Print Friendly

Von YORCK TOMKYLE | Merkel hat gewonnen. Erneut hat sie ihr Ziel, den persönlichen Machterhalt um jeden Preis, erreicht und darf als Bonbon nun auch den letzten ihrer innerparteilichen Widersacher abräumen: Horst Seehofer ist nach dem Wahldesaster der CSU, die vor allem in ihren oberbayerischen Stammlanden treue Wähler verloren hat, politisch ein toter Mann. Wenn die CSU auch nur ansatzweise eine Chance haben will, die Landtagswahlen im nächsten Jahr in gewohnter Weise zu gewinnen, bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als den flotten Horst, der den bayerischen Löwen zum Bettvorleger der Kanzlerin gemacht hat, schleunigst zu entsorgen. Eine Trophäe mehr, die sich die Pattex-Kanzlerin in Berlin an die Wand hängen kann.

Man sollte meinen, dass das Wahlergebnis auch ihre Position geschwächt hat – allein: wer sollte ihr gefährlich werden? Sie hat neben vielen klugen Köpfen ganze Parteien entsorgt oder an die Wand gedrückt, bis sie schließlich sogar gegen das eigene Volk Politik machte und selbst dann noch – wenn auch mit Blessuren – erfolgreich war. In einer Partei, die nur noch aus Duckmäusern besteht, ist das eine ausreichende Qualifikation, um unangefochten die Nummer eins zu bleiben.

Anzeige

Das ist die eine Seite der Medaille.

Die andere hat viel mit dem König zu tun, der Pyrrhos hieß und sich schließlich gegen eine junge aufstrebende Macht zu Tode siegte. „Noch so ein Sieg und wir sind verloren!“ raunte er nach dem Sieg in der Schlacht bei Asculum seinen Vertrauten zu. Er sollte Recht behalten: seine Armee wurde in dieser Schlacht derart geschwächt, dass er schließlich den Pyrrhischen Krieg gegen die Römer verlor.

Und genau das droht nun der Wahlsiegerin in Berlin. Der Koalitionspartner geht, in der Regierungszeit von ihr auf Zwergenformat gestutzt, von der Fahne, um nicht noch mehr Truppen zu verlieren. Auf den treuen Alliierten in Bayern – den wichtigsten Verbündeten – wartet nächstes Jahr die nächste Schlacht. Um diese zu bestehen, muss er zwingend die Marschrichtung ändern. Diese wird mit der Richtung, die die potentiellen neuen Koalitionspartner in Berlin einschlagen wollen, in keiner Weise kompatibel sein, wenn die Bayern nicht 2018 eine Niederlage in epischen Ausmaßen erleiden möchten.

Aber auch die beiden neuen Gäste an Merkels Katzentisch sind sich nicht grün. Um eine kampffähige Einheit zu bilden, müssten Merkels Koalitionstruppen in spe derart viele Positionen über Bord werfen, dass absehbar ist, wer die nächsten Plätze an ihrer Trophäenwand besetzen würde. Wenn dies geschieht, gibt es das Larifari-Weiter-so einer fußkranken Armee auf tönernen Säulen, die in den folgenden Schlachten das Schicksal der Molosser teilen wird.

Allein: was ist die Alternative für die Füchsin in Berlin? Es gibt keine. Das Schicksal des Pyrrhos wartet auf sie – und auf alle, die ihr jetzt noch die Treue schwören.

103 KOMMENTARE

  1. Frau Merkel wird die zwei Zwerge FDP und Grüne in einer Koalition fi*ken. Das wissen beide Parteien und deshalb haben die auch Panik bekommen als bekannt wurde das die SPD in die Opposition geht. Mal sehen was von Ihren Forderungen übrig bleibt?!

  2. „…dass absehbar ist, wer die nächsten Plätze an ihrer Trophäenwand besetzen würde.“

    Vielleicht kann man unter die Trophäen das eine oder andere Schild hängen:
    „Voll muttiviert.“

  3. Das Merkel zieht bekanntlich seit Jahren eine dicke Spur aus politischen Leichen hinter sich her. Wieso kapiert das niemand der Politschranzen und warum gibt sich überhaupt noch irgendwer mit der sprechenden Raute ab? Nichtmal die Ober-Stiefellecker-Eunuchen Altmeier und Tauber werden gut aus der Sache herauskommen, sicher!

    Daran sieht man, dass die Aussicht ein Stückchen der Macht zu ergattern den Politikern jede Fähigkeit zum logischen Denken nimmt.

  4. Jeder Mord, jeder Vergewaltigung und jeder muslimische Terroranschlag, der jetzt durch Merkels Goldstücke erfolgt geht dann aber auch auf das Konto von Lindners FDP. Denn die weitere Flutung der BRD mit Moslems wird Bedingung der Grünen sein für Jamaika. Und von der CSU erwartet niemand mehr Gegenwehr. Jedenfalls nicht so lange Drehhofer am Ruder ist.

  5. Laut Mainstream ist die Katze aus dem Sack: FDP (also der Versager Lindner):

    „KEINE OBERGRENZE FÜR ASYLSCHMAROTZER“

  6. Die 87% Systemlinge überschlagen sich nun im verhetzen der AfD und im Stiefellecken ihrer unsäglichen Kanzlerin. Auf der Straße fragt man sich nun bei jedem Passanten: gehört er zum Widerstand oder ist es ein Mitläufer ? So fühlen sich wohl aufkeimende Bürgerkriege an..

  7. OT
    Aktuell sind die Qualitätsmedien wieder unterwegs und führen die „bösen hinterwäldlerischen“ Orte vor, wo die böse böse AfD so gut abschnitt.
    Wie wäre es mit einem YouTube-Video wo ein alternativer Journalist z.B. den grünen Ort Kreuzberg aufsucht und die Passanten danach fragt, wieso die Grünen, die Partei der Kinderficker, der Deutschenhasser und Autohasser so erfolgreich waren?

  8. @ ZensuropferIn 25. September 2017 at 17:52
    Wer diesen Qualitätsmedien auf der Straße freiwillig ein Interview gibt, ist Hardcore-Merkel-Fan, linker Antifant in Ruhestellung oder einfach nur blöd – oder er macht es für die Kohle.
    Sonst macht das keiner.

  9. Merkel steht für den globalen Raubtierkapitalismus. Man möge sich daran erinnern, wer ihr gestern erfeut gratulierte, z.B. Solberg und Islam-Grande aus Norwegen, die sprechen von Europa und hassen die Europäer, islamisieren, was das Zeug hält.
    Die alle sind wie ein Monster mit vielen Köpfen, Merkel und alle diese anderen. Gestern wurde diesem Monster auch in Europa der Kampf angesagt. Es gibt kein Naturgessetz das besagt, das dieses Monster unbesiegbar sei.

  10. @ZensuropferIn 25. September 2017 at 17:52

    Richtig!

    Auch ich fühle mich nur noch – bei fremden „Deutschen“ – von Feinden umgeben. Traurig aber wahr.

  11. AfD…. 30 Prozent!
    .
    Woran das wohl liegt, 30 Prozent in dieser hoch kriminellen Multi-Kulti-Kloake?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Unfassbare Zahlen aus Duisburg:

    AfD holt in Marxloh 30 Prozent

    Duisburg. Oberbürgermeister, DOC, Bundestag: Duisburg hat gewählt – und das Ergebnis hat es in sich. Denn die rechtspopulistische AfD war hier so stark wie fast nirgendwo im Westen. Und wieder ist der Brennpunkt Marxloh.

    Allein im Stimmbezirk 0709 Obermarxloh holte die AfD bei der Bundestagswahl satte 30,4 Prozent der Stimmen. Die CDU kam nur auf magere 13,8 Prozent. Auch die SPD konnte sich nur knapp gegen die Rechtspopulisten verteidigen. Sie kam bei den Zweitstimmen auf 35,77 Prozent. Die Grünen schafften mit 2,37 Prozent noch nicht mal die 5-Prozent-Hürde, die Linke liegt bei 6,58 Prozent, die FDP bei 5,53 Prozent.

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/unfassbare-zahlen-aus-duisburg-afd-holt-in-marxloh-30-prozent-id212037823.html
    .
    WAS MACHT EIGENTLICH EX-IM RALF JÄGER (SPD)?

  12. @ TuNichtGut 25. September 2017 at 17:52
    Ob sich das die trotteligen FDP-Wähler, denen die „AfD zu rechts“ war, wohl so gedacht haben?
    Ich denke eher nicht. Ein Großteil wollte eine AfD light wählen. Und sie bekommen eine weitere Merkel-Einheitspartei. Aber wenigstens sieht Lindner besser aus als die Grünen Alt-68iger?

  13. Die CSU hatte verdammtes Glück und soll mal ganz schnell von ihrem hohen Ross runterkommen.
    Die Loser sind fast an der 5% Hürde gescheitert!

  14. Hermann, mäh, sagte, er sei, mäh, ein Mährkel Fan und werde auf seinem Bettvorleger, mäh, aus Bayern nach, mäh, nirgendwo fahren, mäh, es fährt ein Zug bei Horst im Keller….noch nie habe ich beide kleinlauter und stotternder erlebt. Merkel hört erst auf, wenn sie alle in den SED Topf gerührt hat. Söder, wo bleibt dein Mumm?

  15. @ Drohnenpilot 25. September 2017 at 18:00
    Gibt es in Marxloh noch 30% Restdeutsche oder wie soll das gehen?
    Wenn die AfD NRW sich unter einem Reil geschickt sammelt, könnte im Ruhrgebiet ein weiterer AfD-Schwerpunkt entstehen.

  16. FDP fällt um, da wird keiner Rückgrat beweisen. CSU wird ordentlich nachgeben.

    Unser neues Asylsystem

    200.000 Obergrenze jeden Monat (CSU) , und für die FDP müssen die Asylanten zumindest kurzfristig Interesse an einem Job heucheln, dafür werden sie aber auch mit dem Clubschiff AIDA aus Libyen abgeholt (Grüne).

    Familiennachzug fehlt natürlich bei den 200.000

  17. Lindner wird die FDP Wähler, die sich eine „AfD-light“ wünschten, jetzt kräftig in den A…. f……. .
    Und an einen Ministerposten zu kommen, wird er alle Versprechen von Kontrollen, Abschiebungen und Kanadischem Modell vergessen und „Refugees welcome“ brüllen.

  18. Ich möchte mal alle diejenigen aufmuntern, die meinen das einzige was passiert sei sei, dass Merkel ja nun doch 4 Jahre ungehemmt weiter regiert. Das habe ich vor der Wahl eigentlich auch gedacht. Aber ich habe dabei nur an das Ergebnis der AfD gedacht. Aber viel wichtiger war die Zerlegung von SPD, CDU und CSU, was ich bei CDU/CSU so nicht erwartet hatte. Merkel weiß das, weshalb sie ja auch so viel Wert auf den Regierungsauftrag legt und das niemand gegen sie regieren könne (womit sie zeigt, dass sie nicht mal das Einmaleins beherrscht, denn CDUCSU haben 3% und dagegen könnte sich theoretisch 67% zusammen schließen) , bla, bla , bla.
    Mag sein, dass es zu spät ist und sie ihr Vernichtungswerk noch vollenden kann. Aber problemlos geht das nicht, es muß schon quasi von selbst erfolgen. Der Spielraum Merkels Deutschland zu vernichten ist erheblich geringer geworden. Z. B. kann sie mit der FDP in einer Koalition Probleme bekommen, da die angeblich einen Euro-Finanzminister ablehnen, also nicht so einfach gegenüber Macron Zahlemann und Söhne machen wollen. Und irgendwas muß die FDP ja nun eigenständig vorweisen (vielleicht auch nicht, ich bin kein Hellseher) und Lindner ist eitel, der Bubi muß seiner Domina im eigenen Bett vielleicht auch was zusätzlich bieten.

  19. Drohnenpilot 25. September 2017 at 18:00
    AfD…. 30 Prozent!
    .
    Woran das wohl liegt, 30 Prozent in dieser hoch kriminellen Multi-Kulti-Kloake?

    ————-

    Vielleicht haben die ganzen Türken dort die AfD mit der AKP verwechselt 😀

  20. Die Mutti zerquetscht dem Horst die Eier wenn er wieder zu viel „rechts“ fordert. Er hat nur unter ernsthafter Androhung einer Scheidung, die Möglichkeit ein paar Dinge durchzusetzen. Das geht aber nur einmal, und
    untendurch ist er dann natürlich auch, aber er macht sich nicht ganz zum „Horst“, und gewinnt einwenig
    „Gesicht“ zurück!

  21. Drohnenpilot 25. September 2017 at 18:00
    AfD…. 30 Prozent!
    .
    Woran das wohl liegt, 30 Prozent in dieser hoch kriminellen Multi-Kulti-Kloake?
    ——————————————–
    In Marxloh gibts selbst für die Ausländer inzwischen zu viele Ausländer.

  22. POSITIVES Schicksal Ich bin nun – mit geringen Unterbrechungen (wegen Sperren aus Gründen einer nicht PC-korrekten Sicht auf „Was ist DIE Religion ?“) fast seit Beginn von PI NEWS (unter wechselnden Nicks) dabei und freue mich aussergewöhnlich über das was der PI Gründer und sein Team zusammengebracht haben !

    Ich danke euch auch für euren Einsatz und euren Mut !

    Ohne euch gäbs die AfD vielleicht nicht mehr, gäbs die Pegidas Demos vermutlich schon lange nicht mehr. Ohne euch würde der Islam – auch über meine schlüsselhaften Kommentare zur Aufdeckung der Startsequenz des Islams in seiner frühen Phase – nicht so ins Wanken zu bringen sein, wie er inzwischen in vielen Seelen wankt ….. und irgendwie und irgendwann wird das in so vielen der Fall sein, dass der Islam genau das Schicksal bekommt wie es allen unmenschlichen Ideologien bevorsteht …. das stille AUS und ENDE !

  23. Merkel traue ich zu, die nächsten vier Jahre einfach mit der alten Regierung weiter zu regieren unter Duldung und Opposition der neuen gewählten Abgeordneten…

    Steht nirgends konkret geschrieben, dass neue Abgeordnete unbedingt eine neue Regierung wählen müssen! Oder?

  24. WahrerSozialDemokrat 25. September 2017 at 18:09
    Hat die CDU eine eigenständige „Deutschlandfahne“ entwickelt?
    ___________________________________________
    Haha, stimmt. Die schweben schon lange über der alten Nazi-Fahne !
    Die neue CDU Mannschaft „Desaster & Co.“ braucht ein neues Bränding.
    Das kommt raus, wenn man voll mutti-viert ist.

  25. Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz: „Angela Merkel handelt vollkommen irrational“

    Herr Maaz, Sie haben im Oktober davon gesprochen, dass Angela Merkel „von allen guten Geistern verlassen“ sei. Die Flüchtlingskrise und die Kritik an Merkels Politik haben sich seitdem extrem zugespitzt. Wie lautet Ihr Urteil heute?

    Hans-Joachim Maaz: Mittlerweile ist es noch deutlich schlimmer geworden. Ich würde ihr Verhalten als vollkommen irrational bezeichnen, weil sie die realen Schwierigkeiten in Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise nicht zur Kenntnis nimmt.

    Die Überforderung der Behörden, die Isolierung in Europa, die Spaltung der Gesellschaft, die Kritik aus der eigenen Partei – all das scheint sie nicht zu kümmern.
    ➡ Sie beharrt auf ihrem Standpunkt.
    ➡ Ihr Verhalten wird immer trotziger.
    ➡ Wie Merkel sich derzeit verhält – irrational und nicht einsichtig – lässt befürchten, dass sie den Bezug zur Realität verloren hat.

    Wie erklären Sie sich das?

    Merkel ist der Prototyp eines Menschen der hochgelobt und hochgepusht wurde. Gleichzeitig gibt es bei ihr eine narzisstische Grundproblematik …

  26. Übrigens schon den Kommentar von Dieter Stein bei der Jungen Freiheit gelesen.
    Stein war ja ursprünglich auf der Seite Luckes. Jetzt lässt selbst er kein gutes Haar mehr an Frau Petrys Verhalten.

  27. Foto oben: „die Bücklingsparty“

    Davon abgesehen sollte sich die GröKaZ einen Hosenanzug in diesem hässlich-perversen CDU-Deutschlandfarben-Design schneidern lassen. Das sähe dann so richtig kotzig aus.

  28. Dieser Pyrrhos-Sieg hängt wie ein Damokles-Schwert über ihr. Wenn der Rubikon erstmal überschritten ist, wird ihr ihre Achillesferse zum Verhängnis werden, und sie wird zwischen Scylla und Charybdis zerrieben; auf die Cassandra-Rufe hört sie ja eh nicht. Oder so ähnlich. 🙂
    (Das macht die Freude über den großen Erfolg der AfD. )

  29. Nicht nur Seehofer springt über die Klinge.

    Die ganze CSU geht zum Teufel wenn sie sich von Merkel in eine Koalition mit den Grünen zwingen läßt. Zwar sind die CSU-Bonzen schon seit langen Jahren bestens verbandelt mit der grünen Schickeria (nicht nur die Duzfreundschaft von Ex-Ministerpräsident Beckstein mit Frau Roth sei hier angeführt), aber die Basis zieht immer noch nicht so richtig mit.

    Ganz gleich wie innig Faschingssheriff Herrmann, Faschingsordensträger Roth und Özdemir oder die ganzen anderen Feierfreunde zusammen die Freuden ihres sorglosen Funktionärsdaseins auch genießen – die kleinen hart arbeitenden Wähler ziehen immer noch nicht so richtig mit.

    Wenn die CSU also nun offen und offiziell mit der grünen Schickeria in eine gemeinsames Bett steigt verliert sie bei den Landtagswahlen Stimmen in bisher nie gekanntem Ausmaß.

  30. Wenn die Ossitrine Petry mit einigen GetreuInnen ins Ossitrinen Merkel Lager wechselt, dann haben die, die AfD gewählt haben, zu dem Prozentsatz Merkill gewählt, wieviele gerade desertieren, ohne die Schläfer in der Fraktion. Sollte das Eintreffen, werde ich in Zukunft, was bald sein könnte, die Partei Bibeltreuer Cristen oder anderen Schwachsinn wählen. Denn dann ist die Parteiendemokratie emntgültig am Ende. Dann wahren sie nicht einmal mehr den verlogenen Schein.

  31. Da scheint aber einigen mit MiHiGru gewaltig die Düse vor dem Kommenden zu gehen. Die Erdowahn Leute haben SPD gewählt.

  32. INGRES, „. . . das niemand gegen Merkel regieren könne zeigt, dass sie nicht mal das Einmaleins beherrscht“

    Ja, sehr gut beobachtet, das ist natürlich vollig richtig!

    AfD + CSU + CDU = 45,6 %

    SED + Grüne + SPD = 38,6 %

    Damit ist die Lindner FDP mit ihren 10,7 % tatsächlich wieder zurück in der Rolle des ‚Königmachers‘!

  33. Wenn die CSU mit den Grünen nun auch offiziell kungelt gehen den Wählern die Augen auf wie eng die Blockparteien hinter den Kulissen schon jetzt alle miteinander verbandelt sind.

    Das wird dann übel werden für die Noch-Vorherrschaft dieser Volksverbundenheits-Roßtäuscher.

    Dann ist die Maske endgütlig gefallen und auch die Stimmanteile werden dramatisch fallen. Die AfD ist in Bayern schon heute in vielen Wahlbezirken zweitstärkste Kraft. Sie wird die CSU dann gewaltig rupfen.

    Ich freue mich auf die Landtagswahlen und mache schon heute überall im täglichen Leben Aufklärungspropaganda.

  34. Die Zukunft der AfD ist durch die vielen Zigeuner, Neger, Türken, Araber, Afghanen, Pakistani und Paschtunen in Deutschland gesichert.
    Terror, Mord und Totschlag, Vergewaltigungen, Kriminalität sowie Ebbe in den Sozialkassen werden dafür sorgen.
    Die Zonenwachtel wird diese Legislaturperiode deshalb nicht überleben!
    Daran werden auch die stinkenden Lügenmedien nichts ändern!

  35. # kalafati 25. September 2017 at 18:40
    Da scheint aber einigen mit MiHiGru gewaltig die Düse vor dem Kommenden zu gehen. Die Erdowahn Leute haben SPD gewählt.
    gemeint war :
    Drohnenpilot 25. September 2017 at 18:00
    AfD…. 30 Prozent!

  36. Ich zitiere den exzellenten Post aus dem Wahl-Strang Gestern.

    nicht die mama 24. September 2017 at 23:09

    ~13% – Dieses war der erste Streich…

    …und den zweiten Streich spielen sich die Flügel der Einheitspartei selber.

    Zum Beispiel bin ich gespannt, wie ein Ötzdemir, der der Union erst kürzlich wieder „Hetze“ und „Rassismus“ unterstellt hat, seinen Wählern begreiflich machen will, dass die Grünen jetzt mit genau diesen „Hetzern“ und „Rassisten“ ins Koalitionsbett steigen möchten.
    :mrgreen:

    Lindner wird sich auch noch schwertun, seinen Wählern zu verklicken, warum die FDP mit den Grünen Kommunisten kuscheln sollte und Seehofer muss seinen Wählern klarmachen, warum er trotz der Obergrenzenlosigkeit mit der Merkelpartei und mit den Grünen kuscheln will.

    Das wird noch dermassen chaotisch hier und für den einen oder anderen Wähler ebenso aufschlussreich sein wie Macrons Nachwahlverhalten für die Macronwähler in Frankreich..

    Und dann kommen die Landtagswahlen….
    :mrgreen:

    Ja, es stimmt, es gibt nur einen Sieger bei dieser Wahl, und der trägt Blau, der Rest hat ausnahmslos einen Pyrrhussieg eingefahren.

  37. Drei sind immer einer zuviel. Falls einer der potenziellen Koalitionspartner noch einen Funken Selbstwertgefühl im Leib hat, wird er keine Koalition um jeden Preis anstreben. Da waren es nur noch zwei. Da wird es mit der Mehrheit mehr als eng. Man darf gespannt sein, wie lang die kommende Koalition durchhält. Möglicherweise wählen wir früher als 2021. Es mag im Moment niemand da sein, der Merkel a) die Meinung geigt und b) sich traut, die längst überfällige Palastrevolution anzuzetteln. Merkel muss weg, das ist alternativlos.

  38. Merkill will nochmal mit der S*PD reden, weil die gemerkelt hat, dass sie mit grün, gelb und C*SU wahrscheinlich nicht auf einen Nenner kommen kann. Jeder muss sich von denen bis zur Unkenntlichkeit verbiegen (muss wichtige und grundsätzliche Positionen/Versprechen aufgeben), die C*SU hat 2018 Landtagswahlen… meiner Meinung nach winken baldige Neuwahlen. Merkel kann bei dieser „Hochzeit“ nichts von der dezimierten C*SU erwarten, denn die kämpft nun ums Überleben in Bayern. Lindner will sicher seinen Erfolg nicht durch diese Koalition verlieren, wenn er von der Merkel- C*DU aufgesaugt wird und nach dem Scheitern oder Ende von Jamaica ausgespuckt wird. Obwohl ihm jeder den „Umfaller“ zutraut. Er hat ja auch noch „Probleme“ mit den KGE/GrünInnen.
    Die Altparteien und GEZ/MS-Medien haben das Land gespalten und fast unregierbar gemacht. Merkels „Sieg“ ist daher eigentlich keiner… wer verliert ist das deutsche Volk, wer erwartet von Jamaica ordentliche Politik ? Was sollen die bewirken, außer Chaos und einen gewissen Pattzustand, währenddessen Deutschland gegen die Wand fährt??? und eigentlich schnelles effektives Handeln bedarf.

  39. OT

    Hier mal ein echter Sieg. Strike! Sensation:

    Der ehemalige amerikanische Kongressabgeordnete Anthony Weiner, der in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton eine zentrale Rolle spielte, muss ins Gefängnis. Ein Gericht in New York verurteilte den 53-Jährigen am Montag zu 21 Monaten Haft.

    Weiners Ehefrau Huma Abedin war eine enge Beraterin der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Als das FBI im vergangenen Jahr seinen Computer untersuchten, entdeckten sie E-Mails von Clinton, die Abedin auf das Gerät weitergeleitet hatte.

    Hierzu hatte ich damals im Strang der Trump-Wahlnacht einen ausführlichen Beitrag geschrieben.

  40. Drehofer ist in der Zwickmühle. Der kommunistische Hosenanzug hat nämlich garantiert, dass es mit ihm keine Obergrenze geben wird. Bin gespannt, mit welchen Tricks sich Drehofer aus dieser Nummer rausziehen will.
    Danke AfD! Du machst diesen Volkverrätern ganz schön Dampf!

  41. Horst Seehofer hat sich selbst zum Bettvorleger erniedrigt, dazu mußte Angela Merkel nichts tun.
    Im Video des hier verlinkten WELT-Artikels verkündet die Kanzlerin, was sie unter strategischen (!) Zielen eines Wahlkampfs versteht, und niemand der um sie versammelten Marionetten findet das peinlich:

    “… freue ich mich mit Ihnen, daß wir die strategischen Ziele unseres Wahlkampfes erreicht haben: Wir sind stärkste Kraft als CDU und CSU, wir haben einen Auftrag, eine Regierung zu bilden, und gegen uns kann keine Regierung gebildet werden.”

    Merkels CDU, die schlechte Koalitionspartei
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article168986300/Merkels-CDU-die-schlechte-Koalitionspartei.html

  42. DFens 25. September 2017 at 18:50
    OT
    Hier mal ein echter Sieg. Strike! Sensation
    ———————————————-
    Und wer Huma Abedin ist, liest man hier:

    Daughter of Saleha Mahmood Abedin, a pro-Sharia sociologist with ties to numerous Islamist organizations including the Muslim Brotherhood
    Longtime assistant to Hillary Clinton
    Wife of former congressman Anthony Weiner
    Longtime former employee of the Institute of Muslim Minority Affairs, which shares the Muslim Brotherhood’s goal of establishing Islamic supremacy and Sharia Law worldwide
    http://www.discoverthenetworks.org/individualProfile.asp?indid=2556

  43. werta43 25. September 2017 at 18:04

    FDP fällt um, da wird keiner Rückgrat beweisen. CSU wird ordentlich nachgeben.

    Unser neues Asylsystem

    200.000 Obergrenze jeden Monat (CSU) , und für die FDP müssen die Asylanten zumindest kurzfristig Interesse an einem Job heucheln, dafür werden sie aber auch mit dem Clubschiff AIDA aus Libyen abgeholt (Grüne).

    Familiennachzug fehlt natürlich bei den 200.000
    —————————————————————–

    Wer da als einheimischer künftiger Flaschenpfandsammler noch Lust hat in Steuerklasse I zu rackern und fleißig Abgaben zu zahlen muß ganz schön doof sein.

  44. …wird langsam nach Wahlen schon zur guten Gewohnheit für mich, nachdem ich mir die Wahlergebnisse
    in den unterschiedlichen Regionen angesehen habe.

    Danke Ossis
    wirklich Danke,
    Danke Görlitz, Danke Hoyerswerda, Danke Sachsen/Erzgebirge
    Ihr seid mein einziger Lichtblick in Deutschland.
    Werde meine Urlaube nur noch bei Euch machen.
    Danke

  45. Auch wenn Merkel noch voll muttiviert ist, so bin ich mir sicher, dass ihr Abstieg schon begonnen hat. Ich vermute aber, dass sie wie alle? Kanzler vor ihr auch sie die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat für einen Rücktritt, als sie noch Anhänger hatte.
    Für die AfD ist es ein Glücksfall, dass es nun wegen dem Verzicht der SPD zu dieser instabilen Jamaika-Koalition kommt. Damit können weder die CSU, noch die FDP oder die Grünen ihre Wähler zufrieden stellen. Und die CDU wird so oder so nichts fordern, wenn sie Mutti behalten kann.
    Damit muss sich Merkel entweder deutlich nach rechts bewegen wegen der CSU und der FDP oder was wahrscheinlicher ist, dass die CSU und die FDP ihre Wähler wieder mal verraten und die AfD profitieren kann.

  46. ZensuropferIn 25. September 2017 at 17:52
    „Die 87% Systemlinge überschlagen sich nun im verhetzen der AfD und im Stiefellecken ihrer unsäglichen Kanzlerin. Auf der Straße fragt man sich nun bei jedem Passanten: gehört er zum Widerstand oder ist es ein Mitläufer ? So fühlen sich wohl aufkeimende Bürgerkriege an..“

    Gebe Ihnen zu 100% Recht.
    Auch ich bin dazu übergegangen, mittlerweile meine
    „Mitmenschen“ zu taxieren. Manchmal liegt man falsch,
    manchmal richtig. Aber man weiß es nie.
    Es sind auch einige, die aussehen wie Grüne oder Linke,
    AfD-ler. Das weiß ich.
    Mein Vater sagte immer: Beurteile Menschen nie nach
    ihrem Äußeren.
    Aber es ist schwierig. Es gibt ja auch im Kollegenkreis,
    sogar manchmal im Bekannten-/Familienkreis keine
    politische Diskussion mehr. Weniger aus Angst denn aus
    Desinteresse.
    Jamaica hat keine Zukunft. Falls es denn zustande
    kommt.
    Seehofer – wieder Drehhofer.
    Das Ferkel liebäugelt schon wieder mit der SPD.
    Spannende Zeiten!

  47. Volker Spielmann 25. September 2017 at 18:14

    Ob die Parteiengecken wohl fester stehen als die marxistischen Tyrannenknilche?

    Grundsätzlich scheint es den Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat sehr viel besser gelungen zu sein, ihre Selbstständigkeitskomödie für den VS-amerikanischen Landfeind zu spielen, als dies den marxistischen Tyrannenknilchen in Ostelbien für ihre russischen Meister gelungen ist. Lange Jahre narrten sie zudem das Volk mit ihrer Rechtslinksgaukelei und erst seit kurzem zeigen sie sich als ein Fleisch und ein Blut, da die Scheinbewahrer nicht länger vorzutäuschen versuchen, der vaterländischen Sache zu dienen. Die Ostelbier dagegen sahen sich von Anfang an einer Einheitsliste gegenüber und traten daher früh in Opposition. Auch half den Parteiengecken die ehemalige wirtschaftliche Blüte im deutschen Rumpfstaat gar sehr, doch diese ist seit mindestens 20 Jahren vorbei und obwohl ständig wirtschaftliche Wunderdinge vermeldet werden, beginnt der materielle Wohlstand immer stärker zu sinken. Hinzu kommt die Masseneinwanderung. Man wird also bald sehen wie fest die Parteiengecken stehen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!
    ————————————————————————-

    Fallen wird Babylon und gar schrecklich Gericht wird gehalten werden über die Feinde des Volkes…

  48. Ihre Nibelungentreue zur CDU wird der CSU das Genick brechen – wie will die tönende und sich „verstehend“ gebende CSU denn irgendetwas gegen Grüne, FDP und einer linken CDU durchsetzen können?
    Die CSU hat nur eine Chance: Keine aktive Beteiligung an der kommenden Regierung. Aber das trauen die sich nie …

  49. Sehe ich Chulz, Nahles, Scholz, Gabriel, Stegner sowie Rixinger (bäh)
    oder andere Kommunisten, bekomme ich Magenbeschwerden.

  50. HART ABER FAIR heute mit CSU, SPD, Grünen und FDP, aber ohne AfD. Na gut, wir wollen jetzt auch nicht jedes Mal meckern, wenn wir nicht dabei sind. Nach diesem grandiosen Sieg kann uns das erstmal ziemlich egal sein. Von den Kommunisten ist übrigens auch keiner eingeladen. Außerdem ist Werner Patzelt mit dabei, sozusagen ein halber AfD-Mann.
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/index.html

  51. Das Projekt heißt, mindestens 30 AfD-Abgeordnete zum Austritt aus der Fraktion und zur CDU/CSU/FDP zu bringen, um eine absolute Mehrheit von mehr als 355 Stimmen für die Merkel-Kanzlerschaft zu gewinnen. Wie es aussieht, war das schon vor der BT-Wahl so geplant. Darum hat man von Frauke Petry nicht mehr viel gehört vor der Wahl. Sie sagt ja auch, daß sie lange nachgedacht hat.
    Die Merkel-Förderer zahlen das aus der Portokasse, die 30 werden ausgesorgt haben.
    Erst werden noch monatelang langwierige Verhandlungen mit den Grünen geführt, und wenn das nichts wird, erklären sich die AfD-Dissidenten schweren Herzens dazu bereit, um die Republik zu retten.
    Ein möglicher Konvertit zur CDU wurde eben schon im ZDF „heute“ vorgestellt, Uwe Witt.
    https://afd.nrw/person/uwe-witt/

  52. Frau Merkel ist ziemlich angeschlagen und bald wird sie anfangen zu wanken.
    Sie wird sich noch zwei blaue Augen holen und dann umfallen.
    Knock out!
    Die AFD ist im Bundestag, das ist die Hauptsache.
    Und jetzt zurück lehnen und den Niedergang von Frau Merkel genießen.
    Und als zusätzliches Schmankerl, den selbigen von Herrn Seehofer.

  53. Ein feiner Trick, den die Blockparteien da ausgedacht haben.
    Nur noch ein Thema; Wie „verhindern / behindern“ wir die AfD in ihrer Arbeit. Die Arbeiterverräterpartei macht sich aus dem Staub und der großen Föhren_in Vorwürfe weil sie ja für dieses oder jenes verantwortlich seien. Das sie dieses auch mitzuverantworten haben ficht sie nicht an. Hauptsache der AfD wird die Rolle als Oppositionsführer, vor der Nase weggeschnappt, Ätschi-Bätschie…..

    Jamaika wird nur schwer zu realisieren sein. Nicht wegen den Versprechungen und Gegenversprechungen der Politmatratze eFDePe sondern wegen der C*SU. Die kann nicht sowohl Kreide fressen, als auch Kröten schlucken.
    Aber keine Sorge, die Arie ist noch nicht zu Ende gesungen. Wer sagt denn, daß die eSPeDe nicht doch den heldenhaften Retter in letzter Not, zur Verwirklichung des feuchten Traumes der €UdSSR-SSozialisten geben will, und doch noch eine vierjährige Verlängerung der Koalitionsehe bekannt gibt. Mal sehen was der Gouvernanten-Zögling aus Fonkraisch morgen verkünden wird. Wahrscheinlich wird er morgen das bekanntgeben was schon seit Jahren/Jahrzehnten in den Hinterzimmern der transatlantisch-globalistischen €uroSSozialisten ausgemacht wurde. Eine „Vergesellschaftung“ der deutschen Ersparnisse, ähhem Pardon, ein €uroFinanzministerium und ein €uroWirtschaftsministerium, OK vielleicht noch ein „Integrationsministerium“; Frau ÖtzKotzWutz wäre mit Sicherheit nicht abgeneigt…. Ja, ja Frau öTzKotzWutz ich weiss, eine europäische Kultur ist jenseits der europäischen Sprachen nicht identifizierbar…..

    Nur eines ist sicher es wird nicht langweilig werden in Zukunft…..

  54. Und nicht zu vergessen: Die NIEDERSACHSENWAHL demnächst! +
    Die AfD und die SPD als Opposition.
    Und die gedemütigte SPD wird keine Gelegenheit zur Kritik auslassen.
    Allein um sich zu profilieren.
    Die sach-und fachkundigen BT Abgeordneten der AfD sowieso!
    Der DREHHOFER Hanshorstwurschtl muss entweder bei Obergrenze und Familiennachzug hart bleiben und gegensteuern oder seine CSU in den Untergang bei der LT Wahl führen.
    Wenn er nicht von SÖDER vorab abserviert wird?
    Und die Völkerwanderungs- und EU Spaltungsprobleme stehen ja erst am Anfang des Desasters.
    Die Zudringungskriminalität wird immer mehr Bürger treffen.
    Die 50 Milliarden für die erste Millionen Invasoren müssen auch aus den leistungsbereiten Ureinwohnern herausgepresst werden.
    Und die Pädogrünen Drogenfreunde wollen ja auch ihren Anteil.
    Was der smarte Christian Lindner veranstalten wird hängt davon ab was seine Ehefrau CARMEN LINDNER, die Chefredakteurin der WELT, die ihn hochgepusht hat mit ihrer Journaille, plant.

  55. Biloxi 25. September 2017 at 19:16
    HART ABER FAIR heute mit CSU, SPD, Grünen und FDP, aber ohne AfD.
    ————–
    Ab 20:15 Uhr gibt es auf ZDFneo zwei „Inspector Barnaby“, und da willst Du hartaberfair gucken? Wahnsinn! 😉

  56. Ja, Erika steck ziemlich in der Scheiffe. Ja mai, Jamaika geht nicht. Groko vielleicht doch nicht ausgeschlossen? Oder Duldung von Erika mit AfD-Überläufern? Hehe. Oder Neuwahlen? Eher nicht.

  57. AFD und der kleine entfernte Bruder FDP beleben das Geschäft. Es ist ein ganz anderes Gefühl doch noch GEZ-Nachrichten schauen zu müssen, wenn eine AFD im Parlament ist. Ein 4er Führungsgespann bei der AFd wäre aber auch zu groß gewesen. Merkel tritt höchstens zu 2 auf. FDP allein. CSU höchstens mit dem bescheuerten Scheuer. Die AFD war mit 4 „Mann/Frau“ in der Spitze zu groß! 2 Mann und die intelligenteste Frau im Bundestag sind ausreichend. Mehr schadet nur.
    Über die Zustände im Osten des Ostens bin ich entsetzt. Ich kann die Menschen völlig verstehen, wenn sie AFD wählen. Merkel hat sich keinen mm verändert. Mal abwarten, ob sich der Wähler auch nicht verändert in Niedersachsen und Bayern.
    Schön, dass es euch gibt: die AFD im Bundestag. Es ist wie eine völlig neue, vergrößerte TV- Bildschirm-Diagonale. 30 Zoll Blickwinkel ist besser wie 19 Zoll. Das ist die AFD und u.U. die FDP.

  58. scheylock 25. September 2017 at 19:20

    Auf BR kommt um 20:15 „Bayern erleben“ und auf arte „Papermoon“. Sollen die sich bei Hart aber Unfair gegenseitig die Hucke vollheulen. Das ist gut so.

  59. scheylock 25. September 2017 at 18:56

    Danke, Klasse und Großartig. Sehr gute Ergänzung. Sehr gute Hintergrundinfo zu Huma Abedin und die obskuren Umstände, unter denen sie die linke Hand von Killery wurde. Sehr gruselig!

  60. Man hat irgendwie das Gefühl, dass keiner mit Merkel regieren will. Die SPD weigert sich, und die anderen möglichen Koalitionspartner beschweren sich darüber. Keiner will den schwarzen Peter einer Koalition mit der CDU.

    Merkel hat fertig. In den nächsten 4 Jahren wird sie sich zwischen den Loosern aus Bayern und den grünen Deutschenhassern aufreiben.
    Der Möchtegern – Yuppie der FDP ist dabei das kleinste Problem.

  61. Kiel | Die überwältigende Mehrheit des Landtags in Schleswig-Holstein ist für einen leichteren Nachzug der Familien von anerkannten Flüchtlingen. Neben den Jamaika-Fraktionen von CDU, Grünen und FDP stimmten SPD und SSW am Donnerstag dafür, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, die zweijährige Wartefrist beim Familiennachzug zu verkürzen.

    https://www.shz.de/17893901

  62. TV Heute „hart aber fair“
    Ich bin gespannt, was sich die bezahlten heran gekarrten Zuschauer und die Regie heute ausgedacht hat am fest geplanten Ablauf:
    Siehe dazu
    Film auf you tube
    über 650.000 Aufrufe in 6 Tagen:
    Titel für Neu-Einsteiger:
    „Zehn Jahre nach Kerner – Eva Hermann packt aus“

  63. Man sollte dem Güllner übrigens nicht zu viel der Ehre antun. Es sieh tnur oberflächlich so aus, als wenn er etwas richtig vorhergesagt hat. Aber Güllner spricht ja von einem Zerlegen der AfD (oder wie auch immer) im Sinne davon, dass die AfD eine vorübergehende Erscheinung sei. Das ist natürlich der Unfug den dieser System-Heini verzapft. Zwar mag die AfDsih noch einmal spalten, aber das steht nun schon länger zur Debatte. Nein, aber sie wird nicht wie die NPD verschwinden oder wie PRO oder andere rechte Projekte weitgehend bedeutungslos bleiben (abgesehen davon. dass sie Wegbereiter gewesen sein mögen). Nein die Kern AfD wird bleiben so lange Deutschland noch nicht unter gegangen ist. Es sind einfach zu viel nirmal Menschen aus allen Berufen in der Partei, die sich freiwillig nicht mehr fertig machen lassen wollen und die den Mut haben dafür unter Risiko einzutreten. Ich weiß nicht genau warum die rechten Vorgänger allesamt derart gescheitert sind, wöre jetzt auch zu lang drüber nachzudenken. Vielleicht lag es teilweise am unvorsichtigen (bei der NPD vielleicht auch gewollten) „Duktus“. Den wird man der AfD jedenfalls nicht erfolgreich andichten können. Aber deren Vertreter sollten eben jeglichen Duktus auch unterlassen.

  64. MERKEL – DIE MÄNNERFRESSERIN

    Zwei Preußinnen u. ihr Männerverschleiß verschiedener Art

    MERKEL – FAN DER ZARIN KATHARINA d.Gr., ein Stich
    zwischen Bildschirm u. Schreibtischlampe, hinten auf dem Regal:
    http://p5.focus.de/img/fotos/crop4566398/3251333955-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx0_y0-q75-p5/merkel-buero.png

    „Mit Katharina II. herrschte eine deutsche Prinzessin 34 Jahre über Russland und machte es zur europäischen Großmacht. Das Publikum interessierte sich aber vor allem für ihren Männer-Konsum…
    Mehr als drei Jahrzehnte herrschte Katharina II. über Russland….“
    https://www.welt.de/geschichte/article149519577/Das-hemmungslose-Sexleben-einer-Zarin.html

    „43[Anm.: Zahlendreher! Nämlich von 1762 -1796 *https://de.wikipedia.org/wiki/Katharina_II._(Russland)] Jahre lang herrschte sie über das Reich. Als sie starb, bestand Russland ungefähr in seinen heutigen Grenzen und war zur europäischen Großmacht geworden.

    Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst (1729-1796) hieß die Frau, der diese spektakuläre Karriere gelang. Mit ihrer Konversion zum orthodoxen Glauben erhielt sie den Namen Katharina. Sie war die zweite Zarin dieses Namens. Die von ihr eingesetzte Gesetzgebende Kommission fügte den Ehrentitel „die Große“ hinzu. Es gibt nicht viele Frauen, die die Geschichte so geprägt haben wie diese Prinzessin aus einem deutschen Duodezfürstentum….

    Grigori Orlow, der ihr 1762 bei der Beseitigung ihres kaiserlichen Gatten Peter half, war ein großartiger Liebhaber, sagt ihr Alter ego im TV…“
    *https://www.welt.de/geschichte/article122386214/So-benutzte-die-Zarin-Katharina-ihre-21-Liebhaber.html

  65. scheylock 25. September 2017 at 19:16
    „Das Projekt heißt, mindestens 30 AfD-Abgeordnete zum Austritt aus der Fraktion und zur CDU/CSU/FDP zu bringen, um eine absolute Mehrheit von mehr als 355 Stimmen für die Merkel-Kanzlerschaft zu gewinnen.“

    ————————————————————————–

    Wow. In der Tat. daran habe ich noch nicht gedacht. Würden die eine eigene Fraktion bilden, sich „demokratische Konservative“ oder so nennen und die Ko-verhandlungen in Puncto Jamaika „ganz zufällig“ versagen, könnte es „plötzlich und unerwartet“ einen Sinneswandel bei Union und FDP geben. Mit den Guten kann man ja, denn die haben sich von den Bösen der AfD klar getrennt. Schwupps…neue Regierung. Abartig. Da muss man erst mal drauf kommen. Jedoch müssten hierzu 5% der Mandate zusammen kommen, um eine Fraktion zu bilden. Das wären von 709 Sitzen dann 35.45 – also 36 Sitze. Ist wohl nicht zu schaffen. Aber interessant wird ab jetzt sein, ob der Medienmainstream eine Sympathie-Offensive für die Abtrünnigen fährt. Wäre ein Hinweis. Das wäre ein schmutziges Stück.

  66. Au je, jetzt habe ich auch EN PE DE benutzt und bin seit langer Zeit in Moderation. Aber ich habe das doch nur sachlich benutzt. Wie kann man was anderes von mir annehmen?

  67. Wenn die CSU so weiter macht und keine echten roten Grenzen zieht, fällt sie weiter auf nie gekannte Prozentsätze. Seehofer und der beScheuerte ahnen noch gar nicht, wie weit sie beim Wähler fallen können, Die AFD ist in Bayern bei unfassbaren 12,5 %, d.h. mehr wie in Baden-Württemberg. Hat sich F.J.Strauss schon vom Grab erhoben?

  68. DFens 25. September 2017 at 19:55
    Wow. In der Tat. daran habe ich noch nicht gedacht.
    Aber interessant wird ab jetzt sein, ob der Medienmainstream eine Sympathie-Offensive für die Abtrünnigen fährt. Wäre ein Hinweis. Das wäre ein schmutziges Stück.
    ———
    Damit haben sie schon begonnen. Verfolge es bitte weiter. Sie bilden eine Konservative Alternative, oder sie tolerieren und wählen Angela Merkel. Das Staatsfernsehen berichtet derweil über Monate (!) von den zähen Regierungsverhandlungen, ich sehe schon die Kanzlerin bei der Silvesteransprache. Und dann erbarmen sich die „Konservativen Alternativen“ und retten Deutschland. Mit denen kann die CSU prima leben.
    Andere Möglichkeit: Sie treten zur CDU oder zur FDP über und erklären freudig, sie machten jetzt die „Erika Steinbach“.
    Für Spannung ist gesorgt.

  69. Wo hat die Wachtel eigentlich „gewonnen“? Verluste sind jetzt „Gewinne“? Der gebe ich so oder so keine 2 Jahre mehr, der Laden kracht bald zusammen. Was diese Irre da abzieht überlebt keine Volkswirtschaft.

  70. Cool, die Merkel macht weiter. Ich lach mich tot. Der ist das wirklich alles scheißegal und wie immer nur Plattitüden, nichts inhaltliches. NICHTS! GARNICHTS!

    Selbst in den Medien merkt man langsam, dass sie diese Haltung nicht fassen können.

    Das ist echt genial, wenn die so weitermacht, dann sind die nächsten Landtagswahlen für die CDU ein Desaster. Die CDU wird dann aufgerieben zwischen FDP, Grüne und AfD. Mach ruhig weiter so Merkel und muttivier alle. Das Projekt 20% ist scheinbar auch das Ziel der CDU.

    Die CSU muss reagieren, sonst ist sie das erste Opfer von „Mutti“. :-)))

    Drehhofer, quo vadis?

    Der Süden wackelt (AfD in Ba-Wü 12,2,% Bayern 12,4%) und der Osten könnte gänzlich an die AfD verloren gehen, was dann? Die Republik gespalten und Merkel will weitermachen?

    Das kann selbst das Establishment nur schwer akzeptieren. Die nächsten Wochen/Monate werden interessant.

  71. Das üble an der Politik ist, wie beim Sport und beim Film, wie im Musikbusiness oder in der Wirtschaft , es gibt jede Menge Nachwuchstalente aber man sponsort nur ganz wenige, bestimmte Leute. Leider allzu oft die Falschen. Wie in diesem Fall. Man sollte des öfteren mal die Besetzung ändern. Dann zumindest müsste man auch solche Horrortanten nicht so lange zu ertragen.

  72. Pyrrhos hat für sein Land gekämpft.
    CDU/CSU, SPD, GRÜNE, LINKE, FDP verraten es. Der Vergleich hinkt, obwohl geschichtlich es sich so abgespielt hat. Die werden alles tun um ihre Fratzen im Fernsehen und Zeitungen zu sehen. Der Deutsche schläft noch. Alles ist so offensichtlich und sie machen auf Straussvogel.

  73. Nun bekommen wir also Hackennasen Cem als Außenminister und Göre Eckhardt als Familienministerin. Die wird rücksichtslos alles durchgendern. Dann wird die Ehe zwischen Mann und Frau verboten. Nur noch Homosexuelle dürfen heiraten. Außerdem bekommen Deutsche kein Kindergeld mehr. Dafür bekommen Migranten eine Kinderprämie als Anreiz für einen Geburtendschihad.

    DEUTSCHLAND ERWACHE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  74. Merkel ist eben auch eine Art, an die ganze Welt Wiedergutmachung zu leisten, für 2 verlorene Weltkriege.

  75. Es wird zwar noch nicht ganz deutlich,aber Merkel ist fertig.
    Wie will sie den Spagat zwischen den möglichen Koalitionspartnern denn hinbekommen.
    Weiter nach links in Richtung Grüne Khmer geht es einfach nicht.
    Den Abschiebestopp der Grünen,kann sie auch auf Dauer nicht halten und den Rest dieser
    Phantastereien ebenfalls nicht.
    Die CSU muß sich nun endlich wieder nach Rechts orientieren,wenn sie in Bayern,bestehen wollen.
    Die Landtagswahl lässt grüssen.
    Die FDP hat eine Gegensätzliche Vorstellung zu den meisten Grünen Phantastereien.
    Man könnte noch Seitenlang auflisten,wieso eine Koalition entweder gar nicht zu Stande kommt oder nach kurzer Zeit,sich auflösen wird.
    Tja und bedanken können sich alle beim Mattini,der hat die Politische Parteienlandschaft ins Chaos gestürzt.
    Die AfD kann das sehr gut aussitzen und genüsslich die Finger in die Wunden stecken,wichtig ist nur,dass das Petry Problem,schnellsten gelöst wird,sie braucht Ruhe und Geschlossenheit,um ein etwas gleiches oder besseres Ergebnis bei den zu erwartenden Neuwahlen,jetzt oder in absehbarer Zukunft,zu erreichen.
    Merkel ist gezwungen sich selbst zu entzaubern,ihr Stern sinkt und die Nachfolger stehen schon Hufe scharrend,in den Startlöcher,wer es dann auch immer sein wird.
    Ein wahrer Spruch lautet:
    „Du kannst alle umbringen,nur deinen Nachfolger nicht.“

  76. Drohnenpilot 25. September 2017 at 18:00
    AfD…. 30 Prozent!
    .
    Woran das wohl liegt, 30 Prozent in dieser hoch kriminellen Multi-Kulti-Kloake?
    —————————
    Ich habe mit Bekannten aus Berlin gesprochen, die wiederum gut integrierte Türken, die auch mal einen Schnaps trinken oder ein Schnitzel essen, zum Freund haben und diese Bekannten wählten………..AfD!

  77. MOSLEMS u. KOMMUNISTEN SCHLIEßEN
    STETS VON SICH AUF ANDERE:

    Nazi-Schock in Deutschland“
    Wie die Türkei die Bundestagswahl beurteilt
    25.09.2017, 15:46 Uhr | dpa, AFP

    Star (Türkei)
    „Nazi-Schock in Deutschland“. Das Blatt führte den Erfolg der AfD auf eine türkeikritische Politik der großen Koalition zurück. „Der türkeifeindliche Hass-Diskurs von (Angela) Merkel und ihrem Koalitionspartner (Martin) Schulz hat den Rechtsextremisten genützt. Die Neonazis sind erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg ins Parlament eingezogen“, schrieb die Zeitung.

    Posta (Türkei)
    „Hitler im Parlament“. Daneben war ein Foto Adolf Hitlers mit seinem zum Nazi-Gruß ausgestrecktem Arm abgebildet. Die Zeitung schrieb: „Das Ergebnis der Wahlen, die gestern in Deutschland abgehalten wurden, hat die Welt schockiert.“

    Sabah (Türkei)
    „Nach 72 Jahren sind die Neonazis ins deutsche Parlament eingezogen“.

    Habertürk (Türkei)
    „In Deutschland sind die Rassisten im Parlament“

    Aksam (Türkei)
    „Der Nazismus ist auferstanden“

    Cumhuriyet (Türkei)
    „Auch die Nazis sind im Parlament“

    (:::)

    😛 ALPEN-PRAWDA TREIBT’S DOLLER ALS HITLER:

    DEUSCHLAND MUß DIE WÜRDE ALLER
    MENSCHEN DIESER WELT SCHÜTZEN!
    DEUTSCHLAND ÜBER ALLES IN DER WELT!

    Süddeutsche Zeitung
    „Der Einzug der AfD als drittstärkste Kraft in den Bundestag ist ein historischer Rückschritt für die deutsche Gesellschaft: Bitter für die demokratische Kultur; ein Schlag gegen den Artikel 1 Grundgesetz, der die Würde aller Menschen schützt, auch der Flüchtlinge. Gewiss: Die große Mehrheit der Wähler steht anderswo, hat nicht AfD gewählt. Gleichwohl sind die vielen AfD-Stimmen eine Niederlage für die Zivilität des Gemeinwesens.“

    (:::)

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82280556/tuerkei-bundestagswahl-wird-als-nazi-schock-gewertet.html

  78. @ Kreuzritter HH 25. September 2017 at 20:37

    TURK-TSCHERKESSE ÖZDEMIR ALS AUßENMINI?
    SUPER!
    ALS ERSTES SOLLTE ER IN DIE TÜRKEI REISEN!
    Bei Deniz Yücel ist sicher noch Platz in der Zelle!

  79. Maria-Bernhardine 26. September 2017 at 00:32
    @ Kreuzritter HH 25. September 2017 at 20:37

    TURK-TSCHERKESSE ÖZDEMIR ALS AUßENMINI?
    SUPER!
    ALS ERSTES SOLLTE ER IN DIE TÜRKEI REISEN!
    Bei Deniz Yücel ist sicher noch Platz in der Zelle!

    Als Bundesaussenkasperle kann er wieder ein paar Meilen sammeln …

  80. TÜRENFRESSE ÖZDEMIR VON DER PÄDOPHILENPARTEI

    Cem Özdemir?Verifizierter Account @cem_oezdemir
    Inhalte werden den Erfolg von Gesprächen bestimmen: @Die_Gruenen gibt es nur mit klarem Kurs für Klimaschutz, Europa & Gerechtigkeit!
    05:07 – 25. Sep. 2017
    http://www.handelsblatt.com/images/cem-oezdemir/19677668/3-format2010.jpg

    Cem Özdemir?Verifizierter Account @cem_oezdemir 3 Std.Vor 3 Stunden
    Wir gehen mit klarem Kompass Richtung #Europa! Frankreich und @EmmanuelMacron sind wichtige Partner, um Zukunft gemeinsam zu gestalten.

    ÖZDEMIR MÖCHTE WEIßER SEIN; HELLT FOTOS AUF:
    https://twitter.com/cem_oezdemir?lang=de

  81. Genau das ist es bei den Grünen,
    herum phantasieren und wenn es dann an die Umsetzbarkeit geht,wird ihnen schnell bewußt,daß sie aus Wolkenkuckuksheimen,Pseudo regieren wollen.

    „Junge Grüne haben keine Lust auf eine Jamaika-Koalition.“

    „Der Druck auf uns Grüne ist natürlich immens, weil Schwarz-Gelb-Grün das einzig mögliche Regierungsbündnis zu sein scheint. Reden müssen wir, aber wir können nicht unser komplettes Wahlprogramm aufgeben, nur damit es keine Neuwahlen gibt. Dann können wir es auch gleich sein lassen.“

    „Die Obergrenze für Flüchtlinge ist auch vollkommener Quatsch. Dazu kommt: Manchmal vergisst auch die FDP leider, dass sie eine liberale Partei ist und nimmt sich plötzlich vor, alle Flüchtlinge Heim zu schicken.“

    „Was man jetzt schon sagen kann: Deutschland ist nicht Schleswig-Holstein. Dort klappt es ja mit Jamaika ganz gut. Aber im Bund gibt es eben auch die CSU, und die ist echt schwierig. Es gibt einige Unions-Abgeordnete, die gegen die Ehe für alle gestimmt haben und teils offen homophob argumentiert haben.“

    Diese bekiffte Jamaika Koalition,selbst wenn sie zu Stande kommt,
    wird in sich zusammen fallen,das ist jetzt schon Gewiss.
    Schulzes Rache an der Furie,ist vollständig gelungen,nun steht die bisher strahlende,
    Teflon beschichtete Politdomina und einst „Mächtigste Frau der Welt,
    Retterin ganzer Zivilisationen,die Mutter Theresa der Invasoren
    und fast Nobelpreis Trägerin,zwischen allen Stühlen,
    sie wird auf kleiner Flamme geröstet werden,ich werde jeden Tag,jede Sekunde davon,geniessen.

    http://www.bento.de/politik/jamaika-koalition-junge-gruenen-haben-keine-lust-auf-schwarz-gelb-gruen-1719474/#refsponi

  82. Wenn merkel jetzt nicht zurücktritt nach diesen doch relativ eindeutigen Ergebnissen die Sie natürlich auch nur mit Hilfe der manipulativen Staatsmedien erreichen konnte fragt man sich doch langsam was hier los ist …

  83. „…was ist die Alternative für die Füchsin in Berlin? Es gibt keine.“
    Das muß so sein bei der Erfinderin der „alternativlosen“ Politik gegen Deutschland.
    Aber sie will und kann daraus nichts lernen. Wie die Original-DDR-Betonköpfe vor ihr…

  84. die CSU kann nicht an der 5%-Hürde scheitern. Denn sobald eine Partei 3 Direktmandate erringt gilt sie nicht mehr.

Comments are closed.