Print Friendly, PDF & Email

Der Staat hat dem Kanzler zu dienen und nicht der Kanzler dem Staat, wenn man sich schon für so etwas wie Deutschland hergibt. Der russische Gasdeal ist da durchaus lukrativer – eine Beförderung sozusagen – und ohne weiteres vertretbar, wenn man aus Russland einfach mal schnell eine Demokratie macht. Zum Iran wird uns bestimmt auch bald noch etwas Demokratisches einfallen. Matthias Richling als Gerhard Schröder in Zwerch trifft Fell.

(Spürnase: Michael)

27 KOMMENTARE

  1. Clement ist kein Lobbyist. Er setzt sich für das Wohl des Landes ein und scheut auch nicht davor zurück, sich mit der eigenen Partei anzulegen. Clement hat eine Menge zur Modernisierung des Landes beigetragen, wenn ich da z.B. an die Liberalisierung des Handwerks denke. Richling scheint ein typischer Linker zu sein.

  2. zu Solver

    Richling ist ein typischer Linker……..
    und ein eitler Selbstdarsteller darüberhinaus!
    Seine Einschätzung von Schröder allerdings ist so falsch nicht!

  3. Ich finde es erschreckend, dass die Deutschen laut einer Umfrage Bush fürg efährlicher für den Weltfrieden halten als Putin! Das kann ja wohl nicht sein! Trotz der Kaukasuskrise ist es den Medien gelungen, einen Präsidenten, der zumindest in der Absicht der Befreiung eines unterdrückten Volkes gehandelt hat, verächtlich und einen Despoten, der auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt, salonfähig zu machen.

    Da fehlen einem doch die Worte und man bekommt Angst um die Gesellschaft, ihre Intelligenz und ihre Mündigkeit…

    „Deutsche halten laut einer Umfrage Bush für gefährlicher als Putin

    Berlin (dpa) – Die Deutschen halten einer Umfrage zufolge US- Präsident George W. Bush für eine größere Gefahr für den Weltfrieden als den russischen Regierungschef Wladimir Putin. Trotz der Krise im Kaukasus sagten in einer Umfrage für die Zeitschrift «Super Illu» nur 30 Prozent, Putin sei eine große oder sehr große Gefahr für den weltweiten Frieden. Für Bush stimmten hingegen 40 Prozent. Als gefährlicher schätzen die Deutschen aber den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad und Osama bin Laden ein.“

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/144496

  4. Die Feststellung, Richling sei ein Linker (und damit furchtbar bäh!) hat ja nun nicht lange auf sich warten lassen. Die Parallelen zur Rechts-Paranoia der Linken sind wohl nur zufällig?

  5. Richling macht das wie immer treffen und unterhaltsam. Wer wie der „@halblinke“ Richling in die linke Ecke stellt hat nichts verstanden.
    Zu den Aussagen von „@theshark“ kann ich nur lachen. Glaubt da einer tatsächlich an die Amerikanische Regierung! Eine Regierung aus einem Land, welches die grösste Verschuldung der Welt hat, ein Bildungsnievau das im Keller liegt und eine Horde machtgieriger „Strauss-Schüler“, die sich die Welt Untertan machen wollen. (ref: Leo Strauss — wikipedia)
    Die Methoden in Georgien sind die gleichen wie im Irak. Wieder wusste angeblich niemand der US-Leute, dass sich da was militärisch am bewegen ist, ganz gleich wie beim Kuwait-Putsch. Dass ich nicht lache. Und ich würde mich nicht wundern wenn da auch noch Putin mit seinem „irren“ Medeiew mit drin steckt. Alles eine abgekartete Suppe, die wir Bürgerdeppen wieder auslöffeln dürfen.

  6. #3 Solver

    Er [Clement]setzt sich für das Wohl des Landes ein und scheut auch nicht davor zurück, sich mit der eigenen Partei anzulegen.

    Schon klar, und die Erde ist eine flache Scheibe.

  7. #3 Solver (31. Aug 2008 10:47)

    Clement ist kein Lobbyist. Er setzt sich für das Wohl des Landes ein
    ————-
    Wenn`s nicht so traurig wäre, müsste ich mich über dieses Aussage totlachen. Abgesehen davon, dass die Gattin von Clement kackfrech in Talkshows behauptete, dass jeder Arbeit finden könne, wenn er denn nur wolle- und das bei ihrer Biographie, haben Schröder und Clement mit Hartz IV eingeführt, dass jeder deutsche Arbeitnehmer im Falle von Arbeitslosigkeit mittels Enteignung jedem ausländischem Sozialschmarotzer, der noch nie in irgendeine Kasse eingezahlt hat, gleichgestellt wird. Clement und Schröder sind für mich die schlimmsten Arbeiterverräter, die die deutsche Politik je hervorgebracht hat.

  8. OT Raub in VS-Schwenningen

    http://www.suedkurier.de/region/teaser/vsvillingen/art3816,3393395

    Übt sich die Polizei in Baden-Württemberg bei Täterbeschreibungen in political correctness? Für die Polizeiarbeit sekundäre Merkmale wie Kleidung und Kopfbedeckung werden eingehend geschildert, primäre Persönlichkeitsmerkmale, sieht man einmal von Statur, Größe und Alter ab, dürfen anscheinend der political correctness zuliebe nicht mehr genannt werden.

  9. Wenn PI sich hiermit nicht beschäftigt verliert es irgendwie seinen Anspruch auf politische Unkorrektheit.

    http://www.tagesschau.de/ausland/putin172.html

    Das Interview wurde bewußt um mehr als die Hälfte gekürzt. Russische/Deutsche Übersetzungen, ob von Privatpersonen oder nicht sei jetzt mal dahingestellt, sind wesentlich länger und dort ändert sich der Wortlaut deutlich.
    __________________

    Die BRD braucht ja ein Gegengewicht um eine zu große Abhängigkeit von Russland durch die Ostseepipeline zu verhindern, nur für die Nabucco, die durch den Georgienkonflikt gefährdet wird, hat man das deutsche Volk gezwungen mehrere Millionen vorallem türkische Moslems aufzunehmen. Für die Ostseepipeline gabs derartige Zwänge bisher nicht. Man hat nicht versucht die Beziehungen zwischen Russland und der BRD durch Völkerwanderungen abzusichern.
    _________________

    Gasgerds korrupte Politik mal dahingestellt hat die Ostseepipeline vielleicht dochnoch ihr Gutes für Deutschland.

  10. In die totale Abhängigkeit von Russland haben uns Schwarz/Rot/Grün geführt! Die Aufgabe der einzigen Energievorräte, nämlich der deutschen Kohle, ist doch für kein Land der Erde so gut, wie für Russland. Mit einem einzigen kleinen Dreh an einem Knopf sitzen wir im Dunkeln und kein Auto fährt mehr! Um Europa in die Knie zu zwingen, braucht es keinen Krieg. Die Störung der Seewege reicht aus. Keine Kohle, kein Uran, kein Flüssiggas und durch die Rohre fließt auch nichts – fertig! Zudem kommt Putins Politik den Arabern entgegen. Er blockiert alles, was gegen die Region gerichtet wird! Im Sicherheitsrat reicht ein jeweilige „Njet“ und alle Bemühungen sind dahin! Da kann der PM Brown noch ein paar starke Worte finden, denn GB kann sich noch allein über Wasser halten, was die Energie betrifft! Aber alle anderen hängen an den Fäden des Marionettenspielers Putin! Der herrscht nun auch über die einzige Pipeline, die nicht durch Russland gelegt wurde. Aus Georgien zieht sich Russland nie mehr ganz zürück!

  11. Sieht so aus, als wenn in Deutschland Humor ueber Links nur von Links kommen kann.

    Traurig.

    Alle diese wirtschaftsfeindlichen, anti-Amerikanischen Toene, tausendfach und tagtaeglich medial widerholt, spielen der deutschen Linken genial in die Haende.

    Deutsche Libertaere oder Konservative sind nicht in die Enge getrieben, sie sind oeffentlich nicht-existent.

  12. Es gab doch mal eine Neufassung von Gerhart Hauptmanns „Die Weber“, da gab es einen riesen Skandal, untern anderem, weil der Regisseur dem Urtext die folgende Zeile hinzugefügt hatte:

    „Das Verräterschwein Schröder: Er wird wie ein Hamster in ein Laufrad gesperrt, dessen Geschwindigkeit ständig kontrolliert wird. Unterschreitet das Schröderschwein die zumutbare Mindestlaufgeschwindigkeit, öffnet sich automatisch eine Klappe über ihm, durch die ein faules Ei auf seinen machtgeilen Hirnkasten klatscht. Dazu wird er unaufhörlich mit seiner eigenen Stimme konfrontiert: ‚Es gibt kein Recht auf Faulheit.'“

  13. #16,

    die Lage der wirklich Konservativen und Libertären in Deutschland ist auch wirklich nur noch bemitleidenswert, ansonsten kann man ihnen auch keine Vorwürfe machen…

    An dieser Stelle ein Gedicht von Oscar Wilde

    Oscar Wilde: On the Recent Massacres of the Christians in Bulgaria

    Christ, dost thou live indeed? or are thy bones
    Still straitened in their rock-hewn sepulchre?
    And do we owe thy rising but to Her
    Whose love of thee for all her sins atones?
    For here the air is heavy with men’s groans,
    The priests that call upon thy name are slain;
    Dost thou not hear the bitter wail of pain
    From those whose children lie upon the stones?

    Our prayers are nought: impentetrable gloom
    Covers God’s face: and in the starless night
    Over thy Cross the Crescent Moon I see.
    If thou in very truth didst burst the tomb,
    Come down, O Son of Man, and show thy might
    Lest Mahomet be crowned instead of Thee.

  14. #8 Pembroke

    Alles eine abgekartete Suppe, die wir Bürgerdeppen wieder auslöffeln dürfen.</blockquote
    Was um Himmels willen sollen wir da auslöffeln ???

  15. #8 Pembroke

    Alles eine abgekartete Suppe, die wir Bürgerdeppen wieder auslöffeln dürfen.

    Was um Himmels willen sollen wir da auslöffeln ???

    So ist’s richtig!

  16. Gasmann Schröder spricht nicht für Rußland, auch nicht der Richling.

    Beide erfreuen sich lediglich der Sympathie eines Landes, das von Herrn Putin gegen alle Widerstände in das Lager der Freiheit geführt wird.

    Es wird noch lange dauern, aber es muß gelingen !

  17. #3 Solver
    Clement ist selbstverständlich ein Lobbyist! Er arbeitet für einen gewerkschaftseigenen Energiekonzern und hat scon immer darauf geachtet, sich seine Pfründe zu sichern. Nichtsdestotrotz ist seine Kritik an Lügilanti richtig!

    #8 pembroke

    Zu den Aussagen von “@theshark” kann ich nur lachen.

    Und zu den Aussagen von „Colonel Pembroke“ kann ich herzlich lachen.

    Glaubt da einer tatsächlich an die Amerikanische Regierung!

    Eher als an einen „Amerikaexperten“ wie Dir!

    Eine Regierung aus einem Land, welches die grösste Verschuldung der Welt hat,

    Wir im sozialistischen Arbeiterparadies können da ja leicht mit dem Finger auf Amerika zeigen. Wiiiiiiiiir haben ja überhaupt keine horrende Staatsverschuldung (deren wahren Ausmaße erst noch kommen).

    ein Bildungsnievau das im Keller liegt

    Das ist auch so ein linkes Schwachmatenargument! Die Genossen führen komischerweise als Beleg, immer nur Beispiele aus dem Bereich Geographie an, etwa: „Der dumme Ami kennt ja nicht mal Andorra“. Wir hingegen kennen uns natürlich perfekt in Amerika aus (wir wissen ja sogar dass Obama der bessere Präsident ist) und daher kannst Du natürlich ohne nachzusehen, sofort die Hauptstadt von North-Dakota nennen.
    Dank unserer 68er-Lehrer kann unsere (multikulturell bereicherte) Pisa-Generation nicht mal mehr 2+2*3 ausrechnen. Personaleinsteller/Ausbilder kommen sich vor wie Grundschullehrer, die auf einfachste Fragen oftmals keine oder absurde Antworten bekommen.

    eine Horde machtgieriger “Strauss-Schüler”, die sich die Welt Untertan machen wollen. (ref: Leo Strauss — wikipedia)

    Es kann ja nicht jeder so untadelig wie die Russen sein, deren „Friedensrtruppen“ immer nur unterjochte Völker befrei(t)en.

    #11 Civis
    Nur weil Sozis sich als Anwalt des kleinen Mannes verkaufen, täuscht das trotzdem nicht darüber hinweg, dass die Genossen das nie waren. 1948 bekämpften sie die Einführung der Marktwirtschaft („Wohlstand für Alle“) und haben sie dann doch noch per Salamitaktik kaputtgekriegt (unter tatkräftiger Mithilfe des größten Umverteilers Helmut Kohl).

  18. #24 Wolfgang2

    Wer war denn der Schlechteste! Von 7.

    Die Schlechteste/Beste kann man schlecht einordnen!

  19. passt schon… ich find den riechling ja eh gut als Satiriker… Meiner Meinung nach ist Schröder ein Sausack sondersgleichen, der versucht alles zu Geld zu machen, gemäß dem Vorsatz was mir gut tut, tut mir immer noch am besten. Normalerweise müsste der Mann sowas von untendurch sein mit seim Lobbyismus, stattdessen handelt er immer noch höchst lukrative Verträge aus mit seinen „alten“ Verbindungen. Ich würde den nicht mal mehr mit dem Arsch ansehen. Schröder ausweisen, am besten irgendwo in die Taiga, da kann er Bären schießen, wenn er welche findet.

  20. #25 Jeremias
    Schmidt war der schlechteste Kanzler! Hier verklären ihn zwar einige Kommentatoren gerne zum „Superstar im Kampf gegen den Terrorismus“, dabei war er das krasse Gegenteil (Mogadischu war das Ergebnis eines lange gefahrenen Schmusekurs!).
    Der Keynesianer Schmidt legte eine erschreckende Unkenntnis an den Tag („Lieber 5% Inflation, als 5% Arbeitslosigkeit) – die er allerdings immer konsequent durchsetzte.
    1948 konnte Erhard Kanzler Adenauer von der FREIEN Marktwirtschaft überzeugen, während bspw. die Briten die Fördergelder (aus dem Marshallplan) lieber mittels Subventionswahn verbrannten. Als Schmidt an die Macht kam, hätte er also nur mal einen Blick auf die Insel werfen müssen, denn dort ging sein Modell gerade den Bach runter (erst Thatcher hatte die nötigen Eier, diesen Fehler wieder zu berichtigen). Trotzdem setzte dieser selbstgefällige Kanzler eine katastrophale Weichenstellung in Gang, denn allein die Pensionen der größten Beamtenschwemme (600.000 Mann) werden unsere Staatsverschuldung noch ordentlich in die Höhe schnellen lassen. Diese aufgestellten (unnötigen) „Beamtenarmeen“ mussten dementsprechend mit zusätzlich geschaffener Bürokratie beschäftigt werden. Diese unheilige Weichenstellung verhinderte, dass das Wirtschaftswunder von 1948 in Ostdeutschland wiederholt werden konnte (wobei der Sozi Kohl ohnehin nicht bereit war den Adenauer 1948 zu machen).

Comments are closed.