Print Friendly

Von KONSTANTIN P. | Ich wuchs als Jugendlicher mit linker Gesinnung in den 1970-er Jahren in Norddeutschland heran. Die Eltern lasen Frankfurter Rundschau. Eine andere als eine linke Einstellung erschien mir undenkbar. Rechts war muffig, ewiggestrig, altbacken, reaktionär. Allerdings störte mich schon damals das ständige Herumtrampeln auf Deutschland. Was für andere Völker gut war und gefordert werden durfte, z. B. für Palestinenser oder Kurden, nämlich ein eigener Staat und die Akzeptanz ihres Daseins als Volk in dem zu schaffenden Staat, galt für Deutschland und die Deutschen in anderen Bereichen nicht. Hier wurde jede Bezugnahme auf das Eigene stets als Deutschtümelei, rechts, rechtsradikal oder gleich als Nazi tituliert.

Irgendwann, rückblickend vielleicht mit 25-30 Jahren, habe ich angefangen, mich auch aus anderen Quellen als den heute als „Qualitätsmedien“ genannten, zu informieren. Und habe mir zugestanden, dass das Engagement für das Eigene, die eigene Sprache, das eigene Volk, das eigene Land, die eigene Kultur und Gewohnheiten, statthaft,
sinnvoll und in Ordnung ist. Mit Überheblichkeit anderen Völkern gegenüber hat das auch nichts zu tun.

Anzeige

Mittlerweile ist Deutschland durch den Zuzug von Fremden, insbesondere kulturell nicht kompatiblen Moslems, ethnisch zum Vielvölkerstaat mutiert. Die eigene Regierung, die eigentlich dem deutschen Volk und Deutschland verpflichtet wäre, interessiert sich hauptamtlich für Europa und die EU und steht der Aufgabe staatlicher, deutscher Souveränität „aufgeschlossen“ gegenüber. Merkel kennt auch keine Deutschen mehr, sondern nur noch Diejenigen, die schon länger hier leben. Ohne Skrupel wird ständig deutsches und europäisches Recht gebrochen, bei der illegalen Masseneinwanderung ohne Ausweispapiere über sichere Drittstaaten, bei der Euro-Rettungspolitik, bei der faktischen Haftung für fremde Staatsschulden, bei der Hinnahme des Asylmissbrauchs. Selbst kriminelle Asylbewerber können ihr Verfahren fortführen. Die Abschiebequoten ausreisepflichtiger Asylanten sind lächerlich gering. Der deutsche Steuerzahler darfs richten.

Von den selbsternannten Demokraten und den ihnen zuarbeitenden Medien wird die Abschaffung Deutschlands und dessen Aufgehen in einem europäischen Bundesstaat unverblümt vorangetrieben. Jeder gesunde Menschenverstand, jedes Gefühl für Teilhabe der einheimischen Bevölkerung bei diesem Prozess, jede Verantwortung Deutschland und den Deutschen gegenüber scheint unwichtig geworden zu sein, wie die Missachtung geltenden Rechts (Zitat Seehofer: Wir leben in einem Unrechtsstaat).

Die Außengrenzen werden nicht gegen illegale Einwanderung gesichert, Sozialleistungen werden an Jedermann verteilt, die Staatsbürgrschaft darf gerne doppelt sein, eine politische Teilhabe derjenigen, die noch nicht so lange hier leben, wird gefordert, die Ehe gilt nun für Jedermann, die deutsche Sprache wurde nicht für Wert befunden, gegen
Anglizismen geschützt zu werden, die Bundeswehr wurde in den letzten Jahrzehnten bis zur kaum noch Einsatzfähigkeit heruntergewirtschaftet, das dreigliedrige, bewährte Schulsystem wurde weitgehend zerstört. Die Liste lässt sich beliebig verlängern (Energiewende, Verbrennungsmotoren..). Mit den Worten von Sarrazin: Deutschland ist mit Hochdruck dabei, sich abzuschaffen. Die multikulturellen Traumtänzer phantasieren von einem Land, das bald umbenannt werden müßte, wie schon Straßen, Unis, Plätze, Kasernen. Wie wäre es mit VZE-ED: Verwaltungseinheit Zentraleuropa – ehemaliges Deutschland.

Die AfD hat aus allen politischen Lagern Zulauf erhalten, ehemalige FDP-, SPD-, Grüne- und CDU/CSU-Mitglieder, hat kluge, verantwortungsbewußte Mitglieder und Führungspersonal in ihren Reihen (Weidel, Meuthen, Gauland und ja, auch Höcke) und ein seriöses, etwa 100 Seiten starkes Partei-Programm, bei dem der Erhalt Deutschlands und die Verantwortlichkeit der einheimischen, deutschen Bevölkerung gegenüber im Mittelpunkt steht. Alle anderen Parteien sind davon Lichtjahre entfernt und unwählbar. Insofern gibt’s keine Alternative zur Alternative. Ich wünsche und hoffe auf ein hochprozentiges Abschneiden der AfD und eine wirkungsvolle, überzeugende Oppositionsarbeit im
Bundestag.


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

77 KOMMENTARE

  1. Warum ich die AfD wähle ?

    damit möglichst viele Sitze im neuen zu wählenden Bundestag an die AfD vergeben werden, für jeden neuen Sitz der AfD fliegt dann dafür ein anderer, hoffentlich Grüner Abgeordneter hinaus, mindestens die Grüne Epoche und Ära im deutschen Bundestag muß am 24.9. 2017 ein Ende haben wichtig !, bei der Auszählung der Wahlzettel um 18 Uhr dabei sein, Wahlbeobachter werden ! flächendeckende Beobachtung organisieren ! Briefwahl auf Gleichheiten ( etwa gleicher benutzter Stift auf allen Wahlzetteln ) kontrollieren, genau hinschauen und je de Unregelmäßigkeit dem Kreiswahlleiter melden !, wie ist die BT- Wahl in Pflegeheimen organisiert ? Wo werden die Briefe der Briefwahl bis zur Auszählung zwischengelagert ? Fahrgemeinschaften von Altenheimen zum Wahllokal organisieren,
    zum Ausdrucken und weiterverteilen, besser noch als Postkastenwurf sehr geeignet, die wichtigsten Punkte des AfD Wahlprogamms auf einen Blick –> hier klick ! einfach aktiv werden

    hier noch der Leitfaden und die Aufgaben eines Wahlbeobachters …KLICK!

  2. „Ich wünsche und hoffe auf ein hochprozentiges Abschneiden der AfD und eine wirkungsvolle, überzeugende Oppositionsarbeit im
    Bundestag.“

    das wäre schön!

  3. Die heutigen Linken sind oftmals Menschen mit massiven Persönlichkeitsstörungen, mangelndem Selbstwertgefühl und Durchsetzungsvermögen. Das eigene Versagen wird auf den (kapitalistischen) deutschen Staat und seine Menschen projeziert, die Phase der Übersättigung und der inneren Diskrepanz leider höchst erfolgreich genutzt, um sein unheilvoll-destruktives Programm abzuspulen.

    Linke geben sich nach außen hin gerne weltoffen, humanitär, karitativ, kulturell vielseitig und nicht so ganz bierernst, sind jedoch das genaue Gegenteil von dem, was sie dank geschickter PR durch Medien und Internet verbreiten. Die allermeisten sind übelst verbiesterte, alles und jeden hassende Menschen (besonders linke Frauen auf Männer) mit grenzdebilen Neigungen und ebensolchem Verhalten, nicht selten gewissen Rauschmitteln verfallen, auf denen schon seit etlichen Jahren der „Legalize it“-Stempel klebt, noch dazu sind sie falsch, labil, hinterfotzig, boshaft, in grotesker Weise sogar deutscher als deutsch und einer Ideologie verfallen, die schon jetzt keine Zukunft hat!

  4. Warum ich die AfD wähle? Weil sie die einzige Partei ist, die Maasmännchen und seiner Gestapostasi eins in die…

    Gerade läuft das Interview der Woche mit Maasmännchen, der das Blaue vom Himmel lügt und keine einzige kritische Gegenfrage der indoktrinierten grünlinken Dooflandfunk-Tussy bekommt. „Der Kampf um das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist noch lange nicht beendet“ – Mein Kampf – Heiko Maas

  5. Gerade läuft das Interview der Woche mit Heiko Maas im Dooflandfunk. Interviewerin ist eine gewisse Gudula Geuter. Ich muss feststellen, dass der deutsche Journalismus im Augenblick wohl auf seinem tiefsten Punkt der deutschen Nachkriegsgeschichte angekommenist. Mir fällt es schwer zu glauben was gerade im Radio abläuft.

    Die Geuter stellt keine einzige kritische Frage. Im Gegenteil: sie schmeisst Maas ein Polithäppchen nach dem anderen vors Lügenmaul. Solch widerlichen anbiedernden Hofschranzenjournalismus habe ich wirklich noch nie gehört. Oder fast. Sowas muss Konsequenzen haben. Transcript und Tonaufzeichnung dieses Maas-Interviews sind vorhanden. Dem Dooflandfunk und dieser Geuter-Schrapnelle könnte man den Strick drehen. Nein man muss!

    http://www.deutschlandfunk.de/interview-der-woche.867.de.html

  6. tropedo 10. September 2017 at 11:12

    Das die Konsorten in Politik und Medien wieder Gegenwind bekommen, dafür Wähle ich die AfD
    ————————————
    Nicht nur das, ich wähle die vor allem, weil sie die besseren Argumente/Antworten und das bessere Personal haben. Die Altparteien haben lange genug experimentiert, mir fällt keine wichtige/große Entscheidung der Altparteien-Regierungen ein, die nicht zum Schaden des Deutschen Volkes gewesen wären…. Steuerpolitik, Arbeitsmarkt, Mittelstandspolitik, Eurorettung, Nullzinspolitik, illegale Masseneinwanderung, Abbau des Sozialstaates, Kranken und Rentenpolitik, Kinder/Altersarmut, Familienpolitik, Energieverteuerung, EEG-Umlage, Aushöhlung des Rechtstaats, Abbau der Meinungsfreiheit, Selbstbedienungsmentalität der Abgeordneten, Steuergeldverschwendung, GEZ-Abzocke u.v.m.
    Mir fällt nichts ein, was die bislang Gutes getan haben, was eine Wiederwahl rechtfertigen könnte.

  7. Jede Stimme FÜR die AfD! – rückt der ENTSORGUNG der Altregierung ein Stück näher.
    Wenn dieses kein Grund ist die AfD zu wählen, dann weiß ich auch nicht.

    Nebenbei hätte ich gerne einmal den Link mit der Aussage Gabriels. Ich kann diesen komischerweise nicht wirklich finden. Als Schrift ja, aber als Audiovisuellen Kommentar leider nicht.

  8. Cendrillon 10. September 2017 at 11:32

    Gerade läuft das Interview der Woche mit Heiko Maas im Dooflandfunk. Interviewerin ist eine gewisse Gudula Geuter. Ich muss feststellen, dass der deutsche Journalismus im Augenblick wohl auf seinem tiefsten Punkt der deutschen Nachkriegsgeschichte angekommen ist.
    —————————-
    Ja, das sehe ich ganz genauso!!! Mich widert diese linksgrüne Dreistigkeit, Parteinahme und offensichtliche Desinformation (im Zwangsbezahlfunk ganz besonders) nur noch an.
    Absoluter Tiefpunkt – richtig! Und wir haben hier vor einigen Wochen schon geahnt/vermutet, dass die Systemmedien kurz vor der BTW. noch ne Schippe drauflegen würden – es ist nicht nur ne Schippe, sondern ein echter Drecks-Haufen draufgelegt geworden.

  9. E könnte passieren, dass nach der Wahl die eventuelle Regierung CDU, die Opposition kalt stellen wird. Ich meine wirklich kalt stellen.

  10. lorbas 10. September 2017 at 11:41
    Realist

    Welche Aussage Gabriels ?

    Gehe davon aus das er die Rückstandslose Entsorgung meint.

    Wäre klasse wenn es davon eine Aufnahme gibt

  11. Warum ich auch die AfD wähle? Weil die AfD Franz-Josef Strauß wieder aufleben läßt mit dem Plakat: Strauß würde AfD wählen. Weil uns Strauß schon damals vor dem rot-grünen Narrenschiff gewarnt hat. Und die PowerPoint Generation der CSU meint nur mit Farbastrich und Plattitüden Wahlkrampf zu machen. Na ja und bei Seehofer kommt eh immer seine Herrin Angela heraus. Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar zur Lage der bayerischen CSU.

  12. Haremhab 10. September 2017 at 11:24
    Höcke: „Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168491196/Es-gibt-keine-moralische-Pflicht-zur-Selbstzerstoerung.html
    ————————-
    Höcke hat Recht.
    Wer das anders sieht soll sagen wie er das machen/bezahlen will und wie das jetzt schon gescheiterte Merkel-Projekt ohne weitere Milliardenverschwendung retten will… da wird nichts kommen außer heiße Luft – wie alles von den Altparteien heiße Luft ist!

    Tja, die Kommentare sind wieder „köstlich“.

  13. „In verschiedenen Interviews behauptet Angela Merkel, sie habe zu Beginn der 1980er Jahre die Politik des Westens begrüßt. Es war die Zeit des Wettrüstens, der damalige US-Präsident Ronald Reagan trieb den Rüstungswettlauf sogar noch mit einem Weltraumprogramm voran. Uns stellte sich also die Frage: Kann ich zum einen FDJ-Beauftragte für Agitation und Propaganda sein und gleichzeitig mit der Politik des Westens sympathisieren? Schließlich fürchteten die Menschen in der DDR die atomare Bedrohung durch die vielen am Eisernen Vorhang stationierten Atomwaffen ebenso wie die Friedensbewegungen im Westen. Ein Moderator des ostdeutschen Senders MDR sagte mir dieser Tage dazu, Merkels Aussage, als FDJ-Sekretärin die Rüstungspolitik des Westen begrüßt zu haben, sei halt „real-existierende Schizophrenie“ gewesen.

    Im Widerspruch zu ihrer Selbstdarstellung als Außenseiterin steht ihre West-Reise im Jahr 1986. In den Westen durften nur absolut system-loyale Wissenschaftler reisen. Diese Leute waren handverlesen, sie gehörten dem so genannten Reisekader an. Wenn ein Reisekader sich auf den Weg in den Westen machte, bekam er klare Ansagen mit auf den Weg. Im Buch haben wir so einen Aufgabenkatalog dargestellt, den ein enger Mitarbeiter von Angela Merkel erhielt, der IM der Stasi war. Nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland mussten die Wissenschaftler dann berichten. Es muss also wohl wieder die von dem MDR-Moderator erwähnte „real-existierende Schizophrenie“ sein, die einen Menschen dazu bringt, sich selbst als systemkritisch zu betrachten, währen das System offenbar ein Höchstmaß an Loyalität erkennt.“
    http://www.geolitico.de/2013/05/19/wer-wissen-will-wer-merkel-ist-sollte-ihre-forderer-kennen/

  14. Alles Quatsch. Ich werde Maddin Chulpf wählen, den Retter der FPD.

    Warnung an Allergiker: Meine Worte können manchmal Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Das regt das Selberdenken an, eine Fähigkeit, die vielen Menschen besonders im Westen im Laufe der Zeit abhanden gekommen ist, sehr zur Genugtuung der Herrschenden.

    Seit 2013 hat nun ein kleines Häuflein Unbeugsamer mit dem Selberdenken wieder angefangen und droht den Herrschenden zur Gefahr zu werden. Leichtsinnigerweise hat dieses kleine, aber stetig wachsende Häuflein Unbeugsamer zu früh die Hosen runter gelassen und gezeigt, was sie mit den Herrschenden vorhaben, falls sie die Macht bekommen sollten, das Schlimmste, was sich die Herrschenden nur vorstellen können: Die GEZ Abschaffung. Daher die große Panik.
    Gut, dass Panik ein noch schlechterer Ratgeber als Angst ist. ;-))

  15. Sehr guter Beitrag. Kann man alles unterstreichen.
    Im übrigen bin ich der Meinung, dass bei der nächsten Buta-Wahl beschissen wird, dass sich die Balken biegen, um die AFD klein zu halten. Früher hätte ich mir sowas in (West-)Deutschland schlicht nicht vorstellen können, heutzutage – in Anbetracht der zu reinen Propaganda-Werkzeugen mutierten öffentlich-rechtlichen Medien – wird daraus für mich schon fast Gewissheit.

  16. Cendrillon 10. September 2017 at 11:32

    Ich habe schon des öfteren gehört, wie die DLF-Prostituierten- ähm- „Moderatorinnen“ und Korrespondentinnen „Spitzenpolitiker“ versehentlich mit Vornamen anredeten oder sie beim Vornamen nannten („Martin sagte mir auch…“, „Am Telefon begrüße ich nun Martin, der mit mir- äh- Martin Schulz, der…“) , hinter den Kulissen scheint man also per du zu sein. Zugegeben: Das wundert einen nicht wirklich.

  17. @ lorbas … …at 11:41

    @ Realist … …at 11:35

    @ katharer … … at 11:47

    hätte ich gerne einmal den Link mit der Aussage Gabriels… … Realist… Welche Aussage Gabriels ?… …Gehe davon aus das er die Rückstandslose Entsorgung meint….u.s.w.

    diese Aussage muß im November 2012 im Tagesspiegel veröffentlicht wurden sein .. KLICK !

  18. Pforzheim brennt
    10. September 2017 at 11:22
    Die heutigen Linken sind oftmals Menschen mit massiven Persönlichkeitsstörungen

    –+—+
    Das waren Linke immer schon.

  19. Merkel-Deutschland ist bunt und vielfältig. Wer es lieber friedlich und sicher mag, muss AfD wählen, denn alle anderen Parteien von CSU bis SED wollen mit Bunt und Vielfalt heiter weitermachen.

  20. Eine Heransgehendsweise von Links an die AfD. Interessant, davon zu lesen. Die AfD ist halt die Partei des gesunden Menschenverstandes. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie aus allen Richtungen Zulauf hat. Sie ist eben eine Volkspartei!

  21. „Der nötige Perspektivwechsel fällt den Medien heute schwer

    Michael Haller, Medienwissenschaftler und Leiter der Studie, sagte im Deutschlandfunk, dass die Studie zeige, dass sich die etablierten Medien während der Flüchtlingskrise mit den Ansichten der politischen Eliten gemein gemacht hätten.

    Er sieht darüber hinaus auch abseits der Flüchtlingsthematik wenig Prespektivwechsel in der Berichterstattung – die Ansichten der Machthabenden seien dominant.
    (…)
    Borgers: Sie haben regionale und überregionale Zeitungen untersucht, dazu einige Onlinemedien. Gut weg kommen alle nicht – auf unterschiedliche Weisen. Kann man als Ergebnis festhalten, gut und ausgewogen informiert haben alle nicht so recht?

    Haller: Also die Leitmedien, das sind die großen überregionalen Tagesmedien – also wir haben nur aktuelle Tagesmedien untersucht – diese überregionalen Medien haben sich ganz auf die Szenerie der Politik in Berlin eingelassen und haben eigentlich einen internen Diskurs mit der Politik in Berlin geführt und dabei gleichsam die Bevölkerung vergessen, also die Menschen, die mit dieser Thematik unmittelbar zu tun haben und tun hatten. Die Probleme, die sich in der Alltagswelt der Menschen stellten, kommen nur ausnahmsweise vor, regelhaft aber der Streit zwischen einzelnen Köpfen in der Politik, die kamen ganz prominent weg.
    (…)

    Borgers: Zum Schluss noch eine Einschätzung: Sie haben den Rundfunk außen vorgelassen. Der „Zeit“, die Sie auch nicht berücksichtigt haben, haben Sie einen Eindruck geschildert. Davon, wie sie berichtet hat, haben Sie auch einen Eindruck vom Deutschlandfunk?

    Haller: Nein, kann ich Ihnen dazu keine sachdienlichen Angaben machen. Wir haben den Deutschlandfunk nicht untersucht.

    Borgers: Okay. Dann ist das auch in Ordnung für uns.“

    http://www.deutschlandfunk.de/journalismus-studie-die-ueberregionalen-medien-haben-die.2907.de.html?dram:article_id=391573

    Der DLF ist ja quasi der Escort-Service für das Regime, wie könnte man da auch nur annähernd intime Hinterzimmergespräche („Politik und Medien im Gespräch“) vermuten…

  22. MERKE: alle linken rufen wenn ihnen was nicht passt immer nach dem RECHTS-staat. und natürlich hat das wa mit rechts zu tun!

    WITZ:
    Mit Linksrotgrünen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

  23. Dass Merkel in der DDR systemtreu war ist Schnee von gestern. Heute ist sie bedingungslos USA-hörig.
    Die Grenzöffnung dürfe auch ein Anweisung unserer „Freunde“ aus Übersee sein die Merkel eben nur gründlich umgesetzt hat, die Meinung vertritt jedenfalls Paul Craig Roberts und sie scheint mir äußerst plausibel. Der Exodus junger wehrfähiger Syrer nach Deutschland sollte zu Assads Sturz beitragen. Fast alle syrischen „Flüchtlinge“ sind Deserteure.

  24. Ritterorden 10. September 2017 at 12:17

    Veranschaulichen tut das nur, dass diese Frau GRUNDSÄTZLICH Systemen dient. Und das sehr zuverlässig. Und damit ist sie natürlich nicht alleine.

  25. Die AFD ist die demokratischste Partei von allen (Volksentscheide).
    CDU ist eine diktatorische Partei (Merkels Alleinentscheide, höre dazu Frau Steinbach in Pforzheim (you tube).Die AFD ist teilweise eine linke Partei (1.000,- Rente für alle). Die AFD hat den höchsten Intelligenzquotienten an der Spitze (ca. 8 Leute!). FDP hat nur einen leader die CDU ebenso nur 1 leader.
    Die AFD hat das bürgerlichste Puplikum bei Wahlveranstaltungen. Anders wie der Rest der Altparteien.
    Wer auf Wahlveranstaltungen der SPD-Grüne-Linke-CDU war, der weiß welch ein Haufen da zusammen ist.
    Das sind dann Fans, aber keine Bürger im dem Sinn! Die AFD ist die einzige Bürger-Partei, die übrig ist.
    Ich wähle AFD, damit es wieder bezahlbaren Wohnraum und bezahlbare Mieten für alle gibt. Das grüne System macht alles unbezahlbar ( neues grünes teures Baurecht) incl. die 1-2 Mio Migranten, die alle bezahlbaren Wohnungen belegt haben. Eine junge Mutter mit einem kleinen Kind bekommt keine Wohnung mehr. Das ist Deutschland 2017. Die AFD ist die Partei von A bis Z für alle, nicht rechts oder links. In 12 Jahren CDU-Merkel wurden keine sozialen Reformen getätigt. Die größte Lüge überhaupt war, dass sie sagten „es sei kein Geld für nichts da“. Jetzt spielen auf einmal 100 Mrd. pro Jahr für Staaten-Rettung und Orient-Afrikaner keine Rolle. 1 Mrd. ist zu peanuts geworden unter CDU-SPD. Die neue Arbeiterpartei ist die AFD, ebenso ist die AFD die neue FDP. (Ich war Linker und habe FPD gewählt).

  26. Konstantin P. schreibt in dem Artikel:
    Die AfD hat aus allen politischen Lagern Zulauf erhalten, ehemalige FDP-, SPD-, Grüne- und CDU/CSU-Mitglieder, hat kluge, verantwortungsbewußte Mitglieder und Führungspersonal in ihren Reihen.
    Dann zählt er einige auf.
    Mir fehlt da insbesondere Guido Reil, der Gewerkschaftler und altes SPD-Urgestein, dem es offensichtlich wirklich um das Volk geht. Ein sympathischer, authentischer Typ: https://www.youtube.com/watch?v=XjVnw2FpgTw
    Ich hoffe sehr, dass er das Direktmandat erringen kann!!!

  27. Zu Gabriel und seinem „rückstandsfreien Entsorgen der Regierung Merkel“: Das war am 12. November 2011 im Tagesspiegel:

    „Es gebe jetzt das gemeinsame Ziel von SPD und Grünen, nicht nur die
    Regierung Merkel abzulösen, sondern rückstandsfrei zu entsorgen, sagte
    Gabriel am Montag in Berlin“.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagswahlkampf-spd-legt-rentenkonzept-vor/7378700.html

    Ausriß der Passage:

    https://pbs.twimg.com/media/DIpXfJ9XkAEj7zn.jpg

  28. nur noch wenige Tage bis zum Schlachtefest am 24.09.?

    >>> Werbung für „Alternative“s politisches Wissen machen: <<<

    Oft lese und höre ich Michel schläft oder ist verblödet.
    So verblödet ist Michel garantiert nicht. Lediglich weiss Michel nicht alles. Kann man auch nicht. Und die GEZ Medien werden Michel wohl kaum über die wirklichen Verhältnisse aufklären. Aber die GEZ Medien werden nunmal millionenfach gelesen, gesehen, gehört.

    Ein paar Zahlen dazu hier:

    Tagesschau:
    um 20 Uhr pro Tag 3.000.000

    Radiosender:
    angegeben 60.000.000 pro Tag. Ich sag mal 20 -30 Mio, "prooo Taaag!"

    Maybritt und Co:
    jeweils grob 1.000.000 Zuschauer

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co.:
    insgesamt mehrere Mio pro Ausgabe

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co. im www:
    leider auch einige Mio pro Tag

    Bildzeitung(Papier):
    immer noch weit über 1.000.000 pro Tag

    Bild(Online):
    4 Mio angegeben. Egal, aber 1.000.000 sind es mindestens

    Dazu kommen die ganzen privaten Sender die durch ihre Billigsendungen jeden Tag Mio von schon verwirrten Menschen vor den Flimmerkasten ziehen und in ihren Sendungen in der Hauptsache in bald jeder Filmszene Propaganda unterbringen.

    Nach dem Motto Ausländer, Schwule, Lesben und umoperierte sind wichtiger als wir selbst und bereichernd für unsere Gesellschaft.
    Das sind jeden Tag Mio an Gehirnkonditionierungen die sich ein normaler Mensch in der Auswirkung kaum entziehen kann!

    Um da alternatives Wissen und Meinungen zu bieten reichen diverse Homepages ganz einfach nicht aus. Selbst bekannte Homepages der Patriotenszene haben nur ein paar 1000 Zuschauer pro Tag. Das reicht hinten und vorne nicht. Zumal die Stamm-Besucher dieser Blogs eh schon aufgeklärt genug sind.

    Also müssen wir traditionelle Werbung machen. Genauso wie das alle Discounter im Stadteil mit Werbeeinlagen in Tageszeitungen auch machen. So funktioniert es nämlich immer noch.

    So gehts
    In einer grossen Tageszeitung Werbung für beaknnte Bloggs und Blogger machen ist a)teuer b)würden die Chefredakteure wohl hyperventilieren.
    Also bleibt: selbst ist die Frau.
    Wir besorgen uns:
    – Computer
    – Drucker
    – DIN A4 Papier
    – ein Textverarbeitungsprogramm mit Adressetikettfunktion(gibt es genug – wie z.B. Word – von. Gibt auch kostenlose Software dazu oder auch Anleitungen wie man Adressaufkleber druckt, im Netz)

    Nun lassen wir unserer Fantasie freien Lauf. Entwerfen einen Spruch als Aufhänger und darunter packen wir die Internetadresse vom Lieblingsblog oder Blogger. Das drucken wir und schneiden es aus.
    Diese Miniflyer verteilen wir nun überall wo es uns einfällt:
    – in gut betuchten Gegenden Flyer an Aushangkästen anbringen
    – Supermarkt, Baumarkt
    – Autoparkplätze an die Windschutzscheibe oder Seitenfenstergummi
    In Briefkästen geschmissen, an schwarze Bretter gepint, mit Tesa an die Haustüren gepappt, von:
    – Polizeistationen
    – Blog der Polizei(https://www.bpol-forum.de/ )
    – Fussballvereine
    – Vereine, Gartenvereine an Aushangkästen.
    – Krankenhäuser
    – Ärzte
    – Autowerkstätten
    – Behörden
    – Politiker (der rotgrünlinksschwarzgelben die als Regional oder Stadtteilvertreter auch oft keine Ahnung haben was außer ihrer Wahrnehmung draußen geschieht)
    – Firmen
    – Kaufhäuser
    – Rechtsanwälte
    – Amts-Gerichte
    – Universitäten
    – mal hier und da im Zug oder Strassenbahn welche liegen lassen.
    – usw.

    Selbstverständlich kann man auch all diese Stellen per email(Adressen gibt es zu Mio im Internet) anschreiben und denen die Url dieser Blogs mitteilen. Es ist garnicht nötig den Leuten lange Geschichten zu schreiben. Das ist nur zeitaufwendig. Die Geschichten stehen zu Tausenden in den Blogs. Ein kleiner Aufhänger/Hinweis zu einem Tagesgeschehen oder so reicht. Internetadresse des Blogs dazu, fertig.

    Wer dazu zu faul oder ängstlich ist, kann mit Abreiss-Flyern viel machen. Ein beispiel dazu gibt es hier
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f691aa-1504966060.jpg

    Übrigens scheint es gut zu funktionieren es Leuten zu schreiben die mit dem Chaos täglich Berührung haben, wie z.B. Polizisten oder andere kleine bürgernahe Beamte!

    Am 24.09. AFd wählen!

  29. Sachsen. Der syrische Bombenbauer Al-Bakr hätte schon einen Monat früher gefasst werden können. In einem Appartement hantierte er mit Chemikalien, die Vermieter riefen die Polizei – aber die interessierte sich nicht dafür. Oder eher: Sie SOLLTE sich nicht dafür interessieren.Wozu hat man denn Söldner eingekauft. Damit sie hier ihre Arbeit machen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/syrischer-terrorist-al-abkr-bastelte-bomben-und-der-polizei-war-es-egal

  30. Das ist hier auf PI schon von einem aufmerksamen Nutzer geschrieben worden, ich greife es noch einmal auf. Interessant wenn man bedenkt aus welcher Richtung gerade auf Frau Weidel geschossen wird.

    Lindner ist seit dem 13. August 2011 mit der Journalistin Dagmar Rosenfeld-Lindner (Stellvertretende Chefredakteurin WeltN24)[41] verheiratet[42], mit der er bereits seit 2009 liiert war.[43] Lindner ist konfessionslos.[44] Quelle, Wikipedia

  31. „Rechts war muffig, ewiggestrig, altbacken, reaktionär.“

    Einfach nur erbärmlich, was aus dem ehemaligen Volk der „Dichter“ und „Denker“ geworden ist!

    Wie bei den Vögeln. Die Alten sammeln das Futter zusammen, verdauen es vor und stopfen es in die offenen Schnäbel. Eigeninititative ist bäh. Den mündigen Bürger, und das sind auch Jugendliche, zeichnet eben aus (und so war das bei uns, auch ich bin in einem SPD-Haushalt aufgewachsen, deswegen…), sich seine eigenen Gedanken zu machen. Also alles nie mündige Bürger gewesen, jetzt, wo das Wasser bis zur Oberkante Unterlippe reicht, wacht man nach dem Dauerschlaf unsanft auf.

    Und auf solche Plumpheiten auch noch hereinzufallen! NationalSOZIALISTEN als „rechts“ zu fressen! Und nicht einmal diese linke Pestilenz „reaktionär“ hinterfragt!

    All diese Widersprüche sind mir schon als Heranwachsender aufgefallen. Wer jetzt erst aufwacht, wo der Kahn absäuft, säuft mit allem Recht der Welt mit ab!

  32. Sigmar Gabriel sprach in Halle an der Saale, (AfD Anhänger werden vom Platz geprügelt

    im Publikum deutlich sichtbar Neger (wahrscheinlich Illegale) und auch sonst allerhand linke Jubelperser

    AfD Anhänger bekundeten ihren Unmut, weil alleine in Halle an der Saale innerhalb kürzester Zeit 20 Deutsche Frauen von sogenenannten „Bereicherern“ „Fachkräften“ und „Schutzsuchenden“ vergewaltigt wurden.

    Während Sigmar Gabriel noch scheinheilig betont, dass er froh ist dass in Deutschland jeder Frei seine Meinung äußern dürfte. Werden AfD Anhänger brutal vom Platz geprügelt.

    Stellt sich die Frage, ob Sigmar Gabriel und sein Statthalter-Neger in Halle (Dr. Karamba) hierzu schon im Vorfeld die Anweiisung erteilt haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=CjjE8Itwaro

  33. Die Alte kümmert sich wohl kurzfristig schon einmal um ein Exil für nach der Wahl?

    http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Merkel-bietet-Hilfe-im-Nordkorea-Konflikt-an

    Zurück bleiben wir mit einem hochverschuldeten Land, 20 Millionen Ausländer (Sozial- und Kriminalfälle) und jede Menge linkem Abschaum an der Backe. Leute, hier muss dann ordentlich ausgemistet werden. Grenzen zu, Abschiebelager für Flüchtlinge und Zwangsarbeit für parasitäre Linke. Das sind so meine ersten Maßnahmen.

  34. Pforzheim brennt 10. September 2017 at 11:22

    Sehr schön zusammemgefaßt. Besonders deutlich wird das, wenn man sich die jeweilige Nomenklatura in „linken“ Staaten anguckt – sei die UdSSR, die DDR, Kuba, Venezuela, China,Nordkorea, etc. Sie alle wollen genau das und gönnen sich genau das, was der „kapitalistische Westen“, also Marktwirtschaft, Wettbewerb plus soziale Verantwortung, gegossen z.B. in das GG, auf breiter Front für alle generiert: Wohlstand und „ein besseres Leben“.

    Und nein, unter Merkel und zuvor SPD und seit langem EU und mit deutschen Flaschensammlern ist das schon seit gefühlt 25 Jahren, einem Vierteljahrhundert, nicht mehr freier Wettbewerb, sondern sozialistische Planwirtschaft im neuen Gewand, die Armut für alle, außer der Nomenklatura, generiert.

    NB: Die von Politikern beschlossene EU, die EWG, ist als riesiger Subventions- und Planwirtschaftsverein angetreten. Wird auch gerne vergessen. Und sie ist seit ihrer Gründung ein weltfremdes Zwangsprojekt, daß den Bürgern Europas, den Wählern, dem Souverän, einfach zwangsverordnet wurde. Die nicht vorhandene Legitimität der Europäischen Union, eine Kopfgeburt von Utopisten, ist ihr Geburtsfehler.

  35. @Pforzheim brennt 10. September 2017 at 11:22
    So pauschal soll man doch keine Gruppe abmahnen: es gibt bestimmt auch viele liebe LINKE, die keine linken Bazillen sind?

  36. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. September 2017 at 12:59

    Stellt sich die Frage, ob Sigmar Gabriel und sein Statthalter-Neger in Halle (Dr. Karamba)

    Das würde ich nicht unterschätzen. Dieser Karamba Diaby spielt eine undurchsichtig bis widerliche Rolle. Der war Quotenneger in der DDR, ein Subjekt aus einem „sozialistischen Bruderstaat“, nein, noch besser, ein Neger aus dem Senegal, der vom „Kapitalismus“ in den Sozialismus übergelaufen ist und deshalb in der DDR ein Studium bekam. Wäre die DDR nicht per Staatsbankrott zusammengebrochen (und hätte die SU sie nicht gehen lassen), wäre dieser Neger inzwischen wieder, genau getreu der SED/Die Linke Realpolitik, wenn an der Macht, im Senegal. Stattdessen hat er sich durch die deutsche Wiedervereinigung in Deutschland eingenistet und macht einen auf Deutschen, gerne auch als „der erste Schwarze im Bundestag“.

    Bah.

  37. Mit den Worten von Sarrazin: Deutschland ist mit Hochdruck dabei, sich abzuschaffen.

    Dieser Satz – und natürlich der entsprechende Buchtitel von Herrn Sarrazin – ist auf jeden Fall wert, genauer betrachtet zu werden. Um es vorweg zu nehmen: Ich mag ihn nicht, und ich sehe es mit großer Besorgnis, dass er – vermutlich aufgrund seiner leichten grammatikalischen Fehlerhaftigkeit (abschaffen ist nicht reflexiv) – reizvoll und zum Mem, zum geflügelten Wort wurde.

    Es gibt ein weitgehend unbekanntes Buch mit einem ähnlichen, aber nicht irreführenden Titel: „Die Liquidierung Deutschlands“ von Frank Hills (vermutlich ein Pseudonym?). Es ist viel tiefgehender und brisanter, war aber zu keinem Zeitpunkt Gegenstand der öffentlichen Debatte. Selbstverständlich nicht! Ehrlich gesagt wundere ich mich, dass es nicht verboten ist, tatsächlich kann man es aber sogar immer noch bei Amazon bestellen. Ich möchte es allen ans Herz legen, die sich sagen: „Das, was Herr Sarrazin geschrieben hat, weiß ich eigentlich schon.“

    Der Bekanntheitsgrad des Buchtitels „Deutschland schafft sich ab“ dürfte weit über die Zahl der Buchleser hinausgehen, im Grunde fast jedem bekannt sein. Aber wer ist Deutschland? Es ist ein total unklares Wort, das sehr vieles bedeuten kann.

    Deutschland kann viel sein. Zum Beispiel ein geographisches Gebiet in Mitteleuropa. Das tut gar nix, das können wir hier abhaken. Bei „Deutschland ist Fußballweltmeister“ betrifft das 23 junge Männer und einen überschaubaren Stab von Trainern und Betreuern. Bei „Deutschland ist Exportweltmeister“ betrifft das Wirtschaftsunternehmen und ihre Mitarbeiter. Bei „Deutschland stimmt dem ESM zu“ oder „Deutschland öffnet die Grenzen“ betrifft das ein paar Polkitiker. Bei „Deutschland ist die Heimat der Deutschen“ betrifft es uns alle.

    „Deutschland schafft sich ab“ heißt eigentlich „Deutschland schafft Deutschland ab“ , aber sind das Deutschland, das abschafft und das Deutschland, das abgeschafft wird, wirklich das gleiche?

    Ich denke nicht.

  38. Für eine bloße Wahl der Alternative FÜR Deutschland könnte es schon zu spät sein

    Unsere junge Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) könnte sich vor dem selben Problem sehen wie die alte Nationalfront im Welschenland. Selbst wenn es dieser nämlich gelingen sollte, gewählt zu werden, so würde dies zum Ausbruch des ethnisch-religiösen Bürgerkrieges führen, weil die Anzahl der Muselmanen im Welschenland schon zu groß ist und diese nimmermehr freiwillig nach Hause zurückkehren oder auch nur fortan den welschen Gesetzen gehorchen würden. In Deutschland scheint das Verhältnis zwischen Urbevölkerung und Eindringlingen zwar günstiger zu sein, aber die Puffmutter Ferkel hat sehr viele junge Männchen im wehrfähigen Alter ins Land geholt, die sich einer alternden Urbevölkerung gegenüber sehen. Auch diese dürften daher nicht freiwillig weichen, nur weil es ihnen von der neuen deutschen Regierung befohlen wird. Außer freilich die Eindringlinge nehmen die alberne Verteuflung der AFD als Reinkarnation der Autobahnpartei für bare Münze und laufen davon…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  39. Demonizer 10. September 2017 at 11:41
    Cendrillon 10. September 2017 at 11:32

    Das sonntägliche „Interview der Woche“ Deutschlandfunk findet immer in gewisser Wohlfühlathmosphäre ab. Das war beim Interview mit Weidel nicht anders und unterscheidet dieses Format von sonstiger Dazwischenredepraxis.

    Warum Sie Deutschland als Doofland bezeichnen ist mir übrigens unklar.
    Aber wundert mich nicht weiter, Deutsche zu beleidigen ist hier ja gängig.

  40. Nuada 10. September 2017 at 13:25

    Ihre Texte zu lesen ist stets eine Freude.
    Was Deutschland betrifft: Sind die, Deutschland als „Doofland“ bezeichnen oder gern vom „Doofmichel“ schwadronieren aus der Ecke Bahamas / „’solid“ / linksunten? Nur dort ist die Schlagzahl in Sachen Hass auf Deutschland, Deutschtum und Deutsche ähnlich hoch wie hier.

    Für mich ist und bleibt der Problemfall nicht Deutschland und auch nicht der Deutsche, sondern das BRD-Regime und dessen Dressurleistung.

  41. Was ist denn in Salzgitter los? Erst konnten sie gar nicht genug davon bekommen, und jetzt – bei einem Bevölkerungsanteil von „nur“ gut 5 Prozent – ziehen sie die „Notbremse“, weil die „Stadt eine Atempause braucht“ (laut SPD-Ministerpräsident Weil), und für die ebenfalls stark betroffenen Städte Delmenhorst und Wilhelmshaven werden ähnliche Maßnahmen geprüft.

    Niedersachsens rot-grüne Regierung zieht die Notbremse: Angesichts einer überdurchschnittlich hohen Zuwanderung von Flüchtlingen nach Salzgitter erlässt das Land Zuzugsbeschränkungen.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Zuzugsbremse-Keine-Fluechtlinge-nach-Salzgitter,fluechtlinge6682.html

  42. Bin vorhin mal auf dem Rad wieder mal durch das Dorf meiner Kindheit und Jugend gefahren. Das letzte mal hab ich da zu ersten mal islamische Sackkleidung gesehen. Vor 45 Jahren war ich da der einzige Linke (Marxist). In der katholischen Volksschule (sie sieht noch genauso aus wie vor 60 Jahren, auch wenn so wohl nicht mehr so heißt) hing danls m´nach Wahlen immer das Ergebnis aus. Aber mein Vater wußte es immer schon vorher. Zieh meine Stimme und die der Mama ab, dann bleiben noch zwei weitere Stimmen für die SPD (alles andere war CDU). Eine stammte vermutlich von Oscar dem einzigen Kommunisten im Dorf, die andere blieb geheimnisumwittert.
    Als ich zum Dorfeingang einbog war da ein CDU-Wahlplakat. ( Motto: „Da für Euch“. Ich dachte: wer ist Euch? Die Flüchtlinge?) Auf einer Höhe auf der man es leicht runterreißen hätte können. Aber ich mach ja so was nicht.
    Aber ich dachte: ob die auch hier AfD-Plakate abreißen. Und tatsächlich das nächste Plakat lag am Feldrand. Es war das AfD-Plakat mit dem Mädchen drauf. Man sah, an noch hängenden Überresten, dass es nur mit Hilfsmitteln erreichbar gewesen war, aber trotzdem abgerissen war. Ja so hat sich da auch da verändert. Es sind halt seit damals viele Neureiche aus der Stadt zugezogen. Damals war zwar alles CDU und ich haßte die CDU als ungerecht und für die Reichen. Aber es ging fair und beschaulich zu. Ich war ja der einzige Evangelische (außer drei Mädchen) auf der katholischen Volksschule (und meine Eltern offiziell Heimatvertriebene, also keine Lokalmatadoren), aber die Katholiken waren damals noch alle OK.

  43. Waldorf und Statler 10. September 2017 at 12:04

    Das ewig gleiche Problem mit den „Zitaten“ – da werden irgendwelche tatsächliche oder vermeintliche Aussagen gebracht, aber die exakte Quelle anzugeben wird unterlassen. Aus Faulheit oder wegen gedankenloser Nachplapperei, warum auch immer.
    Genau so geht es auch bei der Lügenpresse – sollten manche Leute mal drüber nachdenken.

  44. Babieca 10. September 2017 at 13:24

    Und was ist mit dem Afrikaner im Landesvorstand der AfD-SH? Gleiches Urteil?

  45. Mal wieder Ärger im Mallersdorfer Asylbewerberheim

    Afghane bedroht Beraterin

    Bereits zum wiederholten Male wurde die Mallersdorfer Polizei wegen eines über 40-jährigen, afghanischen Asylbewerbers konsultiert. Dieser führt seit Tagen Klage, dass er nicht entsprechend seiner Herkunft und seines Standes in dem Mallersdorfer Asylbewerberheim untergebracht ist.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Afghane-bedroht-Beraterin;art1169,468748

    Er muss bestimmt nur noch ein paar Mal Klage führen, ordentlich Stress und Ärger machen und nochmals eine Beraterin bedrohen, am besten noch schlagen und vergewaltigen. Und dann wird man ihn in ein *****-Sterne Hotel unterbringen, damit er Ruhe gibt.

  46. Ich wähle AfD (!), DAMIT

    Bayern künftig – wieder – zum „sichersten Land Deutschlands“ wird, wie es Innenminister Hermann (CSU) zwar gerne verspricht, aber nicht hält. Die AfD macht es genau UMGEKEHRT Herr Hermann. Sie HÄLT (!), was die CSU verspricht…………..

    So schauts aus, mit der – CSU-gefühlten – „Sicherheit“ in Bayern:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/unbekannte-zerkratzen-in-unterfranken-rund-220-autos-a2212623.html?latest=1

  47. Ich wähle AfD AUCH deshalb, DAMIT

    verlogener Desinformations-Propaganda, wie die von Frau Kaßmann, künftig nicht mehr so breiter Raum eingeräumt wird (welcher ihr nicht zusteht), in der öffentlichen Debatte, eben WEIL solche Art von „Diskussionsbeiträgen“
    weder zur Debatte, noch zur – wahrheitsgemäßen und bürgerinteressenorientierten – Information beitragen.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kaessmann-fordert-fluechtlinge-aus-wahlkampf-heraushalten-in-der-bibel-steht-dass-fluechtlinge-besonderen-schutz-benoetigen-a2212309.html

  48. Die Stadt Halle, genauer das dortige „Laternenfest“ und dessen BesucherINNEN , wurde lt. amtlicher Mitteilung der Polizei von einer „ungewähnlichen Häufung von Einzelfällen heimgesucht“ (!?!)

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/halle-mindestens-12-sex-attacken-beim-laternenfest-polizei-sucht-weitere-opfer-und-spricht-von-ungewoehnlicher-haeufung-a2212160.html?meistgelesen=1

    Wer am 24.09.17 AfD wählt, tritt derart unhaltbaren Zuständen, die uns alle in unserer Freiheit massiv einschränken und bedrohen, mit ernsthafter Entschiedenheit entgegen.

  49. Angela Merkels Goldstücke haben es oftmals auf hochbetagte Rentner abgesehen, die auf sich alleine gestellt sind und sich kaum wehren können

    Diejenige die Deutschland in einem harten entbehrungsreichen Leben aufgebaut haben, werden heute zu Opfern des Abschaums den Angela Merkel – CDU und SPD mit ihrer Politk der offenen Grenzen unentweght in unser Land hinein lassen.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/neunkirchen/eppelborn/81-jaehriger-auf-offener-strasse-ausgeraubt_aid-4805839

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt von sogenannten Flüchtlingen gegen Deutsche Rentner, die in Städten, Bahnhöfen und U-Bahnen nur wegen ihres Alters, als Leichte Beute erkannt werden und deshalb brutal überfallen und ausgeraubt werden.

  50. Babieca 10. September 2017 at 13:24

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. September 2017 at 12:59

    Stellt sich die Frage, ob Sigmar Gabriel und sein Statthalter-Neger in Halle (Dr. Karamba)

    Das würde ich nicht unterschätzen. Dieser Karamba Diaby spielt eine undurchsichtig bis widerliche Rolle. Der war Quotenneger in der DDR, ein Subjekt aus einem „sozialistischen Bruderstaat“, nein, noch besser, ein Neger aus dem Senegal, der vom „Kapitalismus“ in den Sozialismus übergelaufen ist und deshalb in der DDR ein Studium bekam. Wäre die DDR nicht per Staatsbankrott zusammengebrochen (und hätte die SU sie nicht gehen lassen), wäre dieser Neger inzwischen wieder, genau getreu der SED/Die Linke Realpolitik, wenn an der Macht, im Senegal. Stattdessen hat er sich durch die deutsche Wiedervereinigung in Deutschland eingenistet und macht einen auf Deutschen, gerne auch als „der erste Schwarze im Bundestag“.

    Bah.

    Hallo Babieca,

    ich möchte Dir absolut zustimmen. Als ich diesen Dr. Karamba sah, musste ich sofort an diese typischen Herrscher denken, die man so aus Schwarzafrika kennt.

    Ich möchte nicht, dass solche Leute in Deutschland Einfluss und Macht bekommen.

    Ich weiß auch nicht wie weit es mit der Intelligenz dieses Dr. Karamba aussieht.
    Jedenfalls sieht der Typ eher nach Ärger aus.

    Deshalb auf keinen Fall SPD wählen. Sonst müssen wir den evtl. im Bundestag ertragen.

  51. Angela Merkels Goldstücke haben es oftmals auf hochbetagte Rentner abgesehen, die auf sich alleine gestellt sind und sich kaum wehren können

    Diejenige die Deutschland in einem harten entbehrungsreichen Leben aufgebaut haben, werden heute zu Opfern des Abschaums den Angela Merkel – CDU und SPD mit ihrer Politk der offenen Grenzen unentweght in unser Land hinein lassen.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/neunkirchen/eppelborn/81-jaehriger-auf-offener-strasse-ausgeraubt_aid-4805839

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt von sogenannten Flüchtlingen gegen Deutsche Rentner, die in Städten, Bahnhöfen und U-Bahnen nur wegen ihres Alters, als Leichte Beute erkannt werden und deshalb brutal überfallen und ausgeraubt werden.

  52. 18_1968 10. September 2017 at 14:03:

    Ihre Texte zu lesen ist stets eine Freude.

    Vielen Dank 🙂

    Das freut mich von Ihnen ganz besonders, weil es mir umgekehrt genauso geht.

    Was Deutschland betrifft: Sind die, Deutschland als „Doofland“ bezeichnen oder gern vom „Doofmichel“ schwadronieren aus der Ecke Bahamas / „’solid“ / linksunten? Nur dort ist die Schlagzahl in Sachen Hass auf Deutschland, Deutschtum und Deutsche ähnlich hoch wie hier.

    Diese Leute nennen sich doch „Antideutsche“ – und meiner Ansicht nach ist das sehr ehrlich und zutreffend. Ich bin nicht sicher, ob die hier Anwesenden, die das gleiche im Mund führen, wirlich U-Boote aus dieser Ecke sind, tendiere aber dazu: die meisten nicht.

    Es gibt leider unter Patrioten eine Verbiesterung und Verbitterung, die ich zuweilen als zu unerträglich empfinde, um noch darauf zu reagieren – es ist so ermüdend und zermürbend. Ich sehe aber sehr wohl, dass Sie und andere das unermüdlich versuchen und freue mich darüber. Ich glaube, diese Haltung entsteht aus eine Unverständnis, das man vielleicht als eine Art Überdosis Demokratiebewusstsein sehen könnte? Die katastrophalen Zustände werden als katastrophal erkannt und es wird automatisch angenommen, in einer Demokratie könne das nur am Volk liegen. Wenn wir eine OFFENE Diktatur hätten, würden diese Leute das Volk nicht so schrecklich hassen, sodass ich manchmal tatsächlich denke, das wäre besser.

    Für mich ist und bleibt der Problemfall nicht Deutschland und auch nicht der Deutsche, sondern das BRD-Regime und dessen Dressurleistung.

    Ja, das sehe ich auch so, wobei ich das BRD-Regime nur für die lokale Zweigstelle einer größeren Struktur wahrnehme, die viele andere Zweigstellen hat. Obwohl Deutschland aufgrund der Vergangenheit (zu der auch ein neurotisches Verhältnis besteht, das zu einer zwanghaften ständigen Gleichsetzung mit allem, was man nicht leiden kann, führt) eine gewisses Alleinstellungsmerkmal hat, und natürlich die BRD auch rein rechtlich eine dubiose und merkwürdige Struktur ist, ist doch rein faktisch der Unterschied zu Siegernationan wie Frankreich, GB und USA oder neutralen Staaten wie Schweden nicht groß. Diese Leute werden genauso verarscht und ruiniert wie wir. Und sie sind auch nicht minder „doof“ und „selber schuld“ und „haben es nicht anders verdient“. Die ganze weiße Rasse schwachsinnig? Obwohl alle IQ-Tests und die eigentlichen Leistungen (außerhalb der Politik) etwas ganz anderes besagen? Nein, das glaube ich nicht. Da gibt es sehr viel naheliegendere und weniger abstruse Erklärungen.

  53. Müde… ich bin zurück von der Arbeit – Notfall… Gut! Erst einmal vielen Dank für den Link. Allerdings ich suche etwas Wort wörtliches von Gabriel. Ja und ich meinte dieses berühmte Zitat. Trotzdem danke.
    So ja GEZ… woher? will man denn wissen wer etwas liest oder sieht? Dazu müsste man nicht nur etwas empfangen können, sondern auch SENDEN. Das kann aber ein normales Unterhaltungsgerät nicht. Also woher haben die ihre Zahlen her und wer will belegen das es auch so ist.
    Früher in den 90er Jahren da gab es mal eine kleine Box die mit der Telefonleitung verbunden war. Daran angeschlossen war eine Marktforschungsfirma, die dann ausgewertet hat wer wann was geschaut hatte.
    Nun so ein Ding hatten meine Eltern benutzt und ehrlich gesagt, da konnte man auch irgendwelchen Mist eingeben und es wurde trotzdem ausgewertet. Dafür bekam man dann Punkte, mit denen man dann Waren aus einem dafür maßgeschneiderten Katalog einkaufen konnte.
    Also ob jemand ZDF wirklich schaut, ist nicht einsehbar oder ortbar.
    Früher hatte mal die Post die hoheitliche Aufgabe, Piratensender aufzuspüren (hatte auch mal einen). Die „graue“ Post oder auch Fernmeldetechnik genannt hatte dafür eigene Meßfahrzeuge. Meist waren es Bullys vom Typ T2 oder T3. Ja lang, lang ist´s her. Damals war die Deutsche Bundespost halt noch ein staatliches Unternehmen ganz im GEGENTEIL zu der heutigen GEZ. Die Deutsche Bundespost war zuständig für den „gelben“ Bereich also Briefe und Pakete und sogar man staune Rentenauszahlungen. Und natürlich der „graue“ Bereich in Form von Telefonbereitstellung, Anschluss und (wirklichen) Service nebst das Aufspüren von Störern. Heute stören die sich höchstens nur noch gegenseitig, von Service sind sie weit entfernt tja und den Rest kennt Ihr ja.

  54. Tausende protestieren gegen US-Drohnen – Und deutsche Medien schweigen?

    Mehr als 5000 Menschen bilden entlang der US-Airbase Ramstein nahe Kaiserslautern eine Menschenkette.
    Sie protestieren gegen tödliche Drohnenangriffe, sie haben genug vom Kuschelkurs der Bundesregierung gegenüber den USA und sie wollen vor allem eins:
    endlich Frieden.
    Doch in den deutschen Medien ist davon kaum oder gar nichts zu sehen…
    Wenn in irgend einem oberbergischen Dorf ein Karnevalszug mit tausenden Menschen durch die Gassen schaukelt, ist der WDR mit mindestens einem Kamerateam vor Ort.
    Wenn im Rheinland rund 3000 Leute für den Klimaschutz demonstrieren, ist dies n-tv eine Meldung wert.
    Und wenn Pegida ebenso viele Menschen in der Dresdner Innenstadt versammelt, erfährt man das meist sofort in Funk und Fernsehen.

    Doch warum wird geschwiegen, wenn über 5000 Demonstranten eine Menschenkette vor der US-Militärbasis Ramstein bilden?

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20170910317377144-usa-ramstein-protest-deutsche-medien/

Comments are closed.