Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Von CHEVROLET | Der Unterwerfungswahnsinn der Europäer unter die Extrawünsche der Mohammedaner scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Wenn nicht in Deutschland immer neuer Irrsinn hervorgebracht wird, dann in Schweden. Bestes Beispiel: Die Stadt Hässleholm, eine Landstadt in der südschwedischen Provinz Skane/Schonen, grob zwischen Kristianstad und Helsingborg gelegen, kauft für Moslem-Mädchen jetzt Kinder-Burkinis.

Burkinis werden islamisch korrekte Badekleider für weibliche Mohammed- und Allah-Hörige genannt, da diesen nicht zugemutet werden kann, mit Badeanzug oder gar Bikini ins Wasser zu gehen,

Mit den Kinder-Burkinis werde Moslem-Mädchen ermöglicht, am Schwimmunterricht teilzunehmen, so die Stadtverwaltung. Das berichten die regionalen Zeitungen „Norra Skane“ und „Kristianstadtbladet„.

Der stellvertretende Stadtdirektor Rolf Bengtsson findet den Burkini-Kauf aus Steuergeldern gut und verglich ihn mit dem Kauf von Computern oder Schlittschuhen für Kinder aus ärmeren Verhältnissen. Ausgangspunkt war wohl eine Klage des Chefs des lokalen Hallenbades:

„Wir hatten Probleme mit der Wasserqualität. Daher forderten wir die Schulen auf sicherzustellen, dass nur mit Badeanzügen und –hosen oder Burkinis geschwommen wird.“

Unhygienische Islamfolklore

Viele hätten in Tüchern und Kleidung gebadet (dass das natürlich keine echten Schweden waren, sondern moslemische Plünderer, vermerkte er logischerweise nicht), und diese Badegäste hätten Millionen von Bakterien ins Wasser gebracht, von Schweiß, Makeup und Kleidung.

Der stellvertretende Stadtdirektor Bengtsson kann die Aufregung nicht verstehen: „Es ist in Schweden nicht verboten, in Kleidung wie einem Burkini ins Wasser zu gehen.“ Außerdem stehe es den Schulen nicht zu, zu entscheiden, ob mit islamisch korrekter Kleidung oder ohne derlei Kostümierung gebadet werde. Genauso stehe es den Schulen nicht zu, derartige Kleidung als Symbol der Unterdrückung der Frau zu bezeichnen, so Bengtsson.

Anders sieht das Sara Mohammad, eine im Irak geborene Frauenrechtlerin in Schweden. Sie hält Burkinis klar für ein starkes Unterdrückungssymbol. Auf Twitter schrieb sie:

„Kommunen sollten nicht islamische Moralpolizei spielen und kleinen Mädchen Burkinis anbieten.“

83 KOMMENTARE

  1. wer geht denn noch in Schwimmbäder,wenn diese Muslime mit ihren dreckigen ungewaschenen Klamotten dort schwimmen dürfen..??

    Mir wird bei dieser ideologischen Politik nur noch schlecht…
    Man spürt ja immer mehr,dass da gewisse Idioten ihre ideologische Politik auf Kosten der eigenen Bevölkerung rücksichtslos durchsetzen wollen!!
    Ich verstehe auch viele Bürger nicht,die diese furchtbaren ideologischen Parteien in Westeuropa immer noch wählen..
    Diese schaufeln sich doch ihr eigenes Grab!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Schweden ist mittlerweile eh völlig bescheuert. Schade. Ausser gutem Metal können die nichts mehr 🙁

  3. Kaum zu glauben, dass es ein Land gibt, dass noch vor Deutschland untergeht.

    Vielleicht hat das auch etwas Gutes: Wenn Schweden zerfällt, werden in Deutschland womöglich auch die letzten Deppen wach.

    Aber vielleicht werden die Schweden ja auch mal wach.

    Dazu bedarf es allerdings noch vieler Anschläge, Vergewaltigungen, Kindesmisshandlungen usw. durch die muslimischen Untermenschen. Noch geht es Vielen offensichtlich noch viel zu gut.

  4. Nächster „Integrationsschritt“ wäre, alle Mädchen zu burkinis zu verpflichten, damit die mosseldamen sich nicht ausgegrenzt fühlen. Und da gender-stumpfsinn ja voll hip und tolerant ist können die Jungs auch einen tragen….

  5. Wir selbst islamisieren uns, die Muslime brauchen nichts dafür zu tun. Wenn die daran denken, wie ihre Vorfahren kämpfen mußten, massiven Widerstand auszuhalten hatten, dann können sie ihr Glück kaum fassen!

  6. Ich mache seit 30 Jahren Urlaub in Schweden.
    Dieses Jahr war das letzte!
    In den Vardcentralen (Arztstationen für ambulante Fälle) werden Neger und Araber vorrangig bedient, während Europäer warten müssen.
    Im Supermarkt waren meine Ehefrau und ich die einzigen Europäer!
    Freunde die früher Haus und Hof mit der Schrotflinte verteidigt haben faseln von Integration und Hilfen für die armen „Flüchtlinge“.
    Die würden etwas Unruhe nach Schweden bringen, seien aber alle wertvolle Menschen.
    Ich weiß nicht ob dort Nahrung und Trinkwasser bereichert werden.
    Als ich mich von meinen langjährigen „Freunden“ für immer verabschiedet habe, warnten sie mich, nicht durch das Stadtgebiet von Malmö zu fahren. Es sei dort unruhig.
    Meine Frage was das bedeutet: Das sind täglich Schießereien,letzte Nacht 2.
    Die Polizei würde die Schweden im Stich lassen weil sich angeblich schlecht bezahlt, eine miserable Ausrüstung und keinerlei unterstützung durch Politik und Bevölkerung erhielten.
    Ich bin selten sprachlos.
    Bei so viel gehingewaschener Idiotie fehlten mir tatsählich die Worte!

  7. Der Islam unterdrückt nicht Frauen, sondern Nichtmoslems.
    Männer und Frauen.
    Wenn jemand mit Kopftuch o.ä., Burkini oder diesen Männergewändern kundtut, dass er dem Glauben Islam anhängt, dann sind diese Kleidungsstücke Unterdrückungssymbole UNS gegenüber. Denn der Islam betrachtet Nichtmoslems als minderwertig.
    Und das ist demütigend für uns.
    Und dreifach demütigend, wenn auch noch depperte Nichtmoslems DAFÜR kämpfen, dass gläubige Moslems möglichst überall zeigen dürfen sollen, dass sie uns verachten.
    Ich halte das echt nicht mehr aus!

  8. NEIN
    NEIN
    NEIN
    Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Moslem-Terrorist von Brüssel

    Ein am Freitagabend in Brüssel erschossener Angreifer habe neben der Stichwaffe auch die Attrappe einer Feuerwaffe und zwei Ausgaben des Koran bei sich gehabt, teilte die dortige Staatsanwaltschaft am Samstag mit. Der 1987 geborene Belgier somalischer Abstammung habe „Allahu akbar“ (Gott ist groß) gerufen, als er drei Angehörige einer Militärpatrouille von hinten attackiert habe.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/bruessel-und-london-terrorermittlungen-nach-angriffen-auf-sicherheitskraefte/20241904.html

  9. Die größten Arschlöcher sind nicht die Moslems, die ständig fördern, sondern jene, die ihnen das gewähren. Es sind in erster Linie Politiker. Die noch größeren Idioten sind jene, die sich das alles gefallen lassen und diese Leute auch noch wählen. Viele Moslems nehme es mit der Körperhygiene nicht so genau. Man kann sich also vorstellen, was sich bei den meisten Moslemweibern unter dem Burkina abspielt. Da kann ich ja gleich zum Schwimmen in die Jauchegrube gehen.

  10. Da woll’n wir nur nicht vergessen die AfD bei nächster Gelegenheit zu wählen,
    unsere Polikasper sind KEINEN Deut besser, als Ihre europäischen Dummschwätzerkollegen !

  11. Schweden ist verloren und wird es nicht mehr schaffen. Tut mir übrigens sehr leid für die schwedischen Patrioten, die wirklich alles geben. Die Herzen der Schweden sind halt verhärtet.

    Wir Deutschen haben noch eine Chance. Noch.

  12. Ich hatte vor über 40 Jahren eine türkische Mitschülerin, die in einem sehr knappen Bikini am Schwimmunterricht teilgenommen hat bzw. teilnehmen durfte.

    Heute sehe ich sechsjährige Mädchen im Sommer komplett verschleiert 🙁

  13. @ derBunte 26. August 2017 at 18:49
    „…Wir Deutschen haben noch eine Chance. Noch.“

    Ihr Wort in Allahs Ohr 😉

  14. Moslems wollen in ihrer Idiotie leben.
    Und deshalb sollte man sie aus allen öffentlichen Bereichen fernhalten.
    Und als nächsten Schritt dann die Rückführung dahin, wo sie hergekommen sind.

  15. Schweden begeht mit dieser moslemischen Zuwanderung mit voller Absicht Selbstmord.
    .
    Deutschland… ja ganz Europa auch..

    Urlaubsland Schweden..

    Auf gar keinen Fall.. Nie mehr!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Zuwanderung

    Der Wohlfahrtsstaat Schweden ist in der Krise

    Nur zwei Monate nach Amtsantritt ist die schwedische Regierung am Ende. Was ist aus dem stabilen Land geworden? Schwedens ehemaliger Premier und Außenminister analysiert die politische Lage.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article135621188/Der-Wohlfahrtsstaat-Schweden-ist-in-der-Krise.html
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Schweden:

    Migranten rütteln nordische Wirtschaftsordnung auf

    Illegale Migranten haben das schwedische Königsreich 2015 mindestens sieben Milliarden an hinterzogenen Steuergeldern gekostet, wie Reuters meldet. Das sind vier Prozent der Steuern aus dem öffentlichen Sektor. Experten befürchten einen wirtschaftlichen Kollaps in Schweden wegen des Migrantenzustroms.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20160707311229004-schweden-migranten-wirtschaft/

  16. Was die Schweden so verwundbar macht, ist eine Droge: hohe Dosen Coffein.
    Seit über 15 Jahren läuft in diesem Land der Großversuch für eine Massenpsychose, und wie man sieht: sehr erfolgreich. Überall im Land wird Kaffee als DAS Mittel zur Überwindung von Winterdepressionen propagiert, und nicht nur bei Ikea bekommt man eine Tasse Kaffee umsonst. Das ist normal in diesem Land, daß man seit über 15 Jahren Kaffee überall kostenlos eingeflößt bekommt.
    Kaffee hat neurologisch eine besondere Eigenschaft: Coffein zerstört die Intuition, das ‚Merken‘, und es fördert roberhaftes Funktionieren. Das ist kein spinnerter Scherz. Nicht umsonst hat die NASA jahrelang Tests im Weltraum durchgeführt, um genau diese Droge bis ins Letzte zu erforschen.

    Warum auch Drogen anderer Art nun legalisiert werden? Aus genau demselben Grund: weil sonst niemand den politisch gewollten Wahnsinn der Umvolkungen in Europa ertragen würde. Das ist einfach biologischer Irrsinn.

    In Schweden werden die einst tapferen Wikinger nun mit der Kaffeetasse erschlagen. Wer hätte das vor 800 Jahren für möglich gehalten? Aber nun ist es Realität.

    Das Tröstliche an all dem ist: ohne Drogen aller Art auch in den anderen Ländern Europas, würde es gar nicht gehen. Wir sind nicht so bekloppt, wie man es denken könnte. wir sind nur komplett besoffen- ob nun von Kaffee, Kannabis, Konsum oder Gutmenschentum oder oder …

    Jeder mag mal überlegen, was er mit seinem gesunden Menschenverstand tagtäglich anstellt, um den alltäglichen Frust auszuhalten.

    PS: Und nur mal als Randnotiz: Sultan Saladin gab seinen Kriegern vor der Schlacht große Mengen Kaffee, was sie dann völlig gefühllos, roboterhaft und auf diese Weise umso grausamer machte. Dieses Zeug ist sehr viel gefährlicher, als man glauben mag.

  17. Hoffentlich kommen diesen Schleiereulen die Stofffetzen in die Quere und saufen jämmerlich ab. Die Abflussrohre müssten aber erweitert werden, damit ALLES abfließt.

  18. Soll sich Schweden doch islamisch verbunten lassen.

    Die hatten 300 Jahre keinen Krieg und denken, alle mögen sie, weil sie IKEA, Astrid Lindgren und rote Häuser hervorbrachten.

    Mittlerweile glaube ich nicht mehr an deren Verstand.

  19. Die Bethaltung der MuselmanInnen hat auf Gutmenschen die Signalwirkung IhnenInnen permanent Zucker in den Arsch zu blasen.

  20. http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/gute-noten-fuer-deutschland-wie-durchschnittsdeutsche-so-gut-sind-muslime-in-unsere-arbeitswelt-integriert_id_7512671.html

    Gute Noten für Deutschland
    Wie Durchschnittsdeutsche: So gut sind Muslime in unsere Arbeitswelt integriert
    Bertelsmannstudie August 2017

    Freitag, 25.08.2017, 08:25
    Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt: Muslime sind in Deutschland vergleichsweise gut integriert. Im europäischen Vergleich sind wir sogar Spitzenreiter. Woran das liegt – und was wir trotzdem besser machen können.

    Bei der Integration von muslimischen Einwanderern in der zweiten Generation schneidet Deutschland im Vergleich zu anderen westeuropäischen Staaten gut ab. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Bertelsmann-Stiftung am Donnerstag in Gütersloh vorgestellt hat. Verglichen wird die Situation von Muslimen, die vor 2010 nach Deutschland, in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich und Großbritannien kamen. Bewertet werden Sprachkompetenz, Bildung, Arbeit und soziale Kontakte.

    Muslime, Muslime, Muslime, Islam, Islam, Islam

    Alles gäbe es sonst nichts. Diese Hofierung und dieses In-den-Mittelpunkt-stellen ist nicht mehr zu ertragen. Das ist abartig dumm. Alles dreht sich nur noch darum. Hier wird eine künstliche Gruppe mit Sonderrechten geschaffen und allem unnötigen Pipapo wie „bekenntnisorientierter Islamunterricht“ etc. pp.

    Wie gut sind Ausländer in Deutschland integriert?
    Wie gut sind afrikanische und asiatische Migranten in Deutschland integriert?

    Das wäre die richtige Überschrift oder Fragestellung für irgendwelche Studien.

    Es muss endlich Schluss damit sein den Islam oder die Muslime hier permanent in den Mittelpunkt zu stellen so als seien die das Zentrum der Welt. Ein wichtiges Thema für die AfD: die „Entmuslimisierung der politischen Diskussion“. Und bei der Gelegenheit sollte man den Unfug names „Deutsche Islamkonferenz“ in den Orkus treten.

  21. @Cendrillon
    Und der Klapperstorch bringt die kleinen Babies …
    😉

  22. Vorhin beim Rotfunk NDR2 in den Nachrichten: „Bei den Vorfällen letzte Woche in Spanien sind 15 Menschen ums Leben gekommen.“

    Kein Wort davon, WER es war. Dazu das Wort „Vorfällen“. Unfassbar, was da mit unseren GEZ Gebühren passiert. Dreckssäcke.

  23. Der Burkini hält leider so manchen Neger vom Fummeln ab, jedoch wissen sich die Fick-Ficki-Buschmänner bestimmt auch in einer solchen Situation zu helfen… Auf der ehemaligen Insel der Glückseligkeit, früher Schweden genannt, ist das Knäckebrot im Gehirn anscheinend wohl besonders weich geworden! A propos: Gibt es den Burkini auch als neopren?

  24. Zitat von „wanda 26. August 2017 at 18:55
    Was die Schweden so verwundbar macht, ist eine Droge: hohe Dosen Coffein.
    Seit über 15 Jahren läuft in diesem Land der Großversuch für eine Massenpsychose, und wie man sieht: sehr erfolgreich. Überall im Land wird Kaffee als DAS Mittel zur Überwindung von Winterdepressionen propagiert, und nicht nur bei Ikea bekommt man eine Tasse Kaffee umsonst. Das ist normal in diesem Land, daß man seit über 15 Jahren Kaffee überall kostenlos eingeflößt bekommt.“
    War das Satire? Also glauben sie mir, ich trinke sehr viel Kaffee und habe dieses Gen noch nicht in mir. Meine Merkfähigkeit leidet deswegen auch nicht. Aber wenn man den Menschen das Zeug kostenlos verteilt, dann lässt sich da schon was beimischen, halte ich nicht für abwegig.

  25. Ich schlage vor, die gehen mit einer Bleikugel am Bein schwimmen. Dann sieht sie keiner mehr.^^

  26. Die Stadt kauft Burkinis. Unglaublich. Wer kauft mir denn meine nächste Badehose. Das die Mistviechern lieber mit Burkinis schwimmen gehen ist deren Problem. Aber wieso kauft die Stadt die Dinger? Anscheinend können Moslems sich selbst nichts kaufen. Naja, wenn man mich fragen würde ob ich lieber selber Geld ausgeben oder ich dazu eingeladen werde, naja, ich würde auch gern daß man mir alles bezahlt. Wie bescheuert sind die Linken denn? Im verprassen von Geld anderer Leute sind sie auf jeden Fall ungeschlagen. Nicht nur in Schweden. Das die Wasserqualität an Moslems leidet, das was mir von vornherein klar. Ekelhaft. Komisch, in Deutschland muss die Wasserqualität wohl noch übler sein, man hört nur nichts davon…….

  27. Was ist nur aus diesem schwedischen, einst so kämpferischen und kultiviertem Volk geworden? Eingeigelt in die hübschen Bilder der Königsfamilie, scheint das Volk nichts mehr wahrzunehmen, was im Land vor sich geht. Man hat das Gefühl, dass die einst so starken Nationen (Spanien, Frankreich, Deutschland – Italien möchte ich nicht als stark bezeichnen- den Jahrhunderte langen Aufbau in Wissenschaft, Technik, Medizin einfach so an die Muslime verschenken, damit es denen hier behaglich gemacht wird. Diese Opferbereitschaft gegenüber einem Feind unserer Bräuche und Traditionen hat es noch nie in der Geschichte gegeben. Was muss wirklich passieren, damit die West- und Nordvölker aus ihrem Illusionsschlaf aufwachen?

  28. Es werden goldene Zeiten anbrechen wenn mall alle Moslems aus Europa vertrieben sind!

  29. @ wanda 26. August 2017 at 18:55

    Jetzt weiß ich, warum ich oft das Gefühl habe der einzig Normaldenkende in meiner Umgebung zu sein 🙂
    Ich trinke keinen Schluck Kaffee.
    Spaß beiseite, ich trinke wirklich keinen. Vielleicht sollte ich damit anfangen, um den ganzen Irrsinn um mich herum zu ertragen.

  30. Ist Kindersex in Schweden schon erlaubt? Oder Sodomie? Wenn nicht, sehe ich das als Rassismus.

  31. Unterwerfung bis zum Untergang,Schweden zu beobachten,ist wie der Blick in eine Kristallkugel.
    Es wird uns genau das Gleiche blühen,wenn wir nicht die Umkehr von der Islamisierung einläuten und Betreiben.
    Allerdings scheinen diese Politverräter eines gemeinsam zu haben,das Geld der Steuerzahler sitzt locker und eine Amtshaftung in weiter Ferne.

  32. Ich kann noch nicht ganz glauben, das die Schweden wirklich kampflos aufgeben. Das Land ist ideal für einen Kleinkrieg geeignet und ich sehe in absehbarer Zeit eine schwedische Untergrundarmee, die zumindest auf dem Land einen erfolgreichen Guerilla-Krieg führen könnte. Dieser würde vermutlich viel Unterstützung aus dem Volk und der Polizei erfahren.

  33. Der stellvertretende Stadtdirektor Rolf Bengtsson findet den Burkini-Kauf aus Steuergeldern gut und verglich ihn mit dem Kauf von Computern oder Schlittschuhen für Kinder aus ärmeren Verhältnissen.

    Wen in Schweden die ersten Steinigungen anstehen, wird Rolf Bengtson sicher fröhlich Moslembengeln „aus armen Verhältnissen“ Schaufeln zum Eingraben und Steine zum Totschmeißen spendieren, weil die ja auch nicht anders als Schlittschuhe und Computer sind…

  34. @ Jakobus 26. August 2017 at 18:59
    Ich habe die Theorie, dass es sich um den Phantomschmwerz von ehemaligen Großmächten handelt. Schweden war im 17. und teilweise noch im 18. Jahrhundert eine Großmacht.
    Ab den 70igern unter Olaf Palme haben sie unausgesprochen dafür gewählt, dass Schweden eine „humanitäre Großmacht“ ist. Und das kommt eben davon.

  35. Wir haben in Leipzig ein Spaßbad und mehrere Schwimmhallen. Seit Beginn der Invasion durch die Merkelmänner im August 2015 bin ich nicht mehr dort gewesen. Davor war ich mit meinen Kindern regelmäßig z.B. in der Sachsentherme. Das ist vorbei. Es wird dort in der Garderobe gestohlen, ins Wasser gepisst …. dass es in den Augen brennt und dann die gierigen Blicke der Sexnomaden. Davor will ich meine Kinder bewahren.

  36. Naja, ohne Islam können sie auch am Schwimmunterricht teilnehmen, anstatt sich selber von den Schweden abzugrenzen.

    Und weil das nicht nur in Schweden passiert, sondern weltweit, und weil es nicht die Schweden sind, die den Mohammedanern aggressiv bis nach Hause nachgelaufen sind, sind nicht die Schweden und ihre Kultur das Problem.

  37. So werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Männer sehen keine „nackten“ Frauen und Frauen sind nicht mehr „nackt“. Fehlen nur noch verschließbare Einzelduschen, damit sich die Gläubigen vor und nach dem Schwimmbad waschen können. Nackt darf einen bekanntlich ja nur der Ehepartner sehen…

  38. Tüpen wie Bengtsson sind die Ersten, die beim Bückbeten den Schädel auf den Boden knallen, ihre Frau und Tochter unter eine Burka stecken und das dann mit „Schutz“ und „Freiheit“ verharmlosen.

  39. Die New York Times stellt zum Urteil gegen Sheriff Joe Arpaio fest:
    „The criminal conviction grew out of a lawsuit filed a decade ago charging that the sheriff’s office regularly violated the rights of Latinos, stopping people based on racial profiling, detaining them based solely on the suspicion that they were in the country illegally and turning them over to the immigration authorities.“

    Wenn ein Land mit Millionen von Illegalen konfrontiert wird ist es zumindest merkwürdig dass Gerichte die Exekutive an der Einhaltung der betreffenden Gesetzen mit solche vage und dehnbare Begriffe wie „racial profiling“ hindern. Da massen die Gerichte sich die Befugnisse der Legislative an. Nicht der Sheriff gehört verfolgt wegen „contempt of court“ sondern die Gerichte wegen „contempt of Congress“. Trump sieht das sehr gut und setzt seine Befugnis der Begnadigung ein um die Separation of Powers und den Rechtsstaat (rule of law) gegen die Anmassung der Gerichte zu verteidigen.
    https://www.nytimes.com/2017/08/25/us/politics/joe-arpaio-trump-pardon-sheriff-arizona.html?mcubz=0

  40. https://www.swimrankings.net

    Eine Webseite, die alle Bestenliste, Veranstaltungen, Rekorde im Bereich des Schwimmens umfasst.

    Jetzt versuche man mal irgendwo auf dieser Seite einen arabischen Schwimmer oder Schwimmerin geschweige denn ein arabisches Land zu finden. In der Auswahl-Box der Nationen sind arabische Länder erst überhaupt nicht aufgeführt.

    Schlussfolgerung:
    der Prophet hat das Sportschwimmen für fromme Muslime wohl verboten.

  41. at Human-Resource

    …keine Satire. Und wie man Ihrer Überheblichkeit lesen kann, sind auch Sie Ihrer Merkfähigkeit enthoben, und DENKEN die Welt nur noch, anstatt sie zu fühlen.
    Wie geht es da erst einer Mehrheit, die gar nicht denken kann?

    Was wäre unsere ‚Zivilisation‘ ohne willenbrechendes Flourid im Trinkwasser, in fast jeder Zahnpasta… usw. Schaun Sie mal, was Sie über bewußtseinsverändernde Substanzen so finden. Da werden Sie aber staunen… und schaun Sie mal, was im Internet zu Coffein und Bewußtsein und NASA und Ähnlichem abzufragen ist. Und dann lesen Sie Ihren Kommentar nochmal analytisch auf ‚eingespeiste Viren’… Bewußtseinsmanipulation fußt bei Hominiden vor allen auf dem Ausschalten ‚gemerkter Gefahren‘- mehr ist das gar nicht. Lachend und krachend gegen die Wand….

  42. Demokratie statt Merkel 26. August 2017 at 18:54

    Moslems wollen in ihrer Idiotie leben.
    Und deshalb sollte man sie aus allen öffentlichen Bereichen fernhalten.
    Und als nächsten Schritt dann die Rückführung dahin, wo sie hergekommen sind.
    —————————————————————————————-
    Moslems suchen sich immerSchwächere, das muss man wissen.
    Parasitäres Verhalten ist unter sehr wenigen Vorbehalten von höchster Stelle —> befohlen.

  43. Ich habe ja das Glück in einer Gegend zu leben, wo in den Schulen noch blonde deutsche Kinder lernen und herum toben. Da fahren die Kids auch mal auf den Bauernhof oder gehen in den Tierpark und haben >tierisch< Spaß. Von daher: Wie ist das eigentlich in zunehmend islamisierten Gegenden im Westen Deutschlands? Gehts da auch auf Exkursion zu schnüffelnden Borstentieren oder scheitert Integration aufgrund einer idiotischen Islamlehre schon in der Schule…

  44. @Seqenenre, ja, aber bei sich zuhause, hier in Europa hat der Islam nix verloren!
    Ist es ein großes Entgegenkommen, wenn Neger ein weißes Hemd und schwarze Lackschuhe tragen und wenn weißes Licht in den Hütten brennt.

  45. Wie ich heute vom Kollegen bei der Arbeit gehört haben,wurde ihm am Elternabend geraten die Kinder sollte sich frühst möglich bewerben. Da Flüchtlinge bevorzugt werden.

  46. Der Schwede hat sich noch nicht zu Tode toleriert, aber immerhin schon in den Wahn.

    Europa ad absurdum. Aber da der Muselmann auch religionskorrekt nach vorpubertären Maiden giert, wohl auch ganz folgerichtig.

  47. Gaulands Interview mit dem Deutschland Dingens Senderbwar gut; so hat ein Moderator die ausgelutschte Frage gestellt, ob er denn alle Moslems raus haben möchte, da doch die meisten von ihnen, wie er selbst (Moderator) Achtung jetzt kommt’s: friedlich wären.

    Uralte Frangfrage !
    Ich war eben nicht vor dem Schirm, sondern stand daneben, so wartete ich auf Gaulands Antwort, aber es kam : nichts !

    Was bin ich erschrocken !
    Da muss man sofort dagegen halten ! Das Video war an dieser Stelle einfach zu Ende, noch bevor Gauland antwortete ! Schreck lass nach!
    Wer weiß, was er geantwortet hat?

  48. Hidschab, Niqab, Burka, Burkini & Co. haben nichts mit einem religiösen „Heilsgeschehen“ im Islam* zu tun, sonst würden Muselmänner solche auch tragen. Kann man also gar nicht mit einem Kreuzanhänger oder Kruzifix vergleichen. Daher:

    Hidschab, Niqab, Burka, Burkini & Co. verbieten.
    Moslems aus Europa hinauswerfen.
    Fast alle Moscheen rückbauen.
    Nur ein paar Moscheen stehen lassen, als abschreckende Gedenkstätten, wie Auschwitz & Co., mit Schulklassen besuchen u. warnen. An den Wänden dieser Moscheen müssen die Horrortexte des Korans u. Bilder der Greuel(alte Rechtschr.) der Mauren(u.a. Schädelminarette), IS, Boko Haram, Al Qaida, Osmanen u. Nationaltürken(Völkermord an den orientalischen Christen), usw. hängen; islamische Auspeitschungen, Gliedmaßenabhacken, Köpfungen u. Steinigungen usw. Gezeigt werden müssen die kritische Filme über Mohammed in jeder Schulabgangsklasse, in jedem Pfarrheim, in jeder Volkshochschule, immerwieder auf allen TV-Kanälen, auf Theaterbühnen usw.

    ++++++++++++++

    Das einzige „Heilsgeschehen“ im Islam:
    Der Erbschleicher u. Schwiegervatermörder, spätere Sexualverbrecher, Folterknecht u. Massenmörder Mohammed, bildete sich unter epileptischen Anfällen ein, der Engel Dschibril habe ihn gezwungen, Koranverse vorzulesen u. zwar indem der Allahbote ihn mit einem Brokattüchlein würgte. Dies, obwohl doch Mohammed Analphabet war. Hätte eigentlich der Allahbote Dschibril wissen müssen! Eine Religion die auf solche bestialische Weise geboren wird, kann nur höllisch sein!

    Ibn Ishaq beschreibt das Geschehen so:
    »Als ich schlief, so erzählt der Prophet später, trat der Engel Gibril zu mir mit einem Tuch wie aus Brokat, worauf etwas geschrieben stand, und sprach:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, erwiderte ich.
    Da preßte er das Tuch auf mich, so daß ich dachte, es wäre mein Tod. Dann ließ er mich los und sagte wieder:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, antwortete ich.
    Und wieder würgte er mich mit dem Tuch, daß ich dachte, ich müßte sterben. Und als er mich freigab, befahl er erneut:
    „Lies!“
    Und zum dritten Male antwortete ich:
    „Ich kann nicht lesen.“
    Als er mich dann nochmals fast zu Tode würgte und mir wieder zu lesen befahl, fragte ich aus Angst, er könnte es nochmals tun:
    „Was soll ich lesen?“
    Da sprach er:

    Ich wiederholte die Worte, und als ich geendet hatte, entfernte er sich von mir. Ich aber erwachte, und es war mir, als wären mir die Worte ins Herz geschrieben.
    Sodann machte ich mich auf, um auf den Berg zu steigen, doch auf halber Höhe vernahm ich eine Stimme vom Himmel:
    „O Mohammed, du bist der Gesandte Allahs, und ich bin Gibril!“
    (Bukhari Vol. 9, Buch 87, Hadith Nr. 111).

  49. @Religionsfeind 26. August 2017 at 18:37

    „Ich mache seit 30 Jahren Urlaub in Schweden. Dieses Jahr war das letzte!…Als ich mich von meinen langjährigen „Freunden“ für immer verabschiedet habe, warnten sie mich, nicht durch das Stadtgebiet von Malmö zu fahren. Es sei dort unruhig…Bei so viel gehirngewaschener Idiotie fehlten mir tatsächlich die Worte!“

    Es stimmt, Südschweden ist gefallen. Aber es gibt ja noch Mittel- und Nordschweden. In die großen Städte darf man dort allerdings auch nicht, die sind auch vermuselt. Aber einmal einkaufen, Kofferraum voll und dann in abseits gelegene Ferienhäuer (private Vermieter!), dann geht das, dann ist das immer noch ein schönes Land.

    Nach Malmö darf man nur mit Pickup und aufmontiertem MG. Oder besser mit Schützenpanzer. Bleibt immer noch die Frage, was soll man denn da überhaupt, das ist Muselland. Wenn man von Schweden zurückfährt, dann am besten über Helsingborg – Helsingör. Die Fähren sind natürlich auch ziemlich vermuselt, aber da muss man dann durch.

    Ansonsten stimmt das schon: mir fehlen auch die Worte bei diesem kranken Massenselbstmord. Ich denk da immer an drei Tiere…

    1. An den Dodo, der von anlandenden Matrosen als Proviant gegessen wurde, während die eingeschleppten Ratten den bodenbrütenden Nachwuchs des dicken Vogels auffraßen.

    2. An die Kuckucksopfer, die die Tiere füttern, die den eigenen Nachwuchs umgebracht haben.

    3. Und an die Raupe, die vom chinesischen Raupenpilz befallen wird, der sie langsam von Innen auffrisst und das Tier gegen Ende an die Erdoberfläche steuert, damit sich seine Sporen dann an der Oberfläche verteilen können.

    Aber das machen die Viecher ja nicht absichtlich, die Schweden und alle anderen Linken dagegen schon: die winken die Matrosen heran, zeigen den Ratten den Weg zu den Nestern, laden die Nafris…ääääh Kuckucks ein und lassen sich vom Musel…äääh Pilz auffressen, damit der sich noch mehr verbreiten kann. Und noch schlimmer: die sorgen dafür, dass auch die Unschuldigen darunter leiden.

    Dieser Marxismus ist ja schon übel genug, aber in Kombination mit dem Islam? Das ist das Ende Euopas…

  50. Es geht noch krasser. Die gehen sogar angezogen in die Sauna und natürlich OHNE ein Badetuch drunter.
    Jetzt mal ehrlich : Alleine die Tatsache, dass die ständig Sonderregelungen hier braichen angeblich zeigt doch, dass der Islam NICHT zu Deutschland passt. Wenn die nicht normal wie wir schwimmen gehen wollen oder dürfen, dann müssen sie weg bleiben oder da schwimmen gehen, wo man das in so einem Kostüm machen kann – in der Heimat. Schliesslich leben die aus freien Stücken hier und hatten die Wahl. Dass mal wider Steuergelder für so einen Scheiss raus geworfen wird, macht mich wütend. Ich hab auch noch nie erlebt, dass IRGENDEINE Schule spzeiell für einzelne Kinder Kleidung kauft ,- auch keine “ Schlittschuhe“. Selbst Harzt4- Beziehern wird zugemutet doch in den Kleiderkammern suchen zu gehen und solche Scheiß- Burkinis und die ganze Sackmode kann man sogar schon auf Ebay kaufen. Und warum zum Teufel muss man schon die kleinen Mädchen zwingen sich so aus zustaffieren, bitte ? Darin kann man doch gar nicht Schwimmen lernen, sorry. Alleine deshalb sollte das verboten werden. Bei uns ist schon das Schmucktragen verboten und offene Haare aus hygienischen Gründen -und die ? Duschen die überhaupt vorher damit ? Wohl kaum. Haare waschen ? Fragen über Fragen. Sollte das bei uns hier auch erlaubt werden, gehe ich da nicht mehr hin, sorry. Mich kotzt schon an, dass es Extra- Schwimmtage für Musliminnen gibt, wo für alle anderen die Halle geschlossen ist. Wieder einmal müssen sich alle nach einer Minderheit richten. Widerlich.

  51. Im Wasser sind eh hunderte Liter Pisse. Da könnte man ja auch ohne grosse Umstände noch eine Portion Schweinepisse zusetzen. Wichtig wäre nur, dass es alle wissen …
    Schlagt sie doch endlich mal mit ihren eigenen Waffen!

  52. ISlam heißt Unterwerfung!
    Und seit es diese blutige Religion gibt, hat der ISlam immer mehr Länder und Völker mit seinem Dschihad unterworfen, d. h. ausgeplündert und versklavt.
    Seit dem Beginn des ISlam bis heute wird gegenüber Schwarzafrika Sklaverei betrieben, was freilich linksgrüne Idioten dies- und jenseits des Atlantiks in ihrem zumeist professionellen und einträglichen Gutmenschentumk nicht weiter erschüttert; stattdessen betreiben sie kulturrevolutionäre Bilderstürmerei und stürzen das Denkmal des Südstaatengenerals Robert E. Lee, weil der „bis zum Schluss die Sklaverei verteidigt“ habe, wie wahrheitswidrig auch „unsere“ Agitpropmedien in Deutschland erzählen. In den USA werden inzwischen sogar Denmäler des „Sklavenbefreiers“ Lincoln gestürmt.
    Wie in der chinesischen Kulturrevolution kennt der linksgrüne Irrsinn in Nordamerika und Westeuropa wortwörtlich keine Grenzen mehr…

    Ein geeignetes Werkzeug für die Gesellschaftsauflösung und die Umerziehung der Mehrheitsbevölkerung für die linksgrünen Kulturrevolutionäre in Blockparteien, Kirchen, Gewerkschaften und NG0s ist die Flutung Europas mit Muslimen, die fast ausschließlich in der weiteren Erzeugung von Muslimen („Kopftuchmädchen“, Sarrazin) produktiv sind, und ihr Leben hauptsächlich damit verbringen, beleidigt zu sein und sich „diskriminiert“ zu fühlen, bzw. „Diskriminierungen“ aufzulisten, worin sie eben von ihren linken Wegbereitern unterstützt werden.
    Mit dem ständigen Zuzug von Muselmännern und -frauen und deren Fertilität wird für die Linke, liberal bis extremistisch, ein geeigneter Bodensatz am Leben gehalten, der auch bestens geeignet ist, unsere (west)europäischen Gesellschaften nachhaltig zu zerstören.
    Dass osteuropäische Völker im Einklang mit ihren Regierungen einer ISlamisierung nach westlichem Vorbild, wie sie in Malmö, Marseille, (Duisburg-)Marxloh und Molenbeek abschreckend sichtbar wird, Widerstand entgegensetzen – die Jahrzehnte kommunistischer Fremdherrschaft und Fremdbestimmung haben diese Völker und Länder klüger gemacht als „uns“ im Westen -,muss selbstverständlich den linksgrünen Narrensaum, der uns die ISlamisierung als „Kulturbereicherung“ verdealt, zutiefst erregen…

    Andere Kulturen, wie die der Azteken und Inkas, Chinas und Indiens, sogar barbarische Stämme in Südamerika und Afrika wehrten sich gegen fremde Eroberer! Wir dagegen sollen die ISlamisierung freudig hinnehmen und uns an Terror, Gewaltkriminalität, archaische Rückständigkeit und Ausbeutung unserer Sozialsysteme „gewöhnen“.

    Zu den Propagandatricks von Muslimen und ihren linken Quislingen bis in die Unionsparteien hinein, gehört die Lüge von „Anti-Diskriminierung“ und „Gleichbehandlung“, wo Muslime doch ständig Privilegien, bevorzugte Sonderkonditionen, Vorrechte und Extrawürscht´ (ohne Schweinefleisch und „natürlich“ halal versteht sich!) einfordern, weil sie andernfalls ganz, ganz böse werden können, wie uns ihre Vertreter inzwischen ganz unverblümt erklären („… über Terrorismus darf man sich dann nicht wundern …“).
    Deswegen erhalten muslimische Mörder, Totschläger und Gewalttäter bei Gericht zumeist einen Muslimbonus und deshalb finden ausschließlich mit Muslimen „Integrationskonferenzen“ statt, die es sonst mit keiner Bevölkerungs- und Religionsgruppe gibt.

    Das Beispiel aus Schweden zeigt nur, wie weit die von oben durchgesetzte Kulturrevolution gegen unsere Gesellschaften bereits fortgeschritten ist!
    Übrigens die Nachrichten bestehen fast nur noch aus (naturgemäß zumeist negativen) Schlagzeilen über Muslime, ob sie sich und andere in ihren Heimatländer oder in unserer Mitte in die Luft sprengen, oder in kollektivem Beleidigtsein in Raserei verfallen, uns ihre kackfrechen „Forderungen“ von Erdogan bis zu ihren Verbänden diktieren, oder ob sie uns unentwegt mit ihren „Befindlichkeiten“ nerven.
    Allein, die Nachricht von einem muslimischen Nobelpreisträger für Mathematik, Chemie oder Physik werden wir wohl nie vernehmen! Oder doch vielleicht, nach fünfhundert Jahren „erfolgreicher Islamkonferenz“…

  53. Absolute Frechheit sich mit Klamotten ins Becken eines öffentlichen Schwimmbades zu begeben.
    Das können die von meinetwegen in der heimische Badewanne praktizieren.
    Warum gehen die eigentlich so ins Wasser, vollkommen unbegreiflich, die haben einen an der Waffel.

  54. Die einzige und letzte Möglichkeit die Zustände in Deutschland vielleicht noch nachhaltig zu beeinflussen besteht darin am 24.09.2017 die AFD zu wählen.
    Ich hoffe mit einem zweistelligen Ergebnis.

  55. Selbstversuch
    Mit dem Burkini im Schwimmbad

    Zum Schluss sitzen meine Freundin im Bikini und ich noch einmal auf dem Steg in der Sonne, als eine Frau Anfang 50 uns fragt, ob sie ein Foto machen dürfe: „Es ist so schön, zwei Kulturen nebeneinander zu sehen.“

    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/burkini-im-selbstversuch–was-ich-im-schwimmbad-erlebte-7027484.html

    Und wie schön wird es erst sein, wenn die Bikini-Kultur von der Burkini-Kultur unterworfen und verdrängt worden ist.

  56. Wie krank ist es, wenn man diesen verhüllenden Schwimmanzug den Namen „Burkini“ gibt? Wurde uns damals nicht die „menschenverachtende Burka“ fast schon als ein legitimer Grund für den Krieg in Afghanistan genannt? Und nun auf einmal wird diese „Mode“ als Selbstbestimmung der Frau, Kultur usw. usf. propagiert?

  57. Schweden ist verloren, Deutschland ist verloren, Europa ist verloren, wir sind dem Untergang geweiht – ich kann es einfach nicht mehr lesen und hören.

    Nichts ist verloren!

    Winzige Minderheiten entschlossener Europäer vermochten es, ganze Kontinente zu unterjochen. Das will ich nicht gutheißen, aber die Geschichte beweist durchaus, daß es Möglichkeiten gibt mit kopfstarker Menge Barbaren fertigzuwerden.

    Was speziell Schweden betrifft: Vielleicht sollten Schwedens Männer einfach nicht so nach Partei wählen, sondern ausschließlich einem eingesessenen männlichen Kandidaten die Stimme geben, einerlei welcher politischen Richtung.

    Ansonsten wäre es sicher nicht die schlechteste Idee, sämtliche Invasoren gen Schweden zu exportieren – da scheint man das ja supidufti zu finden.

  58. Aus Spanien hat man diesen Abschaum, diese Kakerlaken ja auch rausgejagt während der Reconquista. Es wird Zeit das zu wiederholen. Als allererstes werden dann die türkischen Gastarbeiter dahin zürückvürfrüchtüt wo sie hingehören, zu ihrer heissgeliebten Oberkakerlake Erdogan. Das ganze arabisierte Scheisspack ist der Abschaum der Menschheit.

  59. Was mich irritiert:
    Hätten die Schweden nicht den Schwimmunterricht schon an der
    Mittelmeerküste anbieten müssen?
    Oder besser Schilder aufstellen können:
    Gefahr, man kann ertrinken.

  60. at GD 26. August 2017 at 19:31

    Wahrscheinlich wird das so kommen. Guerilla-Taktik. Man wird sich die Kriminellen vornehmen, weniger die Frauen und KInder.
    Letztlich will die ‚Politik‘, daß das so kommt. Denn dann kann man mit Notstandsgesetzen dagegenhalten, um noch mehr Terror auf die Urbevölkerungen auszuüben. Am Ende wird das aber nicht funktionieren, denn irgendwann werden auch die Militärs nicht mitspielen, auch wenn deutsche Soldaten in Schweden eingesetzt werden, französische in Deutschland usw. Es wird nicht funktionieren, die Leute werden sich besinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=XLEC0uOuV8U

  61. Meine Frau schreibt in der umkleide für Frauen mit Marker auf die. Hey muslima V … unsere Männer pissen extra für euch ins Wasser.

  62. Unter Burka und Burkini,
    Ob weit oder auch recht eng,
    Riecht es immer etwas streng !
    Doch der Haut Gout – Geruch
    teilt schnell sich dem Badewasser mit.
    Wers mag, kanns schlürfen.
    Guten Appetit !

  63. Ein Islamisierung in Deutschland und Europa, findet nicht statt. Sagen unsere Politiker.
    Ja, nee is klar Biene.
    Unsere Volksvertreter haben Schiss, deshalb lassen Sie dieses Pack, alles gewähren.

  64. DdD73 27. August 2017 at 12:22

    Ein Islamisierung in Deutschland und Europa, findet nicht statt. Sagen unsere Politiker.
    Unsere Volksvertreter haben Schiss, deshalb lassen Sie dieses Pack, alles gewähren.
    ——————————-
    Es ist eher so, dass man uns das ausreden will, denn bei den täglichen Anschlägen und Morden wird der Michel langsam munter.

  65. Die Hygiene !
    Letztens beim Arzt. Eine Dame mit einem Kopftuch, welches gleichzeitig ein mittleres Gewand darstellte. Es roch wie ein alter Vorhang und noch schlimmer. Glaubt mal einer hier, dass die die Dinger jeden Tag waschen. Der Kopf ist die grösste Wärmequelle und gerade im Sommer dampf und „gärt“ es dort noch sehr viel mehr.
    Und wenn diese Dreckschweine damit ins Wasser gehen… oder sich netterweise umziehen, die duschen doch vorher eh nicht.
    Auch die Gewänder. Schon früher bei den (s.g.) Libanesen Weibern aufgefallen. Die laufen da tagelange in den Stoffen herum, aus denen wir Vorhänge machen würden. Ein Mensch schwitzt doch. Die alten Türkinnen genauso.
    Alleine wenn die schon in der U-Bahn die Sitze vollömmeln…… .
    Es ist ja nicht so, als wenn wir eine Jacke über der normalen Bekleidung tragen, die wir zudem noch ab und zu mal waschen.
    Diese Vorhangtanten haben das ganze Zeuge eng am Körper anliegend. Ab und zu riecht man das auch in der U-Bahn, wenn man neben denen stehen muss.
    Aber Hauptsache das sind die Gläubigen. Und Schweine sind dreckig. Klar… scheiss Heuchler.

  66. Mein Erlebnis der andern Art war kürzlich in einem Schwimmbad in Bad Godesberg. In einem reinen Schwimmerbad brachte eine ausländische Familie sein ca. 1-jährige Tochter mit. Von oben ahnte ich schon, das geht schief. Von Schwimmwindel keine Spur und weil der Vater es übertoll mit seiner Tochter trieb, bekam diese Angst vor dem Wasser und schrie und nicht nur das. Was war passiert? Die Familie verließ recht schnell und lautlos das Becken. Plötzlich fingerte die Schwimmlehrerin im Wasser herum während sie die Schüler seelenruhig in dem Wasser schwimmen ließ. Dann sah ich das Ungemach, das Mädchen hatte vor lauter Angst immens ins Wasser gekotet. Ich war übrigens die einzige Mutter, die ihr Kind aus dem Becken schrie. Die anderen beruhigten sich mit dem Gedanken, das gechlorte Wasser würde die Scheiße egalisieren. Mit dem verantwortunbslosen Bademeister habe ich mir ein hitziges Wortgefecht geliefert. Gesundheitsamt und Bäderaufsicht habe ich eingeschaltet. Das Bad ist mittlerweile aus Geldgründen geschlossen. Die Geschichte ist exemplarisch, für die Stadt, unser Land. Weil einige absolute Geldgier bewegt, wird mittlerweile alles akzeptiert, denn nicht nur einige Leute in unserem Land verdienen fürstlich an unserer Zuwanderung. Die meisten Mitmenschen checken das gar nicht und reden sich die Situation schön. Diejenigen, die gnadenlos an dieser unerträglichen Ausländerflut verdienen, werden sich, wenn die Zeit vergangen ist, in der man mit der Ausländerflut Geld verdienen kann, schneller aus unserem Land verschwunden sein, als wir denken können. Ihren Altersruhesitz wird sich der ein oder andere weit weg von hier einrichten und sich über die blöden Deutschen, mit denen sie das so lange haben machen können, scheckig lachen.

    Wer sagt denn, dass nicht ein Verwandter oder Bekannter des stellvertretenden schwedischen Stadtdirektors Schwimmburkinis für Kinder produziert?

Comments are closed.