Print Friendly

Es gab in den Qualitätsmedien viel Gegacker um das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 27. Juli zur Dublin-Regel, das zeigt, wie weit rechtsstaatliche Grundsätze in Merkel-Deutschland nicht mehr gelten. Recht hat nach Meinung unserer politisch-korrekten Federführer zurückzustehen, wenn die gute Gesinnung es verlangt.

Die Süddeutsche giftete, dass sich die Richter nicht darum geschert hätten, was in den Staaten, in denen die „Flüchtlinge“ zuerst ankämen, passiere, um fortzufahren: „Die Richter erklärten nur: Die anderen Staaten, die nach den Dublin-Regeln fein heraus sind, weil sie von einem Kranz anderer EU-Staaten umgeben sind (Deutschland zumal), dürfen ja, wenn sie mögen, den überlasteten Staaten freiwillig helfen. Anders gesagt: Solidarität ist freiwillig. Stupidität ist Trumpf.“

Anzeige

Die Stupidität beherrscht vor allem die Süddeutsche, die ausblendet, dass in Deutschland 2015/2016 über eine Million junge Männer angekommen sind, von denen zum Teil bis heute nicht klar ist, wer sie sind und woher sie kamen. In einer Situation, wo sich die betreffenden staatlichen Stellen in permanenter Überlastung befinden, den Lesern zu suggerieren, Deutschland befände sich in einer komfortablen Lage und müsse „solidarischer“ handeln, ist pure Fake News. [..] Die Medien tun so, als wäre die „Verteilung“ der Flüchtlinge die einzige Lösung des Problems. Mit der Frage, wer die „Flüchtlinge“ wirklich sind und warum sie kommen, soll sich nicht beschäftigt werden. Offensichtlich sollen die Europäer die Masseneinwanderung junger Männer, jetzt vor allem aus Schwarzafrika, als unvermeidlich hinnehmen. (Den ganzen Beitrag gibt’s bei vera-lengsfeld.de)

banner

89 KOMMENTARE

  1. Der EuGH hat nur gesagt: „Wenn eine Regierungschefin, wie hier Merkel, so doof ist, das Land mit fickgeilen Negern und schwachsinnigen Syrern zu fluten, kann die EU nicht dagegen tun, denn Doofheit ist nicht gegen den Vertrag.“ Mehr sagt dieses abgekackte Urteil des volksverräterischen Hofes nicht.

    • Würde man Dummheit oder Totalverblödung unter Strafe stellen, dann würde es sicherlich düster aussehen, in diesem Land…………vergleichbar einer nie endend wollenden Sonnenfinsternis……;-)

    • @ H.Volke 29. Juli 2017 at 18:54
      Der EuGH hat nur gesagt: „Wenn eine Regierungschefin, wie hier Merkel, so doof ist, das Land mit fickgeilen Negern und schwachsinnigen Syrern zu fluten, kann die EU nicht dagegen tun, denn Doofheit ist nicht gegen den Vertrag.“

      Leider ist die widerwärtige Frau nicht doof – verhaltensgestört ist die, aber nicht doof. Die weiß nämlich, was sie will, nämlich die Umvolkung im Sinne der eurokratischen Menschenhasser wie Sutherland, Timmermanns und natürlich auch Juncker. Die alte Mistfliege macht uns zum „Musterländle“ eines barbarischen Menschenexperiments und versteht es noch, sich den unpolitischeren Menschen als solide, gute „Mutti“ zu verkaufen. Ich wünsche mir so sehr, dass alle in diesen Zeilen erwähnten Figuren vor einem internationalen Tribunal landen und dasselbe Urteil erhalten wie Saddam Hussein. Das hätten sie so sehr verdient.

    • M.ist nicht doof,da wird auf hinterfotzige Art ein System etabliert,was uns alle an den Abgrund führen wird.
      Keiner dieser Politverbrecher ist doof,die wissen genau,was sie machen und welche Pläne,sie umzusetzen haben.

  2. Man kann als Europäer nur hoffen, dass die EU bald zerbricht. Dass Brüssel es nicht mehr schafft, die Zerstörung West-Europas auch in Osteuropa fortzusetzen.

    In West-Europa dürften die Sozialsysteme demnächst zusammenbrechen, das kann auch das exzessive Gelddrucken der Europäischen Zentralbank nur verzögern und in den Folgen nur noch dramatisch verschlimmern.

    Man kann sich sicher sein, dass die Menschen weltweit ihre Eindrücke von den Zuständen in Europa in praktische Schlussfolgerungen umsetzen werden. Investitionen, Währungsreserven, Tourismus, Geopolitik.

  3. Der Eiertanz des Botschafters Israels in Deutschland.
    Oder wie viele Silberlinge doch aus einem Botschafter
    des Staates macht, dem immer noch die „Beseitigung“ durch
    die Arabische Liga droht, Deutschland Antisemitismus
    vorzuhalten. Herr Botschafter, schauen Sie auf diese
    Stadt, diesmal Jerusalem, dort wurden gerade Ihre
    Landsleute (Juden) wieder einmal durch die Religion
    des Friedens ermordet.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_81771972/israels-botschafter-in-deutschland-wir-verteidigen-uns-jeden-tag-.html

  4. und nicht vergessen, die enorme Kriminalität, die Gewaltbereitschaft dieser „Flüchtling“ genannten Invasoren und illegalen Einwanderer.

    Beispiel Berlin – findet sich nicht im Polizeibericht.

    Donnerstag 20. Juli 2017 – ca 16:00 Uhr

    SEK-Einsatz am Flüchtlingsheim Heerstraße 14

    Es waren dort ca 6-8 Beamte der SEK eingesetzt, cirka 20 Beamte der Schutzpolizei, drei oder vier Krankenwagen. Das SEK in voller Montur versuchte, die Tür der Heerstraße 14 zu öffnen oder dort im Türeingang Schutz (vor Beschuss?) zu finden.

    Über diesen wirklch nicht kleinen Polizeieinsatz findet sich nichts im Polizeibericht. Gar nichts.
    ————–
    -wahrscheinlich nicht-Flüchtling-
    Dazu von heute, „frisch“ reingekommen: Wasserleiche in der Charlottenburger Spree, unweit der Rudolf-Wissel-Brücke. ca 15:00 Uhr aufgefunden.
    52.529427 13.2852714
    Wird der normale Großstadtwahnsinn sein, nun bin ich aber gespannt, ob sich im Polizeibericht was findet

    • Da wollte wer mit Frau Merkel plaudern:

      Einsatz an der Heerstraße
      Aggressiver Mann mit langem Messer will Merkel sprechen

      Der arabischsprechende Mann drohte, sich mit dem Messer etwas anzutun. Er drohte auch der Polizei, die mit großem Aufgebot anrückte.

      Die Polizei hat am Donnerstagabend einen jungen Mann in der Flüchtlingsunterkunft Heerstraße überwältigt. „Der Bewohner hatte ein 25 Zentimeter langes Messer und auf Arabisch gedroht, sich damit selbst etwas anzutun“, sagte ein Polizist der Berliner Morgenpost. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe der Mann auch ihnen gedroht, woraufhin ihn Sicherheitskräfte überwältigten.

      Die Herkunft des Mannes sei noch unklar, ebenso das Alter. Die Polizisten blieben unverletzt, der Mann mit dem Messer habe leichte Schürfwunden, die jedoch sofort behandelt wurden. Er komme jetzt zur Behandlung in eine Klinik, hieß es, wo er wahrscheinlich auch von einem Psychiater untersucht werde. Der Mann habe in zusammenhanglosen Sätzen gesprochen, unter anderem habe er die Bundeskanzlerin Angela Merkel sprechen wollen, so der Polizist.

      https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article211314491/Aggressiver-Mann-mit-langem-Messer-will-Merkel-sprechen.html

    • Meine zweite Heimat sozusagen bin fast jedes Wochende dort. Im sommer sehr viele Araber mit ihren Schleiereulen. Auch viele Negroflüchtlinge dort zu finden.Auch viele

  5. Britischer Autor prognostiziert düstere Zukunft: „Europa begeht Selbstmord“

    Auch in Großbritannien bewegt die Massenzuwanderung die Gemüter. Jetzt hat sich der Autor und Journalist Douglas Murray mit einer fulminanten Warnung zu Wort gemeldet. Sein soeben erschienenes neues Buch trägt den Titel „The Strange Death Of Europe“ (deutsch: „Der seltsame Tod Europas“). In der Einleitung bringt Murray seine These pointiert auf den Punkt und schreibt unumwunden: „Europa begeht Selbstmord. Oder zumindest haben seine Führer beschlossen, Selbstmord zu begehen.“

    http://zuerst.de/2017/05/22/britischer-autor-prognostiziert-duestere-zukunft-europa-begeht-selbstmord/

  6. Entscheidend ist doch folgender Aspekt:

    WIE lange, wollen die denn diesen Afrika-Treck „verteilen“?

    Bis 3 Mio.? Bis 10 Mio? Bis 100 Mio? Auf DIESE Kardinalfrage gibt NIEMAND eine Antwort. WO – zum Teufel- soll die Grenze sein?

    Wie soll die Auswahl erfolgen? So wie bisher, wo die Stärksten kommen, und die Schwächsten zurück bleiben?

    Europa kann NICHT ganz Afrika und Asien aufnehmen! Das ist die ZENTRALE FRAGE, um deren Beantwortung sich die VERLOGENEN MORAL-und GESINNUNGS-OBERLEHRER aus dem linksgrün-versifften Milieu drücken!

    WO ist die GRENZE, und WER soll das WANN und WIE und WARUM und nach welchem Maßstab BESTIMMEN?

    Solange DIESE Kardinalfrage nämlich NICHT, und zwar VERBINDLICH, festgelegt ist, kann man bis zum St. Nimmerleinstag „verteilen“. Das kann nicht sein, das darf nicht sein. Das kann auch niemand BEZAHLEN ! Das „vergessen“ die linksgrünsversifften Moral-Oberlehrer gerne und geflissentlich, zu „erklären“.

    Ganz abgesehen von den immensen Sicherheitsproblemen, die wir schon heute haben. Die Probleme bei der Rückführung kommen noch dazu. Und, und, und……..
    Die Probleme der Alimentierung dann noch obendrauf.

    ALL diese KARDINALfragen sind bis heute NICHT, und von NIEMANDEM beantwortet. Das ist die zentrale Krux an der Sache, und diese führt von einem Zerwürfnis zum nächsten, ohne daß auch nur ein einziges Problem mit Vernunft und Verstand gelöst worden wäre, oder in absehbarer Zukunft als lösbar erscheinen würde.

    • Die Deutschen lernen nur durch großen Schmerz!

      Deutsche Verzweiflung

      Nicht Mord, nicht Bann, nicht Kerker
      Und Standrecht obendrein –
      Es muß noch kommen stärker,
      Wenn’s soll von Wirkung sein.

      Ihr müßt zu Bettlern werden,
      Müßt hungern allesamt,
      Zu Mühen und Beschwerden
      Verflucht sein und verdammt!

      Euch muß das bißchen Leben
      So gründlich sein verhaßt,
      Daß ihr es weg wollt geben
      Wie eine Qual und Last!

      Erst dann vielleicht erwacht noch
      In euch ein bessrer Geist,
      Der Geist, der über Nacht noch
      Euch hin zur Freiheit reißt.

      Heinrich Hoffmann von Fallersleben
      am 11.03.1850

  7. Die EU ist der letzte Dreck. Gurkenkrümmung, Glühbirnen, Pommes etc., ganz wichtige zeitgeschichtliche Themen. Das kostet Milliarden. Dazu noch Neger- und Moslemflutung, weil man ja sonst nicht genug Probleme hat. Gibt es schon eine Studie, wie viele Politiker im Rektum von der fetten Merkel Platz haben?

    Wer in die EU will, ist entweder ein Pleitestaat, oder verrückt. Die Türkei erfüllt beide Kriterien.

  8. Eine ideologische Vollversager-Bürokratie wie die EU geht über den Jordan. Ich bin auch über den Jordan gegangen. Ein kleines Rinnsal für mich, ein reißender Strom für die EU. …

  9. Es ist wieder geschehen !

    aber wieder mal komisch, kein Pfandflaschensammelnder armer Rentner, sondern ausgerechnet jemand der … YILMAZ … heißt findet mal wieder irgendwas von großem Wert, so wie alle angeblichen Asylanten, Flüchtlinge, Schutzsuchende, Fremdländer und elenden aller Länder hier bei uns in D. auf den Strassen ständig was finden , entdecken, erspähen, bemerken, erblicken und erstöbern

    OT,-….Meldung vom 28.07.17 – 17:13 Uhr

    Ein wahrer Held Herr Yilmaz hat ein Herz aus Gold !

    Berlin – Er ( Herr Yilmaz ) fand 22 Goldbarren und 3500 Euro Bargeld in einer herrenlosen Tasche. Gesamtwert: Rund 40.000 Euro. Doch statt den kleinen Schatz einfach zu behalten, ging Yakub Yilmaz zur Polizei, gab Gold und Geld vollständig ab. Jetzt hat der Besitzer alles wieder. Und Berlin einen wahrlich ehrlichen Helden ( nämlich den Herr Yilmaz ). Am Donnerstagmittag läuft der 56-jährige Yakub Yilmaz die Ganghoferstraße in Neukölln entlang, als er ( Herr Yilmaz ) plötzlich eine Tasche unter einem Baum entdeckt – direkt vor der dortigen Sparkasse. Mit einem weiteren Passanten schaut er ( Herr Yilmaz ) neugierig hinein, erblickt zunächst nur Ausweispapiere und Dokumente. Da Herr Yilmaz die Tasche zur Polizei bringen will, hebt er ( Herr Yilmaz ) sie hoch – und wundert sich, wie schwer sie ist. „Also habe ich ( Herr Yilmaz ) nachgesehen. Und dann hat es mir ( dem Herrn Yilmaz ) erstmal die Sprache verschlagen“, sagt der Mann ( Herr Yilmaz ) zum KURIER. Denn unter den Dokumenten liegen 22 Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von einem Kilo, dazu mehrere Geldscheine. „Das waren 3500 Euro, alles in bar.“Die Polizei konnte den Besitzer ermitteln Yakub Yilmaz, der seit einem Arbeitsunfall im Jahr 2004 zu 60 Prozent schwerbehindert und damit auf Hilfe vom Amt angewiesen ist, zögert keine Sekunde. Er ( Herr Yilmaz ) verschließt die Tasche sofort wieder, klemmt sie sich fest unter den Arm und marschiert los – direkt zum Abschnitt 55 der Berliner Polizei. Dank der Ausweispapiere können die Beamten den Besitzer des Schatzes schnell ausfindig machen. Der ältere Herr ( nicht Herr Yilmaz ) hatte die Tasche abgestellt, als er gerade das Schloss seines Fahrrads löste. „Und das Geld und sein Gold ganz einfach dort vergessen“, sagt eine Sprecherin der Polizei. Noch am Donnerstag konnte sich der Mann sein Gold und das Bargeld im Fundbüro abholen. Und obwohl der Schatz nur wenige Stunden im Büro am Platz der Luftbrücke aufbewahrt wurde: Der schludrige Verlierer ( nicht der Herr Yilmaz ) muss satte 10 Prozent des Gesamtwertes als Gebühr für Bearbeitung und die Lagerung des Fundes zahlen. Auch Yakub Yilmaz bekommt seinen gerechten Finderlohn, nach eigener Aussage etwas über 1000 Euro. „Das Geld wird einer Mosche gespendet gespart, damit ich ( Herr Yilmaz ) mit meiner Frau und meinen drei Kindern irgendwann mal wieder Urlaub in der Türkei machen kann“, sagt ( Herr Yilmaz ) er. Doch die Hauptsache, so der 56-Jährige ( Herr Yilmaz ) weiter, sei doch, dass der Goldschatz wieder bei seinem Besitzer ist. http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/ein-wahrer-held-herr-yilmaz-hat-ein-herz-aus-gold–28082990

    icchh willll auuch wasss finnn dennnn vielleicht den wirklich letzten Beutelwolf, den Nazi Goldzug von Niederschlesien, dass Coca Cola Rezept oder das Bernsteinzimmer, den wirklich allerletzten der Familie Romanow, den Schatz der Nibelungen, den echten geheimen Maya Schrift Code, Bigfoot und Nessie ich finde Euch ! aber besser wäre, ich würde mal einen Batzen Gold, einen Koffer voll mit Bargeld, so wie … Herr Yilmaz … ersatzweise einen Sack voll mit funkelnden Glitzersteinen auf der Straße finnn-deeennn,

    übrigens, hier die Liste von Wertgegenständen die ausgerechnet von Fremdländern u. Asylanten gefunden wurden …hier klick !
    *http://solinger-bote.de/nachrichten/2016/12/08/solingen-fluechtling-findet-portemonnaie-und-gibt-es-ab/
    *http://www.salzgitter-zeitung.de/salzgitter/lebenstedt-thiede/article152394094/19-Jaehrige-findet-1000-Euro-und-gibt-sie-ab.html
    *https://www.derwesten.de/staedte/essen/junge-syrer-finden-muenzschatz-im-herd-und-geben-ihn-ab-id12240978.html
    *http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/elsterwerda/Der-ehrliche-Finder-Mohammed;art1059,5809621
    *http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/laptop-und-3090-euro-abgegeben-aid-1.6727519

    • Das ist die dümmlichste Pro-Fluchti Propaganda die es gibt. Dümmer ist nur noch die, „wir helfen bei Überschwemmung“ oder „Muslime demonstrieren gegen Terror“.

      Wer das glaubt braucht dringend einen Psychiater.

    • Komisch, das diese Nachricht zur gleichen Zeit kommt, als ein anderer Goldschatz gemessert hat…das war auch nach dem Axt-Attentat in Würzburg so, da tauchte auch eine Geschichte auf, daß ein Goldstück tausende von Euro in einem Schrankfach entdeckte…

    • Kann man diesen Herrn Yilmaz nicht damit beauftragen, das verschwundene Bernsteinzimmer oder den Heiligen Gral zu suchen? Der schafft das!

    • Komisch, solche Funde machen bei uns grundsätzlich nur Mohammedaner, meist unmittelbar nach einem Mord- oder Terroranschlag ihrer Glaubensgenossen. Man könnte fast meinen, das Kanzleramt führt hier die Regie.

    • „Der schludrige Verlierer (nicht der Herr Yilmaz) muss satte 10 Prozent des Gesamtwertes als Gebühr für Bearbeitung und die Lagerung des Fundes zahlen.“

      Eine verdammte Frechheit. Wozu wird das Fundbüro mit Steuern finanziert, wenn man sich dort auch noch dreist an Funden bereichert?

      Nur als Anekdote nebenbei: Im Fundbüro einer größeren schweizerischen Stadt sind bisher 10 000 gefundene Franken von einem/einer der Angestellten gestohlen worden, und die Polizei war bisher einfach zu blöd, die schuldige Person zu finden. Nicht gerade ein Anreiz, dort noch gefundenes Geld abzugeben.

  10. Wer Merkel wählt, wählt die nächste Masseneinwanderung.
    .
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    .
    Außer: Wer SPD, FDP oder die GRÜNEN wählt, wählt Merkel. und damit die nächste Masseneineanderung.

  11. Man muss das alles gar nicht endlos zerreden, denn Moslems können in deb ca. 56 Islamländern ihre Umma und ihren Allahfrieden haben. In Europa haben die nichts verloren, außer dass die uns ihr primitives Regelwerk und Scharia-Islamkultur aufzwingen wollen.

    Warum hat man im kalten Krieg nicht endlos Kommunisten aus den Warschauer-Pakt bei uns aufgenommen? Ganz klar, man wollte in West-Europa logischerweise keinen Kommunismus installieren.

    Warum holt man sich dann aber Moslems MILLIONENFACH nach Europa? Weil man hier den Islam installieren will?

    • Nein, weil England, Frankreich und die USA Deutschland hassen, da es nach den Kriegen heute besser dasteht, als die Sieger. Daher muss es kaputt gemacht werden, also wirtschaftlich. Das geht am besten, wenn man es flutet mit allerlei Gesocks das Geld will. Man stelle sich vor, Deutschland würde mit Russland wirtschaftlich kooperieren. Die oben genannten Staaten wären geliefert.

    • Ich habe eher den Eindruck, die Irren bei der NATO und in den USA sind der Auffassung, daß die Kanonenfutter für ihren heiß ersehnten Krieg gegen Rußland darstellen. Wenn der Schuß mal nicht nach hinten los geht.

    • opferstock 29. Juli 2017 at 19:39

      Ja, sicherlich der Hauptfaktor, mit Merkel und Geschmeiß als korrupte Marionetten. In der freien Wirtschaft würde man das unlauteren Wettbewerb nennen, in der aktuellen „Politik“ mit ihrem Neusprech, wird es natürlich ins Gegensätzliche verklärt.

    • Weil wir nach WW2 immer noch umerzogen werden müssen. Diesmal mit Gewalt!
      Ja wir sollen Toleranz lernen gegenüber Intoleranz. Auf die harte Tour. Wie in der Hundeschule. Bei Zuwiderhandlung gibts das Maasstöckchen. Als Leckerli erhalten wir bunte Bereicherung wie Döner, Ehrenmorde, Beschneidungen, Schleiereulen und das Siegel „weltoffen“.

    • Wenn Vera Lengsfeld die CDU wählt heiss ich ab heute Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah

    • @Cendrillon Und ich Kara Benehmsiesich!
      😉

    • Heisenberg73/Cendrillon

      Fr.Lengsfeld schreibt gute Artikel, sie scheut sich nicht, das Kind beim Namen zu nennen.
      Sie war die erste, die den Begriff „Umvolkung“ laut aussprach. Sie wurde, oh Wunder, dafür böse attackiert.
      Natürlich auch von der CDU !
      Es kann durchaus möglich sein, dass Fr.Lengsfeld ihr Kreuzchen bei der AfD macht. Alles andere wäre verlogen und widersprüchlich. Das muß sie mit sich selbst „klären“.
      Nur so lange Fr.Lengsfeld CDU Mitglied bleibt, ist sie für mich fast so etwas wie die weibliche Ausgabe von Bosbach.
      Mit ein wenig „Getöse“ aus der CDU austreten und dann für die AfD in den Ring steigen.

    • Natürlich wählt sie die AfD. Was sie aber tatsächlich noch in der Merkel-Partei hält, wissen nur die Götter – und die verraten es uns nicht.

  12. Die israelische armee hat erneut zwei messer-palästinenser erschossen.einen in bethlehem und einen am rande von Gaza

  13. Ein Schlüssel liegt u.a. darin, endlich von dem Begriff „Flüchtlinge“ loszukommen. Tatsächlich ist der Begriff positiv besetzt, weil er „helfen müssen“ suggeriert. Nun handelt es sich aber bei diesen Scharren junger Männer ersichtlich nicht um Flüchtlinge, sondern um Völkerwanderer, die sich ein besseres Leben suchen wollen. Unser – noch – reiches Europa mit seinem verkackten Sozialsystem zieht sie dabei an, wie die Fliegen.

    Wer auf der Flucht ist, weicht aber nur so lange aus, bis er genug Abstand zwischen sich und die Gefahr gebracht hat. Außerdem rennen dabei nicht nur die fitten jungen Männer weg. Also, es kommen keine Flüchtlinge zu uns, es kommen Plünderer, die sich mit unserer Hilfe und Dummheit lediglich als Flüchtlinge tarnen dürfen.

    • Ja richtig, es ist sowieso komisch, daß in unserem politisch korrektem Land das Wort „Flüchtling“ nicht verboten wird, da es auf -ling endet, was eine Verniedlichung darstellt, oder auch eine Abwertung!
      Es ist schon verdächtig, daß die üblichen Verdächtigen noch nicht einen #Aufschrei losgelassen haben…aber es scheint eine Taktik zu sein, weil es in „uns“ den Beschützer-Instinkt wecken soll.

    • Politisch korrekt wäre: „Geflüchteter/Geflüchtete“
      Man versuchte schon einige male, das Wort „Vertriebene“ zu etablieren, da das wohl die Lieblingsbezeichnung der Links-grün-versifften wäre, aber das ist halt doch nicht haltbar, deshalb arrangiert man sich mit der Bezeichnung: „Flüchtling“, obwohl diese nicht politisch korrekt ist.

    • Na, es hatte sich in Zeiten des Internets schnell bis in alle Welt herumgesprochen, dass Merkel die Grenzen praktisch für jedermann geöffnet hat und dass im deutschen Staatspropagandafernsehen linksgrüne GutmenschInnen sitzen, die in Talkrunden die weltweit außergewöhnlich tollen Sozialleistungen für Asylanten beworben, ausgetratscht und angepriesen hatten. Das konnten die „Flüchtilanten“ doch nicht ablehnen, indem sie in Ungarn oder Rumänien blieben, obwohl sie dort bereits in „Sicherheit“ waren. Weltweit wurde in allen Medien über die in Deutschland offensichtliche „Welcome-Verblödung“ berichtet, und dass wir die alle als „Fachkräfte“ und „Rentenzahler“ brauchen.
      Es wird Jahre brauchen, bis sich weltweit herumspricht, dass es zu Ende ist, wenn Deutschland, die EU und Frontex heute ein „No Way“, also totalen STOP verhängen.
      Schon die Begriffsklärung Asylant, Wirtschaftsflüchtling, Invasor wird Deutschland noch Jahre beschäftigen, Jahre die Deutschland nicht hat.

    • @ 3141592653

      Vertriebene geht gar lieber @ 3141592653, denn dann müssten wir am Ende Ostpreußen und Schlesien zurück fordern, wo Menschen, die man historisch bei uns zu bezeichnet, herkommen.

  14. „In einer Situation, wo sich die betreffenden staatlichen Stellen in permanenter Überlastung befinden, den Lesern zu suggerieren, Deutschland befände sich in einer komfortablen Lage und müsse „solidarischer“ handeln, ist pure Fake News.“

    Mehr als alle anderen zusammen: 725.000 Asylanträge 2016

    Im September verzeichnete Deutschland 76.500 Asylanträge, während die übrigen angegebenen Länder der Welt einschließlich der Vereinigten Staaten, Kanada oder Australien gemeinsam rund 72.000 Asylanträge bearbeiteten.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/mehr-als-alle-anderen-zusammen-725-000-asylantraege-2016/

    Übrigens machen in vielen deutschen, nicht unbedingt großen Städten schwarz-braune Ausländer ca. 40 % der Passanten aus, z.T. stellen sie noch mehr der im Stadtbild sichtbaren Personen; die immer noch dreist von den Medien gestreute Zahl von „rund einer Million Flüchtlinge“ ist eine wirklich unverfrorene Lüge, wenn man das mal hochrechnet. 5-6 Millionen Illegale wären da schon realistischer. Man sollte seinen Augen trauen.

  15. „Die Süddeutsche giftete…“

    Was kümmert´s den Mond, wenn der Mops die Eiche reibt?
    Hawwense widdera änna verprantlt?

    Aber Vorsicht!
    Der Prantl ist ein wichtiger Mann!
    Er weiß, wie es in Voßkuhles(!) Küche (!!!) zugeht!
    Sagte er.
    Ließ er die Leute glauben.
    Machte er die Leute glauben.
    Wollte er die Leute glauben machen.
    Jetzt hammers!

    Wie der Herr, so´s G´scherr
    http://meedia.de/wp-content/uploads/2017/07/prantls-blick.jpg

  16. RechtsGut 29. Juli 2017 at 19:03

    Da wollte wer mit Frau Merkel plaudern:

    Einsatz an der Heerstraße
    Aggressiver Mann mit langem Messer will Merkel sprechen

    Der arabischsprechende Mann drohte, sich mit dem Messer etwas anzutun. Er drohte auch der Polizei, die mit großem Aufgebot anrückte.

    Die Polizei hat am Donnerstagabend einen jungen Mann in der Flüchtlingsunterkunft Heerstraße überwältigt. „Der Bewohner hatte ein 25 Zentimeter langes Messer und auf Arabisch gedroht, sich damit selbst etwas anzutun“, sagte ein Polizist der Berliner Morgenpost. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe der Mann auch ihnen gedroht, woraufhin ihn Sicherheitskräfte überwältigten.

    Die Herkunft des Mannes sei noch unklar, ebenso das Alter. Die Polizisten blieben unverletzt, der Mann mit dem Messer habe leichte Schürfwunden, die jedoch sofort behandelt wurden. Er komme jetzt zur Behandlung in eine Klinik, hieß es, wo er wahrscheinlich auch von einem Psychiater untersucht werde. Der Mann habe in zusammenhanglosen Sätzen gesprochen, unter anderem habe er die Bundeskanzlerin Angela Merkel sprechen wollen, so der Polizist.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article211314491/Aggressiver-Mann-mit-langem-Messer-will-Merkel-sprechen.html

  17. Mann kann Frau Lengsfeld voll zustimmen, allerdings bei der allseits benutzten Bezeichnung „Flüchtlinge“ nicht mehr. Warum sollte man aus Pakistan, Nepal, Tunesien, Algerien. Marokko, Senegal, Gambia, Guinea, Kamerun u.s.w. flüchten? Wo es keine Fluchtgründe, wie Krieg, Vertreibung und Verfolgung gibt, da gibt es auch keine Bezeichnung Flüchtling. Es sind dann illegal, ohne Visum ins Land gekommene Personen, vielfach ohne Papiere, auf auf jeden KEINE FLÜCHTLINGE!!!! Der angeblicher „Fluchtgrund“ ist die Tatsache, dass es hier etwas zu holen gibt, völlig risikolos und man selbst bei Ablehnung locker noch Jahre in Vollversorgung mit Taschengeld im Land bleiben kann und eine medizinischer Vollversorgung bekommt, die einem arbeitenden Pflichtversicherten nicht zusteht.. Das ist zwar kein Fluchtgrund, aber die tatsächlich vorhandene Realität, warum diese Menschen hier her kommen. So etwas kann man nicht als Flüchtling bezeichnen, denn somit kommen die wahren Flüchtlinge (nach UNHCR) in einen schlechten Ruf! Es ist die Ausnutzung einer Möglichkeit, welche für all jene illegal eingereisten Personen eigentlich nie geschaffen wurde, aber von der Gutmenschenpresse vollmundig unterstützt wird.

  18. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 29.07.17 – 19:50

    Schießerei am Tegernsee: Großeinsatz der Polizei läuft

    Ein Großeinsatz der Polizei läuft: Bei Gmund ist es offenbar zu einer Schießerei gekommen, bei der mindestens eine Person verletzt wurde. Wir berichten im News-Ticker.Gmund am Tegernsee – Großeinsatz der Polizei bei Gmund! Nach ersten Angaben der Polizei ist es dort zu einer Schießerei gekommen. Die Polizei bestätigte gegenüber unserer Onlineredaktion: Eine Frau wurde schwer verletzt und kam ins Klinikum.Die Strecke zwischen Gmund und Rottach-Egern ist aktuell in beide Richtungen gesperrt.Weitere Hintergründe sind noch völlig unklar, wir halten Sie auf dem Laufenden.Erste Informationen weisen auf eine Beziehungstat hin.https://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/gmund-am-tegernsee-schiesserei-und-polizei-grosseinsatz-8532690.html

  19. Deutschland ist komplett dekadent! 90% wählen die verbrecherischen Partei immer noch.
    Deutschland hat keine Zukunft mehr. Deutschland hat fertig!

  20. Was für eine Volksverblödung:

    Im DLF gehört:
    http://www.deutschlandfunk.de/nach-messerangriff-in-hamburg-fluechtlingspolitik-erneut-in.1939.de.html?drn:news_id=774245
    29. Juli 2017

    Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und Bundesinnenminister de Maizière (CDU) forderten Aufklärung. Unterdessen kritisieren Innenexperten erneut die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.
    Bundeskanzlerin Merkel sagte ….. „Die Gewalttat muss und wird aufgeklärt werden“, versprach sie. Auch Bundesinnenminister de Maizière zeigte sich schockiert. Er warnte zugleich vor vorschnellen Schlüssen im Hinblick auf das Motiv des mutmaßlichen Täters. Es könne auch in seiner Persönlichkeit liegen, sagte der CDU-Politiker.

    Was gibt’s denn da aufzuklären, wenn der Täter bei den Taten gefaßt wurde????
    Und die Misere will es nun auf Psycho schieben – klar, wer sowas macht, ist nicht normal…..

    Doll ist, dass man in Hamburg nur Nullen an der Macht hat.
    Erst wurden nicht damit gerechnet, dass die Linksterroristen die Stadt brandschatzen – jetzt hat man nicht damit gerechnet, dass der NN-Islamist morden würde…..

  21. .
    Als erstes
    muß das Wort
    ‚Flüchtlinge‘ geknackt
    werden und zu eim Phrasen-
    und Lügenwort gestempelt. Was
    sind das für Flüchtlinge, vor
    denen die Einheimischen
    flüchten müssen. Da
    würde Fürchtlinge
    100 mal besser
    passen.
    Und dann
    müßte auch die
    gesamte, unerträgliche
    Dummpropaganda, wo den
    braven Bürger immer noch
    von Integration erzählt
    wird, als vorsätzliche
    Verarschung zum
    großen Thema
    gemacht
    werden.
    .

    • Der Großteil waren von Anfang an keine, vielleicht im ersten Sinn doch, allerdings war der ReGIERung von Anfang an klar, dass die für immer bleiben sollen, warum sonst der ganze „Integrationszinober“, Wohnungen bauen, Arbeitsplätze, eingeredete unbedingt benötigte Facharbeiter und und und ? Das war von vornerein zu durchschauen. Mittlerweile wird ja auch auf Migranten bzw. Einwanderer umgeschwenkt…

  22. Der Lutherische Weltbund wurde im Barocksaal gegründet, wo Liszt Klavier spielte und Bruckner seine in Sondershausen komponierte Symphonie uraufführte. […]
    Heute ist Sondershausen nur noch bunt. Am vergangenen Wochenende gab es wieder einmal einen Polizeieinsatz. Es begann damit, dass ein Neubürger die Angestellte einer Spielothek angriff“

    Geschätzte Frau Lengsfeld, ein wenig Terminologie- und Faktencheck sollte auch bei Aussagen am Rande heißer Inhalte schon sein.

    Die Aussage zu Bruckner ist unzutreffend. In Sondershausen hat Bruckner weder eine seiner Symphonien komponiert noch uraufgeführt. Das wäre ein falsches Gerücht. Richtig daran ist lediglich, dass im Juni 1886, keine zwei Monate vor Liszts Tod, in seiner Anwesenheit in Sondershausen der 1. und 3. Satz der Zweitfassung von Bruckners 4. Symphonie Es-Dur aufgeführt wurde.

    Und dass die Merkel-„Flüchtlinge“ keine Neubürger sein können, muss man auf PI wohl nicht erklären. Oder doch?! Bürger ist nicht bereits, wer ein Aufenthaltsrecht hat, sondern nur, wer volljährig und aktiv wahlberechtigt ist.

    • @ quaidelaporte vousenallez:

      Na ja, jetzt sollten wir mal nicht päpstlicher als der Papst sein! Vera Lengsfeld schreibt schon verdammt gute, ehrliche Artikel in Klartext in ihrem Blog und auf der Achse des Guten. Die Frau hat Verstand, Mut und Rückgrat.

      Das einzige, was mich leicht irritiert: wie muss sie sich vorkommen, wenn sie jeden Monat auf ihrem Kontoauszug die Abbuchung „Mitgliedsbeitrag Christlich Demokratische Union Deutschlands“ vorfindet? Und wenn es nur 5 Cent wären, würde ich mir doch in den Hintern beißen, sowas mit zu finanzieren. Was will sie noch in dieser Partei? Sie sollte dem Beispiel Erika Steinbachs folgen.

  23. Und US-Amerikaner mit europäischen Vorfahren, die die Nase voll haben vom melting pot – Schmelztiegel, die liebend gerne hier leben (und uns hier vielleiht unterstützen) würden, dürfen so gut wie nicht nach Europa migrieren. Das habe ich im heute veröffentlichten video gelernt und war geschockt (neben den Enthüllungen der lange von der EU un UNO geplanten Migrationspolitik für Europa und Deutschland, und: ursprünglich waren nur 800 000 Neger in den USA, und bis 1965 war die USA zu 90% weiß). Das neue, heutige video enthält alles:
    https://www.youtube.com/watch?v=zP9AT-mJ8aI&feature=youtu.be&t=25

    27 min die sich lohnen.

    • InflectionPoint 29. Juli 2017 at 23:06
      Und US-Amerikaner mit europäischen Vorfahren,
      ++++++++++++++++++
      ………. haben sich durch ihre verbrecherische Regierung in den Krieg ziehen lassen, der die Vorbereitung auf die NWO war.
      Jetzt bomben sie seit Jahrzehnten schon den NO zusammen, damit wir das Strandgut ihre Mordzüge auffangen.

      Sollen sie mit dem leben, was sie sich zu Hause eingebrockt haben.

  24. Unglaublich, diese fakenews. Eigentlich ist es doch ein offenes Geheimnis, dass die EU bereits 1999 beschlossen hat, 50 Millionen Nächa herein zu lassen. Warum die das tun, kann man sich an drei Fingern abzählen.
    Die haben doch alles dafür getan, dass die Syrer einen (vorgeschobenen) Grund hatten, sich auf Reisen zu begeben.
    Und nun ist jeder ein „Flüchtling“ der „Asühl“ sagen kann, egal woher er kommt.
    Das ist doch eine derart gigantische Lachnummer, da komme ich nicht mehr mit.
    Wie ist es möglich, dass sich die Leute so vollumfänglich verarschen lassen ?
    Ich versteh s nicht

    • rene44 29. Juli 2017 at 23:14
      Wie ist es möglich, dass sich die Leute so vollumfänglich verarschen lassen ?
      Ich versteh s nicht
      +++++++++++++++++++++++++
      Was sagte Churchill, was aus den Deutschen gemacht werden soll?

      Macht sie fett und impotent!

      Im Westen haben sie sich den Schneid abkaufen lassen mit VW-Käfer und bella Italia – bis heute wirkt es nach – die Reisen sind nur noch weiter und länger geworden…

  25. Die Polen, Tschechen und Ungarn sollten zusagen, gegen ein paar Milliarden Euro Sonderzulage (zahlbar bitte im voraus) ein paar hunderttausend Flutlinge aufzunehmen.

    Wenn die dann dort angekommen sind, werden sie alle nach Deutschland abhauen, denn dort gibt es nun mal am meisten (Wohnungen, Krankenversorgung, üppiges Taschengeld), und die linken deutschen Politikerwallache, zu schwach und feige nur schon gegenüber den Medien, garantieren umfassende Duldungen und lebenslange Versorgung.

    Mit Zwang aufhalten wird man die „Gäste“ in Osteuropa leider, leider nicht können, denn das wäre, wie die drei Regierungen hoch und heilig versichern werden, gegen die vertraglich verbürgte Reisefreiheit innerhalb der EU, gegen die elementarsten Menschenrechte usw. 😉

    • Klar, aus Sicht von Ungarn, Polen oder Tschechien wäre das nicht „unflott“, aber uns nützt es gar nichts, eher im Gegenteil. Ich wäre für einen klaren Cut. Diese Länder sollten schnellstmöglich aus der EU austreten – das wäre ein gutes Zeichen und könnte eine Kettenreaktion auslösen. Die EU muss untergehen, damit Europa leben kann.

    • @ Wuehlmaus 30. Juli 2017 at 05:58

      „Klar, aus Sicht von Ungarn, Polen oder Tschechien wäre das nicht „unflott“, aber uns nützt es gar nichts, eher im Gegenteil. Ich wäre für einen klaren Cut. Diese Länder sollten schnellstmöglich aus der EU austreten – das wäre ein gutes Zeichen und könnte eine Kettenreaktion auslösen. Die EU muss untergehen, damit Europa leben kann.“

      Ich stimme Ihnen natürlich zu, aber dieser schmutzige kleine Trick wäre wohl eine der angemessendsten Reaktionen auf die ständigen Drohungen und Erpressungen durch die EU-Kommissare oder wer auch immer dafür in Brüssel verantwortlich ist.

      Die zusätzliche Flutung mit Hunderttausenden von ungebetenen Einwanderern würde zudem Merkel, Schulz, Juncker und Konsorten endgültig unglaubwürdig machen. Aber eben, wie würde man dann die vielen zusätzlichen Flutlinge wieder aus Deutschland rausbekommen?

  26. Messerattacke in Hamburg
    „Wir konnten bei seiner Radikalisierung zusehen“

    In dem Heim, in dem Ahmad A. lebte, sind Flüchtlinge sich selbst überlassen – und wie die Anwohner fordern sie von Politik und Polizei dessen Schließung. von Lars Winkelsdor
    (….)
    Auch Anwohner berichten, es gebe Stress etwa durch das Entsorgen von Müll auf den Grundstücken oder durch Zerstörungen in den Gärten: „Als wir das Gespräch suchten, drohten uns die Kinder, dass man wohl auf uns mal einen Anschlag verüben müsste“, berichtet eine Frau, die nur wenige hundert Meter von der Unterkunft entfernt lebt. Beschwerden bei der Polizei seien abgewiesen worden: „Man unterstellte uns Ausländerfeindlichkeit und erklärte uns kurzerhand zu Querulanten. Und das, obwohl die Probleme offensichtlich waren.“ Sie habe sich beim Innensenator Andy Grote (SPD) beschwert und erwarte eine politische Reaktion.

    Bereits mehrfach haben Lokalzeitungen über die unhaltbaren Zustände in der Unterkunft am Kiwittsmoor berichtet. Die öffentliche Kritik hatte jedoch keine Konsequenzen durch die zuständige Innenbehörde. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/messerattacke-in-hamburg-wir-konnten-bei-seiner-radikalisierung-zusehen/20124268.html

    • „Beschwerden bei der Polizei seien abgewiesen worden: „Man unterstellte uns Ausländerfeindlichkeit und erklärte uns kurzerhand zu Querulanten. Und das, obwohl die Probleme offensichtlich waren.“

      Das Bewusstsein des eigenen Versagens und der völligen Hilflosigkeit angesichts der unlösbaren Probleme mit den Flutlingen erzeugt bei den Polizisten starke Aggressionen gegen sich selbst. Zur Entlastung richtet sich ihre Wut dann gegen die harmlosen Deutschen, die sich zu beschweren wagen.

  27. Wer von Fallersleben weiter oben verstanden hat-

    und dann die Einlassungen hier von Leuten, die angeblich ihrem Ärger über die Vernichtungspolitik zum eigenen Volk Luft machen, liest: dem kann nur übel werden.
    Die Aussage von Fallersleben muß ihm selbst großen Schmerz bereitet haben, denn dem geht ja schließlich eine Erkenntnis voraus.
    Wie könnt Ihr es wagen über diesen jetzt gerade stattfindenden, seit langer Zeit geplanten von Henoch Kohn eingeleiteten Holocaust Witze zu machen?
    Na wenn Sie Euch die Hälse durchschneiden und das ist neben vierteilen die befohlene Strafe für kufar,
    habt Ihr einen kurzen Augenblick, die nicht erfolgte Gegenwehr zu betrauern.
    Das Ganze hier ist ekelerregend……….

  28. Frauen und Kinder zuletzt! Das Eselsohr der Scheinflüchtlinge

    Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen und wer beispielsweise an den Sechsjährigen Krieg denkt, dem wird auffallen, daß damals die Mannsbilder allesamt im Feld standen und sich die Weiber mit den Kindern auf die Flucht begeben haben, als die Provinzen von den Landfeinden überrannt worden sind. Aber vielleicht verhält sich dies auch nur im Abendland so, während es in Asien und Afrika für einen Mann nicht Schmach und Schande bedeutet zu fliehen und dabei auch noch Weib und Kind zurückzulassen. Doch denken die Schelme deshalb im Abendland ebenso immer zu Arges und munkeln, daß es sich bei den politisch Verfolgten in Wahrheit um Delinquenten handelt, die versuchen sich aus schnöden Wirtschaftsgelüsten hierzulande die Einwanderung widerrechtlich zu erschleichen und daher umgehend ausgewiesen werden müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.