Fotocollage von Attentaten in Berlin, London, Barcelona und Paris.
Fotocollage von Attentaten in Berlin, London, Barcelona und Paris.
Print Friendly, PDF & Email

Von M. SATTLER |Die Anschlagsorte der Islamfaschisten heißen Paris, Berlin, Barcelona. Sie heißen nicht Warschau, Prag und Budapest. Osteuropa hat die Umvolkungspolitik der Westeuropäer nie mitgemacht und genießt dafür heute seine Friedensdividende. Das Beispiel Osteuropas zeigt: Wer den islamischen Terror in Westeuropa beenden will, muss die islamische Umvolkung Westeuropas beenden. Wer das nicht will, will mehr Terror. Und wer mehr Terror will, hat dafür seine Gründe.

Nach jedem neuen Anschlag von Islamfaschisten in Westeuropa lesen wir in der Lügenpresse die immer selben Schlagzeilen vom „Terror in Europa“. In Wahrheit aber ist der islamfaschistische Terror in „Europa“ keineswegs ein „europäisches“ Problem. Er ist ausschließlich ein westeuropäisches Problem. Die Islamfaschisten morden in London, Paris, Berlin und Barcelona – also nur dort, wo über Jahrzehnte durch gezielte Siedlungs- und Umvolkungspolitik die ethnopolitischen Strukturen geschaffen wurden, auf die die Barbaren aus dem Orient heute für ihre Barbareien dankbar zurückgreifen. Nur dort, wo in den vergangenen Jahrzehnten von verbrecherischen westeuropäischen Regierungen systematisch in großer Menge Angehörige einer Mord- und Totschlagsideologie namens Islam angesiedelt wurden, findet sich heute auch die kritische Masse an Mord- und Totschlagspotenzial, um die ersten Angriffe auf die europäischen Eingeborenen in die Wege zu leiten – und damit konsequent weiter auf jenen Bürgerkrieg hinzuarbeiten, den die islamischen Landnehmer letztlich für eine wirklich vollständige Landnahme benötigen.

Anzeige

In Osteuropa hingegen haben die Regierungen auch nach dem Fall des eisernen Vorhangs allen Einflüsterungen westeuropäischer Ideologen getrotzt und mit Augenmaß gehandelt. Den blinden westeuropäischen Fanatismus in Sachen „Multikulturalismus“ haben sie nie nachgeahmt – auch weil in ihren einst marxistischen Ländern der kulturrevolutionäre Maoismus, der seit 1968 die geistige Grundlage für Selbsthass und Selbstzerstörung in Westeuropa bildet, über keinerlei gesellschaftliche Tradition verfügte.

Die osteuropäischen Länder haben sich daher an der ethnischen Siedlungs- und Umvolkungspolitik Westeuropas nie beteiligt – und sie wehren sich bis heute zu Recht dagegen, sich diese Politik und die dahinter stehende krude Ideologie zu Eigen zu machen. Die Zahl edler Wilder aus dem Orient ist in Polen, Tschechien und Ungarn weiterhin verschwindend gering. Während Westeuropa unaufhaltsam in den Unfrieden abgleitet, erfreuen sich die Bürger Osteuropas an der Friedensdividende verantwortungsvollen, Maß haltenden politischen Handelns: Ihre Fußgängerzonen sind sicher und werden es sehr wahrscheinlich auch bleiben. Denn in Warschau und Budapest finden die islamfaschistischen Mörderbanden im Gegensatz zu Berlin und Paris weder die nötigen Rückzugs- und Ruheräume, die sie zur ungestörten Planung und Ausführung ihrer Tötungsakte brauchen, noch finden sie überhaupt genug Mitmörder, weil es schlicht zu wenig Orientalen gibt.

Propaganda einer Leidensgemeinschaft für den Machterhalt Brüssels

Die politischen Gründe für die fälschliche Einbeziehung Osteuropas in den Meldungen über Terror „in Europa“ sind leicht durchschaubar. Indem der Terror von der westeuropäischen Propagandapresse als ein angeblich gesamteuropäisches Problem dargestellt wird, soll im Bewusstsein der Westeuropäer der augenfällige Unterschied zwischen der Sicherheitslage in ihren eigenen Ländern und den Ländern Osteuropas verwischt werden. Die Westeuropäer sollen gar erst nicht auf den Gedanken kommen, dass ein bestimmter Teil „Europas“ überhaupt nicht vom Terror betroffen ist. Denn würden sie dies tun, würden sie sich sehr schnell die Frage nach den Ursachen zu stellen, warum sie auf den Straßen von Prag sicher flanieren können und auf den Straßen von Paris weniger sicher – diese Frage gilt es natürlich unter allen Umständen zu vermeiden. Wer hingegen ständig hört und liest, ganz „Europa“ sei betroffen, vergisst irgendwann, dass es tatsächlich noch einen komplett friedlichen Teil Europas gibt – und stellt deshalb der Politik auch keine Fragen. Außerdem wird er empfänglich für eine gemeinsame Schicksalsgemeinschaft aller „Europäer“: als gemeinsames Opfer rückt man ganz unwillkürlich auch über Ländergrenzen hinweg enger zusammen. Dieses natürliche menschliche Verhalten einer Leidensgemeinschaft lässt sich dann wieder leicht für das Projekt „EU“ instrumentalisieren: Mehr Gemeinschaftsgefühl – das bedeutet in der Praxis noch mehr Macht für Brüssel. Strategisch gesehen, ist der islamfaschistische Terror in Westeuropa daher in Brüssel – und mit Sicherheit auch in Berlin – sicher nicht ganz unwillkommen.

Das Beispiel Osteuropas lehrt: Wer den Terror in Westeuropa beenden will, der muss die islamische Umvolkung Westeuropas beenden, der muss die schiere Zahl der in Westeuropa lebenden Islamanhänger reduzieren – am besten auf das vorbildliche osteuropäische Niveau. Wer das nicht will, will weiteren Terror. Und wer weiteren Terror will, der hat dafür seine Gründe.

188 KOMMENTARE

  1. Ob nun Mohammedaner meinen, uns durch organisierten Terror ihre inzestuöse Ideologie schmackhaft zu machen, die demnächst zu uns kommenden schwarzafrikanischen Jungmänner alles kurz und klein hauen, oder – last but not least, die Türken ihr Kalifat Almanya errichten, ist inzwischen fast schon egal.
    Der Deutsche ist mal wieder in den Arsch gekniffen – so oder so.

  2. Für mich war der Terroranschlag in Paris auf das Bataclan der Anlass, bei der AfD vorbeizuschauen.
    Alles, was danach kam, hat mich nur weiter bestärkt.

    Samuel Huntington hatte doch Recht mit seinem Buch: „Kampf der Kulturen“, im Original „Clash of civilization“.
    Als Leseempfehlung ausgesprochen.

  3. Ich arbeite im Tourismus am Rhein. Uns fehlen die Reisegruppen aus USA und vielen anderen Ländern. Terrorgefahr für Deutschland und Europa. „Danke“ Frau Merkel!

  4. klar pauschalisiert man sehr gerne und spricht stets von Europa,um zu verschleiern,das es dort keine Anschläge gibt,wo die Länder sich weigern,Islamisten,Muslime,Afrikaner usw. aufzunehmen..

    Ob Ungarn,Polen oder andere osteuropäische Länder….Die Menschen leben dort sicher,da diese Politiker gewählt haben,die bei diesem illegalen Einwanderungswahn wildfremder Kulturen nicht mitspielen,damit die Bürger in ihren Ländern weiterhin in Sicherheit leben können.

    Und in Westeuropa ist der Terror ausgebrochen,die Kriminalität durch diese illegalen Einwanderer enorm gestiegen und für Frauen lebensgefährlich geworden,noch alleine joggen zu gehen.
    Die Freiheit in Westeuropa ist für viele Menschen eingeschränkt..Kaum jemand fühlt sich mehr frei,oder sicher,wenn er auf belebten Straßen geht,oder Volksfeste,ect. besucht.

    Dies haben uns Politiker wie Merkel & Co. eingebrockt,denen das Leben ihrer Bevölkerungen egal ist.
    Diese kriminellen Politiker haben ja Leibwächter und lassen sich in gepanzerten Limousinen durch die Gegend kutschieren.
    Es wird endlich Zeit,dass diese gesetzlosen Politiker,die für die vielen opfer verantwortlich sind,vors Gericht gestellt und entsprechend abgeurteilt werden!

  5. Was Westeuropa ins Verderben führt ,ist ihr Liberalismus gegenüber Rechtsbrechern.
    Man glaubt,je mehr Freiheiten man den bekannten Glücksrittern und Islamisten gibt,desto dankbarer zeigen sie sich.
    Dieser Irrglaube wird noch ganz vielen Menschen das Leben kosten.
    Verursacht durch diese Islamisierer, Umvolker im Buntheitswahn aus Brüssel,Berlin,Paris und anderen Monopolen.
    Der Kampf fängt gerade erst an,das sollte jedem klar sein,niemand von den Goldstücken,wird sich auf Dauer mit dem Hartz Satz abspeisen lassen,die wollen und müssen an die fetten Tröge.
    Ja und über den Islamterror braucht man gar nicht mehr zu reden,die Ergebnisse dieses Liberalismus,zeigen Tagtäglich neue Berichte über Anschläge und Opfer.

  6. Islam gibt nur dort, wo der Islam Land von anderen Völkern geraubt hat.

    Und dort, wo politische Systeme von komplett abartigen Akteuren übernommen wurden.

  7. Hätte ich mir auch nicht träumen lassen daß ich mal neidisch nach Polen schauen werde .
    Danke Merkel

  8. @Pedo Muh.

    … siehe Vlad Dracul (Vorlage für Dracula) der die erste islamische Invasion äußerst brutal abgewehrt hatte. Nach seinem Tod fielen die Muslime dann aber in der Walachei & Europa ein.

  9. Schweizer Eidgenosse 11. September 2017 at 22:07
    Hier in der Schweiz wundert sich eine Zeitung über:
    Deutschland verkauft trotz Krise Waffen an Türkei
    Obwohl diplomatische Spannungen herrschen, hat Deutschland seit Anfang 2017 millionenschwere Waffenexporte in die Türkei bewilligt.
    Trotz des frostigen Klimas, das im Moment zwischen den beiden Ländern herrscht, laufen die Geschäfte weiter.
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Deutschland-verkauft-trotz-Krise-Waffen-an-Tuerkei-31833558

    Das ist die Erfüllung bestehender Verträge.
    Aus einem bestehendem Vertrag aussteigen, kann nach europäischem Vertragsrecht teurer werden, als ihn zu erfüllen.
    Ich denke nicht, dass es zu neuen Verträgen über Waffenlieferungen an die Türkei kommen dürfte.

  10. Die Politiker und Regierungen in Visegrad Staaten sind alles andere als heilig, aber im Punkto Islamisierung sind sie (meistens) standfest. Die Stellungnahme der Bevölkerung ist eindeutig, man kann sich die Diskussionen auf den tschechischen oder polnischen Seiten anschauen, was die Diskutierenden über Westen halten. Wer hat die Invasionen von Mohammedaner im Mittelalter bekämpft? Es waren die tapferen Ungarn, Polen, Tschechen, Slowaken. Die Vorfahren, die das Leben für unsere noch vorhandene Freiheit geopfert haben, wenn sie noch am Leben wären, würden die ganze Verräterbande im Brüssel und Berlin mit Mistgabeln aus den Fenstern entsorgen. Es ist eine Schande, dass die wohlstandsdegenerierten Westeuropäer so vergesslich sind.

  11. Nuernberger 11. September 2017 at 22:09
    Hätte ich mir auch nicht träumen lassen daß ich mal neidisch nach Polen schauen werde .
    Danke Merkel

    Angesichts der dämlichen Reparationsforderungen ist es mit meiner Polenbegeisterung inzwischen wieder vorbei.

  12. Es wird darauf ankommen, inwieweit der Prozess links-faschistoider Dekadenz zum Gewöhnungseffekt an den Terror voranschreitet. Mit Hilfe jahrzehntelanger Umerziehung in Richtung auf linke Ideologie dürfte der Gewöhnungseffekt bald in der überwiegend breiten Masse der Deutschen Usus sein.

    Allerdings wird es bis zum Wahltermin deutlicher, dass es eine „unbelehrbare“ Wählerschaft gibt, die noch alle Tassen im Schrank haben und auf diese Umerziehung der politischen Kaste mit Zorn und Wut reagieren.
    Keine Frage: die letzte Konsequenz aus diesem „Weiter so“ wird den Spannungsbogen bis zum möglichen Zerreißen herausfordern. Irgendwann ist Schluß mit Lustig und dann kracht es!

  13. Der pakistanischer Bürgermeister von London, Sadiq Khan, ist der Ansicht, dass Terroranschläge zum Leben in einer Grosstadt dazugehören.

    Nun, die Grossstädte ohne eine Mohammedanerpopulation kommen ohne islamische Terroranschlage aus.

    Da drängt sich dem denkenden Menschen doch die Erkenntnis zwingend auf, dass Terror und Mohammedaner zusammengehören.

    Die Aussage Sadiq Khans ist demnach unrichtig.
    Richtig muss es heissen, dass der Terror nur in Grossstädten mit einer Mohammedanerpopulation zum Leben dazugehört.

  14. Das_Sanfte_Lamm

    falsch: jetzt erst recht fordern,
    kommt der Infrastruktur zugute, wenn
    wir dorthin auswandern, ist dann alles picobello !

  15. Und nicht zu vergessen die Kirchen!
    Man könnte sich wundern, warum ausgerechnet die christlichen Kirchen die mohammedanischen Christenschlächter zu Millionen hier her importiert sehen wollen.
    Die Kirchen sind am Ende. Als Opfergemeinschaft in einer Schicksalsgemeinschaft, sehen sie Licht am Horizont. Die Kirche war immer nur von Bedeutung in Zeiten der Verfolgung oder Zeiten des Hungers, der Not, der Verzweiflung und des Krieges. In den ehemaligen (vor 2015) Zeiten der Sättigung, des Wohlstandes und des Friedens, wurde die Kirche überflüssig.
    Also bringt man selbst apokalyptische Plagen über die Menschheit. Um den Menschen dann Zuflucht und Seelenheil der Kirche anzubieten.
    Ein Heiler ist überflüssig, wenn keine Krankheiten mehr die Menschen befallen. Also bringt man selbst die Pestilenz über sie.
    Die Politiker sind die Verderber der Menschen. Aber vergesst die Priester und Pfaffen nicht. Sie stehen den Politikern in nichts nach.

  16. Der LINKE Spitzenkandidat Dietmar Bartsch faselt gerade auf PHOENIX von ‚Staatsversagen‘ wenn es um den illegalen Zustrom völlig kulturfremder Menschen aus Gesamtmohammedanistan Anno 2015 geht. Gleichzeitig fordert er ein Bleiberecht für alle illegalen Zuströmer aus Gesamtmohammedanistan. Um so etwas in einem Satz auszusprechen muss man Marxistisch/Lenilistisch die Dialektik verstanden haben, gerade so wie es unser aktueller Bundeskanzler auch gelernt und verinnerlicht hat … manoman wo kommt unser politisches Personal her????

  17. @ Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 21:57:

    Ob nun Mohammedaner meinen, uns durch organisierten Terror ihre inzestuöse Ideologie schmackhaft zu machen…

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe, nehme ich schon an, dass sie ausreicht, um Terror nicht für Sympathiewerbung für den Islam halten. Es ist etwas um Unklaren, welche Motivation sie haben, es wird auch nicht wirklich thematisiert, sie sind einfach platte Schurken aus einem B-Movie „Harharhar, wir sind böse und gefährlich“. Dschihad – natürlich. Aber der soll der Ausbreitung des Islam dienen, und Terroranschläge dienen diesem Zweck nicht.

    In dem Zusammenhang fällt mir auf, dass PI keinen 9/11-Gedenkartikel gebracht hat. Ich finde das interessant. Wohlgemerkt: nur interessant. Es ist keineswegs ein Vorwurf oder eine Kritik oder ein Reinreden – es ist nicht notwendig. Ich habe nur fest damit gerechnet, bin sehr verwundert, weil ich mich mit der Einschätzung so geirrt habe und nehme das – wie immer, wenn ich mich irre – zum Anlass, nachzudenken…

  18. Der Unterschied zeigt sich doch schon zwischen Ostdeutschland und Westdeutschland, obwohl sich der Osten durch die „Flüchtlingskrise“ seit zwei Jahren dem Westen langsam annähert. Ich kann mich auf jeden Fall noch gut erinnern, wie ich vor drei Jahren in Leipzig war und kaum Moslems bzw. Kopftücher gesehen habe. Was eine Wohltat gegenüber Frankfurt.

    Im Sommer war ich in Frankreich, u.a. in Paris. Die Stadt steht voll und ganz im Zeichen des Terrorismus. Am Gare de l’est ausgestiegen sah man gleich das Militär mit Maschinengewehren patroullieren. Ein trügerische Gefühl der Sicherheit.
    Natürlich gibt es nur einen Weg, den Terrorismus einzudämmen, nämlich die Zahl der Moslems zu reduzieren und das wird nicht ohne Gewalt gehen. Von dieser Erkenntnis sind die Westeuropäer aber noch viele Jahre entfernt, wenn man sich z.B. die geringe Wahlbeteiligung in Frankreich ansieht. Die Pariser bzw. Franzosen scheinen weder ein Problem mit dem Terror zu haben noch mit der Überfremdung. Wir sind durch mehrere Stadtteile gelaufen (um die Bahnhöfe Gare de l’est und Gare du nord) und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich in diesen vielleicht 10-20% Pariser gesehen habe. Wir haben uns wahlweise in einem afrikanischen Land oder Afghanistan oder Indien gewähnt. Entsprechend die Atmosphäre auf den Straßen oder in der U-Bahn. Haben uns einfach nur unwohl gefühlt. Das ist nicht das Paris, das wir aus „La Boum“ oder „Amelie“ kennen. Und ich zitiere wieder Michael Ley: „Paris und Marseille sind verloren“. Ich kann mich jedoch damit nicht abfinden.

  19. @Kohlenmunkpeter

    Die evangelische Kirche hat damals Hitler unterstützt. Wenn es ums Geld geht, sind die immer dabei.

  20. Die Ost-Europäer und auch unsere guten Ossis kennen die Diktatur, die Propaganda und die Lügen der damaligen Systeme.
    Die West-Europäer und Wessis haben das heutige System in großen Teilen noch nicht kapiert und durchschaut.
    Bis vor einigen Jahren war ich auch noch der Überzeugung, dass wir im Westen im besten aller Staaten sind.
    Hat sich heute komplett geändert.
    Wenn ich heute im Ausland gefragt werde, wo ich herkomme, sage ich: Aus Deutschland, aber ich bin nicht für Merkel. Das bringt Sympathie.

  21. ich bin Tourismusredakteur und immer auf dem neuesten stand. ich nenne euch jetzt alle staaten europas, in denen die muselquote bei unter 5% liegt!

    Island, San Marino, Vatikan, Andorra,
    Liechtenstein, Estland, Lettland, Litauen,
    Polen, Weissrussland, Ukraine,
    Tschechien, Slowakei, Slowenien
    Kroatien, Bulgarien, Rumänien,
    Monaco, Ungarn, Montenegro!
    Tja das wars dann auch!

  22. Das_Sanfte_Lamm
    11. September 2017 at 22:13

    Wer will es den Polen verdenken? Ich bestimmt nicht.
    Seit Jahren bekommen sie den erhobenen, abgefressenen Finger der Witzfigur im Hosenanzug gezeigt, ihnen wird immer unverhohlener gedroht, weil sie das schmutzige Spiel nicht mitspielen wollen.
    Wirtschaftlich ist Polen ein Zwerg gegen Deutschland, also spielen sie eben die einzige Karte, die sie haben.
    Ich wäre dafür, dass der gesamte Osten die räutige Kanzlerdarstellerin und ihren rollenden Gollum mit Billionen an Reparationen überziehen.
    Wo doch die gesamte Regierungsbrut so gerne von der Verantwortung für die Vergangenheit faselt.
    Je mehr Druck ausgeübt wird, desto besser.

    Je schneller das Licht hier ausgeht und ein reinigendes Gewitter endlich den Unrat von der Straße spült, desto besser.

    Von mir aus soll Polen einmarschieren und uns besetzen.

    Schlimmer kann das unmöglich sein.

  23. Die islamisiertesten Staaten Europas mit 20-40% Musels sind
    Belgien, Holland, Großbritannien, Schweden, Norwegen, Russland,
    Bosnien, Mazedonien, Albanien, Serbien, Deutschland folgt sehr bald, Frankreich
    auch!

  24. Heute vor 16 Jahren flogen zwei fliegende Bückbeter in’s World Trade Center.
    Islam ist „Frieden“! Wenn ihr das nicht glaubt, hacken wir euch die Rübe ab.

  25. shirin
    11. September 2017 at 22:42

    Volle Zustimmung. Wir dürfen uns niemals mit diesen Zuständen arrangieren.
    Und die Moslem- und Negerseuche muss wieder auf das Niveau von vor der Wende zurück. Noch weniger wäre allerdings auch nicht verkehrt.

  26. Osteuropa mag zwar hinsichtlich der Terrorgefahr durch Islamisten/Muslime sicherer sein aber dafür haben die andere Probleme : Klauende Zigeuner, Straßenbanden, Raub, Einbrüche und natürlich eine gewaltige Korruption.
    Als ich in Bukarest mal vom Hotel zum Büro mit der Straßenbahn fahren wollte warnte man mich dringend und besorgte mir ein Taxi. Die Jugend-Banden kriegen einen Tip, umringen Dich, da hat man keine Chance. Eine schreckliche Stadt! Nie wieder!
    Auch Budapest ist nicht besser, wenn man mal hinter die schöne Kulisse schaut.
    Wen es unbedingt dahin treibt, der soll’s machen aber ich würde niemals dort investieren allein schon aus Angst vor Enteignung bzw. Reparationsforderungen. Und dann im Alter auf eine osteuropäische Pflegerin angewiesen zu sein, die einem irgendwas ins Futter mixt? Niemals. Das kann man auch hier haben.
    Kroatien ist hinter der „Mickey-Mouse-Kulisse“ an der Küste bitterarm. Alle sind arbeitslos.
    Die Polin Szydlo will mal eben 840 Mrd.(!) € von uns haben. Na klar doch.
    http://www.focus.de/politik/ausland/polen-streit-was-hinter-den-reparationsforderungen-steckt-und-ob-polen-damit-eine-chance-hat_id_7577136.html
    Deutsche sind eben überall auf der Welt verhasst außer wenn sie zahlen.
    Wie sagte einst der griechische Finanzminister (der mit dem Motorrad) ? : „Am Ende zahlt Deutschland immer…“ Recht hatte er! Aber die Deutschen machen weiter dort Urlaub.

  27. @ Renitenter 22:44:
    Von mir aus soll Polen einmarschieren und uns besetzen.
    ———————–
    …um dann als Volksdeutscher mit der Zunge an den Holzbalken genagelt zu werden? Hat mir mein Großvater aus Ostpreußen immer erzählt, wie dort die Deutschen behandelt wurden wenn sie in der Minderheit waren.
    Kein Wunder daß dann irgendwann mal zurückgeschossen wurde.
    Mann, Mann, Mann. Ist schon „beachtlich“ was einige hier von sich geben…

  28. Westeuropa speziell Deutschland wurde mit dem genährten
    Schuldgefühl und einer Zukunftsutopie dressiert. Love and Peace
    und esoterischen Trivialerkenntnissen kneteten die träge Hirnmasse.
    Jegliche Selbstbewusstheit wurde jahrzehntelang negiert.
    Negiert aber nur beim Volk. Die Prediger bedienten sich vielfach
    hemmungslos.
    Die Ostländer riechen Frühlingsduft, gehen Sie nach Budapest,
    Bratislava etc. dort ist eine Stimmung, wie im Wirtschaftswunder
    der 60er Jahre.
    Da können sie keine bigotten Steinzeitmoslems brauchen.
    Und die Erinnerung der islamischen Besatzungen, ist noch wach.
    Reden Sie einmal mit einem Polen, Slowaken, Ungar….etc.

  29. Ich finde die Bilder auf PI könnten schon etwas realistischer, also drastischer, sein. Denn das ist unsere Zukunft und wir müssen darauf vorbereitet sein.
    Außerdem sollte man den Islam nicht beschönigen. Mord, Vergewaltigung, Folter, in Stücke zerfetzte Leichen gehen seit jeher mit dem Islam einher.

  30. topspinlop 11. September 2017 at 22:53

    Jemand gerade MDR gesehen.

    KGE völlig durchgedreht und auf die AFD eingeprügelt.

    Also Göre Eckardt im Normalmodus. Bei den Ökofaschisten liegen jetzt die Nerven blank – zur Zeit 6 % in den Umfragen.
    🙂
    AfD – Forza Azurra

  31. topspinlop 11. September 2017 at 22:53

    Jemand gerade MDR gesehen.

    KGE völlig durchgedreht und auf die AFD eingeprügelt.
    —————————————-

    Keine Sorge, KGE verliert nur die Nerven, weil ihre Pädo-Partei in der heutigen INSA auf 6% abstürzt, während die AfD trotz Lügen-Medien-Hetze auf 11% steigt.

  32. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 22:13
    Nuernberger 11. September 2017 at 22:09
    Hätte ich mir auch nicht träumen lassen daß ich mal neidisch nach Polen schauen werde .
    Danke Merkel
    Angesichts der dämlichen Reparationsforderungen ist es mit meiner Polenbegeisterung inzwischen wieder vorbei.
    _______

    Ganz und gar nicht. Erstmal berechtigt und zweitens gilt diese Aktion dem Merkelregime und ihrem Plan auch Polen zu islamisieren.

  33. Guido Reil mit Fake News.

    Wahrscheinlich untertreibt und verschleiert er, wie die Zustände im Ruhrgebiet sind. 🙂

    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/massenschlaegerei-im-zug-nach-essen-original-jetzt-spricht-eine-augenzeugin-ueber-die-verstoerenden-vorfaelle-id211891807.html

    Manuela Schwesig sagte heute, dass Eltern das Recht hätten zu entscheiden, auf welche Schule ihre Kinder gingen. Pech nur, wenn man nicht das Geld hat, bestimmte Regionen zu verlassen.
    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Oxford zu schicken.

  34. Renitenter 11. September 2017 at 22:44

    Das_Sanfte_Lamm
    11. September 2017 at 22:13

    Je schneller das Licht hier ausgeht und ein reinigendes Gewitter endlich den Unrat von der Straße spült, desto besser.

    Traurig aber wahr. Auf demokratischem Wege ist hier nichts mehr zu reissen. Viele Bürger sind Strunzdumm und blicken es nicht.
    Dann braucht es die harte Tour.

  35. Heisenberg73 11. September 2017 at 23:02

    Irgendwie haben die Altparteien aber Recht. Und jeder, ob für oder gegen AfD, wird am 24.9. nur auf eine einzige Auszählungszahl achten.

    Die AfD-% signalisiert, wer Demokratie und Veränderung will. Oder Weiterso und wie bisher Verantwortungsabgabe- wir Deutschen können traditionell keine Demokratie und vertrauen lieber blind den politischen Führern.

  36. Blimpi 11. September 2017 at 22:06
    Was Westeuropa ins Verderben führt ,ist ihr Liberalismus gegenüber Rechtsbrechern.
    Man glaubt,je mehr Freiheiten man den bekannten Glücksrittern und Islamisten gibt,desto dankbarer zeigen sie sich.
    Dieser Irrglaube wird noch ganz vielen Menschen das Leben kosten.
    Verursacht durch diese Islamisierer, Umvolker im Buntheitswahn aus Brüssel,Berlin,Paris und anderen Monopolen.
    Der Kampf fängt gerade erst an,das sollte jedem klar sein,niemand von den Goldstücken,wird sich auf Dauer mit dem Hartz Satz abspeisen lassen,die wollen und müssen an die fetten Tröge.
    Ja und über den Islamterror braucht man gar nicht mehr zu reden,die Ergebnisse dieses Liberalismus,zeigen Tagtäglich neue Berichte über Anschläge und Opfer.
    __________

    Das stimmt ohne Frage, NUR…. um Moslems dazu zu bringen sich halbwegs zivilisiert zu benehmen braucht es DRAKONISCHE Strafen. In einer westlichen Demokratie nicht durchführbar. Der EINZIGE Weg zu einem friedlichen Europa ist die Ausweisung ALLER Moslems und ein Islamverbot welches, wenn man den Koran halbwegs kennt, eigentlich eh überfällig ist.

  37. @Heisenberg

    Ich mache mir in der Tat große Sorgen.
    Ich schaue ganz viel Politiktalks. Nur zum Zweck um den Gegner zu kennen. Nicht weil es Spaß macht.
    Mich wundert ehrlich gesagt ganz stark das die AFD noch bei 11% steht. Bei dem ganzen bashing, den Kampagnen gegen die AFD.
    Alle anderen Parteien sind sich einig. Auch die MSM sind sich einig gegen die AFD zu arbeiten.
    Nazi und rechtsextreme Vorwürfe, demokratiefeindlich, gegen unser Grundgesetz ist die AFD sagen sie.
    Ich denke immer, wer das Konsumiert ohne PI oder ähnliches zu lesen, der kann niemals AFD wählen.

    Ich hoffe inständig das die AFD drittstärkste Kraft wird. Egal ob mit 10% oder (wäre das geil) 13%.

    Wenn die AFD trotz allem dritter wird, dann ist wirklich schon viel gewonnen. Auch wenn das nur ein Anfang sein kann.

  38. Nuada 11. September 2017 at 22:42

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe

    Ganz meinerseits 🙂

    Nuada 11. September 2017 at 22:42

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe,</
    nehme ich schon an, dass sie ausreicht, um Terror nicht für Sympathiewerbung für den Islam halten. Es ist etwas um Unklaren, welche Motivation sie haben, es wird auch nicht wirklich thematisiert, sie sind einfach platte Schurken aus einem B-Movie „Harharhar, wir sind böse und gefährlich“. Dschihad – natürlich. Aber der soll der Ausbreitung des Islam dienen, und Terroranschläge dienen diesem Zweck nicht.

    Gerade der Gewalt-Terror übt auf viele junge Mohammedaner und hier vor allem Konvertiten eine hohe Faszination und Anziehungskraft aus, da die meinen, mit Waffengewalt ihre Sichtweise von einer neuen Gesellschaft (dieses Mal die mohammedanische) durchzusetzen.

  39. gonger
    11. September 2017 at 22:54

    Die Polen haben überhaupt kein Interesse, Volksdeutsche zu lynchen oder ihnen zu schaden.
    Dass die polnische Regierung absurde Forderungen stellt, weiß sie selbst.
    Und mit einer anständigen deutschen Regierung wäre das auch überhaupt kein Thema.

  40. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 11. September 2017 at 23:05

    Guido Reil mit Fake News.

    Wahrscheinlich untertreibt und verschleiert er, wie die Zustände im Ruhrgebiet sind. ?

    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/massenschlaegerei-im-zug-nach-essen-original-jetzt-spricht-eine-augenzeugin-ueber-die-verstoerenden-vorfaelle-id211891807.html

    Bei dem „bunten“ Treiben sucht man jedoch einen Hans und Franz vergebens. Bei dem Jungen, der von den Mädchen „Kevin“ gerufen wird, scheint es sich auch um eine Hohlfrucht zu handeln, wie ein Trottel nähert er sich den „bunten“ jungen Männer_Innen.

  41. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:15

    Nuada 11. September 2017 at 22:42

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe

    Ganz meinerseits ?

    Nuada 11. September 2017 at 22:42

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe,</
    nehme ich schon an, dass sie ausreicht, um Terror nicht für Sympathiewerbung für den Islam halten. Es ist etwas um Unklaren, welche Motivation sie haben, es wird auch nicht wirklich thematisiert, sie sind einfach platte Schurken aus einem B-Movie „Harharhar, wir sind böse und gefährlich“. Dschihad – natürlich. Aber der soll der Ausbreitung des Islam dienen, und Terroranschläge dienen diesem Zweck nicht.

    Gerade der Gewalt-Terror übt auf viele junge Mohammedaner und hier vor allem Konvertiten eine hohe Faszination und Anziehungskraft aus, da die meinen, mit Waffengewalt ihre Sichtweise von einer neuen Gesellschaft (dieses Mal die mohammedanische) durchzusetzen.
    ________________________________________________________

    Mädels…. :)))

  42. @ shirin 11. September 2017 at 22:42

    Der Unterschied zeigt sich doch schon zwischen Ostdeutschland und Westdeutschland, obwohl sich der Osten durch die „Flüchtlingskrise“ seit zwei Jahren dem Westen langsam annähert. Ich kann mich auf jeden Fall noch gut erinnern, wie ich vor drei Jahren in Leipzig war und kaum Moslems bzw. Kopftücher gesehen habe. Was für eine Wohltat gegenüber Frankfurt.

    Im Sommer war ich in Frankreich, u.a. in Paris. Die Stadt steht voll und ganz im Zeichen des Terrorismus. Am Gare de l’est ausgestiegen sah man gleich das Militär mit Maschinengewehren patroullieren. Ein trügerisches Gefühl der Sicherheit.

    Natürlich gibt es nur einen Weg, den Terrorismus einzudämmen, nämlich die Zahl der Moslems zu reduzieren, und das wird nicht ohne Gewalt gehen. Von dieser Erkenntnis sind die Westeuropäer aber noch viele Jahre entfernt, wenn man sich z.B. die geringe Wahlbeteiligung in Frankreich ansieht. Die Pariser bzw. Franzosen scheinen weder ein Problem mit dem Terror zu haben noch mit der Überfremdung. Wir sind durch mehrere Stadtteile gelaufen (um die Bahnhöfe Gare de l’est und Gare du nord), und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich in diesen vielleicht 10-20% Pariser gesehen habe. Wir haben uns wahlweise in einem afrikanischen Land oder Afghanistan oder Indien gewähnt. Entsprechend die Atmosphäre auf den Straßen oder in der U-Bahn. Haben uns einfach nur unwohl gefühlt. Das ist nicht das Paris, das wir aus „La Boum“ oder „Amelie“ kennen. Und ich zitiere wieder Michael Ley: „Paris und Marseille sind verloren“. Ich kann mich jedoch damit nicht abfinden.

    Eine Bekannte, in der DDR aufgewachsen und jetzt pensioniert, wollte endlich mal Paris als die weltberühmte Stadt der Eleganz, der Lebenskunst und der Liebe kennenlernen, wie sie sie aus Romanen und Filmen kannte. Als sie in einem Pariser Bahnhof ankam, war sie entsetzt über die Massen von Schwarzafrikanern dort. Ihr ideales Bild von Paris war damit ein für alle Mal zerstört.

    Als einer meiner Brüder mit einem Pariser Bekannten durch ein Quartier ging, das voller Afrikaner war, flüsterte der ihm zu, jetzt dazu bloß keine Bemerkungen zu machen, damit sich nicht die ganze schwarze Meute auf sie stürzte.

    Paris, Paris … (ein nostalgisch-melancholisches Chanson von 1991):

    https://www.youtube.com/watch?v=3pfefJg9HEI

    Alles vorüber, alles vorbei. Aber vielleicht haben es die Pariser, die auch in Frankreich selbst als sehr arrogant gelten, nicht anders verdient.

  43. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 11. September 2017 at 23:05

    Manuela Schwesig sagte heute, dass Eltern das Recht hätten zu entscheiden, auf welche Schule ihre Kinder gingen. Pech nur, wenn man nicht das Geld hat, bestimmte Regionen zu verlassen.
    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Oxford zu schicken.

    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Harvard zu schicken.

    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Stanford zu schicken.

    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Yale zu schicken.

    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Princeton zu schicken.

    Aber alle Eltern im nördlichen Ruhrgebiet haben aber das Recht ihre Kinder nach Cambridge zu schicken.

    Oder man schickt sein Kind auf die Opferschule in Wien: https://www.falter.at/archiv/FALTER_20170628D0D2DB6F02/sie-nennen-uns-die-opferschule Hier sitzen 100 Prozent Migrantenkinder, und viele verstehen kein Wort Deutsch.

  44. Ungarn hat eine der grösste Zigeuner-population in Europa. Zwar sehr viele von ihnen sind gute Staatsbürger, an vielen Orten gibt es auch höhere Kriminalitat unter Sie.
    Einige Opfer von Roma Tater:
    Kata Bándy (vergewaltigt und getötet):
    http://www.blikk.hu/aktualis/krimi/augusztusban-eldol-bandy-kata-gyilkosanak-sorsa/zzkvthz
    Lajos Szögi (zur Tode geprügelt, eine kleine Madchen hat vor seine Auto gelaufen. Er hat gebremst und ausgestiegen um zu helfen. Das Kind hatte keine Verletzungen, aber Ihre Familie wurde so aufgehetzt dass Sie Szögi vor Ort zur Tod geprügelten)
    Marian Cosma (Mit Messer getötet ohne Grund, ohne jegliche Provokation)
    http://nol.hu/mozaik/vegem_van_-_nyilatkozta_a_roman_sajtonak_cozma_apja-319705

    In Ungarn, so wie in Deutschand, gibt es ganz sichere Gegende und Stadte, und andere, nicht so sichere.
    Die Lösung der Problem waren zB. Roma leute, die ein Beispielhafte Leben vorleben Ihre eigene Volk, für das gibt es auch Beispiele, zB. László Bogdán
    http://168ora.hu/balazs-andras-cserdi-csoda/

  45. lorbas 11. September 2017 at 23:11

    Traurig aber wahr. Auf demokratischem Wege ist hier nichts mehr zu reissen. Viele Bürger sind Strunzdumm und blicken es nicht.
    Dann braucht es die harte Tour.

    Es ist ein Gemenge aus der „St.-Florian-Mentalität“, Ignoranz, Resignation und Indoktrination/Umerziehung (vor allem letzteres habe ich immer wieder in persönlichen Gesprächen festgestellt)
    Dazu kommt noch die immer offenere Bedrohung des sozialen Abstieges durch Jobverlust und dem öffentlichen Pranger, wenn man sich offen als „rechts“ outet.
    Inzwischen kann man auch in der sogenannten privaten Wirtschaft schnell vor die Tür gesetzt werden.

  46. diese Schwesig lügt doch wie gedruckt: erst letzte Woche kam eine ausführliche Sendung über die Schulen in Berlin. Die Eltern müssen ihre Kinder auf die zugeteilte Schule schicken, sie können sich die Schule nicht aussuchen, ausser sie haben das Geld der Steuerzahler wie Frau Schwesig, dann können sie ihr Kind auf die Privatschule schicken !! Was würde diese Tussi ausserhalb der Politik verdienen ? Da wäre eine Privatschule ganz sicher nicht drin !!

  47. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:15:
    Bin Berliner 11. September 2017 at 23:21:

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe

    Ich weiß nicht recht… bevor da irgendwelche Missverständnisse aufkommen, ich habe „ihrer“ klein geschrieben (und mich gottseidank nicht einmal dabei vertippt) und damit natürlich die Mohammedaner gemeint.

  48. gonger
    11. September 2017 at 22:49
    Osteuropa mag zwar hinsichtlich der Terrorgefahr durch Islamisten/Muslime sicherer sein aber dafür haben die andere Probleme : Klauende Zigeuner, Raub“
    Mag sein, aber nicht alles über einen Kamm:
    Ungarn:
    Die Leute sind depressive und die Grundstimmung ist das sie sich eher selbst etwas antuen. Budapest ist eine Millionenstadt; Überfälle oder Raubmord gibt es nicht, aber klar Diebstahl. Und im einen sollte man im Klaren sein: Im Geschäftlichen wird man nicht abgezogt, weil Ausländern, sondern tuen dies sogar mit Ihre Bruder.
    Aber Angehnehm keine Beton-sperren bei Volksfesten; nicht so in Karneval in Köln-
    selbst auf den Dörfern.

  49. Nuada 11. September 2017 at 23:37
    Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:15:
    Bin Berliner 11. September 2017 at 23:21:

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe
    Ich weiß nicht recht… bevor da irgendwelche Missverständnisse aufkommen, ich habe „ihrer“ klein geschrieben (und mich gottseidank nicht einmal dabei vertippt) und damit natürlich die Mohammedaner gemeint.

    OK, alles vergessen – ich nehme alles zurück

  50. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:30

    lorbas 11. September 2017 at 23:11

    Traurig aber wahr. Auf demokratischem Wege ist hier nichts mehr zu reissen. Viele Bürger sind Strunzdumm und blicken es nicht.
    Dann braucht es die harte Tour.

    Es ist ein Gemenge aus der „St.-Florian-Mentalität“, Ignoranz, Resignation und Indoktrination/Umerziehung (vor allem letzteres habe ich immer wieder in persönlichen Gesprächen festgestellt)
    Dazu kommt noch die immer offenere Bedrohung des sozialen Abstieges durch Jobverlust und dem öffentlichen Pranger, wenn man sich offen als „rechts“ outet.
    Inzwischen kann man auch in der sogenannten privaten Wirtschaft schnell vor die Tür gesetzt werden.

    Sehr schön und gut beschrieben ❗

    Wenn jedoch die Privatwirtschaft ihre kritischen Mitarbeiter alle entlassen hat und dafür Bildungsferne Fremdkulturen den Betrieb am laufen halten sollen, dann sieht es schlecht aus mit der Rendite.

    Wie gesagt der ganze Landen muß krachen, so richtig. Die Menschen werden sich dann auf die wahren Werte besinnen müssen. Nix dann mit Gender und 592 verschiedenen Geschlechtern.

  51. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:39

    Nuada 11. September 2017 at 23:37
    Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:15:
    Bin Berliner 11. September 2017 at 23:21:

    Allahu Kackbar. es herrscht wieder Frieden. 🙂

  52. Daher am 24.09.2017 A f D

    Diesen Volksverrätern keine Stimme !!

    Gegen den I SS LAM Terrorismus !!
    Für Frieden, Freiheit und Menschenrechte !!!

  53. lorbas 11. September 2017 at 23:27

    Neulich hat mir das eine Mutter erzählt, selbst Migrationshintergrund:
    Ihr Junge ist auf dem Gymnasium, in der Altersstufe gibt es 2 Klassen. In seiner wird jetzt das Inklusions-Experiment durchgeführt, eine Person mit Schwerstbehinderung. Dann alle Neubürger in diese Klasse, aus welchen Gründen auch immer auch in diese Klasse (Gymnasium?!). Mutter reagiert entsprechend.
    Die andere Klasse wurde aber nicht verändert.

    Dass da auf dem Gymnasium noch Goethe studiert wird oder so- nix. Das Niveau war vor 100 Jahren garantiert höher.

    Selbstverständlich hänseln sich die Kinder gegenseitig aufgrund ihrer Herkunft, diese jungen Volksverhetzer. In der betreffenden Schule sind insbesondere die Schüler mit Migrationshintergrund stolz wenn sie z.B. in Deutschland geboren wurden, Neuankömmlinge gelten als rangniedriger.
    In der Hauptschule wird das (reine persönliche Schätzung) genau andersrum sein.

  54. lorbas 11. September 2017 at 23:40

    Wenn jedoch die Privatwirtschaft ihre kritischen Mitarbeiter alle entlassen hat und dafür Bildungsferne Fremdkulturen den Betrieb am laufen halten sollen, dann sieht es schlecht aus mit der Rendite.
    Wie gesagt der ganze Landen muß krachen, so richtig.
    Die Menschen werden sich dann auf die wahren Werte besinnen müssen. Nix dann mit Gender und 592 verschiedenen Geschlechtern.

    Es WIRD krachen, aus meiner Sicht ist es lediglich eine Frage wann und wie es sich anbahnen und abspielen wird.
    Und vor allem: wie es danach in diesem Land aussehen wird.

  55. Nuada 11. September 2017 at 22:42
    @ Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 21:57:

    Ob nun Mohammedaner meinen, uns durch organisierten Terror ihre inzestuöse Ideologie schmackhaft zu machen…
    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe, nehme ich schon an, dass sie ausreicht, um Terror nicht für Sympathiewerbung für den Islam halten. Es ist etwas um Unklaren, welche Motivation sie haben, es wird auch nicht wirklich thematisiert, sie sind einfach platte Schurken aus einem B-Movie „Harharhar, wir sind böse und gefährlich“. Dschihad – natürlich. Aber der soll der Ausbreitung des Islam dienen, und Terroranschläge dienen diesem Zweck nicht.

    In dem Zusammenhang fällt mir auf, dass PI keinen 9/11-Gedenkartikel gebracht hat. Ich finde das interessant. Wohlgemerkt: nur interessant. Es ist keineswegs ein Vorwurf oder eine Kritik oder ein Reinreden – es ist nicht notwendig. Ich habe nur fest damit gerechnet, bin sehr verwundert, weil ich mich mit der Einschätzung so geirrt habe und nehme das – wie immer, wenn ich mich irre – zum Anlass, nachzudenken…
    ___________

    Ouch, wenn ich das zwischen den Zeilen richtig lese dann sollten Sie das Wort „Intelligenz“ nicht einmal benutzen.
    Der Islam ist kein von einem Gehirn kontrolliertes, rational denkendes Lebewesen. Diese Terroranschläge sind einfach ein Teil der islamischen Ausbreitung, ob kontraproduktiv oder nicht, Mohammedaner waren niemals für ihre Intelligenz bekannt.
    Ich beobachte aber in der westlich dekadenten Gesellschaft sehr wohl eine Art von „Respekt“ aufgrund dieser Terroranschläge und junge Mohammedaner empfinden diese als sehr befriedigend und stärkend.
    Sollte ich ihren Kommentar falsch verstanden haben (9/11 Verschwörung, etc) bitte ich um Entschuldigung.

  56. Sacht mal: habt ihr´s noch immer nicht begriffen oder wollt ihr nicht … diese Attentate wurden ausnahmslos von unseren Regierungen und/oder Geheimdiensten inszeniert. In Osteuropa sind offensichtlich noch anständige Menschen an der Macht.

    Und das am 11.9.2017. Heute vor 16 Jahren fand die Mutter aller False-Flags statt. Seitdem sind aller Terrorakte (nicht die Vergewaltigungen des Abschaums, mir dem man uns flutet = Migrationswaffe) False-Flags oder Hoaxes.

  57. @ Renitenter
    Die Frage ist nur, ob wir diesen Zustand mit oder ohne Krieg erreichen. Die nächsten Jahre werden entscheiden.

    @ Eduardo
    Danke für dieses tolle Lied. Kannte ich noch nicht. Mir ist ganz wehmütig ums Herz…: )

  58. 9/11 I SS LAM Terror schon vergessen. !!!?
    Woooo, blieb heute das Gedenken an die Opfer in den propaganda Medien und in der Politik.

    Das Volk wird volksverdumm, und lässt es sich bieten !!??

    Am 24.09.2017 A f D

  59. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:39

    Nuada 11. September 2017 at 23:37
    Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:15:
    Bin Berliner 11. September 2017 at 23:21:

    Obwohl ich von ihrer Intelligenz keine allzu hohe Meinung habe
    Ich weiß nicht recht… bevor da irgendwelche Missverständnisse aufkommen, ich habe „ihrer“ klein geschrieben (und mich gottseidank nicht einmal dabei vertippt) und damit natürlich die Mohammedaner gemeint.

    OK, alles vergessen – ich nehme alles zurück
    _______________________________________________________________

    Oops… 🙂

  60. Die AfD ist die letzte und einzige Volkspartei der Deutschen!

    Alle anderen Parteien sind nur noch Vielfaltsparteien zur Abschaffung Deutschlands und Ausrottung der Deutschen Identität in Historie wie Personalie!

  61. @Kohlenmunkpeter 11. September 2017 at 22:33
    Und nicht zu vergessen die Kirchen!
    Man könnte sich wundern, warum ausgerechnet die christlichen Kirchen die mohammedanischen Christenschlächter zu Millionen hier her importiert sehen wollen.
    Die Kirchen sind am Ende. Als Opfergemeinschaft in einer Schicksalsgemeinschaft, sehen sie Licht am Horizont. Die Kirche war immer nur von Bedeutung in Zeiten der Verfolgung oder Zeiten des Hungers, der Not, der Verzweiflung und des Krieges. In den ehemaligen (vor 2015) Zeiten der Sättigung, des Wohlstandes und des Friedens, wurde die Kirche überflüssig.
    Also bringt man selbst apokalyptische Plagen über die Menschheit. Um den Menschen dann Zuflucht und Seelenheil der Kirche anzubieten.
    Ein Heiler ist überflüssig, wenn keine Krankheiten mehr die Menschen befallen. Also bringt man selbst die Pestilenz über sie.
    Die Politiker sind die Verderber der Menschen. Aber vergesst die Priester und Pfaffen nicht. Sie stehen den Politikern in nichts nach.
    ________________________________________________________________
    Die christlichen Kirchen haben sich eben rar gemacht die Christen zu begleiten, denn heutzutage befinden sich die meisten Christen im ständigen Prozess der Aufklärung in ihrer Erwachsenenphase, was nicht familienorientiert von vielen christlichen Gemeinden begleitet wird? Viele Modernisierungs- und Wiederannäherungsversuche der christlichen Kirche werden nicht als christliche Angebote, sondern als deren erweitertes Geschäftsgebaren interpretiert, was gerade Christen abstößt und noch so vieles mehr, die sollten einfach mal mit ihren Schäfchen reden was die brauchen und wie man es gemeinsam organisieren kann, da ist auch wegen dem gemeinsam, Geld kein Problem?

  62. OT Meldung, die dem Fass den Boden ausschlägt. Ganz großes Theater, was der Mörder von Maria Ladenburger beim Prozess da abzieht. „Die Familie der getöteten Maria L. bat der Angeklagte unter Tränen um Verzeihung.“ Und weil er keinen hochbekam, hat er sie mit der Hand penetriert. Ach ja und bekifft und besoffen war er noch dazu. Und klar natürlich minderjährig zum Tatzeitpunkt.
    Spätestens jetzt muss doch jedem links-grün-drehenden Richter klar sein, dass er das Opfer ist und Hilfe und keine Strafe braucht. Wer traut sich dagegen wetten, dass dieses dre.k.ge St..k Sche.s.e mit einer sehr milden Strafe davon wird?

    Dieses Stück menschlichen Sondermülls aus Afghanistan saß nebenbei bemerkt auch schon 2013 wegen versuchten Mordes (er stürzte eine Studentin von einer Klippe) in Griechenland im Knast, eigentlich für 10 Jahre, wurde aber 2015 freigelassen aufgrund eines Großreinemachens (ähm ich meine Sondergesetzes) der griechischen Regierung – also als die Stunde günstig war, solche Goldstücke unserer irren Kanzlerin und ihren linksgrünen BahnhofsklatscherInnen unterzuschieben.

    http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html

  63. D500 11. September 2017 at 23:49

    Ouch, wenn ich das zwischen den Zeilen richtig lese dann sollten Sie das Wort „Intelligenz“ nicht einmal benutzen.
    Der Islam ist kein von einem Gehirn kontrolliertes, rational denkendes Lebewesen. Diese Terroranschläge sind einfach ein Teil der islamischen Ausbreitung, ob kontraproduktiv oder nicht, Mohammedaner waren niemals für ihre Intelligenz bekannt.
    Ich beobachte aber in der westlich dekadenten Gesellschaft sehr wohl eine Art von „Respekt“ aufgrund dieser Terroranschläge und junge Mohammedaner empfinden diese als sehr befriedigend und stärkend.
    Sollte ich ihren Kommentar falsch verstanden haben (9/11 Verschwörung, etc) bitte ich um Entschuldigung.

    Ich habe eine Zeitlang versucht, mir die Quintessenz der islamischen Predigten, die ich mir aus dem Internet zusammentrug, verständlich zu machen und interpretiere sie so, als dass den Mohammedanern gesagt wird, wenn sie das weltweite Kalifat errichtet haben, es zwar vorbei ist, mit westlichen Materialismus und den Sozialstandards aber dann haben sie ihr Kalifat – sozusagen das Paradies.

  64. http://www.conspiracyarchive.com/2014/05/14/luciferianism-the-religion-of-apotheosis/

    Luciferianism constitutes the nucleus of the ruling class religion.
    Likewise, the power elite’s ongoing campaign to establish a socialist totalitarian global government has Luciferianism to thank for both its longevity and frequently violent character. In the mind of the modern oligarch, Luciferianism provides religious legitimacy for otherwise morally questionable plans.

    All modern Luciferian philosophy finds “scientific” legitimacy in the Gnostic myth of Darwinism. As evolutionary thought was popularized, variants of Luciferianism were popularized along with it (particularly in the form of secular humanism

  65. o t

    Jüdische Familie bei Paris überfallen

    Täter: „Ihr seid Juden, ihr habt Geld, wir nehmen das Geld der Juden und geben es den Armen“

    Paris – Eine jüdische Familie ist in der Nähe von Paris Opfer eines mutmaßlich antisemitisch motivierten Angriffs geworfen. Wie die Nichtregierungsorganisation BNVCA am Sonntag mitteilte, drangen drei Täter in der Nacht auf Freitag in die Wohnung der dreiköpfigen Familie in Livry-Gargan nördlich von Paris ein und bedrohten, beleidigten, schlugen und beraubten sie.
    Demnach sagten die Angreifer unter anderem: „Ihr seid Juden, ihr habt Geld, wir nehmen das Geld der Juden und geben es den Armen.“ Die Polizei nahm Ermittlungen wegen schweren Raubüberfalls, schwerer Erpressung und Freiheitsberaubung auf. Der Rat jüdischer Institutionen (Crif) verurteilte den Angriff scharf. Crif-Präsident Francis Kalifat erklärte, Juden seien in Frankreich „vor allem auf der Straße und seit einiger Zeit sogar zuhause bedroht“. (APA, 10.9.2017)

    https://www.derstandard.de/story/2000063860902/juedische-familie-bei-paris-ueberfallen

    Auch eine Meldung die im westlichen Teil der €UdSSR keine Beachtung findet.

    Stummes SCHWEIGEN !

    Europa stirbt auf Raten !

  66. Putin: Europas Kulturverfall

    Satan und Gott werden gleichgestellt

    D.h Satan WIRD Gott, zum eigentlichen Heilsbringer für die Menschen.

  67. Das_Sanfte_Lamm 12. September 2017 at 00:09

    Ich habe eine Zeitlang versucht, mir die Quintessenz der islamischen Predigten, die ich mir aus dem Internet zusammentrug, verständlich zu machen und interpretiere sie so, als dass den Mohammedanern gesagt wird, wenn sie das weltweite Kalifat errichtet haben, es zwar vorbei ist, mit westlichen Materialismus und den Sozialstandards aber dann haben sie ihr Kalifat – sozusagen das Paradies.

    Ich empfehle gerne meinem Umfeld die „Hamburg Lektionen“, wer dann noch nicht aufwacht/versteht dem ist nicht zu helfen.

    https://www.romuald-karmakar.de/archive/film/hamburger-lektionen

  68. Nach jedem neuen Anschlag von Islamfaschisten in Westeuropa lesen wir in der Lügenpresse die immer selben Schlagzeilen vom „Terror in Europa“.
    ————————–
    Was soll die ständige Wiederholung von „Islamfaschisten“ im Beitrag?

    Kein Faschist hat jemals diese Grausamkeiten begangen. Mit dieser Wortschöpfung werden die Verbrechen der Moslems verharmlost.
    Es sind ganz einfach sehr gute Moslems, die den Koran befolgen.

  69. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 11. September 2017 at 23:47

    lorbas 11. September 2017 at 23:27

    Neulich hat mir das eine Mutter erzählt, selbst Migrationshintergrund:
    Ihr Junge ist auf dem Gymnasium, in der Altersstufe gibt es 2 Klassen. In seiner wird jetzt das Inklusions-Experiment durchgeführt, eine Person mit Schwerstbehinderung.

    Mit der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung reitet man ein totes Pferd. Ist aber von der UN so vorgeschrieben und wird dann auch umgesetzt

    Überforderte Schulen : Illusion Inklusion

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ueberforderte-schulen-ist-die-inklusion-in-jetziger-form-noch-tragbar-15028318.html

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da. Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

  70. Es ist aus meiner Sicht sehr zu hoffen, dass die Predigt von Bischof Voderholzer nicht in dem Lärm untergeht, den die Parteien und die ihnen hörigen Medien vor der Bundestagswahl veranstalten. Möge es uns gelingen wegzuhören, wenn ein Schulz, wenn ein Tauber, wenn eine Merkel und wie sie alle heißen ihr Phrasengebrüll anstimmen. Man könnte die Predigt hier in Gänze zitieren, aber ich beschränke mich auf eine Stelle, die der MultiKulti-Ideologie eine Absage erteilt:
    Ein anderes Thema ist die theologische Auseinandersetzung mit dem Islam und eine Kritik der Integrationseuphorie, die viele Teile unserer Gesellschaft erfasst hat. Ich habe schon oft das kluge Wort von Peter Scholl-Latour zitiert, dass der Westen nicht so sehr die Islamisierung fürchten muss als vielmehr die eigene Lauheit, den eigenen Substanzverlust.
    Trotzdem sollte man nicht allen, die sich Sorgen machen um unsere abendländische-christliche Kultur, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen. Gewiss, das Abendland ist keine statische Größe. Es ist gewachsen, hat viele Einflüsse und Kulturen aufgenommen und integriert. Aber das Abendland ist auch nicht einfach die Summe oder bloße Addition von unterschiedlichen Kulturen, sondern diese verschiedenen Einflüsse sind doch christlich transformiert. Unser Festkalender, das Zeitempfinden überhaupt, die Kunst, ob darstellend, Musik oder Literatur, die grundsätzliche Unterscheidung von weltlichem und geistlichem Bereich; auch das Phänomen Aufklärung ist letztlich ohne die schon in der Heiligen Schrift selbst bezeugten Aufklärungs- und Entdivinisierungskonzepte (etwa im Bereich der Schöpfungstheologie) nicht zu denken, wenn auch die Kirche sich hin und wieder gerade hier als Bremser gezeigt hat.
    Die Welt in der wir leben, ist zutiefst durchdrungen von christlichen Glaubensvorstellungen und den daraus resultierenden Werten. Und die sind unser aller Sorge wahrlich wert.
    Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren: Den Glauben an den  dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier ein weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten.

    http://www.bistum-regensburg.de/news/bischof-voderholzer-islam-ist-eine-postchristliche-erscheinung-5196/
    Jetzt werden wir sicher aus dem Kanzleramt belehrt, dass es eine abendländische Kultur genauso wenig wie eine deutsche gibt. Ja das ist ein irres Amt wegen der Kanzlerin und ihrer Staatsministerin.

  71. @Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:39:

    OK, alles vergessen

    Klar. Gut, dass wir das noch gemerkt haben und alle Achtung: Wenn Sie das falsch aufgefasst haben, dann haben Sie sehr souverän und gelassen auf diese vermeintliche Unverschämtheit reagiert. Ich würde so etwas niemals schreiben, und insbesondere nicht ausgerechnet bei Ihnen…

    Gute Nacht.

  72. @ Eddie 11. September 2017 at 23:49

    Sacht mal: Habt Ihr´s noch immer nicht begriffen, oder wollt Ihr nicht? Diese Attentate wurden ausnahmslos von unseren Regierungen und/oder Geheimdiensten inszeniert. In Osteuropa sind offensichtlich noch anständige Menschen an der Macht.

    Und das am 11. 9. 2017. Heute vor 16 Jahren fand die Mutter aller False-Flags statt. Seitdem sind alle Terrorakte (nicht die Vergewaltigungen duech den Abschaum, mit dem man uns flutet = Migrationswaffe) False-Flags oder Hoaxes.

    Ja ja, klar doch, und die heimtückischen westlichen Drahtzieher, Agenten und Hintermänner hinter diesen (zwar irgendwie sinnlosen, aber was soll’s) False-Flag- und Hoax-Operationen finden ständig neue inoffizielle Mitarbeiter, die dafür überaus gerne ihr Leben opfern bzw. sich am Ende dieser inszenierten Aktionen jeweils freiwillig erschießen oder sonstwie umbringen lassen. Soviel Opfermut für eine gute Sache ist bewundernswert!

    Die echten Moslems dagegen sind gaaaanz lieb und nett und kämen niemals und unter keinen Umständen auf den Gedanken, Ungläubige zu verletzen und zu ermorden. Der Islam ist ja, wie uns unser Freund Eddie hier absolut glaubwürdig versichert, die Religion des Friedens, und seine Anhänger sind deshalb ausnahmslos alles sanfte, liebevolle Schafe [bittere Ironie Ende].

  73. Nuada 12. September 2017 at 00:38

    @Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 23:39:

    OK, alles vergessen

    Klar. Gut, dass wir das noch gemerkt haben und alle Achtung: Wenn Sie das falsch aufgefasst haben, dann haben Sie sehr souverän und gelassen auf diese vermeintliche Unverschämtheit reagiert. Ich würde so etwas niemals schreiben, und insbesondere nicht ausgerechnet bei Ihnen…

    Gute Nacht.
    _______________________________________

    🙂

  74. Sooo…habe auch gerade etwas zur Wahl beigetragen… Big Grin

    Rund um mein Karree, fühlte ich mich irgendwie dazu verpflichtet, die CDU Wahplakate um zu modelieren…

    „Für mehr Sicherheit CDU AfD“

    „Seid schlau, wählt blau“ usw….. Und mit Verweis auf Seite 63 des Wahlprogramms der CDU – Bitte lesen!

    (Ach ja, die Leute, teilnahmlos wie immer…glotzen, lesen und gehen *unbeeindruckt weiter..manchmal ist
    *das echt von Vorteil 😉

  75. OT

    Von 2016, aber trotzdem aktuell:

    INTERVIEW

    US-Forscherin: Kanada nimmt keine unbegleiteten Männer als Asylanten auf

    Die amerikanische Wissenschaftlerin Valerie M. Hudson sieht den Staat in der Pflicht, bei der Einwanderung auf eine ausgeglichene Geschlechterverteilung zu achten. In Schweden habe sich das Verhältnis der Geschlechter zu Ungunsten der Frauen verändert, weshalb die Gewalttätigkeit steigt. Dagegen verfolgt Kanada ganz bewusst eine gezielte Einwanderung, die unbegleitete junge Männer nur akzeptiert, wenn sie einer verfolgten Minderheit angehören.

    Mehr:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/12/us-forscherin-kanada-nimmt-keine-unbegleiteten-maenner-als-asylanten-auf/

  76. lorbas 12. September 2017 at 00:35

    Mit der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung reitet man ein totes Pferd. Ist aber von der UN so vorgeschrieben und wird dann auch umgesetzt

    Seit wann hat die UN hier etwas vorzuschreiben? Das behaupten Politiker gern, um sich zu rechtfertigen, aber wir wissen doch inzwischen, was von Politiker-Aussagen zu halten ist.

  77. Männer ™

    Affrikaner in Mülheim im Kalifat NRW
    „Ich war mit einem guten Freund auf dem Weg zu einer Party in Mülheim, als nach dem Halt in Essen plötzlich mehrere Schwarzafrikaner im Zug aufeinander losgingen“, berichtet die Zeugin. Mit der Zeit seien immer mehr Leute an der Prügelei beteiligt gewesen, teilweise bekämpften sie sich sogar mit Waffen.

    mit video
    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/massenschlaegerei-im-zug-nach-essen-original-jetzt-spricht-eine-augenzeugin-ueber-die-verstoerenden-vorfaelle-id211891807.html

  78. @ Kohlenmunkpeter 11. September 2017 at 22:33

    Und nicht zu vergessen die Kirchen!
    Man könnte sich wundern, warum ausgerechnet die christlichen Kirchen die mohammedanischen Christenschlächter zu Millionen hier her importiert sehen wollen.

    Bei der Katholischen Kirche ist das schon nachzuvollziehen. Das ist ein Weltkonzern. Europa ist ein absteigender Markt, der praktisch abgeschrieben wird.
    Die Zukunftsmärkte sind Asien und Afrika.
    Und indem man die hier „aufnimmt und sooo gut behandelt“, erhofft man sich größere Marktanteile in Afrika und dem Nahen Osten.

  79. warten wir einfach bis Hartz4 alle ist, dann bröselt der dünne Firnis der Zivilisation.

    Oder die Zinsen steigen und das Geld nicht mehr so locker sitzt. Wo will man denn dann die Steuerschraube noch weiter drehen? Arbeiten lohnt sich jetzt schon nicht mehr. Die Klugen wandern aus und der Mob wird streitsüchtig, während man uns die nächste Millionen Kulturfremder ins Land holt, denn diese Charge wird dann aber nun wirklich unsere Rente sichern. Fest versprochen.

  80. VivaEspaña 12. September 2017 at 01:56

    Männer ™
    …….
    Affrikaner in Mülheim im Kalifat NRW…..

    mit video
    ______________________________________

    Da kommt nix..schon weggemaast?

  81. werta43 12. September 2017 at 02:23
    warten wir einfach bis Hartz4 alle ist, dann bröselt der dünne Firnis der Zivilisation.

    Ein Sturm mit Stromausfall tut’s auch (siehe VE 01:56 und 02:24).

  82. OT:

    Nach einem Treffen mit Freundinnen in einer Gaststätte verschwand am späten Mittwochabend die 60-jährige Susanne F. spurlos. Am Freitag wurde ihre Leiche in einem Gebüsch am Schleusenweg gefunden. Sie wurde offenbar gewürgt und erschlagen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article168541374/Ihre-Leiche-lag-30-Meter-von-der-Polizeistation-entfernt.html

    So, so..das Handy geklaut!

    Ja, wer macht denn sowas (Stefan, Tobias, Michael???)

    Und…30m von der *Bundespolizeistation im Zoo entfernt. – Wohl keine Ortskentnisse gehabt, bzw. *nicht die Sprache lesen können!

    (Ach ja, ich lebe exakt 2 min. Auto oder S – Bahn – fahrt, entfernt.)

    „Für ein Land, in dem Wir gut und gerne leben“

  83. Die Führerin ist wohl in der Wahlarena aufgetreten…

    …scheint aber hier wenigstens, allen am Arsch vorbei gegangen zu sein 🙂

    Musste man sich wohl auch nicht antun..bei solch außerirdischen Gestalten:

    „Einige Fragesteller treten sehr ehrfürchtig auf, als sie die „verehrte Bundeskanzlerin“ etwas fragen dürfen, einer baut sogar elegant den Wahlslogan der CDU in seine Huldigung ein.“

    Sie haben meine tiefste Verachtung „wehrter“ @Fragesteller

  84. Nachtrag zu : Bin Berliner 12. September 2017 at 02:50

    Antwort mit Streitpotenzial: Merkels ablehnende Haltung zur Obergrenze für Flüchtlinge ist bekannt. Aber Obergrenzen-Fan Horst Seehofer wird trotzdem aufgehorcht haben, als die CDU-Vorsitzende versichert: „Ich möchte sie nicht. Ich halte sie auch nicht für praktikabel. Garantiert.“ Garantiert? Man hört den CSU-Chef schon sagen: „Das hätte man auch lassen können.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-der-wahlarena-der-ard-durchgemerkelt-a-1167193.html

    (Möge man mir den Link verzeihen..er dient lediglich als Quelle)

  85. Das ist eine sehr gute Beobachtung. Das ganze schließt auch zwei weitere gerne benutzte Thesen aus:
    – „Islamophobie“ führt zur Radikalisierung der armen Moslems. -> Wäre das so, so müsste es besonders in den antimuslimischen osteuropäischen Ländern zu Anschlägen kommen. Aber die meisten Anschläge geschehen in linksliberalen bunten Städten wie Berlin, London, Paris, Barcelona, Brüssel, usw.
    – Die bösen militärischen Interventionen der westlichen Welt in der muslimischen Welt haben die Moslems radikalisiert. Würden wir davon absehen, so würden sie uns in Ruhe lassen. -> Der überwiegende Teil der osteuropäischen Länder war in der „Koalition der Willigen“. Die Visegrad-Staaten gehörten dazu, aber auch Länder wie Rumänien, Ukraine oder Bulgarien. Deutschland und Frankreich waren entschieden gegen diesen Krieg. Die Anschläge geschahen aber nicht in Warschau, Budapest, Bukarest, Kiew oder Prag, sondern in Städten wie Berlin oder Paris. Anschläge sind also keine Folge von militärischen Interventionen.

  86. Genau- kein Terror hier! Stellt euch ,meine ehemalige Landsleute vor- Frauen gehen auf Strasse unverschleiert! Den ganzen Tag und Nacht durch! Und keine wird vergewaltigt! keine Moschee gibts in meinem Land! in sehr begrenztem Umfang und auch nur in Hauptstadt, Muehlfrass Verkaufsstellen- Doenerbuden, keine Neger und keine Mohammads! keine Schlaegerei, keine Morde und keine zerkwetschte Leute auf den Strassen und Weinachtsmaerkten! kein halal Frass! keine Frau geht bekleidet in Winterkleidung baden! und unsere Kinder koenen in Schule nur Europaeische Gesichter zu sehen bekommen.Allerdings es gibt auch kein HARTZ4 oder aehnliches. Deswegen alle zu uns von EU aufgezwungene Invasoren in kuerzesten Zeit hauen ab nach Buntland! es ist so schoen in meinem Land- Lettland!Und noch was- das Volk ist gesund! 95% sind gegen Invasoren und “Bereicherung“ a la Deutschland sehen als Niedergang . Es ist ein Genuss hier zu sein!

  87. Dschihadisten im Strom der Flüchtlinge

    „Wir schaffen das“, verkündete die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 5. September 2015 und öffnete die deutschen Grenzen für die unkontrollierte Einreise von rund einer Million Flüchtlingen aus Syrien, Irak, Afghanistan, Somalia et cetera. Unter diesen Strom von Flüchtlingen mischten sich auch Terroristen, die sich die Chance zum Einsickern nach WESTeuropa nicht entgehen ließen.

    https://www.heise.de/tp/features/Dschihadisten-im-Strom-der-Fluechtlinge-3821734.html

    Es gibt keine Handlung, für die niemand verantwortlich wäre.

    Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck (1815 – 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler

  88. …und „Mutti“ wird als Mutii voll Emotionen inszeniert.

    „Und dann gelingt Angela Merkel ein ungewöhnlicher Moment“
    „Danke, dass Sie hier sind.“
    https://www.welt.de/politik/article168551678/Und-dann-gelingt-Angela-Merkel-ein-ungewoehnlicher-Moment.html

    Kicken wir die Volksverräter, Volksverachter, Volksverarscher am 24.9. weg von ihrer commodfeudal verantwortungsfreien Wirkungsmacht.
    Von Merkel bis Maas.
    Bei den Genannten ist das beinahe unmöglich.
    Kicken wir sie e bissl weg in Richtung Machtentzug, Verantwortung,
    in Richtung des Willens derer, „die schon etwas länger hier leben“.
    Alles Weitere ergibt sich in exponentiellem Wachstum,
    innerhalb dessen der Ist-Zustand die Steig(er)ung der Entwicklung bestimmt.

  89. Wer dem Deutschen Volk durch die Einschleusung von Negern, Arabern, Zigeunern und anderen Asylbetrügern Schaden zufügen will, muß Merkel und ihre linksbunten Altparteien wählen!

  90. OT

    Das fette Ungeheuer
    Muslimbruderschafter Kaiman Mazyek
    zersetzt weiterhin unsere Institutionen!

    …und diese lassen es zu, was die wenigsten
    Deutschen wohl mitbekommen:

    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek Vor 10 Stunden
    „windows of opportunity“ #EU gefragt.Heute Empfang @EU_Commission u.a.mitEU-Komm.#Oettinger @olaf_zimmermann @EUinDE Über d.Dächern Berlins

    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek Vor 11 Stunden
    Weltfriedenskonferenz #Münster. Was haben wir tatsächl erreicht? Mahnende Worte v Scheich Al-Azhar. HierMein Bericht

    Aus Münster zurück, hier mein Bericht zu einer wichtigen Konferenz. Versuche auch zur Abschlusskundgebung morgen dabei zu sein. Viele christliche, muslimische und jüdische Geistliche getroffen – sehr beeindruckend. Danke auch einiger Bilder durch Benjamin Idriz. Die Bundeskanzlerin eingerahmt von Imamen und Bischöfen, das hatte was :)…

    Zu dem dreitägigen Internationalen Weltfriedenstreffen in den Domstädten Münster und Osnabrück, dass seit gestern (10.09.2017) läuft, kommen führende Kirchen- und Religionsvertreter sowie Tausende Teilnehmer aus aller Welt. Das jährliche Treffen ist an immer wechselnden Orten und wird organisiert von der katholischen Gemeinschaft Sant‘ Egidio, die ihren Hauptsitz in Rom hat…

    An der Eröffnungsveranstaltung in der Halle Münsterland nahmen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der Präsident der Republik Niger, Mahamadou Issoufou, sowie der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani. auch der Großimam der Al-Azhar-Universität in Ägypten, Ahmad Muhammad Al-Tayyeb, teil…

    TAQIYYA TOTAL:
    Großimam der Al-Azhar-Universität in Ägypten, Ahmad Muhammad Al-Tayyeb*, mahnte ebenso eindringlich sich nicht von den Extremisten beirren zu lassen und für den wahren Auftrag des Islam, nämlich für den Frieden auf Erden, einzutreten.

    WIKI: „Al-Tayyeb hatte am 4. April 2002 Selbstmordattentate gegen Israel ausdrücklich gerechtfertigt und die Führer der arabischen Welt dazu aufgefordert, die Palästinenser in ihrem Kampf zu unterstützen.“

    Gleichsam erklärte er, dass er nicht Münster stehen kann, ohne auf das unerträgliche Leid der muslimischen Rohingyas in Myanmar hinzuweisen. Die Vereinten Nationen sprechen inzwischen von „Völkermord“ und „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Zuvor kam es zu einem kurzen Meinungsaustausch mit der Bundeskanzlerin.
    https://www.facebook.com/AimanMazyek2/posts/1823367611251880

    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek 10. Sep.
    Bin auf Weltfriedenstreffen Sant‘#Egidio in #Münster.BK Merkel @RegSprecher „Globalisierung so gestalten,das ALLE teilhaben
    Können+Bildung“
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    ++++++++++++++++++

    *In der Staatskrise in Ägypten 2013/2014 unterstützte al-Tayyeb von Beginn an den Militärratschef Abd al-Fattah as-Sisi. al-Tayyeb gilt als „Sprachrohr des Regimes“, der der Politik al Sisis „ein islamisches Mäntelchen um[hängt]“ und im Gegenzug dafür mit einer politischen Aufwertung der al-Azhar durch einen verstärkten Zugriff auf die Moscheen im Land belohnt wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ahmad_Mohammad_al-Tayyeb#Stellung_zum_Terrorismus
    WAS HAT DIESES DURCHTRIEBENE
    MISTSTÜCK IN DEUTSCHLAND ZU TUN?

    TAQIYYA KÜBELWEISE:
    Al-Tayyeb hielt am 15. März 2016 im Großen Protokollsaal des Reichstagsgebäudes in Berlin eine Rede vor Bundestagsabgeordneten…
    Sie sollen in ihrem Handeln die wahren toleranten Werte des Islam, die eigentlich nicht viel anders sind als die, die hier gelten, vertreten…

    DER INVASOREN-BOSS AUS
    DEM ISLAMISIERTEN ÄGYPTEN:
    Al-Tayyeb Aussage zu der Rolle der Religion im Staat und der Aufklärung im Christentum bei einem Treffen mit Volker Kauder, MdB und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

    „Hören Sie bitte auf, mit mir darüber zu reden, dass der Islam durch die Aufklärung muss. Wir wollen nicht durch die Aufklärung, denn bei der Aufklärung ist das Ergebnis gewesen, dass der Staat über der Religion steht und bei uns muss die Religion über dem Staat stehen….“

    ++++++++++++++++++

    Welche 12 Moslems würde ich, als erstes,
    in ihren islamischen Ländern Arabien, Iran,
    Hindukusch u. Turkmenistan „entsorgen“?
    Mazyek, Kaddor, Foroutan, Kermani,
    Amirpur, Özoguz, Khorchide, Kazim,
    Karimi, Nouripour, Giousouf, Eskandari

    +++++++++++++++

    MERKEL & MAAS SIND LÄNGST MOSLEMS!

  91. Sie wollen ein Europa, das sie beschützt – als Eltern, als Kinder, als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, als Arbeitslose, Rentner, Verbraucher, Sparer, als Investoren oder als Bürgerinnen und Bürger.

    Wir müssen Europa eine neue Richtung geben. Offen, vielfältig, lernfähig muss es sein, nicht: geschlossen, elitär, bürokratisch.

    Ein Europa der Vielfalt – nicht des Zentralismus

    Die Vielfalt der Kulturen und Sprachen, der Städte, Kommunen und Regionen ist Teil des kulturellen Reichtums unseres Kontinents und zeichnet Europa aus. Diese Vielfalt ist eine Stärke. In unserem Europa der offenen Grenzen ermöglicht sie uns allen Erfahrungen, die uns mit anderen Kulturen zusammenbringen und uns Neues zeigen.

    So entsteht ein Erfahrungsschatz, der eine wichtige Grundlage für Weltoffenheit, Toleranz und Demokratie in unseren Gesellschaften ist. Wir wollen deshalb ein Europa, das Vielfalt respektiert und wo immer möglich fördert.

    Wir sind stolz, dass mit Martin Schulz ein deutscher Sozialdemokrat dieser erste Spitzenkandidat aller europäischen Sozialdemokraten sein wird und dadurch nächster EU- Kommissionspräsident werden kann

    https://www.spd-europa.de/positionspapiere/europa-eine-neue-richtung-geben-1404

  92. Was mich bei der causa Weidel wundert ist, dass noch niemand auf die legendäre Fehlleistung des Herrn Porschardt zu sprechen kam:

    „Im Jahr 2000 entwickelte sich ein Presseskandal, als die Zeitschrift Focus enthüllte, dass Kummer mehrere Interviews mit Prominenten – darunter Hollywood-Stars wie Charles Bronson, Brad Pitt oder Sharon Stone – nicht selbst geführt, sondern aus vorhandenem Material neu zusammengesetzt oder erfunden hatte.[5] Beide Chefredakteure des SZ-Magazins, Ulf Poschardt und Christian Kämmerling, wurden daraufhin entlassen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tom_Kummer

    Porschi hat folglich schon mal jahrelange fakes durchgehen lassen.

  93. OT

    SPD BESORGT UM DIE
    ISLAM-BEUTRAGTE
    DES KANZLERAMTS
    AYDAN ÖZOGUZ

    Ministerin Aydan Özoguz
    auf Wahlplakat beleidigt
    SPD zeigt AfD an
    http://www.beobachternews.de/files/2017/09/IMG_3743.jpg
    Auf dem auch in sozialen Netzwerken verbreiteten Plakat, das die AfD für ihre Wahlwerbung in der Ulmer Innenstadt einsetzte, heißt es neben einem Foto der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung: „Özoguz „entsorgen”? JA!!!”.
    http://donau3fm.de.s3-eu-central-1.amazonaws.com/wp-content/uploads/2017/09/400x300AfD-Innenstadt-9september2017-2-300×225.jpg
    Das Plakat erfülle „den Straftatbestand der Volksverhetzung”, sagte der Ulmer SPD-Stadtrat Martin Ansbacher der linken Internetplattform „Beobachter News”. „Es wird von Entsorgen von Menschen gesprochen. Das ist menschenverachtend, unwürdig und rassistisch.”
    http://www.bild.de/regional/stuttgart/spd/anzeige-wegen-afd-plakat-53164266.bild.html

    Die Linkspartei fordert doch „besorgte Bürger zu entsorgen„.
    Da regt sich keine Sau darüber auf, die dürfen das…:
    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2017/08/30/strafanzeige-entsorgen-durch-die-afd-ist-volksverhetzung/

  94. Jetzt wird es richtig dämlich:

    PARSHIP-Umfrage: Single-Frauen haben keine Lust auf rechte Männer

    Grundsätzlich sind Singles politisch gesehen relativ tolerant: Nur jeder zehnte Alleinstehende hätte grundsätzlich ein Problem damit, wenn der Dating-Partner andere politische Ansichten hat. Für 70 Prozent kommt es jedoch darauf an, wie extrem die politische Einstellung ihres Dates ist. Singles, die mit rechts gesinnten Parteien sympathisieren, fallen beim Gegenüber eindeutig schneller durchs Raster.

    Wenn rauskommt, dass der Flirtpartner die NPD wählt, ist für knapp die Hälfte der Singles, rund 44 Prozent, ein Wiedersehen ausgeschlossen. Und auch AfD-Wählern würde jeder fünfte Single den Laufpass geben. Besonders Single-Frauen haben keine Lust auf rechts eingestellte Männer: 73 Prozent wollen kein weiteres Date mit einem NPD- oder AfD-Wähler. Bei den alleinstehenden Männern sind es 59 Prozent. AfD-Wähler zeigen sich weniger wählerisch: 35 Prozent der AfD-Singles hat kein Problem damit, wenn ihr Date ihre politische Einstellung nicht teilt und eine andere Partei wählen würde. Grünen-Wähler sind strikter: Lediglich jeder Zehnte würde eine abweichende politische Grundeinstellung tolerieren.
    – Quelle: http://www.mopo.de/28391764 ©2017
    ————————————–
    WAS SOLL DAS DENN? Die komischen „Umfragen“ werden immer manipulativer. Hauptsache es kommt irgendwas gegen die AfD raus, die dann in einem Atemzug mit der NPD genannt werden kann.
    Aber eines sieht man hier auch ganz klar: Vor allem die GrünInnen sind intolerant…ach was!? Das wusste ich auch vor der „Umfrage“.

  95. Medial ist es auffällig ruhig bezüglich A. Weidels angeblicher Email von 2013.

    Aber:

    im SED-Kanzleramt sowie angeschlossenen Verbrecher-Organisationen, da brennt noch Licht…

  96. Demokratie statt Merkel 12. September 2017 at 06:07

    Medial ist es auffällig ruhig bezüglich A. Weidels angeblicher Email von 2013.

    Aber:

    im SED-Kanzleramt sowie angeschlossenen Verbrecher-Organisationen, da brennt noch Licht…
    ————————-
    War wohl doch eine ENTE, wie erwartet, nun müssten die bunten MS-Medien eigentlich eine Richtigstellung bringen, aber aus politischem Kalkül bleibt das einfach stehen.

  97. OT

    Die UNO will die katholische Kirche unter ihre Kontrolle bringen. Und Bergoglio …
    6. September 2017
    von Ettore Gotti Tedeschi*

    Es gibt einen anderen Heiligen Stuhl, der jenem von Rom die Richtung diktieren will. Es handelt sich um die UNO, die immer mehr den Tonfall, die Ambitionen, die Sprache (und die Macht) eines Agenten der globalen Gnosis angenommen hat. Zu Einwanderung, Umwelt oder Demographie ist es immer schwieriger, dem Mantra der UNO den Gehorsam zu verweigern. Sogar im Vatikan gibt es solche, die sich diese „neue“ Linie zu eigen gemacht haben.

    (:::)

    Um also die Dokumente der UNO, des großen „Heiligen Stuhls“ der neuen Weltreligion, zu verstehen, muß man die neue Bibel der UNO gelesen und verstanden haben: den Kissinger-Bericht von 1972 – 1974 über die Neue Weltordnung sowie die verschiedenen „Konzilien“, das sind die großen internationalen Konferenzen von Rio de Janeiro bis Johannesburg, und deren „Enzykliken“.

    (:::)

    Sie werden Regierenden empfohlen, die nicht gewählt, sondern kooptiert sind, indem man Bedingungen geschaffen hat, damit nur jene regieren und entscheiden können, die gewünscht und einverstanden sind…
    http://www.katholisches.info/2017/09/die-uno-will-die-katholische-kirche-unter-ihre-kontrolle-bringen-und-bergoglio/

  98. „Den blinden westeuropäischen Fanatismus in Sachen „Multikulturalismus“ haben sie nie nachgeahmt – auch weil in ihren einst marxistischen Ländern der kulturrevolutionäre Maoismus, der seit 1968 die geistige Grundlage für Selbsthass und Selbstzerstörung in Westeuropa bildet, über keinerlei gesellschaftliche Tradition verfügte.“(Hervorhebung von mir)

    Also bitte!!! … Wenn ich das lese tun mir die Augen weh!

    Multikulturalismus und kulturrevolutionärer Maoismus haben rein gar nichts miteinander gemein! Mao kann man sehr vieles nachsagen (60 mio. Tote, unzählige Verbrechen etc.), aber nicht dass er ein Freund des Multukulturalismus gewesen wäre. Ganz im Gegenteil!
    Wer’s nicht mehr auf dem Schirm hat sollte sich einfach erst mal schlau machen – und dann zur Tastatur greifen.

    „People’s Republic of China
    During the Cultural Revolution, mosques along with other religious buildings were often defaced, destroyed or closed and copies of the Quran were destroyed along with temples, churches, Buddhist and Daoist monasteries, and cemeteries by the Red Guards.[94][page needed] During that time, the government also constantly accused Muslims and other religious groups of holding „superstitious beliefs“ and promoting „anti-socialist trends“.[95]“

    https://en.wikipedia.org/wiki/Islam_in_China#People.27s_Republic_of_China

  99. @packdeutscher:

    glaubst du wirklich in Warschau und Ungarn landen irgendwann jede Woche 10.000 Schwarzafrikaner per Flugzeug?

    Da geht eher ein Kamel durchs Nadelöhr. Das wird keiner mitmachen. Die Osteuropäer wollen ihre Heimat behalten. Und so langsam wachen die Westdeutschen auch auf. Vergewalitgungen, Mord und Totschlag zu Milliardenkosten und Afrika produziert jede Woche eine Millionen Nachschub.

  100. OT

    Diskriminierung der Christen in Ägypten – Polizei verhindert heilige Messe in Al Furn
    7. September 2017
    In diesem Teil Mittelägyptens kommandieren die Muslimbrüder, die 2013 Dutzende von Kirchen niederbrannten und Hunderte von Wohnhäusern und Geschäften von Christen zerstörten…
    http://www.katholisches.info/2017/09/diskriminierung-der-christen-in-aegypten-polizei-verhindert-heilige-messe-in-al-furn/

    +++++++++++++++

    Der Papstmacher – Wie Kardinal Murphy-O‘Conner (und das Foreign Office) das Konklave 2013 beeinflußten
    7. September 2017
    Cormac Kardinal Murphy-O’Connor ist am 1. September verstorben. Nur wenige Tage nach seinem Tod wurde das Erscheinen eines Buches angekündigt, das Details enthält, wie der ehemalige Erzbischof von Westminister und Primas von England und Wales, zusammen mit anderen Kardinälen, im Konklave 2013 die Wahl von Jorge Mario Kardinal Bergoglio zum Papst organisiert haben soll – und dabei auf die Unterstützung des britischen Außenministeriums zählen konnte.

    (:::)

    Am 4. September veröffentlichte nun der Daily Telegraph den Artikel:
    „The Popemaker: how Cardinal Cormac got his friend elected.”
    “Die Papstmacher: Wie Kardinal Cormac seinen Freund wählen ließ.“…
    http://www.katholisches.info/2017/09/der-papstmacher-wie-kardinal-murphy-oconner-und-das-foreign-office-das-konklave-2013-beeinflussten/

  101. Himmlers und Hitlers Liebe zum Islam wurde nach dem Krieg von der NWO und deren Erfüllungsgehilfen in den verschiedenen deutschen Regierungen durch Osmanisierung und Islamisierung Deutschlands und Europas fortgesetzt. Das langfristige Gesamtziel bleiben die Goldminen(Öl) Rußland.

  102. Nachtrag zu meinem Kommentar 12. September 2017 at 06:38:

    Maoismus (ebenso wie Stalinismus, Titoismus etc.) haben weder etwas mit Multikulturalismus, noch mit Selbsthass oder einem Hang zur Selbstzerstörung zu tun.

    Immer wieder sollte daran erinnert werden, dass wir diese unsägliche Sonderform eklektizistischer Linksmeierei hierzulande ausschließlich der DDR zu verdanken haben!

    https://www.welt.de/kultur/history/article13914857/Wie-die-DDR-Linke-und-Terroristen-der-BRD-kaufte.html

    Der Hass auf die eigenen Eltern, die eigenen Familien etc. basierte u.a. auf DDR-Propaganda: „Wir haben mit unseren Nazis aufgeräumt – aber ihr!? …“ Dies, ebenso wie die selbstzerstörerische Multikulti-Ideologie, wurde von der DDR ganz bewußt und zielgerichtet in die Gehirne des westlichen Wohlstandsnachwuchses implementiert, um die BRD zu zersetzen.

    Marx hielt die Familie für historisch überholt (quasi für einen gesellschaftlichen Hemmschuh), aber die politische Praxis im Ostblock war dann doch eine andere (die Familie im Sozialismus – als Übergangsform – wurde stets hochgehalten. Im später dann irgendwann mal existierenden Kommunismus wäre sie abgeschafft worden. Doch das wäre erst nach dem „vollständigen Sieg im Klassenkampf“ der Fall gewesen).

    Nun ist die DDR längst Geschichte, aber ihr Gift wirkt immer noch – und zwar nach dem Schneeballprinzip. 🙁

  103. In die osteuropäischen Länder wollen die ja auch gar nicht.
    Deswegen ist diese Debatte um gleichmäßige Verteilung sowieso Blödsinn

  104. Gestern war wohl großer „Nazi“-Tag.

    Von Stegner über Schulz über Laschet wird der Holocaust verharmlost. Politischen Gegnern unterstellt man mal beiläufig und leger inzident Gaskammern errichten zu wollen.
    Was natürlich falsch ist, eine Verrohung der politischen Kultur.

    Aber es ist auch gefährlich: es relativiert die Verbrechen der Nazis.
    Opposition ist Nazi. Das ist die Darstellung. Was für eine Relativierung und Instrumentalisierung der Verbrechen von 1933-45.
    Wie kann man nur so offen demokratie-feindliche Parteien wählen?

  105. Obiger Titel-Kommentar ist sehr guter Ansatz. Er bringt es auf den Punkt. In Osteuropa gibt es praktisch keine großen Terrorangriffe von muslim. Orient-Afrikanern. Bei Merkels Wahlkampf geht es auch mehr um IT-Fachkräfte etc. als um die wirklichen Probleme der Wähler. Für den Linken -Chef sind deutsche Ehepaare mit 55.000,- Jahresbrutto schon „untere Schichten“. Ist also „unten“! Für die ehemalige Steuerfahnderin Schwesig (SPD) ist es weiterhin wichtig, dass die Finanzämter sehr genau drauf schauen, ob der fiese Steuerzahler 73 km zur täglichen Arbeit fährt oder 75 km. Das wird dann hart bestraft als Betrug. Die ganze politische Klasse ist völlig abgehoben und hat keinerlei Bezug mehr zum Bürger in dem Land. Wer unter 3.100,- brutto im Monat verdient wird als Rentner arm sein /TV-Phönix). Es zählen für die Altparteien nur die Leute über 3.200,- brutto. Der ganze Rest ist kein Bürger sondern nur Wahlvieh. Das merkt man gerade sehr deutlich. Die AFD ist die neue Partei und die neue Chance, dass es einer Partei wichtig ist wie es einem Land als ganzes geht und also auch allen Bürgern. Die Bürger-Partei ist die AFD. Die Altparteien hatten alle mindestens 12 Jahre ihre Chance (allein mit Merkel). Kläglich vertan! Die größte Gefahr im Land überhaupt ist Merkel als Person und Allein-Entscheiderin. Sie wird in einer Stresssituation wieder kläglich versagen. Große gefährliche Bomben (Frankfurt) werden entsorgt. Wer entsorgt Merkel? Der Wähler wohl kaum. Verdienen also alle in Deutschland über ca. 3.200 brutto monatlich?

  106. in Pforzheim (AFD-Wahlveranstaltung, 6.9.2017) waren 1.200 Leute Nazis im Congress Centrum. So sehen es die Altparteien und die deutschen Medien, incl. Pforzheimer Zeitung. Die macht nämlich aus ca. 150 Gegen-Demonstranten 550. Es ist immer dieselbe Tendenz: AFD soll wegen der großen Erfolge „Nazi“ sein. Prof. Meuthen sagt, dass viele tausend Menschen zur AFD kommen bei den Veranstaltungen. Das sind also alles Nazis. Das wird als Resümee des Wahlkampf 2017 für immer hängen bleiben, wie uns und alle politisch Interessierte die Altparteien und die hiesigen Medien sehen: alle Nazis! Ich hoffe sehr, dass diese Verunglimpfungen und Unverschämtheiten obiger Teile der Gesellschaft ihre Folgen haben werden heute und in Zukunft: beginnend am 24. September 2017.

  107. Zur Zeit auch beliebt im ÖRR: Tränentriefende Berichte über die „verfolgten Rohingyia“ in Myanmar.
    Ein Land wirft die Moslems einfach und endlich raus, weil es schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht hat – immer wieder. Nun ist der Geduldsfaden gerissen, die Moslems werden verjagt.
    Und in deutschen Zwangsmedien wird eingebläut, dass eine „Minderheit“ vertrieben wird und das wird untermalt mit Bildern von Menschen mit den Füßen im Schlamm, die nun irgendwohin „vertrieben“ werden.
    Dass die Rohingyia Moslems sind, die mit der allgeltenden Absicht des Eroberns Myanmar unsicher machen und Invasoren sind, wird verschwiegen im deutschen Staats-TV.
    Das buddhistische Myanmar, klitzeklein auf der Karte, hat den Mut Moslems rauszuwerfen, bevor sie ihr Land vernichten.
    Dem Libanon hätte eine solch rigorose Einstellung gegen den Islam gut getan. Er hat sich aber nicht geschützt und die Moslems freundlicherweise hereingelassen und nun ist die ehemalige „Schweiz des nahen Ostens“ ein verfehlter Staat.

  108. Die Visegrad-Staaten werden halt noch von Vernunft und Verstand geleitet. Deshalb ist es auch nicht richtig, pauschal von europäischem Terror zu schreiben.
    Mir fällt auf, dass es jetzt vor der Wahl ganz ruhig in Deutschland in Bezug auf Terror ist. Scheinbar sind die Islamisten alle Merkel-Freunde und halten bis zur Wahl ganz still. Das Letzte was die Kanzlerin jetzt nämlich brauchen kann, sind Terroranschläge. Danach können sie sich ja wieder austoben.

  109. @Alvin 07:44

    Dem Linksblock in der Gesellschaft (der schwindet) und der Politik fehlen seit langem die Zuhörer.
    Nun haben sie es bewerkstelligt, dass eine neue demokratische Partei verteufelt wird im Staats-TV.
    WIRD??, ja wird, die dürfen das als Vertreter des Staats TV mal einfach so, denn sie sagen:
    WIR DEMOKRATEN dürfen nicht zulassen, dass die AfD sich als Demokratenpartei etabliert und die Menschen am Ende noch wissen lässt, dass sie Recht hat und dass sie unsere Schmutzhaufen einfach aufdeckt.

  110. Das drollige an diesen Terroranschlägen ist ja, dass sie genau dort verübt werden, wo die meisten Verursacher hausen, in den verkommenen Großstädten, dort, wo sich innerhalb von Stunden ein widerlicher linker Mob von Gegendemonstranten zusammentrommeln läßt. Dort, wo die ganzen Schamrotzer des System wohnen, die linksverstrahlten Gutmenschen, die Spassgeneration, die auf Multikulti steht……dort, wo Rot-Grün regiert!

    Da könnte es sich der gutbürgerliche AfD-Wähler auf dem flachen Land eigentlich gemütlich machen und sagen: „Laßt sie mal alle machen, ist weit weg, die rotten sich dort in den Problembezirken gegenseitig aus!“

    So dumm ist aber der AfD -Wähler nicht, denn er bekommt auch mit, dass in jeder Kleinstadt schon hunderte Invasoren rumlungern, deren Frauen 3-4 Kinder im Schlepptau haben und deren Kerle nachts in den Stadtparks und Grünanlagen rumlungern.
    Der sieht auch, dass der Asylantenanteil im Kindergarten bald bei 40% liegt und in der Grundschule bald genau so hoch ist. Der weiß auch, dass man diese Sozialinvasoren nie mehr los wird, die Masse von denen sich nie anpassen wird und kaum einer richtigen Beschäftigung nachgeht.
    Das bedeutet, dass man schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb wachsam sein und AfD wählen muss!

  111. D500 11. September 2017 at 23:49:

    Sollte ich ihren Kommentar falsch verstanden haben (9/11 Verschwörung, etc) bitte ich um Entschuldigung.

    Nun, 9 /11 WAR definitiv eine Verschwörung. Darunter versteht man die Absprache mehrerer Personen zu etwas Üblem.

    Meine Einschätzung, welcher Personenkreis das bei 9/11 war, ist gefestigt und hängt selbstverständlich nicht von derart vagen Spekulationen ab, wie ich sie oben angestellt habe, steht aber auch hier überhaupt nicht zu Debatte.

    Sie haben aber Recht, ich habe mir tatsächlich die Frage gesellt, ob das Fehlen eines 9/11-Artikels damit zusammenhängen könnte, dass diese Einschätzung beim PI-Team geteilt und/oder gegenüber den vergangenen Jahren ins Schwanken geraten ist.

  112. seit dem Hochhausbrand in England/London hat es keine größere Attacke mehr gegeben.
    Ein Freund meint: „Die Briten sind stärker als die Deutschen – die werden ihnen schon zeigen, wo es langgeht“ (frei übersetzt)
    Zufall ?

  113. Rathenow, Brandenburger Straße: Belästigt und geschlagen

    09.09.2017, 17:55 Uhr

    In einem Einkaufsmarkt wurden zwei junge Mädchen von zwei älteren ausländischen Männern belästigt. Ein 28jähriger griff ein, worauf die Männer den Markt verließen. Nachdem sie 5-6 Bekannte hinzugerufen hatten, schlugen sie alle unvermittelt auf den Helfer der Mädchen ein, als dieser den Markt verließ. Einer der Schläger soll während der Auseinandersetzung die Jacke des 28jährigen mit einem Messer beschädigt haben. Erst nach dem Einschreiten weiterer Unbeteiligter ließen die Schläger von ihrem Opfer ab und entfernten sich. Zwei Helfer wurden leicht verletzt. Es wurde Anzeige erstattet. Die Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos.

    Polizeidirektion West
    http://www.rathenow24.de/polizei_nachricht/rathenow-brandenburger-strasse-belaestigt-und-geschlagen.html

    Dieser Einkaufsmarkt in der Brandenburger Straße, ist die Einkaufsmeile für das benachbarte Asylantenheim, ca. 1000m weiter.
    Dort und in den benachbarten Parkanlagen lungern die Asylforderer rum und checken ständig die Lage ab……
    Die Fahndung nach den Tätern dürfte nicht allzu schwierig sein…..wenn man will!

  114. Gehirnwäsche-Schock-Kulturzerstörung

    Zu den Sufis gehören auch die Assassinen auf die das englische Wort „assassination“ für Attentat zurück geht. Dazu der folgende Auszug aus dem Buch „Unsichtbare Ketten – Der Missbrauch der Hypnose und anderer Trance-Techniken durch Kriminelle, Sekten und Geheimdienste“ von Hans Ulrich Gresch

    In seinem Aufsatz über Gehirnwäsche im Altertum beschreibt englische Schriftsteller und Mythenkenner Robert Graves (1895-1985) die Rituale, mit denen griechische Jünglinge in die Mysterienkulte des alten Griechenland eingeführt wurden. Die Methoden der Erzeugung von extremem Stress, des weitgehenden Reizentzugs bzw. der gezielten Auswahl von Reizen und der Stimmungsmanipulation durch Drogen, die Graves schildert, sind auch heute noch wesentliche Bestandteile der Bewusstseinskontrolle. Marco Polo berichtete, wie Hasan ibn al-Sabbah – genannt der Alte vom Berge, Führer der im Mittelalter gefürchteten, mörderischen Sekte der Assassinen9 – Jünglinge in todesmutige und todesbereite Attentäter verwandelte. Hasan habe in einem Tal einen der schönsten und größten Gärten der Welt anlegen lassen. Dieser Garten war ein irdisches Paradies, dessen Paläste mit goldenen Vogel- und Raubtiermotiven ausgemalt waren. In den Brunnen flossen Wasser, Honig und Wein.
    Die schönsten Jungfrauen und Edelknaben sangen, musizierten und tanzten in den Palästen und auf den Plätzen des Parks. Der Zugang zum Garten wurde durch ein uneinnehmbares Schloss versperrt Hasan ließ sorgfältig ausgewählte, zwölf- bis zwanzigjährige Knaben bzw. Jünglinge, die gute Killer zu werden versprachen, zunächst durch Opium in einen dreitägigen Schlaf versetzen, dann in den Garten bringen und aufwecken. Die Jünglingen glaubten, im himmlischen Paradies zu sein. Sie genossen alle Freuden, die ihnen der prachtvolle Garten zu bieten hatte. Doch zu gegebener Zeit wurden sie wieder eingeschläfert und in den Palast des Alten vom Berge gebracht. Sie stellten zu ihrem größten Bedauern fest, dass sie nicht mehr im Paradies waren.

    Der Alte suggerierte ihnen, dass sie in das Paradies zurückkehren könnten. Doch sie müssten zuvor einen Mordauftrag ausführen. Nachdem sie willig den Mord begangen hatten, berichtete Marco Polo, fanden sie sich wieder bei ihrem Herrn ein. Wurden sie aber gefasst, so wollten sie sterben, weil sie nach ihrem Tode ins von Mohammed verheißene Paradies zu kommen glaubten. Wer jedoch versagte, dem blieb das Paradies für immer verschlossen. Der Alte vom Berge bediente sich hier einer Methode, die auch heute noch zur Bewusstseinskontrolle eingesetzt wird. Die Opfer werden zunächst in einen durch Drogen erzwungenen Dauerschlaf versetzt, dann werden sie einer prägenden Erfahrung ausgesetzt und schließlich wird diese Erfahrung durch erneute Betäubung unterbrochen. Das prägende Erlebnis wird so dem alltäglichen Bewusstseinsstrom entzogen und tief ins Unbewusste eingepflanzt. Es bleibt als Mischung aus Traum und Offenbarung dem kritischen Verstand entzogen. Und so kann die reale Erfahrung unlöslich mit einer falschen Interpretation verknüpft werden: Die Getäuschten stellen nicht mehr in Frage, ob sie tatsächlich im Paradies oder nur an einem sehr angenehmen Ort waren.

    Der Alte vom Berge operierte allerdings nicht nur mit positiven Erfahrungen der Freude, Lust und Harmonie. Er war auch ein Meister des Schreckens. So befand sich in seinem Audienzsaal ein schmaler Schacht, in den genau ein aufrecht stehender Mann hineinpasste. Nur der Kopf ragte aus der Öffnung heraus. Die Öffnung wurde mit einem Metallteller verschlossen, der aus zwei zusammenpassenden Teilen bestand. Ein Loch in der Mitte des Metalltellers entsprach dem Halsumfang. Von außen betrachtet, hatte man den Eindruck, dass sich ein abgetrennter Kopf auf einem Teller befand.

    Und diesen Eindruck bezweckte der Alte vom Berge auch. Um die Illusion zu vervollkommnen, bespritzte er den Kopf mit Blut. Dann wurden einige Rekruten zur Audienz gebeten. Der Mann im Schacht war ein Mitglied des Kults, dem der Alte zuvor die Freuden des Paradieses gezeigt hatte. Er berichtete nun den staunenden und erschaudernden Rekruten von seinen Erlebnissen im Garten des Alten. Ihr habt einen Mann gesehen?, sagte der Alte zu den Rekruten, der starb und den ich wiederbelebt habe, damit er mit seiner eigenen Zunge sprechen kann. Ihr habt gehört, was er im Paradies gesehen hat! Später wurde der angeblich wiedererweckte Mann tatsächlich enthauptet – natürlich in Abwesenheit der Rekruten. Der Kopf wurde dann für eine Zeit gut sichtbar aufgespießt. Auch hier wird wieder eine reale Erfahrung (der sprechende Kopf) mit einer falschen Interpretation (Wiedererweckung von den Toten) verbunden.

    Diese Methoden der Bewusstseinskontrolle waren offenbar überaus wirkungsvoll. Es wird berichtet, dass sich die Opfer dieser Methoden u. a. Auf Kommando umbrachten. Sie sprangen z. B. Von einem Turm in den sicheren Tod, ohne auch nur eine Sekunde zu zögern. Dieser beinahe unvorstellbare Gehorsam lässt Zweifel daran aufkeimen, ob die Ausbildung tatsächlich erst im Alter von zwölf bis zwanzig Jahren begann, wie Marco Polo berichtet. Aus heutiger psychologischer Sicht ist es, von Ausnahmefällen abgesehen, kaum erfolgversprechend, mit einer so weitgehenden mentalen Versklavung erst in diesem vorgerückten Alter zu beginnen.

    Und so klingt eine andere Darstellung wesentlich plausibler. Diese besagt, dass Hasan unerwünschte Kinder von ihren Eltern gekauft habe, um ihnen unbedingten Gehorsam und den einzigen Wunsch einzupflanzen, in seinen Diensten zu sterben. In ihrem Buch über kultischen und rituellen Missbrauch weisen James Randall Noblitt und Pamela Perskin nach, dass Methoden der Bewusstseinskontrolle seit Jahrhunderten von zahllosen Kulten überall in der Welt praktiziert wurden. Die Begründer moderner Strategien der Bewusstseinskontrolle konnten also auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Sie konnten zugleich aber das Instrumentarium der modernen, naturwissenschaftlich geprägten Psycho-Wissenschaften einsetzen, um die alten Methoden zu überprüfen und weiterzuentwickeln.

    Diese Methoden der Gehirnwäsche dürften, wie auch den Tempelrittern, auch Sigismund Freud bekannt gewesen sein so dass sich die Frage stellt ab die Traumdeutung, aus der die Psychoanalyse entstanden ist, tatsächlich nur der Kontrolle des Grades der Traumatisierung bzw. der „Programmierung“ dient?

    Auf der Grundlage der Psychoanalyse, wurde durch den Neffen von S. Freud, Edward Bernays, die moderne Propaganda, die PR , entwickelt. Edward Bernays schreibt in seinem Buch Propaganda:

    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

    Die Methoden der Manipulation waren auch den Nazis, besonders Göbbels, bekannt. Mit den Methoden der modernen PR wurden die Deutschen in den Krieg gegen Russland, die Amerikaner, Engländer usw. in den Krieg gegen Deutschland gehetzt. Seit der Erfindung des Volksempfängers werden mit den Methoden der modernen PR ALLE GEGEN ALLE aufgehetzt und zu angepassten Sklaven, die nicht mehr wissen wer sie selbst sind, konditioniert.
    So haben die sog. 68er, aufgehetzt durch die Frankfurter Schule, Junge gegen Alte, Frauen gegen Männer usw. aufgehetzt und die totale Kulturzerstörung ausgerufen.

    Auf dieser verbrannten Erde stehen wir heute und genau in diesem Augenblick wird hier versucht den Islam in Deutschland heimisch zu machen.

  115. francomacorisano 11. September 2017 at 22:02
    Ich arbeite im Tourismus am Rhein. Uns fehlen die Reisegruppen aus USA und vielen anderen Ländern. Terrorgefahr für Deutschland und Europa. „Danke“ Frau Merkel!

    _____

    Und dann meinen Sie, wenn Sie hier ihr Leid posten und sich ironischer Weise bei Fr. Merkel ,
    wird´s besser ??
    Das ist genau der Punkt, warum dieses Weib wieder an die Macht kommt. Es wird gejammert und gejammert, aber leider zu wenig protestiert. Mittlerweile geht es eh jeden von uns ans Leder, und Rente bekommt eh keiner mehr, enteignet sind wir durch den Euro ja praktisch schon !!
    Leidensgenossen packen, Transparente mahlen, und lautstark protestieren vorm Kanzleramt.
    Das macht mehr Sinn, als sich hier vor Empörung und Wut zu zerreissen. Egal, wenn man einen eh zu schlecht bezahlten Job verliert. Es findet sich ein anderer.

    Naja—was sag ich—–eh zu spät

  116. Der Eiserne Vorhang für den Islam hilft gegen Terror, das ist offensichtlich. Sie sollten daran festhalten, koste es was es wolle. Unsere Presse stellt die Oststaaten gerne mies dar. Tatsächlich stehen wir mit unseren täglichen Opfern gar nicht gut da. Der Osten kann auf diese Weise als positives Beispiel dienen. Jeden reinzulassen wird teurer als die höchste Strafe der EU. Menschenleben sind erst recht nicht mit Geld aufzuwiegen. Bleib standhaft, Osten!

  117. @ Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 22:13

    Nuernberger 11. September 2017 at 22:09
    Hätte ich mir auch nicht träumen lassen daß ich mal neidisch nach Polen schauen werde .
    Danke Merkel

    Angesichts der dämlichen Reparationsforderungen ist es mit meiner Polenbegeisterung inzwischen wieder vorbei.
    —————————————————————————————
    Bevor das Wort „Reparationsleistungen“ überhaupt fiel, kam Herr Timmermans im April/Mai 2016 auf die Idee, Polen mit einem Bußgeld in Höhe von 250.000 EUR (!!!) PRO ABGELEHNETN FLÜCHTLING zu bestrafen. Merkel kommentierte diesen Vorschlag mit den Worten „250.000 EUR pro Flüchtling ist keine Strafe, sondern eine Form von Loyalität“. Beklatscht wurde diese Idee übrigens von unserem hauseigenen Volksverräter, Donald Tusk.

    Wie man sich unschwer vorstellen kann, reagierte die polnische Regierung nur mit mäßiger Begeisterung auf diese Drohung. Um diesen Unsinn im Keim zu ersticken und sich gegen die ständige impertinente Einmischung in innenpolitische Angelegenheiten* zu wehren, reagierte die polnische Regierung mit einer Forderung nach Reparationszahlungen.

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/polen-demokratie-in-gefahr-1.2902924

    Mal abgesehen davon, die Forderung nach Reparationsleistungen ist berechtigt, denn Deutschland hat Polen für die entstandenen Kriegsschäden nie entschädigt. ABER diese wichtige Angelegenheit hätte DIREKT NACH DEM KRIEG geklärt werden müssen – so, wie es andere Länder auch getan haben! Allerdings war die damalige polnische Marionettenregierung mehr damit beschäftigt, der Sowjetunion in den Arsch zu kriechen, als die Interessen des eigenen Landes durchzusetzen.

  118. TAVISTOCK-INSTITUTE

    Schock & Trauma Kreatoren

    Wer sich über Apathie und Ignoranz in der Gesellschaft wundert:
    Sie kommen nicht von ungefähr und sind das Ergebnis einer nun fast hundertjährigen gezielten Massenbeeinflussung der Gesellschaft auf den unterschiedlichsten Ebenen.
    Federführend in der Entwicklung der Programme hierzu war und ist das TAVISTOCK-Institute….

    Schock und Betrugstrauma – Ursachen für Apathie, Ignoranz, Hilflosigkeit, Antriebschwäche.

    Inner-directional Long Range Penetration Conditioning“ (nach innen gerichtete, über große Entfernungen wirkende, Konditionierung durch Langzeit-Bearbeitung) ist ein Fachausdruck der führenden, hochintelligenten Diener der herrschenden Oligarchie, ihrer Psychologen, Philosophen, Sozialingenieure, Sozialwissenschaftler und sogenannten Meinungsforscher.

    Diese Konditionierung beinhaltet auch die perfide Technik, der Bevölkerung mittels Anschlägen, berichtet durch die Presse und andere Medien, Schocks zu verabreichen, die zu dem beklagenswerten Zustand des Schocks und seinen Folgen führen; die Folgen sind: Depression, Apathie, Ignoranz, Hilflosigkeit, Antriebschwäche, sowie die Unfähigkeit zu zielgerichtetem Handeln zwecks Abhilfe von Missständen.

    Die meisten Menschen unserer Gesellschaft sind in einem permanenten, absichtlich hervorgerufenem Schockzustand, der sich, so lange keine Therapie und kein Erkenntniszuwachs erfolgt, ausdrückt in Apathie, Ignoranz, Gefühlen von Hilflosigkeit,- allgemein bekannt als depressive Verstimmung.

    Ein Betrugstrauma erscheint, wenn die Menschen oder die Institutionen, von denen wir für unser Überleben abhängig sind, uns in irgendeiner Weise verletzen.

    https://exsuscitati.files.wordpress.com/2014/06/tavistock.jpg

    https://exsuscitati.wordpress.com/2014/06/19/tavistock-institute-der-urvater-aller-think-tanks-wie-sie-unsere-emotionen-und-gedanken-kontrollieren/

  119. Osteuropa wir durch die EU gekauft… Gleiche Sozialstandarts wie in Westeurop. bedeuten mehr Musel… Osteuropa ist erst in 20 Jahren dran.. Der einzig sichere Ort weltweit ist und bleibt die Usa!!

  120. Komme gerade aus einem 5 tägigen Pragurlaub. Wundervolle Stadt auch abseits der Touristenströme. Man sieht nirgendwo Musel, Zigeuner oder sonstige lichtscheue Gestalten. Ausser einigen arabischen (reichen) Touristen, hab ich sonst nur die schon länger Dortlebenden gesehen, keine Migranten usw. Die Damen wie immer wunderhübsch und auch spätabends alleine unterwegs. Für die ist das ganz normal und selbstverständlich. Auch sonst ist die Stadt in tadellosem Zustand bezüglich Sauberkeit und Sicherheit. Die Polizeipräsenz ist hoch aber absolut dezent. Eine wundervolle Stadt, die ich bestimmt noch öfters besuchen werde neben Budapest, Warschau, Bratislava, Brünn und den sonstigen Schätzen Osteuropas. Es kotzt einen richtig an, wenn man zurückkehrt und sich irgendwo in Marakesch wähnt.

  121. Der Merkel Betrug

    Ein Betrugstrauma erscheint, wenn die Menschen oder die Institutionen, von denen wir für unser Überleben abhängig sind, uns in irgendeiner Weise verletzen.

    Diese SITUATION ist JETZT.

  122. Mein Urlaub 2016/17 habe ich ausschließlich in Ungarn, Kroatien und Polen gemacht, kann man nur jedem empfehlen 😉 Davor waren es noch Spanien und Italien.
    Selbst innerdeutsch habe ich aufgrund der katastrophalen Zustände in weiten Teilen Deutschlands nun meine eigene Grenze gezogen.Die ähnelt der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, wobei einige Gegenden insbesondere in Mitteldeutschland davon leider auch betroffen sind. Und daran wird sich auch mittelfristig nichts ändern, solange nicht, wie dieser Asylwahnsinn in Westeuropa fortgeführt wird.

    Der Osten ist heute längst Rückzugsgebiet für viele Deutsche geworden (die Insel Berlin mal ausgenommen, aber Berlin wirkt glücklicherweise wie ein Magnet, der sämtliches kriminelles Gesindel anzieht). Sogar aus Bayern kenne ich mittlerweile Leute, die ihren hohen Lebensstandard gegen mehr Sicherheit getauscht haben. „Was nützen 6000€ im Monat, wenn die Kinder Angst haben zur Schule zu gehen. Hier bei euch in Brandenburg gibt es wenige Moslems, nicht ansatzweise mit den Verhältnissen in Bayern zu vergleichen….und übrigens wunderschöne Natur.“ …war deren Antwort, als ich fragte warum sie hierher gezogen sind.

  123. Wir sind alle über die Gefahren der Invasion im klaren. Reden nützt nichts mehr, warum wird in Europa nicht gewehrt? Alle ducken weg. Da bleibt ja nur das Auswandern.

    @ Sophie 81

    Nein, Dr. Huntington hatte NICHT recht. Er propagierte, dass die bipolare Welt (Nato/Warschaupakt) durch ein achtpolare Welt ersetzt wird. Nein, es ist der Kampf Barbaren gegen Zivilisation. Also Kampf der KULTUR! Wer hat schon gewonnen?

  124. 90% der deutschen EU-Gelder müssen die Osteuropäer in deutsche Firmen reinvestieren.

    Niemand hat Geld zu verschenken. Deswegen sind die Forderungen nach Kürzungen als Druckmittel immer nur Show. Es sind reine Subventionen, die sich niemand kürzen lassen will..

  125. pro afd fan 12. September 2017 at 08:18

    Die Visegrad-Staaten werden halt noch von Vernunft und Verstand geleitet. Deshalb ist es auch nicht richtig, pauschal von europäischem Terror zu schreiben.
    Mir fällt auf, dass es jetzt vor der Wahl ganz ruhig in Deutschland in Bezug auf Terror ist. Scheinbar sind die Islamisten alle Merkel-Freunde und halten bis zur Wahl ganz still. Das Letzte was die Kanzlerin jetzt nämlich brauchen kann, sind Terroranschläge. Danach können sie sich ja wieder austoben.
    ———————————————————————————-
    Sie glauben doch nicht wirklich dass sich diese primitiven Islam-Faschisten nach den Befindlichkeiten unserer Bundeskanzlerin richten oder sich Gedanken machen welche Partei nach einem Terroranschlag Wählerstimmen einbüßen müsste.
    Was glauben Sie denn wie viele Straftaten tatsächlich verübt werden die jedoch als nicht pressefrei gekennzeichnet werden ?
    Ich informiere mich seit vielen Jahren schon aus diesem Forum und ich bin beeindruckt wie informativ PI-NEWS ist. An dieser Stelle möchte ich dem PI-News-Team auch mal herzlich danken für ihre unermüdliche Arbeit, ihren Sachverstand und ihren Mut Dinge beim Namen zu nennen und knallharte und unschöne Fakten und Vorkommnisse zu schildern.
    Fakt ist aber, und das ist keine Kritik an PI-NEWS sondern liegt an der Masse der absichtlich unveröffentlichten Vorkommnisse durch die verantwortlichen Behörden, dass wir selbst auf PI-News von nur einen ganz geringen Teil aller Straftaten die von Migranten begangen wurden überhaupt erfahren.
    Das ist nur die Spitze des Eisberges was wir hier lesen.
    Alleine am vergangenen Wochenende gab es sechs Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung in Freiburg.

  126. Terror und Islamisierung sind Symptome des Selbsthasses und Selbstaufgabe der west-europäischen Völker. Gibts in Osteuropa wo man noch Werte hat zum Glück nicht. In Amerika ist die Multikultikrankheit auf dem Vormarsch. In den letzten Jahren durch Obama extrem gepusht und nun etwas gedämpft durch Trump. Dort ist die Gesellschaft tief gespalten. Die Zeiten sind für den Westen insgesamt entscheidend. Wir Patrioten müssen die antiweißen Rassisten und Kulturzerstörer, den inneren Feind im Kopf, endlich besiegen!

Comments are closed.