Waqqas A. aus Pakistan:
Waqqas A. aus Pakistan: "„Ich bin rundherum zufrieden. Wenn da nur diese Rechnung nicht wäre.“
Print Friendly, PDF & Email

Eine herbe Enttäuschung stellt für Waqqas A. aus Pakistan die deutsche Praxis dar, für Wohnraum auch Geld bezahlen zu müssen. Jedenfalls dann, wenn der Wohnraum eine kleine Flüchtlingsunterkunft ist, in die er sich nach seiner „Flucht“ retten konnte. Und das, nachdem er sich doch so schön integriert hatte.

Eigentlich war Waqqas A. mit seinem Leben schon recht zufrieden, denn der abgelehnte Asylbewerber hatte Arbeit gefunden und auch eine Wohnung. FOCUS berichtet, wie er regelrecht schockiert war, dass ihm als Flüchtling plötzlich seine alte Unterkunft und die Verpflegung dort in Rechnung gestellt wurden, er dachte, die kostet nichts. Zumal die Unterbringung in einem ehemaligen Hotel erfolgte, das sich in der tiefsten Provinz befindet, wie der FOCUS voller Anteilnahme schreibt. Und das Zimmer für alle war, im Verhältnis zum dargebotenen Komfort, auch viel zu teuer, meint Waqqas. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte einfach nicht für den Systemadministrator:

Für Waqqas A. und seine Familie heißt das: ihr rund 20 Quadratmeter kleines Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft in tiefster bayrischer Provinz schlägt mit kalt 569 Euro zu Buche. (278 Euro für ihn, jeweils 97 Euro für Frau und Kinder) Auf dem freien Markt würde er in dem Ort für den gleichen Preis eine Drei-Zimmer-Wohnung mit 67 Quadratmetern bekommen – mit Garten. Und mit 76,36 Euro für Energie käme er dort wohl auch über die Runden.  […]

Waqqas A. hat sich aber auch nicht zurückgelehnt und war untätig. Mehrfach hat er um eine Verlegung in eine andere Unterkunft gebeten, unter anderem, da er von dem abgelegenen Bad Bayersoien drei Stunden bis zu seiner Arbeitsstelle in München brauchte. Dies wurde abgelehnt. Auch hat sich der Asylbewerber um eine Wohnung bemüht, die er selber zahlen wollte. Auch das klappte lange nicht. Denn die Prüfung des Antrags zog sich wochenlang hin, die potenziellen Vermieter sprangen ab.  […]

Waqqas A. hakte immer wieder nach, doch er kam nicht weiter. „Wenn sie mich also zwingen, hier zu wohnen, dachte ich, dass sie auch dafür zahlen“, sagt Waqqas A. Er irrte sich gewaltig.

Anzeige

Ja, furchtbar diese Zwänge, für die Flüchtlinge insbesondere. Als er nach Deutschland kam, gab es mehrere hunderttausend Waqqas mit ihren Familien, die alle gleichzeitig eine angemessene Unterkunft verlangten, so wie er. Und in einem irrt er: Niemand, auch er nicht, wurde gezwungen, die Notunterkünfte zu belegen. Waqqas hätte gerne den Rückzug ins sichere Österreich nehmen können oder ins sichere Kroatien oder und so weiter. Oder er hätte mit seinen kleinen Kindern und seiner Frau auch gerne vor dem Hotel unter freiem Himmel schlafen können. Eine Plane zum Schutz vor Regen wären ihm und seiner Familie sicher nicht in Rechnung gestellt worden.

Immerhin: Deutsche Gutmenschen haben das Unrecht erkannt, dass für die (schlechten) Asylunterkünfte von den „Flüchtlingen“ auch noch Geld verlangt wird. Vermutlich hat sie das Argument der „Migrationsbeauftragten“ Andrea Betz überzeugt, dass dadurch zu große Summen zusammenkommen.  Die seien „ein Hindernis für die Integration“, beklagt sie, wenn die „Flüchtlinge“ sie auch noch zurückzahlen sollen.

Und damit die „Flüchtlinge“ sich nicht mehr „nicht integriert“ fühlen, wie die Betz es ihnen erklärt hatte, starteten sie ihre „Initiative“. „Unzumutbar“: Asylhelfer empört über Bayerns Geld-Forderung an Flüchtlinge – so lautet der Titel des FOCUS-Artikels dazu.

126 KOMMENTARE

  1. Auch die Merkel-Gäste müssen schließlich im Sinne, und zur Förderung der „Integration“ dafür „sensibilisiert“ werden, daß `Wohnen´ in Deutschland nicht kostenlos ist……..außer unter der Brücke…..

  2. Diese ausländischen Gehirn-und Schönheitschirurgen erinnern mich eher an Patienten als an dringend benötigte Fachkräfte.

  3. Migrationsbeauftragte Andrea Betz: „Das ist ein Hindernis für die Integration“
    .
    WARUM faseln die immer von Integration?
    .
    Diese Asyl- Invasoren sollen zurück in ihr Land und sollen es wieder aufbauen und hier nicht unserem Land und unseren Sozialsystemen zur Last fallen.
    .
    Syrien ist in großen Teilen wieder befreit und sicher.
    .
    Rakka und andere Städte ist befreit.. also husch husch ab nach Syrien und in die Hände gespuckt!

  4. Skandal ! Ich hoffe, daß ihm die Mutter aller Gläubigen, also Ficki-Ficki-Mama ihn bei sich im Bundeskanzleramt aufnimmt !v

  5. Also, aus diesem Focus-Artikel hätte man besser keinen PI-news-Artikel machen sollen:
    Der besagte Waqqas A. ist offensichtlich nicht schlecht integriert und als Systemadministrator tatsächlich eine Fachkraft. [Ich wäre vielleicht auch erstaunt gewesen über so eine Rechnung.]
    Gut, er fügt sich und stottert die Schulden zwar langsam (aber immerhin) ab.
    Sein Asylantrag ist abgelehnt. Als Ahmadiyya-Moslem wird er zwar von der Hardcore-Moslems auch als abtrünnig eingestuft, aber hat sicher nicht so eine Verfolgung wie die pakistanischen Christen zu erdulden!
    Macht doch jetzt nicht aus jedem Migranten-Schicksal eine PI-Story! Sonst glaube ich da wirklich Fremdenfeindlichkeit zu orten.

  6. „Focus“-Leser Christian Kross macht auf einen Aspekt aufmerksam, der in der Diskussion immer zu kurz kommt: das Heer von Anwälten, das bereitsteht, um abgelehnte Asylbewerber durch alle Klageinstanzen zu bugsieren. Ich habe mal ein solches Exemplar getroffen, das sich auf Asyl spezialisiert hat, man werde zwar nicht reich, sagte er, aber das Geld komme zuverlässig „vom Amt“. Leser Kross:

    Ich werde nächste Woche eine Petition anleiern, nach der ich mich weigere, mit meinen Steuern die Klagekosten abgelehnter Asylbewerber zu bezahlen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/integrationspolitik-asylhelfer-empoert-bayern-knoepft-fluechtlingen-geld-fuer-unzumutbare-unterkuenfte-ab_id_7737963.html

  7. Warum ist dieser Waqqas A. aus Pakistan überhaupt hier in Deutschland. In Pakistan ist kein Krieg und er hätte sofort an der Grenze abgewiesen werden müssen.
    .
    Oh Sorry..
    .
    Mutti-Merkel hat ja gesagt: „Wir können unsere Grenzen nicht schützen.“

    .
    Klar dann darf natürlich jeder rein und auf unsere Kosten leben. Ich warte noch auf 100 Mio Chinesen oder 100 Mio Inder.. das die sich auf den Weg machen. Platz ist in der kleinsten Stube.. Der dt. Michel zahlt gerne..

  8. Schweizer Eidgenosse: Sie wissen offenbar, daß sein Asylantrag abgelehnt ist. Abgelehnt heißt abgelehnt. Dann bekommt er eben kein Asyl. Und wenn er anderweitig keine Einreiseerlaubnis und Aufenthaltsberechtigung hat, darf er sich nicht über die in der Tat hohen Mietkosten beklagen. Sondern er hält sich illegal in Deutschland auf und muß nach Pakistan, und zwar sofort.

  9. Marie-Belen 20. Oktober 2017 at 12:54

    Hier zeigt es sich auch mal wieder:
    Integration muß täglich neu ausgehandelt werden!

    „Wildschweine stürmen Sparkasse

    Die Polizei hat am Freitag vor Wildschweinen in der Innenstadt und der Sparkasse von Heide gewarnt. Die aufgebrachten Tiere haben mehrere Personen angegriffen und verletzt. Jäger sollen die Wildschweine nun außer Gefecht setzen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Wildschweine-stuermen-Sparkasse
    ………………………………………………………………………………………………………………………………………………

    Lassen wir die Tierchen doch in den Städten in Ruhe!

    Dann kommen auch die Musels nicht mehr bei Einbruch der Dunkelheit auf dumme Gedanken!
    Wer will schon durch eine Sau durchs Dorf gejagt werden von denen?

    Bin für die Einführung von Schweinen in den Städten…….

    Miss Piggy, bitte übernehmen sie!!!

    http://www.n-tv.de/der_tag/Wildschweine-trampeln-drei-IS-Kaempfer-nieder-article19809887.html

  10. @Drohnenpilot
    Das Problem ist nur, geben sie auf Google ein; raqqa school opens. Der Google-Algorithmus wurde noch nicht abgeändert, an erster Stelle kommen noch die Berichte über die Schulen welche vom ISIS eröffnet wurden 2015. Gemäss breitbart.com konnte der Schulbetrieb in Raqqa mit über 20’000 Kindern aufgenommen werden. Heute beim Spazierengehen habe ich alle Entgegenkommenden gefragt ob sie von dem Ermittlungsverfahren gegen die Clintos wegen Korruption gehört haben aber ich wurde nur verdutzt angeschaut.

  11. Man hätte dieser Fachkraft ja auch sagen können, dass bezahlte versicherungspflichtige Arbeit/Beschäftigung hier hart bestraft wird. Hoffentlich weiß er das von der GEZ, sonst sitzt der bald nicht mehr in der ersten Reihe, sondern auch bald in irgendeiner JVA. LOL

  12. Das Anspruchsdenken ist doch wirklich erstaunlich.

    So fuhr ich kürzlich mit einem „Integrierten“ Taxi. Und ich sprach dann über die Kosten der Flüchtlingskrise, dass auch mein Heimatort sehr heruntergekommen wäre und dass offenbar kein Geld da wäre,…..
    da sagte mir der Taxifahrer in ganz miserablen Deutsch: Ja, er verstünde nicht, was das Problem sei, das Geld käme doch aus dem Budget!
    Darauf erwiderte ich: der Staat erhebt Steuern und das wäre dann das Budget.
    Er verstand immer noch nicht und sagte: aber das Budget ist doch vorhanden.
    Darauf meinte ich: der deutscher Bürger zahlt dem Staat Steuern und dann ist das ein Budget. Aber daraus würden nicht nur Flüchtlinge versorgt.
    Das alles er nicht verstanden.
    Für ihn fällt das Budget vom Himmel!!!

  13. Finde den Fehler!
    .
    Mrd. Steuergeld für Asylstädte (Container, Häuser, Turnhallen, neu gebaute Häuser und Wohnungen)
    .
    kein Geld für deutsche Schüler und Schulen!
    .
    So ist es… mit deutschen Schüler sind eben keine Asyl-Mrd. Profit zu verdienen.
    Mit illegalen Asyl-Invasoren schon.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schule im Container: Normalzustand in NRW

    Proteste von Schülern in Iserlohn gegen Container.
    WDR-Umfrage ergibt: Container sind Normalzustand an NRW-Schulen.
    Kritik von Schülervertretern.

    Tausende Schüler in Nordrhein-Westfalen werden regelmäßig in Containern unterrichtet. Dies ergab eine Stichproben-Befragung des WDR bei zehn NRW-Kommunen. Während das Schulministerium in Düsseldorf nach eigenen Angaben keinen Überblick über Behelfsbauten an Schulen hat, bestätigten Großstädte wie Köln, Düsseldorf und Duisburg, dass zahlreiche Container an Schulen eingesetzt werden.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/schulen-container-100.html
    .
    Das Links (SPD)/Grüne NRW-Kalifat wollte es so..

  14. Eine kleine Perle verbirgt sich noch im verlinkten Artikel: „Derzeit würden pro Monat rund 20.000 Bescheide wie der von Waqqas A. verschickt.“ Und das nur in Bayern. Viele Glücksritter werden jetzt feststellen, daß sie in Deutschland nie auf einen grünen Zweig kommen werden.

  15. Schön das man drüber berichtet hat , den Großteil der Bevölkerung interessiert das aber nicht , die gehen brav weiter malochen und wählen ihren Henker und Abzocker weiter !
    JAMAIKA …… es kommen blühende Landschaften auf uns zu …..ok , monsanto vernichtet langsam die ganze Welt ,aber das interesiert die Bevölkerung auch nicht !

    Obdachlose Deutsche ? die Interessieren die Politiker auch nicht , Flüchlinge haben vorrang !
    Hauptsache die “ Asylantehelfer “ funktionieren weiter auf Propaganda- Linie !

  16. #Schweizer Eidgenosse

    Es geht in diesem Artikel nicht speziell um den betreffenden Asylbewerber (der, wie sie ausführen, offenbar einigermaßen „integriert“ zu sein scheint), sondern um die Tatsache, daß man in diesem Land für Unterkünfte bezahlen muss, also eine – so denken wir alle – Selbstverständlichkeit.

    Diese „Selbstverständlichkeit“ soll plötzlich „skandalös“ sein/werden, weil sie einen Asylbewerber trifft?

    Das ist der KERN der Sache.

  17. OT

    Die Bild Zeitung schleimt jetzt plötzlich auf der Rechten Spur

    Denn es ist noch nicht lange her, da galt die Forderung nach einer konsequenten Abschiebepraxis noch als total NAZI. Abgesehen davon, dass niemals konsequent abschoben wird. Denn Abschiebung ist bekanntlich Ländersache. Und solange Deutschland von einer kriminellen Schlepperkönigin (Moslem-Merkel) regiert wird, ändert sich überhaupt nichts.

    TAUSENDE BILD-LESER FORDERN VON MERKEL:
    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/resonanz-auf-bild-petition-merkel-soll-abschiebung-zur-chefsache-machen-53589418.bild.html

  18. Ich seh den Artikel auch ziemlich zwiespältig. Denn im Grunde genommen wird dieser Mann dich wie eine normale Kartoffel behandelt. Er bekommt die Rechnung doch nur, weil er einer der wenigen ist, die zahlen können und auch wohl ziemlich anständig ist. Ein weiterer Grund warum sein Asylantrag wohl abgelehnt wurde.

  19. Dem wohlgenährten Pakistani solte man wirklich entgegenkommen!

    Nachdem er sich erfolgreich wieder in Pakistan integriert hat, kann man im immernoch die Kosten fürs Durchfüttern in Rechnung stellen. Gerne auch mithilfe der pakistanischen Polizei!

  20. Mir rätselhaft warum Hr. Waqqas überhaupt die dt. Wohnungspreise bemängelt, in erster Linie ist sein Asylantrag abgelehnt, was doch eine Aufforderung darstellt mit Kind und Kegel in seine Heimat (Pakistan) zurückzukehren!

    Oder sehe ich da was falsch? Kann mich ja irren!

  21. Was macht der überhaupt hier? Greencard? Wohl eher nicht, oder?

    Ist das hier alles schräg…dit wird nix mehr!

  22. soises 20. Oktober 2017 at 13:16

    Den Bürgen kann man würgen.
    Deswegen macht man so etwas nicht. Maximal bei guten Bekannten.
    Wenn es nach mir gehen würde sollten die das mal schön selbst bezahlen und als Lehrgeld verbuchen.
    Machen die dann garantiert nie wieder.

  23. Was kümmert es die deutsche Eiche,
    wenn sich die muslimische Sau an ihr scheuert.. Frei nach
    Wilhelm II,
    Helm ab zum Gebet!

  24. Was hat der Typ hier überhaupt noch verloren? Asylantrag abgelehnt, ab ins nächste FLugzeug nach Karachi, Islamabad/Rawalpindi oder Lahore und fertig. Da fliegen genug von Lufthansa und PIA Pakistan. Raus damit.

    Und wenn er so ein IT-Genie ist wie behauptet, kann er ja die Blue Card beantragen. Spart er sich auch den Schlepper.

  25. Ojeh, ojjeh

    Ein Schweizer „Linker“ Eidgenosse ist hier unterwegs. Und das auf PI !!!!!!!

    Der würde wahrscheinlich am liebsten ganz Pakistan nach Europa holen.

    Also Eidgenosse, tummle Dich auf anderen Seiten als auf PI. Indymedia wäre doch geeignet, oder ‚?????

  26. Pakistanische Systemadministratoren sind so gut, die werden ohne sich zu bewerben von der US-Regierung (z.B. D. Wasserman-Schulz) engagiert und dürfen gar von Pakistan aus für die US-Regierung arbeiten. Wer wirklich glaubt, dass dieser hochqualifizierte Systemadministrator aus dem Computerland Nr. 1 Pakistan flüchten musste und nicht als normaler Stellensuchender in die westliche Welt kommen konnte, sollte vielleicht einmal seine Pillen überprüfen lassen. Nur weil man uns die letzten zehn Jahre versucht hat diese Pakistanis als Computergenies zu verkaufen, ist das noch lange nicht so.

  27. #Ommo

    Da bringen Sie was durcheinander: Merkel ist für den „Grenzschutz“ zuständig, respektive ihr UNsicherheitsminister ohne Konzept und Mumm Die Misere, also dafür, daß verfassungs- und gesetzeswidrig Millionen ohne Pass ungehindert und für immer ins Land trapsen können, wie ihnen beliebt.

    Für Abschiebungen sind die Länder zuständig, und dort sind vielerorts linksrotgrünversiffte Anarchisten an den Schalthebeln, und hebeln vorsätzlich und zum Schaden ihrer Mitbürger ebenso, wie zum Schaden der öffentlichen Kassen, einen rechtmäßigen Vollzug von rechtskräftigen Ausweisungsanordnungen oder Gerichtsurteilen aus.

  28. Unsere Städte müssen zu Ghettos und Slums werden, erst dann sind Politiker von SPD, Grüne, CDU u. Linke zufrieden.
    .
    Erst lassen sie das ganze ausländische Geschmeiß hier rein und dann erfinden sie tausende Gründe um diesen Abschaum nicht auszuweisen und unsere Städte werden zu Slums und unsere Frauen und Kinder werden vergewaltigt oder sterben falls sie sich einmal in diese Gebiete verlaufen sollten.
    .
    Politiker der degenerierten Altparteien sind erst zufrieden wenn in allen deutschen Städten diese ekelhaften Multi-Kulti-Drogen-Höllen entstehen und wachsen.
    .
    Multi-Kulti-Höllen-Ghettos:

    Cottbuser Tor
    Görlitzer Park
    Tiergarten
    Köln: Ebertplatz
    Berlin Neukölln
    Duisburg
    Frankfurt a. M. Bahnhofsviertel

    (und weitere ekelhafte Orte in allen deutschen Städten)
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kriminalität im Tiergarten
    .
    Der Berliner Tiergarten ist zum Problemfall geworden. Obdachlose, Drogendealer und Kleinkriminelle, haben die Lage im Park „unzumutbar“ werden lassen. Bezirksbürgermeister von Dassel fordert deshalb: „Abschieben!“.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-in-deutschland/heute—in-deutschland-kriminalitaet-im-tiergarten-102.html
    .

    Flüchtlinge prostituieren sich

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-plus/fluechtlinge-prostituieren-sich-100.html
    .
    Sofort raus das ganze Gesindel oder schnellsten INTERNIEREN und dann RAUS!

  29. OMMO 20. Oktober 2017 at 13:17

    OT

    Die Bild Zeitung schleimt jetzt plötzlich auf der Rechten Spur

    Denn es ist noch nicht lange her, da galt die Forderung nach einer konsequenten Abschiebepraxis noch als total NAZI. Abgesehen davon, dass niemals konsequent abschoben wird. Denn Abschiebung ist bekanntlich Ländersache. Und solange Deutschland von einer kriminellen Schlepperkönigin (Moslem-Merkel) regiert wird, ändert sich überhaupt nichts.

    TAUSENDE BILD-LESER FORDERN VON MERKEL:
    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/resonanz-auf-bild-petition-merkel-soll-abschiebung-zur-chefsache-machen-53589418.bild.html
    ______________________________________________

    Zur „Chefsache“ machen?

    So wie den Breitbandausbau? Oder die Energiewende? Oder die Griechenlandkrise? Oder den Stromnetzausbau? Oder…oder…oder…..

    Pfff..

  30. Ist Waqqas A. aus Pakistan Christ, Jude, Atheist oder vielleicht glaubwürdiger Regimekritiker, die allesamt Verfolgungen ausgesetzt sind? Wenn nicht, dann ist er Moslem und hatte in seiner Heimat nichts zu befürchten. Wenn er legitimer Flüchtling ist, dann möge er willkommen sein, und unser Versäumnis ist dann, ihn mit der Realität vertraut zu machen. Deutsche Obdachlose bekommen keine Wohnung und müssen selbst für die Notunterkunft bezahlen. Diese Linken nutzen Flüchtlinge absichtlich aus, um ihre eigene feindselige Agenda zu betreiben. Unter diesen Umständen kann man’s dem Pakistaner fast nicht anlasten, sich in so einem Wolkenkuckucksheim zu befinden. Er ist das Werkzeug der linken Zerstörungspolitik. Dumm gelaufen.

  31. @Schweizer Eidgenosse:

    Was soll daran fremdenfeindlich sein, wenn man sich über die Forderung nach Sonderrechten durch abgelehnte Asylanten beschwert? Darüber hinaus sind nicht nur diese Forderungen, so sie denn tatsächlich so geäußert wurden, zum Haare raufen, sondern insbesondere diese Integrationsbeauftragte.
    Die gehört in die Klappse.

  32. Hört, hört, das ist ja unglaublich traurig! Jeder länger hier lebende Student, der Bafög bezogen hat, muss es zurückzahlen, wenn er kann, jeder länger hier lebende Arbeitslose oder Geringverdiener muss bezogene Prozesskostenhilfe zurückzahlen, wenn er kann. So what? Nur eins beschäftigt mich, warum ist der Typ überhaupt noch da, wenn sein Asylantrag abgelehnt wurde? Welchen Sinn hat ein langwieriges Asylprüfungsverfahren, wenn am Ende sowieso jeder hier bleibt?

  33. Ein Kommentar dazu:

    Hier stimmt einiges nicht!

    Asylantrag abgelehnt. Dennoch hat der eine Festanstellung beim Burda-Verlag? Als IT-Fachmann. Als Pakistaner? WIE GEHT SO ETWAS? Erfreulich ist allerdings, dass er nun Miete, Gas, Strom, Wasser, GEZ und Rentenbeiträge, Soli, Krankenversicherung etc. SELBST ZAHLEN MUSS. Jedes Rezet kostet ihn ebenfalls 5 Euro. Immerhin zahlt er hier neben den knapp 10.000 Euro was in die Kasse ein. Bis zur vollen Rente hat er noch 44 Jahre vor sich. Dann ist er knapp 80! WELCOME TO GERMANY! Der Vater hat EIN HAUS verkauft? Wieviele Häuser hat die Familie denn? Anscheinend wurden nicht alle „religiös“ VERFOLGT? 35.000 Dollar als Reisekasse sind ordentlich. Die ganze Geschichte KLEMMT GEWALTIG!!

    Also nix Asylant!

    Als ich ein paar Jahre in den USA gearbeitet habe, musste ich auch alles selber bezahlen! Logisch!

  34. #Schweizer Eidgenosse
    Also bei dem Herrn Waqqas A. aus Pakistan orte ich keinerlei Fremdenfeindlichkeit! Ich denke er freut sich sogar, kann es aber noch nicht so richtig zeigen und verstehen, dass er nun mit seiner Rückzahlung anderen Flüchtlingen helfen darf, die genau so ein überaus schreckliches Martyrium mit erleben müssen/mussten wie er selbst. Wenn es einer nachvollziehen kann, dann sollte es der Herr Waqqas A. aus Pakistan sein.

  35. Was soll die Aufregung? Waqqas sollte sich lieber damit abfinden, daß er ab sofort auch Steuern und Abgaben für die Migrationsindustrie zu zahlen hat, so wie die „hier schon länger lebenden“ auch.
    Warum sollte er bei Miete und Nebenkosten bevorzugt werden?
    Schön, daß auch er die überteuerten Kosten der Flüchtlingsunterbringung erkannt hat, solange wir nur dafür bezahlen müssen ist es den Geflüchteten egal.

    Im Übringen brauchen wir keinen islamischen Feiertag, wir brauchen 220 islamische Werktage.

  36. @Drohnenpilot – Danke für die Info!
    Na das ist doch mal toll. Unsere biodeutschen Kinder von Steuern zahlenden Eltern müssen in Containern unterrichtet werden und die Muselinvasoren bekommen alles kostenlos. Danke Murksel. Ich verstehe wirklich nicht wie man diese Parteien wählen kann!!

  37. Der EssenerAfD Politiker Guido Reil ist ja von der Awo ausgeschlossen worden. „Hellseher“ und „Zukunftsdeuter“ sieht man in Essen nicht gerne.Gerade auf die Probleme im Essener Norden aufmerksam gemacht.

    https://www.waz.de/staedte/essen/15-schulen-im-essener-norden-rufen-um-hilfe-id212290389.html
    15 Schulen im Essener Norden rufen um Hilfe
    „Allein an unserer Schule ist die Zahl der Schüler in nur einem Jahr von 260 auf 340 gestiegen wegen der Flüchtlingskinder“, berichtet Udo Moter.

  38. Alles umsonst in Deutscheland.
    Anstatt froh und dankbar zu sein,daß er hier unterkommen konnte,ihm eine Perpektive eröffnet
    wurde,ihm sein Leben gerettet wurde,beschwert sich dieses Prachtstück auch noch.
    Ja das ist ja eine Frechheit,daß man hier irgendetwas bezahlen muß.
    Daß er dem Deutschen Steuerzahler etwas gekostet hat,schein ihn nicht zu interessieren.
    Wahrscheinlich sollen wir noch aus lauter Dankbarkeit auf die Knie fallen,daß er uns mit seiner
    Fröhlichkeit,dem Lachen und seiner Kultur beglückt hat.

  39. Das Geld das in BuntSchland für Illegale, Asylerschleicher, Ali’s, Rechtgläubige, Zigeuner, Kriminelle und andere „dringend benötigte Fachkräfte“ zum Fenster hinaus geworfen wird …

    1.) Fällt vom Himmel.

    2.) Zahlt der Staat.

    3.) Kostet nichts.

    4.) Wird dem Bürger nicht weggenommen.

    5.) Geiz ist Geil.

    6.) Wir ham’s ja.

    7.) Kommt aus der Rentenkasse.

    8.) Zahlt das autochthone BioSteuermichel_Innen mit Kartoffel_Innenhintergrund.

    9.) Refinanziert sich. (Flüchtlinge sind wertvoller als Gold)

  40. Polit222UN 20. Oktober 2017 at 13:27

    Ich weiß, dass Abschiebung Ländersache ist. Aber wenn an der Spitze eines Staates ein Ding regiert, welches unverblümt „Es kann nicht sein, dass irgendetwas geschlossen wird“ hinausposaunt u.v.m., dann legitimiert dieses Ding sozusagen auch noch in gewisser Weise die linksrotgrünversifften Anarchisten an den Schalthebeln. Der Fisch stinkt bekanntlich immer vom Kopf her.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article153015765/Es-kann-nicht-sein-dass-irgendetwas-geschlossen-wird.html

  41. Diese Pakistanis sind schon bewundernswert, obwohl die Hälfte der Bevölkerung beim Anblick von Toilettenpapier an eine Schriftrolle denkt, sind diese Leute die grössten Computergenies dieser Erde.

  42. INGRES 20. Oktober 2017 at 13:18

    Ich seh den Artikel auch ziemlich zwiespältig. Denn im Grunde genommen wird dieser Mann dich wie eine normale Kartoffel behandelt. Er bekommt die Rechnung doch nur, weil er einer der wenigen ist, die zahlen können und auch wohl ziemlich anständig ist. Ein weiterer Grund warum sein Asylantrag wohl abgelehnt wurde.
    ————————————————–

    War auch mein erster Gedanke. In einem gewissen Sinne ist er nun tatsächlich gut integriert: Er lässt sich ausnehmen wie die Deutschen. Willkommen im Club…

  43. Dortmunder1 20. Oktober 2017 at 13:37

    Der EssenerAfD Politiker Guido Reil ist ja von der Awo ausgeschlossen worden. „Hellseher“ und „Zukunftsdeuter“ sieht man in Essen nicht gerne.Gerade auf die Probleme im Essener Norden aufmerksam gemacht.

    https://www.waz.de/staedte/essen/15-schulen-im-essener-norden-rufen-um-hilfe-id212290389.html
    15 Schulen im Essener Norden rufen um Hilfe
    „Allein an unserer Schule ist die Zahl der Schüler in nur einem Jahr von 260 auf 340 gestiegen wegen der Flüchtlingskinder“, berichtet Udo Moter.

    Guido Reil (AfD) ist TOP !!!

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    ➡ Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet.
    ➡ Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    ➡ Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da.
    ➡ Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

  44. Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

  45. Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiertgetty_109223941“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

  46. Schweizer Eidgenosse 20. Oktober 2017 at 12:59

    Wieso erstaunt sie das, ach ja sie sind Schweizer und nicht Deutscher. Ich als Deutscher bin nicht erstaunt über die Rechnung an den Pakistani, nur darüber das es ausnahmsweise einen Flüchtilanten erwischt hat. Es wurde auch Zeit, dass die endlich für die Schäden aufkommen die sie verursachen, und viele meiner Landsleute werden das auch so sehen. Was glauben sie, was sie als Deutscher vom Staat BRD alles für Rechnungen zugeschickt bekommen, für Sachen die sie nie wollten und nicht in Auftrag gegeben haben.

    Z.b. völlig überteuerte Wasserrechnungen für Privatbürger, weil die Verwaltungen völlig überdimensionierte Klärwerke gebaut haben, angeblich wegen Fehler bei der Planung, ich sage es war Korruption. Der Windkraftwahn, der zu überteuerten Strompreisen führt, ebenfalls Korruption. Wegfall billiger Glühbirnen zugunsten sauteurer Ökofunzeln. Für völlig überdimensionierten und unnötigen Straßenausbau. Ein Deutscher hat von HartzIV ein paar Euro gespart für Notfälle, das Amt hat ihm alles wiederabgenommen. Und so weiter.

    Aber für die Herren illegalen Einwanderer soll alles umsonst sein, selbst dann, wenn sie einen Topjob bekommen, und die Kohle locker zurückzahlen können. Auch für die Bürgen, die illegalen Einwanderern die Einwanderung ermöglicht haben soll alles umsonst sein. Das ist ganz normal in der BRD, und das prangert PI an, dass es jetzt diesen Pakistani getroffen hat ist reiner Zufall.

    Was der Pakistani da erlebt hat ist wahre Integration. Er wird jetzt nämlich genau so mies vom Staat behandelt wie es für uns Deutsche der Normalfall. Willkommen in der BRD. 😉

  47. Solche Deutschlandhasser wählen 8,4% der eigenen Bevölkerung…

    Was soll man davon noch halten???

  48. lorbas 20. Oktober 2017 at 13:43

    Schön, dass nun die zumeist, nicht alle, aber die Mehrheit der Lehrerschaft die Früchte Ihrer eigenen Gesinnung ernten dürfen. Lernen geht nun einmal, wie bei kleinen Kindern, sehr oft nur über Schmerzen!

  49. @lorbas 20. Oktober 2017 at 13:43

    Könntest Du bitte in Zukunft immer das Veröffentlichungsdatum der Artikel, die Du hier immer wieder aus der Konserve bringst mit angeben? Letztens brachtest Du eine recht irrelevante Polizeimeldung aus dem Jahr 2013!

    Immer und immer wieder die selben ollen Links…

  50. Grüß Gott,
    mhm Asylantrag abgelehnt aber dennoch hat den Mann jemand als Mitarbeiter eingestellt?
    D.h. doch eigentlich der Mann ist illegal Beschäftigt und die Firma die ihn angestellt hat hat sich strafbar gemacht oder?
    Warum ist der Kerl eigentlich noch in unserem Land?
    Na gut die Frage stelle ich mir bzgl der anderen Millionen an Invasoren auch….

  51. Mainstream-is-overrated 20. Oktober 2017 at 13:50
    @Steppke030 20. Oktober 2017 at 13:39

    Endlich sind die neuen Zahlen da, und sie sind hervorragend. 🙂

  52. Ich halte es für Fake-News, dass Merkels Gäste für ihre Unterbringung bezahlen müssen. Warum auch? Es wird doch niemandem etwas weggenommen.

  53. Muslim ist ansich ein Hidernis für Integration, was bekannt kisst, denn Islam gehört nicht hierher, sindern
    Islam Verbot ist richtig.

  54. Metaspawn 20. Oktober 2017 at 13:33
    OT-Grünen Hetze:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/joschka-fischer-sieht-afd-in-tradition-der-nsdap-a-1173855.html

    Steinewerfer, Berufsversager und Expseudo-Außenminister Joschka Fischer äußert sich zu AfD.

    Kosten, Lachen, Kotzen, Lachen …

    Leider konnte ich nur das Dritte…
    Herr Fischer ist so weit in seiner Deutschfeindlichkeit verhaftet,
    dass er seinen Meinungsfaschismus und den seiner Partei stets gegen ein
    nicht mehr existierendes 3. Reich abwägt.
    Diese kruden Gedanken hat er beibehalten, trotz „sich wechselnder Zeiten“.
    Für mich war er immer ein Grimassen schneidender, wichtig tuender Dummschwätzer.
    Und natürlich ein seine eigenen „Ideale“ verratender, dankbarer Nutznießer der Lobbyisten:
    https://lobbypedia.de/wiki/Joschka_Fischer

  55. Verwirrter 20. Oktober 2017 at 13:26

    Je mehr deutsche Firmen sich an solchen „Fachkräften“ die Finger verbrennen umso besser. 😉

  56. da schwimme ich hier mal gegen den Strom, wer seinen Unterhalt selber verdient soll sich natürlich auch selber um seine Wohnung kümmern. Ich würde auch auf die Barrikaden gehen wenn ich in einen absurden Preis für eine Wohnung bezahlen soll weil der Staat sich mal wieder systematisch übers Ohr hat hauen lassen.

    Insgesamt gesehen ist dieser Fall allerdings irrelevant weil die meisten natürlich nicht so blöde sind buckeln zu gehen um dann am Ende in der selben Asylbude zu hocken und trotzdem vollversorgt zu sein.

    Der in diesem Fall geschilderte ist wirklich das falsche Ziel für Wut, das sollte eher an das arbeitsscheue Gesinde gehen was sich auf unsere Kosten die Sonne auf den Bauch scheinen läst

  57. Artikel 16a Grundgestz muss weg, der muss aus dem GG erstzlos gestrichen werden. So einen selbstmörderischen und völlig verlogenen Verfassungsartikel hat kein anderes Volk der Welt in seiner Verfassung stehen.

  58. #BinBerliner 13:46

    Ich würde es GROSSARTIG finden, wenn Trittin und Fischer jeden Tag mehr verschwinden würden……

  59. @Metaspawn: beim Ex Minister Fischer muss ja auch gewaltig „nachgeholfen“ worden sein, denn in seinem Auto wurde die Mordwaffe transportiert, mit der FDP Karry erschossen wurde. Jeder Andere schon länger hier Lebende“ wäre in den Knast gewandert für Beihilfe. So werden Köche, Putzfrauen und Buchhalter aus den KZ noch mit über 90 Jahren verurteilt wegen Beihilfe. Denn ohne saubere Stuben und ohne gutes Essen und ohne Buchhaltung hätte das KZ nicht existieren können sagen die Gerichte heute !!

  60. Wenn ich Zeit habe, werde ich diesen armen Pakistani bedauern! Sorry bin aber momentan im Stress und habe keine Zeit!!! DEUTSCHLAND!!!

  61. @Schweizer Eidgenosse 20. Oktober 2017 at 12:59
    „Also, aus diesem Focus-Artikel hätte man besser keinen PI-news-Artikel machen sollen:
    Der besagte Waqqas A. ist offensichtlich nicht schlecht integriert und als Systemadministrator tatsächlich eine Fachkraft. [Ich wäre vielleicht auch erstaunt gewesen über so eine Rechnung.] “

    Und was genau disqualifiziert PI News für diesen Artikel?
    Ich kann nur sagen, Willkommen in der Realität!
    Wir, die hier schon länger Lebenden bekommen für jeden Pups eine Rechnung gestellt und niemand interessiert sich dafür.
    Im übrigen ist ein Systemadministrator noch lange keine Fachkraft und jeder 10 jährige mit etwas PC- bzw.Netzwerkwissen kann locker mithalten.
    Dazu kommt, daß Pakistan ein sicheres Land ist und selbst auch Systemadministratoren benötigt.
    Falls ihr Mitleid dennoch so groß sein sollte, „adoptieren“ sie doch diese nette Familie und übernehmen deren Kosten. Meine Steuergelder möchte ich nicht so verschleudert sehen.

  62. misop 20. Oktober 2017 at 14:27

    Wieso? Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Es gab/gibt gar nicht genug Wohnraum für diese Massen, hinzu kommt der Risikoaufschlag den die Vermieter bei Flüchtilanten draufhauen müssen. Denn sehr viele Mietwohnungen werden von denen regelrecht „Grundsaniert“, und für die Schäden kommt der Staat nicht auf. Solche Kosten müssen vom Vermieter in die Miete reinrechnen. Der Pakistani hat sich halt den falschen Staat ausgesucht. Pech gehabt, er hätte sich halt vorher informieren müssen wo er hingeht. 🙂

    Wenn ich auwandern solllte würde ich ja auch nicht nach Schweden gehen, und mich dann über die irren Zustände in diesem gescheiterten Multukulti-Land aufregen und beschweren.

  63. wieso ist dieser Abschaum überhaupt hier? wer hat den rein gelassen ? in Pakistan ist kein Krieg … Pakistan ist Atommacht !!!!

  64. @ Schweizer Eidgenosse 20. Oktober 2017 at 12:59:

    Der besagte Waqqas A. ist offensichtlich nicht schlecht integriert

    Er soll aber nicht integriert sein, er soll weg sein.

    und als Systemadministrator tatsächlich eine Fachkraft.

    Eine geschützte Berufsbezeichnung ist das nicht gerade. So kann sich jeder nennen, der einen WordPress-Blog betreibt. Aber selbst wenn… wir sind kein Entwicklungsland, dem Herr Waqqas A. unterstützend zu Hilfe eilen muss, wir können unsere Systeme selber administrieren. Und falls wir das nicht können, dann bleiben sie eben unadministriert.

    [Ich wäre vielleicht auch erstaunt gewesen über so eine Rechnung.]

    Vielleicht. Ich wundere mich auch zuweilen, aber meine Verwunderung ist kein Thema für eine Zeitungsmeldung und ruft auch keine migrationsbeauftragten Gluckhennen auf den Plan, die in der Öffentlichkeit Jammerarien dazu gackern – wobei das natürlich auch peinlich wäre.

    Macht doch jetzt nicht aus jedem Migranten-Schicksal eine PI-Story! Sonst glaube ich da wirklich Fremdenfeindlichkeit zu orten.

    Nicht PI hat aus diesem „Schicksal“ eine Story gemacht, sondern der FOCUS!

    Macht doch jetzt nicht aus jedem Migranten-Schicksal eine PI-Story!

    Nicht PI hat aus diesem „Schicksal“ eine Story gemacht, sondern der FOCUS!

    Sonst glaube ich da wirklich Fremdenfeindlichkeit zu orten.

    Das macht nichts.

  65. Der eine deutsche Malocher zum anderen Deutschen Malocher, warum sieht man diese Pakistanis nie richtig arbeiten? Sagt der andere: ich habe schon paar mal in der Zeitung gelesen und im TV gehört, dass diese Pakistanis ganz ganz ganz schlaue Computerfüchse sind…

  66. Hihetetlen 20. Oktober 2017 at 14:42

    „Dazu kommt, daß Pakistan ein sicheres Land ist “

    So ist es. Pakistan ist nicht gefährlicher als Deutschland. Die Kriminalität geht in Germoney seit 2015 durch die Decke, täglich besteht die Gefahr bei einem islamischen Terroranschlag ermordet zu werden, Religionsfreiheit gibt es auch nicht mehr (außer für Moslems), dafür sorgen die Massen an auch eingewanderten Salafisten. Scheinbare grundlos werden Deutsche von „Südländern“ mitten am Tage abgestochen. Christen werden jetzt auch in Deutschland verfolgt und ermordet.

    Mord am Chiemsee: Christenverfolgung in Deutschland
    http://www.achgut.com/artikel/mord_am_chiemsee_christenverfolgung_in_deutschland

  67. Nuada 20. Oktober 2017 at 14:49

    @ Schweizer Eidgenosse 20. Oktober 2017 at 12:59:

    Sonst glaube ich da wirklich Fremdenfeindlichkeit zu orten.

    Mir geht es nicht um einzelne Menschen, es sind einfach zu viele da. Man fühlt sich in seiner Stadt, in seinem Lebensumfeld nicht mehr wohl.
    Immer mehr Menschen äußern das.
    Zu viele Fremde, Rücksichtnahme, Benehmen, Sitten und Gebräuche ändern sich, meist zum Negativen.
    Wieso soll ich das gut heißen?
    Ich möchte nicht so leben.
    Das hat nichts mit „Fremdenfeindlichkeit“ zu tun sondern mit der Art wie man leben möchte.

  68. Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ich finds geil,das ist die Antwort auf
    „Schule ohne Rassismus,Schule mit Courage, Schule mit,wie indoktriniere ich die Jugend am besten.
    Da sind diese Phantasten und Gutmenschen doch mal wieder viel schneller in der Realität angekommen,als sie es selbst sich hätten vorstellen können.
    Jo und die Übergriffe unserer allseits geliebten und geschätzten Nachwuchspaschas,zieren ja die andere Seite der Medaille.
    Jedenfalls brauche ich heute meinen Stimmungsaufheller nicht zu schlucken,
    PI lesen bringt Wohl befinden und kann heilen…

  69. Illner in der Mediathek geschaut, zur Halbzeit abgeschaltet. Jamaika soll nur kommen, dann wird 2021 die AfD nahe an der absoluten Mehrheit sein! Jamaika ist der Knaller und Booster für die AfD!
    Merkel in ihrer unsäglichen Hybris wird nämlich weiter so durchregieren wollen und können: Ihr Weiter so nimmt Gestalt an! Nur weiter so!

  70. Blimpi 20. Oktober 2017 at 15:02

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ich finds geil,das ist die Antwort auf
    „Schule ohne Rassismus,Schule mit Courage, Schule mit,wie indoktriniere ich die Jugend am besten.
    Da sind diese Phantasten und Gutmenschen doch mal wieder viel schneller in der Realität angekommen,als sie es selbst sich hätten vorstellen können.
    Jo und die Übergriffe unserer allseits geliebten und geschätzten Nachwuchspaschas,zieren ja die andere Seite der Medaille.
    Jedenfalls brauche ich heute meinen Stimmungsaufheller nicht zu schlucken,
    PI lesen bringt Wohl befinden und kann heilen…

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

    1009 Kommentare !

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

  71. @ lorbas 20. Oktober 2017 at 15:00:

    Mir geht es nicht um einzelne Menschen, es sind einfach zu viele da. Man fühlt sich in seiner Stadt, in seinem Lebensumfeld nicht mehr wohl.
    Immer mehr Menschen äußern das.
    Zu viele Fremde, Rücksichtnahme, Benehmen, Sitten und Gebräuche ändern sich, meist zum Negativen.
    Wieso soll ich das gut heißen?
    Ich möchte nicht so leben.
    Das hat nichts mit „Fremdenfeindlichkeit“ zu tun sondern mit der Art wie man leben möchte.

    So sehe ich das auch.

    Ich hasse Asylanten nicht (andere Leute schon), ich denke nur, dass sie sich am falschen Ort auf der Weltkugel befinden. Und tief innendrin spüren die das auch – ich kann daher sogar nachvollziehen, dass sie sich unwohl fühlen, von den Integrationsbemühungen tierisch genervt sind und oft gereizt reagieren. Niemand lässt sich gern seine Religion und seine Bräuche abdressieren wie ein Zirkusaffe – zumindest niemand, der ein kleines bisschen Selbstwertgefühl und Achtung vor seinen Ahnen hat. Sie haben das wohl einfach nicht bedacht, als sie den Sirenengesängen ins vermeintlich gelobte Land gefolgt sind, sondern sind vermutlich davon ausgegangen, das sei wie daheim nur mit mehr Geld. Kann ja mal passieren, dass man sich irrt, und ist selten so leicht rückgängig zu machen wie in diesen Fällen, das Geld fürs Rückflugticket kann meinetwegen gern übernommen werden. Ich denke nicht, dass das eine feindselige Haltung ist.

    Ich fürchte aber, dass GENAU DAS mit dem Propgandabegriff „Fremdenfeindlichkeit“ gemeint ist. Dazu ist es nicht notwendig, dass man diese Leute richtig hasst und böse Pläne gegen sie ausbrütet. Es reicht schon aus, dass man der Ansicht ist, dass nicht jeder überall hinpasst, nur weil er nicht kriminell ist und einem Beruf nachgeht.

  72. Ausländische Kuffnucken, welche dem Steuerzahler auf der Tasche liegen, gehören sofort abgeschoben!

    RAUS!

  73. Das ist natürlich doof, dass man nicht alles in den Arsch geblasen bekommt. Hat er wenigstens schon einen Neuwagen bestellt, Mercedes S-Klasse wäre hier angemessen, und die Rechnung bitte gleich ans Amt. Bitte auch dran denken, dass er eine Tankkarte bekommt, Steuern und Versicherung noch noch gezahlt werden müssen. Nicht dass er uns angewidert den Rücken kehrt, und diese wunderbare Fachkraft davon läuft. So ein einmaliges Golstückchen aber auch, sollten wir unbedingt hier behalten.

  74. Die Story geht weiter, heute im focus beschwert sich ein Asylhelfer über die Geldforderung , die dieser Pakistaner bezahlen soll……

  75. @ BePe 20. Oktober 2017 at 14:45

    wenn ihm keiner eine Wohnung geben will ja dann stimmt deine Ausführung und er hat zu nehmen was ihm angeboten wird auch vom Staat, ich will es ihm aber freistellen es zu versuchen. Wenn er einen Vermieter findet ist das nicht mein Bier. Die Asylgewinnler wie der Hotelbesitzer kotzen mich allerdings wesentlich mehr an als jemand der Geld für seine Wohnung Miete verdient

  76. Ausser Acht, dass es sich um einen abgelehnten Flüchtilanten handelt, kann ich seine Meinung nachvollziehen. Mehr als 500 Euronen kalt für eine 20 qm Butze ist wucher, München hin, München her.
    Der geneigte Leser erkennt, dass
    1. die Asylmafia überteuerte Unterbringungen anbietet, für die idR der Steuerzahler aufkommt. ( von wegen Gut-Menschen, HA!)
    2. solche Zustände nur stattfinden können, weil 1. der Sozale Wohnungsbau seit Jahrzehnten vernachlässigt wurde, und 2. Millionen Kuffn…. äh Fachkräfte ins Land gelassen wurden, woraufhin die Nachfrage nach Wohnraum explodiert. Wer da wohl von profitiert…?

  77. ob die sogenannten Flüchtlinge für die Flüchtlingsbuden bezahlen sollen ist denen doch egal, Hauptsache der Landkreis, die Gemeinde oder die Stadt übernimmt die Bezahlung für das W-LAN und für das damit verbundene kostenpflichtige … Pornoabo … ( klick )

  78. Für eine Leistung zahlen – und auch noch mit eigenem Geld? Das ist menschenverachtend. Das ist doch nicht das Land in dem das Neue Volk, gut und gerne und umsonst leben möchte.

    Mit uns alteingesessenen Zahldeppen kann man vielleicht so umspringen. Uns kann man alles nehmen und nichts geben. Aber doch nicht den Gästen und künftigen Erben der aussterbendn Schon-länger-hierlebenden.

  79. Heta 20. Oktober 2017 at 13:00; Fragt sich halt, was der Anwalt unter Reich versteht. Das liegt wahrscheinlich in Grössenordnungen, die für wenigstens 90% aller Arbeitnehmer und Selbständigen für immer ein Traum bleiben. Irgendwer hat neulich mal geschrieben, so ein Asylfall kostet, bis er durch alle Instanzen durchgeklagt ist locker 20.000. Selbst wenn für den Asylanwalt bloss 1/3 davon übrig bleiben sollte, er macht ja da locker 30 Fälle und mehr gleichzeitig. Ausserdem kriegt er unabhängig davon wies ausgeht sein Geld. Und ein Anwalt hat praktisch Null Kosten. Siehe Danny Lowinski, natürlich Schwachsinnsserie, aber realistisch, ausser ein paar Gesetzbüchern, die eh schon während des Studiums angeschafft wurden, brauchts nen Computer mit Drucker und nen Schreibtisch. Dazu ist er auch noch von der Gewerbesteuer befreit.

    schinkenbraten 20. Oktober 2017 at 13:04; Ich komm da auf 636€ für ein Hotelzimmer, selbst in der hintersten Ecke der pampa wird man wohl nirgends ein Hotel finden, das lediglich 21€ für die Übernachtung verlangt.
    Ausserdem, das mit 20qm kauf ich dem auch nicht ab. Bei einer privaten Unterbringung werden bestimmte Flächen pro Person vorgeschrieben, ich weiss jetzt nicht, wo man da nachschauen kann, aber selbst bei H4 ist pro Person schon mehr wie 20m² vorgesehen. Bei 4 Personen 90m².

    schinkenbraten 20. Oktober 2017 at 13:04; Aha 12545 sollen also abgeschoben worden sein, Sorry, das ist ne viel zu glatte Zahl, wie wärs mit 12347,56. Das glaubt der Normalleser, weils nicht auf oder abgerundet aussieht. Wenn ich an den bundesweiten Presseaufstand denke, der inszeniert wurde, wie im Februar in Bayern 50, tatsächlich bloss 32 tatsächlich abgeschoben wurden, dann einige Zeit später die Type aus der Berufsschule in Nbg und erst vor kurzem die 12, tatsächlich aber bloss 8 oder 9 aus MRW, dann kann ich mir selbst 1% dieser behaupteten Zahlen nur sehr schwer vorstellen. Das mag die Anzahl derjenigen gewesen sein, denen ein Abschiebebescheid zugeschickt wurde. Genauso wie in den Jahren vorher, da wurde ja auch behauptet in 2015 12.000 und 2015 18.000 die abgeschoben wurden. Dabei würde das bedeuten, dass es noch 38 Jahre dauert, bis lediglich die wieder daheim sind, die am 1.1.2015 ausreisepflichtig waren. Seltsamerweise wird aber mittlerweile behauptet, dass nur mehr irgendwas um 200.000 ausreisepflichtig sind. Fazit, wir werden belogen, dass die Heidi wackelt.

    Verwirrter 20. Oktober 2017 at 13:26; Pakistan, Computerland, seit wann denn? Malaysia ok, da werden mittlerweile viele Computer gebaut, wahrscheinlich weil dort die Produktionskosten geringer wie in China sind.

  80. An alle, die „irgendwie“ Empathie für diesen Pakistani empfinden:
    Dieser Pakistani wusste genau, dass er nie Asyl bekommt und hat es trotzdem mit irgendeiner weinerlichen Story probiert. Er log und betrog und wurde richtigerweise abgelehnt.
    Er ist illegal im Land.
    Probieren Sie dasselbe Mal in Pakistan. Da gibt es schon Knast, wenn Sie Ihr Touristen Visa überziehen. (Passierte einem Bekannten von mir)

    So sieht die Realität in anderen Ländern aus.

  81. JJ 20. Oktober 2017 at 13:07

    „Man hätte dieser Fachkraft ja auch sagen können, dass bezahlte versicherungspflichtige Arbeit/Beschäftigung hier hart bestraft wird“
    ————————————————————
    🙂
    Herausragend formulierte Erkenntnis 🙂

  82. Ein typischer islamischer Schmarotzer und Trittbrettfahrer dieser dreiste Pakistani!

    Solche Typen lassen sich Tausende Euros an Bargeld aus der Heimat über die Western Union Automaten an Bahnhöfen und Flughäfen überweisen.

    Da sind jede Menge Vermögende mohammedanische Schmarotzer nach Deutschland gekommen, die in Ihrer Heimat noch Konten haben, bzw. Vermögende Verwandte von denen Sie über WESTERN UNION mit Bargeld versorgt werden, während sie gleichzeitig hier bei uns Asylgelder abgreifen.

    Auf die WESTERN UNION Bargeldtransfers haben die Behörden keinen Einblick. Das ist nicht wie bei einem armen Deutschen Hartz IV Empfänger, dessen Vermögen im Inland bis auf die letzte Münze die zwischen der Arschbacke klemmt durchleuchtet wird.

    Die Araber und Neger mit Kohle können sich schön das Geld über den WESTERN UNION Automat aus dem Ausland schichken lassen, während sie gleichzeitig bei unseren Sozialämtern die Hand aufhalten.

    Ein bislang viel zu wenig beachteter Aspekt!

    Die Behörden in Deutschland meiden dieses Thema, weiul sie dann sofort ein schlechtes Gewissen bekommen wegen der Deutschen, die erst ihr letztes Hemd hergeben müssen, bevor sie was vom Sozialamt bekommen.

  83. Ich würde Hr. Waqqas A. aus Pakistan empfehlen, sobald wie möglich in die USA, Kanada oder andere Einwanderungländer weiter zu ziehen. Da er offenbar zu den fleißigen gehört, als Systemadministrator nachgefragte berufliche Fähigkeiten hat und nicht gewillt ist, von Sozialhilfe, HarzIV usw. zu leben usw. ist er in Deutschland eindeutig falsch. Als Sprungbrett ist das Land aber gut geeignet, ein paar Jahre in Deutschland arbeiten und Parallel ein Arbeitsvisum für eine besser verwaltetes Land organisieren. Da verdient man nicht nur 25-50% mehr Netto, sondern es gibt auch noch allerlei andere Vorzüge. Außerdem erspart einem das die Mühe in 5-10 Jahren, wenn in Deutschland der Crash kommt, sich erneut eine neue Heimat suchen zu müssen.

  84. Würde ich auch Deutschen empfehlen. Man wird in Deutschland von Deutschen Behörden tatsächlich schlechter Behandelt, wie als Ausländer in den klassischen Einwanderungsländern und man ersparrt sich, das kommende Elend aus der Nähe betrachten zu müssen.

  85. Tja, man hätte dem Pakistani sagen müssen, daß man als arbeitender Mensch hierzulande für seine Unterkunft zahlen muß. Ich wohne jedenfalls nicht umsonst. Der illegale Einwanderer kann ja wieder gehen, denn er kam aus einem sicheren Drittland. Abgesehen davon könnten die „Asylhelfer“ doch die Geldforderung übernehmen, oder?

  86. @WTC
    Der Pakistani hat seine Lektion gelernt. Entweder er hört auf zu Arbeiten und lässt sich vom Steuerzahler durchfüttern, dann ist alles Gratis und ganz einfach, oder er sucht sich schon mal ein alternatives Land in dem sich Arbeiten Lohnt, wo man mit der Einreiseerlaubnis auch gleich das Arbeitsvisum bekommt, sich selbstverständlich seinen Wohnraum selbst aussuchen kann und deutlich niedrigere Steuern zahlt, weil man keine Millionen arbeitsunwilliger oder unfähiger durchfüttern muss. Da ist so ein Crahkurs in Deutscher Bürokratie gar nicht mal verkehrt.

    Deutschland sucht sich schon die passenden Migranten zusammen.

  87. Gibt man einem Moslem den kleinen Finger,nimmt er sich gleich den ganzen Arm.Und dann meckert er auch noch,dass er nicht den ganzen Körper bekommen hat.

  88. Diese herrlichen Pakistani sind Systemadministratoren für den Commodore 500, den sie in Lybien aus alten Ärschen gezogen haben. Weil durch Arschhochbetung die Bildung auf der Strecke bleibt, wollen diese herrlich moslemischen Hottentotten in Deutschland schnell die Brut entleeren und dann den Arsch hochbeten. Grüne und linke dumme Dosen sind begeistert, dass diese herrliche Pakistanibrut so herrlich kriminell ist.

  89. Wusste gar nicht das man aus dem Hochtechnologie Land Pakistan jetzt auch schon nach Deutschland fliehen muss -dachte die hätten sich ähnlch Indien entwickelt ….zumindest was Atombomben angeht scheint es dort auch gut zu laufen ….aber dafür haben wir Dienste die keinen Dienst tun –

  90. Es gibt doch so was wie Gewohnheitsrecht? Demnach kann man von den Goldstücken nichts verlangen, da es guter Brauch ist, dass sie alles geschenkt bekommen – auf Lebzeiten.

  91. Leute, seht Euch die Physiognomie dieses „Bereicherers“ an, dann weißt Ihr, was den umtreibt!!!!

  92. Frechheit, dabei hat er doch das Abenteuerreisen-Luxuspaket mit Transfer und Vollpension gebucht.

  93. Wenn er wie beschrieben über Östereich eingereist ist, hat er sogar einen Straftatbestand der Illegalen Einreise erfüllt: § 14 AufenthG – Unerlaubte Einreise. Da muß sich der Staatsanwalt um den Straftäter kümmern.

  94. Vor ein paar Tagen war diese Scheiße in der BLÖD-Zeitung zu sehen:

    http://www.mmnews.de/vermischtes/31839-neuer-trend-jute-vom-verfassungsschutz-kopftuch

    Volksverblödung vom feinsten. Wenn dadurch die Auflage nicht sinkt, weiß ich es auch nicht. Statt des Busenmädchens von einst, das nach allerlei Debatte und Entwicklung inzwischen viele Seite nach hinten gewandert ist und vermutlich bald ganz rausfliegt, um sich vor falschem Feminismus aber ibs. aber auch dem Islam zu verneigen, kommen jetzt solche „Bilder des Tages“ zum Einsatz. Kann jemand da noch so viel essen, wie er kotzen möchte? ich schon lange nicht mehr.

  95. Da ist endlich mal einer von Flüchtlingen in der Lage für sich selbst zu sorgen,
    und schon geht die große Blue-Card-Häme los.
    Über die Asylgewinnler, die mit der Politik Hand in Hand arbeiten,
    daß noch mehr kommen, regt sich hier niemand auf.

Comments are closed.