"Weltsystemcrash" stürmt Bestsellerliste

Max Otte – unser Mann gegen die falsche Elite

Max Otte ist jedem PI-NEWS-Leser bestens bekannt. Der Wirtschaftsexperte ist als christlich-freiheitlicher Mensch einer der besten Autoren jenseits des rotgrünen Mainstreams. Nun entwickelt sich sein neues Buch „Weltsystemcrash“ gegen den ausdrücklichen Willen der „Elite“ zum Bestseller des Jahres.

Was war passiert? Denis Scheck – eine Art Literaturpapst für Arme – hat sich, Verzeihung, ausgekotzt. Live, im ARD-Zwangsabgabenfernsehen (PI-NEWS berichtete). Man könnte sagen: Ist doch nett, dass Scheck „Weltsystemcrash“ überhaupt in seine Literatursendung aufnimmt, er hat es immerhin nicht totgeschwiegen. Falsch. Er musste es bringen, weil das Buch die Bestsellerliste stürmt!

Wie geht Scheck mit dem Buch also um? Unvoreingenommen natürlich nicht. Aber was er dann raushaut, überrascht selbst dann, wenn man weiß, wie linksgrünversifft die mediale Elite tickt.

Scheck wörtlich: „Ein Buch, das Ekel in mir auslöst. Meine Eitelkeit ist groß genug, mich selbst zu dieser herrschenden politisch-medialen Elite zu zählen. Und noch ist diese Elite handlungsfähig.“

Das darf und muss man als Drohung verstehen, zumal Scheck das Buch dann demonstrativ wegwirft. Wenn diese Elite könnte, wie sie wollte: Bücher würden brennen! Der Ungeist des Totalitarismus kommt zurück. Nein: er ist längst zurück! Dank unserer GEZ-Gelder. Ein Wahnsinn.

Was kann man tun, um dieser Elite und diesem Scheck eins kräftig auszuwischen? Klar: Otte lesen, Otte verschenken, Otte verstehen. Denn man leistet mit dem neuen Otte im Warenkorb zweierlei:

Erstens treibt man die politmediale Elite dazu, immer dreister, immer unverfrorener, immer totalitärer zu hetzen. Sie entlarven sich dadurch. Man kann ihnen den Spiegel besser vors Gesicht halten.

Zweitens hilft man sich selbst. Ja, denn in Ottes Buch geht es auf über 600 Seiten um Inhalte, Fakten, Gegenaufklärung! Er lässt kein heißes Eisen aus und ist als Unternehmer, Finanz- und Wirtschaftsanalyst, Politikberater und Initiator des Neuen Hambacher Festes denkbar breit aufgestellt.

Das Buch ist ein Begleiter für alle Themen. Man kann „Weltsystemcrash“ chronologisch lesen oder willkürlich jene Kapitel herausgreifen, die grad aktuell sind. Eigene Themenblöcke liefert Otte zu den USA, zu China, zur EU, aber auch zum nach wie vor drohenden Euro-Crash und Deutschlands Abstieg durch die falsche Elite von Merkel bis Scheck.

Nach vielen hundert Seiten kluger Analyse und stets hervorragend verständlicher Aufklärungsarbeit kommt Otte dann auf 200 Seiten zum Teil, der Pflichtlektüre für jeden Konservativen sein sollte: „Auswege“.

Max Otte rät dazu, einen klaren Kopf zu bewahren und gibt konkrete Tipps, wie man sich individuell auf die Krise vorbereiten kann und muss. Auch in Bezug auf Kapitalanlagen wird er deutlich – und zwar für jede Einkommensklasse, was ihn von allen anderen Ratgebern unterscheidet.

Unterm Strich wird deutlich, wieso Bücherwegwerfer Denis Scheck und die rotgrüne Elite wütend sind: Das Buch ist Augenöffner, Ratgeber und Anklageschrift zugleich. Man muss es gelesen haben.

Bestellinformationen:

» Max Otte: „Weltsystemcrash“ – hier bestellen!




Spiegel-Bestseller Weltsystemcrash bei Thalia „kurzfristig nicht lieferbar“

Das neue Buch mit Sprengkraft des derzeit erfolgreichsten Wirtschafts- und Finanzexperten Deutschlands, Fondsmanager Prof. Dr. Max Otte, konnte nur wenige Tage nach Erscheinen direkt von Null auf Platz 9 in die Spiegel-Bestsellerliste einsteigen (PI-NEWS berichtete).

In den darauffolgenden Tagen sind die äußerst hellhörigen PI-NEWS-LESER reihenweise ausgeschwärmt und haben die Buchhändler ihres Vertrauens mit ihrer Anwesenheit beglückt. Im Rahmen dieser zahlreichen „Besuche“ haben die PI-NEWS-LESER einen umfangreichen Boykott des frischgebackenen Spiegel-Bestsellers „Weltsystemcrash“ durch zumeist linksideologisch geprägte Buchhändler aufgedeckt (PI-NEWS berichtete).

Dieser doch recht umfangreiche Buchhandels-Boykott entfaltete zunächst seine Wirkung und war geeignet, die Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste zum Nachteil des neuen Bestsellers zu beeinflussen.

Im darauffolgenden „Gerangel“ um die Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste gelang den Lesern von PI-NEWS sowie weiterer alternativer Medien und sozialer Netzwerke dann ein Etappensieg: Das breit boykottierte Buch mit den unbequemen Wahrheiten kletterte in der Spiegel-Bestsellerliste KW 47/2019 auf Platz 7.

Das zutiefst undemokratische Vorgehen gegen das Buch von Otte ist damit leider noch nicht zu Ende. Die PI-NEWS-LESER haben ihrer REDAKTION erneut zahlreiche Hinweise (inkl. Bildmaterial) zugesandt, die auf einen nachhaltig fortgesetzten Boykott des unliebsamen Buches hindeuten:

So hat ein findiger PI-NEWS-LESER kürzlich die Thalia-Filiale in Dinslaken (Kreis Wesel) mit seiner Anwesenheit beehrt (siehe Titelbild). Sein äußerst erstaunter Blick auf die Bestseller-Regalwand wurde mit folgendem Lichtbild für die Nachwelt dokumentiert:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Alle Bücher der aktuellen Spiegel-Bestsellerliste KW 47/2019 sind in ausreichender Anzahl vorhanden und entsprechend der Rangfolge einsortiert – außer das Buch von Max Otte.

Auf Nachfrage bei der Thalia-Mitarbeiterin (Name der PI-NEWS-REDAKTION bekannt) teilte diese nach kurzer Recherche im PC-System mit, dass der Spiegel-Bestseller von Platz 7 derzeit „nirgends kurzfristig lieferbar“ sei. Der Verlag habe wohl Lieferschwierigkeiten und man könne frühestens in einer Woche bis zehn Tagen wieder mit der Auslieferung rechnen.

Ungläubig und misstrauisch – wie PI-NEWS-LESER nun einmal so gestrickt sind – stiefelte unser Leser daraufhin die Fußgängerzone rund fünf Gehminuten weiter und erkundigte sich in einem recht kleinen Buchlädchen nochmals nach dem Bestseller – und siehe da: Die zuvorkommende Mitarbeiterin teilte nach kurzer Recherche im PC-System mit, dass sie den aktuellen Spiegel-Bestsellers „Weltsystemcrash“ bestellen und dieser schon am nächsten Morgen ab 10 Uhr abgeholt werden könne.

Gleichgelagerte Berichte erreichten die PI-NEWS-Redaktion in den letzten Tagen von zahlreichen Zweigstellen der Buchhandelskette Thalia.

Oftmals war das unliebsame Buch nicht in der Thalia-Filiale vorrätig, konnte allerdings für den darauffolgenden Tag bestellt werden – am nächsten Tag dann dieselbe Leier. Übrigens: Rund 30 Kilometer von Dinslaken entfernt, bei Thalia in Essen (Limbecker Platz), sieht eine Bestsellerwand – ohne Lieferschwierigkeiten des Verlages – dann so aus:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

(Das Bild wurde am selben Tag aufgenommen).  Ein Schelm, wer Boykott dabei denkt!

Wir berichten weiter…

» Max Otte: Weltsystemcrash, 640 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!

Nochmaliger HINWEIS an die PI-NEWS-LESER:

Die PI-NEWS-REDAKTION würde sich auch weiterhin über die zahlreiche Zusendung geeigneter Lichtbilder sowie den Namen und Anschriften des Buchhändlers / der Buchhandlung an info@pi-news.net freuen – herzlichen DANK!




Boykott zeigt Wirkung: Brisanter Spiegel-Bestseller verliert an Boden

Der derzeit wohl prominenteste und zugleich erfolgreichste Ökonomieprofessor in Merkel-Deutschland, Fondsmanager Max Otte, hat bereits im Jahre 2006 mit der Präzision eines Chirurgen in seinem damaligen Enthüllungs-Bestseller „Der Crash kommt“ die Banken- und Finanzkrise bzw. die Weltwirtschaftskrise – den „Schwarzen Oktober“ des Jahres 2008 – vorhergesagt.

Für diese herausragende und durchaus anerkennenswerte Leistung haben die deutschen und internationalen Medien ihm in den Folgejahren die Bezeichnungen „Crash-Prophet“, „Krisen-Prophet“ oder schlicht „der Börsenprofessor“ verliehen. In diesen Zeiten war Otte nicht nur als Vermögens-, Aktien- und Wirtschaftsexperte ein absolut gern gesehener Gast bei sämtlichen Nachrichtensendern sowie in Talkshows.

Bei den privaten Fernsehsendern wie GEZ-Medien wurde der vielseitige Experte für seine stets offene, aufrichtige sowie ehrliche Art, die Dinge und vor allem auch die dafür Verantwortlichen beim Namen zu benennen – und ganz besonders für den dafür erforderlichen Mut – nicht selten frenetisch gefeiert.

Auch auf unzähligen Titelseiten bundesdeutscher Zeitungen war Max Otte in den Folgejahren nach seinem Enthüllungs-Bestseller „Der Crash kommt“ nicht selten präsent.

In diesen Jahren (Kabinett Merkel II bis III) war die extrem linkslastige bundesdeutsche Medienmeute sehr dankbar für ein langjähriges CDU-Mitglied wie Otte, der den Regierenden in Berlin ordentlich die Leviten liest.

Doch die Zeiten änderten sich mit dem Aufkommen der massenhaften und zutiefst illegalen Armutsmigration nach Deutschland, wie nicht nur unseren langjährigen Stammlesern bestens geläufig ist. Der daraufhin schlagartig enger werdende Meinungskorridor hielt den aufrichtigen wie mutigen Börsenprofessor allerdings in keinster Weise davon ab, die links-grüne CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur für ihre Migrationspolitik extrem scharf anzugehen.

Das Medieninteresse in den hochbegabten Finanz-und Wirtschaftsexperten endete dann abrupt, als sein Gewissen ihm untersagte, bei der Wahl 2017 für seine Partei zu stimmen:

Die allermeisten prominenten Persönlichkeiten in unserem Land hätten in diesem Fall von ihrem geheimen Wahlrecht Gebrauch gemacht, weiterhin ihre Bekanntheit gesteigert und lieber viele Millionen abkassiert – nicht so Max Otte!

Was nach diesem Tweet geschah, muss an dieser Stelle nicht näher erläutert werden.

Jetzt hat der Krisen-Prophet wieder ein hochbrisantes Enthüllungsbuch herausgebracht, in dem er sogar noch einen großen Schritt weitergeht und von einem bevorstehenden „Weltsystemcrash“ – von Krisen, Unruhen und der Geburt einer neuen Weltordnung schreibt.

Das Buch hat bereits in der ersten Woche nach seinem Erscheinen sämtliche Bestsellerlisten des Landes im Sturm erobert (PI-NEWS berichtete hier und hier).

So wurden aus vorgenannten Gründen die PI-NEWS-LESER wieder hellhörig.

Denn exakt diese PI-NEWS-LESER, in Insiderkreisen auch „Superschnüffler“ genannt, waren es, die in den letzten Jahren – mehrfach – einen zutiefst undemokratischen Boykott von unliebsamen Spiegel-Bestsellern wie „Kontrollverlust“ oder dem politisch brisanten Enthüllungsbestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“, durch ein zum Teil mafiöses Kartell bestehend aus linksideologisch geprägten Buchhändlern, gnadenlos aufgedeckt haben (PI-NEWS berichtete hier, hier, hier, hier, hier, hier, u. v. a. m.).

Und so sind unzählige „Superschnüffler“ wieder einmal reihenweise ausgeschwärmt und haben die Buchhändler um die Ecke bzw. ihres Vertrauens mit ihrer Anwesenheit beglückt. Ganz nebenbei wurden noch diverse Lichtbilder gefertigt und mit einem detaillierten Bericht per Mail an info@pi-news.net gesandt.

Diesem glücklichen Umstand (plus eigener Recherche) hat es die PI-NEWS-REDAKTION zu verdanken, dass wir auch dieses Mal wieder über den Boykott eines unliebsamen Spiegel-Bestsellers durch linksideologische Buchhändler im Kampf gegen Rechts berichten dürfen.

In den vergangenen Tagen haben uns die PI-NEWS-LESER darüber informiert, dass bei diversen Osiander-Filialen in Südwestdeutschland keine einzige Ausgabe des Otte-Bestsellers zu finden war. Auch in vielen Zweigstellen der Buchhandelskette Thalia war das Buch nicht in der Filiale vorrätig (dazu unten mehr). Selbiges bei diversen kleinen bis mittelgroßen Buchhändlern im gesamten Bundesgebiet. In diesen waren zumeist ausnahmslos alle anderen Titel der Spiegel-Bestsellerliste vorhanden.

Und nochmal: Wir schreiben hier über ein Buch, welches schon in der ersten Woche nach Erscheinen auf Platz 9 in die Spiegel-Bestsellerliste geschossen ist.

Bei einer relativ großen Buchhandlung in einer mitteldeutschen Kleinstadt fehlte nur das Otte-Buch in der Bestseller-Regalwand, ohne jeglichen Hinweis, dass es kurzzeitig vergriffen und/oder nicht lieferbar ist bzw. im Geschäft bestellt werden kann (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

In vielen Buchhandlungen, wo lediglich eine Bestseller-Regalwand bis Platz 5 oder Platz 6 vorzufinden war, konnten die „Superschnüffler“ feststellen, dass die nachrangig platzierten Bücher der Spiegel-Bestsellerliste zumeist unten vor diese Regale drapiert wurden (beachte Bild unten mit den zwei roten Pfeilen) – außer natürlich „Weltsystemcrash“ von Platz 9 der Liste. (Link zur Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste KW 45/2019 zum Vergleich).

Oder wie in einer Thalia-Filiale in einer norddeutschen Küstenstadt, wo ebenfalls kein Buch von Otte zu finden war (siehe Bild unten) und ein PI-NEWS-LESER von einer Mitarbeiterin, die nach ihrem äußeren Erscheinungsbild zu urteilen eher dem linksradikalen Spektrum zuzurechnen sein dürfte (Name der PI-NEWS-REDAKTION bekannt), nach der höflichen Frage nach dem Otte-Werk von der Dame folgende Antwort im äußerst harschen Ton erhielt (ohne im PC recherchieren zu müssen):

„Das haben wir nicht. Es muss nachgedruckt werden. Wenn ich es jetzt bestelle, können Sie es so in 2-3 Wochen abholen.“

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken. Das Bild zeigt die Bestseller-Regalwand in einer Thalia-Filiale in einer norddeutschen Stadt. Davor platziert liegen die Bestseller von Doris Dörrie (Platz 7) sowie das Buch von Thomas Pietzinger (Platz 8).

Eine Freundin der Spürnase hat sich dann zwei Tage später in eine Thalia-Filiale in einer nicht weit entfernten Großstadt (50 Kilometer) begeben und eine erfreuliche Entdeckung gemacht: Wie eine Spiegel-Bestsellerwand in einer Thalia-Buchhandlung mit höchstwahrscheinlich etwas weniger linksideologisch geprägten Mitarbeitern aussieht, darf der geneigte Leser auf dem nächsten Lichtbild bewundern:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Alle Bücher der Spiegel-Bestsellerliste KW 45/2019 sind entsprechend einsortiert und in ausreichender Anzahl vorhanden. Womit wir bei der guten Nachricht angelangt wären: Einen extrem breit angelegten Boykott wie bei dem hochbrisanten Enthüllungsbestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ konnten die PI-NEWS-LESER beim Otte-Buch bisher noch nicht ausmachen.

Dennoch dürften die beschriebenen Boykottmaßnahmen zumindest mitverantwortlich dafür sein, dass der Otte-Bestseller „Weltsystemcrash“ von Platz 9 in KW 45/2019 auf Platz 11 in der laufenden KW 46/2019 abgerutscht ist. (Wie ein Boykott durch den Buchhandel die Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste beeinflussen kann, darüber hat PI-News bereits ausführlich berichtet).

Übrigens: Wenn man als Buchautor kein breit angelegtes Schweigekartell der Mainstream-Medien (wie Prof. Dr. Max Otte) über sein Buch erdulden muss, dann schaffen es gute Autoren mitunter sogar – natürlich nur diejenigen, die von der AfD nichts halten und das auch öffentlich bekunden – mit einem Buch im exakt selben Themensegment wie Otte, schon in der ersten Woche nach Erscheinen, den ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste
zu erklimmen.

HERZLICHEN DANK an alle Spürnasen (Superschnüffler). Wir berichten weiter…

HINWEIS an die PI-NEWS-LESER:

Die PI-NEWS-REDAKTION würde sich auch weiterhin über die zahlreiche Zusendung geeigneter Lichtbilder sowie den Namen und Anschriften des Buchhändlers / der Buchhandlung an info@pi-news.net freuen – herzlichen DANK!

» Max Otte: Weltsystemcrash, 640 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!




Liebe BILD, die Leser bemerken auch das!

Es war einmal ein böser Silberjunge, der wenige Wochen vor einer entscheidenden Bundestagswahl, bei der eine noch bösere Partei wesentlich zu hoch in den Umfragen stand, ein Buch mit ganz doll bösen unbequemen Wahrheiten herausbrachte.

Weil das in rasanter Geschwindigkeit zum Spiegel-Bestseller mutierte Buch mit den ganz doll bösen unbequemen Wahrheiten aber vor der Bundestagswahl besser nicht so viele Bürger mit Wahlrecht lesen sollten, wurde es auf nahezu sämtlichen Ebenen mit Zensur und Boykott überzogen – und so verschwand es auf wundersame Weise auch aus der Bestsellerliste der BILD.

Was wie ein gruseliges Märchen aus fernen Diktaturen anmutet, war leider bittere Realität im demokratischen Vorzeigeland Deutschland des Jahres 2017!

Die PI-NEWS-REDAKTION hat diese zutiefst undemokratischen Vorgänge seinerzeit mit einer Artikelserie aufgedeckt und begleitet, unsere Stamm-Leser werden sich erinnern.

Aktuell erobert der renommierte Ökonomie-Professor Max Otte, der in einem hochbrisanten Buch bereits im Jahre 2006 den Ausbruch der Weltfinanzkrise (Schwarzer Oktober 2008) präzise vorhersagte, mit seinem neuesten Enthüllungswerk „Weltsystemcrash – Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung“ sämtliche Bestsellerlisten (PI-NEWS berichtete).

Und weil Otte als massiver Kritiker der Finanz-, Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel öffentlich in Erscheinung tritt und schon bei der oben beschriebenen Bundestagswahl dazu aufgerufen hatte, die Alternative für Deutschland (AfD) zu wählen, sind die PI-NEWS-LESER besonders hellhörig.

Jetzt hat uns ein findiger Leser darauf aufmerksam gemacht, dass bei der Amazon Bestseller-Liste (KW 43) auf dem Online-Portal der BILD seit Tagen alle Verkaufs-Links zu den Besteller-Büchern auf die Plattform des größten Versandbuchhändlers Deutschlands völlig intakt sind – lediglich bei Ottes hochbrisantem Enthüllungswerk führt der hinterlegte Verkaufs-Link ins Amazon-Nirwana:

Die PI-NEWS-Redaktion geht selbstverständlich davon aus, dass es sich bei diesem Sachverhalt schlicht um einen Fehler handelt und dass der Link zeitnah repariert wird. Aber heutzutage weiß man ja nie…

Mit HERZLICHEM DANK an Spürnase Frank Z.

» Max Otte: Weltsystemcrash, 640 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!




Prof. Otte: „Das Ende des Bargelds wäre der Weg in totale Kontrolle“

Ein Land ohne Bargeld: Was de facto in Schweden schon Realität ist, wird dem deutschen Steuermichel derzeit auf zahlreichen Kanälen immer häufiger schmackhaft gemacht. Schon wieder keine Münzen für den Parkscheinautomaten dabei? Überall „problemlos bezahlen“ ist doch ganz toll. Unterdessen erklären uns Anti-Korruptionsexperten, warum das Bargeld lieber heute als morgen abgeschafft werden sollte. Zeitgleich soll fast unbemerkt die Obergrenze für den anonymen Kauf von Edelmetallen gegen Barzahlung deutlich gesenkt werden. Vom gläsernen Bürger redet niemand. Vom Verlust der Freiheit schon gar nicht. Der renommierte Wirtschaftsökonom, Prof. Dr. Max Otte, dessen neues Enthüllungsbuch „Weltsystemcrash“ aktuell sämtliche Bestsellerlisten erobert (PI-NEWS berichtete), bringt es kurz und prägnant auf den Punkt. Wehret den Anfängen!




Krisenprophet stürmt Bestsellerlisten

„Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind“: Mit diesem Satz traten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr damaliger Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) im „Schwarzen Oktober“ 2008 vor die Kameras. Heute wissen wir, dass diese Garantieerklärung nicht nur finanzpolitischer Unsinn war. Eine schäbige Placebo-Pille für das dumme Volk.

Etwas später räumte die Regierung sogar ein, dass die Erklärung von Merkel und Steinbrück „keine rechtsverbindliche und damit selbstständig einklagbare Garantie“ darstelle. Mit deutlicheren Worten: Sie war ein Versprechen, von dem man genau wusste, dass der Staat es nicht wird einhalten können.

Und exakt diese Finanzkrise hat der renommierte Wirtschaftsökonom Prof. Dr. Max Otte schon im Jahre 2006 in seinem spannenden Spiegel-Bestseller „Der Crash kommt“ vorhergesagt.

Jetzt geht der Krisenprophet sogar noch einen großen Schritt weiter und spricht von einem bevorstehenden „Weltsystemcrash“ – von Krisen, Unruhen und der Geburt einer neuen Weltordnung.

Denn was im Zuge der Banken- und Finanzkrise des Jahres 2008 ans Licht befördert wurde und mit diversen Unwahrheiten und unzähligen Lügen seitens der Regierenden sowie der vernebelnden Mainstream-Medien – mit Beschwichtigungen und Maßnahmen bis hin zum Geldfluten durch die Zentralbanken – weltweit gedeckelt wurde, das hat längst nicht zu einem tiefgreifenden Wandel geführt. Sogar ganz im Gegenteil.

Und dieser Wandel ist mehr als fällig!

Wann er kommen wird, das weiß auch Max Otte nicht genau, aber er wird kommen!

Otte über sein mehr als 600 Seiten starkes Werk:

„Ich habe in diesem Buch Gefahren aufgezeigt, die schnell in eine größere Katastrophe münden können. Bereiten Sie sich auf den Weltsystemcrash vor! Auch Noah glaubte man nicht, bis es zu spät war. Er traf dennoch unbeirrt seine Vorkehrungen. Vielleicht reicht es bei Ihnen nicht für eine vergleichbare ‚finanzielle Arche‘, aber vielleicht bekommen wir ja auch keine Sintflut.“

In seinem durchweg verständlich verfassten Buch gibt der Finanz- und Wirtschaftsexperte auch Ratschläge zur Krisenvorsorge für den kleinen Geldbeutel – bis hin zur detaillierten Darstellung von diversen Maßnahmen, die der Sicherung des Überlebens oder sogar des gesicherten Lebens dienen können.

Wer das Buch gelesen hat, dem wird eines schnell bewusst: ANSCHNALLEN ist angesagt!

Und diese Zahlen, Daten und knallharten Fakten haben sich ganz offenkundig in wenigen Tagen schneller als ein Lauffeuer herumgesprochen.

Denn Ottes neues Enthüllungsbuch mit Sprengkraft ist erst am 29. Oktober 2019 – also vor wenigen Tagen – im Handel erschienen und rangiert seither beim größten Internet-Versandhändler Amazon als Bestseller in den Kategorien:

• Nr. 1 in Börse & Aktien (Bücher)
• Nr. 1 in Geldanlage & Vermögensaufbau
• Nr. 1 in Geschichte Deutschlands (Bücher)

Im Gesamtranking, dem Amazon Bestseller-Rang, rangiert das Buch seit seinem Erscheinungstag unter den ersten 30 meistverkauften Büchern, wovon der Online-Versandhändler derzeit mehr als zwei Millionen im Angebot hat.

Bei diesen erfreulichen Zahlen verwundert es dann auch nicht, dass Ottes Buch schon in der ersten Woche auf Platz 9 in die Spiegel-Bestsellerliste geschossen ist.

Screenshot buchreport.de

Dieser herausragende Erfolg dürfte nicht nur der selbsternannten politischen Elite so ganz und gar nicht schmecken: Denn das langjährige CDU-Mitglied (WerteUnion) Otte gilt als vehementer Kritiker der Finanz-, Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch hat Otte schon im Vorfeld der letzten Bundestagswahl öffentlich dazu aufgerufen, die Alternative für Deutschland (AfD) zu wählen.

Es gibt viele gute Gründe, sein neues Buch zu kaufen – die wichtigsten beiden sind:

  1. Lesen, verstehen, Freunde aufklären und ABSICHERUNG betreiben!

2. Das Buch auf Platz 1 der Bestsellerlisten hieven, um die Eliten nachhaltig zu ärgern…

» Max Otte: Weltsystemcrash, 640 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!

WICHTIGER HINWEIS an die PI-NEWS-LESER:

Wie der PI-Gemeinde aus langjähriger Erfahrung bestens bekannt ist, werden „unliebsame“ Bücher vom durchweg linksideologisch durchsetzten Buchhandel gerne boykottiert und zensiert. Wir möchten die Leser daher eindringlich darum ersuchen, beim nächsten Stadtbummel einen Blick auf die Spiegel-Bestsellerwand in der örtlichen Buchhandlung zu werfen. Sollte, spätestens ab Montag (Spiegel-Bestsellerwoche Nr. 45/2019), das Buch von Max Otte nicht auf Platz 9 (im Fach 9) im Spiegel-Bestsellerregal bzw. an der Spiegel-Bestsellerwand zu finden sein, würde die PI-NEWS-REDAKTION sich über die Zusendung geeigneter Lichtbilder sowie den Namen des Buchhändlers / der Buchhandlung an info@pi-news.net freuen – wir machen dann ein schickes Fass auf!




Weltsystemcrash: Max Otte über sein neues Buch

Von MARKUS GÄRTNER | Vor 13 Jahren hat er mit seinem Buch »Der Crash kommt« den Nagel auf den Kopf getroffen und die Finanzkrise punktgenau vorhergesagt. Jetzt hat Prof. Max Otte nachgelegt. Und wenn man im Vorab-Manuskript schmökert, hat man den Eindruck: diesmal rappelt es richtig.

Otte ist laut Daniel Stelter der »erfolgreichste deutsche Crash-Guru aller Zeiten«. Diesmal schildert er, wie sich weit über die Immobilien- und Finanzmärkte hinaus ein explosives globales Mix zusammengebraut hat: geostrategische Umwälzungen, regionale Konflikte, der Abstieg der USA, der Aufstieg Chinas, die soziale und ideologische Spaltung unserer Gesellschaften. Was sich hier entladen kann, wird nicht dem Faß den Boden raushauen, sondern gleich das ganze Faß zerfetzen.

Der Schuldenstand der Welt ist durch diverse Banken- und Eurorettungsaktionen auf den höchsten Stand aller Zeiten gestiegen. Der Niedergang der USA und der Aufstieg Chinas – mit der gleichzeitigen Handlungsunfähigkeit, Zerrissenheit und Ohnmacht Europas – könnten fatale Konsequenzen für uns alle haben. Hinzu kommen zunehmende Überwachung sowie eine neue Ära des Populismus, Fake News und eine verfahrene Migrationspolitik.

Otte widmet der Frage, wie jeder Einzelne mit diesem aufziehenden Sturm umgehen kann, ein ganzes Kapitel. Seine eindringliche Warnung: Es ist wichtiger als je zuvor, die richtige Vorsorge zu treffen.

Bestellmöglichkeit:

» „Weltsystemcrash“ von Max Otte, erscheint am 29.10.2019, Preis: 24,99 €, hier vorbestellen!


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)




Der alternative Talk aus Straßburg: Wann platzt der Euro?

In Folge 3 der alternativen Talksendung aus Straßburg diskutieren Prof. Dr. Max Otte und Richard Sulik mit Gastgeber Prof. Dr. Jörg Meuthen über die aktuelle Lage der europäischen Union, ihre künstlich am Leben gehaltene Währung, den Betrug am Bürger durch die Targetsalden und die gefährlichen Folgen des alltäglichen EU-Wahnsinns. Wer den üblichen politisch korrekten Schmalspurtalk erwartet, wird hier enttäuscht werden. Denn anders als in der ersten Reihe oder beim zweiten, kranken Auge treffen in diesem alternativen Format geballter Sachverstand und Kompetenz aufeinander und bereiten dem Zuschauer einen intellektuellen Ohrenschmaus.




Max Otte: Ohne freie Medien wären wir nicht da, wo wir jetzt sind!

Das „Neue Hambacher Fest“ war wie berichtet ein riesiger Erfolg und wird über den 5. Mai 2018 hinaus seine Wirkung für den patriotischen Widerstand entfalten. Einem Mann ist dies in erster Linie zu verdanken – dem Initiatoren Prof. Max Otte aus Köln. Der 53-Jährige deutsch-amerikanische Ökonom zeigte sich im PI-NEWS-Interview dann auch hochzufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Er hob die Rolle der freien Medien im patriotischen Widerstand hervor, auch wenn diese kein Allheilmittel im Kampf gegen den „oftmals unsäglichen Mainstream“ seien (Die Videos der Reden auf dem „Neuen Hambacher Fest“ können auf dem Youtube-Kanal von einGESCHENKt.tv angesehen werden).