Print Friendly

Von COMMANDANTEVERDE | Ja, warum eigentlich? Bin ich durch meine Tätigkeit als Gymnasiallehrer in Baden-Württemberg und mein pädagogisch-soziales berufliches Umfeld nicht eigentlich ein typischer SPD/Grüne oder sogar Linke-Wähler wie 80% meiner Kollegen in meinem Mannheimer Lehrerzimmer?
Nein, denn ich möchte

– Weihnachtsmärkte mit Christkind, statt Jahresendfeiern mit bewaffneten Polizisten

Anzeige

– Sankt Martinsumzüge mit Martinsgans, statt Lichterfest mit Falafel im Kindergarten

– Besuche meines Abgeordneten im Wahlkreis, statt Sultan Erdogan vor Zehntausenden in deutschen Großstädten

– Politiker, die in schlimmen Zeiten echtes Mitgefühl und Trauer zeigen und keine vorgelesenen und vorgestanzten Phrasen des ewig gleichen Salbaderns

– dass muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen und nicht einen Tag vor der Studienfahrt vom Vater krank gemeldet werden

– Vater, Mutter und Kind statt Elter 1, Elter 2 mit Kind*In

– Bildung mit Leistungsprinzip, statt Stuhlkreise und Zuckerwatte in den Hintern

– eine Sexualerziehung an der Schule, die ohne Analsex und darkrooms auskommt.

– eine konsequente Abschiebung von straffälligen Asylbewerbern, statt sich ins Fäustchen lachende Wiederholungstäter

– ein Europa, das sich seiner nationalen Identitäten bewusst ist und sich gerade jetzt wieder auf seine gemeinsamen christlich-jüdischen Werte besinnt

– eine Politik, die zunächst einmal wieder der Ratio vor allen anderen Prinzipien gehorcht

– ein Anerkennen der Unterschiedlichkeit und verschiedener Begabungen eines Jeden, anstatt die Schaffung des sozialistischen Einheitsmenschen

– eine gesunde Vaterlandsliebe ohne Nationalismus, anstatt die Verteufelung der Begriffe „Volk“, „deutsch“ und „Nation“ durch die politische Klasse

– junge, deutsche Männer, die auch Männer sein dürfen, anstatt indoktrinierter Waschlappen, die ihre Frauen nicht mehr verteidigen können oder wollen

Wenn Ihnen auch all dies wichtig ist, dann ist die AfD möglicherweise die einzige Möglichkeit, die Entwicklung der letzten Jahre noch aufzuhalten. Denn teilweise ist es leider schon so weit gekommen, wie Ernst Jünger es einst düster prophezeite:

„Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf. Das ist ein Gesetz.“


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

banner

99 KOMMENTARE

  1. Wenn Sie jetzt noch den Mut gezeigt hätten, mit Klarnamen zu schreiben, hätten Sie uns AfDlern noch mehr geholfen!

    • Dann könnte er sich aber in diesem Linksstaat wohl auch auf seine baldige Suspendierung einstellen.

    • Ich verstehe den Mann. Gerade als Lehrer wird man in der Luft von ach so netten Kollegen zerrissen.

    • Man sollte es nicht übertreiben ! Wer weiß, und dies auch ERNST NIMMT, was ANDERSDENKENDEN heutzutage droht, bis hin zum Endlos-Mobbing, der sollte solche „Forderungen“ nicht leichtfertig stellen. Das ist unfair.
      Entscheidend ist und bleibt, wo die Leute in der Wahlkabine das Kreuz machen.

    • Er hat schon genug preigegeben.
      Wenn er sich völlig nackt macht oder nacktgemacht wird, ist das sein berufliches und soziales AUS.
      Deutschland im Jahre 2017 🙁

    • Polizisten im Sondereinsatz (GSG9 z.B.) sind auch getarnt, und das mit gutem Grund.
      Zudem gilt das Wahlgeheimnis auch für AfD-Wähler.

      Ich verstehe was Sie meinen, aber die „Tarnkappe“ hat auch ihre Berechtigung.

    • „Wenn Sie jetzt noch den Mut gezeigt hätten…“ Diese Polemik kommt mir doch sehr vertraut vor und wirkt recht verstörend auf mich. In diesen Tagen ist es bereits mutig, sich überhaupt zu äußern. Big Brother Heiko hat ohnehin alle im Visier. Dem Autor wäre, dessen ungeachtet, kaum damit gedient, verlöre er seinen Job wegen verfassungsfeindlicher Umtriebe. Übertrieben? Wohl kaum. Wir stehen da erst am Anfang, sie werden es erleben.

    • @ Peter Roesch, ohne Dienstgrad.
      Jeder hier im Forum, der nicht unter Klarnamen schreibt hat wohl seine persönlichen, sozialen und vor allem gesundheitliche Gründe das so zu tun.
      Hans.Rosenthal

    • Respekt vor Ihnen, Herr Roesch! Aber ich kann jeden Lehrer oder Beamten auch verstehen, wenn er oder sie die politische Einstellung nicht gerade im Internet verkünden. Das ist sicherlich eine Gratwanderung: Einerseits steht in diesem üblen Gesinnungsschnüffelstaat die eigene Existenz auf dem Spiel, andererseits kommt man mit sich selbst in eine Konfliktsituation, weil man mit der Schere im Kopf dem System geradewegs in die Hände spielt.

    • Leider gibt es genug Beispiele, die zeigen, dass der Mut zur unverstellten Identität nicht belohnt wird.
      Denunziation, Mobbing, Verfolgung, Sippenhaft, all diese Symptome einer faschistoiden Gesellschaft sind leider inzwischen auch in der BRD Gang und Gäbe.
      Die Klarheit der Position spricht für sich.
      Es ist schön von Menschen zu lesen, die ebenso denken, wie ich und die ihr Kreuz an der gleichen Stelle auf dem Wahlzettel machen werden.
      Danke dafür.

    • Ich finde es für einen Lehrer derzeit völlig korrekt das er sich nicht mit Klarnamen outet.
      Es würde eine Hexenjagd auf den Lehrer nach sich ziehen. Nach der Wahl sieht es hoffentlich anders aus und es darf sich auch ein Lehrer zu Deutschland bekennen. Ich finde es klasse das sich nun Menschen/Wähler aller Couleur zur AFD bekennen. Und gestern der deutsch-russische AFD-Politiker bei Dunja Hayali lässt auch Hoffnung aufkeimen, ein Großteil der 3,2 Mio. wahlberechtigten Deutschrussen wird wohl AFD wählen und das ist gut so. Das grüne Gesockse kann sich schon mal beim Arbeitsamt als suchend melden, nur mit den Qualifikationen ist es bei den Spinnern nicht so weit her.

    • An alle hier versammelten Jammerlappen:

      Wie kommt es denn, daß mich noch keiner „gemobbt“ hat, obwohl ich seit ca. 20 Jahren unter meinem Klarnamen Klartext rede? Wie kommt es, daß ich sogar unter ausdrücklichen Hinweis auf meine Veröffentlichungen Aufträge bekomme?

      1997 interviewte mich das deutsche Fernsehen, weil ich mit meiner Tätigkeit für die STATT-Partei Hannover aufgefallen war. Ich hatte mich gegen im Kirchenasyl befindliche Asyl-Neger öffentlich stark gemacht. Ein Pöbelanruf, diverse Zustimmungen und wenige Tage später den Staatsschutz im Haus, ich solle Regelmäßigkeiten meiden. Passiert ist nix.

      Ich erlebe es auch hier oft, teils Faulheit, Geiz, Jammertum, wenn solche Tastaturhelden gerne Strafanzeige erstatten würden, es aber nicht selbst tun, sondern Idioten suchen, die es ihnen abnehmen.

    • Wem ist geholfen, wenn der Autor des Artikels wegen seiner Meinungsäußerung seinen Job verliert? Er würde durch jemanden ersetzt werden, der bei der Indoktrination seiner Schüler ganze Arbeit leistet. Nein, ich finde es gut, wenn es noch Lehrer gibt, die kritisches Denken bei ihren Schülern nicht unterdrücken. Und dass man nicht nur als Lehrer um seinen Job fürchten muss, wenn man Sympathien für die AfD äußert, dafür gibt es inzwischen genügend Beispiele. Zudem fordern Gewerkschaften ja auch dazu auf, solche Leute anzuzeigen und wenn möglich um Lohn und Brot zu bringen.
      Dem Autor des Artikels danke ich für seine Zeilen und wünsche ihm den Mut und die Kraft, wenigstens einen Teil seiner Schüler zur kritischen Auseinandersetzung mit ihrer Welt zu erziehen.

  2. im grünen BaWü an einer linksversifften Schule? Da verstehe ich jeden, der unter alias schreibt.


  3. Klarnamen? In Zeiten von Antifa und Existenzvernichtung?

    Soll keine Beleidigung sein, aber das ist dumm das zu tun, wenn es nicht notwendig ist. Das macht die Antifa auch nicht.

    Das heisst dem Boeswollen zuwinken. Neee der Autor hat alles richtig gemacht. Antifa und Gheimdienst sollen sich schon ein wenig bemuehen muessen.

    Wer dieses buch liest, weiss wie es mit Demokratie in diesem Land aussieht:
    https://archive.org/download/DerKriegDerVieleVaeterHatteGerdSchultzeRhonhof/DerKriegDerVieleVaeterHatteGerdSchultzeRhonhof.pdf

  4. Ich habe – auch als Landesbeamter in Ba-Wü – absolutes Verständnis für die Selbstschutzmaßnahme des Kollegen. Was wäre damit gedient, dass er für seine politische Meinungsäußerung beruflich und bürgerlich massiv angegriffen würde!Heldentum ist ehrenvoll, aber nicht immer effektiv!

  5. Ab morgen ist Angela Merkel im Wahlkampf:

    Samstag, 12.08.2017, 12:00 – 13:00 Uhr

    Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Dortmund

    Es handelt sich um eine gemeinsame Wahlkampfveranstaltung von CDA und CDU.

    Ort:
    Westfalenhalle, Halle 2
    Strobelallee 45, 44139 Dortmund

    Wir sollten ihre Wahlkampfauftritte aktiv begleiten.
    Jedenfalls, sofern eine räumliche Nähe zu dem Veranstaltungsort gegeben ist.

    Quelle:

    https://www.cdu.de/kalender

  6. Auf jeden Fall ein „Augenöffner“ für den politischen Geist unserer Lehrkörper.
    Dort die Zustände zu ändern wird noch lange, lange Dauern.
    Nachhaltig, und das ist Träumerei, erst bei AfD 50+

  7. Wer nicht AfD wählt, weil diese Partei „Nazis“ ist…….sollte sich darauf enstellen, bald unter der SCHARIA leben zu „dürfen“, realistischerweise wohl leben zu MÜSSEN…….

    Wer das l u s t i c h findet, kann weiter bei Moslem-Merkel sein Kreuzchen malen…….

    http://www.krone.at/wissen/haelfte-der-fluechtlinge-verweigert-handschlag-studie-ueber-muslime-story-582891

    Also: Rechtzeitig entscheiden, WAS einem lieber ist…………..gell………;-)

  8. Heute in 44 Tagen ist der Tag der Bundestagswahl,

    Warum ich die AfD wähle ?…. damit

    von den 598 zu vergebenen Sitzen im neuen zu wählenden Bundestag möglichst viele Sitze an die AfD vergeben werden, für jeden neuen Sitz der AfD fliegt dafür ein anderer, hoffentlich Grüner Abgeordneter hinaus, mindestens die Grüne Epoche und Ära im deutschen Bundestag muß am 24.9. 2017 ein Ende haben, darum wähle ich mit zwei deutlichen “ X “ die AfD !
    übrigens, hier nochmal eine kurze Übersicht der wichtigsten Punkte des AfD Wahlprogramms …klick ,

    • Und die Striche für das Kreuz nicht über den Kreisrand malen. Also nur innerhalb des Kreises malen. Wenn nicht, kann die Stimme angefochten werden.

  9. OT
    Asylant kotzt in die Amper und ersäuft im 1m tiefen Wasser.

    28-jähriger Asylbewerber fiel gestern Abend in Fürstenfeldbruck in den Fluss. Er wurde bewusstlos gerettet und reanimiert, starb dann aber im Krankenhaus.

    (ty) Eine Spaziergängerin setzte gestern kurz vor 21 Uhr einen Notruf ab, nachdem sie beobachtet hatte, wie sich ein Mann in der Nähe der Amper-Brücke in Fürstenfeldbruck am Ufer übergeben musste und dann ins Wasser fiel. Die Wasserwacht konnte den im Wasser flussabwärts treibenden Mann mit Hilfe eines Bootes retten. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord mitteilte, war der Mann zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos. Er sei von einem Notarzt reanimiert und in die Klinik eingeliefert worden, wo er allerdings wenige Stunden später starb.

    Die für die Ermittlungen zuständige Kriminalpolizei hat inzwischen festgestellt, dass es sich bei dem tödlich Verunglückten um einen 28-jährigen pakistanischen Asylbewerber handelt. „Aufgrund der Beobachtungen der Zeugin ist von einem Unglücksfall auszugehen“, so ein Polizei-Sprecher. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft München II könne angesichts der derzeitigen Sachlage auf eine Obduktion verzichtet werden.

    Quelle:
    https://pfaffenhofen-today.de/39792-amper-100817

    hier die Brücke:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Amperbrücke_(Fürstenfeldbruck)

    Wassertiefe:
    http://www.hnd.bayern.de/pegel/donau_bis_kelheim/fuerstenfeldbruck-16605006

    p-town

    • Wetten, gleich kommt ein linker NGO-Idiot o.s.ä. um die Ecke und gibt den Deutschland die Schuld dafür, weil wir Deutschen an dem Flussabschnitt keine 24-Stunden-Rettungsschwimmeraufsicht eingerichtet haben.

    • Wenn der Trottel um 20:00Uhr reingefallen und nicht mehr aufgetaucht wäre, hätte ich um 21:00 Uhr auch den Notruf abgesetzt, aber nur um ein Fischsterben zu vermeiden…?

    • Hier muss unbedingt untersucht werden, warum der Paki kotzen musste. Könnte ja sein, dass das Abendessen
      „verunreinigt“ war und dass daran – na wer wohl – irgendwelche Nazis schuld waren.
      In FFB wimmelt es bekanntlich nur so vor Nazis.
      Da bestünde dann sogar die Möglichkeit der Aufnahme in die Statistik „rechtsextreme Straftaten“.

  10. einige meinen , es ginge „nur“ um den Job. — Ist nicht klar , dass es um Leib und Leben für ihn und seine Familie , sein Hab und Gut und seine Haustiere geht? — Wollen Sie am Morgen ihre Hauskatze tot vor der Tür finden? — Wieso haben viele Kritiker Personenschutz und wechseln ständig den Wohnsitz? — Warum werden Moslem-Mörder und Antifa-Verbrecher immer noch unterschätzt? — Die Rechten werden mit allen Mitteln terrorisiert. —

  11. Beamten haben gegenüber dem Staat eine besondere Treuepflicht. Diese wird von den Merkelianern derzeit so ausgelegt, dass gegen den Staat ist, wer nicht für Merkel ist.

    Alles hat strammzustehen, wenn Merkel befiehlt. Und seien die Befehle auch noch so bescheuert, rechtsbrecherisch und teuer. Merkel steht über dem Gesetz. Wenn es ihr gefällt, bricht sie jedem aufsässigen Beamten das Genick. Mobbing ist ihre Spezialität, siehe Kohl, siehe Sarrazin.

  12. „In zwölf Bundesländern stehen Erstaufnahmeeinrichtungen leer – sie kosten bis zu 692.000 Euro pro Monat
    (…)
    Die Unterkünfte sind stattdessen im Bereitschaftsbetrieb und könnten im Falle eines Anstiegs der Flüchtlingszahlen schnell wieder aktiviert werden.“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/in-zwoelf-bundeslaendern-stehen-erstaufnahmeeinrichtungen-leer-sie-kosten-bis-zu-692-000-euro-pro-monat-a2186809.html

    Und damit wird ja bereits fest gerechnet. Nach der Wahl dann…Auf dass die Abwicklung des (UN-)Feindstaates vollendet werde.

    • Ja, Selbsthilfegruppe, habe ich auch vor wenigen Minuten aus dem Deutschlandfunk vernommen!
      Ganz klar…wenn die Merkel wieder gewählt ist, dann geht nächstes Frühjahr spätestens die Schleuse Deutschlands wieder auf. Und das haben wir dann denen zu verdanken, die ihr Hirn haben klauen lassen! Zum Kotzen!

  13. Frau Göring von den Grünlingen freut sich darauf das Deutschland sich verändert.

    Ich auch.

    Wegen der sprenggläubigen Zuwanderer wrd beim Lichterfest der Eintrittspreis um 25 %.

    https://www.waz.de/staedte/dortmund/eintritt-zum-lichterfest-wird-teurer-id211533627.html
    Höhere Kosten bei den Sicherheitsmaßnahmen seien die Gründe, sagte Stadtsprecherin Anke Widow am Mittwoch auf Anfrage. 12,50 Euro kostet die Eintrittskarte für Erwachsene, 2016 lag der Preis bei 10 Euro.
    Nach den Anschlägen 2016 habe der Westfalenpark sein Sicherheitskonzept angepasst, so Widow.

  14. @PI-Mod Team:
    Ich schreibe Euch keine gesonderte E-Mail zum Thema „Warum ich die AfD wähle?“
    Hier nun nachfolgend meine Begründung:
    Man muss eine Alternative erkennen, wenn sie sich einem bietet.
    Ein großer Teil der aktuellen Volksvertreter in allen 17 Parlamenten (16 Länder + 1 Bundestag)
    verstoßen tagtäglich gegen ihren geleisteten Amtseid, fahrlässig aber sehr wohl auch vorsätzlich.
    Es gilt das Verschweiger-Kartell aus Medien und sonstigen Teilen des sogenannten „Breiten Bündnis“
    der angeblichen Zivilgesellschaft zu durchbrechen. Die zukünftigen Reden der Abgeordneten der AfD im Bundestag gehören in die Öffentlichkeit. Das wird über das Parlamentsfernsehen PHÖNIX gewährleistet.
    In den Länderparlamenten findet diese Öffentlichkeit zur Zeit fast ausschließlich im Internet statt. Otto Normalverbraucher in Deutschland schaut aber lieber die Tagesschau, heute Journal, heute Show und liest die AfD verdammenden Zeitungen um sich zu informieren. Dieser Bann muss gebrochen werden und eine echte breite Öffentlichkeit muss endlich den berechtigten Forderungen der AfD im Interesse des Deutschen Volkes endlich ZUHÖREN. Ohne das jedes Mal dem Redner in allen Gazetten das Wort im Mund herumgedreht wird. Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.
    Deshalb wähle ich die AfD, damit wir echte VOLKSVERTRETER in Berlin in unserem Parlament haben,
    die sich wirklich um unsere Belange kümmern, auch wenn ihnen in den nächsten 4 Jahren viele Knüppel zwischen die Beine geworfen werden. Je stärker der Anfang, desto früher greifen die Mechanismen um die Politik in Deutschland endlich wieder für Deutsche Interessen zu verwirklichen.
    Ich wähle AfD auch, weil eine Mutti, die in der Küche das Essen zubereitet, danach die Haustür öffnet und alle Kinder der Nachbarn zu Tisch bittet, bevor der eigene Nachwuchs versorgt ist, einfach keine echte Mutter ist sondern ein „xyz;:_*+~&%$“ (selbst zensiert).
    Ein verkaterter angeblich trockener Alkoholiker ist ebenfalls nicht geeignet die Geschicke unseres Landes zu leiten. Das schafft ein trockener Alki meist nicht mal in einem Umfeld mit weitaus weniger Verantwortung für andere Menschen. Es mag Ausnahmen geben, jedoch zeigt der Herr Schulz seine Charakterschwäche so demonstrativ, das er in meinen Augen unwählbar ist. Das gilt auch für die sogenannte Integrationsministerin Özuguz, welche in Deutschland keine Kultur erkennen mag und die das Zusammenleben der Deutschen mit Ihresgleichen täglich neu aushandeln will. Jagen wir sie zum Teufel!
    Das sollte selbstverständlich auch für die Brüder der Dame gelten, die salafistischen leiblichen sowohl als auch die große Schar ihrer Brüder im Geiste.
    Hans.Rosenthal

  15. Für einen angeblichen Gymnasiallehrer ist der Text in einem fürchterlichen Deutsch verfasst. Aber ein netter Versuch. Wäre hier ja nicht das erste Mal, dass gefaked wird, wo es nur geht. Und das sage ich als AfD-Wähler. Man sollte es mit der Propaganda nicht übertreiben, denn dann wirkt es schnell unglaubwürdig und ist nur Wasser auf die Mühlen jener, die die PC so vehement verteidigen. 😉

    • In der Passage „ein Anerkennen der Unterschiedlichkeit und verschiedener Begabungen eines Jeden, anstatt die Schaffung des sozialistischen Einheitsmenschen“ ist in der Tat unsauberes Deutsch zu bemäkeln (es sollte „ein Anerkennen der Unterschiedlichkeit und verschiedener Begabungen eines Jeden, anstelle der Schaffung des sozialistischen Einheitsmenschen“ lauten), aber sonst ist das in Ordnung und wohl jeder, der hier ins Formularfeld tippt sollte wissen, wie leicht sich da Fehler einschleichen.

      Das kann auch einem Gymnasiallehrer passieren.

  16. interessant auch
    das Wahlprogramm der FDP zu lesen.
    u n w ä h l b a r.
    aber die meisten machen nur Bauchwahl.

    • Völlig egal was in dem „Wahlprogramm“ der FDP vorkommt. Diese Parteienhure ist auf jeden Fall unwählbar.

  17. Ich wähle die AfD, weil Merkels Kuffnucken alle wieder abgeschoben werden müssen und keine neuen eingeschleust werden dürfen!

  18. Guter Beitrag Herr Lehrer!
    Doch die echten Gefährder sind 80% Ihrer Kollegen, die weiter die Verräter wählen und mit ihrer menschenfeindlichen rotgrün-gender-multikulti Ideologie unsere Kinder vergiften statt sie zu bilden.

  19. Ich Wähle die AfD,da sie die einzige Partei ist, die sich für unser Land glaubwürdig einsetzt.

  20. Die angeführten Gründe sind eigentlich alles Selbstverständlichkeiten, so sollte man meinen. Doch leider wird von den „Eliten“ alles vernichtet, was Identität schafft und ein Leben in Sicherheit garantiert.
    Nichts ist alternativlos, deshalb die Alternative wählen.

  21. Es ist löblich unter „Klarnamen“ zu posten, wie Studienrat Roesch es tut. Wer auch nur einwenig im öffentlichen Scheinwerferlicht steht und Familie hat, kann sich das nicht leisten. Der kriegt schnell einen Schuß vor den Bug, wenn er Glück hat. Einem sächsischen Pfarrer hat es das Amt gekostet, als er unter vollem Namen Kommentare postete, obgleich er stets ausgewogen-sachlich argumentierte. Die protestantische Kirchenleitung konnte ihm in Sachen Amtsführung nichts anhängen, allein daß er nicht im Blockparteienwind surfte, wurde ihm angekreidet („menschenfeindlich“). Er wird jetzt von Hartz 4 leben müssen; ein Mehmet Scholl fällt da weicher. Hier der Link zu dem Fall: https://sezession.de/55952/thomas-wawerka-warum-haben-sie-keine-gemeinde-mehr-ein-gespraech

  22. Jeder der sich als AfD Unterstützer zu erkennen gibt, muss sich darüber im Klaren sein, dass es ihn seine berufliche und private Existenz kosten kann. Daher bewundere ich den Mut der AfD Kandidaten und der Parteimitglieder, die öffentlich in Erscheinung treten.

  23. Wenn die Mehrheit der rückgratlosen Plapperer
    bei PI und draußen, im richtigen Leben,
    mit ihrem Namen einstehen würden, wären sie eine Kraft.

    So, schweigen oder plappern sie wirkungslos vor sich hin.

    • Ich stehe immer mit meinem Namen ein, jedes alte PI-Mitglied weiß, wer ich bin, wer es nicht weiß, kann es mit einem Klick erfahren. Außer: Ich plappere nicht, sondern rede (schreibe) Klartext!

  24. Ob die AfD die große Wende bringt wissen wir nicht, was wir aber wissen ist, dass die AfD je nach Wahlergebnis ca. 50-100 Volksverräter (aus den Alt-Parteien) aus dem Parlament „rauswerfen“ wird. diese Volksverräter verlieren dann ihre Diäten, und da die nix können werden sie in HartzIV landen. 🙂

  25. Volles Verständnis, dass dieser Schreiber seinen richtigen Namen nicht anzeigt. Liebe Leute von der AFD, wißt ihr immer noch nicht, was in diesem Fall einem Lehrer droht?Bitte verlangt nicht Perlen vor die Säue zu schmeißen und achtet ihr lieber darauf eure eigenen Leute nicht auch noch ausgrenzen zu wollen, wenn sie eigene Meinungen wagen.

  26. @der neue alte
    So wie Sie, nach ihrer eigenen Definition, wirkungslos plappern oder steht „der neue Alte“ in ihrem Perso?!
    Ja, es ist frustrierend, immer anonym zu posten, aber Sie irren, wenn sie meinen, man bewirke dabei nichts. Auf diese Weise wird „Flugstimmung“ erzeugt, die Konrad Lorenz beschrieb: Wie die Zugvögel nicht aufeinmal sich in die Lüfte schwingen, um gen Afrika ins Winterquartier zu fliegen, sondern erst abheben, wenn eine „kritische Masse“ an Vögeln dies getan hat, so ist es auch im Internet: Wenn immer mehr Menschen sehen, wie viele das Gleiche denken wie sie und einige mutig vorangehen, also abheben, werden sie in ihrer Lebenswelt „mehr Demokratie wagen“ und das Maul aufmachen – natürlich sich nicht an den medialen Pranger stellen! Das ist eine Graswurzelbewegung. Ich spreche die heißen Themen unsrer Tage im kleinen Kreis immer an und merke, daß sich die Leute heraustrauen aus ihrem Schneckenhäuschen. Und so geht das von Kreis zu Kreis bis wir so viele sind, das alle abheben und losfliegen gen Berlin.

    • @fritz72: Sehr schön beschrieben. Ich werde morgen zum ersten Mal eine politische Versammlung besuchen. Werde Alice Weidel in Gütersloh um 17 Uhr ansehen und hören. Hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich mich mal politisch interessieren und demnächst auch engagieren würde. Ich war CDU-Wähler, Oma und Opa (mittlerweile verstorben) wählten SPD. Nun werde ich AfD wählen und in meinem Wohnort die AfD unterstützen mit z.B. Plakate aufhängen

    • Ich bitte Sie. der neue ist Vorname, alte der Nachname. Ist doch ganz einfach. Schreibt er doch so.


    • Und so geht das von Kreis zu Kreis bis wir so viele sind, das alle abheben und losfliegen gen Berlin.“
      —–
      Schöner Vergleich, aber marschieren wäre mir eigentlich lieber als fliegen.
      Und ich finde es überhaupt nicht frustrierend, anonym zu schreiben, es ist pure Notwendigkeit.
      Wenn man einmal erfahren hat, wie fies und gemein linke Gutmenschen werden können, wenn man sich als AfD-Wähler outet, der weiß warum.

  27. Wir sind leider in Deutschland wieder an einem Punkt angekommen, an dem es gefährlich wird, mit Klarnamen zu arbeiten oder Gesicht zu zeigen. Wobei wir Patrioten uns da nichts vorwerfen müssen, denn wir zeigen Gesicht, jeden Montag in Dresden z.B.. Bei den linken Gutmenschen sieht es da schon anders aus. Die vermummen sich oder verstecken sich hinter Plakaten. Wichtig ist doch aber der Name gar nicht und eigentlich auch nicht, wie viele zu Pegida gehen. Was nützt es, wenn 10.000 dort kommen aber am 24. September 9000 doch wieder das wählen was sie immer wählen. Da ist es mir lieber, es gehen 1000 zu Pegida, aber 10.000 machen ihr Kreuz an der richtigen Stelle. Versteht ihr was ich meine? Klarnamen und wie viele wann wohin gehen, das ist zweitrangig. Wichtig ist einzig und allein das Kreuz in der Wahlkabine am 24. September! Ich hoffe, viele kratzen ihr bisschen Mut zusammen, wenn sie in der Kabine sind, ganz allein, ohne Chef, ohne Heiko und ganz ohne Stasi-Schlampen und ex-Volkspolizisten auf Polizeipräsidentenstühlen (ein Skandal für sich!) und machen das Kreuz an der einzig richtigen und Deutschland der Rettung ein wenig näher bringenden Stelle!!!

  28. Auf gar keinen Fall seine/ihre Personalien preisgeben!!! Immer mit Pseudonym schreiben; alles andere ist Selbstmord. Leider so.

  29. @Weltverbesserer
    Ich war vor kurzem auch das 1. Mal bei einer AFD-Wahlveranstaltung, und mir war ähnlich zumute wie im Oktober 89, als ich mit ein paar „Mutbürgern“ vor die Stasizentrale meiner Heimatstadt zog. Das war nicht ungefährlich; ich hatte als 16jähriger Bursch damals, der nicht das FDJ-Hemd wie „IM Erika“ trug, wenig zu verlieren, da ich aus politischen Gründen eh kein Abitur machen durfte. Heute habe ich viel zu verlieren, da ich verheirat bin und drei Kinder zu ernähren habe. Frei nach Fontane: Wer mit 18 kein Revolutionär ist, hat kein Herz, wer mit 40 einer ist, keinen Verstand.
    Neulich sprach ich mit einem Handwerksmeister, der 10 Angestellte beschäftigt; er berichtete mir folgendes: seitdem es ruchbar wurde, daß er AFD-Mitglied ist, gewinnt er keine Ausschreibungen mehr, bei dem der „Staat“ beteiligt ist. Merkeldeutschland!

  30. Viele Deutsche sind der Meinung, man hat nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Für mich gibt es, zugegeben ein noch ungetestetes Medikament aber mit Potenzial, die Afd. Bei Pest und Cholera weiß ich, daß ich in die Grube fahre, bei dem Medikament habe ich noch eine Chance. Diese Chance wollen, so wie es aussieht die, meisten Deutschen nicht.

  31. Macht doch auch eine Serie: „Warum ich die AfD nicht wähle!“ Das wäre auch interessant — und höchstwahrscheinlich sehr amüsant.

  32. ttp://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/afd-waehler-sind-nicht-aermer-fuehlen-sich-aber-ohnmaechtig-a-1162105.html

    Nicht Armut oder Arbeitslosigkeit treiben der AfD Wähler zu – entscheidend ist laut einer neuen Studie das Gefühl, keine Kontrolle zu haben.

    Warum aber sind dann unter AfD-Anhängern so viele Gewerkschaftsmitglieder?

    https://www.bnr.de/artikel/aktuell-aus-der-zivilgesellschaft/warum-sich-w-hlerinnen-f-r-die-afd-entscheiden

    Resultat all dessen ist die subjektive Wahrnehmung, stärker als früher auf sich selbst zurückgeworfen zu sein.

    Eine zunehmende Orientierung auf Recht und Ordnung sowie Patriotismus geht zulasten von Werten wie Solidarität, Weltoffenheit und Toleranz sowie sozialer Gerechtigkeit.

    Einen „tiefgreifenden Wertewandel“ nennt das Richard Hilmer, einer der Autoren der Studie.

    https://www.bnr.de/artikel/aktuell-aus-der-zivilgesellschaft/w-tende-kirchg-nger

    Asylrecht und Integration – laut Bibel sind beide göttliches Gebot.

    Manche Christen in Deutschland scheinen es allerdings nicht so genau zu nehmen mit dem Auftrag Gottes: sie engagieren sich ausgerechnet in der AfD – der Anti-Flüchtlingspartei schlechthin.
    Und das, obwohl sich die Kirchen von den Rechtspopulisten deutlich distanzieren.

    Trotzdem seien rund 500 der 26 000 AfD-Mitglieder heute im Arbeitskreis „Christen in der AfD“ organisiert, sagt deren Vorsitzende Annette Schultner. Die Mehrheit davon soll katholisch sein.

    • „Asylrecht und Integration – laut Bibel sind beide göttliches Gebot.“

      Nennen Sie mir doch mal die Bibelstelle, aus der hervorgehen soll, daß Jesus sich daran gehalten hat. Dann diskutieren wir weiter.

  33. Für eine bloße Wahl der Alternative FÜR Deutschland könnte es schon zu spät sein

    Unsere junge Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) könnte sich vor dem selben Problem sehen wie die alte Nationalfront im Welschenland. Selbst wenn es dieser nämlich gelingen sollte, gewählt zu werden, so würde dies zum Ausbruch des ethnisch-religiösen Bürgerkrieges führen, weil die Anzahl der Muselmanen im Welschenland schon zu groß ist und diese nimmermehr freiwillig nach Hause zurückkehren oder auch nur fortan den welschen Gesetzen gehorchen würden. In Deutschland scheint das Verhältnis zwischen Urbevölkerung und Eindringlingen zwar günstiger zu sein, aber die Puffmutter Ferkel hat sehr viele junge Männchen im wehrfähigen Alter ins Land geholt, die sich einer alternden Urbevölkerung gegenüber sehen. Auch diese dürften daher nicht freiwillig weichen, nur weil es ihnen von der neuen deutschen Regierung befohlen wird. Außer freilich die Eindringlinge nehmen die alberne Verteuflung der AFD als Reinkarnation der Autobahnpartei für bare Münze und laufen davon…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  34. Während wir in Deutschland und Westeuropa an den systemimanenten Terror des ISlam gewöhnt werden sollen – sozusagen die von den politisch und medial Verantwortlichen eingeplanten Kollateralsdchäden bei dem ganzen Multikulti-Irrsinn – und die Gefährdungslage sich zunehmend der in ISlamischen Ländern angleicht, werden die dortigen Zustände unter anderem von Grünen und NG0-Gangstern wie Pro-Asyl wegen der dortigen „Gefährdungslage“ angeführt, um die rechtsstaatlich mögliche und vorgesehene Abschiebung von Illegalen, Kriminellen und ISlamischen Gefährdern in ihre Herkunftsländer, wie z. B. jetzt gerade nach Afghanistan, zu hintertreiben…
    Das ist die traurige Realität in unserem Multikulti-Absurdistan! Eine perverse Realität, für die sämtliche im Bundestag vertretenen Blockparteien (plus FDP) stehen!

    Grund genug, AfD zu wählen!

  35. @Grüner Commandant
    „– dass muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen und nicht einen Tag vor der Studienfahrt vom Vater krank gemeldet werden“
    —-
    In dem Punkt sind wir aber bei den Erwartungen an die AfD weit auseinander:
    Wegen mir brauchen muslimische Schülerinnen in Deutschland überhaupt nicht am Schwimmunterricht teilnehmen, ob mit oder ohne Burkini.
    Mir wäre es viel lieber, sie verschwinden alle nach Islamien, wo es für Mädchen korankonform gar keinen Schwimmunterricht gibt.
    Halte ich für die weitaus bessere Lösung, win-win- Situation.

  36. Nein, denn ich möchte

    das Land in dem ich schon länger lebe und aufgewachsen bin noch wiedererkennen, nicht das Gefühl haben in Kafiristan oder Nigeria zu sein
    nicht Tag für Tag immer mehr Frauen in Ganzkörpermüllsäcken mit dem typischen Watschelgang sehen, drei Kiinder links, drei rechts, der letzte Wurf im Wagen und der nächste Braten schon im Rohr
    mich in der Öffentlichkeit bewegen können, ohne ständig weite Bögen zu gehen um Horden finster blickender Schwarzbärte, besonders in Bahnhofsgegend, auszuweichen
    in meinem Land saubere Straßen ohne Löcher und sichere Brücken sehen, so wie das mal war, bevor man alles Steuergeld fürs Durchfüttern von Neubürgern ausgab …

  37. Warum wohl -soll ich etwa zuschauen wie Afd Wähler Spieruten laufen müssen in der gleichgeschalteten Presse -ich vermute alle Adligen werden die Afd wählen weil sie sonst kein dummes Wahlvolk mehr haben ….
    zum Glück wird sich schon bald so einiges ändern in unserer Demokratie -und das von ganz allein

Comments are closed.