Print Friendly

Die gewaltsame, vom EU-Establishment geförderte Penetration Europas durch afrikanische Invasoren nimmt täglich mehr Fahrt auf und erfolgt nun von allen erdenklichen Seiten. Am frühen Mittwochnachmittag entstand obiges Amateurvideo im andalusischen Badeort Cádiz am „Playa de los Alemanes“ (Strand der Deutschen). 40 afrikanische Eindringlinge stürmten den Urlauberstrand. Glaubt man spanischen Medien, so sei die Anlandung der Illegalen an besagtem Ort bisher nicht üblich gewesen. Das scheint sich nun zu ändern, denn es wird von mindestens zwei weiteren Booten in dieser Woche berichtet, die die schwarze Goldfracht zum Entern Europas an die spanische Küste brachten.

banner

128 KOMMENTARE

    • Stimmt, da lag ja auch Hein Severloh im WN61 mit seinem MG42.
      Der wusste was man tun war, wenn der Strand gestürmt wird.
      H.R

    • Beim Anschauen des Videos dachte ich mir, „Warum bleiben die Leute alle wie angewurzelt stehen und glotzen nur, oder gehen noch auf die „Sensation“ zu ? Warum nehmen die nicht Ihre Beine in die Hand und rennen so schnell sie können?“
      Haben die die Bilder aus Tunesien und Ägypten nicht gesehen ????
      Unglaublich!

    • Mich wundert wie hochseetüchtig das Schlauchboot doch offensichtlich war. Schließlich ist das dort schon Atlantik. Und was für ein wundersamer Zufall, dass solche offensichtlich hochseetüchtigen Schlauchboote gerade immer im „richtigen Moment“ zu platzen pflegen. Man könnte ja fast meinen, unsere papierlosen, aber dafür mit Smartphones und Messern ausgerüsteten Neuankömmlinge hätten da irgendeinen Einfluss darauf genommen. Schließlich laufen die Badegäste ja den feinen Sandstrand dort offensichtlich völlig unbesorgt Barfuß ab, so dass es wohl eher kaum der böse Sandstrand sein mag, was das hochseetüchtige Schlauchboot mit lautem Knall so plötzlich genau im „richtigen Moment“ platzen ließ.

      Was ich übrigens noch gar nicht nachgeschaut habe, auf Vesselfinder oder Marinetraffic, ob da irgendein NGO Schlepper dort ganz zufällig in der Nähe gewesen sein könnte, so dass es gar nicht wagemutig nötig war, weite Strecken mit dem Schlauchboot über den Atlantik zu schippern. Das wäre dann wohl der neueste NGO Schlepper Trick, falls dem so sein sollte.

    • Grüß Gott,
      und nun stelle man sich diese Invasoren nicht nur mit einem Ständer dessen Geilheit auf das deutsche Sozialstaat die Munition ist sondern mit Macheten oder AK74 in den Händen vor!

    • Grüß Gott marIn,
      warum?
      Wir bekommen doch nur Menschen die Goldwert sind geschenkt!
      Außerdem wollen die doch nichts von den Leuten am Strand,nein die wollen nach Germoney!

      Eine Kanzlerin auf dunklem Thron,
      Im Lande Doofland , wo die Deutschen schuften.
      Ein Sozialstaat , sie alle anzulocken,
      In den Sozialstaat zu treiben und ewig zu verköstigen.
      Im Lande Doofland , wo die € warten .

    • Schweinskotelett 10. August 2017 at 19:30

      „Das wäre dann wohl der neueste NGO Schlepper Trick, falls dem so sein sollte.“

      Klingt jedenfalls plausibel.

  1. Na sowas. Kommen die TATSÄCHLICH auf bisher unbekannten Wegen in´s gelobte Land? Wer hätte derartiges je vermutet? Da hilft wohl nur das Aufstellen von Teddybären-Ständen von Gibraltar bis Istanbul. Die Chulzchen Goldstücke sollen allerorten ordentlich begrüßt werden.

  2. Ich hoffe, man hat dieser invasiven Art ein Bocadillo in die Linke, eine Wasserflasche in die Rechte und unter den Hintern eine Fähre Retour nach Afrika gedrückt?

    /ich weiß.

    • das bleibt ein frommer Wunsch. Man stelle sich das aber mal die bildliche Wirkung vor, wenn auch nur, sagen wir mal bescheidene 20 solch primitiver Schlauchboote mit noch primitiveren Invasoren am gleichen Strand anlanden…

  3. Sie kommen nicht als Freunde..
    .
    Sie kommen als Eroberer, als Eindringlinge.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Houari Boumedienne (1965-1978 algerischer Staatspräsident) verkündete 1974:
    .
    „Eines Tages werden Millionen Menschen die

    südliche Halbkugel verlassen, um in die

    nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als

    Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu

    erobern. Und sie werden sie erobern, indem

    sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern

    bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns

    den Sieg bescheren.“

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Rüstet euch gegen den dröhnenden Terror..

    • Na dann trifft es ja mal die richtigen!

      Friesland war irgend wann vor vielen Jahren mal schön, aber heute?
      Ein Freund hat seine „Hütte“ auf Sylt verkauft und ist hier an das schöne Stettiner Haff gezogen.
      Keine „HERRENMENSCHEN“und auch keine Kopftücher und „MÜLLSÄCKE“!
      Er sagt es ist einfach nur schön und man kann auch noch 23.00 Uhr am Strand ohne Angst spazieren gehen.

  4. Zur Zivilisation unfähige Primitivhorden, die nicht in der Lage sind, eigene Sozialstandards, geschweige denn eine Sozialhygiene aufzubauen und aus Ländern nichts weiter als Kloakan fabrizieren.
    Ende der Durchsage.

    • Naja, die Spanier und die Deutschen die ihre Zivilisation/Heimat nicht mehr verteidigen, nicht einmal an der Wahlurne, sind ja auch nicht mehr zivilisationsfähig.

    • Mit Wahlen ist es in westeuropäischen Ländern inzwischen so eine Sache…..
      Der Wähler bekommt nur noch eine kleine Bandbreite an Möglichkeiten vorgesetzt, in deren Rahmen sich alle Parteien bewegen und sich in ihren Wahlprogrammen bis auf Nuancen alle ähneln.
      Die im wahrsten Sinne des Wortes „rechten“ Parteien haben durch diese vorgegebene Bandbreite kaum Chancen, gegen diesen perfiden orwellschen Neobolschewismus anzukommen.
      Und selbst wenn die „rechten“ zu stark werden, greift die österreichische Methode oder das Bremer Auszählungsmodell.

    • Nein.
      Es fängt jetzt erst an.
      Beim ganzen Diskurs über die Mohammedaner sind die Horden aus Afrika vergessen worden, die in einer derartigen Masse einfallen werden, dass man sich fast schon die Türken zurückwünschen würde.

    • Das_Sanfte_Lamm

      Ich schätze mal, den Türken/Arabern wird es hier in Deutschland dank der Millionen Schwarzen bald zu bunt und die hauen wieder ab in ihre Heimatländer. Die May… und Konsorten haben ja bisher gedacht, sie werden in 20-40 Jahren Deutschland von den Deutschen übernehmen, das wird ja nun nix, denn gegen die Massen aus Schwarzafrika mit ca. 7 Geburten pro Frau kommen die Türken mit unter 2 Geburten nicht mehr an. Bald sind die Türken hinter den Schwarzen nur noch Einwandergruppe 3, und das wird nicht mehr lange dauern. Ich wette die Türken sind jetzt schon angp… von den Massen an schwarzen Jungmännern in ihren Stadtvierteln, dann doch lieber das in Deutschland zusammengesparte Vermögen nehmen und in der Türkei leben 🙂

      Ich kann das zwar nicht belegen, aber warum sollten Türken in dieser Frage anders ticken als wir. Ich bezweifle, dass die Türken zukünftig in dem großen schwarzafrikanischen Slum BRD leben wollen, dann doch lieber an der türkischen Mittelmeerküste.

    • „….Ich wette die Türken sind jetzt schon angp… von den Massen an schwarzen Jungmännern in ihren Stadtvierteln,..“

      Xxxxxxxx

      Wen kümmert das!
      ICH bin angepisst.
      Es ist nämlich MEIN Stadtviertel.

      Aber mit deiner Aussage hast du schon Recht. Erst wurden uns die Törken untergejubelt und jetzt die anderen Orientalen und haufenweise Afrikaner.

    • @BePe 10. August 2017 at 16:48

      Die Türken haben mit den afrikanischen Horden wohl auch ein irdisches, oder besser: physisches Problem an der Backe.
      Wenn Murat und seine Brüda mal eben dem Nkomo Nebeke auf dessen Kopf eintreten, wie sie es bei Deutschen gewohnt waren, straffrei machen zu können, kommen mit etwas Glück nur 20 Nkomo Nebekes, die es Murat und seinen Brüdas doppelt und dreifach heimzahlen……

  5. Deshalb sind die Massenunterkünfte in Deutschland ja auch im kostspieligen Standby-Modus- da kommt noch mehr, viel mehr. Und das Regime weiß das natürlich…(Es arbeitet ja schließlich daran):

    „Denn im Falle eines Anstiegs der Flüchtlingszahlen könnten die Standby-Unterkünfte schnell wieder reaktiviert werden.“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/millionen-fuer-standby-was-deutschland-fuer-leerstehende-fluechtlingsheime-zahlt_id_7454716.html

  6. Dieses schwarze Gold muss man nicht fördern. Es kommt von selbst. Nun, machen wir das beste draus. Grosse Hamsterräder bauen und die da rein stecken zur Stromerzeugung. Nach der Energiewende sei der knapp liess ich mir sagen. Das wäre eine für die passende Tätigkeit. Sie wären nicht intellektuell überfordert und abends müde und wären froh, dass sie schlafen könnten.
    Win – Win könnte man sagen.
    Dafür gibts Brot und ein Massenlager. Und wems nicht passt tschüss nach Afrika, Eier schaukeln.

  7. Australien macht es vor! Wenn man konsequent ALLE abschiebt, dann kommen die Boote nicht mehr. Wer zahlt schon den Schlepper, wenn man am nächsten Tag wieder am Ausgangspunkt ist?
    You won’t make Europe your home!

    • Grüß Gott,
      auch in Australien gibt mittlerweile viele Gebiete innerhalb von Städten in denen nicht mehr englisch gesprochen wird….

  8. Wie kann man da nur hinlaufen, wenn Invasoren den Strand stürmen?!

    Also entweder sind die Urlauber völlig bescheuert, oder die haben alle ein Helfersyndrom. wollten Beifall klatschen und Teddybären werden. Wenn man da in Badehose steht, erst recht als Frau mit Kindern, und solche Invasoren kommen ist der normale Überlebensinstinkt abzuhauen, und diese Trottel laufen auch noch hin und schauen zu.

    Daran ist hauptsächlich Merkel Schuld, weil sie immer noch nicht die Einladung an die ganze Welt nach Deutschland zu kommen zurückgenommen hat.

    • Stimme ich voll zu !
      Ich kann es auch kaum glauben.
      Die sind entweder saudumm oder sensationsgeil – oder auch beides !

    • an Deutschlands Bahnhöfen gibt es derzeit nicht viel zu klatschen, evtl. sind da ein paar Gutmenschen am Strand als Begrüßungskomitee, ich würde Grenzkontrollen wieder einführen um zu verhindern das die Neger per Urlauber- PKW vom Urlaubsort nach Deutschland gelangen…ich traue so manchen alles zu..

    • Grüß Gott,
      na ja die haben doch gerade ihre Menschen Geschenke in Empfang genommen!
      Schwarzes Gold!

  9. Ich verspreche eines:
    Wenn die in Millionenstärke hier sein werden, werden sich in Deutschland Szenen abspielen, gegen die die Magdeburger Hochzeit oder der Einfall der Franzosen in Baden Kindergeburtstage waren.

    • Nein, die U-Bootwaffe wird gebraucht. Sonst nix. Vielleicht ein paar Kampfschwimmer mit einem Cressi Borg Orange die sich um die Schlauchboote kümmern.
      H.R

    • C-Star kann nicht überall sein. Denke, dass es gut wäre, ein paar zusätzliche Schiffe durch z.B. Fund crowding aufzustellen.

    • Schade das deutsche Kapitäne der Marine/ Handelsschiffahrt und auch die DGzRS an diesem schmutzigen Spiel teilnehmen.
      Hoffentlich wissen diese Herren und die Besatzungen aller bekannten Schiffe, dass sie Internationales Seerecht, Millionenfach gebrochen haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Ich schäme mich für diese Verräter und werde heute noch meine Uniform eines Chief-Ing. an den berühmten „Nagel“ hängen.

    • Blablabla…….“………..Deshalb bin ich aus einer ganzen Reihe von Gründen sowohl gegen die AfD als auch gegen die LINKE. Dies liegt an vielen politischen Aussagen sowie dem Personal BEIDER Parteien. Und jemand wie Lutz Bachmann ist für mich ohnehin völlig indiskutabel. Allerdings bezieht sich meine Ablehnung totalitärer Strukturen nicht nur auf Parteien, sondern eben auch auf Religionen – oder auf Denkrichtungen, die sich als solche bezeichnen.

      Insofern kann jeder gegen die AfD, PEGIDA und andere Islamisierungs-Gegner demonstrieren. Gegen tatsächliche Neonazis sollte man es sogar! Aber: Haben AfD und PEGIDA immer Unrecht, wenn sie vor dem Islam warnen? Es gibt den Aphorismus: „Die Wahrheit wird nicht deshalb zur Unwahrheit, bloß weil ein Idiot sie sagt!“ …………………………..“

      Da weiß ich nicht, was der ganze SChrieb soll, wenn dahinter dann so etwas kommt!

    • Grüß Gott Selbsthilfegruppe,
      Lemminge stürzen sich übrigens nicht freiwillig in den Tod!
      Dieser Mythos von den Lemmingen die Selbstmord begehen passiert auf einen einzigen Film,die Filmemacher haben damals die Tiere in die Ecke getrieben und zum Sprung von der Klippe gezwungen Parallelen zu dem was in Deutschland geschieht sind natürlich reiner Zufall….

  10. Früher entdeckte die europäischen Seefahrer die Kontinente, heute sind es die Neger die Europa, dass gelobte Land entdecken.

  11. In Süditalien, wo ich gerade Urlaub mache, steht oder sitzt alle drei Kilometer mitten im Nichts an den Landstraßen eine Negernutte am Straßenrand, die einem zuwinkt, wenn man vorbeifährt. Widerlich.

  12. „16-Jährige in Vöhringen sexuell belästigt

    Die Polizei sucht einen Mann, der am Sonntagabend in Vöhringen eine Jugendliche attackiert haben soll. Die 16-Jährige wehrte sich vehement, der Täter flüchtete. (…)
    Laut den Ermittlern wurde die 16-Jährige bereits kurz zuvor während der Fahrt von Bellenberg nach Vöhringen auf einem Kiesweg entlang der Bahnlinie von einem Radfahrer angesprochen, der dann aber wieder verschwand. Nach Einschätzung der Polizei handelte es sich dabei um den späteren Täter.

    Dieser soll etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein, schwarze Haare haben. Er trug ein rot-kariertes Hemd und hat vermutlich eine Handverletzung erlitten.“

    http://www.swp.de/ulm/lokales/kreis_neu_ulm/16-jaehrige-in-voehringen-sexuell-belaestigt-15551130.html

    Dass der Täter schwarzhäutig ist, wurde in einer früheren Version der Personenbeschreibung wohl noch erwähnt, siehe hier:
    https://behoerdenstress.de/voehringen-schwarzhaeutiger-scheitert-mit-vergewaltigungsversuch-an-einer-16-jaehrigen/

    • Noch ein paar Jahre und in den Beschreibungen wird als herausstechendes Erkennungsmerkmal hervorgehoben, dass der Täter hellhäutig ist. Dann wird auch jedes Mal die Rasse erwähnt.

  13. Was macht denn die spanische Küstenwache derweil? Patrolliert die vor Libyen um „Schiffbrüchige“ zu retten und nach Italien zu schaffen. So funktioniert doch die Zusammenarbeit in der EU? Oder?

  14. Und das, obwohl der Gummibootexport schon gestoppt wurde. Mehr kann die EU wirklich nicht tun.

    • kitajima 10. August 2017 at 16:49
      Und das, obwohl der Gummibootexport schon gestoppt wurde. Mehr kann die EU wirklich nicht tun.
      ##############
      Stimmt, weil die Schlauchboote zu 99% aus China kommen. Deshalb ist das verhängte EU-Exportverbot Richtung Afrika ja sooo wirkungsvoll. Das gilt übrigens auch für Außenbordmotoren. Da soll es ja ein Bierflaschen ähnliches Pfandsystem geben. Die Pfandrücknahme erfolgt größtenteils unmittelbar nach Belieferung der NGO-Schiffe vor der Küste Libyens.
      H.R

  15. Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie finde ich das Video extrem lustig.

    Es zeigt, dass die Invasion eigentlich gar keiner NGOs bedarf, die die Passage zum Übertritt nach Europa sichern oder dass man sich über das Wohlbefinden der Invasoren sorgen müsste. Das ist ein Schauspiel, das im Rahmen von ganz wenigen Minuten geschehen ist: Anlanden, seine sieben Sachen zusammeraffen und ab ins gelobte Land. Gefällt mir.
    Das Video beweist auch, dass, selbst wenn man etwas gegen die Invasion unternehmen wollte, es überhaupt keine Handhabe gibt, das effektiv und auf lange Sicht zu steuern. Die schaffen das mittlerweile einfach selbst.

    Wenn wir so blöd sind und diesem Invasionsstrom weithin die finanzielle Ausstattung in diesem Land bis zum Lebensende zusichern, für jeden, der es irgendwo am Festland ans Ufer schafft, dann ist uns einfach nicht mehr zu helfen.

    Das Ende naht. Und ich freue mich drauf, in all die dummen und ratlosen Gesichter der Deutschen zu blicken, wenn sie verstehen, was sie sich da eingehandelt haben.

    Ein Hoch auf Europa, ein Hoch auf Merkel.

    • Grüß Gott EyMann,WoIstMeinHeimatland?,
      natürlich könnte man die Invasoren stoppen!
      Erstens das Recht auf Asyl abschaffen,zweitens die Marine und Armee gegen die Invasoren einsetzen!
      Ende!

    • Die durch den jahrzehntelangen planmäßigen deutschen Schuldkult zutiefst neurotisierten Gutmenschen werden es bis zum bitteren Ende nicht begreifen, weil sie es nicht begreifen wollen.

    • Ob da überhaupt was dran ist? Wir dürfen nicht vergessen, das wir uns im Krieg befinden – im Krieg der Regierungen gegen die westeuropäischen Völker. Und im Krieg ist die Wahrheit immer das erste Opfer.

    • Ja und wenn?
      Das war vor der jemenitischen Küste – also ganz weit weg!
      Sind wir das jetzt auch noch schuld?
      Sooo weit kann doch keiner gucken!
      Oder schicken wir jetzt die deutsche Marine dorthin zum Retten?

    • @ Engelsgleiche Nomen est omen! Engel wie sie können ja fliegen. Na, dann fliegen sie mal, und spielen fliegender Rettungsengel. Nicht zu verwechseln mit den „Gelben Engeln“…

    • Na und?

      Sie zogen aus, um (bestenfalls) lebenslang anzuzecken und haben sich verkalkuliert. Cui bono?

      Lehnt euich zurück und genießt es, 29 ersparte Einzefälle!

  16. kein Wunder, dass Robinson Crusoe nach Jahrzehnte langer völlig isolierter Einsamkeit auf seiner grob steinig Lava spuckenden Vulkan Insel beim Anblick dieser Neecher lieber wieder alleine bleiben wollte, denn so muß es ausgesehen haben, als damals an einem Freitag, diese Wilden Neecher den Strand erstürmten, um den späteren Kumpel Robinsons zu fangen, um ihn in einem großen blechernen Kessel bei Holz lodernder Unterhitze solange mit gesammelten Wurzelgemüse und mitgebrachten Waldkräutern zu kochen, bis er gar war zum großen alljährlich traditionellen Menschen-Fressen

  17. Und wenn die alle wahlrecht bekommen (das mochte links doch so gerne!)
    und wirdt kommen!
    Brennen wir einfach die dorfer ab und ermorden menschen wenn wir nicht gewinnen.
    gruss aus Kenia!!

  18. Und? Sind die Herrschaften mittlerweile in ihrem Zielland Merkel-‚BRD‘ angekommen? Oder müssen erst noch Dutzende Willkommenskommittees gebildet werden?

  19. Diese Bilder haben wir seit 2015 nicht mehr gesehen, dass Schlauchboote voller Migranten an Urlaubsstränden landen.. Liegt es vielleicht daran, dass einige NGO Boote für den bequemeren Transfer ausgefallen sind und die nun tatsächlich über das ganze Mittelmeer fahren müssen? ?

  20. Diese Bilder haben wir seit 2015 nicht mehr gesehen, dass Schlauchboote voller Migranten an Urlaubsstränden landen.. Liegt es vielleicht daran, dass einige NGO Boote für den bequemeren Transfer ausgefallen sind und die nun tatsächlich über das ganze Mittelmeer fahren müssen?
    Das geht aber gar nicht !

  21. Noch was…
    Ein Niederlandische fernsehensender hatte ein serie gesendet uber eine vorbildiliche Einburgerung einen fluchtlings.
    Jettz ist herausgekommen es war ein Schauspieler!
    Alles Fake also wie so viele sendungen heutzutage

  22. Das Boot scheint neu zu sein, der Motor scheint relativ neu zu sein, die Schwimmwesten scheinen neu zu sein, für Betriebsmittel scheint gesorgt worden zu sein. Quer gespannte Seile deuten darauf hin, dass jemand um die Sicherheit besorgt war, zumindest hat sich wohl jemand Gedanken gemacht.

    Nur eine Sache verstehe ich nicht ganz. Wieso laufen alle stolzen Boots Besitzer weg und lassen das gute Stück am Strand, das hat doch mal Geld gekostet? Freibier im Beach Club? Happy Hour?

    Na ja, die Europäer scheinen nun immerhin auch neu zu sein.

  23. Vor 1300 Jahren (711) waren es die Moslems die da landeten und Spanien und dem Westgotischen Reich den Garaus machten!

  24. Und diese Schwerstverbrecher, die die Grenzen aufgerissen haben oder sich beharrlich weigern sie zu schließen und somit den Untergang Europas zu verantworten haben, sitzen in ihren Nobelvillen hinter meterhohen Mauern gespickt mit Überwachungskameras. Sie haben Personenschützer rund um die Uhr, und auch ihre Frauen gehen nicht ohne Security-Begleitung aus dem Haus.

    Ihre Kinder werden mit dem BMW X5 in die Schule gebracht oder gehen auf ein Eliteinternat, wo es keinen einzigen Migranten gibt, während sie sich als Abgeordnete im Parlament für die Multi-Kulti-Ganztagsschule stark machen, wohin das „Pack“ seine Kinder schicken soll, wo sich diese dann in einer Klasse mit 80 oder 90% Migrantenanteil als Fremde im eigenen Land fühlen und von den Neubürgern aus Islamistan demütige, verprügeln und vergewaltigen lassen zu müssen.

    In fast jedem anderen Land der Erde hätte es schon längst eine Revolution gegeben und hätte das Volk seine Verräter und Abschaffer schon längst zum Teufel gejagt. Aber in DeutschDummland wird das Volk in 6 Wochen zum x-ten Male wieder mit großem Hurra diejenigen wählen, die es in eine gigantische Katastrophe stürzen wird.

    Und da sage noch mal einer, Geschichte wiederhole sich nicht.

    • Genau! Und die Spanier brauchen sich gar nicht einbilden, dass sie die Goldstücke behalten dürfen. Diesen Goldraub würde Germoney-Merkel nicht dulden. Bald sind wir in Deutschland wieder etwas reicher…Halleluja!

  25. Schuld an der ganzen Flüchtlings- und Invasoren-Kathastrophe haben 90 % der deutschen Rentner, da diese seit mindestens 40 Jahren immer an gleicher Stelle ihr Wahlkreuz setzen. Gerade heute mittag gesehen, wie eine CDU-Politikerin ein Seniorenheim besucht und alle mit dümmlich verklärten Gesichtern klatschen. Diese Generation macht sich überhaupt keine Gedanken, wie es einmal ihren Enkeln und Urenkeln (die UrUrenkel werden dann alle eine braune Farbe haben) ergehen wird. Diese Menschen kann man aus ihrem Merkelschlaf nur aufwecken, wenn die Rente ausbleibt. Viele Ältere sind einfach nur widerlich!!

  26. Der Stresstest und das Pilotprojekt für die Überflutung war 2015 und schon davor. Noch mehr werden folgen. Die Ergebnisse aus dem Stresstest dienten jedoch nicht dem wie wir es meinen könnten, der Erkenntnis wie man derartige Situationen verhindern kann. Im Gegenteil. Die Regierung nah die Ergebnisse als Erkenntnis dafür, wieviel noch geht und wieviel man der deutschen Bevölkerung noch zumuten kann. Was heisst Zumutung … es geht völlig darüber hinaus… wir sollen irreversibel überrannt werden. Wir befinden uns in der Phase „Ruhe vor dem Sturm“.

  27. Krasse Nummer – sah fst aus, wie eine trainierte Marineinfantrie- Einheit.
    Voll auf den Strand zuhalten; raus aus dem Ding und losgestürmt – besser hätten das Landungstruppen nicht machen können. Was machen die Touris eigentlich, wenn das nächste Mal die schwarzen Männer zufällig auch geladene Kalaschnikows dabei haben und den Strand wahrhaftig erobern?
    Die bleiben alle stehen und glotzen wie kleine Kinder auf den Weihnachtsbaum – ich würd erstmal auf Abstand gehen; man kenn nie sicher sein, was da wirklich anlandet. Diesmal sind es nur schwarze Kerle die schnell ins Land wollen; beim nächsten Mal ein IS Killerkommando?

  28. Scheinbar brauchen wir auch für Europa ein Frühwarnsystem, damit man die Leute informiert sind, wann der nächste Tsunami angerollt kommt.

  29. Während man in 2015 davon ausgehen konnte, dass unter den „Flüchtlingen“ wenigstens ein paar dabei sind, die des Lebens und Schreibens mächtig und sogar beruflich qualifiziert sind, ist es in 2017 anders. Man kann getrost davon ausgehen, dass die derzeit einfallenden afrikanischen, männlichen Migranten der intellektuelle und kriminelle Bodensatz des Kontinents ist.

    Vera Lengsfeld bemerkte jüngst recht treffend, dass wir, nachdem wir dazu beigetragen haben, die nordafrikanischen Staaten sicherer zu machen, nun dabei sind, auch Restafrikas Sicherheitsranking erheblich zu erhöhen (während wir den Niedergang unseres eigenen Rankings erleben).

    Ich denke, da ist was dran.

  30. Gerade in der Aktuelle Stunde Europa muß den Flüchtlingen aus Spmslia und Jemen helfen, und eine legale Fluchroute öffnen. Eine offene Fluchtroute von Siryen aus wird ja schon länger gefordert. Das alles selbstverständlich ohne Höchstgrenze.

    Manche (Gut)menschen sind so dämlich, das ist ja kaum zu ertragen

  31. Zwischen Mittwoch und Donnerstagvormittag „rettete“ der spanische Seerettungsdienst 32 Invasoren aus 4 Booten vor der Küste Mallorcas. Im ersten Halbjahr 2017 sind nach Angaben des spanischen Innenministeriums knapp 11.000 „Flüchtlinge“ neu in Spanien angekommen. Dies sind 104% mehr als im Vorjahreszeitraum. (Quelle: Krone.at)

  32. Irgendwann wird es den „großen Zusammenbruch“ geben, wenn so um die 50-100 Millionen Afrikaner, Araber, Pakistani usw. nach Europa eingedrungen sind (1 – 2 % der Weltbevölkerung!). Dann wird Europa zum „failed continent“ und es herrscht der „Krieg aller gegen alle“, d.h. reines Faustrecht, wo Gangsterbosse, Warlords usw. sich gegenseitig bekriegen. Da man Supermärkte, Läden etc. auch nur einmal plündern kann, wird es auch zu Hungersnöten kommen.

    Wie schrieb Thomas Hobbes 1642 in „Leviathan“:

    „Es zeigt sich an dieser Stelle, dass, so lange Menschen ohne eine gemeinsame Macht leben, die sie alle in Bann hält, sie sich in dem Zustand befinden, den man Krieg nennt; und dabei handelt es sich um einen Krieg aller Menschen gegen alle Menschen. […] In einem solchen Zustand hat menschlicher Fleiß keinen Platz; denn die Früchte, die er ernten könnte, sind ungewiss: und konsequenterweise gibt es da keine Landwirtschaft, keine Seefahrt, keinen Gebrauch von Luxusgegenständen, die von Übersee eingeführt werden müssen; keine bequemen Gebäude; keine Maschinen, mit denen sich größere Lasten bewegen lassen; kein Wissen über die Gestalt der Erde; keine Geschichtsschreibung; keine menschlichen Erfindungen; keine Wissenschaften; keine Gesellschaft, und was das schlimmste ist, fortwährende Angst und die Gefahr des gewaltsamen Todes; und das Leben des Menschen ist einsam, arm, elend, nicht besser als das eines Tieres und kurz.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bellum_omnium_contra_omnes#Leviathan

    Ich schätze, so ab 2030, 2040 könnte es soweit sein.

    • Für mich sind wir schon jetzt in einem failed state, rein rechtlich und mit Blick auf die Exekutive.
      Ohne Pass kommt jeder rein, aber ohne Pass kann keiner abgeschoben werden. Und wenn einer tatsächlich mal abgeschoben werden sollte, sagt er, er sei Taliban und sonst ein Terrorist, dem bei Rückkehr die Todesstrafe drohe………
      Was ist das anderes als ein „failed state“?

  33. Toller anschaungsunterricht für den IS… 50 Terroristen stürmen einen Strand… Was hätte das für ein Gemetzel gegeben. So schützt europa seine Bürger… Unfassbar

  34. Mühelos hätten die Altvorderen die gegenwärtige Völkerwanderung abgewehrt

    An sich würde der Versuch der Neger und Sarazenen, Europa mit waffenlosen Kolonisten zu überrennen, in die Komödie gehören und zu Zeiten von Karl dem Hammer und Prinz Eugen wäre dies ganz unzweifelhaft der Fall. Damals hätte man sich nach Kräften gegen die Eindringlinge gewährt und diese nicht mit seinen Kriegsschiffen auch noch aus dem Mittelmeer fischen lassen oder ihnen gar staatliche Armenhilfe gezahlt oder Unterkünfte beschafft. Der kommende Untergang Europas wird also allein von dessen sittlich-politischer Verkommenheit verursacht oder wie der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen sagen würde: „für eine Besatzung, die sich nicht wehren will, zieht der größte Schanzkünstler vergebens seine Mauern und Gräben.“ An Mitteln zur Selbstbehauptung fehlt es dem heutigen Europa jedenfalls nicht. Mit nur minimalem Aufwand könnten die Grenzen gesichert und die fremdländischen Eindringlinge aus den europäischen Ländern ausgewiesen werden. Europas Untergang wäre also vermeidbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  35. Ich habe gerade gelesen, dass die evangelische Kirche, das Schlepperschiff “ Sea Watch “ mit
    100.000 Euro unterstützt hat.
    Sauber!

  36. Der betroffene Strand ist ja nicht bei der Stadt Cádiz (die ist viel zu weit nördlich) sondern gehört zum Verwaltungsbezirk von Cádiz. Dieser umfasst ja den gesamten Süden, östlich an die Region von Málaga grenzend. Ich hatte es Dienstag Abend schon in einem anderen Strang geschrieben: ich war bis heute ganz in der Nähe auch im Urlaub. Montag und Dienstag Abend flogen jede Menge Hubschrauber herum, teilweise die ganze Nacht und auch mit suchscheinwerfern, alle am Strand entlang Richtung Süden und einer auch kreisend immer über den Strand.
    Ich vermute, dass diese Fuhre bzw. weitere Aktivitäten im Vorfeld nicht unbemerkt geblieben sind. Die haben in Spanien aber auch Kompetenzgerangel (wer ist zuständig? Im Zweifel keiner…) Auskünfte vor Ort habe ich keine bekommen. Im Gegenteil: sobald die Leute, die nicht direkt am Tourismus verdienen, mitbekommen haben, dass ich aus Deutschland bin, wurden sie extrem unfreundlich und gaben dann sofort vor, kein Englisch mehr sprechen zu können. Die Stimmung ggü. Germoney ist extrem schlecht geworden – und damit sind explizit nicht die Touristeneinkünfte gemeint.

    • Danke für den Bericht.
      Die Aktivitäten sind garantiert nicht unbemerkt geblieben, dass könnte durchaus eine Erklärung für die Hubschrauber sein. Wer weiß, wie lange das schon so läuft. Warum werden die nicht direkt abgefangen und zurück geschippert ? Warum werden die Strände nicht bewacht?
      Interessant finde ich auch die Reaktionen, wenn Sie sich als Deutscher zu erkennen geben.
      Das hat uns Merkel auch noch eingebrockt. Die Europäer sind stinksauer auf uns, weil Merkel die All-inclusive-Willkommensshow in die dritte Welt gesendet hat. Merkel& Co. haben es auf der Kappe uns wir dürfen alles ausbaden.

  37. „40 Afrikaner stürmen spanischen Urlauberstrand“?
    Wenn da mal nicht ein paar Neecher dabei waren …

  38. Weil der Islam so unheimlich gern seine Gläubigen in alle Welt entlässt um zu islamisieren fühlen wir(68iger Katzenliebhaber /innen /xx die gar keine Kinder haben)uns dafür verantwortlich ? Dazu noch ein paar verblödete inzüchtige Adlige und wir haben ein Problem ?
    Wir haben Katzen aber keine Kinder weil Kinder sind nur für Dumme ? Oder was will uns dies(die deutsche Mainstream Presse ) sagen ?
    Aber nicht Katzen bezahlen eure Pensionen /Renten sondern Kinder und sicher keine deutschen Landarbeiter …oder Jungs aus Bergwerken – Eure Party ist vorbei …

  39. Wie andere hier schon meinten: Wenn die Spanier (auch inzwischen von der Gutmenschenkrankheit infiziert?) weiterhin so verdammt schlampig bei ihrem Grenzschutz sind, wird das nächste Mal ein Schlauchboot voller schwerbewaffneter Dschihadisten an den Strand kommen, die dann ein Massaker anrichten.

  40. Und sie lassen ihren Müll einfach am Strand liegen. Irgendjemand wird das Boot schon wegräumen.

  41. Auch heute, exakt 18 Jahre nach unserer europäischen SoFi, 10 Tage vor ihrer Nachfolgerin in den USA,
    von mir eine Steilvorlage, dank bewährtem Papiertiger aus München/Ingolstadt, dem Seehofer, Horst.
    „Abschiebung der 250.000 abgelehnten Asylbewerber „fast unmöglich – eine große Illusion“ – so schallt es nun aus der Kehle des angeblichen „Obergrenzers“.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/seehofer-abschiebung-der-250-000-abgelehnten-asylbewerber-fast-unmoeglich-eine-grosse-illusion-a2187469.html

    Es zeigt sich immer deutlicher:
    Wenn die Deutschen nicht noch weiter bis irgendwann zur multiethnischen Unkenntlichkeit ausgetauscht werden wollen, führt über einen BALDIGEN radikalen Austausch unserer führenden Politikerdarsteller kein Weg mehr vorbei!
    Es ist einfach nur der reine WAHNSINN mit diesem Politiker-PACK.

  42. PENON DE VELEZ DE LA GOMERA; SPANIEN:

    Mich wundert, wieso kein Gutmensch und kein Selbsteinlader die kürzeste Festlandgrenze der Welt entdeckt hat. Der obige Felsen trägt eine spanische Kaserne und ist seit 1934 mit einer Sandlandzunge mit dem marokkanischen Festland verbunden. die Grenze zwischen Marokko und Spanien beträgt gerade 85 Meter! Bequem gelegen zwischen Ceuta und Melilla.

    Allerdings könnte man dann hieb-und stichfest jeden europäischen Fernstenliebhaber eindeutig wegen Schlepperei festnehmen.

    Au halbem Weg zwischen Marokko und Festlandspanien liegt auch noch die Insel Alboran, wo man ebenfalls spanischen Boden betritt und auch schon die Dienstboten vom spanischen Militär bereitstehen.

Comments are closed.