Chakir A. (24) aus Marokko und Radouan K. (27) aus Libyen stießen ihr Opfer auf die S-Bahn-Gleise.
Chakir A. (24) aus Marokko und Radouan K. (27) aus Libyen stießen ihr Opfer auf die S-Bahn-Gleise.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Dankbarkeit sieht anders aus: Zwei „Fachkräfte für Gleisschubs-Dschihad“ haben im März in Dresden-Zschachwitz einen 41 Jahre alten Passanten auf die Gleise gestoßen und hinderten ihn mit Fußtritten und Schlägen daran, der heranfahrenden S-Bahn zu entkommen.

Nur eine Notbremsung des Lokführers in letzter Sekunde rettete „das Zufallsopfer“ René J.,41, vor seiner gezielten Hinrichtung auf den Gleisen.

Anzeige

Dhimmi-Staatsanwaltschaft Dresden: „KEINE Tötungsabsicht“ zu erkennen …

Durch konkrete Zeugenhinweise wurden die zwei Asylbewerber aus Marokko und Libyen, 24 und 27 Jahre, umgehend gefasst. Die Überraschung: Die Staatsanwaltschaft Dresden erließ nach der Tat KEINEN Haftbefehl: Den beiden nordafrikanischen Herrenmenschen sei KEIN Tötungs- oder Mordvorwurf zu machen: „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“. Außerdem sei von beiden Asylbewerbern KEINE Fluchtgefahr ausgegangen und sie wären auch betrunken gewesen. Obwohl die S-Bahn einfuhr, hinderten die Täter mit großer Heimtücke den Familienvater daran, aus dem Gleisbett zu klettern und warfen sogar ein Fahrrad auf ihn. Als er sich in Todesangst befreien wollte, wurde er mit gezielten Tritten gegen Kopf und Körper daran gehindert, er kämpfte um sein Leben.

Sturm der Empörung

Nach einer Welle der Empörung in Sachsen entschied sich die Dresdner-Dhimmitude-Behörde dann aber doch zu handeln:

Die Entscheidung, nun einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen die Männer aus Libyen und Marokko zu beantragen, sei aber unabhängig vom öffentlichen Druck gefallen, sagte Oberstaatsanwalt Lorenz Haase. Der neue Ermittlungsansatz habe sich aus der erneuten Befragung des Opfers durch die Staatsanwaltschaft ergeben.

Vor allem auf „rechten“ Internetseiten habe es einen „Sturm der Empörung“ gegeben.

Die AfD-Landtagsfraktion kündigte an, „das Nichthandeln der Staatsanwaltschaft“ parlamentarisch klären lassen zu wollen und Strafanzeige gegen die Staatsanwaltschaft wegen Strafvereitelung zu stellen. Jens Maier (55), Richter am Landgericht Dresden und AfD-MdB, sieht in der Tat ebenfalls einen qualifizierten Mordversuch. „Mir ist auch unverständlich, warum die Täter wieder auf freien Fuß gesetzt worden sind.“ Der Antrag auf Haftbefehl erfolgte dann letzten Endes nach einer Intervention der Generalstaatsanwaltschaft!!

Nafris Chakir und Radouan natürlich „polizeibekannt“

Nun müssen sich die Uns-geschenkten-Menschen“, Chakir A. (24) und Radouan K. (27) also doch noch wegen „Nötigung, Körperverletzung, versuchtem Totschlag und Eingriff in den Bahnverkehr“ vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Laut Bundespolizei waren die mutmaßlichen Täter selbstverständlich „polizeibekannt“ und u.a. wegen Diebstahls vorbestraft. Zum Tatzeitpunkt sollen beide Männer den 41-jährigen Dresdner um Feuer für ihre Zigaretten gebeten haben. Dies hatte das deutsche Opfer auf Anfrage der Nafri-Gebieter ohne die tragischen Konsequenzen zu bedenken, abgelehnt.

Eine Konsequenz aus der öffentlichen Empörung scheinen die Behörden bereits vor dem Prozess gezogen zu haben: Der Asylantrag von Chakir A. wurde „abgelehnt“, der Libyer Radouan ist nach wie vor herzlich willkommen im Land der Köterrasse. Die Ablehnung des Marokkaners hat aber erfahrungsgemäß keine Konsequenzen, in Maghreb-Staaten wird faktisch nicht mehr abgeschoben.

Zum Prozessauftakt erzählte A. seine „Fluchtgeschichte“ aus Marokko. Mit 14 schmuggelte er sich in einen Reisebus nach Spanien – mit 21 verlor er seinen Aufenthaltsstatus. Anschließend „floh“ er in die Schweiz. Als man ihn auch dort nicht mehr duldete, „flüchtete“ der Killer-Nafri im März 2016 aus der Schweiz nach Deutschland, das ihn dann mit Handkuss in seine Sozialsysteme aufnahm.

Fazit: Jeder, der vorher acht sichere Länder durchquert hat, hat ein Anrecht auf Asyl in Deutschland. Das sagt schliesslich der Artikel 16 GG – Isch schwör.

149 KOMMENTARE

  1. Vom Bildschirm aus ist das immer leicht zu sagen, aber wenn ich nicht mehr aus den Gleisen hochgekommen wäre, hätte ich mir wenigstens einen von denen mit runter gezogen.
    Ist ohnhein seit Jahren mein Mindset – wenn es mich schon erwischen sollte, nehme ich wenigstens einen von denen mit!

  2. Tja, zum Bild oben, drei mal 9X19 Parabellum und die Reinigungs und Beerdigungskosten den jeweiligen Familien in Rechnung stellen. Ich denke mal, das dann begriffen wird wie man sich hier zu benehmen hat. Ich träume jetzt mal weiter….

  3. Ist das nicht eine schlimme Form von Rassismus, wenn man den Neubürgern unterstellt, dass sie kulturell bedingt, von nichts eine Ahnung haben, und ihr Verhalten daher immer wie die eines unmündigen Kindes bewertet wird, und weitgehend straffrei ausgeht?
    Es handelt sich also bei allen um traumatisierte, unwissende und unmündige Wilde, die es halt nicht besser wissen?
    Na besten Dank. Das passt aber nicht so ganz mit den Weltherrschaftsanspruch dieser Leute zusammen, oder doch?

  4. Seit wann herrscht in Marokko Krieg? Und Libyen, ist das nicht das Land, von dem aus die ganzen Asylbetrüger in den Badeurlaub starten. Das macht man doch nicht, wenn dort irgendeine Art von Verfolgung herrscht.

  5. Das Wochenende begann mit einem Einzelfall – und mit einem Einzelfall schließt es ab. Dazwischen lauter Einzelfälle. Und morgen ist ja auch noch ein Tag…

  6. Mir kommt ad hoc eine Bestrafung der Bestien in den Sinn, die einen ungeheuren Abschreckungseffekt hätte. Leider darf ich das hier nicht weiter ausführen.

  7. Ich hoffe unsere Merkel Justiz bekommt gehörigen Stress, so ein Verhalten ist Abschaum❗ 👿
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  8. Man will es nicht anders. Gegen diese Unmenschen sollen wir ausgetauscht werden. Als Kinder sind die schon u.a. eiskalte Sadisten. Sie sollen uns demografisch verdrängen, direkt töten, sozial auf das Abstellgleis schieben (durch Vorteilsbehandlung dieser Bestien, Quoten usw.), da wird jeder von diesem Abschaum gebraucht, desto schneller geht es ja.

  9. Hoffentlich tut sich etwas auf die Anzeige wegen Strafvereitelung.Würde mich aber nicht wundern,wenn nicht.

  10. niemals Aufgeben 22. Oktober 2017 at 20:45
    ?Ich hoffe unsere Merkel Justiz bekommt gehörigen Stress, so ein Verhalten ist Abschaum? ?
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ? ?

    Solche Politik ist mit diesem Klientel nicht durchsetzbar. Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

  11. ja nur Deutsche werden von der Justiz schnell abgefertigt. Vor allem wenn es um nicht gezahlte GEZ Gebühren sind.

    Das Neue Volk, soll sich halt wohlfühlen und im Anschluss die CDU wählen.

  12. Wo sind wir nur hingekommen, wenn erst der öffentliche Druck die Staatsanwaltschaft dazu bringt wegen einer Straftat Anklage zu erheben??? Der Druck im Interesse des Deutschen Volkes, der Gerechtigkeit und der Vernunft darf nicht mehr nachlassen!

  13. Ich glaube, wenn unserer 68´er Richter auch nur Dresden hören, dann fällt im Hinterkopf schon die Schablone „Freispruch“ herunter, solange es sich um aktive Migranten handelt. Ich hoffe nur für diese Richter, dass sie nicht einmal selbst von einem Straf unmündigem Neubürger ins Gleis, von der Brücke, oder auf die Straße geschubst werden.

  14. Deshalb gingen heute angeblich 12000 Menschen gegen Rassismus(AfD) auf die Straße. Natürlich nur gegen den Rassismus gegen Ausländer nicht gegen die Deutschen Opfer. Für Deutsche Opfer organisieren Gewerkschaften,Kirchen,Parteien und Verbände keine Demo bzw. Lichterketten.

  15. fiskegrateng 22. Oktober 2017 at 20:50

    Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

    Die sind zu nichts zivilisatorischem in der Lage.

  16. Vor 4 Jahren hat mich auch mal einer aus diesem Kulturkreis im Zug nach Feuer gefragt. Obwohl die Situation völiig ungefährlich war (der war allein, sah vernünftig aus, saß auf der anderen Seite und das Abteil war locker besetzt, habe ich, während ich verneinte natürlich unwillkürlich daran gedacht was danach normalerweise passiert. Aber wie gesagt, das war zum Glück völlig ungefährlich. In Problem-Situationen begebe ich mich schließlich gar nicht und wenn dann paß ich höllisch auf. In Essen Altenessen hab ich höchstens die Wand in Rücken.

  17. Komisch—mein Nachbar redet in solchen Zusammenhängen immer von
    „FEME“ oder „FREIGERICHT“.
    Wie er das wohl meint?

  18. lorbas 22. Oktober 2017 at 20:48
    Ob GEZ Verweigerer auf eine ähnliche Milde von Seiten der Justiz hoffen können ?

    Wohl kaum, denn echte Schwerverbrecher müssen mit der ganzen Härte des Gesetzes verfolgt werden. 🙂
    Und wenn hier alles den Bach heruntergeht… der Strafzettel für, und die säumige Haushaltsabgabe des Michels werden auf jeden Fall noch vollstreckt.

  19. Jeder Asylant, der in Deutschland Straftaten begeht, ist sofort abzuschieben!

    Wenn das der Dank der Asylanten ist, dann nichts wie raus hier aus unserem Land!

  20. OT

    AfD-Mitglieder gründen „Alternative Mitte“

    In der Brandenburger AfD hat sich eine parteiinterne Gruppe namens „Alternative Mitte“ gegründet. Zum Gründungstreffen kamen am Sonntag 15 Parteimitglieder nach Brandenburg an der Havel, darunter auch der AfD-Landtagsabgeordnete Steffen Königer.

    Die Gruppe versteht sich nach Königers Worten als liberal-bürgerliche Plattform, die sich gegen „laute Äußerungen vom rechten Narrensaum“ richte. Zur Gründung der „Alternativen Mitte“ kamen laut Königer Vertreter aus acht Kreisverbänden der AfD. Darunter seien auch drei Kreisvorsitzende gewesen.

    Quelle: https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/10/brandenburg-afd-mitglieder-gruenden-liberale-mitte.html

  21. OT:

    Passt irgendwie…

    Mann vor Straßenbahn gestoßen und schwer verletzt

    in 25-Jähriger ist in Berlin vor eine einfahrende Straßenbahn gestoßen worden. Er war zuvor mit einer Gruppe junger Männer in Streit geraten. Das Opfer erlitt beim Vorfall am späten Samstagabend schwere Kopfverletzungen, wie die Polizei am Sonntag über die Tat im Bezirk in Marzahn-Hellersdorf mitteilte. Den Mann habe eine herannahende Tram der Linie M8 erfasst.

    Laut Polizei war der 25-Jährige an der Haltestelle „Alt Marzahn“ in der Allee der Kosmonaten mit der Gruppe aneinandergeraten. Daraus hätten sich Handgreiflichkeiten entwickelt, die Gründe seien bisher unklar, teilten die Sicherheitskräfte am Sonntag mit.

    Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Krankenhaus, es bestehe keine Lebensgefahr. Kurz nach der Auseinandersetzung erschien den Angaben zufolge ein 18-Jähriger in Begleitung seines Vaters bei der Polizei und erklärte, an dem Streit beteiligt gewesen zu sein. Er wurde festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben.

    Quelle: https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2017/10/mann-vor-strassenbahn-gestossen-berlin-marzahn.html

  22. Eugen von Savoyen 22. Oktober 2017 at 20:40

    – wenn es mich schon erwischen sollte, nehme ich wenigstens einen von denen mit!

    Der wird denken, Sie tun ihm einen Gefallen, denn so kommt er direkt zu seinen 72 Jungfrauen.

  23. Berlin 22. Oktober 2017 at 20:54

    Deshalb gingen heute angeblich 12000 Menschen gegen Rassismus(AfD) auf die Straße. Natürlich nur gegen den Rassismus gegen Ausländer nicht gegen die Deutschen Opfer. Für Deutsche Opfer organisieren Gewerkschaften,Kirchen,Parteien und Verbände keine Demo bzw. Lichterketten.
    —————
    Was muss eigentlich noch passieren, bis diese linksgrünen „breiten bunten Bündnisse“ bzw. deren Köpfe und Mitläufer erkennen, dass wir ein riesen Problem haben, jedoch nicht mit der AfD??? Noch einige Anschläge, täglich weitere Messerattacken, Machtlosigkeit von Polizei, Unwillen der Justiz bei der Strafverfolgung, tägliche Vergewaltigungen mit/ohne Mord, S/U-Bahnschubser, weitere Rechtsbrüche durch Regierungsschranzen, …ich frage mich, was soll noch dazukommen???

  24. Wenn man bedenkt, dass Michael Stürzenberger für das Zeigen eines historischen Fotodokuments von unserer faschistischen 68er-Blutjustiz verurteilt wurde und Hartz IV-Mohammedaner ohne Konsequenzen ungläubige Deutsche abschlachten können….

  25. Freue mich diebisch, daß der junge tapfere Spanier dem Semo (Sexmonster) die Fresse poliert hat!
    Der wird so schnell keine weißen Frauen mehr begrapschen.

  26. In solchen Fällen sollte man eigentlich kategorisch Strafanzeige wegen Rechtsbeugung, Strafvereitelung und Begünstigung von Straftaten stellen. Auch wenn diese meist im Sande verlaufen werden, weil ja eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, bleibt am Ende vermutlich doch das eine oder andere am allzu gnädigen Staatsanwalt oder Richter hängen. Und wenn das zigmal jedes Jahr passiert überlegen sich die Herren vielleicht doch mal wieder ihren Job zu machen, statt ihr Augenmerk darauf zu richten Straftäter möglichst straffrei entkommen zu lassen. Gibt es hier eigentlich keine Anwälte, die so etwas im größeren Stil bei Kenntnis solcher Vorkommnisse umsetzen könnten?

  27. Das_Sanfte_Lamm 22. Oktober 2017 at 20:55

    “ fiskegrateng 22. Oktober 2017 at 20:50

    Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

    Die sind zu nichts zivilisatorischem in der Lage.“

    Das war vor ca. 5.000 Jahren mal anders.

  28. Demonizer 22. Oktober 2017 at 21:13

    Mal sehen, ab welcher Anzahl von deutschen Islamopfern bei den linksgrünen Dreckschweinen ein Umdenken einsetzen wird, wenn nämlich die eigenen Angehörigen wie z.B. Maria Ladenburger von Hartz IV-Mohammedanern ermordet werden werden.

  29. @licet

    Solange sich das die Buntbürger_Innen gefallen lassen, ist ihnen nicht zu helfen.
    Der Buntbürger kommt aus dem Ausland nach Buntland und legitimiert sich brav bei der Wiedereinreise, nebenan kommt der Ali ins Land ohne Papiere …

  30. Ich liebe den Sarkasmus mit dem dieser Bericht zu dieser abscheulichen Tat von mohammedanischen Verbrechern gespickt ist.

    Dhimmitude-Behörde/Staatsanwaltschaft! 🙂 🙂

    Sowas zerfetzt mir förmlich das Zwerchfell, trotz der ganzen Widerwärtigkeit um die es hier geht.

    Ich glaube, dass ist der Grund weshalb ich PI-News so liebe!

  31. „Versuchter Totschlag“?! Die haben den Dresdner aktiv daran gehindert, sich in Sicherheit zu bringen. Somit haben die vorsätzlich und absichtlich dessen Tod in Kauf genommen: also ist das versuchter Mord. Ebenso das Auf-die-Gleise-stoßen. Allein dabei hätte er so stürzen können, daß er sich das Genick gebrochen hätte (ich gehe mal davon aus, daß der „Überfall“ an einer Haltestelle stattfand, wo das Gleisbett tieferliegt als der Wartebereich).

  32. Ohne die AFD würden diese Mörder gerade so weitermachen!
    Wer weiß wieviel Menschen diese Kerle in ihrem Heimatland schon kaltblütig ermordet haben?

    Man wünscht sich auch diese Staatsanwälte, Richter, alle diejenigen, die sich weigern, gefährliche Mörder und andere Verbrecher einzuknasten vor Gericht und ihrer Ämter enthoben (sowie fetten Pensionen)!
    Was sind das für Richter und Staatsanwälte, die – offensichtlich aus lauter Angst oder aber aus Ausländerliebe – gefährliche Bestien immer wieder gewissenlos auf die Bürger loslassen, anstatt sie ins Gefängnis zu stecken, dorthin wo sie hingehören!

  33. nichtwahlberechtigt 22. Oktober 2017 at 21:19

    Marokkaner sind die Rumänen Afrikas;-)

    Als die Niederlande noch multikultibesoffen waren, haben sie eine Million Marokkaner aufgenommen!

    Als Geert Wilders vor ein paar Jahren fragte ob die Niederländer mehr oder weniger kriminelle Marokkaner wollen, wurde er angeklagt!

  34. Die Entscheidung der politischen Weisungen unterworfenen Dresdner Staatsanwaltschaft ist ja nur BRD-typisch. Nach dem Rücktritt von CDU-Ministerpräsiden Tillich (da die AfD in diesem Teil Dunkeldeutschlands – Bundespräsiedent Gauck – stärker als alle etablierten Systemparteien wurde), steht Sachsen wahrscheinlich unter besonderer Aufsicht und muß nun an allen Fronten beweisen, daß man ausländerfreundlich gesonnen ist. Da kann man zwei so wertvolle Goldstücke doch nicht vor Gericht zerren, nur weil sie einen Dresdner, der möglicherweise vielleicht sogar ein Pegida-Mitmarschierer oder Sympathisant ist, ins Gleisbett vor den einfahrenden Zug traten. Gemessen an den Forderungen der Dresdner Antifa, „Bomber Harris, do it again.“ war das tatsächlich nur eine Lappalie. Die aufrechten Kämpfer gegen Rechts und aufständischen Anständigen streben, was die Quantität des Vernichtungsfeldzuges angeht, schließlich ganz andere Größenordnungen an.

  35. Das_Sanfte_Lamm 22. Oktober 2017 at 20:55

    fiskegrateng 22. Oktober 2017 at 20:50

    Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

    Die sind zu nichts zivilisatorischem in der Lage.
    —————————–

    Dumm und faul würde es auch treffen!

  36. http://bereicherungswahrheit.com/who-ueber-den-intelligenzquotienten-isl

    „So gibt die Weltgesundheitsorganisation folgende Daten zum durchschnittlichen IQ in diesen Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw…“

    https://transformier.wordpress.com/2016/07/15/moral-und-abstraktes-denke

    „Gemäß einer über drei Jahre andauernden Studie glauben mehr als die Hälfte der befragten jungen Leute – Männer und Frauen – dass erzwungener Sex mit jemandem, den man kennt, keine sexuelle Gewalt darstellt…

  37. nichtwahlberechtigt 22. Oktober 2017 at 21:19

    Marokkaner sind die Rumänen Afrikas;-)

    oder

    Marokkaner + Algerier = Sinti+Roma (Afrikas)

    Das bedeutet nach dieser ethnisch-mathematischen Gleichung, kann man auch das Kult Plakat
    -Geld für die Oma, statt für Sinti und Roma- für diese gemeinen NAFRI-Zigeuner benutzen.

  38. Sarastro 22. Oktober 2017 at 21:24

    Für unsere linksgrünen Dreckschweine ohne Berufsausbildung haben 2 Ägypter zusammen mit 162 einen höheren IQ als Albert Einstein!

  39. Wir wollen noch hinzufügen, daß das alles durchaus demokrötisch legitimiert ist.
    Soeben erst haben 88% der Wähler dafür gestimmt, daß Politik und Justiz genau so verfahren.

    Also alles in bester Ordnung in Buntland…

  40. Verdammt! Mit meinem IQ von 127 kann ich mir es nicht einmal leisten, jemanden umzubringen…soviel Alkohol kann ich gar nicht trinken, um wie die beiden Zwangsbeglücker straffrei auszugehen…

  41. fiskegrateng 22. Oktober 2017 at 20:50

    Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

    Wir hören immer, die leiden da Hunger.

    Seltsam, die vermehren sich trotzdem wie die Ratten© (O.Fallaci).

    Übrigens gibt es da auch Gegenden, wo es schön ist, kein Dreckloch. Aber da gibts halt auch keine Menschen.

  42. Das Schubsen in das Gleisbett an und für sich alleine muss nicht definitiv ein Mordversuch sein.
    Nur bei einem herannahenden Zug den „Geschubsten“ mit Fusstritten daran zu hindern, dass er aus diesem Gleisbett wieder herauskommt, ist ein klarer Mordversuch.
    Was die Staatsanwaltschaft da geritten hat, möchte ich gerne mal in Erfahrung bringen. Zum Glück ist hier noch von höherer Stelle interveniert worden.
    Nur wie hoch ist die Dunkelziffer bei ähnlich, wenn auch nicht immer so dramatisch gelagerten Fällen, wenn die Öffentlichkeit keinen Druck ausgeübt hat ?
    Wo sind eigentlich die Lichterketten ? Ach ne, es waren die verkehrten Täter und das falsche Opfer.
    Wenn man bedenkt, was für einen Aufwand beim Lebkuchenheini oder Polizeichef von Passau gemacht wurde. Die verkehrten Täter aufgrund einer Falschaussage des Polizeichefs (der ja das Opfer war) mit dem Bundespolizeihubschrauber verhaftet und einen Tag später entlassen, weil die obervierenden Verfassungsschützer den vermeidlichen Tätern ein Alibi gaben. Und dass der Sohnemann Antifant ist, wurde einfach übergangen. Auch dass ein zufällig herumliegendes Lebkuchenmesser eher für eine spontane Familientat spricht und nicht für Rechte, die sich gezielt rächen wollten. Aber wer ermittelt schon gerne gegen den Sohn des Polizeichefs von Passau ?
    Und Frau Heisig hat Selbstmord begangen. Und im Himmel ist Jahrmarkt.
    Es stinkt hier einiges zum Himmel…

  43. Das Gesindel scheint mittlerweile längst nicht mehr nur von außerhalb der Justiz zu kommen, dünkt mir…….

  44. Gegen Ungeziefer hilft der Einsatz eines „Kammerjägers“…..

  45. Jahrhundertelange Inzucht, permanenter Verzehr von Kamel- Ziegen- und Hammelfleisch sowie eine mörderische Ideologie namens XXX sind ein todbringendes Gebräu.

  46. @StefanCelMare
    Nein, es war eigentlich auch damals nicht anders. Die einzige richtige Hochkultur auf afrikanischem Boden haben ja mehr oder weniger die Ägypter geschaffen, die aber mit den heutigen Bewohnern Afrikas absolut nichts zu tun hatten. Heute leben in Nordafrika ja fast nur noch Nachkommen von Arabern und weiter südlich eben Schwarzafrikaner, die damaligen Ägypter aber waren, wie man ja auch den zahlreichen Zeichnungen auf Tempelwänden und Papyrusrollen sehen kann, eher europäisch vom Aussehen her. Das heißt, die erhaltenen Zeichnungen zeigen eher hochgewachsene Menschen mit langen Nasen, höher Stirn und hellem Teint und keine, die typisch afrikanische Körpermerkmale hatten. Es liegt also nahe anzunehmen, dass die Ägypter, welche die Pyramiden bauten und diese Hochkultur schufen, den Griechen und Trojanern in der östlichen Mittelmeerregion näher standen, als ihren Nachbarn auf dem afrikanischen Kontinent. Später wurden sie dann leider wie alle anderen Königreiche in Nordafrika von den Arabern überrannt und ermordet oder zwangsislamisiert. Die einzigen, die von den ursprünglichen Bewohnern noch übrig sind, sind die Kopten in Ägypten und die sind eine verfolgte und verschwindende Minderheit. Noch einmal hundert Jahre mit derselben Politik und in Westeuropa wird wohl es ähnlich laufen.

  47. @Eurabier: vollkommen zu Recht! Wir brauchen dringend noch mehr von diesen durch Europa herumvagabundierenden Nafris. Eine höhere Kriminalitätsrate als dieses ja noch „relativ unterrepräsentierte Grüppchen“ weist wohl keine andere Gruppe aus.

  48. Eurabier 22. Oktober 2017 at 21:22

    nichtwahlberechtigt 22. Oktober 2017 at 21:19

    Marokkaner sind die Rumänen Afrikas;-)
    Als die Niederlande noch multikultibesoffen waren, haben sie eine Million Marokkaner aufgenommen!

    Sehr interessant.
    Der deutsche Wikipedia-Artikel über die Niederalnde verschweigt die demographische Zusammensetzung der niederländischen Bevölkerung. Wirklich sehr interessant (!!!)

    Der spanische Wikipedia-Artikel allerdings nicht:

    La composición étnica actual es la siguiente:59?

    80,9 % neerlandeses
    2,4 % alemanes
    2,4 % indonesios
    2,2 % turcos
    2,0 % surinameses
    1,9 % marroquíes
    0,8 % antillanos y arubanos
    6,0 % otros

  49. Die Verbrecher in Roben üben sich ja schon wieder in Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt!
    Versuchter Totschlag? Totschlag??? Die überwiegende Mehrzahl aller Kontakte von Menschen mit Schienenfahrzeugen gehen tödlich aus. Also, was stellt diese Tat dar? Ganz recht: versuchter Mord. MORD und nichts anderes! Hier sind auch mehrere der wichtigsten Merkmale eines Mordes klar zu erkennen: Mordlust, Heimtücke, niedere Beweggründe, Grausamkeit. Ein einziges davon genügt bereits!

    Die zuständige ‚BRD‘-Staatsanwaltschaft macht sich also wieder einmal selbst zum Verbrecher!

  50. Ein versuchter Mord wird in Deutschland dann nicht geahndet, wenn es sich um Muslime handelt. Eine 86 jährige Frau musste ins Gefängnis, die wegen Ladendiebstahls von ihrer Minirente nicht die Strafe bezahlen könnte.

    Deutschland heute! Ich fass‘ es nicht!

  51. „Heute besuchten sie den Golan. Waren am 3-Ländereck Israel, Syrien und Jordanien. Selbst dort wurden sie von Touristen auf Deutschland angesprochen. Eine Frau spuckte sogar aus und rief einen Namen. Ja ,so sieht man uns in Israel, aber nicht wegen unserer Vergangenheit, sondern wegen unserer Gegenwart und die hat einen Namen -Angela Merkel -.“
    http://w2jgko72f.homepage.t-online.de/wordpress/?p=405#more-405

  52. 1. ThomasEausF 22. Oktober 2017 at 20:35
    Solche Berichte bitte nicht mehr abends bringen. Wer will schon deprimiert einschlafen?
    —————————–

    Die STERNSTUNDEN im Leben sind halt rar!
    Da müssen wir durch!

    Aber Sie haben es genau auf den Punkt gebracht! Viele Leute weisen diese schlechten Nachrichten von sich, sie wollen es nicht hören, weil sie es nicht aushalten können. Sie ignorieren die Missstände oft nicht aus Blindheit sondern weil sie sich den Tag nicht verderben wollen und eben, sie sagen es, keine Albträume haben möchten! Was durchaus nachvollziehbar ist.
    Nicht jeder kann das alles aushalten. Es sind nicht alle gleich belastbar.

    Aber es ist so, als wenn der Schreibtisch überquillt, man schiebt die Papierhaufen von einer Ecke in die andere, stapelt und verquirlt den Unrat mit dem Ergebnis: Viele Leute haben überhaupt keine Kontrolle mehr was in ihrem eigenen Leben läuft, weder finanziell noch wo sich die wichtigen Sachen befinden. Wissen gar nicht mehr was wichtig ist und was unwichtig!
    Von diesen Leuten gibt es sehr viele, schätzungsweise 70 %!

    Trotzdem, schlafen Sie gut!

  53. Den beiden nordafrikanischen Herrenmenschen sei KEIN Tötungs- oder Mordvorwurf zu machen: „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“.

    Oh, das ist aber eine sehr rassistische Auffassung. Er sagt damit, daß Nafris dumm sind.

  54. Die gnadenlose Bestrafung der beiden Lumpenhunde hätte nach spätestens 24 Stunden erfolgen müssen.

  55. Mir ist noch nicht einmal vermittelbar, was der tatbeteiligte Abschaum aus dem beliebten und sicheren Urlaubsland Marokko hier sucht. Wovor ist der geflohen? Doch wohl höchstens vor (wahrscheinlich berechtigter) Strafverfolgung! Oder ist er einer derer, die gezielt aus dem Gefängnis geholt und ins Flüchtlingsboot gesetzt wurde, damit man ihn im Herkunftsland im Gefängnis nicht lebenslang alimentieren muss?

  56. Mutiger Spanier verteidigt seine Cousine vor grapschenden Mohammedaner
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Po-Grapscher ins Krankenhaus geprügelt

    22.10.2017 – 13:08 Uhr

    München – Brutale Schlägerei am Ostbahnhof!

    Am frühen Sonntagmorgen eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern. Ein 24-jähriger Iraner hatte gegen 5.30 Uhr einer Rosenheimerin (24) an den Hintern gegrapscht. Die Frau wurde von ihrem Cousin (22) aus Spanien begleitet, der daraufhin in Streit mit dem Grapscher geriet.

    Es entwickelte sich eine handfeste Schlägerei zwischen den beiden, in deren Verlauf der Spanier mit Fäusten und Knie auf den Kopf des Iraners eingeschlagen haben soll. Im Anschluss flüchtete er mit seiner Cousine.

    Der Angegriffene wurde von Sicherheitskräften bis zum Eintreffen alarmierter Rettungskräfte festgehalten. Er sackte dabei mehrfach zusammen, war kaum ansprechbar und begann zu krampfen. Er wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert. Über den Grad der Verletzungen liegen noch keine Erkenntnisse vor.

    Der Spanier stellte sich wenig später selbst und wurde vorläufig festgenommen.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/schlaegerei/po-grapscher-schlaegerei-53619520.bild.html

  57. Warum wird selbst bei PI in einem solchen Fall von „Schubsen“ geschrieben? 🙁 🙁 🙁

    Ich habe mal gesucht und etwas Passendes dazu gefunden:
    “ Manch einer wird sich fragen worin der Unterschied zum Schubsen besteht doch es liegen Welten zwischen dem Schubsen und Schlagen und Stoßen. Beim Schlagen und Stoßen wird mit hoher Geschwindigkeit Kontakt zum jeweiligen Zielgebiet aufgenommen daher ist die Freisetzung von Energie höher als beim langsameren Schubsen. “

    Quelle ist hier: http://www.cameladen.de/taiji-sv/schlagen_stossen.html

  58. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-erfolg-in-salzgitter-wenn-die-stimmung-kippt-a-1173710.html

    Multi-Kulti – darauf waren sie stolz in Salzgitter. Dann kamen so viele Flüchtlinge wie nirgends in Niedersachsen, das Land verhängte einen Zuzugsstopp.
    Und die AfD holte ihr bestes Ergebnis bei der Wahl.

    „Mein Sohn geht nur noch mit Bauchschmerzen zur Schule“, ruft sie, „verprügelt wird er, jeden Tag.
    Von syrischen Kindern.“ Am Vortag war Elternabend in der Grundschule, erzählt sie.
    Da sei gesagt worden, behauptet sie, dass es dieses Jahr keinen Laternenumzug geben soll und keine Weihnachtsfeier.
    „Weil zu wenig deutsche Kinder in der Klasse sind.“

    <<<Sind wahrscheinlich in Salzgitter aus alles ostdeutsche Nazis, oder? Aber eine Betrachtung ist doch interessant. In Sachsen hat die AfD von etwa 95% deutschstämmiger Bevölkerung etwa 25% geholt. In Salzgitter und vielen anderen westdeutschen Städten wie etwa Heilbronn, vielen mittleren und größeren Städten im Ruhrgebiet, in Bayern und Baden-Württemberg und anderswo hat die AfD etwa 13 bis 20% der Stimmen geholt mit dem Unterschied, dass in diesen Städten weniger als zwei Drittel der Bevölkerung überhaupt deutschstämmig ist. Da der migrierte Bevölkerungsteil in diesen Städten wohl kaum die AfD gewählt haben dürfte, bedeutet das im Umkehrschluss, dass von den deutschstämmigen Wählern auch mindestens 20 bis 25% die AfD gewählt haben muss, damit ein Gesamtwahlanteil in der betroffenen Stadt von 13 bis 20% herauskommen konnte. Es fragt sich, wie all das mit der viel zitierten These zusammenpasst, dass die AfD da am meisten Stimmen geholt hat, wo der Migrantenanteil am niedrigsten ist. Vielleicht gibt es ja nicht nur Ostdeutsche, die eine "Phantom-Angst" vor islamischer Zuwanderung haben, sondern auch viele Westdeutsche, die aufgrund ihrer täglichen Erfahrungen tatsächliche Angst vor noch mehr muslimischer Zuwanderung haben?<<<

    *http://www.bild.de/bild-plus/digital/multimedia/meme/digitale-kreuzritter-53215564,view=conversionToLogin.bild.html

    „Deus Vult“ – „Gott will es“.

    *http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/schriftsteller-houellebecq-aeussert-sich-zur-religion-15257116.html

    Welche umstürzende Kraft der Schriftsteller Michel Houellebecq der Religion und dem Islam zutraut, wissen wir seit dem Roman „Unterwerfung“. Jetzt äußert er sich nochmals dazu – und bringt den Katholizismus als Staatsreligion ins Gespräch.

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/2017-europe-s-year-of-destiny-the-surge-of-populism-15258298.html

    <<< Populism is the new-fashioned defamation of a political point of view one does not share Markus Kaiser (Onlinekaiser) (Populismus ist die neumodische Diffamierung eines politischen Standpunkts, den man nicht teilt – excellent statement of a FAZ colleague). Dear Mr Frankenberger, please keep it simple, please less gibberish! People simply do not want immigration in a too big and too fast scale. So that it can change the cultural identity of a country or has a negative impact on crime rate, especially against women. A scale that down-levels eductional standards, increases competition in the low-wage sector and in the housing-market. It's that simple. If nothing changes very quickly in this respect many European countries will see what actually just DID happen in the Czech Republik: A so-called populist party will take over governmental powers. <<<

    https://www.google.de/search?source=hp&q=populismus+f%C3%BCr+anf%C3%A4nger&oq=populismus+&gs_l=psy-ab.1.3.0l10.7586.13089.0.17272.11.11.0.0.0.0.838.2798.3-2j3j0j1.6.0….0…1.1.64.psy-ab..5.6.2796…0i131k1.0.i1xQ7lHpoEo

  59. Eurabier 22. Oktober 2017 at 21:40

    Cendrillon 22. Oktober 2017 at 21:34

    Viele Marokkaner sind inzwischen „Niederländer“…

    Das habe ich befürchtet.

  60. A… a…. aber in Dresden gibt es doch fast gar keine Mosulacken. Die Sachsen haben doch nur einfach keine Ahnung vom liebevollen Islam.

    Dachte ich jedenfalls. So stand’s nämlich in meiner Zeitung.

  61. Seht euch das Video unten mal an – Senatspräsidentin im Hamburger Rathaus-

    Verhältnisse schlimmer als in der Volkskammer der DDR!

    Gehört die zu die DIE LINKE? Das ist doch schon stalinistische Nötigung was diese Frau da gegen den Abgeordneten Dirk Nockemann von der AfD betreibt!

    Linke Meinungsfaschisten konnten sich überall ausbreiten und versprühen nun ihr Gift, wie konnte man es in Deutschland nur so weit kommen lassen.

    Wünsche Dirk Nockemann und der AfD Hamburg viel Erfolg im Kampf gegen diesen Meinungsterror.
    Gemeinsam werden wir verhindern, dass die aus unserem schönen hanseatischen Hamburg einen SED Gulag machen.

    https://www.youtube.com/watch?v=1rehqg-CRjo

  62. In den USA hätte es dafür 15 Jahre wegen versuchten Mordes gegeben und hier werden die Richter beide Augen zudrücken, um sie nicht dem Risiko einer Abschiebungsmöglichkeit auszusetzen.

    Irgendwann wird das Volk das Gesetz selbst in die Hand nehmen.

  63. Also, wenn das keine Tötungsabsicht war, was dann? Schade , das nicht der Richter bzw. Staatsanwalt von solchen abartigen Typen auf die Gleise gestossen werden. Vielleicht würden diese Herren dann anders denken. Ich habe ein paar Jahre in Südostasien gelebt. Hätte ich jemanden absichtlich auf die Gleise eines Zuges gestossen, man hätte mich die absolute Härte des Gesetzes spüren lassen. Und nicht nur dort. Anders im neuen Deutschland. Hier werden Deutsche für Kinkerlitzchen bestraft. Widerliche Arschlöcher wie diese hingegen werden auch noch laufen gelassen. Kein Wunder das jedes bisschen Respekt vor diesem Land verschwindet. Wahrscheinlich feiern diese Wichser jetzt gerade und planen bereits das nächste Projekt. Wer ist der nächste?

  64. Eurabier 22. Oktober 2017 at 21:19

    Demonizer 22. Oktober 2017 at 21:13

    Mal sehen, ab welcher Anzahl von deutschen Islamopfern bei den linksgrünen Dreckschweinen ein Umdenken einsetzen wird, wenn nämlich die eigenen Angehörigen wie z.B. Maria Ladenburger von Hartz IV-Mohammedanern ermordet werden werden.
    ————————-
    Keine Ahnung, die demonstrieren lieber gegen die, die das Messern, Vergewaltigen, U/S-Bahnschubsen, Kopftreten und Klauen anprangern. Umdenken ist von diesen Idioten nicht zu erwarten.

  65. Die überbezahlte deutsche Justiz ist ja zu feige um gerechte Urteile zu fällen! Die haben einfach Angst vor der Rache der INVASOREN und deren Angehörigen: „Ich weiß wo dein Haus wohnt“!

    Es wird immer mehr so werden dass jeder Bürger sich um seine eigene Selbstverteidigung kümmern muss – auf die Justiz ist kaum Verlass mehr.

  66. Was waere gewesen wenn es umgekehrt gewesen waere ?
    Tragweite nicht erkannt…..Volltrottel oder was ?

  67. Jens Eits 22. Oktober 2017 at 21:44
    Mutiger Spanier verteidigt seine Cousine vor grapschenden Mohammedaner
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Po-Grapscher ins Krankenhaus geprügelt

    22.10.2017 – 13:08 Uhr

    München – Brutale Schlägerei am Ostbahnhof!

    Am frühen Sonntagmorgen eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern. Ein 24-jähriger Iraner hatte gegen 5.30 Uhr einer Rosenheimerin (24) an den Hintern gegrapscht. Die Frau wurde von ihrem Cousin (22) aus Spanien begleitet, der daraufhin in Streit mit dem Grapscher geriet.

    Es entwickelte sich eine handfeste Schlägerei zwischen den beiden, in deren Verlauf der Spanier mit Fäusten und Knie auf den Kopf des Iraners eingeschlagen haben soll. Im Anschluss flüchtete er mit seiner Cousine.
    ——————————-

    Bravo, es gibt noch richtige Männer – in Spanien!

  68. Wenn ich „Schubser“ lese, platze ich.
    S-Bahn-Schlächter
    Gleis-Mörder
    Mindestens.
    Wenn man die Gesichter dieser Kreationen gesehen hat, weiß man, dass von ihnen für die Menschheit nichts Gutes zu erwarten ist. Ich würde die beiden ungern abschieben, viel lieber für eine gemütliche, karge Zelle etwas spenden. Mit soviel Bosheit allein in einer Zelle, da löst sich das Hirn wie in Schwefelsäure.

  69. OT

    DER FETTE VOLKSVERHETZER MAZYEK
    http://dbate.de/stage/wp-content/uploads/2016/04/dbate.de_Skype-Interview_Zentralrat-der-Muslime_Aiman-Mayzek_2016_video_a.jpg
    SCHLIEßT VON SICH AUF ANDERE:
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    AufstehenggRassismus? @aufstehengegen 10 Std.Vor 10 Stunden
    Gegen #Rassismus und rechte Hetze – nein zur #AfD im #Bundestag und überall! #NoAfD #GRIB #Berlin #Demo

    ÖFFENTL. SPEKULATIONEN STRAFBAR?
    WAS SICH DIE SCHARFMACHER
    MUSLIMBRUDER MAZYEK &
    BILD-FUZZI REICHELT* WÜNSCHEN:
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Julian Reichelt?Verifizierter Account @jreichelt 21. Okt.
    Julian Reichelt hat Polizei München retweetet
    Volksverhetzung ist eine Straftat in Deutschland. Wenn die Polizei so etwas erkennt, sollte sie ermitteln, nicht twittern. Es ist eine…
    Polizei München?Verifizierter Account @PolizeiMuenchen
    Nachdem viele Hetzer Ihre Frage wieder löschen, weil die Antwort offenbar nicht in ihre Schublade passt: Geburtsland[sic] des TV -> Deutschland.
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    Wenn Aiman Mazyek so weiter macht,
    stirbt er an einem Herzinfarkt:
    https://i.ytimg.com/vi/1dz0yTH5Rjw/maxresdefault.jpg

    *JULIAN REICHELT
    https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Reichelt

  70. @
    licet 22. Oktober 2017 at 20:40
    Ist das nicht eine schlimme Form von Rassismus, wenn man den Neubürgern unterstellt, dass sie kulturell bedingt, von nichts eine Ahnung haben, und ihr Verhalten daher immer wie die eines unmündigen Kindes bewertet wird, und weitgehend straffrei ausgeht?
    _____________________
    Sie haben recht. Das Verhalten der „Gutmenschen“, das ist der wahre Rassismus!

    Das war versuchter Mord. Was sonst.
    Unsere politischen und juristischen Eliten wollen Macht und noch mehr Macht. Aber von Gerechtigkeit wollen sie nichts wissen.

    Jesus sagte ihnen: „Die Könige der Nationen haben absolute Macht und behandeln sie (das Volk) herablassend (spielen sich als ihre Herren auf); und diejenigen, die Ämter (Obrigkeit) haben, lassen sich ‚Wohltäter‘ nennen.‘ Aber so soll es bei euch (den Nachfolgern von Jesus) nicht sein.“
    (Lukas 22)

  71. @ Tritt-Ihn 22. Oktober 2017 at 21:21

    Gutachten zum Tod von Oury Jalloh kosteten Steuerzahler 320.000 Euro.
    ****
    Unwillkürlich kamen mir gerade Arbeitslager in den Sinn.
    Ich weiss, ich soll so etwas nicht denken, aber ich sitze hier und kann nicht anders.
    Ich glaube, die Sitiation wäre etwas ausgeglichener und damit erträglicher, wenn diese Gestalten wenigstens ihren Unterhalt im Knast durch Schwerstarbeit verdienen müssten.
    „Schwerstarbeit“, weil sie offensichtlich zu viel Energie haben.
    Sie müssen sinnvoll beschäftogt werden. Unter Aufsicht. Ganz wie im Kindergarten, nur kräftemäßig in der entsprechend angepassten Liga.

  72. Man fragt sich wie viele ähnliche Fälle der Deckung von islamischen Mordkreaturen es gibt,
    die nicht bekannt werden.

    Und in welchem eventuellen Verhältnis Staatsanwälte zum Islam stehen,
    die solche Moslems, so gut es geht, vor Strafe schützen.

    Bis da was bewiesen werden kann oder nicht,
    sollte die Staatsanwaltschaft die die beiden Mordbrenner frei rumlaufen lassen wollte,
    suspendiert werden.

  73. Tatverdächtige festgenommen Männer würgen mehrere Opfer und bestehlen sie

    22.10.2017

    Magdeburg –

    Am Wochenende ereigneten sich nach Angaben der Polizei in Magdeburg drei Raubstraftaten in der Landeshauptstadt, bei denen die Opfer jeweils von hinten durch Würgen angegriffen wurden.
    Magdeburg: Opfer wurde von hinten gewürgt – leistete aber Widerstand

    Am Freitag wurde gegen 22.30 Uhr ein 27-jähriger Magdeburger in der Sternstraße beim Telefonieren von hinten am Hals gewürgt – der Täter versuchte dabei ihm das Handy zu entreißen. Weil sich das Opfer jedoch wehrte, flüchtete der Räuber ohne Beute.
    Magdeburg: 22-Jähriger gewürgt, festgehalten und beraubt

    Am Samstag schlugen die Täter dann erneut zu. Gegen 23.30 Uhr wurde dabei ein 22-jähriger Magdeburger im Bereich eines Seiteneingangs des City-Carres von drei Tätern überwältigt. Dabei wurde er am Hals gewürgt und an den Beinen fixiert, während ein Täter die Jacke und den Rucksack des Geschädigten durchwühlte.

    Im Anschluss wurde der 22-jährige zur Herausgabe seiner PIN-Codes für das Mobiltelefon und die Debit-Karte gezwungen. Nach der Herausgabe flüchtete sich ein Täter mit der Beute zu einer nahegelegenen Bank, wobei das Opfer durch die verbleibenden Täter weiter festgehalten wurde. Dabei wurden sie von einem Zeugen gestört, so dass sie umgehend flüchteten.
    Magdeburg: Polizei intensivierte Maßnahmen, dennoch wurde ein 41-Jähriger bewusstlos gewürgt

    Zu einem dritten Raub kam es am frühen Sonntagmorgen auf dem Breiten Weg. Dabei wurde ein 41-Jähriger gegen 4 Uhr von zwei Personen angegriffen.

    Auch bei diesem Raub würgte ein Täter den Geschädigten, so dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, fehlten seins Portmonee und sein Handy.
    Magdeburg: Polizei konnte zwei dringend Tatverdächtige festnehmen

    Eine Stunde später – gegen 5 Uhr – konnte die Polizei am Hasselbachplatz zwei dringend Tatverdächtige festnehmen. Die geraubte Beute konnte zum Teil sichergestellt werden.

    Bei den beiden Festgenommen handelt es sich um einen 17- und einen 30-jährigen Algerier.
    – Quelle: http://www.mz-web.de/28631730 ©2017

  74. Ich hoffe, unsere Gäste gehen endlich aufeinander los und lösen das Problem gegenseitig an einander.
    Oder reisen nach Rakka, um mit den anderen Rackern vor Ort so lange herumzumeucheln, bis sie inschallernd vor Ort herausfinden, dass das mo.hammeXdanische Paradies eben doch nicht existiert.
    Unsere Wehrlosigkeit muss denen doch irgendwann langweilig werden?

  75. @ lorbas 22. Oktober 2017 at 23:31

    Tatverdächtige festgenommen Männer würgen mehrere Opfer und bestehlen sie

    *********

    Diese Kreaturen müssen unvorstellbar gierig sein. Geld haben sie doch genug, um sich allen Elektrokram kaufen zu können. Notfalls NOCH eine Identität mehr. Die leben doch schon wie die Maden im Speck.
    Ich vermute, sie können nichts anderes aks vergewaltigen, plündern und morden, – eben immer entlang der Verhaltensvorschriften für Bartgläubige in ihrem so ziemlich einzigen Buch.

  76. @ Sarastro /Intelligenzquotienten „unserer Gäste“

    ***

    Mit denen müssten wir doch fertig werden!

  77. @ cybertobi
    Welche Freude, Sie hier zu lesen!
    Und nicht nur auf der übermäßig zensurfreudigen mainstream-Zeitungsseite, auf der Sie dankenswerterweise immer wieder Ihre brillanten Lichtspuren hinterlassen.
    Das wollte ich nur vor dem Schlafengehen noch schnell gesagt haben. 🙂

  78. Den beiden nordafrikanischen Herrenmenschen sei KEIN Tötungs- oder Mordvorwurf zu machen: „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“

    Na klar, der Wilde aus dem Morgenland ist zwar edel, aber leider minderintelligent und er hat eine geringe Kombinationsfähigkeit, ihm erschliesst sich nicht, dass das Überfahren mit einer U-Bahn den Tod des Opfers zur Folge hat.

    Aber wehe, ein Normalbürger sagt das, was Staatsanwälte, Richter und Politiker so denken, dann stimmt das Geheule von Rassismus an.

    Und konsequent weitergedacht muss die Erkenntnis der Justiz nun dazu führen, dass die zwei Minderbemittelten nun entmündigt werden, einen Betreuer und Vormund erhalten und keine Veträge abschliessen oder Unterschriften leisten dürfen.

    Wetten, dass sie sich bei konsequenter Umsetzung der Vorschriften bezüglich der Rechte von Unmündigen darum prügeln, wieder nach Hause zu dürfen?

  79. nicht die mama 23. Oktober 2017 at 00:18

    Den beiden nordafrikanischen Herrenmenschen sei KEIN Tötungs- oder Mordvorwurf zu machen: „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“

    Na klar, der Wilde aus dem Morgenland ist zwar edel, aber leider minderintelligent und er hat eine geringe Kombinationsfähigkeit, ihm erschliesst sich nicht, dass das Überfahren mit einer U-Bahn den Tod des Opfers zur Folge hat.

    Die Folgen dieser minderintelligent Zuwanderung macht sich schon bemerkbar:

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    ➡ Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet.
    ➡ Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    ➡ Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da.
    ➡ Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

    „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann.
    ➡ Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

  80. cybertobi 22. Oktober 2017 at 21:18

    Kein gutmenschlicher Richter wird einen mitgutmenschlichen Mit-Richter wegen Rechtsmitbeugung verurteilen, damit schösse er sich selber ins Knie.

    Mehr Chancen hätte man, wenn man den gutmenschlichen Richter davon überzeugen möchte, dass sein rechtsbeugender Kollege ein Rassist ist –> Nafris = Debile Vollidioten

  81. Und ja, die Zustände nicht nur in Nord- und Zentralafrika belegen, dass auch debile Vollidioten sehr wohl wissen, wie man Menschen effektiv umbringt.

  82. Und die Praxis der Berichterstattung belegt, dass auch debile Vollidioten in Deutschland einen Job als Journalist bekommen können.

    Wie ich darauf komme?
    Nun, ein U-Bahn-Schubser verstaucht sich die Handgelenke oder wird bei dem Versuch überrolt, eine U-Bahn zu schubsen.

  83. Cybertobi, Sie hier, welche Freude!
    Zahlreiche Herzchen habe ich an Sie vergeben…
    Schön das Sie hier sind!
    Liebe Grüße von der
    Freundin der Nacht

  84. Ich dachte, die Bunteskanzlette wollte „die Fluchtursachen bekämpfen“. Irrenhaus Deutschland.

  85. Berlin 22. Oktober 2017 at 20:54

    Deshalb gingen heute angeblich 12000 Menschen gegen Rassismus(AfD) auf die Straße. Natürlich nur gegen den Rassismus gegen Ausländer nicht gegen die Deutschen Opfer. Für Deutsche Opfer organisieren Gewerkschaften,Kirchen,Parteien und Verbände keine Demo bzw. Lichterketten.
    __________________________________

    Es waren gerade einmal lächerliche, 1000 total Bekloppte…

    Das sind gerade einmal, lächerliche 0,03% der Irrenhausener – Bevölkerung. Also NICHTS!!!

  86. Was sagen denn die Grünen dazu ? Ist es nicht ein Skandal , dass der Staatsanwalt diesen Fachkräften unterstellt , sie koennten ja nicht wissen ,dass auf den Schienen auch Züge fahren ? Auf was haben die beiden Nafris denn da gewartet ? Auf Kamele , die da vorbeikommen oder Dampfschiffe. Der Staatsanwalt hat diese gebildeten Menschen also zu Vollidioten erklärt , nur damit die nicht in den Knast müssen . Auch das ist Rassismus pur. Dafür müsste man diesen Staatsanwalt aus dem Amt jagen.

  87. „Zum Prozessauftakt erzählte A. seine „Fluchtgeschichte“ aus Marokko. Mit 14 schmuggelte er sich in einen Reisebus nach Spanien – mit 21 verlor er seinen Aufenthaltsstatus. Anschließend „floh“ er in die Schweiz. Als man ihn auch dort nicht mehr duldete, „flüchtete“ der Killer-Nafri im März 2016 aus der Schweiz nach Deutschland, das ihn dann mit Handkuss in seine Sozialsysteme aufnahm.
    Fazit: Jeder, der vorher acht sichere Länder durchquert hat, hat ein Anrecht auf Asyl in Deutschland.“

    https://pbs.twimg.com/media/CGY2h4RWcAAU-dR.jpg:large

  88. fiskegrateng 22. Oktober 2017 at 20:50

    Warum ist Afrika wohl dieses abscheuliche Drecksloch, das es ist?

    …weil sie ausser sich zu vermehren nixx auf die Reihe kriegenl

  89. Was erwartet man den von Menschen die weder bis drei zählen noch ihren Namen schreiben können
    In Afrika bekommen sie Brunnen gebaut und scheißen dann zwei Tage später hinein…
    Sind halt nicht die hellsten (im wahrsten Sinne des Wortes)
    Am besten der Natur folgen (natürliche Selektion) und alle verrecken lassen in ihrer Heimat

  90. „Hör mal zu, Neger, Schätzelche:
    Wenn du aus deiner Lehmhütte herauskommst und in meinem Unternehmen arbeitest,
    dann bekommst du Lphn, Geld, Zaster!
    Dann kasnt du dir eine Waschmaschine, ein Motorrad, einen Kühlschrank, einen Fernseher,
    ein Auto kaufen!“

    „Nee,
    Obongo bleibt lieber in Hütte!
    Kinder machen! 🙂
    Ider, noch besser:
    Obingo gehen Schlauchboot und werden gerettet und verschifft zu Mama Merkel!
    Dort viel gut!“

    Ernst an

  91. Muss man dafür wirklich Jura studiert haben oder reicht der gesunde Menschenverstand aus, um zu erkennen, dass das ein versuchter Mord war?
    Die Bahn fuhr bereits ein. Trotzdem hindern die Täter ihr Opfer mit gezielten Kopftritten daran, dem Gleisbett zu entkommen.
    Wie kann man als Gesinnungs-Staatsanwalt da die Tötungsabsicht verneinen?
    Soweit ich informiert bin, reicht diesbezüglich ein billigendes Inkaufnehmen aus. Wobei es für mich glasklare Tötungsabsicht ist, wenn jemand dafür sorgen will, dass sein Opfer von der Bahn überfahren wird.
    Und: dass jemand, der von der S-Bahn überrollt wird, stirbt, das müsste selbst Merkels Neubürgern mit reduziertem IQ klar gewesen sein.
    Warum wollte der Staatsanwaltschaft zunächst das Recht beugen? Bekommt man dafür im Merkel-Regime mittlerweile eine Belohnung?

  92. Da Staatsanwälte und Richter zu blöd sind Muslime genauso hart anzufassen wie Ungläubige (nicht Muslime) ist ein weiteres Argument warum man Muslime pauschal abschieben muß wie Australien!

  93. Wir brauchen keine Kuscheljustiz.

    Ich möchte keine Strafminderungen bei Straftaten unter Alkoholeinfluß, sondern knackige Strafverschärfungen, zumindest bei Volltrunkenheit.

  94. Meine Fresse und das im geliebten Sachsen und dann noch in Dresden….

    Man kann es nur wiederholen; Selbstverteidungs-Training und in der Öffentlichkeit nur noch bewaffnet..

    verdammte-scheiß-drecks-BRD !

  95. Wen überrascht das noch? Derartige Skandalurteile sind mittleweile an der Tagesordnung. Durch kulturelle Missverständnisse passieren solche Dinge, sie wollen doch nur spielen.

  96. Bunte internationale Multi-Kulti-Folklore im tiefsten Bayern:

    Brutale Schlägerei zwischen Nigerianern

    Gewalt in türkischem Vereinsheim

    Die Polizisten wollten die stark blutende Wunde versorgen, der Verletzte wehrte sich aber so vehement, dass ihn vier Beamte nicht bändigen konnten. Hierbei kam es laut Polizeibericht „zu einem Blutkontakt mit einer 23-jährigen Polizeibeamtin, welcher für infektiöse Folgen geeignet wäre.“

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/freising/regionales/Gewalt-in-tuerkischem-Vereinsheim;art1178,477718

  97. Bin mal gespannt, wie es mit der AfD-Anzeige weitergeht. Wenn es den Richtern und Staatsanwälten, die mit diesem Abschaum paktieren, endlich mal an den Kragen ginge, wäre das schon ein wichtiger Meilenstein dortin, dass Deutsche ihr Land zurückholen.

  98. An der Stelle: Was ist aus der „willst du mich verarschen“ Polizistin geworden, die ihren Sessel warmgehalten hat, während in der Siegaue eine Frau bestialisch vergewaltigt wurde?
    Das ist im mildesten Fall unterlassene Hilfeleistung, aber Strafvereitelung im Amt passt wohl besser.

  99. @ Pforzheim brennt 22. Oktober 2017 at 20:43

    Deshalb heißt es ja auch „Einzelfall“.
    Weil, an jedem einzelnen Tag mindestens ein Fall!

  100. Martin Schmitt 23. Oktober 2017 at 08:44

    Bei GEZ geht es um Einnahmen für die gleichgeschalteten, staatsgelenkten SED-Verblödungs-Medien, bei Fällen wie oben beschrieben, um das Menschenleben eines „schon länger hier Lebenden“.
    Und dreimal darfst man raten, was in diesem Drecksland wichtiger ist, Kohle für die Lügenmedien oder das Menschenleben einer einheimischen Kartoffel „Zitrone“!

  101. @Martin Schmitt 23. Oktober 2017 at 08:44

    Bei GEZ geht es um Einnahmen für die gleichgeschalteten, staatsgelenkten SED-Verblödungs-Medien, bei Fällen wie oben beschrieben, um das Menschenleben eines „schon länger hier Lebenden“.
    Und dreimal darf man raten, was in diesem Drecksland wichtiger ist, Kohle für die Lügenmedien oder das Menschenleben einer einheimischen Kartoffel „Zitrone“!

    Mod, bitte meinen vorherigen Beitrag löschen!
    Danke.

  102. Schade, dass wir keinen außerterritorialen Militärstützpunkt haben, wie die USA…
    Das wäre der richtige Ort für solche Subjekte.

  103. UND DAMIT SIND WIR BEIM THEMA:

    Populist 22. Oktober 2017 at 20:41

    Was haben diese jämmerlichen Drecksfiguren hier überhaupt zu suchen.

    Das und FAST NUR DAS IST DAS THEMA.

    Wer hat die reingelassen?
    Wer hat es ermöglicht, dass die bis nach Deutschland kamen?
    Wer FINANZIERT den Aufenthalt dieser Leute?
    Wer hilft denen (Betreuer_Innen, Helfer_Innen)?

    DIESE LEUTE, und VOR ALLEN ANDEREN DIESE LEUTE sind unsere FEINDE. Wir müssen -um mit SPD-Stegner zu sprechen: „Positionen und Personal dieser Gruppen attackieren.“

    Oder, wie SPD-Stegner: Jedem das seine.

    Und für diese Verantwortlichen der Politik, die Helfer – die GERECHTE BESTRAFUNG!

  104. Reiner Zufall 22. Oktober 2017 at 21:33

    Heute wieder ein Stoß vor eine Bahn, eine Straßenbahn in Berlin.
    ————————–
    Heute schreibt die Stuttgarter Zeitung so, dass derjenige doch selber schuld ist:

    „Berlin – Ein 25-Jähriger ist in Berlin vor eine einfahrende Straßenbahn gestoßen worden. Er war zuvor mit einer Gruppe junger Männer in Streit geraten.“

    ER war mit … in Streit geraten.
    Warum mußte er auch streiten, so ein Dödel….. Deutscher….
    So sehen das die MSM.

  105. hagbard123 23. Oktober 2017 at 06:46

    Was erwartet man den von Menschen die weder bis drei zählen noch ihren Namen schreiben können
    In Afrika bekommen sie Brunnen gebaut und scheißen dann zwei Tage später hinein…
    Sind halt nicht die hellsten (im wahrsten Sinne des Wortes)
    Am besten der Natur folgen (natürliche Selektion) und alle verrecken lassen in ihrer Heimat

    Sehe ich mittlerweile leider genauso. Außerdem haben wir doch von linksgrünen „Denkern“ gelernt, dass wir unsere eurozentristische Sichtweise sein lassen sollen. Und das alle Kulturen irgendwie genaus wertvoll sind.

    Also, lass die IHRE LÄNDER zugrunderichten. Aber haltet die Grenze dicht. Dann -und mir scheint: NUR DANN- hätte der enstehende INNERE DRUCK dieser afrikanischen Dreckhaufen-Staate die Möglichkeit, eine wirkliche Änderung der Verhältnisse zu erzeugen.

  106. Wo bleibt denn die Reisewarnung für das tolle Urlaubsland Marokko?
    Chakir A….loch und sein Kollege – den Buben kann man doch nicht die Zukunft un Deutschland verbauen. Die müssen gefördert werden, und haben eine günstige Sozialprognose. 3-4 Frauen mit vielen Kindern geben doch familiäre Stabilität.

  107. Das ist Mordversuch und nichts weiter! Die Kuschel-Migrantenjustiz hat wieder „zugeschlagen“: Für jeden Deutschen ein Schlag ins Gesicht!
    „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“. Wenn man so einen Schwachsinn liest, zweifelt unsereiner am Verstand dieser Staatsanwälte! 🙁

  108. Das stinkt ja alles nur noch zum Himmel, was hier abgeht! Langsam gewinne ich den Eindruck, dass den Richtern, die solche „Urteile“ fällen, der Arsch gehörig auf Grundeis geht, weil sie denken: „Wenn ich diese Brut jetzt verknacke, merken die sich meine Fresse (oder deren Kumpane), und ich habe dann mit noch Schlimmeren zu rechnen. Könnte doch durchaus möglich sein. Es kann doch nicht sein, dass nach Schilderung eines solches Tatherganges die Täter wieder auf freien Fuß sind und erst nach Empörung im Netz das Verfahren wieder aufgenommen wird. Da hört doch die Schei..e auf zu stinken. Was ist in diesem Lande los? Danke Merkel und Co.!!!

  109. @ Istdasdennzuglauben / Pest / „Bald auch bei Ihnen um die Ecke“

    Die Pharmaunternehmen freuen sich über sowas.
    Der Skandal, dass ich weiß nicht mehr welche Firma aus dieser Branche in Zürich (schweizerisch oder amerinisch, das Unternehmen) im Zug absichtlich Behältnisse mit Erregern öffnen ließ, um ein bestimmtes Medikament besser vertreiben zu können, ist auch nicht länger als höchstens 5 Jahre her, glaube ich.
    (Ach ja, es war eine dieser Vogel- /Hühnergrippen.)
    Natürlich gab es Todesfälle und Medikamentenengpässe, weil die Nachfrage größer war als das Angebot (wie jetzt bei den Krätzemitteln), aber das ist den Verantwortlichen ja immer wurst.

  110. DAS ist eben der kleine „Schied, Unter-„!
    „Bio-Deutsche“ Leistungs- und Steuer-„Normalos“ werden wegen Steuerhinterziehung kriminalisiert, weil sie der parasitären Sozial- und Migrationsindustrie Mittel entziehen, oder wegen „Gedankenverbrechen“ („1984“), wenn sie die ISlamisierung beim Namen nennen und behaupten, dass Kinder-, Viel- und Zwangsehen, Scharia und sexuelle Übergriffigkeit nicht durch die „Religionsfreiheit des Grundgesetzes“ abgedeckt sind (Stürzenberger!)…
    Andere „Bio-Deutsche“ werden wegen (antiquierter) Komplimente gegenüber linksgrünen K(r)ampfhennen oder gar Muslimas – neulich „Frau Chebli“
    http://www.pi-news.net/wie-sich-eine-staatssekretaerin-einen-sexismus-skandal-erfindet/#comment-4325059
    – zu „Sexgangstern“ erklärt, während die Anhänger der „Religion des Friedens“ grapschen, vergewaltigen und metzeln, wie es ihre Dschihad-Folklore vorsieht und bekommen bestenfalls Bewährungsstrafen. So sieht eben die politisch-korrekte und muselmanische Forderung nach „Gleichbehandlung von Muslimen“ in der gelebten Praxis aus!

    Bezeichnend wieder einmal die „Begründung“ der Staatsanwaltschaft: „Sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“! Was leider nur zu wahr ist!

    Tatsächlich ist der kategorische Imperativ eines Immanuel Kant, abgeleitet aus hellenistisch-jüdisch-christlicher Tradition und in die Aufklärung übertragen, offenbar nicht auf alle Menschen übertragbar. Kant schrieb den wunderschönen Satz: „Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir.“
    Das ist auch genau das, was unser abendländisches Denken und unsere Ethik ausmachen, die beide linksgrünen Kulturrevolutionären mit ihrem nihilistischen, „anti-rassistischen“ Kulturrelativismus heute nicht einmal mehr verständlich zu machen sind!

    Im ISlam dagegen können und konnten Mörder (Mohammed selber), Despoten, Sklavenjäger, Räuber(nomaden) und heute Terroristen Leichenberge anhäufen, ohne auch nur einen Hauch dessen zu verspüren, was wir Abendländer Gewissen nennen.
    Die nihilistischen und kulturrelativistischen „Sozialwissenschaften“, die seit „1968“ die Zerstörung des Abendlands weltanschaulich betreiben, sprechen von Schamkultur und Schuldkultur.

    „Schamkultur“ prägt demnach den ISlamischen Nahen und Mittleren Osten und nach ihr geht es vorrangig darum sich „nicht erwischen zu lassen“ und „Schande“ über Sippe und Clan zu bringen, weswegen auch schon mal eine Ehefrau, Tochter oder Schwester abgemetzelt wird…

    „Schuldkultur“ dagegen ist das Prinzip unserer abendländischen Kultur, aber auch anderer Kulturen, deren religiöse Wurzeln – Buddhismus, Hinduismus! – dementsprechend auch eine „Ur-Schuld“ kennen.

    Insofern drückt das Statement der Staatsanwaltschaft „sie hätten die Tragweite ihrer Tat nicht erkannt“ ziemlich deutlich aus, worum es bei dieser Art „kultureller Bereicherung“ geht, und was und wer von linksgrünen Kulturrevolutionären und anderen Blockpolitikern massenhaft in unser Land geschleust und durchgewunken wird. Die zwei Verbrecher, oben, dürfen sich vermutlich schon auf den „Familiennachzug“ ihrer Brüder und Cousins freuen, um noch wirkungsvoller zur Tat schreiten zu können. Und das alles im Namen Allahs!

    Es wird höchste Zeit, dass vor allem auch „Staatsanwälte“ und „Richter“, die „furchtbaren Juristen“ Multikultistans, vor Gericht gestellt werden!

Comments are closed.