News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Zitat aus dem aktuellen Wochenkommentar von Dr. Alfons Proebstl, der sich vor allem um (IM Larve) Bundesgaucklers Schweiz-Rede dreht: “In einem Land, wo die politische Sonne nur knapp über dem Horizont steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.” Auf europäischer Ebene sei Putin momentan angesichts roter EU-Nasen und “Promill-ionäre” einer der wenigen Politiker, der noch bei Verstand sei.

friedensnobelpreisträgerEigentlich sollte hier ein PI-Artikel über die neueste Entwicklung in der Ukraine und die Kriegstreiber im Westen stehen. Gestern abend mußte beispielsweise ZDF-Kleber zugeben, daß er am Tag vorher einen billigen, von Kiew gefälschten Film über einen angeblichen russischen Offizier in der Ostukraine gesendet hatte. Das ZDF berichtete auch mit einem Fragezeichen, was gerade der CIA-Chef wohl tagelang inkognito in Kiew gemacht habe. Ein klein wenig hat man wenigstens den Eindruck, daß die bedingungslosen Nachschwätzer und Auf-den-Putz-Hauer in den hiesigen Medien so langsam zum Nachdenken kommen und nicht mehr einseitig nur glauben, was sie von den ahnungslosen, aber machthungrigen Friedensnobelpreisträgern in Brüssel und Washington (Foto), der Kriegsministerin von der Leyen, von den NATO-Chargen oder den professionellen Desinformanten aus der ukrainischen Hauptstadt hören. [mehr]

Vor drei Tagen haben wir berichtet, daß die Sudanesin Napuli Langa von ihrer Platane am Berliner Oranienplatz gnädig heruntergestiegen ist. Wie sich jetzt herausstellt, tat sie das nicht umsonst. Die aus der Türkei stammende Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) hatte der Baumbesetzerin Napuli Langa schriftlich zugestanden, dass es neben einem Infopunkt auch einen „Pavillon“ als Versammlungsort geben werde. Das heißt, die “Flüchtlinge” sind am Berlier Oranienplatz zurück! “Die Ausgestaltung eines Infopoints und Versammlungsortes werden die Flüchtlinge nun gemeinsam mit dem Bezirk planen”, erklärte Dilek. Dem weiteren Ausbau des Pavillons zu einem Negerdorf steht also nichts mehr im Wege!

Es gibt wohl keine deutsche Großstadt ohne Problemviertel, in denen besonders muslimische Bewohner und Osteuropäer keinerlei Respekt vor der Staatsgewalt haben. Polizisten müssen sich im besten Fall „nur“ anpöbeln lassen, im schlimmsten kassieren sie körperliche Gewalt. Die Ausländerbanden treten in ganzen Rudeln auf, sodass die Polizisten diesem Mob wehrlos gegenüberstehen, zumal sie sehr schnell Kopf, Kragen und Karriere riskieren, wenn sie tatsächlich mal angemessen durchgreifen. Ein türkischstämmiger Polizist aus Duisburg hat nun ausgepackt und erzählt, warum Migranten besondere Probleme bereiten. Multikulti sei gescheitert, so sein nüchternes Fazit. [mehr]

eu-geld -Seit dem 15. März 2014 berichtet der EU-Parlamentarier der Dänischen Volkspartei (DF), Morten Messerschmidt (kleines Bild) täglich auf seinem Blog in der großen dänischen Tageszeitung „JyllandsPosten“ aus der „Arbeit“ der EU – vornehmlich darüber, wie die Steuergelder der europäischen Bürger auch noch abseits der Rettungsschirme und der Umvolkung verschwendet werden. Er dokumentiert, dass wir mit der heutigen europäischen Union einen Apparat haben, der zu groß, zu teuer, zu fremd, zu beängstigend und zu fern der Heimat, in diesem Fall für Dänemark, aber auch für alle europäischen Länder ist.

(Von Alster) [mehr]

Die GroKo-Republik diskutiert über vegane Ernährung und Gender-Mainstreaming. Eine Gesellschaft, die sich mit so etwas herumschlägt, ist im Begriff, aus Mangel an Problemen Selbstmord zu begehen. Wer wissen möchte, wie die Gesellschaft der Bundesrepublik tickt, was die Menschen aufregt und bewegt, der sollte eine gut sortierte Buchhandlung besuchen. Und sich in die Abteilung Kochbücher begeben. Dort ist der Zeitgeist zu Hause. Mit Titeln wie “Vegan für Einsteiger”, “Vegan vom Feinsten”, “Peace Food – Das vegane Kochbuch”, “Vegan for Fit”, “Vegan for Fun”, “Vegan abnehmen”, “Vegane Küche für Kinder”, “Das Rock ‘n’ Roll Veganer-Kochbuch”. [mehr]

Selbst gegen türkischstämmige Schriftsteller wie Akif Pirinçci wird inzwischen die Faschismuskeule erhoben. Bester Beweis: Der linke ZEIT-Schmierfink Ijoma Mangold vergleicht “Deutschland von Sinnen” mit Hitlers “Mein Kampf” (PI berichtete). Was dagegen getan werden kann, erklärt ein neues Büchlein mit dem Titel “Nazi-Vorwurf. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein”. [mehr]

NRW-Integrationsminister Guntram Schneider (SPD, kl. Foto r.) hat schon wieder Ärger mit einer Mitarbeiterin: Nach den Veruntreuungsvorwürfen gegen seine Ex-Staatssekretärin, Vorzeige-Türkin Zülfiye Kaykin, sorgt jetzt seine Pressesprecherin Daniela Milutin (Foto) wegen ihrer nebenberuflichen Tätigkeit als fachkundige Integrations-Moderatorin auf WDR 5 für Schlagzeilen. Dort hatte die Journalistin, die sich auf ihrer (derzeit „gesäuberten“, sprich leeren Internetseite auch als „Dozentin“, „Coach“ und „Expertin“ bewirbt), seit ihrem Eintritt in die Landesregierung im Jahr 2011 drei Mal die Dialogreihe „Tischgespräch“ mit Migranten aus dem Kulturbetrieb moderiert. Die Rundfunkräte von CDU und FDP kritisierten jetzt diese Doppelrolle.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

So wie es in Deutschlands Moscheen zugeht, so ist es auch in Österreich. In einer Wiener Moschee wurden junge Menschen auf den Dschihad vorbereitet und für Syrien rekrutiert. Diesmal sind zwei junge Frauen unterwegs, um für Allah in den Krieg zu ziehen. [mehr]

In der gleichgeschalteten Presse liest man von „Gas als Waffe“ (FAZ) bis „Putin schreibt auch Merkel Drohbrief“ (FOCUS). Was steht aber wirklich in diesem Brief, den Putin am 10. April an die europäischen Politiker schickte – ITAR-TASS veröffentlichte den genauen Wortlaut. Wenn man nicht gerade in einem deutschen Redaktionsbüro arbeitet, kommt man definitiv nicht dazu, ihn als Drohbrief zu bezeichnen. Es ist ganz normale Business-Korrespondenz, die unter allen Marktteilnehmern üblich ist – es geht lediglich darum, wer welche Kosten trägt und warum. Das ist alles.

(J. Cimrman, Prag) [mehr]

In Berlin liegen die Atheisten vorn. 763.530 Berliner sind laut Zensus 2011 religionslos. Protestanten sind laut Landesamt für Statistik zum Jahresende 2013 mit 614.355 Mitgliedern die größte christliche Gruppe, die Katholiken folgen mit 326.197 Gläubigen. Die evangelische Kirche hat zwischen 1990 und 2011 rund 255.000 Mitglieder verloren. Orthodoxe und Freikirchen sind gestiegen: 2011 waren das 204.650 Berliner, 1990 nur 43.421. Die Jüdische Gemeinde ist nach 1990 kurzzeitig von 6.853 Mitgliedern auf über 12.000 gewachsen, schrumpft aber. 2011 gehörten ihr noch 10.214 Menschen an. Die Moslems zählten 2011 rund 249.000 Mitglieder, 1990 waren es nur 132.055 gewesen. Ihr Wachstum ist in den letzten Jahren jedoch abgeflacht. Dazu kommen dem Statistischen Bundesamt zufolge noch etwa 2000 Aleviten. (Auszüge aus dem Tagesspiegel! In einer anderen Zeitung steht heute, daß nur jeder fünfte Deutsche weiß, warum Ostern ist.)

im-2Am 9. Januar richtete Christian Holz, Träger der Auszeichnung “München leuchtet” für 22 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Behindertenbeirat der Stadt München und Vorstandsmitglied der FREIHEIT Bayern, eine Anfrage an die Innere Mission München e.V., ob sie für einen Vortrag über das geplante Islamzentrum einen Raum zur Verfügung stellen könne. Die unverschämte Reaktion des Verantwortlichen der dortigen Unternehmenskommunikation, Klaus Honigschnabel: Er diffamiert DIE FREIHEIT als “neonazistisch”. Dies sagt viel über den geistig-moralischen Zuständ in der Leitung einer evangelischen Organisationen dieses Landes aus. Ein weiteres Puzzlestück in der Reihe charakterloser Kniefälle von Vertretern der evangelischen Kirche vor einer totalitären Ideologie bei gleichzeitiger lemmingartiger Beteiligung am abstrusen “Kampf gegen Rechts”. Martin Luther würde im Grabe rotieren, wenn er diese unwürdigen Schmierenkomödien mitbekäme..

(Von Michael Stürzenberger) [mehr]

Wie gestern vorausgesagt gab es in Nigeria schon wieder einen verheerenden Bombenanschlag der islamischen Terrorgruppe Boko Haram, dieses Mal in der Hauptstadt Abuja. Auf einem Busbahnhof wurden über 200 Menschen ermordet. Der Islam, angeblich eine Religion, ist nebenher (oder hauptberuflich?) die größte Terrororganisation der Welt! Schauen Sie auf diese Seite! Sie zählt aktuell 22.761 tödliche islamische Terroranschläge seit 9/11, teilweise mit einem Toten, teilweise mit ein paar Hundert wie gestern.

Inhaftierte Schwule, Lesben und Transsexuelle sollen in der Türkei künftig in einem speziellen Gefängnis untergebracht werden. Justizminister Bekir Bozdag hat bekanntgegeben, dass Ankara den Bau eines Sondergefängnisses plane, in dem ausschließlich Homosexuelle untergebracht werden sollen. Ziel der Trennung sei der “Schutz der Verurteilten”, sagte der Minister auf Anfrage. Fortan müsse jeder Gefangene bei Haftantritt seine sexuelle Orientierung angeben… (Auch dieser Plan wird die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nicht stoppen. Erdogan kann machen, was er will, Brüssel und Berlin lieben ihn und den Islam aus tiefster Seele!)

Akif PirinçciIm ersten Teil meines Artikels über die Bedeutung von Pirinçcis Stil hatte ich dargelegt, dass Fragen des Geschmacks eine enorme politische Bedeutung haben und sehr effektive Mittel zur Machtsicherung sind. Der Geschmack gehört in den Bereich des Habitus eines Menschen, einer Menge an nicht mehr bewussten Voreinstellungen des Urteilens und Fühlens, die zwar wesentlich gesellschaftlich beeinflusst sind, deren gesellschaftliche Bedingtheit der Einzelne aber vergessen hat. Weiter wurde gezeigt, dass die politische Ohnmacht der Bürgerlichen und Konservativen wesentlich auf ihrem Habitus der Zurückhaltung, Selbstkontrolle und Unterordnung beruht. Jetzt sollen die Linken und der Mainstream unter die Lupe genommen werden.

(Von Peter M. Messer) [mehr]

phoenixHamed Abdel-Samad ist im Moment auf vielen Kanälen ein begehrter Gast, da er in seinem Buch “Der islamische Faschismus” die Religion des Friedens™ so offen wie kaum einer vor ihm kritisiert hat. Zu dem halbstündigen Phoenix-Gespräch, das in Berlin-Kreuzberg aufgenommen wurde, musste Hamed folglich von fünf (!) Personenschützern begleitet werden. Der ägyptischstämmige Publizist erläutert ausführlich die faschistischen Bestandteile des Islams und die Gefahren, die sich daraus für die moderne westliche Welt ergeben, natürlich auch für Deutschland. Er habe in der letzten Zeit einige Vorträge in Schulen gehalten und den Eindruck gewonnen, dass in ihnen Zeitbomben ticken, die die Zukunft unseres Landes gefährden. [mehr]

Seit Freitagabend befindet sich der Kölner Ratsherr Jörg Uckermann (PRO KÖLN / PRO NRW) in Polizeigewahrsam, weil er am Freitagnachmittag angeblich ohne ausreichenden Grund einer Hauptverhandlung vor der 12. Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichtes ferngeblieben ist. PI konnte nun jedoch in ein vertrauliches Polizeiprotokoll Einblick nehmen, das eindeutig belegt, dass Jörg Uckermann am Freitag definitiv verhandlungsunfähig war. Uckermann war zum Zeitpunkt der Verhandlungseröffnung bereits wegen einer „akuten Psychose“ im Landeskrankenhaus Köln-Merheim stationär aufgenommen worden. Nach der abendlichen Verhaftung auf dem Klinikgelände wird diese Diagnose ausdrücklich im Polizeiprotokoll festgehalten, zudem der wörtliche Warnhinweis: „Krampf gefährdet“. [mehr]

dönerNicht jeder Deutsche (Islamkritiker natürlich ausgenommen) weiß, dass er möglicherweise ein “Nazi” ist. Ein Lebensmittelkontrolleur, dem die höchst kultursensible Aufgabe oblag, mehrfach Dönerläden in Göttingen kontrollieren zu dürfen, weiß es jetzt. [mehr]

Wir erleben publizistisch hochinteressante Wochen: Die rot-grüne Meinungsdominanz wackelt. Vor acht Wochen war Sarrazins Analyse Der neue Tugendterror auf Platz 1, nun hat ihn Akif Pirinçci mit seinem Wutausbruch Deutschland von Sinnen abgelöst, das Buch hat sich trotz massiver medialer Gegenwehr zu einem Top-Bestseller entwickelt. Jeder Leser, der nicht mit den Positionen des streitlustigen Deutsch-Türken vertraut war, ist es spätestens seit dem Wirbel, den das ZDF veranstaltet, um ungemütliche Stellen („Kindersexpartei Grüne“) zu tilgen. [mehr]

Bei der unaufhaltsam voranschreitenden Islamisierung unseres Landes ist es nur folgerichtig, dass nicht nur die Politik, sondern auch der gesamte Justizapparat, zu dem auch die Polizei als weisungsgebundenes, ausführendes Organ gehört, von Muslimen unterwandert wird. Wie auch schon in Rheinland-Pfalz und Niedersachsen üblich, werden nun wohl auch in Baden-Württemberg die Migranten, vorzugsweise offenbar Moslems, für die Ordnungsmacht angeworben. In der Pforzheimer Fatih-Moschee, benannt nach dem Eroberer Konstantinopels, wurde deshalb nun auch eine Werbeaktion für den Polizeidienst durchgeführt. [mehr]

Heidelberg will Neuzuwanderer in Zukunft herzlicher empfangen. “Sie müssen nicht überversorgt werden, aber sie müssen ernst genommen werden”, sagte Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos, Foto) der Nachrichtenagentur dpa. Im Sommer soll in der Stadt ein internationales Willkommenszentrum eröffnen – gedacht als Kulturzentrum mit integrierter Ausländerbehörde. Die Initiatoren wollen eine angenehme, gemütliche Atmosphäre schaffen: Begrüßung in der eigenen Landessprache, Vorträge, Lesungen, Kaffee und Tee und die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. “Es sollte jeder Andockpunkte zu seiner eigenen Kultur finden”, sagte Würzner. (dpa)

» OB Würzner: “Der Islam gehört zu Heidelberg!”
» Kontakt: obhd@heidelberg.de

Zahllose Beispiele zeigen, dass trotz all der staatlich angeordneten Frauen-Bevorzugung in jenen Bereichen, wo es auf Wissen, Können und ehrgeiziges Bemühen ankommt, im Schnitt junge Männer viel interessierter und erfolgreicher sind. Trotz unzähliger teurer Kampagnen wählen auch heute noch junge Mädchen viel lieber Lehrberufe wie Friseur, Kosmetik oder Einzelhandel. Während junge Männer viel stärker in technische und wissenschaftliche Ausbildungen gehen. [mehr]

Die erste Unverschämtheit des Staates gegen den 81-jährigen Kunsthändler und Sohn eines Kunsthändlers, Cornelius Gurlitt, war die Anordnung einer Hausdurchsuchung, nachdem man 2010 bei ihm 9000 Euro Bargeld im Zug Zürich-München fand. Bei Zoll/Bundespolizei müssen erst Summen ab 10.000 Euro deklariert werden, aber offensichtlich fühlt sich der Räuberstaat auch bei kleineren Summen berechtigt, Häuser und Wohnungen seiner Untertanen auf Verdacht tagelang zu durchschnüffeln. Die zweite Unverschämtheit des Staates war nach der Durchsuchung die sofortige Beschlagnahme und der Abtransport von über 1200 Kunstwerken aus Gurlitts Wohnung wegen… ja, wegen was eigentlich? Verdacht auf irgendetwas! Wo leben wir denn? [mehr]

Wilders-RevolutionBester Mark, sehr geehrter Herr Ministerpräsident, die Zeitungen stehen voll davon. Probleme durch marokkanische Straßenschläger. Ich will weniger, aber Du schweigst. Du willst über das Problem nicht einmal sprechen. In dem goldenen Türmchen wohnt schon lange nicht mehr der Ministerpräsident aller Niederländer, sondern ein Bewacher von Tabus. Was alle sehen, darf nicht gesagt werden. Was alle denken, darf nicht ausgesprochen werden. Eine Dornenkrone von Lügen wird auf den Kopf der Niederländer gedrückt.

(Offener Brief von Geert Wilders an Mark Rutte / Original auf pvv.nl / Übersetzung: Günther W.) [mehr]

Wieder einmal und sicher nicht zum letzten Mal! Angehörige der islamischen Terrorgruppe Boko Haram haben mehrere Dörfer angegriffen. 60 Menschen starben, Trinkwasserbrunnen wurden zerstört. Die Dörfer liegen im Bundesstaat Borno an der Grenze zu Kamerun. Die Terroristen haben die Orte mit Geländewagen, Motorrädern und zwei gepanzerten Fahrzeugen gestürmt, sagte der Behördenvertreter. Sie hätten Sprengsätze in Häuser geschleudert und auf fliehende Menschen geschossen. Die Angreifer zerstörten auch Brunnen, die für die Bewohner die einzigen Trinkwasserquellen gewesen seien. Man beachte die doofen Kommentare unter dem ZEIT-Artikel!

kaffeeNach den Glühbirnen und den Staubsaugern geht es nun den Kaffeemaschinen an den Schalter. Bereits ab 1. Januar 2015 sollen sich einer EU-Verordnung zufolge die betreffenden Kaffeemaschinen nach fünf Minuten selbstständig abschalten. Konkret geht es um die Warmhalteplatten, wie sie etwa Filterkaffeemaschinen haben. „Ökodesign-Richtlinie“ oder Amtsdeutsch: „EU-Rahmenrichtlinie über die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte“ nennt sich das Machwerk, das der EU-Kommission die Möglichkeit gibt, für so ziemlich alle Dinge Mindeststandards vorzuschreiben.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

Die SPD hat Aydan Özoguz, die Schwester der schiitischen Brüder vom Muslim-Markt, bewußt als islamisches U-Boot in die GroKo hineingelotst. Als “Integrationsbeauftragte der Bundesregierung” soll sie den dummen Einheimischen erklären, woran es den moslemischen Türken willkommenstechnisch noch fehlt. Andere Nationalitäten und Religionen interessieren eh keinen, oder hat schon mal jemand gehört, daß die SPD sich für evangelikale US-Amerikaner oder Hindu Inder in Deutschland eingesetzt hätte. Aydan Özoguz wird natürlich ihrer Rolle gerecht und fordert jetzt alle vier Wochen was anderes auf Kosten und zum Nachteil der Deutschen, so das Kommunalwahlrecht für jeden: [mehr]

Manche wundern sich, wie man Akif Pirinçci in einem Atemzug mit Thilo Sarrazin nennen kann. Aber Sarazzin hat Pirinçcis Wutbuch Deutschland von Sinnen geradezu vorhergesagt. Denn „die Regeln der politischen Korrektheit haben einen gleitenden Übergang zu Regeln des Anstands und des gesellschaftlich akzeptierten Benehmens“, wie er im Tugendterror schreibt. „Zum Wesen eines gesellschaftlichen Codes scheint es zu gehören, dass er rational nicht mehr hinterfragt wird, sondern verinnerlicht und emotional kollektiv verankert ist.“

(Von Peter M. Messer) [mehr]


« jüngere Einträgeältere Einträge »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien