kapaunWer nicht weiß, was ein Kapaun ist, guckt einfach bei Wikipedia. Da findet man momentan das: Ein Kapaun, auch Kapphahn oder Masthahn, ist ein im Alter von etwa zwölf Wochen kastrierter und gemästeter Hahn. Sein Fleisch ist besonders mild, weiß und fett und wird in der feinen Küche geschätzt. (…) Ein Kapaun kräht seltener als ein unkastrierter Hahn. Seine Stimme klingt heiserer, tremolierend, fast gläsern. Ein Geschlechtstrieb ist bei Kapaunen nicht mehr feststellbar. Sie stehen in der Hackordnung an unterer Stelle, gehen Rangordnungskämpfen mit ausgewachsenen Hähnen aus dem Weg und ergreifen nicht selten auch die Flucht vor kampflustigen Hennen.
In Kunstbrut erbrütete Küken, die ihm im Alter von wenigen Tagen untergeschoben werden, führt ein Kapaun umsichtig und liebevoll und meist länger als eine Henne, weswegen Kapaune in der Geflügelzucht mitunter als „Kükenbetreuer“ eingesetzt werden.

(Von Selberdenker)

Man fühlt sich an so manchen ideologisch verdrehten, satten deutschen Mann erinnert, der Kapphahn weist hier metaphorisch überraschend viele Schnittmengen auf.

Weitere Erklärungen sind eigentlich unnötig. Der Vergleich würde auch die Vorkommnisse an Silvester in Köln erklären, wo dutzende deutsche Männer kläglichst versagt haben müssen. Gekräht haben auch sie nicht.
Aus feministischer, genderwissenschaftlicher Sicht haben die in der besagten Nacht anwesenden deutschen Männer sich korrekt verhalten, haben nicht „den Macho raushängen lassen“, haben sich nicht in „archaische Revierkämpfe“ verstricken lassen – alles politisch korrekt und „kultursensibel“. Aus konkret realistischer Sicht haben diese Männer ihr Revier eingedrungenen fremden Männern überlassen, ihnen Frauen schutzlos ausgeliefert, was zu traumatischen Erlebnissen für die schutzlosen Frauen und zu zahlreichen Vergewaltigungen geführt hat.
Das Phänomen der Ereignisse von Köln hat sich auf der ganzen Welt herumgesprochen und nicht selten befremdetes Kopfschütteln ausgelöst: „What happened to the german men?“. Man könnte antworten: Wer sich zum Kapaun hat machen lassen, steht in der Hackordnung ganz unten – und fügt sich in seine Rolle. Kapaune leben natürlich recht bequem, kämpfen nicht, werden gefüttert und lassen andere für sich krähen. Das reicht Vielen schon. Es gibt jedoch einen Unterschied: Wir sind keine Kapaune, wir können theoretisch wieder das Krähen erlernen.

Dass nicht alle Deutschen sich in das Dasein als gemästeter Kapaun oder als Halbkapaun im Hahnenkostüm fügen, können wir im Osten Deutschlands beobachten. Da sind nicht nur „Neonazis“ oder „rechtsradikale Krawallbrüder“ unterwegs, da gibt es einfach noch einige unverdrehte Deutsche mehr als im Westen. Das ist sehr auffällig.

Kein vernünftiger Mensch möchte Straßenschlachten. Wer allerdings vor Provokationen und Landnahmen von eindringenden Fremden immer nur „tolerant“ lächelnd zurückweicht, sendet ein unmissverständliches Zeichen der Kapitulation – und das wird auch genau so verstanden!

Der Osten weicht nicht zurück. Im Westen hat man bereits schon Gebiete an Parallelgesellschaften verloren. Die Ereignisse von Silvester in Köln und anderen Städten waren eine Machtprobe, die die Deutschen im eigenen Land klar verloren haben.

Es sind archaische Mechanismen, die durch die eingedrungenen Männermassen aus Afrika und Arabien wieder in unseren satten Zivilisationen an Bedeutung gewinnen. Das nicht wahrhaben zu wollen, wäre ebenfalls ein Zeichen von Degeneration. Was am Kölner Hauptbahnhof an Silvester geschehen konnte, war definitiv ein Zeichen von Degeneration – sehr deutscher Degeneration. Das spüren die Fremden – und das beeinflußt ihr künftiges Verhalten. Die fremden Männer, besonders die islamisch sozialisierten, sondieren die Lage. Fehlt ein respektables Gegenüber, werden sie dies als Einladung verstehen – und man kann es ihnen kaum vorwerfen. Es geht nicht um Krieg gegen Fremde, es geht um Selbstbehauptung, um gesundes deutsches Selbstbewußtsein, ja, deutsches Selbstbewußtsein – auch und besonders im kleinen, im alltäglichen Leben. Die Invasoren sind nur die Auswirkung. Unsere wahren Gegner haben all diese fremden Männer ins Land gelassen.

Ein Zaun um den Kölner Dom?

Der Kölner Dom ist ein Symbol des christlichen Abendlandes. Das können selbst die verbohrtesten Linken nicht mehr verhindern. Beim letzten Jahreswechsel wurde der Dom von illegal eingewanderten Moslems mit Raketen beschossen, während am Boden Beute bei deutschen Frauen gemacht wurde. Das Problem existiert aber nicht erst seit Beginn der Invasionswellen. Schon 2007 und bei anderen Gelegenheiten wurde der Kölner Dom kurzzeitig von türkischen Nationalisten annektiert. Am Nordturm wehte sogar der türkische Halbmond im Wind.

Im kommenden Dezember möchte man nun einen Zaun um den Dom errichten. Auch dies wäre natürlich ein Symbol, das man nicht so gerne sieht. Ein Zaun um ein wichtiges Symbol des christlichen Abendlandes? Es wäre zumindest ein Anfang.

Michael Klonovsky stellte angesichts des massiven Fehlverhaltens einiger Asylanten eine sehr berechtigte Frage: „Würden Sie das tun, wenn Sie irgendwo Asyl suchten?“ Nein, ich wäre, wie vermutlich die Mehrheit der Leser auch, sicher sehr dankbar für die unentgeldliche Hilfe durch völlig Fremde und mit recht bescheidenen Mitteln zufrieden. Eine Beutehaltung wäre mir absolut fremd.

In der nächsten Zeit müssen wir Entscheidungen treffen. Wir müssen die Weichen dafür stellen, ob wir radikale Moslems mit erhobenem Zeigefinger in 30 Jahren entweder in unseren Parlamenten sitzen haben möchten oder bei Madame Tussauds in der Horror-Abteilung – es liegt allein an uns!

Das Verschwinden der Europäer

268 KOMMENTARE

  1. Vom Bundesadler zum Bunten Kapaun?

    ————————————

    Und in ein paar Jahren zum ausgestorbenen Dodo.

    AfD or bust!

  2. #1 Viper (17. Sep 2016 21:23)

    Vom Bundesadler zum Bunten Kapaun?

    Und in ein paar Jahren zum ausgestorbenen Dodo

    Ich denke da eher positiv und gehe davon aus, das in den deutschen Männern noch der Kasuar erwachen wird.

  3. Im Endeffekt gefallen mir Terrorvögel besser als Adler. Sie sind zum einen extrem territorial. Zum anderen gehen sie alles und jeden an, das/der ihr Territorium verletzt.

  4. […]Der Vergleich würde auch die Vorkommnisse an Silvester in Köln erklären, wo dutzende deutsche Männer kläglichst versagt haben müssen. Gekräht haben auch sie nicht.
    […]

    Absolut korrekt.
    Der kroatische Türsteher, der wohlgemerkt ALLEINE AUF SICH GESTELLT das tat, was sich für einen Mann gehört, fragte entgeistert in einem TV-Interview, was das für ein Land ist, in dem sich Männer derartiges bieten lassen.

    Und ich persönlich will lieber nicht wissen, wieviele Beziehungen in der Kölner Silvesternacht in die Brüche gingen, weil all die Svens, Thorbens und Maltes nur verlegen zur Seite schauten und (wenn überhaupt) vielleicht damit drohten, die Polizei zu rufen, wenn die nicht damit aufhören.

    Und – so behaupte ich – der nächste Freund der belästigten Frauen wird kein Deutscher mehr sein.

  5. Michael Klonovsky stellte angesichts des massiven Fehlverhaltens einiger Asylanten eine sehr berechtigte Frage: „Würden Sie das tun, wenn Sie irgendwo Asyl suchten?“ Nein, ich wäre, wie vermutlich die Mehrheit der Leser auch, sicher sehr dankbar für die unentgeldliche Hilfe durch völlig Fremde und mit recht bescheidenen Mitteln zufrieden. Eine Beutehaltung wäre mir absolut fremd.

    So denkt ein normaler westlicher Bürger. Gleichzeitig bläst aber eine Armada von Spackos für Verständnis islamischer Beutezüge, die auf eine Stufe mit „normalem deutschen Verhalten“ gestellt werden. Der neueste islamisierte Idi in dieser eher unillusteren Reihe heißt

    Ralf K. Wüstenberg

    Tusch, Tätä, Halleluhja!

    http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/flensburger-theologie-professor-terror-hat-nichts-mit-dem-islam-zu-tun-id14860241.html

  6. Arabisch- und türkischstämmige Jugendliche werden vor den Türen der Clubs kategorisch abgewiesen. Aber gegen die AfD wettern! Was für ein hinterfotziger“ Haufen! Grüßt mir Herrn Renner.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/technoclub-am-berliner-ostbahnhof-das-berghain-ist-nun-offiziell-hochkultur/14539194.html

    Sind DJs im Berghain mit Dirigenten in der Philharmonie gleichzusetzen? Sind dauerbeschallte Nächte im weltbekannten Technoclub am Ostbahnhof eigentlich Konzerte? Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat jetzt entschieden: Die Veranstaltungen im Berghain gelten ab sofort als kulturelle Events. Und damit unterliegen sie nicht mehr der normalen Umsatzsteuer von 19 Prozent, sondern dem ermäßigten Satz von sieben Prozent, der auch für Theater, Museen und Konzerte gilt.

    Berghain macht mobil gegen AfD

    Tanzen, wählen, tanzen: Das Berghain ruft am Sonntag zur Abstimmung gegen Rechtspopulisten auf. Auch andere Clubs bringen ihre Ablehnung der AfD zum Ausdruck.

    Seit ein paar Tagen steht gerichtlich fest, dass das Berghain ein Ort der Hochkultur ist. Jetzt gibt der Club nahe dem Ostbahnhof in Friedrichshain auch der Politik ihren Platz. „8 bis 18 Uhr: Wählen gehen, Rechtspopulisten verhindern“, steht auf der Homepage unter dem Punkt „Running Order“, noch über den Namen der DJs, die von Sonnabend 24 Uhr bis Montagmorgen in dem ehemaligen Heizkraftwerk auflegen. Auch im Newsletter, den der Club vor jedem Wochenende versendet, findet sich der Wahlaufruf, der sich ganz offensichtlich gegen die AfD richtet. Auf der Berghain-Facebookseite wird die Aktion durchaus positiv kommentiert.

    Andere Clubs ließen Plakate kleben

    Auch andere Berliner Clubs wie Goldengate, Yaam und SchwuZ machen gegen Rechtspopulisten mobil. Sie hatten in den vergangenen Tagen hunderte Plakate gegen die AfD geklebt mit Slogans wie „Tanz dich frei von deinen Vorurteilen. Wähle nicht AfD“ oder „Isolation ist keine Option. AfD auch nicht.“ Zu den Initiatoren gehört Jens Schwan, der den „Zug der Liebe“ Ende Juli mitorganisiert hatte. Die Parade versteht sich auch als politische Demonstration für mehr Gerechtigkeit und eine sozialere Flüchtlingspolitik.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-berlin-wahl-berghain-macht-mobil-gegen-afd/14561028.html

  7. Berghain macht mobil gegen AfD

    Tanzen, wählen, tanzen: Das Berghain ruft am Sonntag zur Abstimmung gegen Rechtspopulisten auf. Auch andere Clubs bringen ihre Ablehnung der AfD zum Ausdruck.
    ………………………………………..

    Jaaa .. „Popopoppen gegen Räächtz!“

  8. Zum Thema Köln will ich nur kurz berichten: Ein Freund von mir war da – mit seiner Frau – in der besagten Nacht! Und… Er hat mit erzählt: Das war da noch viel, viel schlimmer als es in den Medien berichtet oder auf Fotos zu sehen war…
    (Die Videos wurden ja vorsorglich alle gelöscht)
    Wenn da irgendwer auf dicke Hose gemacht hätte, wäre das im absoluten Desaster geendet…
    Auch wenn es nicht schön oder tapfer ist… Jede wahre Gegenreaktion hätte zum Krieg auf der Domplatte geführt – nicht mehr, nicht weniger!
    Und ob UNSERE Bürger hätten sterben sollten für diesen Abschaum? DAS möchte ich nicht beurteilen…
    Fest steht aber: Jetzt sind wir gewarnt, jetzt kennt jeder dieses Pack!
    Passiert so was nochmal wird es eng… aber ganz eng… und das nicht nur auf der Domplatte!

  9. #8 Stefan Cel Mare (17. Sep 2016 21:32)

    Ich wette: Wenn ich mit einem leinenführigen Kasuar in einem Moslem-Club auftauche, sorgt der BUND persönlich dafür, daß ich für zwei Jahre in den Knast wandere.

    Wg. Freiheitsberaubung von Knastuaren. ;))

    N.B.: Vor einigen Tagen Nähe Festung Dömitz (Fritz Reuter, es gibt vor ihm kein Entkommen, aber Landschaft und Festung wunderschön) Felder voller Kraniche gesehen.

  10. OT,- ………….TV – Tipp

    Am Mo. 19.9.2016 – wird in der ARD bei “ Hart aber Faier “ über das Thema

    Trunksucht bei deutschen Politikern

    Zäune statt Hilfe – sind wir selbst schuld an der nächsten Flüchtlingswelle? gefaselt

    Gäste sind, Jhonny Workor, Schim Piem aus Kentucky, Jäck Tännjels Norbert Röttgen, CDU, haben sie dazu eine Meinung ? schreiben Sie es dem Frank doch ins ins Gästebuch, hier der direkte Link dazu — klick –> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch266.html

  11. Michael Klonovsky:

    Wer sich allzu sehr feminisiert, ob Mann oder Land, sollte sich nicht wundern, wenn er schließlich auch gefickt wird.

  12. Genau…

    ich schliesse mich dem Kroatischen Türsteher an…
    der Osten laesst grüssen!
    Liebe Wessis: Aufwachen!

  13. Einspruch!
    Wir leben in einer modernen Gesellschaft und dazu gehört auch eine gewisse Arbeitsteilung, und dazu gehört auch das nicht jeder Mann ständig in die Mukkibude rennen und sich noch dazu Kampftechnik aneignen muss. Diese Zeit kann man auch gut nutzen um mit seinem Job sich selbst und das Land voran zu bringen, und die innere Sicherheit dann den Spezialisten überlassen, sprich der Polizei oder privatem Wachschutz.
    Bei den hohen Steuern die wir hier zahlen, kann man das auch erwarten!

  14. Caesar in Bellum Gallicum 1,42,6:
    Die Legionen hatten bei Vesontio gestreikt, als sie hörten, es ginge gegen die furchtbaren Germanen. Caesar hatte die Meuternden zur Raison gebracht, indem er rief, wenn alle zu feige wären, würde er mit seiner 10. Legion allein gehen

  15. #19 Waldorf und Statler (17. Sep 2016 21:53)

    OT,- ………….TV – Tipp

    Am Mo. 19.9.2016 – wird in der ARD bei “ Hart aber Faier

    ———————————————–
    Der ungarische Botschafter ist schon mal gut. Der war vor einiger Zeit in einer anderen Laberrunde zu sehen.

  16. #21 Eurabier   (17. Sep 2016 21:56)  
    Michael Klonovsky:
    Wer sich allzu sehr feminisiert, ob Mann oder Land, sollte sich nicht wundern, wenn er schließlich auch gefickt wird.

    Wenn’s nur das wäre.
    Die durchgegenderten und entmännlichten deutschen Wesen, die zwar biologisch männlichen Geschlechts sein mögen, werden im multikulturellen Menschenzoo eher rudimentäre, oder überhaupt keine Überlebenschancen beim Ausleseprozess haben.

  17. „Ob wir das Schicksal der Dinosaurier teilen, oder ob wir uns zu einer ungeahnten, unserer heutigen Gehirn-Organisation vielleicht gar nicht erfaßbaren Höherentwicklung emporschwingen, ist ausschließlich eine Frage der biologischen Durchschlagskraft und des Lebenswillens unseres Volkes. Im Besonderen hängt gegenwärtig die große Entscheidung wohl von der Frage ab, ob wir bestimmte, durch den Mangel einer natürlichen Auslese entstehende Verfallserscheinungen an Volk und Menschheit rechtzeitig bekämpfen lernen oder nicht. Gerade in diesem Rennen um Sein oder Nichtsein sind wir Deutschen allen anderen Kulturvölkern um tausend Schritte voraus.

    Konrad Zacharias Lorenz
    Wir schaffen das!

  18. Merkels perverse moslemische Gäste werden immer rabiater bei der Suche nach Ficki-Ficki

    Mit aller Gewalt wollen sie deutsche Frauen und Mädchen f*cken und stellen denen nach wo es nur geht. In einer Parkanlage in Köthen kam es jetzt wieder zur Eskalation. Afghanen wollten sich mit Gewalt an deutsche Mädchen heran machen. Ein deutscher der den Mädchen zur Hilfe kam wurde von den Afghanen mit einer abgebrochenen Glasflasche schwer verletzt.

    Immerhin es gibt noch die mutigen Männer und auch die Männlichkeit die Björn Höcke fordert.

    Gegen solches Gesindel dass Angela Merkel uns hier in unsere Lebenswelt gebracht hat, hilft nur Männlichkeit, Härte, Mut, Tapferkeit und Entschlossenheit.

    http://www.mz-web.de/koethen/auseinandersetzung-in-koethen-fluechtling-schlaegt-maedchen-ins-gesicht-24758892

    Man kriegt einfach eine Riesenwut wenn man Tag für Tag in den Medien sehen und hören muss, dass wärene alles arme ausgebombte Schutzsuchende die vor einem Krieg fliehen mussten.

    Alles erlogen ist das, dass sind reine Wirtschaftflüchtlinge, deren Frauen und Familien sind noch im angeblichen Kriegsgebiet, die wollen hier nur die deutsche Staatsbürgerschaft und dann holen sie die ganze Sippe nach heiraten 10 Frauen, damit die auch den deutschen Pass bekommen und dann wird gef*ckt und Kinder gemacht bis die Röhre glüht.

    Solange sie ihren Anhang noch nicht nachholen können versuchen sie es bei ganz jungen Mädchen 13 bis 15 jährige so wie dort im Park bei Köthen.

    Allerdings hatten die Eltern hier schon ganze Arbeit geleistet und ihre Töchter über diesen Abschaum aufgeklärt und beim Gang in den Park mit Pfefferspray ausgestattet. Vorbildlich so muss es sein.

  19. Haben Sie Angst ihre Meinung öffentlich zu Flüchtlingen abzugeben?

    Ja 16609 36.2 %
    ➡ Nein 29328 63.8 %

    800´000 Flüchtlinge in Deutschland 2015

    Ja, ich bin für 800´000 Flüchtlinge 2015 12931 28.1 %
    ➡ Nein, das sind zu viele Flüchtlinge 33086 71.9 %

    Wollen sie diese Flüchtlingszahlen jährlich?

    Ja, natürlich! Den Menschen muss geholfen werden. 13172 28.6 %
    Auf dauer sind 800´000 Flüchtlinge zu viel. 4100 8.9 %

    ➡ Nein, ich will einen sofortigen stopp der Flüchtlingsströme nach Deutschland! 28723 62.4 %

    Welcher der vorgegebenen Zahlen finden Sie angemessen, als Zahl der Flüchtlinge/Einwanderer die nach Deutschland kommen?

    über 800´000 9431 20.6 %
    800´000 4417 9.6 %
    500´000 1151 2.5 %
    300´000 2014 4.4 %
    100´000 4563 9.9 %
    50´000 7905 17.2 %

    ➡ keine 16382 35.7 %

    Ist die Politik der BRD im Thema der Flüchtlingskrise noch demokratisch gegenüber dem eigenen Volk?

    Ja 14012 30.6 %

    ➡ Ich fühle mich von der Politik in meiner Meinung missachtet 21657 47.2 %
    Nein 10185 22.2 %

    https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdo38DuZblYr9nvJnY8yR7Vv6054_NbxjPCf5JLRuiorFeVRw/viewanalytics?usp=form_confirm

    Abstimmen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdo38DuZblYr9nvJnY8yR7Vv6054_NbxjPCf5JLRuiorFeVRw/viewform?fbzx=-1185397632191062592

  20. #26 Viper (17. Sep 2016 22:02)

    #19 Waldorf und Statler (17. Sep 2016 21:53)

    OT,- ………….TV – Tipp

    Am Mo. 19.9.2016 – wird in der ARD bei “ Hart aber Faier

    ———————————————–
    Der ungarische Botschafter ist schon mal gut. Der war vor einiger Zeit in einer anderen Laberrunde zu sehen.

    +++++

    mal schauen…. er ist oft viel zu höflich und „diplomatisch“ eben

  21. Bei seinem [Cäsars] eigenen Triumph über die Gallier, dem Sieg gegen den Keltenfürsten Vercingetorix bei Alesia im Jahr 52 v. Chr.,
    hatte Cäsar Gelegenheit, die germanische Kampfkraft aus nächster Nähe zu studieren.
    Da ihm vor der Schlacht die gallische Reiterei überlegen erschienen war, warb er germanische Hilfstruppen an, die nach seiner eigenen Einschätzung in den Gefechten bei Alesia die Entscheidung zugunsten Roms herbeiführten.

  22. #14 Babieca (17. Sep 2016 21:47)

    Felder voller Kraniche

    Terrorvögel sind weitläufig mit Kranichen verwandt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Im Zoo hatten wir einen alten Kranich als erstes Tier, das man näher zu Gesicht bekam. Er hat sich immer gefreut, mich zu sehen. Ich habe ihn begrüsst und er hat lautstark geantwortet.

    Jetzt haben sie ihn in den hinteren Teil des Geheges verbannt. Dort ist nichts mehr mit kommunikativ sein.

    Ich glaube allerdings nicht, dass man Kasuare leinenführig kriegt. Die in Walsrode definitiv nicht.

  23. #27 Das_Sanfte_Lamm (17. Sep 2016 22:03)

    Die ganzen linksgrünen SchmarotzerInnen in den arischen Rotweingürteln mit BHW-Häuschen, finanziert vom Steuerzahler, haben die ganze Dimension ihres Zerstörungswerkes noch lange nicht begriffen, dazu geht es diesen nichtsnutzigen Schmarotzer*innen einfach noch zu gut!

    Die Mohammedaner haben Silvester klar die Machtfrage gestellt und der linksgrüne Staat zog sich zurück, gab die deutschen Frauen zur islamischen Massenvergewaltigung frei. Demnächst wird es nicht mehr nur um Taharrush Gamea gehen, auch wenn der Domspatz nun ein Zaunkönig wird und viele Frauen dem Oktoberfest fernbleiben.

    Der nächste Schritt wird der Terror sein, im kleinen wie in Garbsen oder Kirchweyhe und im Großen gegen ICEs oder Einkaufsmeilen.

    Zum Schluss werden die arischen Rotweingürtel der linksgrünen SchmarotzerInnen des Öffentlichen Dienstes geplündert und dann wird keine Polizei, keine Armee und keine Bürgerwehr zum Schutz zur Verfügung stehen, weil von den linksgrünen Schmaroter_Innen abgeschafft!

    Linksgrüne Nichtsnutze: Der Islam wird eines Tages an Euer BHW-Häuschen klopfen. Wir werden und wllen Euch VollpfostInnen gegen Rechts nicht helfen!

    Das müsst Ihr schon im bewährten Stuhlkreis regeln, derweil Eure Töchter vergewaltigt und Eure Frauen geköpft werden aber ihr linksgrünen Nichtsnutze wolltet es so „bunt“ wie der Kapaun!

  24. #31 Animeasz (17. Sep 2016 22:08)

    mal schauen…. er ist oft viel zu höflich und „diplomatisch“ eben
    ————————————————

    Höfliche Worte machen die Zähne nicht stumpf.

    Deutscher Sinnspruch.

  25. Klassiker: Das Spiel, der intellektuelle Schlagabtausch „Caveman vs. Astronaut“. In den USA, dem Land seiner Erfindung, ein Dauerbrenner und Evergreen. Ich habe in diesem amüsanten fiktiven Spiel der Ersten Welt immer auf die Astronauten gesetzt und – in einem rhetorischen Wortwettkampf – immer theoretisch gewonnen. Angesichts der islamischen Horden und der Realität verliere ich allerdings mit fliegenden Fahnen:

    https://www.reddit.com/r/whowouldwin/comments/2byna2/a_classic_debate_cavemen_vs_astronauts/

    http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/CavemenVsAstronautsDebate

  26. Und ich persönlich will lieber nicht wissen, wieviele Beziehungen …

    ————————————–

    Ja man hat nix gehört, oder. Ich hatte am selben Tag noch gefragt, wie die Situation denn da war, ob die Frauen alle solo waren. Aber bis heute habe ich keine anderen Antworten erhalten als Spekulationen. Oder gab es mal Genaueres. Komisch.

  27. In der nächsten Zeit müssen wir Entscheidungen treffen. Wir müssen die Weichen dafür stellen, ob wir Moslems mit erhobenem Zeigefinger in 30 Jahren entweder in unseren Parlamenten sitzen haben möchten oder bei Madame Tussauds in der Horror-Abteilung – es liegt allein an uns!

    Obiger Beitrag von Selberdenker spricht ein wichtiges Problem an: Die ISlamisierung unser Gesellschaft geht einher mit der vom Feminismus geförderten „Entmannung“ ihres maskulinen Teils!

    So erfreulich die Parteinahme einer Alice Schwarzer gegen die „totale Verschleierung“ ist, umso deutlicher muss man sich allerdings vor Augen halten, dass der Feminismus, dem es mitnichten nur um „Gleichberechtigung der Geschlechter“ und für „gleiche Bezahlung für gleiche Leistung“ geht, die Speerspitze (auf der Basis eines Minimalkonsens´) der gesamten linksgrünen Kulturrevolution bildet.

    Selbst „Antiimperialismus“ und „Antifaschismus“, die sich teilweise in der Frage des ISlam und links-national-sozialistischer Befreiungsbewegungen hier sowie Israels und der USA dort gegenseitig in die Quere kommen und widersprechen, sind dem „Feminismus“ als globelem „Emanzipationsprojekt“ nachgeordnet, wobei für ISlamische Frauenunterdrückung im konkreten Fall stets „kulturkompetentes“ Verständnis entgegengebracht wird.
    Inzwischen firmiert die „totale Verschleierung“, die uns in den linksliberalen bis -extremen Tendenzmedien „in ihrer breiten Vielfalt“ verkauft wird, als quasi nahöstlicher Ausdruck von Frauenbewegung…

    Schon „sozialempirisch“ lassen sich Beziehungen „selbstbewusster“ und „emanzipierter“ Frauen mit „edlen Wilden“ aus der Dritten Welt, vornehmlich nahöstlichen Regionen, nachweisen, die von linker „Solidarität mit dem Süden“ in naiver Gutmenschlichkeit getragen werden, aber auch vom zynischen Kalkül der „Aufenthaltserlaubnis“ als „politischem Projekt“!
    In den meisten Fällen lösen sich diese linken Konstrukte durch den faktischen clash of civilasations bald auf, mit Scheidungen, Alleinerziehendenbiographien (gleich Hartz-IV-Karrieren) und Streitereien um das Erziehungrecht für die Kinder, bis hin zu spektakulären Kindesentführungen in ISlamische Länder, als Folgen, die in der Regel viel öffentliche Mittel binden, einschließlich Heerscharen von Sozialarbeitern und anderen beruflichen Nutznießern der Sozial- und Migrationsindustrie!

    Der norwegische Blogger Folkman hat Zusammenhänge zwischen der Ausbreitung des ISlam und dem Feminismus pointiert dargestellt:

    „Eine weitere Erklärungsmöglichkeit ist, daß westliche Feministinnen aus ideologischen Gründen nicht in der Lage seien, sich gegen die Einwanderung von Moslems zu stellen. Viele von ihnen schwiegen zu islamischer Frauenunterdrückung, weil sie eine ‚Dritte-Welt-Kult‘ und antiwestliche Ressentiments bereitwillig verinnerlicht hätten. Ich halte diese These für einleuchtend. Die amerikanische Schriftstellerin Phyllis Chesler hat in Bücher wie The Death of Feminism (Der Tod des Feminismus) ihre Schwsetern scharf kritisiert. Sie hat den Eindruck, daß viel zuviele Feministinnen aufgehört haben, sich der Freiheit verpflichtet zu fühlen und ‚feige Herdentiere und verbissene Totalitaristinnen‘ geworden und daher unfähig seien, sich dem islamischen Terrorismus entgegenzustellen. …
    Wenn alle Unterdrückung von westlichen Männern kommt, ist es nur logisch, zu versuchen, westliche Männer so gut wie möglich zu schwächen. Und wenn wir dies tun, dann erwartet uns ein Paradies des Friedens und der Gleichheit am anderen Ende des Regenbogens. Herzlichen Glückwunsch, westeuropäische Frauen! Es ist Euch gelungen, Eure eigenen Söhne so zu drangsalieren, daß sie viele ihrer maskulinen Instinkte unterdrücken. Doch zu Eurer Überraschung habt Ihr kein feministisches Nirvana betreten, sondern den Weg zu einer islamischen Hölle gepflastert.“ Fjordman WESTLICHER FEMINISMUS UND DAS BEDÜRFNIS NACH UNTERWERFUNG in: EUROPA VERTEIDIGEN

  28. Kapaune, passendste Bezeichnung für diese Geschöpfe. Dass sich Kapaune zurück in kämpferische Hähne verwandeln lassen ist zu bezweifeln. Das käme einem medizinischen Wunder gleich! Kastriert ist kastriert! Den Adlern wurden die Flügel gestutzt in den 60ern und sind leider nicht nachgewachsen! Ein paar Adler sind unbeschadet entwischt, die sitzen jetzt im AFD Gehege und verteidigen ihr Revier. Jetzt werden sie von den Züchtern gejagt. Aber die Züchter sind alles alte müde Säcke, denen hängt schon die Zunge aus dem Hals, sie jagen und jagen können die Adler nicht schnappen. Unterdessen kommen Adler aus allen Nachbarländern zur Unterstützung vorbei. Das stinkt den Züchtern gewaltig, sie lassen Feuer legen, verfolgen und bedrohen die Adler, aber die haben gute Anlagen, sind flink wie die Wiesel und hart wie Kruppstahl lassen sich einfach nicht einfangen und kastrieren, sondern sammeln sich überall und beraten, wie sie dem sicheren Tod entkommen können….!

  29. Im Kanzlerbuero hängt ja seit Schroeders Aera ein Baselitz: Adler im Sturzflug. Das ist Merkels bewusste und unbewusste Vision.
    Deutsche Männer : ihr habt es nicht anders verdient. Nur Spaß wolltet ihr seit Generationen , keine Verantwortung. ..
    Das Land hat fertig!

  30. #35 Viper (17. Sep 2016 22:15)

    Höfliche Worte machen die Zähne nicht stumpf.

    Deutscher Sinnspruch.

    +++++

    der sollte mit einem Löwengebiss antreten…

    bin gespannt, wie sich die Geier über ihn herfallen 🙂

  31. Was mir auffällt – es sind die „einfachen Menschen“, die den Protest tragen. Die, deren Deutsch nicht ganz geschliffen ist, die auch mal Schreibfehler machen oder in Diskussionen eben nicht die feine Klinge führen.
    Die tragen den Protest.
    Die sind da bei Pegida.
    Die kommen zu Demoos.
    Die tun was.
    Und zahlen auch noch Steuern, nicht zu knapp.
    All das kann man z.B. beim BILD-BAUTZEN-Thread lernen…

    Die „Dressurelite“ (ein gutes, sehr gutes Wort) ist nicht dabei, die gehört nicht zu unserem Protest, zu unserer Seite. Die Dressurelite steht ekelhaft denunzierend bereit, um den „einfachen Leuten“ in übelster Manier zu zeigen, wie „dumm“ sie seien. Einfach, weil sie eine klar andere Meinung haben, unbelastet von diesem Gender-Idiotenkram und dem Antirassismus-Geschwurbel, und wie diese ganze andere Hirnwixerei sich sonst noch nennt.

    Daher – auch mein Aufruf hier: Leute, „einfache Leute“, die Kassiererin bei Real, der Maler und Lackierer, meldet euch auch hier bei PI-News mehr zu Wort. Hier ist eure Seite, hier bekommt ihr Verstärkung und Vertrauen und Unterstützung.

    Und wir alle zusammen – lasst uns den Gutmenschen und der Dressurelite noch mächtig eins auf die Pfoten und gegebenenfalls auch aufs Maul…

    -ihr versteht mich- !

    🙂

    (natürlich – solange es noch GEHT, alles im ÜBERTRAGENEN Sinne zu verstehen. Aber leider ist ganz ganz bald Schluß mit lustig, das sagt mir das Kribbeln im WK-1-Holzbein!…)

  32. Helter Skelter mit einheimischen Deutschen nicht nur in Bautzen, sondern auch…

    OT,-….Meldung vom 15.09.2016

    Massenschlägerei mit Syrern: Drei Verletzte in Sondershausen

    Drei Personen wurden bei einer Massenschlägerei am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr vor einem Sondershäuser Supermarkt leicht an Kopf und Oberkörper verletzt. Ein Verletzter musste im Krankenhaus behandelt werden, wie gestern von Fränze Töpfer, der Sprecherin der Polizeidirektion Nordhausen zu erfahren war.
    Sechs Syrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren waren offenbar mit einem 36-Jährigen aus Greußen in Streit geraten. Während dieser Auseinandersetzung kam es zu Handgreiflichkeiten, bei denen ein Syrer, wie die Polizeisprecherin auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, sogar mit einem Fahrradschloss zugeschlagen haben soll. Als die Schlägerei heftiger wurde, standen zwei Sondershäuser dem Greußener bei. Der 32-jährige Mann und die 26 Jahre alte Frau sind mit dem Angegriffenen befreundet. Verletzungen trugen in der Rangelei offenbar der Greußener, sein Verteidiger und auch ein Syrer davon. Asylbewerbern drohen nun Gerichtsverfahren
    Nachdem die Polizei die Streitenden getrennt hatte, wurden die sechs Syrer vorübergehend festgenommen. Noch in der Nacht kehrten sie in die Unterkunft für Asylbewerber in Sondershausen zurück. Ihnen drohen nun Gerichtsverfahren wegen Körperverletzung.
    Auf ihren Status als Asylbewerber werde der Vorfall wahrscheinlich keine Auswirkungen haben, schätzte Ulrich Thiele, der Sprecher der Kreisverwaltung, gestern auf TA-Anfrage ein. In der Regel werde das Asylrecht erst berührt, wenn Ausländer in Deutschland zu längeren Haftstrafen verurteilt würden. Davon sei in diesem Fall nicht auszugehen. Es laufen polizeiliche Ermittlungen, denen Thiele nicht vorausgreifen will.Im Moment prüft die Ausländerbehörde vom Kreis, ob es angebracht wäre, die an der Schlägerei beteiligten Asylbewerber auf andere Unterkünfte zu verteilen. Es soll aber nicht voreilig entschieden werden, so Thiele. http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Massenschlaegerei-mit-Syrern-Drei-Verletzte-in-Sondershausen-591694480

  33. C:\Users\Bud Spencer\Music\VA-Kult_Praesentiert_Formel_Eins-The_Long_Versions-2015-NoGroup\205-rah_band-clouds_across_the_moon_(maxi_version).mp3

  34. Die geplante Kampagne der AfD geht den Alt-Parteien gewaltig gegen den Strich
    „Danke, Frau Merkel!“AfD will nach Anschlägen Anti-Merkel-Plakate aufhängen

    Die Alternative für Deutschland will offenbar mögliche zukünftige Terroranschläge für ihre Zwecke nutzen. Einen Medienbericht zufolge sollen Anti-Merkel-Plakate vorbereitet werden, die im Ernstfall schnell aufgehängt werden können. Damit sollen die Anschläge „personifiziert“ werden und die Kanzlerin zum Rücktritt zwingen.

  35. Merkel (das System Merkel) muss schnellstmöglich beendet werden; alles, was dem dient, ist in meinen Augen –

    naja, jedenfalls muss sie weg.

    😀

    Zu den Kapaunen kann mann nur sagen: Solange die Eier noch da sind, besteht Hoffnung. Gegen das Verfetten den Sport, für die Einstellung PI und fürs Wählen die AfD.

    Also, so besehen habe ich richtig viel Hoffnung!

    Männer, wir schaffen das. Und die Damen helfen und schaffen auch was weg (Tatjana Festerling mal als hervorragendes Beispiel, neben vielen anderen…)

  36. #45 RechtsGut (17. Sep 2016 22:33)

    Daher – auch mein Aufruf hier: Leute, „einfache Leute“, die Kassiererin bei Real, der Maler und Lackierer, meldet euch auch hier bei PI-News mehr zu Wort. Hier ist eure Seite, hier bekommt ihr Verstärkung und Vertrauen und Unterstützung.

    Absolut richtig, mein reden.
    Ich habe zigfach hier meine e-mail veröffentlicht. Daraufhin haben mir einige Leute geschrieben, die nur mitlesen, sich aber nicht trauen, selbst zu schreiben.
    Ich habe sie immer ermuntert dazu.

    Widerstand braucht keine rhetorisch ausgefeilten Kommentare, sondern Stimmen.
    Auch wer sich nicht gaaaanz toll ausdrücken kann, ist gefragt.
    Rechtschreibfehler ? Na und ?
    Jeder wird gebraucht. Und zwar überall. Und besonders hier.

    Leser, Leser, lest nicht nur. Sagt Eure Meinung. Das brauchen wir !

  37. Verfluchte Schrei..e, dass der Wandel VIEL zu langsam geht, ist wohl den High-Tech Medien geschuldet.
    Schlimstenfalls müssen wir noch ein Jahr lang warten, bis irgendein Pinscher auf ein gewisses Grab pinkeln kann.
    Realisten bewaffnenen sich reCHTTZEITIG, bevor sie ihre Sicherheit in den selbigen Apparat geben.
    Dass Frau Merkel ebensowenig bereit ist, die sie beschützenden „Körperwächter“ (Bodyguards) zu entwaffnen, neben der Aufgabe der Grenze in Form eines Zaunes zu ihrem Schmusebunker und der oralen, fleischgewordenen Laberfotze… .
    Bin müde, see u tomorrow.

  38. Respekt vor den aufrechten Menschen in Bautzen, die sich die Zumutungen der Wirtschaftsmigranten auf dem zentralen Platz nicht gebeugt haben.

    Und unsere Systempresse stellt alles auf den Kopf. Vertauscht Ursache mit Wirkung. Unterschlägt, dass es eben kein Nazipogrom an unschuldigen traumatisierten Flüchtlingen war, sondern, dass dies das Ergebnis einer fortgesetzten Provokation der Einwohner durch die Eindringlinge war.

  39. Frau Dr. Murksels Sorge für Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Bautzen, da wo noch nicht alle assimiliert sind
    Mal sagen, was gesagt werden muss:
    Konzentrationslager für straffällige Siedler
    Wendt, Chef der Polizeigewerkschaft, fordert geschlossene Heime für straffällige Flüchtlinge
    Polizei-Gewerkschaftschef Wendt fordert nach den Siedleranschlägen in Bautzen geschlossene Unterkünfte für straffällige, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

    Das Problem sei, dass straffällige Jungsiedler bereits nach kurzer Zeit wieder entlassen werden müssen. In geschlossenen Einrichtungen könnten die Schutzbefohlenen hingegen besser betreut werden. „Stattdessen sitzen diese jungen Menschen nachts um drei Uhr stinkbesoffen auf irgendeinem Platz“, sagte Wendt.

    Die Berliner Junta verurteilte die Krawalle in Ostsachsen scharf. Sie seien „unseres Landes nicht würdig“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Doofkop in Berlin. In Deutschland sei kein Platz für deutsche Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Extremismus, auch Siedler-Gewaltexzesse müssen von einheimischen Bürgern ohne Wenn und Aber hingenommen werden.“
    Der Landesvorstand der Linken warnte am Freitagabend davor, bei der Suche nach Gründen für die Eskalation auf die jungen Asylbewerber zu zeigen und damit Bautzens organisierte Nazi-Bürger aus der Verantwortung zu nehmen.

  40. #40 INGRES   (17. Sep 2016 22:24)  
    Und ich persönlich will lieber nicht wissen, wieviele Beziehungen …
    ————————————–
    Ja man hat nix gehört, oder. Ich hatte am selben Tag noch gefragt, wie die Situation denn da war, ob die Frauen alle solo waren. Aber bis heute habe ich keine anderen Antworten erhalten als Spekulationen. Oder gab es mal Genaueres. Komisch.

    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass dort nur Singles bzw. nur Cliquen ohne männliche Mitglieder anwesend waren.

    Und mal ehrlich:
    Wenn der eigene Partner nichts, nicht einmal ansatzweise etwas unternimmt, um sie vor drohender Gefahr zu schützen oder es wenigstens versucht, Ihnen zumindest beizustehen, was wollen sie mit einer solchen Person an ihrer Seite?

    Verrat an der eigenen Person und im Stich gelassen zu werden gilt nicht umsonst als eine der schlimmsten seelischen Verletzungen.

    Die einzige Hoffnung für mich ist, dass nach den zahllosen und mittlerweile beinahe täglich sexuellen Übergriffen die männlichen Deutschen ein wenig in sich gehen und genau über ihre Rolle, die ihnen Mutter Natur auf den Weg gab, nachdenken.

  41. Erst hab ich gedacht,das wäre ein synonymer Altmaier Bericht,dann hab ich es ein zweites Mal gelesen,nun gut, für eigene Assoziationen kann man nun mal nichts…

  42. Zum roten Brandenburger Adler die alte preussische Brandenburger Hymne; was mich immer umgehauen hat, war deren SED-Instrumentalisierung. „Märkische Heide!“ Mit dem „Steige hoch, du roter Adler!“

    Ja, die Brandenburg-Hymne ist von 1923, von Gustav Büchsenschütz:

    https://www.youtube.com/watch?v=1D4-wa2I7rQ

    https://www.youtube.com/watch?v=y3WIRgUbfyY

    Der RBB ist im Verbund der Zwangsgebühren der DDRBRD 2.0 ein eifriger Empfänger. Was genau deshalb so bemerkenswert ist: In der totalitären DDR war im nahtlos durchgeflutschten RBB Abschottung unter deutscher Flagge im Namen der SED in.

    Auch deshalb ist die SED („Die Linke“) im Bundestag mit ihrer „Flüchtilanten willkommen-Politik“ so unglaubwürdig: In der DDR nutzte sie die islamischen Massen – die sie sich sorgsam vom Hals hielt -, um die BRD zu destabilisieren. Heute nutzt sie sie wieder, um an ihrem Asbach-Krempel des Kollapses des Kapitalismus zu arbeiten.

    Resultat, dummerweise: Flashback, Backfire, angeschmiert.

  43. Die Linksideologen haben ganze Arbeit geleistet. Bei Foucault verschwindet am Ende das Individuum wie der Fußabtritt im Sand; der ekelhafte Adorno wünschte sich das Ende der Kunst, die ihn am Leben gehalten hatte; Luhmanns analytische Vorhersage, dass das Recht in einer globalisierten Welt verschwinden würde, haben Linke zum wünschenswerten Programm erklärt; und Latour behauptet gleich, uns unterscheide von den wandernden Horden nichts.
    Und, wo gibt es weder Individuen, Kunst noch ein eigenständiges Recht? – Islam.
    Wir verteidigen hier nicht nur Deutschland. Wir verteidigen die Moderne. Das Abendland.

  44. Hi,
    weiß wirklich nicht ob das Problem bei den Flüchtlingen liegt. Wir nehmen sowieso nur die auf Dauer auf, die Hilfe brauchen. Aber ich weiß, dass die etablierten Parteien, meine sämtliche Abgeordnete schon seit Jahren von den Menschen weg sind. Mal probieren und jemanden anschreiben. Da hilft dir niemand, die machen sich nur selbst die Taschen voll. Habe gestern gehört, dass sogar geheime Geldsammlungen existieren sollen, auf welche die C-Parteien, aber auch die anderen zugreifen, um sich je nach Volksstimmung das Wahlergebnis zu sichern. In den Pools Geld der „Geldigen“ so genannten „Deutschen Familienunternehmen“ bei denen nahezu alle MdBs und MdLs beteiligt sein könnten. Auch Geld von EU-Fördermitteln, das man uns hier unten nur in homöopathischen Dosen gibt, um uns bei Laune zu halten.

  45. #52 Nemesis001   (17. Sep 2016 22:50)  
    […]
    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…
    Bautzen, da wo noch nicht alle assimiliert sind
    Mal sagen, was gesagt werden muss:
    Konzentrationslager für straffällige Siedler
    Wendt, Chef der Polizeigewerkschaft, fordert geschlossene Heime für straffällige Flüchtlinge
    Polizei-Gewerkschaftschef Wendt fordert nach den Siedleranschlägen in Bautzen geschlossene Unterkünfte für straffällige, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
    […]

    Braucht man alles nicht.
    DNA-Probe, Fingerabdruck, biometrische Daten erfassen und speichern, ab aufs Schiff oder ins Flugzeug und in Nordafrika abgesetzt.
    Bei nochmaliger Wiedereinreise Internierungslager solange bis das Geld für die Heimreise erarbeitet oder die Verwandtschaft es überwiesen hat.

  46. Habe gerade in 2 stündiger Diskussion mit Dokus und Dokumenten und Pi, 1 Pärchen aus meinem näheren Umfeld dazu gebracht Morgen „blau“ zu wählen!

    Made my day!

    Grund: Am letzten Wochenende wurde die Freundin von ihm nachts mit einer Freundin gegen ca. 2 Uhr an der Warschauer Str. bedrängt und begrapscht!

    Die stand heute noch sichtlich unter Schock!

  47. Dann noch die Frage die sich niemand stellen traut: Wieviele zig Milliarden Euro bekommen die Kirchen in unserem Land, um damit die gesamte Sozialstruktur zu übernehmen und die Leute an deren Wirrwarr zu binden?
    Im letzten Koalitionsvertrag verpflichteten sich alle Parteien den Kirchen besonders zu helfen. Warum wohl? Um durch deren Propaganda wieder gewählt zu werden, da über 60% der Abgeordneten im Bund ohne diesen Posten Hartz IV beantragen müßten.

  48. #55 Babieca (17. Sep 2016 22:55)

    Heute nutzt sie sie wieder, um an ihrem Asbach-Krempel des Kollapses des Kapitalismus zu arbeiten.

    Hallo meine Gute,
    schön Dich wieder hier zu haben. Aber sag nix gegen Asbach (naja, im Wortsinn).
    Ich habe ein Jahr lang für diesen Laden in leitender Position gearbeitet. Asbach war damals ein Familienunternehmen und echt patriotisch.
    Als es 1996 von United Destillers übernommen wurde, habe ich das Handtuch geworfen.
    Asbach ist erst heute wirklich uralt…;-))

  49. Der REICHSADLER war mir immer schon aus der deutschen Geschichte seit dem Mittelalter und auf Denkmälern, Bauten symphathisch und ein Symbol für „Deutschland“ und seine Kraft. Sollte er jetzt auch noch verboten und verfolgt werden, dann bitte im Bundestag den Halbmond aufhängen um der Unterwerfung Genüge zu tun…

  50. Woher wissen wir denn, wie sich die Männer verhalten Haben? Aus den Lügenmedien? LOL.

    Mal Nebenbei, falls sich sämtliche Männer völlig passiv verhalten haben sollten – was ich bezweifele – und der oben genannte Vergleich halbwegs passen soll, wer hat unsere Männer kastriert? Und kommen Sie mir nicht mit den Frauen an.Es sind schließlich auch nicht die Hennen, die die jungen Hähne kastrieren.Ihr Bild.

    Nun, die Lügenmedien haben wohl kein Interesse daran über deutsche Männer als heldenhafte Beschützer deutscher Frauen in einer so eindeutigen Situation, wie Sylvester zu berichten.

    Komischerweise scheint aber auch hier bei PI das Bild des deutschen Feiglings bevorzugt zu werden. Weshalb eigentlich?

  51. Frau Dr. Murksels Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…
    Ansbach, Mittelfranken
    Das tun, was man am besten kann:
    Neger entblößt sich vor kleinen Mädchen im Sandkasten
    Ein ca. 16-jähriger dunkelhäutiger schutzbefohlener Merkelianer entblößte sich zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr vor zwei im Sandkasten spielenden Mädchen. Die durch die beiden Mädchen alarmierten Mütter konnten das Schwein vor dessen Verschwinden noch kurz auf dem Spielplatz sehen.
    Tolerance and Diversity = National Suicide

  52. #7 Das_Sanfte_Lamm (17. Sep 2016 21:31)

    Und – so behaupte ich – der nächste Freund der belästigten Frauen wird kein Deutscher mehr sein.
    _________________________________________

    Naja, nicht muss nicht sein…Ich bin auch ein deutscher, allerdings kein Kind von Traurigkeit! Kein Bart, keine Bionade – keine dünnen Ärmchen…und wenn es sein muss, springe ich auch in eine Gruppe von 5 rein!

    (Mein bisheriger Rekord -wurde damals angegriffen)

  53. @yps (17. Sep 2016 21:45)
    @EasyChris (17. Sep 2016 22:01)

    Die Einwände sind verständlich.
    Es geht aber nicht darum, den einsamen Helden zu spielen oder sich gedankenlos der geballten Horde entgegenzuwerfen. Solche Typen gibt es zwar, das kann aber natürlich nicht jeder. Ich auch nicht.
    Es gibt Möglichkeiten, Frauen aus üblen Situationen zu bringen, ohne dass etwas eskaliert. Spiel ihren Freund, ihren Vater, ihren Bruder. Das kapieren selbst einfach strukturierte Männer aus dem Orient.
    Man sollte auch stets versuchen, vor Ort andere Männer oder Frauen für sich zu gewinnen, damit man gegenüber solchen Beutezüglern als Gruppe auftreten kann.
    Dass sowas nicht geschieht, nicht geschehen ist, ist ein anderes Problem.
    Die Fähigkeit Solidarität hat hier offenbar gefehlt. Stichwort: Egogesellschaft.
    Auch habe ich schon Einwände gehört, dass viele Frauen sich doch bewußt mit fremden Männergruppen einlassen, dass sie sich leichtfertig Gefahr aussetzen und dann erwarten, dass im Notfall irgendein Ritter die Gesundheit für sie riskiert. Auch ich wurde schon blöde ausgelacht und als Rassist beschimpft, als ich zwei freizügige Mädels in einer recht offensive grapschenden Gruppe von Südländern fragte, ob alles in Ordnung sei. Diese Frauen hatten feixend um Hilfe gerufen. Es war offenbar nur Spaß.
    Man geht dann als Volltrottel von der Bühne. Kein schönes Gefühl.
    Auf sowas haben viele Kerle keinen Bock, das ist verständlich.
    Köln ging aber über Feixerei hinaus. Da müssen Passanten eingreifen, sich spontan solidarisieren, wenn die Polizei total versagt. Bautzen war auch so ein Fall. Wenn Flaschen fliegen, ist Schluss mit lustig.

  54. #45 RechtsGut (17. Sep 2016 22:33)

    Ja! Ja! Ja!

    So oder so, es werden täglich mehr. Und von wegen nur Lesen und nur Posten bringt nichts. Eine immer stärkere Gegenöffentlichkeit entsteht dadurch. Das muss weitergehen.

  55. #67 Bin Berliner (17. Sep 2016 22:59)

    Habe gerade in 2 stündiger Diskussion mit Dokus und Dokumenten und Pi, 1 Pärchen aus meinem näheren Umfeld dazu gebracht Morgen „blau“ zu wählen!

    Made my day!

    Grund: Am letzten Wochenende wurde die Freundin von ihm nachts mit einer Freundin gegen ca. 2 Uhr an der Warschauer Str. bedrängt und begrapscht!

    Die stand heute noch sichtlich unter Schock!

    Super! Sehr gut!

    Ja, begrapschen ist alltäglich in Berlin, habe selbst schon mehrfach das gesehen.

    Und ich widerspreche aufs schärfste, ich werde für mich unbekannte Frauen oder Mädchen NICHT dazwischengehen. Es kann sehr schnell sein, dass man(n) beispielsweise dann ganz schnell Asylantenpack und linksgrünes Pack gemeinsam gegen sich hat.

    Nein, die EIGENEN Frauen und Kinder sichern, die anderen gehen mich im Moment nichts an. Erst in der kommenden großen Auseinandersetzung werden die wieder klar Farbe bekennen (müssen), dann kann man(n) sich auch wieder für die einsetzen.

    Aber für multikultibesoffenes Bahnhofsklatscher_Innen-Pack oder mannweibische Gutmensche_Er werde ich nicht vor Gericht oder im Bau landen. Ganz sicher nicht.

    Also Deutscher hat man vor Gericht sehr schlechte Karten bei sowas.

    Anmerkung zu Bautzen, den „rechten Parolen“:

    „Scheiß Ausländer“ = Straftat, Staatsschutzer ermittelt bla bla bla

    „Scheiß Deutscher“ = Nichts; nicht mal ein Beleidigungsverfahren wird soweit ich weiß angenommen…

  56. #69 johann (17. Sep 2016 23:01)
    #67 Bin Berliner (17. Sep 2016 22:59)

    So muß es sein, super!
    _____________________________________

    Ja, klar…aber das war absolut anstrengend, erst in der letzten halben Stunde (Dank gilt auch an alle Foristen hier, die immer wieder beste Links und Quellen bieten -alles ge-saved oder ausgedruckt), war den ganz klar, wie das hier weiter laufen wird, wenn nicht gegen gesteuert wird!

    Sie WAR grün, er WAR Linke. Wahnsinn, die Leute, keinen schimmer von dem großen Ganzen! Nur Ihre Arbeit,Ihre Hobbys, Social Networks und das war es!

    Pures Klischee! Erschreckend!

  57. #62 Franz Redecker   (17. Sep 2016 22:56)  
    Die Linksideologen haben ganze Arbeit geleistet.
    […]

    Die haben in den letzten 150 Jahren dazugelernt.
    Und das nicht schlecht, wenn man ehrlich ist und es sich eingesteht.
    Wenn bedenkt, dass der erste Versuch, mit der sogenannten Pariser Kommune
    das sozialistische Utopia zu errichten, indem man wahllos mordete, raubte und vergewaltigte, kläglich scheiterte und von der französischen Armee beendet wurde und die heute das damals angestrebte Ergebnis bekommen, dass ein Schuss fällt, muss man sagen: Respekt!

  58. #78 Das_Sanfte_Lamm   (17. Sep 2016 23:13)  
    […]und die heute das damals angestrebte Ergebnis bekommen, dass ein Schuss fällt, muss man sagen: Respekt!

    […],  ohne dass ein Schuss fällt, […]

  59. #75 DFens (17. Sep 2016 23:09)

    #45 RechtsGut (17. Sep 2016 22:33)

    Ja! Ja! Ja!

    So oder so, es werden täglich mehr. Und von wegen nur Lesen und nur Posten bringt nichts. Eine immer stärkere Gegenöffentlichkeit entsteht dadurch. Das muss weitergehen.

    Ja, wir werden täglich mehr. Und ich freue mich über die Nachrichten aus Bautzen, aus Ueckermünde, aus Sondershausen – überall ist jetzt scheinbar „das Maß voll“.

    Immer mehr Menschen haben ob des Auftretens und der Anspruchshaltung der angeblich „Schutzsuchenden“ einfach nur noch die Schnauze gestrichen voll. Und ein paar falsche Worte reichen, um da jetzt was in Gang zu setzen.

    Ich finde das ermutigend und gesund, wenn ich auch im tiefsten Innern eigentlich gegen Gewalt bin. Aber manchmal ist Gewalt eben eine international gesprochene und verstandene Form der nonverbalen Kommunikation.

    Sozusagen Body-Talk.

    😀

    Wie gesagt – scheinbar lebt noch was, scheinbar findet da gerade was statt. Sehr ermutigend, finde ich.

  60. @#65 alexandros:
    Also eines steht zumindest fest: Sollte jemals ein anständiger, geistig gesunder Mensch hierzulande zum Bundeskanzler gewählt werden, dann muss der Akif Pirincci wenigstens zum Vizekanzler ernannt werden.

  61. kann mir gut vorstellen, dass dieser Journalist provoziert hat, um eine Story für sich zu inszenieren, dass hatten wir ja schon mal bei einem RTL Kollegen,
    erinnern Sie sich ?

    OT,-….Meldung vom 15. Sept. 2016

    Bei Pegida-Demonstration
    ARD-Journalist wegen Körperverletzung verurteilt

    DRESDEN. Das Amtsgericht Dresden hat einen Journalisten der ARD wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, daß der ARD-Reporter einer Pegida-Demonstrantin mit einem Ellbogenstoß eine Rippe gebrochen hatte. Der Vorfall hatte sich im Februar während einer Demonstration in Dresden ereignet. Demnach war es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Journalisten und Pegida-Teilnehmern gekommen. Das TV-Team sei als „Lügenpresse“ beschimpft und bedrängt worden. Der Streit habe sich dann zu einer Rangelei entwickelt, in deren Verlauf die Frau den Stoß in die Rippen erhielt.Richter von Schuld überzeugtVerteidigung und Staatsanwaltschaft hatten auf Freispruch plädiert. Der zuständige Richter war jedoch von der Schuld des 50 Jahre alten Angeklagten überzeugt und verurteilte diesen am Dienstag zu 60 Tagessätzen à 60 Euro….ganzer Text –> https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ard-journalist-wegen-koerperverletzung-verurteilt/

  62. Wen man sich vorstellt, wie es an den Info Ständen abgeht…die Leute kennt man nicht, alle sind zögerlich, bis unentschlossen, da jemand wirklich zu überzeugen, ohne die diversen Belege…Puuh, mein Respekt! Muss teilweise echt frustrierend und sehr anstrengend sein!

    Im Übrigen, gestern hatte die Berliner Abendschau die Abschlussveranstaltungen der Parteien in Berlin ausführlich thematisiert..Macht die AfD gar nicht mit???

    Nicht ein Wort darüber! Es ist so unsäglich! Wie sind denn eigentlich die Quoten bei denen? Wenn ich bspw. mit älteren rustikalen Berliner Damen darüber spreche, wird sofort abgewunken! Schaut sich keiner mehr an! Aber durch die GEZ hält man sich halt auch da tapfer!

    Ich hoffe so sehr, dass obwohl hier in Berlin der Moloch tobt, dass wenigstens ein Denkzettel drin sei wird!

    P.S. Nachschlag..meine Lebensgefährtin, die bisher irgendwann mal 1 x wählen war, tut mir den Gefallen und wählt gleich um 8 die AfD!

    Immerhin sind es 3 Leute dich ich dafür animieren konnte! Läppert sich! Bin bestimmt nicht der Einzige der auf diesem Weg Leute dazu gebracht hat!

    Nun heißt es Daumen drücken…bin richtig aufgeregt!

  63. Frau Dr. Murksels Sorge für Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Bad Kreuznach, SPD Maria Luise „Malu“ Dreyer Ländle

    Das tun, was man am besten kann: Saufen und Messern

    Anerkannter Merkel-Siedler aus Somalia sticht 27-Jährigem in den Hals und verletzt ihn lebensgefährlich.
    Die Rettungskräfte fanden einen 27-jährigen Mann am rückwärtigen Eingang des Bahnhofgebäudes bei Gleis 1, der im Nacken eine tiefe Stich- und Schnittverletzung aufwies. Das Opfer konnte in einem Bad Kreuznacher Krankenhaus sofort notoperiert werden, sodass der Mann inzwischen außer Lebensgefahr ist.
    Der Verletzte schilderte den Ermittlern, dass er von einem Neger, den er eine Stunde zuvor noch in Tatortnähe gesehen hatte, attackiert worden war. Der negroide Messerstecher sei aus der Unterführung am Bahnhof gekommen und habe ihm unvermittelt einen spitzen Gegenstand von hinten in den Hals gerammt. Der Neger, so schilderte das Opfer, sei ganz offensichtlich alkoholisiert gewesen. Eine Motiv für die Tat sei nicht erkennbar gewesen. Nach der Vernehmung des Opfers kamen die Kripo-Beamten rasch auf die Spur des jetzt Festgenommenen. Der Somalier war laut Polizeiangaben in den vergangenen Wochen „bereits mehrfach durch aggressives Verhalten in alkoholisiertem Zustand polizeilich in Erscheinung getreten“.

  64. @Apusapus (17. Sep 2016 23:07)

    Komischerweise scheint aber auch hier bei PI das Bild des deutschen Feiglings bevorzugt zu werden. Weshalb eigentlich?

    Es ist nicht nur Feigheit, glaube ich, es ist auch Egoismus und Gleichgültigkeit.
    Dazu kommt, gerade in Deutschland, noch die eingebaute Hirnblockade, sich bloß nicht mit fremd Aussehenden anzulegen, weil man dann als Nazi gelten könnte.
    Das wurde den Deutschen, besonders im Westen, schon in Grundschule fest eingetrichtert.
    „Der Klügere gibt nach“ – das mag oft richtig und weise sein. Wenn dieser Satz aber zur obersten Maxime erhoben wird und nur für eine bestimmte Volksgruppe gilt, dann wird diese Volksgruppe ihre Heimat und irgendwann ihr Land verlieren.
    Das ist meine subjektive Meinung.
    Natürlich sind auch nicht alle deutschen Männer gleich – zum Glück.

  65. Die sich morgen abend ergebenden Stimmenverteilungen sind NICHT repräsentativ für das gesammte Bundesgebiet. Auch das gilt für NRW im kleineren und im kleinsten für Hamburg.
    Man sollte froh sein, dass sich Merkels Gäste zu sich selbst hingezogen fühlen. Herr Schicklgruber hatte mehr Probleme, jene Indiviuen zu konzentrien.
    Da PI nur ein Sorgenmüllplatz ist, sollte jeder Patriot z.B. den Negern in den Wellblechkonservendosen erklären, dass es in den kommenden Monaten in Afrika viel wärmer ist und dort KEINER ohne Heizung erfriert.
    PS: dunkle Haut emittiert Wärme viel besser als weiße Haut…

  66. Es liegt einfach daran, daß Westdeutschland schon über Jahrzehnte in der Islambrühe scheibchenweise eingeseift u. vorgekocht wurde u. zwar durch die Syrer Aiman Mazyek u. Lamya Kaddor, Bassam Tibi u. Mouhanad Khorchide, Ferdos Forudastan u. Naika Foroutan, Dilek u. Kenan Kolat usw.; durch Konvertiten, Muladies, Türken-, Iraner-, Iraker-, Gambier- u. Kurdenaktivisten u. Medien.

    Der Übergang von faktisch keinen Moslems zu plötzlich vielen Moslems ist in Ostdeutschland auffällig u. hart. Kein jahrzehntelanger Gewöhnungseffekt, wie im Westen. Hat also gar nichts mit individuellem Verdienst zu tun, daß sich im Osten jetzt mehr Widerständler beiderlei Geschlechts finden.

  67. Blutbad in Chemnitz-Ebersdorf: Killer tötete mit einer Machete
    Chemnitz, Sachsen. Einem Deutschen wurde brutal die Kehle mit einer Machete durchgeschnitten.
    Seiner Partnerin, einer gebürtigen Kenianerin, trennte der Täter gezielt beide Achilles-Sehnen durch. In verschiedenen Kulturkreisen gilt das Durchschneiden der Achillessehne als Bestrafungs-Ritual.
    http://www.politikversagen.net/

  68. #72 Apusapus   (17. Sep 2016 23:07)  

    Woher wissen wir denn, wie sich die Männer verhalten Haben? Aus den Lügenmedien? LOL.

    Nun, die Lügenmedien haben wohl kein Interesse daran über deutsche Männer als heldenhafte Beschützer deutscher Frauen in einer so eindeutigen Situation, wie Sylvester zu berichten.

    Wenn sich ein einziger deutscher Mann physisch und erfolgreich gewehrt hätte, wäre das mit Sicherheit auch publik geworden – es gibt das Internet.
    Auch dem mittlerweile bekannten Kroaten vom Hoteleingang war in der Hinsicht nichts aufgefallen, dass auch nur ein Mann eingegriffen hätte.

    Mal Nebenbei, falls sich sämtliche Männer völlig passiv verhalten haben sollten – was ich bezweifele – und der oben genannte Vergleich halbwegs passen soll, wer hat unsere Männer kastriert?

    Umerziehung – und die war erfolgreich, wie man sieht.

    Komischerweise scheint aber auch hier bei PI das Bild des deutschen Feiglings bevorzugt zu werden. Weshalb eigentlich?

    Weil dieses Bild LEIDER real ist.
    Es gibt zwar rühmliche Ausnahmen, aber die sind leider rar geworden.

  69. Heute, bei K*ffn*ckenwohlfühlwetter ( ©johann )
    und voll gefluteter Kö *)
    – von Kopftuch bis Müllsack, turk side cut Frisuren und Nägern auf Fahrrad alles dabei, das volle Programm, Straßencafes mindestens zu 50% mit Muhselmanen und faulen Flutilanten besetzt, entgegenkommende Passanten fifty/fifty europäisch/k*ffn*ckisch –
    drehte ein Motorradclub mit aufheulenden Motoren mit ca. 30 Mann in Kutte (ich dachte erst, es wären die Hell Angels, aber die waren es nicht) seine Runden um den Kö-Graben.

    Was meint ihr, wie dumm die K*ffnuggen geguggt haben. Die sind teilweise fassungslos stehen geblieben, um zu guggen.

    Na, was lernen wie daraus?
    Ich sag mal: AHU

    *) „Luxusmeile“ Königsallee in Hauptstadt von Kalifat/Großmuftiat NRW

  70. Ich möchte noch ausdrücklich betonen, dass ich es gut finde, wenn Männer als „Kükenbetreuer“ arbeiten. Der einleitende Auszug aus Wikipedia könnte in diesem Zusammenhang anders verstanden werden.
    Unsere wenigen Kinder brauchen durchaus männlichen Bezug – als Väter, Erzieher oder Lehrer.

  71. -Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.

    -„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß, und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“

    -„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

    Bertolt Brecht

    Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
    😉

  72. @ #84 Nemesis001 (17. Sep 2016 23:27)

    Das einzig Positive, je mehr jene saufen, desto schneller haben sie eine Schrumpfleber, sind impotent u. bald weg vom Fenster…

    Gebt den „Flüchtlingen“ mehr Feuerwasser: viel billigen starken Fusel. Soviel Willkommenskultur muß schon sein! Prost, darauf stoße ich mit einem Becher Milchkaffee an!

  73. Fr. Dr. Murksels Sozialverhalten

    Das, was 87% der Deutschen gut finden:

    Die Gesellschaft braucht Armut als Abschreckung

    Kanzlerette hält Millionen Deutsche absichtlich in Armut

    Die deutsche Wirtschaft läuft gut. Zuletzt verzeichnete der Staat einen Milliarden-Überschuss. Trotzdem leben in Deutschland etwa 12,5 Millionen Menschen in Armut. Die Bundesjunta unternimmt nichts, um die Situation zu ändern.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/scharfe-kritik-an-merkel-kanzlerin-haelt-millionen-deutsche-absichtlich-in-armut-a1934298.html

  74. Als Frau ohne Kinder in einem Lichtpalast Germanias, mit der Option, die meisten mächtigen Männer Europas treffen und manipulieren zu können, hat doch was, oder, liebe PI’lerinnen?

  75. Mit Sicherheit kein OT. Denn was passiert, wenn Kapaun auf Phorusrhacidae trifft?

    Es ist sehr heftig. In der heutigen Ausgabe der „Mail“ ein frischer Bericht aus Calais. Zur Einstimmung diese Impression armer Schutzbedürftiger:

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2016/09/03/21/37E1306600000578-3772571-image-m-38_1472936175419.jpg

    Hier der ganze Bericht. Englisch nicht erforderlich. Einfach nur nach unten srollen und schauen/schaudern:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3772571/Carnage-Calais-Horrific-crash-jungle-migrant-gangs-target-tourists-cars-MoS-journalists-badly-hurt-terrifying-new-ambush-technique.html

  76. #53 RechtsGut (17. Sep 2016 22:43)

    … Männer, wir schaffen das.Und die Damen
    helfen und schaffen auch was weg…

    Sie können super motivieren. Mir gefällt, daß hier jemand auch mal erwähnt, daß wir Frauen auch kräftig mit dabei sind. Viele von uns hier bei PI. Jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten.

    Zu #49 RechtsGut

    Gerade den einfachen Menschen ist der gesunde Menschenverstand nicht abhanden gekommen. Sie verlieren sich nicht in endlosen Diskussionen. Sie gehen einfach nur mit offenen Augen durch die Welt. Vielleicht sind diese Leute deshalb stärker bei Pegida vertreten. Der Zusammenhalt ist da irgendwie stärker. Ich wünsche mir hier auch noch mehr Kommentatoren. Rechtschreibfehler sind oft Flüchtigkeitsfehler im Eifer des Gefechtes. Gott sei Dank hat sich hier noch niemand daran gestört.

  77. #93 DFens   (17. Sep 2016 23:50)  
    Mit Sicherheit kein OT. Denn was passiert, wenn Kapaun auf Phorusrhacidae trifft?
    […]

    Legt man den darwinistischen Evolutionsdruck und Ausleseprozess zugrunde, sieht es wohl sehr schlecht für den Westeuropäer aus – der zwar mehr Hirnschmalz hat, es allerdings verlernt hat, auf der physischen Ebene zu überleben.

  78. Der Artikel hat mir sehr gut gefallen.Gut beobachtete, analysiert und den Nagel an den Kopf getroffen.

    Von Deutschen in Ostdeutschland kann man den politischen Widerstand, bereits zum zweiten Mal,lernen.Die Deutschen in Westdeutschland sollten dies auch neidlos anerkennen.Eine engere Zusammenarbeit täte not.

  79. #22

    Bitte tut doch im Osten nicht immer so, als ob Ihr die Erfinder des Widerstandes seid.
    Regierung Thüringen: rot – rot – grün

    Also bitte, auch „ drüben ´´ gibt´s genug Idioten.

  80. #54 der Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Das sehe ich auch so.Ich bin ja schon froh, dass inzwischen die gehässigen Kommentare über den “ doofen oder tumben deutschen Michel “ der Vergangenheit angehören.

    Gerade einfache Menschen sollten wir stärker ansprechen und motivieren.

  81. #97 Koeter

    Rot-Rot-Grün gibt es nur, weil die CDU als stärkste Partei auf den Regierungsauftrag verzichtet hat, nicht die “ Idioten “ in Thüringen.

  82. #85 Selberdenker ,

    die Rheinische Post berichtete mit einem Satz darüber Fahrgäste hätten im Bahnhof gemeinsam mit der Polizei Vergewaltigungen verhindert. EIN Satz!

    Eine junge Frau, die erste, die im Fernsehen auftrat berichtete die Jungs, die mit dem Mädchen zusammen im Mob eingeschlossen waren hätten dafür gesorgt, dass sich alle aneinander festhalten und die Mädels husgezerrt und geschoben. Was sollten sie sonst tun? Die Mädchen loslassen und sich abwenden um Karatetritte in die Menge abzugeben. Das haben auch die arabischen Männer auf dem Tahir Platz, die die Journalistin retteten, nicht anders gemacht und die kennen ihre Landsleute und sind keine „deutschen Kastraten“.

    Wir sind alle seelisch verkrüppelt worden. Die Schlimmste Verkrüppelung aber ist unsere Willigkeit immer das Schlechteste von uns zu glauben.

    Es gibt kein Interesse daran deutsche Jungs und Männer in irgendeiner Form gut aussehen zu lassen.Das sollte hier jeder wissen.

    Ja, unsere Gehirne sind vergiftet worden. Unsere gesunden Instinkte sind als bösartig, ja eleminatorisch, rassistisch wasimmer verunglimpft worden. Wir werden rund um die Uhr beschimpft, beleidigt und zu Dreck erklärt. Das hat Wirkung, völlig klar. Aber ganz offensichtlich gab es Jungs und Männer die gehandelt haben. Wie erfolgreich auch immer – in Anbetracht der Situation.Wer von Ihnen hier hätte sich als Superheld auf Youtube wichtig gemacht, zumal es um die Mädchen und Frauen ging, die mit Sicherheit traumatisiert waren? So sind wir Deutschen nicht.

  83. Brummbär las:
    Es soll im Pazifik ganze Inseln geben,auf denen die heimische Fauna ausgerottet wurde.
    Schiffe der Europäer hätten ,seiner Zeit,
    als blinde Pasagiere,Ratten und Katzen auf die
    Eilande gebracht. Die einheimische Tierwelt
    war durch Jahunderte des Friedens derart de-
    generiert,dass die Vögel sogar auf dem Boden
    brüteten. Zu faul in den Baumwipfeln Nester
    zu bauen.Wozu auch ? Gab ja keine Raubtiere.
    Nun ja, nach wenigen Jahren gabs keinen Piep-
    matz mehr,aber jede Menge fetter Ratten!
    Hmm, was mag uns das wohl sagen?
    Im Übrigen ist das geschehen OHNE dass die
    einheimischen Vögel die Ratten und Katzen
    mit fröhlichem Gezwitscher und Gegacker willkommen geheissen hätten!!
    Man glaubt,man wird nur noch von Wahnsinnigen
    regiert.

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

  84. Since Merkill going mad, its time to get in touch to Mr. Trump.
    Hillary Klinton, so many american ppl do match with merkill, dont want the war in syria to be continued. War only needing puppets of jewish „Augsburger Puppets“. (Merkill is a sockpuppet of warmongers industries). Der überhebliche Fettsack Gabriel unterschreibt in DEInem Namen für Wafenexporte an die Kuffnucken. Das islamische Menschenmaterial (auch die fetten, pfurzenden Nachthemden in Saudi-Arabia werden mit Panzern von „Kruell-Mafiosi“) vom Gürtelrosen-SPD’ler ausgerüstet.
    Frau Gabriel würde jüngst von den tatsächlichen Machenschaften ihres potenten Mannes informiert.
    Wem es nicht egal ist, wofür der SPD-Vogel verantwortlich zeichnet, der sollte, neben der PI-Lektüre, sich mit dem Aufgabenfeld eines Deutschen Wirtschaftsministers auseinandersetzen.
    Jegliche Bewertungen dieser Informaton erspare ich mir hier.
    Das Augenmerk liegt derzeit auf den Patrioten in Bautzen.

  85. Na ja, wenn`s draufankommt könnte ich auch noch zu Berserker werden, zumindestens, wenn meine Tochter davon betroffen wäre !

  86. #44 0Slm2012

    Ein ausgezeichneter Kommentar, bravo!

    Hier können wir in der klassischen Szene von 2013 die Kampfhenne Merkel bei der öffentlichen Kastration des Hähnchens Hermann Gröhe sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Yoe3sfhXE1c

    Es ist bezeichnend, dass die Kapaune und Kampfhennen der CDU zu dieser zutiefst entwürdigenden Szene begeistert applaudieren.

  87. Beim Technologiekonzern Bosch ist man beunruhigt über die Wahlerfolge der Alternative für Deutschland (AfD) bei den Landtagswahlen. «Als internationales und global agierendes Unternehmen setzen wir uns dafür ein, dass Baden-Württemberg ein weltoffenes Land bleibt», sagte ein Sprecher am Montag nach der Wahl. «Deswegen sehen wir das Ergebnis der AfD – auch über Baden-Württemberg hinaus – mit großer Sorge.»

    https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article153265301/Bosch-beunruhigt-ueber-Wahlerfolge-der-AfD.html

    Scheiß auf Bosch und VW!

  88. #101 Brummbehr   (18. Sep 2016 00:13)  
    Brummbär las:
    Es soll im Pazifik ganze Inseln geben,auf denen die heimische Fauna ausgerottet wurde.
    Schiffe der Europäer hätten ,seiner Zeit,
    als blinde Pasagiere,Ratten und Katzen auf die
    Eilande gebracht. Die einheimische Tierwelt
    war durch Jahunderte des Friedens derart de-
    generiert,dass die Vögel sogar auf dem Boden
    brüteten.
    […]

    Das war, bzw. ist hauptsächlich in Neuseeland der Fall.
    Ich weiss nicht, ob es dort immer noch aktuell ist:
    die liberalen Waffengesetze Neuseelands beruhen auch darauf, dass die Regierung für jeden Abschuss einer wilden Katze, Ratte, Kaninchen oder eines Wildschweins Prämien zahlt, um die heimische Fauna zu schützen bzw. zu retten.

  89. OT: USA bombardieren „versehentlich“ Stützpunkt der Syrischen Armee; Russland beschuldigt die USA offiziell, den IS zu unterstützen!

    http://www.zerohedge.com/news/2016-09-17/syria-accuses-us-airstrike-killing-62-soldiers-serious-and-blatant-aggression

    Russia’s foreign ministry says it has „reached the terrifying conclusion“ that the US is conniving with the Islamic State. As ABC reports, Russia has called for an emergency session of the United Nations Security Council over a U.S. air raid that it says struck Syrian troops battling the Islamic State group. Spokeswoman Maria Zakharova says Moscow is demanding „full and detailed explanations about whether this was deliberate support of the Islamic State or another mistake.“

    Zakharova was quoted by the state news agency Tass as saying that „after today’s attack on the Syrian army, we come to the terrible conclusion that the White House is defending the Islamic State.“

  90. #101 Brummbehr (18. Sep 2016 00:13)

    Ich mag Deine Kommentare.
    Sie kommen so ruhig und dennoch fundiert daher, einfach, unaufgeregt aber wohl platziert.

    Was Du hier ansprichst, ist Evolution pur.

    Und genau das erfahren wir zur Zeit in Europa, leider negativ für die Intelligenz. Aber darum schert sich die Evolution nicht.

    Ihr, sofern wir ihr einen Willen unterstellen wollen, ist nur die Weitergabe des Gens wichtig. Wer sich durchsetzt, gibt seine Gene weiter.
    Hat nix mit Sozialdarwinismus ala Nazis zu tun, nur am Rande.

    Aber die Moslembrut ist inzwischen in einer Position, in der sie sich der Geburtenmehrheit rühmen kann. Das ist das größte Deutsche Problem.

    Nur, wer sieht es ?

  91. @ #83 RechtsGut (17. Sep 2016 23:24)

    Gefällt mir, was u. wie Pirincci diesmal geschrieben hat.

    Hatte mir bisher noch gar keine Zeit genommen gehabt, diesen Flirtkurs für Fickilanten näher zu beleuchten:

    GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR DEN ELEGANTEN MIßBRAUCH

    „“Am Eingang hing eine Tafel. Und das Magnetkarten-Spiel „Wer passt zusammen?“ erfreute sich bei den jungen internationalen Gästen großer Aufmerksamkeit. Da waren Frauen mit und ohne Kopftuch zu sehen. Und Männer aller Religionen und Hautfarben.

    Welche zwei passen zusammen? „Eigentlich alle“, fand Ali, 17, der aus den Karten Paare zusammensetzte. „Wenn es zwischen ihnen passt“, so der Mann, der aus dem Iran nach Deutschland geflüchtet war und ein elegantes schwarzes Hemd trug…““

    DER MUFL IST ALSO EIN MANN, KEIN HILFLOSER

    KNABE FÜR EINE PFLEGEFAMILIE?

    TRÄGT EIN GESCHMACKLOSES GIGOLO-/LUDEN-HEMD!

    „“Da es vorab im Internet Pöbeleien und Beschimpfungen über das Angebot gegeben hatte, hatten sich am Eingang Sicherheitspersonal und Polizisten postiert. Die Motzkis kamen aber nicht.““

    DER AUFRIß-PÄDAGOGE HEIßT Horst Wenzel und

    DIE VERRÄTERISCHEN FRAGEN DER FICKILANTEN:

    „“Ab wann bin ich in einer Beziehung? Wann darf ich eine Frau küssen? Wann schlafen wir miteinander? Wie macht man Schluss?““

    MIT DEM EL TAHARRUSCH DSCHAMAI IN KÖLN WOLLTEN

    DIE FICKILANTEN NUR IHRE LEBENSFREUDE ZEIGEN:

    „“Und dann war da noch der junge Mann aus Syrien. Der gestand, dass er nicht wisse, wie er sich nach den sexuellen Übergriffen in der Silversternacht in Köln und gerade erst bei „Essen Original“ in der Öffentlichkeit verhalten solle. „Mir fällt es schwer, zu zeigen, wenn ich Spaß habe.““
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-fluechtlinge-erhielten-beziehungstipps-id12174441.html

  92. Jahrzehntelange radikale Neurotisierung mehrerer Generationen in Deutschland mittels NS-Schuldkult durch linke Lehrer und Medienleute haben ihr verheerendes Werk getan. Ob Jung oder Alt, Bürger, Beamte oder Politiker, die meisten Deutschen wollen edel, hilfreich, gut und absolut uneigennützig erscheinen und sind zur Verteidigung ihrer Werte, ihrer Sicherheit und zuletzt ihres Landes deshalb kaum mehr fähig.

    Toleranz, Liberalismus und Pluralismus funktionieren halt ausschließlich unter Toleranten, Liberalen und Pluralisten. Sobald die moslemischen Wölfe ins Gehege einbrechen, ist die deutsche Hammelherde völlig hilflos und zum Untergang bestimmt.

  93. #101 Brummbehr (18. Sep 2016 00:13)

    Brummbär las:
    Es soll im Pazifik ganze Inseln geben,auf denen die heimische Fauna ausgerottet wurde.
    Schiffe der Europäer hätten ,seiner Zeit,
    als blinde Pasagiere,Ratten und Katzen auf die
    Eilande gebracht. Die einheimische Tierwelt
    war durch Jahunderte des Friedens derart de-
    generiert,dass die Vögel sogar auf dem Boden
    brüteten. Zu faul in den Baumwipfeln Nester
    zu bauen.Wozu auch ? Gab ja keine Raubtiere.
    Nun ja, nach wenigen Jahren gabs keinen Piep-
    matz mehr,aber jede Menge fetter Ratten!
    Hmm, was mag uns das wohl sagen?
    Im Übrigen ist das geschehen OHNE dass die
    einheimischen Vögel die Ratten und Katzen
    mit fröhlichem Gezwitscher und Gegacker willkommen geheissen hätten!!
    Man glaubt,man wird nur noch von Wahnsinnigen
    regiert.

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

    ———————————————

    Bei den, von Ihnen beschriebenen Jahrhunderten des Friedens, handelt es sich vielmehr um Jahrmillionen. Zudem wurde die pazifische Tierwelt lange vor den Europäern durch die Polynesier dezimiert (z.B. der Moa war im 14. Jhd. schon ausgerottet)

  94. #97 Koeter (18. Sep 2016 00:03)

    #22 Animeasz (17. Sep 2016 22:01)

    der Osten laesst grüssen!
    Liebe Wessis: Aufwachen!

    ++++

    Bitte tut doch im Osten nicht immer so, als ob Ihr die Erfinder des Widerstandes seid.
    Regierung Thüringen: rot – rot – grün

    Also bitte, auch „ drüben ´´ gibt´s genug Idioten.

    ++++++

    sorry, ich bin von gaaanz drüben…. V4 Anhaenger…

    aber dunkle Gestalten gibt auch bei uns… alles linksliberalfaschisten…

    wo wird dieses Brut überall angezüchtet ….????

  95. Damit deutsche Männer im Zweikampf wieder siegen können, müssten wir erst die Zivilisation aufgeben. Wir müssten uns um Jahrhunderte zurückentwickeln. Eltern müssten wieder ihre Kinder schlagen. Brüder würden ihre Schwestern schlagen und die Eltern hassen. Dann würden auch deutsche Söhne wieder lernen zu kämpfen und zu töten. Wenn wir Merkel und ihre Komplizen nicht bald los werden, wird es wohl dazu kommen.

  96. Was müssen sich diese Politführer doch vor einem Attentat fürchten und noch größer muß die Angst sein,daß ihre leeren Worthülsen und die bis zur letzten Rille abgenutzten Trauersprüche,die eben so Inhaltslos sind,dem Volk nicht mehr genügen.
    Da wird dann schon im Vorfeld vor berechtigten Protesten gewarnt.
    Allerdings meine ich,daß es hier einer Gegendarstellung bedarf,wieder mal eine ekelhafte Verunglimpfung einer Partei,deren Mitglieder und den Wählern..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/stimmungsmache-gegen-kanzlerin-afd-will-nach-terroranschlaegen-anti-merkel-plakate-aufhaengen_id_5951942.html

  97. Wenn man, als politisch Interessierter, im Browser „www.afd.de“ eingibt, dann landet man offensichtlich auf einer Seite, auf der Zecken die Möglichkeit geboten wird, neben den Hilfsschulablußkosten ihren weiterführenden Rucksack für die Aufnahme weiterer Kommunistischer Literatur, das Unternehmen wirbt hier mit „Ihr Vertrauen ist unser Ziel“, befördern zu können.

    Dass es hier auf PI auch „verwirrte“ Störversuche gibt, weiß mitlerweile jeder hier.

    Liebe Patrioten, nachdem ich Babieka(sTAXI) hier wieder „vernehmen“ durfte, könnte ich morgen von einem Neger berichten, der mich fast jeden Freitag Nachmittag (während hiesiger Bürzelheberpflichtzeiten) in der Luftschleuse eines SPAR-Marktes zum „after work“ Einkauf angrinst.

  98. #109 kitajima (18. Sep 2016 00:35)

    Damit deutsche Männer im Zweikampf wieder siegen können, müssten wir erst die Zivilisation aufgeben.

    Aha.
    Wir sollen also wieder ins sogenannte Barabarentum verfallen, um moslemische Barbaren aufhalten zu können.

    Nein Danke.

    Zivilisierte Menschen haben andere Wege. Allerdings muß die echte Zivilisation in Deutschland noch ihren Weg bahnen.

    Gegen SPD-Grüne-Linke-CDU Barbaren gibte es durchaus kultivierte Mittel und Wege.

    Wir müssen nur mehr werden.

  99. Nochmal zurück zu meinem Kommentar oben – Rheinische Post zu Kölln, Fahrgäste und Polizei verhinderten im Bahnhof weitere Vergewaltigungen.Ein Satz, keine Geschichte, keine Zeugenaussagen, keine Helden.

    Wie hätten wir uns alle gefühlt, wenn wir Geschichten über mutige deutsche Männer gelesen hätten, die sich mit einem Gegner der in totaler Überzahl losschlug für ihre Freundinnen für Frauen einsetzten, erfolgreich oder auch unterlagen, schwerer oder leichter verletzt, geschockt und angeekelt durch das Auftreten des fremden Mobs?

    Genau deshalb gibt es diese Geschichten nicht.Wir sind im Krieg. Wir alle wissen, dass die Medien Teil des Vernichtungskrieges gegen uns sind. Sie sind Teil der psychologischen Kriegsführung. Wie sollen wir uns fühlen? Wie sollen wir die Deutschen Männer sehen?

    Man hat uns das Bild gezeigt in dem die Männer fehlten. Man hat an die Traumatisierungen der Zeit nach der Kapitulation angeknüpft.Die Männer, Väter Brüder, Söhne tot oder in Gefangenschaft. Die Befreier – ein vergewaltigender, plündernder Mob. Keine Männer, ausgelieferte Frauen.

    Diesmal wurden die Männer einfach aus dem Bild ausradiert.

    Man will uns traumatisieren. Wir sollen uns elend fühlen. Wir sollen uns selbst verachten und aufgeben.

  100. OT:
    USA unterstützen den IS bei der Einnahme einer Stellung der syrischen Armee:

    „In Syrien haben Kampfjets der von den USA angeführten Koalition nach Darstellung des Staatsfernsehens Truppen des Regimes im Osten des Landes angegriffen. […]
    Wie die Staatsagentur Sana berichtete, seien Stellungen der Armee in der Nähe eines Militärflughafens in der Provinz Deir al-Zour angegriffen worden. Direkt nach dem Luftangriff sei die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) am Boden in die Offensive gegen den Stützpunkt gegangen.

    Obama-USA nun also Schutzmacht des IS ?

    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-ticker-waffenruhe-in-syrien-durch-gefechte-und-luftangriffe-gebrochen_id_5951660.html

  101. #109 kitajima   (18. Sep 2016 00:35)  
    Damit deutsche Männer im Zweikampf wieder siegen können, müssten wir erst die Zivilisation aufgeben. Wir müssten uns um Jahrhunderte zurückentwickeln. Eltern müssten wieder ihre Kinder schlagen. Brüder würden ihre Schwestern schlagen und die Eltern hassen. Dann würden auch deutsche Söhne wieder lernen zu kämpfen und zu töten. Wenn wir Merkel und ihre Komplizen nicht bald los werden, wird es wohl dazu kommen.

    Es gibt bei der Bundeswehr die KSK, die GSG9 und die die SEK’s der Polizei, die töten können, ohne dass man davon ausgehen muss, dass sie in der Kindheit geschlagen oder misshandelt wurden.
    Dann hat man in der Hooliganszene auch einige Jungs, die zulangen, wenn’s drauf ankommt sich aber dennoch ritterlich verhalten können – auch hier sollte man nicht unterstellen, dass sie als Kind verprügelt oder misshandelt wurden.
    Zu guter Letzte die Antifa, die zum Teil skrupellos und ultrabrutal sind – auch hier ist davon auszugehen, dass sie meistens aus gutem Elternhaus stammen.
    Man muss lernen, gerechten Zorn zu entwickeln und sich auf die Hinterbeine zu stellen.

  102. Naja, eine Bundestagsvize-Nichtqualle, die hinter „nie wieder Deutschland“-Spruchbändern hertrabt, ein Lammert, der es nicht erwarten kann, dass der blaue EU-Fetzen auf dem Reichstag weht und eigenmächtig umflaggen lässt und eine Kanzler_In, die ihrem Gröhe auf der Wahlparty das schwarz-rot-goldene Winkelement wegnimmt, enteiern auch den Bundesadler zum Kapaun.

    Allerdings besteht ein kleiner, aber wesentlicher Unterschied zwischen dem Adler und dem Kapaun:

    Der Kapaun ist seine Eier endgültig los, dem Adler hingegen muss nur gezeigt werden, wo die Klöten gefälligst zu hängen haben und wozu Schnabel und Krallen dienlich sind!

    ——————

    #6 Stefan Cel Mare (17. Sep 2016 21:31)

    Im Endeffekt gefallen mir Terrorvögel besser als Adler.

    Ein paar davon scheinen überlebt zu haben.
    😉

    https://www.youtube.com/watch?v=AwXIiMuslqQ

    Allerdings möchte ich auch mit einem nicht zum Spielen aufgelegten Adler nicht spielen müssen.

  103. #116 Voldemort (18. Sep 2016 00:53)

    Wie ich bereits im Post #107 berichtet habe, hat Russland inzwischen ganz offiziell die USA beschuldigt, den IS zu unterstützen. Siehe Link oben.

  104. #109 kitajima (18. Sep 2016 00:35)

    Nein, müssen wir nicht, wir können beide Sprachen sprechen.

    Der Zivilisierte kann Barbarisch, wenn er muss, und dann wieder zurück zur Zivilisation.

    Der barbarische Raubnomade hingegen kann nur Barbarisch und versteht auch nur diese Sprache.

  105. zu Köln & Co. – leider haben die Deutschen das Kämpfen verlernt – und wie soll man sich als einzelner ggn. 10 – 15 gewaltbereite, durch Krieg, Erziehung trainierte Schläger durchsetzen?

  106. Kikerikiii!!!
    Also wenn schon Biologie, dann richtig und von vorne an: Zunächstmal brauchen in der wilden Natur, also da wo die Biologie am unverfälschtesten zutage tritt, die Weibchen keinen männlichen Schutz! (Gehen wir nur von den höheren Säugetieren aus, die dem Menschen am nächsten stehen.)Das weibliche Tier braucht auch keinen Versorger! Die Bärin besorgt sich die Höhle und das Futter für sich und ihr Junges allerbestens selbst. Es gibt zudem nichts gefährlicheres in der Natur als ein Muttertier. Es ist gefählicher als jeder hungriger Löwe. Es braucht keine Hilfe. Das weibliche Tier mit Jungen braucht nicht mal angegriffen werden, allein das zufällige erscheinen eines anderen Wesens bedeutet in der Regel dessen sofortigen Tod. Der Löwe liegt faul in der Sonne und schmarotzt an der Beute der jagenden Löwinnen. Bei den Elefanten ist Oma der Boß. Überall in der Natur beschränkt sich das männliche Tier auf einen kurzen Zeugungsakt und ist dann nicht weiter gefragt. Allah wie der christliche Gott haben es so eingerichtet, dass kein Mann seiner Vaterschaft sichersein kann. Vaterschaft war und ist zu allen Zeiten eine lächerliche Behauptung. Was sagt uns das? Der oben angeführte Vergleich ist lustig aber falsch. Denn der Kapaun lebt in Gefangenschaft und hat sich nicht selbst kastriert und gemästet. Männer und Frauen leben nicht nach ihrer Natur sondern in politischen Systemen. In unserem erzieht man Frauen zur absoluten Wehrlosigkeit obwohl sie Waffen sehr wohl bestens bedienen können. Man macht es ihnen auch so gut wie unmöglich ihren Nachwuchs und sich selbst alleine zu erhalten und begründet das mit ihrer „natürlichen Weiblichkeit“ die es evtl. zu schützen gilt. Lebten Frauen nach ihrer Natur, die man ihnen seit Jahrtausenden ausgetrieben und aberzogen hat, hätten sie sich sehr gut selbst verteidigen können. Frauen brauchen also so gesehen weder Kapaune noch Hähne, sondern wieder einen tödliche Schnabel.

  107. #109 kitajima ,

    Mut und Ehre prügelt man nicht in Menschen rein. Schon gar nicht in Deutsche, Weiße.Ein fairer Zweikampf wird uns ebenfalls nicht geboten. Der Gegner ist hinterlistig.Das wissen wir inzwischen wohl.

    #115 Voldemort ,

    natürlich schützen die ihr Baby.Dafür werden die fettbewaffneten US Spezialeinheiten, die in Syrien mit den Türken zusammen kämpfen dann zum Dank bespuckt und von den moderaten Rebellen unter Hohngelächter verjagt.Es fehlt nicht mehr viel daran und die Amerikaner erleben ein zweites Somalia.Kampfeinheiten, wie die amerikanischen, die auf Befehl gegen die Interessen ihres Landes, ihrer Familien in fremden Ländern Terroristen unterstützen, weil es ihnen befohlen wurde, mögen bestens trainiert sein, gedrillte Kampfmaschinen aber sie sind nur nützliche Idioten die, wenn sie verwundet und traumatisiert zurückkehren wie Dreck, wie Tiere behandelt werden. Sie bringen sich dann reihenweise um.Jeden Tag im Schnitt 100 . Sie sollten in der Heimat ihre Familien schützen. Sie könnten das, aber sie tun es nicht und wenn ihnen eingeredet wird, das wir der Feind sind, dann ballern sie uns nieder.

    So viel zum Einprügeln von Ehre und Mut und Kampfgeist. Zuerst muss man wissen wofür und für wen man kämpfen muss.Dafür muss man das eigene Volk lieben, kitajima.

  108. #127 Das_Sanfte_Lamm,

    gut gesagt! Man muss wissen wofür man kämpft.Ich habe in meiner eigenen Umgebung schon viel Mut erlebt, wenn es darauf ankam. Ja, auch Ritterlichkeit und Kampfgeist und Fähigkeit zu kämpfen.

    Wenn in uns nicht so viel drinstecken würde, dann müsste man uns nicht vernichten. Dann wären wir geborene Sklaven. Sind wir aber nicht. Daher der Ansturm, der permanente Psychokrieg, der Hass auf uns.

    In allen weißen Ländern leben Leute wie wir. Die sind dem selben Krieg ausgesetzt und sind auch oft am Rande der Verzweiflung und sehen ihr Volk an und sehen es schlafen und geben doch nicht auf.

    Es ist wichtig sich gegenseitig zu stärken und den Psychokrieg gegen uns nicht in den eigenen Kopf zu lassen.

    „Man muss lernen, gerechten Zorn zu entwickeln und sich auf die Hinterbeine zu stellen.“

    Richtig! Und das geht am besten, wenn man die Narrative unserer Feinde nicht das eigene Empfinden und Denken bestimmen lässt.Sie haben das sehr gut ausgeführt.Ich habe mich richtig über Ihre Worte gefreut!

  109. #127 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 00:54)

    #134 Apusapus (18. Sep 2016 01:16)

    #109 kitajima (18. Sep 2016 00:35)

    Damit deutsche Männer im Zweikampf wieder siegen können, müssten wir erst die Zivilisation aufgeben. Wir müssten uns um Jahrhunderte zurückentwickeln. Eltern müssten wieder ihre Kinder schlagen. Brüder würden ihre Schwestern schlagen und die Eltern hassen. Dann würden auch deutsche Söhne wieder lernen zu kämpfen und zu töten. Wenn wir Merkel und ihre Komplizen nicht bald los werden, wird es wohl dazu kommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=WamwcDiLQjk

    Als „Waldgänger“ beschreibt Jünger einen Menschen, der sich gedanklich unabhängig hält von der umgebenden Gesellschaft und zum Widerstand fähig ist, falls der jeweilige Staat ein verbrecherischer ist oder wird.
    „Man kann sich jedoch nicht darauf beschränken, im oberen Stockwerk das Wahre und Gute zu erkennen, während im Keller den Mitmenschen die Haut abgezogen wird“

    Es gibt bei der Bundeswehr die KSK, die GSG9 und die die SEK’s der Polizei, die töten können, ohne dass man davon ausgehen muss, dass sie in der Kindheit geschlagen oder misshandelt wurden.
    Dann hat man in der Hooliganszene auch einige Jungs, die zulangen, wenn’s drauf ankommt sich aber dennoch ritterlich verhalten können – auch hier sollte man nicht unterstellen, dass sie als Kind verprügelt oder misshandelt wurden.
    Zu guter Letzte die Antifa, die zum Teil skrupellos und ultrabrutal sind – auch hier ist davon auszugehen, dass sie meistens aus gutem Elternhaus stammen.
    Man muss lernen, gerechten Zorn zu entwickeln und sich auf die Hinterbeine zu stellen.

    “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    (Ernst Jünger, * 29. März 1895 in Heidelberg, in seinem Essay „Der Waldgang“)

  110. ob OT oder auch nicht:
    „iss mir doch egal“ (in Raute-Sprache)

    ‚Deutschland braucht eine neue Identität‘.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158211878/Deutschland-braucht-eine-neue-Identitaet.html

    Man macht den Rechner an, und liest gleich wieder solches Zeugs, und hat nur noch die Hasskappe auf.

    Wir haben schon seit Jahrhunderten I d e n t i t ä t , von der ihr nicht die geringste Ahnung habt ! Einen Dreck brauchen wir !

    Da kommen die Moslems mit ihrer vorsintflutlichen Geistes-Welt, und den entsprechenden Geistes-Gaben hier angeschixxen, und erzählen uns einen von Identität.

    Schleichts eich.. dreht euch weider um euren heidnischen schwarzen Kubus.

    Blökt, jammert und meckert über all das schlimme Unrecht was euch überall auf der Welt widerfährt.

    Bombt alles weg, was nicht in euer (m)isslamisiertes Hirn passt. NUR NICHT HIER, sondern bittschön in eurer angestammten Steinzeit-Wüste.

    Schweigt ! .. hinweg mit euch.., steinigt weiter euern Teufel.

    Seinem Anforderungsprofil entsprecht ihr wie nichts anderes auf der Welt.

  111. #136 lorbas (18. Sep 2016 01:45)

    Als „Waldgänger“ beschreibt Jünger einen Menschen, der sich gedanklich unabhängig hält von der umgebenden Gesellschaft und zum Widerstand fähig ist, falls der jeweilige Staat ein verbrecherischer ist oder wird.
    „Man kann sich jedoch nicht darauf beschränken, im oberen Stockwerk das Wahre und Gute zu erkennen, während im Keller den Mitmenschen die Haut abgezogen wird“

    Und wer sich mit dem Waldgänger näher bekannt machen möchte, der kann das hier tun.

    https://www.pdf-archive.com/2015/11/04/j-nger-ernst-der-waldgang/

    Ist ein PDF, einfach öffnen und mit „speichern unter“ auf den Rechner ziehen.

    Das PDF ist sauber, habs grad mal getestet.

  112. Nachdem ein Mann an einem Wilmersdorfer U-Bahnhof ins Gleis pinkelte und den Hitlergruß zeigte, kam es zu einer Prügelei. Die Polizei sucht nun nach zwei Schlägern und einem Zeugen.

    Am 15. Mai 2016 beobachtete ein 59-Jähriger gegen 1.50 in der Nacht am U-Bahnhof Blissestraße einen jungen Mann, der auf dem Bahnsteig stand und sich ins Gleisbett erleichterte. Er ging auf den Mann zu, sprach ihn an. Der reagierte mit dem Hitlergruß.

    Der 59-Jährige schlug daraufhin mehrfach auf den Unbekannten ein. Der Pinkler bekam sofort Hilfe. Ein weiterer Unbekannter schlug dem 59-Jährigen ins Gesicht, trat in seinen Unterkörper. Der Mann sank zu Boden. Der Pinkler soll dann gegen den Kopf des liegenden Mannes getreten haben.
    (..)
    Die Kriminalpolizei fragt:
    Wer kennt die abgebildeten Personen bzw. kann Angaben zu ihrer Identität und/oder ihrem Aufenthaltsort machen?

    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/hitlergruss-und-pruegelei-polizei-sucht-drei-maenner
    Im Mai passiert, im September erscheint das Foto: Guckstdu im link, das waren ganz klar Hans, Franz, Jupp oder Sepp.

  113. „Leben ist Einordnung in die Hackordnung, sagte er Hahn, alles andere ist Unordnung.“
    Manfred Hinrich

  114. Zwei nicht gerade kleine Italiener die gegensätzlicher nicht sein könnten:

    „Wo die Liebe beginnt, hört die Gewalt auf. Liebe siegt über alles.“

    Leonardo da Vinci

    „Starke Menschen bleiben ihrer Natur treu, mag das Schicksal sie auch in schlechte Lebenslagen bringen, ihr Charakter bleibt fest, und ihr Sinn wird niemals schwanken. Über solche Menschen kann das Schicksal keine Gewalt bekommen.“

    Niccolò Machiavelli

  115. „Sobald man einen Despoten auftauchen sieht, so kann man sicher sein, bald einem Rechtsgelehrten zu begegnen, der voller Gelehrsamkeit beweisen wird, daß Gewalt legitim ist und daß die Besiegten schuldig sind. Es sind zwei Pflanzen, die immer auf demselben Boden wachsen.“

    Alexis de Tocqueville

  116. „Das Verhängnis unserer Kultur ist, daß sie sich materiell viel stärker entwickelt hat als geistig.“
    Albert Schweitzer

  117. Da helfen weder Adler noch kükenaufziehender Kapaun, wenn frau alleine im Auto ist.
    Frauen sollten einfach nicht Auto fahren, wie in Saudi-Arabien:

    Eine 28-Jährige hielt hier um 23.15 Uhr mit ihrem Opel an der roten Ampel. Plötzlich stürmten zwei maskierte Männer auf das Auto zu und rissen die Beifahrertür auf. Die Frau wurde in einer ihr fremden Sprache bedroht, gleichzeitig hielten ihr die Täter ein Messer vor.
    Die Männer raubten eine rote Lederhandtasche und entkamen. Ihre Beute: Bargeld, Personalpapiere, Handy und der Ehering der Frau. Die Männer, einer war fast 1,90 Meter groß und athletisch, entkamen. Die Handtasche wurde später leer an der Hagenbeckstraße gefunden. Da die Frau erst zu ihrer Wohnung nach Ohlsdorf fuhr und von dort die Polizei alarmierte, brachte eine Fahndung nichts.

    Am Freitag dann der zweite Überfall. Um 14.25 Uhr fuhr eine 34-Jährige mit ihrem 1er BMW zu „McDonald’s“ an der Straße Lehfeld (Bergedorf). Weil der Parkplatz voll war, parkte sie gegenüber auf der Straße. Die Frau kaufte sich einen Burger und setzte sich wieder in ihr Fahrzeug. In dem Moment riss ein etwa 25 Jahre alter „Südländer“ die Fahrertür auf, hielt ihr eine Schusswaffe vors Gesicht und forderte sie auf, auszusteigen.
    Das Opfer folgte den Forderungen des mit einem blauen Schal maskierten Räubers. Als sie um Hilfe schrie, schlug ihr der Mann mit der Faust ins Gesicht. Der Täter verlor beim Gerangel seine Waffe, konnte aber den BMW starten. Die Besitzerin wurde ein Stück mitgeschleift, aber nicht verletzt. Der Täter raste davon. Er entkam trotz Einsatzes des Polizeihubschraubers „Libelle“.

    – Quelle: http://www.mopo.de/24757364 ©2016
    (Hervorhebungen von mir)

  118. „Es ist des Menschen Fluch und sein Verhängnis, Daß seine Fehler sicher wirkend schreiten Und, offenkundig rings, ihm gleich bereiten Jedweden Schmerz und jegliche Bedrängnis.“
    Ferdinand von Saar

  119. Wie es scheint steht alles unter dem Zeichen der Wahlen in B, auch die momentanen Aktivitäten auf’m blog.

    „Berlin hat nicht die Art, einem eins nach dem andern beizubringen; man bekommt alles zugleich ins Haus geworfen, man soll alles leisten und sehen, ohne zum Bewusstsein zu kommen.“
    Rainer Maria Rilke

  120. Nach 45 werden wir Deutsche doch nur noch gefickt!!!Jeder,und alles darf ran,und wenn auch nur der Versuch unternommen wird sich dessen zu wehren,gibs was mit der Nazikeule.
    Es sei denn,es geht Deutsche gegen Deutsche,das geht leider immer!

  121. Die deutschen Männer,kompensieren ihre Ängste in Bundesligastadien,Schrebergärten oder an ihren Autos.Der Rest tut das an der Arbeit.Dort ist der deutsche Mann ein Mann,und nur dort darf er es sein.

  122. „Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Amerika, in England, in Frankreich, in Italien! Schaut auf diese Stadt und erkennt, daß ihr diese Stadt und dieses Volk nicht preisgeben dürft und nicht preisgeben könnt! Es gibt nur eine Möglichkeit für uns alle: gemeinsam so lange zusammenzustehen, bis dieser Kampf gewonnen, bis dieser Kampf endlich durch den Sieg über die Feinde, durch den Sieg über die Macht der Finsternis besiegelt ist.“

    Ernst Reuter

  123. Die Einigkeit,die uns eins stark machte,ist uns genommen.Und die Liebe,die Liebe zum eigenen Volk!

  124. Kroatisch war schon damals der Grenzschutz gegen die Osmanen und als die türkischen Raubbrenner den Osten Österreichs entvölkert hatten, wurden die leeren Dörfer wiederum mit Kroaten besiedelt, welche dann die heute noch bekannten Sprachinseln bildeten.

  125. #59 Das_Sanfte_Lamm (17. Sep 2016 22:54)

    Die einzige Hoffnung für mich ist, dass nach den zahllosen und mittlerweile beinahe täglich sexuellen Übergriffen die männlichen Deutschen ein wenig in sich gehen und genau über ihre Rolle, die ihnen Mutter Natur auf den Weg gab, nachdenken.

    ——————————————

    Nun, damit wissen wir über Köln freilich immer noch nichts Konkretes. Finde ich erstaunlich. Wobei es wiederum nicht überraschend ist, dass uns die Presse nicht informiert hat. Aber dass auch sonst nichts durchgedrungen ist zeigt, dass ohne Presse eben nicht viel durchdringt. D.h. man könnte also tatsächlich z.B. Terroranschläge vor der Bevölkerung geheim halten, wenn die Presse nicht berichtet (was ja die ARD so halten will). Lediglich in einem Kommentar hier hat jemand ja geschrieben, dass es ratsam gewesen sei sich in Köln nicht zu wehren, wenn unbeschadet bleiben wollte. Nun sollen sich ja in Köthen Deutsche gewehrt haben und einer wurde halt durch eine Glasflasche verletzt.
    Ich versuche dem mit meinem Wissen präventiv aus dem Weg zu gehen. Ich hoffe das klappt.

  126. Die Deutsche Justiz ist schon so kastriert, dass selbst BLÖD sich aufregt:

    Nur 2 Jahre, 4 Monate Haft für schweren Kindesmissbrauch
    Die unglaubliche Begründung von Gericht und Staatsanwalt

    Es war ein ganz besonders abscheuliches Verbrechen, das sich Ende März in einem Flüchtlingsheim in Boostedt (Schleswig-Holstein) abspielte. Dort hatte Jama B. (22) einen vierjährigen Jungen aus dem Irak aufgefordert, ihm in eine Toilettenkabine zu folgen. In dem abgeschlossenen Raum führte er sein Glied in den Mund des Kindes und ejakulierte dann außerhalb.

    Warum ist die Strafe so gering?

    Karin Witt, Sprecherin des Landgerichts Kiel: „Das Gericht hat keine strafschärfenden Gründe, wie zum Beispiel Vorstrafen, beim Angeklagten festgestellt. Strafmildernd hat sich die Alkoholisierung und die hohe Haftempfindlichkeit des Täters ausgewirkt: Er ist jung, kann kein Deutsch und wurde in der Untersuchungshaft bereits angegriffen. Das Opfer hat die Tat gut weggesteckt, es sind keine schweren Folgen zu erwarten.“
    Wieso wurde der zweite Angeklagte freigesprochen?
    Sohrab S. kam aus Mangel an Beweisen frei. Ihm sei die angeklagte Beihilfe zum schweren sexuellen Missbrauch nicht nachzuweisen, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Becker. Die Kammer habe angesichts der Beweislage „im Zweifel für den Angeklagten“ entscheiden müssen.
    http://www.bild.de/news/inland/sexueller-missbrauch/nur-2-jahre-4-monate-haft-fuer-taeter-47869296.bild.html

  127. #160 FrankfurterSchueler (18. Sep 2016 04:59)
    Die Deutsche Justiz ist schon so kastriert, dass, ……
    ———————————-
    Österreich ist auch nicht besser dran

    Am Dienstag, dem 20.September, beginnt am Grazer Straflandesgericht der Prozess gegen den Amokfahrer Alen R., der den Tod von drei Menschen auf dem Gewissen hat.

    Zuletzt mussten Gutachter sogar entscheiden, ob der Bosnier verhandlungsfähig sei. Ein Arzt der Anstalt in Göllersdorf (NÖ), wo Alen R. bisher untergebracht war, zeigte sich besorgt, ob der Angeklagte es verkraften würde, mit seinen Taten konfrontiert zu werden.
    https://www.unzensuriert.at/content/0021798-Medien-und-Publikumsinteresse-Prozess-gegen-Grazer-Amokfahrer-enorm?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  128. @ 132 Almute (18. Sep 2016 01:09)
    „Frauen brauchen also so gesehen weder Kapaune noch Hähne, sondern wieder einen tödliche Schnabel.“

    danke fuer deine gut begruendeten ansichten
    zur frau als ehem. selbststaendigem wesen.
    ich sehe das ebenso und stuetze die ansicht,

    dass mann und frau sich gemeinsam befreien muessen von politischer enger knebelkultur –
    jeder auf seine weise aber kooperierend –
    um wieder koerperlich, geistig, seelisch
    wehrhaft gegen angreifer zu werden.

    so wie in der natur ueberall ueblich,
    mit dem feinsinn hoch entwickelter kultur:
    jaeger, denker, vater, dichter.
    mit dem rückhalt eines starken rudels.

    (achtung, autobahn)

  129. @ #162 FrankfurterSchueler
    „Ein Arzt…zeigte sich besorgt, ob der Angeklagte es verkraften würde, mit seinen Taten konfrontiert zu werden.“

    Kein Wähler zeigte sich besorgt,
    ob die Kanzler es verkraften würde,
    mit dem Wahlergebnis konfrontiert …

  130. Wegen AfD storniert ein Urlauber seine Ferien – Update

    13.9., 9.19: Im Netz kursierte ein anscheinend gefaktes Antwort-Schreiben des Hoteliers auf die Stornierung. Darin heißt es etwa: „Es tut mir uns sehr leid, dass Sie Ihre wohlverdiente Freizeit um ein Haar in einer Gegend verbracht hätten, in der Menschen von ihrem demokratischen Recht auf freie und geheime Wahlen in geradezu unverantwortlicher Weise Gebrauch gemacht haben.“ Inzwischen stellte die Facebook- Seite „Keine Mutation zur Hasskultur“ klar, die die Antwort geteilt hatte, dass es sich bei diesem Antwortschreiben offenbar um eine Fälschung handele. Das Hotel habe sich inzwischen gemeldet und auf die Stornierung auch öffentlich reagiert und den Antwortbrief auf Facebook gepostet. Darin heißt es, dass man die Stornierung bedaure und dass man ebenso „schockiert“ von dem Wahlergebnis sei. Das Hotel beschäftige Mitarbeiter aus sechs Nationen und distanziere sich ganz klar von Fremdenfeindlichkeit. (dmn) – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/24729178 ©2016

    http://www.berliner-kurier.de/ratgeber/reise/-da-bleibt-nichts-ausser-brechreiz–wegen-afd—so-storniert-ein-urlauber-seine-ferien-24729178

  131. Der Analyse in diesem Artikel ist nichts hinzuzufügen. Er trifft den Nagel auf den Kopf. Leider sind nicht nur deutsche Männer „Kapaune“, die Frauen sind nicht besser. Das deutsche Volk ist zu seelenlosen, zahnlosen, grätenlosen, dafür blind gehorchenden Abziehbildern von echten Menschen geworden. Die Reaktionen darauf sind nicht nur Kopfschütteln, sie fallen drastischer aus und zu Recht.

  132. #86 Nemesis001 (17. Sep 2016 23:27)

    Frau Dr. Murksels Sorge für Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Bad Kreuznach, SPD Maria Luise „Malu“ Dreyer Ländle

    Das tun, was man am besten kann: Saufen und Messern

    Anerkannter Merkel-Siedler aus Somalia sticht 27-Jährigem in den Hals und verletzt ihn lebensgefährlich.
    Die Rettungskräfte fanden einen 27-jährigen Mann am rückwärtigen Eingang des Bahnhofgebäudes bei Gleis 1, der im Nacken eine tiefe Stich- und Schnittverletzung aufwies. Das Opfer konnte in einem Bad Kreuznacher Krankenhaus sofort notoperiert werden, sodass der Mann inzwischen außer Lebensgefahr ist.
    Der Verletzte schilderte den Ermittlern, dass er von einem Neger, den er eine Stunde zuvor noch in Tatortnähe gesehen hatte, attackiert worden war. Der negroide Messerstecher sei aus der Unterführung am Bahnhof gekommen und habe ihm unvermittelt einen spitzen Gegenstand von hinten in den Hals gerammt. Der Neger, so schilderte das Opfer, sei ganz offensichtlich alkoholisiert gewesen. Eine Motiv für die Tat sei nicht erkennbar gewesen. Nach der Vernehmung des Opfers kamen die Kripo-Beamten rasch auf die Spur des jetzt Festgenommenen. Der Somalier war laut Polizeiangaben in den vergangenen Wochen „bereits mehrfach durch aggressives Verhalten in alkoholisiertem Zustand polizeilich in Erscheinung getreten“.

    Wahrscheinlich hat dieses kriminelle somalische Stück Dreck erst vor kurzem noch mit Dackelblick in einem Lampedusa Boot gesessen und wurde auf Geheiß von Ursula von der Leyen mit der von uns finanzierten Bundesmarine auf den Weg über Italien nach Deutschland gebracht, nachdem man ihm frische Unterwäsche gegeben und erstversorgt hat, statt ihn wieder nach Nordafrika an Land zu bringen wo er gestartet war.

    Wenn solches kriminelles Gesindel immer noch nach Italien gebracht wird, werden immer mehr von denen ermutigt in die Boote zu steigen.

  133. #168 JanPett (18. Sep 2016 06:05)

    Wer meldet noch diese Seite an Facebook zum löschen wg. Volksverhetzung?
    —————————–
    Wie?

  134. Die Wahlhelfer in Berlin sitzen um diese Zeit beim Kaffee oder sind schon auf dem Weg zum Wahllokal.
    Erfolgreiche Arbeit im Sinne einer lebendigen Demokratie ist angesagt.

  135. Was mir damals als erstes in den Sinn kam war eher WO WAR DIE POLIZEI?
    Warum sollten sich denn die Männer die Kiefer einschlagen und die Knochen brechen lassen, die gegen diese Übermacht unbewaffnet keinerlei Chancen gehabt hätten? Es wäre eventuell sogar zu Toten gekommen. Wenn es Deutsche betroffen hätte – kein Problem – aber wehe ein einziger Invasor wäre während seiner Vergewaltigungstour gestorben, dann hätte Deutschland gebrannt.
    Die Polizei war zu feige, aber die deutschen Männer, die auch nicht alle aus Stahl sind, die hätten es richten sollen?
    Das funktioniert mal am Strand, wenn 10 Invasoren denken, sie könnten die Frauen begrapschen, aber bei einem Massenauflauf junger Krieger wäre das Selbstmord/Selbstverstümmelung.

  136. Sehr treffend die Masse der gegenwärtigen deutschen „männlichen“ Bevölkerung beschrieben …

    Kann ich nur bestätigen. Einfach keine Eier mehr. lassen sich alles bieten und bedanken sich auch noch dafür.

    Trifft übrigens auf die Masse der Internetschreiberlinge – auch hier – zu.

    Anstatt sich zu wehren und auf die Straße zu gehen, ergießen sie sich hier in besserwisserische Aufrufe

    Selbst schuld, wenn ihr eines Tages wie die auf dem Foto eines syrischen Schlachthauses endet

    (war hier unter dem Titel „Islam ist Frieden“)

  137. OT
    „Als erste Intendantin hat die ARD-Vorsitzende Karola Wille ihre Pensionsansprüche offengelegt: „Je nachdem, wie lange ich den Job mache, steigt der Anspruch auf maximal 75 Prozent des letzten Grundgehalts“, sagte sie der „Bild am Sonntag„ in einem Interview. Bei ihrem jetzigen Jahresgehalt, das 275.000 Euro betrage, wären das mehr als 17.000 Euro im Monat, so der Bericht“.
    Oh,wie schön ist GEZ!

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/mdr-intendantin-wille-legt-ihre-pensionsansprueche-offen-14440594.html

  138. Im Rahmen der Globalisierung der Presse-Nachrichten landen BILD Schlagzeilen wie diese „Babyflaute! Was ist los mit den deutschen Männern“ und „Europa fehlt der Nachwuchs“ „Sexmuffel“ auch in Ländern mit geringerem Bildungsstand in den Zeitungen. Genüsslich wird in Kommentaren schlussgefolgert die deutschen Männer seien lendenlahm, sexfaul, ja impotent. Welcher junge Mann fühlt sich da nicht berufen seine religiös aufoktroyierte sexuelle Enthaltsamkeit zu beenden und den Europäerinnen eine Freude zu bereiten. Ein kulturelles Missverständnis erster Güte bahnt sich an. Der Migrant kommt (unter anderem auch) in dem Glauben als Begatter willkommen zu sein. Deutsche Ladys dürsten nach Sex und Babies. Dem kann doch abgeholfen werden, zumal die vielen SMS von Cousins und Clanmitgliedern die sich als Möchtegern-Casanovas aufspielen,ihn aufputschen ins Paradies auf Erden zu wandern. Deutschland bietet mehr als 72 Jungfrauen. Deutschland ist voll von ihnen…..man(n) muss sie nur pflücken.

  139. #176 Elvezia (18. Sep 2016 06:48)

    Im Rahmen der Globalisierung der Presse-Nachrichten landen BILD Schlagzeilen wie diese „Babyflaute! Was ist los mit den deutschen Männern“ und „Europa fehlt der Nachwuchs“ „Sexmuffel“ auch in Ländern mit geringerem Bildungsstand in den Zeitungen. Genüsslich wird in Kommentaren schlussgefolgert die deutschen Männer seien lendenlahm, sexfaul, ja impotent. Welcher junge Mann fühlt sich da nicht berufen seine religiös aufoktroyierte sexuelle Enthaltsamkeit zu beenden und den Europäerinnen eine Freude zu bereiten. Ein kulturelles Missverständnis erster Güte bahnt sich an. Der Migrant kommt (unter anderem auch) in dem Glauben als Begatter willkommen zu sein. Deutsche Ladys dürsten nach Sex und Babies. Dem kann doch abgeholfen werden, zumal die vielen SMS von Cousins und Clanmitgliedern die sich als Möchtegern-Casanovas aufspielen,ihn aufputschen ins Paradies auf Erden zu wandern. Deutschland bietet mehr als 72 Jungfrauen. Deutschland ist voll von ihnen…..man(n) muss sie nur pflücken.

    Das ist die totale Dekadenz die hier von der Bild-Zeitung angepriesen wird.

    Scheinbar soll der Neger und Moslem der nichts zu fressen hat, aber 10-20 Kinder in die Welt setzt hier in Deutschland zur Ikone erhoben werden. Die BILD Zeitung sollte mal in die Länder dieser lendenschwingenden Neger fahren und sich dort die Großfamilie mit den 20 KIndern mit ihren Wasserbäuchen ansehen.

    Aber die bekommen die enthaltsamen Deutschen die nur an die Arbeit denken, dann wieder zu Weihnachten mit Spendenaufrufen auf allen TV Sendern vor die Nase gehalten, während man sich auf die Neujahrsfeierlichkeiten freut, nach einem Jahr voller Maloche und Schufterei zur Finanzierung von Merkels illegalem Asylantenstaat.

  140. Wenn es so weiter geht, dann werden wir eines Tages Russland den Krieg erklären müssen nur um un am nächsten Tag zu ergeben. Die Russen räumen dann in DE wieder auf 🙂

  141. p.s. ich habe es selbst erlebt:
    – schon im Kindergarten war nicht der Brave der Liebling, sondern der Freche und
    – in der Schule machten die den ersten Stich, die sich nahmen, was sie wollten und nicht die Nerds, die abwarteten bis eine Übriggebliebene auch mal wollte
    – die hübscheste Mädchen wurden immer zuerst von den „Ars..löchern“ gefi.ckt

  142. OT
    Der nächste Wahlbetrug bahnt sich in Berlin an.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/flughafen-berlin-brandenburg-gutachten-zweifelt-an-eroeffnung-2017-a-1112788.html

    Brisantes Gutachten
    Zweifel an BER-Eröffnung 2017

    Verschiebt sich die Eröffnung des Berliner Pannenflughafens weiter nach hinten? Medienberichten zufolge soll ein Gutachten Aufschluss geben – die Ergebnisse werden aber erst nach der Wahl in Berlin veröffentlicht.

    Die Tatsache an sich ist ja nicht wirklich überraschend, der BER soll wohl garnicht fertig werden. Aber das gezielte Verschweigen des Gutachtens bis nach der Wahl ist mehr als fragwürdig…

  143. #41 alexandros (17. Sep 2016 22:22)

    Unser Land braucht mehr Respekt, Wertschätzung und Empathie für Minderheiten. Und eine ehrliche Debatte darüber, was unsere Bringschuld gegenüber ihnen ausmacht, fordert Lamya Kaddor.

    Die alte ist doch mit dem Senfglas gestriegelt! Mal abgesehen davon, dass das hier nicht Kaddors Land ist und es nie werden wird: „Unsere Bringschuld“ – ich lache mich tot! Die Bringschuld liegt immer und ausschließlich – und das gilt für alle Völker und Kontinente – beim Neuankömmling. Sieht er sich dazu außerstande, wie Kaddors Klientel, gibt es drei Lösungen:

    1. raus!
    2. raus!
    3. raus!

  144. Frauke Petry:

    Die Stadt Leipzig hat sich geweigert ihre Adressdaten zu sperren, trotz ihres ausdrücklichen Hinweises auf eine erhöhte Gefährdungslage.
    Dadurch ist ihnen ein materieller Schaden entstanden, der vermeidbar gewesen wäre.
    Gehen sie vor Gericht, holen sie sich ihr Geld zurück.

  145. ……Danke an Anonymous fuer die Veroeffentlichung der Liste!
    …letztendlich wird die Wahrheit ueber die Luege siegen !
    …die Antifanten sind tatsaechlich nichts mehr als „akzeptierte Faschisten“, wie in diesem Songtext sehr treffend beschrieben:

    Jedes Mal die gleiche Frage
    Jedes Mal der gleiche Scheiß
    Seid ihr nicht die, die, die?
    Komm, lass stecken, ich weiß
    Wir fragen uns: Bist du nur bescheuert
    Oder auch taub und blind?
    Arme Sau, siehst du nicht
    Dass hier nur Deutschrock- Fans sind?

    Wir stehen ein für dieses Leben
    Doch wir grenzen keinen aus
    Außer dich, der nicht verstehen will
    Dass ein Mensch die Heimat braucht
    Der überall und hinter jedem
    Einen Täter sieht
    Obwohl der Rest der Welt
    Auch seine Heimat liebt

    Keinen Zoll zurück
    Wir haben es schon lang kapiert
    Dieses Land braucht Verbrecher
    Wir haben es akzeptiert
    Lieb mich, friss mich, uns doch scheißegal
    Keinen Zoll zurück
    Wir haben es schon lang kapiert
    Solange hier Frieden herrscht
    Wird von dir Krieg geführt
    Sag mal, merkst du nicht
    Wie du dich selber in die Irre führst?

    Weißt du eigentlich, was du wirklich bist?
    Keinen Funken besser als ein Scheiß- Faschist
    Ich erkläre dir, warum das so ist
    Warum du für mich das Letzte bist
    Du glaubst, du wärst der bessere Mensch als ich
    Du verurteilst, richtest über mich
    Andere Meinungen akzeptierst du nicht
    Stellst andere ins Dunkel und dich ins Licht
    Wie der Vollstrecker aus der Oberschicht
    Und erkennst nicht, was du wirklich bist
    Ein akzeptierter Faschist

    Unsere Liebsten, unsere Freunde sind von verschiedenster Couleur
    Sprechen viele, viele Sprachen, kommen von überall her
    Ein Sturm im Wasserglas um nichts, bringt`s dabei richtig rum
    Wer alles glaubt, was geschrieben steht, bleibt dumm
    Weißt du nicht, weißt du nicht, hast du es nicht gerafft?
    Weißt du nicht, weißt du nicht, was du hier gerade machst?
    Du verfolgst gute Menschen, sonderst wieder aus
    Mich überkommt das Kotzen, ja nur mehr blanker Graus

    ……stets bekriegt, nie besiegt!

  146. Prof. Eibl-Eibesfeld [Der Mensch-Das riskierte Wesen : Zur Naturgeschichte menschlicher Unvernunft (1988)] hinreichend problematisiert. Zitat aus dem Kapitel ‚Übertreibungen der Nächstenliebe‘:
    „Diese [die eingesessene Bevölkerung] steht in der Mehrzahl einer Massenimmigration, wie Umfragen ergaben, ablehnend gegenüber. Bisweilen kommt es sogar zu Ausbrüchen von Fremdenhaß. Dann geben sich die Befürworter der Immigration überrascht und sprechen von „irrationalen Ängsten“ oder von Demagogen, die den Ausländerhaß schürten“. Daß der
    Irrationalität möglicherweise eine Ratio des Überlebens zugrunde liegt, die ihre stammesgeschichtlichen Wurzeln hat, kommt ihnen gar nicht erst in den Sinn. Dieselben Politiker bewilligen Millionen für Verteidigungszwecke, damit dem Land nur ja kein Quadratzentimeter Boden geraubt werde – aus altruistischen Gründen sind sie aber bereit , Land abzutreten. Keinem chinesischem oder japanischem Staatsmann würde dergleichen einfallen. … Zu erwarten, daß die Einwanderer ihr Fortpflanzungsverhalten einschränken, ist naiv. Für die Einwanderer wäre dies ja eine falsche Strategie: Wollen sie ihre Existenz absichern, dann müssen sie Macht erlangen, um sich von der Dominanz der Eingesessenen zu lösen. Und Macht gewinnt man über Anzahl. Ein „Kampf der Wiegen“ ist in dieser Situation unausweichlich, wobei es sich im wesentlichen um Automatismen und nur zum geringsten Teil um bewußte Strategien handelt.“
    Bemerkenswert diese Erkenntnistiefe vor 28 Jahren, während unsere derzeitige Nomenklatura
    in die Geschichte als Beispiel eingehen wird.

  147. @54 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (17. Sep 2016 22:43)

    ………….Rechtschreibfehler ? Na und ?
    Jeder wird gebraucht. Und zwar überall. Und besonders hier.

    Leser, Leser, lest nicht nur. Sagt Eure Meinung. Das brauchen wir !
    ————————————————
    Ich habe mich hier öfter über signifikante Rechtschreibfehler hier aufgeregt, wenn ich meinte, hier hätte ein Biodeutscher saumäßig geschrieben. Im Sinne von Nichtbeachten korrekter Schreibkultur.
    Natürlich habe ich bei erkennbar nichtdeutscher Herkunft die Messlatte nicht so hoch angesetzt. Ausser bei Türken und Arabern mit ihrem Kanakendeutsch, wenn sie sich mal zu uns verirren.
    Das wird mich immer ärgern.
    Allerdings werde ich in Zukunft Rechtschreibfehler generell tolerieren, Dativs Argument hat mich überzeugt. Hier sollen grundsätzlich alle ohne Angst vor Fehlern schreiben können. 🙂

  148. Es ist nicht ganz einfach, sich in die geschlechtstypische Gefühlswelt des anderen Geschlechts einzufühlen. Aber mit etwas Lebenserfahrung ist es vorsichtig möglich. Ich versuche es daher mal:

    Ich halte es für grauenhaft schädlich, wenn Männer sich selber oder ihr eigenes Volk mit kastrierten Tieren vergleichen. Wenn ich ein Volk wirklich abgrundtief hassen würde und wünschte, dass es sich selbst vernichtet, würde ich den Männern dieses Volkes den Floh ins Ohr setzen, das zu tun. Guter Rat von Tante Nuada: Lasst das bleiben, Jungs!

    Wenn Ihr es schon ums Verrecken nicht bleibenlassen könnt, an der eigenen Männlichkeit rumzumäkeln (wozu meiner Ansicht nach keinerlei Anlass besteht!), vergleicht Euch lieber mit Kindern. Kinder können zum Mann werden – Kastraten nicht. (Ganz davon abgesehen, dass der Vergleich mit gutläubigen Kindern auch in vielerlei anderer Hinsicht passt – auf Männer UND Frauen unseres Volkes, und nicht nur auf Gutmenschen.)

    Der Vergleich würde auch die Vorkommnisse an Silvester in Köln erklären, wo dutzende deutsche Männer kläglichst versagt haben müssen.

    Das wissen wir nicht (was auch in dem „haben müssen“ statt „haben“ des Autors klar zum Ausdruck kommt.
    Alle Bilder, die jemand von uns (ich habe KEINE!) von dieser Silvesternacht im Kopf hat, besteht zu 100 % aus seiner eigenen Fantasie.

    Wir haben keine Bilder gesehen (obwohl da alles voll mit Überwachungskameras ist und so gut wie jede/r ein Smartphone besitzt). Wir haben sehr verwirrende Nachrichten dazu gehört – zunächst etwas von Übergriffen gegenüber „Flüchtlingen“, dann über Massen-Diebstahle, dann kam langsam das mit dem Grabschen auf, wurde extrem hochgepusht, dann Vergewaltigungen. Ich zweifle nicht daran, dass es in der Silvesternacht Vergewaltigungen durch Ausländer gegeben hat, aber ich glaube nicht, dass die auf dem Domplatz stattgefunden haben, sondern an einsamen dunklen Ecken, wo kein Mann (und vermutlich auch keine weitere Frau) in der Nähe war.

    Meine Vermutung ist, dass durch straff organisierte (!) Invasorengruppen gezielt ein Gedränge verursacht wurde, in dem es dann zu Grabschereien kam. In einem Gedränge kann niemand etwas tun.

    Gekräht haben auch sie nicht.

    Eben. Aber das hätten sie. Und mehr als nur gekräht! Schon alleine angesichts der Tatsache, dass der Alkoholisierungsgrad an Silvester recht hoch ist, hätten sich

    aus feministischer, genderwissenschaftlicher Sicht haben die in der besagten Nacht anwesenden deutschen Männer

    garantiert NICHT korrekt verhalten. Das ist eine ganz dünne Lackschicht. (Wie großkotzige „Frauenpower“ umgekehrt auch).
    Was immer da passiert ist (und noch einmal: ALLE Bilder im eigenen Kopf dazu sind Fantasie), wenn deutsche Männer nicht „den Macho rausgehängt“ und eingegriffen haben, dann entweder, weil sie nichts gesehen haben oder weil sie im Gedränge eingekeilt waren und sich keinen Zentimeter links oder rechts bewegen konnten.

    Also: Weg mit der Selbsterniedrigung. Es gibt KEINEN GRUND dafür! Die ist vom System erwünscht, und die Silvesterinseznierung war eine PsyOp gegen das Selbstbewusstsein des deutschen Mannes. DAS fürchtet das System, deshalb greift es sie an. Frauenpower und den aufgeblasenen Hochmut der halbschwachsinnigen Invasoren fürchtet es nicht.

  149. Ich finde der Vergleich hinkt etwas bzw. ist noch sehr geschmeichelt. Der BRD-Adler ist wohl nur noch ein gerupftes und gezupftes mit Krankheiten und Parasiten überflutetes Göckelchen was kurz vor seinem Tod ist. Der Stolze Adler ist längst nicht ehr vorhanden. Vielleicht noch maximal eine Taube (Ratte der Lüfte) Nur die AfD kann dem Adler die Federn zurückgeben damit er wieder weit hinauf in den Himmel fliegen kann und über sein Land und Volk wachen kann.

  150. Illmensee: In Räumen der Drei-Seen-Halle sind weiter Flüchtlinge untergebracht

    Veranstalter, die die Drei-Seen-Halle für Abendveranstaltungen nutzen wollen, können mit den Flüchtlingen, die dort im Fremdenverkehrsraum untergebracht sind, private Absprachen bezüglich einer zeitweise anderen Unterbringung treffen.

    http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/illmensee/In-Raeumen-der-Drei-Seen-Halle-sind-weiter-Fluechtlinge-untergebracht;art372561,8893540

  151. Die Reeducatin hat seine Wirkung nicht verfehlt. Die Zeit der Warmduscher, Schattenparker… ist in hochform. Die meisten deutschen Männer sind Luschen.

  152. @ #173 Westkultur (18. Sep 2016 06:41)

    Mindestens 29 Verletzte
    Heftige Explosion in New York!

    „Im Stadtteil Chelsea im Bezirk Manhattan ist ein grosses Aufgebot von Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Zuvor hat sich eine heftige Detonation ereignet.

    http://www.blick.ch/news/ausland/medienberichte-heftige-explosion-in-new-york-id5503216.html
    ——————————————–
    Rohrbombe in New Jersey und Explosion in Manhattan. „New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sagte bei einem Besuch vor Ort, die Explosion sei vermutlich absichtlich ausgelöst worden. Hinweise auf einen „terroristischen“ Hintergrund lägen derzeit aber nicht vor.“

    Die Bomben sind „vermutlich“ explodiert und dies „vermutlich“ mit Absicht. Aber „vermutlich“ hat das nichts mit Terrorismus zu tun. Wie schön! Womit denn dann? Ach so ja, es ist Wahlkampfzeit, und man will dem Populisten keine Argumente liefern. Lieber tote Amerikaner als die Wahlchancen der Epileptikerin mindern.

  153. @ #183 deutschlandsterben (18. Sep 2016 07:55)

    Ja, deutsche Männer sind besonders feige, vielleicht waren sie es schon immer.

  154. #186 Freya- (18. Sep 2016 08:03)

    @ #184 toxxic (18. Sep 2016 07:58)

    „Angeblich“ keine Hinweise auf Terroranschlag

    Hab ich auch gerade im TV gehört. Da es kein Terroranschlag sein soll, tippe ich auf Friedensanschlag.

  155. Gemessert wurde auch in einem Einkaufszentrum. Täter soll „Allah“ gerufen haben. Und jetzt fantasiert man über Nazis.

  156. Les und schreib ja hier schon ein paar Monate mit und war oft im Clinch mit den Männern hier,
    die damit prahlten,was sie für Frau<uen nicht tun würden..da gab es die einen die schrieben (Blue2)nur gegen Sex..und die anderen denen ihre Gesundheit vorging..

    Viele Mädel auf der Domplatte,waren mit ihren Freundinnen unterwegs..muß ja nicht jedesmal wie im Orient ein männliches Wesen an ihrer Seite sein,den sie dann auch noch hätten beschützen müssen..

  157. Die Amis sind genauso bekloppt wie die Deutschen. Man findet mehrere Bomben, eine ist explodiert – aber das alles sei kein Terror. Also bleibt wie gesagt nur Friedensanschlag oder eine Aktion eventbetonter Jugendlicher.

  158. Auch in New York hat wieder Nix mit Nix zu tun… Und eigentlich ist auch alles nur vermutlich explodiert… wobei ja explodiert schon weit hergeholt ist… man sollte von plötzlichem Verlust der strukturellen Integrität sprechen… oder von kollektiver Reorganisation des allgemeinen Gesundheitszustandes der vermutlich Anwesenden…
    Und es war vermutlich auch eine absichtliche Tat… Was für ein Glück – nicht auszudenken wenn jetzt plötzlich irgendwo zufällig Bomben explodieren würden…
    Naja… Gott sei Dank war es nix mit Terror oder was ähnlich seltenem… Ebola… Pest…
    Gerade die Bevölkerung ist ja schnell sowas von

  159. Das Geeiere wieder in den Nachrichtensendern über den Bombenanschlag in Manhattan!Das Blödeste kam auf n-tv gerade:“Es gab eine absichtlich herbeigeführte Detonation.Die Hindergründe sind noch unklar,ein islamistischer Hintergrund wird nicht vermutet.Mutmaßlich auch kein Terroranschlag.“
    Sind die alle krank im Kopf?

  160. @#191 noreli (18. Sep 2016 07:40)

    Ich bin mir meiner vielen Rechtschreib und Tippfehler hier bei PI z.B. bewusst.

    Gedanken würde ich mir machen wenn es nicht so wäre.

    In Anbetracht knapper Zeitressourcen, halte ich es für wichtiger, hier bei PI einen konstruktiven Gedanken und Meinungsaustausch zu betreiben, der den Widerstand gegen die Wahnsinn von Merkel CDU und SPD belebt, statt hier auf das letzte Komma, Tippfehler und andere Kleinigkeiten zu achten.

    Es ist wichtig, dass wesentliche Argumente verbreitet und die Lügen der Deutschlandabschaffer hier auf PI entlarvt werden, darauf kommt es meiner Meinung nach in aller erster Linie an.

    Wer dies in absolut fehlerfreiem Text macht, hat meinen Respekt, aber es ist nicht zwingend notwendig. Es kommt auf die Schlagkraft der gelieferten Argumente an und zwar in aller erster Linie.

  161. #211 yps (18. Sep 2016 08:33)

    Nicht zu vergessen die Sorge darüber, daß gewisse Kreise die Taten für sich ausschlachten werden.

  162. Nulpe24 versucht gerade die Entschärfung der Vollverblödung: Der Moderator fragt warum der OB nicht von Terror spricht… jetzt kommt aber auch schon wieder „Wasser auf die Mühlen von Trump“…
    Tja… war nix mit Entschärfung…

  163. Meldungen von Terroranschlägen würden die Bevölkerung am Wahlsonntag verunsichern und sind deshalb nicht erwünscht.

  164. Guten Morgen PI!

    Schon aufgewacht? Da hat in den USA heute mal wieder massenweise nix mit nix zu tun und Ihr seid noch im Tiefschlaf!

    Wünsche weiterhin noch angenehme Nachtruhe…

  165. #215 Stierkopf Greif (18. Sep 2016 08:38)
    #211 yps (18. Sep 2016 08:33)
    Nicht zu vergessen die Sorge darüber, daß gewisse Kreise die Taten für sich ausschlachten werden.

    Owei… Du hast Recht… es geht schon los… „Der IS will Trump“… Alles wird „instrumentalisiert“ und das unvermeidliche „Wasser auf die Mühlen“… Das Handy gehörte bestimmt der AfD, den Kochtopf hat man bei Frauke schon gesehen, Drähte werden verboten, Schnellkochtöpfe sind das eigentlich schon, und das alles darf nun nicht mit irgendwas vermischt werden… Immer schön „differenzieren“ :O)

  166. #219 yps (18. Sep 2016 08:46)

    Ich habe soeben meinen Schnellkochtopf entsorgt. Man sagte zwar im TV, die Explosionen seien absichtlich herbei geführt wurden, aber man weiß ja nie. Es bleibt die Gefahr der Blitzradikalisierung des Kochtopfs, von daher lieber schnell weg damit.

  167. Ein sehr schöner Vergleich. Eventuell bietet er etwas viel Angriffsfläche, um überangepasste Büro-Leute direkt zu überzeugen, denn da werden biologische Ansätze schnell abgetan. Aber trotzdem beschreibt er sehr gut, was in den unteren Regionen des Hirns gerade abläuft.
    In den höheren Regionen ist mal irgendwie sogar stolz auf das Kapaun-Dasein. Das Verhalten führt, solange alle mitziehen, zu Bequemlichkeit Harmonie und Geld. Es fehlt einfach die Einsicht, was für ein verbogenes seltsames Wesen aus einem geworden ist. Und wie sehr man dafür von anderen verachtet wird.

  168. #213 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (18. Sep 2016 08:34)
    PI Leser sind über die Tagesaktuellen Nachrichten und Meinungen informiert. In den zugehörigen Threads kristallisiert sich die Bewertung heraus. Da hinter PI keine Organisation steht – im Gegensatz zu den Medien – kann man auf PI dem „Volk aufs Maul schauen“. Etwas vergleichbares gibt es auf der Gutmenschen Seite nicht :-).
    Im Fernsehen hat ein „Experte“ PI, im Sinne eines Meinungskatalysators, als brandgefährlich bezeichnet. Leider finde ich die entsprechende Sendung nicht mehr.

  169. Les und schreib ja hier schon ein paar Monate mit und war oft im Clinch mit den Männern hier,
    die damit prahlten,was sie für Frauen alles nicht tun würden..
    da gab es die einen die schrieben,nur gegen Sex..und die anderen denen ihre Gesundheit vorging..
    Viele Mädel auf der Domplatte,waren mit ihren Freundinnen unterwegs..muß ja nicht jedesmal wie im Orient ein männliches Wesen an ihrer Seite sein,den sie dann zu ihrer schon auswegslosen Situation dann auch noch hätten beschützen müssen..

  170. Björn Höcke geht in dem Video“
    Wir werden nicht eher Ruhe geben, bevor der Mehltau von unserem Land abgetragen ist“ auf die grundgesetztwidrige Grenzöffnung der Verfassungsbrecherin im Kanzlerbunker am 04.09.15 ein.

    unbedingt angucken: https://www.youtube.com/watch?v=QKfe7bh6NnU
    (ab ca. 4:15 min wird es angesprochen)

  171. Da an den östlichen Grenzen zu Russland so klammheimlich aber im sehr großen Maßstab militärisch mobil gemacht wird, denke ich, dass die Flutung mit Musels hier nicht nur der „Fachkräfte“ wegen organisiert wurde.
    Dafür spricht auch diese Frauentaktik der Ulla, diese analphabeten ins Heer aufzunehemen und der Regimevorschlag, sich zu bervoraten und vorzubereiten. Denkt bitte mal darüber nach!

  172. #193 noreli   (18. Sep 2016 07:40)
    Ausser bei Türken und Arabern mit ihrem Kanakendeutsch, wenn sie sich mal zu uns verirren.
    – – – – – –
    Das Monieren von Rechtschreibfehlern ist nicht so meine Angelegenheit, außer bei denen, deren Anliegen es zu sein scheint.

  173. #185 Silbergrauer_Wolf (18. Sep 2016 07:19)

    p.s. ich habe es selbst erlebt:
    – schon im Kindergarten war nicht der Brave der Liebling, sondern der Freche und
    – in der Schule machten die den ersten Stich, die sich nahmen, was sie wollten und nicht die Nerds, die abwarteten bis eine Übriggebliebene auch mal wollte
    – die hübscheste Mädchen wurden immer zuerst von den „Ars..löchern“ gefi.ckt

    So ist die Realität des Lebens und die Gesellschaft in der wir Leben, wer das nicht kapiert, der hat nichts Verstanden vom Leben.
    Es ist wie bei den Raubtieren, – wer zuerst ans Fressen kommt.

    Die Beobachtungen die sie schildern kann ich so zu 100% bestätigen, allerdings frage ich mich bis heute, welche Rolle eine christliche Erziehung in solch einer Gesellschaft noch spielen soll?

    Denn das habe ich auch oft erlebt, dass unter den dreckigsten Arschl*chern sehr oft auch solche waren die sich fromme Kirchgänger und Christen nennen, obwohl ich das nicht pauschalisieren würde.

    Das Christentum jedenfalls versucht den Menschen zu schaffen der immer -Ja- -Danke- und -Bitte- sagt. Der wird aber in dieser vom Egoismus und Raubtierkapitalismus getriebenen Gesellschaft immer derjenige sein, der untergeht und der Sklave ist, bzw. er wird in dieser linksversifften Gesellschaft immer mehr zum Außenseiter und Sonderling.

    Die Kirche als Institution will diese Sklaven als Zahlknechte und knienedes Volk, sie werden wie schon vor Jahrhunderten vom Klerus ausgenutzt und sollen ihre Außenseiterrolle und das damit verbundene Leid akzeptieren, in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach dem Tod.

    Wenn jetzt die agressiven Mohammedaner als Habenichtse in unsere Raubtier-egoismusgesellschaft mit ihren Ellbögen hineinstoßen, getrieben von ihrer Sucht nach dicken Autos und Ficki-Ficki, dann werden die alle untergehen, auch die Gutmenschen, die meinen man würde ihnen ihre Hilfe danken, diese Leute füttern Krokodile und keine Schutzsuchenden- es sind ja auch fast mehrheitlich, so kann man jedenfalls den Eindruck bekommen, Asylbetrüger die hier an die dicke Kohle und den Wohlstand wollen und keine echten Kriegsbetroffenen, jedenfalls lässt es sich selbst in Syrien noch gut leben.

    Das Christentum erzieht dem Menschen das Selbstbewusstsein ab, dass wissen diese Mohammedaner ganz genau. Wer nach einem Schlag in die Fresse auch noch die andere Wange hinhält ist für die ein Nichts und Niemand.

    Hinzu kommt,

    das in Deutschland schon lange etwas verloren gegangen ist, nämlich der Wert von Anstand, Respekt, gutem Benehmen und Höflichkeit. Die Asozialen nehmen sich hier im Land immer ungenierter was sie wollen, das hat viel mit Linker Politik und Erziehung zu tun.

    Wer gutes Benehmen einfordert, der bekommt auf die Fresse und wird geächtet, dass geht beispielsweise schon in den öffentlichen Verkehersmitteln los, wenn man Plärrer oder Telefonierer darauf hinweist, dass sie sich im Ruhebereich befinden und sie nicht alleine im Zug sind, dann heißt es schnell -Scheiß Spießer – Langweiler und sehr oft auch Nazi—

    Es hat auch damit zu tun, dass es keine Wehrpflicht mehr gibt, (auch ein linkes Projekt der Merkel CDU) weil beim Bund hat selbst so manch von linken Asozialen Erzogene noch Benehmen und gute Umgangsformen beigebracht bekommen bzw. einfach mal den Mund zu halten wenn er nicht gefragt ist.

    Manchmal äußern Politiker von CDU (De Maiziere), dass in unserer Gesellschaft etwas nicht mehr Stimme und etwas verlorengegangen sei….

    Sie können aber nicht erklären was es ist..

    Aber sie -Silbergrauer Wolf- haben es wirklich richtig erkannt und ich kenne viele, die sehen es genau so wie sie.

    Ich empfehle ihnen das Buch
    -Die Rüpel Republik-

    lange vor der Asylantenschwemme wurde auf diese Probleme hingewiesen – Die Rüpel werden hierzulande immer mehr, sie nehmen sich was sie wollen, prahlen mit Geld was nicht ihnen gehört, nehmen Kredite auf, die sie nicht zurückzahlen können und beantragen irgendwann Privatinsolvenz und wälzen dann die Schulden auf die Allgemeinheit ab.

    Diesen Prototyp des Proleten, der noch frech sein Maul aufreißt, obwohl er bei anderen in der Schuld steht, den haben die SPD/LINKS/GRÜNEN und die Merkel CDU in Deutschland herangezüchtet.

    Die Gesellschaft war schon vor der Asylantenschwemme krank bis auf die Knochen und jetzt holen sie diese zivilisationsfernen Fremd- und Steinzeitkulturen hier rein und wollen Deutschland den Rest geben.

    Möge Deutschland gerettet und Recht und Ordnung wieder hergestellt werden, bevor uns diese Merkel aus der ehemaligen DDR in die totale Anarchie treibt.

  174. Die Merkel ist VERWALTERIN DER BRD GmbH und hat seit dem 17.07.1990 (Datum der Auflösung Deutschlands durch die Besatzungsmächte NACH UN GESETZ) nur noch als GESCHÄFTSFÜHRERIN für die Siegermächte zu handeln, und den Arbeitern der BRD GmbH (dem Volk, deshalb Personalausweis), nur noch die Entscheidungen der USA „DEMOKRATISCH MITZUTEILEN“

    LEUTE WIR SIND VOLL AM ARSCH, NIX MEHR MIT „WIR SIND DAS VOLK“, NÖ, WIR SIND DIE WIEDERGUTMACHUNGSZAHLER DER SIEGERMÄCHTE, ODER UNSER LAND WIRD WIEDER BESETZT.

    http://www.youtube.com/watch?v=9dlLDF0zpdg&sns=em

  175. An alle Berliner, geht wählen und schleppt alle noch Unentschlossenen in eurem Bekanntenkreis mit. Wenn sein muss, ladet sie danach noch zu einem Bier ein, aber geht wählen.

  176. B E R L I N E R !
    Heute MUSS !!! jeder von uns zur Wahl !!!
    Wenn wir Veränderungen herbeiführen wollen,
    nein M Ü S S E N, gibt es nur eine ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND MIT BERLIN !
    Die sogenannte Sozial-Demokratische Partei
    ist zum Stinkefinger-Clan verkommen und
    hat mit Demokratie nichts mehr am Hut. Immer
    wenn eine Wahl ansteht, werden „soziale“
    Themen verkauft, die von dem eigentlichen
    Problem der „Migration“ in Berlin ablenken sollen. Und die, die dieses Problem endlich
    öffentlich anprangern, erklärt man schon vor
    den Wahlen zu Anti-Demokraten, auch wenn sie durch das Volk gewählt werden.
    Die sogenannte Christlich-Demokratische Union
    hat in Berlin einen Innensenator, der jeden
    Tag über die Daten zur „Migration“ unterrichtet wird, aber das Maul hält. Er
    hatte in der letzten Legislaturperiode keinen
    „leichten“ Stand. Das gesamte Spektrum
    des SPD-GRÜNE-PDS (jetzt fälschlicherweise LINKE)-PIRATEN-Klüngel wollte ihn immer wieder
    fressen. Sind seine Tage jetzt gezählt ?
    Die sogenannten GRÜNEN haben durch ihre
    „Spitzenkandidatin“ Pop (sie heißt wirklich so) im Vorfeld der Wahlen alle die, die nicht
    den Einheitsbrei wählen würden, zu Antidemokraten erklärt. In einer Sendung des
    Berliner Fernsehens platzte sie beinahe, als
    sie das herausposaunte. Man kann nur hoffen,
    dass die Berliner es nicht nur beinahe erleben dürfen.
    Die PIRATEN (ein Teil davon hat sich schon
    „anderweitig“ engagiert, weil ja die Knete
    weiter gehen muss) wollten „alles umsonst“.
    Haben sie nicht bekommen und nun ist fertig.
    Die PDS (Linke) ist für mich keine Partei,
    es ist für mich eine Nachfolgeorganisation der
    untergegangenen ostdeutschen Stasi-Diktatur.

    Ok, wenn ihr das hier lest, werden einige denken : Donnerwetter wieder so ein Nazi.

    Bin ich nicht. Ich bin nur einer der vielen
    „Freigekauften aus der DDR“ und kenne daher
    bestens das Überwachungs- und Meinungsunter-drückungssystem, dem die amtierende Diktatorin und Chefin der sogenannten Christlich-Demokratischen Partei Deutschlands als Agitations- und Propaganda-Funktionärin im Stasi-Regime zuarbeitete.

    Übrigens, jeder PASS-Deutsche kann sich in einem Wahllokal seiner Wahl als WAHLBEOBACHTER
    einfinden und die Auszählung der Stimmen
    mitverfolgen. Ein Smartphone und Papier und Stift mitnehmen. Die Auszählung der Stimmen ist öffentlich !!!

    Ich mach mich jetzt auf die Socken in MEIN
    Wahllokal zum KREUZEN und ab 17.55 Uhr zum
    BEOBACHTEN !

  177. 233 fmvf   (18. Sep 2016 09:27)  

    Wir gehen zu acht später gemeinsam wählen..
    alle mit vollster Überzeugung AfD..

    Dann den Garten herrichten und darauf hoffend,
    dass die AfD denen das fürchten lehren wird..

    Bei dem hohem Ausländeranteil und linksgrünen
    Bürgerschrecks wird das schwer genug

  178. #23 EasyChris (17. Sep 2016 22:01)

    Einspruch!
    Wir leben in einer modernen Gesellschaft und dazu gehört auch eine gewisse Arbeitsteilung, und dazu gehört auch das nicht jeder Mann ständig in die Mukkibude rennen und sich noch dazu Kampftechnik aneignen muss. Diese Zeit kann man auch gut nutzen um mit seinem Job sich selbst und das Land voran zu bringen, und die innere Sicherheit dann den Spezialisten überlassen, sprich der Polizei oder privatem Wachschutz.
    Bei den hohen Steuern die wir hier zahlen, kann man das auch erwarten!

    Leute wie Dich hat Selberdenker gemeint.

  179. #221 Stierkopf Greif (18. Sep 2016 08:53)
    #219 yps (18. Sep 2016 08:46)
    Ich habe soeben meinen Schnellkochtopf entsorgt. Man sagte zwar im TV, die Explosionen seien absichtlich herbei geführt wurden, aber man weiß ja nie. Es bleibt die Gefahr der Blitzradikalisierung des Kochtopfs, von daher lieber schnell weg damit.

    Muuahaahhaa… Ja genau den Gedanken hatte ich eben auch… Habe direkt bei meinem Topf nachgeschaut was da für Kabel rausschauen…
    Traue mich aber nicht so richtig den Deckel zu heben… Solange der leise vor sich hin tickt lasse ich lieber die Finger davon :O)

  180. al capone:

    „You can get further with a kind word and a gun than you can with just a kind word.“

    du kommst mit einem freundlichen wort und einer pistole weiter als mit nur einem freundlichen wort.

    so ist es !

  181. Deutsche Männer als solche sind physisch keine Kastraten. Wenn dann geistig. Aber in erster Linie einfach, weil sie nicht wissen was vor sich geht, was schlimm genug ist.
    Den Begriff Kastraten habe ich immer im übertragenen Sinn für die würdelosen Merkelschen Hofschranzen benutzt. Ob das wirklich Kapaune sind (Altmaier und Gabriel wären figürlich welche) ist durchaus zu bezweifeln. So einer wie Röttgen wirkt am ehesten kastriert.
    Aber ich würde nie deutsche Männer pauschal attackieren. Aber es muß geistig und würdemäßig eben schon schlimm bestellt sein um die einheimischen Bürger dieses Landes, wie die Wahlen auch heute wieder zeigen werden.

  182. #238 yps (18. Sep 2016 10:04)

    Reagieren Sie jetzt bitte ganz besonnen. Falsche Verdächtigungen sind nicht zielführend und nutzen ausschließlich der AfD. Fürs erste wäre es ausreichend, wenn Sie den Topf in die rechte Ecke stellen.

  183. zu 156:

    Wie bitte? Der deutsche Mann soll am Arbeitsplatz noch ein Mann sein? Von welchem Arbeitsplatz reden sie denn? Meinen Sie den Lehrer an einer „Schule gegen Rechts“? Jemanden, der im öffentlichen Dienst arbeitet, also vom System abhängig ist? Die Polizei, die von oben den ganzen Wahnsinn aufgezwungen bekommt? Meinen Sie einen Mitarbeiter der Kirchen? Oder gar die freie Wirtschaft? Vielleicht hatten Sie ja an einen internationalen Konzern gedacht, welcher das Evangelium des Multikulturalismus predigt mit allem, was dazugehört, also Gleichstellunsgbeauftragtinnen, Anti-Diskriminierungsbeauftragtinnen, „Diversity“-Projekten, interkulturellen „Workshops“, Seminaren zu „Emotionen im Management“…
    Oder meinten Sie Industriebetriebe oder handwerkliche Betriebe bei denen alles getan wird, um für Flüchtlinge zu werben und Eintracht zwischen Facharbeitern propagandistisch zu verbreiten ( der Azubi aus Schwarzafrika freudestrahlend neben dem deutschen freudestrahlenden Azubi )? Oder meinten Sie den Profifußballer bei einem „deutschen“ Verein, der sich voll und ganz dem Kampf gegen „Rechts und Rassismus“ verschrieben hat und bei dem nicht selten der Multikulturalismuswahn alles dominiert? Oder meinten Sie den Arbeitsplatz im Krankenhaus mit all den wunderbaren Ärzten aus der ganzen Welt und der dazu verordneten Ideologie?
    Von welchem Arbeitsplatz sprechen Sie denn? Mir ist das nicht klar.
    Vielleicht meinten Sie ja den Bauarbeiter, der, wenn es auf dem Bau überhaupt noch deutsche Männer gibt, ein ganzer Mann sein kann?

  184. Also der Vergleich von Adler und Kapaun ist symbolisch schon in Ordnung, aber eben nur wenn man die gesellschaftliche Verfaßtheit insgesamt betrachtet. Aber man darf das nicht auf Einzelne münzen. Wir sind eine ehr- und würdelose Gesellschaft. Davon ist in der Tat jeder Einzelne mit betroffen; denn niemand steht so gegen das System auf wie es nötig wäre. Und Andere wollen nicht wahrhaben, dass wir als Gemeinschaft ehr- und würdelos (wie die Wahlen heute wieder zeigen werden) sind.

  185. Ich muss sagen dieser Artikel hilft keinem. Finde es super wie die Sachsen in Bautzen stärke zeigen. Aber mit 80 Personen gegen 20 MUFL zu ziehen ist so denke ich was anderes als Duisburg wieder frei zu kämpfen.
    Die Kollegen aus dem Osten halten uns Wesis für Eierlose das macht mich böse. Ihr habt doch keine Ahnung kommt vorbei schaut euch den Dortmunder Norden oder ganz Duisburg an.
    Und dann helft uns und beschimpft uns nicht aber mit 80 Mann braucht ihr garnicht kommen da musst du wohl ein Paar 000 mehr bringen.

  186. #243 MortenMorten (18. Sep 2016 10:31)
    Vielleicht meinten Sie ja den Bauarbeiter, der, wenn es auf dem Bau überhaupt noch deutsche Männer gibt, ein ganzer Mann sein kann?

    Ich bin Bauarbeiter, in Mecklenburg. Hier gibt es, abgesehen von ein paar Russen und Polen auf Großbaustellen, ausschließlich deutsche Männer. Zu 90% sind diese Männer patriotisch gesinnt, hier trifft man teilweise sogar auf echte Neonazis. Ich habe hier noch niemanden angetroffen, der nicht wehrhaft ist.

  187. #194 Nuada,

    Es stimmt. Die fehlenden Bilder haben dafür gesorgt, dass unsere Phantasie sich die Bilder selbst erschaffen hat. Die einfache Tatsache, dass die anwesenden Männer in den veröffentlichten Geschichten völlig unerwähnt blieben (zwei Ausnahmen habe ich weiter oben erwähnt), hat den Film des feigen deutschen Mannes in die Hirne gepflanzt. Dieses durch nichts belegte Bild hat ein Eigenleben entwickelt und wird als Symbol unserer völligen Hilflosigkeit immer weiter ausgearbeitet und bekommt eine immer tiefer und breiter angelegte Deutungskraft, wird zur Grundlage immer weiterer Bilder und damit hat es die Selbst- Wahrnehmung grundlegend beeinflusst.Von der gezielten, durch das veröffentlichte Narrativ erzeugten Demütigung zur perpetuierten Selbstdemütigung.

    Genau das, denke ich war das Ziel der gesamten Operation.

  188. #14 yps (17. Sep 2016 21:45)

    Zum Thema Köln will ich nur kurz berichten: Ein Freund von mir war da – mit seiner Frau – in der besagten Nacht! Und… Er hat mit erzählt: Das war da noch viel, viel schlimmer als es in den Medien berichtet oder auf Fotos zu sehen war…
    (Die Videos wurden ja vorsorglich alle gelöscht)
    Wenn da irgendwer auf dicke Hose gemacht hätte, wäre das im absoluten Desaster geendet…
    Auch wenn es nicht schön oder tapfer ist… Jede wahre Gegenreaktion hätte zum Krieg auf der Domplatte geführt – nicht mehr, nicht weniger!

    Und? In Russland z. B. hätten diese Neger und Moslems richtig auf die Fresse bekommen, wenn sie deren Frauen sexuell genötigt hätten. Deshalb wird es dort auch keine Kölner Verhältnisse geben, und wenn doch, dann NATÜRLICH MIT KRIEG SOFORT AUF DER PLATTE! Kein Russe würde sich da aus Angst vor Krieg in die Hose nässen, und dafür seine Frau und Tochter von Ausländer sexuell missbrauchen lassen! Der deutsche Kapphahn schon, wenn es dafür keinen Krieg gäbe…

    Der deutsche Mann ist ein elendes, erbärmliches Weichei geworden, und genau das ist auch der Grund, warum die deutschen Frauen sich sogar freiwillig mit Ausländer, insbesondere Neger, Araber und Türken einlassen: Sie werden von denen geschützt und verteidigt, kein anderer Mann würde es wagen, die deutsche weibliche Begleitung eines Negers oder Türken anzumachen, weil er genau weiß, dass das Stress und Aua bedeuten würde.

    Beim dummen Deutschen hingegen kannst du dessen Frau gleich an Ort und Stelle ficken, auch wenn er mit einer Gruppe Freunden unterwegs wäre, er würde in seiner Angst vor Krieg zur Salzsäure erstarrt zusehen, wie seine Frau vor dessen Augen vergewaltigt wird, anstatt in den Krieg zu ziehen.

  189. Macht euch doch weiter selber schlecht.
    Schon Rommel hat gesagt das man nicht kämpfen soll wenn man nicht gewinnen kann. Wie soll ein einzelner Mann der mit seiner Frau unter wegs ist gegen einen organisierten Mop von MUFL’s gewinnen?
    Ihr seit doch auch alle nur Schwätzer! Kommt nach NRW dann werden wir sehen was Ihr für Adler seit dicke Backen aus dem Hinterland haben. Applaus Applaus

  190. Es ist Teil jeder ordentlichen Kriegspropagenda den Feind so hässlich aussehen zu lassen wie möglich, ihn zu demoralisieren.

    Jedes Ereignis, auch ein völlig erfundenes, kann dabei genutzt werden.Es geht stets darum, wer es schafft, das Ereignis für die eigenen Zwecke zu deuten, es in die Propaganda einzubetten und in die Köpfe der Gegner zu tragen. Dort entwickelt es dann ein Eigenleben, wird wenn es gelingt, innerhalb der Kommunikation der Zielgruppe zum Werkzeug des Gegners.

    Das sind alles bekannte Sachen. Wir wissen, dass die Medien Feindmedien sind. Wir sprechen von Lügenpresse. Dennoch rutschen die feindlichen Meme und Erzählungen in unser Denken.

    Im Fall Köln richtete sich die gesamte Aufmerksamkeit darauf zu zeigen, dass die Medien etwas verschweigen wollten. Als dann im Sekundentakt die Meldungen und Geschichten eintrafen wurden sie aufgesaugt und man nahm an, die Medien gezwungen zu haben nun endlich die Wahrheit zu sagen.

    Uns wurden dann ja auch Geschichten präsentiert, die einen schlaflos machen.

    Es waren aber Geschichten, die absichtsvoll nur Frauen zeigten.Deutsche Männer kamen überhaupt nicht vor.
    Und das war wohl das Gescheiteste was sie tun konnten. Einfach nur weil überhaupt keine Männer in den Erzählungen auftauchten, schrieb sich jeder die Männer selbst hinein. Wenn man nichts über die Männer liest, dann müssen sie ja passiv und feige gewesen sein, nicht der Erwähnung wert. Wenn die Lügenmedien keine deutschen Helden finden, gibt es keine.Wenn es keine gibt, sind alle deutschen Männer Kastraten.

    Nuada hat absolut recht. Was wissen wir eigentlich wirklich über das Ereignis, das zur Grundlage so vieler Analysen und Selbstanalysen geworden ist.

  191. Die Entmannung des „weißen Mannes“ durch den politischen Feminismus geht einher mit der Ansiedlung orientalischer, dauergeiler MUFlons, die den zumeist türkisch-stämmigen youth bulge, der auch bei uns gezüchtet wird, noch weiter verstärkt.

    Angeblich sollen die einmal unsere Renten erwirtschaften, erzählen die Multikultis, realistisch ist allerdings, dass wir wegen dieser Loser von Berufs wegen demnächst bis 70 arbeiten werden – und dabei die Fresse halten sollen!

    Hier keine Zusammenhänge zu sehen, zwischen dem Feminismus als ideologischer Giftspritze linksgrüner Kulturrevolution und der ISlamisierung, ist mit Verlaub naiv, fast schon grün-alter-naiv!

    Nocheinmal der norwegische Blogger Fjordman:

    „Eine weitere Erklärungsmöglichkeit ist, daß westliche Feministinnen aus ideologischen Gründen nicht in der Lage seien, sich gegen die Einwanderung von Moslems zu stellen. Viele von ihnen schwiegen zu islamischer Frauenunterdrückung, weil sie eine ‚Dritte-Welt-Kult‘ und antiwestliche Ressentiments bereitwillig verinnerlicht hätten. Ich halte diese These für einleuchtend. Die amerikanische Schriftstellerin Phyllis Chesler hat in Büchern wie The Death of Feminism (Der Tod des Feminismus) ihre Schwsetern scharf kritisiert. Sie hat den Eindruck, daß viel zuviele Feministinnen aufgehört haben, sich der Freiheit verpflichtet zu fühlen und ‚feige Herdentiere und verbissene Totalitaristinnen‘ geworden und daher unfähig seien, sich dem islamischen Terrorismus entgegenzustellen. …
    Wenn alle Unterdrückung von westlichen Männern kommt, ist es nur logisch, zu versuchen, westliche Männer so gut wie möglich zu schwächen. Und wenn wir dies tun, dann erwartet uns ein Paradies des Friedens und der Gleichheit am anderen Ende des Regenbogens. Herzlichen Glückwunsch, westeuropäische Frauen! Es ist Euch gelungen, Eure eigenen Söhne so zu drangsalieren, daß sie viele ihrer maskulinen Instinkte unterdrücken. Doch zu Eurer Überraschung habt Ihr kein feministisches Nirvana betreten, sondern den Weg zu einer islamischen Hölle gepflastert.“ Fjordman WESTLICHER FEMINISMUS UND DAS BEDÜRFNIS NACH UNTERWERFUNG in EUROPA VERTEIDIGEN

  192. #249 Auf Kohle Geboren (18. Sep 2016 11:31)

    Macht euch doch weiter selber schlecht.
    Schon Rommel hat gesagt das man nicht kämpfen soll wenn man nicht gewinnen kann. Wie soll ein einzelner Mann der mit seiner Frau unter wegs ist gegen einen organisierten Mop von MUFL’s gewinnen?
    Ihr seit doch auch alle nur Schwätzer! Kommt nach NRW dann werden wir sehen was Ihr für Adler seit dicke Backen aus dem Hinterland haben. Applaus Applaus

    Rommel…, einen Nazi sollte man sich nicht als Vorbild hernehmen. Die deutsche Geschichte lehrt es uns, wohin das geführt hat, als Deutschland von Nazis regiert bzw. geführt wurde…

    Genauso wird das zukünftige Deutschland enden, das von den heutigen rotzgrünen lackierten Nazis geführt wird, beide im Sozialismus vereint, und beides im sozialistischen Elend vereckt und verrecken wird.

    Wenn man dann noch genau hinsieht, und begreift, dass das damalige Nazi-Deutschland im Prinzip von einem ungebildeten Ausländer, der selbst nicht der angehimmelten „arischen Rasse“ entsprach, Adolf Hitler geführt wurde, der zudem noch multikulturelle, u.a. islamische Armeen zusammenstellte, befehligte und in den Krieg schickte, um Deutschland die größtmöglichsten Schäden zuzufügen, der würde heute garantiert keinen Nazi mehr, egal ob braun oder rotgrün=braun, als Vorbild nehmen, um sein Leben daran auszurichten…

    Wie soll ein einzelner Mann der mit seiner Frau unter wegs ist gegen einen organisierten Mop von MUFL’s gewinnen?

    In dem ein „einzelner Mann der mit seiner Frau unter wegs ist“ sich erst gar nicht, oder zumindest nicht längerfistig, „an einen Ort begibt „an dem organisierten Mop von MUFL’s“ sich aufhalten.

    Ein solches Pärchen, oder andere Einzelpersonen, auf sich alleine gestellt, sollte zwingend alle Gegenden meiden, in denen MFU und andere wilde deutschfeindliche Gruppierungen gewöhnlich in der Gegend nach deutscher Kriegsbeute herumschleichen; und davon gibt es in NRW ja nicht gerade wenige.

    Begreifen Sie NRW nicht als Deutschland, sondern als Feindesland, bzw. deutsches Land, das momentan von feindlichen Invasoren besetzt ist, und sie werden auch begreifen, dass sie dieses Land in diesem Zustand nicht mehr friedlich betreten können…

    Ein deutsches Pärchen, umgeben von hunderten MFU’s, also bitte…, noch lebensmüder geht es fast gar nicht mehr. So eine Situation schreit gerade zu danach, angegriffen, ausgeraubt, und vergewaltigt zu werden. Ebenso zu meiden sind Diskotheken, Bahnhöfe, volle Züge mit vielen Negern und Moslems etc…, das alles ist besetztes Feindesland, wenn ein hoher Anteil an jungen aggressiven, männlichen Moslems, Neger, und anderen Maximalpignierten IN RAUHEN MENGEN belagert wird; solche Plätze meidet man, oder man zieht in den Krieg!

    Hört sich alles militant an, ist es aber auch! Es gibt kein friedliches Land, das der Feind belagert hat, auch (bald) nicht mehr in Deutschland, wenn wir nicht damit aufhören weiterhinh DEUTSCHEN KAPPHAHNE zu züchten, die von den Feinden NATÜRLICH geschlachtet werden, wenn sie nicht mehr den Lebenswille haben, für ihr Leben zu kämpfen, wenn sie bedroht oder angeriffen werden.

    Kein aufrechter Deutscher würde sich freiwillig an einen solchen feindlichen Ort begeben, ohne in den Krieg zu ziehen, bzw. in den Krieg ziehen zu müssen!

  193. @Apusapus (18. Sep 2016 00:51)

    Nochmal: Dieser Text sollte keine weitere Schmähung „des deutschen Mannes“ sein – davon gibt es bereits genug.
    Hinter der Überschrift steht ein Fragezeichen.
    Die Frage kann sich jeder Mann selbst stellen, wenn er möchte.
    Wir deutschen Kerle müssen wieder lernen, uns als Deutsche selbst zu mögen, unseren Kopf zu heben, den Blick nicht mehr zu senken, das dumme Grinsen sein zu lassen, wenn wir mit Migranten reden.
    „Ey lach isch odda was“ – woher kommt diese Frage wohl?
    Auch müssen wir lernen, uns unsere Urteile selbst zu bilden.
    Viele werden sagen, dass sie sich nicht als Deutsche fühlen, sondern als Individuen.
    Sie werden von Migranten jedoch als Deutsche wahrgenommen und müssen lernen, sich damit auseinander zu setzen. Deutsche Männer neigen dazu, sich von ihrem Deutschsein „irgendwie zu distanzieren“. Da kommen sie so aber nicht raus!
    Ein bekannter Türke brachte es einmal, nach einigen Bierchen, in einem Satz auf den Punkt:

    „Mann, ihr Deutschen müsst lernen, euch gerade zu machen, sonst nimmt euch keiner ernst, dann übernehmen wir hier irgendwann.“

  194. #252 0Slm2012,

    Von ihren „Beratern“ hat sie’s.

    Aus der „Welt“, Merkel will die Deutschen durch Nudging erziehen, 25.06.2015

    Die Stellenausschreibung war ungewöhnlich: „Das Bundeskanzleramt sucht am Dienstort Berlin für das Referat Stab Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben befristet bis zum Ende der 18. Legislaturperiode drei Referenten“, hieß es vergangenen August. Die drei Bewerber sollten „hervorragende psychologische, soziologische, anthropologische, verhaltensökonomische bzw. verhaltenswissenschaftliche Kenntnisse“ haben. „Merkel will Psycho-Trainer anheuern“,…“

    Sie holten z.B. Nudging Experten. Die „Welt“ nennt natürlich nur harmlos, niedliche Beispiele für den Einsatz der Manipulationsmethode.

    Es kommt einem vor, als wär’s aus einem vergangenen Jahrhundert. Klar, sie machte sich zu der Zeit Sorgen um unsere Dessertauswahl. Alles sind Zufälle und Krisen fallen vom Himmel.

  195. #242 Stierkopf Greif (18. Sep 2016 10:25)
    #238 yps (18. Sep 2016 10:04)
    Reagieren Sie jetzt bitte ganz besonnen. Falsche Verdächtigungen sind nicht zielführend und nutzen ausschließlich der AfD. Fürs erste wäre es ausreichend, wenn Sie den Topf in die rechte Ecke stellen.

    Höhö… Nicht das der Topf unbesonnen reagiert… Dann wäre in meiner Bude wieder „Luft nach oben“… Ebenso befürchte ich, daß ein Topf in der rechten Ecke zur Diskriminierung oder Verunsicherung des restlichen Kochgeschirrs führt…
    Wenn ich das gesamte Inventar zu einem BUNTEN Haufen in der Küchenmitte arrangiere – ob das ok wäre? Politisch gesehen?

  196. Ich mach Krafttraining und wenn ich mit der U-Bahn in die Innenstadt ( München ) unterwegs bin, habe ich immer einen Schlagstock mir in meiner Umhängetasche.Auch wenn das nicht legal ist. Das interessiert mich aber nicht, nachdem ich mich von der Polizei nicht mehr geschützt fühle.

    Sollte mich je einer dieser muslimischen Invasoren angreifen oder berühren oder eine andere Person beschimpfen oder beleidigen, kann er sein blaues Wunder erleben.
    Da bin ich ziemlich robust.Bin schon etliche Male Invasoren angegangen, meist muslimische Schwarze, wenn sie zum pöbeln anfingen.Da mache ich kurzen Prozeß.

    Das hat sich auch schon rumgesprochen.

  197. #256 Selberdenker ,

    ich glaube Ihnen sehr gern, dass Sie nicht demoralisieren wollen, sondern motivieren.

    Wir alle kennen die und zugefügten Verletzungen und Verkrüppelungen unseres Volkes, manchmal sind sie uns nicht mal bewusst und wenn sie uns bewusst sind, wie können wir dann anderen helfen zu erkennen.

    Kürzlich las ich eine Geschichte aus den USA. Ein kleines gemischrassiges Mädchen wurde von seinem schwarzen Vater beständig misshandelt und Idiot genannt. Als die Polizei die misshandelte Kleine nach ihrem Namen Fragte antwortete sie“ ich heiße Idiot“.

    Man kann durchaus sagen, dass es uns so geht wie dem kleinen Mädchen.

    „Wir deutschen Kerle müssen wieder lernen, uns als Deutsche selbst zu mögen …“

    Aber ja!

    Ich danke Ihnen für Ihre freundliche Antwort und freue mich, dass wir uns da völlig einig sind.

  198. Wahlbüro:
    verfasst von Broesler E-Mail, Berlin, 18.09.2016, 13:42
    (editiert von Broesler, 18.09.2016, 13:43)

    Zwei jüngere Mädels treten vor mir aus der, zum Wahlbüro umfunktionierten, Schule, laufen an zwei vor einem Café sitzenden Neudeutschen vorbei und versuchen beide zu motivieren, doch wählen zu gehen…aber bloß nicht die AfD. [[freude]] Ein, mir auf der Zunge
    liegender, Kommentar ward lieber herunter geschluckt.

    Ach ja, die wahren Nazis wieder. Irgendwie ist ihre Naivität ja doch herzerweichend. [[herz]]

    Ahoi
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=414070

  199. Hallo Die Wehr, ob Rommel so ein richtiger Nazi war darüber kann man diskutieren. Hatte ihn so glaube ich auch nicht als mein Vorbild bezeichnet. Obwohl er als Soldat und Sie reden hier ständig von Kriegsgebieten bestimmt kein schlechtes Vorbild ist. Schließlich gilt er unter Soldaten bei all unseren NATO Partnern bis heute als glänzendes Vorbild und das wurde mir von Soldaten verschiedener Nationen persöhnlich mitgeteilt. Vielleicht sollten Sie sich damit anfreunden das es auch im dritten Reich nicht nur schwarz und weis gab.

  200. Berlin wählt heute
    Mal sehen wie blöde das Volk heute wählt und wie die Gauner von SPD + Grünen abschneiden!
    Müntefering: Mit 600 Euro Rente ist man nicht arm

  201. #250 Apusapus (18. Sep 2016 11:35)
    Dennoch rutschen die feindlichen Meme und Erzählungen in unser Denken.
    ——————-
    Genau. Das führt dann zu solchen Statements wie: „Das sind Menschen wie du und ich.“ von Leuten, die von sich selbst behaupten, überaus kritisch die Presse zu lesen und deren Lügenmärchen zu durchschauen, weshalb sie glauben, diese nicht zu übernehmen.
    Immer wieder jemanden verbal niederzumachen kann 2 Dinge auslösen: derjenige übernimmt das Gesagte und glaubt es irgendwann selber oder aber, es wird eine Art Trotzreaktion provoziert, nach dem Motto: dem zeige ich es jetzt (und beweise das Gegenteil!).
    Das kann man sich z.B. als Frau zunutze machen, indem man einen Mann dahingehend anzustacheln versucht, deine (was-auch-immer-im-Haushalt-kaputt-ist) zu reparieren…
    Das geht so: Du jammerst rum, dass irgendwas kaputt ist. Der Mann erklärt sich bereit, das Problem zu lösen. Du fragst ihn, ob er überhaupt Werkzeug besitzt und bezweifelst das stark. Dann lässt du fallen, dass du Männer, die noch nichtmals Werkzeug besitzen (oder 2 linke Hände haben), nicht ausstehen kannst. Dabei setzt du das verächtlichste Gesicht auf, das du überhaupt nur machen kannst. Wenn diesem Mann was an dir liegt, wird in diesem Mann der Ehrgeiz geweckt werden, dir das Gegenteil zu beweisen. Er wird ALLES tun, das Problem zu lösen.
    Habe ich so erlebt mit einer lebenserfahrenen älteren Dame. 😉
    Insofern kann, was immer da passiert ist in Köln, es auch nur deshalb geschehen sein, um in Männern in diesem Land Wut zu erzeugen.
    Ich kann mir aber aufgrund eigener Lebenserfahrung in der Stadt nicht vorstellen, dass sich 1000de Araber auf einem Platz zusammenrotten und dann NICHT frech und unverschämt zu Frauen sind, gerade an Silvester. Zusammenrottungen von (mosl.) Ausländern inkl. Pöbeleien und Angriffe gegen Frauen/Passanten gab es nämlich früher auch schon. Daher wurde in Hamburg dann ein Alkoholverbot auf der Reeperbahn ausgesprochen und somit die Rudel an andere Plätze vertrieben.
    Anwesende deutsche Männer, selbst wenn sie eingreifen hätten wollen, hätten sicherlich keinerlei Chance gegen so einen Mob gehabt.
    Das Problem der deutschen Männer ist auch keine mangelnde Wehrhaftigkeit und auch nicht, dass die Araber diesen „überlegen“ wären.
    Schaut Euch doch mal die Hänflinge an, die da Randale in Bautzen gemacht haben. Das sind zarte Bubis, die man glatt umpusten könnte. Bekämen die es in körperlichen Auseinandersetzungen mit kampferfahrenen Deutschen zu tun, hätten die ganz schlechte Karten. (Zum Vergleich mal die Hools ankucken.)
    Deutsche Männer fallen schon mal anhand ihrer Größe überall auf. Wenn sie zusätzlich trainiert sind, hat da kaum einer eine Chance gegen sie.
    Das Problem ist einfach, dass die Männer, außer Hools, nicht organisiert sind und kaum in Rudeln auftreten.
    Ich hatte früher, als ich noch auf den Kiez ging, immer Schutz von deutschen Männern. Das waren meistens Biker-Typen oder Typen, die in Problemvierteln aufgewachsen waren. Diese waren in der Lage, innerhalb kürzester Zeit ein paar Dutzend „Kollegen“ herbeizutelefonieren, egal welche Uhrzeit, ganz so, wie es Türken/Moslems heutzutage auch tun.

  202. #256 Selberdenker (18. Sep 2016 12:40)

    @Apusapus (18. Sep 2016 00:51)

    Nochmal: Dieser Text sollte keine weitere Schmähung „des deutschen Mannes“ sein – davon gibt es bereits genug.
    Hinter der Überschrift steht ein Fragezeichen.
    Die Frage kann sich jeder Mann selbst stellen, wenn er möchte.
    Wir deutschen Kerle müssen wieder lernen, uns als Deutsche selbst zu mögen, unseren Kopf zu heben, den Blick nicht mehr zu senken, das dumme Grinsen sein zu lassen, wenn wir mit Migranten reden.
    „Ey lach isch odda was“ – woher kommt diese Frage wohl?
    Auch müssen wir lernen, uns unsere Urteile selbst zu bilden.
    Viele werden sagen, dass sie sich nicht als Deutsche fühlen, sondern als Individuen.
    Sie werden von Migranten jedoch als Deutsche wahrgenommen und müssen lernen, sich damit auseinander zu setzen. Deutsche Männer neigen dazu, sich von ihrem Deutschsein „irgendwie zu distanzieren“. Da kommen sie so aber nicht raus!
    ———————————
    Ich glaube, Sie sprechen hier von linksgedrehten Deutschen. Die tun natürlich alles, sich vom „Deutschsein“ zu distanzieren.
    Nichtsdestotrotz sind mir gerade die LINKEN Männer als als gewaltaffinsten, diejenigen, die glauben, geltendes Recht bräuchte von ihnen nicht beachtet zu werden, Gewalttätigkeit gegen Andersdenkende, Aggressivität gegen „Bullen“ ist okay usw. usf. aufgefallen. Auch terrorisieren sie gerne alleinlebende Frauen in Linkenvierteln. Ich kenne mich da aus.
    Gerade diese Bürgerbubis, meistens Scheidungskinder, gerieren sich derart aggressiv gegen Landsleute, Polizei und alleinstehende Frauen. Deren Aggressionen wurden also fehlgeleitet auf andere Ziele als die eigentlich geforderten.
    Bei Männern aus den Unterschichten konnte ich immer feststellen, dass die genauso agieren, wie die aus den moslemischen Problemgruppen heutzutage. Da gibt es eben „Hirnis“, die erst zuschlagen und erst später fragen.
    Dies machte man sich auch häufig zunutze, um Terrain zu verteidigen oder zu erobern.
    Man hat einen Schläger, dessen Aufgabe ist es, erst mal zuzuschlagen. Das „Brain“ macht derweil eine Ansage. Z.B. waren das Kiez- oder Diskothekenverbot. Meine Clique hatte die Macht, das jederzeit gegen aggressive Bürgerbubi-Ablinker aussprechen zu können, nicht ohne dass wir uns über die schlotternden Vorstadtbubis totgelacht haben. Denn es ist ja auch immer ein guter Teil Show/Bluff dabei. 😉
    Aber du brauchst eben Leute, die erst zuschlagen und dann erst fragen.
    M.M.n. agieren die türk. Banden heutzutage genauso. Erst kommt die Show, ein paar schlagen gleich zu, so wird Angst und Schrecken verbreitet. Mehr braucht es nicht.

  203. Übrigens haben rechtsfreie Räume, wo die „Bürger“ das Recht selbst in die Hand nehmen, lange Tradition im Westen. Diese sind aber „links“. Wo ich wohnte, verfügten diese in den 80ern über CB-Funk, gingen nachts auf „Streife“, legten Akten an über Eindringlinge (z.B Voyeure und Exhibitionisten inkl. Fotos), also eine klassische „Bürgerwehr“ oder „Neighborhoodwatch“.
    Damit wollten sie potentielle Vergewaltiger ins Visier nehmen und potentielle Vergewaltigungsopfer schützen. Gerade privilegierte Linke haben sich ja auch dagegen gewehrt, dass Moslems in ihre rechtsfreien Räume/Wohnprojekte Einzug halten konnten (s. Berliner Antifa-/rechtsfreie Räume mit privilegierter Wohnsituation, wei vergünstigste Pachtgrundstücke von der Stadt, die gegen irgendwelche Flüchtlingsunterkünfte verteidigt wurde, mit Abfackelung von Autos im ganzen Stadtgebiet). Bewaffnet waren die auch, nämlich mit Schreckschusspistolen und Leuchtmunition. Gewaltbereit sind die also, wehrhaft auch. Die Frage ist also, warum gelingt es nicht, die vorhandene Wehrfähigkeit (bei rechten Männern?) für unsere Ziele zu mobilisieren?

  204. @ MOD: Ich gebe zu, meine Antwort auf #133 von Almute war teilweise sehr „Off Topic“, aber sie hätte die Leser sicherlich gut unterhalten (unter anderem deshalb liest man ja gerne die Forenbeiträge), und da Almute offenbar selbstbewusst für sich beansprucht, eine befreite, eigenständige starke Frau zu sein („Frauen brauchen also so gesehen weder Kapaune noch Hähne, sondern wieder einen tödlichen [!] Schnabel“), sollte ihr mein Kommentar doch eigentlich problemlos zuzumuten sein. Persönliche Beleidigungen enthält er ja nicht. Also nur Mut!
    😉

  205. #266 FailedState,

    ja, die Macht der Frauen LOL. Meine Mutter beschrieb es immer so: Am Schluss muss er denken, er sei selbst darauf gekommen, dass wir neue Gardinen oder so brauchen.

    „Das Problem ist einfach, dass die Männer, außer Hools, nicht organisiert sind und kaum in Rudeln auftreten.“

    Richtig. In Köln kam dazu, dass es überraschend kam, Mädels und Frauen dabei waren und sicher auch viele Frauen allein oder in Grüppchen unterwegs waren. Selbst die kampffähigsten Männer mussten sich in erster Linie um die Mädels kümmern und versuchen sie in Sicherheit zu bringen.Da war keine große Möglichkeit sich zu sammeln. An so einem Tag hat der Eine oder Andere auch was getrunken.Ich denke es hat viel individuelles richtiges Verhalten gegeben,über das aber nicht berichtet wurde, weil man den Mob in diesem Fall nicht zum Opfer umlügen konnte, wie in Bautzen und die Demütigung so auch noch viel schlimmer war.

    Es gab eine geschlossene Feindgruppe und unsere Männer waren mit ihren Freundinnen, Ehefrauen und Schwestern unvermittelt an der Front gelandet.So sieht der moderne Krieg allerdings aus. Er wird mitten hinein in die Völker getragen und innerhalb der Zivilbevölkerung geführt, der man das Leben zur Hölle macht.Wenn es offen losgeht, wie damals in Jugoslawien,wird die zivile Infrastruktur zerstört. Die NATO bombardiert in Syrien z.B. die Wasserwerke!In Libyen war es ebenso. Energieversorgung, Wasserversorgung,Verkehrswege, Schulen, Krankenhäuser… Die Waffenlager wurden verschont um sie den Terroristen in die Hände fallen zu lassen.

    Bei uns wird sich die Front wie damals in Jugoslawien quer durch die Städte, Straßen und Wohnblocks ziehen.So ist das gedacht.

    Es ist schwer aus dem Friedensmodus in den Kriegsmodus umzuschalten.Es sind viele Schritte, viele Ebenen, die Programmierung, die uns schwächt,die schönen Momente, die es zum Glück auch noch gibt. Mit der Zeit werden wir das aber lernen da bin ich mir sicher.Ich will das gar nicht. Wir können es uns aber nicht aussuchen.

  206. #128 nicht die mama (18. Sep 2016 00:59)

    Selbstverständlich haben Terrorvögel überlebt. Man findet sie sogar im Tierpark Schönbrunn:

    http://bestiarium.kryptozoologie.net/wp-content/uploads/2007/07/seriema.JPG

    In Paraguay werden sie als spezielle Haustiere eingesetzt. Sie dienen dazu, das Gelände der Hacienda von Giftschlangen frei zu halten.

    Sie nehmen diesen Job sehr ernst. Es geht immerhin um Territoriumsüberwachung. Sie haben allerdings die gewöhnungsbedürftige Unsitte, dir am frühen Morgen die getöteten Giftschlangen vor das Bett zu legen, um zu beweisen, welch gute Jäger sie sind.

    Da muss man beim Aufstehen ziemlich vorsichtig sein.

  207. #270 Apusapus
    Es gab eine geschlossene Feindgruppe und unsere Männer waren mit ihren Freundinnen, Ehefrauen und Schwestern unvermittelt an der Front gelandet.So sieht der moderne Krieg allerdings aus.
    —————
    Kein Mann, noch so wehrhaft, konnte in dieser Nacht eine Übermacht von mehr als 1000 Leuten herbeitelefonieren.
    Dies gelang ja noch nichtmals der Polizei (auf Ansage?).
    Wenn man (seit Jahrzehnten) das Benehmen von Moslems an Silvester in Großstädten allerdings kennt, dann hat man aber keinerlei Zweifel daran, dass diese sich dort (nur aufgrund von Hörensagen) zusammenrotteten und sich so benahmen, wie sie sich benommen haben sollen.
    Schon in den 80ern und 90ern hier in Hamburg ist Kiez an Silvester ein sehr gefährlicher öffentlicher Raum, wo immer wieder versucht wird, angetrunkene Frauen auf öffentlichen Straßen/Plätzen einzuhaken und in dunkle Ecken zu „entführen“, egal, wie viele männliche Begleiter die auch haben mögen. Es werden einem Böller vor die Füße geworfen ohne Rücksicht auf Verluste. Also das Schlimmste, was man sich Silvester antun kann, ist öffentlich unterwegs zu sein an Silvester, weshalb die meisten Hamburger schon Wochen vor Silvester Buchungen machen, wo sie Silvester verbringen. (Nur der Abschaum geht öffentlich feiern.) Daher glaube ich persönlich nicht an irgendwelche „Psy-Ops“ oder dass da gezielt moslemische „Terroristen“ hinbeordert wurden. Die F-Linge sind ja nicht dumm. Natürlich gehen die zu öffentlichen Plätzen, da wo was los ist, um an Weiber ranzukommen. Man geht dahin, wo die „Aktion“ ist.

  208. #272 FailedState ,

    „Daher glaube ich persönlich nicht an irgendwelche „Psy-Ops“ oder dass da gezielt moslemische „Terroristen“ hinbeordert wurden.“

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Schutzsuchenden durchaus gezielt mit Pornobildern aufgerufen wurden nach Köln zu fahren. So werden sie ja auch nach Deutschland gelockt – Geld und Weiße Frauen. Man Bedient sich natürlicher Anlagen.

    Ekelhafte Situationen habe ich in Berlin auch schon vor Jahren erlebt. Beschuss mit Leuchtspurmunition z.B. der aber beantwortet wurde. Deshalb glaube ich auch,wenngleich ich andere Ereignisse anzweifele,dass es obwohl es keine Beweisvideos gibt, übel war.Das bedeutet , dass ich mich hier durchaus von den Medienberichten lenken lasse und es ist immer gut, wenn man sich das zwischendurch klar macht.Es gibt keinen Grund dafür auszuschließen, dass sie auch so was erfinden würden, so es ihnen nützlich ist. Ich denke aber, in diesem Fall mussten sie nicht erfinden sondern allerhöchstens „nudgen“ und zulassen, dass es sich in größerer Dimension als üblich ereignet. Ihr Bericht aus Hamburg unterstützt das.

    Köln hat dennoch den Charakter einer gewollten Inszenierung, denn man ließ den Mob bewusst gewähren und es wurde, auch durch die Einbindung des Domes ein „Zeichen gesetzt. Weaponized Anthropology – man nutzt die natürlichen Potenziale. Anschließend die Schwarze Messe mit dem Flüchtlingsboot. Ich denke eher an ein synthetisches Ereignis als an ein völlig gesteuertes oder völlig erlogenes. Als Teil einer Psy Op kann man auf jeden Fall das Ausradieren der deutschen Männer aus der Erzählung einstufen.

  209. #264 Auf Kohle Geboren (18. Sep 2016 14:47)

    Wer bei den Nazis Karriere macht, wer für die Nazis in fremde Länder einfällt und Menschen tötet, wer Befehle Hitlers oder anderer Nazis ausführt, ist nun mal auch selbst ein Nazi, ob es ihnen passt oder nicht.

  210. #274 Die Wehr ,

    da unterscheidet die Nazis von den National Sozialisten. Nazi kann inzwischen jeder sein auch wenn er kein National Sozialist ist.Die Reihen schwellen durch eine kleine Bezeichnung immer weiter an.

  211. Almute (18. Sep 2016 01:09)

    Frauen brauchen also so gesehen weder Kapaune noch Hähne, sondern wieder einen tödliche Schnabel.

    An spitzen Schnäbeln fehlt es unseren Frauen sicher nicht. Das bringt aber in konkreter Auseinandersetzung nicht viel – nichts will ich nicht sagen. Wenn es einmal handgreiflich geworden ist, zählen nur Körperkraft, Waffen, Kampfkünste oder, nicht vzuletzt, schnelle Beine.
    Die wenigsten Frauen werden in der Lage sein, sich körperlich kämpfend effektiv gegen stärkere Männer zu verteidigen.
    Sorry, Emanzi hin Emanzi her.
    Ja, daran kann man natürlich etwas ändern und sollte es als Frau auch tun.
    Es ist aber, wie ich in vorherigen Kommentaren schon schrieb, vor einer körperlichen Auseinandersetzung möglich, diese abzuwenden, was erstes Ziel sein muß.

    Täter suchen Opfer – keine Gegner.

    Ein kräftiger Kerl oder ein entschlossen auftretende Gruppe von Menschen kann da effektiv abschrecken und die Geilheit deutlich abdämpfen.
    Da hätte es wesentlich mehr Solidarisierung gegen diese Rapefugees geben müssen.
    Auch eine Unterzahl kann sich kontrolliert zurückziehen und dabei solidarisch Frauen aus dem Gefahrenbereich begleiten.
    Das ist offenbar in Köln und den anderen Städten nicht geschehen.
    Stichwort Solidarität, offenes Auge und Zivilcourage. Heldentum kommt zuletzt.

  212. Wer lernen möchte, sich im letzten Notfall wirklich effektiv zu verteidigen, sollte mal den Begriff Krav Maga googeln.
    Training wird in allen größeren Städten angeboten.

Comments are closed.