Print Friendly

Von EUGEN PRINZ | Kleine Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, meint böse der Volksmund. Was die Regierungsparteien in der Wahlnacht erhalten haben, fällt jedoch schon unter die Kategorie Vorschlaghammer.

Weit verbreitet war die Skepsis bezüglich der AfD. Den einen war sie zu radikal, die anderen trauten ihr nicht zu, irgendetwas ändern zu können. Jene knapp 13 Prozent der Deutschen, die dieser Partei das Vertrauen schenkten, genügten jedoch, um ein politisches Erdbeben auszulösen.

  • Die Christsozialen von Parteichef Horst Seehofer erlebten ein Debakel. Sie stürzen auf 38,5 Prozent ab – nach 49,3 Prozent vor vier Jahren. Der niedrigste Wert seit einem halben Jahrhundert.
  • Die Union insgesamt hat 2017 den größten Einbruch ihrer Geschichte mit einem Minus von mehr als acht Prozentpunkten erlitten. Nach 41,5 Prozent bei der Wahl 2013 liegt sie jetzt bei etwa 33 Prozent.
  • Auch die SPD ist bei einem Rekordtief von 20,7 Prozent angelangt.
Anzeige

Dieses Ergebnis lässt keinen Zweifel daran, dass die Regierungsparteien die Quittung dafür erhielten, ein blühendes Land mit der Brechstange zu ruinieren.

Dass jedes Volk mit einem gewissen Prozentsatz an pathologischen Traumtänzern und Verblendeten leben muss, zeigt die Tatsache, dass Linke und Grüne ihre Position halten konnten.

Wer mit wem, oder eher nicht?

Zweiter Wahlgewinner nach der AfD, die ihren Stimmenanteil, im Vergleich zur letzten Bundestagswahl, mehr als verdoppeln konnte, ist die FDP. Sie hatte das Glück, im letzten Bundestag nicht vertreten zu sein und somit nicht für die desaströse Politik der letzten vier Jahre zur Verantwortung gezogen zu werden.

Bei der SPD hat man erkannt, dass eine Koalition mit der Union nicht gut tut. Deshalb wurde bereits angekündigt, dass man in die Opposition gehen wolle. Bestimmt die richtige Entscheidung, wenn man 2021 nicht mit 15 Prozent aufschlagen will.

Die FDP wird sich gut überlegen, mit Merkel noch einmal zu koalieren. Die Erfahrungen von 2013, wo sie aus dem Bundestag katapultiert wurde, sind noch frisch. Da müsste die Union schon viel bieten, damit sich die Freien Demokraten gleich wieder mit dem Koalitionspartner-Killer Merkel ins Bett legen. Die FDP sollte sich überlegen, noch mal vier Jahre Opposition zu machen und den Stimmenanteil auszubauen, bevor sie sich mit Merkel …. man möchte schon fast sagen: besudelt.

Damit sind wir bei den Grünen. Trittin hat schon einen ganzen Forderungskatalog präsentiert, damit man überhaupt über eine Jamaika Koalition nachdenkt. Hier ein Entgegenkommen zu zeigen, wäre wiederum für die CSU tödlich, weil in Bayern 2018 Landtagswahlen sind und Seehofer jetzt weiß, „wo der Bartl den Most holt“, wie man in Bayern sagt. Seehofer muss jetzt scharf nach rechts abbiegen, wenn er von der AfD die konservativen Wähler, ohne die die CSU nicht überleben kann, bis zur Landtagswahl wieder zurückholen will. Habe ich Seehofer geschrieben? Das ist auch noch nicht heraus. Aus Kreisen des Konservativen Aufbruchs in der CSU habe ich vor einigen Monaten gehört, dass Söder für den Fall einer katastrophalen Wahlniederlage der CSU bei der Bundestagswahl schon in den Startlöchern stehen würde, offen den Machtkampf mit Seehofer zu suchen.

Denn eines steht fest: In Bayern glaubt dem Seehofer keiner mehr, wenn er was verspricht und man wird sich gut überlegen, ob man mit ihm noch mal antritt. Aber egal, wer bei der CSU das Sagen hat, wenn die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition beginnen: Die Bedingungen der Grünen darf und wird die CSU nicht schlucken, sonst ist sie bei den Landtagswahlen 2018 weg vom Fenster. Und das wissen sie.

Deshalb würde es mich nicht wundern, wenn wir bald wieder an die Wahlurne gerufen werden würden. Und wer weiß, vielleicht hat dann auch die CDU schon einen neuen Kanzlerkandidaten und einen neuen Parteivorsitzenden. Und da soll noch einer sagen, die AfD kann nichts bewirken.

84 KOMMENTARE

  1. Selbst der STERN (Jörges) sagt, dass Merkel „gehen solle“, die Leute haben genug von ihr.
    Da ist die AFD trotz allem ehrlicher (Petry). Das Problem mit der Frau wird sich lösen. Das Problem der CDU mit Merkel läßt sich nicht lösen. Mir sind die CDU-Leute ein Rätsel! Mich von so einer Frau Merkel „herum führen“ zu lassen. Mich würde es jeden Tag ekeln vor mir selber. Geld geht den CDU-Leuten vor allem. Die SPD-Leute sind da besser!

  2. Und was sollen Neuwahlen bringen?
    Die AfD hat erst mal ihren Zenit erreicht und kann nur dann an Erfolge anknüpfen, wenn sie durch solide Oppositionsarbeit zeigt, dass sie nicht nur eine Contra-Partei ist.
    Würde Merkel die Devise herausgeben „Wir haben verstanden“, würden sich die dummen Schafe wieder 4 Jahre von ihr verarschen lassen und ihr zusammen mit der FDP eine satte Mehrheit verpassen.
    Und bei der SPD würde man abermals nicht aus der Situation lernen und wieder einen Lutscher an die Spitze berufen, der dann vielleicht auch unter 20% hin bekommt.
    Also entweder tut sich die CDU eben mit der FDP und den Grünen zusammen, oder eben die SPD mit den Grünen, den Linken und der FDP.

  3. Kurz vor der Bundestagswahl war Petry auf Distanz zum AfD-Spitzenduo Alice Weidel und Alexander Gauland gegangen. „Es ist zu erleben, daß sich gerade viele bürgerliche Wähler abwenden. Das liegt auch an Schlagzeilen, wie sie in jüngster Zeit produziert wurden, und bei denen man sich jedes Mal fragt, ob sie tatsächlich wahr und damit ein Skandal sind“, sagte Petry der Leipziger Volkszeitung. (ls)

    Aber Frau Petry!!!!

    Auch in den Wahlnachbesprechungsrunden gestern wurde insbesondere Ihre Schießbefehlrhetorik wieder und wieder in den Focus gerückt!! Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen! Sie betreiben seit Sie in dieser Partei sind Destruktionsrhetorik und Sabotagepolitik!! Warum??

    Erklären Sie sich!!!

    Wer bezahlt Sie für diesen Verrat notorisch parteischädigenden Verhaltens???

  4. Nö, passt doch alles wunderbar! Die SPD blockt die AfD von der Oppositionsführung, die Grünen bekommen ein neues Einwanderungsrecht und Bleiberecht für alle, die FDP blockt Marcon und die europäische Wirtschaftsregierung für Merkel weg, der Wendehals aus Bayern darf noch mal 4 Jahre der Königin den Popo lecken, und die Raute des Vertrauens hat keinen Untersuchungsausschuss zu befürchten…..

    Die AfD wird von Frau Petry zerlegt, die Linken bekommen die Protestwähler wieder, und Deutschland wird ein weiteres Mal an den Rand des Abgrundes geführt. Das bei hohen Pöstchen für diejenigen die an den Futtertrögen der Macht kauen und natürlich steigenden Abgeordnetengehältern…..

    Der Kampf geht gerade erst in die heiße Phase!

    semper PI!

  5. Guten Morgen Frau MERKEL!

    Wie haben Sie geschlafen?

    Gestern war Zahltag für Sie und Ihre Claqueure sowie für Ihren Zensurminister!
    Das war für alle TOTEN, HALBTOTEN, VERGEWALTIGEN, AUSGERAUBTEN, von Ihnen GEOPFERTEN und BETROGENEN!
    Der HASS auf Sie und Ihre HETZER und SCHLÄGER auf Ihren Zensurminister ist ALTERNATIVLOS!

    Die Gedanken sind frei,
    wer kann sie erraten,
    sie fliehen vorbei
    wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen,
    kein Jäger erschießen,
    es bleibet dabei:
    die Gedanken sind frei.

    Und sperrt man mich ein
    im finsteren Kerker,
    das alles sind rein
    vergebliche Werke;
    denn meine Gedanken
    zerreißen die Schranken
    und Mauern entzwei:
    die Gedanken sind frei.

    (Deutsches VOLKSLIED aus der Schulzeit als die Schule noch eine Schule war und kein Fremden-Asyl des Elends, der Gewalt, kein Pornopuff & Drogenumschlageplatz für geistig Minderbemittelte und Analphabeten!)

    5. September 2015, der Tag an dem Sie sich entschlossen, das Deutsche Volk auszutauschen.
    24. September 2017, der Tag an dem sich das Deutsche Volk entschloss, Sie auszutauschen!

    Der UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS kommt!

  6. Es kann sein, dass Merkel einen Fehler gemacht hat. Sich nochmals zur Wahl zu stellen. In den Geschichtsbüchern wird stehen, dass man die GroKo abgewählt hatte, damit ist auch Merkel abgewählt worden. Eigentlich. Merkel steht wie Leonardo DiCaprio auf der sinkenden Titanic und merkt nicht, dass sie unter geht. Langsam!

  7. Wenn ein Kanzlerkandidat nicht die absolute Mehrheit bekommt, dann erhält er nach dem 3. Wahl mit der einfache Mehrheit zum Kanzler gewählt.

  8. „jeanette 25. September 2017 at 10:26
    5. September 2015, der Tag an dem Sie sich entschlossen, das Deutsche Volk auszutauschen.
    24. September 2017, der Tag an dem sich das Deutsche Volk entschloss, Sie auszutauschen!

    Der UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS kommt!“

    Ich freue mich darauf.
    Glaube auch an Neuwahlen.

  9. Da kommt kein Untersuchungsausschuß.
    87% des BT werden schon aus Prinzip dagegen sein.
    Nun stellt Euch mal vor, der GrKaaZ würde bewiesen werden, dass sie Mist gebaut hat.
    Nicht, dass das jeder schon weiß.
    Ein öffentliches Untersuchungsergebnis wäre doch für die 87% noch peinlicher., da keiner dagegen was gemacht hat.
    .
    Die CSU hat fertig!!
    Wer soll denn noch Seehofer glauben.
    Erst eine Höchstgrenz publikumswirksam forder, dann sagen, dass die Nichteinhaltung dieser Forderung einer Koalition nicht im Weg steht.
    Wie lächerlich geht es denn noch?
    Ich denke, Herr Schulz hatte gestern schon recht.
    Die CDU/CSU wird sich biegen wie Getreide im Wind um ja alle wünsche der beiden möglichen Juniorpartner erfüllen zu können.

  10. Wir befinden uns an der Vorstufe revolutionärer poltischer Veränderung! Sozusagen das 1987 der DDR! „NOCH“ glauben viele Bürger der „Mitte“, es sei alles gut und die Politik der sozialistischen Einheitsparteien sei lernwillig und lernbereit. Dachten viele DDR Bürger auch 1987 noch. Da hatten sie alle noch Hoffnung, die Mächtigen würden die zeichen verstehen und von sich aus die Änderungen bewirken, die das Volk wünschte.

    Sie wurden alle belehrt, das erst eine ECHTE Revolution etwas ändert. Ganz viele sind erst danach oder in direkt in den Tagen der von anderen angestoßenen Revolution aufgewacht und haben sich dem angeschlossen.

    Die vielen über Jahrzehnte sozialistische Politik und Rhetorik, spätestens unter Merkel ideologisierten und eingeschläferten Menschen müssen überhaupt erst wieder einmal aufwachen und zurück in eine Realität der guten stolzen freiheitlichen demokratischen Bundesrepublik der frühen Jahrzehnte gerüttelt werden.

    Von dem ganzen „arme Welt, armes Afrika, Schuldkult und wir müssen helfen“ Geqautsche und Geschwurbel sind die alle derart verhetzt und ideologisch gutmenschlich fanatisiert, paraphrasiert und paralisiert worden, das man ihnen die rosarote marxistisch-leninistische Brille überhaupt erst wieder einmal herunter reissen muß!!

    Raube, Morde, Vergewaltigungen, Schlägereien – allesamt durch Migruhus – Schuldenbilanzfälschungen – Umschuldungen – Eurorettungen – Ersparnisdiebstahl über Nullzinspolitik – was genau sehen diese ganzen „gebildeten Bürger der Mitte“ nicht richtig oder überhaupt bei Ihren seltsamen Wahlentscheidungen?

    Merkel phraselt was von Verantwortung die sie nun wahr nimmt, will aber in allen Ämtern und Würden bleiben!!??!! Was bitte verstehen die Gutmenschen nicht an so dreistem Moralversagen??

    Wer solche Moral hat, soll weiter diese Nation führen??

    Dies ist nicht mehr mein Land, haben 6 Millionen Deutsche gesagt Frau Merkel! SIE haben das zu verantworten! Wieviel Muslemannen werden noch kommen müssen, bis der letzte rest Deutscher auch sagt und sagen muss, nun ist es wirklich nicht mehr unser Land???!!!

    Habt Ihr was in die Milch gestreut, das immer noch so viele dumme Wohlstandsbürger die FDJ wählen??? Was sind das für linksextremistische marxistisch-leninistische Journalisten, die derart dämliche suggestive und demagogische Fragen auf Bundespressekonferenzen stellen?? Wo in der DDR haben die auf Parteilinie studiert???

  11. Die SPD ist vor lauter Panik noch am Wahlabend in die Opposition geflohen, FDP und Grüne ist anzumerken das sie die Fresse gross aufreißen können, aber wenn es um Verantwortung geht drücken auch sie sich. Neuwahlen halte ich für sehr wahrscheinlich oder die neue Koalition wird vorzeitig beendet. Frau Merkel wird auch danach verschwinden.

    Zur AfD: Frau Petry wird die Partei spalten. Die Pressekonferenz war ein klares Zeichen. Mit ihr werden wohl alle „gemäßigten“ mitgehen. Ich schätze den Kern auf 20-25 AfD-Mitglieder.

  12. (Alvin 25. September 2017 at 10:21

    Selbst der STERN (Jörges) sagt, dass Merkel „gehen solle“, die Leute haben genug von ihr.)

    ———–

    1.
    Weißt du, wieviel Sternlein stehen
    an dem blauen Himmelszelt?
    Weißt du, wieviel Wolken gehen
    weithin über alle Welt?
    Gott, der Herr, hat sie gezählet,
    dass ihm auch nicht eines fehlet

    http://www.stern.de/politik/deutschland/wahlergebnis-in-der-analyse—die-afd-wird-das-mikrofon-des-bundestags-missbrauchen–7634140.html

  13. Die werden schon koalieren. Denen ist alles egal, hauptsach‘ die AfD ausbooten …

    Es gibt aber eine zweite Option: Dass die SPD keine GroKo will, soll den Boden für Neuwahlen bilden; die andern einigen sich NICHT, also Neuwahlen. Warum? Ganz einfach: Um eine derartig schäbige Hetzkampagne gegen die AfD loszutreten, die keiner für möglich halten würde, um durch die Neuwahlen die AfD in ein deutlich schlechteres Wahlergebis zu drücken. Gleichzeitig soviel Kreide zu fressen, dass nun alles besser wird (man denkt dann plötzlich doch über eine Obergrenze nach, Seehofer habe der Kanzlerin ins Gewissen geredet, aus allen Parteien werden Sprüche zu hören sein wie „Natürlich könne man nicht alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen“, und man werde in Ostdeutschland nun besonders investieren um deutlich mehr Arbeitsplätze zu schaffen; und lauter solche Worthülsen) die Medien werden aus allen Rohren schießen und die ganze Lügenkunst zur Anwendung bringen, in der AfD werden die U-Boote lebendig und täglich einen Skandal bieten usw. usf.; und siehe da: nach den Neuwahlen kommt die AfD auf 8,5 %.

    Das alles ist nicht zu schwierig für den, der Macht in den Händen hat und sich der geballte Unterstützung der Mediun sicher sein kann.

    (Veröffentlichen klappt nicht, ich werde es öfters versuchen)

  14. Merkel ist überhaupt nicht angezählt, sie hat im Gegenteil alle Fäden in der Hand.
    Mit der AfD wird niemand koalieren
    Die FDP wird keine Koalition mit der Linken mitmachen.
    Damit geht nichts ohne die CDU/CSU.

    Es läuft einfach und unkompliziert raus auf CDU/CSU/SPD, auch wenn die Genossen sich noch sträuben. Die Aussicht auf Posten und Versorgung wird die Folgen versüssen.

    Gut, die Koalition CDU/CSU/ FDP/Grün ist auch denkbar, aber ob der HeissluftHorst das im Hinblick auf die Bayern Wahl mitmacht ist fraglich, dort geht es um seinen Arsch und es geibt im Vergleich zur CDU in Bayern einige Kronprinzen, die nur auf eine Gelegenheit warten.

  15. Leider hat das Wahlergebnis auch einen dicken Nachteil:
    Wenn die SPD in die Opposition geht, führt sie diese auch mit 20,6% an.
    Unterstützt (und davon muss man leider ausgehen) von den Grünen (8,9%) und evtl. von den Linken (9,1%) kämen die zusammen auf 29,5%, bzw. auf 38,6%.
    Die AfD hätte da mit ihren 13% keine Chance.

    Auffällig ist, dass Schulz so schnell noch am Wahltag erklärt hat, dass die SPD in Opposition geht.

    Für mich sieht das nach einem vorher (mit Merkel?) abgekarteten Spiel aus um die AfD handlungsunfähig zu halten damit alles so weiter geht wie bisher.
    Die GroKo lebt weiter und wie willfährig Schulz ist, hat er ja schon hinreichend in Brüssel gegenüber Juncker bewiesen.

  16. „AfD ist in Sachsen jetzt die stärkste Kraft“

    Alles Nazis!
    AFD böse!
    Und der zum Gärtner gemachte Schulz wird zum wütenden Bock.
    De Maddiiin geht ab wie e rotes Moped.
    …und Mutti lächelt.
    „Kontroverse“?
    Es gibt keine „Kontroverse“.
    „Kontroverse“, was ist das?

  17. Ob ihr schneller, schäbiger Abgang mit dem Termin bei Merkel zum CDU-Parteibeitritt zu tun hatte. Wäre interessant.

  18. Zur AfD: Frau Petry wird die Partei spalten. Die Pressekonferenz war ein klares Zeichen. Mit ihr werden wohl alle „gemäßigten“ mitgehen. Ich schätze den Kern auf 20-25 AfD-Mitglieder.*

    *Nachtrag: Ich meine selbstverständlich 20-25 AfD-Mitglieder die jetzt mit Frau Petry im Bundestag sitzen. In der Partei selber werden es wohl mehr sein 😉

  19. @Hastalapizza

    Sie glauben also daran, dass die Jamaika-Koalition halten wird? Selbst wenn die FDP (wie immer) umfällt, ist da noch die CSU und die kann keine grüne Politik machen, sonst verlieren sie in den bayrischen Landtagswahlen ihre absolute Mehrheit und sind zum koalieren in Bayern gezwungen. Und mit wem wollen die in Bayern koalieren?

    Große Koalition will die SPD nicht, sonst gibt es dort das Projekt 18 (oder besser 15).

    Interessant war, was Hr. Jörges bei Anne Will (neben dem üblichen AfD-Bashing) gesagt hat:

    Er glaube nicht daran, dass Fr. Merkel mit dem schlechtesten CDU-Wahlergebnis seit 1949 einfach weitermachen kann. Er vermute, dass auf dem nächsten CDU-Parteitag 2018 ein Nachfolger (oder Nachfolgerin, wahrscheinlich v.d.L. *würg*) gewählt werden wird. Auch bei der SPD wird es Umbrüche geben, denn diese hat ebenfalls das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 erreicht.

    Ein weiter-so mit „Jamaika“ kann es nicht geben, sonst zermahlt es die CDU/CSU und die FDP (die dann im nächsten Bundestag nicht mehr sitzen wird).

  20. Die Stasi Kahane&der Maaslose&Schwesig-Antifa
    sind wohl wieder richtig sauer,und stören hier schon wieder den demokratischen Informationsaustausch.
    Ich bin sehr stolz auf unsere Sachsen!!!AfD dort stärkste Kraft! Was denn sonst!

  21. SPD war klar, das die abstürzen. CDU auch (siehe Merkel Veranstaltungen), daher hat man sich überlegt wie man die AFD Stimmen so „verteilt“ das amn eine Koalition hinbekommt und zwar mit Parteien die ganz scharf auf Posten sind……also FDP und Grüne.Vom Gefühl her fehlen der AFD mindestens 5% .Die FDP von Null auf 10,7% ohne Inhalte die Grünen hatten Angs mit 6% rauszufliegen und bekommen jetzt 8,9%.Alles sehr seltsam. Vielleicht sollte man mal die Briefwahl hinterfragen…………….da stehen Wochenlang Urnen in irgendwelchen Rathäusern eingeschlossen rum, wer den Schlüssel hat und die Plomben der Urnen könnte da doch in Ruhe aussortieren und gegen andere Zettel austauschen ?

  22. Heta 25. September 2017 at 10:29

    @ Alvin 25. September 2017 at 10:21

    Geld geht den CDU-Leuten vor allem.

    Zum Glück können heutzutage alle mittels modernster Technik ganz einfach und mit wenig Zeitaufwand viel Geld verdienen. Mit über 30.000 abgegebenen 5-Sterne-Bewertungen bestätigt auch Google die Beliebtheit dieser Software zum Geld verdienen.

    Ich selbst verdiene, dank einer Empfehlung eines Freundes, damit tausende Euro monatlich. ?

    Wurde Hetas account gehackt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie jetzt auch mit diesem Werbekram hier ankommt.

  23. Was sollten Neuwahlen bringen? Wenn die SPD nicht will, wieso soll sie dann nach Neuwahlen in die Lage versetzt werden zu wollen. Wenn Jamaika nicht klappt, wieso soll das nach Neuwahlen klappen.
    Die Alterative wäre ja nur CDU/CSU/FDP. Aber das wird nicht klappen, weil das auch bei Neuwahlen kaum eine Mehrheit hat.
    Aber ich find das gut. Ich kann einen starken Dollar´gebrauchen. Und je unsicherer es in der BRD ist, dseto eher wird der Dollar stärker sein.

  24. Nur als Hinweis: Solange sich keine neue Bundesregierung bildet, bleibt die alte im Amt! Die GroKo kann uns also noch eine Weile erhalten bleiben, denn die Verhandlungen zwischen Union, FDP und Grünen dürften Wochen, wenn nicht Monate dauern. In den nächsten zwei Wochen bis zur Niedersachsen-Wahl passiert wahrscheinlich gar nichts, weil sich keine Partei aus dem Fenster lehnen will, um ihre Wahlchancen nicht zu beeinträchtigen.

    Gabriel, Maas und rote Konsorten bleiben also erst einmal auf ihren Ministersesseln sitzen!

  25. Die Medien haben wieder mal entdeckt und reiten darauf rum:

    87,4 % der Wähler haben nicht die AfD gewählt.

    NICHT entdeckt haben die Medien, dass
    – 89,3 % nicht die FDP …
    – 91,1 % nicht die Grünen …
    – 90,8 % nicht die Linken …
    – 79,5 % nicht die SPD …
    – 67 % nicht die CDU/CSU
    gewählt haben.

    Warum antwortet das aber keiner der AfD im Fernsehen, wenn das gefragt wird. Nicht gestern und nicht heute. Warum? Warum mitschwurbeln statt diese einfache Antwort zu geben?

    Was soll also die Rechnung der Medien? Je primitiver desto besser???

  26. Marie-Belen 25. September 2017 at 10:52

    Petry spekuliert auch auf Neuwahlen; dann möchte sie wohl mit Pretzell und eigener Partei antreten.

    Bündnis für Einigkeit, Treue und Achtung, Beta?

  27. Die AfD kann man mögen, muss man nicht. Aber Fakt ist, dass die die Position der CDU übernommen hat.

    Die CDU mit ihrer SED Führerin pflegt einen SEd Führerkult und sozialistischte Wahnvorstellungen.

    Noch genauer macht es die LINKE. Sie reden von sozial und gerecht, schwafeln aber schon wieder von Endsieg. Das haben neben Lenin und Stalin auch Hitler und Honecker gemacht. Beides Sozialisten.

    Ich hoffe nur, dass wir uns jetzt nicht, wie in den USA, die nächsten Jahre weiter das Nazi Geschwafel anhören müssen. Besonders da gerade in den Reihen der schon länger Regierenden die meisten aktiven NSDAP Leute ein neuees Zuhause gefunden hatten. Leute gegen die international wegen Kriegsverbrechen und Holocaust Beteiligung ermittels worden sein soll. Ob das stimmt sei mal dahingestellt.

    Weiterhin hoffe ich, dass die AfD, jetzt wo man sie im Budnestag hört, expliziert die Grünen auf ihre Drogen und Pädophiliebestrebungen festnagelt und vorführt.
    Die Menschen müssen erfahren, was diese Drecksbande im Schilde führt.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170925317581148-gruende-fuer-afd-erfolg/

  28. Was könnten Neuwahlen bringen? Die Leute sehen jetzt, daß zur AfD keine Schlägertrupps gehören, die der Presse zufolge jetzt durch Berlin ziehen müssten, sondern es sind zumeist ältere Damen und Herren, die man jetzt nicht mehr umhin kann auch im ÖR zeigen zu müssen. Da finden vielleicht doch noch weitere den Mut, die AfD zu wählen.
    Ceterum censeo : eine Grausamkeit wie 1933-1945 unter AH ist immer Folge einer Jugendbewegung, genauer einer Gruppe von Millionen arbeitsloser junger Männer, die sich haben verführen lassen. Unter Deutschen ist derzeit nichts derartiges vorhanden, also insoweit keine Faschismus Gefahr welcher Art auch immer. Was anderes ist es natürlich, wenn man die hiesigen Nichtdeutschen ansieht….. aber diesem Problem widmet sich die AfD ja gerade.

  29. Nun, sowohl CSU, als auch insbesondere die FDP, werden in etwaigen Koalitionsverhandlungen hart in der Sache gegenüber Merkel auftreten müssen, wenn die CSU bei der nächsten Landtagswahl und die FDP bei der nächsten Bundestagswahl nicht Schiffbruch erleiden wollen.
    Damit wird es für die Grünen schwierig eigene Positionen durchzusetzen, was sie womöglich am Ende davon abhält, eine Koalition einzugehen.
    Fazit: Merkel geht erheblich geschwächt aus dieser Wahl hervor und die AfD wirkt, ohne an der Regierung beteiligt zu sein.
    War ja in GB mit der UKIP ähnlich.
    Für Frauke Petry, die m,it 37, 4 % der Erststimmen ein beeindruckendes Ergebnis erzielt hat, wird es eher schwierig.
    Sollte sie eine Parteispaltung anstreben, wird sie wahrscheinlich den Weg Luckes gehen. Am ehesten dürfte sie in einer konservativ erneuerten CDU später einmal Unterschlupf finden, aber dies wäre dann eine vollkommen neue politische Lage.

    Fazit: Die Wahrscheinlichkeit für Neuwahlen ist gar nicht mal so klein.

  30. Ich glaube 5nicht, dass man so lange wählen lassen sollte, bis das Ergebnis passt. Das ist undemokratisch.
    Das sagen doch die Vertreter der etablierten Parteien immer, daran sollte sich doch jetzt nichts ändern, nur weil die AfD im Bundestag sitzt.
    Meine Prognose ist eher: es wird die alte Regierung noch laaaaaaange, lange Zeit kommissarisch im Amt bleiben.
    Merkel hat sowas gestern in der Elefantenrunde angedroht.
    Schließlich haben die alte Regierungsfraktionen nach wie vor eine Mehrheit im Palament.
    Und da Merkel nicht so gerne arbeitet, sondern lieber aussitzt, kann das noch laaaaange, laaange dauern alles.
    Was ihr recht sein dürfte. Lange weiterschlafen wie bisher, die Konflikte aufschieben, die Jamaika mit sich brächte.
    Meine prognose daher: keine Neuwahlen.
    Die alte Regierung wird zur Not noch ein Jahr kommissarisch im Amt bleiben. Mit all unseren Goldtückn wie Maas, Bruning-Barbara und Siggi als Außenminister.

  31. FDP und Grüne wollen keine Obergrenzen an Flüchtlingstouristen ….

    der Wahnsinn wird noch schlimmer werden

  32. Och die Grüne Schmarotzerpartei ist da sehr flexibel.
    Die würden auch einen Pakt mit den Teufel abschliessen um Deutschland zu vernichten.
    upsi
    Es würde wohl keinen Unterschied machen ob merkel oder Teufel.

    Aber merke:
    Beisse nie die Hand des Steuerzahlerdeppen die euch füttern.

  33. Eine shwrz-gelbe Minderheitsregierung, toleriert durch die AfD wäre ebenfalls denkbar; allerdings glaube ich eher, dass es in absehbarer Zeit zu Neuwahlen kommen wird, alleine schon mit der Hoffnung der Altparteien dadurch die AfD wieder aus dem Bundestag herauszudrücken. Das Kartell ist dermaßen zum kotzen-wenn ich das Gegeifer der Systemmedien bezüglich des AfD Wahlerfolges lese, krieg ich nur noch Wut-allesamt wegen Volksverhetzung anzeigen….

  34. Die FDP sollte sich überlegen, noch mal vier Jahre Opposition zu machen und den Stimmenanteil auszubauen, bevor sie sich mit Merkel …. man möchte schon fast sagen: besudelt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die FDP hat sich schonm mal besudeln lassen, genau so das ganze deutsche Volk.
    Niemand solltr sich dem noch einmal hingeben.

  35. Zu das Merkel:
    ZIEL ereicht, jetzt darf sie ihrer Berufung nachgehen Linke Politik von der Partei und den Alzheimer Wählern abgnickt und beauftragt.

    Petry ist jetzt als Volksvetreter gut Versorgt
    Ihr Plan ist aufgegangen, meine ganze Verachtung an P&P

  36. Irgendwer – Merkel? – sagte gestern Abend, daß eine neue Regierung „vielleicht schon zu Weihnachten“ im Amt sein könnte.

    Mir fiel spontan die Affäre Pädathy ein, die vor vier Jahren – so lange ist das schon her – just hochkochte, als gerade der mühsam ausgehandelte Vertrag zur GroKo unter Dach und Fach war. Um den nicht zu gefährden, wurde in der Causa Edathy von CDU/CSU und SPD gelogen, betrogen, vertuscht und verzögert, daß es nur so rappelte. Im Zentrum des Intrigantenstadels um den pädophilen SPD-ler, der auf ein Ministeramt schielte, standen der dauertratschende Gabriel (SPD) und der intrigante Opppermann (SPD), die Edathy warnten; das Bauernopfer war Innenminister Friedrich (CSU).

    Auch der Untersuchungsausschuß hat da nie Klarheit reinbringen können, weil – das behaupte ich – alle unter Eid logen. Wie gesagt: Ohne den eisernen Willen zum Erhalt der gerade ausgehandelten GroKo hätte die Pädathy-Affäre die SPD zerlegt, die GroKo gesprengt und die Regierung Merkel gefährdet.

  37. Der Söder wird eher abwarten, wie andere dem Seehofer den Schierlingsbecher reichen – den Rücktritt unmißverständlich nahelegen.

    Den Oettinger sollte man nicht kopieren. Das ist niveaulos und nur peinlich, den Vorsitzenden in der Öffentlichkeit zu demontieren und zusammenzutreten.

    Wenn der Söder clever ist, hält er in Bayern die Stellung und läßt Guttenberg nach Berlin gehen.

    Die CSU war zu blöd. Sie hätte die Union platzen lassen und bundesweit antreten sollen. Dann wäre die AfD heute nicht im Bundestag und die CDU heute der Juniorpartner der CSU.

  38. Würde die AfD eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung tolerieren, dann wäre sie ganz schnell weg vom Fenster. Merkel würde weiter fleißig ihre Lieblingsprojekte fortführen – Förderung des Islam, Bleiberecht für Alle, Mehr Macht und Mehr Geld für die EU – und diese mit linken Stimmen durchbekommen. Trotzdem ist eine Minderheitsregierung möglich – keine andere Partei möchte mit der CDU regieren, aber Neuwahlen möchte auch niemand zu diesem Zeitpunkt.

  39. @Wnn

    Quatsch. Hüpft die FDP ins Bett mit der CDU, dann gibt es keinen Untersuchungsausschuß. Denn die SPD wird sich nicht daran beteiligen und selbst abschießen. Und die Linke wird nicht gegen die von ihr gewünschte Politik vorgehen. Auch glaubt hoffentlich keiner, dass es sich die FDP mit der Merkel verscherzen würde.

  40. Merkel wird alles an Jamaika setzen. Ein Sturz Merkels würde Rückgrat in der C*DU erfordern. Wir wissen alle dass das per Parteibuch ausgeschlossen ist.

  41. Vielleicht kann mir jemand helfen…

    Auf Focus und ZDF werden folgende Zahlen veröffentlicht:
    Wählerstimmen CDU/CSU West: 33,9 %
    Wählerstimmen CDU/CSU Ost: 28,2 %
    Ergibt im Durchschnitt für Gesamtdeutschland 31,05 % CDU/CSU
    Als Ergebnis wird aber 33,0 % für CDU/CSU veröffentlicht.

    Umgekehrt verhält es sich bei der AFD:
    Wählerstimmen AFD West: 11,1 %
    Wählerstimmen AFD Ost: 22,5 %
    Ergibt im Durchschnitt für Gesamtdeutschland 16,8 % AFD
    Als Erbegnis wird aber 12,6 % für die AFD veröffentlicht.

    Unterläuft mir hier jetzt gerade ein Denkfehler oder wie erklären sich diese Zahlen ?

  42. Solange,wie sich die SPD einer Regierungsbeteiligung verweigert,sind auch Neuwahlen sinnlos.
    Es wird sich nichts gewaltiges,in Richtung CDU verschieben,die SPD hat gestern die eigentliche politische Bombe gezündet.
    Von wegen,wir machen weiter so,die Grünen glaubten,sie könnten auch in Zukunft,ihre Phantasievorstellungen,runterlaiern,sich mit der AfD rum“kloppen“ und ansonsten bequeme,nicht Oppositionsarbeit leisten.
    Wenn die Fuchtel,weiter regieren will,kostet sie das,wie alle anderen,beteiligten Koalitionspartner,eine Menge,sie müssten dafür praktisch ihre Standpunkte „verraten“.
    Merkel kann die CDU nicht noch weiter nach links führen,die FDP,mit ihrer Wirtschaftspolitik,ist das krasse Gegenteil zu den Grünen und die können eigentlich nicht beiden Parteien,die sind von den eigenen Vorstellungen und vor allem Phantasien, viel zu weit weg.
    Hinzu kommt noch das Donnergrollen aus Bayern,die müssen sich auch noch Positionieren,und ein Spagat hinlegen.
    In Bayern die Landtagswahlen gewinnen und in Berlin regieren und den Koalitions Kompromissen zustimmen,das passt eigentlich auch nicht unter einen Hut.
    Mattinis Rache an Merkel,es ist ihm vollends gelungen,ein wahrer Schenkelklopfer und die Furie und ihre Schranzen rennen zur Zeit rum,als ob ihnen jemand einen Baseballschläger,übers Haupt gezogen hätte.
    Die langen Gesichter gestern,waren einfach nur köstlich…

  43. Alemao 25. September 2017 at 12:34
    Nun, sowohl CSU, als auch insbesondere die FDP, werden in etwaigen Koalitionsverhandlungen hart in der Sache gegenüber Merkel auftreten müssen, wenn die CSU bei der nächsten Landtagswahl und die FDP bei der nächsten Bundestagswahl nicht Schiffbruch erleiden wollen.
    Damit wird es für die Grünen schwierig eigene Positionen durchzusetzen, was sie womöglich am Ende davon abhält, eine Koalition einzugehen.
    Fazit: Merkel geht erheblich geschwächt aus dieser Wahl hervor und die AfD wirkt, ohne an der Regierung beteiligt zu sein.
    War ja in GB mit der UKIP ähnlich.
    Für Frauke Petry, die m,it 37, 4 % der Erststimmen ein beeindruckendes Ergebnis erzielt hat, wird es eher schwierig.
    Sollte sie eine Parteispaltung anstreben, wird sie wahrscheinlich den Weg Luckes gehen. Am ehesten dürfte sie in einer konservativ erneuerten CDU später einmal Unterschlupf finden, aber dies wäre dann eine vollkommen neue politische Lage.

    Fazit: Die Wahrscheinlichkeit für Neuwahlen ist gar nicht mal so klein.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Das liest sich so, als gäbe es zwischen diesen Parteien Unterschiede großartig zu verhandeln.
    Die Unterschiede sind so pillepalle, dass das gar kein Problem darstellt. Da kann jeder mit jedem.
    Das ist doch jetzt nur Show und persönliches Geschacher.

    Schulz plötzlich megageil auf die DARSTELLUNG der Opposition.
    Und das ohne oppositionelle Haltung.
    Ich bin so böse gerade, dass diese faschistische Haltung gegen die AfD nicht von den Medien aufgegriffen wird, ich könnt den Fernseher aus dem Fenster werfen und das Mobiliar zerdonnern.
    Bei dem Theater gerade, könnt man wieder denken, dass die AfD wirklich echt ist.
    Was natürlich gut wäre.

  44. Warum lässt Merkel nicht Gröhe den Bundeskanzler machen? Der kann wenigstens schön Fähnchen schwenken. 😀

  45. Die in der CDU überlegen doch auch schon wer es sonst machen könnte, die halten doch nur noch zur Angela weil sie sonst keinen haben bzw. sich keiner traut.
    Die Angela war halt sehr effektiv dabei ihre „Konkurrenz“ auszuschalten. Typisch Frau halt… wenn man(n) sie machen lässt. Und da es heutzutage keine deutschen Männer mehr gibt, hat die CDU ein großes Problem.
    Ein Hoch auf die Emanzipation… so blöd sind die Moslems am Ende wohl doch nicht.

  46. @ Diedeldie… naja aber ich persönlich halte die Grünen für absolut charakterlos, verlogene Heuchler sind das.
    Ich glaub die werden sich mit der CSU arrangieren nur um die Regierung bilden zu können.
    Außerdem ist ja so ein Koalitionsvertrag auch nur ein Vertrag und ob der so wie er ursprünglich mal beschlossen wurde, im Endeffekt auch eingehalten wird…
    Am Ende geht es denen allen doch nicht um Deutschland sondern nur um persönliche Bereicherung.

  47. @ Blimpie… signed!
    Nur was bedeutet das für die Zukunft Deutschlands?
    Nichts gutes… wie ich gestern schon sagte, daß Ende der Weimarer Republik hat auch so angefangen.
    Und falls die SPD keinen Rückzug vom Rückzug macht und die anderen Parteien nicht zum Verräter an ihren eigenen Positionen werden… dann driftet Deutschland nur noch schneller ins Chaos ab.
    Wer weiß was daraus erwächst…

  48. sauerkraut.67 25. September 2017 at 13:43

    Wählerstimmen AFD West: 11,1 %
    Wählerstimmen AFD Ost: 22,5 %
    ————–
    Im Osten sind weniger Einwohner als im Westen. Trotzdem müssten es mehr als 12.6% sein meiner Meinung nach. Es lässt sich ja leicht ausrechnen wenn man die genauen Zahlen von Wahlberechtigten in Ost und West hat.

  49. Nun, die Idee von Neuwahlen, wenn CDU/FDP/Grüne sich nicht einigen können, hat durchaus einen gewissen Reiz. Dem Wähler würde gezeigt was für ein unfähiger Sauhaufen da an die Macht strebt und es nicht schafft eine Regierung auf die Beine zu stellen. Davon profitieren würde dann die AFD mit noch mehr Sitzen im Bundestag. Schöner Nebeneffekt: Die Petry würde nicht wieder in den Bundestag gewählt. Die könnte dann allenfalls als unabhängige Kandidatin in ihrem jetzigen Wahlkreis antreten. Nochmal direkt gewählt würde sie dann aber ganz sicher nicht.

  50. Wieso ist das Wahlergebnis für die AfD bei der Bundestagswahl fast übereinstimmend mit den Umfragewerten? Bei den Landtagswahlen lagen da immer einige Prozente dazwischen!?
    Aber gut – vielleicht haben die Institute ja ihre Erhebungen perfektioniert! 😉

  51. Die Obergrenze ist Mist. Illegale Migration bleibt illegale Migration, auch mit Obergrenze.
    Zumal die Illegalen ja sowieso alle mit Attest, rechtswidrigem (!) Integrationskurs oder sonstiger Duldung hierbleiben. Schutzquote 45%, aber bleiben tun 95%. Und selbst die Schutzquote wäre illegal, wenn man Dublin und Flüchtlingskonvention anwedne würde.

    Es werden massiv Abschiebehindernisse aufgebaut um dann nicht abschieben zu müssen.

  52. Zitat:fozibaer 25. September 2017 at 17:25
    sauerkraut.67 25. September 2017 at 13:43

    Wählerstimmen AFD West: 11,1 %
    Wählerstimmen AFD Ost: 22,5 %
    ————–
    Im Osten sind weniger Einwohner als im Westen. Trotzdem müssten es mehr als 12.6% sein meiner Meinung nach. Es lässt sich ja leicht ausrechnen wenn man die genauen Zahlen von Wahlberechtigten in Ost und West hat.

    Grüß Gott,
    im Westen gibt es wesentlich mehr wahlberechtigte Ausländer mit Koran Hintergrund als im Osten!
    Denken Sie die würde die AfD wählen?

  53. Kleine Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, meint böse der Volksmund. Was die Regierungsparteien in der Wahlnacht erhalten haben, fällt jedoch schon unter die Kategorie Vorschlaghammer.

    Aufgrund des fortgesetzten Verhaltens der selbsternannten „Musterdemokraten“, deren Demokratieverständnis allerdings eher auf eine Karikatur dessen hinausläuft, was nicht nur normal denkende Bürger, sondern auch renommierte Staatsrechtler unter Rechtsstaatlichkeit und Demokratie verstehen, bin ich mir da nicht so sicher, ob dieser „Vorschlaghammer“ noch ausreicht. Was reichen könnte, wäre wahrscheinlich ein Abschneiden der AfD mit deutlicher Mehrheit, möglicherweise verbunden mit einer neuen friedlichen Revolution, äquivalent zu der, an deren Ende schon einmal ein Blockparteiensystem, samt zugehörigem Einheits-Medienkartell zusammengebrochen war, oder eines von beiden jeweils für sich. Statt des Vorschlaghammers ein Bulldozer eben.

    Leider scheint unser deutsches Volk, das in der großen Masse eher den aktuellen Fußballergebnissen nachläuft, als dem, was zu seinem Leben dient, dazu kaum reif zu sein.

  54. Jetzt gehen bei Hart aber Fair die Staatsparteien auf die Staatsmedien los…LOL…gerade diese Parteien instrumentalisieren die Medien zu ihrem Zwecke, aber sie brauchen auch Jemanden auf den sie einschlagen können…Puppentheater in einer Inklusions-Klasse…

  55. Drobo 25. September 2017 at 12:24
    Die AfD kann man mögen, muss man nicht. Aber Fakt ist, dass die die Position der CDU übernommen hat.
    […]

    Mit dem Abgang Kohls wurde auch die CDU zu Grabe getragen, die konservativ bis reaktionär war und deutsche Interessen vertrat, so gut es gegenüber den „Freunden“ im transatlantischen Bündnis eben ging.
    Inzwischen sind von den Programmen her SPD und CDU beliebig austauschbar und man wählt den Kandidaten, der es schafft, Fettnäpfchen auszulassen.

  56. Ritter von Vestenhof 25. September 2017 at 18:41

    Grüß Gott,
    im Westen gibt es wesentlich mehr wahlberechtigte Ausländer mit Koran Hintergrund als im Osten!

    Den meisten Prekariats-Ausländern (auch die mit deutschem Pass sind für mich Ausländer) sind die hiesigen Politikverhältnisse völlig egal, solange die Sozialamt-Zitze nicht versiegt.Ausserdem sind die meisten ohnehin funktionale Analphabeten, die kriegen es nicht mal fertig, auf einem Wahlschein zwei Kreuze zu setzen.

  57. werta43 25. September 2017 at 18:18
    Die Obergrenze ist Mist. Illegale Migration bleibt illegale Migration, auch mit Obergrenze.
    Zumal die Illegalen ja sowieso alle mit Attest, rechtswidrigem (!) Integrationskurs oder sonstiger Duldung hierbleiben. Schutzquote 45%, aber bleiben tun 95%. Und selbst die Schutzquote wäre illegal, wenn man Dublin und Flüchtlingskonvention anwedne würde.
    Es werden massiv Abschiebehindernisse aufgebaut um dann nicht abschieben zu müssen.

    Von den ganzen Horden ist kein einziger, nochmal:
    KEIN EINZIGER Flüchtling.
    Ein Flüchtling verlässt temporär das Gefahrengebiet in eine sichere Gegend und kehrt dann wieder zurück, wenn die Gefahr vorbei ist und man in der angestammten Heimat wieder sicher leben kann und reist nicht um den halben Erdball in ein Land, das man nur vom Hörensagen kennt und das kulturell völlig fremd ist .

  58. @ Mod:

    Auf der PI-Seite gibt es Werbung für das Buch „Weltbeben“ von Gabor Steingart. Sollte man Mal überdenken, denn es gibt etliche doch bedenkliche Äußerungen von ihm. Erst heute schrieb er in seinem „Handelsblatt Morning Briefing“:
    “ …dass es sich bei der AfD nicht um eine Partei, sondern um eine gesellschaftliche Magenverstimmung handelt“.
    Das ist keine Ausnahme bei ihm!
    Wie gesagt, Werbung für ihn auf PI- zumindest überdenkenswert.

Comments are closed.