Kam mit ihrem neunjährigen Sohn zur Merkel-Kundgebung nach Finsterwalde - ZEIT-Autorin Jana Hensel.
Kam mit ihrem neunjährigen Sohn zur Merkel-Kundgebung nach Finsterwalde - ZEIT-Autorin Jana Hensel.
Print Friendly

Überall, wo Angela Merkel dieser Tage hinkommt, hagelt es Proteste mit Trillerpfeifen, Plakaten und Sprechchören gegen die unbeliebte Kanzlerin. So wie vor einigen Tagen auch in Finsterwalde im südlichen Brandenburg (PI-NEWS berichtete), wo auch die linke ZEIT-Autorin Jana Hensel und ihr neunjähriger Sohn unter den Besuchern waren. Sie war so verzweifelt, mitansehen zu müssen, dass sich das Volk lautstark gegen die Massenflutungspolitik von Merkel zur Wehr setzte, dass sie in der ZEIT einen Offenen Brief an Merkel schrieb. Titel „Warum haben Sie denen nicht die Meinung gesagt?“

Auszüge:

[…]

Genau in diesem Augenblick hob ein unfassbares Pfeifkonzert an, plötzlich riefen die Leute „Hau ab, hau ab“ und bliesen wie wild in ihre Trillerpfeifen, die sie sekundenschnell aus ihren Jackentaschen gezogen hatten. Ein ohrenbetäubender Lärm. Da war sie, diese Wut und Brutalität, die man sonst hinter den schönen Fassaden nur vermuten kann, plötzlich war sie mit Händen zu greifen. Und Sie liefen weiter, mussten weiterlaufen, auf diese Menge zu, durch diese Menge hindurch. Jeder andere wäre weggerannt. Und Sie versuchten zu lächeln, mussten lächeln, natürlich, was sonst hätten Sie tun sollen. In den Gesichtern aller anderen, normalen Bürger war großes Entsetzen zu lesen. In meinem sicher auch.

Erst als Sie auf der Bühne standen, als Sie an das Rednerpult getreten waren und zu sprechen begannen, konnte ich sehen, wie schockiert auch Sie waren. Dass Sie ebenfalls fassungslos waren über diese verbale, größtenteils männliche Gewalt. Sie sprachen frei, Sie hielten Ihre ganz normale Wahlkampfrede über transatlantische Partnerschaften, die Bildungschancen von Kindern und Steuerfreibeträge. Und doch konnte man sehen und spüren, dass Sie diese Worte nur aufsagten, dass Sie mit den Gedanken und Gefühlen woanders waren. Wie gelähmt standen Sie da. Jedem von uns in der Nähe ging das so. Die auf den Bierbänken sitzenden Menschen starrten ausdruckslos vor sich hin, wie paralysiert taten sie so, als ob sie Ihnen zuhörten. Aber niemand hörte Ihnen zu, ich glaube, nicht einmal Sie selbst hörten sich zu. Und die Männer mit ihren Trillerpfeifen wurden immer lauter.

So ging das eine halbe Stunde, wie eine halbe Ewigkeit kam es mir vor. Hinter der Absperrung Wut, rund um und auf der Bühne Lähmung. Ich lief zwischen beiden Lagern hin und her. Und je öfter ich diesen Weg ging, desto mehr begann ich mich zu fragen, warum Sie die pöbelnde Menge ignorierten. Diese Apathie musste doch irgendwie zerschlagen werden, diese Pfiffe und Schmährufe waren doch ohnehin nicht zu überhören. Warum wandten Sie sich nicht einziges Mal an die Störer? Mit ein, zwei, drei klaren Sätzen. Sie sind doch so mächtig, Sie standen doch auf einer großen Bühne. Alle warteten darauf. Und ich glaube, all die Menschen, die gekommen waren, um Ihnen friedlich zuzuhören, hätten Sie unterstützt. Sie wären aufgestanden, hätten laut geklatscht, hätten sich den Trillerpfeifen auf ihre Art zeigen und entgegenstellen können. Ohne Gewalt, ganz menschlich. […]

Anzeige

Hier gehts zum kompletten Artikel von Jana Hensel.

Auch bei Merkels Besuch in Wolgast (Mecklenburg-Vorpommern) heute um 18 Uhr haben sich wieder viele Gegenproteste angekündigt. Und sie zeigen nicht nur bei der ZEIT-Autorin Wirkung, sondern auch bei der nervösen CDU: Am frühen Morgen teilte deren Kreisverband mit, den heutigen Wahlkampfauftritt von Merkel vom Rathausplatz kurzfristig in eine Halle zu verlegen. Als Grund wurde „das schlechte Wetter“ genannt. Wer’s glaubt…

Karikatur: Wiedenroth.

» Die weiteren Stationen von „Angies Tour of Desaster“ gibt’s wie immer hier.

265 KOMMENTARE

  1. Proteste gegen Merkel: ZEIT-Autorin versteht die Welt nicht mehr.

    Was gibt es denn da nicht zu verstehen ?????

  2. Ich empfehle dieser, weit ab jeder Realität existierenden Dame, einfach mal ein paar Wochen sich mit richtiger, ehrlicher Arbeit zu beschäftigen. Spätestes dann wird ihr Hirnschmarn in Luft auflösen und sie langsam aber sicher zur Vernunft kommen!

  3. Jana, kriegst ein Sternchen in dein Kollaborateurs-Fleißheftchen. Aber vergiß nicht, es zu gegebener Zeit weg zu werfen und zu rufen „ICH war SEIT JEHER im Widerstand tätig!“.

  4. Wird Zeit dass das Volk, seiner großen Führerin oder besser Verführerin nicht erst einen Brief schreibt sondern ihr gleich den Marsch bläst. Es reicht nämlich! Wir haben die Alte nun inzwischen zur Genüge kennengelernt!!! Die kann nichts, bringt nichts und macht nur Schaden!!

  5. In Torgau mußte die Größte Bundeskanzlerin aller Zeiten (GRÖBZZ) den Dienstboteneingang nehmen und neben dem Zelt hereinkommen, da die vorbereitete Ehrengasse bzw. Prachtstraße von zu vielen Gegendemonstranten umgeben war.

  6. ist hier märchenstunde?

    „Auf dem Marktplatz von Finsterwalde war es dunkel geworden, ich nahm die Hand meines Sohnes und er gab sie mir, obwohl er das sonst eigentlich nicht mehr macht. Es ist ihm peinlich. Aber nun bat er mich, schnell zu gehen, den Marktplatz zu verlassen und nicht noch einmal nach den Menschen mit den Trillerpfeifen zu schauen. Mit eiligen Schritten zog er mich weg, ich spürte sein Unwohlsein und wohl auch etwas wie Angst. Auf der Autobahn rollte er sich in seinem Sitz zusammen und sagte zu mir, wie schön er es fand, Sie einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Dann schlief er ein.“

  7. Jetzt weiß sie wenigstens wie wir uns fühlen, wenn wir eingekesselt vom Geschrei der Antifa und Verdi-Jugend unsere Demonstrationen abhalten.

  8. @Zoni: Sehe ich als Ex Zoni genauso. In der Zone war immerhin der Lokalteil der Systempresse genießbar.
    @Blackbeard: Genau das habe ich mich beim Lesen der Überschrift auch gefragt. Verkümmern die Hirne von Studenten beim Journalistikstudium? Oder werden Teile des Gehirns außer Funktion gesetzt?

  9. Das sind nordkoreanische Töne, die Superheiligen der letzten Tage der großen Führerin fangen an zu heulen.

  10. Merkel hat eben das Talent sich nichts anmerken zu lassen, alles abprallen zu lassen. Damit ist sie, beginnend in der FDJ, bis heute blendend durchgekommen.
    Was soll sie denn machen ? Explodieren und sich verbal mit den Demonstranten prügeln ?
    Unmöglich.
    Denn damit würde sie ja für alle sichtbar kommunizieren, dass es im Land tatsächlich Probleme gäbe. Also besser ignorieren und aussitzen, wie sie es schon brav in der Schule gelernt hat.

    Zur linken Zeit Autorin Jana Hensel:
    Deutschland hat sich eben verändert.
    Und genau das habt ihr so gewollt und euch darüber gefreut
    Das bedeutet aber nicht nur, dass illegal ein neues Volk eingereist ist.
    Sondern auch, dass die Eingeborenen nun um ihr Überleben kämpfen müssen.
    Die Zeiten von Dauerklatschen sind damit vorbei.

    Wir müssen uns ja bekanntlich an vieles Neue gewöhnen, so auch die Hensel.

  11. Die GutmenschInnen verstehen ihre heile Welt nicht mehr.
    Wut und Brutalität attestiert sie den erzürnten Bürgern, die längst erkannt haben, wie sie von ihren Volksvertretern verraten und verkauft werden.
    In ihrer linksindoktrinierten journalistischen Schulung muß die ZEIT-Schreiberin wirkliche Brutalität, wie die des linken Antifamobs zuletzt in Hamburg wohl als demokratischen Protest beurteilen.
    Bei solch selektiver Wahrnehmung ist Betroffenheit und Unverständnis programmiert.
    Armes Ding.

  12. Auf wenn das Merkelregime am Wahlsonntag noch mal die Kurve kriegen sollte, die CDU hat unser Land irreversibel zerstört.

    Geht zu den Wahlkampfständen und zerlegt die Helfer mit den Argumenten der Vernunft. Die #Merkelbüttel sind beim Thema AfD hochnervös.

    Wegen der AfD müssen 60 CDU-Hintetbänkler ab November in den Tagebau und in die materielle Produktion.

  13. Merkel vom Rathausplatz kurzfristig in eine Halle zu verlegen. Als Grund wurde „das schlechte Wetter“ genannt.

    Göttlich!

  14. Jana Hensel, geht dein Kind auch auf die Manuela -Schwesig- Privatschule oder mit Murat und Aische auf eine IGS, wo sie gehenselt wird, du alte linksgrüne Heuchlerin.

  15. PI:
    Hier gehts zum kompletten Artikel von Jana Hensel.

    Hier geht es aber auch zu den 1.716 Leserkommentaren, die Frau Hensel überhaupt nicht gefallen dürften, einer schreibt, dass sein ebenfalls neunjähriger Sohn auch gepfiffen hätte, um „sich herzlich zu bedanken für das, was die Kanzlerin ihm und seiner Zukunft so alles aufgebürdet hat, so unterschiedlich können Kinder sein“, ein anderer:

    Einige Buh-Rufe und Trillerpfeifen sind für die Autorin schon Gewalt? Was sagt sie dann erst zu den vier AfD-Unterstützern, die in Stuttgart körperlich angegriffen wurden? „Einer der Angegriffenen hat dabei offenbar einen Faustschlag ins Gesicht bekommen. Die AfD teilte mit, dass sich etwa zwölf Vermummte an dem Angriff beteiligt haben und den 36- und 37-Jährigen Helfer umzingelt und in eine Ecke gedrängt haben.“ Letztes Jahr wurde in Karlsuhe sogar auf einen AfD-Wahlkampfhelfer geschossen: „Ein 36-Jähriger, der Wahlkampfplakate der Alternative für Deutschland (AfD) anbringen wollte, wurde das Opfer eines Angriffs. Nach Angaben der Polizei wurde auf den Mitarbeiter einer Werbeagentur geschossen.“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-09/angela-merkel-finsterwalde-wahlkampf-demonstranten-brief/komplettansicht

  16. Herzzerreißend!…diese furchtbare GEWALT, die von all den Trillerpfeifen ausging…dabei sind die doch sooo schädlich für das Gehör! Hätten all diese bösen Menschen ihren Unmut nicht ganz einfach auch durch einen TANZ zum Ausdruck bringen können? Ein Platz voller tanzender Menschen – stellen Sie sich das einmal vor! Das wäre das Paradies auf Erden! Vielleicht hätten sich dann auch noch ein paar Schwarz-Afrikanische Fach-Arbeiter in den Tanz EINGEGLIEDERT und wir hätten zusammen eine Polonaise von der Neiße bis zum Bosporus bilden können! …

  17. Salonbolschwiken leben in ihrer eigenen Parallelwelt, einer Art Filterblase.
    Mit selbsterstellten Studien und Statistiken sowie sich gegenseitig bestätigenden Schriften bestätigen sie sich beharrlich in ihrem eigenen Denken und Handeln und schaffen sich dadurch ihre hyperreale Scheinwelt.
    Die Realität stört sie dabei nur.

  18. Deldenk 8. September 2017 at 16:02

    Wenn sie die WELT nicht mehr versteht, soll sie halt den SPIEGEL lesen..
    ________________________________________________________

    🙂

  19. Die gleichen Leute, welche bei Pegida Demonstrationen mit Trillerpfeiffen, Lärm und Gebrüll versucht haben die Menschen mit den Deutschlandfahnen niederzuschreien, echauffieren sich nun, dass andere bei ihren Auftritten niedergepfiffen und – gebrüllt werden.
    Was glauben die denn, von wem das rechte Lager diese Methoden gelernt hat? Und sich dann die Träne aus dem Augenwinkel wischen, wenn es einen mal selbst erwischt, wenn man selbst mal zu den Ausgepfiffenen gehört. Hach je, ihr armen Opfer, die ihr bei Mutti saßt. Mein Mitleid ist so grenzenlos wie Merkels Deutschland.

  20. Seltsam, dass JournalistInnen, die die Welt nicht mehr verstehen, d.i. nicht mehr die Wirklichkeit interpretieren können, noch Anstellung finden. Damit ist ihre ZEIT endgültig um.

  21. Naja, Merkel ist ja eine vom gleichen Schlag. Es mutet in dem Zusammenhang schon fast bizarr an wenn Linke Partei ergreifen für „Mutti“. Andererseits darf es kaum verwundern. CDU steht zwar drauf, ist aber nicht mehr drin. Es ist fast zum totlachen…..

  22. Frau Hensel schreibt,bei den“ normalen“ Bürgern,wo diese sich zuzählte,war im Gesicht blankes Entsetzen zu sehen..
    Hier fängt es doch schon an..diese linken Ideologen halten sich für normal und Menschen,die diesem Linksdrall nicht folgen,sind unnormal !

    Ich würde eher sagen:
    Die normalen Menschen wollen von einer unnormalen Kanzlerin nicht weiter betrogen und belogen werden.
    Und die normalen Menschen wollen auch durch unnormale linke Zeitungen und ihren unnormalen Schreiberlingen nicht ständig belogen werden,durch deren ideologisches und verlogenes Geschreibsel!

  23. Hat denn Jana auch schon so tolle Briefe an die Hinterbliebenen von Merkels Leichen- und Scherbenhaufenpolitik verfasst? Die Tochter kann einem leid tun. Also wer mit so einer strunzdummen Mutter geplagt ist, wird’s nicht leicht haben.

  24. und bliesen wie wild in ihre Trillerpfeifen, die sie sekundenschnell aus ihren Jackentaschen gezogen hatten. Ein ohrenbetäubender Lärm. Da war sie, diese Wut und Brutalität, die man sonst nur bei Antifa und Verdi-Jugend erlebt.
    Hab ich gelacht über die „Waffengleichheit“

  25. Mal abgesehen vom Wahlkampf, dem Merkel muss doch klar sein, dass Sie in der nächsten Zeit im Bundestag bei Debatten in Dauerendlosschleife vorgeführt werden wird! Sie ist eine Gutwetterkanzerin, die bei leichter Brise Gegenwind von Bord gespült wird! Sowas wie kämpfen und v.a.D. rhetorisch Leute mitzureissen ist bei Ihr definitiv als Eigenschaft schlicht nicht vorhanden
    Es ist nur eine Frage der Zeit, wann selbst die letzten Hinterbänkler in der CDU die Kettensäge rausholen und anfangen die Stuhlbeine der Gottesanbeterin zu zerlegen…

  26. Eurabier 8. September 2017 at 15:49

    Der nächste Bundestag wird ~100 mehr Abgeordnete haben; Überhangsmandate machen es möglich. Niemand von den Altparteien wird seinen Posten verlieren.

  27. „Jana Hensel und ihr neunjähriger Sohn“

    Der wird noch viel Unheil erleben. Bereicherungen noch und nöcher. Und wenn er 19 ist dann sind keine Mädels mehr für ihn da. Alle von den Zecken in Beschlag genommen.
    Na ja, dann kann er ja Mama heiraten, Ehe für alle.

    😀

  28. Diese dumme Trulla wird am Ende so wie alle ZEIT-Schmieranten trotz aller Merkel-Begeisterung wieder die grüne Kinderf*ckerpartei wählen.

  29. Merkwürdig, als Kohl bei seinen Wahlkampfveranstaltungen ausgepfiffen wurde, sprach die Presse von „gelebter Demokratie“, heutzutage unter Merkel sind das rechte Hetzer oder Majestätsbeleidiger.

  30. Merkel ist wegen ihres kompromisslosen Friedens überall scharf auf den Friedensnobelpreis
    … und kriegt ihn nicht.
    Und Jana ist wegen ihres kompromisslosen und geschmeidigen Journalismus scharf auf den
    Journalisten-Preis. *
    …Und kriegt ihn.
    ____________________________________
    * das Gendergezicke fällt heute mal weg.

  31. Das seit Jarzehnten die Linken in Schiedsrichtermanier auf deren ungeliebten politischen Bühnen gleiches veranstaltet haben, bzw. jetzt nur kopiert wird, ist wunderbar ausgeblendet, wie so vieles. Jetzt bekommen diese Eumels die eigene Medizin, die sie mir und uns über Dekaden verabreicht haben und es ist nicht schön. Ok. Mag sein. Aber gelernt ist gelernt.

  32. Wenn die medienschaffende ZEIT-Autorin die Welt nicht mehr versteht, dann liegt das vermutlich daran dass sie sich geistig von der Realität die sie umgibt abgekoppelt hat. In dem Sie sich ein Umfeld aufgebaut hat, dass so undurchlässig ist, dass sie nur noch linksgedrallten Gedanken folgen kann. Wahre Kreativität ist aus dem Tellerrand hinausschauen und nicht nur nach links, sonder auch mal nach rechts schauen. Ich würde sagen sie hat sich im Laufe der Zeit abgehängt. Sie gehört gewissermaßen zu den Abgehängten.
    Mitleid! 🙂 🙂 🙂

  33. Ja,
    da versteht das GUTMENSCHEN – HASCHERL die Welt nicht mehr.
    Kann passieren.
    Letztlich bleibt man doch auch dann immer noch eine DEUTSCHE
    DOOF – MUTTI, wenn man sich an der BREMER UNI ein
    NOTEXAMEN ergaunert hat.
    DAS PERFEKTE OPFER.

  34. Hensel, dann heul doch, du Linke!

    (Linke ist Schimpfwort genug!)

    Ich finde es super, der Merkel wird mal richtig gezeigt, was in diesem verrottenden Staat Sache ist.

    Das wird sich noch zu einem Orkan steigern, der die Merkel aus dem Amt fegen wird.

    Außerparlamentarisch, das wird relativ bald geschehen, denke ich.

  35. Tja, liebe Jana,

    ich hoffe das du dumme Nuss irgendwann auf Harz4 landest und über dein schräges Weltbild nachdenken kannst!
    Heute Abend werden wir diesem miesen Stück „Schei.e“ in Wolgast einen gebührenden „EMPFANG“ bereiten!!!!!!!!!
    Auch verkriechen in eine Halle bringt „IHR“ nichts!
    Die Akustik ist sogar noch besser!

    hochachtungsvoll

  36. Interessant ist, dass bei diesen Linken Meinungsfaschisten, besonders jedoch bei deren Websen das innere äußerlich sichtbar wird!
    Ein verwirrter Geist mit verwirrtem Haar!

    Armes Jana, wenn es gegen die AfD ginge wäre das voll supi und toll. So tickt ihr Linksverdrehten doch, ihr wart es die ich immer da antraf wo einst FSJ und Kohl sprachen, nun ist es eben einmal umgekehrt.
    Unter der Raute ist die CDU eine christsozialistische Partei geworden, die du noch vor Merkel mit Trillerpfeifen bedacht hättest.

  37. Gut so, Merkill und ihrem Kartell bei Wahlveranstaltungen den Finger zu zeigen,
    besser, dies auch in der Wahlkabine umzusetzen und AfD zu waehlen.
    Wenn keine Wahlfaelschung im grossen Stil wieder durchgefuehrt wird, sollte die AfD in hoher 2 Stelligkeit den Wahlabend als Sieger der Wahl (an Neustimmen) beenden. Ein Sieg wird es allemal, denn AfD ist erstmalig im Bundestag, sie koennen es nicht laenger hinwegbetruegen, das waere zu auffaellig.

  38. Was mich mir am meisten gestört hatr ist „verbale Männergewalt“, ich hab als Mann langsam die Schnauze von den Weibern voll und das ist auch so gewollt, die Linken wollen immer nur kleine Opfergruppen, Ausländer, Schwule, Transsexuelle, Fette, Kurze, Schwache, Frauen, immer schön teilen und herrschen und leider funktioniert es.

  39. Das_Sanfte_Lamm 8. September 2017 at 16:03

    Salonbolschwiken leben in ihrer eigenen Parallelwelt, einer Art Filterblase.

    Ja, und das linke Filterblasen-Universum der Jana Hensel kollabiert gerade. Peinlich-pathetisches Geschwurbel einer Systemschranze, die ihre verlogene heile Welt nicht mehr versteht, wie weiland die Schreiberlinge vom „Neuen Deutschland“ 1989.

    Sie sollte mal darüber nachdenken, ob „männliche Gewalt mit Trillerpfeifen“ nicht ein vernachlässigbares Übel ist, verglichen mit männlicher Gewalt mit Bengalos und Pflastersteinen, oder mit Springmessern und erigierten Penissen. Aber ihr stierer, verkniffener Blick gelangt ja nicht aus ihrem linken Filterblasen-Universum heraus.

  40. Die Zeit Tschurnalisten haben sowieso alle einen an der Klatsche.
    Hier das nächste Prunkstück – da wird im Voraus gegen eine neue Zeitschrift gehetzt – was natürlich wiederum eine prima Leseempfehlung ist:

    OT
    Römisches Rechtsaußen
    Das Magazin „Cato“ will konservativen Intellektuellen eine Heimat bieten.
    *http://www.zeit.de/kultur/2017-09/cato-rechtskonservatives-magazin#comments

    Hinter dem gutbürgerlichen Anstrich verbergen sich jedoch Publizisten der Neuen Rechten.

  41. ,,Und die Männer mit ihren Trillerpfeifen wurden immer lauter.“

    @Kommt mir vor wie: ,,Männer! Diese haarigen Biester, die immer alles antatschen müssen?“ (aus: Manche mögens heiß)
    Sehe ich da etwa rassistischen Sexismus gegenüber des andere Geschlecht in ihren negativen Äußerungen über Männer? Verbindet die gute Jana etwa Trillerpfeifen mit einem Phallussymbol oder waren da keine Frauen mit Trillerpfeifen sondern nur Männer? Was ich nicht glaube. Sieht aus wie Männerphobie nach enttäuschter Ehe oder Beziehung.

  42. Hab ihr so etwas in den letzten Jahren schon mal in der linken Presse (ZEIT, SZ, FOKUS, BR-Online) gelesen? :
    München. Marienplatz, Michael Stürzenberger hält eine Rede zum Thema Moscheebau. Genau in diesem Augenblick hob ein unfassbares Pfeifkonzert an, plötzlich riefen Antifa-Halbwüchsige „Hau ab, hau ab“ und bliesen wie wild in ihre Trillerpfeifen, die sie sekundenschnell aus ihren Jackentaschen gezogen hatten. Ein ohrenbetäubender Lärm. Da war sie, diese Wut und Brutalität, die man sonst hinter den schönen Fassaden nur vermuten kann, plötzlich war sie mit Händen zu greifen.

  43. Eurabier 8. September 2017 at 15:52
    Jana Hensel, geht dein Kind auch auf die Manuela -Schwesig- Privatschule oder mit Murat und Aische auf eine IGS, wo sie gehenselt wird, du alte linksgrüne Heuchlerin.

    Eventuell geht ihre Bengel
    ja sogar auf die Jaust-von-Andrea-Ypsilanti-Privatschule, weil die immer so schön nah liegt. Oder in eine Privatschul-Filiale.

  44. So viel Tomaten kann man doch gar nicht auf den Augen haben, dass man die Wirklichkeit immer noch nicht erkennt und an den Lügen festhält. Diese Gutmenschen kann ich nur verachten. Sie sind schuld, dass es mit unserem schönen Land immer weiter bergab geht. Und als Autorin sollte diese Gutmenschin wissen, dass wir offiziell noch eine Demokratie haben, wo auch Andersdenkende ihre Meinung zum Ausdruck bringen dürfen. Oder hält diese Merkel-Jüngerin nichts von Demokratie?

  45. Man kann’s auch mal so sehen:
    DAS DEUTSCHLAND – VERRECKE – GESINDEL
    generiert
    DEUTSCHE PATRIOTEN
    wie am Fließband.

  46. Als Medienfuzzi ist man eben völlig anders gepolt. Genau so waren die gepolten Genossen bei Honecker. Die haben jeden Text geglaubt und nachgesungen, weil die nicht über das nachgedacht haben, was da über vierzig Jahre in die hohlen Köpfe getrichtert wurde.
    Diese Tante hat ja auch noch nicht die Füße richtig auf dem Boden der Realität. Und sowas soll man, wenn es richtig dick wird, dann noch bedauern? Wenn die Scheisse eines Tages an der Oberkante Unterlippe angekommen sein wird, wird diese Trulla blöken:
    „Das hat uns ja KEINER gesagt!“

  47. Da fragt man sich glatt, was wohl bei der Wahl nach all diesen Umfragen, die die CDU weit vorne sehen, rauskommt? Sollte das dann so was ähnliches, wie bei dieser Schulz-Hyp sein, wird es lustig bzw. die Wahl dann im Vorwurf, dass das alles von Putin manipuliert wurde, untergehen.

  48. NÜRNBERG – Mobilmachung der Linksfaschisten

    OT
    AfD-Gegner rufen zu Protestzug durch Nürnberg auf
    „…Das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg, die DGB Jugend Mittelfranken und die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg rufen zum Protest gegen den Auftritt von Gauland und Bundessprecher Jörg Meuthen sowie „gegen Rassismus und Sozialabbau“ auf…“
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/afd-gegner-rufen-zu-protestzug-durch-nurnberg-auf-1.6600486

  49. Wie selbstverliebt müssen einige bei der Presse eigentlich sein? Glauben diese von allen Geistern verlassenen Schreiberlinge wirklich, dass der Rechtsbruch von einer Murksel, vom Volk nicht bemerkt wurde und die Wähler froh darüber sind, dass sich die Sicherheit im Land massiv verschlechtert hat, durch die nicht rechtmässige beschlossene Handlung einer sich selbst ermächtigenden Bundeskanzlerin? Wenn Realität und das Wunschgeschreibe einer Zunft immer weiter auseinander driftet, die Glaubwürdigkeit von Politik und Presse in den Keller geht, dann wird es langsam Zeit den Unmut der Bürger zu realisieren. Wenn Politik und Presse meinen mit Lügen und Verschweigen daran etwas ändern zu können, dann sind beide inzwischen in einer Parallelwelt zu Hause und werden eines Tages unsanft geweckt werden. Man kann bekanntlich nicht dümmer denken, als man selber ist.
    Haben wir nicht inzwischen eine, durch die falsche Politik, verursache Situation, dass Gesetze offenbar nur noch für die „schon länger hier lebenden“ gelten und für jeden Asylschwindler großzügige Auslegungen und Verdrehungen gemacht werden? Dass Falschparken mehr Konsequenzen hat, als Vergewaltigen und Meinungsdelikte schwerer bestraft werden,wie eine Körperverletzung mit Todesfolge? Der ausländische Mehrfachstraftäter auch nach der 5. Bewährung keine Haftstrafe zu erwarten hat und Abschiebung zwar gesetzlich vorgesehen, aber in Realität nicht strikt und nur selten angewendet wird?
    WIR SCHAFFEN DAS: Dass sich Personen ohne Ausweise mehrfach registrieren und abkassieren? Dass angeblich „Minderjährige“ erheblich älter sind, dass sich Personen hier breit machen, von denen keiner genau weiss woher diese kommen und wer sie wirklich sind? Dass man abgewiesene Personen trotzdem über Jahre hin alimentiert und ihnen einen bessere medizinische Versorgung bietet, wie jedem Kassenpatienten? Dass man so Betrüger erst einen Grund gibt hier her zu kommen? … So könnte man wahrscheinlich Seiten füllen! Doch genau das ist es, was man real geschafft hat und jetzt meint einfach ignorieren zu können. Was aber die Steuerzahler und Zwangsabgaben geknechteten Bürger nicht mehr mittragen werden.
    Es wird ganz sicher die Zeit kommen, in der das Schreien und Auspfeifen zum harmlosen Protest zählte, wenn die Politiker sich nicht endlich von den Rechtsbrechern in ihren Reihen trennen und solche Personen wie Özoguz von ihrer offensichtlichen Überforderung und Unkenntnis befreit und ein Justizminister, der Gesetze am Grundgesetz vorbei erfindet, welche das Grundgesetz weder berücksichtigen, noch mit diesem konform sind.
    Die Presse hat ihre eigentlich Funktion der Berichterstattung und Kontrolle der Politik längst aufgegeben, sie hat sich zum reinen Büttel derer gemacht die Verträge brechen, Recht ignorieren und aus „Asyl für politisch Verfolgte“ eine Einwanderung am Gesetz vorbei etablieren. Die Presse berichtet von Seenotrettung, die in Wahrheit der abgesprochene Abholservice zwischen NGOs und Schleppern war, sie berichten von angeblichen Flüchtlingen, obwohl die meisten aus afrikanischen Länder kommen, in denen weder Krieg herrscht, noch eine politische Verfolgung nachweisbar ist, es also keine Grund diese illegalen Einwanderer als „Flüchtlinge“ zu bezeichnen Wer so vorsätzlich mit Lügen arbeitet, weil er die Wahrheit nicht mit seiner persönlich ideologischen Ansicht in Einklang bringen kann, der hat doch eindeutig seinen Beruf verfehlt, denn was da gemacht ist Agitation. Der/Die darf sich auch nicht darüber wundern, dass das Ansehen mit dem eines verurteilten Massenmörders vergleichbar ist.

  50. Ausgerechnet die LINKSradikalen „Aktivist_innen“ der Schreiberling_innen- Zunft machen sich Sorgen um Mutti und die C*DU.

    Es ist etwas faul im Staate….. („Der schon länger hier Lebenden“) !

  51. Leute wie diese Hensel haben noch nie für 900,00 ,€ Netto im Monat 170 Arbeitsstunden malochen müssen und gleichzeitig mit ansehen müssen, wie illegale Islam und Neger- Invasoren, das gleiche Geld und mehr, für Lau in den Hintern geschoben bekommen + bezahlte Wohnung.
    (Merkels Politik des Rechtsbruchs, der Rechtsbeugung und der offenen Grenzen machen dies möglich).

    Wer will denn noch freiwillig malochen gehen für einen Hungerlohn? Während Illegale, Asylbetrüger und Fluchtsimulanten für das gleiche Geld den ganzen Tag bestenfalls auf der faulen Haut liegen, oder anderenfalls die Straßen, Städte und Plätze unsicher machen.

    Das diese Frau Hensel sich über die Wut der Menschen wundert, zeigt eigentlich nur, wie welt- und lebensfremd diese Frau ist. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass sie abgehoben ist und sich für etwas besseres hält weil sie Journalistin ist.

    Solche Subjekte gehören mal geerdet, die müssen mal wieder in die Produktion bzw. in den Alltag welcher von 80 % und mehr des deutschen Volkes Tag für Tag bestritten werden muss, damit man wenn es gut kommt mal 100 € für Notfälle auf die Hohe Kante legen kann.

    Wenn sie das mal mitgemacht hat, wird sie schnell damit aufhören, die Wir-retten-die-ganze-Welt Gutmenschin zu mimen.

    Welt-Abo kündigen und Probleme wie Hensel & Gretel erledigen sich von selbst.

  52. Mein Kommentar den ich dort hinterlassen habe.
    Mal sehen ob der Veröffentlicht wird
    auf einmal wäre die Brualität da…..

    Ich schau mal bei Wikipedia und anderen Lexika nach
    Brutalität : viehisches Rohes Verhalten– Also haben sich die Gegendemonstranten wie Vieh verhalten?
    Brutäloitä: grausames , gewalttätiges Verhalten. …
    Gab es Gewalt? Wurden CDU Anhänger Krankenhausreif geschlagen?
    Wo gab es diese Brutalität ?
    In den Gesichtern aller anderen, normalen Bürger war großes Entsetzen zu lesen….
    Sind Menschen die gegen Merkel Demonstrieren für Sie keine Normalen Menschen?

    Sie schreiben von verbaler, größtenteils männlicher Gewalt ? Wie definieren Sie diese Gewalt.? Wären Ihnen die Trillerpfeifen zu laut?
    Lassen Sie sich 2 Dinge sagen. 1. Proteste mit Trillerpfeifen gegen Merkel gab es schon immer. In den Jahren zuvor haben Grüne, linke, DGB und Co mit Trillerpfeifen gegen Merkel demonstriert. Haben Sie da auch einen Brandbrief geschrieben?
    2. Empfehle ich Ihnen eine Wahlkampfveranstaltung der Afd zu besuchen. Bitte lassen Sie dort aber Ihr Kind zu Hause. Die Gefahr das Sie tatsächliche Gewalt und Brutalität erleben ist hoch. Nicht nur durch Trillerpfeifen und hau ab rufen, sondern tatsächliche Körperliche Gewalt. Nicht von Afdlern sondern durch bunte und tolerante Demonstrierer. Aktuell wurden in BW wieder 4 Afd Plakatverteiler von 12!! linksextremen u.a. Von mItgliedern der. solid zusammengeschlagen. Wie viele Plakataufsteller der CDU wurden von den von Ihnen sonbezeichneten brutalen und gewalttätigen Protestierenden angegriffen ? O,o

  53. Es ist widerlich, wie sich Jana Hensel als „Journalistin“ an den Hals der Regierung wirft. Da ist wohl jemand scharf auf einen gut bezahlten Posten im Bundespresseamt?!

  54. „Warum wandten Sie sich nicht einziges Mal an die Störer? Mit ein, zwei, drei klaren Sätzen. Sie sind doch so mächtig, Sie standen doch auf einer großen Bühne. Alle warteten darauf. Und ich glaube, all die Menschen, die gekommen waren, um Ihnen friedlich zuzuhören, hätten Sie unterstützt.-
    hätten sich den Trillerpfeifen auf ihre Art zeigen und entgegenstellen können. Ohne Gewalt, ganz menschlich.
    Eh Hensel an welcher Störung leiden Sie eigentlich??? Und Du Dumm-Haensel, ohne Gewalt und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz menschlich , das bekommen ja die Wahlhelfer der AfD jeden Tag zu spüren! Mensch Hensel, erzähl das doch deiner Gretel!

    Jana Hensel (* 3. Juli 1976 in Borna, Bezirk Leipzig, DDR)
    Sie schrieb für Die Zeit, den Spiegel, und Die Welt.Sie schrieb für Die Zeit, den Spiegel, und Die Welt.
    Beschämend, das so etwas im Osten geboren wurde!
    Hensel wohnt in Prenzel-Berg, und ihr Leben? Kann man ja sehen, Spiegel, Zeit und Die Welt. Zudem sollte sie aufpasen, das ihr Sohn bei solchen Veranstaltungen nicht Schaden nimmt, wenn der die Merkel sieht! Mensch, Hensel schreibt doch mal über die Wut und Brutalität der dreckigen Antifa und ihrer SS-Schlägertruppen, Wird vielleicht auch ein „Bestseller“!

  55. Sarastro
    „Herzzerreißend!…diese furchtbare GEWALT, die von all den Trillerpfeifen ausging…dabei sind die doch sooo schädlich für das Gehör! Hätten all diese bösen Menschen ihren Unmut nicht ganz einfach auch durch einen TANZ zum Ausdruck bringen können?“

    Ich habe mal gehört, daß derartige Gestalten die Fähigkeit erworben haben,
    IHREN NAMEN ZU TANZEN.
    Aber PROTEST TANZEN, wie soll das gehen?

  56. „Ein ohrenbetäubender Lärm. Da war sie, diese Wut und Brutalität, die man sonst hinter den schönen Fassaden nur vermuten kann, plötzlich war sie mit Händen zu greifen. Und Sie liefen weiter, mussten weiterlaufen, auf diese Menge zu, durch diese Menge hindurch. Jeder andere wäre weggerannt. Und …“

    Nichts im Vergleich zu dem, was die Linken Chaoten anlässlich G20 in Hamburg angezettelt haben. Jana Hensel, eine ahnungslose selektiv wahrnehmende dumme Links-Journalistin eben.

  57. Heute versteht die kleine Jana die Welt nicht mehr und am 24.09. geht für die Zeit-Mitarbeiterin die Welt unter. Sozusagen läuft die „Zeit“ ab. *lach

  58. MERKELS FLASCHE LEER
    ODER SCHRAUBE LOCKER

    „KÜNSTLICHE INTELLIGENZ“
    u. Industrie 4.0

    WICHTIGTUERIN MERKEL
    ARBEITET FÜR EIN
    SOZIALISTISCHES „PARADIES“

    DIGITAL, MIT SMARTPHONE,
    INTERNET u. ALGORITHMEN, WO
    DER HERSTELLER MIT SEINEN
    SCHRAUBEN SPRICHT MIT DENEN
    ER VERBUNDEN IST

    KAISERLICHE HOF-POSTILLE „FOCUS“:

    Bundeskanzlerin im FOCUS-Online-Interview

    Das sind Angela Merkels Zukunftsvisionen
    für Deutschlands Gesellschaft

    FOCUS-Online-Korrespondentin Martina Fietz
    FOCUS-Online-Chefredakteur Daniel Steil

    Freitag, 08.09.2017, 10:30

    Die Kanzlerin nascht noch schnell ein Stück Obst im Vorzimmer, dann geht sie voraus in ihr Arbeitszimmer im siebten Stock des Kanzleramts. Trotz 16-Stunden-Tag und vielen aufreibenden Terminen ist Angela Merkel bestens gelaunt.

    Wie soll Deutschland 2030 aussehen?

    FOCUS Online richtet im Interview mit der Kanzlerin den Blick nach vorn.

    Angela Merkel spricht über die Internetverbindung auf dem Land, über die Algorithmen bei Facebook, die Schule von morgen und das, was in Zukunft das Land prägt.

    (…)

    MERKEL: Es muss uns gelingen, die notwendigen Fachkräfte auszubilden beziehungsweise über ein gezieltes Fachkräftezuwanderungsgesetz in Deutschland arbeiten zu lassen. Denn Deutschland wird sich durch die Digitalisierung verändern…

    Jeder wird ein Bürgerkonto haben, auf dem genau zu erkennen ist, wer Zugriff auf die Daten hat…

    ➡ Der Hersteller wird gleichsam mit seinen Produkten kommunizieren;
    ➡ jede Schraube, die in einer Maschine steckt, wird während ihres gesamten Lebenszyklus‘ immer mit der Produktion, der sie entstammt, verbunden sein…

    Das ganze Thema der künstlichen Intelligenz(GEHIRNWÄSCHE?) wird eine riesige Rolle spielen.

    Darum ist es wichtig, Forschungseinrichtungen wie die der Max-Planck-Gesellschaft und ähnlicher Organisationen weiter zu stärken…

    In der sogenannten Industrie 4.0 und in der Standardisierung des Internets der Dinge sind wir schon ganz gut aufgestellt,…

    Wir müssen schlicht dafür sorgen, dass auch kleine Anbieter zum Kunden vordringen. Leicht ist das nicht, weil wir, ohne die Algorithmen im Detail zu kennen, gewährleisten müssen, dass Algorithmen allen faire Chancen einräumen.

    Wir erleben ja, dass beispielsweise Facebook ständig seine Algorithmen verändert, so dass man nie weiß, was einem geboten wird…

    MEINUNGSVIELFALT KOMMT
    VON MERKEL BZW. DEM STAAT

    FOCUS: Da ist Ihr persönlicher Stream, der ist so personalisiert, dass Ihnen nur noch das ausgespielt wird, was Ihren Interessen entspricht.

    MERKEL: Richtig. Und genau das müssen wir im Blick haben, weil somit natürlich auch Meinungsvielfalt eingeschränkt wird. Es schränkt uns ja sehr ein, wenn wir immer nur das bekommen, was wir wahrscheinlich gut finden…

    Ich halte nichts von einem allgemeinen Grundeinkommen.

    Ich bin überzeugt, dass wir Berufsbilder klug kontinuierlich an die Anforderungen anpassen können. Die Zahl der Beschäftigten muss sich nicht zwangsläufig verringern, aber die Art der Beschäftigung wird sich verändern…

    GRATIS ARBEITEN

    MERKEL: Mir macht großen Mut, dass wir bei 82 Millionen Einwohnern über 30 Millionen Ehrenamtliche haben. Das wollen wir weiter fördern, zum Beispiel, indem wir den Bundesfreiwilligendienst stärken,…

    Und wir müssen in den Schulen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass sie die richtige Vorbereitung auf das spätere Leben vermitteln können. Der Bund wird sich deshalb daran beteiligen, zeitgemäße Lehrinhalte in einer sogenannten E-Cloud anzubieten, aus der sich alle bedienen können.

    Darin sehe ich einen Schwerpunkt unserer Bildungspolitik der nächsten vier Jahre…

    Deshalb haben wir das Grundgesetz geändert, um Schulen sanieren und modernisieren zu können. Und wir werden auch mit den Ländern einen Digitalpakt schließen, um Schulen an bestimmten Punkten zu helfen…

    Wir haben hier auch zusätzliche Plätze für die Flüchtlingsarbeit, auch für Flüchtlinge, geschaffen, die ich gerne halten möchte…

    Ich sehe es als unsere größte Herausforderung an, auch im Zeitalter des digitalen Fortschritts einen festen Zusammenhalt der Gesellschaft zu gewährleisten. In diese Aufgabe fügt sich auch die Integration ein…

    Natürlich müssen wir an der beruflichen Integration von Migranten und Flüchtlingen arbeiten…

    Ich habe gleich zu Beginn meiner Kanzlerschaft eine
    +++Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration+++ im Kanzleramt angesiedelt, um dieses wichtige Thema noch sichtbarer zu machen…

    FOCUS: Bleibt die christlich-jüdisch-abendländische Kultur die Leitgröße für Deutschland?

    MERKEL: Diese Wurzeln werden natürlich weiter für unser Land bestimmend sein. Gleichzeitig leben vier Millionen Muslime(Anm.: rd. 8 Mio., sagte der kath. Theologe u. Religionssoziologe Peter Leifeld bereits 2013) in Deutschland. Auch sie tragen zu unserem Wohlstand bei, auch sie sind heute ein selbstverständlicher Teil von Deutschland und prägen unsere Gesellschaft mit.

    FOCUS: Also wir haben demnächst weiterhin den Sonntag als freien Tag, nicht den Freitag?

    Merkel: Aber natürlich.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundeskanzlerin-im-focus-online-interview-merkel-fester-zusammenhalt-der-gesellschaft-ist-unsere-groesste-herausforderung_id_7566057.html

    (Anm d. mich)

  59. Verhärmte Lesben-Fresse, das Ding.

    Das es auch anders geht, zeigt – AfD! – Alice Weidel. (Die mehr für Schwule und Lesben tut als – im Gegenteil sogar! – jedes albern herumgeschwenkte Grünen-Regenbogenfähnchen. Weidel stellt nämlich unter Beweis, dass man kein dogmatisches Arschloch sein muss, nur, weil man aufs gleiche Geschlecht steht. Da sollten sich die schrillen und peinlichen Kölner Medien-Tunten mal ein Beispiel dran nehmen!

  60. Ja, da stand die „mächtigste Frau der Welt“ (hahaha) und wurde ausgebuht, ausgetrillerpfeift, niedergebrüllt. Und sie konnte gegen all das nichts machen. – So geht’s AfD-Politikern, Islamkritikern, Lebensrechtlern, allen möglichen Systemgegnern, sobald sie es wagen, öffentlich zu reden. Und die Parteien unterstützen gern das buhende und schreiende (und Wurfgeschosse nutzende) Linksvolk.

    Und jetzt (endlich) bekommt es ihre Chefin mal heimgezahlt. Dass Merkel niedergebrüllt wird, von aufbegehrenden Bürgern, ist doch kein Zufall. Unter ihrer Regierung hat sich Deutschland in etwas verwandelt, in dem man eben nicht gut und gern lebt, zumindest nicht als Normalbürger, der nicht von diesem System profitiert, sondern ausgequetscht wird wie eine Zitrone.

  61. Die Brutalität der Trillerpfeifen!

    Sie mussten lächeln. Wenn man gewählt werden möchte, sollte man lächeln!
    Die Dame Hensel sollte mit ihrem kleinen Sohn lieber zu Hänsel und Gretel gehen, anstatt auf eine angespannte Massenveranstaltung.

    Frau Hensel, das Publikum zu beschimpfen bringt keine Wählerstimmen, versaut nur die Stimmung. Stuhlkreis etc. mag es vielleicht noch bei der ZEIT geben, aber nicht im richtigen Leben!
    Frau Hensel, Köln, Nizza, Breidscheidtplatz etc. wo waren sie da? auf Kinderfreizeit auf dem Ponyhof oder im Koma? Nichts mitbekommen?

    Ganz nebenbei: Waschen Sie mal Ihre Haare! Gehen Sie vielleicht auch mal zum Friseur! So wie Sie würde Frau Merkel nicht vor die Kamera treten!

  62. Bisschen naiv die gute Frau, selbst in den Lügenmedien war in den letzten Wochen zu lesen, dass Merkels Auftritte derzeit so ablaufen. Was hat die denn erwartet?
    „Warum wandten Sie sich nicht einziges Mal an die Störer?“ Das bedaure ich allerdings auch, auf so einen Auftritt à la Ceaucescu oder Erich Mielke in der Volkskammer warte ich schon lange.

  63. Vae victis 8. September 2017 at 16:14
    Merkwürdig, als Kohl bei seinen Wahlkampfveranstaltungen ausgepfiffen wurde, sprach die Presse von „gelebter Demokratie“, heutzutage unter Merkel sind das rechte Hetzer oder Majestätsbeleidiger.–

    Ich bin immer gerne zur Wahlkampfveranstaltungen gegangen. Auch zu Merkel. Ich muss sogar zugeben das ich das gut fand. Besonders nach Rot/grün in der Regierung. Auch zu Zeiten als Sie mit verantwortlich war das wir in Deutschland gut durch die Lehman Kriese geführt hat. Auchnwenn das der Verdienst von Schröder und vor allem uns allen war.
    Ich fand Merkel noch gut als Sie betonte das Multikulti am fehlenden Integrationswillen der Muslime gescheitert ist und das keine weiteren Muslime mehr ins Land sollen.
    Da hat die sogar meine Stimme erhalten.
    Zu diesen Zeiten gab es bei den Wahlkämpfen extreme Proteste der Grünen, linken, DGB etc. Gegen Merkel. Immer begleitet von einem unfassbaren Pfeifkonzert. Ich regte mich da immer drüber auf und bin da heute noch kein Freund von, da ich der Meinung bin das jeder die Chance habe soll seine politische Meinung äußern zu können. Das egal ob Merkel oder Weidel.
    Die Pfeiffkonzerte sind eine linke Tradition und nun wird das von den Konservativen genutzt und gegen die Linken verwendet.
    Schon heulen die Linken rum, das zeigt doch wie panisch die sind.
    Vor allem sind die geschockt das auf einmal der normale Bürger anfängt zu protestieren und das noch konservativ, patriotisch organisiert.
    Das durch diese Proteste immerhin mehr ermutigt werden aufzustehen und zu Protestieren. In der Vergangenheit gab es ausschließlich linke Demos. Jetzt macht die Mitte und Konservative Flügel Mobil. Ich glaube da haben die eine extreme Angst vor. Pegida 2.0 mit 10.000enden Menschen auf der Straße werden sich nicht mehr so einfach stoppen lassen.
    Wie gesagt , ich glaube das schockiert die gerade am meisten und damit kommen die gerade gar nicht zurecht

  64. Regenmenge in Wolgast : 11-14 h: 0,7 mm, 14-17 h: 1,4 mm, 17 – 20 h : 1,9 mm
    Also ganz normal für die Ostsee. Qualle : Wetter24.de

  65. 1. lorbas 8. September 2017 at 16:41
    Wie wird die Zukunft ihres neunjährigen Sohnes aussehen
    Darüber hat sich die Autorin keine Gedanken gemacht
    ———————————————

    Nächste Generation ROTE FAUNA! Praktikum schon mit 9!

  66. Liebe ZEIT wie hoch ist zur Zeit das Zeilenhonorar für einen Lobhudel – Artikel in dem IM AM als Marienerscheinung auf Marktplätzen euphorisch beschreibt ?
    Das nimmt ja religiöse Züge an, diese Madonnenerscheinung die in deutschen Kleinstädten gesichtet wird. Soll da ein zweites Medjugorie entstehen? Santa Subito!

  67. jeanette 8. September 2017 at 16:41

    Ganz nebenbei: Waschen Sie mal Ihre Haare! Gehen Sie vielleicht auch mal zum Friseur! So wie Sie würde Frau Merkel nicht vor die Kamera treten!

    —————–

    Oder tragen sie ein Kopftuch. Das passt dann zumindest wieder … ha, ha, ha.

  68. Die moslemische Infiltration ist im vollen Gange.
    .
    70 Prozent der Türken in Deutschland wählten Erdogan. Noch Fragen?.

    .
    WAS können Moslems anders als FORDERN.. FORDERN…FORDERN?
    .
    Stoppt diese Moslems!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Erdogan-Gegenmittel für Deutschtürken

    Türkische Gemeinde fordert Migrantenquote in deutschen Parteien

    Die Türkische Gemeinde Deutschland fordert die Einführung von Migrantenquoten bei der Kandidatenaufstellung politischer Parteien in Deutschland. So könne die Identifikation der ausländischen Bevölkerung mit dem deutschen Parteiensystem gefördert werden. 

    „Die Parteien müssen den Wunsch der Deutschtürken nach Zugehörigkeit ernst nehmen und es nicht bloß bei Lippenbekenntnissen belassen“, sagte der Vorsitzende der Gemeinde, Gökay Sofuoglu, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Eine Migrantenquote würde die Anzahl von Kandidaten mit Migrationshintergrund auf den Wahllisten erhöhen und die Identifikation der ausländischen Bevölkerung mit dem deutschen Parteiensystem fördern.

    http://www.focus.de/politik/videos/erdogan-gegenmittel-fuer-deutschtuerken-tuerkische-gemeinde-fordert-migrantenquote-in-deutschen-parteien_id_7567383.html

  69. @katharer 8. September 2017 at 16:44

    Wenn ich durch Friedrichshain-Kreuzberg laufe, sehe ich zerstörte AfD-Plakate herumliegen. Die CDU-Plakate („Für Sicherheit und Ordnung“!) bleiben unangetastet. Was sagt das über die CDU aus? So extrem weit nach links gerutscht, dass sie selbst in linksextremen, linksautonomen Kreisen beliebt ist.

  70. Hensel, wie beschränkt im linken Wahn sind sie überhaupt. Naja, sonst dürften sie ja nicht bei der Zeit verwahrloste Artikel schreiben. Die nehmen ja nur solche Spezies wie sie in Lohn.
    Merkel hat fertig die hat es nur noch nicht gemerkt und ihr scheinbar auch nicht. Verkünden sie die FROHE BOTSCHAFT in ihrem Lügenblatt. Nur ob es dann einer glaubt ?
    Satire, oder nicht ?

  71. Mainstream-is-overrated 8. September 2017 at 16:52
    @katharer 8. September 2017 at 16:44

    Wenn ich durch Friedrichshain-Kreuzberg laufe, sehe ich zerstörte AfD-Plakate herumliegen. Die CDU-Plakate („Für Sicherheit und Ordnung“!) bleiben unangetastet. Was sagt das über die CDU aus? So extrem weit nach links gerutscht, dass sie selbst in linksextremen, linksautonomen Kreisen beliebt ist.

    So ist es .
    Habe heute eine Umfrage gelesen das die Deutschen Merkel weiter links als die CDU halten. Finde die aber gerade nicht

  72. Es ist ja auch für ein aufrechten Menschen
    nicht einfach das System Merkel zu verstehen.
    Ein System der Schwarzen Geldkoffer….
    Einfach mal in die Haut eines Macht
    HUNGRIGEN Rein Schlüpfen
    Zb. SCHÄUBLE der hat die Kohle und sagt wo es lang geht…

  73. Jana wer oder was? Egal.

    Habe Originaltext auf der Zeitung für Zeithaber gelesen (überflogen).

    Peinlich. Peinlich. Peinlich.

    Nu, Janchen, der/die/das Kaiser ist nackt. Mach die verschlafenen „Schriftsteller“-Äuglein auf!

  74. so, wie dieser naiv dummen Hensel, wird es vielen gehen, die den Systemmedien / Parteien Glauben schenkten, was sie ihn an Verdrehung der Tatsachen tagaus-tagein einfluesterten.
    Der Aufstand findet momentan bei Merkills Wahlzirkus statt, wo sie jedesmal die gleichen, nichtssagenden Phrasen herunterleiert, ohne jeden Bezug auf die wahren Zustande und Probleme in Deutschland.
    Dies ist der Anfang vom Ende des Merkillkartells, wir hoffen auf mehr, dass sowohl dieses als auch EU hinweggefegt werden.
    Wenn Deutschland die EU und Euro verlaesst, faellt alles wie ein nasser Sack in sich zusammen, wir sehen diesen Tag nahe.

    Ein Patriot

  75. @Hammelpilaw
    Genau so ist es! Jetzt fehlte nur noch, dass die größte Kanzlerin aller Zeiten statt ihre übliches Geschwurbels Mielke zitiert:“… abab,aba, ich liebe euch doch alle…!
    Vielleicht wurde den apathischen unter den Zuhörern klar, dass die Rede nur das übliche hohle Gesülze ist, weil:
    „..man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird,auch wirklich nach den Wahlen gilt…“!
    oder
    „Jetzt sind sie nun mal da!“
    Okay, und du bist (hoffentlich)bald weg und mit dir der linke Gesinnungsterror!

  76. Ausgerechnet über den Protest in Wolgast wundert sich diese Schnalle?!

    Schon zu DDR-Zeiten war dort nicht viel los. Nur die Peenewerft hat viele Menschen beschäftigt. Anfangs Kümos, dann fast alle Kriegsschiffe für die VM und Kajütschiffe.
    Jetzt ist so gut wie Schluß. Sie darf 35–40 Meter lange Patrouillenboote für Saudi-Arabien bauen.

    Das Kreiskrankenhaus Wolgast wurde umstrukturiert konsolidiert – Gynäkologie, Geburtshilfe und Pädiatrie wurden geschlossen.

    Und auf Usedom gibts nur noch Tourismus – im Sommer.
    Die 3.000-Mann-VM-Dienststelle in Peenemünde ist Vergangenheit.

  77. 1. Elvezia 8. September 2017 at 16:48
    Liebe ZEIT wie hoch ist zur Zeit das Zeilenhonorar für einen Lobhudel – Artikel in dem IM AM als Marienerscheinung auf Marktplätzen euphorisch beschreibt ?
    ———————————————-

    Kleine Panne passiert. DAS PARFUM wurde verschlampt! Wo ist es nur? Die Massen auf den Marktplätzen werden unruhig!

  78. Und last not least fragt man sich, wo diese Trulla gelernt hat? Politikerauftritte mit Trillerpfeifen usw. zu stören ist doch alte links-chaotische Übung.

    Guckt ihr hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=Siqs807vAmE

    Franz Josef Strauß kann ein Lied davon singen, würde er noch leben. Und er hat sich damals, anders, als Merkel, damit auseinandergesetzt. Aber jetzt, wo der linke Siff unter der getarnten Anführung von Merkel herrscht, ist das alles plötzlich nicht mehr wahr. Was für ein Scheiß-Land sind wir doch geworden.

  79. @ jeanette 8. September 2017 at 16:41

    Frei nach Kurt Beck: Waschen und rasieren, dann klappt es mit der Politik.

    Wenn das Martin Chulz machen würde.

  80. Ich verstehe die“WELT“ Autorin nicht!

    Eine Frage an Sie:
    In was für einer „WELT“ Leben Sie eigentlich …..

    Warum Schreiben Sie nicht über reale Probleme in Deutschland in ihrem Medium, und
    nicht über eine manipulierte, unreale „WELT“ in der Sie mit einer bestimmten Gesinnungsgruppe Leben
    und sich einig sind, obwohl das unwahr ist, was sie machen, und ereifern sich über Menschen, die
    sich gegen eine Politik des Unrecht zur Wehr setzen.

    „Was ihr Demokratisches Recht und ihre Pflicht ist!“

    Politik und Medien sind es nicht Wert,
    dass man sie überhaupt noch in einem Demokratischen
    Zusammenhang erwähnt ……Weil sie beide gegen
    politische Grundregeln verstoßen ….

  81. Verblüffend ist jeweils das asymmetrische Denken der Bessermenschen.
    Linke Gewalt gegen die AfD wird nicht nur toleriert, sondern unterstützt.
    Eine Trillerpfeife gegen eine alternativlose Diktatorin, die Europa ins Elend stürzt,
    führt hingegen zur Schockstarre.

  82. Der „Pöbel“.
    Der Grundgesetzbruch, von der umstrittenen ZEIT gefordert und gedeckt.
    Nicht zu vergessen tausende Straftaten, allein Silvester 15/16, die die ZEIT erst totschweigen wollte, seitdem Kriminalität marginalisiert. Wenn die Täter ins Wunschbild der ZEIT passen. Und das Verhöhnen der Opfer. Die Zensur von Gegenstimmen.Jetzt der Kniefall vor der Grundgesetzbrecherin.

    So historisch schön.

  83. Ich bin seit meinem Grenzübertritt in die BRD 1981 ein Feind der Trillerpfeiffen-Streitkultur; von den Linken erfunden und auf nichts aus, als auf Radau. Andere nicht reden zu lassen ist ja eh das Kennzeichen unserer BRD Kultur seit Jahrzehnten und ich finde es abscheulich, dass konkurrierende Meinungen sich der Trillerpfeiffen bedienen. Absolut unter alles Würde. Nun aber ist nun mal so und dann wundert es nicht, dass auch Patrioten zu den Trillerpfeiffen greifen. Warum DAS dann aber nun anders bewertet werden soll als bei anderen Staatsbürgern, leuchtet mir nicht ein. Schon als 23-jähriger habe ich lernen müssen, dass wenn eine Demo Bundeskanzler Kohl mittels Trillerpfeiffen jede Ruhe der Rede kaputtmacht, dies sei „friedlicher Protest“ usw.
    Also, was solls. Trillert weiter.

  84. RechtsGut 8. September 2017 at 16:29
    Super. AfDler aus Heidelberg sagt mal klar, was Sache ist…

    https://www.youtube.com/watch?v=0tEL25-w6W4

    ( OT – was ist eigentlich mit dem „geistesgestörten“ Autofahrer in Heidelberg…)

    Schöner Bericht. Etwas schade fand ich seinen Spruch: hey , sieh mich an. Ich bin schwarzer. Wie kann ich Rassist sein?
    Warum soll ein schwarzer kein Rassist sein könnne? Warum soll z.b. Kein Türke in Deutschland Ausländerfeindlch sein können / inländerfeindluch usw usw.

    EinnThema das noch zu wenig in der Öffentlichkeit ist.
    Ich weiß ja wie er es meint. Aber durch diese Aussage macht er sich im Grunde zum Rasssiten- gegen die weiße Rasse.

  85. Es ist als ob eine Evangelistin Jana Hensel die Kreuzigung der Heilandin Angela Merkel beschreibt. Welch ein Trauma!! Liebe Jana natürlich ist Angie Gott gleich, aber sie opfert sich trotzdem für uns aller Wohlergehen und sie schürt unsere Liebe für die die uns hassen.

  86. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 07.09.17

    Schlägerei in Wittenberger Berufsschule Direktorin erstattet Anzeige

    Wittenberg -Nach einer Schlägerei mit etwa 20 Beteiligten an einer Berufsschule in Wittenberg gibt es Konsequenzen. „Von der Schulleiterin der Berufsbildenden Schule Wittenberg wurde Anzeige erstattet“, das teilt die Pressesprecherin des Landesschulamtes Silke Stadör auf MZ-Nachfrage am Mittwoch mit.Außerdem sei der von der Polizei ermittelte Hauptverursacher mit sofortiger Wirkung bis zum Freitag, 8. September, vom Unterricht suspendiert und eine Ordnungsmaßnahme eingeleitet wurden.Schlägerei an Berufsschule Wittenberg: Lehrkräfte griffen nicht ein. Am Dienstagmorgen war es zu der gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, inzwischen sind weitere Details bekannt. Gegen 7 Uhr begann die Schlägerei, an der etwa 20 syrische, äthiopische und somalische Schüler der Berufsschule Mittelfeld beteiligt waren. Gegen 7.10 Uhr, zum Unterrichtsbeginn, setzte sich die Auseinandersetzung dann im Schulgebäude und im Klassenraum fort. Lehrkräfte versuchten zu schlichten, aufgrund der Überzahl der Gruppe griffen sie nicht ein, versuchten aber nach Darstellung des Landesschulamtes weitere Schüler davon abzuhalten, sich zu beteiligen. „Die Lehrkraft in dem Klassenraum wurde von der Gruppe unter Einsatz von Körperkontakt aufgefordert, diesen zu verlassen“, ergänzt Silke Stadör vom Landesschulamt mit Sitz in Halle. Die Polizei war schließlich gegen 7.15 Uhr vor Ort und beendete die Schlägerei der Jugendlichen. Sechs der Beteiligten wurden leicht verletzt sowie zusätzlich zwei unbeteiligte Berufsschüler. Die Polizei ermittelt nun in dem Verfahren, am Mittwoch gab es keine neuen Erkenntnisse.Neben der Suspendierung des mutmaßlichen Hauptverursachers sollen in der Schule Klassenkonferenzen mit den Beteiligten durchgeführt werden. Außerdem werden gemeinsam mit der Polizei die Sorgeberechtigten, Vormünder und die Betreuer der Minderjährigen informiert. Die Schüler lernen zum Teil in der Berufsfachschule Technik oder absolvieren ein berufsvorbereitendes Jahr mit Sprachförderung http://www.mz-web.de/wittenberg/schlaegerei-in-wittenberger-berufsschule-direktorin-erstattet-anzeige-28369816 … 0.53 Min. Video der Schlägerei <a href=https://politikstube.com/bunte-schlaegerei-in-wittenberger-berufsschule-direktorin-erstattet-anzeige/ target=_blank… hier klick !

  87. Und noch etwas, Frau Hensel: Ich hätte meinem Sohn, der im Übrigen genauso alt ist wie Ihrer und um dessen Zukunft mir in diesem Drecksland bange ist, genau erklärt, warum die Leute so aufgebracht sind. Und er hätte das auch verstanden, aber dazu muss man erst mal selbst verstehen, was in Deutschland alles schief läuft.
    Aber wer für die ZEIT schreibt, ist ja sowieso Teil des Problems.

  88. Ich meinte natürlich „ZEIT“ Autorin!

    SORRY 😉
    —————————————————————————————

    Ich verstehe die“ZEIT“ Autorin nicht!

    Eine Frage an Sie:
    In was für einer „ZEIT“ Leben Sie eigentlich …..

    Warum Schreiben Sie nicht über reale Probleme in Deutschland in ihrem Medium, und
    nicht über eine manipulierte, unreale „ZEIT“ in der Sie mit einer bestimmten Gesinnungsgruppe Leben
    und sich einig sind, obwohl das unwahr ist, was sie machen, und ereifern sich über Menschen, die
    sich gegen eine Politik des Unrecht zur Wehr setzen.

    „Was ihr Demokratisches Recht und ihre Pflicht ist!“

    Politik und Medien sind es nicht Wert,
    dass man sie überhaupt noch in einem Demokratischen
    Zusammenhang erwähnt ……Weil sie beide gegen
    politische und demokratische Grundregeln verstoßen ….

  89. deldenk
    Wenn sie die WELT nicht mehr versteht, soll sie halt den SPIEGEL lesen..

    Steht doch überall die gleiche GEQUIRLTE SCHEISSE drin:

    MAMA MERKEL. DER FELS IN DER BRANDUNG

    Und bezahlen tut für diesen MÜLL ohnehin keiner.
    Und schon die Oma wußte: WAS NICHTS KOSTET, DAS IST AUCH NICHTS.
    Aber ums Geldverdienen geht es diesen Herrschaften (zumindest auf dem
    politischen Sektor schon lange nicht mehr.
    Es geht um DESINFORMATION DEMOTIVATION HETZE.
    Damit läßt sich natürlich kein Geld mehr verdienen.
    WELT ist notorisch defizitär.
    Don di LORENZOs Tagesspiegel hat noch nie eine schwarze Null geschrieben.
    Die Erzeugnisse der FUNKE – GRUPPE (WAZ, NRZ, ETC.) gehen auf den Brustwarzen und sie
    müssen mit i – Pads um sich werfen, um überhaupt noch einen Doofen zu finden,
    der ihnen auf den Leim geht.
    DAS HAT SCHON BEI TANTE HANNELORE NICHT MEHR FUNKTIONIERT
    Und ich glaube kaum, daß nach dem SOZI – EXITUS in NRW der SOZI – OPPA
    aus dem Ruhrgebiet den sonntäglichen Stammtisch dafür unterbricht,
    dem ALKI mit der SCHMIERIGEN HACKFRESSE seine Stimme zu kredenzen.
    Glückauf!

  90. Liebe Zeit-Autorin, diese Leute benutzen jetzt die selben „Waffen“ welche diese Links-Faschisten (Antifa) bei jeder Veranstaltung der AfD und bei jeder Pegida-Kundgebung lautstark einsetzen.
    Erklären sie mir mal, warum sie plötzlich so schockiert sind, wo Sie das doch sonst nie gewesen sind. Ihre Heuchelei ist ja schon fast unertäglich!

  91. Jo, verlauste verzauste Haare, alle ausser die Murksel-Klatschäffchen sind ganz doll böse und vermutlich ein Schildchen zum Schwenken für ihren Lütten gerne vom „Freiwilligen-Team“ mit den weißen Deppen-Shirts („Voll mutti-viert!!!“ / „I love Raute“) und den albernen billigen Strohhüten angenommen, damit der Kleine auch „mitmachen“ kann und ein „Souvenier“ hat, wa…. ?!?
    =====================================
    Repost von mir selbst:
    Ich finde den Hinweis, dass am „frühen Morgen“ also 7 Uhr oder so eine Wahlkampfveranstaltung, die um 18.00 h in Wolgast (MV) geplant wurde, in eine Halle verlegt wurde, wo man am Eingang den Gegenprotest erst gar nicht reinlassen wird, Banner, Plakate oder Schilder untersagen wird, schon bemerkenswert. Ja,ja, klar wegen dem (bösen) Wetter – ich möchte gar nicht nachsehen wie es tatsächlich dort gerade ist, selbst wenn es regnet, bisher fanden ALLE Murksel-Jubelperser Scheinveranstaltungen DRAUSSEN statt – auch im Regen!!!
    Hat gaaanz gaaanz sicher auch gar nix mit den ZWEI geplanten Gegenprotestkundgebungen zu tun, nöö nöö, wieso auch….
    Eine Wende hin zum Ende: Das verkommene Regime ist nicht mehr in der Lage, seine Propaganda-Auftritte in seinem Sinne zu inszenieren, selbst mit abgesperrtem VIP Bereich, den sie dann filmen um ihn auf die Leinwand zu zaubern und dem hinten stehendem Pöbel zu suggerieren: „Guck mal wie viele begeisterte Schildchen-Schwenker wir hier vorne haben!“ Habe dies vorgestern vorausgesehen, dass irgendwann die Anzahl der „Protestler“ die Zahl der immer-noch-schaftstreuen Merkeldeppen übersteigen wird… Aber das es nun SO schnell geht, hätte selbst ich nicht gedacht….
    (Prognose über die Pressemitteilung morgen vom Merkel-Abnickverein Wolgast: „Wir wollten unsere treuen Parteimitglieder nicht im Regen stehen lassen und ihnen eine trockene Veranstaltung mit viel Freude bieten“….oder so ähnlich….)
    Vermutlich werden die restlichen Staatsratvorsitzende-Sonnenkönigin Veranstaltungen NOCH höher abgeschirmte Sicherheitsevents sein. (in Ludwigshafen letzte Woche standen die Scharfschützen ja schon aufm Dach…!)

  92. Church ill 8. September 2017 at 17:02
    Verblüffend ist jeweils das asymmetrische Denken der Bessermenschen.
    Linke Gewalt gegen die AfD wird nicht nur toleriert, sondern unterstützt.
    Eine Trillerpfeife gegen eine alternativlose Diktatorin, die Europa ins Elend stürzt,
    führt hingegen zur Schockstarre.

    Sehr schön beschrieben.
    Ich hab das schön öfter beschrieben. Ich glaube das liegt daran das es in der BRD bislang noch nie konservative /Patriotische Demos gab. Traditionell gibt es in der BRD nur linke Demos. DGB , Friedensmärsche, Anti Atomkraft, 1. Mai, Proteste bei Wahlkämpfen. Es gab bislang nur Linksorganisierte Demos.
    Pegida hat die Tür geöffnet andere wie Afd, Demo für alle und andere etablieren sich langsam. Immer mehr Menschen trauen Sicherung die Straße. Die SAntifa kann auch nicht alle niederknüppeln. Vor allem nicht weil,die Afd jetzt politisch dagegenhält und die Linken Parteien mit denen in Verbindung bringt.
    Daher die Schockstarre. Was bei den ersten Merkelwahlkampfveranstaltungen vereinzelnd stattfand, verselbständigtes sich und es kommen immer mehr hinzu. Nicht nur im Bösen Osten, sondern auch im guten Westen.
    Kann mir gut vorstellen das da nicht wenige gerade einen wirklichen Schock bekommen. So etwas passt ansatzweise nicht in deren Weltbild. Wie kann man nur gegen so etwas gutes und edles wie meinerseits Weltanschauung demonstrieren.
    Die meint das ernst. Das ist das interessante

  93. Sie, der Kanzler erntet jetzt was sie mit ihrer Selbstermächtigung gesät hat. Weil sie ihr Volk nicht fragte, weil jede Diskussion, auch im Parlament, verweigert wurde, deswegen gibt es jetzt Trillerpfeifen, eigentlich ganz einfach und nichts zum Jammern. Mal sehen wie sich der Protest im neuen Bundestag niederschlägt.

  94. Honecker hat ’89 auch nicht mehr die Welt verstanden. So ist das eben mit Staatssozialisten, wenn sie mit der Realität konfrontiert werden.

  95. marnix

    „Es ist als ob eine Evangelistin Jana Hensel die Kreuzigung der Heilandin Angela Merkel beschreibt. Welch ein Trauma!! Liebe Jana natürlich ist Angie Gott gleich, aber sie opfert sich trotzdem für uns aller Wohlergehen und sie schürt unsere Liebe für die die uns hassen.“

    Der Kandidat hat 100 Punkte.
    Now, that’s what Ich call QUALITÄTS – JOURNALISMUS.

  96. aenderung 8. September 2017 at 15:44
    ist hier märchenstunde?

    „Auf dem Marktplatz von Finsterwalde war es dunkel geworden, ich nahm die Hand meines Sohnes und er gab sie mir, obwohl er das sonst eigentlich nicht mehr macht. Es ist ihm peinlich. Aber nun bat er mich, schnell zu gehen, den Marktplatz zu verlassen und nicht noch einmal nach den Menschen mit den Trillerpfeifen zu schauen. Mit eiligen Schritten zog er mich weg, ich spürte sein Unwohlsein und wohl auch etwas wie Angst. Auf der Autobahn rollte er sich in seinem Sitz zusammen und sagte zu mir, wie schön er es fand, Sie einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Dann schlief er ein.“

    Sehr peinlich, wenn man seinen Sohn zum Weichei verzogen hat und es dann noch nicht mal merkt.

  97. Holt euch Tröten. Beim Fußball gibt es die immer zu kaufen. Damit geht mehr Krach als mit Trillerpfeifen.

  98. Auch wieder so ein Gesinnungstrittbrettfahrer. Und sowas arbeitet bei der Staatsanwaltschaft. Gut kein Staatsanwalt, eher ein Justizfachangestellter. Aber trotzdem zur Einhaltung von Recht und Gesetz gehalten. Selbstanzeige gibt es eigentlich nur im Steuerrecht. Er stellte sich, wäre richtiger. Arbeitet halt medienwirksam an seiner Karriere, das kleine Provinzbürgermeisterlein:
    https://www.az-online.de/uelzen/ebstorf/ebstorfs-buergermeister-heiko-senking-haengt-afd-plakat-wird-facebook-hit-8664530.html

  99. @Tinsoldier

    „Es gab Zeiten da ist man mit so einer Frisur in der Anstalt gelandet….“
    ——————

    Sehr witzig!

  100. wolaufensie 8. September 2017 at 16:15

    Und Jana ist wegen ihres kompromisslosen und geschmeidigen Journalismus scharf auf den
    Journalisten-Preis. *
    …Und kriegt ihn.

    Hihihi – Jana beansprucht den Pulitzer-Preis – aber es langt bei ihr nur zum Poritzen-Preis!

  101. hammelpilaw
    „Ja, und das linke Filterblasen-Universum der Jana Hensel kollabiert gerade. Peinlich-pathetisches Geschwurbel einer Systemschranze, die ihre verlogene heile Welt nicht mehr versteht, wie weiland die Schreiberlinge vom „Neuen Deutschland“ 1989.

    Sie sollte mal darüber nachdenken, ob „männliche Gewalt mit Trillerpfeifen“ nicht ein vernachlässigbares Übel ist, verglichen mit männlicher Gewalt mit Bengalos und Pflastersteinen, oder mit Springmessern und erigierten Penissen. Aber ihr stierer, verkniffener Blick gelangt ja nicht aus ihrem linken Filterblasen-Universum heraus.“

    So geht QUALITÄTSJOURNALISMUS im Jahre 2017.
    DÜRFEN SIE NICHT. KÖNNEN SIE NICHT.
    Ihr werdet immer besser.

  102. Liebe kleine Jana, für dich ein Zitat von Abraham Lincoln (gockel mal im Internetz, wer das war):

    Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
    Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886

  103. rob567 8. September 2017 at 15:44
    Zitat: „Jetzt weiß sie wenigstens wie wir uns fühlen, wenn wir eingekesselt vom Geschrei der Antifa und Verdi-Jugend unsere Demonstrationen abhalten.“
    Genau meine Meinung! Schon über hundertmal in Dresden erlebt. Jetzt bekommen sie endlich ihre eigene Medizin, die sie Andersdenkenden immer zumuten, selber zu spüren! 🙂
    Beim Aufstellen dieser unsäglichen Busse im zeitigen Frühjahr d.J. auf den Neumarkt(an der Frauenkirche) habe ich mir die Seele aus dem Leib gepfiffen und bin heute noch stolz darauf, daß man kaum etwas von dem antideutschen Geschwafel verstanden hat ! 🙂

    Übrigens: Am 11.September 116. PEGIDA-Teilnahme meinerseits. WIDERSTAND!

  104. Die linksgestrickten Schreiberlinge machen sich Sorgen um die CDU-Obere!
    Wo sind wir nur hingekommen?
    Dies ist das beste Beispiel, daß es außer einigen normalen Bürgern und der AfD keinerlei Opposition mehr im Lande gibt.
    Die Opportunisten scharen sich um die Futtertröge der Macht und beißen jeden weg, der neu hinzukommen will.

  105. Das ist ja ein schrecklicher Kitsch.
    Aber wenn die Antifa und die grüne Jugend brüllt, findet die ZEIT-Autorin das bestimmt super.

  106. Ich finde auch, das GUTMENSCHEN – HASCHERL hat eine frappierende visuelle
    Ähnlichkeit zu ihrem Lehrmeister DON LICHTERKETTE (di Lorenzo).
    Nur ist dessen pechschwarze LOCKENPRACHT noch eine Spur prächtiger.
    Traue keinen Männern mit getuschten Haaren.

  107. Oh je – so schockiert waren sie alle. Wenn der Terror sich gegen „Rechts“ und AfD wendet, dann ist das natürlich voll ok…. Die eigene Medizin will man sich verbitten….

  108. @ Blackbeard 8. September 2017 at 15:39

    Proteste gegen Merkel: ZEIT-Autorin versteht die Welt nicht mehr.

    Was gibt es denn da nicht zu verstehen ?????

    Eben, das frage ich mich auch. Wie dumm ist diese Frau bloß! Diese Trine hat wohl die Lügen ihrer eigenen Lumpenjournaille geglaubt, dass Merkel beliebt sei. Die leben alle in einer Wahrnehmungs-Blase und sehen nicht, wie kritisch viele wirklich denken.

    Eine Kanzlerin, die das Land, das mir lieb und teuer ist, abschafft und Millionen aggressiver Mohammedaner ins Land lotst, kann ich nur verabscheuen, auspfeifen und „betrillern“, wenn ich mir treu bleiben will.

    Was die ZEIT-Blödiane im Übrigen so beklagt, ist ein typischer Merkel-Charakterzug. Die ausgesprochene Feigheit und Hinterhältigkeit dieses Subjekts verbietet ihm, sich offen gegen die Masse der Opponenten zu stellen, Farbe zu bekennen und freimütig Emotion zu zeigen, wie etwa eine ehrliche Natur wie Alice Weidel. Merkel kann nicht mit offenem Visier gegen ihre Kritiker kämpfen, die kann sich nur zurückziehen und überlegen, wie sie ihre Machtposition nutzen kann, diesen aufrechten Menschen eins reinzuwürgen.

    Angela Merkel ist eine ausgesprochene Charakter-Null, und nun bekommen das auch ihre Fans und Jubelperser ganz unfreiwillig mit.

    Im Übrigen ist das von den trillernden Männern dumpfes Gewäsch einer linken Gutmenschin, die ihre künstliche Welt nicht mehr versteht. Ich habe auf Bildern und Videos auffallend viele Damen, ja sogar Jugendliche mit Trillerpfeifen gesehen.

  109. Die lebt wohl auf dem Planeten Ahnungslos im vierten Quadranten, gleich links hinter der Milchstrasse …

  110. Letztens habe ich einem meiner syrischen Sprachkursteilnehmer einen Brief der GEZ erklärt. Darin stand, dass er bis März 2018 von den Gebühren befreit sei.
    Er war ob dieser Nachricht doch sehr beruhigt.

  111. wenn eine ZEIT-Autorin die Welt nicht versteht,ist es doch sehr erstaunlich,dass mit diesen Wissenslücken so Autorinnen überhaupt über die Welt berichten dürfen,obwohl man zugibt,dass man von der Welt keine Ahnung hat.
    Wer die Realität nicht kennt,erfindet etwas anderes..,..
    Jetzt wird mir deren Berichterstattungen auch etwas klarer!

  112. „Auf dem Marktplatz von Finsterwalde war es dunkel geworden, ich nahm die Hand meines Sohnes und er gab sie mir, obwohl er das sonst eigentlich nicht mehr macht. Es ist ihm peinlich. Aber nun bat er mich, schnell zu gehen, den Marktplatz zu verlassen und nicht noch einmal nach den Menschen mit den Trillerpfeifen zu schauen. Mit eiligen Schritten zog er mich weg, ich spürte sein Unwohlsein und wohl auch etwas wie Angst. Auf der Autobahn rollte er sich in seinem Sitz zusammen und sagte zu mir, wie schön er es fand, Sie einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Dann schlief er ein.“
    _____________________________________________________________________________________

    Heute zu Gast im „Salon Cafe Aleman“ hier in Buenos Aires: Benjamin Hensel. Der 39 jährige Benjamin Hensel musste vor 5 Jahren aus dem Kalifat Deutschland flüchten, auch weil er in Gefahr war wegen seiner Homosexualität von einem Arbeitskollegen an die Sittenwächter verraten zu werden. Auch stand er schon länger unter Beobachtung da es sich weigerte den islamischen Glauben anzunehmen. Benjamin Hensel gelang die Flucht nur unter großen Mühen und mit viel Glück. Nun ist sein Buch erschienen mit dem Titel: „Meine Mutter und die Schuld“ in dem Benjamin Hensel mit der Tätigkeit seiner Mutter als Autorin der ehemaligen Zeitung „ZEIT“ und ihre Rolle als Unterstützerin der Volks- und Heimatzerstörerin Merkel auseinander setzt. Begrüßen sie nun alle mit einem großen Applaus Benjamin Hensel!
    IW: Guten Tag Herr Hensel.
    BH: Guten Tag.
    ………….
    ………….
    BH: Ja es erschreckend für mich im nachhinein zu verstehen was meine Mutter da angerichtet hatte.
    …………
    …………
    BH: Sehr gut erinnere ich mich noch an einen Tag als ich ca. 9 Jahre alt gewesen sein muß. Meine Mutter schleppte mich auf eine sogenannte Wahlveranstaltung dieser Merkel mit und schon mit meinen 9 Jahren war mir unterbewusst klar, einer Frau der soviel Ablehnung entgegenschlug, eine solche Frau konnte nicht gut sein.
    IW: Aber mit 9 Jahren konnten sie kaum mit Ihrer Mutter über diese Gefühle und Eindrücke diskutieren.
    BW: Nein, natürlich nicht. Nicht einmal als ich 20 war. Und zu dieser Zeit war die schreckliche Entwicklung in Deutschland nun für niemanden mehr zu übersehen. Meine Mutter weigerte sich ihren falschen Lebensentwurf einzusehen, bis zu ihrem Lebensende. Dies war für mich auch der Hauptgrund dieses Buch zu schreiben.
    …………
    BH: Ich hatte kaum noch das Gefühl diese Frau könnte meine Mutter sein, es war eine Entfremdung die ich nun spürte.
    IW: Sind sie der Meinung ihre Mutter hat eine Schuld an der Zerstörung Deutschland durch ihr Arbeit als Autorin bei der Zeit?
    BH: So wie ich es in meinem Buch im letzten Kapitel auch schreibe, ja sie trägt eine Schuld und ich werde bis zum Ende meiner Tage damit Leben müssen das meine Mutter an der Zerstörung Deutschlands ihren Anteil hatte.
    _____________________________________________________________________________________

    So wird es eines Tages sein. Nichts neues. So war es früher so wird es auch in Zukunft sein. Mal „Seneca“ lesen. Der beschreibt seine Mitmenschen schon vor 2000 Jahre so als wäre er mit einer Zeitmaschine ins Heute geflogen. Die meisten Menschen sind Idioten und sie bleiben es, da machen auch Zeit-Autoren keine Ausnahme!

  113. jeanette 8. September 2017 at 16:41

    Ganz nebenbei: Waschen Sie mal Ihre Haare! Gehen Sie vielleicht auch mal zum Friseur! So wie Sie würde Frau Merkel nicht vor die Kamera treten!

    —————–
    Herrlich
    Als ich mir Ihren Kommentar durchlas ging ich zurück zum Bild und dachte mir die ist ja eigentlich ganz hübsch Die Frisur , find ich gar nicht so schlimm, passt zum Typ. Muss man nicht mögen , kann man aber.
    Irgendetwas störte mich aber augenblicklich. War mir nicht sicher was es war und dachte mir ich google mal Jana Hänsel und klicke auf Bilder ,damit ich andere Bilder sehe.
    Auch hier sofort der gleiche Eindruck. Eigentlich ganz hübsch aber etwas stört mich gewaltig.
    Dann viel es mir auf. Das Linken Syndrom.
    Nicht ein Bild auf dem die entspannt war. Offen und herzlich lächelte und damit Lebensfreude.
    Alle Fotos mit ernster Miene. Sorgenvollem Blick und dauerbetroffen. Ein, zwei Bilder mit gestelltem Lachen oder Lächeln.
    Dazu bin ich ein Augen Mensch. Alice Weidell sieht auch oft ernst aus . Immer sehr kontrolliert, reserviert, manchmal unterkühlt wirkend. Gebe ich bei Googel Alice Weidel ein und klicke auf Bilder, so sehe ich viele ernste Bilder, aber auch etliche wo sie gelöst und entspannt ist. Herzhaft lacht und Lebensfreude zeigt. Zudem sind Ihre Augen sehr wach, lebhaft und lebensfroh.

    Jana Hensel passt zum Linken stereotyp der entweder dauerbetroffenen Grissgrämig dreinschauenden Frauen oder als Alternative der vollkommen überdrehten wie Fatima Roth

  114. Wunderbar geschrieben von Jana Hensel!
    Gewisse Passagen meine ich auch schon mal in „Lore-Romanen“ gelesen zu haben.
    Vielleicht sind die ZEIT Schreiber ja hauptberuflich bei Bastei-Lübbe in Lohn und Brot und der Verlag leiht sie aus?

    …. und in „Finster“walde ist es nun dunkel. Ich bin so ergriffen …

  115. Ich hatte so eine Ahnung, als ich in dem Text die typische, schleimige Anbiederung an die Obrigkeit erfasst hatte. Nach der Internetrecherche musste ich feststellen: Bingo, in der FDJ sozialisiert und im Glauben, es geht so weiter, wie dort. Der Text in der ZEIT ist in der Tat für Vollidioten gemacht. Hier merkt man genau, dass die Frau sich in ihrem -von Merkel wiederhergestellten- System sauwohl fühlt. Alles, wie früher: alle Parteien vereint, der Kampf gegen „rechts“ läuft staatlich finanziert, wie geschmiert und die Mainstreammedien sind schamlos und gleichgeschaltet. Hat Frau Hensel schon mal etwas geschrieben, wenn gewählte Vertreter der AfD auf dem Weg zum Parlament die Knochen gebrochen bekamen? Mir ist nichts bekannt! Allerdings müsste sich Frau Hensel auch an die Rufe erinnern, die sich damals an die ersten Proteste im real existierenden Sozialismus anschlossen: „Wir sind das Volk!“. Könnte es sein, dass Frau Hensels bolschewistische Prinzessin ähnlich endet, wie Honnecker? Ich hoffe nicht, der hat sich ja einem Prozess entziehen können.

  116. Was mir immer auffällt ist, das diese Lügenpresse Hochstapler sich fast immer als „Literaten“ versuchen, und mehr oder weniger parallel mit ihrer Rapefugee-Propaganda ein Roman veröffentlichen. Als PR mit dem Lügenpresse-Strom Mitschwimmen, um sich dann mithilfe eben dieser Lügenpresse „einen Namen zu machen“, um dann als toller Roman-Autor Kohle zu scheffeln.

  117. Ich verstehe nicht das Entsetzen der Mischpoke. Das ist doch noch die harmlose Variante des Protestes. Ich denke mal, dass mit zunehmenden Migrantenstand die Bürger auch direkter werden. Der Kessel fängt langsam an zu Pfeifen. Irgendwann wird Merkel der Deckel mit einem gehörigen Plauz um die Ohren fliegen. Ich bin dabei.

  118. Als Journalistin wird ihr sicher nicht entgangen sein, dass bei AfD Veranstaltungen wesentlich aggressiver von den Gegendemonstranten reagiert wird. Deshalb ist es schon lächerlich, dass sie wegen der Trillerpfeifen so geschockt reagiert hat und die Welt nicht mehr versteht. Auch die Kanzlerin darf kritisiert werden, auch die Pegida und AfD-Leute dürfen im Rahmen der Gesetze protestieren. Merke: Keine Trillerpfeife ist illegal!!!!!

  119. Watt für ein Androgynes Mischwesen.Hat Es sich überhaupt die Haare gewaschen?Die Sehen aus wie ein fettiger Schmierlappen 🙂

  120. „Zeit Autorin versteht die Welt nicht mehr.“

    Wie lange noch bis sie begreift das die eingene Weltfremdheit dafür Hauptauslöser ist?

  121. OT

    DER FISCH STINKT VOM KOPF HER!

    DEM DEUTSCHLAND-HASSENDEN
    UNGEHEUER DEN KOPF „ABSCHLAGEN“,
    DAMIT DER GIFT-KÖRPER AUSTROCKNET!

    ICH FORDERE KNAST
    GGF. AUSBÜRGERUNG/VERBANNUNG
    FÜR FOLGEDENDE POLIT-VERBRECHER:

    Angela Merkel, Sigmar Gabriel,
    Aydan Özoguz u. Sippe,
    Hildegard u. Ahmad Mazyek, Sohn Aiman Mazyek*(u. 6 Brüder) u. sein
    Acker Nevin Dermir u. Sippe,
    Lamya Kaddor u. Konvertitenmann
    Thorsten Gerald Schneiders Deutschlandf.,
    Pirat u. Konvertit Dirk Schatz,
    Martin Schulz, Ralf u. Fabian Stegner,
    Sawsan Chebli u. Sippe, Dilek u. Kenan Kolat,
    Frank-Walter u. Arabistikstudentin Merit Steinmeier,
    Michael Vesper u. Ferdos Forudastan,
    Naika Foroutan u. Cornelia Schu,
    Peter Feldmann** u. Zübeyde Temizel,
    Nargess Eskandari-Grünberg,
    Anis Mohamad „Bushido“ Ferchichi,
    Raed Saleh u. Freund Yehya el-Ahmad,
    Thomas Bellut u. Hülya Özkan,
    Navid Kermani u. Katajun Amirpur,
    Claudia Roth, Cem Özdemir, Canan Bayram,
    Boris Ramelow, Petra Pau, Sahra Wagenknecht,
    Joachim Gauck u. Christian Wulff,
    Kardinäle Wölki u. Marx,
    Bischof Bedford geb. Strohm u. Margot Käsmann,
    Imam Bajrambejamin Idriz,
    Franziska „Ska“ Keller,
    Josef „Joschka“ Fischer, Minu Barati u. Vater
    Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati,
    Roßtäuscher Bassam Tibbi u. Imam Mouhanad Khorchide,
    Jakob Augstein, Liz Mohn, Friede Springer,
    Winfried Kretschmann u. Muhterem Aras,
    Nadeem Elyas u. Frank „Abdullah“ Bubenheim,
    Ahmadis Kola Hübsch u. Uwe „Abdullah“ Wagishauser,
    Journalisten:
    Hasnain Kazim, Yassin Musharbash, Canaan Topcu,
    Elli Veh, Bahman N. u. Tochter Mariam Nirumand u.
    Gatte Jörg Lau, Deniz Yücel u. Kübra Gümüsay geb. Yücel;
    Mely Kiyak, Shermin Langhoff u. dem Gorki-Theater
    sämtl. staatl. Mittel streichen,
    Tarek Al-Wazir,
    Bürgermeister:
    Monika Herrmann, Hatice Kara u. Halil Öztas;
    Jürgen Micksch, Simone Barrientos, Selin Gören
    Yasemin Karakasoglu-Aydin u. Cemile Giousouf

    ++++++++++++++

    Von den rd. 10 Mio. Moslems in Deutschland,
    98% ins Ausland „entsorgen“. Moscheen rückbauen,
    denn jede (Moschee) ist ein streuendes Krebsgeschwür!

    *Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek vor 32 Minuten
    Heute mit Familie auf Einladung des Bundespräsidenten zum Sommerfest im Schloss Bellevue- noch hält das Wetter:)
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de
    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek 7. Sep.
    Aiman A. Mazyek hat Zentralrat d.Muslime retweetet
    Feine Sache – schöner Erfolg für unseren Hessischen Landesverband #ZMD
    Oberbürgermeister #Frankfurt a.M. (DOPPEL-VERRÄTER PETER FELDMANN**) spricht Grußwort zum Eid in ZMD-Mitgliedsmoschee- Einladung des Landesverb. Hessen

    **JUDE PETER FELDMANN VERKAUFT JUDEN
    u. DEUTSCHE AN MOSLEMBRUDERSCHAFT!
    https://www.facebook.com/ZentralratDerMuslime/posts/1563096523747777?pnref=story

  122. Komisch, wenn die Linksradikalen diese Mittel benutzen, ist das bewundernswerte Zivilcourage, die allethalben ein breites Bündnis der Zustimmung findet.

  123. Hensel und Merkel, die war’n in Finsterwald‘.
    Dort war man wütend und zeigte dies auch bald.
    Mit bösen Trillerpfeifen, oh Hensel welche Not!
    „Früher war’s besser, da war der Osten rot!“

    Doch als die Merkel zum Wahlvolk schaut herein,
    ward sie verstoßen vom Volk, dem Souvereign.
    Die Merkel musste weichen, die Lügenpresse ‚raus.
    Nun ist das Märchen von ZEIT und Merkel aus.

  124. Reiner07 8. September 2017 at 16:32
    „Wie selbstverliebt müssen einige bei der Presse eigentlich sein? Glauben diese von allen Geistern verlassenen Schreiberlinge wirklich, dass der Rechtsbruch von einer Murksel, vom Volk nicht bemerkt wurde und die Wähler froh darüber sind, dass sich die Sicherheit im Land massiv verschlechtert hat, durch die nicht rechtmässige beschlossene Handlung einer sich selbst ermächtigenden Bundeskanzlerin? Wenn Realität und das Wunschgeschreibe einer Zunft immer weiter auseinander driftet, die Glaubwürdigkeit von Politik und Presse in den Keller geht, dann wird es langsam Zeit den Unmut der Bürger zu realisieren. Wenn Politik und Presse meinen mit Lügen und Verschweigen daran etwas ändern zu können, dann sind beide inzwischen in einer Parallelwelt zu Hause und werden eines Tages unsanft geweckt werden. Man kann bekanntlich nicht dümmer denken, als man selber ist.
    Haben wir nicht inzwischen eine, durch die falsche Politik, verursache Situation, dass Gesetze offenbar nur noch für die „schon länger hier lebenden“ gelten und für jeden Asylschwindler großzügige Auslegungen und Verdrehungen gemacht werden? Dass Falschparken mehr Konsequenzen hat, als Vergewaltigen und Meinungsdelikte schwerer bestraft werden,wie eine Körperverletzung mit Todesfolge? Der ausländische Mehrfachstraftäter auch nach der 5. Bewährung keine Haftstrafe zu erwarten hat und Abschiebung zwar gesetzlich vorgesehen, aber in Realität nicht strikt und nur selten angewendet wird?
    WIR SCHAFFEN DAS: Dass sich Personen ohne Ausweise mehrfach registrieren und abkassieren? Dass angeblich „Minderjährige“ erheblich älter sind, dass sich Personen hier breit machen, von denen keiner genau weiss woher diese kommen und wer sie wirklich sind? Dass man abgewiesene Personen trotzdem über Jahre hin alimentiert und ihnen einen bessere medizinische Versorgung bietet, wie jedem Kassenpatienten? Dass man so Betrüger erst einen Grund gibt hier her zu kommen? … So könnte man wahrscheinlich Seiten füllen! Doch genau das ist es, was man real geschafft hat und jetzt meint einfach ignorieren zu können. Was aber die Steuerzahler und Zwangsabgaben geknechteten Bürger nicht mehr mittragen werden.
    Es wird ganz sicher die Zeit kommen, in der das Schreien und Auspfeifen zum harmlosen Protest zählte, wenn die Politiker sich nicht endlich von den Rechtsbrechern in ihren Reihen trennen und solche Personen wie Özoguz von ihrer offensichtlichen Überforderung und Unkenntnis befreit und ein Justizminister, der Gesetze am Grundgesetz vorbei erfindet, welche das Grundgesetz weder berücksichtigen, noch mit diesem konform sind.
    Die Presse hat ihre eigentlich Funktion der Berichterstattung und Kontrolle der Politik längst aufgegeben, sie hat sich zum reinen Büttel derer gemacht die Verträge brechen, Recht ignorieren und aus „Asyl für politisch Verfolgte“ eine Einwanderung am Gesetz vorbei etablieren. Die Presse berichtet von Seenotrettung, die in Wahrheit der abgesprochene Abholservice zwischen NGOs und Schleppern war, sie berichten von angeblichen Flüchtlingen, obwohl die meisten aus afrikanischen Länder kommen, in denen weder Krieg herrscht, noch eine politische Verfolgung nachweisbar ist, es also keine Grund diese illegalen Einwanderer als „Flüchtlinge“ zu bezeichnen Wer so vorsätzlich mit Lügen arbeitet, weil er die Wahrheit nicht mit seiner persönlich ideologischen Ansicht in Einklang bringen kann, der hat doch eindeutig seinen Beruf verfehlt, denn was da gemacht ist Agitation. Der/Die darf sich auch nicht darüber wundern, dass das Ansehen mit dem eines verurteilten Massenmörders vergleichbar ist.
    7berjer 8. September 20“

    NOCH FRAGEN, LÜGENPRESSE?
    HAMMER!

  125. Ehrlich gesagt, ich verstehe die Welt auch nicht mehr. Nur Trillerpfeifen! Mit Mistgabeln und Knüppeln hätte man die oberste Volksverrräterin vom Platz jagen müssen!

  126. Die Lügenmedien versuchen offenbar, eine Art Mitleidseffekt für das arme alte Ferkel zu kreieren. Ohne zu bemerken, dass aus dem niedlichen kleinen Ferkel längst eine ausgewachsene Sau geworden ist. Und in diesem Fall, so lehrt die Agrarwirtschaft, muss das Ferkel eben weg.

  127. Aber schon irgendwie historisch interessant. Möglicherweise glaubt uns das in 20 Jahren keiner mehr.

    Wir leben in einer Zeit, in der sogar Verbrechen vertuscht und beschönigt werden. In dem Straftäter nach Hautfarbe und Herkunft beurteilt werden. Opfer und Täter in Kasten kommen.

    Und die Medien das alles bedingungslos decken und infantilste öffentliche Huldigungsanschreiben an die Staatsführung schreiben.

  128. Im Originalbrief den Schlussabsatz lesen – und dann nur noch kotzen.
    Das ist pure Soros-Schule.
    Von dort weht der Wind.
    Was für Arschlöcher.

  129. Tin Soldier ( Faces?)
    „Es gab Zeiten da ist man mit so einer Frisur in der Anstalt gelandet….“

    Tin Soldier, heute steppt der Bär

  130. Herr Hensel, passend zur Frisur!
    http://www.lol.de/menschen/die-10-haesslichsten-bilder-439/haessliche-zaehne-74dlgiggku-20.jpg

    Ist schon komisch in dieser Welt, da töten Autos einfach so Menschen und dann das auch noch, Angriff der Trillerpfeifen! Wie schröcklich!

    Und dann der Brüller, habe ich erst zu spät gelesen!
    „Sie hielten Ihre ganz normale Wahlkampfrede über transatlantische Partnerschaften, die Bildungschancen von Kindern und Steuerfreibeträge. “

    Wow, Hensel, das haste bei diesem Lärm alles gehört? Wie geht das nur? Ach ja, jetzt weiß ich es. Wenn man in die Kimme von Änschela kraucht hat man natürlich den besten Platz.Das erklärt natürlich auch die Frisur, war schwer aus der Analöffnung zu kommen!

  131. Ich muß sagen, es wird immer besser.
    Nicht nur hier, auch in den Foren von WELT und FOCUS regiert DAS BRAUNE PACK.
    Und sie müssen es „drucken“,
    weil sie sonst ganz WEG VOM FENSTER sind.
    Die paar SYSTEM – LOHNSCHREIBER , die sie losgeschickt haben, gehen
    da bis zur Unkenntlichkeit unter.

    DER ROLLBACK MARSCHIERT

  132. 😛 Jana Hensel;
    BERICHT VON DER FRONT:

    Messer, die die Fake-Flüchtlinge u. ihre Unterstützer sekundenschnell aus ihren Jackentaschen gezogen hatten. Ein ohrenbetäubender Lärm: „Allahu-akbar!“ und „Deutschland verrecke!“

    Da war sie, diese Wut und Brutalität, die man sonst hinter den schönen Fassaden des Multi-Kulti nur vermuten kann, plötzlich war sie mit Händen zu greifen.

    Und sie liefen weiter, weiterlaufen, auf diese Menge zu, durch diese Menge der friedlich Oktoberfest Feiernden hindurch.

    Jeder andere wäre weggerannt. Doch die Festbesucher versuchten zu lächeln, mußten lächeln, natürlich, was sonst hätten sie tun sollen. In den Gesichtern der normalen Bürger war großes Entsetzen zu lesen. In meinem sicher auch.

    Diese Apathie mußte doch irgendwie zerschlagen werden, diese Metzelei und Schmährufe waren doch ohnehin nicht zu übersehen u. überhören.

    Endlich konnte ich sehen, wie schockiert auch die Trachtengruppen auf der Bühne waren. Daß sie ebenfalls fassungslos waren über diese größtenteils männliche Gewalt…

    Die auf den Bierbänken sitzenden Menschen starrten ausdruckslos vor sich hin, wie paralysiert…

    Und die fremdkulturellen Männer mit ihren Messern, Holzlatten u. Eisenstangen wurden immer lauter u. blutrünstiger: „Allahu-akbar! Tötet die Kuffar!“…

  133. sie hat den Terror in unser Land geholt ,und unser Land der baldigen Herrschaft der Islams unterworfen
    unseren Kindern hat sie die sichere Zukunft für immer genommen ,

    dies ist einmalig in der gesamten Geschichte Deutschlands !
    sie hat schwerste Schuld auf sich geladen
    und : Sie macht täglich weiter !

  134. Verlogenes linkes Gesindel. Wenn eure linken Truppen bei der AfD trillen und Lärm schlagen ist das „mutig gegen Rechts“. Aber die Leute, die von Merkel die Schnauze voll haben und demonstrieren – zu Recht – werden zu hirnlosen Störern und Antidemokraten verzerrt. Zum Glück schlägt euch linken Hetzern und Lügnern selbst in euren eigenen Leserforen Widerstand entgegen, aber wie!

  135. Meinegütenein! Es fehlt nur noch, das zum Ende des Artikels in Tränen ausbricht und „ihr seid alle so gemein!“ brüllt!

  136. Naja, ich glaube mal, dass sich Janas Bub beim Silvesterfeiern auf der Domplatte inmitten von Merkels neuem Volk noch unwohler gefühlt hätte und nicht nur seine Mutti Jana, sondern auch den Dickhäuter im Hosenanzug fragen würde, warum sie das zugelassen haben.

  137. Prima, ab ins Hinterzimmer, aber auch dort muss man erstmal reinkommen…..
    Ansonsten fliegt man ja nur noch mit dem Hubschrauber umher, fernab, vom Volke…….

  138. Hallo, ein wenig Mässigung gegenüber der Bundeskanzlerin wäre angebracht!!!
    Ich habe den ganzen Artikel der ZEIT-Autorin gelesen. Die AfD sollte sich von so einem Wut-Volk distanzieren, um ihrerseits auch (z.B. im Bundestag) respektiert zu werden.
    Wir sollten uns im Volk nicht weiter spalten! Ich verstehe die Oppostion gegen Frau Merkel zwar sehr gut
    (verweise auch noch mal auf den Absatz, der mit «Dieser mutmassliche terroristische Anschlag» beginnt, in diesem Artikel in der Basler Zeitung: https://bazonline.ch/ausland/europa/donald-trump-hat-recht/story/20414327 ).
    Aber wir sollten einander mit Respekt begegnen, auch wenn die Positionen sehr unterschiedlich sind!!!
    Behandle den anderen, wie Du selbst behandelt werden möchtest! Oder etwa nicht?!?

  139. Gibt es irgendeine Möglichkeit, wenn man ansonsten nicht weiter engagiert ist, im Voraus der Auftritte dieses kommunistischen Monsters sich mit jenen kurzzuschließen, die Proteste planen? Ich würde IMerkel gerne einen angemessenen Empfang am Dienstag in AUGSBURG bereiten?!

  140. Ja, so etwas kann schon ab und an geschehen,wenn man aus Wolkenkuckucksheimen und Elfenbeintürmen,herabsteigt und in die Realität gelangt.
    Sie ist wahrscheinlich auch nicht von Terror,Mord,Vergewaltigung und Verarmung betroffen oder gefährdet,hat bei ihrer Einstellung auch gut am Merkelsystem mit verdient.
    Frau Merkel erntet nun die Früchte ihrer Arbeit.
    Wer den Invasoren Wind sät,wird Volkes Sturm ernten.
    Oder wieder einmal ein paar Tomaten…

    „Rechte pöbeln gegen Merkel: Tomaten-Attacke auf die Kanzlerin.
    Ihr Auto wurde bei der Einfahrt zu der Veranstaltung in Wolgast am Freitagabend mit Tomaten beworfen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-im-news-ticker-schwache-fdp-in-den-neuen-bundeslaendern-scheitert-lindner-am-osten_id_7567073.html

  141. Der „meinungsbildnerische“ Artikel dieser sogenannten Journalistin/Autorin, die auch nicht davor zurückschreckt ihr Kind in eine propagandistische Merkelhochjublerei mit einzubeziehen sollte sich was schämen!!! Dass der Sohn Fan von Merkel und Obama ist könnte er entweder von der Autorin selbst haben oder von der von Staats wegen indoktrinierenden Schule, die ja bestimmt an der wahnsinnigen Stimmungsmache für Toleranz/Weltbesoffenheit ohne Grenzen und ohne Verstand beteiligt ist. Aber geschenkt!
    Wenn diese linke Journalistin meint, dass dieser lautstarke Protest gegen Merkel gewaltsam und brutal ist, dann verbreitet sie fake news, denn die Demonstranten mögen trillern (wie es die SAntifa und bunte breite Bündnisse ja auch -wohlwollend von dieser Autorin – tun) und „Merkel muss weg“ skandieren … brutal und gewaltsam ist das nicht. Was diese Art Journalisten selbstverständlich nicht nachvollziehen können und wohlmöglich auch nicht dürfen ist doch, dass Merkel niemanden gefragt hat, ob sie das in 2015 machen darf/soll. Da muss sich auch niemand wundern, dass es für solche dreisten rechtswidrigen Sebstermächtigungen Merkels lautstarken Protest gibt. Und sein wir doch mal ehrlich Frau Hensel, Merkel ist 12 Jahre dran und hat fast keines ihrer Wahlversprechen gehalten, nein sie hat dauernd Pirouetten gedreht, bis keiner mehr wußte, wofür die eigentlich steht.
    Da Merkel für eine gescheiterte Eurorettung, für eine ungefragte Flüchtilantenflutung zu Lasten der Steuerzahler und folgenden Generationen, für eine Nullzinspolitik, Altersarmut, Niedriglohnjobs, Verlust der inneren Sicherheit, Spaltung der europäischen Staaten, Bevormundung anderer EU-Staaten, dreiste Energieverteuerung und Steuergeldverschwendung uvm. (immer zu Lasten/auf Kosten der normalen Bürger) steht, da hat sie den Protest geradezu herausgefordert und auch verdient !!!
    Aber da Sie, Frau Hensel diese Zusammenhänge nicht sehen/sehen wollen, da haben sie den falschen Beruf ergriffen!!! Da wäre es besser, Sie gehen zur C*DU als Propagandistin/Wahlhelferin und überzeugen die Leute mit Argumenten! Doch ich fürchte das können sie nicht, denn gegen die Argumente der AfD haben Sie nichts zu erwidern außer Verleumdung, Hetze und Verdrehung, und wenn sie denn ganz verzweifelt sind, dann dichten sie den Protestlern Gewalt und Brutalität an. Und damit „verdienen“ Sie ihr Geld…Schämen Sie sich!!!

  142. …und natürlich muss sie betonen, dass diese „verbale Gewalt“ dann „größtenteils männlich“ war.
    Die Gewalt der politischen Gegenseite wäre vielleicht nicht „größtenteils männlich“, aber wohl eher nicht-verbaler Art gewesen…

  143. Sorry, aber Trillerpfeifen bei Demonstrationen etc. gehören verboten.

    In einer Demokratie gehört sich so etwas nicht. Zwar haben die anderen angefangen, aber sich an einer solchen Verwilderung der Sitten zu beteiligen, wirft ein äußerst schlechtes Bild auf die AfD etc.

  144. ThomasEausF 8. September 2017 at 19:26
    Sorry, aber Trillerpfeifen bei Demonstrationen etc. gehören verboten.

    In einer Demokratie gehört sich so etwas nicht. Zwar haben die anderen angefangen, aber sich an einer solchen Verwilderung der Sitten zu beteiligen, wirft ein äußerst schlechtes Bild auf die AfD etc.

    Ich bin im Grunde genommen bei Ihnen. Die Verrohung der Sitten nimmt immer mehr zu. Diskussionskultur ist kaum noch vorhanden. Daher sollten gerade Afd Politiker mit besonderem Vorbild vorgehen und Gaulands entsorgen gehört nicht dazu.
    Allerdings hat das Volk kein Sparachrohr mehr, kein Ventil das für Sie Eintritt und wo es das Gefühl hat das jemand für das Volk da ist. Natürlich ist die Afd da, diese wird aber untergebuttert. Früher war die BILD das Sparachrohr des kleinen Mannes. Die SPD und Gewerkschafteten haben sich für das Volk eingesetzt. Heute beschimpfen Gewerkschaften, SPD , Bild das einfache Volk als Pack, Globalisierungsverlierer etc.
    Irgendwie muss die Wut über all die Erniedrigungen mal raus. Da ist es mir Leiber durch die Trillerpfeifen als mit Fäusten. Was mich persöhnlich wundert und erfreut ist der Umstand das noch kein Patriot marodierend durch die Straßen zieht. Wir konservativen Patrioten werden doch als so hasserfüllt und gefährliche Bezeichnet. Schlimmer noch die wirklichen Nazis , Hools usw. Mich freut es das die immer noch die Faust in der Tasche machen und den friedlichen Weg gehen.
    Wenn sich das ändert und die Pfeifenden die Faust erheben, haben wir einen Bürgerkrieg.
    Denn wenn ich mir die Bilder anschaue sehe ich in der Regelmdas “ normale“ Frustrierte Volk.

  145. und bliesen wie wild in ihre Trillerpfeifen, die sie sekundenschnell aus ihren Jackentaschen gezogen hatten.

    Ui, die Trillerpfeife sekundenschnell aus der Jackentasche gezogen! Jana Hensel, die Fuluetta von der Zeit, braucht dafür drei Minuten.

  146. nur_meine_Meinung 8. September 2017 at 19:23
    …und natürlich muss sie betonen, dass diese „verbale Gewalt“ dann „größtenteils männlich“ war.
    Die Gewalt der politischen Gegenseite wäre vielleicht nicht „größtenteils männlich“, aber wohl eher nicht-verbaler Art gewesen…

    Warum wir die Gewalt von Ihr nicht gendergerecht Benannt?
    Die Gewalt war androgyn, biegender, Frau zu Mann , genderqueer. Gendervariabel, transweiblich, transmänlich……
    Legendär die gendergerechte Begrüßung im Landtag
    https://m.youtube.com/watch?v=L6h1MtSdD6A

    Eine Sternstunde

  147. Apusapus 8. September 2017 at 15:53
    Männer mit Trillerpfeifen – das weckt Urängste.
    —-
    Und nicht nur das!
    Sie hatten diese Trillerpfeifen „sekundenschnell“ zur Hand!
    Das war von langer Hand vorbereitet!
    Vermutlich vom russischen Geheimdienst!

  148. LinksLiegenLassen 8. September 2017 at 19:04
    Gibt es irgendeine Möglichkeit, wenn man ansonsten nicht weiter engagiert ist, im Voraus der Auftritte dieses kommunistischen Monsters sich mit jenen kurzzuschließen, die Proteste planen? Ich würde IMerkel gerne einen angemessenen Empfang am Dienstag in AUGSBURG bereiten?!

    ., schreiben Sie die örtliche Afd, Pegida, IB Gruppe oder andere patriotische Gruppen an. Seien Sie aber nicht enttäuscht wenn die sehr vorsichtig sind. Es sind Zuviele Maulwürfe unterwegs. Da vertraut man eher denen die regelmäßiger mitmachen. Plakate kleben , Flyer verteilen etc.
    Ich kann mir vorstellen das man eher vorsichtig und reserviert Ihnen gegenüber Auftritt

  149. die soll mal nach Dresden fahren. Da kann sie die Antifanten mit ihren pfeifen beschreiben. Das wird auch nicht wenige ankotzen und trotzdem kommen wir alle jede Woche wieder.

  150. Das linke und restliche antideutsche Ungeziefer hat nunmal kein Alleinanrecht auf das Niederbrüllen unliebsamer Meinungen.

  151. Wenn die ZEIT-Agitatorin Hensel die Welt nicht mehr versteht, weil doch tatsächlich die Leute es überall wagen, gegen Merkel zu protestieren, sollte sie sich vielleicht doch einmal fragen, ob sie nicht zu den Leuten gehört, die aufgrund der selbstangemaßten Deutungshoheit zeitlebens in einer Informations-Blase gelebt haben, in der sie sich bisher sicher fühlen zu können geglaubt haben. Diese Zeit, da sie zudem „Pressefreiheit“ mit dem vermeintlichen „Recht“ verwechselt haben, nach dem sie dem Volk diktieren zu können glaubten, was und wie es zu denken und wie es sich zu artikulieren habe, geht jedoch ihrem Ende entgegen.

    Oder, wie ich an anderen Stellen zu sagen pflegte: Enttäuschung ist die beendete Täuschung – gerade auch dann, wenn es ich wie hier ganz offensichtlich um eine Selbsttäuschung handelt. Daß diese jahrelang gehegte und gepflegte Selbsttäuschung und somit Lebenslüge eine für sie sehr, sehr teure werden könnte, dämmert ihnen gerade, eine Angst, die den maßgeblichen Grund für das Ausmaß ihrer Hetze gegen AfD & Co. zumindest mit begründen dürfte, die dem Wesen der Angstbeißerei bei Hunden, die sich bedrängt fühlen, sehr, sehr nahe kommt.

  152. Beim Barte des Propheten 8. September 2017 at 16:35

    Es ist widerlich, wie sich Jana Hensel als „Journalistin“ an den Hals der Regierung wirft. Da ist wohl jemand scharf auf einen gut bezahlten Posten im Bundespresseamt?!
    —————————–
    Das ist ausgesprochen klar erkannt. 🙂

  153. Eine lächerliche Opferpose – Trillerpfeifen sind Gewalt ? Männer? Diese Frau ist offenbar geistig nicht gesund. Die Instrumentalisierung des Kindes (armer Kerl!) für ihren besorgten Brief ethisch auf derselben Linie wie die hysterische Überzeichnung und der Männerhass, als sie das Pfeifkonzert beschreibt.

    Na da hat sie aber Glück gehabt, dass sie in den letzten Jahren nicht auf einer x-beliebigen Demo von Patrioten oder Christen gestanden hat und Flaschenwürfe, Steine, Messerattacken usw. über sich hat ergehen lassen müssen, das Zuckerhäschen Jana.

    Hätte aber ja dann auch nicht im Bilderberg-Hausblatt ‚ZEIT‘ gestanden und Jana hätte es nicht so schön theatralisch dahersülzen können. ?

  154. Jana Hensel, Lohnschreiberin der allerheiligsten Gottkönigin Angela UND

    Jana Hensel

    („Ich bin Nadja, der Hauptfigur des Romans ‚Keinland‘, von der ersten bis zur letzten Seite mit wachsender Neugier gefolgt.“ Eine Lesermeinung!)

    ist Schriftstellerin und Autorin. Sie stammt aus Leipzig. Vor Kurzem erschien ihr erster Roman: „KEINLAND – EIN LIEBESROMAN“ zieht den Leser mit viel poetischer Kraft hinein in eine intensive Liaison zwischen einer deutschen Journalistin und einem israelischen Geschäftsmann.«
    (André Böhmer, Dresdner Neueste Nachrichten 01.08.2017)

    Rezensionen der Buchkäufer, Auszüge:

    In beeindruckenden poetischen Bildern skizziert die Autorin Jana Hensel die Unmöglichkeit einer Liebe, die keinen Platz finden darf in der grauen Realität der Historie. Auf der einen Seite die gutaussehende ostdeutsche Protagonistin Nadja in ihren vergeblichen Versuchen die undurchdringliche Mauer des traumatisierten Gegenüber, Martin zu durchbrechen, auf der anderen Seite der sensible Weltenbummler und Geschäftsmann Martin, der gefangen in der ureigenen jüdischen Familiengeschichte verloren durch das heutige Israel treibt.
    Zwei Liebende unvereint vereint in der Sehnsucht nach Heimat, Identität und Ankommen wollen.
    Hier treffen im Angesicht des Holocaust zwei Menschen aufeinander, deren eigene Herkunft im ersten Moment vereinend wirkt aber dann schmerzhaft feststellen müssen,
    das kein Platz für ihre Liebe entstehen darf. Zu stark sind die geschichtlichen Verwerfungen zu schwach das gelebte Miteinander. Die Frage nach der eigenen geschichtlichen Identität durchkreuzt die Hoffnung auf ein neues, auf ein gemeinsames Land. Es bleiben nur Städtenamen, Orte wie Wortfetzen eines Versprechens. München, Rom, Tel Aviv und Berlin. KeinLand ist der Phänotyp unserer zerrissenen Zeit, die Absurdität der globalen Sehnsucht über geschichtlichen Landesgrenzen hinweg.
    Ein grosser ein trauriger Roman.
    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=JANA+HENSEL+

    „Zonenkinder“ Taschenbuch – 1. Juni 2004
    von Jana Hensel
    Jana Hensel, 1989 gerade 13 Jahre alt, hat sich fast zehn Jahre später auf die Suche gemacht: Nach längst verschütteten Erinnerungen, nach einer verlorenen Zeit. Sie betritt damit vermintes Gelände, denn noch immer gilt:

    Wer die DDR anders denn als Unrechtsstaat mit Mauer, Stacheldraht und Stasi in den Blick nimmt, wird als Ignorant oder Ostalgiker gescholten und mit Missachtung nicht unter fünf Jahren bestraft. Doch anders als ihre Eltern oder die letzte „echte“ DDR-Generation der heute 35- bis 40-Jährigen starteten die „zwittrigen Ostwestkinder“ ohne moralischen Ballast ins Leben.

    Dank einer anderen „Gnade der späten Geburt“ kann Hensel über Fahnenappell und Ferienlager ebenso unbefangen sprechen wie über den langen, steinigen Weg, den ihre Altersgenossen zu den feinen Unterschieden der westlichen Warenwelt, zu den Dresscodes und Floskeln des bundesdeutschen Alltags zurückgelegt haben…

    „Achtung Zone – Warum wir Ostdeutschen anders bleiben sollten“ Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2009
    von Jana Hensel
    Hier zeigt sie, warum die Ostdeutschen stolz sein können, anders zu sein. In diesem Jahr wird allüberall der Geist der Einheit beschworen. Das Land müsse endlich wirklich eins werden, und das heißt vor allem: gleich. Das ist falsch, hält Jana Hensel dagegen: Ostdeutsche und Westdeutsche sind nicht gleich…

    Liest sich nicht ganz so amüsant wie Zonenkinder.Wird erst interessant,wenn man sich eingelesen hat
    Danke für das Aufwecken vieler Erinnerungen.
    WAR JANA TRAURIG, ALS DIE MAUER FIEL? DER LINKSEXTREME DIRK STEGEMANN WAR ES!
    Wieder versucht sie sich im WIR, beschwört den alten ZONENKINDER-Geist. Doch nun heißt es: „Für uns Jüngere ist diese Vorstellung [der Wiedervereinigung] völlig neu gewesen.“ Und: „Warum haben wir dieses Erbe nicht einfach ausgeschlagen?“ Traurig, aber wahr: Jana Hensel, die in ihrem Buch gegen die ostdeutschen Klischees schreiben will, bedient sich des größten Klischees überhaupt: das des rückwärtsgewandten Jammerossis…

    „Neue deutsche Mädchen“ Gebundene Ausgabe – 1. April 2008
    von Jana Hensel u. Elisabeth Raether
    Jana Hensel berichtet aus Sicht einer jungen Frau die ihre Wurzeln in der ehemaligen DDR hat

    „Sind wir ein Volk? – 25 Jahre nach dem Mauerfall“ (Neuhardenberger Gespräche zur Zeit) Taschenbuch – 15. Januar 2015
    von Jana Hensel (Autor), Thea Dorn (Autor), Thomas Brussig (Autor)
    Jana Hensel, geb. 1976, stellvertretende Chefredakteurin des »Freitag« und Sachbuchautorin. Ihr Buch »Zonenkinder« stand monatelang auf der SPIEGEL-Bestellerliste.

  155. Eine lächerliche Opferpose – Trillerpfeifen sind Gewalt ? Männer? Diese Frau ist offenbar geistig nicht gesund. Die Instrumentalisierung des Kindes (armer Kerl!) für ihren besorgten Brief ethisch auf derselben Linie wie die hysterische Überzeichnung und der Männerhass, als sie das Pfeifkonzert beschreibt.

    Na da hat sie aber Glück gehabt, dass sie in den letzten Jahren nicht auf einer x-beliebigen Demo von Patrioten oder Christen gestanden hat und Flaschenwürfe, Steine, Messerattacken usw. über sich hat ergehen lassen müssen, das Zuckerhäschen Jana.

    Hätte aber ja dann auch nicht im Bilderberg-Hausblatt ‚ZEIT‘ gestanden und Jana hätte es nicht so schön theatralisch dahersülzen können. ?

  156. Tom62 8. September 2017 at 19:57

    Wenn die ZEIT-Agitatorin Hensel die Welt nicht mehr versteht, …
    Daß diese jahrelang gehegte und gepflegte Selbsttäuschung und somit Lebenslüge eine für sie sehr, sehr teure werden könnte, dämmert ihnen gerade, eine Angst, die den maßgeblichen Grund für das Ausmaß ihrer Hetze gegen AfD & Co. zumindest mit begründen dürfte, die dem Wesen der Angstbeißerei bei Hunden, die sich bedrängt fühlen, sehr, sehr nahe kommt.
    ——————————————-
    Schön formuliert. Aber: Na, wollen wir den Hunden mal nicht zu nahe treten! Nehmen Sie ruhig Ratten. Das trifft es durchaus genauer.

  157. Eine lächerliche Opferpose – Trillerpfeifen sind Gewalt ? Männer? Diese Frau ist offenbar geistig nicht gesund. Die Instrumentalisierung des Kindes (armer Kerl!) für ihren besorgten Brief ethisch auf derselben Linie wie die hysterische Überzeichnung und der Männerhass, als sie das Pfeifkonzert beschreibt.

    Na da hat sie aber Glück gehabt, dass sie in den letzten Jahren nicht auf einer x-beliebigen Demo von Patrioten oder Christen gestanden hat und Flaschenwürfe, Steine, Messerattacken usw. über sich hat ergehen lassen müssen, das Zuckerhäschen Jana.

    Hätte aber ja dann auch nicht im Bilderberg-Hausblatt ‚ZEIT‘ gestanden und Jana hätte es nicht so schön theatralisch dahersülzen können. ?

  158. Gestern Reschke-Fernsehen = Lügenfernsehen:
    Reschke behauptet:

    „Es gibt sie fast überall bei Wahlkampfveranstaltungen von Angela Merkel: lautstarke und unflätige Proteste. „Hau ab!“-Rufe, „Merkel muss weg“, „Volksverräterin“. Doch die heftigsten Störungen ihrer Reden erfährt Merkel in den ostdeutschen Bundesländern, wie sie selbst jüngst vor der Bundespressekonferenz zugab. „Es gibt diese AfD-Leute auch in den alten Bundesländern – allerdings sind sie besonders dominant in den neuen Bundesländern, das stimmt“, sagte sie.“

    Lügen, wo man hinhört oder -sieht!

  159. Diese DschurnalistInnenX sind doch ein Witz. LHLS – Linke H. labern Scheiße, das ist der BRD Medienmüll. Abschalten – das wußte schon Peter Lustig.

  160. Männer mit Trillerpfeifen und diese blitzschnell zur Hand!
    Klingt nach Blitzkrieg! Mit Trillerpfeifen gegen die Stalinorgel!
    In den Augen der Schreibtante kann das nur Nazi sein.
    Mit Trillerpfeifen gegen Pegida dagegen ist natürlich super. Wenn dann noch das Singen der Nationalhymne massiv gestört wird – megasuper!
    So verquer waren selbst die Kommunisten in der DDR nicht. Zumindest konnte man mit ihnen Argumente austauschen. Privat jedenfalls.

  161. Die Frau Journalistin sollte dafür sorgen, dass ihr Sohn eine gute Ausbildung bekommt, damit es auswandern kann. Wenn er als Minderbegabter nicht in einem anderen Land (z. B. Ungarn) unterkommt und in Deutschland bleiben muss, hat er die Arschkarte gezogen.

  162. # lisa 8. September 2017 at 16:08
    „Ich würde eher sagen:
    Die normalen Menschen wollen von einer unnormalen Kanzlerin nicht weiter betrogen und belogen werden.
    Und die normalen Menschen wollen auch durch unnormale linke Zeitungen und ihren unnormalen Schreiberlingen nicht ständig belogen werden,durch deren ideologisches und verlogenes Geschreibsel!“

    Genau so ist es !!!! 😉

  163. @ Schweizer Eidgenosse 8. September 2017 at 19:01

    Hallo, ein wenig Mässigung gegenüber der Bundeskanzlerin wäre angebracht!!!
    Ich habe den ganzen Artikel der ZEIT-Autorin gelesen. Die AfD sollte sich von so einem Wut-Volk distanzieren, um ihrerseits auch (z.B. im Bundestag) respektiert zu werden.
    Wir sollten uns im Volk nicht weiter spalten! Ich verstehe die Oppostion gegen Frau Merkel zwar sehr gut
    (verweise auch noch mal auf den Absatz, der mit «Dieser mutmassliche terroristische Anschlag» beginnt, in diesem Artikel in der Basler Zeitung: https://bazonline.ch/ausland/europa/donald-trump-hat-recht/story/20414327 ).
    Aber wir sollten einander mit Respekt begegnen, auch wenn die Positionen sehr unterschiedlich sind!!!
    Behandle den anderen, wie Du selbst behandelt werden möchtest! Oder etwa nicht?!?

    Sorry, als großer Schweiz-Fan sage ich hier ausdrücklich nein! Weichspülerei ist hier fehl am Platze! Ihr Land ist es nicht, das Merkel vernichtet. Ihre Eltern waren es nicht, die nichts zu beißen hatten und 1945 dennoch im Schweiße ihres Angesichts und mit viel Herzblut dieses in Trümmern darnieder liegende Land wieder aufgebaut haben. Ich kann dieser üblen Frau nicht mit Respekt begegnen, nicht einmal mit einem ganz klein bisschen davon. Wer gewaltaffine Mohammedaner zu Millionen ins Land lotst, tritt meine Interessen mit Füßen. Und wer meine Interessen mit Füßen tritt, kann doch keinen Respekt erwarten. Sie zerstört alles, was mir lieb, wert und teuer ist – restlos alles und das planmäßig. Das ist eine gemeingefährliche, verhaltensgestörte Frau mit kriminellen Neigungen und sie muss weg. Und das muss man ihr bei jeder Gelegenheit zeigen.

  164. @ ThomasEausF 8. September 2017 at 19:26

    Sorry, aber Trillerpfeifen bei Demonstrationen etc. gehören verboten.

    In einer Demokratie gehört sich so etwas nicht. Zwar haben die anderen angefangen, aber sich an einer solchen Verwilderung der Sitten zu beteiligen, wirft ein äußerst schlechtes Bild auf die AfD etc.

    Klar, sich nur nicht auf das Niveau der anderen begeben, sondern immer hübsch artig mit gutem Beispiel vorangehen – so eine typisch deutsche Weisheit. Klingt zwar sympathisch, führt aber in der Praxis dazu, dass man von den Dreisten und Rotzfrechen, zu denen gerade auch unsere netten Neubürger, schon kulturbedingt, gehören, immer wieder auf die Schnauze bekommt. Ich schlage sie dagegen lieber mit ihren eigenen Waffen. Kommen sie mir dumm, so komme ich ihnen noch dümmer. So schützt man sich und die Seinen besser, als wenn man immer vornehm über alles hinwegsieht.

  165. Die schönste Wahlveranstaltung hat wohl die AFD. In Pforzheim waren es 1.200 ohne jegliche Störung. Die Leute aus allen Schichten wissen warum sie da sind und was sie wollen. Im übrigen weiß ich jetzt wieder – nach Besuch dieser Veranstaltung in Pforzheim – was die „Bürger“ sind und wie die „Bürger“ ticken! Es gibt eine Welle parallel zur Staatsmeinung und zur aufokroyierten Meinung des Apparates und der Staatsmedien incl. RTL etc.. Ich bin gespannt, zu welchem Ergebnis diese „Welle“ am 24.9. führt? Ich hoffe, dass sich das „System“ sehr irren wird im Glauben „sie kennen die Stimmung im Volke“! Ich glaube zu spüren, dass sich die AFD auf einer Erfolgswelle befindet, bundesweit. Die Kartell-Parteien und Alt-Parteien ahnen das noch nicht. Es wird auf alle Fälle eine Überraschung geben!

  166. Seit Anfang der 2000er lese ich PI, damals noch bei 40.000 Aufrufen. Wir haben mit unserer Insubordination so viel erricht. An alle ungeduldigen da draussen: Es gab mal eine Zeit, komplett ohne Opposition, wenn ihr entweder zu jung oder zu gehirngewaschen gewesen seid euch daran zu erinnern. Der Erfolg dieses Jahr ist nach 4 Jahren AFD unglaublich. Aber der Aufruf sich als Wahlbeobachter in die linksversifften Kabinen zu stellen fehlt. GANZ WICHTIG: Jeder der als Patriot zu sehen ist, muss als Beobachter in die Ausschuesse gehen, ansonsten werden wir alle beschissen. FAKT.

  167. Jana Hensel von der ZEIT kann man nur wärmstens empfehlen, sich aus ihrem Schönwetter-Wohlfühlbüro bei der Linksjournaille zu befreien, und möglichst viele AfD-Veranstaltungen zu „besuchen“, die nicht nur von der gewalttätigen und Gewalt anwendenden Antifa zugetrillert werden, sondern bei denen Mitglieder ebenso, wie interessierte BürgerInnen von Antifa-TERRORISTEN persönlich attackiert und bedroht werden.

    Erst das WAHRE LINKS-Leben in der Realität kennen LERNEN, und danach überlegen, was man über Bürger, die ihre Meinung und ihre Wut friedlich zum Ausdruck bringen, fairerweise schreiben kann u. darf, bzw. nicht darf.

  168. Ich frage mich andauernd, warum habe ich gegen den Schröder gestimmt und ne Frau gewählt,
    wie konnte Mir so was passieren?

  169. Zitat Mignon 8. September 2017 at 15:47:

    Zur linken Zeit Autorin Jana Hensel:
    Deutschland hat sich eben verändert.
    Und genau das habt ihr so gewollt und euch darüber gefreut
    Das bedeutet aber nicht nur, dass illegal ein neues Volk eingereist ist.
    Sondern auch, dass die Eingeborenen nun um ihr Überleben kämpfen müssen.
    Die Zeiten von Dauerklatschen sind damit vorbei.

    Wir müssen uns ja bekanntlich an vieles Neue gewöhnen, so auch die Hensel.

    Super Argument – genau das wollen doch die Linken!?
    Wenn sie das nicht verstehen, dann offenbart sich einmal mehr deren Naivität!
    links-sein, bedeutet naiv-sein!
    Aber ich habe keinen Bock, wegen der Naivität von einigen verblödeten Gutmenschen, mich mit primitiven Moslemhorden herumschlagen zu müssen…
    Heute habe ich einige alte Moslems gesehen, die bestimmt im Rahmen des Familiennachzugs gekommen sind…es geht weiter und wird immer schlimmer…unsere Sozialsysteme werden innerhalb der nächsten 5 Jahre kollabieren, darauf wette ich – vielleicht geht es sogar etwas schneller…

  170. “ Mic Gold 8. September 2017 at 15:41

    Jana, kriegst ein Sternchen in dein Kollaborateurs-Fleißheftchen. Aber vergiß nicht, es zu gegebener Zeit weg zu werfen und zu rufen „ICH war SEIT JEHER im Widerstand tätig!“.

    Genial!

  171. „Fucken“ for more „Refugees“.So könnte eine Kampagne der desorierientierten „solid“ -Merkeljugend lauten.Ein widerlich saures Milieu.Die Eltern der „Kämpfer“ .Rechtsanwälte, hochbezahlte Mediziner,Psychofritzen, Kultur-„Beauftragte“….
    Die Antideutschen haben es doch so mit dem falschen Englisch…

  172. Wie egal es den zur Zeit amtierenden Politikern ist, das ihre Karriere zum Teufel ist. Wäre ich jemand wie Merkel oder Gabriel, es würde mir viel ausmachen das mich so viele Menschen hassen. Man kann es zwar nicht jedem rechtmachen , aber wenn man soviel Mist baut das man später in den Geschichtsbüchern als Vollidiot erwähnt wird, tja, das würde mir wirklich nicht gefallen. Aber das geht nicht jedem so. Anscheinend. Anders ist es nicht zu erklären. Aber das muss ja jeder selbst wissen.

  173. Ich verstehe auch die Geräuschkulisse bei den Merkel-Auftritten nicht so richtig.
    Eine Totenstille bei der man Hautschuppen auf die Erde fallen hört, würde ihrer unkontrollierten Einwanderungspolitik viel besser entsprechen.

  174. Wenn die AfD bei den Wahlen hoffentlich richtig durchstartet, wird die Traumwelt dieser linken Journalisten-Tussi wohl gänzlich einbrechen.

  175. Hätte die „Zeit“ den Artikel aus Umvolkungsrespekt auf arabisch rausgehauen , gäbe es für groß- Jana statt Sternchen 4+1 Rauten …

  176. (…)nahm die Hand meines Sohnes und er gab sie mir, obwohl er das sonst eigentlich nicht mehr macht. Es ist ihm peinlich. Aber nun bat er mich, schnell zu gehen, den Marktplatz zu verlassen und nicht noch einmal nach den Menschen mit den Trillerpfeifen zu schauen. Mit eiligen Schritten zog er mich weg, ich spürte sein Unwohlsein und wohl auch etwas wie Angst. Auf der Autobahn rollte er sich in seinem Sitz zusammen und sagte zu mir, wie schön er es fand, Sie einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Dann schlief er ein.

    Sie, groß geschrieben…
    Mein Gott Walter, die Alte gehört in Therapie. Im Stuhlkreis ist sie bestimmt schon aktiv.
    Das arme Kind.

  177. (…) bei der nervösen CDU: Am frühen Morgen teilte deren Kreisverband mit, den heutigen Wahlkampfauftritt von Merkel vom Rathausplatz kurzfristig in eine Halle zu verlegen. Als Grund wurde „das schlechte Wetter“ genannt. Wer’s glaubt…

    Trotz dieser Verlegung des Monsterauftritts blieb dem Pack™ von der Köterrasse™, das neuerdings auch noch einen an der Waffel (© Chulz, vorgestern) hat, genug Gelegenheit, seine Meinung zu zeigen:

    Laute „Hau ab“-Rufe und Plakate mit der Aufschrift „Merkel muss weg“: Mit einem lauten Pfeifkonzert und Tomatenwürfen ist die in ihrer Limousine vorbeifahrende CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel am Freitagabend zur Kundgebung in Wolgast empfangen worden. Im Regen vor der Hufeland-Halle schlug der Regierungschefin der pure Hass entgegen.

    (Hervorhebung von mir)
    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/merkel-in-vorpommern-applaus-und-tomatenwuerfe-0829800309.html

    Tomaten und „Hau ab“ Rufe für Volksverräterin Merkel in Wolgast
    https://www.youtube.com/watch?v=EqxUPxpztq4

  178. VivaEspaña 8. September 2017 at 22:39
    (…)nahm die Hand meines Sohnes und er gab sie mir, obwohl er das sonst eigentlich nicht mehr macht. Es ist ihm peinlich. Aber nun bat er mich, schnell zu gehen, den Marktplatz zu verlassen und nicht noch einmal nach den Menschen mit den Trillerpfeifen zu schauen. Mit eiligen Schritten zog er mich weg, ich spürte sein Unwohlsein und wohl auch etwas wie Angst. Auf der Autobahn rollte er sich in seinem Sitz zusammen und sagte zu mir, wie schön er es fand, Sie einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Dann schlief er ein.

    Sie, groß geschrieben…
    Mein Gott Walter, die Alte gehört in Therapie. Im Stuhlkreis ist sie bestimmt schon aktiv.
    Das arme Kind.

    Das Kind scheint aber noch nicht ganz verdorben zu sein. Immerhin ist es ihm peinlich seine Mutter an die Hand zu nehmen und schämt sich offensichtlich das jemand merken kann das es sich um seine Mutter handelt.
    Mein Sohn ist 15 und nimmt , wenn es ihm danach ist, immer noch ab und an meine Hand oder die Hand meiner Frau und geht mit uns durch die Stadt. Auch vor seinen Freunden nimmt er uns in den Arm. Weil er uns liebt und stolz auf uns ist.

  179. Blue02 8. September 2017 at 19:57
    Beim Barte des Propheten 8. September 2017 at 16:35

    Es ist widerlich, wie sich Jana Hensel als „Journalistin“ an den Hals der Regierung wirft. Da ist wohl jemand scharf auf einen gut bezahlten Posten im Bundespresseamt?!
    —————————–
    Das ist ausgesprochen klar erkannt. ?

    Der traue ich es zu das die in die Türkei fährt um eine Festnahme zu provozieren um sich dann als Journalistische Märtyrrerin feiern zu lassen

  180. Das Bild von Jana Hensel ist überaus freundlich von Euch gewählt. Im echten Leben ähnelt sie eher K.Göring von den Grünen.

  181. Dieser alte Stasi-Zombie kann froh sein, dass es in Deutschland keine Scheiterhaufen mehr gibt. Mit Fackeln und Mistgabeln würde das Volk sie zum Teufel jagen!

  182. Jaja komische Welt. Jeden Tag neue Umfragewerte, welche Merkel auf einem Jahrtausend-Hoch sehen und ihre Zusimmungswerte bei 115%.
    Und die AfD verliert jede Woche 1% und müsste bei minus 15% liegen.
    Terrorgefahr, ISlam und Plünderung der Kranken- und Sozialkassen. Diejenigen, die schon länger hier leben, verlassen in vielen Innenstädten fluchtartig ihren Wohnort. Jeder Weihnachtsmarkt, jeder Karneval wird zum Spießrutenlauf.
    Jede kleine Freude, jede Unbefangenheit, wird uns genommen.
    Und da hat das Pack die Frechheit, zu pfeifen, statt Merkel zuzujubeln? Wenn sich die Dame daran stört, soll sie halt nach Nordkorea auswandern.

  183. vielleicht hat jana hensel recht mit ihrer beobachtung, daß eine wohl schweigende mehrheit dieser cdu-wahlkampfveranstaltung im „gegenprotest“ untätig war….

    nicht auffallen…nichts sehen,nichts hören und nichts sprechen.

    ich kann auch feststellen , das spiegelt leider den gemütszustand dieser mitbürger wider…
    ein lebloser haufen , erzogen und manipuliert zum kritiklosen mitschwimmen , belohnt durch das „stöckchen“ der wahrnehmung , zu den angeblich sauberen und besseren menschen zu gehören, die die vorgegebene demokratie verstanden haben.

    so erzieht man hunde… und vielleicht auch lemminge.

    sind lemminge mutig ?
    ich weiß es nicht…
    mutig sind in der heutigen zeit „gegenstömer“ ,die öffentlich mit einer konservativen demokratischen partei wie der afd sympathisieren, denn sie sind es ,die diskriminiert und ausgegrenzt werden.
    diese junge partei wird sich daher aber auch grundsätzlich auf eine weitaus besser motivierte unterstützungs- und wählerschaft verlassen können ,wenn diese afd authentisch bleibt.

    frau hensel hat also nur einen vorgeschmack dessen bekommen, was in größerem maßstab möglich sein kann oder wird….

  184. Vagabondo 8. September 2017 at 19:59; Da sind die Linken, die wie man ja in Haramburg beim G20 gesehen hat, immer vollkommen friedlich sind, auf einmal über die verheerende Gewalt der bösen Nazis entsetzt.
    Erbärmliche Heuchler. selbst in der ultralinken Franken-Prawda gabs schon etliche Fotos, wie Gaststätten zugerichtet wurden, die der AfD ihre Räume vermietet hatten. Und was mit Gernot Tegetmeiers Wohnung und Auto passiert ist, ist ja auch kein Geheimnis. Wenn jemand Gewalt anwendet, dann sinds doch ausschliesslich die linken.

  185. Die Alte hat sich mangels eigener Werten in einen Zustand versetzt,
    in dem normale Menschen auf einmal der Feind sind.

    Also eine typische Laufbahn eines/einer Links-Verwirrten.

    Berufs-Linkische wissen offenbar sehr genau, wo und wie sie Opfer schöpfen können,
    um diese zu gestählten Wiedergängern Mielkes & Konsorten aufbauen zu können.

    Schaut in die Führungsriege der Linken, Grünen und der SPD:

    das sind durch die Bank arme Seelen, die sich an den Linkslam verpfändet haben.
    Und die sich früher, genauso an Hitler verpfändet hätten.

    Der Abschaum der Menschheit.

    Und der ist leider auch das Trittbrett, auf dem das Merkel surft.

  186. Hier sein sehr guter Kommentar unter dem Artikel, den die ZEIT sogar freigegeben hat:
    „so muss es auch Diederich Heßling empfunden haben wenn die Sozen eine Rede seines Kaisers zu stören wagten.“

  187. R ä t s e l für alle Scho-Lä-Hi-Le’s

    Finde in beiden Gastronomie-Begriffen das Problem!

    Vegangelatine
    Sommerkelter

  188. Mic Gold 8. September 2017 at 15:41

    Jana, kriegst ein Sternchen in dein Kollaborateurs-Fleißheftchen. Aber vergiß nicht, es zu gegebener Zeit weg zu werfen und zu rufen „ICH war SEIT JEHER im Widerstand tätig!“.
    ———————————————————————————————————-
    Sehr gut formuliert.
    Ich denke aber, die Jana ist harmlos, einfach nur etwas unbedarft.
    Ich hoffe aber, es gibt Jemanden, der eine Liste über die wirklich gefährlichen Politikverbrecher führt und diese Liste zu gegebener Zeit abgearbeitet wird.

  189. @ AndTheWormsAteIntoHerBrain 8. September 2017 at 22:26

    Ich verstehe auch die Geräuschkulisse bei den Merkel-Auftritten nicht so richtig.
    Eine Totenstille bei der man Hautschuppen auf die Erde fallen hört, würde ihrer unkontrollierten Einwanderungspolitik viel besser entsprechen.

    Das würden die Mainstreammedien und die hirn- wie schmerzfreien „voll Muttivierten“ noch als eine besonders innige Form der Zustimmung zu Merkel auslegen. Nein, die Jungs und Mädels da draußen machen das schon goldrichtig. Der Ollen soll das Trillern noch nachts in den Ohren klingen.

  190. Information durch Medien aller Art weiterhin NULL und NICHTS!

    Es wäre doch eine schöne Aufgabe für diese Jana Hensel zu recherchieren und darüber zu berichten, dass es bei uns in Deutschland zwar eine Begrenzung des Schadstoffausstosses für PKWs auf dem Prüfstand, maximal wenige Minuten bei jeder TÜV/ASU-Prüfung, gibt; für Zehntausende km die ein PKW zwischen diesen Prüfungen auf der Strasse fährt gibt es bis heute keinerlei Begrenzung des Schadstoffausstosses!

    Wie ist ein solches Gesetz nur möglich? Doch sicher nur durch Lobbyismus, Korruption und grenzenlose Unfähigkeit unser parlamentarischen Eliten!

    Währenddessen lügen sich diese Politeliten im sogenannten „Dieselskandal“, der nichts Anderes als ein Lobbyistenskandal ist, von einem Fototermin zum anderren.

  191. Ich frage mich auch, wenn es diese Deutschenhasser in unserem Land so schrecklich finden, warum sie nicht nach China oder Nord-Korea auswandern.

  192. flensburgerin 9. September 2017 at 08:49
    Wieder so eine deutsche Männer hassende kranke Antideutsche.
    ————-
    Genau die Sorte Frau, die als Sextouristinnen nach Israel und anderswo fahren.

  193. Proteste gegen Merkel: ZEIT-Autorin versteht die Welt nicht mehr.
    ______________________________________________________________________________

    Ick versteh die welt auch nicht mehr ,das es immer noch leute gibt die die merkel und schulz wählen !!!!

    AFD wählen !!!!

  194. Vom Aussehen her passt die Frau zu den Ungewaschenen, die als „Gegendemonstranten“ bei den Pegida-Veranstaltungen aufschlagen und heute in Hamburg Randale machen werden. Ist sie da auch live dabei?

  195. laut unserem systemhörigen radio-sender sind das

    zitat:

    „…großenteils die immer gleichen rechtspopulisten aus dem AFD+NPD-Spektrum , die via social media etc. organisiert in gruppen trillernd stören, weil die auftrittsorte ja wochen vorher bekannt sind…“

    AAAAAALLEs claro, oder???

    ich freu mich schon jetzt auf die langen Gesichter am Wahlabend wenn die feststellen , daß sich ein erheblicher teil jenseits der 10%afd-wähler offenbar in der Wahlkabine „Blitzradikalisiert“ hat…

    da werden wir noch viel dämlichere erklärungsversuche zu lesen bekommen.

    das allerdümmste daran aber:
    millionen schlafschafe GLAUBEN den müll immer noch!!!!

  196. Your comment is awaiting moderation…

    ????

    ist das eine automatik-routine vom Serversystem
    oder gibt es „no go-wörter“, die das immer wieder mmn. unvorhersehbar auslösen?

  197. Der Zeit-Trulla sollte mal jemand sagen, daß es in Deutschlang Friseure gibt, die auch ihr zu einem einigermaßen gepflegten Äusseren verhelfen könnten!

  198. Eine Spur beknackter hatten wir es wohl nicht, Frau Hensel?

    In welcher Welt der absoluten Realitätsverweigerung, Ignoranz und Arroganz leben Sie eigentlich?!

    Protest (übrigens notwendiger dazu) sollte in einer Demokratie, die momentan eine Ochlokratie dank Leuten wie Ihnen ist, immer noch erlaubt sein. So wenig Ihnen das auch schmecken mag.

  199. Noch eine Frage, da Frau Hensel soviel von einem Kind und Gewalt schreibt.

    Wie fanden Sie, Frau Hensel, die zerfetzten und/oder zerquetschten Kinder in Barcelona vor wenigen Wochen? Verursacht genau durch Personen ihres politischen Spektrums, wie sie hoffentlich wissen.
    ___
    Unfassbar, was diese Person schreibt. Ist das wirklich nur Dummheit oder doch schon Bösartigkeit?

  200. Es scheint so, dass sich die Staatsmedien immer mehr demontieren. Das ist schade, denn ich möchte, das sie anfangen umzudenken. Nun ja, was soll man machen außer beten.

  201. Genau so sieht Jana Hensel auch aus.

    Caritas und Co kriegen Milliarden,
    die Schlepper kriegen Milliarden,
    chronisch untervögelte Mitvierzigerinnen und Füfzigerinnen kriegen wieder Aufmerksamkeit und Sex,
    die Wirtschaft kriegt billige Arbeiter,
    die Parteien neue Wähler.

    Meine kleine Stadt wird jede Woche von mehr Negern bevölkert. Es ist zum Kotzen.

    Eigentlich müssten alle jungen deutschen Männer hier den Aufstand proben.

  202. So sehen sie also aus, die Merkel-Anbeter. Infantil oder senil, die ihre Mutti oder klerikale Heilsbringerin anbeten. Fehlte nur noch, dass sie wie bspw. in Fatima auf Knien vom „gottverlassenen Parkplatz“ auf den „nur wenige Schritte entfernten Markt“ gerutscht ist. Sie ist „mit ihrem neunjährigen Sohn von Berlin in die Niederlausitz gefahren, weil er „SIE“ sehen wollte und auf seine kindliche Art stets gut von ihr spricht. Von Barack Obama redet er auch so, von Donald Trump nicht“. Kindesmissbrauch hat viele Facetten. „Er saß in der ersten Reihe, um ihn herum nur Omas und Opas mit Regenschirmen“.
    Und dann kam SIE. „The leader of the free world mitten unter den Finsterwaldern. Sie liefen weiter, mussten weiterlaufen, und in den Gesichtern der normalen Bürger war großes Entsetzen zu lesen. Sie sprach frei“, d.h. sie gab ihre gewohnten Platitüden von sich, allerdings mit großer Selbstüberzeugung, wie Teflon, an dem Alles abperlt. „Und dann verließ SIE die Bühne durch den Hintereingang“. Ein schöner und hoffnungsvoller Schluss.
    Eine schöne und poesievolle Anbiederungsadresse, leider zu gut bekannt von Ähnlichem aus der DDR oder den Mitläufern des 3. Reichs, als wir auch schon mal einen Leader of the world hatten, der allerdings die wörtliche Übersetzung „Führer“ benutzte, ein Wort, welches die Autorin wohl vermeiden wollte, um weitere Übereinstimmungen von vornherein auszuschließen. Das Ergebnis war damals und ist heute – wie stündlich zu erleben – grauenvoll.
    „Dann schlief er ein“.

  203. zu Moggy73 9. September 2017 at 11:01
    laut unserem systemhörigen radio-sender sind das
    zitat: „…großenteils die immer gleichen rechtspopulisten…“
    Habe vorgestern in einem anderen Strang schon geschrieben, dass Julia „Weinprinzesschen“ Glöckner diesen Unfug auch schon sogar live auf irgend einer Rede, wo sie wieder einmal Merkel hochjubeln lassen wollte verkündete. Dass aber sowohl in Ludwigshafen, als auch 2 Stunden später in Erlangen, wo Merkel für zehntausende von Euro per Heli hingeflogen wird, viele gegen deren Deutschland zerstörerenden Kurs monieren, haben die Tiefflieger gar nicht auf dem Schirm! Die wollen den Schlafschafen verklickern, es seien immer die GLEICHEN 300 Leute!!! Klar, ich war vorgestern in Mainz und Neustadt an der Weinstraße, gestern schnell hochgeflogen und Barth, Strasburg und Wolgast absolviert. Morgen gehts nach Steinhorst, ich FREUE mich schon auf die stets gleichen abgelesenen leeren Worthülsen und Dummphrasen. Mein Terminkalender ist der hier:
    https://www.cdu.de/calendar/month/2017-09
    Helikopter für mich steht immer bereit, als Millionär mit Tagesfreizeit habe ich genug Geld bei ALLEN Merkel Jubelperser-Veranstaltungen dabei zu sein, ich mach ne richtige Merkel-Tour! (Die CDU-Gummibärchen in den Tütchen schmecken nämlich besonders gut und ich sammele die verschiedenen großen Klatschpappen, die immer ausgegeben werden alle: Bisher habe ich „Voll mutti-viert“, „I love Raute“ und „Für ein Deutschland, in dem Terroristen gut und gerne leben“. Mir fehlt noch: „Wer nicht für Merkel ist, ist ein A*schl*ch!“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158467201/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch.html
    Ich meine, diesen Slogan in Finsterwalde, wo ich natürlich auch war, erblickt zu haben.

  204. Achso, fast vergessen: Das stimmt übrigens, dass es immer die selben Leute sind, wir treffen uns immer alle hinter der (angeblichen) VIP-Absperrung und orchestrieren dann unseren Protest: Ich gebe die Pfeifen aus, ein anderer führt mit dem Bollerwagen die Protestschilder mit sich, ein dritter verteilt Handys mit denen dann you-tube clips hochgeladen werden. Jeweils am örtlichen Flughafen steht dann unsere Heli-Flotte, wir sind ein Kreis von ca. 200 Millionären, ab und an sehen wir dort auch die Merkel-Entourage und winken ihr fröhlich zu. Es kommt auch ab und an mal vor, dass man gemeinsam am Flughafen mit Taubert oder Kaudert ein Crossaint einnimmt, nach der jeweiligen Veranstaltung gern auch mal ein Bier. Nach der Torgau-Pleite hat mir Peter Altmeier mit Verweis auf meine Treue („Sie waren jetzt schon so oft dabei“) sogar einen Schnaps ausgegeben!

  205. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  206. Das ist der Grund, warum ich solche Journalistendarsteller und deren Genossenblätter wie „Die Zeit“ zutiefst verachte. Wie kann selbst einer halbintellektuellen Zeilentreiberin entgangen sein, was die linken Truppen bei der EZB-Eröffnung in Frankfurt/M. oder dieses Jahr in Hamburg angerichtet haben. Und hier regt die sich über den mehr als berechtigten und jederzeit friedlichen Protest eines betrogenen Volkes auf. Wir schulden der Regierung keinerlei Dankbarkeit. Im Gegenteil. Verrat muss bestraft werden.

    Jeden Montag wird man bei PEGIDA von den staatlich finanzierten linksfaschistischen Truppen angebrüllt und angetrötet. Da ist es eine Wohltat, dass nun Münze auf Münze zurückgezahlt wird. Eine ohrenbetäubende Musikveranstaltung vor den Lügentempeln der „Zeit“, das wäre jetzt das mindeste.

  207. @ SMILE:

    Danke, 😉 sehr schön umschrieben , versüßt den ansonsten grauen Nachmittag.

    Dann schön weiter stalken als Anti-Merkel-groupie, bin leider gezwungen meinen goldenen Heli stehen zu lassen, da die Hoheitsabzeichen- Bananensymbol- sowie die extraausstattung mit tomaten-MG irgendwie den Groll der Behörden auslöste…

    mfg

    M

  208. Jana H. und ihr Nachruf auf Angela M. – Resultat einer verfehlten Bidungspolitik oder Ergebnis einer systemgesteuerten Mediengehirnwäsche oder das Vermögen die Realität zu ignorieren ?
    Deutscland bietet für solches Statement ein passendes Sprichwort an:
    „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing !“

  209. Ich beneide die Ostdeutschen um ihre Zivilcourage. Hier in Westdeutschland ist Hopfen und Malz verloren, die totale Islamisierung.

Comments are closed.