Print Friendly

Von SPIDERPIG, PI-Nürnberg | Auch in Bayern hat vor einer Woche für viele die schönste Zeit des Jahres begonnen: endlich Ferien! Aber wohin? Wo erhält man für möglichst wenig Geld die ersehnte Urlaubsbräune?  Wo will man das all-inclusive-Angebot genießen?

Nachdem auch in diesem Jahr die Türkei als  Urlaubsland ausfällt (wer will schon als mögliche Geisel für Erdowahn fungieren), die Mallorquiner mittlerweile gegen Touristen protestieren, Griechenland zu teuer ist und man auf manchen Inseln beim Anblick der „Schutzsuchenden“ das Gefühl bekommt, zu Hause zu sein, sind viele Bürger unentschlossen, wohin die Reise gehen soll.

Anzeige

PI-Nürnberg gibt hier eine Reiseempfehlung. Sie lautet (siehe Video oben):

„Kein Urlaubsort, wo Christenmord!“

Unter diesem Motto standen wir in der Zufahrtsstraße zum Nürnberger Flughafen und hielten den Abreisenden unser Plakat entgegen, wohl wissend, dass um 17.25 Uhr eine Maschine nach Hurghada (Ägypten) und später am Abend eine Maschine nach Istanbul (Türkei) geht.

Wir sahen in den vorbeifahrenden Autos viele „Daumen hoch“. Allerdings rief uns auch eine südländisch aussehende junge Dame recht aggressiv zu, sie würde die Polizei rufen.

So war es dann auch: nachdem sich Mitarbeiter zweier Reisebüros bei der Polizei beschwert hatten, kam eine Streife vorbei, um unsere Papiere zu kontrollieren. Nachdem keinerlei Verstöße gegen das bayerische Versammlungsgesetz vorlagen, konnten wir mit unserer Aktion fortfahren.

Kleiner Exkurs: Wer die Situation am Nürnberger Flughafen kennt, weiß, dass die dortigen Reisebüros oft genug von südländischen, erst seit wenigen Generationen hier lebenden Menschen betrieben werden. Möglicherweise hat sich jemand aus dieser Gruppe an unserem Plakat gestört.

Um es klarzustellen: wir wollen keinem unserer Landsleute die sauer verdienten Urlaubstage vermiesen! Es geht uns aber darum, den Menschen bewusst zu machen, dass es dort, wo sie eine unbeschwerte Zeit verbringen möchten, vielen Menschen nicht gut geht. Und zwar nur deshalb, weil sie eine andere Religion haben als die dortige Mehrheit. Genauer gesagt, die muslimische Mehrheit.

Wir werden die Aktion wiederholen, schon allein deshalb, weil wir mit unserer Botschaft innerhalb kürzester Zeit für viele Menschen sichtbar waren. An uns vorbei fuhren Bürger aus dem gesamten Bundesgebiet und auch einige aus Österreich. Insbesondere hoffen wir jedoch, die Bürger aus den katholischen Erzdiözesen Bamberg, Würzburg, Eichstädt und Regensburg erreicht zu haben, damit sie das Thema in ihre Gemeinden „kippen“. Graswurzelarbeit ist anstrengend, kann aber auch Spaß machen!

156 KOMMENTARE

  1. Eine grundsätzlich gute Idee, die ich unterstütze. Urlaub in muslimischen Ländern sollte man sich ersparen. Warum es die Leute ausgerechnet nach Bharain drängt entschliesst sich mir nicht. Kamele kann man auch im Zoo sehen. Und so denken viele Europäer – vollkommen zurecht und hoffentlich bleibt es auch so, daß die Europäer Urlaub in Europa machen und nicht in Fern-K*uffnuckistan mit dem Dolch am Hals.

    Hat allerdings auch seine Nachteile:
    Mallorca und die Costa Brava sind mittlerweile so voll mit Touristen, dass man sich gegenseitig auf die Füsse tritt. Mallorca wird wohl bald reguliert werden.

  2. Ich kann zum wiederholten mal die Kreuzritterinsel Malta empfehlen.
    Eines der billigsten Ziele im Mittelmeer, wegen des kurzen Flugs. Immer nur direkt südlich, 150 km südlich von Sizilien. Sogar südlich von Tunis. Amtssprache Englisch.
    Das Volk ist eine eigenartige Mischung, hauptsächlich aus Sizilianern und Tunesiern oder so ähnlich, aber schwerst Christianisiert durch die Kreuzritterbesiedlung. zudem war es englische Kolonie.

    Extrem viele Sehenswürdigkeiten. Zum einen gibt es viele Tempelanlagen einer mysteriösen Megalithkultur, die älter als die Pyramiden sind.

    Und zudem gibt es zahlreiche äußerst beeindruckende Kreuzritterfestungen mit guten Führungen und Museen.

    Unbedingt die Bilder der Hauptstadt Valletta anschauen, die eine einzige riesige Kreuzritterfestung ist!!!
    (Busse und Schiffe als Größenvergleich zu den Mauern beachten)

    https://vassallohistory.files.wordpress.com/2014/07/image65.jpg

    http://www.carafavalletta.com/wp-content/uploads/2015/04/Valletta-banner-home-page.jpg?x71437

    Unbedingt Anschauen!!!!!!!!

  3. Ein Teil der Deutschen fährt auch weiter dort hin. Das sind die Billigheimer, die sind gnadenlos wenn sie ein paar Euros sparen können. Niemals würde ich in solche Länder reisen. Aber vielleicht haben sie ja ein Urlaubserlebnis der besonderen Art ! Mädels und Jungs, immer nach hinten kucken und entspannten Urlaub!

  4. „Wo erhält man für möglichst wenig Geld die ersehnte Urlaubsbräune?“

    In Deutschland, überall dort, wo die Sonne scheint. Deswegen muss man nicht in diese islamischen Länder reisen, die Christen und andere „Ungläubige“ töten, bloß weil sie keine Moslems sind…

  5. Ich war letzten Januar auf Malta und fahre nächsten Januar wieder hin.
    Ich freue mich schon wieder sehr auf den Großmeisterpalast der Kreuzritter und Führungen in den anderen Kreuzritterfestungen.

  6. Wären sie in die Schweiz gefahren, in der Schweiz ist das erlaubt…

    Gehört eh abgeschafft, sowas zu bestrafen, bloß weil einer den rechten Arm hebt…

  7. Wo sollte es denn jetzt hin gehen?
    Egal.
    Davon abgesehen, habe ich vor 30 Jahren (upps) einmal einen Urlaub auf Djerba gemacht mit anschließender Bekanntschaft von Gaddafis Anhängern (Exkursion in der Sahara, Lybien nahe halt). Bewaffneter Empfang. Niemals wieder, habe ich mir damals geschworen. Aus gutem Grund.

  8. Ich finde die Aktion sehr gut. Da ich selbst Christ bin, werde ich niemals in ein moslemisches Land reisen, da es dort ÜBERALL den Glaubensbrüdern und -schwestern nicht gut geht. Unsere Politiker versagen auf ganzer Linie bei diesem Thema. Denen sind Moslems wichtiger als Christen, sogar meiner eigenen Kirche. Die Kanzlerin empfiehlt, Blockflöte zu spielen Weihnachtslieder zu singen, um den christlichen Glauben zu fördern.
    Ich hingegen halte von derartigen bekloppten Tipps nichts und habe in meinem letzten Urlaub einige Einheimische unterstützt. Ich war in der Lausitz im Urlaub. Dort gibt es schöne Gegenden, viele Badeseen, interessante Sehenswürdigkeiten und recht preiswertes Essen und Trinken. Wir haben die Zeit dort sehr genossen. Die Straßen sind gut und vor allem sogar zur Hochsaisson leer und ich konnte mit meinem Diesel gemütlich oder auch schnell fahren und die Landschaft trotzdem genießen. Die Landsleute brauchen auch Geld zum überleben. Von daher werde ich in den nächsten Jahren öfter mal in Deutschland Urlaub machen. Unser Land ist schöner als so ein Hochsicherheitshotelkäfig in Ägypten oder irgend eine Hotelzeile in der Türkei, wo man vielleicht noch Probleme bekommt, wenn man einen Stein als Andenken mit nach Hause nehmen will oder in einer Kirche mal beten will.
    Fressen, saufen und am Strand liegen über 14 Tage hat mich nie gereizt.

  9. SO ANTWORTET SIECHMAR-MAGENBAND-GABRIEL !!!!!

    Ich hab mir mal ausnahmsweise die Muehe gemacht und es abgeschrieben:

    Thomas Voelker:

    Das interessiert mich einen Scheiss. Wer kuemmert sich denn um unsere Maedchen und Frauen, die von Fluechtlingen und Asylanten vergewaltigt werden.

    Siechmar:

    Bitte lassen sie ihre rechte Propaganda stecken oder posten sie diese bei der AfD! Dort gibt es sicher dafuer Beifall. Auf dieser Seite hier ist kein Platz fuer diesen braunen Dreck.

    Ps: Es heisst Asylbewerber – Asylant ist NPD Sprech. Aber auch das interessiert sie sicher einen Scheiss Herr Voelker….(Und Voelker kommt von Volk oder?)
    Beste Gruesse vom GabrielTeam

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2017/08/03/vergewaltigungen-finden-in-der-brd-nicht-statt/

  10. Nach Südtirol
    (ist außerdem sowieso voll nazi:
    ***http://www.pi-news.net/stachel-im-fleisch-der-politik/)
    bitte vorerst nicht.
    Da weiß man auch nicht, wer einem so über den Weg läuft:
    http://www.tagesspiegel.de/images/angela-merkel-mit-reinhold-messner-2006-in-suedtirol/12114138/1-format43.jpg

    Das Merkel sieht echt nicht gut aus, auch, wenn es lacht:
    http://media.news.de/images/bundeskanzlerin-angela-merkel-bergsteiger-reinhold-messner-w_856263919_672x395_bb02f55ae10fdf9b6da7febc2b0ed332.jpg?images/62/cb/03980c593cb6c241504202654298.jpg,nopic/no_pic.jpg,672,395,,1,8,73,963,566,,

    Da kann man sich jetzt Sorgen machen, oder hoffen…

  11. Der Spegel ist beleidigt, da die C-Star offenbar in geringem Abstand hinter dem Rettungsschiff „Aquarius“ hergefahren ist
    Mittelmeer Rechtsextreme verfolgen Seenotretter

    Die „C-Star“ ist ein Schiff, das die Identitäre Bewegung für eine Anti-Flüchtlingsaktion gechartert hat. Nun sind die Rechtsextremen offenbar in geringem Abstand hinter dem Rettungsschiff „Aquarius“ hergefahren.

  12. Wir waren dann nach der Aktion gegen 16 Uhr im Flughafengebäude. Der Check-in-Schalter für Hurghada hatte gerade geöffnet, d.h. dass wahrscheinlich alle, die dort Schlange standen an unserem Plakat vorbei gefahren sein mussten. Tja, schönen Urlaub dann noch!

  13. Klingt tatsächlich vielversprechend. Manchmal liegt das gute so nahe. Vielen Dank für den Tipp.

  14. Sorgen machen nur um das Deutsche Volk und Deutschland. Bei Merkel würde ich hoffen……

  15. Tolle Aktion.
    Würde Teile Südamerikas oder der Karibik empfehlen. Lebensfreude pur im Gegensatz zu den geistesgestörten Moslemländern.

  16. Die Schlepper-NGOs im Mittelmeer geraten zunehmend in Bedrängnis. Nicht nur wurde ein verlangter Verhaltenskodex der EU von Seiten der NGOs abgelehnt, auch Ermittlungen der italienischen Staatsanwaltschaft gegen die deutsche NGO „Jugend rettet“ wurden aufgrund des Verdachts der Kooperation mit Schleppern eingeleitet. Doch die NGOs ändern ihre Taktik.

    NGO-Schiffe schalten Radarortung ab

    Wie aufmerksame unzensuriert-Leser erneut via der Seite MarineTraffic.com nachverfolgt haben, schalten NGO-Schiffe ihre Tracking-Systeme kurz vor der libyschen Seegrenze ab, um nicht mehr geortet und so folglich der Schlepperei überführt werden zu können (…)
    https://www.unzensuriert.at/content/0024627-Neue-Taktik-NGO-Schlepperschiffe-schalten-im-Mittelmeer-ihre-Ortung-ab

  17. Die ganze Tourismusbranche ist dekadent und dient nur dazu, die Leute auf den Multikulit-Wahn und Globalisierung einzustimmen. Es lenkt ab vom Eigenen und dem Erhalt von Tradition und Identität.
    Mich widern diese Dauerreisenden schon lange an, besonders wenn man sich einbildet dadurch besonders modern und weltgewandt zu sein und damit in Gesprächen dauerhaft genervt wird. Um unser Land und die Dauermisere machen sich diese Hedonisten fast nie Gedanken…..

  18. Sehr gern geschehn, informieren Sie sich. Es liegt sogar 400 Km südlich von Mallorca. Ich war im Januar da, und habe grade wieder für Januar gebucht. Wenn wir aus der kälte kommen sind 15-23° dort angenehm. Ein paar Strände gibt es auch.
    Ist nach den islamischen Ländern wegen des kurzen Flugs so ziemlich das billigste. Irgendwie Geheimtipp.

  19. OT

    Erst Frauen belästigt, dann Messer-Attacken, jetzt U-Haft

    (ty) Am Freitag gegen 10 Uhr hielt sich ein 28-jähriger Eritreer in einem Schnellrestaurant am Anfang der Fuggerstraße in Augsburg auf. Er belästigte mehrere Frauen, indem er ihnen eindeutige Angebote machte und sie zum Teil auch anzufassen versuchte. Da er den Aufforderungen der Filialleiterin, das Restaurant zu verlassen, nicht nachkam, rief sie die Polizei. Der Mann wurde daraufhin zur Inspektion Augsburg-Mitte gebracht sowie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

    Bereits gegen 13.20 Uhr trat der 28-Jährige erneut in Erscheinung, nun griff er in der Turmstraße in Bobingen zunächst eine 41-Jährige an und verletzte sie mit einem Küchenmesser am Oberkörper. Die Frau flüchtete nach Hause und verständigte die Polizei. Der Mann lief indes zu einem Café in der Pestalozzistraße und versuchte dort, einen 27-Jährigen mit dem Messer zu attackieren. Dieser konnte den Angriff erfolgreich abwehren und das Messer an sich nehmen, ohne dabei verletzt zu werden.

    Der 27-Jährige begab sich direkt zur Inspektion in Bobingen und übergab das Messer an die Polizeibeamten. Zwei 15-jährige syrische Asylbewerber konnten den 28-Jährigen beruhigen. Durch eine Polizeistreife konnte der 28-jährige Beschuldigte sofort festgenommen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verhielt sich der alleinhandelnde Täter auffällig. Zur Motivlage ist derzeit noch nichts bekannt, womöglich liegt bei dem 28-Jährigen eine psychische Beeinträchtigung vor. Er wurde in den Polizeiarrest eingeliefert und gestern einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Quelle:
    https://pfaffenhofen-today.de/39726-pbay-060817

    p-town

  20. @Die Wehr
    Berlin ist ein im Chaos versinkender unbeherrschbarer Moloch. Dank dem Versagen der letzten OBs inclusive Senat. Der Müller setzt dem noch einen drauf, weil er die Aktionen z.B. im Görlitzer Park gegen die schwarzen Drogendealer (wegen angeblicher Erfolglosigkeit) eingestellt hat und für alles mögliche Straffreiheit will oder offenen Vollzug. Der hat se nicht mehr alle!

  21. Es fahren alleine von meinem Bekanntenkreis sehr viele in diese Länder, Türkei, Marokko. Und sie sehen nicht, daß aus diesen Ländern „Schutzsuchende“ zu uns kommen. Verkehrte Welt.

  22. gute Aktion ..
    kein Urlaub in arabischen Ländern– nicht mal geschenkt ; no go Areas in Deutschland meiden; Länder oder Städte meiden, die sich besonders dem Asyl und Flüchtlilanten Wahn veschrien haben ..

    Tipp von mir, ausgewählte Städte in Ostdeutsclland .. bevorzugt Sachsen , MV, , Polen Ungarn , Tschechien .. oder Russland

  23. Populismus: Seid euch nicht zu sicher!

    Es ist falsch, das Flüchtlingsthema im Wahlkampf nicht zu thematisieren. Das stärkt nur die Populisten, auch wenn sie derzeit schwach erscheinen. Die Entscheidungen der letzten zwei Jahre werden Folgen zeitigen, die im Wahlkampf diskutiert gehören

    Weil die Migrationskrise aus Wahltaktischen Gründen totgeschwiegen wird, wird die AfD so oder so davon profitieren

  24. Kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Eine Schatzinsel historischer Architektur. Übrigens 1565 von den
    700 Rittern des Johanniterordens und 9000 Einwohnern gegen die 40.000 Mann Armee der Türken heldenhaft
    verteidigt !
    Zur Einstimmung auf den Urlaub dort am besten Ernle Bradford, „Der Schild Europas“ lesen !

  25. Dieser Tuntenball k*otzt einen nur noch an. Ich mag sowas nicht mal aus weiter Entfernung sehen.

  26. alexandros 6. August 2017 at 21:06

    Der Spegel ist beleidigt, da die C-Star offenbar in geringem Abstand hinter dem Rettungsschiff „Aquarius“ hergefahren ist

    Wenn der „Spiegel“ beleidigt ist, muss die Aktion eine gute sein!

    Mir fällt zunehmend auf, dass ich beim Radio hören in jedem Nachrichtenblock ca. 10 mal Blabla wie „die Opposition, die Grünen, die Linken, Umweltberbände, die SPD kritisierten, übten Kritik, übten heftige Kritik“ höre. Nur noch negative Mäkelei, Meckerei, Jammern, und im Sinne der linksgrün verstunkenen Medien immer von der richtigen Seite.

  27. Die Insel besteht aus einem gelben Sandstein und fastt alle Gebäude sind aus diesem gelben Sandstein gebaut. Eine Architektonische Augenweide.

  28. Spiegel kann man getrost als hetzendes Lügen-Medium bezeichnen ❗
    Erstaunlich was für dumpfe Lügen im Artikel vermittelt werden.

  29. Es bietet sich die Natur in der Heimat an

    https://www.naturpark-teutoburgerwald.de/

    Und zwischendurch noch etwas Kultur Geschichte für die Kleinen, über die Legionen die kommen von weit weg aus dem Süden beim untergehenden Römer Reich in Rom. Über die Alpen Route und so…mit Elefanten oder waren das Esel?

    *https://www.youtube.com/watch?v=9T11tLELong

    Man weiß nicht, was man an der Heimat hat, bis man in die Ferne kommt.

    Deutsches Sprichwort

  30. @ Demonizer

    Der Doof-Michel soll Urlaub in arabischen Staaten machen,
    aber das Merkel traut sich gerade mal nach Südtirol.
    Es würde mich interessieren, was für eine Armee an Personenschutz
    sie dabei hat.

  31. Die hätten besser jemanden die Treppe heruntergetreten, dann hätte die Polizei sie in Ruhe gelassen

  32. Wirklich gute Idee (!)

    Was wäre, wenn man mit so einem Schild sich vor den Haupteingang des Regensburger Doms stellen würde?;-)

  33. Es gibt ein wunderschönes Land mitten in Europa. Es hat schneebedeckte Gipfel, riesige Seen, wilde und sanfte Küsten, kleine und große Flüsse, Hügel, Berge und Täler. Es hat große Wälder, reiche Felder und sattes Grün. Es hat große und kleine Städte, uralte und neuere. Es ist reich an Kunst und Kultur, Museen, Orchestern, Theatern, Opernhäuser. Seine Küche ist abwechlungsreich, seine Weine weltberühmt. Sein Klima ist nicht zu warm und nicht zu kalt, nicht zu trocken und nicht zu naß. Millionen Touristen kommen jedes Jahr aus aller Welt um es zu bestaunen.

    Dieses Land heißt Deutschland.

  34. Ernsthaft.. Wer freiwillig in ein islamisches Land reist, hat doch den kompletten Sockenschuss. Ich werbe bei Deutschen oft für Kroaten, stoße aber meist auf Desinteresse. Vielen ist Kroatien zu teuer. Dabei hat man seine Ruhe.

  35. .
    Isole Eolie !
    Die Liparischen
    Inseln oberhalb von
    Sizilien. Klein, aber sehr
    malerisch und mit italienischer
    Lebensfreude, keine Bettenburgen.
    Und eine Bootsfahrt zur Insel Stromboli
    mit dem gleichnamigen unablässig
    tätigen Vulkan – des Nachts ein
    faszinierendes Lichtspiel am
    Himmel in den Farben
    schwarz-rot-gold
    Unvergleichlich.
    Klingt bei mir
    bis heute
    nach.
    .

  36. Deutschland ist natürlich immer ein schönes Ziel, mir gefällt die Mecklenburger Küste, die Insel Rügen und auch die Seen in Mecklenburg und Brandenburg. Wer mehr Sonne will, für den ist der Süden Frankreichs besonders schön. Man muss ja nicht nach Marseille fahren, die Provence ist ruhiger und friedlich. Leute, die jetzt noch in die Türkei fliegen, kenne ich auch. Den meisten ist es schon etwas peinlich, weil die Türkei schon leicht verpönt ist als Reiseland, aber der Geiz ist dann doch stärker als die Bedenken.

  37. Naja sicherer als in Moslemländern ist es in den meisten lateinamerikanischen Ländern nicht wirklich. Ausnahme sind Argentinien, Urugay und Chile. Das sind ja auch die „weissesten“ Länder in Südamerika.

  38. Henryk Broder:

    „Unsere SPD.
    Heuchler vor dem Herrn.“

    „Die SPD kriegt sich vor Empörung nicht mehr ein, weil eine grüne Abgeordnete im Landtag von Niedersachsen die Grünen verlassen und sich der CDU angeschlossen hat. Martin Schulz spricht von Verrat und würde, wenn er könnte, wie er möchte, die Verräterin vor ein Scherbengericht der SPD zerren. Das ist der Stoff, aus dem Dolchstoßlegenden gehäkelt werden. Wie es schon öfter der Fall war, leidet die SPD entweder an Amnesie oder sie verlässt sich auf das schwache Erinnerungsvermögen ihrer Freunde. Schauen Sie mal, was im April 2016 im Thüringer Landtag passiert ist. Inzwischen ist die Merheit der tiefrot-blaßrot-grünen Koalition unter Bodo Ramelow von zwei auf eine Stimme geschmolzen. Und wem verdankt es der Vorsitzende Bodo, dass er weiter regieren kann? Einem Überläufer aus der AfD. Ist das nicht herrlich? “

    .

  39. Also Polen auf keinen Fall. Den Diebstahl Ostdeutschlands werde ich denen nie verzeihen.

  40. ich sehe den „christenmord im moslemischen urlaubsort“ nicht so kritisch, wenn es keine kinder trifft. denn die opfer sind bestimmt keine afd wähler. mit anderen worten: verräter am eigenen volk. unwissenheit ist dieser tage keine entschuldigung mehr. mag hart klingen aber für genozid gebührt die todesstrafe.

  41. Man darf daran erinnern dass es in Deutschland zumindest im Norden und Osten seit 3 Wochen fast täglich geschifft hat, teilweise aus Eimern! Heute waren es morgens 13 grad in Bremen, am 6. august Im Hochsommer. Also hört auf mit „in Deutschland ist es ja auch ganz schön. “ Scheiss Sommer!

  42. Wir geben unser Geld nur in Deutschland aus.
    Von Deutschen für Deutsche.
    Es gibt sie auch bei uns noch, die wunderschönen Urlaubsorte ohne Frau Merkels Gäste.
    Man muss nur etwas länger suchen und sich gut informieren.
    Und dann: Als Deutscher unter Deutschen seine Heimat genießen. 🙂

  43. Nordlink-Projekt.

    Es geht los !

    Deutschland wird mit einem Seekabel an Norwegen angeschlossen.
    Die Strecke beträgt 623 Kilometer zwischen Tonstad in Norwegen und Wilster in Schleswig-Holstein.
    Die Übertragung des Stroms erfolgt über ein Hochspannungs-Gleichstromkabel verlustfrei.
    Die Kosten betragen knapp zwei Milliarden Euro.
    Diese Woche begann die Verlegung des Seekabels.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/nordlink-projekt-norwegen-als-deutschlands-batterie-15136537.html

  44. Wir könnten ja Griechenland kaufen.
    Das gehört uns ja schon irgendwie.

    Dann hätten wir 17 Bundesländer!

  45. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 6. August 2017 at 20:35
    Kroatien!
    >>>>>>
    Bitte diesen Tipp nur hier im PI-Forum geben!
    Ansonsten „Psst Pst Pscht“!!! Befürchte ohnehin in den nächsten Jahren einen *RUN* an die Küste dieses kleinen Landes an der Adria und Preise, die denen in Griechenland in keiner Weise mehr nachstehen.

  46. Ich empfehle auch immer wieder gerne die Reportage „Als Schwuler in Saudi Arabien (Säuisch Barbarien) auf youtube.

  47. Grüße aus Prag, sogar für Kinder geeignet. Hotels mit Swimmbecken, Segway fahren, Eisessen. Wenig Kopftücher, aber eine Niqab-Frau (fast Burka)
    Morgen gehts nach Budapest. Bootstour und um alte ehrwürdige Häuser spazieren. Und (wirklich!)
    Bei Besuchen in Kirchen wird neben einem Gebet eine Kerze angezündet, für unsere Heimat und meine Familie.
    Vielleicht geschieht noch einmal ein Wunder, hat schon mal geklappt.

    Urlaubsempfehlung: Tschechien, Slowakei, Ungarn. Eine selbstgestrickt Tour. ??

  48. Grüße aus Prag, sogar für Kinder geeignet. Hotels mit Swimmbecken, Segway fahren, Eisessen. Wenig Kopftücher, aber eine Niqab-Frau (fast Burka)
    Morgen gehts nach Budapest. Bootstour und um alte ehrwürdige Häuser spazieren. Und (wirklich!)
    Bei Besuchen in Kirchen wird neben einem Gebet eine Kerze angezündet, für unsere Heimat und meine Familie.
    Vielleicht geschieht noch einmal ein Wunder, hat schon mal geklappt.

    Urlaubsempfehlung: Tschechien, Slowakei, Ungarn. Eine selbstgestrickt Tour.

  49. VivaEspaña 6. August 2017 at 21:05
    Frage mich immer wieder, woher Sie diese fantastischen Bilder zaubern, egal ob es sich um die größte deutsche Führerin aller Zeiten und Retterin der ganzen Welt, die Vorsitzende einer aufsteigenden Oppositionspartei oder andere hervorragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens handelt!!
    Großes Kompliment an Sie und Ihre ausgeprägte Quellensuche!

  50. Balaton Plattensee/Ungarn, mehr sag ich nicht!
    Einfach herrlich und der Inbegriff von Urlaub. Ist für jeden was dabei, auch für die Badeurlauber.
    Nur mit dem Wetter muss man eben halt Glück haben. Aber wenn Engel reisen……scheint immer die Sonne!

  51. ja ist es (noch), selbst bei 10 grad und dauerregen. man sollte sich fragen warum nur, trotz unserer „scheiss sommer“, die gesamte dritte welt aus sonnendurchfluteten gefilden nach dem ungemütlichen deutschland strebt.
    ich friere lieber als in einem *****land mein geld oder meine gesundheit zu lassen. aber in zukunft haben wir ja beides, scheiss wetter und (sub)tropische fauna.

  52. Ritterorden 6. August 2017 at 22:49
    Also Polen auf keinen Fall. Den Diebstahl Ostdeutschlands werde ich denen nie verzeihen.
    __________

    ich vermute mal die polen hätten da etwas mehr zu verzeihen. aber wenn man schon bei erbschuld ist, sollte man 1683 nicht vergessen.

  53. @Ritterorden
    Sicherheit ist, wenn im ehemals sichersten Land der Welt der Edekaeinkauf fragwürdig wird,
    vom Weihnachtsmarkt ganz zu schweigen.
    Fakt: Keine Moslemidioten = entspannter Urlaub.

  54. Wir verbringen seit 11 Jahren die Sommermonate in Kroatien, keine Mosels/Kopftücher oder Neger und wenn
    vereinzelt sind es Urlauber die nach einer Woche verschwinden. Ein Weißbrot EUR 0,55 oder ein Burek EUR 1,40 eine Flasche Bier 1l EUR 1,90 und so weiter preiswerter geht es nicht.

  55. die dortigen Reisebüros oft genug von südländischen, erst seit wenigen Generationen hier lebenden Menschen betrieben werden. Möglicherweise hat sich jemand aus dieser Gruppe an unserem Plakat gestört.

    Allein das sollte den Blockflöten schwer zu denken geben und einen Schauer über den Rücken jagen. „Nur“ wenige Generationen? Ja, wieviele Generationen braucht es denn, bis jemand hier wirklich ankommt und sich integriert (ich beginne, das Wort zu hassen)? Der Islam läßt die Seinen nicht so leicht los. Und Blut ist dicker als Tinte.

  56. Aktuell

    Urlaubsort Venezuela vor dem Bürgerkrieg?

    Aufruf zum Sturz des blutrot sozialistisch-kommunistischen Unrecht Regime von Maduro

    CAPITÁN JUAN CAGUARIPANO an die Venezolaner und and die freie Welt

    https://www.youtube.com/watch?v=DS6xkCuSZf0

    General Antonio Rivero der sich ebenfallas ans Volk und die Streitkräfte wendet

    https://www.youtube.com/watch?v=ls4sE5Zk6Yw

    Es ist das Eigentümliche der auf Kommunismus gegründeten Institutionen, daß sie einen glänzenden ersten Moment haben, denn der Kommunismus setzt stets eine große Exaltation voraus; aber sie entarten bald, weil der Kommunismus der menschlichen Natur entgegen ist.

    Ernest Rénan

  57. Warum muss man immer sonst auf der Welt Urlaub machen. Auf Demos heißt es doch immer: Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!
    Andersrum kann man auch sagen wer Deutschland liebt, macht Urlaub in Deutschland und lässt das Geld hier. Dresden wäre ein gutes Ziel für Kulturinteressierte und Montags 18:30 gehts zu Pegida.

  58. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  59. Wenn man nicht von Teppichfliegern, deren Wurfmaschinen samt Nachzucht oder bettelnden Osteuropäerbanden umzingelt sein möchte, bleibt der besagte ehemalige Ostblock.

  60. Touristen aus China wegen Hitlergruß festgenommen

    Chinesen sind ja auch Untermenschen, genauso wie die Russen , weil gegen die NWO.

    An Amerikaner oder Israelis hätten sich die Feiglinge nicht getraut

  61. Auf die Krim

    Den ukrainischen Nazis und denen im dt Reichstag eine reinwürgen.

    Danke Scooter.

  62. Natürlich soll man den „sauer verdienten Urlaub vermiesen“ – wenn der Urlaub dann in Christenmord-Länder geht und in Islam-Scheixhaufen!

    Wir alle müssen noch viel viel pampiger, nerviger, lauter, wahrnehmbarer werden.

    Ordentlich den Leuten klarmachen, dass bereits Ratten in ihrer selbst eingebrockten Suppe schwimmen.

    Tut mir leid, aber das ist AUCH unsere Pflicht.

  63. Ist auch total nötig, die festzunehmen. Sonst hätten die den Reichstag noch vielleicht angezündet! Gut, dass schlimmeres verhindert wurde durch beHERZtes Durchgreifen der deutschen Staatsmacht. Danke, den betreffenden Polizisten, ihr seid Helden, die einen solch gefährlichen Auftrag mit viel Mut durchstanden!!!

  64. OT

    Länderinformationen SCHWEDEN gibt es von finjaelchin:

    https://gab.ai/FinjaElchin

    GAB (funktioniert wie Twitter, nur ohne Zensur) ist DIE PLATTFORM für uns Konservativ-Liberale, National-Liberale, Nationale, Rechte, Freiheitliche, Konservative, Merkelfeinde, Islamfeinde, Dummheitsfeinde, Gutmenschfeinde, Verbrecherfeinde, Genderscheißdreckfeind, Zeckenfeinde, Antifafeinde!

  65. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so Nah?
    Der deutsche Orden „wütete“ erfolgreich wirtschaftlich über Jahrhunderte u.a. im Bereich des Baltikums und späteren Ostpreussens. Kleine Randbemerkung für Geschichtsinteressierte: Der nahezu „brutale“ Aufschwung
    kam ganz zufällig in der zinsfreien Zeit und zeitgleichen Wirken des Magdeburger Stadtrechts zu Stande!
    Der Niedergang des dt. Ordens kam zeitgleich mit „Wiedereinführung“ der Zinsen…..
    Das bekannteste Bauwerk dürfte neben vielen Anderen die Marienburg sein. Und die kurische Nehrung dürfte wohl einmalig weltweit sein!

  66. Unsere grosse Klimakanzlerin und Migrantenfreundin hat doch den Tip gegeben,mal Urlaub in einem arabischen Land machen.Deshalb ist sie auch nach Südtirol gefahren.

  67. Charly1 7. August 2017 at 01:01
    In welcher Region befindet sich Ihr Sommerdomizil?
    Habe an der *Makarska Riviera* vor vielen Jahren mein zweites Zuhause gefunden!

  68. Kroate30 6. August 2017 at 22:07
    Ich liebe es inzwischen fast so innig, wie mein deutsches Vaterland und werde es in Kürze das
    17. Jahr in Folge besuchen!

  69. Zumindest bei uns in Split und Dalmatien. Nordküste ist nachunseren Maßstäben linksgrünversifft

  70. @Ritterorden:

    Na hoffentlich werden die Slawen nicht irgendwann revanchistisch und metzeln hier in Sachsen alles nieder.
    Die ersten Siedler hier waren Slawen. Ich habe den Slaven das Gebiet gestohlen, geraubt. Das werde ich mir nie verzeihen.

    Entschuldigung für die Überspitzung.

  71. Lupenreine Taqiyya, „Volker“. Ich schlage vor mal eine Bibel in einer Kirche und einen Koran in einer Moschee zu zerreißen.
    Eine Religionsgruppe weiss, dass es nur ein von Menschen geschriebenes Buch mit überlieferten, übersetzten und verfälschten Geschichten ist.

  72. Die Tourismusbranche hat ein Problem: Sie lebt gerade davon, dass es in verschiedenen Ländern unterschiedliche Kulturen gibt und eben nicht überall den gleichen Multi-Kulti-Einheitsbrei. Das ist ja neben klimatischen Gründen gerade die Motivation, weshalb man ins Ausland verreisen möchte. Insbesondere bei Städtereisen hat das im Urlaubskatalog vermittelte Bild mit der Realität inzwischen allerdings recht wenig zu tun, da mittlerweile alle größeren Europäischen Städte immer mehr zu Dritte-Welt-Slums verkommen. Ein Paris-Urlaub wird schließlich nicht damit beworben, dass man dort die vielfältigsten arikanischen Sitten und Gebräche erleben kann, sondern mit der immer mehr zurückgedrängten französischen Kultur. Dieser Umstand wird dann gerne mit dem Attribut ‚weltoffen‘ kaschiert — der naive Tourist denkt hingegen, dies bedeute lediglich, dass Touristen aus aller Welt dort willkommen seien.

  73. Abgesehen davon, dass man darüber jetzt lange ethisch debattieren könnte – in Ägypten z.B. finden regelmäßig Pogrome gegen die christlich-koptische Urbevölkerung statt. Dort werden nicht „nur“ Touristen beim Baden erstochen, die es eigentlich längst besser wissen müssten. Die Kopten können ja nicht einfach daheim bleiben. Genau dann werden ja ihre Häuser angezündet und ihre Wallfahrtsbusse in die Luft gejagt.

  74. Kommt wohl drauf an, wo. Algarve ist ganz nett. Lissabon hingegen ist dritte Welt pur. Vielleicht nicht so viele Kopftücher, aber viel arm, viel schwarz.

  75. Lachhaft ! Aber die Chinesen, die von dem Axtschwinger verletzt worden sind, durften sang und klanglos nach Hause reisen.

  76. Kann ich leider nur bestätigen. Lissabon ist wie Afrika – war ganz erschreckt, als ich letztes Jahr dort war. Ganz Angola scheint dort eingewandert. Man muss schon in die portugiesische Provinz, auf die Inseln, um den Lissaboner Verhältnissen zu entfliehen.

  77. Glückliche Landsleute, die sich überhaupt einen Urlaub leisten können.
    Aber auch nicht bei allen Landsleuten.
    Wir müssen in den Urlaub fahren.
    Was sollen denn die Nachbarn denken ?
    Unser Urlaub war wunderschön (und wenn es der letzt Dreck war, wird gelogen)
    Wir haben uns prächtig erholt.
    Fünf Liter Bier am Tag in sich reingeschüttet, um der Realität zu entfliehen.

    Genau das ist das Problem an uns Deutschen. Wir machen uns laufend selber einen vor und den Mitmenschen. Das Kapital hat uns dahin getrieben. 3 mal im Jahr Urlaub, 160 cm Fernseher, 2 Auto vor der Tür, neue Küche, 2 Elektroräder, selbstfahrender Rasenmäher und alles bis zum Arsch finanziert.
    Aber uns geht es ja so gut. Das Kreuzchen bei der CDU und das wars.

    Und ich konnte noch nie Landsleute verstehen, die in der Türkei, Nordafrika etc. Urlaub gemacht haben.
    Denn wie sich diese Völker hier verhalten, ist ein Unding.
    Aber heute muss ja geflogen werden und ….. es macht alles die Werbung.
    Am Besten noch in die Südsee oder in den Touristenbunker auf See für teuer Geld.
    Wir sind nicht mal mehr in der Lage uns im eigenen Garten, dem Schrebergarten oder einfach am Baggersee (wenn wir nich mal einen Balkon haben) zu erholen. Oder ohne Führer (nicht dem aus Braunau) in den Wald zu gehen. Denn der Abenteuerurlaub muss ja organisiert sein……. man sind wir gesteuerte Deppen. Nicht mal mehr Stullen und Getränke können wir einpacken. Es muss werbekonform zu Mac Dreck gegangen werden, denn es ist ja Urlaub. Ob da bei einer Familie mit allem Schickimicki mal eben 30 Euro über den Tresen wandern, wofür man im Alltag eigentlich dringend Lebensmittel einkaufen müsste oder auch einfach nur einkaufen könnte.
    Und so lange wir noch in den Urlaub fahren, Mac Dreck besuchen und den Fernseher einschalten, wird sich auch nichts in diesem Lande ändern.

  78. Ältere, dickliche deutsche Frauen müssen jetzt auch nicht mehr nach Afrika zur „Liebessafari“. Das bekommen sie diekt vor der Haustür. Gegen entsprechendes „Taschengeld“ wohnt ein 20jähriger Neger auch mit einer 60jährigen zusammen.

  79. „Von Deutschen für Deutsche“
    Das Geld kommt dann leider zu 90% irgendwelchen Gutmenschen zugute, welche Dich für Deine politische Einstellung verfluchen würden, wenn sie davon wüssten.
    Da butter ich meine Kohle lieber in geistig gesunde Länder, wo es keine Gutmenschen gibt.

  80. ja, natürlich Baerbelchen, meinte nur die touristen die in moslemischen ländern urlaub machen. zum ersten satz, nein, darüber kann man nicht lange ethisch debattieren, die höchste strafe für das höchste verbrechen.

  81. Blinkmann04 7. August 2017 at 13:28
    Sie haben mit Ihren Worten mein Herz und meine Seele erreicht und dafür möchte ich Ihnen einfach nur „DANKE“ sagen!!!

  82. Sehr oft genügt es, als Beschuldigter ein Bild des oder der angeblichen Opfer herumzuzeigen. Denn meist sind diese von Mutter Natur intellektuell, optisch und ästethisch ein klein wenig benachteiligt.

    Man erntet dann brüllendes Gelächter und allgemeine Erheiterung darüber, zu welch absonderlichen Mitteln derartige Geschöpfe greifen müssen um ein klein wenig Aufmerksamkeit oder sonstige Vorteile zu erhaschen.

  83. Azoren (Direktflug jd. Mittw. ab DUS mit Air Berlin) nach Ponta Delgada.

    Weit weg und kostspielig: Cook Islands im Südpazifik…der netteste Menschenschlag, dem ich begegnet bin. Sehr zu empfehlen die Insel Atiu und Aitutaki (ab Hauptinsel Rarotonga Inlandsflug) Flug ab 1.500 EUR; vor Ort etwa 120EUR/Nacht.

    Ansonsten die Wildnis Botswanas…wenig Mensch, viel Wildtier…mein Favorit im Okavango…nur nicht ganz ungefährlich: Keine Zäune, keine Waffe…das muß man wissen. Eigenorga. nicht ganz einfach.

    Andamanen … da ist es auch noch etwas ursprünglich…sicher aber auch kostspieliger als das indische Festland.

    Kambotscha und Vietnam lohnt auch, wenn auch wie Thailand mittlerweile überlaufen.

    Ab in den Dschungel…Ecuador…Flug an Quito nach Coca…z.B. Sani Lodge oder ein Indiocamp…man unterstützt dadurch die indigene Community. Z.B. Flug über AMS mit KLM.

    Kuba, ABC-Inseln…

  84. Sorry Blinkmann 004…gerade gelesen 🙂

    Aber schön war es trotzdem…ich brauche Tapetenwechsel…zuhause 2 Wochen…geht nicht…weniger wegen angeben sondern eher hungrig die Welt zu erleben.

  85. USEDOM
    Deutschlands sonnenreichste Insel ist zugleich die patriotischste Gegend des Landes: mehr als 32 Prozent der Zweitstimmen gingen an die AfD bei der letzten Landtagswahl, bei den Erststimmen hat der jeweilige AfD-Kandidat mehrmals die meisten Stimmen auf sich vereint.
    Leute, das muss belohnt werden, die Menschen auf Usedom leben vom Tourismus und wenn wir im ganzen Land Usedomer Wahlergebnisse hätten, wären wir unsere Probleme los.

Comments are closed.