Print Friendly

image[…] Bleibt uns denn gar nichts mehr erspart! Jetzt hängt auch noch der Weltfrieden davon ab, hören wir aus Paris, ob wir nur noch 1,5 Grad Erderwärmung hinbekommen. Da dachten wir bisher naiv, der hänge von einer Horde wildgewordener Terroristen ab. Und ausgerechnet diejenigen aus der derzeit tonangebenden politischen Sippe, die nichts mehr auf die Reihe bekommen, blasen dafür umso lauter ins Klimakatastrophenhorn. (Weiter beim Deutschen Arbeitgeberverband)

banner

73 KOMMENTARE

  1. Alle Welt spricht von der Klimakatastrophe – und daran knüpft man sogleich eine Energie- und Rohstoffkrise.
    Aus Rohstoffen wird Energie gewonnen und das macht „bekanntlich“ unser Klima…

    Alle Welt? Nein, nur die daran interessierten Kreise.
    Denn schließlich läßt es sich mit Ängsten gut verdienen.
    „Treibhausgase“ tun ihr Übriges…
    Und so verängstigte Menschen fragen in Leserbriefen nach Lösungen.
    Kernfusion und Wasserstoff kommen ins Spiel.

    Da hilft nur Eines: Gaaanz ruhig bleiben und nicht jeden Mist glauben, der von gut subventionierter Seite auf den Tisch gebracht wird.
    Zum Einen besteht kein Grund, das Rad erneut erfinden zu müssen. Etwas zu fordern, was bereits auf den Weg gebracht ist, ist wie Eulen nach Athen zu tragen.

    http://klima-schwindel.de/

  2. ich hab es satt mit dem verlogenen unproduktiven hirngewaschenen diplomierten
    Vollidioten der Grünen Fraktion!

    Ich sage NUR eins!
    Da gab es einmal eine Sendung bei Phönix wo ein Forscher sein GANZES Leben damit verbracht hat einen Gletscher in den Anden zu karteographieren.
    AM Ende stand er auf dem Gipfel und Zeigte auf eine versteinerte Blume:
    Jammervoll sagte er: „schauen Sie sich das an, Soweit ist das Eis zurück gegangen das JETZT nach so unendlich langer Zeit diese Blume zu sehen ist!

    HAALLLO du Hirni!
    Die Blume war zuerst da und dann kam das Eis.
    Blöde Besserwisser….

  3. – wenn sich denn die Manager trauen würden, einmal auch nach außen laut zu werden.

    Profitgier, Kurzsichtigkeit, Feigheit.
    Da fällt einem dieser berühmte Ausspruch Lenins ein:

    „Die Kapitalisten werden uns noch den Strick verkaufen, mit dem wir sie aufknüpfen.“

    Und auch dieser Satz von Nicolás Gómez Dávila:

    „Der Bürgerliche übergibt die Macht, um das Geld zu retten; danach übergibt er das Geld, um seine Haut zu retten; schließlich hängen sie ihn.“

  4. Bei PI der Arbeitgeberverband, bei MMnews beschwören FDP-Pendants, die sog. Libertären, den „Klima-Sozialismus“ herauf, anderswo bezahlt der Exxon-Mobil-Öl-Konzern Auftragslügner um den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel aus der Berichterstattung rauszukriegen. Die Berichte stören eben das dreckige und ungesunde Geschäft. Wie „wenig“ die Industriealisierung mit dem Klima zu tun hat ist u. a. hier in China zu sehen, dass massiv auf Kohlestrom setzt: http://www.usatoday.com/story/news/world/2015/12/01/chinas-smog-closes-schools-and-highways/76611310/
    oder hier:
    http://www.aljazeera.com/news/2015/11/china-raises-alert-level-thick-smog-engulfs-beijing-151130063639824.html

  5. Wenn man noch keinen Schuldkult hatte, dann bastelt man sich einen. Hollande hat ja jetzt den Klima-Schuldkult erfunden.
    Wir sind Schuld, dass Afrika die Folgen des Klimawandels so stark wie kein anderer Kontinent spürt, deswegen müssen wir den Afrikanern jetzt ein paar Eurochen geben (F: 2 Milliarden, Discalculie-Merkel gibt derer 3)damit auch Afrika erneuerbare Energien fördern kann (häääh, wenn WIR Schuld an Afrikas Kollateralschäden in Sachen Klima sind, was bringt es denn dann den Afrikanern, auf erneuerbare Energien zu setzen? Ist das nicht unlogisch? Sch.. egal, es ist ideologisch, das zählt in der Politik ja mehr).
    Sozialisten unter sich. Gehen ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, das Geld anderer Leute zu verballern.

  6. Ich kann nicht verstehen, was diese Schlaukoepfe in CO2 für Probleme sehen… man sollte halt mehr Waelder einpflanzen. Die Baeume brauchen bekanntlich CO2 für die Photosynthese 🙂

  7. Die größten Umweltverschmutzer sitzen in China und Indien. Die Masse der Menschen verbraucht zuviel Energie, der Müll landet in der Natur und den Weltmeeren. Da ist ein Umdenken erforderlich. Die Sache mit der Erderwärmung bei uns wird überhöht. Das eigentliche Problem, ist die Überbevölkerung in den Entwicklungsländern und arabisch-muslimischen Ländern.

  8. Dieser Artikel ist noch ein Beweis, dass bei Wirtschaftsbossen die Gier den Verstand vollständig ersetzt hat.

    Erst wird in deren Auftrag das Land mit Millionen Invasoren überflutet, und jetzt leugnen sie die Klimaänderung.

    ES WIRD WÄRMER.
    Das sieht schon jeder auch ohne Klima-Berichte, die einen Temperatur-Rekord nach dem anderen melden.

    Über den Anteil der Menschen daran kann man streiten, aber es muss diskutiert und reagiert werden.

    Denn wenn die Durchschnittstemperatur mehr als um 2 Grad steigt, gibt es MASSENAUSSTERBEN.
    Das gab es schon mehrmals in der Erdgeschichte, und lustig ist es überhaupt nicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Massenaussterben

  9. Hauptsache Katastrophe!
    Offensichtlich brauchen alle Politiker irgendwelche Katastrophen um von eigenen Unvermögen abzulenken. Am Besten macht mach gleich für jede herbeigeredete Katarophe einen „Welt-Gipfel“, Wenn es Katastrophen sind werden diese zwar durch diese Gipfel auch niemals gebannt werden, aber was wichtiger ist. man war in der Presse und man hat darüber geredet. Wenn dann als Ergebnis eine Abgabe generiert werden kann, dann gibt es sogar Grund zum feiern.
    Wie lange hören wir schon von der angeblichen „Klimakatastrophe“, wie lange schon, dass sich der Meeresspiegel erhöht? Welche Beweise wurden bisher erbracht?
    Der Meeresspiegel ist heute noch wie vor 25 Jahren und eine eigentliche Erhöhung konnte nie nachgewiesen werden. Das „Klima“ ist einer permanenten Änderung unterworfen, die völlig natürlichen Ursachen (Sonne, Vulkane) lässt man aber aber bewusst weg, denn weder für die Sonne, noch für Vulkanausbrüche wäre jemand bereit zu zahlen, also erschafft man einen Klimakiller CO2! Es war aber schon hunderten und tausenden Jahren öfter mal wärmer und ab und zu kälter, ohne Industrie, ohne Autos, aber auch diese Tatsachen finden keine Berücksichtigung in den Klima-Berichten und jeder Wissenschaftler der darauf hinweist muss damit rechnen geächtet zu werden, denn auch hier herrscht die Meinungsdiktatur.
    Wo sind eigentlich die toten Wälder aus dem „Waldsterben“, dass man uns voraus gesagt hat? Die sind ganz schnell vergessen, wenn sie den grünen Lügenbaronen nicht mehr nützen. Krähen werden unter Schutz gestellt und werden zur Plage. Fischreiher vermehren sich derart, dass sie schon zur Gefahr für natürliche Gewässer werden und Komorane sind die Plage der Neuzeit.
    Wenn Politiker also so wichtig über ein Problem quasseln, dann sollte man doch bitte das Hirn einschalten, den meist ist es nur heisse Luft und nur ein Grund mehr sich zu treffen und allerwichtigst zu tun, aber in Wirklichkeit sind es reine Blender-Veranstaltungen, da sich kaum irgendwer (außer uns) an getroffene Vereinbarung hält und auch bei uns sieht man sich längst nicht mehr an Verträge und Abmachungen gebunden (siehe die angeblichen Flüchtlinge).

  10. Der blöde Wirtschaftslobby-Artikel hin- oder her –
    Merkel ist wahnsinnig.

    Mad Mama hat den Entwicklungsländern 100 MILLIARDEN DOLLAR PRO JAHR zugesagt.
    Na dann Porst!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/weltklimagipfel-in-paris-wladimir-putin-und-barack-obama-beraten-den-syrien-konflikt/12657886.html

    Merkel warb für einen ambitionierten, umfassenden, fairen und verbindlichen Klimaschutzvertrag. Die dort gemachten Zusagen und Vereinbarungen sollten zudem verbindlich alle fünf Jahre überprüft werden, sagte sie. Zugleich bekannte sich die Kanzlerin ausdrücklich zum Grünen Klimafonds. Dort wollen die Industrienationen den Entwicklungsländern ab 2020 pro Jahr 100 Milliarden US-Dollar für Klimaschutzmaßnahmen und Anpassung an den Klimawandel zur Verfügung stellen.

  11. OT
    @ ZEIT

    Pegida-Ableger in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen sowie Mecklenburg-Vorpommern GEHÖRTEN DOCH NOCH NIE ZU PEGIDA!

    Und in München ist mir noch NIE eine Rechtsradikalität auf den Demos aufgefallen, dasselbe gilt für NRW. und Dresden soll ja wohl ein Witz sein?

    Diese Ulla Jelpke ist eine Stasitante.PUNKT.

    Rechtsradikale Kader unterwandern Pegida-Bewegungen
    Werbung, Auftritte und Leitung von Demonstrationen: Rechtsextreme beeinflussen laut Innenministerium die fremdenfeindlichen Veranstaltungen in Dresden und anderen Orten.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-12/fremdenfeindlichkeit-pegida-dresden-rechtsextremismus-innenministerium

  12. Eine echte Dekarbonisierung würde den Ölscheichs am Meisten schmerzen. Man stelle sich vor, die könnten ihr Öl nicht mehr verkaufen. Die Region würde binnen einiger Jahrzehnte wieder einen der Kultur angemessenen Lebensstandard erreichen: Zeltlager und Kamele.

    Wäre somit schon nicht schlecht, würde man die Kernfusion zur Energieerzeugung nutzen.

    Was denkt ihr, wer hinter der Islamisierung der Welt steckt? Womöglich milliardenschwere Ölscheichs, die ihre Finger überall drin haben und vermutlichen großen Einfluss auf westliche Firmen (u.a. Medienkonzerne) und somit auf die Politik haben? Die könnten sich den US-Präsidenten einfach kaufen und damit hätten sie auch Europa in der Tasche.

  13. Immer daran denken: Der ganze Klimamist wurde von der UN (in der die 3. Welt + Islamien die Mehrheit stellen), speziell dem extra dafür ins Leben gerufenen IPCC, nur deshalb erfunden, um endlich eine endlose, gigantische Geldumverteilungsmaschine für die 3. Welt zu generieren. Und das klappt wunderbar:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte die reicheren Länder dazu auf, vor allem ihre finanziellen Zusage an die ärmeren und besonders verwundbaren Staaten einzulösen und ihnen ab 2020 jährlich 100 Milliarden Dollar für Klimaschutz und die Bewältigung von Klimafolgen zur Verfügung zu stellen.

    – Deutschland, Norwegen und Großbritannien wollen bis 2020 ihre Finanzierung für den Waldschutz auf dann insgesamt eine Milliarde US-Dollar pro Jahr steigern. Profitieren könnten davon unter anderem Brasilien, Kolumbien und Äthiopien.

    – Deutschland, Norwegen, Schweden und die Schweiz gründen gemeinsam mit der Weltbank die Transformative Carbon Asset Facility (TCAF), eine neue Initiative, die Entwicklungsländer im Kampf gegen den Klimawandel mit 500 Millionen Dollar unterstützen soll.

    – Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Schweden, die Schweiz, Großbritannien und die USA geben zusammen 250 Millionen Dollar in den Least Developed Countries Fund (LDCF), eine Unterstützungsinitiative der Global Environment Facility (GEF) für Entwicklungs- und besonders verletzliche Länder/b>

    – Der chinesische Staatschef Xi Jinping kündige an, einen 20 Milliarden Dollar umfassenden Fonds zu gründen, der Entwicklungsländer unterstützen soll.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-11/un-klimakonferenz-klimawandel-finanzierung-verhandlungen

  14. Bandenchef „Babu“ legt Geständnis ab

    Der 49-Jährige ist Kopf einer Bande, die in ganz Sachsen monatelang gezielt in Getränke- und Discountmärkte eingebrochen ist.

    Ein 32-jähriger Mitangeklagter, der bei fünf observierten Taten mit von der Partie war, erhielt 21 Monate Haft, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Beide Männer lebten als Asylbewerber in Sachsen und saßen seit ihrer Festnahme Ende März in Untersuchungshaft. Bereits im Mai wurden zwei weitere Mittäter aus Georgien wegen versuchten Einbruchs zu Bewährungsstrafe von jeweils acht Monaten verurteilt. Ein fünfter Verdächtiger ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf der Flucht.

    http://www.sz-online.de/sachsen/bandenchef-babu-legt-gestaendnis-ab-3265229.html

  15. OT

    Nach Massenschlägereien am Dienstag in 3 Flüchtlingsunterkünften zwischen Albanischen und afghansichen Jungsmoslems schreibt SÜDKURIER-Redakteur Jörg-Peter Rau einen vollkommen realitätsfernen und schwachsinnigen Kommentar.

    SÜDKURIER-Redakteur Jörg-Peter Rau ist ein Volltrottel.

    Wo gibt es in Konstanz bezahlbaren Wohnraum für Studenten?

    Kommentar zu Konflikten in Flüchtlingsunterkünften: Unter Stress
    Angesichts der zunehmenden Konflikte in den überfüllten Notunterkünften für Flüchtlinge muss die Verwaltung durch unbürokratischere, schnellere Verfahren Wohnraum schaffen können, um die Situation zu entschärfen, findet SÜDKURIER-Redakteur Jörg-Peter Rau.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/meinung/Kommentar-zu-Konflikten-in-Fluechtlingsunterkuenften-Unter-Stress;art1014417,8350580

  16. #9 HendriK. (02. Dez 2015 10:48)
    Die größten Umweltverschmutzer sitzen in China und Indien.

    Genau so ist es. Nehmen wir noch alle anderen asiatischen Länder dazu. Von Umweltschutz ist hier nichts zu sehen. Da könnten wir Autos entwickeln die mit Wasser angetrieben werden, und nichts würde sich ändern.

  17. Diesen Kommentar wollte ich vorhin für die Tannenbäume abgeben, aber die waren weg als der Kommentar fertig war. Aber ich kann den als Schablone nehme und passe ihn lediglich für den Klimawahn im 2. Teil an.

    Das alles sind logische Konsequenzen der aktuell herrschenden Gutmenschenideologie. Es ist eine neue Qualität von Ideologie. Es ist eigentlich das Ende der Ideologien, weil es danach keine Steigerung mehr geben wird. Es wird allenfalls nach einem Crash wieder von vorne los gehen. Vielleicht glauben die Protagonisten díeser Ideologie, dass sie ewig herrschen kann.
    Aber das wird nicht gehen, da dafür nicht die notwendigen Ressourcen vorhanden sind und sie auch mit den Gesetzen der Natur nicht vereinbar sein dürfte.
    Diese Ideologie ist so beschaffen (und sie ist UN-Programm und wird auch von allen Milliardären gefördert, Zuckerberg will als aktuelles Beipsiel dafür 43 Mrd geben), dass nicht nur das Ziel unbestreitbar gut ist. Auch alle Mittel für und alle Wege zu diesem Ziel sind gut. Denn natürlich ist es gut, wenn man schädliche Auswirkungen auf das Klima beseitigen will. Wer will das bestreiten, er ist ein Nazi.
    Auf dem Weg zum Sozialismus gab es Mord- und Totschlag und Gulag, deshalb ist der Sozialismus in Mißkredit geraten, auch wenn die Idee nicht vollständig aufgegeben wurde.
    Aber auf dem Weg zum Gutmenschenparadies gibt es zunächst keine Morde und keine Gulags (es gibt eine als Demokratieschutz getarnte Verfolgung abweichender Meinungen, aber auch das ist zumindest nach außen nicht vergleichbar mit den Gulags oder den Massenmorden. Deshalb fällt ja auch vielen verständigen Menschen nicht auf was geschieht (und ich kann nur sagen davon sind hoch intelligente Menschen betroffen, die die Erscheinung des Systems voll durchschauen, aber nicht zur Wurzel durchdringen, insbesondere ihren „Rechts“komplex nicht überwinden könne).
    Und der Masse wird das Gutmenschenziel schmackhaft gemacht, indem niemand den Mitteln die zu seiner Erreichung angewandt werden widersprechen kann. Wer will nicht dass das es eine Klimakatastrophe gibt, dass Frauen nicht gleichberechtigt sind. Wer will, dass alles gerecht zugeht, dass jeder sie gleichen Chancen hat der ist der Gehinrwäsche ausgeliefert. Ich kann jetzt nicht alles aufzählen.
    Kein Mensch soll irgendwie mehr Schaden nehmen (dem man auch nicht widersprechen kann), auch wenn klar ist, dass die Mehrheit einen Schaden hat. Aber die nimmt dafür die Abwendung auch für Minderheiten in Kauf.
    Denn eine Handlung ist ja nur gut wenn der der unmittelbar Schaden nimmt, ihn nicht nimmt. Folgeschäden werden nicht mehr beachtet, da man nicht gut ist wenn man Schäden gegeneinander ausspielt und weil die Folgeschäden in der Zukunft liegen, also kein unmittelbarer Schaden sind.

    Das Mittel den Schaden für einen Einzelnen abzuwenden ist so gut wie das Ziel, dass in 30 Jahren laut Merkel vor der UNO die Armut nachhaltig abgeschafft sein wird (es ist also für Merkel kein Ziel mehr, es ist so beschlossen, per Dekret gibt es in 30 Jahren keine Armut mehr und ja die Milliardäre wie Bill Gates stimmen ein!).

    Ich habe keine Ahnung ob der „Duncan“ auf dem Titel des Beitrags irgendeinen blassen Schimmer davon oder von irgendwas hat.

    Aber es muß ein Ausweg aus diesem Wahnsinn gefunden werden.

  18. #9 HendriK. (02. Dez 2015 10:48)

    Die größten Umweltverschmutzer sitzen in China und Indien. Die Masse der Menschen verbraucht zuviel Energie, der Müll landet in der Natur und den Weltmeeren. Da ist ein Umdenken erforderlich.

    Umdenken von WAS? Um das Jahr 1500 gab es ca. eine halbe Milliarde Menschen auf der Erde. Um 1950 waren es zweieinhalb Milliarden. Heute steuern wir auf siebeneinhalb zu. Um den Umwelteinfluß dieser Massen auf ein früheres Niveau zurückzuschrauben, müßte ein Großteil davon aufhören zu atmen. Wollen wir das wirklich durchdenken, wie wir ihnen dabei helfen können?

    CO2 ist nicht die Ursache von Klimawandel, sondern seine Folge. Das Klima ist eine Folge von Schwankungen der Sonnenaktivität und Erdumlaufbahn. Während 80% der Erdgeschichte war es wärmer als heute. Die letzte Eiszeit dauerte hunderttausend Jahre und ist gerade erst seit zehntausend Jahren zu Ende. Kann man alles nachlesen, macht der Mensch nur nicht so gerne wenn er lieber was anderes glauben möchte.

  19. Gewöhnt den Leuten, vor allem denen mit den Unkulturen der Gewalt, das ständige Kindergefletschel ab, das wäre der effektivste und nachhaltigste Klimaschutz, den man sich vorstellen kann.

    Kampfspritzer sterilisieren, spätestens nach dem 2. Kind.

    Wann werden dafür die notwendigen Anreize geschaffen?!

    Bevölkerungsexplosion endlich stoppen, nicht erst bei 30 Milliarden!

    Wenn man dann noch den Westlern, oder Hedonisten, beibringen könnte, dass man auch ohne Geländewagen in der Stadt ein halbwegs zufriedenes Leben führen kann, dass man sich auch nicht alle 2 Wochen „irgendetwas Schönes“ für den Kleiderschrank kaufen muss, man nicht jeden Tag massenhaft Schnitzel fressen (oder wegschmeißen) muss, wäre die volle Miete bezahlt.

    Wo ist eigentlich das Problem?

    (Ich gebe es zu, mir geht die Menschheit insgesamt ziemlich auf den Wecker, aber nicht nur zu Unrecht!)

  20. @ #23 Blackbeard (02. Dez 2015 11:12)

    Zumal Deutschland im Vergleich zu Indien und China von der Größe her ein Fliegenschiß auf der Landkarte ist.

  21. „Wer will nicht dass das es eine Klimakatastrophe gibt,“

    muß heißen;

    Wer will nicht dass das es keine Klimakatastrophe gibt,

    Hatte ich zuerst auch, aber dann kam ich mit den doppelten Verneinungen logisch durcheinander.

  22. Die Hohlbirnen wissen nicht, wie das Wetter in der nächsten Woche wird, aber das Klima in 100 Jahren können sie vorhersagen!

    Vor allem, das CO2 bewirkt nicht die Erwärmung, sondern die Erwärmung bewirkt das CO2. Die Natur hilft sich, indem sie das Pflanzenwachstum erhöht, da braucht sie die grünen Spinner nicht, die nur von der Industrie und ihren Lobbyisten vor sich her getrieben werden.

  23. Nach dem Frühsexualisierungsunterricht, der von Schwulen und Lesben abgehalten wurde, gehen wir gemeinsam in den Gebetsraum und bitten, daß wir von Aids verschont bleiben, besonders wenn wir im Rahmen der Vielfalt und Willkommenskultur erkunden, wie es so schön heißt, „wo wir den Penis überall hineinstecken könnten“.

    „CDU-Grundwerteforum Sollen Schulen Gebetsmöglichkeiten schaffen?

    Die CDU hat bei ihrem Grundwerteforum in Hildesheim Protestanten, Katholiken, Juden und Muslime zur Diskussion über Werte und das Miteinander gebeten. Diskutiert wurde unter anderem die Schaffung von Gebetsmöglichkeiten in öffentlichen Schulen. “

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Sollen-Schulen-Gebetsmoeglichkeiten-schaffen

  24. OT

    Pfefferspray bei Streit in Flüchtlingsheim

    In der Nacht zum Dienstag rückten Beamte wegen einer Belästigung zur Turnhalle an der Nöthnitzer Straße aus. Am Nachmittag folgt ein weiterer Einsatz in einer anderen Asylunterkunft.

    In einer Dresdner Asylunterkunft ist es vergangene Nacht erneut zu einer Auseinandersetzung gekommen. Nach Polizeiangaben gerieten in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Nöthnitzer Straße 30 bis 40 Personen in einen Streit. Auslöser war nach ersten Erkenntnissen ein Inder, der eine Bewohnerin belästigt haben soll.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/pfefferspray-bei-streit-in-fluechtlingsheim-3264541.html

  25. Wie hoch ist eigentlich der Anteil Deutschlands am weltweiten CO2 Ausstoss ( Stand 2015 ).
    Und jetzt kommt es. Bitte anschnallen und das Rauchen einstellen.
    Es sind sage und schreibe ganze 2,23%.
    China und die USA haben zusammen fast 40%.
    Es gibt da eine schöne Rechnung.
    Wenn in Deutschland ab jetzt nicht mehr ein Gramm CO2 produziert wird, verzögert sich der Klimawandel zu einem Zeitpunkt X um ca. 0,00000152 Sekunden. Das war´s.
    Also liebe Deutsche. Retten wir das Klima.

  26. Dazu kommt, dass die GRÜNEN mal wieder ein neues Angstthema brauchen, um die Bevölkerung in die nötige Hysterie zu versetzen, um sich dann gleich als „Retter“ aufzuspielen. Same procedure as every year. Jetzt wo das mit der Atomkraft nicht mehr funzt, wird gleich die nächste Hysteriekarte ausgespielt.

    Neulich wurde Jürgen Trittin auf Phönix mit einem Naturwissenschaftler konfroniert, der aufgrund von naturwissenschaftlichen Fakten, Erdgeschichte usw. einige Theorien zum Klimawandel – mit Fakten untermauert – in Frage stellte.

    Trittin blieb nichts anderes übrig, als sein dümmliches Grinsen aufzusetzen, das immer dann kommt, wenn er argumentativ auf Grund läuft. Eine grausige Type.

  27. Daß der Klimawahn, die Klimareligion, das maßlos überhebliche „ohgottotgott, der Mensch ist am Klima schuld“ auf UN-Ebene getragen wurde (das IPCC wurde 1988 von der UN ins Leben gerufen), ist maßgeblich dem Club of Rome zu verdanken. Seine Unkereien erwiesen sich allesamt als Spökenkiekerei. Fast wäre er stumm verschieden und keinen hätte es gejuckt. Aber dann kam er auf die übliche Idee: „Wenn wir meine Obsession zur Weltagenda erheben, gibt es Kohle ohne Ende plus Ritterschlag“.

    Und das Vehikel für Spinnkram aller Art sind nun mal die UN. Die größte Bürokratie der Welt. Eine Geldvernichtungsmaschine. Die ausschließlich vom schlechten Gewissen der Ersten Welt gegenüber allem, jedem und vor allem gegen sich selbst lebt – und im übrigen von genau dieser 1. Welt finanziert wird.

    Die UN, die sich zum Instrument der 3. Welt gewandelt hat, ist schrecklicher, als es der Völkerbund je war. Und sie bekommt täglich Junge.

    RAUS! Geht, wenn man denn wollte:

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=Austritt+aus+der+UNO

  28. OT

    Am Bodensee Spenden für PKK gesammelt?

    Ali Ö. soll Bodensee-Chef der verbotenen PKK gewesen sein. Deshalb steht er seit Dienstag in Stuttgart vor Gericht.

    Mit dem Thema PKK drängt die Weltpolitik in den fensterlosen Gerichtssaal des Gerichtsklotzes an der Stuttgarter Olgastraße. Es wird in diesem Prozess um mehr gehen als die Frage, was Ö. in Stuttgart und am Bodensee gemacht hat.

    Die Verteidiger werden auch die Frage stellen, wie der deutsche Rechtsstaat die kurdische Organisation sieht? Weiter als Terrorverein, der die staatliche Ordnung der Türkei wegsprengen will und nach offiziellen Angaben seit 1984 etwa 40000 Menschen auf dem Gewissen hat? Und wie verträgt sich diese Haltung mit der deutschen Unterstützung für die Kurden, die im Nordirak für ihren eigenen Staat und gegen die Terroristen des IS kämpfen? Gibt es – je nach Geografie – gute und schlechte Kurden?

    http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Am-Bodensee-Spenden-fuer-PKK-gesammelt-_arid,10352754.html

  29. Wann holen wir endlich diese durchgeknallte Tussie, gleich mit ihrem Ossi-Gauckler ab und bringen sie in die Klappse!!!
    Als Spielkameraden noch die Geschlechtslose Göhting-Eckart und den feisten Sigmar.

    ES REICHT!!!

  30. Programmhinweis:

    Armin Paul Hampel (AfD Niedersachsen) heute bei Anne Will

    02.12.15 | 22:45 Uhr
    Bürgerproteste gegen die Flüchtlingspolitik – Werden sie ernst genug genommen?

    Überfüllte Erstaufnahmestellen, Turnhallen als Notunterkünfte, gewalttätige Auseinandersetzungen in Wohnheimen – in Deutschland herrschen zum Teil chaotische Zustände für Flüchtlinge und Helfer. Vielerorts wächst deshalb auch die Sorge in der Bevölkerung vor der Entstehung von sozialen Brennpunkten. Überfordert die Politik die Willkommenskultur der Bürger? Steigt die Kriminalität im Umfeld von Flüchtlingsheimen tatsächlich? Und kippt die freundliche Stimmung in Deutschland, weil nicht ehrlich genug über die Belastungsgrenzen gesprochen wird? (…)

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Buergerproteste-gegen-die-Fluechtlingspolitik-Werden-sie-ernst-genug-genommen,buergerproteste100.html

  31. #39 johann (02. Dez 2015 11:55)
    Programmhinweis:
    Armin Paul Hampel (AfD Niedersachsen) heute bei Anne Will

    Wieder das Verhältnis der Diskutanten 4,5 zu 1,
    wie schon am Montag bei BLÖD, ABER UNFAIR.

    Scheint der neue Standard der Lügenmedien zu sein.

  32. Der letzte November hat mich meteorologisch hoffnungsvoll gemacht.
    Ich fahre jetzt nur noch im 2. Gang (VW, CO2) und esse nur noch Rindfleisch (wegen Methan), damit es endlich etwas wärmer wird bei uns! 🙂

  33. #35 Eminenz (02. Dez 2015 11:37)
    OT

    @ PI-NEWS:

    Wohin ist der Artikel über die nicht möglichen Weihnachtsbäume wegen der Afrikaner verschwunden?

    Das habe ich mich auch schon gefragt

  34. #42 Schüfeli (02. Dez 2015 12:10)
    ….

    Wieder das Verhältnis der Diskutanten 4,5 zu 1,
    wie schon am Montag bei BLÖD, ABER UNFAIR.

    Scheint der neue Standard der Lügenmedien zu sein.
    ————–

    LÜGENPRESSE
    LÜGENPRESSE
    LÜGENPRESSE,
    denn Einseitigkeit ist auch eine Form der Propaganda-Lüge!

    GEZ-Propaganda abstellen.
    Keinen Cent mehr für diese Betrüger!

  35. Es wird immer doller hier auf diesem Planeten, schätze das Putin da Einspruch erheben wird !

    Per Gesetz: USA erklären sich zum Besitzer des gesamten Weltalls
    Erst segnete der US-Senat, dann der Kongress einen Gesetzentwurf ab, der das Weltall zum amerikanischen Verwaltungsraum erklärt. Nun hat auch Präsident Barack Obama das Schriftstück unterzeichnet, das das Recht der Lizenzvergabe zur Ausbeutung des Sonnensystems festhält.

    http://www.focus.de/wissen/videos/schuerfrechte-im-sonnensystem-per-gesetz-usa-erklaeren-sich-zum-besitzer-des-gesamten-weltalls_id_5126341.html

  36. ICH KANN NICHT MEHR Merkel SEHEN!!!!Hat sie untere Zähne???Sie siehrt aus,wie keine Zähne hätte,wiederliche Person!!!!

  37. Knallhart:
    Wie hoch ist der Anteil an CO2 in der Erdatmosphäre?
    Jetzt festhalten:
    0,04 %

    78,084 % Stickstoff
    20,946 % Sauerstoff
    0,93 % Argon

    Wie oben schon jemand schrieb:
    Ohne CO2 ist auf der Erde kein Leben möglich.

    Wenn es eine Steigerung gegeben haben sollte, ist die auf die Zunahme der Menschenmassen und die Sicherung ihrer Bedürfnisse zurückzuführen.

    Was ist denn, wenn das Gegenteil der Erderwärmung eintritt und wir jetzt in einer Zwischeneiszeit leben?

  38. Die Industrie und Wirtschaft hat für sich eine neue Gelddruckmaschine gefunden – sie nennen sie Klimawandel!

    Wenn es große und kleine Eiszeiten gegeben hat, so gab es auch immer wieder Klimaerwärmungen !
    Und das gab es alles schon vor dem Auto , Kohlekraftwerken und Spraydosen usw.
    Die Klimaerwärmung wollen sie aufhalten, die Isslamisierung nicht!

  39. Diese ganze Klimadiskussion würde mir ja am Arsch vorbei gehen, wenn damit nicht ständig versucht würde, in mein Leben rein zu regieren.

    Es wird warm es war kalt auf der Erde und dann wird es wieder kalt. Historisch nichts neues. Aber jetzt regiert ja die Hybris. Wir können nicht nur Millionen Flüchtlinge aufnehmen, wir können auch das Erdklima beeinflussen lol. Als nächstes wird dann verkündet, dass erste Politiker sicher davon ausgehen, demnächst über Wasser laufen und Stein in Brot verwandeln zu können.

    Lasst mich damit in Ruhe.

  40. Mei diese Klimaspinner, die sollten sich mal überlegen, dass wir offiziell in einer Eiszeit leben. Insofern wäre ein leichter Temperaturanstieg durchaus wünschenswert.
    Noch schlimmer die Bayrische Umwelttussi, die schwadroniert von einer Temperaturerhöhung von 4,5° bis 2050. Man fragt sich, woher die so absurde Zahlen nimmt. Selbst wenn es stimmen sollte, dass dieses Jahr das wärmste seit Erfindung der Wettervorher“Sage“ ist, gefühlt ist auf jeden Fall wärmer wie die letzten Jahre, aber vor allem deshalb, weils die letzten paar Jahre überwiegend zu kühl war. Vor 2 Jahren mussten selbst die Klimaschwindler zugebn, dass das mit dem mantramässig vorgebeteten wärmsten J… nicht zutraf, da wars ja bis in den April deutlich unter Null.
    Für die Berechnung des angeblichen Temperaturanstiegs werden offensichtlich immer die Orte mit der höchsten globalen Temperatur ausgesucht.

    #10 Schüfeli; Meinetwegen, wenns bei den Politikern anfängt, soll mir das recht(s) sein. Du wirst doch nicht etwa irgendwas, was wiki schreibt ernstnehmen?

    #11 Reiner07; Ich hab mir das vor ewigen Zeiten mal Anhand der Fläche und Höhe des Eises an Nord,Südpol und Grünland mal ausgerechnet und bin auf gut nen Meter maximal gekommen, was sich auch mit den bisherigen Angaben, dass 30% des Eises 30cm Erhöhung (die völlig irrelevant ist) ergibt, deckt. Warum sollten die noch vorhandenen 70% plötzlich 10m oder wie hoch die aktuell herbeifabulierte Erhöhung grade ist ergeben.

    Man schmeisse ein paar Eiswürfel in ein Glas Wasser, markiere sich die Wasserhöhe und schaue nach, um wieviel sich die Wassersäule erhöht, nach der Meinung einer bestimmten Füsickerin müsste das Glas dann wohl überlaufen, obwohls grade halb gefüllt ist.

    #12 Ottonormalines; Regierung ist bloss ein anderes Wort für „genug irre“

    #14 Wilhelmine; Und da hatte ich gehofft, dass mit dem Ableben des (sicher nicht einzigen) Herausgebers, die Zeitung auch bald folgt.

    #25 Religion_ist_ein_Gendefekt; Stimmt so nicht ganz, wir leben immer noch in einer Eiszeit, ich meine die war so definiert, dass beide Polkappen von Eis bedeckt sind.

    #42 Schüfeli; Wars nicht gestern bei der Maischberger ganz ausgewogen 6/0?

    #50 Kulturhistoriker; Die paar 1000Menschen spielen gar keine Rolle. Am besten rottet man sämtliche Insekten aus, die stellen den grössten Anteil der Biomasse auch unserem Planeten.Irgendwo hab ich mal gelesen, dass das menschgemachte CO2 grade mal einen Anteil von 3% des gesamten CO2 Ausstosses hat. Wenn sich die Erde der Sonne annähert, dann erwärmt sich die Luft und das Meerwasser und das darin gelöste Co2 wird abgegeben, dann gibts noch Vuklkane und ähnliches.

  41. #6 sauer11mann (02. Dez 2015 10:45)
    wann muss
    ich dieses Gesicht(%?¥@#%)
    endlich nicht mehr
    sehen.

    —————————–
    Es handelt sich also um ein sogenanntes „Gesicht“? Danke für die Klärung

  42. Ich picke noch mal die entscheidende Zahl aus meinem Beitrag #51 heraus:

    0,04 % CO2 in der Atmosphäre

  43. #55 uli12us (02. Dez 2015 14:38)

    #10 Schüfeli; Meinetwegen, wenns bei den Politikern anfängt, soll mir das recht(s) sein. Du wirst doch nicht etwa irgendwas, was wiki schreibt ernstnehmen?

    ICH BRAUCHE KEINE WIKI, UM FESTZUSTELLEN, DASS ES WÄRMER WIRD.

    Ich sehe mit meinen eigenen Augen, dass Gletscher in den Alpen zurückgehen.
    Ich sehe, dass Winter immer milder werden und Hitzewellen im Sommer immer schlimmer und häufiger.
    Ich kann mir noch gut erinnern, wie es früher war, und mit dem heutigen Zustand vergleichen.

    Und kein Arbeitgeberverband wird mir weismachen, dass es nicht stimmt oder, wenn es doch stimmt, dass es eine Bereicherung ist (für die schon, aber nicht für mich).

  44. Wenn ich nur höre „Klima retten“ ! Das hört sich für mich verdammt nach Allmachtsphantasien an ! Dann sollte man erstmal aufhören die Meere zu zumüllen, den Flugverkehr ständig auszubauen, Wälder platt zu machen für Windräder – oder wie in Südamerika oder Borneo wegen der Edelhölzer oder um Ackerland zu gewinnen ! Außerdem werden täglich neue Flächen zubetoniert und Natur zerstört ! Das Problem, daß die Erde hat, heißt MENSCH ! Wir können nie und nimmer die Lösung sein !

  45. @ #59 Schüfeli

    ICH BRAUCHE KEINE WIKI, UM FESTZUSTELLEN, DASS ES WÄRMER WIRD.

    Ich sehe mit meinen eigenen Augen, dass Gletscher in den Alpen zurückgehen.
    Ich sehe, dass Winter immer milder werden und Hitzewellen im Sommer immer schlimmer und häufiger.>

    Wie alt bist du, um das einzuschätzen. Jeder Physiker, der bei Verstand ist, wird erklären, daß der menschengemachte Klimawandel eine Mär ist. Der Mensch ist nicht in der Lage, das Wetter für 14 Tage vorauszusagen, kann aber die Temperaturerhöhung von 2K für 2030 voraussagen. Weiterhin ist eine gemessene globale Durchschnittstemperatur nicht existent, da diese Messungen von deren Standorten abhängig ist und dieses Netz dürfte mehr als löcherig sein.

  46. Die Klimalüge ist wie wir schon längst wissen nur ein Mittel, um ordentlich auf unsere Kosten Kasse zu machen. Es geht dabei nur ums Geldverdienen und sonst gar nichts. Was für ein Blendwerk. Das ist auch nichts anderes als Staatspropaganda. Verstrickt sind die Politiker mit den Unternehmen und den Medien, gemeinsam wird immer wieder die Umweltschutzlügensuppe aufgekocht.

  47. #6 sauer11mann

    wann muss ich dieses Gesicht(…)
    endlich nicht mehr sehen.

    Am 30. April (!) 2016! 😆
    Aber noch lieber wäre es mir, wenn gleichzeitig auch die grünen Vollhonks verschwinden würden!

  48. #15 Felixius

    Wäre somit schon nicht schlecht, würde man die Kernfusion zur Energieerzeugung nutzen.

    #62 Stefan…
    Der Fusionsreaktor (Testanlage) in Südfrankreich wird etwa 20 Mrd. EUR kosten – soviel wie allein die Deutschen für die die „Energiewende“ pro Jahr bezahlen müssen (selbst gesehen/gehört in einer Doku des BR).

  49. #10 Schüfeli

    Über den Anteil der Menschen daran kann man streiten, aber es muss diskutiert und reagiert werden.

    Der Anteil des Menschen beträgt – selbst lt. IPCC – nur 6,5%. Daran ist D mit 2% – also 1/50 oder 0,13% des gesamten anthropogenen Ausstoßes beteiligt! Wie hoch nochmal werden die CO2-geknebelten Deutschen (Privathaushalte und Industrie) mit der ganzen CO2-Shice belastet?

  50. Deutschland ist an den Treibhausgasen weltweit mit 3,4% beteiligt und will die Welt retten?
    China liegt zur zeit unter ne riesen Smog Wolke….

    Seit anbeginn der Erdentstehung gab es immer wieder Klimaveränderungen. Zum Teil sogar richtig gravierend und da gab es noch nicht mal Menschen oder die Zivilisation!
    Der Mensch kann allerhöchstens irgendwas begünstigen, was evtl. in einer ortsgebundenen Umweltkatastrophe führen könnte, ist aber niemals eine KLIMAWANDEL Ursache!
    Unabhängige Wissenschaftler aller Welt bestätigen das sogar!

    Ist alles nur eine riesen Abzocke von der NWO!

    Googelt mal nach „Weltraumschrott“…….da laufen euch die Augen über und ihr werdet nachdenklich!
    Wie kommt so eine Masse an Schrott in den Orbit, dass man meinen sollte, sie Sonne käme gar nicht mehr durch???
    Was wurden da für Experimente durchgeführt, von denen man nie was wissen durfte/sollte???

    Und wo wir schon mal im Orbit sind….

    Zum großen Teil ist auch der Mond ein wesentlicher Faktor!
    Berkanntlich ist er für die Gezeiten (Ebbe & Flut) der Meere verantwortlich.
    Durch seine Anziehungskraft bindet er auf seiner Seite der Erde, wo er gerade ist, gewaltige Wassermassen. Aber jedes Jahr entfernt er sich ca. 4 cm weiter weg von der Erde. Nun bin ich kein Mathematiker oder Astronom, aber selbst ich kann mir ausrechnen, dass 4 cm Oberfläche vom Meer ne ganze Menge Wasser bedeuten, die nun nicht mehr angezogen werden und Inseln verschwinden lassen können!
    Was hat das nun mit dem schmelzenden Polareis & Gletschern zu tun?
    Rein physikalisch gesehen ist das geschmolzene Eis im Whisky dann schuld, wenn das Glas überläuft?
    Lachhaft diese Show die da abziehen!

  51. #62 Twister (02. Dez 2015 16:04)

    Der Mensch ist nicht in der Lage, das Wetter für 14 Tage vorauszusagen, kann aber die Temperaturerhöhung von 2K für 2030 voraussagen.

    Es geht nicht um Wetter-Vorrausagen, sondern um Durchschnittstemperatur.
    Man kann versuchen Durchschnittstemperatur anhand der Modele vorauszusagen – unbestreitbar schwierig, da Klima ein sehr kompliziertes Objekt ist.

    Grobe Tendenz kann jedoch erahnen.
    Aus Durchschnittstemperatur-Änderung kann man dann Klimaänderungen ableiten.

    Weiterhin ist eine gemessene globale Durchschnittstemperatur nicht existent, da diese Messungen von deren Standorten abhängig ist und dieses Netz dürfte mehr als löcherig sein.

    Aus vorhandenen Daten kann man den Durchschnitt bilden.
    Mit diesem Instrument arbeitet man schon lange und es hat sich als nützlich erwiesen.

    Jeder Physiker, der bei Verstand ist, wird erklären, daß der menschengemachte Klimawandel eine Mär ist.

    #67 HKS (02. Dez 2015 17:16)

    Der Anteil des Menschen beträgt – selbst lt. IPCC – nur 6,5%…

    Der Anteil des Menschen kann wesentlich höher sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Terraforming

    Bei allen Methoden ergeben sich durch verkettete Reaktionen folgende Resultate:
    – Dichtere Atmosphäre durch das freigewordene CO2. …
    – Höhere Temperaturen durch Treibhauseffekt, …

    Zurzeit betreibt die Menschheit eine spontane und unkontrollierte Terraforming.
    Es geht darum, diesen Prozess zu kontrollieren.

    DIESEN PROZESS EINFACH ZU LEUGNEN, IST SELBSTMORD (Massenaussterben).

  52. #70 Schüfeli

    Der Anteil des Menschen kann wesentlich höher sein.

    Ist er aber nicht. Verschiedene Zahlen liegen sogar noch unter dem von mir genannten Anteil von 6,5%. Sei’s drum, es ist noch nicht einmal einwandfrei nachgewiesen, dass ein Spurengas mit der geringsten Wirksamkeit und einer Dichte von 380 CO2-Molekülen pro 1 Million Luftmolekülen tatsächlich irgendetwas bewirkt. Nicht umsonst reden die ‚Wissenschaftler‘ in solchen Fällen meist im Konjunktiv.
    Im Übrigen: Man kann irgendwelche ‚Modelle‘ hochrechnen und in die ferne Zukunft projizieren, nur wer erlebt die tatsächlichen Verhältnisse dann noch und kann die Jahrzehnte zurückliegenden ‚Modelle‘ verifizieren oder falsifizieren???

  53. Klimawandel gibt es, seit die Erde existiert.
    Ein menschengemachter Klimawandel ist gar nicht möglich! Mit dem Märchen vom „Klimawandel“ soll uns nur die Freiheit eingeschränkt und das Geld aus der Tasche gezogen werden!

  54. #2 Zauberlehrling (02. Dez 2015 10:33)

    AM Ende stand er auf dem Gipfel und Zeigte auf eine versteinerte Blume:
    Jammervoll sagte er: „schauen Sie sich das an, Soweit ist das Eis zurück gegangen das JETZT nach so unendlich langer Zeit diese Blume zu sehen ist!

    HAALLLO du Hirni!
    Die Blume war zuerst da und dann kam das Eis.
    Blöde Besserwisser….

    Geht noch besser mit dem Eiswürfeltest.
    Nimm ein Glas Wasser und wirf einen oder zwei Eiswürfel rein. Dann fülle das Glas mit Leitungswasser, bis es fast überläuft. Die Eiswürfel ragen über dem Wasserspiegel im Glas. Nun wette mit den Umstehenden, ob das Wasser überläuft, wenn das Eis schmilzt. Das Ergebnis zeigt dann deutlich, wie stark der Meeresspiegel steigt, wenn das Eis am Nordpol schmelzen würde (was es nicht tut!).

    In der südlichen Sahara (Sahel) drängt das Wachstum der Pflanzen die Wüste immer deutlicher zurück. Würden die Neger und sonstige Schaf-, Ziegen- und Rinderzüchter nicht ihre Tiere alles neue Grün abfressen lassen, wäre die Sahara mittlerweile um ca. 14% geschrumpft.

  55. Das neue Grün kann aufgrund der extrem nährstoffhaltigen Böden innerhalb weniger Jahre zu einer neuen Waldlandschaft anwachsen, die durch die Speicherung von Niederschlägen und Tau nicht nur den Grundwasserspiegel anheben könnte. Die Bodenerosion würde aufgehalten, die Wüste immer weiter zurückgedrängt werden, durch die Verdunstung überflüssigen Wassers würde der Niederschlag im weiteren Norden steigen (im Sahel herrschen meist Südwinde).

    Aber NEIN! Schafe, Ziegen und Rinder fressen jeden grünen* Trieb ab…

    *Nicht zu verwechseln mit den Kommunisten, die sich „B90/Die GRÜNEN“ nennen. Leider…

Comments are closed.