Print Friendly, PDF & Email

Es war DER Scoop des Antaios-Verlags: Ausgerechnet Björn Höcke, der im Westen meistgehasste Politiker der AfD, war am Samstag, den 14. Oktober, als Stargast auf der Frankfurter Buchmesse und stellte das neue Buch von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld „Mit Linken leben“ vor. Zuvor gab es einen Rundgang mit Götz Kubitschek in der Halle 3, bei dem es – ganz entgegen der Erwartung – auch zu einigen Handshakes und lockeren Small Talks mit anderen Messe-Ausstellern kam. All das und ein Interview mit Thomas Gotta von AfD TV Hessen in diesem mehr als einstündigen, aber sehr kurzweiligen Video!

158 KOMMENTARE

  1. Bitte die Sachbuch-Bestenliste beobachten. Ich wette, dass „Unter Linken leben“ bald auf einem der Spitzenplätze steht und dann gehen die üblichen Schikane-Manöver wieder von vorne los.

  2. Höcke ist ein absoluter Gigant, vor dessen Courage ich den Hut ziehe. Ein wahrer Patriot, der felsenfest zu seiner Meinung steht. Weiter so !

  3. Was hat dieser Herr Höcke eigentlich verbrochen?
    Er wurde von den Abort-Medien zur persona non grata Nr.1 gekürt.
    Man braucht halt den „Nazi-Teufel“…
    Dabei habe ich noch nie etwas Schlimmes von ihm gehört.
    In den früheren rechten Parteien waren ganz andere Kaliber. Mit Aussagen, die der Linksmafia
    das Hälschen zudrückten.

  4. @p-town: Mit 70 will Opi Schuhmann unbedingt nochmal in die Aftermedien und sich aufplustern.
    Offensichtlich spielt da auch schon eine präsenile Alterssturheit eine Rolle.
    Lassen wir ihm den Spaß.
    In fünf Jahren kann er dann im Seniorenwohnheim von seinen Heldentaten erzählen.
    Falls da jemand hören will.

  5. +++ bentrup 17. Oktober 2017 at 18:58
    Was hat dieser Herr Höcke eigentlich verbrochen?
    Er wurde von den Abort-Medien zur persona non grata Nr.1 gekürt.
    Man braucht halt den „Nazi-Teufel“…
    Dabei habe ich noch nie etwas Schlimmes von ihm gehört.
    In den früheren rechten Parteien waren ganz andere Kaliber. Mit Aussagen, die der Linksmafia
    das Hälschen zudrückten.
    +++
    Eben! Die meisten Aussagen und Meinungen über Höcke beruhen doch auf verlogenen Berichten und Staatspropaganda von armseligen Schreibhuren, die ihre eigene Elendigkeit ein wenig aufpolieren wollen.
    Nichts, aber auch gar nichts beruht auf Fakten oder Tatsachen – MedienPACK bildet heute die Grundlage für des Volkes Meinungsbildung… Und was soll dann schon da rauskommen…

  6. bentrup 17. Oktober 2017 at 18:58

    Wenn einer über Höcke herzieht, frage ich ihn: „Ach, Sie haben ihn schon getroffen und erlebt?“ Da steht er da und guckt Bauklötze. Entweder hat er ihn getroffen, was ihm nicht recht ist, oder er phantasiert.

  7. @p-town:
    +++
    Jürgen Schuhmann, 70, ist vom Wahlergebnis entsetzt: 694 Menschen haben in Ochsenfurt die AfD gewählt. Aber er tut etwas: Jeden Montag steht er nun vor dem Rathaus und protestiert. Er erntet Zuspruch – und viel Hass.
    +++
    Ist das ein Druckfehler? Das fehlt die Einheit – muß da nicht „IQ 70“ stehen? Oder irre ich mich?
    Egal… Ich sage nur: Jawohl, Jürgen Schuhmann, IQ70, … Recht hast du! Schäm‘ dich! Schäm dich in Grund und Boden! Genau! Nur zu! Richtig so!
    Schau‘ in den Spiegel und schäm‘ dich! Sowas sollte sich wirklich schämen! Aus tiefster Überzeugung mit von allen verachtet!
    Jeden Tag! Vor den Spiegel, reinschauen und… Schämen, abgrundtief! Verachte dich! Wir sind mit dir!
    Denk‘ dran… Morgen früh wieder… vor den Spiegel… und ganz feste…

  8. Wenn die AfD jetzt schlau ist macht sie einfach nur bodenständige Oppositionsarbeit. Und Aufklärung, Aufklärung und nochmals Aufklärung ohne großen Aufhebens. Momentan braucht die AfD gar keine Medien-Kracher. Die desaströse Situation der Jamaika Geschichte wirkt als Selbstläufer für die AfD. Die Menschen kapieren es zunehmend. 13% Zustimmung zeigt es. Den Medien und Altparteien bleibt nur Dämonisierungsarbeit. Und das tun sie mit voller Wucht. Sogar Ex-Bayerns Ministerpräsident Stoiber gab gestern bei Plasberg sein AfD Bashing zum Besten. Danach auf demselben Medien-Kanal (ARD) mehrere Stunden Nazifizierungsarbeit. Der Reihe nach:

    21:00 Plasberg mit Hart Aber fair
    AfD Bashing mit Edmund Stoiber, Erklärungsversuche dahingehend das im Gegensatz zu den Österreichern hier ältere, abgehängte und unzufriedene Deppen die AfD gewählt haben.

    22:45 Der Europa Check
    Wie toll multikulti ist am Beispiel einer Französin und einem Italiener die sich an der Hochschule im Studium kennenlernten. Der Ehemann durfte dann ins Mikrofon quaken wie schrecklich es doch ist das bei einer Wahl Europa (er meinte wohl die AfD) ganz schnell wieder eingerissen werden kann. Dagegen muss man natürlich kämpfen … Dabei kamen EURO-Kritiker in Form von Pegida – Spaziergänger ins Bild. Mit der überzogenen Message, dass die Pegida Dumpfbacken gleich Europa abschaffen wollen!!! Nicht erwähnt wurde das PEGIDA saubere Europa-Kritik (10 Punkte) hat. Populisten-Bashing am laufenden Band.

    23:30 Widerstand unter Hitler (Diplomat Duckwitz)
    Wenn der Fernseh-Sender etwas über die AfD im Abendprogramm bringt, darf natürlich der NAZI-Bezug nicht fehlen. Damit leistete das ARD-Programm mehrere einhämmernde Stunden Propaganda-Fernsehen und zwanfsfinanzierte Nazifizierungsarbeit mit voller Kraft.

    So werden die Zuschauer hier im Land tagtäglich mit Staatspropagada nehämmert.

  9. nouwo 17. Oktober 2017 at 19:06

    @MOD:

    Bitte im Artikel oben 1. link ändern.
    Da steht „UNTER Linken leben“.

    Ja genau. Das Buch nennt sich „Mit Linken leben“ und nicht „Unter Linken leben“. Wichtiger Hinweis.

  10. Ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß im Anal-TV immer mehr Nachrichtensprecher/innen und Moderatoren einen „Migrationshintergrund“ haben? Bei SAT 1 (?) gibt’s jetzt gar eine Mulattin mit Afrolook.
    Es scheint eine geheime Besetzungsquote zu geben; ähnlich wie im Tatort und anderen Krimis/Serien.
    Überall spielen Fremde und Dunkelhäutige mit. So soll den Blöd-Deutschen die neue gemischtrassige Ideal-Gesellschaft subtil untergejubelt werden.
    Noch extremer läuft das in der Werbung (TV/ Prospekte Aldi, Lidl, Kik usw.) Man ist braun oder schwarz.
    Nur weiß ist doch öde.

  11. Höcke hat gar nichts verbrochen, aber hier bei PI gibt es ja auch genügend Leute, die meinen ihn kritisieren zu müssen, weil sie offensichtlich nicht kapiert haben, was er gesagt hat.

    Er kritisierte die deutsche Erinnerungs- und Schuldkultur, die tatsächlich für die Tonne ist! Nur psychisch Kranke und Idioten geißeln sich andauernd selbst!

    OT:

    Hat PI eigentlich schon darüber berichtet? In Leipzig wurden zwei Männer fast totgeschlagen, weil sie Freiwild-Jacken trugen (und wahrscheinlich, weil sie Wessis waren 😉 ):
    https://www.welt.de/vermischtes/article169475008/Zwei-Maenner-wegen-Frei-Wild-Jacke-brutal-niedergeschlagen.html

    Also wenn mir das passiert wäre, hätte ich mir eine Waffe besorgt, wäre zu diesem Autonomenzentrum in Connewitz gefahren, und hätte dort einige Leute weggeballert. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die beiden so mutig sind… 🙁

  12. OT

    Ist das glaubwürdig?

    Sind solche „Übungen“ in der Öffentlichkeit bei der Polizei üblich?

    „Aufregung in Langenhagen
    Wie im Krimi: Bewaffnete Polizisten stürmen Auto

    Große Aufregung am Montagnachmittag in Langenhagen: Vermummte und bewaffnete Männer stürmen auf ein Auto zu, das an der Ecke Walsroder Straße/Langenforter Platz abgestellt war. Was war da los?

    Langenhagen
    . Es sah aus wie in einem Krimi: Zwei vermummte und bewaffnete Männer sichern das Fahrzeug, ein dritter öffnet die Beifahrertür und durchsucht das Innere des Wagens. Anwohner bemerken die Szene, machen Fotos mit ihrem Handy, veröffentlichten sie auf einer Facebook-Seite. „So viel maskierte Polizei“, schreibt eine Augenzeugin.

    Die Polizei gab am Dienstag Entwarnung: Spezialkräfte der Polizeidirektion Hannover waren wegen einer Übung in Langenhagen unterwegs. Die Szene am Auto gehörte dazu. „Solche Übungen werden von den Spezialeinheiten häufiger auch in der Öffentlichkeit durchgeführt“, sagt ein Behördensprecher auf Anfrage der HAZ.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Aufregung-um-vermeintlichen-Polizeieinsatz-in-Langenhagen

  13. Etwas OT

    Herr Schuhmann aus Ochsenfurt „demonstriert“ jeden Montag vor dem örtlichen Rathaus und „Schämt sich für 694 AfD Wähler“ in seiner Stadt.

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article169712479/Ich-stehe-hier-und-schaeme-mich-fuer-694-AfD-Waehler.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook#Comments

    Im Kommentarbereich findet man für dieses Sendungsbewusstsein des Herrn Schuhmann und seine mangelnde Weit- und Fernsicht wenig Verständnis.


  14. SKANDAL!!!!!
    .
    Deutsche Behörden töten wieder deutsche Bürgerin!

    .
    Und wieder töten deutsche Behörden durch ihr Versagen eine deutsche Bürgerin… Kunsthistorikerin Susanne F.
    .
    Susanne F. hätte nicht sterben müssen aber für dt. Behörden geht der Schutz ausl. moslemischer Verbrecher vor.
    .
    Anis Amri war kein Einzelfall..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ilyas A.

    Warum wurde der Tiergarten-Mörder nicht abgeschoben?

    Ilyas A. saß wegen Raub und vorsätzlicher Körperverletzung in Haft, bevor er im Berliner Tiergarten eine Frau ermordet haben soll. Trotz einer entsprechenden Ankündigung der Ausländerbehörde wurde er nicht abgeschoben.

    Am 5. September wurde die Kunsthistorikerin Susanne F. im Berliner Tiergarten auf dem Heimweg von einem Abend im Biergarten ermordet. Neun Tage später nahm die Polizei in der Nähe von Warschau den Tatverdächtigen Ilyas A. aus Tschetschenien fest.
    .
    lyas A. hätte nach Polen abgeschoben werden können
    .
    Am 8. September wurde er unter anderem wegen Raubes und vorsätzlicher Körperverletzung vom Amtsgericht zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt. Zwei Monate später kündigte die Ausländerbehörde an, ihn nach der Entlassung aus dem Gefängnis aus Gründen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit nach Russland auszuweisen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article169705011/Warum-wurde-der-Tiergarten-Moerder-nicht-abgeschoben.html
    .
    Das TÖTEN geht weiter!

  15. @bentrup: ja, fällt mir auch auf. Auch die Statisten in den ganzen Doofsendungen: immer und überall werden uns Dunkelhäutige präsentiert… gerne auch mal im Studio irgendwelcher Labersendungen… Soll wohl „mindcontrollmäig“ einfach ins (Unter)Bewusstsein übergehen als Normalität…

  16. Opa Schuhmann gehört zu jenen Geronten, die sich mit dem Altsein und ihrer Unbedeutendheit eifach nicht abfinden wollen.
    Er könnte seine Zeit sicherlich sinnvoller nutzen–z.B. „rüstiger Rentner hilft bei Gartenarbeit“ oder so.

  17. lorbas 17. Oktober 2017 at 19:23

    Etwas OT

    Herr Schuhmann aus Ochsenfurt „demonstriert“ jeden Montag vor dem örtlichen Rathaus und „Schämt sich für 694 AfD Wähler“ in seiner Stadt.

    Lustiger Opa vom bayrischen Komödienstadel Ochsenfurt demonstriert mit selbstgemaltem Pappschild vor dem Rathaus gegen die AfD. Also gute AfD-Werbung wie meistens in solchen Fällen und eher putzig und unterhaltsam.

  18. Empfehlenswert!

    „Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Wir brauchen eine Debatte um Patriotismus

    Spa?testens seit nicht einmal mehr in den Programmen der Parteien selbstversta?ndliche Begriffe wie Deutscher, Volk oder Nation vorkommen, zeigt sich, dass die Gesellschaft ein Problem hat. Ho?chste Zeit, wieder Halt zu geben – etwa durch gesunden Patriotismus.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/wir-brauchen-eine-debatte-um-patriotismus/

  19. Ich mag ihn politisch nicht. Ich bin Patriot und Marktwirtschaftler, Höcke ist stärker national und in Wirtschaftsfragen zumindest in manchen Punkten viel zu links. Ein reiner Nationalismus bleibt heutzutage dialektischer Schwachsinn. Außerdem schadet uns dieser Mann im Westen, wer Höcke mag, wählt sowieso AfD unabhängig von seiner Position in der Partei, wer AfD gewählt hat aber Höcke nicht mag könnte bei einem Aufstieg von ihm innerhalb der Partei sich eine neue Partei suchen.
    Von daher möge Höcke in der Partei bleiben, aber auf Thüringen beschränkt. Dort kann er richtig abräumen bei den kommenden Wahlen.

  20. bentrup 17. Oktober 2017 at 18:58

    Was hat dieser Herr Höcke eigentlich verbrochen?

    Höcke hat nichts verbrochen, er hat in Fettnäpfchen getreten. Das kann Gauland allerdings auch ganz gut. Ich sag nur „Boateng“ und „Stolz von Wehrmachtssoldaten“.

  21. Nichts schmerzt die linkgrünen NichtsnutzInnen der Antifa mehr als der Verlust der Diskurshoheit!

    „Jeder hasst die Antifa“, das haben diese jämmerlichen linksgrünen Nichtsnutze nicht erwartet.

    Der Widerstand gegen diese linksgrün-pädophilen FaschistInnen wird nun weite Bevölkerungsgruppen erfassen und die NichtsutzInnen werden nur noch Rückzugsgefechte liefern können, denn „jeder hasst die Antifa“!

    2022 – StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  22. Hier eine Auftellung der Parteien in den Talk Runden nach der BTW 17. Wie man erkennen kann wird die AfD durch die Öffentlich rechtlichen diskriminiert. Kann die AfD als im Bundestag vertretene Partei hier Beschwerde einlegen? Nur Frauke Petry als ExAfD wurde eingeladen um negative AfD Publicity zu betreiben.

    15.10.17 Anne Will
    Bouffier(CDU), Scholz(SPD), Kubicki (FDP), Göring Eckardt (GRÜNE)
    08.10.17 Anne Will
    Friedrich (CSU), Kramp Karrenbauer (CDU), Barley (SPD), Gysi (Linke)
    02.10.17 Anne Will
    Söder (CSU), Köpping (SPD), Habeck (GRÜNE), Strack-Zimmermann (FDP)

    16.10.17 Hart aber Fair
    Stoiber (CSU), Patzeck (SPD), Palmer (GRÜNE)
    25.09.17 Hart aber Fair
    Bär (CSU), Barley (SPD), Graf Lambsdorf (FDP), Habeck (GRÜNE)

    18.10.17 Sandra Maischberger
    Bosbach (CDU), Beck (GRÜNE), Strack-Zimmermann (FDP), Sevim Dagdelen (Die Linke)
    27.09.17 Sandra Maischberger
    Söder (CSU), Klaus von Dohnanyi (SPD), Künst (GRÜNE), Gysi (Linke), Petry (ExAfD)

    12.10.17 Maybrit Illner
    Aigner (CSU), Nahles (SPD), Kubicki (FDP), Trittin (GRÜNE)
    05.10.17 Maybrit Illner
    Dobrindt (CSU), Lindner (FDP), Göring Eckardt (GRÜNE)
    28.09.17 Maybrit Illner
    Herrmann (CSU), Laschet (CDU), Schwan (SPD), Kubicki (FDP), Özdemir (GRÜNE)

  23. bentrup 17. Oktober 2017 at 19:21

    Ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß im Anal-TV immer mehr Nachrichtensprecher/innen und Moderatoren einen „Migrationshintergrund“ haben? Bei SAT 1 (?) gibt’s jetzt gar eine Mulattin mit Afrolook.
    Es scheint eine geheime Besetzungsquote zu geben; ähnlich wie im Tatort und anderen Krimis/Serien.
    Überall spielen Fremde und Dunkelhäutige mit. So soll den Blöd-Deutschen die neue gemischtrassige Ideal-Gesellschaft subtil untergejubelt werden.
    Noch extremer läuft das in der Werbung (TV/ Prospekte Aldi, Lidl, Kik usw.) Man ist braun oder schwarz.
    Nur weiß ist doch öde.
    ***************************************************************************
    beim ZDF gibt es eine halbschwarze Moderatorin, Namen habe ich mir nicht gemerkt,
    die hat mal im Morgenmagazin die Opel Legende Heidi Hetzer ( heißt wirklich so), welche mit Mitte 80 mit einem Oldtimer durch die Welt gefahren ist, interviewt. Dabei berichtete die PC unkorrekt sprechende Hetzer von einem Erlebnis in Südafrika, wo sie von den Einheimischen beklaut worden war.
    “ Die Schwarzen klauen alles“, lautete Hetzers Aussage.
    Die dunklehäutige Moderatorin beklagte sich anschließend auf ihrer privaten ( !!!) FRatzenbuch Seite über Hetzers Ausspruch, verdrehte ihn allerdings auch noch sinnentstellt: “ Alle Schwarzen klauen“.
    Perfide Anti Weißen Propaganda, bezahlt vom deutschen Schlaf Michel.
    Ein ZDF Intendant soll mal gesagt haben: “ Der Sender ist zu blond“, seit dem läuft der Austausch der Moderatoren hin zum schwarzen auf Hochtouren.
    Genau wie beim Fußball. Guckt man im TV mal ein Bundesliga Spiel, glaubt man, das es sich um afrikanische Mannschaften handelt, so viel Neecher spielen inzwischen mit.
    Dabei hat der DFB doch eigentlich hervorragends einheimisches Spielermaterial, jedes Dorf hat seinen Fussi-Verein, da muss es doch einfach massenhaft Talente geben, welche auch den Traum von einer Profikarriere haben, warum werden diese jungen Menschen denn nicht eingesetzt, warum kaufen die Vereine massenhaft afrikanische Spieler ein?
    In einer englischen Zeitung habe ich neulich gelesen, das ein 18 jähriger Schwarzer bereits für 120 Mio. gehandelt wurde.
    Gibt es einen Geheimplan zur Umvolkung des deutschen Fussballs?

  24. Höcke hat sich teilweise NICHT sehr defizil ausgedrückt…Das ist ja wohl mal Fakt.

    Wir hier und alle Anderen „aufgewachten“, Wissen, was er mit dieser, oder jener Ausdrucksweise impliziert..
    Nur eben darauf sollte man doch achten, wenn man eine breite Masse erreichen und für sich gewinnen will. 😉

  25. @bentrup – Ja ist mir auch aufgefallen, dass wir jetzt immer mehr Farbige Nachrichtenmoderatoren im Fernsehen haben. Damit dann in der täglichen Redaktionskonferenz diskutiert werden kann, was für NAZIS und Rassisten wieder über die neue Kollegin aufgeregt haben. Dass man standhaft bleibt, den Rassisten keine Bühne gibt und man da dagegen arbeiten muss. So und auf diese Weise wird die Bevölkerung gedanklich mehrmals am Tag vergewaltigt. Das ist so ungeheuerlich. Als gäbe es keine kreativen Köpfe in unter Deutschen Journalisten. Auf lokaler Ebene bzw. auf anderen Ebenen läuft es so. Z.B. in einem Kurort am Chiemsee:

    Da wirkt die örtliche Rotarier-Gruppe auf die örtlichen Wirte und Gastronomen zusammen mit den örtlichen „Refugee-Vereinen“ ein und veranstaltet medienwirksam „Kochen mit Refugees“. Der Gruppenzwang: Jeder Gastronom muss dann zeigen, wenn er weiter bei den Rotariern logieren will, dass er einen Merkel-Gast beschäftigt. Wehe ein Gastronom spielt nicht mit. Dann bekommt er einen Einlauf und wird zum rechtspopulistischen Gastwirt erklärt. Damit das nicht passiert „arbeitet“ man mit ihm. Und das geht so: Will er ausscheren gibt man ihm mit, dass das nächste „Kochen mit Flüchtlingen“ (mit medialer Begleitung) in seinem Gastronomie-Betrieb stattfindet. Welcher Gastwirt der zur Dorfgemeinschaft der Elite gehören will wird da schon nein sagen?! Mit dieser flächendeckenden Gehirnwäsche und auf diese Weise gewöhnt man die Dorfgemeinschaft so an die Zuwanderung. Das lässt sich freilich auch übertragen auf die örtlichen Ärzte, Arzthelferinnen und Gewerbetreibende die in der Dorfgemeinschaft verwurzelt sein wollen. So entsteht Stück für Stück das Gefühl Merkel-Gäste sind hier bestens integriert, fleißig und arbeitsam. Ja freilich und am Sonntag predigt dann der Pfarrer über Toleranz und Rassismus und dass man jetzt auch einen Syrer als Mesner und im Pfarrhaus beschäftigt. Wir sind ja so christlich und tun das ja alle so freiwillig. Freilich will der Pfarrer sich auch ein gutes Verhältnis zu seinem örtlichen Rotarier- oder Lions-Club Netzwerk bewahren.

  26. Herr Höcke spricht die Wahrheit aus!

    Als Pädagoge weiß er wie es in der Republik ausschaut!

    Einer aus der Praxis!

    Höcke wird Bundesvorstand und mit H.C. Strache die Schieflage in der Mitte Europa in der Scheinasylantenpolitik wieder zurechtbiegen!
    Meine Unterstützung hat er!

  27. @ zaryzin: Ihre Aussage ist absolut unzutreffend. Wenn ich z.B. heute schaue sind die -echten oder unechten- Blondinen ganz klar in der Überzahl. Davon abgesehen: jeder ist seines Glückes Schmied.

  28. Höcke ist gerade für die AfD im Westen unheimlich wichtig. Mit ihm an der Spitze hätten die Luftpumpen-AfD-Verbände in NRW, S-H, Nds ein doppelt so hohes Ergebnis erzielt. Das raffen hier einige nicht. Er muss unbedingt in den Bundesvorstand und kann trotzdem als Spitzenkandidat in Thüringen antreten.

  29. PS: Noch 2 Punkte zu meinem Kommentar:
    1.) Natürlich bin ich bei dem Auftritt in Frankfurt klar auf der Seite Höckes, das anti-deutsche kommunistische Antifa-Gesindel stellt ein Krebsgeschwür dar. Ich bleibe aber dabei, dass man nicht unnötig durch die Stärkung Höckes innerhalb der Partei Millionen potenzielle CDU/FDP/SPD/Nichtwähler liegen lässt.

    2.) Ein reiner Nationalismus macht deshalb keinen Sinn mehr, weil wir neben der negativen demographischen Veränderung vor allem eine ökonomische und kulturelle Verschiebung erfahren haben, die nicht deutsch ist, uns hier aber trotzdem gefällt. Dieser Blog trägt einen englischsprachigen Titel, endet auf „net“ und nicht „.de“ und der Server steht auch außerhalb Deutschlands. Deutschland exportiert und importiert dermaßen viel, dass die Zeiten reiner Nationalökonomien nun wirklich dreimal beerdigt sind. Deutschland profitiert davon, Wein lässt sich nun mal in Portugal besser anbauen als in Norddeutschland und Öl eher in Saudi-Arabien fördern als in Gesamtdeutschland. Und jeder kann bitte mal auf sich selber schauen, was den Konsum von Mode(Jeans, Sneakers), TV-Unterhaltung, Serien, Filme, facebook, twitter usw. angeht. Ja selbst das Internet(Erfindung des Pentagon) und der Computer und seine Programme stammen nicht aus Deutschland. Da dürfte westliches Ausland(USA) eine große Rolle spielen und folglich wirkt reiner Nationalismus doch dialektisch ziemlich unredlich, weil man dann auf Produkte, die nicht deutsche Erfindungen darstellen, verzichten müsste und das in der Praxis niemand macht. Patriotismus ist die Antwort für die Zukunft und innerhalb des Nationalstaates ein ausgeprägtes Subsidiaritätsprinzip.

  30. OT

    Chef der Aktuellen Kamera erklärt warum die Aktuelle Kamera auf gar keinen Fall überflüssig ist und dass ohne die Aktuelle Kamera das Land den Bach heruntergehen würde

    http://blog.tagesschau.de/2017/10/17/die-tagesschau-ist-in-dieser-form-nicht-ueberfluessig/

    Jede Bürgerin, jeder Bürger dieses Landes soll sich auf der Basis von Informationen ein eigenes Urteil bilden, soll an politischen Prozessen partizipieren können und – wenn sie/er will – sich engagieren. Diese Funktion erfüllt die Tagesschau nur, wenn sie unvoreingenommen berichtet und den Leuten keine Meinung unterjubelt. Nur so erwirbt man sich Vertrauen.

    Anlass zu diesem Statement ist übrigens folgendes:

    CDU-Politiker Robra fordert Umbau von öffentlich-rechtlichem Rundfunk

  31. Unter Linken passt auch. Schließlich haben die noch die Deutungshoheit. Das Buch von Sommerfeld und Lichtmesz halte ich diesbezüglich für bahnbrechend. Es ist schön, dass es in Deutschland den Antaios-Verlag gibt und eine intellektuelle Rechte. In Frankreich gibt es da ja auch einiges. In Italien kommt die Rechte irgendwie clownesker daher…aber vielleicht hab ich da was verpasst.

  32. Wenn wir uns vom linksradikalen-terroristischen Gewaltdreck unsere Meinung diktieren lassen sind wir nur einen Schritt vom Gulagsystem entfernt.Natürlich stösst ein Patriot und Vertreter des freien Wortes wie B. Höcke der verlotterten Stasi/Gestapobande Namens Antifa sauer auf,nur sollten wir auf diesen bewusst vom Kartellsystem von der Leine gelassenen Mordbuben ,keinen feuchten Furz geben.Nennt mir nur eine von den Systemkreischen verwertbare skandalisierte Aussage welche von Björn Höcke nicht als Verdrehung,wortakrobatische Denunziation oder klare Ente entkräftet werden kann.Mit Björn Höcke haben wir in der AfD einen der ehrlichsten und klügsten Vertreter des neuen aus der Not des Volkes erwachsenen Politikertypus.Der permanente Verweis bei regierungskritischen Dissidenten auf die Nazizeit wirkt nur noch als schlappe ,vorhersehbare politische Totschlägerei und hat sich durch den dauernden,wirren Gebrauch als Knebel totgelaufen.Niemand wird uns mehr stoppen,und Niemand wird die patriotische Bewegung die unser Land ergriffen hat ,auch nicht durch extreme Gewalt,mundtot machen und damit zerstören können.Mag es auch dauern,wir holen uns unsere Heimat zurück.Denn wir sind im Recht.

  33. @d-mark
    „Mit ihm an der Spitze hätten die Luftpumpen-AfD-Verbände in NRW, S-H, Nds ein doppelt so hohes Ergebnis erzielt.“

    Mit Höcke wären sie dort an der 5 Prozent-Hürde gescheitert. Bitte versuchen Sie stärker ihre persönliche Empathie von dem zu lösen, was für die Partei gut ist. Eine solche Transzendenz sollte jeder hier hinbekommen. Die AfD muss gewiss nicht weiter nach rechts. Klare marktliberale Ordnung, Patriotismus, Law and Order und christlich-konservative Werte. Diese 4 inhaltlichen Punkte bleiben für die Partei unerlässlich und es gibt Millionen enttäuschte CDU, SPD und FDP-Wähler und nur noch wenige zehntausend abholbare NPD-Wähler. Folglich dürfte klar sein, wen wir ansprechen müssen.

  34. Und genau das ist das Problem, da plärren irgendwelche Idioten, der Höcke ist ein Nazi und alle machen mit, siehe auch der angeblich Rechte der ein Linker war af der Buchmesse und die ganzen anderen Geschichten! Nun was tat Höcke? Etwas das ich schon lange gesagt habe! Es muss Schluß sein mit diesem Schuldkult! Was zum Geier nochmal habe ich damit zu tun NICHTS!!! Es war schlimm was da passiert ist, es darf sich niemals wiederholen ( obwohl die Altparteien sich ja ein ordentliches Stück abgeguckt haben, was Meinungsfreiheit und so weiter angeht!) Aber es war nicht meine Schuld, und es ist nicht die Schuld meiner Kinder!!! Was hätte da in Berlin hingemusst? Ein riesiger Engel mit Friedenstauben, eine schöne Grasfläche die zum picknicken einlädt, und wo man dann mit Freunden sitzen kann und dankbar dafür sein kann, dass Frieden ist in Deutschland. (Leider ist weder das Eine noch das Andere die Wahrheit) Das Mahnmal der Schande stimmt doch, es soll vermitteln dass die bösen Deutschen noch heute mit der Schuld rumrennen sollen, damit man sagen kann, ihr mit eurer Geschichte. Nennt mir bitte EIN LAND dass immer friedlich war! Gibt es nicht! Aber nur hier bei uns wird darauf rumgehackt bis zum Erbrechen. Man darf sich gar nicht ansehen, was die anderen Länder alles gemacht haben, aber darum geht es nicht!! Damals, als bei uns die WM stattfand, gab es nicht einen ausländerfeindlichen Übergriff, alle haben sich gut verstanden, haben mit einander gefeiert, das ist Deutschland. Was passierte danach? Der Zentralrat der Juden, dem es nicht passte, dass sich die Deutschen wieder ein wenig besannen, schrie gleich nach mehr Holocaust Unterricht in den Schulen. Was für ein Schwachsinn! Meine beste Freundin ist Jüdin und hat mich schon vor über 15 Jahren gefragt, warum wir uns die Schuld immer anhängen lassen. Und dem kann ich nur zustimmen. Es ist Zeit nach vorne zu blicken, und zu zeigen, das man aus den Fehlern gelernt hat. Und jetzt mal ein afrikanisches Sprichwort!
    Halte dein Gesicht in die Sonne, dann liegen die Schatten hinter Dir!

  35. 17 Oktober 2017, 08:30
    Chefin der ‚Christen in der AfD‘ tritt aus
    Schwere Kritik von Anette Schultner:
    Wer sich gegen den umstrittenen Rechtsaußen
    Björn Höcke positioniere, habe in den meisten
    AfD-Landesverbänden keine Chance auf
    innerparteiliche Mehrheiten…
    SIE WECHSELT ZU PETRYS „BLAUE WENDE“
    http://www.kath.net/news/61323

    Es sind nicht die – immer noch eine Minderheit bildenden – Radikalen und ihre Äußerungen, sondern, dass der Mittelbau der Partei nicht genug Bereitschaft hat, vehement ein Stoppzeichen zu setzen und zu sagen: „Das geht so nicht, das werden wir auf keinen Fall in unserer Partei akzeptieren“….

    Anette Schultner , die lange Jahre als Dozentin für Deutsch und Biologie in der Jugendstrafvollzugsanstalt in Hameln gearbeitet hat, repräsentierte den eher bürgerlichen Flügel in der AfD. Schultner stammt aus einem konservativ-evangelischen Haus. Sie trat früh in die Junge Union ein, engagierte sich in der CDU, doch dann entfremdete sie sich von der Partei, trat 2013 aus und wenige Tage später in die AfD ein. Die 44-Jährige war Bundesvorsitzende der „Christen in der AfD“. Ihr Auftritt beim Evangelischen Kirchentag war umstritten.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/anette-schultner-afd-austritt-da-war-das-mass-voll/20460966.html

  36. Höcke ist ein Guter. Aber im Westen muss er ganz vorsichtig agieren, da die Lügenmedien ihn hier dämonisiert haben. Das wird Zeit brauchen, dieses Image wieder zu korrigieren.

  37. @ George Walker
    Ohne Höcke und der klaren Kante wäre die AfD noch unter 5%. Mit ihm als Spitzenkandidat und einer geschlossenen Mannschaft dahinter, wären jetzt schon bei der BW 20% drin gewesen.

    Du solltest schleunigst PP folgen nachdem du es offensichtlich verschlafen hast, Lucke damals zu folgen. Das Problem der AfD sind solche Leute wie Du. Leider sind noch zuviele davon in der Partei, und der Bundesvorstand lässt sich von euch erpressen. Mit Euch wird es niemals positive Veränderungen geben.

  38. Maria-Bernhardine 17. Oktober 2017 at 20:22

    17 Oktober 2017, 08:30
    Chefin der ‚Christen in der AfD‘ tritt aus
    Schwere Kritik von Anette Schultner:
    Wer sich gegen den umstrittenen Rechtsaußen
    Björn Höcke positioniere, habe in den meisten
    AfD-Landesverbänden keine Chance auf
    innerparteiliche Mehrheiten…
    SIE WECHSELT ZU PETRYS „BLAUE WENDE“
    http://www.kath.net/news/61323

    Blaue Wände? Find ich gut. Die Wand anstarren…. das wird die gute Frauke jetzt eine Weile lang tun.

  39. # Maria-Bernhardine 17. Oktober 2017 at 20:22

    Chefin der ‚Christen in der AfD‘ tritt aus
    Schwere Kritik von Anette Schultner: Wer sich gegen den umstrittenen Rechtsaußen Björn Höcke positioniere, habe in den meisten AfD-Landesverbänden keine Chance auf innerparteiliche Mehrheiten…

    Sehr gutes Beispiel für Links-Christen! Die positionieren sich politisch gegen oder für etwas, anstatt Christus alleine innerhalb einer Organisation eine Stimme zu geben!

    Christen innerhalb einer Partei, egal welcher Partei, haben innerhalb des erlaubten Parteirahmens nur die christliche Botschaft im für und wider zur Partei zu spiegeln.

    Anette Schultner hat aber nicht Christus und seine Lehre für „Christen in der AfD“ zum Mittelpunkt, sondern Höcke zum Feindbild! Dabei hätte sie selbst im Neuen wie Altem Testament einiges lesen können, was zumindest gegenüber Höcke „falsch Zeugniss ablegen…“ und „wer ohne Sünde ist…“ sie doch hätte zur Verteidigerin Höckes werden lassen können! Dann hätte sie aber auch Herrn Höcke zuvor mal zuhören müssen…

  40. @ Heisenberg
    Schalte bitte mal Dein Hirn ein, du hast ja ansonsten sehr gute Ansichten. Es ist gar nicht möglich den Medien keine Munition zu liefern. Jetzt ist Höcke eben der absolute schlimmste „Nazi“ in den Medien, wenn er weg wäre, wären es eben Weidel, Storch oder Meuthen. Es ist überhaupt kein Problem jeden als schlimmsten „Nazi“ darzustellen. Das geschieht so lange, wie die AfD ein Gefahr darstellt. Es ist deren Spiel, sie bestimmen die Spielregeln, und wenn die AfD da mitspielt verliert sie. Genau aus diesem Grund hat es bisher noch keine patriotische Kraft geschafft aus Dauer in Deutschland erfolgreich zu sein.

  41. Wir haben als bekennende Rechte im demokratischem Spektrum verflucht nochmal das Recht unsere Sicht der Dinge ohne Angst um Leib und Leben auch einzubringen.Diese momentan von bolschewistischen Elementen gekaperte Scheindemokratie kann mit ihrer Politik der Unterdrückung und Gleichschaltung ,natürlich nicht auf Dauer die aus dem freien Volk erstandene Widerstandsbewegung verhindern.Und ja ,wir sollte die Jenigen die unser Volk unsere Nation bewusst und mit voller Absicht schädigen ,jagen,zum Teufel oder sonst wohin jagen.

  42. Die AfD wird von den Eliten wo es nur geht diskriminiert (siehe zB. alexandros 17. Oktober 2017 at 19:52 ). Wer behauptet die AfD „inszeniere“ sich als vermeintliches Opfer verschlißt seine Augen vor der Realität und ist als Politiker ungeeignet.
    Baden-Württemberg FDP-Fraktionschef nimmt AfD binnen zehn Minuten auseinander
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169707518/FDP-Fraktionschef-nimmt-AfD-binnen-zehn-Minuten-auseinander.html

    Hoffentlich überlebt die FDP den Realitätscheck der Wahlversprechen dieser Legeslaturperiode nicht und fliegt 2021 wieder aus dem Bundestag. Politischer Hochmut kommt vor dem Fall

  43. @ Autor des Textes:

    Was bitte ist ein „Scoop“? Ich kenne das nur in Verbindung mit Eiscreme. Im englischsprachigen Ausland bezeichnet man damit eine Kugel Eiscreme.

  44. Björn Höcke polarisiert.
    Er spricht Fakten,Wahrheiten und Mißstände offen und unverblümt an.
    Aber er ist deshalb leicht verwundbar und muß in unserer Partei geschützt werden.

  45. Wer ernsthaft behauptet, daß die AfD mit Björn Höcke im Westen unter 5% liegen würde, verkennt die realen Probleme Deutschlands kolossal, oder ist selbst Jünger des unsäglichen Doppel-P`s. Björn Höcke trifft mit seinen Aussagen stets den Nagel auf den Kopf, bietet die einzig praktikablen Lösungen an, welche er erfolgreich umsetzt. Erfolg hat viele Neider und oft wird aus Neid blanker Haß. Die Achse Kubitschek- Höcke- Gauland ist sehr tragfähig und für alle Patrioten Deutschlands ein Segen. Manche erkennen das eher, manche erst später.

  46. @d-mark
    Warum wird hier ungefragt geduzt? Ich kenne Sie nicht persönlich. Eine zweistellige AfD ist nur möglich mit einer klaren liberal-konservativen bürgerlich-patriotischen Ausrichtung. Wen Sie eine NPD 2.0 schaffen wollen, dann gehen Sie doch bitte zum Original und überhöhen nicht eine thüringische Lokalgröße. Der Mann ist in Wirtschaftsfragen näher bei der Linkspartei als rechts.

  47. Zoom 17. Oktober 2017 at 19:21

    ,,Also wenn mir das passiert wäre, hätte ich mir eine Waffe besorgt, wäre zu diesem Autonomenzentrum in Connewitz gefahren, und hätte dort einige Leute weggeballert. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die beiden so mutig sind… “

    Hätte, könnte, wollte, wäre….

    Besser reden wir über die Dinge, die wirklich getan haben und nicht über die, die wir gern tun möchten.

  48. Was Anette Schultner betrifft, habe nur die Info verbreitet.
    Hatte noch nie was von ihr u. „Christen in der AfD“ gehört
    oder gleich wieder vergessen…

  49. Rittmeister 17. Oktober 2017 at 20:49
    Wer ernsthaft behauptet, daß die AfD mit Björn Höcke im Westen unter 5% liegen würde, verkennt die realen Probleme Deutschlands kolossal, oder ist selbst Jünger des unsäglichen Doppel-P`s.

    ———–

    Weiss auch nicht was das Gerede immer soll. Höcke wurde auch bei seinem Wahlkampfauftritten im Westen immer bejubelt, schon deshalb weil er ein sehr guter Redner ist.
    Diejenigen die behaupten sie würden die AfD wegen Höcke nicht wählen hätten ohne Höcke wieder eine andere Ausrede warum die AfD angeblich unwählbar wäre.

  50. D Mark 17. Oktober 2017 at 20:05
    Höcke ist gerade für die AfD im Westen unheimlich wichtig. Mit ihm an der Spitze hätten die Luftpumpen-AfD-Verbände in NRW, S-H, Nds ein doppelt so hohes Ergebnis erzielt. Das raffen hier einige nicht. Er muss unbedingt in den Bundesvorstand und kann trotzdem als Spitzenkandidat in Thüringen antreten.

    Vollkommen richtig!
    Höcke ist auch im Westen ein Zugpferd, man muss ihn nur lassen.
    Die Menschen wollen Klartet, und einer der sagt was Sache ist!

  51. D Mark 17. Oktober 2017 at 20:05
    Höcke ist gerade für die AfD im Westen unheimlich wichtig. Mit ihm an der Spitze hätten die Luftpumpen-AfD-Verbände in NRW, S-H, Nds ein doppelt so hohes Ergebnis erzielt. Das raffen hier einige nicht. Er muss unbedingt in den Bundesvorstand und kann trotzdem als Spitzenkandidat in Thüringen antreten.

    ——-

    Richtig, der Flügel ist derzeit mit nur einem einzigen Vertreter (Poggenberg) im BV klar unterrepräsentiert, während die AM-Nahen (Flak, Suhren, Padzerski, Storch, Weidel)
    klar stärker vertreten sind als es der Mitgliederstruktur entspricht.

  52. D Mark 17. Oktober 2017 at 20:34
    @ George Walker
    Ohne Höcke und der klaren Kante wäre die AfD noch unter 5%. Mit ihm als Spitzenkandidat und einer geschlossenen Mannschaft dahinter, wären jetzt schon bei der BW 20% drin gewesen.

    Du solltest schleunigst PP folgen nachdem du es offensichtlich verschlafen hast, Lucke damals zu folgen. Das Problem der AfD sind solche Leute wie Du. Leider sind noch zuviele davon in der Partei, und der Bundesvorstand lässt sich von euch erpressen. Mit Euch wird es niemals positive Veränderungen geben.

    Höcke räumt auch im Westen ab, die Leute haben es sat, Weichspüler zu Hören.
    Ist halt so!

  53. george walker 17. Oktober 2017 at 20:49

    Gerüchten zu Folge, liegt die AfD bereits bundesweit im zweistelligen Bereich!
    PISA-Opfer?!

  54. @ Zoom 17. Oktober 2017 at 19:21

    „Höcke hat gar nichts verbrochen, aber hier bei PI gibt es ja auch genügend Leute, die meinen ihn kritisieren zu müssen, weil sie offensichtlich nicht kapiert haben, was er gesagt hat.

    Er kritisierte die deutsche Erinnerungs- und Schuldkultur, die tatsächlich für die Tonne ist! Nur psychisch Kranke und Idioten geißeln sich andauernd selbst!“

    Wie kann man nur – vor dem Hintergrund, daß Geschichtswissenschaft unter dem BUNTEN Regime in Sachen 1933-1945 verboten ist – wie Höcke öffentlich erklären, unsere Vorfahren hätten Schuld auf sich geladen und dann auch noch nach Buchenwald pilgern?

    Wenn mir der Gesetzgeber die Geschichte vordiktiert, sage ich in der Öffentlichkeit über diese grundsätzlich überhaupt nichts aus.

  55. george walker 17. Oktober 2017 at 20:07

    „… folglich wirkt reiner Nationalismus doch dialektisch ziemlich unredlich, weil man dann auf Produkte, die nicht deutsche Erfindungen darstellen, verzichten müsste und das in der Praxis niemand macht.“

    Eine völlig absurde und somit unredliche Argumentation. Sollen wir auf Pferde verzichten (Kurgan-Kultur, Ural), Katzen (Ägypten), Kartoffeln (Amerika), Kaffee (Arabien/Türkei) etc., weil die reine Lehre das angeblich verlangt? Wie würden die Nationalisten zu Beginn des 19. Jahrhiunderts das wohl sehen?

  56. @ Gurnemanz 17. Oktober 2017 at 20:53

    „Was ist Scoop? Was ist Handshake?“

    Bin ein Deutscher, halte grundsätzlich nichts von neumodschem ausländischen Zeuchs. Neulich hat mich allerdings meine Nichte in der Stadt überredet, mal einen Milkshake zu probieren. Ehrlich gesagt: läkker!
    Bestellen Sie sich doch mal einen Handshake, vielleicht schmeckt der auch so gut.

  57. @ george walker 17. Oktober 2017 at 20:49

    Eine zweistellige AfD ist nur möglich mit einer klaren liberal-konservativen bürgerlich-patriotischen Ausrichtung.

    „Liberal“ und „konservativ“ sind zwei einander mitunter sehr widersprechende Ausrichtungen, die nicht notwendig miteinander in Übereinstimmung zu bringen sind. Ich denke, mit solchen Ansätzen, die einer eher marktradikalen sowie transatlantischen Richtung entsprechen, wären Sie bei Frau Petry, Herrn Pretzell und anderen aus derselbe Richtung (siehe deren „Blaue Partei“, oder vielleicht auch gleich dem Original, der FDP) besser aufgehoben.

    Die höchsten „zweistelligen Ergebnisse“ für die AfD sind überdies bekanntlich im Osten, so auch in Thüringen, eingefahren worden, mit einigen Ausnahmen gab es das deutlich weniger im Westen.

    Wen Sie eine NPD 2.0 schaffen wollen, dann gehen Sie doch bitte zum Original und überhöhen nicht eine thüringische Lokalgröße.

    Ich wüßte nicht, was das, wofür Höcke steht, mit der NPD, die „Nationalsozialismus und Führerstaat“ plus Judenhaß vertritt, zu tun haben soll. Beides sind Dinge, die Höcke klar ablehnt. Die Hinwendung zum Eigenen, sprich zur eigenen Nation und die Liebe zu ihr, die man gemeinhin Patriotismus nennt, hat mit solchen Ideen ebenfalls schwerlich etwas zu tun, auch wenn dies einigen noch so gefiele.

    Der Mann ist in Wirtschaftsfragen näher bei der Linkspartei als rechts.

    Das einzige, was ich hier sehe, ist der Umstand, daß Höcke kein Marktschreier eines totalen Kapitalismus ist mit entfesselten Märkten plus, dazu passend, eines Heeres entrechteter „Arbeits- und Konsumsklaven“ ist. Das ist nicht „links“, sondern konservativ durch und durch. Wer anderes sucht, der wende sich besser gleich an die FDP oder am besten gleich an Merkel, die diese Schiene made by EU & Co. ziemlich aggressiv verfolgt.

  58. Ich war lange gieriger Beobachter der Zivilen Koalition. Einer Bewegung, der das Parteiensystem eigentlich verhasst ist. Im Jahr 2013 lud genau diese Organisation zu einer Debatte nach Oberursel ein. Mir war damals nicht bewußt, ich bin bei Glatteis fast 150 km gefahren, dass ich anan einem historischen Ereignis tereilnehmen werde. Vor der Halle lange Schlangen bis nach außen. Alles Leute, die offenbar gesittet und hoch gebildet waren. Kein Ärger über die Wartezeit bis zum Einlass, kein Gedrängel oder sonstiges. Ich fragte damals eine Dame vor mir, warum wir hier warten, die Antwort: Die nehmen gerade die restlichen Wände heraus, weil soviele Teilnehmer hier sind. Als ich innen angekommen war, wußte ich, was gemeint war. Die Halle war für 100 Leute angemietet worden, 1500+ kamen. Anwesend waren Beatrix von Storch, A. Gauland, Bernd Lucke und Konrad Adam.
    Keiner hat damit gerechnet, dass hier Geschichte geschrieben wird. Ich werde es Konrad Adam nie vergessen, dass er mit seinem emotionalen Ausspruch: „Wir befinden uns im Vormärz“, stehende Ovationen erzeugte und letztendlich die Parteigründung initiert hat. Dies ist mein direkter Blick in das Gesicht der Geschichte. Es geht aber weiter, man fängt an, andere „Wände“ zu entfernen, um noch mehr Landsleute herein zu lassen. Götz Kubitscheck ist genauso ein Glücksfall für diese geschlagene Republik, wie die Aktivisten der Identitären Aktion oder jeder andere auch, der in der Lage ist, sich fallen zu lassen und sich der Verfolgung durch das Unrechtsregime zu stellen. Wir werden hier nichts mehr umkehren, da bin ich ganz sicher. Selbst, wenn sich alle Deutschen einig wären, ist das Siel gespielt. Aber es geht noch etwas: Wir sind immer noch das Volk der Dichter und Denker, wenn auch, auf Abruf.
    In diesem Sinne:
    Lieber stehend sterben Songtext
    Wir sollen bezahlen
    Für das was hier passiert
    Wir tragen die Schuld
    Für euch, die ihr regiert
    Niemand kennt die Wahrheit
    Doch ihr wollt uns belehren
    Eure Last auf unseren Schultern
    Nur das haben wir nicht gern

    Denn wir sind anders
    Sind stolz und unbequem
    Niemand tötet unseren Willen
    Darum müßtet ihr doch versteh’n

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

    Die Hände vor den Augen
    Watte in den Ohren
    Er hält lieber seinen Mund
    Er ist als Mitläufer geboren
    Er sagt alles das, was Du sagst
    Kriecht auf allen Vieren
    Hatte niemals einen Willen
    Darum kann er ihn nicht verlier’n

    Doch ich bin anders
    Ich kämpfe für mein Recht
    Ich bin lieber euer Onkel
    Als euer Knecht

  59. @ george walker 17. Oktober 2017 at 20:07

    „Da dürfte westliches Ausland(USA) eine große Rolle spielen und folglich wirkt reiner Nationalismus doch dialektisch ziemlich unredlich, weil man dann auf Produkte, die nicht deutsche Erfindungen darstellen, verzichten müsste und das in der Praxis niemand macht.“

    Nationalismus verbinde ich grundsätzlich mit Bigotterie. Meine Urgroßeltern waren stramme Deutschnationale. Und was war? Der Urgroßvater hat fast jeden Tag Indianerfrüchte verputzt – er nannte diese „Kartoffeln“ -, die Urgroßmama war süchtig nach einem Heißgetränk, das sie sich zubereitet hat aus Bohnen, die die Neger in Amerika geflückt haben, übergossen mit kochendem Wasser.

    Ich selber verabscheue Verlogenheit und Inkonsequenz. Erst neulich habe ich auf dem Geburtstag einer Kameradin zu der flotten Musik eines Negers getanzt („Nutbush City Limits“ von Ike Turner), deshalb setze ich mich auch immer für die BUNTE Vielfalt der Kulturen ein. Wer A sagt, muß auch B sagen!

  60. Wer automatisch Angst vor „Höcke-Aussagen“ hat, ist ein dressiertes Links-Äffchen!

    Um es mal vereinfacht auf den Punkt zu bringen!

    Da gibt es halt kein Zückerli oder Banänchen mehr von der „Gesellschaft“ oder „Gemeinschaft“ oder „Familie“ aktuell für Freiheit im Denken…

  61. Habe mich so auf den Abend gefreut, damit ich endlich das Video in Ruhe sehen kann. Bin begeistert. Da wäre ich gern dabei gewesen. Großen Dank allen, die dazu beigetragen haben. Diese Messe war ein Erfolg.

  62. @topflappen
    Ja und mit Höcke in starker Funktion im Bundesvorstand wird das schnell wieder einstellig. Aber so blöd wird die AfD nicht sein, zumal ich nicht glaube, dass Höcke bei einer geheimen Wahl überhaupt 50 Prozent erreichen würde.
    Thüringen und Sachsen-Anhalt stellen 6 Prozent der Delegierten, die großen Landesverbände sind fest in der Hand bürgerlich-konservativer Kräfte. NPD 2.0 braucht kein Mensch. Reiner Nationalismus macht keinen Sinn mehr, Sozialismus ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet, nationaler sowie internationaler.

    @stefan cel mare
    Ein reiner Nationalist müsste auf all diese Produkte und Güter verzichten, ja. Alles andere wäre dialektisch unredlich. Und um das 1800 gab es keine ökonomische Verzahnung mit anderen Ländern, keine oder kaum Zuwanderung, auch keine aus Europa und das Lebensniveau war deutlich archaischer und primitiver als heute.

  63. george walker 17. Oktober 2017 at 19:40

    Die 5,4 % in NRW und die 6,2 % in Niedersachsen, lassen sich wohl kaum noch unterbieten. Und daran ist sicherlich nicht Höcke schuld.

  64. Das selbe Diskussionsproblem und Vernichtungspotential hier bzgl. AfD wie damals bei dF!

    Liberale und Konservative! Linke Pseudodiskussion!

    Liberale und Konservative haben keine Gemeinsamkeit! Liberale sind links von der Mitte und Konservative rechts von der Mitte!

    Für liberale Konservative oder konservative Liberale ist die FDP, CDU oder CSU weiterhin der richtige Verzweiflungshort ihrer Wertvorstellungen! In der AfD und für die Zukunft Deutschlands sollten die besser kein Mitspracherecht haben, ansonsten können wir auch weiterhin FDP, CDU, CSU oder auch mal SPD wählen…

  65. george walker 17. Oktober 2017 at 22:28

    „Ein reiner Nationalist müsste auf all diese Produkte und Güter verzichten, ja.“

    Dann scheint es – nach dieser Definition – in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie Nationalisten gegeben zu haben. Wozu brauchen wir diesen Begriff denn dann?

    „Alles andere wäre dialektisch unredlich.“

    Ein gewisser Georg Wilhelm Friedrich Hegel rotiert gerade in seinem Grab. Ich weiss nicht, ob vor Lachen oder vor Weinen…

    „Und um das 1800 gab es keine ökonomische Verzahnung mit anderen Ländern, keine oder kaum Zuwanderung, auch keine aus Europa und das Lebensniveau war deutlich archaischer und primitiver als heute.“

    Es gibt eine ökonomische Verzahnung mit anderen Ländern seit vielen tausend Jahren. Anders lässt sich Bronze, eine Legierung(!), nämlich nicht herstellen. Deren Rohstoffe findet man in Cornwall und auf Zypern. Genauso alt sind übrigens auch Rohstoffkriege. Oder glaubt irgendjemand ernsthaft daran, dass der Trojanische Krieg jahrelang unter immensen Kosten in jeder Beziehung ausgefochten wurde, weil eine griechische Schlampe ihre Finger nicht von einem kleinasiatischen Bengel lassen konnte?

  66. Alle Liberale sind eher Linke, egal ob sie das wollen oder nicht!

    Der Liberalismus ist nur eine vorgeschaltete Soft-Kombination von Globalismus und Sozialismus hin zu Faschismus!

    Ich werde aber demnächst den „Ewigen Politik-Kreis“ als Grafik hier zur Diskussion vorstellen. Dann wird meine Behauptung zumindest verständlicher.

  67. @ Stefan Cel Mare 17. Oktober 2017 at 22:11

    „Eine völlig absurde und somit unredliche Argumentation. Sollen wir auf Pferde verzichten (Kurgan-Kultur, Ural), Katzen (Ägypten), Kartoffeln (Amerika), Kaffee (Arabien/Türkei) etc., weil die reine Lehre das angeblich verlangt? Wie würden die Nationalisten zu Beginn des 19. Jahrhiunderts das wohl sehen?“

    Annodunnemals war die Welt aber noch analog. Heuer müssen wir digitalisieren, „1“ oder „O“, sind stringenter Logik verpflichtet.
    Soll ich jeden Abend mit Flaschbier und Chips auf dem Kanapee vor der Glotze verbringen? Oder sollte ich lieber trainieren, um am nächsten Marathonlauf teilnehmen zu können? Sekt oder Selters?

    „Denn wo Gespenster Platz genommen,
    Da ist auch der Philosoph willkommen,
    Damit man seiner Gunst sich freue,
    Erschafft er gleich ein Dutzend neue.“

    „Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
    Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
    Mit Worten ein System bereiten,
    An Worte läßt sich trefflich glauben,
    Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben.“

    Johann Wolfgang von Goethe (Faust)

  68. @Georg Walker,
    Höcke steht für die soziale Marktwirtschaft eines Otto von Bismarck und eines Ludwig Erhardt. Das hat Deutschlands Wirtschaft stark gemacht.
    Enthemmter Casinokapitalismus angelsächsischer Spielart ist in Deutschland nicht mehrheitsfähig und wäre auch nicht zum Vorteil Deutschlands. Die Deutschen waren und sind nun mal ein Volk der Tüftler und Malocher, nicht der Banker und Börsenzocker.

  69. Jeder hasst die ANTIFA® ?

    Jeder ?

    Nein, nur ein kleine, unbeugsame Ansammlung Grenzdebiler leistet der Invasion des Verstandes und der Vernunft noch immer Widerstand……………..

    Wir schreiben das Jahr 2017 n. Chr………………

  70. @ WahrerSozialDemokrat 17. Oktober 2017 at 22:54

    „Alle Liberale sind eher Linke, egal ob sie das wollen oder nicht!

    Der Liberalismus ist nur eine vorgeschaltete Soft-Kombination von Globalismus und Sozialismus hin zu Faschismus!

    Ich werde aber demnächst den „Ewigen Politik-Kreis“ als Grafik hier zur Diskussion vorstellen. Dann wird meine Behauptung zumindest verständlicher.2

    Bin ja auch ein Linker. Komme aus einer Hilfsarbeitertradition, bin in armen Verhältnissen auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen, will als Linker, daß auch der kleine Arbeiter ein gerechtes Stück vom Kuchen abbekommt. Als Linker setze ich mich für den Frieden ein. Ich bin also ein radikaler Gegner der Überfälle der Westlichen Wertegemeinschaft auf Länder wie Serbien, Libyen, Irak, Afghanistan und der jetzigen Zündelei in Syrien.

    Aber Ihre Position verstehe ich durchaus. Sie sind von liberal-sozialistischen Globalisierungsfaschisten umzingelt.

  71. Man steckt übrigens bei solchen Interviews dem Interviewer als auch den Gesprächspartnern ein Microfon ans Revers. Dann klappts auch mit der Tonqualität. Es geht auch mit einem Handmicrofon. Das stöpselt man dann direkt an der Kamera ein. Das Gequatsche im Hindergrund ist furchtbar nervig. 🙁 🙁
    Ist nicht allzu schwierig.

  72. # Vielfaltspinsel 17. Oktober 2017 at 23:08

    Aber Ihre Position verstehe ich durchaus. Sie sind von liberal-sozialistischen Globalisierungsfaschisten umzingelt.

    Ihre Ironie bzgl. meiner Aussage erkenne ich als berechtigt an!

    Bin ja auch ein Linker.

    Wieso „auch Linker“ verstehe ich aber nicht, da ich mich als bestenfalls als Ex-Linker betrachte. Wahrheit, Sozial und Demokrat ist doch nun wirklich kein „linkes Selbstverständnis“… eher im Gegenteil!

  73. Vielfaltspinsel 17. Oktober 2017 at 23:08
    Bin ja auch ein Linker. Komme aus einer Hilfsarbeitertradition, bin in armen Verhältnissen auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen, will als Linker, daß auch der kleine Arbeiter ein gerechtes Stück vom Kuchen abbekommt. Als Linker setze ich mich für den Frieden ein. Ich bin also ein radikaler Gegner der Überfälle der Westlichen Wertegemeinschaft auf Länder wie Serbien, Libyen, Irak, Afghanistan und der jetzigen Zündelei in Syrien.
    ———————–
    Wer will nicht eine gerechte Welt? Trotzdem wollen Sie wohl einfach nicht verstehen, warum die Sandkästen Syrien, Ukraine und Nord-Korea von den Globalisten überhaupt vorbereitet worden sind, um es dort jederzeit eskalieren lassen zu können. Götz ist jedenfalls einer vom Club. Darum muss Höcke logischerweise auch vom Club sein. Die Hoffnung bleibt, dass mit Höcke als Kanzler, unsere Lebensumstände dann doch ein bißchen besser werden könnten. Vielleicht noch mal so wie in den 70ern/80ern.

    Checkt mal meine Übersetzung von CRISPR aus, dann wisst ihr wenigstens, warum dieser Transgender-Quatsch überhaupt veranstaltet wird. 🙂
    https://www.youtube.com/watch?v=gyHcRoLOuFU

  74. @wahrerSozialdemokrat
    „Alle Liberale sind eher Linke, egal ob sie das wollen oder nicht!“
    Nein. Der Kern linker Denke ist Gleichheit bzw. Gleichmacherei, im Liberalismus geht es um Freiheit verbunden mit der Akzeptanz und dem Begrüßen von Individualismus, folglich stellt Liberalismus das Gegenteil linker Gesinnung dar.

    „Liberale und Konservative haben keine Gemeinsamkeit!“#
    Und ob. Im Politdreieck findet sich unten links die Gleichheit, rechts unten der Konservatismus und die Sicherheit und in der Mitte oben die Freiheit. Freiheit auf der Basis von Sicherheit und konservativen Grundwerten lässt sich viel eher kombinieren als Freiheit und Gleichheit. Wenn Menschen frei sind, können sie nicht gleich sein, denn dann entwickeln sie sich individuell in alle möglichen Richtungen. Bei völliger Gleichheit gibt es keine Freiheit, da Menschen natürlich, biologisch, körperlich und geistig eben nicht gleich sind und der Staat folglich die Freiheit vieler Gruppen stark beschneiden muss.

    @stefan cel mare

    „Dann scheint es – nach dieser Definition – in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie Nationalisten gegeben zu haben. Wozu brauchen wir diesen Begriff denn dann?“

    1.) Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen der Befürwortung der Nation und einem Nationalisten analog zu sozial/Sozialisten. Nicht jeder sozial denkende Mensch ist Sozialist und genauso ist nicht jeder Befürworter deutscher Nation ein Nationalist, da die „ismen“ immer eine Absolutierung und Überhöhung eines einzelnen Wertes darstellt, was schnell zu Fundamentalismus und Dogmatismus führt. Patriotismus ist die Losung, Deutschland soll deutsch bleiben, aber eben auch England englisch, Polen polnisch und Österreich Österreich. Liebe zu den eigenen OHNE den verächtlichen Blick auf die anderen, ansonsten wird es schell hässlich.
    Ich habe in meinem vorherigen Kommentar dargelegt, dass ein reiner deutscher Nationalismus vor dem Hintergrund negativer demographischer Veränderungen, aber eben auch positiver ökonomischer Entwicklung(Freihandel und Arbeitsteilung sind immer positiv zu betrachten, Deutschland hat kein eigenes Öl hier brauchen wir Importe aus Saudi-Arabien und umgekehrt werden die Saudis wohl nie in der Lage sein derartig zuverlässige Autos mit hochentwickelter Motorentechnik zu bauen, da dort sowohl fachlich als auch personelles know-how fehlt) und selbst gewählter kultureller Einflüsse(sie essen auch mal ausländisch, nutzen das Internet, twitter, facebook, Microsoft, schauen diverse US-Sendungen, Serien, Filme, Musik, Smartphone usw.) dialektisch keinen Sinn mehr ergibt. All die von mir beschriebenen Beispiele gab es 1800 überhaupt nicht.

  75. Nominalbetrag 17. Oktober 2017 at 23:20

    Stimmt schon!

    Aber vor fünf Jahren, so blöd es sich auch anhört, wäre ich schon froh über verwackelte Bilder und 10% Ton gewesen.

    So gesehen, schon gut und es wird immer besser!

    Bzgl. Inhalt sind wir sowieso besser, bzgl. Darstellung braucht es halt Geld und bezahltes Personal. So schlimm, so einfach!

  76. @ Failed State

    „Wer will nicht eine gerechte Welt?“

    Ich. Als Bösmensch geht es mir um unser deutsches Volk und unsere weiße Rasse. Mich interessiert es nicht großartig, wie es den Leuten in der hinteren Mongolei geht.

    „Trotzdem wollen Sie wohl einfach nicht verstehen, warum die Sandkästen Syrien, Ukraine und Nord-Korea von den Globalisten überhaupt vorbereitet worden sind, um es dort jederzeit eskalieren lassen zu können.“

    Aber sicher. In Syrien – und überhaupt im Orient und im Maghreb – zündelt die Westliche Wertegemeinschaft, um genügend Menschenmaterial zu bekommen, mit dem dann unsere weißen Länder geflutet werden können.

    Zur Zeit kursiert im Weltnetz die Flache-Erde-Theorie. Die Verschwörungsleugner lancieren den hirnverbranntesten Blödsinn, um jede sinnvolle Verschwörungstheorie zu diskreditieren. Dieser Transenschwachsinn gehört auch dazu.

  77. george walker 17. Oktober 2017 at 23:32

    … im Liberalismus geht es um Freiheit verbunden mit der Akzeptanz und dem Begrüßen von Individualismus, folglich stellt Liberalismus das Gegenteil linker Gesinnung dar.

    Träumen Sie weiter und wundern Sie sich weiter!

    Ihre Vorstellung von Individualismus führt nur zur Tribalismus und letztendlich zum Recht des Stärkeren! Mit uns und Deutschland hat das aber nix zu tun! Sie wundern sich über Ebertplatz in Köln, ich nicht… Denn dort ist ihre Vorstellung von Liberalismus verwirklicht! Absoluter Liberalismus da…

  78. FailedState 17. Oktober 2017 at 23:27
    Schön, Sie wieder bei der Unterminierung dieses Blogs anzutreffen. Götz ist keiner vom „Club“!. Das was Götz charakterlich und mental beim Militär bewiesen hat, könnten Sie nicht ansatzweise -auch nur für eine Woche- nachvollziehen und durchhalten. Sie sind mir hier -das muss ich leider so sagen- als absoluter Schwachkopf aufgefallen. Nichts, was Sie sagen, können Sie belegen. Sie veranstalten hier nur die absolute Subversion. Wenn ich mir den Link zu Ihrem Video anschaue, wird mir einiges klar: Sie brauchen tatsächlich externe Hilfe.

  79. Uih,was Neues,
    Pack,Nazis,Rattenfänger,Rechtsextreme,ich dachte es wäre nun alles an
    Beschimpfungen durch.
    Nein,weit gefehlt,die Brüsseler Schwurbelbude hat erkannt,kritische Menschen,die sich deren Diktat,in Punkto Umvolkung und Islamiserung,nicht länger unterwerfen wollen,sind nun auch noch Gen mutiert.

    „Pittella sprach mit Blick auf die FPÖ von einer „Genmutation der österreichischen Konservativen“, die in Wirklichkeit der extremen Rechten nutze.“

    Allerdings hat Herr Dr. Gauland,den Wahlerfolg richtig eingeordnet.
    „Der Fraktionschef der rechtspopulistischen AfD im deutschen Bundestag, Alexander Gauland, wünscht sich nach der Nationalratswahl in Österreich ein Regierungsbündnis zwischen ÖVP und FPÖ. Lobende Worte fand er vor allem für ÖVP-Chef Sebastian Kurz: „Er ist ein Bollwerk gegen eine Masseninvasion fremder Menschen.“

    Tja, die Raute des Schreckens meinte allerding
    “ Auf die Frage, ob Kurz und seine Positionen Vorbild für Deutschland sein könnten, sagte Merkel, die politische Lage in Österreich sei „nicht nachahmenswert“.

    Ja klar,dies würde ihr den „politischen Kopf“ kosten,ich hoffe er rollt trotzdem bald…

    http://www.krone.at/593942

  80. @ WahrerSozialDemokrat 17. Oktober 2017 at 23:24

    „Bin ja auch ein Linker.
    Wieso „auch Linker“ verstehe ich aber nicht, da ich mich als bestenfalls als Ex-Linker betrachte. Wahrheit, Sozial und Demokrat ist doch nun wirklich kein „linkes Selbstverständnis“… eher im Gegenteil!“

    Jetzt mal nicht gleich so narzißtisch. Wenn ich auch ein Linker bin, bedeutet das lediglich, daß ich nicht der einzige Linke auf dieser Welt bin. Sie stehen als Kämpfer gegen den Sozialismus halt auf der anderen Seite, ist mir schon klar.
    Und ich bringe auch das Verständnis dafür auf, daß die Besitzbourgeoisie ungern von ihren Pfründen etwas abgibt.

    Ich bin als Linker ein Kollektivist, ein Anhänger der Soziobiologie. Diese besagt, daß der einsame Wolf (Radikalindividualismus der Rechten) ein Verlierermodell ist. Während ein Kollektiv gute Gewinnchancen besitzt. Ein solches Kollektiv wäre z.B. die Nation (lat. „natio“ = Gemeinschaft derer, die dem gleichen Geschlechte entstammen). Schon Ton, Steine, Scherben („Macht kaputt, was euch kaputt macht“) hatten es mit ihrem Lied „Allein machen sie dich ein“ begriffen.

    Ergo: Jeder Libertäre, der den Radikalindividualismus befördert, ist eine Landplage.
    Jeder Sozialist, dem das Gedeihen unserer gesamten Nation, unserer Societas, am Herzen liegt, vom einfachen Hilfsarbeiter bis zum Universitätsprofessor, ist ein Gewinn.

  81. David08 17. Oktober 2017 at 23:49

    FailedState 17. Oktober 2017 at 23:27
    Schön, Sie wieder bei der Unterminierung dieses Blogs anzutreffen. Götz ist keiner vom „Club“!. Das was Götz charakterlich und mental beim Militär bewiesen hat, könnten Sie nicht ansatzweise -auch nur für eine Woche- nachvollziehen und durchhalten. Sie sind mir hier -das muss ich leider so sagen- als absoluter Schwachkopf aufgefallen. Nichts, was Sie sagen, können Sie belegen. Sie veranstalten hier nur die absolute Subversion. Wenn ich mir den Link zu Ihrem Video anschaue, wird mir einiges klar: Sie brauchen tatsächlich externe Hilfe.
    ——————————–
    Wann hören Sie endlich auf, mich hier zu stalken? Sie sind ein britischer Agent und als solcher bereits enttarnt worden. Was auch Ihre Freude erklärt, Spanien unbedingt fallen sehen zu wollen. Weil Soros sich ausgerechnet hat, dass man sowohl Spanien als auch Katalonien besser abzocken könnte…

  82. „Mit uns und Deutschland hat das aber nix zu tun! Sie wundern sich über Ebertplatz in Köln, ich nicht… Denn dort ist ihre Vorstellung von Liberalismus verwirklicht!“

    Mit einem LIBERALEN Schusswaffenrecht wie in den USA gebe es einen Großteil der Übergriffe aber nicht, da das kriminelle Element sich auf Widerstand gefasst machen muss. Ein reiner Konservatismus führt im Übrigen auch nur zur Erstarrung der Welten. Liberalkonservatismus gibt es, er funktioniert und in Japan heißt sogar die führende Partei so.

    Und Freiheiten zu Straftaten gibt es nicht.

  83. @David (engl. Agent)
    Mit Freude habe ich heute gelesen, dass gegen die beiden britischen Agenten vom ANC Haftbefehle ausgestellt wurden. Wir werden in den nächsten Tagen sehen, ob die britische Verschwörung gegen Spanien niedergeschlagen werden kann von den tapferen Spaniern. Ich frage mich nur, warum in den dt. Medien darüber nichts berichtet wird während die engl. Presse sozusagen diese News minütlich updatet?

  84. @ WahrerSozialDemokrat 17. Oktober 2017 at 23:50

    „Liberalismus ist die höchste politische Kunst der Verleugnung einer ethischen Gesinnung!“

    Mir gebricht es leider ganz und gar an Formulierungskunst, dazu fehlt mir die Bildung. Und deshalb bewundere ich Ihre Fertigkeiten immer wieder, was den sprachlichen Ausdruck anbelangt.

    Allerdings: Sie sind ein Christ, Universalist, ein guter Mensch. Ich bin ein Bösmensch und Antichrist. Meine These: DIE (schlechthinnige, für alle sogenannten Möntschen geltende) Moral gibt es nicht.

    So sehr ich auch den Liberalen gegenüber feindselig eingestellt sind, muß ich diesen doch einen klar beschriebenen Moralkatalog konzedieren. Nur eben hat dieser mit meinem eigenen Moralkatalog nichts zu tun.

  85. Wann wird Honeckers FDJ-Sekretärin Merkel mit ihren Hofschranzen, Bücklingen und Schleimern von CDU und CSU vor ein deutsches Tribunal gestellt und zur Verantwortung gezogen?

  86. FailedState 17. Oktober 2017 at 23:54
    Ich stalke niemand! Sie beleidigen Leute, die ich achte und sie mißachten Leute, die alles für diesen Staat einsetzen. Bleiben Sie bei Ihren patriotischen Spaniern und ich bei meinen deutschen Landsleuten, dann kommen wir uns nicht in die Quere.

  87. george walker 17. Oktober 2017 at 23:54

    Liberalkonservatismus gibt es, er funktioniert und in Japan heißt sogar die führende Partei so.

    Japan ist ein gutes Beispiel! Da funktioniert Liberalismus maximal mit 0% Einwanderungsquote! Und zwar von den dortigen „Liberalisten“ als Bedingung gefordert und konsequent durchgesetzt! 😉

    Liberalismus funktioniert bestenfalls nur in einem homogenen Volk freiwillig oder in einer neuen Weltordnung unter faschistischen Zwang!

    Die homogene Freiwilligkeit für Liberalismus ist hier aber nicht mehr vorhanden!

  88. Der Liberalismus in Deutschland wurde durch Multi-Kulti beerdigt!

    Irgendwann kapieren es auch die letzten Liberalen! Zugeben werden sie es aber nie…

    Schlimmer als dumme Anti-Deutsche oder Sozialisten, sind die klugen liberalen Gutmenschen, die nur Zellhaufen als Nicht-Menschen vernichten, um dann Zellhaufen als Geschenke zu importieren!

  89. george walker 17. Oktober 2017 at 23:54

    Und Freiheiten zu Straftaten gibt es nicht.

    Aber. Aber!

    Abtreibung ist weiterhin eine Straftat, wird aber nur nicht verfolgt!

    Da gibt es aber noch viel mehr! Und Linke bzw. Liberale fordern noch viel mehr Freiheit zur Straffreiheit!

    Die „Grenzen“ sind da gegenüber jedweder Perversität offen…

    Sie als Liberaler müssen diesbzgl. selbstverständlich für alles offen sein!

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    https://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

    Das ist Ihr Ding! Als Liberaler müssen Sie dafür sein!

  90. Vielfaltspinsel 17. Oktober 2017 at 23:37

    @ Failed State

    „Wer will nicht eine gerechte Welt?“

    Ich. Als Bösmensch geht es mir um unser deutsches Volk und unsere weiße Rasse. Mich interessiert es nicht großartig, wie es den Leuten in der hinteren Mongolei geht.
    ————————————-
    Was glauben Sie denn, worum es mir geht? Sie klingen leider aber immer stets so, dass Sie mit weißer Rasse ausschließlich die Deutschen meinen und das finde ich schade, weil Sie sich offenbar weigern, unsere Freunde zu erkennen (oder diejenigen, die uns helfen könnten).

    Aber sicher. In Syrien – und überhaupt im Orient und im Maghreb – zündelt die Westliche Wertegemeinschaft, um genügend Menschenmaterial zu bekommen, mit dem dann unsere weißen Länder geflutet werden können.
    Gerade eben behaupteten Sie noch, dass Ihnen der Rest der Welt – außer der weißen Rasse – so ziemlich am Allerwertesten vorbeigeht, nun echauffieren Sie sich – sehen aber lediglich eine Verschwörung offenbar gegen Deutschland. Das ist leider grundfalsch. Die Verschwörung richtet sich vielmehr gegen die gesamte Menschheit.

    <bZur Zeit kursiert im Weltnetz die Flache-Erde-Theorie. Die Verschwörungsleugner lancieren den hirnverbranntesten Blödsinn, um jede sinnvolle Verschwörungstheorie zu diskreditieren. Dieser Transenschwachsinn gehört auch dazu.
    Sie meinen also allen Ernstes, die Eliten wollen Unisex-Toiletten einführen, um 0,001% der Menschheit, die sich in ihrem Körper unwohl fühlen und ihn deshalb wechseln wollen, nicht zu „diskriminieren“? Sorry, das kann ich nicht glauben. Der „Transenschwachsinn“ ist kein solcher, sondern dies ist die Religion der Satanisten, der diese folgen und anhängen. Wissen Sie, wie viele satanische Familien es gibt, die dem Baphomet nacheifern? Auch als Atheist müsste es einem doch einleuchten, dass es evtl. Verrückte auf der Welt gibt, die Mitglied einer satanischen Glaubensgemeinschaft sein könnten… wenn Sie doch bereits wissen, wie Sie hier oft schrieben, dass die Herrschenden Satanisten sind.
    Was wirklich damit bezweckt werden soll, auch mit dem massiven Outing von diesen Transen – man kann sie erkennen, das ist ohne Zweifel – könnte ich Ihnen erklären, aber Sie wollen ja leider nicht… 🙂 ist wohl zu starker Tobak.

  91. @ george walker 17. Oktober 2017 at 23:32

    „… und selbst gewählter kultureller Einflüsse(sie essen auch mal ausländisch, nutzen das Internet, twitter, facebook, Microsoft, schauen diverse US-Sendungen, Serien, Filme, Musik, Smartphone usw.) dialektisch keinen Sinn mehr ergibt. All die von mir beschriebenen Beispiele gab es 1800 überhaupt nicht.“

    Wenn das Dialektik sein soll, dann gehört die Dialektik eben auf den Müll.

    ich übersetze die binäre Logik eines Rabulistikers mal in den sozialen Mikrokosmos:

    Seit Jahren pflege ich beste Geschäftsbeziehungen zu einem Motorradhändler. Habe bei dem auch schon mehrere Maschinen gekauft. Nur hat dieser Stretch mit seiner Ollen, diese hat ihn rausgeschmissen. Also muß ich den armen Kerl jetzt in meiner Wohnung aufnehmen. Denn wer A sagt, muß auch B sagen.

  92. # Vielfaltspinsel 18. Oktober 2017 at 00:02

    Über Ihren verschwörungstheoretischen liberalen Links-Duktus kommen auch Sie niemals verschürbelt anscheinend hinaus!

    Ein Liberaler ist einfach nur ein beziehungsunfähiges Politikum! Nicht mehr und nicht weniger! Niemand mit dem man einen Staat bauen kann oder verteidigen kann! Ganz Islamien ist voll von liberalen Muslimen…

  93. Konservative Liberale oder liberale Konservative sind nur Sklaven der Linken!

    Befreit euch von den Fesseln der Linken!

    Gott hat euch nicht den freien Willen unter Schmerzen geschenkt, damit ihr wie Tiere lebt!

  94. @ WahrerSozialDemokrat 18. Oktober 2017 at 00:43

    „Über Ihren verschwörungstheoretischen liberalen Links-Duktus kommen auch Sie niemals verschürbelt anscheinend hinaus!“

    Verschwörungsleugner sind Sie also auch noch. Überrascht mich aber nicht. Verschwörungsleugner können es nicht verkraften, daß ihre Eltern sich hinter ihrem Rücken verschworen haben, sie geleimt haben mit der Behauptung, daß Hasen Schokoladeneier legen können,
    Na gut, das Erwachsenwerden kann auch schmerzhaft sein.

    „Ein Liberaler ist einfach nur ein beziehungsunfähiges Politikum!“

    Und noch ein Lüge! Dabei gilt doch bei Euch Christen „Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten“. Kenne so einen Typen, der ist leidenschaftlicher FDP-Lokalpolitiker. Der Stuß, den der predigt, erzeugt bei mir Übelkeit. Aber er ist der beste Familienvater, den man sich denken kann, einen besseren Vater können die Kinder gar nicht haben.

    Ihr Rechten solltet Eure Hetze doch mal mit der Wirklichkeit abgleichen und bessere Argumente bringen

  95. @wahrerSozialdemokrat

    Ich bin in Grundsatzfragen konservativ und auf meinen Veredelungsstufen liberal. Abtreibung gehört klar zur ersten Kategorie und ist als glatter Mord zu werten.

  96. @ WahrerSozialDemokrat : Danke für das Super-Statement oben!
    @ Marie-Bitte auch nicht vergessen zu dieser Frau Schultner, die versucht hatte in Niedersachsen sich aufstellen zu lassen und jetzt nachkartet, es länge an fiesen Fragestellern, die sie mit eben ihrem Anti-Höcke Kurs konfrontierten, dass sie eben den gewünschten Platz nicht erhielt! Das hat nicht geklappt und ein Tag später tritt die dicke Trulla dann – ebenso wie Verräterin Petry – aus und lässt sich interviewen und stellt ebenso wie die Schlange, die AfD in ein schlechtes Licht: Das ist widerwärtig!
    Und übrigens:
    Frau Schultner war Angestellte der AfD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen – und dieser Vertrag endet „formal am 31. Oktober“.
    Klar, jetzt gibts keine Kohle mehr, da wird man natürlich zum Opportunist: Es ist schon schäbig, sich jetzt selbst hinzustellen und zu sagen, „diesen Leuten will ich nicht als Feigenblatt dienen“ aber dann zu der größten Verräterin zu rennen… wo es dann eben DOCH den begehrten extrem gut bezahlten Arbeitsplatz gibt, selbst die Verräterin braucht Mitarbeiter und der Glatzkopf Mieruch auch. Beide haben jeden Monat massig Geld dafür vom Steuerzahler zur Verfügung wie jeder andere MdB auch, was sie verprassen können! =>
    Mich ekeln solche Heuchler wie Frau Schultner an!

  97. Höcke ist ein guter Mann, was man alleine schon daran sieht, wie der die MSM und die Altparteien zum kochen bringt.
    Das er auch hier immer wieder kritisiert wird, zeigt eigentlich nur, dass auch unter denen, die sich als konservativ bzw. rechts sehen, noch genug Leute vertreten sind, die sich zwar waschen wollen, aber doch bitte nicht dabei nass werden.
    Veränderungen sind hart und sie tun weh. Das müssen sie auch, weil es sonst keine sind.
    Und jeder der glaubte, der Schwätzern folgen zu müssen, die vorgeblich alles ganz langsam angehen lassen wollten, der sollte doch spätestens seit Petry und Pretzell verstanden haben, wem er da nachläuft.
    Mit diesen Leuten wird es keine Veränderungen geben. Mit Typen vom Schlage eines Höcke dagegen schon.

  98. george walker 17. Oktober 2017 at 23:54

    Ein reiner Konservatismus führt im Übrigen auch nur zur Erstarrung der Welten. Liberalkonservatismus gibt es, er funktioniert und in Japan heißt sogar die führende Partei so.

    Und es garb mal einen deutschen Staat der sich demokratisch nannte.
    Was so einige hier nicht wahr haben wollen in Frankreich hat der konservativste Kandidat gewonnen
    https://www.politicalcompass.org/images/france2017.png

  99. @wahrerSozialdemokrat
    Schon mal was von Nationalliberalen gehört? In Holland gibt es sogar Rechtsliberale.

  100. Vielfaltspinsel 18. Oktober 2017 at 00:40

    „Wenn das Dialektik sein soll, dann gehört die Dialektik eben auf den Müll.“

    Mal so unter uns: es ist keine Dialektik.

    Ah, und dieser Goethe war ein ziemlich eitler und eingebildeter Bursche. Der aber trotzdem Philosophen hofieren konnte, falls ihm das seiner Meinung nach nutzte. Kein guter Zeuge.

  101. „Mit diesen Leuten wird es keine Veränderungen geben. Mit Typen vom Schlage eines Höcke dagegen schon.“

    Ja, Richtung 5 Prozent. Um es klar zu sagen: Führt Höcke die AfD, wähle ich was anderes. Der Mann hat von Wirtschaft keine Ahnung und hängt einem Bild von Deutschland nach, dass irreversibel untergegangen ist. Deutschland 1800 oder Deutschland 1950 gibt es einfach nicht mehr.

  102. Landtagswahl Niedersachsen:
    Nach dem schlechtesten Ergebnis seit 1949 für die CDU müsste Merkel die Konsequenzen ziehen. Doch sie wird das Bundeskanzleramt wohl nur in Handschellen oder einem Zinnsarg verlassen.

    https://michael-mannheimer.net/2017/10/17/landtagswahl-niedersachsen-nach-dem-schlechtesten-ergebnis-seit-1949-fuer-die-cdu-muesste-merkel-die-konsequenzen-ziehen-doch-sie-wird-das-bundeskanzleramt-wohl-nur-in-handschellen-oder-einem-zinnsa/

    So sieht’s aus.
    Das darf aber so schnell nicht passieren. ES macht auf Zeitgewinn:
    http://www.bild.de/politik/inland/koalitionsverhandlungen/merkel-tritt-auf-die-jamaika-bremse-53566610.bild.html

  103. george walker 17. Oktober 2017 at 23:32

    „Liebe zu den eigenen OHNE den verächtlichen Blick auf die anderen, ansonsten wird es schnell hässlich.“

    Es IST im Augenblick bereits ziemlich hässlich. Seit Sonntag ist noch ein weiteres Volk hinzugekommen, das mit einem verächtlichen Blick bedacht werden darf oder muss. Und diesem verächtlichen Blick liegt definitiv kein Nationalismus zugrunde.

  104. Also ich wills mal so ausdrücken. Für mich ist das westliche System in dem ich jetzt fast 66 Jahre leben durfte das beste System aller Zeiten. Egal wie pervers es im einzelnen ist und gewesen sin mag. Es gibt nirgendwo eine bessere Alternative. Es gibt aber mittlerweile eine Riesenproblem. Ob und wie man dieses System überlebensfähig machen kann. Mir ist es völlig egal wie jemand darin politisch aufgestellt ist. so lange der Staat die innere und äußere Sicherheit (also speziell in Inneren die Ahndung von Gewalt organisiert.
    Erste Voraussetzung zur Überlebensfähigkeit ist also, dass der Staat die Gewalt im Griff hat. Zweite Voraussetzung ist, dass die Wirtschaft dem überwiegenden Teil ein Auskommen bietet. Die innere Sicherheit kann leicht organisiert werden nachdem die dazu nötigen Methoden über die Jahrhunderte entwickelt wurden. Das mit der Wirtschaft ist schwierig. Ich kenne da keine Methode Prosperität zu gewährleisten. Ich stehe allem was sich methodisch dem anarchischen Kapitalismus als Alternative anbietet skeptisch gegenüber. M. e. muß man es laufen lassen. Wenn der Staat die innere Sicherheit gewährleistet sehe ich aber kein Problem darin, dass darüber alle Ideologien miteinander streiten.
    Auch Extremerscheinungen wie Feminismus und Genderismus, sowie die ansahnende Überversorgung von Politikern muß man dann eben mal hinnehmen, wenn man darüber ohne größere Gefahr für Leib und Leben streiten, bzw. sich dem widersetzen kann.
    Auch so was wie Merkel könnte man dann ja wieder beseitigen. So was wie Merkel kann man nicht an Reißbrett verhindern.
    Momentan ist leider eine Situation entstanden, in der ich rational keine Überlebenschance mehr sehe. Aber dafür muß man sich eben dann trotzdem einsetzen, es bleibt ja sonst nichts. Und das mach ich ganz individuell. Jenseits von Höcke und auch jenseits der AfD, wiewohl ich Mitglied bin. Ja und dieser „Einsatz“ ist letztlich die Art wie ich lebe. Ich habe keine festen Vorstellungen außer die nach Sicherheit. Alles andere ist dann ein ständiger Kampf je nach den eigenen Vorlieben. Natürlich habe ich bestimmte Vorstellungen darüber wie der Schulunterricht funktionieren sollte. Dass es keine Frauenquoten geben darf, dass es für Politiker keinen goldenen Spazierstock geben darf, dass sowas wie Merkel nicht regieren darf (das ist ja der volle Irrsinn). Aber jenseits von Gewalt darf jeder seine Meinung äußern, genauso wie man frei überlegen sollen könnte, ob man manche Ansichten (wie z. B. „B´Deutschland du mieses Stück Scheiße“ eben bestraft). Aber das müßte in einem funktionierenden Staat eben ausgehandelt werden. Liberal, konservativ, Patriotismus, kommt bei mir nicht vor.
    Aber leider sind wir ganz schrecklich weit davon entfernt.

  105. @ FailedState
    Checkt mal meine Übersetzung von CRISPR aus, dann wisst ihr wenigstens, warum dieser Transgender-Quatsch überhaupt veranstaltet wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=gyHcRoLOuFU
    ______________________
    Am Anfang bereits 2 Übersetzungfehler: Korrektur hierzu: 1. nicht vorbreitet, sondern vorgestellt, 2. nicht Schulsystem, sondern Bildungssystem
    Für den Rest werde ich die Originalquellen raussuchen auf die der Erstsprecher Bezug nahm, weil eine Übersetzungsfehler sonst auch nur Vorinforamtionsfehler transportieren würde 🙂
    Und nicht aufregen und zum Ruhe bewahren immer TEE trinken, Teebeutel und GEKOCHTES WASSER drüber gießen, liebe Grüße

  106. Oh Tee

    Inner Auslands Journal

    Tür-keil

    Kemalismus

    Auf Betreiben der kemalischen Türkei

    Kemal in der Ukraine festgenommen

    Ein weiterer Kemal ist kemalischen Medienberichten zufolge auf Betreiben der kemalischen Tür-kei im Ausland festgenommen worden.

    Kemal K., der die kemalische* und gemahlische* Staatsangehörigkeit habe soll seit Juli in der Ukraine* inhaftiert sein.

    * EU Kandi/Handy Daten

    *http://www.handelsblatt.com/politik/international/auf-betreiben-der-tuerkei-deutscher-in-der-ukraine-festgenommen/20469324.html?nlayer=Politik-News_11247984

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Kemalismus

    BRD Abzieh Bild

    https://itljournal.files.wordpress.com/2015/05/ataturk.jpg

    sprich ! Wort ! – Tür – kisch

    Die Schlange*, die mich nicht beißt,
    soll tausend Jahre leben.

    *Deutschalnd

    Original:
    Beni isirmiyan yilan, bin yasasn.

  107. Heisenberg73 17. Oktober 2017 at 20:27

    Höcke ist ein Guter. Aber im Westen muss er ganz vorsichtig agieren, da die Lügenmedien ihn hier dämonisiert haben. Das wird Zeit brauchen, dieses Image wieder zu korrigieren. “

    Sie haben es perfekt auf den Punkt gebracht. Die Lügenpresse verdreht die Worte und schreit Nazi und fast alle Leute springen über diese Stöckchen, anstatt sich seine Äußerungen genau anzuhören und Themen zu hinterfragen. Man kann seine Wortwahl manchmal kritisieren, aber radikal ist sie nicht.

  108. INGRES 18. Oktober 2017 at 04:15

    Ach so ich wollte noch dazu schreiben, dass zu einem natürlichen Schulunterricht natürlich auch noch eine natürliche Erziehung kommen müßte. Der Rest würde sich dann irgendwie einrenken. Man kann dann immer noch beliebig rumstreiten, hätte dann aber überwiegend gesunde Menschen. Dann kann man immer noch über Liberalismus und Konservatismus usw. reden. Aber entscheidend ist eben: Sicherheit, gute Wurtschaft, Erziehung im Elternhaus und Schule. Aber ich war schon früh der Ansicht, dass es heutzutage keine Eltern mehr gibt. Es gibt noch „Erfolge“, aber nur noch bei besonders Begabten, die sich auch verhaltensgestört im Beruf behaupten können, aber der Gesellschaft politisch auch nichts zu geben haben.

  109. Ritterorden 17. Oktober 2017 at 23:01

    @Georg Walker,
    Höcke steht für die soziale Marktwirtschaft eines Otto von Bismarck und eines Ludwig Erhardt. Das hat Deutschlands Wirtschaft stark gemacht.
    Enthemmter Casinokapitalismus angelsächsischer Spielart ist in Deutschland nicht mehrheitsfähig und wäre auch nicht zum Vorteil Deutschlands. Die Deutschen waren und sind nun mal ein Volk der Tüftler und Malocher, nicht der Banker und Börsenzocker. “

    Absolut korrekt!

  110. Auch Anette Schultner ist über`s Nazi-Stöckchen gesprungen, ohne überhaupt genau zu hinterfragen, was Höcke denn verbrochen hat. Gerade als Christ sollte man die AfD wählen. Oder hat sich Jesus Christus für die Abschaffung einzelner Staaten und für menschliche Gleichmacherei eingesetzt.

  111. Fast alle Parteien geben die Besonnenen in der Flüchtlingsfrage (außer den Grünen) indem sie AfD Gedankengut gebrauchen. Sogar der grüne Herr Palmer zeigt Verständnis für die Ängste der Bürger, weil er mittlerweile sogar selbst für diese Meinung als Faschist beschimpft wird.
    Ich glaube nach viel Bauchweh dämmert es den Verantwortlichen im Lande, dass der Zug bald entgleist, den sie auch noch beschleunigen wollten.
    Ich hoffe die Obergrenze kommt mit Jamaika. Wenn nicht, dann bitte Neuwahlen. Aber Frau Merkel wird schon irgendeinen stinkenden, alternativlosen Kompromiß finden, den uns dann die CDU als Luxus Parfüm verkaufen wird!

  112. @ INGRES 18. Oktober 2017 at 04:15:

    Erste Voraussetzung zur Überlebensfähigkeit ist also, dass der Staat die Gewalt im Griff hat.

    Meiner Ansicht nach ist das eine wichtige, aber nicht die wichtigste Voraussetzung, obwohl es natürlich egal ist, wie man sie gewichtet. Aber ich bin eher bereit, mit einem gewissen Maß an Gewaltkriminalität zu leben als damit, dass sich die ethnische Zusammensetzung des Staatsvolkes ändert – unabhängig davon, ob die Fremden kriminell sind oder nicht. Daher ist meinem Dafürhalten nach die Sicherung der Grenzen die oberste oder „nullte“ Voraussetzung – man könnte sogar so weit gehen, es als die einzige Existrenzberechtigung einer staatlichen Struktur zu bezeichnen.

    Die innere Sicherheit, die uns der Staat derzeit vor deutschen Gewaltverbrechern bietet, reicht mir vollkommen aus (100 % geht sowieso nicht). Tatsächlich könnte man sogar Polizei und Justiz drastisch reduzieren und sämtliche Überwachungsmaßnahmen (Videos auf öffentlichen Plätzen, Internet) komplett einstellen, wenn wir unter uns wären. Noch mehr könnte man sie reduzieren, wenn die zweite Voraussetzung erfüllt ist.

    Zweite Voraussetzung ist, dass die Wirtschaft dem überwiegenden Teil ein Auskommen bietet.

    Das tut die Wirtschaft. Wir produzieren einen Riesenüberschuss an Waren und Dienstleistungen, und haben weit mehr Exporte, als wir für die benötigten Importe brauchen („Exportweltmeister“ ist ein sehr zweifelhafter Titel). Es ist einzig und allein das System, das du bewahren möchtest, das verhindert, dass dieser Überschuss zu Wohlstand für alle führt, d.h. dass die produzierten Waren (man darf nicht in Geld denken, sondern nur in Waren!) eher weggeschmissen werden oder ins Ausland abfließen, als dass sie an die Menschen kommen, die sie gerne hätten. Die Läden sind randvoll mit Artikeln (selbst die Asylantenflut hat keine leeren Regale verursacht!), welche die Unternehmen liebend gern verkaufen und die Konsumenten liebend gern kaufen würden.

    Im Jahr 1900 versorgte ein Landwirt 4 Personen. Heute versorgt ein Landwirt 130 Personen. In anderen Branchen ist es vielleicht etwas weniger krass, aber auch ein Vielfaches, vor allem in den Bereichen des Grundbedarfs (Kleidung, Möbel, Hausrat).

    Warum hat sich also die Wochenarbeitszeit nicht um rund den Faktor 10 von 50-60 Stunden im Jahr 1900 auf 6 Stunden heute reduziert? Dabei muss man noch berücksichtigen, dass damals nur sehr wenige Frauen erwerbstätig waren und es prozentual mehr (unproduktive) Kinder gab? Es liegt daran, dass ein Großteil der Erwerbstätigen nur für das System arbeitet, das geht sehr, sehr weit über den öffentlichen Dienst hinaus und umfasst den ganzen Buchhaltungs-, Steuer- und Rechtsbereich, der nur dem parasitären System dient, bzw. der Abwehr oder wenigstens Minimierung des Parsiten. Eine Fabrik braucht das zur Fertigung nicht.

    Das System war auch in der Kaiserzeit und davor schon vorhanden, aber es war noch im Babystadium, heute ist es zu einem Riesenungetüm herangewachsen.

    Ich kenne da keine Methode Prosperität zu gewährleisten.

    Dem kann abgeholfen werden. Vielleicht ist es nicht die einzige oder ideale Lösung, aber es ist zumindest eine gut ausgearbeitete Grundlage, auf der jeder weiterdenken kann:
    http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

    Solange das System besteht, ist keine Besserung möglich.

  113. „Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben.“

    Diese halbe Million wird zwangsweise -früher oder später- kriminell werden. Damit haben wir Erfahrung. Es ist VORGEZEICHNET. Alternativlos. Als unsere Goldstücke die Tamilen keine finanziellen Hilfen mehr erhielten begannen sie zu dealen und zu pushen. Der Übergang war nahtlos. Wo früher nichts war, bedrängten die pusher mit massiv-aggressivem Druck an Bahnhöfen und ähnl orten . Passanten, Jugendliche und Kinder zum Drogenkonsum.
    Der Schaden der an einer ganzen Generation von Jugendlichen angerichtet wurde war volkswirtschaftlich immens. Manchmal hat es die unbelehrbaren irren Gutmenschen getroffen. Leider zu wenig oft.

    Dies steht den Deutschen noch ins Haus. Kleinkriminaliät, Drogenhandel … die ganze Bandbreite.

  114. zarizyn 17. Oktober 2017 at 19:52
    bentrup 17. Oktober 2017 at 19:21
    media-watch 17. Oktober 2017 at 19:53

    Zum Ausländeranteil, zu geplanter oder teilweise durchgeführter Volksauslöschung ein Beispiel aus der Fußball-Bundesliga:
    Eintracht Frankfurt, Spielzeit 2017/2018, Stand vom 18.10.2017,
    Der Mannschaftskader: 40 Spieler, davon 14 mit deutschem Paß, das sind 35%.
    Von den Spielern, die in dieser Saison mindestens eine Minute lang gespielt haben:
    26 Spieler, davon 5 mit deutschem Paß, das sind 19%.
    Die Spielzeit aller Spieler in Minuten beträgt 7894 Minuten, davon Spieler mit deutschem Paß 421 Minuten, das sind 5%.
    Und der deutsche Paß sagt auch nur bedingt etwas darüber aus, ob der Paßinhaber Deutscher oder Paßdeutscher ist.

    Quelle: http://spieledb.eintracht.de/spielerkader

  115. @ Stefan Cel Mare 18. Oktober 2017 at 01:51

    „Ah, und dieser Goethe war ein ziemlich eitler und eingebildeter Bursche.“

    Wie auch immer. Er hat mit dem Humor eines Bösmenschen beschrieben, welche Eigenmacht Begriffe entfalten können.
    Das kann man auch hier nachvollziehen, wenn Beschwörungsvodoofetische wie z.B. „Sozialismus“, „Kollektivismus“ oder „Nazi“ („Antifa-SA“, „rotlackierte Faschisten“) eingesetzt werden.
    Wir leben nach wie vor in einem magischen Zeitalter. Die allermeisten begnügen sich mit dem Etikett, die wenigsten bemühe sich zu untersuchen, was denn in der Tüte enthalten ist.

  116. @ media watch 19:53
    Da stimme ich Ihnen zu. Immer mehr Afrikaner/Araber sind bei Lügen-TV zu sehen. Auf diese Weise soll der Michel auf die Umvolkung angepasst werden. Dass nebenbei immer mehr Deutsche in Bezug auf Arbeitsplätze verdrängt werden, scheint auch nur Wenigen aufzufallen.

  117. FailedState 18. Oktober 2017 at 00:40

    „Auch als Atheist müsste es einem doch einleuchten, dass es evtl. Verrückte auf der Welt gibt, die Mitglied einer satanischen Glaubensgemeinschaft sein könnten… wenn Sie doch bereits wissen, wie Sie hier oft schrieben, dass die Herrschenden Satanisten sind….“
    —————————————————————————————————

    Vielleicht können Sie mir ja erklären was eigentlich mit Satanismus gemeint ist. Und warum gerade die mächtigsten Menschen dieser Sekte angehören sollen. Ich kann mir darunter nichts vorstellen außer Ku-Klux Clan Spuk oder pädophile Orgien. Das ist doch keine Weltanschauung. Übrigens habe ich einen radikalen Individualisten nicht für gefährlich, da er ja vollkommen egozentriert ist.

  118. An George Walker und andere
    Eine sehr interessante Diskussion die hier geführt wird. Es prallen darin genau jene Flügel aneinander, die BEIDE in der AFD gleichberechtigt Platz haben MÜSSEN, will die AFD mittel bis langfristig das ambitionierte Ziel erreichen, eine nationalkonservative Wende in Deutschland zu erreichen, wie sie sich (hoffentlich) jetzt in Österreich unmittelbar abzeichnet.

    Zur Sache selbst: George Walker hat mit seinen Analysen weitestgehend recht, indem er betont, dass eine rein altnationale Ausrichtung in Richtung Rückkehr in die Phase des romantischen Nationalismus des 19. Jahrhunderts nicht möglich und auch nicht erwünscht ist. Er führt richtig aus, dass ein Verzicht auf die unbestreitbaren Vorzüge des offenen internationalen Handels zu Verzichten führen würde, die bei den meisten Deutschen insbesondere im Westen (Bsp. kulinarische Vielfalt durch internationale Küche, Angebot von Produkten aus aller Welt, Wohlstandsgewinne durch internationale Arbeitsteilung u.a.) nicht mehrheitsfähig sind und das aus guten nachvollziehbaren Gründen.
    Der Punkt in dem ich ihm higegen nicht recht gebe ist jener in dem er davon ausgeht, dass man Herrn Höcke per se unterstellen muss, dass er diesen Irrweg auch anstrebt und damit zum anderen Lager den sog. Höcke Fans.

    An die Höcke Befürworter: So weit ich Höckes Inhalte von außen (ich komme auch Österreich) analysieren kann, gehe ich am Gegensatz zu Herrn Walker nicht davon aus, dass er die o.g. Vorzüge des Liberalismus ablehnt, da ihm als intelligenten Menschen sehr genau bewusst ist, dass eine Rückkehr ins Zeitalter des nationalen Protektionismus nicht realistisch ist. Er erkennt zu Recht hingegen den Zusammenhang, dass die Schuldkultindoktrination u.a. erst den Wahnsinn der Selbstdemontage Deutschlands als Nation ermöglicht hat.

    Dazu eine Frage an Herrn Walker: Glauben Sie im Ernst, dass es Merkl möglich wäre die Grenze für hunderttausende feindselige bildungsferne gewaltbereite nicht integrierbare Moslems und zahlreiche Terroristen zu öffnen oder undifferenziert auf Vertragsbuchbasis den Deutschen eine dauerbelastende Schuldenübernahme von Pleitestaaten aufzuzwingen , wenn es nicht diese jahrzehntelange kranke korrumpierte Gehirnwäsche im Vorfeld gegeben hätte? Ich glaube nicht. Höcke hat diesen Zusammenhang richtig erkannt und richtig artikuliert ABER:

    Höcke hat die manipulative Kraft der Gehirnwäsche in Westdeutschland, wo viele total gehirngewaschen einem Kaninchen gleich in die Mainstreamschlange blicken und lieber ihre Sicherheit und Wohlstand opfern, anstatt sich aus diesem Irrsinn promt zu lösen, unterschätzt. Wenn man nun bestimmte Worte in den Mund nimmt und dabei auch richtig liegt, dann setzt man sich automatisch der Gefahr der Verleumdung und Stigmatisierung aus und liefert der Lügenpresse dazu Material.

    Höcke hat dies auch inzwischen eingesehen und agiert seit seiner Rede wegen dem „Denkmal der Schande“ auch entsprechend vorsichtiger. Trotzdem wird er in den Westmedien nach wie vor falsch dargestellt und weiter verleumdet, was übrigens auch die gesamte AFD betrifft.

    Deshalb eine Zusammenfassung an Beide Diskutatengruppen: Ihr habt beide recht, bitte erkennt Höckes Talent und Anerkennung vor allem in seiner Heimat Thüringen und unterstützt ihn dort in seinem Ansinnen die AFD dort bei der nächsten Wahl zur stärksten Partei zu machen und das geschlossen. Erkennt aber bitte auch, dass es gerade auch im Sinne der gemeinsamen höheren Sache (Deutschland und ganz Europa vor der totalen Zersetzung durch weitere Masseneinwanderung) dienlich ist, mit Höckes Einzug in die Bundespolitik vielleicht nach dessen erfolgreicher Etablierung in Thüringen als Chef der dort stärksten Partei zu warten. Es ist auch in seinem eigenen Interesse nicht noch mehr der Prellbock und das Hassobjekt der linken Irren darzustellen.

    Abschließend eine Bitte an beide Lager: Findet einen Kompromiss und haltet der Sache willen von jetzt an zusammen. Die internationale Entwicklung (Österreich u,a.) aber auch die Tatsache, dass sogar unter den schlechtesten Bedingungen (innere Zerrissenheit) immer noch der Einzug in Landtage gelingt (Niedersachsen) sollte aufzeigen, dass man inzwischen über ein politisches Kapital verfügt, dass man nicht durch weitere Grabenkämpfe zerstören darf.

  119. @ george walker 17. Oktober 2017 at 20:07

    und folglich wirkt reiner Nationalismus doch dialektisch ziemlich unredlich, weil man dann auf Produkte, die nicht deutsche Erfindungen darstellen, verzichten müsste und das in der Praxis niemand macht.

    Der Unterschied zwischen Produkten und Menschen ist Ihnen bekannt?

    Die ganze Welt verzichtet nicht auf Buchdruck, Autos, Computer, Brezeln, Weihnachstbäume und viele andere deutsche Erfindungen, und zwar OHNE dass wir daraus einen Anspruch ableiten, persönlich vorbeizukommen und uns in fremden Ländern einzunisten. Das ist vollkommen in Ordnung so. Und umgekehrt auch.

  120. Ein inhaltlich starkes Video! Vielen Dank an AfD TV Hessen!
    Höcke, Sommerfeld und besonders auch Herr Lichtmesz haben wichtige, grundlegende Dinge gesagt.
    Nach dem ersten Eindruck scheint mir „Mit Linken leben“ das aktuellste, vernünftigste und weitsichtigste Buch auf dieser gesammten Buchmesse zu sein. Habe es gerade bestellt und freue mich wirklich darauf.

    Was man im Rahmen dieser Buchmesse sehr deutlich sehen konnte, war das:

    Die Neue Rechte hat viele Facetten, die sich teils unabhängig entwickelt haben, die unterschiedlich sind, sich aber gegenseitig ergänzen und den Rücken decken. Alle diese Facetten haben sich aus dem gleichen Bewußtsein heraus entwickelt, dem Bewußtsein, dass etwas grundsätzlich schief läuft in unseren Ländern, dass etwas gründlich schräg liegt. Alle diese Facetten ziehen ihre Motivation aus dem gemeinsamen Ziel, das gerade zu rücken:

    Verlage wie Antaios, alternative Medien wie PI, die Bürgerbewegung PEGIDA, die Partei AfD, die IB als Jugendbewegung – sie waren alle da, zogen an einem Strang. Das ist Aufbruch! So gehört das!
    Dank allen Beteiligten!

  121. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  122. @ forscher2016 18. Oktober 2017 at 11:49
    Wenn man einem Menschen etwas angetan hat, dann gebietet der emotionale Anstand sich solange an der Wiedergutmachung und Entschuldigung zu beteiligen und zwar mit Wahrhaftigkeit in der Seele, bis ein Verzeihen möglich wird 🙂 Dies ist meines Erachtens die Botschaft, die Herr Höcke vertreten sollte, denn ein verletzter Mensch kann sonst nicht verzeihen, auch wenn er wollen würde, den der verletzte Mensch hat eine Seele 🙂
    Wenn Herr Höcke dies nicht wusste, dann ist es nicht schlimm, dann kann er es nacharbeiten, denn emotionale Kompetenz wird nicht gelehrt, doch die kann Herr Höcke nun sogar schriftlich dokumentieren für alle Zeiten diesen Weg gegangen zu sein und die Defizitlücke damit in der geschichtlichen Aufarbeitung schließen und damit hätte er im Endeffekt dann großartiges Historisches geleistet 🙂
    Ich mag Herrn Höckes Ausfürhungen, denn er hat das emotioal nicht gelehrte Defizit dargelegt und aufgezeigt das es hierzu unbedingt ein Lehrmodul oder ein Buch geben muss, dass er schreiben kann, damit Verzeihung eines Tages wahr werden kann und damit alle beteiligten Seele ihren Frieden finden können 🙂

  123. @ pro afd fan 18. Oktober 2017 at 11:21
    @ media watch 19:53
    Da stimme ich Ihnen zu. Immer mehr Afrikaner/Araber sind bei Lügen-TV zu sehen. Auf diese Weise soll der Michel auf die Umvolkung angepasst werden. Dass nebenbei immer mehr Deutsche in Bezug auf Arbeitsplätze verdrängt werden, scheint auch nur Wenigen aufzufallen.
    ____________________________
    Diese Arbeitsplatzverdrängung fällt mittlerweile massiv auf:
    und das Abartigste dabei ist: ältere deutsche Arbeitnehmer werden verdrängt, die haben jedoch ihre Renten noch nicht komplett eingezahlt und die deutsche Regierung steuert nicht dagegen sondern verpönt die älteren Deutschen noch, indem sie anheizt ,wir verjüngen nun dieses Land ohne jede Gnade und Rücksicht auf die älteren Generationen 🙁
    Für den zu erkämpfenden höheren Pfegekräftelohn wollen sie auch junge Ausländer_innen ausbilden, werben schon im Ausland an und keine deutschen Arbeitslosen dazu schulen 🙁

  124. survivor 18. Oktober 2017 at 11:47
    Vielleicht können Sie mir ja erklären was eigentlich mit Satanismus gemeint ist. Und warum gerade die mächtigsten Menschen dieser Sekte angehören sollen.
    —————————————————–
    Weil das offenbar Voraussetzung ist, in solche Positionen zu gelangen. In dem Film wird erklärt, warum eine Transgender-Infrastruktur überall in der westl. Welt etabliert werden soll (etwas weiter hinten). Im Prinzip geht es aber in dem Film um Gentechnik, was ja auch in Zukunft für die Menschheit eine große Rolle spielen und sie vermutlich für immer verändern wird. Wenn man sich damit befasst hat und weiß, wie man Transgender erkennen kann, dann braucht man sich nur die Frauen von z.B. Politikern anschauen und kann sie „sehen“. Mir begegnen auch immer mehr solcher Leute im Berufsleben, bei einem Wirtschaftsforum (mit FDP-Politikern) saß dort eindeutig ein Mann in Minirock und niemanden schien es zu stören… aber damit müssen Sie sich selbst beschäftigen, vielleicht können Sie es dann auch „sehen“… bei den meisten Leuten verhindert es aber die Gehirnwäsche, sie lassen sich von Schminke, Frisur, Röcken und Satinstrümpfen vormachen, dass das eine Frau ist. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum unsere Politikerinnen in Talk-Shows immer so altmodische Röcke/Kleider tragen und viel Bein in Satinstrümpfen in die Kameras halten? Das dient der Ablenkung. Wie viele Frauen sehen Sie auf der Straße, die Röcke und Satinstrümpfe tragen? Wohl kaum eine.
    Aber dieser Transgenderismus ist nur eine Vorbereitung für die eigentliche angestrebte Agenda, fürchte ich. Auf youtube können Sie jede Menge Outings von Transen sehen. Es hat einen Grund, warum dieses Outing veranstaltet wird und ist Teil der Agenda.
    Es ist jedenfalls eine frauenhassende Agenda (Satan hasst ja bekanntlich Frauen), denn transgegenderte Männer behalten natürlich ihre männl. Muskelkraft und sind von daher echten Frauen immer haushoch überlegen (im Sport z.B.). Haben Sie gewusst, dass es legal ist, dass Transgender an großen Damentennisturnieren teilnehmen können und als Frauen gelten? Seit 1977, seit Renee Richards in den USA geklagt hat.

  125. Man könnte sagen, dass dieses ganze Emanzipationsgeschehen, wo es anfing, dass Frauen auch Hosen tragen, rauchen oder saufen „dürfen“ wie echte Kerle, in Männerberufen arbeiten können, Rollentausch (der Vater kann auch zuhause bleiben und die Kleinkinder betreuen anstatt der Mutter) nur eine Vorbereitung war. Jetzt sollen nicht mehr nur die Rollen getauscht werden, sondern gleich der Körper. Wer das tut oder bereits getan hat, hat dann die Perfektion der Religion der Satanisten erreicht, weil Satan eben auch zweigeschlechtlich ist.

  126. @ FailedState 18. Oktober 2017 at 21:45

    Kannte mal ein Weib, das war vom anderen Ufer, mit dem Aussehen und Gebaren eines Bierkutschers. Hat sich selbstständig gemacht in der Taxibranche, weil es in seinem Versicherungsberuf nicht ertragen hätte, im Kostümchen und mit Nylongs herumzuhüpfen. Hätte bei ihr auch grotesk ausgesehen.
    Der Herrgott oder die Natur wollen es nun einmal so, daß so manches Kraftweib so manches zierliches Kerlchen an äußerlicher Männlichkeit locker übertrifft, auch wenn im Durchschnitt gesehen das Weib deutlich zierlicher gebaut ist.

    Glaube aber nicht, daß es Ihnen helfen kann, wenn man Sie mit seriösen biologischen Erkenntnissen konfrontiert. Da wäre schon … spezielle … fachmännische … Unterstützung nötig, um die Belattung Ihres Gartenzaunes wieder zu vervollständigen.

    Mir ist es nicht ganz egal, was Sie hier verbreiten, weil durch solche Alfanzereien Verschwörungstheorien in Mißkredit gebracht werden, z.B. zu 9/11 oder dem aktuellen NSU-Zauber, die durchaus ernst zu nehmen sind.

  127. Vielfaltspinsel 18. Oktober 2017 at 22:33

    @ FailedState 18. Oktober 2017 at 21:45

    Kannte mal ein Weib, das war vom anderen Ufer, mit dem Aussehen und Gebaren eines Bierkutschers. Hat sich selbstständig gemacht in der Taxibranche, weil es in seinem Versicherungsberuf nicht ertragen hätte, im Kostümchen und mit Nylongs herumzuhüpfen. Hätte bei ihr auch grotesk ausgesehen.
    Der Herrgott oder die Natur wollen es nun einmal so, daß so manches Kraftweib so manches zierliches Kerlchen an äußerlicher Männlichkeit locker übertrifft, auch wenn im Durchschnitt gesehen das Weib deutlich zierlicher gebaut ist.

    Glaube aber nicht, daß es Ihnen helfen kann, wenn man Sie mit seriösen biologischen Erkenntnissen konfrontiert. Da wäre schon … spezielle … fachmännische … Unterstützung nötig, um die Belattung Ihres Gartenzaunes wieder zu vervollständigen.

    Mir ist es nicht ganz egal, was Sie hier verbreiten, weil durch solche Alfanzereien Verschwörungstheorien in Mißkredit gebracht werden, z.B. zu 9/11 oder dem aktuellen NSU-Zauber, die durchaus ernst zu nehmen sind.
    ————————————————-
    Es ist sehr schade, dass Sie immer noch an Ihren Stories mit Ihren „Mannweibern“ unbedingt festhalten wollen – um die geht es bei der Transgender-Agenda ganz und gar nicht – oder wollen Sie behaupten, unsere westlichen Politiker versuchten NICHT Unisex-Toiletten einzuführen, Kinder bereits in der Schule geschlechtlich zu verwirren oder dass es KEINE MASSIVE Transgender-Propaganda in den westl. Massenmedien gäbe??? Wer Augen und Ohren hat, der kann das leicht selbst erkennen. Ihr ordinäres Bierkutscher-Weib, auf das Sie offensichtlich voll abfahren, hat damit nicht das Geringste zu tun.
    Sie stecken in Ihrer 9/11 und NSU-Verschwörungstheorie fest, weil Sie wohl so gerne möchten, dass ausschließlich die USA und das derzeitige (lassen Sie mich raten, US-BESATZER??) BRD-System „an allem schuld sind“. Das ist sehr oberflächlich oder irreführend.
    Halten wir mal das Wesentliche fest, was wirklich in der Welt zurzeit geschieht: der Westen ist pleite und die Globalisten (das sind NICHT die USA) sind damit beschäftigt, ein neues Währungssystem zu installieren. Dies wird eine Neuordnung der Welt mit sich bringen. Eine Verschiebung von West nach Ost (zu den BRICS). Wir sehen an allen Ecken und Enden, dass das „alte System“ ausgedient hat (sein Niedergang wurde aber schon in den 70er Jahren beschlossen, als das Bretton-Woods-Abkommen abgeschafft wurde). Ihre „Verschwörungstheorie“ bzgl. NSU ist dabei so relevant wie ein Sack Reis der in China umfällt, könnte aber evtl. eine Rolle spielen, wenn das Merkel-Regime fallen wird.
    Lieber sollten Sie Reden von AfD-Politikern analysieren: z. B. wie ist es zu bewerten, wenn ein Hr. Bystron seine Rede mit den Worten einleitet: „Ich bin ein richtiger Mann. Und meine Frau ist eine echte Frau.“
    Einfach nur charmantes Geplänkel oder steckt dort eine tiefergehende Botschaft dahinter, wenn man weiß, was ich darlegte? Sie müssen sich nicht mit der Transgender-Agenda beschäftigen, um Gottes willen, nein. Aber hören Sie endlich auf, Ihre Bierkutscherin als Rechtfertigung zu nehmen, um Unisex-Toiletten, Abschaffung der Geschlechtszuordnungen für Schulkinder etc. pp. den Leuten hier schmackhaft machen zu wollen. Alles nicht so schlimm, alles ganz normal oder was? Ansonsten müsste ich Sie nämlich für einen Agenten der Herrschenden halten, der Leute mit überholten 9/11- und NSU-Verschwörungstheorien beschäftigen will, auf dass sie vom Wesentlichen abgelenkt werden.

  128. Inspiratio:
    ZITAT: Ich mag Herrn Höckes Ausfürhungen, denn er hat das emotioal nicht gelehrte Defizit dargelegt und aufgezeigt das es hierzu unbedingt ein Lehrmodul oder ein Buch geben muss, dass er schreiben kann, damit Verzeihung eines Tages wahr werden kann und damit alle beteiligten Seele ihren Frieden finden können ?
    ————————–
    Das mag ja gut und schön klingen, hilft aber leider wenig weiter, wenn es um die konkrete Abwendung der drohenden demographischen Katastrophe, welche die authochthone Bevölkerung am Ende zur bedrohten und angegriffenen Minderheit verkommen lässt und wenn gleichzeitig eine Politik durch Vergemeinschaftung von Aushaftungen auf europäischer Ebene betrieben wird, welche letztendlich auch zum ökonomischen Niedergang führen muss.

    Der Zusammenhang mit der dauernden Schuldeintrichterung und nicht enden wollende Selbstanklage, welche ein Deutsches Spezifikum darstellt ist leider ein Hauptproblem, welches die oben beschriebene Selbstzerstörungspolitik erst ermöglicht. Ein Buch Höckes wie von Ihnen angeregt würde daran wenig ändern, denke ich einmal.

  129. @Nuada 18. Oktober 2017 at 09:30

    Hatte an diesen Strang nicht mehr gedacht. Deshalb erst jetzt eine Antwort. Einen Aspekt finde ich ziemlich wichtig, weil mich der (theoretisch) schon länger beschäftigt. Ist es wirklich möglich jedem in Deutschland ein anständiges Leben (z.B. HartzIV-Leuten ohne Quälerei durch Behörden oder auch einfach im Alter nur armen Leuten) Leben zu ermöglichen (unabhängig davonob der Betrefende damit mit seinem Leben zufrieden ist).
    Meine Thesen dazu sind folgende:

    0. Man kann wohl nicht die ganze Welt retten, denn der umzuverteilende Luxuskonsum reicht nicht aus. Außerdem gibt es zu viele politische und logistischen Probleme dabéi.

    1. Man kann nicht jedem ein erfülltes Arbeitsleben bieten. Es gibt einerseits immer mehr anspruchsvollere Arbeitsplätze, aber andererseits immer weniger Arbeitsplätze. Und gleichzeitig darunter immer mehr Schrottarbeit (auch wenn die politische und Verbands-Schrottarbeit fürstlich (ausbeuterisch) entlohnt wird).

    2. Innerhalb Deutschlands hielte ich eine Umverteilung für möglich, aber ist sie politisch machbar?

    3. Wäre es (ohne Umverteilung) möglich einfach Geld zu drucken, es armen Leuten zu geben, die dann die Waren kaufen würden, was ja wieder Kapital in die Kassen der Unternehmen spült. Ich denke da dann immer an Inflation, wenn Menschen die selbst nicht produzieren Geld bekommen um waen u kaufen. Letztlich muß ja momentan ein Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage gestehen, wenn auch zeitweise die Lager überquellen mögen. Aber was passiert wenn Leute einfach Geld bekommen, obwohl sie nicht am Produktionsprozess beteiligt sind. Also Geld in den Kreislauf kommt, dass nicht durch Produkte gedeckt ist. Ich weiß, dass es da ohnehin kein Gleichgewicht gibt, sondern dass diess Gleichgewicht nicht durch Produkte, sondern die Geldmenge gesteuert wird und das eh alles irgendwie im Nebel liegt (und das wohl interessanterweise weniger verstanden ist als die Physik). Aber würde es nicht eben Inflation bedeuten? und deshalb eben nicht möglich sein? So dass also eben nur die Umverteilung unter 3. bleibt. Sonst hätte man ja einen Free-Lunch.

Comments are closed.