Print Friendly

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Dies ist ein erschreckendes Beispiel, wie verheerend die linksgrüne Indoktrination durch 68-er Lehrer unsere Jugend geistig zersetzt: Am 31. Mai hatten sich rund 300 Schüler, unter die sich auch Personen des linksextremen Spektrums gemischt hatten, mit Sitzblockaden und auch Gewaltanwendung gegen die Abschiebung des afghanischen Asylbewerbers Asef N. aus der Berufsschule Nürnberg 11 gewehrt (PI-NEWS berichtete). Beim Transport von dem eingekesselten Polizeifahrzeug zu einem frei stehenden wehrte sich der Afghane nach Leisbeskräften gegen die Beamten und drohte, bei seiner Rückkehr Deutsche zu töten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätten die linken Traumtänzer aus ihrer naiven „Toleranz über alles“-Seligkeit aufwachen und erkennen müssen, welch tickende Zeitbombe sie hier zu schützen versuchen.

Aber weit gefehlt. Selbst drei Wochen nach dem Outing des Terror-Afghanen verteidigt die Vereinigung „Schüler gegen Abschiebung“ noch ihre illegale Aktion. Bei der linksgestörten Gegendemo zur Pegida-Kundgebung am 23. Juni sprach ein Vertreter dieses Kreises von Berufsschülern (Foto oben, neben ihm „Rechtsextremismus-Expertin“ Birgit Mair) und berichtete ganz stolz, wie sie sich gegen das „Verbrechen“ der Abschiebung eingesetzt hatten. Seine mit sozialistischem Kauderwelsch verschwurbelte Rede ist das typische Ergebnis der Gehirnwäsche durch linksgrüne Lehrkräfte, die jungen Menschen das klare Denken aberziehen, so dass sie in geradezu suizidaler Manier ein „Bleiberecht für alle“ fordern und vehement gegen die „Abschottung Europas“ sind. In diesem höchst aufschlussreichen Video werden die wirren Aussagen mit entsprechenden Schrifteinblendungen kommentiert:

Anzeige

Wie völlig realitätsfern diese Geisteshaltung ist, wird durch die Berichterstattung über die Vorfälle am 31. Mai deutlich. Die Zeit meldete bereits einen Tag danach:

Der afghanische Berufsschüler, der am Mittwoch in Nürnberg im Rahmen eines umstrittenen Polizeieinsatzes zur Abschiebung festgenommen werden sollte, hat laut Angaben der Polizei mit einer Gewalttat gedroht. Als Polizisten ihn von einem von Demonstranten umstellten Streifenwagen in ein in der Nähe stehendes Polizeifahrzeug bringen wollten, habe er wütend gerufen: „Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um“, sagte der Nürnberger Polizeidirektor Hermann Guth. Gegen den Einsatz der Beamten habe sich der 20-Jährige aggressiv zur Wehr gesetzt.

Die Verlogenheit und destruktive Blockadehaltung des ach so „gut integrierten“ Asylbewerbers war den Behörden schon lange zuvor bekannt, wie der Focus berichtet:

Die Bezirksregierung beschrieb das Verhalten des Mannes in seinem Asylverfahren als unkooperativ. So habe er sich allein achtmal geweigert, an seiner Passbeschaffung in Afghanistan mitzuwirken. Er sei als Jugendlicher ohne Pass eingereist.

Aus einschlägigen Erfahrungen mit Asylbetrügern dürfen erstens sein Alter und zweitens seine Herkunft stark angezweifelt werden. In der FAZ ist zu lesen, dass bei den Ausschreitungen der gut 300 linken Blockierer neun Polizisten verletzt wurden. Angesichts der Drohungen des Afghanen ist auch Bayerns Innenminister Herrmann für dessen konsequente Abschiebung:

Bei dem Gerangel fielen auch jene Worte, die für den Afghanen nun noch weitere Folgen haben könnten. Als Polizisten ihn von einem von Demonstranten umstellten Streifenwagen in ein anderes Polizeifahrzeug bringen wollten, habe Asef N. wütend gerufen: „Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um“, berichtet Guth. Für Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist die Sache klar: Wer sich so äußere, habe jegliche Aussicht auf Duldung selbst verspielt, sagt der CSU-Politiker.

Der Focus liefert zu dem Vorfall ein Video, das die regelrechte Hetzjagd der linken Gesetzesbrecher gegen den polizeilichen Abtransport recht gut dokumentiert:

Das ARD-Magazin „Brisant“ stellt fest, dass die Situation „völlig außer Kontrolle“ geraten und die Gewalt „auf beiden Seiten eskaliert“ sei. Im Interview erklärt ein Sprecher der Polizei Mittelfranken aber, wie die Beamten mit mehreren Ansagen versucht hatten, auf die Demonstranten einzuwirken. Das ist Teil der geltenden und auch immer angewendeten „De-Eskalations“-Strategie, die aus Polizisten wehrlose Papiertiger macht. Aber diese Wattebausch-Methodik greift gegenüber gewaltbereiten Linksextremisten natürlich nicht, wie die TV-Reportage zeigt:

Der mittlerweile zum Rotfunk mutierte BR interviewt einen offensichtlich linksverdrehten Lehrer, der sich eine „defensivere Vorgehensweise der Polizei“ gewünscht hätte. Bezeichenderweise verliert er über die hohe Aggressivität der linken Meute kein Wort. Zudem kommt ein Flüchtlingsrat zu Wort, der einen Stopp aller Abschiebungen nach Afghanistan fordert, da dies ein „Kriegsgebiet“ sei. Komplettiert wird die linke Meinungs-Guerilla mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie der Bayern-Spd, die unisono den „massiven Polizeieinsatz“ kritisieren. Nürnbergs SPD-Oberbürgermeister Ulrich Maly äußert sich dagegen, Jugendliche aus Schulen „rauszupflücken“ und Abschiebungen nach Afghanistan durchzuführen. Der BR entpuppt sich wieder einmal als einseitiges Sprachrohr der linksverdrehten Gesinnung:

Das Franken-Fernsehen faselt von „schrecklichen Bildern“ und beklagt, dass die Polizei Pfefferspray einsetzte und vereinzelt auch mit dem Schlagstock gegen die „Demonstranten“ vorgegangen ist. Keine Erwähnung findet hingegen die Tatsache, dass neun Polizisten verletzt und einem sogar ein Zahn ausgeschlagen wurde. Im Interview dürfen sich dann auch zwei der jugendlichen Blockierer über die Polizei-„Gewalt“ beklagen. Immerhin kann in dem tendenziösen Bericht auch der Sprecher vom Polizeipräsidium Mittelfranken seine Sicht der Dinge darstellen:

Diese Indoktrination durch linksgrün unterwanderte Medien und Bildungseinrichtungen, sekundiert durch eine auf links getrimmte Parteienlandschaft, quasi gleichgeschaltete opportunistische Kirchenfunktionäre und sozialistische Gewerkschaften, hindert unsere Jugend am klaren Denken, zerstört den gesunden Selbsterhaltungstrieb und fördert die Selbstabschaffung Deutschlands. Es ist höchste Zeit für eine geistig-moralische Wende, die Helmut Kohl schon Anfang der 80er Jahre eingefordert hatte und damit die sozial-liberale Regierung ablöste. Der jetzige Weg wird aber ungleich schwerer und länger sein, denn mittlerweile gibt es gegen das schier übermächtige linke Establishment nur noch eine echte Oppositionspartei, die von allen Seiten des vorherrschenden Mainstreams heftig bekämpft wird. Es braucht eine zähe Ausdauer und innere Entschlossenheit, um diesen gefährlichen Irrweg zu beenden und Deutschland wieder auf die richtige Spur zu führen.

banner

187 KOMMENTARE

  1. Deutschland 2017 sieht aus wie die Dresdener Frauenkirche vor dem Wiederaufbau. Bauen wir es entschlossen neu auf!

    • Falsch! Vorher muss alles komplett zerstört sein, sonst wacht hier niemand auf, geschweige denn steht jemand auf!

    • Sofort die Schüler nach Kabul ausfliegen zum „Praktikum“ ohne Smartphone und Taschengeld.
      14 Tage reichen! Danach treten die Überlebenden garantiert in die NPD Jugend ein!

    • Schüler sind wie Trichter. Sie tragen nur dasjenige nach außen, was in sie eingefüllt wurde. Was in unserer Gesellschaft schiefläuft, ist die Kollektivierung der Erziehung. In dieser Richtung tragen auch die Eltern mit Schuld an dieser Entwicklung, weil sie sich der Erziehungsarbeit nicht mehr stellen wollen. Kinder sollen ganztags an staatliche Einrichtungen abgegeben werden.

      Verantwortungsbewusste Eltern sollten sich die Zeit nehmen und genau überprüfen, was denn Kindern dort vermittelt wird. Sie sollten Schulbücher und Hausaufgabenhefte durchblättern, ob diese im Augenschein ein meinungspluralistisches Spektrum abbilden, so dass sich alle politischen Strömungen widerspiegeln.

      Wenn die Schulbücher einseitig auf die Multikulti-Ideologie ausgerichtet sind, sollten sich ein paar Eltern zusammentun und dem Einsatz an der betreffenden Schule widersprechen.

      Wenn einzelne Eltern Angst haben und Nachteile für ihr Kind befürchten, sollten sie dem Lehrer, der einseitigen Unterricht anbietet bzw. dem dahinter stehenden Schulleiter in anonymen Briefen eine kristallklare Ansage machen und eine Unterlassung einfordern (aber bitte die anonymen Schreiben ohne jegliche Beleidigung formulieren!!!).

      Die Indoktrinierung wird nur dann immer schlimmer werden, wenn sich niemand traut zu widersprechen. Wenn die Lehrer Widerspruch in der Elternschaft spüren, werden sie garantiert vorsichtiger und zurückhaltender werden.

      Hellhörig sollten Eltern werden, wenn Schulen Projekte und Arbeitsgemeinschaften „gegen rechts“ anbieten. Hier sollten die Eltern den Mut haben und mit offenem Visier von der betreffenden Schule einfordern, dass sie ein Projekt „gegen Extremismus“ anbietet, worunter dann auch die Auseinandersetzung mit Linksradikalismus und Islamismus fällt. Die Eltern sollten sich dann die Aufzeichnungen und Lernmaterialien der Schüler genau anschauen, dass gegen alle drei Formen des Extremismus mit dem gleichen Zeit- und Materialaufwand Unterricht gestaltet wird.

      Wenn die Schule sich weigern sollte, sollten die Eltern mit einem Gang zum Gericht drohen.

    • Durchblick bewahren

      Wie etwas bewahren, was man nie hatte?! Die Ratschläge oben sind unter aller Sau und zeigen, daß hier zwar „juristischer Rat“ gegeben werden soll, dem Ratgeber aber jeder Durchblick fehlt – umso mehr Feigheit im Spiel ist! Warum „anonym“, wenn nicht aus purer Feigheit, kannst du nicht zu dem stehen, was du forderst?

      Und der größte Gag: Seit wann können Abmahnungen anonym erfolgen? Anonym sind die völlig idiotisch, abgesehen davon ist das Abmahnwesen ein Rechtsgebiet für Könner, nicht für Möchtegern-Juristen.

      Was da oben hingekleckst wurde, dürft ihr getrost vergesseb!

    • Ottonormalines meint: „Vorher muss alles komplett zerstört sein, sonst wacht hier niemand auf.“
      FALSCH! sage ich dazu. Die, die bereits aufgewacht sind müssen jetzt handeln, und an den Wiederaufbau gehen.

      BTW: Die Berichte und Analysen von Michael Stürzenberger sind immer sehr gut!

      Ich habe gerade das Buch „Vergib mir Natascha“ von Sergei Kourdakov gelesen, welches sehr gut das falsche Denken in der UdSSR z.Z. vom landesweiten Kommunismus aufzeigt. Dieses falsche Denken wurde durch entsprechende Propaganda gestützt. Als Sergej bis ins die oberste Machteebene blicken konnte, wurde für ihn alles entlarvt. Dieses Buch erklärt manches zum faschistischen Machterhalt (ob links oder echt-Nazi): das geschieht nämlich meist auch durch brutale Schlägertrupps, die speziell abgebrüht wurden. http://www.kath-info.de/natascha.html
      Manches ist heute ähnlich, nur das wir nicht in einem Gesamtsystem eingesperrt sind, wo nur linkes Denken Staatsdoktrin ist.

    • @Ausgewanderter – Wer sich sprachlich nicht zu benehmen weiß, sollte lieber mit Säuen aus dem Trog fressen!

    • @Durchblick bewahren 5. Juli 2017 at 13:53

      Ihre Vorschläge sind sehr brauchbar. Eine Lehrkraft, die einen Stoß anonymer Schreiben – kultiviert formuliert und sachlich fundiert – erhält, dürfte sehr wohl verunsichert werden, vielleicht sogar die eigene Gesinnung überdenken.
      Anonym nützt zudem dem Kindeswohl, denn sollte die Lehrkraft „linientreu“ sein, hätte das Kind nur völlig unnötige Schwierigkeiten zu gewärtigen. Kinder als Kanonenfutter vorschicken ist kaum das Mittel der Wahl, derlei überlasse man den Mullahs.
      Man darf ja auch nicht vergessen, was Lehrer (meist ja Lehrerinnen) in Studium und Referendariat für einen ideologischen Müll eingetrichtert bekommen. Die saßen wohl nur selten mit Mohammedanern im Seminar und in der Studentenkneipe auch nicht, kennen das also gar nicht „live“.

      Beim Elternabend lässt sich dann immer noch das Visier hochklappen um Tacheles zu reden.

    • @18_1968 – Danke für Ihre Unterstützung! Ja, es gibt vieles zu tun, wenn sich unsere Gesellschaft erneuern will. Ein ganz wesentlicher Ansatzpunkt sind die Schulen, denn dort wächst die Generation heran, die mittelfristig in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen muss, die also dafür stehen wird, was unser Land in Zukunft ausmachen wird.

      Es hilft daher hier nichts, wenn die jungen Menschen beschimpft werden. Es muss vielmehr darüber nachgedacht werden, wie engagierte Bürgerinnen und Bürger sie aus den Klauen der Ideologie befreien können, in die sie (unverschuldet) hinein geraten sind.

      Viele – vermutlich die meisten – der Schülerinnen und Schüler wissen gar nicht genau, wen oder was sie mit ihrer Ideologie unterstützen, wenn sie „links“ sind. Ich selber kenne einen 15-Jährigen sehr gut, der sich der „linksautonomen Szene“ zurechnet, auch schon Mitglied in linken Kaderorganisationen gewesen ist (SDAJ oder so).

      Er ist eigentlich ganz nett und recht chaotisch. Ich habe aus der Ferne gesehen, dass er gegenüber seinen Kumpels auch schon die Hand zum Hitler-Gruß gehoben hat, als er sich unbeobachtet wähnte. Mit anderen Worten: Er hat in seinem Alter nicht die geringste Ahnung von Politik und will einfach nur provozieren.

      Diese Jugendlichen müssen von ihren Eltern zurückgewonnen werden. Das erfordert natürlich einen gewissen erzieherischen und einfühlsamen Einsatz. Die Jugendlichen im Teenageralter lösen sich von ihren Eltern ab, nehmen aus Prinzip gegensätzliche Haltungen gegenüber ihren Eltern ein. Wenn die Eltern werteorientiert sind, schlagen sie sich dem linken Lager zu, ohne genau zu wissen, wen oder was sie damit eigentlich unterstützen.

      Vielleicht müssen die Eltern sehr subtil vorgehen. Sie könnten ja mal Zeitschriftenberichte auf dem Wohnzimmertisch liegen lassen, wo der Jugendliche nachlesen kann, was Pol Pot und die „Roten Khmer“ angerichtet haben, als sie, um Munition zu sparen, eine Million Menschen auf den Reisfeldern in Kambodscha mit Hacken und Schaufeln erschlagen haben.

      Sie können ja mal Fotos von verfallenden Industrieanlagen und Käuferschlangen vor HO-Geschäften in der DDR auf dem Tisch liegen lassen, wo man erkennen kann, wie ein linksdiktatorisches Land nach einigen Jahren aussieht, wenn die linke Ideologie durchgesetzt wird, auch Häftlingsfotos aus Bautzen können hilfreich sein.

      Es gibt kein Patentrezept, aber es gibt auch keine Alternative dazu, die jungen Menschen wieder zum Anstand und zu Werten zurückzuführen, bevor sie nur noch Rechengrößen in den Konsumforschungsberichten der Großkonzerne sind oder der politisch organisierten Homo-Bewegung mit ihren dreckigen Straßenparaden in die Hände fallen.

    • Armes Deutschland. Da sieht man was unser Bildungssystem anrichtet mit diesen 68er Lehrern. Den SPD Bürgermeister von Nürnberg kann man nur Gehirnerweichung bescheinigen. Wie kann eine Systemwende erreichen bei diesen Erziehern und Lehrern?

  2. Die BRD-Jugend scheint durch die Dauerpropaganda inzwischen restlos verblödet. Die Eltern tragen natürlich genauso schuld.
    Irgendwie tut es mit um dieses Idiotenvolk immer weniger leid.
    Wenn die Deutschen verschwunden sind wird man ihnen den Darwin-Award verleihen.

  3. Das ist u.a. die neue grüne Gesinnung an den Schulen, wenn GRÜNE an der Macht sind, wie in Bad-Württ.. Viele Eltern verstehen ihre eigenen Kinder nicht mehr, wenn diese nach hause kommen und es gibt Zoff. GRÜN ist – ähnlich in der NS-Zeit – eine völlig andere Gehirn-Schule (-wäsche) wie „gewohnt“. GRÜN ist Gift für das Gehirn.

    • Ich stimme dem weitgehend zu. Nur das diese Gesinnung sich mit dem unverfänglichen, eigentlichen guten Ettikett des Umweltschutzes schmückt bzw. dahinter versteckt. –
      Mancher unterstützt vielleicht diese Gruppierungen nur, weil er meint, dass dort einzig der Umweltschutz hochgehalten wird. – Aber wissen ja, dass Grün auch die Farbe der ‚Friedensreligion‘ ist!

    • Dumme Kinder von noch dümmeren Lehrern, hoffentlich bekamen sie ordentlich den Knüppel über den Schädel gezogen. Der Trottel kann noch nicht einmal vom Papier ablesen, der Volldepp. 11 Klasse und liest wie ein
      Grundschüler, sauber Herr Lehrer. Mit solchen Pappnasen sehe ich schwarz
      für die Zukunft. Die Kinder müssen es auf die schmerzliche Weise lernen, dank den Arschgeigen und Total-Versagern die sich Lehrer nennen. Hab auch so ein Beispiel zu Hause.

    • @Donar von Asgard
      Bin sehr, sehr froh, dass ich keine Schulkinder mehr habe. Was in unseren Schulen abgeht, ist peinlich, lächerlich und ekelhaft. Sehe auch schwarz für das Bildungsniveau der nächsten Generation, aber kein Wunder: heute macht ja fast jeder Abitur, zu meiner Zeit nur die Besten aus der Grundschule. Aber das darf man auch nicht mehr sagen, das ist doch „elitäres Denken“ – heute herrscht nur noch sozialistische Gleichmacherei, und jeder, der auch nur seinen Namen schreiben kann, macht Abi und studiert!
      Vernünftig denkende Eltern sollten den Lehrern so richtig die Köpfe waschen, aber die wenigsten trauen sich, weil sie Nachteile für ihre Kinder befürchten.
      Kann mich noch erinnern: als meine Kinder aufs Gymnasium gingen, fiel mir auf, dass fast nur eine bestimmte Art von Literatur im Unterricht gelesen wurde, nämlich „Verarbeitungsliteratur“ zum 3.Reich („Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ u.ä.)
      In Geschichte wurde das 3. Reich doppelt und dreifach, andere Kapitel deutscher Geschichte fast nicht behandelt – schon dieser Generation (heute um die 30) fehlt eine umfassende Allgemeinbildung – und für die nächste kann man wirklich nur schwarz sehen…

  4. „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Albert Einstein

    • #PR

      Ihre Analyse teile ich grundsätzlich. Kann man nur HOFFEN (Hoffnung STIRBT ja bekanntlich zuletzt, ABER Auch sie STIRBT!;-), daß die mittlere Altersgruppe den „Braten noch rechtzeitig zu riechen imstande ist“, und entsprehend dieses – kognitiven – Riechergebnisses und – erlebnisses die Weichen RICHTIG UMstellt………………..;-)

  5. Das Problem ist, diese Kinder und Schüler merken gar nicht mehr, dass sie das Gewalttätige schützen.
    Dass sie sich gegen ihr eigenes Volk stellen, weil sie in der Annahme sind, dass alle Menschen auf diesem Planten gleich stark entwickelt wären.
    Sie erkennen nicht, dass es Völker gibt, in denen noch die rohe Gewalt herrscht, durch Männer, die ihr Umfeld durch körperliche Gewalt kontrollieren, allen voran die Frauen und Kinder.
    Es ist gelebter Wahnsinn, diese Männer jetzt noch zu verteidigen und ihnen Deutschland auf einem silbernen Tablett zu servieren.
    Anstatt das eigene friedfertige Volk zu beschützen, lässt man durch diese Gehirnwäsche millionenfach die gewalttätigsten Männer weltweit ins Land und interpretiert das als Nächstenliebe an ihnen.
    Dass man dadurch die friedfertigen im Volk verrät, ihnen das Leben dadurch zur Hölle macht, erkennt man nicht. Man ist so auf „Rassismus“ geprägt, dass man nur noch die armen Männer wahrnimmt, die man mit aller Gewalt verteidigen muss.
    Ein Trauerspiel.

    Die Regierung flutet unser Land mit Gewaltverbrechern
    https://petraraab.blogspot.de/2015/01/unsere-regierung-flutet-unser-land-mit.html

    • #PR

      Das ist ja das KERNproblem! Die „merken“ nix, weil sie vollkommen „gehirngewaschen“ sind. Wie ist das möglich? Bei Schülern aus einem Gymnasium, welches – nach den offiziellen Lehrzielen – die Schüler zu „selbständigem DENKEN anleiten und befähigen soll!

      Ganz offensichtlich wird dieser LehrAUFTRAG in diesen „Irren-Anstalten“ vollkommen verfehlt, was nicht zuletzt deutsche Hochschulprofessoren seit Jahren (!!!) bitterlich beklagen! Sie halten die Abiturienten von heute – größtenteils – für nicht studierFÄHIG, weil bereits Basiskenntnisse, wie die deutsche Sprache, und deutsche Rechtschreibkenntnisse komplett fehlen, diese Leute keine drei Sätze am Stück aus eigener Geisteskraft bilden können, etc………..

      DAS sind aber die Leute, die empfänglich sind, für jede INDOKTRINATION, und sei sie noch so linksgründämlich……….

      Und…………..nicht vergessen……….

      Das sind auch die WÄHLER der linksrotgrünschwarzversifften Volksverräterparteien!

    • @Polit222UN

      Richtig, woraus sich wieder ein anderes KERNproblem ableitet.
      Die älteren Deutschen sind noch nicht gehirngewaschen, haben aber nicht mehr die Kraft, sich gegen das Etablishment aufzulehnen, da sie ihr Leben lang hart geschuftet haben und nur noch ihre Ruhe wollen.
      Dieses „Aufbegehren“, wurde ihnen auch nicht anerzogen.
      Die Jüngeren haben kein Problem damit, aufzubegehren, doch leider wurden ihnen die falschen Werte vermittelt.
      Somit ist die ältere Generation größtenteils ausgeschaltet, da zu alt und zu angepasst und die jüngere Generation kämpft für die falschen Ziele.
      Haben wir noch die mittlere Altersstufe, die 40-60 Jährigen.
      Die haben von beiden etwas, es stellt sich nur die Frage, für welche Seite sie sich entscheiden.
      Darauf kommt es letztendlich an, ob ein friedfertiges Volk und eine friedfertige Region (Europa) für immer zerstört wird oder nicht.
      Entscheidet sich die mittlere Altersstufe für den Erhalt einer friedfertigen Region, kann sie durch gezielte Aufklärung die Jüngeren noch retten.

    • Ihre Analyse teile ich grundsätzlich. Kann man nur HOFFEN (Hoffnung STIRBT ja bekanntlich zuletzt, ABER Auch sie STIRBT!;-), daß die mittlere Altersgruppe den „Braten noch rechtzeitig zu riechen imstande ist“, und entsprehend dieses – kognitiven – Riechergebnisses und – erlebnisses die Weichen RICHTIG UMstellt………………..;-)
      Meine Hoffnung hierzu ist stark „dezimiert“, wenn ich ehrlich sein soll………….mir GRAUST es !

    • @PR

      „Die älteren Deutschen sind noch nicht gehirngewaschen, aber haben nicht mehr die Kraft…“

      1. Wer, wenn nicht die, hat den Nachwuchs hirngewaschen?!

      2. Bei solchen feigen Lappen schäme ich mich abgrundtief, Deutscher zu sein. Für soetwas haben unsere Vorfahren, einschließlich meines Großvaters, mal Kopf und Arsch an der Front riskiert. Wären sie bloß vorausblickender gewesen…

    • Die Regierung flutet unser Land mit Gewaltverbrechern……
      Diese Aussage scheint mir weit übertrieben und auch schon deswegen falsch, weil unsere Regierung ja gar nicht weiß, mit wem unser Land überflutet wird . Dass ein hoher Anteil Krimineller darunter ist, wird durch
      die täglichen Nachrichten überdeutlich.
      Wenn zu 80-90% Leute zu uns kommen, die einen anderen kulturellen und/oder religiösen Hintergrund haben und deshalb auch langfristig zu unserem Wertesystem nicht kompatibel sind. Und dann glauben die GRÜNEN, dass Multikulti eine Forderung ist, die man ernst nehmen sollte!

    • @Ausgewanderter 5. Juli 2017 at 13:19

      „1. Wer, wenn nicht die, hat den Nachwuchs hirngewaschen?!“

      Eine winzige Minderheit jener Generation – die paar Wenigen, welche in der Lehrerausbildung ihr Übel verbreiteten. Profs und Dozenten bedarf es nicht so viele, um tausende angehende Lehrerinnen zu erreichen – die zudem meist sehr jung an die Hochschule kamen.

  6. Und die Evangelische Kirche macht eifrig mit.
    Nette evangelische Religionslehrer indoktrinieren die Schüler anstatt sie Gottes Wort zu lehren.

    Ein streitbarer Geist in der kath. Kirche ist gestorben.

    Er möge in Frieden ruhen.

    „“Streitbarer Theologe
    Kardinal Meisner mit 83 Jahren gestorben

    Er pflegte das klare und das kritische Wort. Nun ist der langjährige Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, gestorben. Der 83-Jährige sei während seines Urlaubs in Bad Füssing „friedlich eingeschlafen“, sagte ein Sprecher des Erzbistums am Mittwoch. Das Kölner Domradio hatte seinen Tod als Erstes vermeldet.

    Meisner, der am 25. Dezember 1933 in Breslau geboren wurde, war einer der profiliertesten Kirchenmänner in Deutschland. Er stand von 1989 bis 2014 an der Spitze des Erzbistums Köln, einer der mitglieder- und finanzstärksten Diözesen der Welt. Seit März 2014 lebte er im Ruhestand.

    Sein Nachfolger als Erzbischof von Köln wurde Rainer Maria Woelki, der seitdem einen auffallend anderen Kurs fährt. So setzt er sich intensiv für die Aufnahme von Flüchtlingen ein.

    Meisner mischte sich intensiv in gesellschaftliche Debatten ein. So kritisierte er die Gottvergessenheit in einer konsumorientierten Welt. Entschieden wandte er sich gegen Abtreibung oder die Beihilfe zur Selbsttötung. Auf seine Initiative hin und gegen den Willen anderer Bischöfe verfügte Johannes Paul II. 1999 den Ausstieg der deutschen Kirche aus der staatlichen Schwangerenberatung.

    Für eine Überraschung sorgte Meisner Ende November 2016. Damals wurde ein Brief von ihm und drei weiteren Kardinälen bekannt, in dem er Zweifel („dubia“) am Schreiben „Amoris laetitia“ und der Ehe-Lehre von Papst Franziskus bekundete. Dass wiederverheiratete Geschiedene in Einzelfällen zur Kommunion zugelassen werden dürfen, traf bei Meisner auf entschiedenen Widerspruch.
    Enge Verbundenheit zu Johannes Paul II. und Benedikt XVI.

    Meisner kam nach der Flucht mit seiner Familie 1945 nach Thüringen. 1962 empfing er in Erfurt die Priesterweihe. Zunächst war er Kaplan in Heiligenstadt und Erfurt, bevor er 1966 zum Caritasdirektor berufen wurde. Drei Jahre später promovierte er an der Päpstlichen Gregoriana-Universität in Rom.

    1975 wurde Meisner Weihbischof in Erfurt. Fünf Jahre später erfolgte die Ernennung zum Bischof von Berlin. 1983 erhob ihn Papst Johannes Paul II., mit dem ihn ein enges Verhältnis verband, zum Kardinal. 1989 wechselte er als Nachfolger von Kardinal Joseph Höffner nach Köln. Die Personalentscheidung provozierte auch Protest; 163 Theologen warnten damals davor, die Mitwirkungsrechte der Ortskirchen bei der Ernennung von Bischöfen auszuhebeln.

    Erschüttert reagierte der Kardinal 2013 auf den Rücktritt von Papst Benedikt XVI., mit dem er ebenfalls freundschaftlich verbunden war. „Bis zum Tod – das habe ich nicht nur in Bezug auf Ehen so gesehen, sondern auch auf das Papstamt“, beschrieb er seine erste Reaktion. Später seien seine Vorbehalte aber „weggeschmolzen“, bekundete der Kardinal Verständnis für die körperliche Schwäche Benedikts.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166281603/Kardinal-Meisner-mit-83-Jahren-gestorben.html

  7. Der Seitenhieb gegen den BR sitzt. Erschreckend, was aus diesem einstigen vorbildlichen Sender geworden ist, wenngleich es noch hie und da Kritisches zu sehen gibt – wie kürzlich, als in einer Politmagazin-Sendung gar Flinten-Uschis gegen die Bundeswehr gerichteter Korrektheits-Kreuzzug kritisiert wurde.

  8. Zwar WUR-den kürzlich 130 Afghanen ins Jenseits gebombt, doch dieser Anschlag galt nicht den Einheimischen, sondern der Repräsentanz einer ausländischen Besatzungsmacht und Einheimischen, die für diese arbeiten, nämlich der dt. Botschaft. Da also afghanische Bürger eher NICHT angegriffen werden, gibt´s also keinen Grund, afghanische Asylbetrüger nicht in ihr Heimatland abzuschieben.

    • Natürlich gibt es dafür keinen Grund. Taliban? Da haben Andersdenkende hier die Antifa zu und alle Merkels Gäste. Und Terror? Hm, war da nicht was in Paris, Nizza, Berlin…?

      Abschieben!

  9. naja, Schüler sind oft naiv. Die lernen es auch noch – hoffentlich nicht auf die harte Tour.

  10. Hamburg / G20-Gipfel

    Erste Scharmützel zwischen Polizei und Linksradikalen.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=TEN7t1lQuM8
    _________________
    Das witzige ist ja, daß die „Kapitalismusgegner“ ihr Bier und
    ihren Tabak bei Aldi und Lidl kaufen.
    Also bei den Milliardären Albrecht und Schwarz.
    Die benutzen ein System, das sie ablehnen.

    • Ich denke mal, dass ein Hardcore-Linke sich dieses Dilemmas bewusst ist – und deshalb in diesen Läden lieber klaut.

    • @ Tritt-Ihn 5. Juli 2017 at 11:23

      …MACHEN DIE MUSELMANEN JA AUCH:

      „Liberale“ Imamin, SPD-Genossin, Rechtsanwältin, Kurdin Seyran Ates: Diese Einmischung des Westens hatte immer einen kolonialistischen und missionarischen Charakter. Sie zielte auf eine Christianisierung der Gesellschaft, eine Anpassung an eigene Vorstellungen. Auch war sie mit Macht und Arroganz verbunden. Hätte man im Nahen Osten nicht so viel Erdöl gefunden, ginge es der islamischen Welt heute besser.

      DANN WÜRDEN DIE MOSLEMS NOCH SAND u. ESELFLEISCH FRESSEN u. KAMELURIN SAUFEN u. SICH NICHT BEI UNS IN BETRIEBE EINKAUFEN,

      DEN IS NICHT FINANZIEREN u. AUCH NICHT IHRE BRUT MASSENWEISE NACH DEUTSCHLAND SCHICKEN KÖNNEN!

      NIX AUTO, NIX TV, NIX PC, NIX HANDY…

  11. „Handgreiflichkeiten chkeiten“ Ist der von dn Lügenschurnalisten benutzte Begriff für linke Gewalttaten gegen Menschen. Tun „Rechte“ etwas Vergleichbares, dannistregelmäßig von „rechten Gewalttaten“ bzw. „rechten Gewalttätern“ die Rede. „Kwalitässchurnslismus“ halt! 🙂 🙂 🙂

    • Genauso wie das „Schubsen“, wenn jemand die Treppe runter und auf die U-Bahn-Gleise geworfen wird (Mordversuch).

  12. …aber WER traf in Nürnberg zusammen?

    Auf der einen Seite die politisch weisungsgebundene „Polizei“ welche in einer -kaum vorstellbaren- gleichgelagerten „rechten Aktion“ die Bereitschaftshundertschaft hinzugezögen und alle „rechten“ niedergeknüppelt hätte und auf der anderen Seite die von denselben linken Politikern Indoktrinierten!

    Es fällt mir schwer diese eiserne „wir stehen zur deutschen Polizei“ – Haltung von PI zu vertreten… nur weil manchmal der Eindruck entsteht das man auf PEGIDA – Veranstaltungen von dieser „geschützt“ wird vor den roten Terroristen, denn dieser Eindruck ist FALSCH!

    Die Politiker LASSEN die PEGIDA nur durch diese politisch weisungsgebundenen Beamten „schützen“ weil man nicht zu viele verprügelte Bürger in den Medien haben will… und man „schützt“ die PEGIDA Demonstrationen bekanntlich nur während der veranstaltung… vor- und nachher überlässt man die Bürger welche ihr Grundrecht auf Versammlung warnehmen doch der Verfolgung der von den Politikern motivierten und tlw. bezahlten Schlägern der ANTIFA…

    …ich sehe KEINEN Unterschied der Polizei unter den Nazis und der heutigen Polizei… sie sind den Politikern weisungsgebunden… damals wie heute…

  13. Das sind keine Berufsschüler, sondern alles Anitfanten. Und die Systemreporter …. naja, über die müssen wir uns ja nicht mehr aufregen.

    • Berufsschüler wurde voraussetzten, dass diese Nichtsnutze dort einer gewerblichen Ausbildung nachgehen würden, ein Widerspruch in sich!

    • Im künftigen Buntschland werden wohl auch bald Polizisten aus „Vorsorgegründen“ mit unauffälliger Kleidung statt Uniform herimlaufen müssen! Schließlich darf man die „Linken“ und die Allahhörigrn nicht „unnötig“ „provozieren“! 🙂 🙂

    • Die staatlich verordnete Verpflichtung zu Selbstverleugnung, Unterwürfigkeit und Duckmäusertum nicht nur der Ordnungskräfte und der Angehörigen staatlicher Institutionen sind eine Schande.
      Welch ein krankes Selbstbild muß diese feige Staatsregierung haben, wenn sie ihre Bediensteten als rückgratlose Ohrfeigengesichter herumlaufen lässt. Vor solch einem vorgefühten Land, das sich selbstkastrierend auferlegt hat, außer Auschwitz auf nichts stolz sein zu dürfen, kann niemand Respekt haben.

    • Helmut Schmidt dürfte wohl heutzutage nicht mit Wehrmachtsuniform durch St. Pauli gehen… 🙂

    • Würde ein Verbot gegen ungewasche Haare oder gegen Grufti-Look ausgesprochen werden, würden alle von Nazi-Methoden sprechen.
      Aber so …

  14. Hilfe wir verblöden und das Dank der 68er Lehrer und diesen Medien. Es fängt in Kindergarten an und geht dann weiter in der Schule / Berufsschule und der Universität. Die 68er haben von Anfang an gewusst wie man die Jugend verblöden lassen kann und das mit Erfolg wie man sieht.

    • „Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben“

      Das Nazigen steckt in jedem linksgrün-pädophilen Faschisten mit WohlstandsverwahrlosungshinterInnengrund!!

    • Die 68er… Meine Güte, diejenigen, die 1968 „das Sagen“ hatten, egal ob an Schulen, Hochschulen oder – noch viel wichtiger – in den Medien, waren Vorkriegskinder! Hitlerjungs und BDM-Mädels, die nach dem Krieg einer sorgfältigen Gehirnwäsche („Re-Education“) unterzogen wurden, um frisch, fromm, fröhlich und frei ihre Botschaft bezüglich „Toleranz“ und „Weltoffenheit“ unter die Leute zu bringen.

      Guckstu:

      https://www.youtube.com/watch?v=-7WfS4Z9osw

  15. Ich mache mir keine Sorgen, dass Deutschland vollständig zerstört werden wird.
    Ich halte das sogar für notwendig, diesen „reset-button“ zu drücken, um einen Neustart zu ermöglichen. Es tut mir leid, aber anders geht das nicht. Dieses System muss so vollständig zerstört werden, dass wir uns wieder auf unsere Werte und Überzeugungen konzentrieren können.
    Ich hoffe nur, dass wir den notwendigen Kampf dann auch für uns entscheiden können.

  16. Terroranschlag in Kabul. Abschiebungen für den Tag ausgesetzt von offizieller Seite.
    Afghanistan ist ein Kriegsgebiet. So einer der linken Illegalenhelfer.
    Terroranschläge gibt es auch hier. Zudem greifen jeden Tag Immigranten Einheimische an. Nur ein Teil landet überhaupt in den Zeitungen. Die Massenvergewaltigungen von Köln. Zudem die Massenvergewaltigungen in den anderen Städten bis heute verheimlicht worden sind.
    Dann noch die Axtangriffe auf Chinesen. Wo die Politik nicht die Chinesen im Krankenhaus besucht hat, sondern in Form einer Grüninn angeprangert hat, dass der Täter nicht hätte erschossen werden müssen, sondern nur kampfunfähig.
    Von daher wäre aus der gewissen Sicht Deutschland kein sicheres Land.

    • Und was machen die Millionen Menschen, die in Afghanistan leben? Ist es nicht ungerecht, dass der hier ist und alle anderen im „Krieggebiet“ leben müssen?
      Sollen jetzt alle aus Afghanistan rausgeholt werden? Und wohin? Zu uns?
      Sollen jetzt immer alle Menschen aus „Kriegsgebieten“ zu uns evakuiert werden?
      Denken ist bei Linken Glückssache.

  17. Wurde und wird nicht in den Schulen seit Jahrzehnten vor allem kritisches Denken gefördert, eine eigene Meinung bilden, selber denken aufgrund sachlicher Informationen?

    • Die Kommunisten bildeten sich ja auch etwas auf ihr „kritisches Denken“ ein. In Wirklichkeit waren sie Angehörige einer Sekte. Nur weil man denkt oder sagt, dass man „kritisch denkt“, macht man es noch lange nicht.

  18. OT:
    Vorfall in einer Homo-Ehe,
    Der Vater sitzt mit dem adoptierten Sohn in der Badewanne und der Junge sagt zu ihm. Papa hast du einen großen Schniedl. Antwortet der Vater. Da musst du erst mal den von der Mama sehen.

    • Meine neue thailändische Freundin meinte neulich, es wäre gar nicht so schlimm, einen kleinen Penis zu haben.

      Also – mir wäre es lieber, wenn sie gar keinen hättte !

  19. schaut euch doch mal die zu geballerten antifa affen an.. wie kann man menschen reden lassen und noch dabei filmen die offenbar an Gehirnpest leiden…was das alles kostet… widerstand gegen die staatsgewalt… und und und….die wissen doch gar nicht warum sie da stehen und die beamten abhalten das richtige zu tun… alle ins flugzeug und ab… ihr wollt sie haben… dann baut das dorf in schweden mit auf und verpisst euch aus unserem land… und vergesst eure grünen kumpels nicht… noch besser , russland ist doch schön groß… onkel putin gibt euch mit sicherheit ein geeignetes fleckchen… tschüssi…

  20. So funktioniert Staats- und Gesellschaftszersetzung einer untergangswütigen linken Pöbelherrschaft.

    Durch staatspädagogische Verhaltensvorschriften wird die Handlungsfreiheit der Polizei derart eingeschränkt, daß die Beamten ihren Auftrag, die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten und den sozialen Frieden zu sichern gar nicht mehr erfüllen können. Zudem werden sie von den medialen Hofschranzen der Gutmenschenpropaganda nach den geschilderten Krawallen linksindoktrinierter Halbstarker als die eigentlichen Unruhestifter verunglimpft.
    Die selbstbemitleidenden Reaktionen des gekünstelten gutmenschlichen Betroffenheitskults sind armselige Heuchelei, ahnungslose Tatsachenverdrehung und blinder Willkommensfanatismus.
    Die Polizei kämpft hier auf verlorenem Posten und bekommt keine justizielle Rückendeckung.
    Grund für Strafanzeigen gegen die verblendeten pubertären „Menschenrechtler“ wären allein schon die Behinderung der polizeilichen Kräfte bei ihren Amtshandlungen.

  21. Ot:
    Diesmal kein Witz. konnte ich gerade beobachten in München Türkenstr. ein türk. Gemüsehändler wie der seinen Gewerbemüll entsorgt. Gegen eine Tüte Obst und Gemüse darf er seinen Müll in den LKW der den Hausmüll abholt mit reinschmeißen. Die Mitarbeiter der Müllentsorgung alles Türken. Noch Fragen. So funzt die Schattenwirtschaft.

    • Klappte früher in ganz Deutschland mit einer Flasche Korn, wenn man seinen Sperrmüll unter der Woche entsorgen wollte o.ä..

    • Völlig normal in Dummland. Geh mal zum TÜV/DEKRA – da funktioniert mit Bakschisch alles.
      Ich nenne es schon seit Jahrzehnten „Kanakisierung“.
      Sei es ob Bestechlichkeit, Pünktlichkeit oder Sprache – alles ist möglich.

    • @Blinkmann04 5. Juli 2017 at 11:55

      „Klappte früher in ganz Deutschland mit einer Flasche Korn, wenn man seinen Sperrmüll unter der Woche entsorgen wollte o.ä..“

      Ja, oder das 2-Markstück am Mülltonnendeckel. Derlei würde ich nicht überbewerten. Was mich nur wundert: Türken bei der Müllabfuhr? Ich seh hier immer nur Deutsche und „Russen“. Ab und an mal einen Neger, aber die sind eh alles Leiharbeiter und wohl nach 2 Tagen wieder weg.

  22. (leicht OT)

    Bei Tichy gibt es einen hervorragenden Artikel zum Thema Ausländerkriminalität. Nicht ganz leicht zu lesen, aber alles mit Zahlen und Beispielen belegt. Der Autor widerlegt solche Aussagen wie „Flüchtlinge/Syrer sind nicht krimineller als Deutsche“.

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/wenig-bekannte-fakten-zur-auslaenderkriminalitaet-in-deutschland/

    Ein Zitat:

    Insgesamt ergibt sich, dass Ausländer bestimmter Nationalitäten doch wesentlich häufiger tatverdächtig sind als Deutsche. Selbstverständlich gilt dies nicht für alle Ausländer, und erst recht nicht für alle Nationalitäten, wie man gut am Beispiel Japan sieht. Die Wahrscheinlichkeit, ob eine Person tatverdächtig ist oder nicht, scheint entgegen bisheriger Annahmen aber ganz entscheidend von ihrer Nationalität abzuhängen. Wenn man also einen beliebigen Algerier in Deutschland auswählt, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser im Jahr 2016 Tatverdächtiger war über 50%. Wählt man einen beliebigen Japaner aus, so ist diese Wahrscheinlichkeit nur 0,47%, bei Deutschen ist sie 1,91%.

  23. Ich finde, so Solidarität mit vielen dieser Flüchtlinge sollte privat gewährleistet werden. Die Grünis und Rotis da, würden ganz schnell weit wegrennen, wenn sie den Rotz nicht mehr der Gesellschaft aufbürden können.
    Gutmenschentum geht bei denen nur, wenn es andere machen müssen.
    Oder kennt hier jemand Gutis, die selber so Schätzchen betreuen und die dann integrieren? Ich kenne keinen.

    • 44 Jahre alte Deutsche und 25 Jahre junger Nordafrikaner. Ist schon klar.
      Direkt erzählt man uns nicht, dass die Ehefrau nicht für den Unterhalt ihres Mannes aufkommen konnte.
      Denn ansonsten wäre der Vogel nicht abgeschoben worden.
      Wahrscheinlich hat die Alte noch Geld dafür bekommen, dass sie den Vogel heiratet. Oder der hat bei Mutti Gefühle geweckt und die hat ihn aus Liebe geheiratet.
      Lachhaft ! So leicht kann man unsere Behörden auch nicht verarschen.

      Wenn es so einfach wäre nicht abgeschoben zu werden, würden die ganze Fickilanten gewisse deutsche Schlampen heiraten und nie abgeschoben werden.
      Ins Umfeld geschaut. Wie diese Fickilanten mit deutschen Frauen umgehen und die denen auch noch treu bleiben. Irgendwas läuft in diesem Land gewaltig falsch.
      Ali haut einfach Frauke in die Fresse und die sagt auch noch Danke. Aber anständigen Deutschen läuft die Ehefrau weg, wenn denen ein Furz quer sitzt oder die Finanzen schief hängen.
      Unsere Grosseltern sind noch durch dick und dünn gegangen. Die haben es aber auch geschafft.

    • Warum geht diese Nürnbergerin nicht nach Marokko zu ihrem Kerl? Dort können sie „ungestört“ (regelmäßiges Prügeln auf die Frau) weiter leben ohne dass die böse Abschiebebehörde dazwischen funkt.

      Aber der Affe wird wiederkommen und dann darf er laut Artikel wegen „Familiennachzug“ wohl tatsächlich bleiben. Es ist einfach nur irre.

  24. @ Eurabier
    Hier ist aber der Dienstherr seiner Fürsorgepflicht nachgekommen. Denn die Linken sind brutale Menschen. Die schlagen jeden Uniformträger ohne Vorwarnung zusammen, wenn sie in der Mehrheit sind.
    Besonders unbewaffnete Bundeswehrsoldaten sind jetzt im Hamburger Stadtgebiet ein schönes Ziel, wo sich die gesamte gewalttätige Rote SA versammelt hat. Gerade am Hauptbahnhof Hamburg werden Freitag wieder etliche unserer Soldaten (gerade der Marine) umsteigen oder aussteigen und dort eben auf die linken Vaterlandshasser treffen.

    Natürlich ist das ein Unding. In jedem anderen Land der Welt würden Gruppen von Polizeibeamten an jeder Ecke nur darf warten, dass Linke vereinzelte Uniformierte angreifen.
    Aber in anderen Ländern würden auch genügend aus der Bevölkerung heraus ihren Soldaten helfen, wenn sie von Linken angegriffen werden würden.

    Und glaubt hier mal einer, dass normale Hamburger Streifenpolizisten auf dem Weg nach Hause ihre Uniform anbehalten.

    Ich glaube auch dass in anderen Ländern die Soldaten in Gruppen den Linken schon zeigen würden, wer hier der Herr im Hause ist.
    Schade dass nicht ein russischer Zerstörer im Hamburger Hafen liegt und deren Soldaten im Stadtgebiet von Linken angegriffen würden. Aber momentan ist dank Merkel ja die Zusammenarbeit mit Russland auf dem Nullpunkt.
    Selbst US Soldaten würden sich von den Linken nichts bieten lassen.

    • Soldaten UND Polizisten wurden ja bereits in aller Form von seiten ihrer „Arbeitgeber“ gewarnt, daß sie blos nicht in ihrer Uniform unterwegs sein sollen………….

      DIESEN SKANDAL MUSS MAN SICH ERSTMAL BEWUSST MACHEN! Keinen von der verdammten LÜGEN- und Propagandapresse interessiert das!

      SOLDATEN und POLIZISTEN müssen sich schon im eigenen Land VERSTECKEN, um nicht zusammen geschlagen zu werden von DEUTSCHEN!

      GEHT es SCHLIMMER?

      Wo ist da die BILD? Wo ist da der Focus? Wo die Zeit? Wo die Süddeutsche? Zum Teufel mit dem Pressepack!

  25. Den Namen des Affghanen sollte man sich merken. Zur Wiedererkennung. Wenn er in wenigen Monaten anfängt, als voll ausgebildeter Taliban in Deutschland Menschen zu töten.

  26. Am besten „gefällt“ mir übrigens die linksgedrehte DICKE mit dem STROHHUT oben auf dem Foto…….schon der Anblick sagt ALLES……..;-))

  27. @all
    Leider werden diese jungen Leute erst dann AUFWACHEN, wenn sie zu maximal ERLEBENDEN geworden sind! Die kreischenden blonden DUMMCHEN und auch die Hippster-Männlein brauchen erst einmal die brutale Afrikanische und Muslimische REALITÄT!!!!!!!!!!!!
    Leider musste ich feststellen das auch in Bayern nur noch verblödete Vollpfosten umher rennen. Meine Partnerin aus Kaufbeuren wird sich jetzt Gott sei Dank, hier am Stettiner Haff niederlassen und diesen ISLAM und LINKS VERSTRAHLTEN MOLOCH in Bayern endgültig verlassen!
    Wir halten unseren STALL in Vorpommern noch sauber und das ist gut so!

  28. Etwas OT


    Polizei Marburg-Biedenkopf
    POL-MR: Bestohlener entdeckt Fahrrad in Kleinanzeige
    05.07.2017 – 11:51

    Marburg-Biedenkopf (ots) – Bestohlener entdeckt Fahrrad in Kleinanzeige

    Marburg: Die Polizei ermittelt nach einem Fahrraddiebstahl gegen einen 16-Jährigen. Der Bestohlene selbst entdeckte sein Rad in einer Kleinanzeige und schaltete sofort die Polizei ein. Am Montag, 3. Juli verschwand das rot/silberne Citybike zwischen 8 und 16 Uhr von einem Abstellplatz in der Neuen Kasseler Straße. Der rechtmäßige Eigentümer entdeckte sein Bike noch am selben Tag in den Kleinanzeigen, schaltete die Polizei ein und vereinbarte mit dem Anbieter ein Treffen in Wehrda, um das Rad zu kaufen. Bei der überwachten Übergabe durch die Polizei am Abend versuchte der Jugendliche vergeblich Reißaus zu nehmen.
    ➡ Angehörige des Jugendlichen störten die Festnahme erheblich und händigten erst nach mehrfacher Aufforderung ihre Ausweise aus.
    ➡ Dabei wurden die eingesetzten Beamten auch beleidigt. Erst das Eintreffen einer weiteren Streife ermöglichte den Abtransport des jungen Mannes, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat.
    Der Verdächtige musste nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Marburg eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro hinterlegen und wurde im Anschluss entlassen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3677010

    • Immer diesen bösen Marburger Bürger, die gleich auf die Polizei losgehen. Wir wissen es ja besser.
      200 Euro Sicherheitsleistung und das wars. In deren Ländern hätte die Polizei die erst einmal anständig vermöbelt und eine Nacht in Haft gesetzt.
      Deshalb haben „die“ auch keinen Respekt vor unserem Rechtssystem.

    • Klingt sehr nach „Rotationseuropäer“ vom Donaudelta. Eine amtliche Tätowierung auf der Stirn mit dem Schriftzug „Fahrraddieb“ sollte als Strafe genügen. Als Belohnung gibt’s dann noch eine begleitete Rückreise ins Land der Vorväter, einfache Fahrt ohne Rückkehrmöglichkeit nach Deutschland.
      H.R

  29. Die sind so dermaßen indoktriniert gegen Deutsche.
    Das ist wirklich sträflich.
    Die lernen, Deutsche mit anderer Meinung auszugrenzen und alle Fremden, mit welcher Meinung auch immer, zu akzeptieren.

    Fang mit denen mal ein Gespräch an. Kommt sofort: Mit Ihnen rede ich nicht.

    Das lernen die wahrscheinlich bei diesen Workshops gegen rechts.

    Gibt eben keine Workshops gegen Mörder. Oder Workshops gegen Gewalttäter. Workshops gegen Deutschhasser.
    Gibt s einfach nicht.

    Also denen können wir Ältere keinen Vorwurf machen.

    Das haben wir ganz allein zu verantworten.

    Aber es ist sicher nur die Schuld der Frauen. Was wollen diese blöden Kühe auch ein Wahlrecht.Da muss ja alles durcheinander geraten.
    Gut Männer, dann bügelt das jetzt mal aus. Fangt damit an, dass ihr bei der nächsten Demo, so ihr überhaupt den Mut habt, daran teilzunehmen, euch nicht am Gehen durch diese Kinder aufhalten lasst.
    Das ist nämlich peinlich.

  30. Und Sachen, über die ich vor 30 Jahren gelacht hätte (Wahlfälschung, das machen nur die Kommunisten in der SU), sind hier heute Realität. Und die weitere Bigotterie: Das darf natürlich nur die fette Merkel. Alle anderen Länder nicht. Weil die ganz böse sind. Wusste gar nicht, dass Nägel fressen so dick macht….Wo ist der Kübel nur wieder….

    • Und wann geht Woelki mit seinem Boot? Über den Jord…..ähhh jedes andere Gewässer tut es auch 🙂

  31. habe hier ein Flugblatt aus einem Schnell-Restaurant mitgenommen Überschrift :
    SAG WAS
    Kneipentour gegen Stammtischparolen

    Projekt für Zivilcourage der Caritas Fils-Neckar-Alb.
    Motto: TACHELES FÜR TOLERANZ
    Text:

    „Was tun, wenn der nette Arbeitskollege, die Freundin oder der Typ am Tresen über Ausländer herzieht?
    Traut euch und redet Tacheles. Wie ?
    Das erfahrt ihr an diesem Abend. „

    Gehirnwäsche direkt von den Nutznießern.
    A L L E S _ K L A R ?

    • Was tun, wenn der nette Moslem, dessen dritte Ehefrau oder der Afrikaner am Tresen über Ungläubige und einheimische Bürger herzieht?
      Traut euch und redet Tacheles. Wie ?
      Das erfahrt ihr an diesem Abend.

      [b]So wird ein Schuh daraus[/b] 😉

    • Erinnert mich an die Bierdeckellüge. Ein deutscher Hartz IV Empfänger erhält 404 Euro und der arme Flüchtling nur 352 Euro. Dass aber dem Flüchtling sein staatlich bezahlter Strom pauschal abgezogen wird -egal ob er 1500 Kilowattstunden verbraucht oder 10.000 – und der Deutsche von seinen 404 Euro eben den Strom voll bezahlen muss – ob es 52 Euro sind oder 80 Euro -, wird schön verschwiegen.

    • Diese Bude gehört von uns boykottiert. Als Besitzer/Pächter bestimme ich wer Flyer auslegt!

  32. Es geht nicht um rechts oder links, es geht um Deutsch oder Antideutsch.

    Die Kommunisten sind die Wegbereiter für die NWO – seit 100 Jahren, Finanzierung begann aus USA mit 20 Mio. Dollar!
    Was die Kommunisten Internationalismus nennen, ist Globalisierung!
    Privateigentum enteignet – „Volkseigentum“ gebildet – Privatisierung nach Zusammenbruch – Vermögen fällt in die Hände der wahren Beherrscher der Welt, der Hochfinanz mit ihren Weltkonzernen.

    • Obwohl der theoretische Kommunismus eigentlich brillant ist. Denn alle Menschen sind gleich und besitzen auch die gleichen Dinge. Jeder kann sich nach seinen Fähigkeiten entwickeln. Aber grau ist alle Theorie.

      Nur diese Form des Kapitalismus ist pervers. Vor allem sind die Leute auch noch so armselig und schauen sich eine Millionärsfamilie im Fernsehen an, weil sie mit ihrem erbärmlichen Leben nicht klarkommen.

      Vor allem versteckt der Kapitalismus seine hässliche Fratze hinter dem Kampf gegen Rechts.

    • Blinkman04
      Wenn nach der theoretischen Idee des Kommunismus alle Menschen gleich wären und alle die gleichen Dinge besitzen würden, wie könnte sich dann jeder nach seinen Fähigkeiten entwickeln?
      Das ist doch ein Widerspruch in sich. Was soll daran brillant sein?
      Der gewaltige Unterschied zwischen utopischer Zwangsgesellschaft und freiheitlicher Gesellschaft liegt in
      in den Losungen „Allen das gleiche“ oder „Jedem das seine“.
      Da liegt der Hase im Pfeffer.

  33. Unsere Regierungsmarionetten sind Mitglieder einer Mörderbande!
    Sie tun alles, um uns auszurotten bzw. zu lassen.

    Jeglicher Bezug zum Deutschtum ist ausgemerzt worden.

    Jetzt befiehlt die Bundeswehr intern, daß die im Raum Hamburg stationierten Soldaten, während des G20-Gipfels in der Öffentlichkeit nur in Zivilkleidung aufzutreten.
    Grund sei die Befürchtung, dass Soldaten in Uniform von Demonstranten angegriffen werden könnten. Die Sicherheitsvorschriften für Bundeswehr-Standorte wurden demnach ebenfalls verschärft.

    Anstatt dass ein Freiwilliger stolz auf sein Land ist, für das er dient, muß er um sein Leben fürchten, wenn er in Uniform auftritt.
    Kein Wunder, ist er doch inzwischen nur noch Söldner für ein verbrecherisches weltweites Ausbeuersystem geworden, während das eigene Land von Millionen Invasoren überrannt wird.

    • Wo ist der Aufschrei der Waffenrockträger im Land????????????

      STILLE—————- Leider!

      Aus dieser Armee ist ein Geld geiles Söldnerheer geworden!
      Wer sich freiwillig nach Kuffnikistan meldet und verpflichtet ist ein dreckiger SÖLDNER!!!!!!!!!!!

    • Na ja, den einen oder anderen Marinesoldaten könnte man schon fragen, wann der Matrosenaufstand endlich losgeht. Der Aufstand der Anständigen gegen die staalich gelenkte und vor allem gewollte Schlepperei von Asylbetrügern und sonstigen illegalen Einwanderern nach Deutschland zum Nachteil des Deutschen Volkes, seines Vermögens und der körperlichen Unversehrtheit seiner Staatsbürger. Und was noch wichtiger ist: das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes, diese werden nämlich durch solche vordergründig „humanitären“ Aktionen sehr stark gefährdet.
      H.R

  34. So, jetzt mal ehrlich, was ist der Auslöser für diese Gehirnwäsche?

    Haben „die“ Techniken von denen wir noch nichts wissen? Kann mir doch keiner erzählen, dass die Mehrheit in Deutschland hier noch normal denkende Menschen sind. Die übliche Propaganda der Massenmedien und der Einfluss, der herkömmlichen Linksverstrahlten kann doch nicht schon ausreichen. Falls doch, muss ich den 0815 Michel leider zum dümmsten Bürger dieses Planeten erklären. Zumal man sich heutzutage (noch) besser informieren kann als jemals zuvor. Niemand, weder Mensch noch Tier, hat in der Vergangenheit jemals seinen eigenen Untergang so tatkräftig unterstützt.

    Ich werde wie immer mein Kreuz einer rechen Partei( bööööse), in diesem Fall natürlich der AFD geben, aber weiter werde ich mich für diese Idioten nicht einsetzen. Sie wollen es doch nicht anders.

    • „So, jetzt mal ehrlich, was ist der Auslöser für diese Gehirnwäsche?“

      Die Frage ist mehr als berechtigt. Mit frühkindlicher Indoktrination lässt sich schon viel erreichen (warum wohl ist der Staat so wild auf arbeitende Mütter und das „Kita“-Gedöns), aber es läuft hinter den Kulissen sehr viel mehr ab. Für uns ist das (v.a. die Motivation dahinter) nur schwer nachzuvollziehen, weil wir keine Psychopathen sind. Schätze ich mal. Aber es sind definitiv Psychopathen am Werk!
      Und die doofen Linken „schmücken“ sich fleißig mit „Peace“-Zeichen, die eigentlich Todes-Runen sind…(http://www.livenet.de/news/vermischtes/269918-wirklich_ein_symbol_des_friedens.html)

      „New York Times-Reporterin tot aufgefunden, nachdem sie das angebliche CIA-Programm zur Bewusstseinskontrolle enthüllt hatte“
      http://derwaechter.net/tag/cia
      *http://www.epochtimes.de/politik/welt/tod-einer-ny-times-reporterin-haben-ihre-enthuellung-ueber-das-cia-geheimprojekt-mk-ultra-damit-zu-tun-a2136409.html

  35. Mit Vernunft hat man bei Jugendlichen Null Erfolg. Das sieht man bei den verschiedensten Moden, denen die nachlaufen.
    Bei Jugendlichen muss irgendetwas als „cool“ ankommen, dann machen die das auch. Scheiß egal, was das ist.
    Die Idenitären sind in dieser Hinsicht ganz gut. Die kommen sicher als cool rüber. Die AfD vermutlich eher nicht, da zu spießig.
    Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Björn Höckie (egal wie man zu ihm steht) als cool ankommen könnte, wenn man ihn richtig vermarktet.
    Jugendliche sind für Werbung voll empfänglich. Nicht umsonst endet die werberelevante Zielgruppe mit 49. Nicht weil die anderen kein Geld mehr haben, sondern weil die gefestigt sind und nicht mehr auf Werbung ohne weiteres reinfallen.

    • Kann ich so nicht sagen.
      Auch einen PS4 und Smartphon verseuchten deutschen Jungen oder eine links/vegan verseuchte junge Dame kann man mit vielen Fundierten Gesprächen wieder auf einen normalen und gesunden VERSTANDS-LEVEL zurückbringen.

      Mein Sohn und viele seiner Kumpels und auch die Mädels beginnen sehr kritisch alles zu hinterfragen!
      Wir müssen ihnen nur die ersten Informationen geben und dann läuft es von selbst!

    • erzengel gabriel 5. Juli 2017 at 12:44

      “ oder eine links/vegan verseuchte junge Dame“

      Gäähnnn…“Fundierte Gespräche“.
      Wer versucht, sich vegan zu ernähren, will einfach nicht, dass Tiere -lebendig- geschlachtet werden. Wer mit diesem Anliegen der Veganer ein Problem hat, sollte vielleicht den Psychiater aufsuchen.

      *http://www.focus.de/politik/deutschland/hoehn-fuer-verbot-von-akkord-schlachtungen-500-000-schweine-verbruehen-bei-lebendigem-leib_aid_1135979.html
      *http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.verbraucher-schlachthoefe-verstossen-erneut-gegen-tierschutzgesetz.4557bcbc-af5b-48c7-a952-e99f2c9a0146.html
      *https://www.welt.de/regionales/bayern/article164420331/Schlachthoefe-kontrolliert-Fast-ueberall-werden-Schweine-gequaelt.html
      *https://www.welt.de/regionales/bayern/article160117756/Schweine-wurden-bei-vollem-Bewusstsein-geschlachtet.html

    • Der war gut!!!!!!!!!!

      Die junge Dame futtert sogar wieder SCHWEINE-Schnitzel vom Grill. :-)))))))

      Wir müssen einfach nur in diese Linksverstrahlten Köpfe reinkommen!
      Packen wir es als Eltern und Großeltern an!
      Überlassen wir unsere Kinder und Enkel nicht diesem kriminellen Staat und seinen Institutionen und Medien!

  36. Stürzi hat es richtig erkannt: „Diese Indoktrination durch Medien und Lehrkräfte, sekundiert durch eine auf links getrimmte Parteienlandschaft… fördert die Selbstabschaffung Deutschlands. …… Es braucht eine zähe Ausdauer und innere Entschlossenheit, um diesen gefährlichen Irrweg zu beenden und Deutschland wieder auf die richtige Spur zu führen.

    eine Hoffnung um der indoktrination durch den linken zeitgeist etwas entgegen zu setzen: unser neuer pi-Autor Peter Bartels schreibt vermutlich auch bald Artikel in einer gedruckten „Bild für Rechtspopulisten“:

    „Eine „Bild“ für Rechtspopulisten: AfD-Unterstützer wollen diesen Monat eine Wochenzeitung auf den Markt bringen “
    link zur linksangehauchten Huffpost: http://www.huffingtonpost.de/2017/07/05/afd-wochenzeitung-deutschland-kurier_n_17388018.html

    Hintergrund: https://nzzas.nzz.ch/notizen/die-afd-erhaelt-unterstuetzung-aus-der-schweiz-ld.1303862

  37. Und hier mal was Positives:

    AM 24.SEPTEMBER STIRBT DIE SOGENANNTE SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS.

    • Ich hoffe nur das alle AfD-U-Boote in den nächsten Wochen abtreten oder „abgetreten“ werden!

      Gut so!

      Wir müssen dem „CHEF“ (B. Höcke) immer wieder den Rücken stärken und freihalten.

      AfD wählen!!!!!!!

  38. !!!

    „Polizei findet Waffenarsenal in Gütersloher Wohnhaus

    Macheten, Munition und explosives Material – die Polizei hat in einem Wohnhaus in Gütersloh eine beunruhigende Entdeckung gemacht. Ein Spezialeinsatzkommando und Entschärfer mussten anrücken.“

    Achtung, bei der „Info“ nicht laut loslachen:

    „Die Polizei war ursprünglich zu der Adresse ausgerückt, um den 37-jährigen Hausbewohner in eine psychiatrische Klinik einweisen zu lassen.“

    (Immerhin ist das ein deutlicher Hinweis auf die Klientel der Waffenhortenden- und wer weiß, die Macheten sind ja evtl. schon zum Einsatz gekommen.)

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article166287754/Polizei-findet-Waffenarsenal-in-Guetersloher-Wohnhaus.html

    ISlam ist Schlachten.

    • Reichsbürger waren es nicht, dann hätte die Lückenpresse es erwähnt.
      Rechte waren es auch nicht, dann wäre es ebenso erwähnt worden.
      Horst Müller von nebenan auch nicht, sonst hätte man auch dies erwähnt.

      Bei psychisch krank komme auch ich nur auf den Islam.

    • Blinkmann04 5. Juli 2017 at 12:52

      Nein, „Reichsbürger“ sind das nicht, denn dann hätte man es ja mit hochgefährlichen Terroristen zu tun…
      Es ist ein sich gegen „Nazis“ verteidigender, traumatisierter ISlamist, aber kein Terrorist, neeiiin…(Die halten uns für so blöd, unglaublich.)

      Zitat:
      „Der Mann habe sich ohne nennenswerte Gegenwehr von der Polizei mitnehmen lassen. Auf Nachfrage hieß es, von einem terroristischen Hintergrund sei nicht auszugehen.“

      Wer „handelsübliche“ Macheten und explosives Material zu Hause hortet, ist kein Terrorist. Keine weiteren Fragen.

      Tipp an die Polizei: Suchen Sie doch mal in Moscheen oder ISlam-Begegnungsstätten. Sie könnten fündig werden.

  39. Deutschland lässt sich von einer Berufsschulklasse vorführen. Das ist Deutschland 2017. Es reicht. Die Schüler (und der Direktor), die die Polizisten am Durchsetzen von Gesetzen hinderten, sollten die Kosten für den Polizeieinsatz zahlen. Wir leben anscheinend in einer Irrenanstalt und die Direktorin in Berlin.

    • Die Schüler können nichts dafür. Die linken Lehrer müssen raus.

      Direktor und Lehrer sollen nicht nur die Kosten für den Polizeieinsatz zahlen, sie gehören sofort aus dem Dienst entfernt unter Streichung aller Pensionsansprüche!

    • Habe es mir durch gelesen, ich lese TÄGLICH PI,aber ich besitze garkeine Jogginghose
      und ich habe mich auch schon angereget mit zwei Personen, die beide einen Dr.Titel
      haben über Pi unterhalten und die haben haben auch die gleichen Ansichten über Merkel,
      das die weg muss.

    • Ich glaube nicht, dass man einen normal hart arbeitenden Menschen in den Kreisen der G20 Gegner findet.
      Assi-Punker, Berufslinke, linke Schüler, linke Studenten, Lehrertypen, Dozententypen, linke Behördenmitarbeiter usw..

      Denn der Malocher kann es sich gar nicht erlauben. Weil der ruck zuck seine Arbeit verlieren würde und sich zudem gar nicht mit dem linken Pack abgeben will.

      Und dass die Organisatoren aus DGB und damit SPD Kreisen kommen, ist sehr befremdlich. Die DGB Gewerkschaftsbonzen sitzen wie die Made im Speck des Kapitalismus und die SPD Parteibonzen genauso.
      Aber machen einen auf Anti-Kapitalismus.

      Wieso gehen die Indentitären eigentlich nicht gegen den G 20 Gipfel vor ?

  40. Ja, unser „Manko“ ist, dass wir die Welt aus der Vernunft-Brille betrachten und die Vernunft sagt uns, was gutgehen kann und wovon man unbedingt die Finger lassen sollte. Für uns war etwa von Anfang an klar, wohin eine muslimische Masseninvasion zwingend führen muss.

    Unsere Gegner, die Linksrotgrünen sowie das System Merkel, appellieren aber komplett an den Gefühlsbereich – und das macht sie gerade für Jugendliche so gefährlich, weil man in gewissen Entwicklungsstadien eine ungeheure Lust auf Gefühliges verspürt.

    Vernunft vs. Gefühl: wer ist da sachlich im Recht? Keine Frage, wir liegen in fast allem richtig. Doch die „Gefühlsakrobaten“ sind gar nicht in der Lage, das zu sehen und zu begreifen. Ihre Hirne sind komplett vernagelt, weil das Gefühl sie treibt, dass alle Menschen gleich und gleich gut seien und folglich alle Konflikte nur von fiesen „Rechten“ verursacht sein müssen. Das sagt ihnen ihr Gefühl und dieses Gefühl ist weit mächtiger als der Verstand und bestimmt ihr Leben. Wenn man einmal so denkt bzw. fühlt, ist man in einer Spirale gefangen und sieht alles „Drumherum“ nicht mehr. Weniger einfühlsam ausgedrückt, wie es meine liebe Mutter noch kurz vor ihrem Tod über jene Kreise formuliert hat: „Denen hat man ins Gehirn geschissen!“

    So blöd es klingt: wir müssen versuchen, auch den Gefühlsbereich der Menschen stärker als bisher anzusprechen. Nur mit kritischem Rationalismus – seien wir stolz darauf, dass wir ihn besitzen, erwarten wir das aber nicht von der Mehrheit unserer Mitbürger – locken wir nicht genügend Leute hinter dem Ofen hervor, die es aber braucht, um den Untergang unseres Landes, unserer Kultur und unserer Zivilisation abzuwenden.

    • Es ist einfach Vermarktung.
      Cola ist einfach Zuckerwasser. Die gesamte Marke besteht nur aus Werbung.
      Ebenso vermutlich bei vielen Sportartikeln. Vermutlich ebenso bei Waschmittel („Weißer als weiß“).
      Jugendliche bekommt man nur durch Vermarktung.
      Die Identitären wären für so eine Vermarktung ideal. Die könnten mit ihren Methoden Jugendliche sehr gut ansprechen.

    • @wuehlmaus: Zustimmung! Die leere, destruktive, nur scheinbar moralisch hochwertige Gefühlsduselei der antideutschen Bessermenschen durch humane, natürliche und wirklich soziale Identitäts-Gefühle ersetzen.

    • @ Wuehlmaus

      „Ja, unser „Manko“ ist, dass wir die Welt aus der Vernunft-Brille betrachten und die Vernunft sagt uns, was gutgehen kann und wovon man unbedingt die Finger lassen sollte. Für uns war etwa von Anfang an klar, wohin eine muslimische Masseninvasion zwingend führen muss.“

      Ist bei mir anders, bin ein Instinkt-, Gemütstyp. Angefangen hat es bei mir mit dem diffusen Unbehagen darob, daß sich hier so viele Neger und Edle Wilde aus dem Orient in unserem Revier tummeln, ob nun Mohammedaner oder nicht.
      Das Nachdenken, Analysieren kam dann erst später.
      Als Reaktionär kenne ich den Unterschied zwischen Form und Inhalt nicht. Wenn etwas schön und edel ist, wenn jemand Haltung zeigt, beeindruckt mich das mehr als dröge Rationalisierereien.

  41. Krankes Volk, kranke Jugend. Deutschland ist das mit Abstand mental gestörteste Volk, das diesen Planeten bevölkert. Eine gehirngewaschene Bevölkerung die schon lange nicht mehr weiß, was noch normal ist und was schon verrückt. Was soll man da erwarten. Diese Kultur ist dem Untergang geweiht, genauso wie beabsichtigt. Um das zu sehen, muss man kein „Verschwörungstheoretiker“ sein, der seine Infos aus dubiosen Quellen bezieht. Um das zu sehen, muss man nur mit offenen Augen durchs Land gehen. Dieses Land ist am Ende weil sein Volk kaputt ist. Vielleicht bringt es der Schock eines brutalen Bürgerkrieges wieder zur Besinnung, sofern es ihn als Volk überlebt.

    • „Deutschland ist das mit Abstand mental gestörteste Volk, das diesen Planeten bevölkert.“

      Wir sollten uns ein Beispiel an den Schweden nehmen. Die haben ein ganz anderes Selbstbewußtsein, lassen sich nicht zum August machen.
      Verschwörungstheoretiker befassen sich mit geheimen Absprachen und Agenden. Manche Verschwörungen werden von Wirtschafts- oder Kriminalfahndern aufgedeckt.

  42. Wundert mich gar nicht. Ich studiere derzeit Lehramt Geschichte/Religion. Die katholische Fakultät ist noch einigermaßen gefestigt (obwohl es auch Wahlfächer wie „feministische Theologie“ gibt), aber das Historische Seminar ist bereits nahezu komplett der linksgesellschaftlichen Schuldhistorie verpflichtet, wo grundsätzlich davon ausgegangen wird, dass Europäer, und hier wider nur die bösen Männer, die Welt mit Gewalt und Ausbeutung überzogen haben. Derzeit heule ich mit den Wölfen, aber in 2 Jahren stehe ich im Klassenzimmer, und da gibt es dann meine Geschichtsinterpretation.

    • Dann aber mit der Ehrlichkeit abwarten, bis die Verbeamtung auf Lebenszeit durch ist.

    • Danke für die Info.
      Was für ein Schwachsinn: Mit was haben die Mongolen unter Dschingis Khan die „Welt überzogen“?
      Oder Mohammed und seine Nachfolger?
      Oder die brutalen und blutigen Rituale der Azteken?

      Die Weltgeschichte ist voll mit Eroberern und erobernden Völker.
      Und die anderen haben sich nicht freiwillig unterwerfen lassen?

    • Ich hoffe, Sie werden im Klassenzimmer eine Leoninische Mauer bilden, die vor den Kreuzzügen errichtet werden musste und bei den katholischen Theologen in Vergessenheit geraten ist:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Leoninische_Mauer

      Es ist erschütternd, dass gerade die Instanz heute vollständig versagt, welche die Gefahren des Islams am besten kennt und durch mutiges und verantwortungsvolles Handeln auffallen sollte. Offenbar wird in den theologischen Vorlesungen gehäkelt und gestrickt.

      Unter Woelki wäre die Leoninische Mauer zweifellos nicht gebaut worden.
      Woelki wäre heute wohl als Muezzin auf dem Kölner Minarett tätig.

    • @kopfschüttler
      Ich drücke Ihnen die Daumen, wenn man Ihnen das am Lehrplan vorbei durchgehen lassen wird.
      Die Jugend ist ua. auch durch die bereits umgepolten 68er Eltern auf Anti-Nazi, Teddybärenwerfen und anti-räächts eingeloggt. Die Ohren sind für andere Töne geschlossen. Bis diese Psychopathie verschwindet muß man älter werden und selbständig denken. Das dauert also noch.
      Nachdem sogar die CDU/(CSU etwas weniger) den rechten Rand komplett geräumt haben, wird jeder der sich dorthin begibt und diese Meinungen in Zukunft vertreten will als Nazieh verpönt.
      Die Maasens deieser Welt halten daran mit eisernem Willen fest.

  43. Habe das gestern hier bei PI noch gepostet, knapp unter 20%. Für die versifften Altparteien wird es nach den Wahlen ein böses erwachen. Deutschland den deutschen, Patrioten wählen AfD

  44. Haftung für die Kosten des Aufenthalts der Abschuebekandidatenfür die Linken Idioten würde viele Probleme lösen. Weiter sollte die Haftung auf die sozialrechtliche Bedarfgemeinschaft ausgeweitet werden. Den Begriff haben doch die Sozen selbst eingeführt. Dann wird es ruhiger, wenn Gutmensch-Mama und Gutmensch-Papa direkt die Ergebnisse ihrer Erziehung zu spüren bekommen.

    • Jedes Kopftuch oder „MÜLLSACK“ dieser Weiber im öffentlichen Raum ist hier in unserem Heimatland eine PROVOKATION!
      Ihr wollt Kopftuch tragen? Dann verp….t euch in die Wüste!

  45. So wie dieser Schüler beim Vorlesen eines Briefes stottert und radebricht, der ihm wahrscheinlich von ungebildeten Lehrern geschrieben wurde, so stottert die Bildung dieser dummen Kinder, über die man sich nur noch schämen kann. Jeder Einzelne sollte für 4 Jahre in ein muslimisches Land ziehen und dort Arbeit leisten, die einzige Möglichkeit, diese Vollpfosten zu erziehen. Mich ekelt. Und dann diese feiste, fette, unglückliche Frau mit Schlapphut, Deutschland geht am Stock und alle beklatschen es noch.

    • Sorry zu spät gesehen… (siehe 2 weiter unten…) Ja ganz offensichtlich hat der allerletzte Platz im Vorlesewettbewerb für Leseanfänger überhaupt nichts selbst mit dem Text, den er da versucht, vorzulesen zu tun… Von der Betonung her merkt man deutlich, dass er selbst den Inhalt auch gar nicht versteht und bereits hoffnungslos mit dieser simplen Aufgabe überfordert ist… 🙁

    • Wer meinen Feind unterstützt,ist auch mein Feind.Ich war schon immer der Meinung,dass man Idioten die Uneinsichtig sind,eins hinter die Löffel geben sollte.

  46. Mittlerweile beginne ich die linientreue Hitlerjugend zu verstehen und was sich in deren Köpfen abgespielt bzw. nicht abgespielt hat.

  47. Der linksindokrinierte (Terrorhelfer) Schüler (mit Leseschwäche?!?) kann nicht einmal – obwohl er sich extra HINGESETZT hat anstatt wie bei JEDER anderen Kundgebung im Stehen zu sprechen nicht einmal fehlerfrei vorlesen! Was eine Armut…

  48. Der Fehler der bei der Aufzucht der linken Psychopaten gemacht wurde,
    muss eben heute mit Wasserwerfer und Schlagstöcke ausgebessert werden.
    Man muss mit diesen Spinnern eben in der Sprache sprechen die sie selber sprechen und auch verstehen.
    Man muss ihnen den Faschismus aus ihren Köpfen prügeln.

  49. Ich habe keine „prügelnden Polizisten“ gesehen! Ich habe keine schlagenden Polizisten gesehen! Was ich gesehen habe, war eine massive Zusammenrottung vieler gewaltbereiter, erstaunlich verwahrloster „Berufsschüler“ samt ihren, ebenso ästhetisch optiermierbaren, adipösen „Lehrern“, die eine Schande für ihren Berufstand sind. Selbstbeherrschung, Logik und Demokratieverständnis standen bei dieser „Schule“ offenbar nicht auf dem Stundenplan! Dieser ungewaschene, gewalttätige Schulmob ging rudelartig auf eine Minderheit von Polizisten und Polizistinnen los, die dafür bezahlt werden gängiges und immer noch von der Mehrheit getragenes Recht, durchzusetzen. Die massiv bedrängten PolizistInnen haben sich die Angriffe mit der Geduld von Heiligen (!!!) bieten lassen und lediglich Selbstschutz geübt! Das ganze hysterische Theater wegen einem hier illegal und von der Allgemeinheit seit Jahren alimentierten Mohamedaners (wieviele Gesetzesbrüche und Delikte mag der wohl noch begangen haben, außer Erschleichung von Leistungen, illegalem Aufenthalt, Nötigung…? Mal recherchieren!). Ein Mohamedaner, der – wie so viele seines gleichen- die Maske fallen ließ und lautstark und schamlos mit der Tötung von Deutschen gedroht hat. Man sollte ihn ernst nehmen! Wollen wir hoffen, dass seine Tötungsabsicht wenigstens nur die Idioten trifft, die er verraten hat.
    Die PolizistInnen tun mir leid. Die mental gestörten, identitätskranken, sogenannten „Journalisten“ des Rotfunks, des schwarzen Kanals 0.2 und der Propagandamedien blasen zur Hetzjagd, weil die PolizistInnen, sich ans Recht gehalten haben und es unterließen den Straftäter, der einen weiteren Massenmord ankündigte (!!!), in die nächste Eisdiele einzuladen und für ihn eine Lichterkette zu organisieren. Gute Reise nach Afghanistan, wünsche ich. Seine feigen, psychisch gestörten und ehrlosen Mitschüler sollen ihn dahin begleiten! Da sollten sie mal einen Besuch bei deutschen Soldaten machen, DA könnten sie was lernen!
    Was mehr hätten sich die attackierten PolizistInnen eigentlich bieten lassen müssen? Ich bezweifle, dass die sich diese Behandlung auf Dauer gefallen lassen:
    den Kopf für das Recht hinhalten müssen,
    von einer dekadenten Politikerkaste, die die Busse der Schläger finanziert und die sich die Angriffe auf Polizei, politisch Andersdenkende und ihrer politischen Konkurrenz vom komfortablen Bürosessel aus im Fernsehen ansieht,
    und von, in linken Schulknästen gehirngewaschenen, Jugendlichen bedroht zu werden.
    Sollten sie auch nicht!

    • Das ist schon mehr als höfischer Unterwerfungsjournalismus: Bei dem AfDler wird eine äußerst perfide und hinterhältig vorbereitete „Frage“ gestellt, um ihn zu düpieren (natürlich vorher selbst gegurgelt, damit er in die Falle hineintappt!) und er wird möglichst dunkel und mit mysteriöser unheimlicher Musik (wie bei XY ungelöst kurz vor dem Mord!…) unterlegt, vorgeführt!
      Ganz im Ggs. zu der fröhlichen, geradezu heiteren Klaviemusik bei der Linksextremistin, Deutschland-Hasserin und Linksradikalen Julia Schramm! Achtet mal darauf: NUR NOCH E K E L H A F T !!!
      MIT MUSIK KREIERT DAS ZDF AUCH IMMER STIMMUNGEN!!!

  50. Wenn die AFD tatsächlich im September als drittstärkste Kraft einzieht, egal ob mit 12% oder 18%, dann habe ich noch Hoffnung.
    Dann würde man auch vier Jahre lang in keinem Politik talk an ihnen vorbei kommen.
    Nicht einladen funktioniert dann nicht mehr.

    Hoffentlich wird es nicht ein trauriger Tag, sollten die anderen Umfragen mit 7% oder schlimmer stimmen.

    • Was ist bitte in Österreich besser mit einer starken FPÖ? Die AfD ist zwingend notwendig, um die Inszenierung der Demokratie aufrechtzuerhalten.

    • Genau und deshalb werden sie, wenn auch knapp, in den Bundestag einziehen. Danach werden sie abgekanzelt und ignoriert wie in den Landtagen. Nach der Wahl ist es nicht mehr nötig, uns Demokratie vorzugaukeln, nach der Wahl werden die noch mehr machen was sie wollen. Die AfD wird ein paar unbequeme Reden halten im BT, aber mehr auch nicht. Anträge usw. werden einstimmig abgelehnt werden, so wie das in den LT bisher auch schon üblich ist. Die AfD ist nur Mittel zum Zweck und unter der derzeitigen Führung wird sie irgendwann nach der Wahl weichgespült im Parteiensumpf verschwinden.

    • Sehr richtig! Wir sollten uns mal mehr darum kümmern.

      Merkel weg alleine bringt nichts. Erst, wenn die linksgrünen Lehrer weg sind, kann sich was ändern.

  51. Das „New Jersey Homeland Security“ der USA listet die Antifa offiziell als „internationale Terrororganisation“ auf. Nur die RotRot-Grünen Faschisten in Deutschland tun das ANTIFA Problem verharmlosen wie die Nazis den Holocaust.

    • Nach offizieller Lesart verharmlosen Sie den Nationalsozialismus mit diesem schrägen Vergleich. Aber gut, daß Sie an die Nazis erinnern, nicht, daß diese in Vergessenheit geraten!

  52. was mich ein wenig wundert ist dass ausgerechnet an einer Berufsschule diese Verblödung so ausschreitet, aus meiner persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass die Lehrer dort im Gegensatz zu denen an Gymnasium und Realsschule fast durch die Bank weg gestandene Persönlichkeiten waren, die auch mal aus der Schule raus waren und richtig gearbeitet haben, was sich meist in einer realistischeren Weltsicht niederschlägt.

    Die Lehrer am Gymnasium muss ich allerdings als zum grössten Teil völlige Sozialwracks klassifzieren

  53. Was war an diesem Polizeieinsatz „umstritten“?

    Wie hätte die Polizei „defensiv“ auf aggressive Angreifer (auch die Schüler mutierten doch zu Angreifern) reagieren sollen?

    Von welchen Teddybärenwerfern sind wir durchsetzt?

    • Das Problem sind nicht die Polizeibeamten die sich strikt an Recht und Gesetz halten sondern die Polizeiführung und die Justiz die nicht hinter ihren Beamten steht.

  54. Super – und ich hoffe, er tötet dann auch an dieser Schule 🙂 Dort haben sich nämlich alle die Gnade Allahs redlich verdient.

  55. Spät bei der Party: „Flashmobs“ (erst recht, wenn humanitääääääääär) setzen inzwischen täglich, flächendeckend und immer mit Hilfe der Medien Recht außer Kraft.

    Doppelplusungut.

  56. Nach wie vor ganz übel ist die Rolle des Berufsschulleiters der Nürnberger B11, Oberstudiendirektor Michael Adamczewski. Hier hat er sich komplett desavouriert:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nuernberger-schulleiter-polizei-zerstoerte-viel-integrationsarbeit-15043691.html

    Wenig überraschend auch, daß dieser illegale Gewaltmob an dieser „Schule“ deshalb Narrenfreiheit besitzt, weil die Schule dem staatlichen Agitprop-Ideal unterliegt und sich darauf verpflichtet hat:

    https://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_11/fluechtlingsbeschulung.html

    Das ist der eitle, sonnebankgebräunte, federnde Opportunist Adamczewski:

    *http://www.malerinnung-nuernberg.de/wp-content/uploads/2016/09/IMG_9255.jpg

  57. falls hier jemand noch der meinung ist dass wahlen gefälscht sind. DAS ist deutschland 2017 nach 40 jahren indoktrination von 68ern in schulen und frauenherrschaft. DAS ist die realität und nichts außer einem krieg oder einer anderen katastrophe kann germanistan wieder zu deutschland machen.

  58. Richtig ist, die haben sofort den „Schwarzen Block“ aus Nürnberg und Fürth herbeigerufen, die sind vermummt gegen die Polizei gewalttätig vorgegangen. Scheinbar sind diese Antifanten bereit auf Abruf

  59. Kapiere nur nicht, warum man immer in die Schule einrücken muß, um die Leute von dort aus abzuschieben. vor den Augen aller anderen Mitschüler ! Wenn ein Klassenkamerad von mir so abgeholt worden wäre, hätten sich mir auch die Haare gesträubt. jedoch waren wir damals sehr Obrigkeitshörig und hätten bestimmt nix unternommen.
    Die Abschiebekandidaten werden doch nicht auch noch die Nacht in der Schule verbringen. Abholung von zu Hause verliefe sehr viel geräuschloser.

  60. Nürnberg und seine Franken-Prawda sind ein ganz linkes Pflaster. Da gabs mal nen ganzseitigen Artikel wo sich die linken Chaoten über die unfassliche Polizeigewalt bei einer offenbar ausm Ruder gelaufenen Demo auskotzen durften. Von wem die Gewalt ausging, wurde aber nicht mal erwähnt.

  61. In Hamburg machen die Kirchen neben „Flüchtlings“-Asyl wohl jetzt auch Randale-Asyl. Für die Kirche zählen Gesetze nicht. Sogenannte christliche Scharia. Wenn man das Geld vom Steuerzahler sowieso nachgeschmissen bekommt etc.

  62. Ich komme wieder und dann bringe ich Deutsche um!

    Nun ersetzen wir doch einfach mal ganz antirassistisch die Volksbezeichnung in diesem Spruch und theoretsieren „Ich komme wieder und bringe Türken um!“ und was haben wir dann?

    Einen NSU-Wiedergänger, dem linke „Anti“Rassisten ein Bleiberecht verschaffen möchten.

    Sehr aufschlussreich.

    • mit logik und verstand kommst du da nicht weiter. dieses land ist krank, so krank und seelisch verkommen wie es noch nie zuvor war. 50 jahre „friedensbewegung“ und wie so oft in der deutschen geschichte wird genau das gegenteil erreicht.

  63. für Frieden und Sozialismus!!Pfui deibel,sowas abartiges will in diesem Land eine funktionierende
    Gesellschaft aufbauen,die werden enden wie die DDR.Ich wünsche diesen linken Ratten eine täg-
    liche Bereicherung der feinsten Art

  64. Eines Tages wird mal einer der linken Schüler von einem ihrer Idole umgebracht oder vergewaltigt. Dann überlegen sie es sich vielleicht nochmal. Dummheit gehört bestraft. Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit. Mal sehen ob die Affen dann immer noch so eine Scheisse daherreden. Ich lehne mich dann zurück und geniesse die Argumente. Die Toten zählt man am Ende der Schlacht.

    • Diese linken Schüler und vermutlich noch schlimmer Schülerinnen, von Lehrern und Medien gründlichst und lebenslang neurotisiert, würden die Tätern eher um Entschuldigung bitten.

  65. Hier ein A4 Zettel mit Interview vom syrisch ortodoxem Bischof zum Verteilen. Kann man auch drucken lassen. Werde ich nochmal gelegentlich posten.

    Isa Gürbüz sieht bereits Eurabia vor dem inneren Auge: Die Anzahl kinderreicher Muslime würde schnell wachsen, die Macht übernehmen und mit der Verfolgung anfangen, glaubt er. «Was heute im Nahen Osten geschieht, wird auch hier in Europa passieren.»

    https://www.docdroid.net/F0vSUby/was-im-nahen-osten-geschieht.pdf

  66. Ein wenig OT

    Aus dem Dhimmi-Organ Spiegel Online: Jammernde, dauerbeleidigte britische Moslemmänner fühlen sich permanent missachtet, in ihrer Moslemehre verletzt und natürlich völlig falsch verstanden:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/muslime-in-england-da-hat-sich-eine-menge-angestaut-a-1154662.html

    An die Rückkehr in die islamischen Heimatparadiese denkt allerdings keiner von denen. Dafür ist die Zivilisation der verhassten Ungläubigen dann doch viel zu angenehm.

  67. Die Nazifa-Fahne sagt doch schon alles:unheilbar linksgestört und voller Selbsthass mit einer Prise Unterwürfigkeit vor der „islamischen Herrenrasse“! Wenn man solche enthemmten Wilden im Blutrausch frei rumlaufen lässt,muss man sich nicht wundern,wenn sich nach und nach die Leichen von Zivilisten stapeln.Wie lange lässt man diese geistigen Brandstifter und Wirrköpfe noch frei rumlaufen?

    Deutschland,das Land der religiösen Spinner und den idiotologischen Fanatikern-ein Irrenhaus schlechthin!

  68. Herr, vergib denen nicht,
    Die diese Menschen gelehrt haben, nicht zu wissen, was sie tun

Comments are closed.