Print Friendly, PDF & Email

Von CATO | Die AfD ist mit 6,2 Prozent in den niedersächsischen Landtag eingezogen (PI-NEWS berichtete hier und hier). Kein Traumergebnis, aber bei weitem auch kein knappes oder mühsames, sondern in Anbetracht der Umstände respektables und ehrliches Ergebnis.

Kein Grund, allzu enttäuscht zu sein, denn die Hauptziele wurden erreicht: die AfD hat den nächsten Landtag erobert und sie hat in hohem Maße Stimmen von SPD und CDU abgezogen. Das half mit, Rot-Grün in Niedersachsen zu beenden und den Absturz der CDU herbei zu führen. Die Abstrafung der Niedersachsen-CDU ist eine weitere Ohrfeige für die schreckliche Kanzlerin, an die sich Rauten-Nachahmer Bernd Althusman selbstzerstörerisch geklammert hatte.

Anzeige

Man könnte der AfD noch positiv anheften, dass sie als einzige Partei aus dem Stand die meisten Stimmenzuwächse zu verzeichnen hat. Aber auch dieser Balsam schützt letztlich nicht vor der Frage: Warum blieb das niedersächsische AfD-Ergebnis erheblich hinter den Ergebnissen der Vorwahlen zurück? Drei Gründe liegen auf der Hand:

1. CDU und SPD konnten die Stimmung in Niedersachsen polarisieren und sowohl ihr Wählerpotential als auch vormalige Nichtwähler mobilisieren. Die Wähler konzentrierten ihre Stimme auf die beiden großen Parteien, die kleineren blieben „auf der Strecke“.

2. Das negative mediale Trommelfeuer gegen die Alternativen zeigte Wirkung. Parteichef Paul Hampel angeklagt, in letzter Minute vor der Wahl Hausdurchsuchung, anschließend Anfangsverdacht fallen gelassen. Man kann die Liste verhetzender Berichterstattung beliebig erweitern.

3. Die AfD selbst tat einiges für ein schlechtes Image. Parteiinterne Querelen auf Landes- und Bundesebene wirkten sich schädlich im Wähleransehen aus. Hampel gegen Spitzenkandidatin Dana Guth, Fraktionszwist zwischen Guth und ihren Fraktionskollegen im Kreistag Göttingen, heftige Machtrangeleien im Vorfeld der Wahl. Frauke Petry und ihr Pretzell verlassen die AfD, kurz nachdem sie sich die Stimmen der AfD-Wähler gesichert haben. Weitere Austritte aus Bundestags- und Landtagsfraktionen folgen und zeigen kein gutes Bild insgesamt. Man darf es nicht schön reden.

Was muss die AfD jetzt tun?

Dem „gärigen Haufen“ AfD wird zwar von den Wählern viel verziehen, sogar erstaunlich viel, aber sie ist nicht aus Teflon. Kein Wähler gibt seine Stimme gerne an jemanden, der einen Tag nach der Wahl die Partei verrät. Ein Verrat gleitet nicht einfach von der Wählerseele ab, man merkt ihn sich auf ewig. Es muss der AfD nun gelingen, die Reihen zu schließen und parteiinternen Zwist öffentlich auf Null zu reduzieren. Für Egomanen, politische Spinner und Verrückte ist kein Platz in der AfD. Für Niedersachsen bedeutet das, dass sich Hampel und Guth arrangieren. Wenn dies nicht gelingt, kommt die Quittung garantiert.

Die AfD ist in Niedersachsen gegrounded. Sie weiß jetzt, wie groß der harte Kern von Wählern unter weitgehend schlechten Bedingungen sein kann. Sie hat aber alle Chancen, die Ergebnisse nach oben zu erweitern. Die Bundestags- und Landtagsfraktionen haben genügend Zeit, eine schlagkräftige Opposition zu präsentieren. Bis zur Landtagswahl in Bayern im Herbst 2018 muss es gelungen sein.

112 KOMMENTARE

  1. [quote]Dem „gärigen Haufen“ AfD wird zwar von den Wählern viel verziehen, sogar erstaunlich viel, aber sie ist nicht aus Teflon. Kein Wähler gibt seine Stimme gerne an jemanden, der einen Tag nach der Wahl die Partei verrät. Ein Verrat gleitet nicht einfach von der Wählerseele ab, man merkt ihn sich auf ewig. Es muss der AfD nun gelingen, die Reihen zu schließen und parteiinternen Zwist öffentlich auf Null zu reduzieren. Für Egomanen, politische Spinner und Verrückte ist kein Platz in der AfD.[/quote]
    ——————-
    Das ist für mich der Kern des Artikels. Ich hoffe, die AfD hängt ihn sich übers Bett. Stimme 100% zu. Der Wähler hat die AfD mit seiner Stimme einen riesigen Vertrauensvorschuss gegeben. Das darf jetzt nicht durch Streit und Spinnereien zerstört werden. Denn ist Vertrauen erst verloren, kann es nur sehr wiedergewonnen werden. Das wird auch das Verräterpärchen P&P bald merken, wenn sie mit ihrer blauen Partei baden gehen.

  2. Die heutige Realität mit all ihren Begleiterscheinungen sollte interne Querelen und mediales Bashing längst bei weitem überwiegen! Für mich sind die mickrigen 6,2 Prozent daher unentschuldbar!

  3. Als dritten Punkt möchte ich noch anfügen, dass die AfD auch thematisch breiter werden muss bzw. auch so wahrgenommen werden muss. Mit Flüchtlingspolitik kann sie auf Länderebene nur wenig punkten, da solche Themen auf Bundesebene besprochen werden. Bildungspolitik ist z.B. ein wichtiges Thema, gerade in von Rot-Grün heruntergewirtschafteten Ländern oder auch die innere Sicherheit.
    Die anderen beiden Punkte stimmen natürlich. Die AfD in Niedersachsen hat kein gutes Bild abgegeben. Zudem ist Niedersachsen so oder so schwieriges Pflaster für die AfD. Das Ergebnis ist in Ordnung, aber erwünscht wären natürlich mehr.

  4. Dieser Wahlkampf war ein Wahlkampf CDU gegen SPD. Etwas anderes wurde hier kaum thematisiert.
    Daher hat die Afd auch etwas schlechter abgeschlossen als bei der Bundestagswahl. Protestwähler haben sich zurückgehalten. Daher sehe ich die 6,2 % schon ein Stück weit als eine Wählerschaft an die zu weiten Teilen aus Überzeugung gewählt hat.
    Hinzu kommen natürlich die Querelen innerhalb der Parteien. Die Afd ist in Niedersachsen schlecht aufgestellt und bekommt das natürlich zu spüren. Bedenkt man alleine schon das Thema das die Afd nicht in der Lage war die Wahlumterlagen der Bundestags Wahl fristgerecht abzugeben. Das war Peinlich hoch 10.
    jetzt gilt es zu versuchen professionellere Strukturen aufzubauen und eine knallharte Opposition zu fahren.
    Vor allem sich zusammenzuraufen. Ich bin alle andere als ein. fan von Hampel. Niedersachsen fehlt ein Afd Gesicht das Leute anzieht. Hampel schreckt viele ab.

  5. 4. Die Niedersachsen sind noch nicht ausreichend intensiv von Kuffnucken bereichert worde!

    …aber das kommt noch!

  6. Die AfD sollte nach dem Weggang der Karrieristen und deren Anhänger endlich damit aufhören, ihre schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit zu waschen. Die Querelen, die es überall gibt, nicht unter Verschluss halten, denn das ist ungluabwürdig, aber ein bisschen Selbstbeherrschung und ein wenig Format darf man voraussetzen. Die Wähler, die von der CDu, SPD, den Grünen abgesprungen sind und die AfD gewählt haben, haben ein bisschen mehr verdient als kindische Streitereien. Vor allem sollte die AfD deutlich machen, dass sie eine echte Volkspartei werden will und in der Lage ist, einen Bogen zu spannen von rechtsaussen zu linksaussen, dass sie demokratisch ist und dies selbst vorlebt. Auch wenn die Diskussionen kontrovers und hart geführt werden. Eine echte Diskussions- und Streitkultur fehlt in DE. Noch eines: die AfD sollte viel mehr Information an die Öffentlichkeit bringen über Schweinereien, die die Regierung begeht und vertuscht und wie sie den Bürger verarscht. Die Menschen sind dafür nicht dankbar, denn sie wollen es gar nicht wissen. Aber der Teil, der das vertragen kann, der ist wichtig. Das sind die Menschen, auf die es ankommt.

  7. Die AFD muss nur (weiter) sagen das bald 200 Millionen junge Neuwähler auf und unter der Matte stehen

    Den Rest einfach dem I Kuh des Restes überlassen

    „Wie soll Europa erst mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen aus Afrika umgehen?“

    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169622057/Wie-soll-Europa-erst-mit-200-Millionen-Klimafluechtlingen-aus-Afrika-umgehen.html

  8. Die immerhin 6,2% haben mich ein wenig mit den Niedersachsen versöhnt. Denn,
    Schleswig-Holstein 5,9%, Hamburg 6,1, und Bremen nur 5,5%. Somit hat Niedersachsen wenigstens nicht mehr die rote Laterne inne, wie es noch bei der 1. Prognose um 18 Uhr zu befürchten.

  9. man muss auch laut sagen: GRÜN hat 40% ihrer Wähler verloren die an die SPD gingen, die Linke ist nicht rein gekommen, zusätzlich kam die FDP mit teilweise von der AfD abgekupferten Themen

    Und jetzt soll der großartige Wahlsieger mal schauen wie er eine Regierung zusammen bekommt ohne FDP und ohne CDU. Im Prinzip wird es Neuwahlen geben oder eine GroKo. Aber da wird die SPD gewaltig Federn lassen müssen, da sitzt die CDU am längeren Hebel. Der Wahlsieger wird noch ganz kleine Brötchen backen

  10. 200 Millionen „Klimaflüchtlinge“ nach Niedersachsen und der dümmste CDU Bauer hinterm Deich hats kapiert. Leider ist es dann zu spät.

  11. Drin ist drin. Was glaubt ihr, wie die Jusos gefeiert hätten, wenn sie Hampel unter die 5 % hätten drücken können.

  12. Im Gegensatz zu Österreich hat die AfD in Merkeldeutschland eine Monopolstellung in der Flüchtlingspolitik. Sobald auch nur eine Volkspartei in der Flüchtlingsfrage zur öffentlichen Ordnung zurückkehrt wird es schwer für die AfD werden. Solche Ansätze gibt es bei den Linken die eine Verbindung der Sozialpolitik mit der Asylpolitik legen. Die Renten werden bestimmt nicht von den desintegrierenden Negern und Muslimen erwirtschaftet werden, sondern zu derer Unterhalt gekürzt werden müssen.

  13. OT

    WER STOPPT DIESE VERBRECHER?

    1.) „Facebook: Hass-Maas konkretisiert Millionenstrafen“
    16. Oktober 2017

    „SCHWERE DER SCHULD“ – GEHT ES UM MORD?
    NEIN, BLOß UM INKORREKTES GESCHWÄTZ!

    :::Danach wird der bereits bestehende Bußgeldrahmen (bis zu 5 Millionen Euro gegen verantwortliche Plattform-Manager, bis zu 50 Millionen Euro gegen das Unternehmen) präziser gefasst.

    Das heißt:
    ➡ Je nach Schwere der Schuld kann die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bundesamt für Justiz (BfJ), ein Bußgeld festsetzen. Dazu werden die möglichen Gesetzesverstöße im Strafenkatalog nach „außerordentlich schwer“, „sehr schwer“, „schwer“, „mittel“ oder „leicht“ unterschieden.

    Sanktioniert wird etwa, wenn die Netzwerke den gesetzlich vorgeschriebenen Halbjahresbericht über Nutzerbeschwerden verspätet oder unvollständig vorlegen. Bei einem leichten Verstoß müsste ein Netzwerk der Größe „A“ (über 20 Millionen Nutzer) schon ein Bußgeld von zweieinhalb Millionen Euro zahlen, ein Netzwerk der Größe „B“ (4 bis 20 Millionen Nutzer) eine Million Euro und eine Netzwerk der Größe „C“ (2 bis 4 Millionen Nutzer) 250.000 Euro.

    Wird der Vorstoß als außerordentlich schwer gewertet, kostet das einen großen Plattformbetreiber 20 Millionen Euro, die kleineren Anbieter 10 bzw. 7,5 Millionen Euro.

    Eine Millionengeldstrafe kann auch fällig werden, wenn die 24-Stunden-Löschfrist bei „offensichtlich rechtswidrigem Inhalt“ nicht eingehalten wird. Wird einem Netzwerk der Größenkategorie A eine geringe Schuld nachgewiesen, droht ein Geldbuße von einer Million Euro.
    40 Mio. Strafe

    Ein als außerordentlich schwer eingestufter Verstoß kann mit 40 Millionen Euro geahndet werden. Verantwortliche Manager kommen bei leichten Verstößen gegen die 24-Stunden-Regel noch relativ glimp flich davon. Im Fall eines großen Netzwerks müssten sie 10.000 Euro bezahlen.

    Deutlich härter fällt die Strafe mit 400.000 Euro bei einem außerordentlich schweren Verstoß aus. Die Leitlinien liegen bei Strafen für Manager generell weit unter der Obergrenze von fünf Millionen Euro. Die Aufsichtsbehörde entscheidet nach eigenem Ermessen, ob ein höheres Bußgeld verhängt wird oder nicht:::
    http://www.mmnews.de/politik/32468-netzwerkdurchsetzungsgesetz-justizministerium-konkretisiert-geldbussen

    2.) FREIKIRCHL. SEELENFÄNGER & ASYLBETRÜGER

    :::Flüchtlinge: Per Schnell-Taufe zum Asylstatus
    16. Oktober 2017
    Im SPIEGEL packt ein Ex-Mitarbeiter des Bundesamts für Flüchtlinge aus. Flüchtlinge seien von Landsleuten „trainiert“ worden. Angebliche Konversion zum Christentum…

    Das einzige Papier war oft eine Taufbescheinigung einer deutschen Freikirche…

    Das Kreuz kannten sie vielleicht noch, aber das Fischzeichen oder die Taube, da hat’s schon gehakt. Es war bekannt, dass die Freikirchen in den Aufnahmelagern Asylbewerber akquirieren. Wenn die Iraner in den Camps ankamen, waren sie sofort präsent:::
    http://www.mmnews.de/politik/32461-fluechtlinge-per-schnell-taufe-zum-asylstatus

  14. Wenn Leute das gleiche tun, b.z.w. ein Ziel erreichen wollen, entsteht immer ein Konkurrenzverhalten.
    Das allein ist nichts besonderes. Aber egoistische Fehlreaktionen sollten sich die AfD Politiker nicht mehr
    leisten. Damit erklären sie sich als inkompetent, und erfüllen die Prophezeiungen und Hoffnungen der MSM.
    Und der Wähler ist sauer, wenn sein Vertrauen unmittelbar missbraucht wird, denn dafür hat er nicht
    „gezahlt“.
    AfD soll bitte nicht zur: Altersversorgung für Dissidenten degenerieren!

  15. Köln reichte noch nicht!
    .
    ++++++++++++++++++++

    (blutrünstige, notgeile Hyänen)

    Wie ein Rudel blutrünstiger, notgeiler Hyänen kreisen die syrischen moslemischen Merkel-Asyl-Gäste die Beute (dt. Frauen und Kinder) ein und vergewaltigen, belästigen und töten sie evtl.
    .
    ++++++++++++++++++++++
    .
    Vor Disko in der Essener Innenstadt:

    Sechs Männer umzingeln Frau und belästigen sie sexuell

    Essen. Heftiger Zwischenfall in der Essener Innenstadt. Am Samstagabend kurz vor Mitternacht haben sechs Männer (zwischen 17 und 32) aus Syrien zwei Frauen (24, 27) sexuell belästigt. Das berichtet die Polizei.

    Die Frauen wollten in die Disco Anton’s Bierkönig an der Gildehofstraße, als die Männer sich ihnen in den Weg stellten und eine der Essenerinnen umzingelten.

    Sie belästigten die Frau, fassten ihr unter anderem an den Hintern. Die Essenerinnen konnten aber fliehen und gingen zum Türsteher der Disco. Der rief die Polizei, die direkt anrückte und alle sechs Männer vor Ort festnahm.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/vor-disko-in-essens-innenstadt-sechs-maenner-umzingeln-frau-und-belaestigen-sie-sexuell-id212239719.html
    .
    Merkel: “ Nun sind sie halt da!“

  16. Die Medien und die Etablierten schüren (leider sehr erfolgreich) Hass gegen die AfD. Also muß die AfD (begründete) Angst schüren gegen das, was die Etablierten dem Wähler bringen: Islam, Multikulturalisierung, Mord, Totschlag, Vergewaltigung und zur Finanzierung dieser Bereicherungen noch steigende Steuern und Sozialabgaben.

  17. aenderung 16. Oktober 2017 at 18:14

    Ist jetzt auch egal, die kennt doch eh keiner. Allein schon dass sie von völkisch-nationalen Flügel spricht zeigt doch ihr Weltbild. Die will anscheinend nee Lucke-Partei ohne Verteidigung unsere deutschen Heimat und unserer Kultur. Eine Lucke-Partei ohne Verteidigung unserer Heimat und Kultur brauchen wir nicht, davon sitzen nämlich schon 6 im Bundestag.

    Sehe ich das richtig, dass sie wenigstens kein Mandat hatte?

  18. Link- vs Rechtschreibung oder ist nur das Rad los ?

    IQB-Schreck

    Mann könnte auch sagen:

    „Angesichts der veränderten Wählerschaft sind 6.2 % ein positives Ergebnis“

    *https://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-grundschueler-sacken-ab-schuelertest-sorgt-fuer-ratlosigkeit-_arid,1657609.html

  19. Enttäuscht ja, aber die AfD ist trotzdem im 14. Bundesland !
    Kenne mich nicht aus wie es in der Niedersachsen Führung der AfD bestellt ist,
    aber hoffe als Wähler auf Besserung, denn einbißchen mehr hätte es sein dürfen!

  20. Nur politisch Interessierte und Informierte wählen die AfD. Die große Masse der Stumpfsinnigen, Desinteressierten und Gutgläubigen, die am Wahltag lediglich ihre staatsbürgerliche Pflicht erfüllen, geben ihre Stimme den Altparteien, bis zum Sankt Nimmerleinstag.

  21. Das war zu erwarten.
    in Niedersachsen gibt es sehr viel ländlichen Raum
    wo Merkels Schätzchen nicht hin wollen.
    Da es dort also den von Migranten zugemüllten Raum kaum gibt
    und der Niedersachse immer schön an der vorgezeicnneten Kreidelinie entlang läuft
    meint er dass die Welt
    doch in ordnung sei und wählt halt das was er von Claus Schmierschleim Schneckenkleber
    empfohlen bekommt.

  22. Welche Rolle spielt die Springer-Presse bei der Anti-Hampelkampagne?
    Matthias Kamann von der „Welt“ haut seit Monaten einen Anti-Hampel-Artikel nach zwei anderen heraus. Und dieser Herr der ganz bestimmt der AfD nichts Gutes will ist immer aller Bestens über die Interna informiert. Hier das neueste Machwerk des Herrn Kamann:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169687406/So-masochistisch-kann-ich-gar-nicht-sein.html

    Hampel gehört zu den wichtigsten Unterstützern von Höcke, deshalb ist er wohl dem Mainstream und den P&P-Seilschaften ein ganz besonderes Dorn im Auge.

  23. Prozess gegen den Goldbarren mit dunklem Teint von den Bonner Siegauen:

    Gutachter: Eric X. ist schuldfähig und hochgefährlich

    „Ich finde die Fähigkeit des Angeklagten sehr erstaunlich, die Position aufrecht zu erhalten „Das sind alles Fake News, das kann nicht sein.“

    http://www.focus.de/regional/bonn/bonn-gutachter-eric-x-ist-schuldfaehig-und-hochgefaehrlich_id_7723211.html

    Nun, man wird einen anderen „Gutachter“ finden, der das Gericht von der Schuldunfähigkeit, Resozialisierungfähigkeit, Integrierbarkeit und Harmlosigkeit dieses Talentes überzeugen wird. Zusammen mit den bekannten Boni wird es auf eine 3-jährige Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt mit Luxuszimmer und Rundumversorgung hinauslaufen.

  24. Wieviele der plötzlich aus dem Nichts erschienenen SPD-Wähler waren INVASOREN mit deutschem Pass?

  25. RDX 16. Oktober 2017 at 17:58
    Als dritten Punkt möchte ich noch anfügen, dass die AfD auch thematisch breiter werden muss bzw. auch so wahrgenommen werden muss. Mit Flüchtlingspolitik kann sie auf Länderebene nur wenig punkten, da solche Themen auf Bundesebene besprochen werden. Bildungspolitik ist z.B. ein wichtiges Thema, gerade in von Rot-Grün heruntergewirtschafteten Ländern oder auch die innere Sicherheit.

    ————–

    Wegen Bildungspolitik wählt niemand AfD und innere Sicherheit hängt ja wohl ganz entscheidend mit dem „Flüchtlings“thema zusammen. Leute die eine langweilige FDP 2.0 wollen sollen sich ans Origanal halten. AM-Spalter raus aus der AfD!


  26. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    NRW wurde unter der SPD zum Terror-Kalifat-NRW
    .
    Kalifat-NRW!!
    .
    Niedersachsen wird jetzt unter der SPD das ZWEITE Kalifat!
    .
    Kalifat-Niedersachen!
    .
    Die SPD-Wähler wollen es so.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  27. Mir fiel auf:
    – In Niedersachsen warn im Vergleich zu andren Landtagswahlen weniger AfD Veranstaltungen. Hampel kann auch nicht an allem Schuld sein.
    – Eigentlich hätten alle 92 Bundestagsabgeordnete die letzten drei Wochen in Niedersachsen Wahlkampf machen müssen. Auch der Bund hatte nicht alles gegeben. Bundestagsbüros kann man auch noch in drei Wochen einräumen.

  28. katharer 16. Oktober 2017 at 18:00

    Vor allem sich zusammenzuraufen. Ich bin alle andere als ein. fan von Hampel. Niedersachsen fehlt ein Afd Gesicht das Leute anzieht. Hampel schreckt viele ab.

    ——-

    Dich stört doch nur dass Hampel sich für Höcke einsetzt. Du bist doch auch einer von diesen AM-Weichflöten.

  29. Grüß Gott,
    warum die AfD nicht über die 6,irgendwas hinausgekommen ist?
    Wegen den vielen Passdeutschen und der seit über 70 Jahren laufenden Gehirnwäsche!

  30. spatz 16. Oktober 2017 at 18:34
    Das war zu erwarten.
    in Niedersachsen gibt es sehr viel ländlichen Raum
    wo Merkels Schätzchen nicht hin wollen.
    Da es dort also den von Migranten zugemüllten Raum kaum gibt
    und der Niedersachse immer schön an der vorgezeicnneten Kreidelinie entlang läuft
    meint er dass die Welt
    doch in ordnung sei und wählt halt das was er von Claus Schmierschleim Schneckenkleber
    empfohlen bekommt.

    Das ist allerdings nicht spezifisch für die Heile-Welt-Gegenden Niedersachsens, sondern überall das Gleiche, wo wenig Ausländer (für mich sind das auch die Kulturfremden mit deutschem Pass) oder Asylanten in der Nähe sind.

  31. Drohnenpilot 16. Oktober 2017 at 18:42
    ?++++++++++++++++++++++++++++++++++++?.?NRW wurde unter der SPD zum Terror-Kalifat-NRW?.?Kalifat-NRW!!?.?Niedersachsen wird jetzt unter der SPD das ZWEITE Kalifat!?.?Kalifat-Niedersachen!?.?Die SPD-Wähler wollen es so.?.?+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt, hat sich Niedersachsen nach vorn auf den dritten Platz geschoben, was Probleme mit den sogenannten “Grossfamilien™“ angeht.
    Es geschah nicht etwa (wie man schon lange erwartete) in Berlin, NRW oder Bremen, sondern in Niedersachsen, dass ein Richter den Rest seines Lebens unter Polizeischutz leben muss, nachdem er ein Mitglied einer “Grossfamilien™“ wegen Mordes lebenslänglich (ohne Möglichkeit auf vorzeitige Entlassung) verurteilte, worauf die “Grossfamilien™“ gegen ihn konkrete Morddrohungen offen aussprach.

  32. Ich denke es ist ziemlich egal ist ob 6%, 8% oder 10%.
    Wichtig ist, das die Menschen in Niedersachsen im Landesparlament eine Alternative zu allen wichtigen Punkten aufgezeigt bekommen, eine Opposition da ist die angreift, den Finger in die Wunde legt.
    Die AFD in Niedersachsen muss unbediengt mit dem parteiinternen Zank aufhören (der Landesvorsitzende spricht seit Wochen nicht mehr mit der Spitzenkandidatin) usw.
    Verdammt, hört mit diesen Kindereien auf, stellt eure Eitelkeiten hinten an, unser Vaterland steht auf dem Spiel!

  33. Ich würde allgemein davon abraten, überzogene Hoffnungen auf die AfD zu haben. Die FPÖ und der Front Nationale, haben schon seit Jahren sehr viel bessere Ergebnisse und viel besser sieht es in deren Ländern auch nicht aus.

    Das liegt in erster Linie daran, dass es nicht gelungen ist, den Leuten eine politischen Vision zu vermitteln. Man setzt darauf den Leuten Problemlösungen anzubieten, wie Klempner. Nur so, entsteht keine Aufbruchstimmung, also auch keine Veränderung. Es bedarf einer geistigen Veränderung, die über den Hedonismus der westlichen Länder hinausgeht.

  34. Und außerdem ist Niedersachsen traditionell ein schlechtes Pflaster für die AfD, warum auch immer. Bei allen bisherigen Wahlen rangierte sie hier unter den AfD-Landesverbänden immer bei den Schlußlichtern. Aber gerade wurde ja im Hübner-Strang gezeigt, daß sie trotz des äußerst mageren Ergebnisses auch in Niedersachsen Geschichte geschrieben und eine Regierung aus dem Amt gekippt hat.

  35. @ Istdasdennzuglauben 16. Oktober 2017 at 18:22

    2015 Merkel: “Nun sind sie halt da!“
    2021 Merkel: “Nun bin ich halt weg.“

    2022 GSG9: „Nun ist sie halt wieder da! Zurück aus Paraguay.“

    Don Andres

  36. In Österreich hat die FPÖ ca. 27% bekommen, dass zeigt was für ein Potental bei vernünftiger Politik, guten Kandidaten und Geschlossenheit vorhanden ist, in Deutschland wie in Niedersachsen.
    Von der FPÖ kann die AfD noch viel lernen!

  37. OT

    16 Oktober 2017, 16:24
    :::Umstrittener Mediendirektor verlässt das Erzbistum Köln

    UND TSCHÜß!

    Ansgar Mayer verlässt offiziell „auf eigenem Wunsch“ das Erzbistum Köln. Zuletzt wurde Mayer deutschlandweit mit Wählerbeschimpfungen bekannt:::

    Köln (kath.net)
    :::Der umstrittene Mediendirektor des Erzbistums Köln, Ansgar Mayer, verlässt zum 31.12.2017 auf eigenen Wunsch das Erzbistum Köln, um sich auf eine neue Aufgabe in Hamburg zu konzentrieren. Dies teilte das Erzbistum heute mit.

    „Es tut uns leid, dass Dr. Mayer uns verlässt. Mit ihm ist es uns gelungen, namentlich mit dem Newsdesk eine Unternehmenskommunikation auf der Höhe der Zeit(DES POLIT-KORREKTEN ZEITGESTES, GELL!) aufzubauen. Wir danken Herrn Dr. Mayer für sein großes Engagement in den vergangenen Jahren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“, lässt Generalvikar Dominik Meiering dazu offiziell mitteilen.

    Mayer ist in letzter Zeit mit verbalen Entgleisungen deutschlandweit bekanntgeworden. „Tschechien, wie wär’s: Wir nehmen Euren Atommüll, Ihr nehmt Sachsen?, meinte Mayer, nach dem Wahlergebnis in Deutschland auf Twitter:::
    http://www.kath.net/news/61318

    ++++++++++++

    MISSIONSTRICK „REFORM-ISLAM“

    16 Oktober 2017, 11:00
    „Necla Kelek fordert Unterstützung für Reformislam“

    EUROPA BRAUCHT WEDER ISLAM, NOCH MOSLEMS!

    „“Islamkritikerin Necla Kelek nennt Berliner evangelischen Pfarrer „Islamversteher“ und sagt, dieser gehe „offenbar davon aus, dass Salafisten schützenswerte Opfer“ seien…““
    http://www.kath.net/news/61311

    (ANM. D. MICH)

  38. Wir sollten ehrlich sein zu uns selbst.
    6,2 % ist nichts als eine Katastrophe für konservative Patrioten.
    Bei dem riesigen Versagen der Altparteien, bei Ferkels ruinöser Finanzpolitik, hätte die AfD sogar mit einem alten Besenstiel als Spitzenkandidaten mindestens 20% der Stimmen holen müssen.
    Das Wahlergebnis erläutert bestens den Begriff „norddeutsche Dösbaddeligkeit“.
    Was sollte man unternehmen?
    Niedersachsen den Anteil des Länderfinanzausgleichs streichen?
    Niedersachsen noch 200.000 der primitivsten Merkelgäste ins Land schicken?
    Wir lernen aus den Beispielen Hofer und Trump: mit „Leisetreten“ ist kein Schnitt zu machen.
    Die „Unfähigen“ werden zum nächsten Parteitag von den Mitgliedern kaltgestellt, darum brauchen wir uns nicht zu sorgen.
    Dann muß ein konsequenter und durchdachter Rechtskurs eingeschlagen werden. Mit harten Männern und Frauen in der Parteispitze, und Höcke als Kanzlerkandidat 2021. Dann wird das auch mit den Wahlergebnissen.

  39. Ein Artikel, der es endlich mal auf den Punkt bringt. Die AfD hat jetzt in Niedersachsen ( und nicht nur dort ) alle Zeit der Welt. Im Moment profitieren die Altparteien noch von der guten wirtschaftlichen Lage, aber diese existiert nur künstlich wegen der Null-Zinsen. Irgendwann aber wird dieser Euro-Beschiss zu seinem natürlichen Ende kommen und spätestens dann wird auch der letzte angepasste Trottel realisieren müssen, dass er sein ganzes Leben in einer unrealistischen Blase gelebt hat, welche nun geplatzt ist. Wie gesagt, die AfD hat alle Zeit der Welt und muss nur abwarten, bis das System seine Profiteure und Unterstützer nicht mehr bezahlen kann, der normale Wähler hat diese Zeit eigentlich nicht. Irgendwann ist eben der Punkt überschritten, wo man die Probleme noch mit politischen und juristischen Veränderungen unter Beibehaltung des Rechtsstaats lösen kann, dann heisst es erstmal jeder gegen jeden und jeder für sich. Wann dies geschehen wird, kann heute keiner vorhersagen, vom Gefühl her ist es eigentlich jetzt schon zu spät.

  40. Tjahaha…aber nicht so Moslem – Muttchen…

    Nach Niedersachsen-Wahl – Merkel sieht CDU nicht für Jamaika-Sondierungen geschwächt

    Bei der Niedersachsen-Wahl hat die CDU ihr Ziel verfehlt – trotzdem sieht Kanzlerin Merkel die Union vor den Sondierungen im Bund nicht geschwächt. Sie gehe sehr selbstbewusst in die Jamaika-Gespräche, sagte die CDU-Chefin.

    Einen Tag nach der Landtagswahl, aus der die SPD als stärkste Kraft hervorging, wird in der CDU viel über Wechselwirkungen gesprochen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem Spitzenkandidaten in Hannover, Bernd Althusmann, winkte Kanzlerin Angela Merkel jedoch ab: Ihre Partei sei durch das maue Ergebnis in Hannover nicht in den anstehenden Verhandlungen geschwächt. „In diese Sondierungsgespräche gehe ich sehr selbstbewusst mit meinen Freunden von CDU und CSU“, sagte sie.

    Quelle ( Bitte nicht klicken) http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-sieht-cdu-nicht-fuer-jamaika-sondierungen-geschwaecht-a-1173133.html

  41. Gut und motivierende Analyse. Ich erlaube mir, den Punkt 4 anzufügen. Aus meiner Sicht ein entscheidender Punkt in dieser medialen Welt. Es wird Zeit, eine vorzeigbare, telegene, zuverlässige und souveräne Rampensau zu finden und auch dabei zu bleiben. Die Spitzenkandidatur bzw. das Gesicht der AfD ist für Otto-Normal extrem wichtig. Sehr oft gab es selbst hier im Forum schon heftige und gelegentlich sogar aggressive Kämpfe in dieser Frage. Von Anbeginn der AfD. Lucke ja oder nein? Oder besser Petry? Dann wieder Höcke oder Poggendorf? Ja der Meuthen ist es…eh oder doch der Gauland? Der Star heißt Weidel…oder doch nicht?

    Das Zugpferd muss endlich gefunden werden! Siehe Österreich. Da kommt dieser „niedliche“, „erfrischende“, „faszinierende“ No Name, und rockt den Zirkus. Fast zweitrangig, was er denn nun alles sagte. Aber hey…so „dynamisch, eloquent, magisch“ (liegt im Auge des Betrachters) ist der. Wahr ist, der Typ ist für die Kamera geboren. Reden kann er usw. usf…

    Ich wiederhole, die AfD braucht dringend eine Rampensau für die Öffentlichkeit, hinter der die Partei mit Frau und Mann steht!

  42. die frage ist doch warum legt hier die spd so stark zu bundesweit hat sie massiv verloren

    da stimmt doch was nicht

  43. Merkel klammert sich in Agonie an Jamaika. Jamaika ist der Rettungsring für eine im eigenen Saft ertrinkende Kanzlerin. Sie wird diese Legislaturperiode politisch nicht mehr überstehen.

    Wenn Lindner und seine FDP sich in den Abgrund für Merkel mitreißen lassen will dann soll er es tun.

    Das ist dann das Ende der Fahnenstange für die weitere Existenz der Liberalen.

    Jamaika ist der Booster für den Aufstieg der AfD.

    Allez, AfD!

  44. Was mich betrifft:

    Die AfD ist kein Selbstzweck, sondern für den Bürger in Notwehr Mittel zum Zweck. Dessen sollte sich jeder AfD-Politiker bewusst sein und bleiben.

    Was mir wichtig ist:
    – Vertretung der Positionen der Selbstständigen / Gewerbetreibenden
    – Reformierung Krankenversicherungssystem (Bezahlbarkeit!)
    – Bildungspolitik
    – sichtbarer Vollzug bei Abschiebungen
    – Rechtssystem-Reformierung (derzeit herrscht eine Gesinnungs-Justiz wie zu schlimmsten Zeiten im Dritten Reich).
    – saubere Rechtfertigung / Begründung bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr
    – keine Waffenlieferungen in gewisse Staaten (Saudi-Arabien voran)
    – effektive Grenzsicherung
    – kein Springen übers Nazi-Stöckchen
    – im Inneren liberale Politik
    – wirksame Bekämpfung vor allem des Linksextremismus

    Nur einige von etlichen Punken.
    Und ich erwarte keine Politkkasper / Glücksritter, sondern ernsthafte Menschen als Politiker, die nach außen in den Positionen geschlossen auftreten.

  45. @DFens 16. Oktober 2017 at 19:12

    stimme ich ich dir voll zu, die Ösis haben HC und der sagt an wo es langgeht und ist die mediale Vertretung der FPÖ, der Erfolg spricht für sich. Das heisst ja nicht das es eine One Man Show wird aber das Aushängeschild muss einheitlich sein, dieses rumgehüpfe zwischen Meuthen, Weidel, Höcke Gauland ist nicht gut

  46. dudelsack 16. Oktober 2017 at 19:13

    SPD legte zu? Ganz so ist es gar nicht. Mal den Block „Rot-Grün“ als Ganzes betrachten. Vor der Wahl: 67 Sitze. Nach der Wahl: 67 Sitze. Da gab es lediglich eine Umverteilung innerhalb dieses Parteienblocks. In Niedersachsen stagnierte dieses Gewirke.

  47. @ DFens 16. Oktober 2017 at 19:21

    die Wähler haben den Verrat der Grünen Abgeordneten abgestraft und ich bin mir sicher auch den verrat von Petry. Egal wo man politisch steht aber den Verräter mag niemand

  48. Chauvinismus jetzt
    ja, das sehe ich genauso.
    Es fehlt eine Ideologie, eine philosophische, geistige Grundlage, ein kompett durchdachtes neues Weltbild wie die Gesellschaft in 20 oder 50 Jahren aussehen soll, wie das Zusammenleben gestaltet werden soll.
    In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat es etwas ähnliches wie die AFD gegeben, es nannte sich „Konservative Revolution“ (KR). Deren Hauptvertreter waren Julius Edgar Jung und Möller van den Bruck. Beide haben ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Jung „Gegen die Herrschaft der Minderwertigen“ und Möller-Bruck „Das dritte Reich“. Beide beschreiben wie man eine national-konservative Gesellschaft aufbauen könnte. Es wäre eine geistige Grundlage auf der die AfD aufbauen könnte und breite Massen der Gesellschaft wieder für national-konservative gewonnen werden könnten. Nur wenn man die Menschen für eine Idee begeistern kann, eine eigene neue Ideologie formuliert, wird die AFD länger bestehen können.
    SPD = Sozialismus
    FDP = Liberalismus
    CDU/CSU = Konservativismus
    Grüne = Pazifismus/Ökologie
    Linke = Kommunismus
    AFD = ?

  49. Titanic? Die gibt ’s noch?! Reschpäckt! Aber:
    In Tannenzapfenhausen hat kürzlich(!) auch einer „bäh“ gesagt, als ihn eine Dorfmagd mit einem „zu KURZ“ abwies.

    Don Andres

  50. In den 14. Landtag eingezogen. Das ist ein Erfolg!

    Aber:
    Die Niedersachsen sind treudoof naiv, stur und obendrein noch staatsgläubig evangelikal. Ich muß es wissen. Kenne Stadt und Land.

    Wenn selbst ein ehemaliger Marineoffizier, der sich selbst in der Tradition Dönitz sieht, stur hinnimmt nur noch einer von zufällig länger hier Lebenden zu sein und meint, daß das so sein muß, weil es ja „von oben“ so befohlen wurde, fehlt mir jedes Verständnis.

    Im Großen und Ganzen gesehen, leben in Niedersachsen wohl die radikalsten Gutmenschen. Das mag mit der protestantischen Kirche zusammenhängen, die hier stark ist. Oder auch an der Weitläufigkeit der Fläche, weil die Horden Fremder nicht so auffallen. Aber das ist keine Entschuldigung.

    Grade hier in Niedersachsen muß es noch viel, viel schlimmer kommen, bis es endlich wieder besser wird.

  51. Höcke zeigt wieder mal wie es geht, deshalb muss er in den Bundesvorstand. Weidel dagegen redet von einer Katastrophe im Zusammenhang mit dem Wahlergebnis. Ist sie ein U-Boot?

    „Björn Höcke
    9 Std. ·

    Ich gratuliere unserer niedersächsischen Spitzenkandidatin Dana Guth und dem niedersächsischen Landesvorsitzenden Armin Paul Hampel zum Einzug in den niedersächsischen Landtag. Mein Dank gilt auch den vielen Wahlhelfern, die nach dem Kraft zehrenden Bundestagswahlkampf keine Anstrengung gescheut haben, dieses Ergebnis möglich zu machen. Mit dem Einzug in den niedersächsischen Landtag setzt die AfD ihren Siegeszug zur politischen Erneuerung des Landes fort.“

  52. 2. Das negative mediale Trommelfeuer gegen die Alternativen zeigte Wirkung. ….Man kann die Liste verhetzender Berichterstattung beliebig erweitern.
    ————————–
    ->das ist für mich der Hauptpunkt. nur afd-facebook reicht nicht als kommunikationskanal und Informationsmedium aus. alternative Medien wie z.B. Junge Feiheit , EF , EpochTimes,ein Prozent + Pi-news usw. müssen noch viel bekannter gemacht werden! vor allem muss die landtagsfraktion auch eine eigene Zeitung rausgeben. in sachsen haben wir die blaue Post die auch in großer Stückzahl gedruckt und verteilt wird um die Bürger über die Arbeit im Landtag zu informieren.
    http://afd-fraktion-sachsen.de/blaue-post.html

    Deswegen bitte ich alle Patrioten auch nach der Wahl weiter Infoblätter bzw. Flyer zu verteilen. Asyl Flyer von junger Freiheit kann weiterhin kostenlos bestellt werden: https://jungefreiheit.de/asyl/

  53. @ Goldschatz 16. Oktober 2017 at 18:04
    OT
    Pressekonferenz der Linken zur Niedersachsen-Wahl 2017: Riexinger, Kipping und Pia Zimmermann
    https://www.youtube.com/watch?v=uuajBkzyw6U
    ________________________________
    Voll gruselig deren Ansichten, dass die Menschen haben extra weniger Kinder bekommen haben, um die hohen Armuts- und Arbeitslosigkeitszahlen aufzuheben ommmt denen nciht in den Sinn, auch nicht das sie mit ihrer WELTBEVÖLKERUNGSREGIERUNGSABSICHT alles nun wieder an neuer Hoffnung und Lebendigkeit in diesem Land gemeinsam mit ihrer SPD und DIE GRÜNEN zerstört haben auch nicht: unfassbar die behaupten doch glatt sie hätten was mit Nähe zu den Menschen hier, das ist deren größte Lüge den diese drei Parteien haben doch den Menschen hier nun auch den letzten Ausweg aus dem DAUERKRISENMODUS zerstört?

  54. @ dudelsack 16. Oktober 2017 at 19:13
    die frage ist doch warum legt hier die spd so stark zu bundesweit hat sie massiv verloren
    da stimmt doch was nicht
    __________________
    Damit die deutschen Altparteien-Politiker und die deutschen Politologen vor Rätzeln stehen: das ist legitimer Widerstand gegen deren Auffassung sie bekämen von den Wählern nun mehr als Rätzel und Chaos:)
    Die Bevölkerung ist politisiert, sie probieren jetzt überall alle Varianten aus die deutschen Altparteienpolitiker und die deutschen Politologen in Erklärungsnot, Verzweiflung und Chaos zu schicken: sie wählen den legitimen Prozess ihnen zurückzugeben was sie den Menschen gerade antun, nämlich die Deutschen der Welt zu erklären: bald hat es sich für die zu Ende erklärt und sie müssen zugeben ‚wir haben keine Ahnung von den Deutschen oder mindestens deren Wahlverhalten‘?

  55. @ hiroshima 16. Oktober 2017 at 18:29:

    Nur politisch Interessierte und Informierte wählen die AfD. Die große Masse der Stumpfsinnigen, Desinteressierten und Gutgläubigen, die am Wahltag lediglich ihre staatsbürgerliche Pflicht erfüllen, geben ihre Stimme den Altparteien, bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Ja, und das ist selbstverständlich auch bekannt.

    Das ist der Grund, aus dem du für jeden popeligen Stempel vom Amt 30 Euro hinblättern musst, Wahlen, die einen großen finanziellen Aufwand bedeuten, hingegen erstaunlicherweise gratis sind. Wenn sie was kosten würden, hätten die großen Volksparteien SPD und CDU ein Problem. Die sammeln ihre Stimmen nämlich von denen, die nur ihre Pflicht erfüllen, sie aber für 30 Euro nicht mehr erfüllen würden (woran man auch anschaulich erkennen würde, wie viel der Masse das Wahlrecht WIRKLICH wert ist).

    Es würde schon reichen, wenn die Geh-wählen-Propaganda aufhören würde, mit der wir von der Bundeszentrale für politische Bildung, allen Politiker und aus allen Rohren damit dauerbeschallt werden, dass es furchtbar böse und verantwortungslos ist, nicht zu wählen und dass man sich dann auch nicht beschweren darf – aufs Meckern will keiner verzichten udn als verantwortungslos will auch keiner dastehen. Das ist natürlich gar nicht wahr, aber die Leute fallen drauf rein.

    Selbst die Geistesschwachen, denen man das Kreuzchenmalen in einfacher Sprache und mit anschaulichen kleinen Bildchen nahebringen muss, werden zur Urne getrieben, gerade so, als ob bloß dann zufällig genau DAS RICHTIGE rauskommt, wenn jeder Volltrottel wählt. Schon alleine gegenteilige Propaganda: „Stress? Überarbeitung? Keine Zeit, sich zu informieren? Kein Problem. Nichtwählen ist keine Schande. Uninformiert und unüberlegt Wählen hingegen schon!“ würde ganz andere Ergebnisse bringen. Aber eher friert die Hölle zu, als dass sie das tun oder gar eine Wahlgebühr verlangen.

  56. misop 16. Oktober 2017 at 19:23

    In der Tat, dass war ein schweres Pfund. Sicher auch eine Steilvorlage für die Propaganda der Presse.

    Weiter: Die AfD wird ab sofort nicht umhin können, sich mit dem Phänomen „Massengeschmack“ auseinanderzusetzen. Wer großen Erfolg will, kommt hier nicht drumherum! Die inhaltliche Arbeit ist Sache der gesamten Partei. Aber dann brauchtes nun einmal eine Figur, die in Doppelfunktion Sympathieträger und Verkäufer ist. Und zwar im Verständnis der „Kunden“. Vor allem die, die man gewinnen könnte, aber noch nicht gewonnen hat. Wer meint, ein attraktives Angebot zu haben, dabei aber aus Prinzipienreiterei das Marketing vergisst, wird scheitern. Da beißt die Maus keinen Faden ab!

  57. Nuada 16. Oktober 2017 at 20:12

    Bedauerlich, dass es so ist, wie es ist. Weitere Ebenen mit tiefer gehenden Aspekten. Wie auch immer:
    BRILLANT beschrieben!

  58. Also der Erklärungen mag es ja viele geben. Und es mag verständlich sein, dass manch erklären warum man nicht AfD gewählt hat. Es ist halt aber unverständlich wie jemand der bei Verstand und Charakter ist die anderen Parteien wählen kann. Unter gesunden Umständen müßte die AfD die einzigen Stimmen bekommen und alle anderen würden eben nicht wählen. Zwar würde ich Überlegungen akzeptieren, die andern Parteien aus allen möglichen taktischen Gründen zu wählen. Aber eine Wahl dieser Verbrecher kann ich nicht niemandem nachsehen. Aber ich will das nicht als Diktator durchsetzen, sondern nur kommentieren.

  59. inspiratio 16. Oktober 2017 at 20:01

    So ist es denn wohl. „Nähe zum Menschen“. Sah man bei Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot…

    Mir fällt gerade ein Witz ein:

    Warum steht im Sozialismus der Mensch im Mittelpunkt?

    Damit man ihn von allen Seiten so richtig in den Axsch treten kann!

  60. @ D Mark 16. Oktober 2017 at 19:43
    _________________________
    Die AfD ist doch eine U-Boot Partei voller U-Boote,
    doch das Parteiprogramm der AfD ist weitgehend U-Boot-frei, sofern es ein aktueller Problemlösezwischenstand ist?
    Herr Gauland sichert/vermittelt z. B. als CDUler die rechte Flanke der CDU innerhalb der AfD äußerst ’strategisch‘ und ist auch ein U-Boot auf eben hohem Niveau?

  61. Das Wahlergebnis hat sicher auch damit zu tun dass der Norden protestantisch geprägt ist. Diese Religion hat die Menschen anscheinend schon so linksgrün verblödet dass sie sich selber abschaffen wollen.

  62. Jetzt wollen sie Guido Reil fertigmachen

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1919170401681940&id=1745982485667400

    +++ ACHTUNG WICHTIG !! +++

    „CORRECTIV deckt auf: Der Skandal“

    Sehr geehrter Herr Reil,

    das gemeinnützige Recherchenetzwerk CORRECTIV recherchiert zur AfD.

    Uns liegen Emails aus der AfD und von ihrem Verleger Herr Berns vor, aus denen hervorgeht, dass er für Sie für Wahlkampfauftritte und sonstige Auftritte für und innerhalb der AfD vor der Bundestagswahl ein Honorar und eine Mindestabnahme von seinen Büchern verlangt hat und ausstehende Honorare einfordert. Dazu würde ich sie bitten bis zum 13.10.2017 um 15:00 Uhr die Fragen zu beantworten?
    Stimmt es, dass ihre Auftritte im Wahlkampf und auf Veranstaltungen in und für die AfD vor der Bundestagswahl mit Honorarforderungen und eine Mindestabnahme von Büchern verbunden waren?

    Stimmt es, dass ihr Verleger Herr Berns, die Verhandlungen mit den Parteifreunden für sie als eine Art Agent über Honorar und Bücherabnahmen geführt hat?

    Stimmt es, dass ein Honorar von 500,- Euro pro Auftritt von ihnen verlangt wurde, die reduziert werden konnten, wenn eine entsprechende Anzahl von seinen Büchern verkauft wurden?

    Wieviele Veranstaltungen mit ihnen innerhalb und für die AfD wurden unter den Bedingungen Honorar und Mindestabnahme von Büchern bundesweit organisiert?

    War diese Geschäftsidee mit dem Parteivorstand und der Wahlkampfleitung der AfD abgesprochen?

    Zudem haben sie in dem letzten Interview, das mit ihrem Einveständnis auf Tonband aufgenommen wurde, auch über ihre finanzielle Situation gesprochen. Die Lohnzettel liegen mir mit ihrem Einverständnis vor.
    Auf Tonband sagen sie, dass ihnen nach ihrem Engagement für die AfD die Zulagen als Steiger gekürzt wurden, und sie anstelle von ca. 6000 Euro netto nur noch 3000 netto bekommen.

    Für eine Beantwortung der Fragen bis Freitag, den 13.10.2017 um 15:00 Uhr bin ich ihnen dankbar und verbleibe

    Mit freundlichen Grüssen

    XXX
    Reporter

    +++

    Diese wichtigen Fragen sollten genau vor dem Landesparteitag in Wiehl beantwortet werden.

    Nach der Absage, waren diese Frage dann nicht mehr so wichtig. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    Mir ist es aber wichtig, diesen unglaublichen Skandal aufzuklären!

    Ich habe in der AfD Menschen kennengelernt, die bei ihrem Parteieintritt völlig pleite waren und denen es jetzt als richtig gut geht.

    Und ich habe Menschen kennengelernt, leider viel zu viele, denen es bei ihren Parteieintritt richtig gut ging und die jetzt völlig pleite sind.

    Ich gehöre zur zweiten Kategorie.

    Nach der Landtagswahl in NRW war ich nicht nur finanziell am Ende, ich hatte auch meinen kompletten Jahresurlaub im Wahlkampf verbraucht. Bundestagswahlkampf Termine außerhalb von NRW wahrzunehmen, war für mich deshalb völlig unmöglich.

    Das habe ich sehr offen kommuniziert. Daraufhin wurden mir von mehreren KV Aufwandsentschädigungen angeboten, um meinen Lohnausfall auszugleichen.

    Ich hatte also während des kompletten Bundestagswahlkampfs unbezahlten Sonderurlaub.

    Aufwandsentschädigungen habe ich übrigens nur für Termine außerhalb von NRW genommen.

    Zu meinem Buch:

    An diesem verdiene ich keinen Cent! Mein Anteil werde ich komplett spenden, die Spendenübergabe erfolgt im November.

    Tatsächlich wurde das Buch auf all meinen Veranstaltungen zum Kauf angeboten. Das war auch dringend nötig, weil es vom allen Büchereinen boykottiert wurde und wird. Darüber sollte mal geschrieben werden, sowas hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können!

    Es gibt also sogar wieder Bücher in Deutschland, die man besser nicht kaufen sollte.

    All diese schockierenden Fakten sollten von dem Recherchenetzwerk CORRECTIV genau einen Tag vor meiner vermeidlichen Kandidatur für den Landesvorstand veröffentlicht werden.

    Gut das wir mal drüber gesprochen haben.

  63. Die Ursache für die „nur“ 6.2 Prozent(Linke würden für diesen Wert töten) im Vergleich zu den 9 Prozent bei der Bundestagswahl.

    1.) Unterschiedliche Themen. Bundespolitik liegt AfD mehr, Partei muss Profil bei Bildung, Verkehr usw. schärfen.

    2.) Geringere Wahlbeteiligung. 63 Prozent gegen 76 Prozent bei der BTW, da waren auch viele anlassbezogene Wähler bei, die uns bei der Bundestagswahl gewählt haben, aber sich nicht für Landespolitik interessieren.

    3.) Bislang schwach geführter Landesverband mit internen Streitereien, die man sich schenken sollte um in Zukunft erfolgreich zu sein. Hampel sollte sich auf sein Mandat im Bundestag konzentrieren und sich auf Landesebene zurückziehen.

    4.) Duell um Platz 1 band Wähler an die beiden großen Parteien. Bei der BTW stand der Sieger seit Mai fest und die SPD zerbröselte in der Endphase immer mehr.

    5.) Staatsanwaltschaft auf Hempel zu hetzen in der letzten Woche stellt im Kern einen Justizskandal dar, gerade vor dem Hintergrund der lachhaften Anschuldigungen. Der Umgang mit Guth auf Kreisebene hingegen stellt ein massives Eigentor dar.

    An den Punkten 1,3 und 5 kann man für die Zukunft arbeiten.

  64. Musste heute leider wieder mal in die Stadtmitte (Duisburg) um etwas zu besorgen.

    Die Stadt war mal Deutschland.Gelegentlich trifft man mal Volksgenossen. Ansonsten ist es Arabien, Afrika, Balkan, Türkei und hinterer und vorderer Orient in einem.

    Man glaubt es nicht!!!!!!

    Ich empfehle jedem, die Stadt großräumig zu umfahren, man hält es nicht aus.

  65. Ein weiterer Hinweis: Wählerbeschimpfung oder die generelle Dämonisierung von Niedersachsen geht gar nicht.

    Wenn ein Einzelhändler seine Produkte nicht im gewünschte Maße verkaufen kann, dann gibt man ja auch nicht den Kunden die Schuld.

  66. @ erich-m 16. Oktober 2017 at 19:27
    „Regionalismus“, jedoch hier im Besonderen ‚kooperativer Regionalismus zum Globalismus‘
    und das ist im Prinzip auch das Konzept der AfD,
    die Wählerschaft der AfD ist ebenso (als Unternehmer und Arbeitgeber) regional verankert
    und keine der Altparteien wird je wieder in der Lage sein das für sich zu deklarieren,
    auch nicht mit einem Heimatministerium,
    denn der Zug ist bei den vollkommen abgefahren, (die Altparteien fahren nun vereint im Islamisierungzug, im Globalisierungszug, im Digitalisierungszug undsoweiter),
    dieser AfD Kurs hat auch den einsichtigen Segen durch den Globalismus,
    weil er die Keimzelle der Innovation ist
    und den Globalisten, die dann die Innovation vermarkten und selbst genießen können, halt was
    nutzt:)

  67. Ich war gestern auch erst enttäuscht.

    Aber nach dem Lesen der heutigen Tageszeitung ging es mir besser.

    1. Die AfD ist in meiner Stadt drittstärkste Kraft geworden (8,3%)
    2. Drei Bezirke kamen auf über 10%, einer sogar über 15%
    3. und der wichtigste Punkt: Politiker der anderen Parteien und Journalisten regen sich auf, sprechen von Katastrophe, haben Angst weges des Ergebnisses und verstehen die Wähler nicht

    Natürlich ist immer mehr drin. Aber wie hier einige schon schrieben: die evangelische Kirche und die katholische Kirche sind im ländlichen Bereichen sehr stark vertreten und tun alles dafür, ihre Schäfchen zu Gutmenschen zu erziehen und ihnen Asylmärchen vorzubeten.

    P.S.: über zu wenig Flüchtlinge kann ich bestimmt nicht klagen, gefühlte Quote Einheimische zu Flüchtlingen 50:50

  68. … Weil Ndsler per se etwas dumm und stur sind. Besonders die von der Realität weit entfernten „guten“ älteren Frauen. Sind alle geklont, ungelenke, linkische Merkel-Aura, gelangweilt, sehr heilig mit edler Gesinnung und dem Neger und Araber sehr zugetan.
    Nds beinhaltet auch das rote Wendland, wo wohl 100% Pädopartei wählen.

  69. PS
    Hier das meine ich. Ab 1:10. Typische Nds Landfrauen. Achtung Eimer bereitstellen, nur schwer zu ertragen. Man achte auf die wirren, aufgerissen Kuhaugen der zweiten Figur. Dumm wie Bohnenstroh. Die saugen die Regimepropaganda auf wie trockene Schwämme und kommen sich bei ihrem „Kampf gegen Rechts“ so gut und edel vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=wgEq8oqPl3w

    MOD: „johann“ hat dir in dem anderen Niedersachsenstrang von gestern (Klatsche) geantwortet.

  70. Guckt jemand HART ABER FAIR?

    Dieser Zudeick hat eben alles an gängigen Phrasen zur AfD runtergeleiert, was es nur gibt („Modernisierungsverlierer“ usw., das ganze Programm) . Der Typ hat nichts geschnallt, der ist dumm wie Schiffer…….. . Stoiber war vorher gar nicht schlecht.

  71. Die AfD in Niedersachsen scheint ziemlich zerstritten zu sein. Daran gemessen sind über 6% aus dem Stand mehr als ordentlich. Die Leute haben ja schon bei der Bundestagswahl Dampf abgelassen. Jetzt fehlen noch Bayern und Hessen und die AfD ist über all dabei. Dazu noch im Bund. Die AfD hat die Etablierten mächtig in die Ecke gedrängt, das können die nicht mehr ignorieren. Mehr kann man in so kurzer eigentlich gar nicht erreichen. Krass, wie die Medien reagieren. Ich verfolge es nicht so genau, aber war seit der Bundestagswahl die AfD in mehr als einer relevanten Talkshow eingeladen? Immer sind da welche von der Union, der SPD, FDP Grüne und manchmal sogar Linkspartei. Ich denke, das geht ab jetzt so weiter. Neulich war irgendwo zu lesen, dass sich die FPÖ eigene Kanäle geschaffen hat (facebook und youtube), die in Österreich sehr gut ankommen. So etwas sollte die AfD jetzt auch machen. Und dann ruhig Blut. Der Höhenflug der FDP wird auch nicht ewig anhalten. In der Regierung müssen sie liefern und das können sie nicht. In vier Jahren ist die FDP weg vom Fenster. Dadurch gewinnt die AfD nochmal an Bedeutung.

  72. HART ABER FAIR
    Boris Palmer hat eben sehr schön diesem hanebüchenen Blödsinn widersprochen, den dieser Zudeick auch erzählt hat: Die (dummen) Wähler der „Rechtspopulisten“ gebrauchten „die Flüchtlinge“ nur als „Projektionsfläche“ für ihre sonstigen Probleme. Stoiber weiterhin sehr gut. – Allmählich breitet sich Realismus aus.

  73. Daniel Knight 16. Oktober 2017 at 20:33
    Das Wahlergebnis hat sicher auch damit zu tun dass der Norden protestantisch geprägt ist. Diese Religion hat die Menschen anscheinend schon so linksgrün verblödet dass sie sich selber abschaffen wollen.

    ———–

    Die AfD hat in den erzkatholischen CDU-Hochburgen in Westniedersachsen am Schlechtesten abgeschnitten, im Emsland teilweise nur 2%.
    Je katholischer, desto schlechter waren die AfD-Ergebnisse.

  74. HART ABER FAIR
    Sehr guter Satz eben von Stoiber:
    „Die unteren Schichten bezahlen die Probleme der ‚Integration‘, die die oberen Schichten den unteren Schichten auferlegen.“

    Genau das Klonovsky in seinem „Land der Wunder“ schon 2005 sehr schön so gesagt:

    Der arbeitende und etwas ärmlichere Teil des Gemeinwesens müsse dann die fremden Bettler integrieren, und zwar unter strenger Kontrolle durch die Fremdgeldverteiler und Hypermoralisten, die von ihren besseren Wohngegenden aus darüber wachten, dass sich die Unterklassenangehörigen auch anständig gegen ihre neuen Konkurrenten benähmen. Und wehe, wenn nicht! Dann würden sie öffentlich als Ausländerfeinde, Rassisten, Nationalisten und so weiter verunglimpft.

  75. @ Haremhab 16. Oktober 2017 at 18:15
    Ausschnitt aus diesem WELT-Artikel:
    „Kessner [Fachbereichsleiterin Strategische Planung und persönliche Referentin des Oberbürgermeisters von Salzgitter] geht davon aus, dass es sich bei den AfD-Wählern überwiegend um Protestwähler handele. In Salzgitter sähe man keine Rechten auf der Straße, die Stadt sei weltoffen, betont sie.“
    Wie sehen denn diese „Rechten“ aus? Wie der linke Glatzkopft auf der Frankfurter Buchmesse?
    Diese Labertaschen sind wirklich so blöd, wie ich glaube.

  76. @ Carina 16. Oktober 2017 at 20:49
    In Südbayern ist die Katholische Kirche jedenfalls beim Brauchtum auch sehr stark vertreten. Trotzdem lassen sich die Leute nicht von den Pfaffen sagen, was sie tun sollen.

  77. D500 16. Oktober 2017 at 21:10
    PS
    Hier das meine ich. Ab 1:10. Typische Nds Landfrauen. Achtung Eimer bereitstellen, nur schwer zu ertragen. Man achte auf die wirren, aufgerissen Kuhaugen der zweiten Figur. Dumm wie Bohnenstroh. Die saugen die Regimepropaganda auf wie trockene Schwämme und kommen sich bei ihrem „Kampf gegen Rechts“ so gut und edel vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=wgEq8oqPl3w

    MOD: „johann“ hat dir in dem anderen Niedersachsenstrang von gestern (Klatsche) geantwortet.

    DANKE Mod

  78. „Schopenhauer 16. Oktober 2017 at 19:39
    […]Die Niedersachsen sind treudoof naiv, stur und obendrein noch staatsgläubig evangelikal.“[…]

    Mir hat das ev.-luth. Kirchenpersonal in meiner Jugend in Ostzonesien immer gepredigt: „Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist. (Aber mache Dich nicht mit ihm gemein…)“. Eigentlich sollte das im heutigen Europa mehr denn je gelten, wenn es um devote Obrigkeitshörigkeit geht.

  79. Mein Onkel ist bei der Bundeswehr und hat bei einer Nato Übung in Litauen teilgenommen, gestern haben wir gegrillt und er hat mir erzählt das ein US Soldat gesagt hat, das die US Army stolz darauf ist das die CIA es geschafft haben über 20.000 Syrische Soldaten bestochen zu haben zu desartieren und über Flüchtlingsroute“nach Deutschland zu „flüchten“. Ich sollte das besser keinen erzählen, tue ich aber trotzdem.

  80. Der Begriff „Lagerwahlkampf in NDS zwischen CDU/SPD“ wird von den kleinen Parteien
    dort gern als Ausrede für Wählerverluste benutzt.
    Bestes Beispiel dafür war die Piratenpartei bei der Landtagswahl am 20.1.13:
    Gegenüber der vorangegangenen Kommunalwahl verlor sie damals die Hälfte der Wähler.
    Trotzdem wurde dieses Versagen schön geredet und war der Beginn des Untergangs
    dieser heute 0,4% Partei.
    Bei der AfD sieht es jedoch völlig anders aus:
    Hier findet eine kontinuierliche Zunahme gegenüber vorangegangen Wahlen statt.
    Dieses weite Flächenland NDS ist für jede neue Partei eine logistische Herausforderung.
    Ohne die Parteiinternen Querelen hätte die AfD ca. 6,6% anstelle 6,2% gewonnen.
    NDS ist einfach das schwierigste Wahlkampfland von allen in Deutschland.

  81. Niedersachsen ist hochgradi Korrupt und mafiös.
    Einige Wenige entscheiden im Hintrgrund, wer an die Macht kommt
    Siehe „Maschsee-Connection“

    Die beiden Parteien vorzuführen ist ein reines Schauspiel für die ahnungslosen Wähler. Die Wirklichen Entscheidungen werden woanders gefällt. Die Köpfe der jeweiligen Parteien werden abgespeist.
    Deshalb auch der Streit in der AfD

  82. Nun mal langsam, selbst die 6,2% Stimmen der AFD wirken auch bundesweit. Gestern beim Lügensender Anne Will, völlig neue Töne von KGE von den Grünen, „es ist klar das nicht alle Flüchtlinge bleiben können und zurück müssen“ Nicht das die noch Höcke heiratet…auch kleine Schritte führen zum Ziel und IM Erika dürfte fertig haben, Geduld ist gefragt, die Regierenden schaffen sich gerade selbst ab.

  83. rudolfrotnase 16. Oktober 2017 at 23:04

    völlig neue Töne von KGE von den Grünen, „es ist klar das nicht alle Flüchtlinge bleiben können und zurück müssen“ Nicht das die noch Höcke heiratet

    Genial, hätte mich fast eingenässt vor Lachen………. 😉

  84. Guter Artikel. Es geht nur mit kritischer Sympathie voran, aber langsamer, als manch einer hier hofft. Diese Ungeduldigen sollten nicht vergessen: wir haben weiterhin ALLE Parteien und Institutionen gegen uns, über den medialen Komplex schreibe ich gar nicht erst.
    Der unverzeihliche und hinterhältige Sabotageakt von P & P (Petry & Pretzel) war natürlich wie eine Sprengfalle für die AfD. Mies, mies, mies! Aber diese zwei Verräter werden zukünftig ein politisches Nischendasein fristen, genau so wie jetzt schon H & L (Henkel & Lucke). Ihr manischen Egoisten nahmt euch selbst viel wichtiger als Deutschland…!

  85. Betr.: AfD
    Aber immer, wenn alle anderen die Staatsknete abgreifen, wäre die AfD ja bekloppt, wenn sie das nicht auch täte:

    AfD will parteinahe Stiftung gründen – etwa 80 Millionen Euro stünden ihr zu
    http://www.focus.de/politik/deutschland/desiderius-erasmus-stiftung-afd-will-parteinahe-stiftung-gruenden-etwa-80-millionen-euro-stuenden-ihr-zu_id_7723460.html

    „Desiderius-Erasmus-Stiftung“ – hä? Der Name ist etwas sperrig und könnte glücklicher gewählt sein. Wie wäre es mit „Friedrich-Nietzsche-Stiftung“? :-))

  86. Biloxi 17. Oktober 2017 at 00:13
    „Desiderius-Erasmus-Stiftung“ – hä? Der Name ist etwas sperrig und könnte glücklicher gewählt sein. Wie wäre es mit „Friedrich-Nietzsche-Stiftung“? :-))
    __________

    Find ich sehr cool, da einer der Namen mein Vorname ist, oder besser, auf einem der Namen beruht 🙂

  87. Wer solche Hinterbänklerinnen in seinen Reihen hat, darf sich nicht wundern, wenn er mal gerade 6% in NS bekommt!
    Noch nie gehört den Namen, aber diese Kirchentussi soll dem Volk als „Knalleraustritt“ verkauft werden…lolllll
    In der CDU nix geworden, in der AfD nix gerissen und jetzt der letzte Versuch ….
    http://www.tagesspiegel.de/politik/anette-schultner-afd-austritt-da-war-das-mass-voll/20460966.html

    Wie nennt sich nun bald diese neue blaue P&P- Truppe?
    „Die blauen LoserInnen“ ….:-)))

  88. Gewünscht hätte ich mir dennoch ein besseres Ergebnis. Ärgerlich, wenn der Spruch zutreffen sollte, dass erst durch Schmerz gelernt werden muss. Der Begriff „Prävention“, ein vorausschauendes Denken – der Wähler in Niedersachsen kann doch nicht die Augen davor verschließen, welche negativen Auswirkungen die ungezügelte Migration und die Gesetzesbrüche der Altparteien auf die Zukunft des Landes haben werden. Man schaue über den Tellerrand, Schweden, Libanon… Die multikulturelle Gesellschaft ist ein Zerrbild, eine Schimäre. Ohne gemeinsame Interessen auf nationaler Ebene gibt es keine friedliche Gesellschaft. Doch wie sollen Zuwanderer eine Achtung vor dem Gastland entwickeln, wenn Altparteien und die vom Staat finanzierten Antifa-Funktionäre das eigene Land verächtlich machen. Und der Wähler in Niedersachen stimmt dem Zerrbild zu. Ob aus Borniertheit, Unwissenheit oder Gleichgültigkeit. Nein, das verstehe ich nicht.

  89. Hampel wird ehr als unsympathisch empfunden. Vermutlich zu Recht. Es wäre gut, wenn Hampel weniger häufig zu sehen wäre (was er sicherlich als unerfreulich empfinden wird und vermutlich ohne Rücksicht auf Verluste kämpfen wird). Kam er eigentlich in seiner Zeit in Indien besser an?

  90. Noch immer muß die Alternative zwei Dinge tun…

    Will die Alternative FÜR Deutschland dereinst die Macht im deutschen Rumpfstaat übernehmen, so muß sie zwei Aufgaben lösen. Zum einen muß sie dem Volk aufzeigen, daß es echte Alternativen FÜR Deutschland gibt, also beispielsweise die Wiedereinführung der deutschen Mark, um das Spielgeldeuroübel loszuwerden. Und zum anderen muß die Alternative das Volk davon überzeugen, daß sie auch Willens und in der Lage ist die versprochenen Alternativen zu verwirklichen. Gelingt dies, so darf die Alternative auf Großes hoffen: In Sachen, Thüringen und der Kurmark ist sie schon so stark, daß die Parteiengecken ihre Rechtslinksgaukelei entweder schon aufgeben mußten oder dies wohl in absehbarer Zeit tun müssen, also die „rechten“ und „linken“ Parteiengecken immerzu eine gemeinsame Regierung bilden müssen. Damit wird dann die Alternative zur echten und einzigen Opposition und dann dauert es nicht mehr lange bis sie die Mehrheit der Stimmen erhalten wird, sofern sie sich vorher nicht kaufen läßt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  91. @ Istdasdennzuglauben 16. Oktober 2017 at 18:22

    2015 Merkel: “ Nun sind sie halt da!“
    2021 Merkel: “ Nun bin ich halt weg“

    Mit Verlaub, ich korrigiere in der festen Überzeugung, dass sich die Merkel-Dämmerung rasant beschleunigen wird:

    2015 Merkel: “ Nun sind sie halt da!“
    2018 Merkel: “ Nun bin ich halt weg“

  92. @ Der Kafir 16. Oktober 2017 at 19:00

    Dann muß ein konsequenter und durchdachter Rechtskurs eingeschlagen werden. Mit harten Männern und Frauen in der Parteispitze, und Höcke als Kanzlerkandidat 2021. Dann wird das auch mit den Wahlergebnissen.

    Sorry, aber der Kanzlerkandidat der AfD 2021 wird Jörg Meuthen heißen – das ist genau der richtige Mann dafür.

Comments are closed.