Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bei den Pegida-Veranstaltungen in der linksdominierten und stark bereicherten Stadt Nürnberg sind die Begegnungen an den Absperrungen zu den Gegendemonstranten immer höchst aufschlussreich. Interviews erlauben einen tiefen Einblick in die „Denk“-Welt unserer Gegner. So sagte mir beispielsweise bei der Kundgebung am Tag der Deutschen Einheit ein Moslem doch tatsächlich: „Unser Prophet hat nichtmal 100 Menschen getötet“ (Video oben).

Was geht in einem Moslem vor, wenn er das so kaltschnäuzig von sich gibt? Nach dem Motto: Was ist schon dabei, wenn ein Mensch einhundert andere ermordet? In der zivilisierten Welt würde der Begründer des Islams heutzutage als Massenmörder gelten und auf der Fahndungsliste aller westlichen Geheimdienste an Nummer eins stehen, mit einem Preisgeld, das jenes von Osama bin Laden deutlich übersteigen würde. Sein Platz wäre folgerichtig auch bei seinen fleißigsten und folgsamsten Glaubensbrüdern im Islamischen Staat. „Nicht einmal 100“ – nun, heutzutage sind Moslems beim Morden wesentlich effektiver und schaffen mit technisch ausgereiften Mitteln bei einem einzigen Terror-Anschlag mittlerweile das Vielfache.

Aber Mohammed hat nicht nur eigenhändig hundert Menschen getötet, sondern auch zigtausende ermorden lassen, beispielsweise an einem einzigen Tag 800 gefangene Juden in Medina im Jahr 627, denen ihre Köpfe bei lebendigem Leibe grausam abgeschnitten wurden. Den fundamentalen Gegensatz zwischen den Begründern der Religionen Islam und Christentum fasste der französische Physiker, Mathematiker und Literat Blaise Pascal bereits 1658 in dem Satz zusammen:

„Jesus ließ sich ermorden, Mohammed ließ morden“

Zudem hat Mohammed mit seinem zeitlos gültigen Befehlsbuch dafür gesorgt, dass es seit 1400 Jahren bis Heute jede Menge gelehrige und ausführwillige Nachahmer im kompromisslosen Djihad gibt: Der Koran als Lizenz zum Töten. Hier eines der neuen Plakate zum Thema, die bei der nächsten BPE-Kundgebung am 4. November in München gezeigt werden:

Die Gespräche mit Linken zeigten wieder einmal, dass in ihren Köpfen absolut keine Ahnung von der existentiellen Bedrohung vorhanden ist, der wir uns gegenübersehen. Einer fragte mich allen Ernstes, warum wir Angst vor der Islamisierung hätten. Ein anderer konnte sich nicht vorstellen, wie der Islam bei uns an die Macht kommen und das Grundgesetz durch die Scharia ablösen könne. Von der demographischen Verschiebung hatte er offensichtlich noch nichts gehört:

Ein weiterer Linker, mit dem ich in München vor dem Amtsgericht ein relativ vernünftiges Interview geführt hatte, plärrte in der Menge seiner Gesinnungsgenossen den üblichen Schwachsinn wie „Nazis raus“. Als ich ihn fragte, ob er irgendwo bei uns einen Nazi erkennen könne, gab er die Frage an die Spaziergänger weiter. Einer von uns zeigte daraufhin seinen Davidsstern, den er um den Hals trägt. Wirklich seltsame Nazis.. Außerdem ist in dem Video zu sehen, wie eine Linke unter der Absperrung durchkrabbelte und armfuchtelnd auf mich zulief:

Für besondere Belustigung sorgten zwei linke Schreihälse, die sofort ihr Gesicht verbargen, als sie die Kamera sahen. Sie hatten wohl das Motto „Gesicht zeigen im Kampf gegen Rechts“ falsch verstanden:

Die beiden „Helden“ sind in dem folgenden Video zu sehen, das auch den amüsanten Versuch von einem Dutzend blutjunger Linksgestörter zeigt, uns mit einer Sitzblockade den Weg zu versperren. Wir gingen einfach um das Häuflein herum, verspotteten diese Meinungsfaschisten mit „Ha Ha Ha Antifa“ und riefen den rotlackierten Möchtegern-Nachfahren der braunen SA-Straßenterroristen das zu, was sie uns immer fälschlicherweise unterstellen: „Nazis raus“.

Nach dem Spaziergang mantelte sich ein etwas in die Jahre gekommener und etwas schleppend sprechender linker Möchtegern-Rocker, der eine Jacke der vermeintlichen „Motorrad“-Gang „Kuhle Wampe“ trug, mächtig auf. Eine Fränkin in unseren Reihen, die nicht auf den Mund gefallen ist, rief ihm trocken zu:

„Geh Dein Fahrrad nach Hause schieben, du Spasti!“

In diesem Video ist auch zu sehen, wie ein Sympathisant, der jenseits der Absperrung bei den Gegendemonstranten stand, sich nicht zu uns traute, da ihm Polizisten den Zugang verwehrt hätten. Das Problem haben wir dann aber ganz schnell gelöst:

Humor ist angesichts dieses kollektiven Irrsinns, der uns bei den Pegida-Kundgebungen entgegenschlägt, die beste Methode, um das alles gelassen zu ertragen. Siegfried Daebritz meinte beim Anblick des Schildes „GERMANISCHES NATIONAL-Museum“, dass das doch Nazi im Quadrat sei und so schlug er vor:

„Wir machen eine Sitzblockade und warten, bis das Schild vom Mast rostet“

Kein Wunder, dass sein Vater Büttenredner in Meißen ist. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm:

Während des Spaziergangs begegnete uns ein Trompeter, der uns die Nationalhymne spielte. Ein Polizist, der neben einem linken Krakeeler stand, sang hierbei lächelnd mit:

In Nürnberg und Fürth prallen bei jeder Pegida Kundgebung Demokraten und Anti-Demokraten, Patrioten und Vaterlandsverräter, Gesetzestreue und Gesetzesbrecher sowie klar denkende Bürger und ideologisch vernagelte Hohlköpfe aufeinander. Eine exemplarische Milieustudie, die aufzeigt, was in Deutschland auch im großen Ganzen abläuft. Mit leichten Abstufungen bis hinauf in den Bundestag. Wir können uns jetzt schon auf die lebhaften Debatten zwischen den AfD-Abgeordneten und den gleichgeschalteten politkorrekten Traumtänzern der Altparteien freuen..

122 KOMMENTARE

  1. Was will man schon von Leuten erwarten, die nicht mal wissen was ihr Koran wirklich beinhaltet? Und diese Pöbler erst, die nur völlig Unhaltbares brüllen, durchsetzt mit Injurien – peinlich, dumm und anscheinend auch lernunfähig.
    Man muss sich wirklich schämen, dass so ein Abschaum noch immer die Mehrheit der Deutschen ausmacht.

  2. „Unser Prophet hat nichtmal 100 Menschen getötet“

    Dann isses ja nicht so schlimm. Das haben wir doch alle schon mal, wenn wir schlechter Laune waren.

  3. Soviel asoziale DUMMHEIT in ihrer schlimmsten Ausprägung, wie von den „undemokratischer als undemokratisch“ agierenden und agitierenden „Anti-Faschisten“ gezeigt, ist wirklich schwer zu ertragen.

    Nicht einmal im tiefsten Urwald lebende Menschen, können so unendlich dumm sein…….

    Da hilft wirklich nur – mitleidiger – Humor………

    Man sollte ernsthaft darüber nachdenken, eine Art „Waschstrasse“ für Gehirnverschmutzte einzurichten……..

  4. Es ist unmöglich, mit Moslems über ihre Religion zu reden, so meine Erfahrung. Sie wissen einfach nichts außer Schlagworten, und gehen sofort in die Verteidigungs- und Beleidigtsein-Haltung. Deutsche Linke sind eine Thema für den Psychiater, durch die Bank. Ich bewundere Herren Stürzenberger für seine Geduld. Ich würde das nicht aushalten.

  5. Al Bundy 12. Oktober 2017 at 11:39
    Noch so ein friedlicher Mohammedaner:

    Afghane tickt mal wieder aus

    Asylbewerber (22) schlug in Pfaffenberg Zimmer kurz und klein
    Einer im Nebenzimmer wohnenden Familie, die ihn aufforderte seine Wutausbrüche zu unterlassen, drohte er in englischer Sprache mit dem Umbringen

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Asylbewerber-22-schlug-in-Pfaffenberg-Zimmer-kurz-und-klein;art1169,475398

    Das sind exakt die Fälle, bei denen ich mich immer wieder frage, warum man(n) nicht einfach rübergeht und dem ganz gepflegt eine in die Fresse haut.
    Dann ist Ruhe und man kann weiterschlafen.

  6. Wnn 12. Oktober 2017 at 11:43
    Es ist unmöglich, mit Moslems über ihre Religion zu reden, so meine Erfahrung. Sie wissen einfach nichts außer Schlagworten, und gehen sofort in die Verteidigungs- und Beleidigtsein-Haltung. Deutsche Linke sind eine Thema für den Psychiater, durch die Bank. Ich bewundere Herren Stürzenberger für seine Geduld. Ich würde das nicht aushalten.

    Die Erfahrung machte ich mit (West)Linken bereits Anfang der 1990er und später mit Türken.
    Es ist sinnlos, mit denen zu diskutieren und zu denken, man kann die mit Tatsachen oder mit Argumenten auf der Sachebene überzeugen.

  7. Schöne Videos, habe ich gestern schon interessiert durchgesehen! Ziemlich lehrreich! Z.B. der oder die Schreihalse, oder der Alte, der versucht die Jüngeren wegzuziehen (bei der Teddybärwerferin hat’s ja funktioniert, beim Mossi nicht). Oder der eine jüngere mit dem Glatzenansatz, der versucht hat, eine ernsthafte Diskussion zu führen. Ich glaube der ist nun ins Nachdenken gekommen. Oder der verbitterte Hasssack, der immer „Scheiße“ sagt und sich daran festgeklammert hat, dass Michi verurteilt wurde usw. Schöne Sozialstudie! Und Lob an Michael, ein richtig gutes, gelungenes Ding!

  8. „Unser Prophet hat nichtmal 100 Menschen getötet“ – Moslem (& taqiyyah’Betrug/Täuschung‘ 3/28, 16/106 visage) zu Stürzenberger

    muh. war der ultimative Autor von dem Massaker von Banu Quraizah (600-900 Juden enthauptet 8/12-17, 47/4)
    —allah offenbarte deswegen Seinen Paragraphen https:/quran.com/33/26

  9. Die Linken schaufeln sich durch ihre Unwissenheit ihr eigenes Grab. Und darum sollte man einmal der Schule und Ihren Lehrern mal wieder den Auftrag erteilen, ein christliches Grundkonstrukt zu lehren und keine Propaganda gegen UNSERE Kultur. Ob jemand letztendlich an Jesus glaubt oder auch nicht sei mal dahin gestellt. Die heilige Schrift ist der Kulturbote unseres Deutschlands – nicht der Islam. Der Islam ist dabei sich hier eine politische Macht zu erkämpfen. Dieses darf niemals geschehen da der Islam wie schon so oft erwähnt mit einem Grundgesetz oder sogar unserer alten Verfassung NICHT vereinbar ist. Der Islam gehört zu den islamischen Ländern er gehört NICHT zu Deutschland. Dieses sollte auch jedem der einigermaßen die Zeichen der Zeit erkennen kann, klar sein.
    Es geht hier nicht um eine Religion, es geht hier um eine „dunkle Macht“ die so aber auch rein gar nichts christliches mit sich führt.
    Und die Linken nebst Antifa und wie der ganze Dummsinn sich auch noch benennt, ist einfach zu DOOF dieses zu erkennen.

  10. „Hoch die Internationale Solidarität“ „Hoch die Internationale Solidarität“ „Hoch die Internationale Solidarität“
    Ich komm mir vor wie 1973 oder auf der 1 Mai Parade mit Erich, kann auch 9. Parteitag gewesen sein. Und das in Nürnberg also im Westen…. unglaublich wie konnte das da rüber schwappen denen fehlt wirklich Hirn.
    Oder sind die noch übrig von Damals und mit dem Bus nach Nürnberg gefahren worden? Oder gibt es eine Parolenbrüllschule von der ich nichts weis?

  11. Oh man, wer hat den da wieder die Kiste mit den Idioten aufgelassen ?!
    Realitätsverweigerer/verdreher ……

  12. „Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn verleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten als den Andersdenkenden“ (Friedrich W. Nietzsche, deutscher Philosoph?).

  13. unser Prophet hat nicht einmal 100 Menschen getötet..
    Naja….Hitler hat keinen Menschen getötet,aber Millionen Menschen umbringen lassen..

    Dies war bei dem Propheten,der nicht einmal 100 Propheten selbst tötete,sondern vielleicht nur 99 Menschen selbst tötete,wohl nicht anders.
    Der Prophet ließ ja sicherlich auch Millionen von Menschen umbringen..

  14. lisa 12. Oktober 2017 at 12:07
    unser Prophet hat nicht einmal 100 Menschen getötet..
    Naja….Hitler hat keinen Menschen getötet,aber Millionen Menschen umbringen lassen..

    Gerade wollte ich meine Verwunderung äußern, dass es noch keinen Hitlervergleich gab…..

  15. @OMMO … at 12:03

    Ein „Prophet“ der Menschen mordet (war live dabei beim Massaker von Banu Quraizah s.o.) https://quran.com/33/26. …

    Allah ‚on the higway to hell‘ & ein „Prophet“ der Menschen grausam zu Tode folterte:

    Augen ausstechen, Hände & Füße abschlagen (ohne Betäubung) und in der Wüste zurücklassen bis sie verdursteten/verbluteten:

    ‚… He (‚beste Beispiel‘ 33/21 welche NUR druch ahadith Sahih kommen) then ordered to cut their hands and feet (and it was done), and their eyes were branded with heated pieces of iron,

    https://sunnah.com/bukhari/4/98-100

  16. Die Linken/Kommunisten glauben, sie hätten mit der islamischen Masseneinwanderung endlich die „Revolutionäre Masse“ für einen Umbruch.
    Nachdem der deutsche Michel dafür einfach nicht empfänglich ist und es die Ossis sogar gewagt haben, die DDR zu entsorgen, sollen es jetzt Araber und Afrikaner richten.

    Was die Linken in ihrer Dummheit dabei übersehen ist, dass sie nicht die ersten sind die das versucht haben – und das die Roten bei so etwas regelmäßig unter die Räder bzw. an den Baukran kommen.
    Sie Iran, siehe „Arabischer Frühling“ etc.
    Der Aggressivität des Islam haben Linke halt nichts entgegen zu setzen. Besonders dann nicht, wenn es sich um den verweichlichten deutschen „anti“FA-Kindergarten handelt.

  17. Das_Sanfte_Lamm 12. Oktober 2017 at 11:47
    Wnn 12. Oktober 2017 at 11:43
    Es ist sinnlos, mit denen zu diskutieren und zu denken, man kann die mit Tatsachen oder mit Argumenten auf der Sachebene überzeugen.

    Das Schlimmste ist ja, mit sachlichen Argumenten zu kommen, das wird oft gar nicht toleriert. Habe das selber längere Zeit wirklich ernsthaft versucht, aber es ist sinnlos, und man wird nur kaltgestellt.
    Heutzutage wird das auch von Medien und Influencern so hingebogen, dass es immer schön emotional und unsinnig an Argumenten vorbei geht.

  18. Eugen von Savoyen 12. Oktober 2017 at 12:15
    Die Linken/Kommunisten glauben, sie hätten mit der islamischen Masseneinwanderung endlich die „Revolutionäre Masse“ für einen Umbruch.
    Nachdem der deutsche Michel dafür einfach nicht empfänglich ist und es die Ossis sogar gewagt haben, die DDR zu entsorgen, sollen es jetzt Araber und Afrikaner richten.

    Über Jahre versuchten die Westlinken, den Türken als linke Revolutionsarmee zu vereinnahmen, das wollte nicht so recht funktionieren.
    Die Kurden investierten lieber in den Handel mit Betäubungsmittel, Waffen und Frauen.
    Ob es mit Schwarzafrikanern und Mohammedanern funktioniert, sind in der Tat erhebliche Zweifel angebracht.

  19. Armes verblödendes Deutschland!
    Ich konnte keines der oben gezeigten Videos länger als 30 Sekunden ertragen.
    Thilo Sarrazin hatte völlig Recht, als er schon vor ca. 10 Jahren prognostizierte:

    „Deutschland wird auf natürliche Weise dümmer“

    Und weil uns unsere eigene Dummheit offenbar noch zu wenig ist, importieren wir seit zwei Jahren auch noch die Dummheit aus den unterentwickeltsten Winkeln der Welt zu uns.
    Damit bestätigen wir auch eine weitere Prognose von Sarrazin, die er in seinem Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ haargenau beschrieben hat.

  20. Nix mehr Fahne verstecken!
    Nix mehr Fahne pissen!
    Heimat!
    Mutterland!
    Vaterland!
    Schluchz!
    Islam ist Frieden, wer etwas anderes sagt, dem schneid´ ich den Kopf ab!
    Jetst alle jamaikakonform wählen!
    …und die Magentarotviolettent nicht vergessen!…

  21. Ja solche Gutmenschen kenne ich. Jetzt gegen alles protestieren, in ein paar Jahren dann den Doktortitel vorm Namen, und den Jaguar vorm Eigenheim. Die Harre kurz, der Bart ab, und immer schön angepasst.
    Ja solche Leute kenne ich zur genüge.

  22. Und hier kommt schon die nächste „Südländer“-Messerfachkraft (also Italiener, Spanier, Portugiese, oder Grieche?):

    Ermittler suchen unbekannten Messerstecher in Stade

    Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 06:30 h in der Stader Innenstadt am Pferdemarkt zu einer Messerstecherei, bei der ein 38-jähriger Mann aus Hamburg schwer verletzt wurde.

    Nach Zeugenangaben hatte ein bisher unbekannter Mann unvermittelt im Vorbeigehen einmal mit einem Messer auf das Opfer eingestochen und diesen dabei im Bauchraum getroffen.

    Passanten und die sofort eingesetzten Beamten leisteten Erste Hilfe und der Hamburger konnte anschließen nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

    Der Täter, der sich nach der Tat in Richtung Steile Straße entfernte, wurde als klein und schmächtig mit schwarzem vollen Haar und südländischem Aussehen beschrieben. Er trug zur Tatzeit einen dunkelblauen Anorak und einen grauen Kapuzenpullover darunter.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3756867

  23. In Name des Christentums wurden über Jahrhunderte unzählige, grausame und sinnlose Verbrechen begangen.
    Aber das ist lange her – muss man das heute noch aufrechnen?
    Offenbar ja, wenn es nach Herrn Stürzenberger geht.
    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.

    jaja ich weiß schon, die Kreuzzüge waren sinnvoll, werden eh maßlos übertrieben, Hexenverbrennungen, die Ausbeutung des einfachen Mannes durch die Kirche, sind links versiffte Lüge.

    Ich wäre unter diesen Aspekten dafür das wir uns als erstes von diesem unchristlichen arabisch / Moslemischen Zahlensystem verabschieden und wieder auf Lateinische Zahlen setzen… es gibt noch ein paar andere Errungenschaften des Islams, aber es ist eigentlich sinnlos die zu erwähnen, weil das alles heute kein Thema mehr ist…. es sei denn man lebt eben in einer selbstgeschnitzen Vergangenheit und hat sein Leben nur einem Thema verschrieben.

  24. „Unser Prophet hat nichtmal 100 Menschen getötet“

    Upps, nicht daß die dann auch noch den Brejvik anhimmeln!

  25. Kann diese abstoßende, elastisch in den Knien federnde und meschugge mit den Armen winkende Linksdrall-Schabracke den Sinn und Zweck von Absperrungen nicht nachvollziehen? Oder probiert die das demnächst auch an Bahnübergängen aus? Dann viel Erfolg!

    Wäre kein Polizeischutz vor Ort, müsste Herr Stürzenberger ja beinahe „eine taserbewaffnete Armlänge Abstand“ erzwingen.

  26. Einer fragte mich allen Ernstes, warum wir Angst vor der Islamisierung hätten. Ein anderer konnte sich nicht vorstellen, wie der Islam bei uns an die Macht kommen und das Grundgesetz durch die Scharia ablösen könne…..

    Aber die Nazis bekämpfen. Glaubt der das die wieder an die Macht kommen?

  27. „Aber Mohammed hat nicht nur eigenhändig hundert Menschen getötet, sondern auch zigtausende ermorden lassen, beispielsweise an einem einzigen Tag 800 gefangene Juden in Medina im Jahr 627, denen ihre Köpfe bei lebendigem Leibe grausam abgeschnitten wurden.“

    😉 Mohammed ist Opfer, er wurde angegriffen u. hat sich verteidigen müssen:

    „Laut Ates* halten Koranpassagen wie der Schwertvers in Sure 9 oft als Legitimation für den bewaffneten Dschihad her. Er stamme aber aus einer Zeit, in der sich die Muslime verteidigen mussten, und sei kein Beweis für eine grundlegend gewalttätige Ader des Islam.“
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-06/seyran-ates-frauenrechtlerin-liberale-moschee/komplettansicht

    „Jesus ließ sich ermorden, Mohammed ließ morden“

    ATES: „Juden, Christen u. Moslems glauben an denselben Gott.“
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/seyran-ates-schweigende-mehrheit-der-muslime-muss-verantwortung-tragen
    (…fast am Ende des Artikels!)

    ++++++++++++++++++

    *BISEXUELLE IMAMIN SEYRAN ATES, geb. 1963 in Istanbul, Vater Kurde, Mutter Türkin, Ex-Brokdorf-Nudel, SPD, Rechtsanwältin, Frauen- u. Menschenrechtlerin, Moscheegründerin, Islammissionarin; früher ließ sie sich als Alevitin handeln, jetzt als Sunnitin, kinderlos geschieden, eine uneheliche Tochter.

    „Wegen ihres Engagements für Integration und Gleichberechtigung wurde sie 2007 in Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.[16]
    Am 1. Oktober 2008 erhielt sie vom Regierenden Bürgermeister der Stadt Berlin, Klaus Wowereit, den Verdienstorden des Landes Berlin.[17]
    http://www.bz-berlin.de/berlin/rechtsanwaeltin-bekommt-verdienstkreuz
    2014 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.[19]…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Seyran_Ate%C5%9F

    ISLAM-HEXE ATES

    Mainz (ots) – Die deutsch-türkische Menschenrechtlerin Seyran Ates fordert ein Bundesgesetz zur Regelung der Zuwanderung nach Deutschland.

    „Ich wünsche mir, dass wir eine Willkommenskultur in das Gesetz integrieren und sagen:

    Für uns ist es wichtig, dass Menschen einwandern. Und das müssen wir so regeln, dass das Leben von denen, die schon hier wohnen, nicht gefährdet wird“, sagte Ates heute.de, dem Nachrichtenportal des ZDF.

    Statt Einwanderung beispielsweise durch Quoten zu organisieren, werde Zuwanderung derzeit nur dann zugelassen, wenn das Grundgesetz oder internationale Verträge dazu zwingen…

    ➡ Ates fordert zusätzlich zum Gesetz ein Einwanderungsministerium auf Bundesebene…
    http://www.presseportal.de/pm/7840/2781252

  28. OMMO 12. Oktober 2017 at 12:03
    Ein „Prophet“ der Menschen mordet. Und niemand findet das skandalös.
    ———————————————
    Aber die sind ja nicht allah so.

  29. Michael Stürzenberger ist bewundernswert, wie er das alles aushält. Immer wieder. Immer wieder.

    Und dass sogar Deutsche dermaßen gegen ihn angehen, unglaublich. Kein Wunder, dass hier antideutsche Politik so populär ist bei dem Unwissen der Leute.

  30. Was will man von den Linken hier mehr erwarten.
    Die sind nicht aus eigenem Antrieb gekommen, sondern mussten dazu aufgerufen werden und ggf. auch antransportiert werden. Vermutlich musste auch noch irgendwo ein Trosswagen bereit gestellt werden um die Teilnehmer ggf. mit alkoholischen Getränken oder speziellen Rauchwaren bei der Stange zu halten.

  31. @Eugen von Savoyen 12. Oktober 2017 at 12:15

    Stimme Ihrer Analyse zu: Nachdem die „Arbeiterklasse“ als das revolutionäre Element der kommunistischen Weltrevolution ausgeschieden ist, da sie sich einen gewissen Sozialstatus erworben hat und diesen bewahren will (conservare), weshalb sie AFD wählt, sind die Mohammedaner qua Religion schon EINE Masse (umma), die nicht in Nationalinteressen zersplittert ist. Daß die Weltrevolution an den Nationen gescheitert ist, hatte Stalin erkannt und einen „vaterländischen, antijüdischen Kommunismus“ propagiert. Die „Frankfurter Schule“, die mit der Französischen Revolution beginnt, hat den gesellschaftsstabilisierenden Institutionen den Kampf angesagt, um „den Menschen“ von allen faschistoiden Einflüssen (Nation, Religion, Familie, Identität) zu „befreien“, d.h. ihn dieser Ideologie als „Kulturnomade“ auszuliefern. Das Konzept schien bis vor ein paar Jahren aufzugehen. Mittlerweile hat sich der „metapolitische Wind“ gedreht, weshalb die „Eliten“ so verunsichert sind und zu hilflosen Protestmitteln greifen, wie bei der Frankfurter Buchmesse zu besichtigen ist. Ob es bereits die „Kehre“ im Diskurs ist – warten wir’s ab.

  32. Die Videos sind echt was für die „Lindenstraße“. Besser, als im jedem Drehbuch für die Soap geschrieben steht.

  33. 19.06.2015
    Der Koran ist nur schön
    Es müssen zwei Versionen des Koran im Umlauf sein.
    Anders ist nicht zu erklären, warum westliche Intellektuelle nirgends Aufrufe zu Gewalt und Unterdrückung darin finden können, während sich Islamisten weltweit auf den Koran berufen…

    Doch wer einen Islamwissenschaftler fragt, woher der Hass im Islam kommt, hört vor allem eine Lobeshymne auf wundervolle Poesie…

    Wer das Sonderheft „Der Koran“ des Philosophie-Magazins aus Berlin durchliest, findet davon allerdings nicht viel. Stattdessen ergeht sich das Heft auf über 90 Seiten in einer Ode an das Buch, das „Ungläubige“ geköpft sehen will, das Frauen unter den Mann stellt und das ausschließlich Allah die Gewalt über Leben und Tod unterstellt. Die Gegenaufklärung – sie lebt…

    „Poetisches Wunderwerk“

    Von „Allah“ ist im Koran-Sonderheft aber ohnehin nie die Rede, sondern von „Gott“. Islam, Christentum, Judentum, wo ist da der Unterschied? Der Islam habe heutzutage in Europa ein „Imageproblem“, schreibt die Chefredakteurin Catherine Newmark im Vorwort…

    Der Koran sei vor allem als schöne Poesie zu sehen. Das zu betonen, ist vielen Autoren des Heftes wichtig. Es sei im Grunde kein Gesetzesbuch, sagt Angelika Neuwirth, Professorin für Arabistik, im Interview. Erst etwa seit dem Jahr 1900 werde das Buch „missbraucht“ als Nachschlagewerk für Probleme…

    Denn auch der deutsche(IRANER) Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani, der in diesem Jahr(2015) den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhält, beschränkt sich darauf, den Koran als poetisches Wunderwerk zu bezeichnen. Ein „Wunder“ sei denn auch die „arabische Expansion“ gewesen. Ausgelöst wurde sie wahrscheinlich durch die entwaffnende Schönheit der Dichtung im Koran.

    In seinem Text mit dem Titel „Gott ist schön“ lobt Kermani die Ästhetik des Textes, der bei vielen Lesern „Verzückung“ auslöse. Der Koran „begeistere, beglücke, erschüttere oder entsetze“ viele Menschen, „jedenfalls bewegt, oft geradezu hypnotisiert, in Ekstase versetzt und im Extremfall getötet“…

    🙁 Auch der Islamwissenschaftler und Autor Stefan Weidner kommt zu dem (einzigen) Schluss: „Der Koran klingt wie moderne Poesie.“…

    Sogar „feministische Exegetinnen“ kämen prima klar mit dem Koran, erklärt der ehemalige Islamwissenschaftler Stefan Wild: „Sie betonen, dass andere Stellen im Koran Mann und Frau durchaus als gleichwertig nebeneinanderstellen. Und schließlich sagen sie: Da steht zwar: ‚schlagt sie‘, aber das müsse man in dem Zusammenhang der patriarchalen Gesellschaften des 7./8. Jahrhunderts sehen, also einer historisch längst vergangenen Zeit.“ Kein Wort dazu, dass eben heute noch genügend geistliche Führer, Regierungs- und Bandenchefs den Koran eben genau als das nehmen, was er von sich behauptet: das immergültige Wort Gottes…

    Die pakistanische Literaturwissenschaftlerin und Politologin Asma Barlas behauptet in ihrem Text, dem Koran sei die Emanzipation der Frau „inhärent“. Wenn Frauen in der islamischen Welt unterdrückt werden, habe das wenig mit dem Koran zu tun, sondern vielmehr mit den ohnehin in den jeweiligen Ländern vorherrschenden patriarchalen Gesellschaftsformen…

    Thorsten Gerald Schneiders, Islam- und Politikwissenschaftler und Herausgeber des Buches „Salafismus in Deutschland: Ursprünge und Gefahren einer islamisch-fundamentalistischen Bewegung“ stellt fest, Fundamentalismus im Islam habe es schon immer gegeben. Er fügt aber hinzu: „Der Begriff selbst kommt ja aus einem christlichen Kontext.“… (SCHNEIDERS IST KADDORS GATTE!)

    Das Sonderheft „Der Koran“ schafft es, das Thema zwar mit 38 Stimmen von Experten und Gelehrten zu behandeln, ohne darunter auch nur einen einzigen namhaften Islamkritiker zu Wort kommen zu lassen, von denen es bekanntermaßen viele gibt. Wahrscheinlich sind all diese Kritiker im Besitz der falschen Koran-Version und daher nicht qualifiziert, das Thema in irgendeiner Weise für den Leser erhellend zu beleuchten…
    https://www.pro-medienmagazin.de/medien/journalismus/2015/06/19/der-koran-ist-nur-schoen/

  34. Solche Hohlbirnen sollte man am besten in eine Zelle einsperren und ihnen von morgens bis abends Snufffilmchen von ISIS und Abu Sayyaf vorspielen, wo Leute enthauptet und auf sonstige Weise brutalstmöglich abgeschlachtet werden. Das was man in solchen Filmen sieht (Köpfen, Kehle durchschneiden), passiert nicht aus Zufall. Mohammed hat es vorgemacht und der Koran legitimiert und diktiert es den Bückbetern so vor. So etwas gibt es in keiner anderen Religion. Es ist ein Alleinstellungsmerkmal des Islams.

  35. Diese Linksgestörten müssen doch Drogen nehmen. Anders kann man sich diese Realitätsverweigerung nicht erklären.

  36. ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34
    „Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.“

    Ach, das war z.B. auch vor 1.500 Jahren?:

    „https://de.sputniknews.com/trend/barcelona-terroranschlag-las-ramblas/“
    Könnte mich nicht daran erinnern, daß ein Christ in letzter Zeit einen Anschlag im islamischen Raum verübt hätte.

  37. Faschismus, Antisemitismus und Deutschlandhass vereint eben die Kameltreiber und die Antikapitalismus-Kiffer. Bitter, dass unser einstmaliges Vorzeigeland von solchen minderbemittelten Subjekten ruiniert wird!

  38. Hab das Video ganz oben vorher schon gesehen. Die schweigenden, grinsenden oder plärrenden Gestalten waren erbärmlich. Der junge Kerl mit dem schwarzen Käppi und dem schwarzen Pullover aber, der Herrn Stürzenberger freundlich Dur Diskussion aufgefordert hat, weil er ihn „von Youtube“ kenne, hat immerhin Respekt verdient. Der Typ tut das, was eigentlich im Staatsfunk längst hätte laufen müssen: Er diskutiert grundsätzlich und hört auch mal zu. Der junge Kerl hat sich auch nicht von dem seltsamen Mann einfach wegziehen lassen, dem es schon gelungen war, das junge Mädchen aus der Diskussion zu reissen. Auch die junge Frau wollte eigentlich vernünftig diskutieren.
    Zu der Bibelstelle, die der Kerl mit dem Käppi als Befehl zu kriegerischen Handlungen interpretierte:

    „Und er sprach zu ihnen: Als ich euch ohne Geldbeutel und Tasche und Sandalen sandte, fehlte es euch wohl an etwas? Sie aber sagten: An nichts. Er sprach aber zu ihnen: Aber jetzt, wer einen Geldbeutel hat, der nehme ihn, und ebenso eine Tasche, und wer keins hat, verkaufe sein Oberkleid und kaufe ein Schwert; denn ich sage euch, dass noch dieses, was geschrieben steht, an mir erfüllt werden muss: Und er ist unter die Gesetzlosen gerechnet worden; denn auch das, was mich betrifft, hat eine Vollendung. Sie aber sprachen: Herr, siehe, hier sind zwei Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.“ (Lukas 22,35–38)

    Jesus wußte, dass er sterben muß, das er nicht länger für seine Jünger direkt sorgen konnte. Er forderte sie auf, von nun an in weltlichen Fragen für sich selbst zu sorgen. Hier geht es um Geld, Nahrung und auch Selbstverteidigung.
    Es ist ein Aufruf, sich im Notfall selbst zu schützen – ja. Die Zeiten waren hart und schon die ersten Christen, besonders die Jünger, waren Verfolgung ausgesetzt. Eine Legitimation zum bewaffneten Angriff oder gar dazu, den Glauben mit dem Schwert zu verbreiten, wie es im Islam der Fall ist, kann man daraus eindeutig nicht ableiten. Das geht auch us den letzten Worten hervor: „Es ist genug.“

    Der junge Mann mit dem Käppi sagte, Jesus hätte kein Volk gehabt, „um Krieg zu machen“.
    Wer sich mit Jesus auch nur etwas beschäftigt hat weiß, dass das Unsinn ist.
    Jesus hat Krieg verabscheut, er überzeugte durch das Wort und lebte vor, was er verkündete.
    Jesus tötete nicht.

    Gewalt zur Verbreitung des Christentums war falsch. Mit Jesus kann man das aber unmöglich rechtfertigen. Jesus lebte das Gegenteil vor. Die Lehren Mohammeds (nach neueren Forschungen von mehreren Quelle verfasst und nichjt von einem einzigen Mohammed) legitimieren ganz eindeutig und mehrfach Gewalt. Islam ist hier politisches Insrument mit religiöser Legitimation.

  39. katharer 12. Oktober 2017 at 12:46
    Einer fragte mich allen Ernstes, warum wir Angst vor der Islamisierung hätten. Ein anderer konnte sich nicht vorstellen, wie der Islam bei uns an die Macht kommen und das Grundgesetz durch die Scharia ablösen könne…..

    Aber die Nazis bekämpfen. Glaubt der das die wieder an die Macht kommen?

    ——

    Ja, logo, 13% haben z.B. die AfD gewählt, und das sind handfeste Nazis. 😀 😀 😉 Ich hab auch Angst vor den Natzies, und auch Angst vor mir, hab auch die AfD gewählt. 🙁

  40. Einer fragte mich allen Ernstes, warum wir Angst vor der Islamisierung hätten. Ein anderer konnte sich nicht vorstellen, wie der Islam bei uns an die Macht kommen und das Grundgesetz durch die Scharia ablösen könne.

    Das ist nur etwas was Linke bestreiten. Das ist ja ein Problem.

  41. So etwas kann einem wirklich den Mut nehmen. Was für Asseln. Welch eine Desinformation in deren Spatzenhirnen rumidiotet. Junge Menschen, also unsere „Zukunft“. Dieses Gedankengut in deren Köpfen ist der Untergang, nicht nur der in der BRD. Gute Nacht Marie.

  42. Das ist nichtnur etwas was Linke bestreiten (also dass der Islam hier die Macht bekommen könnte (es seinen zu wenige und auch die Moslems bekämen weniger Kinder!!!) mußte das heißen. Also wieso sorgen wir uns?

  43. Die Definition LINKE wird einer schon vor Jahrzehnten gescheiterten Ideologie nicht gerecht, man sollte immer alles klar beim Namen nennen…KOMMUNISTEN!!!
    Wolf Biermann fand im BT die richtigen Worte…Drachenbrut!!!

  44. Pforzheim brennt 12. Oktober 2017 at 13:18
    Faschismus, Antisemitismus und Deutschlandhass vereint eben die Kameltreiber und die Antikapitalismus-Kiffer.

    Bitter, dass unser einstmaliges Vorzeigeland von solchen minderbemittelten Subjekten ruiniert wird!

    ———

    Sind eher Strippenzieher dahinter: Rot-Grün-Linke-CDU-CSU-FDP Politik, bildet dafür die Grundlage.

  45. Solchen linken Hohlhupen und Islamapologeten ist durchwegs gemein, dass sie von der Materie oft nicht die leiseste Ahnung haben. Niemand von denen hat auch nur einmal in den Koran geschaut oder kennt irgendwelche gewaltverherrlichenden Suren auswendig. Die glauben wirklich an so einen Quatsch wie „Islam heißt Frieden“ usw. Hut ab vor Michael Stürzenberger, seinem Mut und seiner unermüdlichen Art und Weise, wie er versucht, die ganzen Schlafschafe aufzuwecken. Ich kann nur raten: Weiter so!

  46. AntaresAB 12. Oktober 2017 at 13:12
    Solche Hohlbirnen sollte man am besten in eine Zelle einsperren und ihnen von morgens bis abends Snufffilmchen von ISIS und Abu Sayyaf vorspielen, wo Leute enthauptet und auf sonstige Weise brutalstmöglich abgeschlachtet werden. Das was man in solchen Filmen sieht (Köpfen, Kehle durchschneiden), passiert nicht aus Zufall. Mohammed hat es vorgemacht und der Koran legitimiert und diktiert es den Bückbetern so vor. So etwas gibt es in keiner anderen Religion. Es ist ein Alleinstellungsmerkmal des Islams.

    —————

    Gehört ihr Pro-Rapefugee-Hohlbirnen die hier mitlesen???

    Guckt es euch an ihr Mordhelfer!!

  47. Wenn diese Blockade-Deppen nur einmal das Brett vor ihren Köpfen ein wenig zur Seite schieben würden,
    müssten sie sehen, dass alle dort Beteiligten gegen Nazis sind. Einen kalten Hintern haben die jetzt. Leider sind deren Köpfe überhitzt.

  48. POL-W: RS – Täter verletzen junge Frau bei Überfall mit Messer
    10.10.2017 – 11:36
    Wuppertal (ots) – Am gestrigen Tag (09.10.2017), gegen 20:00 Uhr, kam es im Bereich der Unterführung Friedrich-Ebert-Platz in Remscheid zu einem Raub eines Portemonnaies einer 25- jährigen Remscheiderin. Die Frau wurde durch drei ihr unbekannte Männer zunächst beobachtet. Anschließend versuchte man ihr die Handtasche zu entreißen. Das bei der Rangelei auf den Boden gefallene Portemonnaie wurde durch einen der Täter nach Wertsachen durchsucht. Nachdem die Beute scheinbar zu gering ausgefallen war, wurde die Frau von einem der Männer mit einem Messer bedroht. Er forderte die Herausgabe des Handys und verletzte die 25-Jährige leicht. Als sie zu schreien anfing, flüchteten die drei in unbekannte Richtung. Das Opfer beschrieb die drei männlichen Personen wie folgt: Alle drei trugen dunkle Kleidung, hatten ein südländisches Äußeres und eine muskulöse Statur. Zwei der Täter waren ca. 30 Jahre alt, hatten kurze schwarze Haare und einen Vollbart. Einer war ca. 175 cm und der zweite ca. 165 cm groß. Die dritte Person wurde auf etwa 35 Jahre geschätzt, war etwa 175 cm groß und trug eine Glatze. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Remscheid unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. (swp)

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Wuppertal
    Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
    Telefon: 0202/284 2020
    E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

  49. Ich verstehe nicht, warum der Herr Stürzenberger sich dies antut.
    Mit dem Abschaum zu diskutieren, ergibt doch keinen Sinn.
    Das ist verlorene Liebesmüh.
    Die sind doch viel zu dumm, um auch nur ein Wort zu kapieren.

  50. Diskussionen mit roten Ideologen sind nutzlos, da sie eine Ideologie ,teils selbstersonnen,teils von außen eingetrichtert, bekommen haben.
    Und, die meisten jedenfalls, werden eine Diskussion ( „mit euch diskutieren wir nicht“) tunlichst aus dem Wege gehen,weil sie ahnen, dass die andere Seite mit Vernunft und Logik argumentieren die ihre selbstgewählte Ideologie außer Kraft setzen könnte.
    In der Bibel gibt es dazu einen passenden Satz dazu: Besser einer Bärin begegnen,der man das Junge geraubt hat,als einen Toren in seinem Unverstand.

  51. ubiqui

    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.

    Weil es den Umerziehern in der 70 Jahre anhaltenden Gehirnwäsche gelungen ist dem Volk einzureden, das das, was mit Duldung des deutschen Volkes durch die Nazis dem jüdischen Volk angetan wurde, keine Straftat ist, die man nur mit Mitteln eines Gesetzes in einem Straftatenkatalog sühnen kann, sondern etwas, was man als die zweite Erbsünde bezeichnen könnte, die jeder auf die Welt kommende Deutsche als zusätzliche Bürde zu tragen hat und die niemals verziehen werden kann.
    Dazu bedürfte es eines zweiten Jesus, der speziell für uns Deutsche sein Blut vergießt.

  52. Tolle Argumentation: Mohammed hat nicht mal 100 Menschen getötet.
    Das Alte Testament enthält auch Gewalt.
    Aha. Und das legitimiert ISlamische Gewalt.
    Wobei der junge Mann am Anfabg sogar noch der vernünftigste Diskutant war.
    Chapeau, Herr Stürzenberger, dass Sie sich das antun. Bei diesen Unverbesserlichen.

  53. ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34
    „Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.“

    Entweder bist du auf beiden Augen blind, oder einfach nur doof.

  54. Hoelderlin 12. Oktober 2017 at 14:02

    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.

    Islamischen Terror und Nazi-Terror ist in der Monstrosität der Ideologie etwa gleich zu bewerten.
    Die einen betreiben die Ideologie seit 1500 Jahren und immer noch!, die anderen für 12 Jahre und seit über 70 Jahren nicht mehr. Das ist der Unterschied! Und: Es gibt aktuell viel mehr radikale Islamisten, als es je Nationalsozialisten gegeben hat. Die Bücher sind Mein Kampf und Der Koran!

  55. +++ susi schnotter 12. Oktober 2017 at 11:59
    „Hoch die Internationale Solidarität“ „Hoch die Internationale Solidarität“ „Hoch die Internationale Solidarität“
    Ich komm mir vor wie 1973 oder auf der 1 Mai Parade mit Erich, kann auch 9. Parteitag gewesen sein. Und das in Nürnberg also im Westen…. unglaublich wie konnte das da rüber schwappen denen fehlt wirklich Hirn.
    Oder sind die noch übrig von Damals und mit dem Bus nach Nürnberg gefahren worden? Oder gibt es eine Parolenbrüllschule von der ich nichts weis?
    +++

    Klar gibt’s dafür ’ne Schule: Nennt sich „Schwusos“ oder so ähnlich!
    https://www.jusos.de/
    http://www.nrwjusos.de/index.php
    https://www.facebook.com/nrwjusos
    https://www.nrwspd.de/gruppen/jusos-die-jungsozialistinnen/
    https://de-de.facebook.com/JusoSchuelerInnenNRW/

    Aber Vorsicht! Um diesen Schwachsinn zu ertragen mußt du als Schwuso geboren sein! Anmeldevoraussetzung in dieser Schule ist eine erfolgreiche Hirn-Explantation… oder dreimal hintereinander fehlerfrei aufsagen: „Restmüllbehälter_*In-Wegträger_*In“

  56. Diese Linken und sonstige Gutmenschen sind entwicklungspsychologisch betrachtet in der Phase des behüteten Dämmerns in Muttis Fruchtwasser verortet und nie in der wirklichen Welt angekommen. Diese emotional zurückgebliebenen Sektierer halten sich durch ihr klägliches Selbstreflexionsvermögen für die Guten, wie sich damals zu viele Deutsche, die dem Judenhass verfallen waren, auch für die Guten gehalten haben.

  57. # Franz 13:56: Ich verstehe nicht, warum der Herr Stürzenberger sich dies antut

    Es geht darum, mit den Videos aufzuzeigen, wie Moslems und Linke ticken. Um einem breiten Publikum über Youtube und anderen Medien die Augen zu öffnen

  58. Hoelderlin 12. Oktober 2017 at 14:02

    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    ————
    Was bist du den für eine hohle Frucht? Wie schaut denn die Lebenswirklichkeit heute aus, hmm? Wer begeht heute Morde im Namen Allahs, wer von Hitlers Schergen lebt und mordet heute noch? Entweder du hast dich missverständlich ausgedrückt oder du redest vollkommen wirren Unsinn. Falls letzeres zutrifft, befindest du dich intelligenztechnisch ungefähr auf dem Niveau von den N@zis-Raus-Plärrern in den verlinkten Videos.

  59. Infantile, Ahnungslose, Wohlstandsverwahrloste, Ignoranten, Debile, Gehirnamputierte, Gestörte, Realitätsflüchtlinge, Realitätsverweigerer, Merkelhörige, Tugendwächter, Grüne Taliban, Naziriecher, Nazijäger, Nazi-Exorzisten,
    Islamverharmloser, Islamflüsterer, Islamophile, Militante Gesinnungsethiker, One – world – Brüder, Toleranztrunkene, Indigene Deutschlandhasser, Friede-Freude-Eierkuchen-Ideologen, Antifa-Helden, Linkslastige, Bekennende Bestmenschen …

    “ Den Teufel spürt das Völlkchen nie, u8nd wenn er sie beim Kragen hätte.“ ( Goethe )

  60. licet 12. Oktober 2017 at 14:19
    Islamischen Terror und Nazi-Terror ist in der Monstrosität der Ideologie etwa gleich zu bewerten.
    Die einen betreiben die Ideologie seit 1500 Jahren und immer noch!, die anderen für 12 Jahre und seit über 70 Jahren nicht mehr. Das ist der Unterschied! Und: Es gibt aktuell viel mehr radikale Islamisten, als es je Nationalsozialisten gegeben hat. Die Bücher sind Mein Kampf und Der Koran!
    ———————-
    Achso, dass heißt die Reden vom B. Höcke sind dann also nicht so gemeint, oder nur Geschwätz wenn er das fordert, dass wir damit aufhören sollen?
    Deutschland hatte 1939, ca. 80 Millionen Einwohner, gehen wir mal von einer Quote von 50% (was mehr als großzügig ist), dazu Nazi außerhalb Deutschlands, also sind 50-60 Millionen Nazis 1939 anzunehmen, wahrscheinlich mehr.
    Und du denkst also, dass es 70 oder mehr Millionen radikale Islamisten gibt? Warum haben die dann nicht schon lange die Weltherrschaft übernommen?
    Aber ich merke, dass Prinzip des IS funktioniert wunderbar. Sie erreichen genau das was sie wollen und das mit ein paar Zehntausend, oder weniger.

  61. OT

    ISLAM-VERHARMLOSER KERMANI:
    „Je begeisterter ich vor den Werken christlicher Kunst stand, desto reizvoller fand ich die Bilderlosigkeit im Islam. Und je mehr Kirchen ich betrachtete, desto mehr leuchtete mir der Aufbau einer Moschee ein…“

    „Sie(SALAFISTEN) haben keine Ahnung, dass der Koran kein Buch ist, sondern seiner eigenen Textgattung nach ein liturgischer Vortrag. Dass er von den ersten Muslimen und bis weit ins 20. Jahrhundert gesungen wurde und nicht gelesen. Sie haben keine Ahnung, dass es jedem traditionellen Umgang mit dem Koran spottet, ihn in der Fußgängerzone wie eine Werbebroschüre zu verteilen.“
    KERMANIS TANZ UMS GOLDENE KALB NAMENS KORAN
    „Wenn ihre Eltern noch fromm gewesen wären, wüssten sie, dass man in einem muslimischen Haushalt den Koran an höchster Stelle, mit einem kostbaren Tuch verhüllt, aufbewahrt und nur mit äußerster Andacht berührt, manchmal nur mit Handschuhen. Es ist für Muslime Gottes Wort, welches in den Fußgängerzonen im nächsten Papierkorb landet. Diese Menschen reduzieren einen hochpoetischen, auch im Arabischen sprachlich hochkomplexen Text, der sich übrigens in jedem einzelnen Vers reimt, auf ein Gesetzbuch, das man bei Google nach Schlagwörtern durchscannt.“

    „Da steht: »Schlag die Heiden aufs Genick«, und die Leute denken, sie können andere Menschen umbringen. Der Koran aber ist seinem sprachlichen Ausdruck nach poetisch… Denn das Wesen von Poesie ist die Vieldeutigkeit.“ MAN KANN MIT EINEM KNÜPPEL ODER DEM ZÜLFIKAR INS GENICK SCHLAGEN! IST DAS VIELFÄLTIG UND POETISCH GENUG, DR. KERMANI?

    CHRISLAMIST MOSEBACH: „Mosebach: Dazu kommt, dass mir ein gläubiger Muslim viel näher ist als ein Christ mit wegtheologisierter Religion.“ KONVERTIERST DU SCHON ODER SCHWAFELST DU NOCH?

    Kermani: „Ich weiß noch, wie du mir mal in einem Brief geschrieben hast, wie sehr dich der Anblick betender Muslime beglückt.“

    IDIOT MOSEBACH: „Und der Anblick von Muslimen, die vor Gott auf die Knie gehen, ist mir da ein unendlicher Trost. – Religionsgeschichtlich ist völlig klar, dass Christen und Muslime sich vor demselben Gott niederwerfen. Der Islam spricht vom »Gott Abrahams«, das tun Juden und Christen auch.“
    ANM.:
    KORAN 3,67 „Abraham war weder Jude noch Christ/Nazarener; vielmehr war er lauteren Glaubens, ein Hanief/Muslim, und keiner von denen, die (Allah) Gefährten beigesellen/islam-praktizierend, und er war nie von den Muschrikun(Beigesellern).“

    KIRCHEN-ENTWEIHER KERMANI:
    „Als mein Großvater 1963 durch Deutschland und Frankreich gereist ist, hat er seinen Gebetsteppich ständig in Kirchen ausgebreitet.“

    VOLL-IDIOT Mosebach: „So etwas wäre heute undenkbar. In der Atmosphäre des gewachsenen Fanatismus hätten viele Angst, dass ihre Kirche zur Moschee wird.“

    ISLAM-MISSIONAR Kermani: „Man würde es als Provokation empfinden, als Islamisierung des Abendlandes.“

    Beten Sie in der Moschee, Herr Mosebach?

    CHRISTUS-VERRÄTER MOSEBACH:
    „Als ich nach Wochen die Freitagsmoschee in Delhi betrat, hatte ich das Gefühl, als käme ich nach Hause in meine eigene Kultur.“

    Kann es sein, dass die säkulare Gesellschaft unterbewusst neidisch auf diese Menschen ist, weil sie ernsthafter in ihrer Religion leben, weil sie eine Identität in ihr finden?

    SCHEINKATHOLE Mosebach: „Vielleicht ist das so. Wir spüren diese religiöse Kraft in den Menschen, die in unser Land kommen, das verstärkt unser phobisches Verhalten. – Man müsste mal darüber nachdenken, ob die Existenz von Parallelgesellschaften nicht friedenssichernder sein könnte als die Assimilation.“

    Mosebach: „Natürlich. Ich finde durchaus, dass jeder Mensch katholisch sein sollte.“
    ANSONSTEN MÜßTE MAN DEN VEREIN, WENN ER NERVT, WECHSELN!

    LÜGNER Kermani: „Als Muslim habe ich nicht gelernt, dass jemand, der seine Religion hat, konvertieren sollte.“
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/43477/1/1

    (ANM. D. MICH)

  62. @AntaresAB 12. Oktober 2017 at 14:30

    Du hast Hoelderlin 12. Oktober 2017 at 14:02 falsch verstanden, denn er hat nur
    das U-Boot ,,ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34″ zitiert!

    😉

  63. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  64. Die Bilder sind erschütternd!
    Dieses kleine Häuflein scheint in Franken niemand zu interessieren, weder auf der einen noch der anderen Seite. Bis sich in Nbg. etwas bewegt ist der Rest von Deutschland längst abgebrannt. Das Schicksal des „Club“1.FCN erzeugt da wesentlich mehr Nachfrage. Traurig!

  65. AntaresAB
    Was bist du den für eine hohle Frucht? Wie schaut denn die Lebenswirklichkeit heute aus, hmm? Wer begeht heute Morde im Namen Allahs, wer von Hitlers Schergen lebt und mordet heute noch? Entweder du hast dich missverständlich ausgedrückt oder du redest vollkommen wirren Unsinn. Falls letzeres zutrifft, befindest du dich intelligenztechnisch ungefähr auf dem Niveau von den N@zis-Raus-Plärrern in den verlinkten Videos.
    AntaresAB,
    einfach mal den Kommentar von „Runkels Pferd “ lesen zu dem, was ich geschrieben habe.
    Der 1. Absatz war ein Zitat von „ubiqui“.
    Vielleicht verstehen Sie dann, was ich meine.
    Ihre Beleidigungen verzeihe ich ihnen.

  66. Danke Michael, für deine großartigen Aktionen, deine Schlagfertigkeit und deine Engelsgeduld!!!
    Mir zeigt das aber, dass unser Wunsch, unsere Kultur, unsere Identität zu verteidigen, von solchen deutschen Einzellern konterkariert wird:
    Diese Menschen sind nicht mehr Teil unserer Kultur und Identität! Sie merken es nicht, was das eigentlich bedeutet, aber sie sind es nicht und sie wollen es auch nicht anders.
    Man hat es ihnen erfolgreich ausgeredet, sie gehirngewaschen.
    Danke Medien! Danke Politik der letzten 50 Jahre!
    Um gläubige Moslem kann man nur einen Bogen machen, wenn sie nicht aufrichtig ihrer Religion abschwören! Diskutieren zu 99,9% sinnlos.
    Selbst dann würde ich ihnen nicht den Rücken zuwenden… Taqquia…

    Leider werden diese Einzeller nicht erwachen, bevor es hier einen richtigen Niedergang gibt:
    Bürgerkrieg, Verelendung der Massen, Mord und Totschlag am hellichten Tage, überall.
    Bloß möglich, dass es dann zu spät ist, unsere Kultur und Identität wieder herstellen zu wollen.
    Naja, mit denen geht das eh nicht!
    😉

  67. Ins Fußballstadion damit und alle 14 Tage drei Paar Wiener übern Zaun werfen. Erledigt sich dann von selbst.

  68. @MockingJay 12. Oktober 2017 at 14:18
    ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34
    „Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.“

    Entweder bist du auf beiden Augen blind, oder einfach nur doof.
    ++++++++
    :!:Ich gehe mal davon aus, dass ubiqui beides ist und ein dummer Heuchler dazu. 👿
    Von der Islam-Seuche kamen keine Zahlen… Die 0 usw. kam aus Indien usw.
    Der Islam hat nichts, aber auch gar nichts eigenständiges hervorgebracht. Er hat Christen, Hindus usw. blutig unterdrückt, ausgebeutet ❗ Und schmarotzt. Wobei der Islam die wohl besten, blutigsten Kämpfer hervorgebracht hat. (wir können von Glück sagen, dass sie zu dumm (Dank Islam) sind gute Waffen zu produzieren)
    Die Kreuzzüge waren Verteidigungskriege
    https://youtu.be/h-BleIBGYu0

  69. @ubiqui

    Die ersten Kreuzzüge waren eine Reaktion auf Jahrhunderte islamische Expansion. Der Nahe Osten und Nordafrika waren davor mal christlich.

    Die Greueltaten während der Kreuzzüge sind aber nicht als heilige Schrift und ewiggültige Anweisungen niedergeschrieben worden. Ganz im Gegensatz zu den Eroberungsfeldzügen des Vorbilds aller Muslime, Mohammed, der hat seine Kriegsverbrechen als Anweisungen von Allah in die heilige Schrift der Moslems geschrieben.

    Zum Vergleich mit dem Christentum: stell dir vor die Evangelien und die Apostelgeschichte wäre während der Zeit der Kreuzzüge geschrieben worden, ungefähr so kannst du dir dann den Inhalt des Korans und der Hadithe erklären.

    Genau das ist der Grund warum Moslems heute noch so drauf sind, während alle anderen Religionen heute nicht mehr so sind. Das westliche Christentum ist heutzutage nur noch eine Art Greenpeace mit Gebetskreis.

  70. Ich mag ja den Stürzenberger. Sein Engagement und Einsatz ist unglaublich.
    Ich empfehle Ihm aber mal Rhetorikseminare zu besuchen. Er hatte in den Filmen mit dem Jungen Moslem und der jungen Frau die dann weggeführt wurde eine sehr gute Chance in den Dialog zu treten. Er labert die aber Tot. Es gibt eine sehr gute Grundregel. Wer fragt der führt. Beide waren Gesprächs und Diskussionsbereit. Haben zugehört und Argumentiert. Mit einer guten Gesprächsführung und Fragetechnik kann man die selber zur Antwort bringen. So labert er die mit Zahlen Daten Fakten voll, die diese beiden ansatzweise nicht erreichen. Hier muss Stürzenberger lernen mal zuzuhören und sich zurückzunehmen. Das ist in seinem Fall schwer, weil er für die Sache brennt und es gewohnt ist andere zuquatschen zu müssen. Das sehe ich aber nicht zum ersten Mal und ist mir bei etlichen Videos aufgefallen

  71. ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34
    In Name des Christentums wurden über Jahrhunderte unzählige, grausame und sinnlose Verbrechen begangen.
    Aber das ist lange her – muss man das heute noch aufrechnen?
    Offenbar ja, wenn es nach Herrn Stürzenberger geht.
    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.

    jaja ich weiß schon, die Kreuzzüge waren sinnvoll, werden eh maßlos übertrieben, Hexenverbrennungen, die Ausbeutung des einfachen Mannes durch die Kirche, sind links versiffte Lüge.

    Ich wäre unter diesen Aspekten dafür das wir uns als erstes von diesem unchristlichen arabisch / Moslemischen Zahlensystem verabschieden und wieder auf Lateinische Zahlen setzen… es gibt noch ein paar andere Errungenschaften des Islams, aber es ist eigentlich sinnlos die zu erwähnen, weil das alles heute kein Thema mehr ist…. es sei denn man lebt eben in einer selbstgeschnitzen Vergangenheit und hat sein Leben nur einem Thema verschrieben.

    Hier sieht man das Sie ansatzweise keine Ahnung haben.
    1. Es sind keine arabischen Zahlen, sondern indische Zahlen. Diese wurden von den Arabern von den Indern übernommen und später auch bei uns. Das gleiche gilt für viele / den meisten arabischen Errungenschaften. Die wenigsten den Muslimen angedichteten Errungenschaften stammen wirklich von den Muslimen. Die meisten dieser Errungenschaften gab es schon bei den Griechen und Ägypten. Waren bei uns in Vergessenheit geraten und wurden von den Muslimen gelebt, daher die falsche Herkunft. Selbst wenn der Islam etwas gutes herausgebracht hätte, warum sollte man es nicht nutzen? Ist dadurch Abern jede Greieltat der Muslime Wettgemacht? Würden Sie das über all die Erungenschaften der Nazis auch sagen? Wieviele Soziale Standarts wurden unter den Nazis geschaffen, standarts die Teilweise heute noch gelten oder verfeinert wurden. Keiner würde deshalb die Nazis zurückwünschen.

    Zu den anderen Vorwürfen.
    Auch hier haben Sie nichts verstanden. Ja es wurden massive Greueltaten im Christentum verübt. Diese sind aber nicht auf die Worte und Taten Jesu zurückzuführen.
    Währen Jesus sich hat töten lassen, hat Mohammed getötet.
    Mohammed hat töten lassen. Sein Buch ist voll von Tötungsbefehlen. Aufgrund dieser Tötungsbefehle und dem Vorbild Mohammeds durch seine Taten, werden heute noch Abertausende MEnschen getötet. Millionen verfolgt und unterdrückt.
    Warum wollen wir keinen Schuldkult mehr? Weil wir uns in Deutschland komplett von Hitler und seiner Ideologie losgesagt haben. Wir wollen nichts mehr mit Hitler und dem Nationalsozialismus zu tun haben. Warum sollen wir noch darunter leiden?
    Die Muslime leben aber weiterhin nach der Ideologie Mohammeds .
    Gewaltiger Unterschied oder?

  72. katharer 12. Oktober 2017 at 17:12
    Zustimmung!
    Michael, versuche, die Menschen, die Dir zuhören, zu „fischen“!
    Sie abholen, wo sie stehen…
    Schwer, bei dem Dauerfeuer an Geblöke aus der zweiten Reihe, klar. Aber es gibt sicherlich auch andere Situationen.

  73. @katharer 12. Oktober 2017 at 17:12
    Ich mag ja den Stürzenberger. Sein Engagement und Einsatz ist unglaublich.
    Ich empfehle Ihm aber mal Rhetorikseminare zu besuchen. Er hatte in den Filmen mit dem Jungen Moslem und der jungen Frau die dann weggeführt wurde eine sehr gute Chance in den Dialog zu treten. Er labert die aber Tot.
    ++++++++
    Selber schon mal mit ihm auf dem Marienplatz, Stachus, Altdorf… gewesen ❓
    Die schönsten Diskussionen haben ich auf dem Marienplatz während des Muezzin-Ruf (Michael hat nicht dran teilgenommen). Bei den Diskussionen hat mir ein Reden mit den Moslems auf Augenhöhe (habe Erfahrung auf der Straße) Respekt gebracht… du musst eine körperliche Stärke zeigen sonst wirst du von den Islam-Sklaven nicht akzeptiert und die machen dich echt frisch usw. Ich kann nur sagen, Michael braucht keine Ratschläge ❗
    Du musst auch die Typen motivieren aus sich raus zugehen um es filmen zu können 😆

  74. @ ubiqui 12. Oktober 2017 at 14:43

    Achso, dass heißt die Reden vom B. Höcke sind dann also nicht so gemeint, oder nur Geschwätz wenn er das fordert, dass wir damit aufhören sollen?

    Was heißt „B. Höcke hat das nicht so gemeint“? Was soll er denn nicht so gemeint haben? Höcke traut sich wenigstens, Wahrheiten beim Namen zu nennen, der Mann hat Rückgrat und WISSEN im Gegensatz zum ganzen linksgrün (kommunistisch) versifften, gehirngewaschenen Gutmenschen-Pack hier, die anscheinend keinen Plan haben, dass Deutschland abgeschafft bzw. islamisiert werden soll. Bist Du auch einer von denen?

  75. Guten Tag zusammen,

    ich habe mir gerade die ersten 10 Minuten des obersten Videos angeschaut. Es ist völlig sinnlos mit solchen Leuten über Politik, Geschichte etc. zu diskutieren. Eines ist mir aber ganz besonders aufgefallen. Es sind alles hässliche Menschen die dort auf der anderen Seite der Stange stehen. Die haben in ihrem sonstigen Leben nichts zu melden, keinen Erfolg und fühlen sich dann bei Demos gegen Rechts und solchen schizophrenen Veranstaltungen stark weil sie in der breiten Masse dumm daher reden können. Über solche Vögel rege ich mich gar nicht auf.

  76. Ex-Salafist Musa Schmitz:

    Ich erinnere mich, wie ich von den Linken angesprochen wurde, als ich einmal mit Bart und einer weiten arabischen Hose durch Mönchengladbach gegangen bin. Sie haben mir einen Flyer gegeben und sogar gerufen „selamun aleykum“, was so viel bedeutet wie: „Friede sei mit dir!“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-dominic-musa-schmitz-verachten-menschengemachte-gesetze-aussteiger-erklaert-demokratie-verstaendnis-von-salafisten_id_7684402.html

  77. Das kann man mit dem Witz vergleichen zu den Linken.
    Was ist der unterschied zwischen einen Kuhschwarz und einer Krawatte ?
    Ein Kuhschwanz verdeckt das Arschloch ganz. Ist was dran !

    Das mit den Linken, fast alles Versager, im Leben zu nichts auf die Reihe gebracht. Sind einfach ein NICHTS !

  78. Zitat Patriot81 „Eines ist mir aber ganz besonders aufgefallen. Es sind alles hässliche Menschen die dort auf der anderen Seite der Stange stehen. Die haben in ihrem sonstigen Leben nichts zu melden, keinen Erfolg und fühlen sich dann bei Demos gegen Rechts und solchen schizophrenen Veranstaltungen stark weil sie in der breiten Masse dumm daher reden können.“
    Danke Patriot, auf den Punkt gebracht. Ich möchte diese Menschen alle mal fragen, was sie beruflich machen, arbeitssuchend evtl. Der oder die dunkel gekleidete Hauptakteurin hat welches Geschlecht genau? Antifanten sind oftmals kleinwüchsig, man kann sich daraus wirklich Zusammenhänge erschließen. Soll nun aber wirklich keine Attacke auf kleinere Menschen sein, denn ich kenne auch genug, die klein sind und hoch intelligent, also bitte nicht als Pauschalurteil sehen.

  79. @ ubiqui 12. Oktober 2017 at 12:34

    Sie sollten Sich, neben einer offensichtlich notwendigen Beschäftigung mit dem Thema Orthographie, mal mit etwas Geschichte auseinandersetzen, nachdem sie einen seriösen Geschichtsunterricht offensichtlich nie genossen haben.

    In Name des Christentums wurden über Jahrhunderte unzählige, grausame und sinnlose Verbrechen begangen.
    Aber das ist lange her – muss man das heute noch aufrechnen?

    Außer Ihnen „rechnet“ hier niemand etwas „auf“. Es darf aber dennoch gestattet sein, darauf hinzuweisen, daß eine „religiös“ motivierte Gewalt gegen Andersgläubige, im Unterschied zu diversen Lehren im Islam, nie etwas gewesen ist, was sich hat auf die Lehren des Neuen Testamentes respektive die Lehren Jesu Christi hat berufen können.

    Aber warum sollen wir Deutsche dann nicht mehr zu unserer Vergangenheit stehen und den angeblichen Schuldkult beenden, den wir vermeidlich seit 70 Jahren pflegen, wenn dem Islam Ereignisse von vor 1500 Jahren vorwirft. Und da sind wie wieder an dem Punkt der hier völlig normal ist – anderen das Vorhalten was man selber macht.
    Sprich man sollte nicht mehr über Taten der Nazi von vor 70 Jahren reden, aber über Taten von Moslems von vor 1500 muss man das natürlich.

    Auch hier vergleichen Sie wieder einmal Äpfel mit Birnen. Erstens ist der so genannte „Schuldkult“ durchaus vorhanden und somit real; ich wüßte nicht, seit wann es verboten ist, dies zu kritisieren, außer, wir lebten nicht (mehr) in einer Demokratie. Zweitens ist es wohl ein Unterschied, wenn „70 Jahre danach“ mit Abscheu an Verbrechen erinnert wird, die in der Vergangenheit liegen, und andererseits daran erinnert wird, daß die im Islam (insbesondere der Scharia) gelehrte, „religiös“ erklärte Diskriminierung bis hin zur Gewalt gegen Andersgläubige, Atheisten und dergleichen, und zwar überall dort, wo Moslems die Bevölkerungsmehrheit stellen, weiterhin zu beklagen sind. Das spricht für eine 1400 Jahre durchweg vorhandene, relativ ungebrochene Tradition und nicht dafür, daß die dem zugrunde liegenden Lehren tatsächlich ad acta gelegt worden seien.

    Der Rest ist reine Polemik, mit der Sie Sich jedoch insoweit selbst entlarven, als daß Sie Ihre anderen unterstellte „Aufrechnung von Gewalt“ selbst betreiben.

    Ich wäre unter diesen Aspekten dafür das wir uns als erstes von diesem unchristlichen arabisch / Moslemischen Zahlensystem verabschieden und wieder auf Lateinische Zahlen setzen… es gibt noch ein paar andere Errungenschaften des Islams, aber es ist eigentlich sinnlos die zu erwähnen, weil das alles heute kein Thema mehr ist…. es sei denn man lebt eben in einer selbstgeschnitzen Vergangenheit und hat sein Leben nur einem Thema verschrieben.

    „Der Islam“ hat keine eigene Kultur als nur der, die islamische Reiche von den Völkern und Teilhabern anderer Religionen, insbesondere derer des Judentums, Christentums, sowie des Zoroastrismus, die sie sich einverleibt haben, übernommen und danach als „eigene“ ausgegeben hat. Zahlreiche Philosophen oder Ärzte, deren Arbeit als „islamische“ Segnungen ausgegeben worden sind, waren Juden. Ihre „arabisch/moslemischen“ Zahlen, die in Wahrheit ebenfalls weder mit „Arabien“ noch mit „Moslems“ etwas zu tun haben, sondern indische sind, bilden hier keine Ausnahme.

    Lernen Sie erst einmal richtig schreiben, bevor Sie Sich „in Sachen Geschichte“ versuchen, von der Sie ebenfalls keine Ahnung zu haben scheinen.

  80. @ niemals Aufgeben 12. Oktober 2017 at 18:20

    „Ich mag ja den Stürzenberger. Sein Engagement und Einsatz ist unglaublich.“

    Stimmt. Nur ist es ziemlich sinnlos, sich gegen Betonköpfe des Schwarzen Blocks zu „engagieren“. Also: Was soll dieser Käse?

  81. Das sind KEINE Linken! Das sind allesamt hirnlose BRDlinge, sie sich willfährig zu nützlichen Idioten instrumentalisieren lassen. Unkritisch, denkfaul und strohdumm. Diesen hirngewaschenen Isalm-Apologeten scheint gar nicht klar zu sein, dass sie unter Lenin ohne jegliches Wimpernzucken standrechtlich erschossen worden wären. Und zwar als Volksfeinde und Konterrevolutionäre, nach den damals geltenden Regeln.

    Natürlich wird so etwas nicht passieren, denn die Dienstherren dieser Treudoofen sind Wall Street und City.

  82. @Packdeutscher 12. Oktober 2017 at 22:15
    @ niemals Aufgeben 12. Oktober 2017 at 18:20

    „Ich mag ja den Stürzenberger. Sein Engagement und Einsatz ist unglaublich.“

    Stimmt. Nur ist es ziemlich sinnlos, sich gegen Betonköpfe des Schwarzen Blocks zu „engagieren“. Also: Was soll dieser Käse?
    ++++++++
    Darum geht es nicht ❗
    Die Öffentlichkeit, der Schlaf-Michel kann sich über den Dreck so informieren, kommentieren.
    Und nicht sagen, er habe nichts gewusst ❗ Die Videos sind wichtig… gilt natürlich auch für PI.
    Du kannst den SA antifa Dreck nicht direkt beeinflussen, das ist ja klar ❗

  83. Verbreitung der Wahrheit ist nie sinnlos.

    Hoffentlich wäre der Linke wenigstens gegen die Islamisierung — wenn er sie erkennen würde.

    Seit Jahren sehen wir, wie die Islamisierung Europas und Deutschlands vorangetrieben wird. Im Widerspruch zu Logik, Vernunft und gegen die Sicherheit der einheimischen Bürger. Im Verlauf der Jahre gab es Demonstrationen und Proteste gegen die Islamisierung. Es gab tragische Aktionen, wie die Selbstverbrennung von Pfarrer Weißelberg im Jahr 2006.

    Was wurde nicht alles versucht, um die Menschen zu warnen – das Schicksal der christlichen Minderheiten in islamisch dominierten Ländern vor Augen: Die Armenier in der Türkei, die Christen im Irak und in Syrien. In Pakistan. In Nigeria. In Gaza. In Ägypten. Im Nordsudan.

    In welchem islamischen Land werden keine Christen verfolgt?

    Trotz dieser Tatsachen wird die Einwanderung tausender und tausender Muslime unter dem Deckmantel des Asyl gefördert.

    Das führt dann dazu, dass christliche Asylsuchende in Deutschland zusammengeschlagen und mit dem Tod bedroht werden.

    Wie muslimische Einwanderer gegenüber Juden und Israel eingestellt sind, zeigt sich unter anderem daran, dass den Juden in Deutschland mittlerweile empfohlen wird, ihr Judentum zu verbergen. Welche Ironie angesichts dessen, dass das Recht auf Asyl im Gedenken an die Verfolgung der Juden in Nazideutschland geschaffen wurde.

    Das ist die Gegenwart. Die Islamisierung schreitet unaufhörlich voran. Die Wahlen sind vorbei. Entscheidendes hat sich nicht geändert. Hier sind wir angelangt, unsere Möglichkeiten sind anscheinend erschöpft.

    Von der Politik ist keine Hilfe zu erwarten. Von den Medien auch nicht. Von den Kirchen? Fehlanzeige.

    Wir haben unser Vertrauen auf Menschen gesetzt und vielleicht war das unser größter Fehler.

    Es scheint, als ob wir uns nirgendwohin mehr wenden können, als ob niemand mehr da ist, auf den wir unser Vertrauen setzen können. Niemand, das heißt, niemand außer Gott. Der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Der Gott, der Mensch wurde, Jesus, der Messias, um alle Menschen vom ewigen Tod zu erretten.

    Das mag töricht oder naiv klingen. Aber bedenken Sie: Unsere menschlichen Bemühungen haben keine Veränderung gegen die laufend fortschreitende Islamisierung gebracht; unsere Anstrengungen haben nicht vermocht, uns aus dem gegenwärtigen Chaos heraus zu helfen. 12,6% für die AfD bei den Wahlen bringen keine entscheidende Veränderung. Selbst 20% hätten den Lauf der Geschehnisse nicht aufgehalten.

    Vergessen wir nicht, dass der Islam zuallererst der Feind von Jesus ist. Beten wir zu unserem Vater im Himmel um den Schutz vor der Islamisierung für uns, unsere Kinder und die Juden und Christen in unserem Land.

    Beten wir ebenfalls für das Land, das an vorderster Front vom Weltherrschaftsanspruch des Islam bedroht ist: Für Israel.

    Stellen wir uns vor, welche Auswirkung es haben würde, wenn zehntausend Menschen um die Gnade Gottes und um die Befreiung von der Bedrohung durch Islam, Terror, Gewalt und Verbrechen, sowie von Ungerechtigkeit in Regierung und Justiz bitten.

    Viele von uns möchten etwas bewirken, wir möchten den Lauf der Dinge zum Besseren verändern, wir sitzen am Computer, wir schreiben Kommentare. Doch oft empfinden wir unsere Machtlosigkeit. Genau das ist der Grund, warum Gebet so wichtig ist. Besonders in diesem Fall, weil so jeder Einzelne, ob stark oder schwach, reich oder arm, verängstigt oder furchtlos, hoffnungslos oder optimistisch zugunsten der Wahrheit mit anderen gemeinsam vor Gott treten kann.

    Zyniker werden den Gedanken verspotten, mit Verachtung über diesen “primitiven“ Glauben lachen, aber wir sollten sie nicht beachten. Haben diese Zyniker vielleicht einen Ausweg aus der gegenwärtigen Bedrohung gefunden?

    Es ist eine Tatsache, dass kein Gebet umsonst ist. Wie König David schrieb: „Gott ist allen denen nahe, die zu Ihm rufen, all denen, die zu ihm in Wahrheit rufen“ (Psalmen 145, 18).

    Jetzt mehr als je zuvor, ist die Zeit da, dies zu tun. Im Gegensatz zu den politischen Führern wird Er uns nicht enttäuschen.

  84. Am besten fand ich Diskussion am Anfang, wo Stürzenberger das Kurden-Thema
    anspricht, und so die Linke Ideologie mit ihren eigene Argumenten ad Absurdum
    führt. Aber das haben die leider gar nicht begriffen.

  85. Die Krönung war natürlich die Videoszene, wo Stürzenberger einen Anhänger
    von Pegida über die Absperrung holen muß, weil jener nicht durch die
    Gesichtskontrolle der Polizei gekommen ist.

    Die denken immer noch: Lange Haare und Kapuze muß „links“ sein!
    So erging es mir benahe auch auf der 1. und 2. Bärgida-Demo in Berlin
    im Januar 2015. Viele Bürger wurden damals so auch vergrault.
    Sonst wären damals mehr Leute auf den Bärgida-Demos gewesen.

  86. niemals Aufgeben
    12. Oktober 2017 at 18:20
    @katharer 12. Oktober 2017 at 17:12

    Sachliche und konstruktive Ratschläge von außen kann jeder gebrauchen. Sie sagen das man die locken muss. Mein Reden wer fragt der führt und entlockt entsprechende Antworten in denen die sich entlarven. Wenn dann nach schon einem Satz des Migranten Stürzenbergers Redeschwall wieder einsetzt ist das kontraproduktiv

  87. @Schall-und-Rauch 12. Oktober 2017 at 23:41
    zu Gebeten und deren Wirksamkeit

    Bei der Frage, ob beten hilft, muss man sich nicht auf die Aussagen von Theologen verlassen. Dazu gibt es empirische Untersuchungen – wenn man von den ganz subjektiven eigenen Erfahrungen einmal absieht.

    Gebete für andere Menschen:
    US-amerikanische Forscher angesehener Universitäten (etwa von der Harvard Medical School oder der Mayo Clinic in Rochester) veröffentlichen im Jahr 2007 die bislang ausführlichste Studie zur Frage, ob Gebete auch tatsächlich die Heilchancen erhöhen. Die „Study of the Therapeutic Effects of Intercessory Prayer“ wurde an 1.800 Bypass-Patienten über einen Zeitraum von fast 10 Jahren durchgeführt. Allein die US-Regierung hat rund 2,3 Millionen US-Dollar für die Studie ausgegeben, die religiöse Templeton Foundation schoss 2,4 Millionen US-Dollar zu den Kosten bei.

    Gläubige dreier Bundesstaaten beteten für die Kranken, von denen sie bloß den Vornamen und den Anfangsbuchstaben des Nachnamens kannten. Zwar durften die Teilnehmer frei nach ihrer religiösen Gewohnheit das Fürsprachegebet gestalten, mussten aber die Bitte um „eine erfolgreiche Operation mit einer schnellen gesundheitlichen Genesung ohne Komplikationen“ an Gott richten.

    Die Versuchsteilnehmer wurden in drei Gruppen von jeweils rund 600 Operationskandidaten aufgeteilt: Für die Patienten der ersten Gruppe wurde gebetet; diese Patienten wussten zwar von dem Versuch, nicht aber, ob tatsächlich sie es waren, für die gebetet wurde. Die Mitglieder von Gruppe zwei waren ebenso unsicher, ob sie zu den Bebeteten gehörten, bei ihnen war dies nicht der Fall. Die Probanden aus der dritten Gruppe wurden in die Gebete der Gemeinden eingeschlossen und auch darüber informiert.

    Das Ergebnis: Bei der ersten und zweiten Gruppe wurde kein Unterschied im Genesungsverlauf festgestellt. Bei der dritten Gruppe (diejenige, deren Versuchsteilnehmer informiert waren, dass für sie gebetet wurde) trat jedoch eine signifikant höhere Anzahl an Komplikationen auf als bei den anderen beiden Gruppen. Dem Analyseplan lag die Annahme zugrunde, dass heimliches Beten effektiv und nicht verheimlichtes Beten noch effektiver wäre. Genau das Gegenteil war jedoch der Fall.

    Die Autoren der Studie mutmaßen, dass in Gruppe drei das Wissen um die fremde Fürsprache einen gewissen Leistungsdruck ausgelöst haben könnte – und damit Stress, der die Genesung behinderte. Fazit: Gebete für einen kranken Menschen helfen bei der Genesung nicht, es könnte sogar schädlich sein, sofern der Patient weiß, dass für ihn gebetet wird.

    Gebete für einen selbst:
    Durch die zitierte Studie wurde bewiesen, dass Gebete für fremde Personen ohne Wirkung auf den Heilungsverlauf bleiben. Die Auswirkungen von Gebeten für das „eigene Wohlbefinden“ wurden in der Studie nicht untersucht. Es ist daher möglich, dass es einem gläubigen Menschen bei der Genesung helfen kann, wenn er für sich betet. Die Erklärung dafür ist, dass das Gebet wie ein Placebo-Medikament wirkt. Der Glaube an eine erwartete Besserung der Beschwerden in Verbindung mit dem Scheinmedikament (oder dem Gebet) bewirkt bei Schmerzen die Freisetzung von Endorphinen, bei Infektionen und Entzündungen die Aktivierung des Immunsystems, entspannt bei Asthma verengte Bronchien und senkt über die Erweiterung arterieller Gefäße den erhöhten Blutdruck.

    Ähnliche Wirkungen sind bei der Ausübung verschiedener Meditations- und Entspannungstechniken bekannt. Wenn der Patient erwartet, dass es ihm durch die Einnahme eines Medikamentes, das Sprechen eines Gebets oder die Ausübung von Meditation besser geht, ist es wahrscheinlich, dass es auch der Fall sein wird.

  88. katharer 13. Oktober 2017 at 11:43
    niemals Aufgeben
    12. Oktober 2017 at 18:20
    @katharer 12. Oktober 2017 at 17:12

    Sachliche und konstruktive Ratschläge von außen kann jeder gebrauchen. Sie sagen das man die locken muss. Mein Reden wer fragt der führt und entlockt entsprechende Antworten in denen die sich entlarven. Wenn dann nach schon einem Satz des Migranten Stürzenbergers Redeschwall wieder einsetzt ist das kontraproduktiv
    ++++++++
    Hatte dies verstanden… wollte nur ausdrücken, dass „auf der Straße“ vielleicht andere Umstände als aus der Ferne herrschen.

Comments are closed.