Leiterin der schwedischen Kirche, Erzbischöfin Antje Jackelén – ihr gewähltes Motto bei Amtseinführung war:
Leiterin der schwedischen Kirche, Erzbischöfin Antje Jackelén – ihr gewähltes Motto bei Amtseinführung war: "Allahu Akbar".
Print Friendly, PDF & Email

Von ALSTER | Die schwedische Kirche hat beschlossen, die Bezeichnungen „Herr“ und „er“ in Bezug auf Gott zu vermeiden.

Im neu beschlossenen Kirchenhandbuch wird zu einer mehr inkludierenden und gendergerechten  Gottesdienstsprache aufgefordert. Gott sei nicht mehr dem männlichen Geschlecht zuzuordnen; der Hinweis auf Gott als „er“ oder „Herr“ wird in dem neuen Kirchenhandbuch als Richtschnur für dienstliches Fehlverhalten eingestuft.

Die schwedische Kirche mit Sitz in Uppsala war bis 2000 die Staatskirche des Landes und zählt über 6 Millionen Mitglieder bei 10 Millionen Einwohnern. Das Kirchenhandbuch schreibt die Sprache, die Liturgie, die Musik und andere Aspekte des Gottesdienstes vor.

Die neue Ausgabe wurde von der jährlichen Konferenz der Kirchenführung am Donnerstag am Ende eines achttägigen Treffens in Uppsala mit großer Mehrheit angenommen und soll die vorige Version aus dem Jahr 1968 ersetzen.

Damit wird die theologische „Vater-Sohn-Konzeption“ bedeutungslos, und die christliche Lehre wird somit weiter verwässert.

Führungsrolle in der „Geschlechterperspektive“

Die Vize-Sprecherin des Kirchenvorstandes, Wanja Lundby-Wedin, kommentierte in der dänischen Zeitung Kristeligt Dagblad, dass die schwedische Kirche bei der Inklusion und der Geschlechterperspektive die Führung (Spitze sein will) übernehmen will.

Die selbsternannte humanistische Großmacht Schweden bleibt in jeder Hinsicht skurril führend.

Wanja Lundby-Wedin weiter: „Wir glauben, dass die Bibel von der jetzigen Welt, in der wir leben, interpretiert werden muss“.

Wenn die Leitung der schwedischen Kirche sagt, dass man der Zeit folgen muss, zeigt sie auf, dass sie dem Zeitgeist folgt und nicht dem Evangelium.

Die schwedische Kirche wird von der Erzbischöfin Antje Jackelen, die 1980 zum Priester geweiht wurde, geführt. Erzbischof Antje Jackelén bedankte sich bei allen, die an der Arbeit teilnahmen: „Zeigen wir der Welt, dass wir eine Kirche sind, die in sich Vielfalt trägt.“

Die Kirche der Vielfalt – Allahu Akbar

Als  Antje Jackelén in ihr Amt eingeführt wurde, wählte sie zu ihrem Motto „Gott ist größer“ – „Allahu Akbar“ auf Arabisch (PI-NEWS berichtete). Der Kirchenvorstand beschloss auch, die schwedische Regierung und die Einwanderungsbehörde aufzufordern, besser mit den unbegleiteten Flüchtlingen umzugehen und die  Umzüge in andere Unterkünfte während der Asylbewährungszeit für unbegleitete Kinder (und junge Menschen) nach Vollendung des 18. Lebensjahres zu stoppen. Womit die links infiltrierte schwedische Kirche fordert, dass erwachsene Männer aus der Dritten Welt, die nachweislich falsche Altersangaben machen, im Land bleiben und als Kinder behandelt werden sollen.

So gehen Geschlechterpolitik und Islamisierung Hand in Hand.

245 KOMMENTARE

  1. Die schwedische Kirche wird von der Erzbischöfin Antje Jackelen, die 1980 zum Priester geweiht wurde, geführt.

    Immer diese Grammatikfehler hier auf PI

    Die schwedische Kirche wird von Erzbischof Antje Jackelen, der 1980 zum Priester geweiht wurde, geführt.

  2. Das erinnert mich doch stark an diese schwedische „Bischöfin“:

    Kreuze auf Kirchen beleidigen Muslime – weg damit

    Die erste lesbische Bischöfin Eva Brunne hat dazu aufgerufen, Die Kreuze von den Kuppeln der Seemannskirche in Stockholm zu entfernen, wie das schwedische Internet-Portal „SVT“ berichtet. Das Ziel sei es, die Kirche für Muslime attraktiver zu machen.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20151007304768617-schwedische-bischoefin-kreuze-kirchen-muslime/

  3. Die Frau ist eine matthäusevangeliumsversiffte Psyhopathin, wer das Matthäusevangelium „für gut befindet“, der hats nur kurz auch den Koran fälschlicherweise auch „für gut zu befinden“.

    Die Frau sollte mal das „Kitab al Magazi“ des al Waquidi lesen, dann bemerkte sie auch wie nahtlos die matthäushafte (und anti-christliche) Geschichtsteil der Machtseite Europas zum Islam paßt.

    Die Verrückte steht eben wie viele „Kirchenleute“ auf der Seite der „Mächtigen“ ….. da wo auch Mohammed sich „seine Inspirationen“ holte.

  4. Naja, richtig lustig wird es dann, wenn die schwedische Geistlichkeit proklamiert, dass Mohammel in Wahrheit ein im falschen Körper geborenes Kamel war.

  5. Die spinnen, die SchwedInnen – Hardcore-Feministinneregierung, unrettbar verloren und durchislamisiert. Das Grauen. Schweden war für mich früher mal ein politisches Vorbild, heute ein abschreckendes Beispiel.

  6. Woher will man denn wissen, dass diese Erzbischöfin überhaupt eine Frau ist, wo es doch über 60 verschiedene geschlechter gibt?
    Wenn schon, denn schon!

    Das schwedische Kirche wird von das Erzbischofx Antje Jackelen, das 1980 zum Priesterx geweiht wurde, (vor)(an)geführt.

  7. …müsste man dann nicht auch all die Cruzifixe geschlechtsneutral umwandeln?

    Ob sich Gott seine Kastration wohl gefallen lassen wird?

  8. Schweden hat fertig, das ist nur eine Frage der zeit bis auch in Deutschland solche geistesgestörten Forderungen aufkommen!

    Bedform-Strom ist bestimmt begeistert!

  9. Ich würde diese Theologen in ein islamisches Land verfrachten oder Psychiatern überlassen. Bei diesen sind die Synapsen falsch geschaltet. Für mich war Schweden nie die „humanistische Großmacht“, sondern ein Hort von Verwöhnten und Feiglingen.

  10. @ Suedbadener 25. November 2017 at 17:15
    „…. Das Grauen. Schweden war für mich früher mal ein politisches Vorbild, heute ein abschreckendes Beispiel.“

    Das sehe ich genauso. Früher habe ich mit Hochachtung auf Schweden geblickt. Heute ist es mein Albtraum, dass sich Deutschland auf dem gleichen Mülltikulti-Weg befindet.

  11. Ob „ES“ beim jüngsten Gericht derlei Sperenzien dann die Absolution erteilt?
    Was sagt Thor dazu?
    Wird die Edda jetzt ebenfalls noch durchgegendert?
    Fragen über Fragen…

  12. Jeder CHRIST muss derartige Degradierung nur als übelste GOTTESLÄSTERUNG empfinden!
    Diese Kreatur (Antje Jäck!) die sich Frau nennt, sie mag vielleicht ein ES sein! Wer weiß!
    So ein ES wie im Schweigen der Lämmer. Dort kann man sehen, was mit ES gemeint ist!
    PFUI TEUFEL!
    AUF IHREM FLUG ZUR HÖLLE MÖCHTE NIEMAND DABEI SEIN!
    Ich glaube wenn sie vor mir stände, würde ich ihr das Kreuz abreißen!
    ———————————————–

    1. Muenchner 25. November 2017 at 17:17
    „ES“ wird sie bestrafen, diese Gotteslästerer.
    ——————-
    DANKE! Für die gelungene Kurzfassung!

  13. Eklat beim Landesparteitag: CDU-Mann nennt Merkel [Anm.: evangelische Pfarrerstochter aus der Uckermark] „machtgeil und unpatriotisch“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wolfgang-grieger-eklat-beim-landesparteitag-cdu-mann-nennt-merkel-machtgeil-und-unpatriotisch_id_7896343.html

    Nun, damit dürfte sich die politische Karriere dieses CDU-Mannes in der CDU erledigt haben. Aber vielleicht findet er eine neue politische Heimat in der Partei, die zu 90% das Parteiprogramm hat, welches die CDU in der Zeit vor Merkel hatte.

  14. Ich fürchte, das geht uns nichts an. Trotzdem: Wo sind die Schweden mit ihrem Kirchenkrimskrams da bloss hingekommen, frage ich mich heimlich und wetten, nächste Woche sind die ersten Damen der Kirche mit Frau Bischof a.D.( Saufereiopfer), K..mann, aus diesem komischen Land an der Spitze, wenn es darum geht, diesen Quatsch kreativ nachzuahmen. Nichts ist zu blöd….

  15. Schweden wurde scheinbar von häßlichen Krampflesben übernommen. Muß am Ökofraß liegen….
    Ich wünsche Antje, daß ihre geheimen Wünsche alle in Erfüllung gehen.

  16. Bischof = Hüter
    die Hütenden (Student -> Studierende)

    Also irgendwas hat der die Erzhütende da oben auf dem Foto vom Erzhütenden Bedford-Strohm.

  17. Ich glaube, Gott hat die Schweden schon lange bestraft.
    Jetzt rächen sie sich. Grausam.
    Jesus war ein Mädchen. Und Maria ein Mann.

  18. @ Al Bundy 25. November 2017 at 17:27
    „Eklat beim Landesparteitag: CDU-Mann nennt Merkel [Anm.: evangelische Pfarrerstochter aus der Uckermark] „machtgeil und unpatriotisch“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/wolfgang-grieger-eklat-beim-landesparteitag-cdu-mann-nennt-merkel-machtgeil-und-unpatriotisch_id_7896343.html
    Nun, damit dürfte sich die politische Karriere dieses CDU-Mannes in der CDU erledigt haben. Aber vielleicht findet er eine neue politische Heimat in der Partei, die zu 90% das Parteiprogramm hat, welches die CDU in der Zeit vor Merkel hatte.“

    Ich glaube nicht, dass sich die Karriere gänzlich erledigt hat. Wenn die „Patrioten“ wieder aus dem opportunistischen Merkelschlaf erwachen, sobald „das“ Merkel (man soll Gottheiten doch jetzt „es“ nennen) nicht mehr da ist, vergisst man ganz schnell und rennt dem neuen Trend hinterher. Und dieser wird sich zwangsläufig bei der CDU wieder einstellen, wenn die Wahlergebnisse weiter in den Keller gehen.

  19. Da noch nicht bewiesen wurde, ob „Gott“ überhaupt existiert, sind auch jegliche Mutmassungen hinsichtlich Beschaffenheit, Größe, Geschlecht etc. OBSOLET! Rein logisch betrachtet, könnte jede Aussage RICHTIG oder FALSCH sein … also OBSOLET d.h. IRRELEVANT.

    Das hindert Geisteskranke natürlich nicht … sie GLAUBEN ja!

  20. Wenn die Leitung der schwedischen Kirche sagt, dass man der Zeit folgen muss, zeigt sie auf, dass sie dem Zeitgeist folgt und nicht dem Evangelium.

    Das erinnert mich an eine Szene in einem Pfarrer-Braun-Film (mit Ottfried Fischer): Der Bischof sagte „die Kirche muss mit der Zeit gehen“, woraufhin Pfarrer Braun erwiderte: „ja, mit der Zeit muss sie gehen“. Schönes Wortspiel.

    Sowohl die katholische als auch die protestantischen Kirchen tun ja auch alles, um sich selbst abzuschaffen (also mit der Zeit zu gehen). Suizid in vorauseilendem Gehorsam.

  21. Wir brauchen keinen Gender-Gott! Die Heiligste
    Trinität ist nun mal männlich definiert. Basta!
    Wobei dies beim Hl. Geist, Symbol DIE Taube
    durchaus anders verstanden werden kann, dürfte
    uns aber egal sein; den Luxus „Wir können mal
    darüber reden“, kann sich gönnen, wer möchte,
    sollte aber kein Dogma werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Geist

    Im kath. Himmel spielt die Muttergottes Maria,
    den gutmütigen weibl. Part, wenn auch nicht als Göttin.
    Dafür hat sie aber auch keine strafende oder vernichtende
    Eigenschaften u. Aufgaben, wie etwa die Hindugöttin Kali,
    die hawaiische Vulkangöttin Pele od. altorientalische
    Göttinnen, wie Astarte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Astarte

  22. Ich denke, dass Merkel nur deshalb kinderlos blieb, weil sie immer einen Jutesack als Negligé trug! 😉

  23. Vater unser im Himmel
    Geheiligt werde Dein Name
    Dein Reich komme
    Dein Wille geschehe
    Wie im Himmel, so auf Erden
    Unser tägliches Brot gib uns heute
    Und vergib uns unsere Schuld
    Wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
    Und lass uns nicht Versuchung geraten
    Sondern erlöse uns von allem Übel
    Denn Dein ist das Reich, die Macht und die Herrlichkeit
    In Ewigkeit
    Amen

    (Musste einfach mal sein!)

  24. Es heißt ja auch nicht mehr „Güß Gott“. Sondern „Grüß GottInnen“.

    Solltest du hinterher trotzdem ein Messer im Rücken haben, hast du soeben einen Moslem gegrüßt. Also vorher immer schön nachschauen, ob der zu grüßende beschnitten ist.

    Und dann heißt es „AllahInnenu Akbar“.

  25. Dr. Ali Sina:

    „Es gibt viele Wege zur Spiritualität. Mohammedanismus bietet keinen einzigen. Alles, was Sie zu einem besseren Menschen macht, ist ein spiritueller Pfad. Je tiefer Sie jedoch in den Mohammedanismus eintauchen, desto schwärzer wird Ihre Seele. Geboren, das Licht Gottes zu tragen, werden Sie dann böse, wenn Sie beginnen, Muhammad zu folgen. Ihre Gedanken werden dämonisch. Der Abscheu auf Ihre Mitmenschen erfüllt Ihr Herz und lässt keinen Platz mehr für Liebe. Sie werden zu einer Manifestation des Teufels. Sogar die Augen besonders frommer Mohammedanisten zeigen diese Bosheit. Erstaunlicherweise werden Menschen hässlich, wenn sie fromme Mohammedanisten werden. Ich weiß nicht, wie man das rational erklären kann, aber es ist eine beobachtbare Tatsache. Schauen Sie sich mal die Gesichter der Terroristen an. Das sind die allerfrömmsten Mohammedanisten. Oder schauen Sie sich die Gesichter von Führern mohammedanistischer Parteien an. Es gibt etwas zutiefst Böses in ihren Augen. Mohammedanismus ist ein antispirituelles Bekenntnis. Es macht Sie nicht zu einer besseren Person. Je weiter Sie ihm folgen, desto schlechter werden Sie. Es ist ein Bekenntnis, das aus Engeln Scheusale macht. Wenn ich an Satan glauben würde, würde ich sagen, dass der Mohammedanismus seine Verschwörung ist, um diese Welt zu zerstören und jeden in die Hölle zu bringen.“

    Vergleiche man diese Aussage mit der Visage dieser Frau!

  26. Schweden geht in Zuwanderungskriminalität unter, der IS sucht die Verbrüderung mit den Linken und eine Kirchentante hat nichts anderes zu tun, als Gott zu gendern…
    Und die Masse der Unidiologischen unterwirft sich den Linkskriminellen.

    Das Schicksal des degenerierten Europas scheint besiegelt.

  27. 1. Pedo Muhammad 25. November 2017 at 17:30
    schweden hat fertig https://youtu.be/aZE_AIKGTyM
    ————————————
    Unfassbar! Was für eine Schande!
    Hätte sie ihren Vergewaltiger getötet, dann wäre sie „billiger“ davongekommen!
    Dann würde sie (wenn auch im Gefängnis) aber immerhin nämlich noch leben.

  28. Das sind die Religionsspinner im Jahre 2017. Was die Religionsspinner sonst noch so alles in 2000 Jahren verbrochen haben, möchte ich nicht wissen. Kann darüber nur herzlichst lachen und spotten.

  29. OT

    Wen meint denn Macrönchen?

    Frankreichs Präsident Macron will mit umfangreichen Maßnahmen die Gleichstellung von Mann und Frau vorantreiben und Sexismus bekämpfen.

    In einer Rede zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen sagte Macron in Paris, diese Themen seien für ihn ab sofort „Chefsache“. Er strebe eine „unverhandelbare Gleichstellung der Geschlechter“ in Frankreich an. Macrons Worten zufolge ist die französische Gesellschaft kollektiv erkrankt an Sexismus. Frankreich dürfe nicht länger ein Land sein, in dem Frauen Angst haben müssten. Der Präsident stellte zur Eindämmung von Sexismus sowie zur Gleichstellung der Geschlechter einen Drei-Punkte-Plan vor. Er umfasst Bildungsprogramme über kulturelle Unterschiede, eine verbesserte Betreuung von Opfern sexueller Gewalt sowie schärfere Strafgesetze für Täter.

    Da braucht man nicht mal zwischenden Zeilen zu lesen

    http://www.deutschlandfunk.de/rede-macron-kuendigt-unverhandelbare-gleichstellung-in.1939.de.html?drn:news_id=819821

  30. Euch Atheisten kann doch egal sein, ob nun es oder er, ob nun schwedisch Gegenwert oder nicht, was wollt ihn denn?

  31. @ Cendrillon 25. November 2017 at 17:35

    Na und? Muß man alles Mystische, jedes Wunder zerreden, zerhacken u. auf Profanes herunterbrechen? Maria war nun mal kein Durchschnittsmensch, sondern ein ganz besonderer. Was ist da so schlimm daran? Es schadet keinem. Es geht um Glauben u. nicht um Wissenschaft!

    Maria ist zwar ohne Göttinnenstatus, aber die alten Göttinnen ums Mittelmeer herum trugen häufig den Ehrentitel „Jungfrau“, sie bekamen sogar Kinder ohne Mann… Es gibt Diskussionen darüber, daß damit auch gemeint gewesen sei, daß Jesus Mariens erstgeborenes Kind ist.

  32. Vielleicht war eswas im Meßwein.

    Ich hege schon lange den Verdacht, daß mit diesem Wein etwas nicht stimmen könnte.

    Allerdings – da früher Weinverfälschungen zahlreich vorkamen, erließ die Kirche eigene Vorschriften zur natürlichen Reinheit und Unverfälschtheit des Messweins und kontrollierte die Herstellung.

  33. Tanach: Mose 1: 1
    Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. (Psalm 8.6-9) 27 Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.
    Ende des Zitats

    … also Mann und Frau. Während der ZWEITE Schöpfungsbericht einen Gott einzig als Mann „definiert“.

    Das „innere“ Zauberwort von vielen Evangelen und Katholen und sonstige: „ABER“ ….

    ABER …. immer anders als es in der Bibel geschrieben ist !

    Das Widerspruchswort kommt im Evangelium des Matthäus: 420 Mal !!!! (Elberfelder Version) vor und wird so zum sinntragenden Wort der ZERSTÖRUNG DES GLAUBENS !

    Die Ausstrahlungen auf die „nachgeordneten“ Evangelien sind registrierbar.

    Die innerste Dynamik der „Flutung“ mit dem Wort „aber“ ist, dass der Anti-Glaube dort der „glaubwürdigste“ SEIN MUSS !

    Würde das Evangelium nach Johanaan zuerst gelesen entsteht ein völlig anderer Eindruck über den hebräischen Wanderprediger ! Trotz des auch dort unsinnigen Besatzes mit (reduzierter) Verwendung von unsinnigen „Abern“ …

    Auch die Reflexsivpronomenhäufig von „sich“ ist auffallend bei Matthäus: 90 Mal

    Bei Johannes trotz der Matthäusbeeinflussung in derselben Bibelversion immerhin ein ganzes Drittel weniger „sichs“ mit 60 !
    ….. und ebenso erkennbar: Die unsinnige Verwendung fast aller „sichs“.

  34. Der Genderwahnsinn nimmt kein Ende….alles ins Rollen gebracht von Minderheiten die nach Aufmerksamkeiten winseln um wenigstens einmal im Leben an die Öffentlichkeit zu gelangen.
    Herzlichen Dank an die A….löcher und A….löcherinnen.

  35. Schade, dass FREUD & ADLER nicht mehr leben. Die hätten ihre wahre Freude an den lebenden Experimenten in Schweden!

  36. Erinnert mich irgendwie an die Pastorin meines Sprengels. Die gibt auf ihrer Webseite Feministische Theologie als Studienschwerpunkt an. Credo: Als Gott Adam erschuf, übte sie nur.

  37. Marie-Belen 25. November 2017 at 17:49

    Im Wein liegt Wahrheit, und der versuche ich gerade, etwas näher zu kommen.

  38. ;-)))
    alo nich mehr „gott-verdammter Mist“
    sondern „gottes-verdammter Mist“, ich lach mich schlapp…..
    meine Göttin ..

  39. @ Pedo Muhammad 25. November 2017 at 17:30
    „schweden hat fertig https://youtu.be/aZE_AIKGTyM

    Davon ab, dass ich die „Sprachmelodie“ (nennt man das so?) von dem Sprecher schwer erträglich finde, hat in meinen Ohren etwas von Massenmörder, ist die Geschichte dramatisch. Statt sich selbst umzubringen, hätte sie lieber auf den finalen Rettungsschuss bei dem Goldstück setzen sollen

  40. 1. Schurke1957 25. November 2017 at 17:51
    Der Genderwahnsinn nimmt kein Ende….alles ins
    ——————————
    Alles was früher unter BEHINDERUNGEN und MISSBILDUNGEN eingeordnet wurde, das rangiert heute unter „50 Shades of GENDER“.

  41. Frau Allah ist ganz fürchterlich barmherzig, anders kann man diese Barmherzigkeit eh nicht erklären.
    Auch bei uns kann man sehen, wie fanatisch die Anhänger der Multikulti-Religion sind. Ruch als Messias und die Grünen die Jünger.

    Mich wundert es nur, was die Schweden zu der von der UN prophezeiten Zukunft Schwedens halten, in wenigen Jahren ein dritte Welt Land zu sein?

  42. … mosleminische Terroristinnen,
    Massenmörderinnen, da kann man einen Wettbewerb für die psychopathen draus machen.

  43. Schweden ist der BRD in Sachen Genderquatsch noch ungefähr 2-4 Jahre voraus.
    Beim Thema Massenzuwanderung und Umvolkung haben wir die Schweden inzwischen überholt.

  44. unglaublich 25. November 2017 at 17:43
    …und was ist dann Allaaaa?
    ———————————————————
    Ein A….

  45. Also, ich finde, daß Bedford-Strohm den Kampf um jugendliche „Kundschaft“ viel gezielter angeht….

    .
    „Bands, Lichteffekte, Lounge-Atmosphäre
    So will die evangelische Kirche Jugendliche erreichen

    ….

    So solle die evangelische Kirche auch Gottesdienste am Nachmittag oder Abend statt morgens um zehn Uhr anbieten, riet Bedford-Strohm. Auch könnten alte Sakralräume mit postmodernen Elementen kombiniert werden. Auch moderne Räume seien möglich, „mit Lichteffekten und Band bis zu einer Lounge mit ‘Sing&Songwriter’ kann man sich vieles vorstellen“, erläuterte der EKD-Ratsvorsitzende.

    Es gehe darum, ein Ambiente zu schaffen, in dem sich junge Menschen zuhause fühlen. Im Gespräch mit Jugendlichen seien ihm beispielsweise ein Skaterpark oder ein Fitneßstudio vorgeschlagen worden, ebenso wie Kneipen und Cafés, Räume mit Retrolampen, Sofagruppen, Theke und Industriecharme. „Das kann im Gemeindehaus sein, muß aber nicht.“ ….“

    https://jungefreiheit.de/kultur/2017/so-will-die-ekd-jugendliche-erreichen/

  46. Jetzt beten sie ein mörderischen, grinsenden Clown an? Passend! Schweden ist das obere Ende am Fieberthermometer des Wahnsinn Europas. Was die KulturbolschewistXen dort ausbrüten lässt den Islam als göttliches Strafgericht gerecht erscheinen.

  47. Marie-Belen 25. November 2017 at 17:49

    Vielleicht war eswas im Meßwein.

    Ich hege schon lange den Verdacht, daß mit diesem Wein etwas nicht stimmen könnte.

    Da könnte etwas dran sein. Ich hatte auch mal einige Flaschen Messwein getrunken, und fast wäre mir ein Heiligenschein gewachsen.

  48. wenn Gott nicht mehr “ er “ sein soll, dann ist wohl neuerdings das Buch “ Es „ von Steven King das neue Testament , oder was, bei der Weihnachtsfeier will ich mal dabei sein, wenn der Sohn von “ es “ am 24. Dezember Geburtstag feiert

  49. Psalm 2:
    Küsst DEN SOHN, dass er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Wohl allen, die auf ihn trauen!

  50. Protestanten halt. Kirche ist nicht gleich Kirche. Und Kirche ist vor allen Dingen nicht unbedingt evangelisch.

  51. Schade, man findet kaum Satire, die diesen Wahnsinn mal so richtig durch die Mangel dreht. Ist auch schwierig, denn dieser Wahnsinn ist ja schon Satire, nur reale, da müsste man sehr kreativ sein, da noch einen drauf zu setzen. Aber anonsten ginge das Material nie aus.

  52. Dichter 25. November 2017 at 18:00
    🙂

    Während der Prohibition in den Vereinigten Staaten war etwa Meßwein weiterhin erlaubt. Die Bestellungen dafür stiegen um Millionen Liter an.

  53. @jeanette :
    Religion, egal welche, ist und war schon immer DAS Mittel, um den Pöbel ruhig zu halten,
    im Namen des Herrn, oder Wem auch immer, kriege zu führen und Macht zu übernehmen.
    Dabei ist es egal welches Etikett die religös politsiche Partei trägt, es geht immer nur um das Eine- Macht und Geld.
    man erinnere sich, wenn man an Europa denkt, nur Mal an die Borgias und die Medicis……
    Keiner der Kirchenfürsten, egal in welchem land hat Jemals an irgend ein imaginäres Wesen, in irgend einer imaginären Parallelwelt geglaubt..sie alle soffen, drogten, haben gehurt und nach belieben gemordet.
    Nur das Volk, der Pöbel musste parieren, je nach Verhalten mit Aussicht auf Himmel oder Hölle.
    Mit diesem Wissen interessiert mich wenig bis gar nicht, ob man nun Er, Sie oder Es dazu sagt.
    Was mich interessiert, ob nun wieder wegen eines religiös instrumentalisierten Polit Machtkampfes
    das Blut unseres Volkes auf unseren Straßen vergossen werden soll.
    Alles was der Zeit geschieht weist auf ein der Artiges Desaster hin.

  54. Mal schauen,wann dieses Taka Tuka Land Pleite ist und vollständig im Chaos versinkt.
    Lange kann es nicht mehr dauern.
    Dort scheinen ja alle Entscheidungsträger jeden Tag die bunten Pillen,Tonnenweise zu schlucken.
    Na ja wenn ich mir Wölki,oder den Bedford Strohm und die Sauftuse so anschaue,könnten von dort aus auch noch unkalkulierbare Hirn Flatulenzen drohen..

  55. http://www.bild.de/regional/berlin/jugendstrafe/die-polizeiakte-des-teenager-messerstechers-53978274.bild.html
    Die Polizeiakte von Patrick T.:
    ? Diebstahl in fünf Fällen
    ? Raub in zwei Fällen
    ? Unterschlagung in zwei Fällen

    2016 gab es in Berlin erstmals wieder einen Anstieg der Jugendgewalt, auf 25?964?Taten bei den 8- bis 21-Jährigen (plus 2,4?Prozent).

    Darunter 5904?Körperverletzungen und 481?Waffen-Vergehen.

    Bei den Deutschen sank die Zahl von 4652 auf 4467, bei Deutschen mit Migrationshintergrund von 1697 auf 1638.

    Bei denen nicht deutscher Herkunft stieg sie von 1851 auf 2864.

    Zwischen 14 und 18 gab es einen Anstieg der Tatverdächtigen um 42 auf 1762.

    ###

    http://www.bild.de/regional/berlin/schlaegerei/massenschlaegerei-in-berlin-53981030.bild.html

    In der Nacht zu Samstag kam es in Berlin-Marzahn zu einer Massenschlägerei mit insgesamt 50 Beteiligten. 20 Polizisten waren im Einsatz, mehrere Personen wurden verletzt!

    http://www.bild.de/news/ausland/london/streit-ausloeser-u-bahn-alarm-53977880.bild.html

    Neger!

  56. haflinger, bei allem Respekt, das ist nachgeplappert. Kommunisten haben schon immer ganz genau gewusst, dass ALLE natürlich so waren. Was für ein Unsinn.
    Dass viel Machtmissbrauch betrieben wurde, weiß man vor allem deshalb, weil immer dann darüber geschrieben wurde, wenn er stattgefunden hat.
    Alle Könige und Päpste, die nicht korrupt waren, machten eben auch keine Schlagzeilen.

    „Alle AfD Mitglieder sind Nazis“ ist ungefähr genauso dämlich.

  57. Kalter Kaffee. Schon um 1980 hörte ich in der Predigt eines hochgebildeten, sehr konservativen Priesters, dass diese christlichen Wesenheiten keinesfalls als menschlichen Geschlechtes vorzustellen sind, sondern sozusagen universalgeschlechtlich, jede einzelne eher wie eine Familie. Voller mütterlicher, väterlicher, geschwisterlicher Liebe.

  58. @ Eddie 25. November 2017 at 17:34

    😛 Ich werfe Ihnen Ihren Ball zurück:

    Da noch nicht bewiesen wurde, daß „Gott“ überhaupt NICHT existiere, sind auch jegliche Mutmaßungen hinsichtlich Beschaffenheit, Größe, Geschlecht etc. ein netter Zeitvertreib! Rein logisch betrachtet, könnte jede Aussage RICHTIG oder FALSCH sein … also OBSOLET d.h. IRRELEVANT. Das hindert Verkopfte natürlich nicht … sie GLAUBEN ja nichts, außer an den heiligen Atheismus!

  59. @Blimpi :

    Nicht nur die bunten Pillen, sondern auch das Coca(welches bekanntlich Jeden der es konsomiert zu Größen wahnsinnigen Arschlöchern mutieren lässt) lieben diese „Entscheidungsträger“ besonders.
    Von Alkohol und Gefühlsabstumpfenden Opiaten(das weiße H. aus Afghanistan) ganz zu schweigen…..

  60. Wie geht denn dann in Zukunft das Vater unser?
    Neutrum unser……

    Der Wahnsinn wie er jetzt stattfindet hat jede Hochkultur der Vergangenheit zerstört.
    Rom ist am gleichem Übel untergegangen

  61. Wir müssen nicht nach Schweden gucken, auch in Deutschland spielen die „Abteilungsleiter“ des großen Herrn hier auf Erden mit gezinkten Karten.
    Laut UN / Ausgabe November 2017 kann man lesen:
    „Seit dem Jahr 2000 wurden in Deutschland 500 christliche Gotteshäuser aufgegeben. Inzwischen gibt es dafür 2.750 Moscheen.“
    Der Bettvorleger Strohmer hat schon 2015 für eine neue Moschee in München geworben und seine Schäfchen
    verraten.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-evangelischer-bischof-wirbt-fuer-moschee-und-erweist-den-muslimen-einen-baerendienst_id_4864679.html

    Dieser Tage laß ich auch in unserem Orts-Lügenblatt, dass sich die Sanierung einer ev. Kirche wohl nicht mehr lohne, es fehlen die finanziellen Mittel . Die Kirche wird nun platt gemacht.Ganz einfach!
    Wieder mehr Platz für eine neue Moschee. Die Umvölkung ist im vollen Gange.

  62. @rene44 :
    Schlagzeilen haben nur die gemacht, welche aufflogen, besonders unbeherrscht waren, oder eben nur als Strohmänner fungierten…dabei waren aber so gut wie ALLE.
    Natürlich aber bestätigen Ausnahmen, die Regel.
    Nachgeplappert ist da nix, man muss sich nur die Kriege im Namen des Glaubens ansehen…
    Dazu kommt bei mir noch eine gute Portion Lebenserfahrung durch alle Bevölkerungsschichten und Extreme.
    Ich brauche also Nichts nach zu plappern, ich kann mir sehr gut ein eigens Urteil bilden, bzw. die Essenz
    aus mannigfaltigen Quellen extrahieren.

  63. Und wieder einmal zeigt sich – der Schwede ist noch dümmer als der Deutsche, obwohl das relativ schwierig ist!

  64. alles-so-schön-bunt-hier

    Das ist durchaus richtig, macht aber die einfache Sichtweise unmöglich, die so verkehrt nicht ist. Ich muss mir nicht den Kopf darüber zerbrechen, ob Gott so etwas wie ein geschlechtsloses ES ist, weil es nämlich zum Verständnis des Glaubens auch nicht nötig ist. Was Jesus darüber vermittelt hat, genügt vollkommen. Selbst ein Kind versteht das auf Anhieb.
    Man kann bei dieser Sache sehr wohl in ungeahnte Tiefen vordringen, aber es dürfte dabei mehr darum gehen, wie man sich selbst positioniert, um über kritische Selbstreflektion eine innere Beziehung zu Gott aufzubauen. Es gibt viele, die das können.

  65. Entschuldigung im Voraus, wenn ich jetzt einigen gläubigen Christen auf die Zehen trete: aber ob ein imaginäres Wesen, das weder bewiesen noch jemals wirklich gesichtet wurde, als Er, Sie, Es oder Dingsbums bezeichnet wird, ist doch völlig egal. Unsere Lebensweise und auch unsere Gesetzgebung beruhen doch eigentlich auf den Geboten, die ein schlauer Mensch in 2 Steintafeln geritzt hat. Schließlich hatte er ja 40 Tage Zeit dazu, wenn man diesem Bibelkapitel in dieser Hinsicht Glauben schenken kann. Und das sind intelligente Anweisungen für ein mehr oder weniger harmonisches Zusammenleben ohne dauernden Zoff ! Nicht mehr und nicht weniger . Die christliche Glaubenslehre, auch in Hinsicht auf das Leben nach dem Tod ist zusammengestückelt aus den Religionen vieler antiker Kulturen. Die großen christlichen Feiertage sind ehemalige heidnische Feste im neuen, missionierten Gewandt. Aber wenn Diese unsere Kultur und Identität, zumindest der letzten 1000 Jahre, wiedergeben, hätte ich auch ein Problem damit, wenn diese abgeschafft würden.

  66. Ich hatte mal vor 40 Jahren die Zeugen Jehovas auf meiner Studentenbude zu Gast. Und ich erlaubte mir die Frage wieso Gott denn ein Mann sei? Denn ich war ja immer Logiker. Da haben die mir (eine Mann und eine Frau) ihr Offenbarungsbüchlein gezeigt und seitdem weiß, dass Gott ein Mann ist.
    Soll ich jetzt sagen, warum in allen Religionen die oberste Figur ein Mann ist. Ich kann einen Hinweis geben. Das hat keinen mystischen Hintergrund sondern zeigt in ganz besonderem Maß den irdischen Ursprung jedes Glaubens.
    Aber ich weiß nicht, ob es nicht auch Religionen gibt die eine Göttin zum Chef haben. Ohne Göttinnen geht es meist nicht. Und Frauen sind eh gemäß ihrer natürlichen tragenden Rolle (Fruchtbarkeitsfiguren, die Menschen waren schon objektiv) auch nie zu kurz gekommen was Verehrung anbelangt. Außer eben vielleicht im Islam.
    Nun ja und was den lieben Gott anbelangt. An der Übelieferung werde ich sicher nicht feministisch gendergerecht rütteln. Ich bin ja nicht bekloppt

  67. Es ist laut Bibel verboten, dass Frauen das Priesteramt ausführen. Dieser Fakt allein reicht um zu sehen, wie weit sich die Amtskirchen von der biblischen Lehre entfernt haben. Die katholische Kirche mit ihrem „Stellvertreter Gottes“, dem Kommunisten Franziskus, ist selbstverständlich auch kein Deut besser.
    Zitat vom gottlosen Schwedenweib: „Wir glauben, dass die Bibel von der jetzigen Welt, in der wir leben, interpretiert werden muss“. Jo, dass glaube ich auch. Nur komme ich zu gänzlich anderen Schlüssen.
    „Allahu Akbar“, also „Gott ist größer“ reden sich die Mohammedaner ein und meinen damit: Unser Gott ist größer als Jesus Christus. Es ist eine Kampfansage an alle weißen Europäer, die- wie die IS Propaganda schön verdeutlicht- als Christen oder Kreuzzügler wahrgenommen werden. Scheißegal, ob wir uns als Atheisten, Agnostiker, Marxisten, Esoteriker etc… beschreiben. Die Christen sind der Feind und die Christen sind weiß.
    Dass das Oberhaupt_In der schwedischen Kirche ausgerechnet „Allahu Akbar“ als Parole ausgibt, zeigt, dass die Schweden längst verloren sind. Sie haben sich von Gott dem HERRN abgewendet, degradieren ihn zu einer Art Conchita Wurst („es“)… aber unter Allah werden sie sich dann schön unterwerfen.
    Bei solchen geistigen Perversionen bleibt im Grunde nur eine Frage: Werden es die weißen Völker es schaffen, dem Wahnsinn Einhalt zu gebieten, oder werden es die Mohammedaner tun? Eins ist sicher: Dieser Wahnsinn hat ein Verfallsdatum. Die Anhänger der „liberalen Werte“ sind letzlich nur dazu da, um von einer Gruppe mit anderen Werten, Tugenden unterworfen zu werden, die sich stärker an Naturgesetzen und der Lebenswirklichkeit orientieren. Das liberale Luftschloss wird zusammenfallen, entweder durch weiße Rechte oder durch die Mohammedaner.
    Übrigens hat Frau von der Laien auch schonmal gesagt, dass sie ihren Kindern immer erzählt, dass Gott „Es“ ist. Also genau das was die Schweden jetzt machen.
    Der Tag an dem diese irren Weiber (die sich sogar über Gott den HERRN erheben; Frage: war Jesus eigentlich auch geschlechtslos??) in weißen europäischen Völkern nicht mehr höchste Ämter bekleiden- ja, dann haben entweder wir oder die Mohammedaner gewonnen. Bei den —schweden tipp ich momentan auf die Mohammedaner, bei uns hab ich mehr Hoffnung.

  68. Wundert es, dass die Dame „Chefin“ aus dem Land der Nazis stammt?

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Antje_Jackel%C3%A9n

    Weibas und ihr Feminismus sind der Untergang des westlichen Welt!

  69. Und nicht nur in Schweden wird so „gedenkt“. Mit jedem Weibsbild, das etwas zu sagen hätte, würde die Herrschaft der Sagenden in Frage gestellt, die maskuline Herrschaft geschwächt.

    Wer das unbedingt will, der werfe den ersten Stein!

  70. „Als Antje Jackelén in ihr Amt eingeführt wurde, wählte sie zu ihrem Motto „Gott ist größer“ – „Allahu Akbar“ auf Arabisch (PI-NEWS berichtete). “
    ————————-

    Geht’s noch verrückter mit der Selbstaufgabe? Die schwedische Kirche ist genauso islamisiert wie die EKD!

  71. Sie sei verflucht. Luciferischer Glauben wird die Kirche ersetzen. Das ist so in der NWO vorgesehen.
    Es….. Dass ich nicht lache.

  72. Wanja Lundby-Wedin weiter: „Wir glauben, dass die Bibel von der jetzigen Welt, in der wir leben, interpretiert werden muss“.
    -========================
    Sie soll das mal ueber den Koran sagen…………
    !!!!!!!!!!

  73. Unfaßbar, was alles für ein Hirngespinnst ersponnen wird
    na ja, der letzte Obermärchenerzähler in Rom hat ja auch die „Vorhölle“ abgeschafft.
    Joi,
    waren das noch Zeiten, als man glaubte, den Wind auspeitschen zu können –

    Ich geh jetzt Bäume umarmen.

  74. Gott ist ( wenn er existiert) ein reines , allmächtiges Geistwesen neutraler Form und deswegen kaum männlich oder weiblich, weil er sich nicht fortpflanzen muß.Denn , es existiert seit Ewigkeit . Für seinen Sohn Jesus hat er sich ja nach christlicher Lehre Maria ausgesucht, die nicht von ihm, sondern durch eine Erscheinung vom Hl.Geist quasi befruchtet wurde. – So sie offizielle Lehre.

    Deswegen kann man der schwedischen Kirche mit dem „ES“ wohl zustimmen, obwohl dieses „ES“ vom genderistischen Denken erdacht wurde . Dieses neuen „ES“ hat aber den Nachteil , dass gerade Kinder sich schlechter damit identifizieren können, als mit dem „ER“ , das an eher an einen gütigen Vater denken läßt.

  75. Das maximalverblödete und „wertlose“ Schweden und die kaputte „Kirche“ haben schon lang keinen Bezug zur Realität bzw. dem Glauben mehr. Einziger Trost: die gehen mit unter!

  76. Und wie wird dann die göttliche Dreifaltigkeit ausgesprochen ?

    Gott_mutter, Gott_tochter, Gott_heiligesDing ???

    Boahhhhhh, der „Westen“ im ArXXX !!!!!!!!!!!!!!!!

    ;:grrrrrrrr:;

  77. Deldenk 25. November 2017 at 17:24

    Ob „ES“ beim jüngsten Gericht derlei Sperenzien dann die Absolution erteilt?
    Was sagt Thor dazu?
    Wird die Edda jetzt ebenfalls noch durchgegendert?
    Fragen über Fragen…
    ———————————————————————-

    Warten Sie ab, das kommt noch, wenn das Feld Bibel/ Kirche vollkommen abgegrast ist. Es gibt ja schon eine „feministische Bibel“, also warum nicht auch eine gegenderte Edda? Und aus dem Buddha wird das Budd*ix.

  78. Sobieski_król_polski 25. November 2017 at 18:56

    Die Tusse ist Deutsche (geb. Zöllner). Es fügt sich zusammen, was zusammengehört.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Antje_Jackel%C3%A9n
    ————————————————————————-

    Und Angela Merkel ist Polin, das erklärt auch ihren Hass auf unser Land. Sie sollten sich freuen, denn diese polnische Frau schafft das, was Generationen von Polen nicht gelungen ist: Deutschland endgültig und nachhaltig zu zerstören. Seien sie stolz auf ihre Landsfrau, und drängen sie sie dazu, von Deutschland Reperationszahlungen einzufordern- dafür dass wir ein Drittel unseres Landes verloren haben. Frau Kazmierczak wird auch das durchsetzen.

  79. Das dolle Schweden wird das erste Ländchen in Europa sein, indem Gott abgeschafft wird, aber nicht von den blonden Engeln selbst.

    Die Schweden sind noch vor uns die Baizuos in Reinkultur.

  80. Alter Schwede! Die alte Schwedin mit ihrem Pippi-Langstrumpf-Weltbild wirkt wie ein Klon „unseres“ unerträglichen Betfromm-Strom!
    Vielleicht werden blut- und hirnlose Gutmenschen inzwischen irgendwo geklont und in Massen zombie-like produziert!?

    Aber mal Ernst beiseite, die Auflösung des Christentums geht munter voran. „Es“ ist kein Zufall, dass das speziell über protestantische Kirchen und Sekten erfolgt, so dass „Gott“ mittlerweile zu Stephen Kings „Pennywise“ mutiert!
    Vorbei sind die Zeiten, als der Protestantismus mit seiner Ethik für die kapitalistische Moderne stand, wie das Max Weber beschrieben hat, und womit er – auch mit seinen anderen Schriften zur Religions- und Kultursoziologie – gleichzeitig erhellte, warum z. B. die „ISlamischen Gesellschaften“ mit ihren archaischen und z. T. inzestuösen Clan- und Sippenstrukturen bis heute und in unserer Mitte im frühen Mittelalter verharren.

    Protestanten hatten kein Problem damit, im National-Sozialismus Jesus zum „Arier“ umzudeuten, um in den „revolutionären“ Sixties aus Jesus einen „Superstar“, „Revolutionär“ und „Hippie“ zu machen!
    Da ist es nur ein kurzer Sprung zur selbstmörderischen „Ökumene“ mit den ISlamischen Barbaren und Landnehmern, und der „Wandlung“ Jesu in einen „Propheten“… „Allahuh Kackbar!“

    Der rumänischstämmige Kulturphilosoph Emil M. Cioran hatte solcherlei selbstmörderischen Kulturrrelativismus als Ausgang der christlichen Decadence-Religion (Nietzsche) frühzeitig prognostiziert: „Eine Religion ist nie ‚edler‘, als wenn sie soweit kommt, daß sie sich selber für einen Aberglauben hält und gleichzeitig ihrem eigenen Verschwinden beiwohnt. Die Entstehung und Ausbreitung des Christentums hat sich im Haß gegen alles, was nicht so war, wie es selber, vollzogen; dieser Haß hat es während seiner ganzen Laufbahn getragen; da seine Laufbahn zu Ende ist, ist es auch mit seinem Haß zu Ende. Christus wird nicht wieder in die Hölle hinabsteigen, man hat ihn wieder ins Grab gelegt, und diesmal wird er darin bleiben, er wird wahrscheinlich nie mehr daraus hervorkommen: er hat auf der Oberfläche der Erde und in der Tiefe der Erde niemanden mehr zu erlösen.“ Emil M. Cioran, DIE NEUEN GÖTTER in: DIE VERFEHLTE SCHÖPFUNG

    Da möchte ich fast zum advocatus„diaboli“ hätte ich fast gesagt -, dei meine ich!, werden und die russische (!) Autorin Jelena Tschudinowa mit einem Dialog aus ihrem Roman „Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048“ zitieren, der deutlich macht, dass vor allem die katholische Kirche das ursprüngliche Christentum bewahrt hat, auch wenn heute vermutlich der Anti-Christ im Vatikan Hof hält: „’Das heißt all diese Erklärungen, sie seien uns und unserer Geistlichkeit überlegen, weil sie einen direkten Draht zu Gott hätten, machen überhaupt keinen Sinn? Da sie ja in Wirklichkeit ebenfalls einen Klerus haben?!‘
    Vater Lotaire tat so, als ob er die Unterscheidung zwischen uns und ihnen nicht bemerkt hätte.
    ‚Nein, es ergibt keinen Sinn. Und ebenso wenig gibt es etwas wie ihre Geistlichkeit‘, betonte er. ‚Korrekterweise kann man die muslimischen Imame nur mit irgendwelchen protestantischen Pastoren oder baptistischen Predigern vergleichen, aber nicht mit katholischen Priestern. Schau, Eugène-Olivier, das Christentum, das wirkliche Christentum, nicht seine späten ketzerischen verweltlichten Formen, ist eine Religion voller Mysterien. Der Islam aber verfügt seit seinen Anfängen über keinerlei Mysterien.‘
    ‚Und was ist das, ein Mysterium?‘
    ‚Zauberei – würden die Kinder sagen. Jene geistlichen Dienste, für die Christen tatsächlich einen Priester brauchen, existieren im Islam einfach nicht.‘
    ‚Aha, Brot zu Fleisch, Wein zu Blut und so?‘
    ‚Ja, vor allem das…’“
    Jelena Tschudinowa, DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048

  81. Die Moslems werden den Schweden und diesen bis zum Exzess verblödeten Feministinnen bald Flötentöne beibringen, die sie noch nie vernommen haben. Dann ist Schluss mit dieser ekelhaften Dekadenz.

    Der Islam kan also auch was Positives haben.

  82. Jesaja 42:8
    Ich, der HERR, das ist mein Name; und will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen.

    2.Mose 3:15
    Und Gott sprach weiter zu Mose: Also sollst du den Kindern Israel sagen: Der HERR, eurer Väter Gott, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name ewiglich, dabei soll man mein Gedenken für und für.

  83. Als Antje Jackelén in ihr Amt eingeführt wurde, wählte sie zu ihrem Motto „Gott ist größer“ – „Allahu Akbar“ auf Arabisch.
    https://i.pinimg.com/236x/67/75/58/6775584cb6c7148cc888402caaa5065f.jpg
    Was hat die christl. Heiligste Dreifaltigkeit eigentl. mit dem Kaaba-Götzen/-Idol Hubal-Baal-Allah zu tun? Gilt uns Baal/Beelzebub(Baal-Sebub), somit Allah nicht als Teufel?
    https://pics.me.me/allah-who-is-this-allah-allah-is-the-arabian-moon-13614706.png

  84. Martha
    25. November 2017 at 19:25
    Was die Kirche lehrt, leert die Kirchen.
    ++++

    Stimmt!
    Und leert zusätzlich den Geldbeutel.
    Habe ich schon vor über 40 Jahren erkannt und bin deshalb ausgetreten.

  85. FuerstPueckler 25. November 2017 at 19:24

    Gott= Vater; Jesus= Sohn; Adam erschaffen nach dem Ebenbild Gottes, Eva „nur“ aus der Rippe Adams; also in Bezug auf Gott den HERRN ist die Bibel sehr eindeutig bezogen aufs Geschecht. Wobei Gott natürlich jegliche menschliche Verstandesgrenzen und Vorstellungskraft sprengt und wir uns auch kein Bild von IHM machen sollen! Und erst recht nicht etwas einfach nach unserm Geschmack… als „lutheraner“ oder wie immer man das nennen will, sind mir selbst die katholischen Darstellungen von Jesus am Kreuz zuwider, denn auch das ist ein Bild Gottes. Gott ist überall.

  86. Während Europa in Scherben zerbricht,
    der Muselmann die „Kafirun“ ersticht,
    leistet sich die hold betuchte Obrigkeit
    Luxusgeschwätz u. Islamliebe weltweit.

    Wenn jemand versucht Kritik vorzutragen,
    die Linken mit der Nazikeule zuschlagen.
    Xeno- und Islamphilie sind Staatsräson,
    Denunzianten beherrschen jeden Ton.

  87. Gerüchten zu Folge haben Woelki und Co. die neue Genderbibel bereits in Arbeit. Sie soll auf die Bedürfnisse der hier lebenden Moslems zugeschnitten und der postfaktischen Situation in Bunt-Deutschland gerecht werden.
    Forschungen von rosa-rot-grünen Anthropologen/-innen haben nämlich ergeben, dass der/die/das Jesus nicht das Kind von das Gott bzw. der Josef und das Maria, sondern von dem bislang als kinderlos geltenden Allah ist. Zweifel an dessen Männlichkeit konnten die Forscher/innen nicht finden.
    Diesem ist es wohl gelungen, diese Tatsache über Jahrhunderte zu verschweigen.
    Man kann gespannt sein, wie der Islam auf die Herausgabe der Gender-Bibel reagiert.

  88. Der New Yorker Rabbiner Herbert S. Goldstein in einem Telgramm an Albert Einstein:
    „glauben sie an gott stop bezahlte antwort fuenfzig worte“

    Jesses, Jesses, Jesses nee….

  89. @ derBunte 25. November 2017 at 19:17:
    Und Angela Merkel ist Polin, das erklärt auch ihren Hass auf unser Land. Sie sollten sich freuen, denn diese polnische Frau schafft das, was Generationen von Polen nicht gelungen ist: Deutschland endgültig und nachhaltig zu zerstören. Seien sie stolz auf ihre Landsfrau, und drängen sie sie dazu, von Deutschland Reperationszahlungen einzufordern- dafür dass wir ein Drittel unseres Landes verloren haben. Frau Kazmierczak wird auch das durchsetzen.

    Also lieber „derBunte“,
    Sie unterschätzen das Phänomen Merkel geradezu leichtsinnig!
    Die ist nämlich uneheliches Balg einer Verbindung von John F. Kennedy mit einer Ausserirdischen aus dem System Alpha Centauri, um im Auftrag der Langschädel auf der Osterinsel in Kooperation mit den hinterhältigen Gelbmützen in Tibet eine endgültige Machtübernahme der chinesischen Rotmützen in der bayerischen Landeshauptstzadt München vorzubereiten! Derlei Offensichtliches können nur noch Narren übersehen…
    Ich weiß das, denn das hat mir vorgestern kein Geringerer als Elvis Presley, der nur zur Tarnung musizierte und gestorben ist, offenbart, als ich ihn im Mai auf einem Yeti-Treffen ehemaligerund KGB- und Mossad-Mitarbeiter der Trilateralen Kommission getroffen habe. Wo verrate ich Ihnen aber nicht!

  90. Frauen haben nichts bei der Polizei, nichts beim Militär, nichts in der Politik und ganz besonders nichts in der Religion zu suchen.
    Was dabei raus kommt sieht man ja. Genderschwachsinn überall dank feminisierung…

  91. 0Slm2012 25. November 2017 at 20:03

    Was soll dieser Schwachsinn? Es ist Fakt, dass Merkel aus Polen abstammt. Abgesehen davon war dieser Kommentar eine Antwort auf den polnischen Kollegen, der wie alle Polen eine latent deutschenfeindliche Gesinnung aufweist. Er hat nachgewiesen, dass diese Schwedin deutsche Wurzeln hat, ich habe darauf hingewiesen, dass Merkel polnische Wurzeln hat.

  92. Islamisten vermehren sich durch Masturbation in der Bahn. Vorsicht beim Hinsetzen. Bestäubungsgefahr. Öfter mal mit Desinfektionsmittel über die Sitze gehen, liebe Betreiber der öffentlichen Verkehrsbetriebe. Der Penis in der Hand erspart übrigens nicht den Fahrschein. Verbotsschilder auf arabisch aufstellen, und Piktogramme für Analphabeten. Vielleicht bringt es ja was.

  93. Und diese Schwedische Neu-Religion nennt man dann wohl die Kirche der Heiligen Vielfaltigkeit?
    😉

  94. Gott, so man daran glaubt. Lehre, Relgion, Heilige Schriften, Institutionen, Bodenpersonal
    (Überbringer, Dolmetscher und Interpreten Göttlicher Nachrichten, Jesses nee, …Elend!…)
    sind verschiedene Paar Stiefel.
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Die Chefsekretärin Frau Schneider-Lützgendorff jedenfalls hat für solche Dinge den „Herrn Direktor“:

    „Der Herr Direktor hat gesagt!…“
    …awwer oohstännich!…

  95. Es könnte schlimmer sein. Stellt Euch einmal vor was die Linken aus dem Olymp gemacht hätten. Apollon würden sie als Gott des Regenbogens, der Geschlechtskrankheitsheilung und als Schöpfer transgendergerechten Musik feiern, Demetre als unfruchtbare Lesbe usw. Nur Athene dürfte wohl so bleiben wie sie ist…

  96. @ Blue02 25. November 2017 at 19:04

    Ich hab ja schon immer geahnt, dass das irgend so ein Stephen-King-Ding ist. ?
    —————————————————————————————
    War auch mein erster Gedanke … ES … Stephen King …

    „Vater“ ist eigentlich ein uraltes Wort für „Ursprung“ (man sagt: Vater des Gedanken) … und ohne dass Gott (Atheisten möchten bitte verzeihen) menschlichen Geschlechts ist, so hat er doch den Menschen (zunächst Adam) nach seinem Bilde erschaffen. Und die Frau ist eben kein Mann, der nur anders aussieht, sondern eine Frau. Und das ist gut so. Der Gedanke, dass Männer und Frauen dasselbe Wesen sind, nur anders aussehen, ist widerlich.

  97. @ Blue02 25. November 2017 at 19:04

    Ich hab ja schon immer geahnt, dass das irgend so ein Stephen-King-Ding ist. ?
    —————————————————————————————
    War auch mein erster Gedanke … ES … Stephen King …

    „Vater“ ist eigentlich ein uraltes Wort für „Ursprung“ (man sagt: Vater des Gedanken) … und ohne dass Gott (Atheisten möchten bitte verzeihen) menschlichen Geschlechts ist, so hat er doch den Menschen (zunächst Adam) nach seinem Bilde erschaffen. Und die Frau ist eben kein Mann, der nur anders aussieht, sondern eine Frau. Und das ist gut so. Der Gedanke, dass Männer und Frauen dasselbe Wesen sind, nur anders aussehen, ist widerlich.

  98. @ Blue02 25. November 2017 at 19:04

    Ich hab ja schon immer geahnt, dass das irgend so ein Stephen-King-Ding ist. ?
    —————————————————————————————
    War auch mein erster Gedanke … ES … Stephen King …

    „Vater“ ist eigentlich ein uraltes Wort für „Ursprung“ (man sagt: Vater des Gedanken) … und ohne dass Gott (Atheisten möchten bitte verzeihen) menschlichen Geschlechts ist, so hat er doch den Menschen (zunächst Adam) nach seinem Bilde erschaffen. Und die Frau ist eben kein Mann, der nur anders aussieht, sondern eine Frau. Und das ist gut so. Der Gedanke, dass Männer und Frauen dasselbe Wesen sind, nur anders aussehen, ist widerlich.

  99. Ich kenn mich mit der Religion zwar nicht so gut aus, aber paar Sachen wären doch merkwürdig. Gibt es nicht die Trinität aus Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist?
    Was ist dann mit der Jungfrau Maria? Wird die dann „Elter 1“ heißen?
    Und in der Weihnachtsgeschichte: wie heißt denn das 3. Geschlechrt für Ochs und Esel?
    Fragen über Fragen.

  100. Solange der Mensch (in seiner Entwicklung(sstufe) eine Fehlkonstrukion bleibt, …
    …die Krone der Schöpfung ist, wollte ich schreiben, …
    kann man sich die frage stellen, was besser (für ihn) ist:
    „Vorherrschaft“…Elend! …eines Geschlechts oder Gleichberechtigung.
    Ich tendiere absolut zu Gleichberechtigung, im Idealfall.
    „Der“, „er“ entstammem „paternalistischer“ …Elend!… Ausprägung, -richtung.
    Angesichts des Entwicklungsstandes der Krone der Schöpfung kann man auch zu der Meinung gelangen, eine Vorherrschaft eines Geschlechts mit all dem damit zusammenhängenden Gedöns sei von Vorteil für den Menschen.

    Daraus folgt:
    So tolerant gegenüber dem Geschlechtspartner wie möglich, so autoritär wie nötig.
    awwer oohstännich

  101. 0Slm2012 25. November 2017 at 19:20

    Offensichtlich lesen viele immer noch über einen essentiellsten „Glaubensunterschied“ hinweg !

    Dass Matthäusevangelium BETONT eine irdische Herkunftslinie an dessen Beginn einst — in grauer Vorzeit – „Gott“ gestanden habe (und wird diesbezüglich auch zur aufgenommenen Grundlage des Islams). Das Lukasevangelium hingegen äussert in diesem Zusammenhang; „Dass es jenen so SCHIEN“ als ob es so gewesen sei und deutet damit unmißverständlich an, dass Joschua wirklich direkt aus dem göttlichen Segen kommt !

    Und genau das ist auch das „Mysterium“. Und die Frage ist: KONNTE JOSCHUA DURCH DIE MACHT SEINES VATERS HEILEN … oder nicht ?

    Das Matthäusevangelium zieht in Summe seiner Negativwirkungskreise ebenso zum „NEIN“, wie der Koran, der nur das Gegenteil kann …. so wie das matthäusgläubige Anti-Christentum auch !

    Nämlich morden und abschlachten !

  102. Ich hoffe nur das „Es“ nicht allzu sauer wird. Sind die eigentlich noch alle zu retten? Was zum Teufel soll dieser ganze Unsinn? Ich kann kaum glauben was in letzter Zeit für ein totaler Mist zu lesen ist. Und das täglich! Wo endet das alles? Wohin soll denn eine solche Reise eigentlich gehen? Egal wie viel Quatsch von den Moslems kommt, man kriecht ihnen in den Arsch. Das liegt daran das die Moslems beim leisesten Anflug von Kritik sofort mit ungeheuerlicher Aggressivität reagieren. Den Deutschen dagegen kann man antun was man will, von Gegenwehr oder gar Aggression keine Spur. Vielleicht sollten die Deutschen bzw. die Europäer auch mal so reagieren. Vielleicht würden dann solche schwachsinnigen Vorschläge wie z.B Gott nur noch „Es“ zu nennen gar nicht erst geäußert werden. Würde man den Moslems vorschlagen das ihr Allah in Zukunft „Dingsbums“ oder „Es“ oder wie auch immer heissen soll, ich schätze die würden nicht so gelassen reagieren. Ganz bestimmt nicht. Aber mit uns kann man’s ja machen. Zur Zeit fühlt sich jeder Vollidiot berufen seinen Senf zu jedem Quatsch beizusteuern. Leider stoppt niemand diesen Irrsinn. Mal sehen wie lange es noch gut geht. Gesellschaftliche Werte, althergebrachte Traditionen, gute Ideen……all das ist plötzlich alles falsch. Schwule Weihnachtsmänner, Terrormoslems, Massenvergewaltigungen, feige Kirchenleute, unfähige Politiker, randalierende Chaoten in Hamburg, aggressive „Schutzsuchende“, Wahlversprechen die nicht mal im Ansatz gehalten werden können, usw. usw. usw………die Liste ist noch lange nicht zu Ende. Mal sehen was passiert wenn die Moslems wirklich Gewalt ausüben. Mal sehen wie dann die Regierung funktioniert. Ich hoffe das alles bleibt uns erspart. Hoffentlich.

  103. Dichter 25. November 2017 at 17:32
    Haben die Imame in Schweden auch schon den Koran gendergerecht umgeschrieben?

    „Tötet die Ungläubigeninnen und Ungläubigen, wo immer ihr sie/ihn findet!“

  104. Endlich wurde das Gott als das Stiefkind der Diversity erkannt. Es war längst überfällig, ein neues Gott zu erfinden. Das Gott sollte dann eine Blockchain sein, um die Wandlung besser nachvollziehen zu können und fälschungssicher zu machen.

  105. „Du sollst dir kein Bildnis machen noch ein Gleichnis…“

    Auf den Entwicklungsstand der Krone der Schöpfung bezogen kann ich dem „durchaus“ etwas abgewinnen.

  106. Wubi 25. November 2017 at 20:15
    Der Penis in der Hand erspart übrigens nicht den Fahrschein.

    Einfach lochen!

  107. Danke für diesen Artikel.
    Zusätzlicher Punkt auf der Liste „Oder wollt ihr Zustände wie in Schweden?“

  108. Lasst uns doch einfach mal pragmatisch vorgehen.
    Ich habe keinen Bock mit diesen komplett bescheuerten Gender-Deppen zu diskutieren.
    Einfach einsammeln und in der Geschlossenen abgeben. Genau dort und nirgendwo anders gehören diese Spinner hin. Fertig.

  109. Wie schön ist es doch, ein Matriarchat zu beobachten, wie es alles in die Tonne kloppt und sich somit selbst beseitigt.

    Danach kann Mann dann neu anfangen, wobei der Startpunkt wohl in der Steinzeit liegt.

    Fangt die Weiber ein, die wollen draussen nicht nur die Wäsche zum trocknen aufhängen.

  110. Religioten lassen such von orientalischen Gosseslügner ins Bockshorn locken.
    Keiner kann sich dieses Begriff Gott vorstellen, aber jeder weiß es besser.
    Der kurzlebige Mensch kann sich keine Ewigkeit vorstellen, denn da müsst er
    mindestend ein par milliarden Jahre alt werden.
    Alles was denkbar ist ist glaubbar!

  111. Marie-Belen 25. November 2017 at 17:49

    Vielleicht war etwas im Meßwein.

    Ich hege schon lange den Verdacht, daß mit diesem Wein etwas nicht stimmen könnte.

    Allerdings – da früher Weinverfälschungen zahlreich vorkamen, erließ die Kirche eigene Vorschriften zur natürlichen Reinheit und Unverfälschtheit des Messweins und kontrollierte die Herstellung.

    ********************************

    Ich kann „Christus Rex“ empfehlen 😉

    https://www.schreibmayr.de/kirchenzubehoer/Messwein/Messwein-aus-Spanien—Christus-Rex–Weisswein-1-Liter–15—Vol.html

  112. Die (oder das?) deutsche „EKD“ hat seit einiger Zeit aufgehört, Kirche im Wortsinne zu sein, und ist dabei, nun auch die Reste wahrer Geistlichkeit in den linskgrünen Orkus zu befördern.

    Die (oder das?) schwedische Staatskirche hat dagegen lange schon aufgehört, Kirche im Wortsinne zu sein.

    Beide sind nicht inspiriert „von oben“, sondern „von unten“. Diese Leute sind längst keine Christen mehr, wie die Altvorderen sich (evangeliumsgemäß) noch als Christen verstanden und darin recht getan haben. Sie gehören, wie dies Johannes in seinem ersten Brief schrieb, nicht zu uns, weswegen sie sich auch um die Moslems, jenseits von Alibi-Aussagen aber niemals wirklich um die von denselben verfolgten Christen sorgen. Kein Wunder also, daß beide sich dem politischen Zeitgeist andienen, während wahre Kirche, die sich statt wie jene auf die diesseitige Welt auf die des Himmels ausrichtet, sich weiterhin mit der Verkündigung und dem Leben des Evangeliums widmet.

  113. „Es“ ist vielleicht das Wesen auf dem Bild ganz oben?
    Nein, selbst das wäre eine Beleidigung Gottes.

    Gott der HERR ist ER !!!

  114. @ derBunte 25. November 2017 at 20:15:

    0Slm2012 25. November 2017 at 20:03
    Was soll dieser Schwachsinn? Es ist Fakt, dass Merkel aus Polen abstammt. Abgesehen davon war dieser Kommentar eine Antwort auf den polnischen Kollegen, der wie alle Polen eine latent deutschenfeindliche Gesinnung aufweist. Er hat nachgewiesen, dass diese Schwedin deutsche Wurzeln hat, ich habe darauf hingewiesen, dass Merkel polnische Wurzeln hat.
    ______________________________________

    „… wie alle Polen …“ ach so!

  115. Marie-Belen 25. November 2017 at 17:32

    „ES ????“

    Also, bei Perry Rhodan war „ES“ immer schon der Name „unserer“ lokalen Superintelligenz. Auch, wenn ich den alten Lachsack noch nie leiden konnte.

    Andere Regionen des Universums haben es da besser und haben etwa eine „Kaiserin von Therm“. Auch, wenn es sich bei der Kaiserin letztendlich um einen planetengrossen kristallinen Supercomputer handelt…

  116. 25. November 2017 at 20:15
    Islamisten vermehren sich durch Masturbation in der Bahn. Vorsicht beim Hinsetzen. Bestäubungsgefahr. Öfter mal mit Desinfektionsmittel über die Sitze gehen, liebe Betreiber der öffentlichen Verkehrsbetriebe.
    ++++

    Mein Reden seit Bismarck!

    Den Islam bekämpft man am besten mit Paral!

    https://goo.gl/images/sPQ4Ar

  117. „Ihre Dissertation behandelte das Thema Zeit und Ewigkeit: die Frage der Zeit in Kirche, Naturwissenschaft und Theologie.“

    „Ich wälze nicht schwere Probleme
    und spreche nicht über die Zeit.
    Ich weiß nicht, wohin ich dann käme,
    ich weiß nur, ich käme nicht weit.“

    Hoinz, vun hinne!

  118. Wie sagte bereits Augustin: „Si comprehendis, non est Deus.“

    Die wollen es aber immer besser wissen als der alte Kirchenvater. 😀

  119. Gott ist mit unserem Verstand weder fassbar noch erfassbar.

    Als Mose den brennenddn Dornbusch sah, der nicht verbrannte, fragte er:“Wer bist Du?“ und aus dem Dornbusch kam eine Stimme:“Ich bin, der ich sein werde.“ Ein Konstrukt; der „Name“ JHWH wir im Judentum nicht ausgesprochen; man behilft sich mit Adonaj, wenn JHWH in der Thora kam.

    IHN geschlechtlich zu vereinbahmen zeigt eher, was für ein primitives, phallisch dominiertes Gottesbild diese Bischofsdarstellerin hat.

    Armes dumm-tolerant-buntes Schweden, arme Kirche.

    Anathema, Anathema, Anathema!

  120. „Hoinz, vun hinne“

    Damit keine Missverständnisse aufkommen:
    Dieser „Imperativ“,
    diese Aufforderung
    entstammt dem Munde eines Sofaträgers und war an den anderen gerichtet.

  121. Cherub 25. November 2017 at 17:13
    matthäusevangeliumsversifft…und für gut befindet…
    Koran fälschlicherweise auch „für gut zu befinden“….
    An Anschuldigungen soll es bei dir kein Mangel geben.
    Probier es doch mahl mit der Mosefibel (AT),
    da wirste fündig.

    Gott sei nicht mehr dem männlichen Geschlecht zuzuordnen;
    der Hinweis auf Gott als „er“ oder „Herr“

    Geht dem Menschen wie den Leuten:

    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.”
    Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881)

    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von Gott hat,
    hat auch einen schlechten Staat, eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

  122. Schweden ist so ziemlich das letzte Land in Europa, in dem ich leben wollte,
    nicht nur, weil das Bier dort so teuer ist….!

  123. Cherub 25. November 2017 at 17:50
    Tanach: Mose 1: 1
    Cherub 25. November 2017 at 20:53
    Das Lukasevangelium hingegen…
    Erklärung folg auf den Fuß, danke besser ist das.
    Also doch nicht so einfach wie ich dir Unterstelle.

  124. Ekelhaftes „Es“. Eine Fratze, der man das Böse auf Anhieb ansieht und ich wette sie unterdrückt im öffentlichen schmerzlich ihr Lesbensein, das sie in verborgenen Katakomben um so perverser auslebt.

  125. Wir stolzen Menschenkinder,
    sind eitel arme Sünder,
    und wissen gar nicht viel.
    Wir spinnen Luftgespinste,
    und suchen viele Künste,
    und kommen weiter von dem Ziel.

    Aus: Der Mond ist aufgegangen …Mattias Claudius
    Mit dem Ziel ist Gott gemeint, natürlich nicht irgendeiner, sondern der Herr aus der Hl. Schrift

  126. adebar 25. November 2017 at 23:11

    Du dachtest bisher viel zu wenig nach …. und folgtest deswegen nur der Idee, dass es sinnvoll wäre einen Gott „zu haben“. Und genau das hat dich vom falschen beeinflussen lassen.

    Dass AT ist in seinem zentralsten Ansatz von dem EINEN ! Das ist auch der Ideengeber der Gebote !

    Das AT beinhaltet auch „Ausfälle“ aus der Gotteslehre des EINEN. Etwa das komplette Buch Hesekiel …. da drauf bin ich schon seit Jahren gekommen.

  127. Das Christentum hat in seiner etwa 2000 jährigen Geschichte die verschiedensten Wahnausbrüche von Teilen der Menschheit, auch der Christlich gläubigen, mehr oder weniger unbeschadet überlebt.
    Ich selbst glaube zwar nicht an Gott oder Götter, bin aber überzeugt und auch der Hoffnung, dass in 2000 Jahren, falls da die Menschheit noch existieren wird, das normale überlieferte Christentum noch existieren wird, mit einer grossen Zahl von Gläubigen.

  128. Austreten! Keine Kirchensteuer mehr zahlen!
    Beten kann jeder, so er dies überhaupt will, für sich allein, oder in kleinen selbst organisierten Gemeinschaften.

  129. tja , die Schweden übertreffen sogar denn trotteligen Papst , aber keine Sorge , die Unterwerfungsspirale der GUTMENSCH-Christen dreht sich weiter. —

  130. Die Schweden tun mir leid; jedenfalls diejenigen, die gegen die Islamisierung und Umvolkung sind. Apropos Religion, fällt mir noch was ein: ALLAH IST GROSS, ALLAH IST MÄCHTIG, WENN ER AUF’N STUHL STEIGT EINMETERSECHZIG.

  131. Cherub 25. November 2017 at 23:49
    Schlachter Bibel

    Hesekiels Berufung als Wächter Israels wird neu betont (Kap. 33), und der Herr rechnet mit den treulosen Hirten Israels ab, die sein Volk in Not und Elend führten (Kap. 34).

    Guter Rat es ist bereits Spät und es beinhaltet viel Lesestoff
    und das alles für einen Atheisten.

  132. Letztlich zeigt sich am Beispiel Schweden, wohin der Feminismus führt, wenn ihm freie Bahn gelassen wird. Feminismus wird hier verstanden, als Durchdringung der Gesellschaft durch Frauen, die Positionen mit gesellschaftsverändernder bzw. machtpolitischer Bedeutung einnehmen.

    Geschieht dies, führt er im Innern zu Wertesetzung, Hedonismus, sittlichem Verfall, zunehmender Instabilität der sozialen Beziehungen eines Volkes, Auflösung des biologischen Bestandes und Schwächung der Position der Männer des Volkes.
    Dies geht nach außen einher mit fehlender Rationalität im politischen Denken sowie damit verbundener Unfähigkeit strategischen Denkens. Das Volk wird zunehmend manipulierbar für Steuerungsversuche durch Eliten anderer Völker, da zum einen keine klare strategische Linie, keine gemeinsame Stoßrichtung der autochthonen Bevölkerung, vorhanden ist und zum anderen Manipulationen auf emotionaler Ebene unter Missachtung des Faktums, dass die Bewahrung einer wertmäßigen wie biologischen nationalen Einheit etwas wünschenswertes ist, mit Leichtigkeit durchgeführt werden können – meist unter Nutzung des Euphemismus, man wolle einen „vernünftigen Konsens im Diskurs“ finden.
    Der innere Prozess bedingt hierbei den äußeren.
    Zum inneren Prozess hat geführt, dass Frauen ab den 1960er Jahren immer mehr Rechte eingeräumt wurden, was ein großer Fehler war im Sinne eines „reiche den kleinen Finger und verliere die ganze Hand“.

    Die Rolle der Frau in den 1950er Jahren ließ ihr einen gesellschaftlichen Freiraum, den man als angemessen bezeichnen kann und es sollte Ziel aller konservativen Denker und Aktivisten sein, die Frauen wieder in diese gesellschaftliche Position zurückzudrängen, die sie gleichzeitig alle ihnen von der Natur verliehen Stärken voll zur Geltung bringen ließ.

  133. FailedState 26. November 2017 at 00:21

    Schweden ist gefallen.
    ——————————————————————

    Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

  134. Daß Gott tot ist, hat schon F.Nietzsche verkündet .

    Daß ihn aber diese diese durchgeknallte A. Jackelen – die geistige Schwester Woelkis, Bedforth- Stohms,Hose & Co- im Nachhinein noch gendern bzw. kastrieren will; das ist nun doch zu arg !

    Wenn eine christliche Bischöfin sich den Schlachtruf einer totalitären Ide / i / ologie “ Allahu akbar “ zu eigen macht, dann ist sie komplett plemplem und sollte unverzüglich aus ihrem Amt entfernt und einer entsprechenden ärztlichen Behandlung zugeführt werden.

    Dieses Vorgehen weist verblüffende Parallelen auf: 1794 wurde in Frankreich der “ Culte de l´Ètre Supreme“ ( Scheiß circonflexe, krieg ich nicht hin ! ) – der “ Kult des höchsten Wesens “ unter M.Robespierre eingeführt. Der sollte das Christentum, zumal den Katholizismus verdrängen. Daraus wurde aber nix, weil man im gleichen Jahr noch den „Unbestechlichen “ , den “ Tugendhaften “ mit der gleichen Maschine ins Jenseits beförderte, mit der er höchstpersönlich alle gleich , sprich kopflos, gemacht hatte.

    Doch der Vergleich hinkt. Die Wut, der Volkszorn, der sich entlud, hatte seine Ursachen : die absolute Rechtlosigkeit und Ausbeutung des 3. Standes. Das machten sich Volkstribunen zunutze, um durch eine Schreckensherrschaft ein neues Paradies zu gestalten. Natürlich nach ihren ganz eigenen Vorstellungen !

    Heute ist man moderner ! Man hat 1789 weit hinter sich gelassen und frönt einer “ Humanität „, die wohl eher etwas mit Dekadenz und Debilität zu tun hat.

    Man hat den Feind, den Islam, ins Land eingeladen und ist bemüht, es ihm bequem zu machen !
    Das Lachen der Umma und der Imame über die “ baizuos “ weltweit ist ja nicht zu überhören.

    Wenn ein dt. Minister den hier ansässigen Museln ausdrücklich zu ihrer absurden Ramadan-Fasterei gratuliert, wenn die dt. BK.´in sich bei Musel- “ Mitbürgern “ devot entschuldigt wegen dt. Eßgewohnheiten,
    dann sind das Anzeichen von “ soumission “ (= Unterwerfung ). Nur zwei Beispiele !

    Es gibt nur eins : Raus mit dem Islam, dorthin , wo jeder Musel seinen Glauben ausleben kann / muß und jede Muselantin ihre Halloween-Verkleidung tragen darf / muß .

    Reconquista !

  135. Was geht in Schweden ab? Da muss etwas im Trinkwasser sein. Habe regelmäßig mit einem schwedischen Moderator in einem Autoforum zu tun, der regelmäßig meine Kommentare löscht, obwohl ich nichts als die Wahrheit schreibe. Absolut keine Gegenargumente oder Einsicht. Wie programmiert. Der selbe Moderator macht aber 9/11 Witze. Es ist ein amerikanisches Forum und die lassen sich das auch alle gefallen. Zum kotzen diese Kriecher.

  136. Weltenstemmer 26. November 2017 at 00:35
    Letztlich zeigt sich am Beispiel Schweden, wohin der Feminismus führt, wenn ihm freie Bahn gelassen wird. Feminismus wird hier verstanden, als Durchdringung der Gesellschaft durch Frauen, die Positionen mit gesellschaftsverändernder bzw. machtpolitischer Bedeutung einnehmen.
    _______

    Und damit haben sie DAS Grundübel der westlichen Gesellschaft erklärt. Das ist es, aber natürlich geht/ging das nicht ohne linke „Männer“.
    Habe ich schon tausendmal geschrieben: Männer führen Kriege, Frauen zerstören Zivilisationen (Black Pigeon).

  137. Die kreischte bei Ihrer Amtseinführung „Allahu Akbar“???

    Hier muss ein Missverständnis vorliegen. Irgendetwas ist in unserem Kosmos schiefgelaufen…

    Kann das Bitte jemand wieder reparieren…

    Sicher, dass es noch unser Planet Erde ist?

  138. Das schlimmste in der heutigen Zeit,
    jede/r die/der in irgendein Amt gesetzt wurde kann nach eigenem Ermäßen weittragende Entscheidungen treffen und Millionen haben dann zu gehorchen.

    Doch niemand stellt die Frage, ob diese Person überhaupt die dafür notwendige geistige Reife und Weitsicht besitzt!

  139. DIE Gotlosen verzweifeln weil DER Gott, an den sie inbrünstig NICHT glauben, SEIN Geschlecht an eine deutsche Schwedin abtreten muss….
    die nach Meinung der Ausgetretenen nie hätte eintreten dürfen… in die ihnen so heilige Kirche.
    Womit sie recht haben. Ging ja schon am Anfang an schief als Eva mit dem Apfel ran watschelt. Adam hätte ihr eine scheuern sollen, Sack übern Kopf und rein in die Küche. Aber nein, die Emanze hat sich durchgesetzt und wenn ich Größmutter, Mutter und ex-Frau betrachte waren wir westlichen Männer noch nie gleichberechtigt.
    Das könnte sich ändern. Optimist bleiben, zusammen mit den Pius Brüdern die Kirchen erhalten, dem Islam den Religionsstatus absprechen aber das Kopftuch behalten. Da machen die Unseren bald freiwillig mit, vielleicht bekommen sie dann auch wieder Kinder?

  140. Also, für dieses merkwürdige Wesen, das sich Erzbischöfin nennt, könnte man das „es“ durchaus gelten lassen …

  141. Martin Schmitt 26. November 2017 at 02:25

    Pipi Langstrumpf war eine Rassistin. Wann kommt die Gender-Ausgabe?
    ————————————–
    Pipo Kurzsocke???

  142. Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Greuel und Unreinheit ihrer Hurerei, und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden. Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah. Offenbarung 17, 4-6

  143. Gott gehört(e) bestimmt der Gender Fluidity-Bewegung an und betrachtet(e) sich als geschlechtslos. Paßt ja, weil Maria Jungfrau ist. Jesus wollte gerne mehr offen trans leben und wurde ursprünglich als Mädchen geboren. Später war es metrosexuell.

  144. Omannomannomann! * Stirn auf Tisch – Rumms – Rumms – AUA!*

    Ob/an wen jemand glaubt – Mann mit „Boobies“, Frau mit Bart, achtbeinige Hängematten… -. ist absolute Privatsache, da lasse ich mir doch von niemandem vorschreiben, wie mein Glaubenszentrum auszusehen hat oder „geschlechtlich“ zu definieren ist – Punkt! Was sogenannte religiöse Vorturner jedweder Ausrichtung so von sich geben, kann man eh (fast immer) in die Tonne kloppen!
    Und diese ewige Geschlechter-Rumeierei immer und überall geht mir sooooo auf den Geist; es ist eben so, dass es in der Natur – aus diversen und guten Gründen – ZWEI Geschlechter gibt. Okay, mit Ausnahmen (z. B. Regenwurm; stelle ich mir auch schwierig vor, da unten in der Erde ohne Ohren/Augen/Nase den geeigneten Partner zur Wurmbalz zu finden)
    Von mir aus kann ein Mitmensch sich also gerne auch als rechts- oder linksdrehender Joghurt fühlen – soll mich nur damit in Ruhe lassen: ich diskutiere nicht mit Molkereiprodukten, ich esse sie!

    Und an einige der Vor-Kommentatoren: DANKE! ( N I C H T ironisch gemeint) Da waren wirklich interessante Aspekte dabei, mit denen ich mich mal beschäftigen werde.

    P.S.: Ich glaube nicht an das, was die erwähnten Vorturner loslassen, sondern an GOTT, und d e r ist in meiner persönlichen Anschauung eben Vater und nicht „Vaterinx“

  145. Schon vor 2400 Jahren war den Menschen klar was passiert wenn die Weiber die Macht übernehmen. Gibt ein wunderbares Theaterstück aus Griechenland darüber. Habe leider im Deutschen nur eine „frauenfreundliche“ Zusammenfassung gefunden, in Wahrheit werden in dem Stück die desaströsen Entwicklungen durch die Machtübernahme, bis hin zum totalen Zusammenbruch der Gesellschaft, viel drastischer ausgeführt. Aber auch die kurze Zusammenfassung zeigt wohin die Reise geht. Alles worüber wir uns hier bei PI so oft ärgern und noch ärgern werden in einem Stück zusammengefasst:

    Die Weibervolksversammlung

    Die Weibervolksversammlung (griechisch ?????????????? Ekkl?siázousai) ist eine klassische griechische Komödie, die der Dichter Aristophanes um 392 v. Chr. schrieb.

    Handlung:
    Die Frauen Athens sind empört über die Politik ihrer Männer, die aus ihrer Sicht von ständigen Kriegen, Habsucht und Rüstungspolitik geprägt ist. Angeführt von Praxagora betäuben sie ihre Ehemänner, verkleiden sich als diese und gelangen so in die nur den Männern vorbehaltene Volksversammlung. Dort setzen sie aufgrund ihrer in Verkleidung erschlichenen Stimmenmehrheit auf demokratischem Wege durch, dass die Macht im Staat an sie übergeht.

    Die Männer sind mehr als überrascht und mehr als empört von ihrer unerwarteten Entmachtung. Das Konzept der Frauen ist eine egalitäre, libertäre Gesellschaft, in der jeglicher Besitz zum Gemeingut wird und die Rolle des Mannes herabgesetzt wird.

    Der Text kann als Komödie angesehen werden, welche sich über eine Kommunismus-ähnliche Gesellschaft, die die Frauen schaffen, lustig macht und die damals aktuellen politischen Formen zu bestärken und die revoltierende athenische Frauenelite vor weiteren politischen Exkursen abzuhalten.

    Er kann auch als Kritik an einer von Frauen dominierten Gesellschaft angesehen werden, da extrem männerfeindliche Gesetze eingeführt werden wie zum Beispiel der Entzug der Kinder vom Vater und Erziehung in der weiblich geprägten Umgebung.

    Die Thematik des Textes ist trotz seines hohen Alters sehr aktuell.

    Der Autor beschreibt die Politik der Frauen, so wird die oben erwähnte „freie Liebe“ umgesetzt, in dem ein Mann mit jeder Frau in Athen schlafen kann, zuvor jedoch mit jeder Frau schlafen muss, die hässlicher ist als seine Angebetete. Dies wird in einer Szene beschrieben, als ein junger Mann namens Epigenes sein Weib abholen will, dabei jedoch von drei alten Frauen ins Haus gezogen wird, die das neue Gesetz zitieren und Beischlaf verlangen, bevor er sein eigenes Weib beschlafen darf.

    Auch wird alle Prostitution verboten, die arbeitslos bleibenden Sklavinnen dürfen aber nicht mit einem freien Mann schlafen.

    Aller Besitz wird von den Frauen zum Staat übertragen und jeglicher Privatbesitz als illegal eingestuft.

    Keiner will mehr etwas arbeiten und der Staat zerfällt. Zusätlich weigern sich viele Männer mit den hässlichen Frauen zu schlafen, daher beschließen diese neue Männer ins Land zu holen. Schließlich endet alles in Bürgerkrieg.

  146. Jetzt wird Gott auch schon gegendert. Der Wahnsinn hat die Macht in Schweden und Deutschland ergriffen.

  147. Was wird denn aus der Dreifaltigkeit (Vater, Sohn und heiliger Geist)? Es, es und es?
    Darf Jesus denn noch männlich bleiben oder wir ihm nun irgendein Gender-Geschlecht angedichtet?
    Bin gespannt, wann die deutschen Kirchen nachziehen.
    Eigentlich schade, dass man nicht mehr aus der Kirche austreteten kan, wenn man schon ausgetreten ist.

  148. Gestern auf DF Bericht über Malmø gehört:
    Schießereien im Wohngebiet, DrogenDealer nahe Kita. Die beiden Gesprächspartner*innen hatten sich aber scheinbar an die „neue Gewalt“ gewöhnt und „kämpfen“ für ihr Malmø, das sie so lebenswert finden…..
    Na ja, DF halt.

  149. Schon vor 2400 Jahren war den Menschen klar was passiert wenn die Weiber die Macht übernehmen. Gibt ein wunderbares Theaterstück aus Griechenland darüber. Habe leider im Deutschen nur eine „frauenfreundliche“ Zusammenfassung gefunden, in Wahrheit werden in dem Stück die desaströsen Entwicklungen durch die Machtübernahme, bis hin zum totalen Zusammenbruch der Gesellschaft, viel drastischer ausgeführt. Aber auch die kurze Zusammenfassung zeigt wohin die Reise geht. Alles worüber wir uns hier bei PI so oft ärgern und noch ärgern werden in einem Stück zusammengefasst:

    Die Weibervolksversammlung

    Die Weibervolksversammlung (griechisch ?????????????? Ekkl?siázousai) ist eine klassische griechische Komödie, die der Dichter Aristophanes um 392 v. Chr. schrieb.

    Handlung:
    Die Frauen Athens sind empört über die Politik ihrer Männer, die aus ihrer Sicht von ständigen Kriegen, Habsucht und Rüstungspolitik geprägt ist. Angeführt von Praxagora betäuben sie ihre Ehemänner, verkleiden sich als diese und gelangen so in die nur den Männern vorbehaltene Volksversammlung. Dort setzen sie aufgrund ihrer in Verkleidung erschlichenen Stimmenmehrheit auf demokratischem Wege durch, dass die Macht im Staat an sie übergeht.

    Die Männer sind mehr als überrascht und mehr als empört von ihrer unerwarteten Entmachtung. Das Konzept der Frauen ist eine egalitäre, libertäre Gesellschaft, in der jeglicher Besitz zum Gemeingut wird und die Rolle des Mannes herabgesetzt wird.

    Der Text kann als Komödie angesehen werden, welche sich über eine Kommunismus-ähnliche Gesellschaft, die die Frauen schaffen, lustig macht und die damals aktuellen politischen Formen zu bestärken und die revoltierende athenische Frauenelite vor weiteren politischen Exkursen abzuhalten.

    Er kann auch als Kritik an einer von Frauen dominierten Gesellschaft angesehen werden, da extrem männerfeindliche Gesetze eingeführt werden wie zum Beispiel der Entzug der Kinder vom Vater und Erziehung in der weiblich geprägten Umgebung.

    Die Thematik des Textes ist trotz seines hohen Alters sehr aktuell.

    Der Autor beschreibt die Politik der Frauen, so wird die oben erwähnte „freie Liebe“ umgesetzt, in dem ein Mann mit jeder Frau in Athen schlafen kann, zuvor jedoch mit jeder Frau schlafen muss, die hässlicher ist als seine Angebetete. Dies wird in einer Szene beschrieben, als ein junger Mann namens Epigenes sein Weib abholen will, dabei jedoch von drei alten Frauen ins Haus gezogen wird, die das neue Gesetz zitieren und Beischlaf verlangen, bevor er sein eigenes Weib beschlafen darf.

    Auch wird alle Prostitution verboten, die arbeitslos bleibenden Sklavinnen dürfen aber nicht mit einem freien Mann schlafen.

    Aller Besitz wird von den Frauen zum Staat übertragen und jeglicher Privatbesitz als illegal eingestuft.

    Keiner will mehr etwas arbeiten und der Staat zerfällt. Zusätlich weigern sich viele Männer mit den hässlichen Frauen zu schlafen, daher beschließen diese neue Männer ins Land zu holen. Schließlich endet alles in Bürgerkrieg.

  150. „Ich bau mir die Welt (sorry: einen Gott bzw. eine neue Religion), wide wide wie sie mir gefällt…“

  151. Will hier nach meinem Post und den vielen anderen kritischen Posts bezüglich des Femminismus und der Weiber aber auch einmal eine Lanze für die Frauen brechen. Es ist schließlich deren biologische Aufgabe die „Fittness“ d.h. die Selbstsicherheit und Verteidigungsbereitschaft der Männer einer Kultur zu testen. Dies tun sie indem sie die „Männchen“ regelmäßig machtmäßig und kulturell herausfordern. Werden sie nicht zurechtgewiesen ist dies ein untrügliches Zeichen für den Niedergang einer Kultur. Es macht dann für die Frauen keinen Sinn mehr mit den sich domminieren lassenden Männern Nachwuchs in die Welt zu setzten, denn wenn die Männer nicht einmal das „schwache Geschlecht“ im Zaum halten können, was sollen sie dann gegen Invasoren ausrichten. Es liegt also ein großer Teil der Schuld an den momentanen Zuständen an der kulturellen demoralisierung der Männer hier im Westen. Die Frauen versetzten dem Ganzen nur den Todesstoß.

  152. Die Ureinwohner Amerikas haben noch eine gesunde Spiritualität, in der sie die materiellen Erscheinungen, einschließlich dem Leben, eingebettet in einer amateriellen Welt wahrnehmen.
    Unsere Physiker stellen immer mehr fest, daß dem so ist- und daß der ‚leere Raum‘ im Universum keinesfalls leer ist, sondern eine komplett andere Welt beherbergt. Die nennen wir seit alten Zeiten ‚Jenseits‘.
    Aus der Bewußtseinsforschung wird deutlich, daß es soetwas wie eine Seele gibt- sie ist eine Art quantenbasiertes Energiefeld in lebenden Organismen.

    Wir sagen im Deutschen: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist dem Auge unsichtbar.“
    Das ‚göttliche Moment‘ unserer Welt kann man fühlen- intuitiv- was folglich immer intellektuell naiv und unbeweisbar bleiben muß.
    Jede Religion unserer Welt, ob kleine verbotene Sekte oder nun große und nicht mehr verbotene Sekte, arbeitet auf der Grundlage dieses intuitiv ahnbaren Momentes.

    Interessant wird es mit ‚Gott‘. Denn dieses Wort bedeutet in den alten Sprachen ‚großer Mensch‘. Ebenso das Wort ‚Engel‘- gleiche Bedeutung.
    Das entstammt Zeiten um 15.000- 7.000 v. Chr., aus dem Gebiet der heutigen Nordtürkei und dem nordwestlichen Irak. Stichwort ‚Historisches Paradies‘. Gemeint sind mit ‚Gott‘ in diesen Zeiten männliche Autoritäten, die den Stamm anführten. Ganz eindeutig ist daher das Geschlecht männlich. Punkt und aus.

    Echnaton wollte im alten Ägypten die vielen Götter durch einen einzigen ersetzen, nämlich sich selbst. Das ging komplett in die Hose. Man schleifte nicht nur sein Grab, sondern auch seine Hauptstadt und jedes Andenken an ihn.

    Und was Schweden so bedauernswert irre macht: seit über 20 Jahren bringt man den Schweden das Kaffeetrinken bei, den gibt es dort an vielen Orten umsonst, und das literweise. Wer hat was davon?
    Die Schweden haben nun den höchsten Kaffeeverbrauch der Welt pro Kopf.
    Warum das Ganze?

    Die NASA hatte vor über 20 Jahren in einem der Shuttle Tests mit Spinnen gemacht- mit allen Drogen, die wir so haben. Unter LSD machten sie perfekte Netze, unter Coffein brachten sie nur ein paar Fetzen zustande- was heißt: die Intuition wird durch Coffein massiv geschädigt.
    Richtig bewiesen, ach Gottchen- deswegen hieß Kaffee ja auch ‚Zivilisationsdroge Nr. 1‘.

    Daß in Schweden kollektiv der gesunde Menschenverstand den Bach runter geht, hat nicht nur etwas mit Kaffee zu tun, sondern sogar sehr viel. Dieses Volk befindet sich in einem Großversuch und steht unter einer extremen Gehirnwäsche. Jeden Tag Toleranz-Propaganda unter Kaffeedröhnung- das wirkt. Die wackeren Schwedenmannen zücken kein Schwert und hauen keinem auf die blöde Plautze, sie schlürfen weiter ihre Droge, lassen ihre Frauen vergewaltigen und ermorden und sich bis aufs Hemd ausziehen.
    Das Verhalten des schwedischen Königshauses begreife ich bei all dem allerdings gar nicht.

    So wird auch klar, warum es sowas wie das kulturlose ‚Coffee to go‘ überall gibt. Daß nur ja nicht die nachschiebende Dröhnung ausbleibt!
    Allein die Entzugserscheinungen, die durch täglichen Konsum auftreten, sorgen fürs rechtzeitige Nachgreifen, und die Münze klingelt nur so.
    Noch’n Kaffee? Oder Kaffee-Aktien kaufen und auf den Untergang Europas wetten?

    Wen das Historische Paradies interessiert: Spiegel Nr. 23 vom 03.06.2006. Dieser große Artikel gibt einen ersten Einblick in dieses raffinierte Thema.

  153. Wer an Gott glaubt ist ja generell etwas kindisch. Dann aber noch zu glauben dieser Gott hätte ein Geschlecht wie wir Menschen, ist absolut lächerlich. Daher finde ich das jetzt überhaupt nicht schlimm, dass Gott in Schweden zum „es“ wird.

    Am meisten darüber, dass Gott nicht männlich sein soll, würden sich übrigens Moslems…

  154. Sucht mal Sichwort „Islam“ oder „Europa, Islam“ auf FB.
    Aber bitte im Sitzen!
    Wann fängt Maas langsam mit dem Löschen an?

  155. Frostbringer 26. November 2017 at 12:37

    Wer an Gott glaubt ist ja generell etwas kindisch. Dann aber noch zu glauben dieser Gott hätte ein Geschlecht wie wir Menschen, ist absolut lächerlich. Daher finde ich das jetzt überhaupt nicht schlimm, dass Gott in Schweden zum „es“ wird.

    Am meisten darüber, dass Gott nicht männlich sein soll, würden sich übrigens Moslems… “

    Mit Gott Vater habe ich auch meine Probleme. Ich denke, dass Vieles von dem nicht stimmt, was uns die Kirche hier weismachen will. Aber Jesus Christus ist ja nachweislich am Kreuz gestorben, der war hundertprozentig männlich und an den glaube ich, auch wenn ich aus der katholischen Kirche ausgetreten bin.

  156. Gerade Ländern mit dem höchsten Wohlstand droht der geistige und moralische Zerfall am meisten.
    Ein Sprichwort heißt ja nicht umsonst: Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf`s Glatteis.
    Den Deutschen wurde eigenständige Meinungsbildung jahrzehntelang abtrainiert. Statt dessen gibt es Erziehungsfernsehen und betreutes Denken.

  157. Organic 26. November 2017 at 10:03

    Eine Kultur lebt von ihren Mythen. Zerstöre die Mythen und du zerstörst die Kultur.
    —————–
    Das ist das Ziel der NWO, um Milliarden Sklaven und Konsumenten zu erhalten.

  158. Was den Schweden geschieht, ist der Duselei ihrer Machthaber zu verdanken, der das Volk vertraut.

    Es war doch so offensichtlich:

    Aus wiki

    Barbara Lerner Spectre ist eine Jüdin US-amerikanischer Herkunft und Gründungsdirektorin von Paideia – The European Institute for Jewish Studies in Sweden

    Im Jahr 1999 wanderte sie nach Schweden aus und ließ sich mit ihrer Familie in Stockholm nieder, wo ihr Mann Rabbiner der Stockholmer Synagoge wurde.

    Kritisiert wird Barbara Lerner Spectre vor allem wegen ihrer undifferenzierten Ansichten zum Multikulturalismus, in welchen sie den Juden eine führende Rolle beimisst. Sowohl in einem Umgestaltungsprozess der europäischen Gesellschaften (der nach ihren Aussagen vorübergehend zu einem Erstarken des Antisemitismus führen wird), wie auch in der von ihr postulierten Multikulturellen-Gesellschaftsordnung, die am Ende dieses Transformationsprozesses stehen soll.

    Da kann sich die Pfäffin bedanken:

    Einst las ich in der JF einen kleinen Beitrag über eine Barbara Lerner-Spectre. Die wurde dort zitiert mit:
    „Ohne Multikulturalismus wird Europa nicht überleben“

    Beim googeln fand ich folgende Seite,
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/09/25/multikult-in-europa-sagt-barbara-lerner-spectre/
    Da wird man sprachlos.
    Und sie lebt seit fast 20 Jahren in Schweden……

    Da kam gestern im DLF über Malmö:
    http://www.deutschlandfunk.de/kampf-gegen-gewalt-in-malmoe-der-andere-schweden-krimi.922.de.html?dram:article_id=396891

    Was für Zustände in dem einstmals friedlichen Volk…..!

  159. Mir ist egal welches Geschlecht ein nichtexistentes Wesen hat. Meinetwegen eben ES da ist es auch leichter für die die darauf bestehen, dass Gott existiert und wenn man sie fragt wo wohnt denn der Herr Gott sagen können ES ist Alles und auch Nichts, das Alpha und das Omega. Im Prinzip, nichts genaues weiß man nicht. Also wenn es den Kumpel geben würde würde ich ihn gern so haben wie er in David Nivens Buch „Gott bewahre“ beschrieben wird. Übrigens ist dort Satan Gottes Kumpel der sich auch um die falschen Prediger kümmert und ich hoffe all diese die ihren Gott leugnen in dem sie das Kreuz ablegen oder die Antichristen unterstützen.

  160. @derBunte
    in Polen gibt es noch Nationalgefühl und Patriotismus und vor allem nicht diese elende Kriecherei vor dem Islam. Daran könnt Ihr Deutschen Euch ein Beispiel nehmen. Frau Merkel ist keine Polin. Eine Frau mit diesen Ansichten hätte bei uns keine Chance. Und Frau Merkel könnte nicht so handeln wie sie handelt, hätte sie nicht die überwältigende Unterstützung der Mehrheit der CDU, der CSU und der Deutschen. 13 % Afd reichen nicht.

  161. Die Schwedisch-Protestantische Kirche ist für mich eine rein politische Organisation, der es nicht mehr um den Glauben an Gott geht, sondern darum, wie die “ Gläubigen der Schedisch-Protestantischen Kirche “ an Gott glauben soll.

    #Cherub 17.13
    Ich frage mich tatsächlich, ob Du das Matthäus-Evangelium kennst.Es ist das älteste Evangelium und weist außer Matth.1,18 keinerlei Bezug zum Koran auf.

    Vielleicht könntest Du mir und anderen PI-Kommentatoren liebenswürdigerweise erklären, weshalb vom Matthäus-Evangelium ein Weg zum Koran oder Islam führen sollte.

    Das würde mich aus wissenschaftlichen Gründen doch sehr interessieren.
    Dass dass AT die reichhaltigste Quelle für den Koran darstellt, steht inzwischen ausser Zweifel. Aber Matthäus ?.Ich bitte um Aufklärung.

  162. @derBunte
    Die Bischöfin ist Deutsche, ist hier aufgewachsen und hat hier studiert. Sie ist dann nach Schweden gegangen und hat einen Schweden geheiratet. Das ist doch kein Vergleich zu Merkel, deren Großvater zwar einen polnischen Namen trug, dann aber nach 1918 gerade nicht im bis dahin preußischen und nun wiederum polnischen Posen blieb, sondern wie die meisten Deutschen von dort ins Reich zog. Merkels Vater wechselte dann auch die Konfession. Ein echter Pole würde nie seinen katholischen Glauben verraten.

  163. Ach ja, Schweden- abhaken.
    Diese sich selbsthassende, bis zur Selbstaufgabe liberale Kloake, mulimischer Machtübernahme, ist kaputt, verloren und in wenigen Jahren, vollständig islamisiert.
    Dann kommen noch, die islamtypischen Bürgerkriege und da wird den Restschweden dann klar:
    Aus, Ende, Schluß mit Liberalität, persönlicher Freiheit, sozialem Wohlstand, gesellschaftlichem Frieden:
    Willkommen in Islamistan.

  164. Schreibknecht 26. November 2017 at 01:19

    Nun ja, das komische Ding auf dem Artikelfoto ist auch ein Es.
    —————————————————
    Eben. Wie man das NICHT erkennen kann, ist mir unbegreiflich.

  165. #ossi46 wers nicht gewußt hat, weiß es jetzt
    das Video ist nicht neu!!!
    „Geminsam mit unseren muslimischen brüdern kämpfen wir gegn das alte Europa“
    Prediger Pinchas Goldschmidt-selber bitteschön googlen oder gurgeln

  166. Organic 26. November 2017 at 09:42
    Schließlich endet alles in Bürgerkrieg.

    “Schon der wahre Linke Kurt Tucholsky schrieb:
    Die Unordnung der Unterleiber versaut ganze Existenzen!”

    Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
    Mahatma Gandhi

  167. ossi46 26. November 2017 at 12:56
    Link vom Honigmann ist schon lange Tot,
    läuft nur noch sein TV. Habs vermutet und
    doch zu wenig Kopien von ihm gemacht.
    Er wurde wegzensiert warum oder wem nützt es?
    Macht doch nix das merkt doch keiner, also
    meckern wir über erstmal über Schweden.
    “Als sie die ersten Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Kommunist. Als sie die ersten Juden holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Jude. Als sie die ersten Katholiken holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Katholik. Als sie mich holten, war niemand mehr da, der seine Stimme hätte erheben können.” Martin Niemöller deutscher evangelischer Theologe

  168. Es ist schon seit langem ein grausiges Schauspiel, wie sich eine einst stolze Nation selbst abschafft und zu einer schauerlichen Karikatur ihrer selbst wird. Bekanntlich beherrschte Schweden einst den gesamten Ostseeraum, Gustav Adolf kam im dreißigjährigen Krieg bis nach Bayern, und König Karl XII. wurde bei seinem Krieg gegen Russland erst bei Poltawa (Ukraine) gestoppt. Von diesem Schweden ist nichts mehr vorhanden, es ist (wie Deutschland) zu einer Gefahr für seine Nachbarn geworden, aus gutmenschlichem Schwachsinn heraus.

  169. Diese ultraliberale Gutmenschlichkeit ist wie Krebs, der sich in ehemals gesundes Gewebe frisst, und es denaturiert. Dieses krebsbefallene Gewebe dient nicht länger dem Organismus, sondern wendet sich gegen ihn. Wenn man in diesem Bild bleibt, befindet sich Schweden im Endstadium einer Krebserkrankung.

  170. Zu dem viel gepriesenen:
    Henrik Broder Berliner Zeitung 08.02.2007:
    Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist.
    Ich find es grundsätzlich gut, dass das so genannte „weisse, heterosexuelle,
    blonde, arische“ Europa seinem Ende entgegen geht.

    Strategisch geplanter Bürgerkrieg in Europa durch die NWO und USA
    https://www.youtube.com/watch?v=q0bEzIz4Ugs
    So sieht es aus, alle Hintergründe nicht wundern sondern Denken.

  171. Um gleich bei ihm zu bleiben:

    Libyen unter Gaddafi:

    – es wurden auf Kredite keine Zinsen erhoben
    – der Strom war kostenlos
    – Bildung kostenlos-
    – medizinische Behandlung kostenlos
    – alle frisch vermählten erhielten umgerechnet 45.000EURO vom
    libyschen Staat, um sich ihre eigene Wohnung zu kaufen und ihre Familie zu gründen
    – ein Teil des libyschen Ölverkaufs wurde direkt auf die Konten der libyschen Bürger
    gut geschrieben
    – Gaddafi stand kurz vor Vollendung des weltweit größten Trinkwasser- Pipeline- Projektes
    durch die Sahara für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft

    eMails von Hillary Clinton belegen, dass die NATO Gaddafi tötete, um Libyen an der Schaffung einer Gold-gestützten Währung zu hindern.
    Einer der 3000 Hillary Clinton eMails stamme von Hillary Clintons inoffiziellen Berater Sydney Blumenthal mit dem Titel “France’s client and Qaddafi’s gold”. Daraus gehe hervor, dass die NATO Gaddafi hauptsächlich stürzen wollte, um die Gold-unterstützte afrikanische Währung zu zerschlagen. Zweitens ging es um die libyschen Ölreserven.

  172. Oder Video oben um eben das zu ermöglichen.
    Gaddafis Fall führte zum Aufstieg des islamischen Extremismus
    Traurig ist aus der Sicht von Global Research, dass Gaddafi zuvor Europa gewarnt hatte (in einem “prophetischen” Telefongespräch mit Blair). Sein Fall werde zum Aufstieg des islamischen Extremismus im Westen führen. Eine Warnung, die ungehört blieb. Global Research: “Was sind schon ein paar Leben in Frankreich und Libyen, wenn die größeren Ziele für die Taschen der Politiker und der Elite so viel besser sind?” (Sadly, Gaddafi had earlier warned Europe (in a “prophetic” phone conversations with Blair) that his fall would prompt the rise of Islamic extremism in the West. A warning that would go unheeded; what’s a few lives in France and Libya, if the larger goal lines the pockets of politicians and the elite so much better after all?)
    The original source of this article is Sheep Media
    Copyright © Sheep Media, Sheep Media, 2017

  173. Wer hier den Lack abkratzt und sieht, wer die Drahtzieher für das Elend Europas sind, dann ist auch hier Schluß mit Lustig.
    Gegen den Islam kannst du wettern, wie du willst, aber …..

    Honigmann ist direkt mit seinen Aussagen. und das darf nicht sein, denn sonst fängt Michel an zu denken, warum es hier so ist, wie es ist.

    Hagen Grell wurde auch gesperrt…..und der ist harmlos….

  174. adebar 26. November 2017 at 19:26

    Gaddafi…..
    Global Research: “Was sind schon ein paar Leben in Frankreich und Libyen, wenn die größeren Ziele für die Taschen der Politiker und der Elite so viel besser sind?”
    ——————————-
    Der inzwischen endlich abgetretene Menschenfeind und Schreibtischmassenmörder Brzezinski hat den Afghanistankrieg inszenieren lassen. Der entwarf in den 70er Jahren seine NWO als Sicherheitsberater für Carter.

    Die Sowjetunion sollte von den Rändern her destabilisiert werden. Man bildete Terroristen in Pakistan aus für > 500.000 $ pro Jahr aus. Organisator war Bin Laden, die CIA lieferte die Waffen. Es gab sogar Trainingslager mit Simulatoren, um Stinger-Raketen verwenden zu können.
    Man wollte die SU in den Einmarsch zwingen, um sie als Aggressor vorzuführen ….. und die Afghanen sollten befreit werden – von einem sich entwickelten zivilen Leben, von Bildung, auch Alphabetisierung für Frauen ….. um wieder in die Steinzeit terrorisiert zu werden, die sie gerade abschüttelt hatten.

    Unter http://www.vsp-vernetzt.de/soz/0122092.htm kann man ein Interview mit Brzezinski nachlesen:

    >>Frage:
    Die amerikanischen Geheimdienste haben die afghanischen Mudschaheddin bereits sechs Monate vor der sowjetischen Intervention unterstützt. Zu jener Zeit waren Sie Präsident Carters Berater für nationale Sicherheit, Sie spielten also eine Schlüsselrolle in dieser Affäre. Bestätigen Sie dies?

    Zbigniew Brzezinski:
    Ja. Nach offizieller Geschichtsdarstellung begann die Hilfe der CIA für die Mudschaheddin im Laufe des Jahres 1980, also nach der Intervention der sowjetischen Armee am 24. Dezember 1979. Aber die Realität, die bis heute geheimgehalten wurde, war eine ganz andere: Tatsache ist, daß Präsident Carter am 3. Juli 1979 die erste Direktive zur Unterstützung der Opposition gegen das prosowjetische Regime in Kabul unterzeichnete.

    Frage:
    Bedauern Sie dies heute nicht?
    Sie bedauern auch nicht, dass Sie den islamischen Fundamentalismus förderten, dass Sie die künftigen Terroristen bewaffneten und berieten?

    Brzezinski:
    Was ist wichtiger im Hinblick auf die Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums? Einige muslimische Hitzköpfe oder die Befreiung Zentraleuropas und das Ende des Kalten Krieges?<<

    Als die Mudschaheddin unter Bin Laden ihren Lohn einforderten, wurden sie zu Terroristen namens TALIBAN erklärt und bekämpft!

    Hier kann jeder sehen, wie solche Kriege angezettelt werden
    https://www.youtube.com/watch?v=wfkud64ejWM

    Brzezinski hat auch Obama "beraten", der in jeder Stunde drei Bomben werfen ließ! [statistisch]

  175. ossi46 26. November 2017 at 20:09
    Wie schrieb ein gewisser Brzezinsky: „Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“ (Seite 92 im Buch!)
    Diese „Zehn Regeln des Meisters Sun-Tsu“ sind sozusagen das Gerüst, an dem sich alle nachfolgenden Menschen orientiert haben, wenn es um Volks- und Weltherrschaftspläne ging.
    „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. “Albert Einstein
    Ach übrigens die Merkel muss ??? Pack deine sieben Sachen das Land ist fertig. Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.

    Das Eurasische Schachbrett:
    Von zentraler Bedeutung ist bei seiner Analyse die Machtausübung auf dem eurasischen Kontinent, Heimat des größten Teils der Weltbevölkerung, der bedeutendsten Bodenschätze und Wirtschaftstätigkeiten. Eurasien ist das »große Schachbrett«, auf dem die amerikanische Vorherrschaft in den kommenden Jahren bestätigt und herausgefordert werden wird. Laut Brzezinski stehen die Vereinigten Staaten vor der Aufgabe, die Konflikte und Beziehungen in Europa, Asien und dem Nahen Osten so zu managen, dass keine rivalisierende Supermacht entstehen kann, die die Interessen und den Wohlstand der USA bedrohen kann.
    Vor diesem Hintergrund war die Demontage des eher prorussischen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch, der letztlich die Unterschrift zum EU-Assoziierungsabkommen verweigerte und sich der wirtschaftlichen Kooperation mit Moskau zuwandte, nur eine logische Konsequenz.

  176. ossi46 26. November 2017 at 20:09
    Der entwarf in den 70er Jahren seine NWO…
    Sorry ist nicht die seine und obendrein, viel älter als Genannter selbst.
    Aber jetzt und hier nicht mehr.

  177. mit solchen OberhirtInnen an der Spitze wird es in Schweden in wenigen Jahren keine Kirche mehr geben.
    Dann braucht sich auch keiner mehr über irgend welche Formulierungen ärgern.

  178. Berggeist.
    Mit all den „Kirchen-(aus)Tretern“ hier im Blog (allesamt Christlich/Jüdischer Kultur) wird es auch in Deutschland bald keine Kirchen mehr geben.
    Aber dem ISLAM seinen Religionsstatus absprechen, das wollen sie nicht.

Comments are closed.