Print Friendly

Von KEWIL | Donald Trump hat wiederholt, die Presse solle gefälligst nicht auf einem Auge blind sein und auch die Gewalt der linksradikalen Seite thematisieren, was die Vorfälle in Charlottesville angeht. Darauf brach gleich wieder ein Shitstorm der ‚liberalen‘ Hillary-Presse gegen den Präsidenten in den USA los, und  speziell die doofen deutschen Schmierer vom Spiegel bis zur FAZ stimmten unisono mit ein. Welcher neutrale Beobachter kann ehrlich die gewalttätigen roten Randalierer diesseits und jenseits des Atlantik ausblenden? Für wie blöd hält uns die gleichgeschaltete Journaille eigentlich?

In obigem Video sieht man, wie ein linker Mob mit viel Geschrei gegen böse Cops und „Nazis“ am Montag in Durham, North Carolina, die Statue eines konföderierten Soldaten stürzt, die seit 1924 dort stand. Nachdem das Denkmal zerstört am Boden liegt, wird es zunächst von drei Randalierern angespuckt, danach tritt das fanatische Gesockse mit Füßen gegen die Figur, wobei am Ende des Videos zwei hitzige Mädels  – da werden Weiber zu Hyänen – besonders intensiv treten. Wer glaubt, dass ein solcher Abschaum in Charlottesville ruhig und friedlich demonstriert hat? Die sind doch permanent auf Krawall gebürstet! Wer linke Gewalt leugnet, ist entweder ein Dummkopf oder ein Lügenmaul oder beides.

Anzeige

PS: Es gibt in den USA noch Aberhunderte von Denkmälern wie in Durham, North Carolina. Wie viele werden jetzt abgerissen und zerstört? Und wo wird die Grenze liegen? Müssen auch Jefferson und George Washington dran glauben? Dürfen nur noch Martin Luther King und Obama auf dem Sockel stehen? Was denken rote Blätter wie WELT, BILD, ZEIT, Spiegel und die FAZ in ihrem „Kampf gegen Rechts“ darüber? Auch Germany bietet ein weites Feld für gesetzlose linke Demolierer.

171 KOMMENTARE

  1. Die Goebbel’schen Hetzartikel gegen Churchill und Roosevelt enstanden aus demselben Geist.

  2. Strunzdumme Presse…

    So weit kam ich mit dem Lesen, bevor der Blick nach unten gewandert ist, um zu überprüfen, ob der Artikel von Kewil kommt. Bingo! Natürlich! Wär gar nicht nötig gewesen, nachzusehen.

    Ich liebe diesen unverwechselbaren Stil und findet es faszinierend, dass Kewil es schafft, ihn sogar in Überschriften zum Ausdruck zu bringen.

  3. Ich finde es immer so mega-peinlich, dass es heutzutage immer Weiße sind, die sich so sehr gegen Rassismus und Diskriminierung einsetzen, und auch in diesem Fall das Denkmal stürzen. Das zeugt eben von starken psychischen Verwerfungen.

    Die bedenken immer gar nicht, dass die europäischen weißen Amerikaner in Kürze in den USA eine Minderheit sein werden. Scheinbar alles egal…

  4. Ein Denkmal für Martin Luther King? Du rechtes Nazischwein! MLK war gegen die Ehe für alle!

  5. In D wird halt Helmut Schmidt abgehängt. Wahrscheinlich ist bald auch der Nazi Hermann der Cherusker fällig.

  6. Achja und zum Inhalt: Obwohl ich in der Regel sehr allergisch gegen Beurteilungen bin, Medien oder Politiker, die etwas von sich geben, was offensichtlich idiotisch ist, beruhe auf Dummheit (was ganz selten stimmt), halte ich es in dem Fall für möglich. Wohlgemerkt: nur für möglich. Nicht für sicher.

    Ich durchblicke das Trump-Phänomen noch nicht ganz, halte ihn aber auf gar keinen Fall für den Ritter auf dem weißen Pferd, der zu unserer Rettung – oder zumindest zu der Rettung der weißen Amerikaner – herbeieilt. Er ist ein Showman, voll und ganz im Klammergriff der Hintergrundmächte (wie Hillary und unsere Politschickeria auch) und zieht offensichtlich zusammen mit denen, die über ihn herziehen, eine Show ab – ich weiß nur noch nicht recht, welchem Zweck diese Show dient.

    Mit Sicherheit liegt aber die Dummheit nicht daran, dass diese Presseschmierer nicht erkennen, wer hier gewalttätig ist. Sie könnte allenfalls daran liegen, dass sie nicht raffen, dass es Zeit wird, das Fähnchen nach dem Wind zu drehen und hinterher eine böse Überraschung der Sorte „Die Revolution frisst ihre Kinder“ erleben. Selbst wenn dieser Showkampf beabsichtigt ist (woran ich nicht zweifle), so kann es doch – wie bei einem Hahnenkampf – für den einen oder anderen Hahn sehr unangenehm ausgehen, auch wenn er glaubt, dass er voll und ganz konform mit seinem Besitzer geht. Manchmal ändert der Besitzer seine Marschrichtung – aber natürlich nie sein Ziel.

    Wie auch immer, ich bin noch unsicher, was das soll. Man muss es weiter beobachten.

  7. Typisch Linksradikale. Sinnlose Gewalt ohne Hirn und Verstand.
    Was kann die Statue dafür das sie dort steht? Warum muss man da immer alles kaputt schlagen?

  8. George-W. Bush wurde für sein Schwarzweißdenken kritisiert, Trump wird für’s Differenzieren kritisiert. Ich wette 95% der Tagesschau- und Heutejournal-Zombies, werden sich über Trump empören, bis as Höschen feucht wird. Wieso eigentlich?

  9. Das wäre so, als würde man in der ehem. BRD Bismarck-Denkmäler abreissen….

    Na ja, nicht ganz so, denn in der ehem. BRD würde sich keine Sau dafür interessieren

  10. Interessant auch dass um einen toten Antifanten in den USA ein Riesenbohei gemacht wird, während der Hamburger Terrormesser-Musel schon wieder völlig in Vergessenheit geraten ist.

  11. Im Radio lief das Thema heute auch rauf und runter. Trump würde Mal wieder deutlich zeigen das seine Wähler hauptsächlich aus rechten bestehe. Nicht das die Medien auf einem Auge blind sind sie zeigen auch wieder mal deutlich was sie von der Demokratie halten.

    Und dann heulen sie immer wieder rum das die Pressefreiheit im dritten Reich beschränkt war, dabei beschränken sie sich doch selbst, und dazu noch die Meinungsfreiheit der Bürger.

  12. Eine kleine Notiz am Rande:

    Damals, im amerikanischen Bürgerkrieg Nord gegen Süd, waren es die Democrats, die FÜR die Sklaverei kämpften. Die REPUBLICANS hingegen wurden extra dafür gegründet, GEGEN die Sklaverei zu kämpfen.

    Dieses kleine historische Detail wird uns seltsamerweise von der Wahrheitspresse verschwiegen.

  13. Werden demnächst Hauptstadt und Staat Washington umbenannt werden (müssen)?
    Bin gespannt auf die alternativen Vorschläge der Linksradikalen!

  14. Die stehen noch?
    Ich dacht, die wären schon längst gegen die von Rudi Dutschke, Alice Schwarzer und Bernd Klöppel getauscht.

  15. Das Bankenhetzblatt „BLÖD“ nennt den Unbeugsamen „Hasser“!
    Was für ein Kompliment!!!

  16. Propaganda-Postillen; Lügenpresse; Verlautbarungsautomaten… egal, wie man diese Schmierpamphlete auch nennt- die hirnlosen, aus Satzbausteinen und platten Worthülsen zusammengesetzten Neu-Denk-Inhalte bleiben dieselben. Ein Medienbetrieb, der nur voneinander (falsches) abschreibt und sich gegenseitig in „korrekter“ Gesinnung überbietet- die wahren Echo-Kammern eben. „Selbstreferentiell“ würde Luhmann das wohl nennen… .

    Solschenyzin hat einmal im Archipel Gulag sehr schön beschrieben, wie KPDSU-Funktionäre nach einer Rede Stalins so lange applaudierten, bis ihnen die Hände anschwollen, weil keiner der erste sein wollte, der aufhört zu klatschen- das wäre nämlich die Freikarte in die sibirischen Landheime gewesen. Die überwiegende deutsche Journaille ist da allerdings sehr viel verachtenswerter, weil dort die blanke Sucht nach Anerkennung, auf der „richtigen“ Seite zu stehen, schnöde Egomanie und Selbstsucht sowie kleingeistige Zurechtweisungs- und Erziehungsfantasien im Vordergrund stehen.

  17. Das können wir ja mal mit der Willy Brandt-Statur in der
    SPD-Zentrale machen.

    Gründe genug gäbe es !
    Denn die Ikone der SPD soll ein ziemliches Schwein
    gewesen sein.
    https://www.welt.de/geschichte/article115386989/Willy-Brandt-und-seine-erotischen-Zufuehrungen.html
    ________________________
    Nicht nur, daß er Frauen gekauft hat, um sich sexuell abzureagieren.
    Auch (damals junge) Journalistinnen erzählten Jahrzehnte später, daß er sie begrabbelt hat.
    Wie verträgt sich das eigentlich mit dem modernen Frauenbild der SPD:

  18. Was macht das für einen Sinn diese abgelehnten Kreaturen hier im Land zu belassen? Will man noch mehr Vergewaltigungen und Terror?

    Sind Politiker wie Merkel erst zu frieden wenn deutsche Städte im moslemischen Terror untergehen?

    Wenn die dt. Regierung zu blöd ist diese Asylanten zurückzubringen

    .. ICH MACH ES SOGAR UMSONST!

    nur raus das….
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Asylbewerber Zahl der Afghanen hat sich verfünffacht

    Innerhalb von sechs Jahren hat sich die Zahl der Afghanen in Deutschland verfünffacht: auf eine Viertelmillion. Obwohl nur die Hälfte schutzberechtigt ist, bleiben fast alle da. Mit Folgen.

    Im Zuge der Rekordzuwanderung sind mehr Afghanen nach Deutschland gekommen als je zuvor. Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) der WELT mitteilte, kletterte die Zahl der hier lebenden Afghanen von rund 51.000 Ende 2010 auf 253.000 Ende 2016. Fast alle reisten als Schutzsuchende ein. In diesem Jahr kamen bis Ende Juli laut Bundesinnenministerium weitere 7368 asylsuchende Afghanen an.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167704869/Zahl-der-Afghanen-hat-sich-verfuenffacht.html

  19. Wer kämpfte eigentlich 1861 – 1865 im Sezessionskrieg gegeneinander?

    Antwort:

    Konföderierte (Süd)staaten unter Jefferson Davis (DEMOCRATS).
    gegen
    Vereinigte (Nord)staaten unter Abraham Lincoln (REPUBLICANS).

  20. Als kleine Anleitung zum „Bildersturm“ in Berlin.
    Vermummte, Genossen, Grünlinge und sonstige Krawallmacher, es gibt viel Arbeit.
    Ihr müßt es nun endlich packen.
    Es gibt eine Wilhelmstraße = Benennung nach DEM Kaiser = Nazi.
    Es gibt eine Stresemannstraße = Benennung nach einem Außenminister der Weimarer Republik,
    natürlich auch = Nazi.
    Es gibt eine Friedrichstraße = Benennung nach Kurfürsten Friedrich III. von Brandenburg = Nazi.
    Es wird auf dem Neubau des Berliner Schlosses ein christliches Kreuz stehen = Nazi.
    Die Liste ist länger, das Leben ist kürzer, ran an die Arbeit.
    Wollt ihr „das etwa nicht schaffen“?

  21. http://www.bento.de/politik/nrw-polizei-warnt-vor-fake-dokument-mit-angeblichem-fluechtlingserlass-1602329/#refsponi

    Viele AfD-Anhänger teilten das Fake-Dokument, unter anderem die ehemalige CDU-Mitglied Erika Steinbach. Sie verbreitete erst das Schreiben und schrieb: „Sollte das zutreffen, wäre es ein Verbrechen am Rechtsstaat.“

    Dann löschte sie es wieder. In einem späteren Tweet nahm sie das zurück und gab zu, es „soll“ sich um eine Fälschung handeln.

    Auch Journalisten fielen darauf herein. Der rechtspopulistische Autor ❗ Matthias Mattusek hatte das Fake-Schreiben am Dienstagabend erst auf Facebook geteilt, dann rasch wieder gelöscht.
    Am Mittwoch entschuldigte er sich für die Aktion – das Schreiben habe „authentisch“ gewirkt.

  22. Wer der Europaeischen Presse noch was glaubt ist nicht mehr klar im Kopf.
    Jeden Tag diese Luegen, die Friede Springer wurde 75 Jahre…. Juuuhuhuhu, Ferkel freut sich.
    Ich persoenlich glaube den Medien absolut nichts mehr. Nichts.
    Die Medien sind Links verdorben.

  23. Im amerikanischen Bürgerkrieg spielte das Thema Sklaverei nur eine untergeordnete Rolle, Lincoln hatte das vor allem aus Propaganda-Gründen zum Thema gemacht.

  24. Schade, ich habe mir so gewünscht das die dicke N..ertussi von der Leiter fällt und sich einer dieser Zecken beim Statuen treten den Zeh bricht oder verstaucht . Das wäre dann Gottes ausgleichende Gerechtigkeit für diese Bilderstürmerei gewesen.

  25. General Robert E. Lee war als Soldat gesehen gar nicht so übel. Er hat die Übermacht der Nordstaaten ganz schön in Bedrängnis gebracht. Die wollten ihn ja auch für sich rekrutieren vor dem Krieg.

    Hmm, wie schreibe ich das jetzt…..
    Wenn ich mich heute so umsehe, dann weiss ich nicht, ob es gut war, dass die Nordstaaten gewonnen haben. Fickificki wäre da jedenfalls nicht gegangen.

  26. Tritt-Ihn 16. August 2017 at 15:31
    …Wie verträgt sich das eigentlich mit dem modernen Frauenbild der SPD…
    Ganz einfach, Genosse Brandt war ja auch ein Flüchtling.
    Und die haben kritiklosen Status.

  27. http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trumps-tiefpunkt-nach-gewalt-in-charlottesville-15153396.html

    Amerikas Präsident Donald Trump hat Teilnehmer des rechten Aufmarsches in Charlottesville in Schutz genommen und den Linken eine Mitschuld an der Gewalt gegeben.

    Der Präsident setzte die mit Hakenkreuzen und Waffen marschierenden Neonazis mit den linken Gegendemonstranten gleich. Es gebe „Schuld auf beiden Seiten“, sagte er und verteidigte zudem die rechten Teilnehmer. Nicht alle seien Nazis oder Rassisten gewesen, auf beiden Seiten habe es auch „sehr feine Leute“ gegeben, sagte Trump.

    <<<Sehr richtig. Linke Gewalttäter sind auch böse und sollten nicht verteidigt werden. Darf man das noch sagen in Deutschland? Straftäter gehören bestraft, egal was ihr Hirn vernebelt hat.<<

    ttp://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-zu-charlottesville-die-verharmlosung-des-hasses-a-1163042.html

    Es war ein haarsträubender Auftritt Donald Trumps – mal wieder: 23 Minuten lang verteidigte er die rechtsextreme Horde von Charlottesville.

    <<<Das deutsche M3dien Gewalt die von Linksextremen und so genannten "Antifas" ausgeht negieren bzw sich sogar erdreisten diese Attacken als Selbstverteidigung zu deklarieren ist mittlerweile bekannt! Dieser Artikel bietet daher keinerlei neue Informationen außer den Beweis des Status quo!<<<

  28. So sind sie die Medien und Linken.
    Bringt irgendwo ein Moslem Menschen um und der politische Gegner berichtet drüber werden die Toten angeblich missbraucht für Propaganda.
    Und selber nutzen sie sowas aus bis zum Erbrechen für ihre politischen Ziele und Weltanschauungen und berichten in Dauerschleife.

  29. In den USA ist die Medienlandschaft fast noch schlimmer linksversifft als bei uns. Andererseits gibt es mit FOX News auch einen konservativen Sender, den es in der BRD nicht gibt. Hier ist die mediale Gleichschaltung schon abgeschlosssen.

    Die mediale Hetze gegen Trump amüsiert mich inzwischen. Seit 9 Monaten quieken sie hysterisch gegen Trump, aber der gute Mann ist nicht kleinzukriegen. Wenn ich nur an ZDF Schweinchen Röller denke, wie oft der Trump schon am Ende gesehen hat. Und er ist immer noch im Amt und wird es mindestens noch bis 2020 sein. Vielleicht sogar bis 2024.

  30. Jeder weiß, was unter acht Jahren Obambi („Friedensnobelpreisträger, Wuhahahaha!) passierte:

    Mörderische Kriege in Nahost, der „arabische Frühling“, der ein Winter war, geht auf seine Kappe: sein „Yes we can“ (was übersetzt Merkelsprech „Wir schaffen das“ ist) war ein Rohrkrepierer, etc. pp.

    Aber weil er ein linker Neger war, haben sich acht Jahre alle deutschen Medien überschlagen und den traditionellen linksdeutschen Amerikahaß – „Deutschand tickt sozialistisch“ – begraben. Trump macht wesentlich harmlosere US-Außenpolitik als Obambi. Aber weil Trump kein Neger und kein Soze ist, drehen alle deutschen Qualitätsmedien hohl.

    Isso.

  31. Unsere Medien hauen seit seiner Amtszeit auf Trump drauf, als wäre er der Bundeskanzler von Germany.
    Mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr, wer unser Bundeskanzler ist.

  32. Die Lautstärke in der linken Echokammer ist so aufgedreht, das es schon zu Rückkopplungen kommt.

  33. Ein linksradikaler Mob stürzt eine historische Statue vom Sockel, mit der gefallenen Soldaten des Südens gedacht wird – und das vor laufenden Kameras!

    Offenbar handelte es sich um eine geplante Aktion.

    Frage: Wo war eigentlich die Polizei, um die Zerstörung öffentlichen Eigentums zu verhindern? Aber die wurde wahrscheinlich vom Bürgermeister des Städtchens zurückgehalten. Das ist dieser Herr hier:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Bell_(mayor)

  34. Merkel holte Menschen und es kamen BESTIEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel CDU holte den Moslem-Terror/Krieg in unsere Städte..

    RAUS
    RAUS
    RAUS
    RAUS mit diesen Asylanten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nach Vorfall in Göttingen„

    Neue Gruppen, alte Feindbilder“:

    Zahl ethnisch bedingter Massenschlägereien steigt

    Immer öfter kommt es in Deutschland zu Massenschlägereien unterschiedlicher ethnischer Gruppen. FOCUS Online sprach mit dem Kriminologen Thomas Bliesener über die Gründe und die Dynamik solcher Vorfälle.

    FOCUS Online: Herr Bliesener, immer öfter lesen wir von Massenschlägereien. Nach dem vergangenen Wochenende gab es Berichte über Vorfälle in Dresden und Göttingen. In Göttingen standen sich laut Polizei rund 200 Syrer und Libyer in aufgeheizter Stimmung gegenüber, eine Eskalation konnte die Polizei jedoch verhindern. Stimmt der Eindruck, dass die Zahl der Massenschlägereien in Deutschland zugenommen hat?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-kriminologe-bestaetigt-zahl-ethnisch-bedingter-massenschlaegereien-steigt_id_7475393.html

  35. Am absurdesten ist es, wenn EUDSSR-Komissare wie Chulpf neuerdings erzählen, daß die „EU“ den Freiden seitv dem 2. WK gewährleistet hat. Ist fast so absurd, wie die Lüge „die Türken haben Deutschland wiederaufgebaut.

    Die einzige robuste Garatiemacht, die Westdeutschland unter ihrem Schirm gewährleistet hat, daß sie sich wirtschaftsmächtig entfaltet, selbst zum unmittelbaren Konkurrenten, waren die USA. Die gleichzeitig mit ihrem Militär dafür sorgte, daß Deutschland , Westdeutschland, unbehelligt blieb.

    Die EU, die EW, hat damit genau NIX zu tun.

  36. 150 Jahre nach der Abschaffung der Sklaverei jammern die Neger im Land der unbegrenzten Möglichkeiten pausenlos weiter. Blues singen statt eine Zukunft für sich bauen hilft nicht weiter. Nicht nur dort sondern in Afrika ist es nicht anders, erst die von den Weissen geschaffene Infrastruktur genüßlich zerstören (Süd-Rhodesien, Ian Smith, Suid Afrika mit „Kill the boer“ Zuma) und dann nach Europa zum Plündern. Und da geht das Jammern dann erst richtig los, wie wir in Holland erleben. Das Kinderfest Sankt Nikolaus steht wegen Rassismus unter Beobachtung der VN und wird von Negeraktivisten sabotiert und gestört. Das Gejammer dieser „kulturschaffenden“ Negeraktivisten werden grundsätzlich aus staatlichen Subventionstöpfe bezahlt. Der Trump macht das richtig: dieser politisch korrekte Aktivismus gegen die weisse Mehrheit ist unerträglich.

  37. Jeder weiß, dass wir eine Lügen-Presse haben❗ 😛
    Ich denke nur mal an wirklich friedliche Pegida Spaziergänge zB. in München, Dresden, Nürnberg…
    Es wären vielleicht 4 Polizisten nötig um den Verkehr zu regel ❗
    Wenn da nicht der aggressive Linke Mopp wäre 😛
    Was sagt die Lügen-Press (Fresse) …
    Die extrem Rechten Nazis waren unterwegs… haben Gewalt provoziert usw.
    Aber es wird nicht vergessen ❗ 😀

  38. Robert E. Lee war weder als Soldat noch als Mensch „übel“. Lee genoß hohes Ansehen im Süden, aber auch im Norden. Er galt vor Ausbruch des Bürgerkriegs als der beste Offizier im US-Heer. Deshalb hatte ihm Präsident Lincoln den Oberbefehl über die US-Streitkräfte angedient, um die Rebellion des Südens niederzuschlagen. Lee lehnte das Angebot aber ab, nachdem die State Convention von Virginia am 17. April 1961 beschlossen hatte, aus der Union auszutreten und sich den Konföderierten Staaten von Amerika anzuschließen. Denn er könne, so seine Begündung, „nicht sein Schwert erheben gegen seine Heimat Virginia“ – obwohl Lee sowohl ein Gegner der Sklaverei als auch der Sezession war.

    Es ist geradezu lächerlich, ausgerechnet Statuen von Lee demontieren zu wollen, weil der ein „Rassist“ gewesen sei. So ein Unsinn kann nur historisch unterbelichteten linksradikalen Ideologen und ihren Geldgeber im Hintergrund einfallen.

  39. Wobei sich vor allem FAZ.net, der Online-Ableger, durch seine Trump-Besessenheit lächerlich macht, erst war’s die AfD-Paranoia, jetzt ist es die Trump-Besessenheit. Heute wollen sie uns weismachen, dass Trump während der Charlottesville-Pressekonferenz „völlig entgleist“ sei (CNN-Zitat), den Lesern können sie indes nichts vormachen, der mit 639 Sternchen von anderen Lesern am höchsten Bewertete (Dietrich Dozer) schreibt:

    Vollkommen entgleist kommt mir eher die verlogene Debatte vor, die quasi den Linksradikalen einen Freibrief ausstellt, tun und lassen zu können, was sie wollen, nur weil es eben gegen Nazis geht. Es ist aber nicht so, dass Nazis vogelfrei wären, auch wenn man ihre Auffassung nicht teilt, haben sie die gleichen Bürgerrechte wie alle anderen auch. Soweit ich den Videos entnehmen konnte und auch den Berichten, ging die Gewalt von beiden Seiten in ähnlichem Maße aus. Es gibt auch Videos, wo die Nazis durch eine Gruppe von Linken gehen (müssen) und von allen Seiten bespuckt, beschimpft und beworfen werden. Die Umstände der Todesfahrt sind ebenfalls noch nicht vollständig geklärt. Wer sich das Video ansieht, bekommt aber schon einen Eindruck davon, dass es sich auch da nicht einfach um friedliche Demonstranten gehandelt hat…schon vor dem Crash gehen die Linksradikalen massiv auf das Auto los. Trump handelt in diesem Fall am objektivsten und auch m.E. am präsidialsten.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/donald-trumps-tiefpunkt-nach-gewalt-in-charlottesville-15153396.html

    Ich habe die Pressekonferenz gesehen: Trump unterschied zwischen „Neonazis und weißen Nationalisten“ sowie friedlichen Demonstranten, eine Unterscheidung, an der es nichts auszusetzen gibt.

  40. Und dann heulen sie immer wieder rum das die Pressefreiheit im dritten Reich beschränkt war, dabei beschränken sie sich doch selbst, und dazu noch die Meinungsfreiheit der Bürger.

    Die heulen nicht rum, DASS die Pressefreiheit im dritten Reich beschränkt war, die heulen rum, WAS im dritten Reich nicht erlaubt war. Nämlich das, was sie gern sagen.

    Das ist ein ganz grundlegender Unterschied zwischen anständigen Konservativen und diesen Leuten, die häufig (aber nicht immer) unter „Linke“ laufen. Der anständige Konservatie findet Einschränkungen der Pressefreiheit / Meinungsfreiheit schlecht (oder eventuell in Maßen vertretbar) ganz unabhänig davon, ob es seine Meinung oder die von seinen Todfeinden trifft (treu dem angeblichen Spruch von Voltaire: Ich mag hassen, was sie sagen, aber ich würde mich dafür töten lassen, dass Sie es sagen dürfen).

    So sieht das die andere Seite gar nicht. Die veranstaltet ein Zetermordio-Geschrei, wenn jemand ihnen das Maul zu stopfen versucht, finden es aber voll und ganz in Ordnung, wenn Leuten das Maul gestopft wird, die ihnen nicht passen. Genau das ist ihre Vorstellung von Freiheit: Ich darf erstens sagen, was immer ich will, und zweitens darf mir niemand widersprechen, denn das empfinde ich als unangenehm und als Einschränkung meiner Freiheit.

    „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“ heißt nichts anderes als „Freiheit ist immer die Freiheit von Rosa Luxemburg und Leuten, die wie Rosa Luxemburg denken.“

  41. In der Tat, ein massiver Drogenkonsum unter Medienschaffenden würde viele rätselhafte Veröffentlichungen und obskure Verschwörungstheorien, von denen es in der Lügenpresse nur so wimmelt, erklären. Wenn man sich entschieden hat in der Lüge zu leben ist man vermutlich auf bewußtseinsverändernde Substanzen angewiesen um die permanenten Konflikte mit der realen Welt zu dämpfen.

  42. PI hätte aufzeigen dürfen, daß es einen großen Unterscheid macht, ob Gewalt sich gegen eine Sache (eine Staue) oder gegen eine Vielzahl von Menschen mit Todesfolge und schweren Verletzungen richtet. Obendrein paßt die Anhäufung von Verbalinjurien wie „strunzdumm“, „doofe deutsche Schmierer“, „Gesockse“, „Für wie blöd hält uns…“ nicht zur sonst seriösen Berichterstattung von PI. Die Linksjournaille wird sie begierig aufgreifen und Kewil zu danken wissen.

  43. Ich denke, es ist berechtigt, hier nicht von Manipulations- und Lügenmedien zu sprechen. Stattdessen würde ich den Medienleute tatsächlich ein gerüttelt Maß an Dummheit unterstellen, in dem sie sich leider nicht von ihrer (immer noch viel zu großen) Leser- und Zuseherschaft unterscheiden.
    Für den durchschnittlichen Deutschen (und ich nehme an auch Amerikaner) steht halt fest, dass Hass und Gewalt immer nur von ominösen Rechtsradikalen ausgehen kann. Die Gewalt „linker Gegendemonstranten“ (fragt sich, gegen was es da immer zu demonstrieren gilt), erklärt sich nach dieser Denkweise immer nur als Reaktion auf Provokationen seitens der Rechtsradikalen. Um es nochmal in Erinnerung zu rufen: Im krassen Gegensatz zur tatsächlich und alltäglich erfahrenen Lebenswirklichkeit, glauben viele Menschen immer noch an die Existenz einer nennenswerten Zahl mordbrennender, „volksverhetzender“ Hitleristen, die nur darauf warten ihre eigentliche Stärke zu demonstrieren und dann (vermutlich noch heimlich protegiert von anderen Strohmännern, aktuell vermutlich dem weißen Patriarchat) die Macht zu ergreifen.
    Damit ist einer differenzierten Betrachtung solcher Vorkommnisse jede Grundlage entzogen.
    Für die „Dummen“ ist klar, dass es sich hierbei um eine gefährliche Zusammenrottung rechter, rassistischer Extremisten handelte, denen sich die „Linken“ in ihrem heroischen Abwehrkampf gegen den herannahenden Faschismus natürlich unbedingt entgegenstellen mussten. Dass die aufkommende Gewalt dann ausschließlich von den „Rechten“ provoziert wurde, sehen sie in der Amokfahrt mit Todesopfer bestätigt.
    Immerhin das bringt uns Präsident Trump. Er spricht das Treiben der Antifanten offen an und überspringt dabei zielsicher die geisteskranken Irrungen der oben ausgeführten Logik. Dass das die Dummen intellektuell überfordert, braucht uns nicht wundern und dient genau genommen unserer Erheiterung.
    Thumbs up, President Trump!

  44. @ Haremhab

    Tötungen Schwarzer durch Schwarze.

    Tom Trinko verwies auf eine Regierungsstatistik, die zeige, dass 93 % der schwarzen Mordopfer durch andere Schwarze ermordet würden, und fand es erstaunlich, wieso „Black Lives Matter“ nie gegen diese Morde vorgehe.
    (Quelle: Wiki)

  45. Ganz richtig. Es gibt auch schwarze Rassisten. Die meisten denken bei dem Begriff Rassist automatisch an Weiße. Ich denke, dass die Schwarzen heutzutage rassistischer sind als Weiße.

    Da sie aber, wie bei uns die Mohammedaner, gerne in der Opferrolle des bösen weißen Mannes weilen, dürfen Sie aber rassistisch sein.

  46. So wie ich die Südstaatler kennenlernen durfte, wurde hiermit eine Grenze überschritten. Oder besser gesagt „eingerissen“. Das dürfte nicht ohne äußerst unästhetische Folgen bleiben. Ludi incipiant …!

  47. Noch schlimmer als der Anti-Trump-Propagandist und Clinton-Fan Röller vom ZDF ist der linke Bertelsmann-Propagandasender n-tv, der heute schon den ganzen Tag seinem Lieblingssport nachgeht: Gegen Präsident Trump hetzen und linke Gewalt als „antirassistisch“ verklären. Für jeden noch nicht völlig gehirngewaschenen Zuschauer unerträglich!

  48. Der Frieden in Europa wird garantiert durch die von Adenauer und General de Gaulle initiierte Deutsch-Französische Freundschaft. Zerbricht diese wird Europa wieder in Zwietracht und schließlich im Chaos versinken. Die vollständig außer Kontrolle geratene EU könnte genau das auslösen.

  49. Ich bin mir sicher, daß der Autor des Faz.net nicht (!) strunzdumm ist, auch wenn sein Artikel so wirken mag. Bitte, unterschätzt die Politiker und Medien nicht. Sie wissen genau, was sie tun, reden und schreiben.

  50. Naja, Churchill sollte man als Deutscher aber keinesfalls in Schutz nehmen. Der Typ war ein notorischer Deutschenhasser, was er ständig betont hat. Den unschuldigen Bombenopfern zuliebe (viele Frauen und Kinder) sollte man den Mops nicht ständig hochleben lassen. Der hat zudem auch über den Globus verteilt morden lassen, millionenfach. Lobt diesen Widerling nicht ständig, wenn ihr Patrioten sein wollt!

  51. Der schwarze Mann hat heutzutage genügend Möglichkeiten, sich einzubringen und was aus sich zu machen. Gelegentlich und in Einzelfällen funktioniert das auch.
    Im Wesentlichen betätigt sich der Neger aber lieber als Gangster Rapper und falls er den Durchbruch als 50 Cent nicht schaffst ist das Geheule groß und der weiße Mann ist schuld und natürlich rassistisch.

    Im Übrigen bin ich Fan von Eminem und Dirk Nowitzki.

  52. als der junge bis aus Blut provozierte Bursche in die Antifa-Horde hinein gefahren war , stürzten sich von hinten auf sein Fahrzeug geifernde Linke mit Schlagstöcken. – Die hatten diese Chaoten somit in Händen vor der Autofahrt und da sie den Fahrer — wie bei Linken üblich – vermutlich totgeprügelt hätten , ist er rückwärte geflüchtet. — Frage: Wozu hatten diese Verbrecher Schlagstöcke?

  53. Auch der DLF in den „Informationen am Mittag“ hat durch das Weglassen von Informationen zu den Ereignissen in USA wieder mal ganze Arbeit geleistet: Meinungsmanipulation in Sachen „Linksextremismus ist gut“ pur. Und übrigens, beim Hörertelefon wird auch ordentlich gefiltert, wenn bei „Kontrovers“ das Thema „Flüchtlinge“ dran ist. All das ist beim Sender schon gute Tradition. Die Gewalt von Links erfährt jedes nur erdenkliche Verständnis, was man zwischen den Zeilen hören kann, während man jede Kritik am Linksextremismus erst gar nicht zu Wort kommen lässt.

    Im Honecker-Regime lief diese Methode durch, bis mutige Bürger des Ostens die Schnauze gestrichen voll hatten.

    Ach, und von der bestialischen Tötung des Italieners in Lloret de Mar keinen einzigen Ton.

    Falls irgendwann mal das Merkel Regime abgelöst wird, wird man in den Rundfunk- und Fernsehanstalten kräftig aufräumen müssen. Da kommt viel Arbeit auf die AfD zu.

  54. Da hat die lybische Grenzerkompanie doch glatt der C-Star zugewunken!! ab 1:33 zu sehen
    WoW!

  55. Heisenberg 73

    Doch! Es gab große Fahnen mit Hakenkreuzen.
    Die Amerikaner haben da aber eine andere Kultur als wir.
    Das geht da unter Meinungsfreiheit.

  56. Frauke Steffens
    https://www.torial.com/frauke.steffens

    Diese Frau ist nicht dumm, erst recht nicht strunzdumm, sondern sie schreibt, was von ihr erwartet wird und wird dafür entlohnt. Sie schreibt auch für die ZEIT. Die Medien sind heuer austauschbar, wer aus der TAZ kommt, geht zur WELT, wer für DIE ZEIT schreibt, beliefert auch die FAZ. Die Medien und ihre Lohnschreiber sind zu einem einzigen Sumpf verkommen,sie kennen weder Werte noch Ehre.

  57. Geheimes Parallelrecht – Wie Grosskonzerne politische Entscheidungen attackieren
    https://www.torial.com/frauke.steffens/portfolio/103623

    aus: WDR Monitor Nr. 648 vom 06.06.2013 ab min 20:45 Deutschland will raus aus der Atomkraft – eine politische Entscheidung. Damit wollen sich die betroffenen Stromkonzerne aber nicht abfinden. Doch während RWE und EON nur der Gang zum Bundesverfassungsgericht bleibt, wendet sich der schwedische Konzern Vattenfall ganz einfach an ein Schiedsgericht, das geheim in einem Hinterzimmer tagt.
    Bericht Stephan Stuchlik und Frauke Steffens

  58. Siehe Berichterstattung des letzten Jahres:

    NSU ausgelutscht und langweilig, interessiert nicht mehr, also: – > Hooligans werfen einen Polizeibus um, tausendmal gezeigt, gibt aber nichts mehr her, also:-> Dann berichten wir eben über „Reichsbürger“, das ist neu, kein Bildmaterial vorhanden, mist, okay: -> Einfach über gewalttätige „Rocker“ berichten, es handelt sich zwar mehrheitlich um mohammedanische Clubs, deren Mitglieder nicht mal einen Motorrad haben. Der Deutsche denkt da aber eher an graubärtige rechts angehauchte Schläger usw. usf. Laaaangweilig

  59. Viper 16. August 2017 at 15:40
    ,,Nur noch eine Frage der Zeit, bis das Hermannsdenkmal dran ist.“

    Dann werden wir es mit Gewalt verteidigen.

  60. Der Slogan „die Gedanken sind Frei“ war gestern.

    Die Die Globalismusideologie kann mit Andersdenkenden nicht leben – deshalb der Bildersturm.
    Im Übrigen sollte man sich schon mal Gedanken darüber machen, wer dem weißen Mann, in der Mehrzahl aber der weißen Frau die Bombe zum Genozid seiner selbst in den hohlen Kopf gepflanzt hat. Von Herrenrasse kann man anbetrachts dessen, daß der Europäer von außen (in Teilen) ferngesteuert wird ja nicht mehr sprechen. Umso schlimmer, daß es immer wieder zu diesen „Herrenrasse“-Vorwürfen kommt und diese nicht widerlegt werden. Dabei bräuchte man doch nur auf das Handeln von Presse und Politik hinsichtlich unserer Vaterländer hinweisen: Mit den Worten – Wir sind doch die Dümmsten!!!

  61. @Hoecke_wird_Kanzler

    Sehen Sie, sie tappen genau in dieselbe Falle wie die Linken, die gegen Trump hetzen. Habe ich mit auch nur einem Wort Churchill gelobt? Nein, habe ich nicht.

    Ich bezog mich auf die abartige und widerliche Hetze Goebbels gegen diesen Mann. Die von Goebbels gegen Churchill (und Andere) vorgebrachten Argumente waren zu 95% gelogen. Das ich persönlich Churchill für einen üblen Kriegsverbrecher halte ändert nichts daran, das Goebbel’s Lügenpropaganda und Hetze zu verurteilen ist. So objektiv muß man dann schon sein, wenn man Patriot werden will!

  62. Volle Zustimmung. Churchill wollte in Dresden 600.000 schlesische Flüchtlinge „braten“ und Roosevelt plante die Sterilisierung aller Deutscher nach Kriegsende. Und das war keine deutsche Kriegspropaganda, das waren Tatsachen!
    Die allierte Kriegspropaganda gegen Deutschland war übrigens in beiden Kriegen tausendmal verlogener und gemeiner als alles was Goebbels jemals losgelassen hat.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6e/Harry_R._Hopps%2C_Destroy_this_mad_brute_Enlist_-_U.S._Army%2C_03216u_edit.jpg/1200px-Harry_R._Hopps%2C_Destroy_this_mad_brute_Enlist_-_U.S._Army%2C_03216u_edit.jpg

    Leider gibt auch unter „Patrioten“ offenbar noch viele Hirngewasche und Schuldkultgläubige.

  63. PS: Es gibt in den USA noch Aberhunderte von Denkmälern wie in Durham, North Carolina. Wie viele werden jetzt abgerissen und zerstört?
    ——————
    Die größte und einflussreichste islamische Organisation in den USA – CAIR – hat schon am Montag gefordert, sofort sämtliche Konföderierten-Denkmäler abzureißen, weil sie an Rassismus und Sklaverei erinnern. Erinnert irgendwie an die Namensänderungen alter deutscher Straßen und die Abschaffung christlicher Feiertage wie St. Martin.

  64. @ Dortmunder Bürger: Was soll Goebbels denn über Churchill gesagt haben was nicht gestimmt hat? Dass letzterer ein Säufer war?
    Und glaubst du alles was die allierte Propaganda über Hitler gesagt hat entsprach den Tatsachen?

  65. @Ritterorden 16. August 2017 at 16:38
    „Leider gibt auch unter „Patrioten“ offenbar noch viele Hirngewasche und Schuldkultgläubige.“

    Fall Sie mich damit meinen sollten:
    Was kratzt’s die stolze Deutsche Eiche, wenn sich ein Borstenvieh dran wetzt?

  66. Ja!

    So ist das.

    Dabei schließen sich natürlich viele kleine Quallen ohne Rückgrat an, die von Haus aus nicht so sind und sich daher Mühe geben, es so erscheinen zu lassen, als ob sie auch grundsätzlich gegen etwas (z.B. den Missbrauch von Opfern für Propaganda wären). Aber das klappt immer weniger. Sie können nicht mehr verbergen, dass das überhaupt nicht so ist.

    Aber in der langen Zeit, in der ich mich damit befasst habe, habe ich erkannt, dass bei den Leuten aus dem eigentlichen Kern diese Ansicht WIRKLICH vorherrscht. „Ich darf alles, meine Gegner dürfen gar nichts!“ Die merken noch nicht einmal, dass das irgendwie unfair ist. Man kann es ein bisschen damit vergleichen, wie die meisten Menschen gegenüber Tieren empfinden. Ich darf Haifischsteaks essen, das ist vollkommen ok. Aber wenn der Haifisch sich am Strand Menschensteak holt, dann ist er ein Monster und muss beseitigt werden.

  67. Ritterorden 16. August 2017 at 16:40
    @ Dortmunder Bürger: Was soll Goebbels denn über Churchill gesagt haben was nicht gestimmt hat? Dass letzterer ein Säufer war?

    Goebbels hat behauptet er sei ein Syphilitiker, Kinderschänder, Schwachsinnig, Schizophren, Jude, Freimaurer etc. pp., je nach Bedarf. Davon hat nichts gestimmt und war ekelhaft. Genau wie die Hetze gegen Trump.

    Und glaubst du alles was die allierte Propaganda über Hitler gesagt hat entsprach den Tatsachen?

    Habe ich das behauptet? Im Kriege trifft die erste Kugel stets die Wahrheit. Auf beiden Seiten.

    Objektivität und Abstraktionsfähigkeit zeichnen einen wachen Geist von jeher aus. Das sollten sich viele von uns mal vergegenwärtigen. Wer anfängt Tatsachen zu negieren rutscht unweigerlich in eine Parallelwelt ab.

  68. Richtig, und warum hatten diese Demonstranten überhaupt Schlagstöcke und Schilder auf die Veranstaltung mitgebracht, wenn es sich doch ausschließlich um friedliche Bürger handelte, wie die Presse behauptet?

  69. Abgesehen davon sind diese ewigen Nazi-Vergleiche („Linksfaschisten“, Rote SA“, „Linke sind die eigentlichen Nazis“, )
    absolut kontraproduktiv, peinlich und vor allem CUCK-mässig.

  70. Ritterorden 16. August 2017 at 16:50
    Abgesehen davon sind diese ewigen Nazi-Vergleiche („Linksfaschisten“, Rote SA“, „Linke sind die eigentlichen Nazis“, ) absolut kontraproduktiv, peinlich und vor allem CUCK-mässig.

    Leider leben wir in einer Phase, die dem Anfang der 30’er Jahre zum Verwechseln ähnelt. Da drängen sich solche CUCK-mäßigen (?) Vergleiche nun mal auf. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, das Deutschland auf eine abschüssige Bahn geraten ist. Da tun drastische Vergleiche durchaus not!

  71. Die Südstaaten kämpften im Bürgerkrieg in erster Linie um ihre Unabhängigkeit und die Rechte die Einzelstaaten, die sie von einer immer stärker werdenden Bundesregierung in Washington bedroht sahen. Dieses Motiv der Konföderierten paßt den Globalisten in der Gegenwart, die die Nationen auslöschen und die Völker in einem Weltstaat aufgehen lassen wollen, natürlich nicht in den Kram. Deshalb versucht man, die Sache des Südens reduziert auf die Sklavenfrage als „rassistisch“ zu diffamieren und die Erinnerung an die Konföderierten Staaten von Amerika aus dem Gedächtnis der Menschen zu tilgen. Dazu dient die aktuelle „Bilderstürmerei“ der Antifa unterstützt durch schwarze Aktivisten in den USA, die von interessierten Kreisen im Hintergrund initiiert, koordiniert und finanziert wird.

  72. @ scheylock 16. August 2017 at 16:25 :

    So wie FAZ-Korrespondent Roland Lindner schreibt, was von ihm erwartet wird: Letzte Woche über den gefeuerten Google-Mann („Wie sexistisch ist Silicon Valley?“; kein einziger Leser teilte seine Meinung), heute über Trump, Zitatüberschrift: „Ein Präsident, der Terrorismus toleriert“, zitiert wird ein Gewerkschaftsfunktionär. Wieder kriegt er von den Lesern die Meinung gegeigt, Alex Porch, der am höchsten Bewertete, schreibt:

    Bigott ist vor allem, dass man sich in Deutschland über Trump beschwert, er würde keine Verantwortliche für die Krawalle nennen. Nachdem halb Hamburg von Linken in Schutt und Asche gelegt wurde (hört man eigentlich noch etwas davon, wo bleiben die Konsequenzen?), waren sich weite Teile des linken Lagers hierzulande schnell einig, dass die Polizei mit angeblich provokantem Verhalten Schuld an den Krawallen war. Wenn man die Bilder aus Charlottesville gesehen hat, weiß man, dass dort Linke und Rechte aufeinander losgegangen sind. Mag man Trump jetzt wirklich dafür schelten, dass er – anders als man es in Deutschland macht – sowohl linke als auch rechte Gewalt verdammt?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-ein-praesident-der-terrorismus-toleriert-15153305.html

    Lindner hat keine linke Vergangenheit oder Gegenwart, sondern kommt von der „Lebensmittel Zeitung“ und ist danach gleich ins FAZ-Wirtschaftsressort gewandert.

  73. A woman who claims she took part in the toppling of the Confederate
    statue with a group of protesters in North Carolina has been arrested
    and is facing several charges.It comes as the state’s Democrat governor Roy Cooper said on Tuesday
    that he wants to bring down Confederate monuments around the state,
    thrusting himself into a debate stoked by violence in Virginia.Cooper said: ‘We cannot continue to glorify a war against the United
    States of America fought in the defense of slavery,’ Cooper said in a
    statement. ‘These monuments should come down.’Takiyah Thompson, 22, was taken into custody on Tuesday by Durham
    County sheriff’s deputies shortly after protesters held a news
    conference at North Carolina Central University where she identified
    herself as the person who climbed a ladder to the top to tie a rope
    around the monument before the crowd tore it down

    Read more at https://www.liveleak.com/view?i=bd4_1502891104#KC6B1rXYdFUdqBxu.99
    https://www.liveleak.com/view?i=bd4_1502891104

  74. So sind se , die NWO-Marionetten. Verlogen bis ins Mark.

    US Senator John McCain has joined the ranks of politicians condemning the far-right violence in Charlottesville. However, many Twitter users were quick to remind him that he was pictured with Ukrainian nationalists not so long ago…
    https://www.youtube.com/watch?v=E5sfM4NII0s

  75. Kulturgut der Vergangenheit soll man pflegen und bewahren, daran erkennen wir, an was wir sind!

  76. Sogar auf tagesschau.de werden die Kommentierenden langsam misstrauisch über den Hass, der Trump entgegenschlägt, denn dass die Teilnehmer der Demo auf beiden Seiten zugeschlagen haben, konnte jeder sehen. Also merkt man wohl, dass Trump bei den Medien keine Chance hat, egal was er sagt oder macht. Er hat Gewalt auf beiden Seiten kritisiert, keineswegs nur bei den Linken, dafür wird er jetzt übel beschimpft. Dass der dicke Kim aus Nordkorea einen Rückzieher gemacht hat, wird kaum erwähnt, dabei denke ich, dass dafür auch die scharfen Worte von Trump verantwortlich waren, aber Positives wird nie berichtet. Es nervt langsam und ist auch durchschaubar.

  77. Göttingen : „Neues Zentrum für traumatisierte Flüchtlinge“ wenn es hier so weiter geht brauchen wir bald ein Zentrum für traumatisierte schon länger hier lebende !
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Neues-Zentrum-fuer-traumatisierte-Fluechtlinge-Goettingen

    Jetzt aktuell traumatisierte Autofahrer
    https://www.facebook.com/1512647942386270/videos/vb.1512647942386270/1858567544460973/?type=2&theater
    Verwirrter, nackter Neger verletzte in Göttingen sechs Beamte
    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/verwirrter-nackter-mann-verletzte-in-goettingen-sechs-beamte-8599499.html

  78. Das ist Alles nur Ablenkung der Merkelpropaganda-Medien (ARD & ZDF) um von den Linksextremismus
    (G20 -Antifa-Schläger ) und den vielen Hochkriminellen Asylanten. Wer sellbst Knietief in der Scheisse
    steckt, soll nicht vor anderen Haustüren kehren, verehrter Maulkleber und Slomkaschlampe

  79. Nun, es gibt auf You Tube genügend Videos, wo schwarze in Hoodies und Knüppeln den zu dem Zeitpunkt noch friedlichen Weissen hinterhergelaufen sind, diese übelst beschimpft und bedroht haben und sobald ein Weisser ausversehen zu weit vom Demonstrationszug entfernt war, weil er sich von den Negern hat provozieren lassen und kurz langsamer geworden ist, haben sich sofort 5-6 Neger in Riotgerar auf den isolierten Weissen gestürzt und ihn umgeknüppelt. Ein besonders widerlicher Fall linker Propaganda ist auf Video dokumentiert, wo ein Duzend Weisse ihrem Kameraden, der gerdade von einem Negermob isoliert wurde und zusammengeschlagen wurde, zur Hilfe geeilt sind und einen der Neger umgeboxt haben. Und nun kommt das Widerliche, die linke Hurenpresse hat den dabei im Gesicht verletzten Neger, der auf dem Video mehrfach angressiv als Angreifer aktiv war und zu dem Negermob gehörte, die sich einen Weissen rausgepickt haben, als vollkommen unschuldiges Opfer dargestellt, das angeblich nur die Fresse dick bekommen habe, weil er Schwarz sei, was eine absolute Lüge ist!

  80. Wer sagt, Gewalt von links und rechts ist schlimm bzw. gewalttätig
    , verteidigt Neonazis gegen Gegendemonstranten.

    Glaubst Du nicht, dann siehe Tele5 (Videotext Seite.113)

    https://som-teletextviewer.sim-technik.de/tius/teletextviewer/index.php?pagnr=113_01&ttx_select=tele5

    Lt. Tele5:
    Die Welt braucht Toleristen – keine Terroristen und Rassisten! Bekenne auch du dich als Tolerist und zeige, dass du in einer toleranten Welt leben möchtest.

    Wer also ab sofort nicht ein Tolerist ist, der ist entweder Terrorist oder aber Rassist.

    *https://buergerstimme.com/Design2/2015/06/tele-5-ich-bin-tolerist-was-immer-das-auch-ist/

  81. Sie wollen sich u.a. an dem edlen Robert E. Lee vergreifen:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/charlottesville-welche-bedeutung-hat-die-statue-von-robert-e-lee-a-1163015.html

    Der SPIEGEL entwickelt eine Sichtweise zu einem historisch abgehackten Thema, dass einem fast die Worte fehlen. Wenn es dort jetzt zu einem Bildersturm kommen sollte, wird sich der Süden erneut erheben und das werden vor allem die Neger dort zu spüren bekommen. Die linke Presse treibt die Menschen ja geradezu in einen Bürgerkrieg.

    Letztlich es wie bei uns. Es gibt schlicht keine linke Gewalt in der Vorstellung dieser kranken Establishment-Politiker. Die autonomen Chaoten und Antifa-Terroristen hätten im Juli ganz Hamburg niederbrennen können. Die Linken, die SPD im Verbund mit Merkel hätten es auf das Wetter geschoben.

  82. Diese Fakes werden von linkskranken Aktivisten verfasst, um ihre Wirkung in konservativen Kreisen zu belächeln und Fotos von entsprechenden Reaktionen zu fertigen. Werden dann genussvoll weitergereicht und mit der Überschrift versehen:

    So doof sind Nazis, fallen auf fakenews herein.

    Versteht sich von selbst: Was allerdings nicht heißt, dass man sich über selbst verfasste fakes und die Reaktionen freut, sondern die Botschaft lautet, dass grundsätzlich alles, worauf die Argumentation von angeblichen „Nazis“ aufgebaut sei, auf Fakenews beruhe.

    Dafür verwenden die eine Menge Zeit, die sie auch haben.

  83. Dazu senden Telemedien ganz gern Dokus über US Nazis, allerdings kaum darüber, was deren Beweggründe sind.

  84. It´s not over yet:

    „Virgil Caine is the name, and I served on the Danville train
    ‚Till Stoneman’s cavalry came and tore up the tracks again
    In the winter of ’65, we were hungry, just barely alive
    By May the tenth, Richmond had fell, it’s a time I remember, oh so well

    The night they drove old Dixie down, and the bells were ringing
    The night they drove old Dixie down, and the people were singin‘ they went
    La, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la

    Back with my wife in Tennessee, when one day she called to me
    „Virgil, quick, come see, there goes Robert E Lee“
    Now I don’t mind choppin‘ wood, and I don’t care if the money’s no good
    Ya take what ya need and ya leave the rest,
    But they should never have taken the very best

    The night they drove old Dixie down, and the bells were ringing
    The night they drove old Dixie down, and the people were singin‘ they went
    La, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la, la,

    Like my father before me, I will work the land
    Like my brother above me, who took a rebel stand
    He was just eighteen, proud and brave, but a Yankee laid him in his grave
    I swear by the mud below my feet,
    You can’t raise a Caine back up when he’s in defeat

    The night they drove old Dixie down, and the bells were ringing,
    The night they drove old Dixie down, and all the people were singin‘, they went
    Na, la, na, la, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na,

    The night they drove old Dixie down, and all the bells were ringing,
    The night they drove old Dixie down, and the people were singin‘, they went
    Na, la, na, la, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na“

    Written by Robbie Robertson

  85. Mitunter finde ich es schon etwas überheblich, dass Engländer einfach nur englisch dichten;-)

  86. Originalton OST (Dooflandfunk) gerade live

    Und schon wieder hat Donald Trump beiden Seiten die Schuld an der Gewalt in Charlotteville gegeben

    Sowas aber auch. Man kann doch nicht beiden Seiten die Schuld geben. Wo doch die eine linksextrem Seite eindeutig schuld ist. Ich finde Trump’s Behauptungen skandalös 🙂

  87. Herr Müller wieder sehr gut. Sehr kompakt auf 3 Minuten komprimiert. Lehnt sich als Börsenexperte der Medieneliten immer weiter aus dem Fenster.
    Was aber zeigt, dass Leute mit einem gewissen Einfluss denselben durchaus ausüben können.
    Eigentlich ein Hoffnungsschimmer.

  88. Trump hat recht. Egal, von welcher Seite die Gewalt kommt.
    .
    Aber das interessiert die Linksfaschisten nicht.
    Sie sind der Meinung, dass Mord und Totschlag von linker Seite toleriert werden muss. Aber Gewalt von rechter Seite muss als die ALLEINIGE Gewalt in den L-Medien propagandistisch ausgeschlachtet werden.
    Trump hat die Kraft, gegen Merkel standzuhalten, was WASCHLAPPEN in der EU nicht schaffen.

  89. Auch nach dem amerikanischen Bürgerkrieg schrieben Sieger die Geschichte.

    Von wegen „Krieg gegen die Sklaverei“, so hatten zum Beispiel von den Unionstruppen „befreite“ Sklaven die Wahl, als unausgebildetes Kanonenfutter für die Union zu kämpfen oder wegen Kriegsdienstverweigerung vor ein Erschiessungskommando aus Unionstruppen gestellt zu werden.

    Der ursprüngliche Name dieses Bruderkrieges sagt im Grunde alles: Sezessionskrieg
    Nicht „Sklavenkrieg“, „Wirtschaftskrieg“ oder „Demokratisierungskrieg“.

    Es ging dabei um genau dasselbe, was zur Gründung der USA führte, ein paar Staaten wollten unabhängig sein von Herrschern, die meilenweit entfernt waren und versuchten, die staatliche Souveränität der einzelnen Bundesstaaten immer weiter zu beschränken.

    Wenn man eine Parallele zur heutigen Zeit ziehen möchte, muss man nur nach EUropa schauen und etwas abwarten, ob, bzw. wann die Nord- und Südstaaten einen (Wirtschafts)Konflikt mit den unbotmässig Oststaaten beginnen.
    Die Sanktionierungsdrohungen für das Verweigern der Snsiedlung und Alimentierung von Negern und Mohammedanern Siedlern und Kolonisten stehen ja bereits im Raum.

  90. Nach aller Recherche sind die Linken dort so schuld, wie die Autonomen und Anti-Chaoten bei uns in Hamburg beim G20-Gipfel. Trump zeigt dagegen Rückgrat, fällt nicht vor der Presse auf die Knie und bittet für die Taten vermeidlicher Rechter um Vergebung, wie es ein gewindelter Obama gemacht hätte und der zudem sofort ein Dekret zur Schleifung aller Südstaaten Monument unterzeichnet hätte. Den USA steht jetzt wohl einiges bevor. Die USA gehen voran. Und es wird bald auch bei uns passieren.

  91. Baltimore, die größte Stadt Marylands, das im Bürgerkrieg ein Staat der Union war, jedoch mit Sklaverei (ebenso wie Missouri, Delaware und Kentucky), was aber heute gerne unter den Teppich gekehrt wird.

    Offenbar haben schwarze „Aktivisten“ der Stadt ein Ultimatum gestellt, die vier Statuen in der Stadt zu demontieren. So etwas könnte man als auch Erpressung bezeichnen! Aber wenn die Gesinnung „stimmt“, spielen Gesetze keine Rolle mehr. Ist ja auch bei uns nicht anders!

  92. Die (ein einziger!) Kreuzträger stiefelten in einem Fernsehbericht vor zwei oder drei Tagen über deutsche Bildschirme.

    Dummerweise war dessen Auftritt und die Bildausschnittsgrösse aber so knapp bemessen, dass auch mit grösster Aufmerksamkeit nicht festzustellen war, bei welcher Demonstration der Nationale Sozialist gefilmt wurde.

    Ein gar seltsam Ding, man möchte meinen, dass eine so seltene Erscheinung wie ein freilaufender National-Sozialist in vollem Ornat von unseren dokumentierenden Medien eingehender dokumentiert wird.

  93. „nein, keine zunahme“
    Für wie blöd wollen die uns halten ?

    wenn 2,5 mio wilde fögel hier importiert weren, dann soll es keine zunahme geben ?

    Für wie blöd wollen die uns/mich halten ?

    es gibt zumindest eine konstante (und nach meinem empfinden eine prozentuale steigerung)

  94. @PI

    Wäre es möglich die heutige Pressekonferenz von Trump zu verlinken? Ich konnte sie leider nicht sehen. Stattdessen sah und hörte ich Tschurnalisten, denen der Geifer links und rechts die Backen runterlief.

  95. Und zum Schluss noch was zum OT-lachen:

    http://www.spiegel.de/extra/spon-backstage-einblicke-in-den-newsroom-von-spiegel-online-a-1162908.html

    Die Kanaillen von SPON meinen, Fakten zu recherchieren und zu verbreiten. Dabei ist alles, was bei denen rauskommt, Meinungsmache, die regelmäßig schon mit der Überschrift beginnt. Nicht mal der Wetterbreicht dort ist frei davon, da ja über allem der „Klimawandel“ steht.

    Allein der Umstand, dass die meinen, sich rechtfertigend darstellen zu müssen, wie toll sie doch arbeiten usw. spricht Bände.

  96. Die extrem Rechte in den USA ist natürlich eine unschöne Erscheinung. Aber die USA haben erstens im zivilen Raum (an den Universitäten nicht mehr weil es dort die guten Menschen und der Feminismus noch schlimmer treiben als in Deutschland) Meinungsfreiheit (was eben auch sehr unschöne Äußerungen ermöglicht) und die bürgerliche Rechte ist dort noch in einen großen Teil der Bevölkerung als gesunder Menschenverstand vertreten. Ein Farmer im Mittelwesten und anderswo und die Polizei usw. sind noch nicht feminisiert und durchgegendert. Außerdem gibt es dort Nationalstolz. Die USA haben sich keine Religion als Haß auf sich selbst zur Grundlage gegeben.
    Rechter Extremismus läßt sich leider nicht vermeiden, aber er kann in dem USA nicht das gesunde normale bürgerliche Denken unterminieren. Natürlich ist dadurch der Rechtsextremismus auch gestärkt. Aber wer wie die Linken Gewalt sät wird eben unter diesen Umständen eben auch Gewalt ernten.
    Unglaublich, das Trump sich im Prinzip so ausgedrückt hat. Was auch immer aus der Präsidentschaft Trumps werden wird (ich hatte ihn nach den Bomben auf Assad keineswegs abgeschrieben, da mußten halt die Muskeln und die Moral spielen), aber es ist unglaublich, dass auch ein Spitzenpolitiker die Wahrheit ausspricht. Und das so einfach wie das jeder normale (jedem Extremismus abgeneigte) Mensch tun würde. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er grundlegend etwas erreichen kann.
    Die Karre ist auch in den USA zu tief im global humanistischen korrupten Gutmenschendreck und der Haß wird Trump vermutlich irgendwann zur Strecke bringen.

  97. sofort sämtliche Konföderierten-Denkmäler abzureißen, weil sie an Rassismus und Sklaverei erinnern.

    Interessant, das ist, wie bei uns zu fordern, Auschwitz abzureissen.

  98. Von der BLÖD mit ihrem kathegorisch geschlossenen Kommentarbereich, kann man sich jetzt ganz im 33er- Stil verblöden lassen!

  99. https://www.youtube.com/watch?v=XaI5IRuS2aE

    This land is your land This land is my land
    From California to the New York island;
    From the red wood forest to the Gulf Stream waters
    This land was made for you and Me.

    As I was walking that ribbon of highway,
    I saw above me that endless skyway:
    I saw below me that golden valley:
    This land was made for you and me.

    I’ve roamed and rambled and I followed my footsteps
    To the sparkling sands of her diamond deserts;
    And all around me a voice was sounding:
    This land was made for you and me.

    When the sun came shining, and I was strolling,
    And the wheat fields waving and the dust clouds rolling,
    As the fog was lifting a voice was chanting:
    This land was made for you and me.

    As I went walking I saw a sign there
    And on the sign it said „No Trespassing.“
    But on the other side it didn’t say nothing,
    That side was made for you and me.

    In the shadow of the steeple I saw my people,
    By the relief office I seen my people;
    As they stood there hungry, I stood there asking
    Is this land made for you and me?

    Nobody living can ever stop me,
    As I go walking that freedom highway;
    Nobody living can ever make me turn back
    This land was made for you and me.

    Jaja, ich weiss natürlich, dass Woody Guthrie sozialistisch angehaucht war, aber wo er Recht hatte…

  100. Endlich mal wieder eine Nachricht von Trump, die mir den Herrn nach so mancher Enttäuschung wieder sympathischer macht. Auch wenn er der Wahrheit nicht ganz nahe kommt, denn eine organisierte Gewalttätigkeit, ja Terrorismus von rechts, hat es in Charlottesville nie und nimmer gegeben!

  101. @Nuada
    Ist halt immer ärgerlich, wenn Ideologie und Realität nicht zusammenpassen wollen. Vermutlich wird die Realität daran schuld sein…

  102. Skandalisierung der Presse und selektive Wahrnehmung im Sinne des eigenen Feindbildes dürften mit zum Thematisieren von nur einer Seite der Medaille führen.

    Ein schönes anderes Beispiel ist gerade in der Schweiz aufgetaucht: dort wird Hotelbetreibern vorgeworfen, Juden zum Duschen aufzufordern:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/arosa-juden-zum-duschen-aufgefordert-antisemitismus-in-schweizer-hotel-a-1162990.html

    Dass die Ursache wahrscheinlich aber tiefer liegt und wohl eher dem seltsamen Verhalten der strenggläubigen Juden geschuldet ist, u.a. mitsamt den Kleidern ins Wasser zu gehen, wird nur in einem alten Artikel aus dem Jahr 1986 deutlich:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518734.html

    „Aufsehen erregt nicht nur die seit 200 Jahren fast unveränderte Kleidung der Männer – breitkrempige schwarze Hüte und lange schwarze Mäntel -, sondern auch das Auftreten der Fremden: Sie bleiben ganz unter sich. Viele verbieten ihren zahlreichen Sprößlingen, mit nichtjüdischen Kindern zu spielen. Sie
    scheinen oft geistesabwesend in sich gekehrt, so daß sich viele Aroser fragen was diese meist nicht sehr wohlhabenden Leute aus Amerika, Israel, Belgien oder Frankreich eigentlich in die nicht gerade preiswerten Schweizer Berge geführt hat.

    Einzelne merkwürdige Vorfälle bestimmen plötzlich die Eigenart aller Juden:
    „Im Sommer steigen sie mit den Kleidern ins Wasser“, wird etwa geklatscht. Am Sabbat lassen sie in der Küche die Herdplatte so heiß werden, daß die Kacheln von der Wand fallen“, klagt ein Wohnungsbesitzer. Und ein Hotelier weiß: „Sie stehen gruppenweise auf dem Gehsteig und weigern sich, anderen Platz zu machen.“ Sie feilschen, wo sie können“, heißt es, und „sie sind geizig und arrogant“. „Die müssen aufpassen“, warnt ein anderer Vermieter, „daß sie den Bogen nicht überspannend“

    Wer sich durch seine Neidung „als Jude demonstrativ bekennt, muß wissen daß er nun einfach einmal, wenn auch zu Unrecht, als Repräsentant der Juden im allgemeinen angesehen wird“, schrieb der Zürcher Rechtsanwalt Sigi Feigel im „Israelitischen Wochenblatt“. „Auch ein Schweizer Soldat, der sich in Uniform schlecht benimmt, schadet nicht nur sich selbst, sondern dem Ansehen der ganzen Armee.“

  103. Hahaha… die groessten Sklavenhaendler ever (muzzies) sind gegen Denkmaeler die angeblich an Sklaverei erinnern. Vielleicht sollten diese Windelkoeppe mal anfangen den Islam zu eliminieren….

  104. I would love to, but I promised not doing it again………….
    Wished I hadn’t promised……….
    🙂

  105. Da die USA eine im gesunden Menschenverstand repräsentierte starke bürgerliche Rechte haben, ist diese vermutlich beriet sich gegen die linken guten Menschen zu wehren. Da wird sich die extreme Rechte auch nicht alles gefallen lassen. In der BRD ist die extreme Rechte (soweit überhaupt vorhanden) vollständig marginalisiert und keinerlei Problem für den inneren Frieden. Der wird ja von den Linken und ist bereits durch Merkel et al nachhaltig zerstört. Aber in den USA könnte es Heftig werden, wenn die Rechte sich von den Linken nicht mehr terrorisieren läßt. Das kann viele bürgerkriegsähnliche Szenarien bedeuten. Wie lange Trump das alles durchstehen wird?

  106. So neu ist dieses „Argument“ nicht. Das war schon die Argumentationslinie von Steinbrück gegen Sarrazin. So richtig punkten konnte er aber schon damals nicht mehr.

  107. Ich bin wirklich sprachlos, dass das LINKE PACK in den USA fast noch schlimmer ist als bei uns. Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, dass auf der anderen Seite jemand derart ausgerastet ist. Trump hat sehr angemessen darauf reagiert.

  108. „Links“ wird zum Unwort des Jahrhunderts.

    Zählt man all die Zerfallserscheinungen der Zivilisation zusammen, die
    mit dem „Kulturmarxismus“ als Waffe herbeigeführt wurden, dann ist klar, das wir
    Zeitzeugen sind.

    Genderwahn (..studies, ..mainstreaming etc.), gegenderte Sprache, Feminismus
    (nur ein anderes Wort für Geisteskrankheit), Schuldkult (der deutsche, aber auch
    der der Weißen (insbesondere des weißen Mannes), der totale Instinktverlust, hervor-
    gerufen durch die allgemein geförderte Dekadenz:

    Sieht die Masse nicht die totale Gleichschaltung von Medien und Justiz ?
    Sehen sie nicht das Nichtvorhandensein einer Opposition, sehen sie nicht
    das gewalttätige Ausschalten der Regimekritik, sehen sie nicht die Änderungen
    von Gesetz und Narrativen ?

    Die Kreatur des Mainstreams ist ein dekadent-gedankenloser Zombie. Die Misanthropie
    der „Eliten“ kann durch solche degenerierten Kreaturen nur noch zunehmen. Ich merke
    an meinem eigenen Sprachgebrauch, das sogar meine Verachtung diesen Zombies gegenüber
    stetig zunimmt.

    Für einen Psychopathen ist das Verhalten der Masse wie der erwartete Ausgang eines
    Experimentes eines Laboranten.

    Ein kleine Auflistung der Dinge, die an manchen Leuten irgendwie vorbeilaufen,
    ohne im Schädel ein nennenswertes Echo zu bewirken:

    Gegenderte Sprache: Schonmal so einen Schwachsinn zu lesen versucht ? Sowas
    wird aber teils schon an Universitäten verlangt !

    Universitäten verkommen auch ansonsten zu Irrenhäusern. Stets kriecht irgendeine
    neue Minderheit aus irgendeinem Loch, die auch gern mal diskriminiert werden
    will. Professoren werden niedergebrüllt, wenn sie auch nur ein einziges nicht genehmes
    Wort verwenden.

    Zig Geschlechter, Frühsexualisierung als staatlich gefördertes Verbrechen an Kindern,
    Geld und polit. „Engagement“ für Unisex-scheisshäuser anstatt sich um die existentielle
    Notlage im Land zu kümmern, Verachtung der eigenen Herkunft gegenüber, Männersteuer,
    gendergerechtes Schneeschaufeln, Feministen mit dem islamischen Schlachtruf auf ihren
    pink tapezierten Lippen … usw. usw.

    Das, wohin sich die Gesellschaft unter linksversifftem, 68er- bzw.
    kulturmarxistischem Diktat hinentwickelt, kann man jetzt schon anhand
    der im Video gezeigten Horden ultradummer und krimineller Subjekte
    beobachten, wie insgesamt bei der Antifa und in zunächst noch abgemilderter
    Form bei den Gutmenschen.

    Was diese wilden Horden angeht: Sie sind instrumentalisiert. Aber wer lässt sich für
    so etwas einspannen ? Wer sägt an dem Ast, auf dem er sitzt ?

    Soros&Co setzen gezielt auf:

    x. naive Dummköpfe (Gutmenschen), die sich zum Beispiel empört ZEIGEN, wenn beispiels-
    weise ein Herr Sarrazin in einem Fernsehstudio existentiell wichtige Fakten liefert,
    währenddessen an die Studioleinwand im Hintergrund aber ein Kindergesicht mit grossen
    Kulleraugen projiziert wird.

    x. asoziale Dummköpfe mit hoher krimineller Energie (Antifa und andere Willige)

    x. ideologisch Verblendete und hirngewaschene (auch genannt: nützliche Idioten,
    zum Beispiel Sozialisten, Moslems (um nicht den irreführenden Begriff „Islamisten“
    zu verwenden))

    x. gewissenlose Karrieristen, die aufgrund mangelhaftem Verstand aber nicht sehen, das
    es diesmal nicht um Prozesse geht, deren üble Auswirkung man in die Zukunft
    verschieben kann .. sie sägen an dem Ast, auf dem sie sitzen !

    Spätestens mit der Grenzöffnung wurde in den Zeitraffermodus geschaltet.

    x. Speichellecker (ok, niemand wird als Held geboren)

    x. Diejenigen, die all den Wahnsinn fassungslos zur Kenntnis nehmen und täglich
    hoffen, aus diesem Albtraum zu erwachen oder das etwas wirklich initiales passiert,
    dem sie sich bedenkenlos anschliessen können .. das mündet in eine Art Deadlock ..
    denn die Frage ist bei diesen Leuten: Wer macht den Anfang !

    Erschreckend ist, das die psychologisch-gesellschaftstechnischen Formeln der
    „Eliten“ funktionieren. Wir sind nicht das, was man eigentlich mit „Krone der
    Schöpfung“ sagen will. Wir sind programmierbar. Wir sind viel mechanischer, als das
    insbesondere die Religiösen wahrhaben wollen.

    Ihr sehr sicher mitlesenden Gutmenschen: Macht die Augen auf ! Alles Gesagte
    wird euch gerade demonstriert ! Also hört auf, von Verschwörungstheorien
    zu reden sondern erkennt die Zusammenhänge ! Ihr rennt nicht ständig gegen einzelne
    Bäume. Ihr kollidiert mit einem Wald !

    Diese Prozesse müssen gestoppt werden.

    Zum Glück ist das alles so absurd, das wir die, die noch nicht ganz verblödet sind,
    nur konzentriert auf all diesen Wahn hinweisen müssen.

    Also sammelt Beispiele und präsentiert sie Leuten, die ihr für erreichbar haltet.
    Auf das aus all den vielen „Bäumen“ endlich der Wald wird.

    Dem Druck eines gemeinsam auf die Barrikaden gehenden, aufgewachten Volkes,
    hält NIEMAND stand !

  109. Viele Linke haben bei der betreffenden Demo Fäuste und Knüppel
    gezwungen.
    Ist das etwa keine Gewalt?

    Auch wenn Bartsch (Linke/Mauermörderpartei) meint:
    „Gewalt ist niemals links“ sprechen die Bilder ja wohl für sich.
    Das der Bartsch so ein Unsinn erzählen kann,
    dass ist ein in meinen Augen ein faustdicker Skandal.
    Und nicht , wenn ein Präsident die Gewalt beider Seiten kritisiert.

    Im übrigen hätte man die Demos in ausreichenden Abstand
    stattfinden lassen müssen.
    Die Gewalt war ja wohl voraussehbar.

  110. @Nuada: Ich mag diese Hai-Analogie. Auch, wenn man die noch viel weiter treiben könnte…

    Aber ein ähnliches Beispiel.

    Eine Goliathspinne tötet eine gewöhnliche Maus in Sekundenbruchteilen. Die Maus kann gerade noch ein erschrecktes Quieken ausstossen – das wars dann für sie. Anschliessend wird die Maus in Ruhe aufgefressen – reicht für 2 Tage.

    Speziell Weiba und Kinda haben beim Betrachten einer solchen Szene sofort „Mitleid“ mit der armen Maus. Die Goliathspinne gilt demgegenüber als ekliges Monster.

    Eine gewöhnliche Hauskatze (auch als „Maunzerlein“ bekannt) kann hingegen mit einer Maus gut und gerne mehr als eine Viertelstunde lang „spielen“, bevor sie sie tötet. Die Maus hat in dieser Zeit Panikzustände, die sich sukzessive steigern.

    Die Katze denkt gar nicht daran, die Maus danach zu fressen. Sie legt die tote Maus vor dem Bett ihrer Besitzerin ab, um zu demonstrieren, was für eine tolle Jägerin sie ist und macht sich anschliessend über ihr Katzenfutter her.

    Weiba und Kinda finden die Hauskatze „süüüüüss“. Über die Maus wird kein Gedanke mehr verschwendet.

  111. Richtig! Aber auch gewollt, um Herrn Trump zu bashen ? Erst recht, wenn man die Ursachen in Betracht zieht (Denkmal schleifen und Park umbenennen)? Und klar, jeder friedliebende Demonstrant (engagierte Mitbürger) gegen „Rechts“ führt natürlich nicht nur in den USA Knüppel, Baseballschläger etc. zur Meinungsbildung mit sich!

  112. Es scheint scheint sich um eine völlig andere Veranstaltung zu handeln welche unsere Einheitsversifften linksverkommenen Linienschmierer gesehen haben,ich sah eine Demonstration ,mal frei jeder Wertung ,in der sich beide Konfliktparteien zur Durchsetzung ihrer Meinungen nichts schenkten.Ich sah keine unterdrückten linken Demogegner welche mit Friedenstauben im Arsch ,gewaltlos und Ghandihaft auf ihre Meinung hinwiesen,nein und da kommt Donald ins Spiel ,wenn zwei Parteien gnadenlos ihrer Meinung dem jeweiligen Gegner in die Fesse hauen und Einer von Vielen komplett durchknallt ,ist das dann das Werk der Anderen.Was hat denn die gesamte Geierschaar die dem vom amerikanischen Vok gewählten Mann schon seit Amtsantritt den Soros geben wollte überhaupt zu ningeln,er hat die Gewalt verurteilt,mehr als sich deutsche Politfressen je zur Gewalt an ihren demokratischen Mitbewerbern je geäussert haben.Ich habe diese dreisten Meinungsführer so ,bis zum Erbrechen satt.Macht dem dreisten Dreck ein Ende,Gesinnungslumpen auf zum Arbeitsamt.

  113. Trump hat Recht. Die Gewalt ging von beiden Seiten aus. Genau diesen Sachverhalt hat er verurteilt und was die dt. Lügenpresse absondert geht ihm ohnehin am Allerwertesten vorbei.
    Die „Kluxer“ kommen etwas „strange“ rüber mit ihrer Gespensterkutte aber man muss die unter Obama verarmten weißen Südstaatler auch verstehen. Linke vermummen sich ja auch.

  114. Die Berichterstattung über Charlottesville ist ein Musterbeispiel für pure Hetze.

    Da wird zitiert, daß David Duke, der in seiner Jugend eines der vielen kleinen Ku-Klux-Klan-Grüppchen angeführt hat, Trump lobt, um Trump selbst in KKK-Nähe zu rücken. Das ginge besser mit Obama und Hillary, die mit dem bedeutenderen Ex-KKK-Führer Robert Byrd befreundet sind. Fox News soll sogar Bilder mit KKK-Kaputzenträgern aus einer ganz anderen Demo in einen Bericht über Charlottesville eingefügt haben, die danach auch in Deutschland zu sehen waren.

    Der Slogan der Antifa lautet nicht: „Wir haben die besseren Argumente!“, sondern „Antifa heißt Angriff!“ Leute ausspionieren, denunzieren, angreifen. Sie sind nach ihren eigenen Aussagen eine Terrororganisation.

    In Charlottesville haben sie mit der politischen Führung und der Polizei zusammengearbeitet und konnten so die angemeldeten Demonstranten terrorisieren, unter anderem mit Abwehrspray gegen Bären und noch härterem Zeug. Das war für die USA eine ganz neue Dimension der Gewalt und es wird eine ganze Reihe von Klagen gegen die Verantwortlichen geben. Trump sollte nicht über „Fake News“ reden, sondern einen Sonderermittler einsetzen.

    Diese ganzen Berichte sind jedenfall keine „Lügenpresse“ mehr, sie sind offen heuchlerisch, manipuliert und auf Vernichtung aus, aus ihnen tropft der reine Rassenhaß.

  115. A 105-year-old Gen. Robert E. Lee plaque is removed from Brooklyn church

    The marker was removed Wednesday from a maple tree planted by Lee in the 1840s, years before his decision to lead the south in the Civil War. The tree rises outside a shuttered Episcopal church in Bay Ridge. (Footage courtesy of the NY Daily News)

    https://www.liveleak.com/view?i=fde_1502914887

  116. Beides geht nicht! Und was ist das überhaupt für eine Alternative? Bitte mal die vereinseitigte „Berichterstattung“ verfolgen. Um die Art und Weise der Berichterstattung geht es. Und „lieber Statuen stürzen…“? Hat der islamische Staat (IS) zunächst auch gemacht. Dann stutze er Köpfe. Wer die Geschichte kennt, weiß, dass Leftists/Linke und Mohammed-Anhänger viele Gemeinsamkeiten haben. Wenn diese Art linker Typen in Charlottesville und Anderswo an die Macht kämen und dort lange genug blieben, gäbe es keine Tote aufgrund eines provozierten Ausrasters. Dann würde die Gewalt nach linkem Verständnis zur mörderischen Staatsdoktrin. Denn dies wäre keine Gewalt, sondern im Verständnis der Linken notwendiger „Klassenkampf“. Im Islam gibt es dafür eine andere Vokabel: „Kampf gegen die Ungläubigen“.

  117. Das dürfte noch dauern. Weiße stellen derzeit etwa 72% der Einwohner, Schwarze rund 13%, Hispanos 16%.

  118. Es ekelt einen an zu sehen wie in den Medien mit Herrn Trump umgegangen wird. Was er zu den Krawallen der letzten Tage gesagt hat ist meiner Ansicht nach wahr und seine Beurteilung ist richtig. Aber es gibt nicht einen Sender und auch keine Gazette, die sich nicht am Niedermachen des amerikanischen Präsidenten beteiligt. Volksverblödungsindustrie in Reinkultur.

  119. Ab und zu sollte man sich über den Unterschied zwischen einem Denkmal und einem Mahnmal Gedanken machen.
    Handelt es sich in Charlottesville nun um ein Denkmal oder um ein Mahnmal?
    Will man nun ein Denkmal oder ein Mahnmal entfernen?

    Selbst diese einfache Aufgabe hat die lügenmedialen Schreihälse wieder mal ganz gewaltig überfordert.

  120. Unsere Medien sind auf Konfrontationskurs zu Trump, weil sie über die desaströse Politik der Kanzlerin und ihrer Regierungsgenossen nicht berichten wollen, damit die alterne Dame doch noch einmal wiedergewählt wird. Tatsächlich sind Schwarze nicht immer die unterdrückte Minderheit. Da kommen auch oft gewalttätige Abgründe zum Vorschein – wie bei Weißen auch.
    Als unsere Tochter in Florida eine große Schule besuchte und das erste Mal in die Schul-Kantine kam, setzte sie sich völlig arglos auf einen freien Stuhl. Als wenig später ein schwarzes Mädchen dazu kam, fordert diese wenig zimperlich unsere Tochter auf, Platz zu machen: „Move away white trash!“.

  121. Wer Statuen stürzt, der wird dasselbe bald auch mit Menschen machen. Wer solchen Leuten, die Geschichte meinen mit solchen Exzessen auslöschen zu können, „Verständnis“ entgegenbringt, oder gar noch Beifall zollt, auch.

    Die Saat der Gewalt in diesem Geschehens ist von Ihren (?) linksextremen Freunden gelegt worden. Diese Gewalt, die von Ihresgleichen (?) sowie den entsprechend geneigten Medien bekanntlich entweder ganz verleugnet, wenigstens aber verharmlost, oder aber gar noch glorifiziert wird, ist nun zurückgekommen in Form eines vom linksextremen Mob vordem immer wieder angegriffenen jungen Mannes, der seine Wut nicht mehr hat im Zaume halten können und sein Fahrzeug in die Menge fuhr. Mit den bekannten traurigen Ergebnissen. Was hier geschehen ist, entspringt daher, ohne dies auch nur irgendwie „entschuldigen“ zu wollen, dem einfachen Prinzip Ursache – Wirkung.

  122. Denkmäler umstürzen? Was soll das?
    Und wo soll das hinführen?

    Das „Weiße Haus“ wird in „Onkel Toms Hütte“ umbenannt?

    Diese Linken spalten das Land. Sie sind die Schuldigen an den Zuständen. Sie sähen Streit und Chaos. Sie sind keine wirklichen US Amerikaner. Das sind Unruhestifter.

    Der Toten, welche sich an so etwas beteiligt, weine ich keine Träne nach.
    Nur die linken Verletzten sind ärgerlich.
    Weil sie sich nun durch „Obama Care“ vom Geld der anderen Gesund pflegen lassen können.
    Eine Schande

Comments are closed.