News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

genderWas passiert, wenn doch einmal Volkes Stimme abgedruckt wird, zeigt der vorliegende Fall mehr als eindrücklich. Norbert Wallet, Redakteur aus Berlin, schrieb im überregional erscheinenden Mantel der “Stuttgarter Nachrichten” (SN) zum Thema Gender ganzseitig am 19. November 2014.  Unter der Überschrift, “Eine Ideologie macht Karriere”, ging es politisch inkorrekt zur Sache: “Keiner weiß, wie viele Millionen unter dem Deckmantel politischer Korrektheit in Frauenförderung und -Forschung fließt. Wer daran Kritik übt wird ausgegrenzt. Auf Dauer kann das nicht gutgehen. Erste Leidtragende sind Jungs im Bildungssystem.” [mehr]

imageTugce A. hielt sich in einem Fast-Food-Restaurant in Offenbach auf, es war früh am Samstagmorgen, zwischen drei und vier Uhr. Sie geriet in einen Streit, sie wurde geschlagen und so schwer verletzt, dass sie sofort ins Koma fiel. Eineinhalb Wochen ist das her, nun besteht traurige Gewissheit: Die Ärzte konnten Tugce A. nicht retten, es wurde der Hirntod bei ihr festgestellt. Ihre Angehörigen und Freunde sind sicher: Tugce A. ist gestorben, weil sie Zivilcourage zeigte. (Feststeht, das Verbrecherpack hat “Migrationshintergrund”!)

papstNach Conchita Wurst war also nun der Papst Gast im EU-“Parlament“. Auch ihm war die mediale Aufmerksamkeit sicher, denn dieser Papst der Armen, der bescheiden auf der Rückbank einer Mittelklasselimousine von Peugeot vorfuhr, sollte möglichst unserer Haute-Volée und insbesondere den Medien die gewünschten Stichworte für ihre Überschriften liefern. Sie müssen irgendwelche EU-Filter im Hörapparat eingebaut haben und ansonsten unter einer speziellen Demenz leiden, denn so blieb unisono auch nur dies übrig:

(Von Alster) [mehr]

frauenquote-Es ist soweit, die unfähigen Polit-Akteure der sogenannten großen Koalition sind im Begriff, die Frauenquote gesetzlich zum Teil der umerzogenen Sozialgesellschaft zu machen. Mit diesem Gesetz wird das für eine funktionierende und effektiv arbeitende Wirtschaft lebenswichtige Leistungsprinzip rechtlich bindend weiter geschlachtet. Nicht mehr die Leistung, beziehungsweise Fachkompetenz des Personals entscheidet über die Postenvergabe in großen Unternehmen, stattdessen soll nun das gegebene Geschlecht entscheiden, ob Aussicht auf einen vom Gesetz betroffenen Arbeitsplatz besteht oder nicht.

(Von Rechtskonservativer Denker) [mehr]

polizeiDer Befehl von Bunteskanzlerin Angela Merkel: „Migrantengewalt müssen wir akzeptieren!“ gilt nicht nur für Otto Normalverbraucher, sondern selbstverständlich auch für die Polizei. Etwa 140 bis 160 Fälle von Widerstand, Beleidigung und Bedrohung registrierte die Bonner Polizei in der Vergangenheit pro Jahr in Sachen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“. Bei einer Erhebung 2010 wurden 166 Fälle gezählt. 114 Tatverdächtige waren polizeibekannt (auch Mehrfach- und Intensivtäter waren darunter), 99 waren alkoholisiert. Allein von Anfang September bis Mitte Oktober verzeichnete die Polizei 44 Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. „Das ist eine hohe Zahl für diese Jahreszeit“, kommentierte Polizeisprecher Robert Scholten.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

isaakSteigt man hinab in die Tiefen der Zeit, so begegnet in fast allen Kulturen das Menschenopfer. Aus ganz unterschiedlichen Gründen ist es in den Kulturen, welche die westliche Zivilisation begründet haben, heute nicht mehr üblich. Dennoch steigt das archaische Verlangen nach Blut immer wieder nach oben: Im Krieg, bei politischen und ethnischen „Säuberungen“, bei der Todesstrafe, bei persönlicher Rache. Umso bedenklicher ist das Einsickern von Einflüssen, die das Menschenopfer noch so zu kennen scheinen, als sei es in Ordnung.

(Von Iuvenal) [mehr]

imageEine Gruppe von Personen ruft landesweit zu einer Zusammenkunft auf, um Straftaten zu begehen. Schon das ist strafbar, wird aber weder unterbunden noch strafrechtlich verfolgt. Die geplante Straftat wird eingeübt, meist unbehelligt von irgendeiner Behörde. Das Treffen zur Straftat wird polizeilich nicht unterbunden, die Kommandozentralen etwa auf Lautsprecherwagen werden von der Polizei ähnlich geachtet wie ein Kirchenasyl. Arretierungen zur Verhinderung der Straftaten gibt es gar nicht oder sehr selten, eine strafrechtliche Verfolgung unterbleibt völlig. Tausende Polizisten führen keinen Einzigen der zahlreichen Straftäter einem Verfahren zu. [mehr]


Anzeige -->

dauster-1bIm Februar findet im Hochsicherheitstrakt des Münchner Oberlandesgerichtes der Prozess gegen den Kopfabschneid-Androher und Dschihadisten Harun P. statt (PI berichtete). Der Vorsitzende Richter des 7. Strafsenates ist Manfred Dauster, der sich auf seiner Facebook-Seite öffentlich mit einem T-Shirt zeigt, auf dem der Christenschlächter und Eroberer Konstantinopels Sultan Mehmet II. zu sehen ist. Die arabischen Schriftzeichen bedeuten “Mehmed, Sohn von Murad Han, immer siegreich”. Dauster (oben sein Facebook-Foto) war Anfang 2000 einige Zeit in Sarajevo tätig, einer Islam-Hochburg, und dort auch in Kriegsverbrecher-Prozesse involviert.

(Von Michael Stürzenberger) [mehr]

huff_luegnerAm Sonntag erschien auf PI ein Artikel von Michael Stürzenberger über eine Veröffentlichung in der „Huffington Post“. In dem Artikel „8 Ansagen an die Islamhasser in Deutschland und ihre naiven Anhänger“ zeigte der Journalist Sebastian Christ in beeindruckender Weise, dass er vom Islam so viel Ahnung hat, wie dessen Anhänger von Demokratie und Menschenrechten. Stürzenberger nahm dieses Meisterstück für verlogenen Journalismus in seiner gewohnt sachlichen und fundierten Art auseinander, zeigte leicht verständlich die Falschbehauptungen und Lügen auf und widerlegte sie. Offenbar hat die „Huffington Post“ eine Menge „Dankesschreiben“ und „Fanpost“ für diese Frechheit erhalten. Dafür bedankte man sich in der gestrigen Online-Ausgabe mit einer Retourkutsche der Marke „Kindergarten“. Herausgekommen ist dabei der Artikel „Politically Incorrect: Ein Internetportal schürt den Islamhass in Deutschland“, ein Hass-Pamphlet gegen PI, aber auch gegen Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenrechte. Der Autor bleibt anonym. Eine Anonymität, für die er im selben Artikel die Autoren und Betreiber von PI kritisiert.

(Von Buntlandinsasse) [mehr]

imageNa endlich: Auch der Bayerische Rundfunk will kreativ sein, „kreativ und fair“ sogar. Zu diesem Zweck hat er einen kleinen Leitfaden herausgegeben, bayrisch-blau und heiter-zitronig auf dem Titel, schwarz und blau auf Weiß im Innenteil, voll „praktischer Tipps“. Hinführen soll der Faden zu einem Ziel, das man gerne alternativlos nennte, wollte der BR als „modernes Unternehmen“ nicht künftig eine besonders „alltagstaugliche, gut lesbare und hörbare“ Sprache verwenden. Zugleich soll diese Sprache – und das ist das eigentliche Anliegen – „geschlechtergerecht“ sein, „denn wer nicht genannt wird, kommt nicht vor.“ [mehr]

Die Grünen haben gefordert, dass Flüchtlinge in Deutschland dieselbe medizinische Versorgung erhalten wie gesetzlich Versicherte. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Mittwochsausgabe unter Berufung auf einen Entschließungsantrag der Fraktion berichtete, schlagen die Grünen vor, dass alle in Deutschland lebenden Menschen unabhängig von ihrem aufenthaltsrechtlichen Status in die gesetzliche Krankenversicherung einbezogen werden. Die Kosten in Höhe von rund 490 Millionen Euro pro Jahr solle der Bund den Kassen erstatten… (Wie lange wählen die Deutschen noch die Grüne Pest?)

maisch_petry“Angst vor Flüchtlingen: Falsche Panik oder echtes Problem?”, heißt heute das Thema bei Maischberger (ARD, 23 Uhr). Zu Gast werden die üblichen Verdächtigen sein vom CDU-Linksaußen Heiner Geissler, einem “Menschenrechtsaktivisten” von Cap Anamur, einer Mutter von vier Kindern, die Flüchtlinge bei sich aufnimmt, bis zum Vorzeige-Flüchtling aus dem Iran, der jetzt in Stuttgart als Chefarzt arbeitet. Allein auf weiter Flur – vielleicht noch teilweise unterstützt vom Journalisten Hugo Müller-Vogg – wird da wohl die sächsische AfD-Chefin Frauke Petry stehen, die klipp und klar warnt: “Wir wissen alle, dass Europa nicht halb Afrika aufnehmen kann”. Ob es heute auch wieder zu ähnlich hitzigen Wortgefechten kommt wie gestern bei “Hart aber fair” zum Thema Islam? Lassen wir uns überraschen! Jetzt mit Video! [mehr]


« jüngere Einträgeältere Einträge »
Islamophob - aber sexy!
Zum Vergrößern aufs Bild klicken.
Suche...