Schnappschuss eines CDU-Wahlplakates an der Bundesstraße 1 in Berlin (Lesereinsendung).
Schnappschuss eines CDU-Wahlplakates an der Bundesstraße 1 in Berlin (Lesereinsendung).
Print Friendly

Von ECKEHARD | Ich, Jahrgang ’70, bin Vater von drei Kindern. Morgens verlasse ich früh das Haus, fahre zur Fabrik und komme elf Stunden später wieder nach Hause. Ein langer Tag folgt auf den nächsten… Es ist manchmal schwer – aber notwendig. Meine Kinder sollen schließlich eine Zukunft haben, die Chance auf einen Hochschulabschluss. Und sie sollen einen Platz zum Leben finden an dem es sicher ist, einen Platz, den sie lieben – einen Platz der Freiheit, den man wohl Heimat nennt.

Als Helmut Schmidt Bundeskanzler war, da waren diese Wünsche eher bescheiden und nicht der Rede wert. Heute rechne ich nicht mehr damit … Moment, habe ich das gerade geschrieben? Ich rechne also nicht mehr damit, dass meine Kinder eine Zukunft haben? Das liegt wohl daran, dass es so offensichtlich ist: Keine der heute im Bundestag vertretenen Parteien kann sich auf eine Obergrenze von Flüchtlingen festlegen. Dabei wäre diese Zahl doch so wichtig.

Anzeige

Wenn man bedenkt, dass ca. drei Milliarden Menschen auf diesem Planeten mit harter Arbeit weniger verdienen als Deutschland an Menschen verschenkt, die Nichtstun als eine echte Alternative zur Arbeit verstehen, dann schwant mir Übles.

Hinzu kommt, dass eine Einreise ohne Ausweispapiere jederzeit möglich ist, aber eine Abschiebung ohne Ausweis definitiv ausgeschlossen werden kann. Dass es trotzdem 200.000 ausreisepflichtige Menschen gibt, ist mir ein Rätsel. Selbst wenn diese vergessen haben, ihren Ausweis bei Grenzübertritt zu vernichten, wäre es doch jederzeit möglich, sich zum Schein taufen zu lassen. Darauf stünde in ihrer islamischen Heimat die Todesstrafe und ein dauerhaftes Bleiberecht wäre garantiert.

Zerbricht unser Sozialsystem, zerbricht auch unsere Gesellschaft

Doch nun zurück zur wichtigsten Frage aller Fragen: Wie viele Menschen kann Deutschland aufnehmen bis das Sozialsystem kollabiert? Das ist eigentlich eine ganz leichte Rechenaufgabe für einen Finanzminister, der schon jetzt auf den Cent genau sagen kann, wie viele Steuermilliarden nächstes Jahr in die Staatskasse fließen. Gehen wir davon aus, dass diese Zahl den Herrschenden vorliegt. Wenn unser Sozialsystem zusammenbricht, dann zerbricht unsere Gesellschaft. Hunger und Not schaffen Gewalt. Aus Gewalt entsteht Krieg. Dann sind wir dort angekommen, worauf wir gerade sehenden Auges hinsteuern.

Die Armut der Welt wurde von uns zwar weder besiegt noch gelindert, aber alles, was wir aufgebaut haben, liegt in Trümmern. Wir fangen wieder ganz von vorne an. Wie damals 1945 – mit dem Unterschied, dass es nicht die Rechten waren, sondern die Linken.

Eine Demokratie lebt dort, wo rechte und linke Parteien debattieren – sich kontrovers auseinander setzen. Damit wird sichergestellt, dass sich ein gesundes Gleichgewicht einstellt. Dieses ist aus der Balance geraten. Merkel hat in den letzten Jahren systematisch linke Positionen besetzt und damit SPD, Grüne und sogar die Mauermörder-Partei am linken Rand zerquetscht.

Es geht um die Zukunft unserer Kinder

Niemand traut sich rechts zu überholen und so wird das Ungleichgewicht immer größer. Wie damals in der DDR gibt es quasi keine politische Auseinandersetzung mehr. Verschärfend kommt hinzu, dass die Medien dazu verdammt sind, diesen Parteienblock zu unterstützen. Tun sie es nicht, dann verlieren die Mitarbeiter möglicherweise ihren Arbeitsplatz (wenn die AfD ihnen die sieben Milliarden Euro Zwangsgebühren wegnimmt). Auch wenn ich damit einige Leser erschrecke: Man sollte den Journalisten einen Notausgang zeigen und ihnen die Hand reichen!

Selbst wenn ich nicht mit der AfD einverstanden wäre, würde ich nicht auf die Idee kommen, mein Kreuz an einer anderen Stelle zu setzen. Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

107 KOMMENTARE

  1. Ich, Jahrgang ’70, bin Vater von drei Kindern. Morgens verlasse ich früh das Haus, fahre zur Fabrik und komme elf Stunden später wieder nach Hause. Ein langer Tag folgt auf den nächsten…
    ———
    Geht mir genauso( untersxhied: 2 kinder)….Früh um 7 weg und abends 18 Uhr nach hause…..und für was ? Das Frage ich mich seit Jahren …für was? Die paar euros mehr als hartz 4 steckt man in Urlaub weil man total fertig/ausgelaugt ist. Der Rest fressen Fahrtkosten auf……und dann sieht Mann die fetten GEZ und Politik Bonzen der altpartein abends im TV wie sie einen belehren wollen und das Land gegen die wand fahren…..aber meine ganze wut richte ich nicht gegen die zerstoererischen bonzen….nein meine wut transformiere ich in Energie für die afd……..bin ein mutbuerger……..Sontag ist zahltag..

  2. ABRECHNUNG MIT LANZ

    Werter Herr Lanz! (ZDF)

    Ihre Sendung letzte Nacht war wieder schwer verdaulich, albtraumfördernd!

    Ihr türkischer VIP-Gast, die IS-Reisende mit Buchvorschlag, die uns freundlicher Weise daran erinnerte, dass die Türken Deutschland wieder aufgebaut haben, der blieben Sie eine Frage schuldig! Warum erkundigten Sie sich nicht bei der Dame, wenn es denn tatsächlich die Türken waren, denen wir unseren Wohlstand zu verdanken haben, warum eben diese Türken es versäumt haben, ihre Kinder zu anständigen Menschen zu erziehen (bis auf einige Einzelfälle)? Denn es sind deren Kinder, die heute unter anderen Migranten unsere Problemjugendlichen darstellen! Es sind diese Kinder mit IS-Visionen im Kopf, die in den Parks die Drogen verkaufen, denen es schwer fällt, lesen und schreiben zu lernen, ordentlich zu sprechen. Es sind deren Kinder, die Erdogan zujubeln oder bei Kurdenaufständen mit marschieren. Es sind die Kinder dieser Migranten, die mit chauvinistisch-sadistischen Brutalritualen nicht nur die Frauen, sondern die ganze Nation schocken. Es sind deren Kinder die nicht Deutsch sein wollen, nicht zuletzt weil sie es gar nicht sein können! Denn Deutsch zu sein dies ist schon etwas ganz besonderes ohne Schiller und Goethe, ohne Bescheidenheit, Fleiß und Disziplin fällt das schwer!

    Auch Sie Herr LANZ sind selten untätig, wenn es darum geht, Deutschland durch den Dreck zu ziehen! Während dem Ihre türkische Studiodame versuchte, den Deutschen „Angst einzuflößen“ uns daran erinnerte, wenn wir nicht brav sind und den Islam weiterhin schief ansehen, dann wird Dubai woanders einkaufen gehen. Wo waren Sie Herr Lanz? Konnten Sie nicht erklären: Werte Dame WIR sind die EXPORTEURE, wir müssen unsere Luxuskarossen nicht nach Dubai verschiffen. Dann gibt es dort eben keine Mercedes, Porsche, Audi oder BMW mehr, dann müssen die Scheichs eben Toyota fahren! Ihr Öl brauchen wir auch nicht! Es gibt auch noch Russenöl für uns, unser Altkanzler wird bei Gazprom schon günstige Bedingungen für uns aushandeln, denn wir sind die KÄUFER, wir kaufen wo wir wollen!

    Letzter Punkt FACHKRÄFTE. Herr Lanz Ihrer Sorge, die Fachkräfte könnten Deutschland meiden, wenn die AFD in den Bundestag einzieht und Deutschland dann „BRAUN“ wird, wie Sie sich ausdrückten, dieser Befürchtung ist schwer Rechnung zu tragen. Denn Sie und wir alle wissen, für die Hochqualifizierten ist Deutschland als Arbeitsplatz schon seit einiger Zeit nicht mehr attraktiv, nicht etwa weil es „braun“ wäre, sondern weil die Sicherheit im öffentlichen Raum durch kriminelle Ausländerbanden nicht mehr gewährleistet wird und weil die Steuern ins Uferlose gehen! Deutschland mit internationaler Reisewarnung ist kein attraktives Reiseziel, weder für TOURISTEN, die am Leben bleiben wollen, noch für HOCHQUALIFIZIERTE, die oftmals aus Ländern kommen, in denen der Staat den Kriminellen nicht freie Hand lässt. Deutschland ist nur noch für diese attraktiv, die nichts sind, nichts haben und nichts können, für Unqualifizierte, die sich ein Sorglospaket für die ganze Sippe und ihr Dorf erschleichen wollen!

    Der Apfel Deutschland fault von innen! Das ist das Schlimmste!

    Bei Ihrer nächsten Sendung, Herr Lanz, bitte denken Sie an Deutschland, an die Deutschen, denen auch Sie Ihren persönlichen Wohlstand zu verdanken haben, denn die Türken und andere Fremde interessieren sich ganz sicher nicht für LANZ in der NACHT!

    Und darum wähle ich die A F D !!

  3. Es findet eine Bevölkerungsverdichtung statt, angestoßen und herbeigeführt von jemandem der selbst nicht ganz dicht ist und vor ein Gericht gehört; nebst aller, die dabei flankierende Hilfe geleistet haben und noch immer leisten (Medien, Kirchen, Gewerkschaften…..)

  4. Mal anders:
    Warum ich die anderen Parteien nicht wähle?

    Weil ich die 08/15-Parteien Visagen/Labern nicht mehr sehen/hören kann.
    Ich kann mich nicht mit ganzer Welt aus Sicht dieser Parteien solidarisieren. Ich kann Leute (Migranten/Flüchtlinge/Eingewanderte Massen Sozialempfänger/Klerikalfanatiker) die meine Lebensart hassen, nicht als sympathisch sehen.
    Ist mein gutes Recht. Siehe GG.
    ;-D

  5. Was bleibt einem denn? Man malocht und gibt den größten Teil aus um wieder zur Arbeit zu kommen. Ausgehen ist doch nicht drin.
    Aber Hauptsache Merkel kann ihre toy Boy’s unterstützen.

    Merkel verreck

  6. @ DDR1 21. September 2017 at 08:58

    Insbesondere Bild 2 gefällt mir.
    Wir müssen viel mehr aus uns herausgehen.
    Dieses Regime muss Widerstand spüren.
    Jederzeit und überall.

  7. jeanette 21. September 2017 at 09:12

    Der Apfel Deutschland fault von innen! Das ist das Schlimmste!

    ****************************************

    Sehr guter Kommentar.

    „Der Apfel Deutschland fault von innen!“

    Treffliches Bild!

  8. Pedo Muhammad 21. September 2017 at 09:21

    Möglicherweise Ironie!
    Ich muß dabei immer an den „Allerwertesten“ denken!
    😉

  9. in dem Artikel steht:
    1.)man sollte den Journalisten einen Notausgang zeigen..
    2.)und dann steht dort noch,dass viele ja ihren Arbeitsplatz bei den ÖR verlieren würden,da die AFD ja die Zwangsgebühren abschaffen will.
    zu 1.)jeder Journalist,der bei den gelenkten Leitmedien arbeitet,kann seinen Notausgang selbst finden,wenn er Charakter hat und seinen Beruf wirklich ernst nimmt!
    Dies haben ja schon einige Journalisten gezeigt,wie z.B. Udo Ulfkotte seinerzeit.

    zu 2.)mit den überbezahlten Angestellen bei den ÖR sollte man kein Mitleid haben..Wer hat denn Mitleid mit den Menschen in der freien Wirtschaft,die massenweise ihren Arbeitsplatz verloren haben,wegen Insolvenzen,oder Stellenabbau.
    Die ÖR haben ja die Möglichkeit sich zu privatisieren..Wenn man etwas kann,muss man sich auch nicht vor der Konkurrenz fürchten.
    Aber da viele vor allen Dingen hochbezahlte Funktionäre und Journalisten,ect. nicht wirklich qualifiziert sind und ihren Job nur haben,da diese das richtige Parteibuch haben,würde sich mein Mitleid in Grenzen halten!

  10. Ich halte eine Obergrenze für Flüchtlinge für Wahlkampgetöse des Heißluft-Horst.
    Es macht keinen Sinn eine solche Obergrenze einzuführen, denn dann würde es am Anfang einen regelrechten Sturm auf die Grenzen geben. Tatsache ist: es gibt weltweit gar nicht genug politisch Verfolgte, die nach Deutschland kommen wollen um diese Obergrenze auch nur ansatzweise zu erreichen. Von daher ist diese Obergrenze nut Augenwischerei.

    Wir sollten uns endlich der Tatsache stellen, dass wir ein Einwanderungsland sind und ein geeignetes Gesetz verabschieden, dass die Einwanderung auch zu unserem Vorteil regelt.

  11. zu 1.)jeder Journalist,der bei den gelenkten Leitmedien arbeitet,kann seinen Notausgang selbst finden,wenn er Charakter hat und seinen Beruf wirklich ernst nimmt!

    **********************************
    So ist es!
    🙂

  12. Das Hauptproblem sind wieder einmal, wie soll es auch anders sein, unsere linksversifften Medien, die absolut nichts mehr hinterfragen.
    Dem Dummbatzen-Michel wird von den Lügennasen aus der Politik permanent die tolle heile Welt in Deutschland vorgelogen, jetzt so knapp vor der Wahl extrem, wie nie.
    Und der Michel-Depp glaubt auch noch alles.
    Da ist ständig von einer Vollbeschäftigung die Rede.
    Lachhaft, erst kürzlich hat ein Insider, der alters bedingt ausgeschieden ist ausgepackt und erzählt, dass es weit über 7 Millionen Arbeitslose sind.
    Dann faselt der unsägliche, halbsenile Schäuble ständig was von einer schwarzen Null.
    Dabei werden in Wirklichkeiten die Zahlen hin und her verschoben, bis es passt, siehe beispielsweise Bad Bank, in der man faule Wertpapiere, Kredite und sonstigen Finanz-Müll ablädt.
    Mich würde mal interessieren, wieviel Milliarden, wenn nicht Billionen in dieser Bad Bank schlummern!

  13. @ ich bins 21. September 2017 at 09:12
    „Der Hass auf die Polizisten muß immer stärker kultiviert werden. Sie sind der Feind.“

    Hören sie doch mal mit diesem sinnlosen Polizei-Bashing auf.

    Die normalen Polizisten (ich rede jetzt nicht von den Schreibtischsitzern) sind im Moment das einzige was hier noch halbwegs die Ordnung aufrecht erhält. Die Polizisten (zumindest die ich kenne) haben alle die Schnauze gestrichen voll. Viele wollen ihren Dienst quittieren, aber nur wenige haben den Mut dazu denn wenn man nur Polizist gelernt hat ist man dann definitiv Arbeitslos.
    Ich will mir lieber nicht vorstellen wie es hier ohne Polizei aussehen würde.

  14. EinKesselBuntesIstAngerichtet 21. September 2017 at 09:29

    Ich möchte mich voll und ganz dem Kommentar anschließen.

    Die normalen Polizisten werden bei der AfD ihr Kreuz machen!

  15. Ich bin so froh, wenn in wenigen Tagen diese Formen der optischen Umweltverschmutzung wieder aus den Stadtbildern entsorgt werden. Es ist unerträglich ein Porträt im Großformat von Merkel od. Chulz sehen zu müssen. Ein Anblick den das Auge nicht erwartet und der im schlimmsten Fall gar zu Augenkrebs führen kann.

  16. Der Historiker Wolffsohn hat davor gewarnt, die AfD als Nazi-Partei zu bezeichnen.
    Wer versuche, das neue Phänomen mit alten Vokabeln zu bekämpfen, werde die AfD nur stärken, sagte er im Deutschlandfunk. Man müsse erkennen, dass die aktuelle rechte Bewegung nicht nur aus dem alten Faschismus heraus entstanden sei, erklärte der Historiker. Es gebe mit der Eurokrise und dem Zuzug der vielen Flüchtlinge neue Probleme, die zur Gründung der AfD geführt hätten. Als Beispiel nannte Wolffsohn den Anstieg des islamistischen Terrrorismus. Viele Menschen stimmten aus diesen Gründen für die AfD und nicht, weil es in der Partei auch Nazis gebe.
    http://www.deutschlandfunk.de/historiker-wolffsohn-afd-nicht-als-nazis-bezeichnen.1939.de.html?drn:news_id=794724

  17. #Marie-Belen 9:21
    #Pedo Muhammad 9:21
    ———————————————–
    Es ist Teil dieser lästigen deutschen Kinderstube, die sich einfach nicht abschütteln lässt. 🙂

  18. Polizisten wollen nicht ewig ihren Kopf hinhalten. Sie werden von Hooligans, Linksextremisten, Politikern, NPD-Fans, Salafisten, Familienclans usw. angegriffen. Sowas ist nicht lustig.

  19. Wenn man bedenkt, dass ca. drei Milliarden Menschen auf diesem Planeten mit harter Arbeit weniger verdienen als Deutschland an Menschen verschenkt, die Nichtstun als eine echte Alternative zur Arbeit verstehen, dann schwant mir Übles.

    Brillant formuliert, Eckehard!

    Auch den beiden Schlußsätzen pflichte ich als Familienvater absolut bei.

  20. jeanette 21. September 2017 at 09:38

    Bitte, behalten Sie die bürgerlichen, Preußischen Tugenden, bei.
    Diese als „Sekundärtugenden“ von den 68ern verfemten Tugenden sind es, die ein zivilisiertes Zusammenleben erst ermöglichen genauso wie die Leistung, für die Deutschland mir seinem „Made in Germany“ einmal bewundert wurde.

    🙂

  21. Zitat „Wenn man bedenkt, dass ca. drei Milliarden Menschen auf diesem Planeten mit harter Arbeit weniger verdienen als Deutschland an Menschen verschenkt, die Nichtstun als eine echte Alternative zur Arbeit verstehen, dann schwant mir Übles.“
    … und auch in Deutschland oft weniger mit harter Arbeit verdient, als wie hier irgendwelchen krimminellen Ausländern in den Hintern geblassen wird.
    Nur was will man von Staatsdienern, die sich völlig unverschämt an Steuergeldern bereichen, auch anderes erwarten. War ich die Nacht noch kurz bei einer Feier von Schülern der Verwaltungsfachschule. Da hat mir einer erzählt, daß die 1150 Euro Netto vom Staat bekommen und das dafür das sie die Schulbank drücken… da ist mir dann doch ein wenig das Gesicht eingeschlafen.
    Ich zb. arbeite in der Stahlindustrie, sehr harte körperliche Arbeit inklusive Giftstoffe die die Gesundheit zerstören und starke Lärmbelastung die das Gehör zerstört, Vollzeit und das für gerademal 1400 Euro netto im Monat.
    Und dafür darf ich dann das Lotterleben der Staatsdiener mitfinanzieren, die nichts leisten und mir nur das Leben schwermachen. Danke auch
    Hab es dann aber nicht länger da ausgehalten, daß ordinäre und sehr lautstarke Verhalten der jungen Leute war mir dann doch zu anstrengend.

  22. Sehr schöner Beitrag.Mich würde die gegenwärtige Kriegslage in Syrien interessieren ,denn man sieht und hört nichts mehr davon in den staatlichen Medien.Wo steht der Russe ,wo der Ami und wo der IS,welche Gegenden sind befriedet,stehen somit für eine glückliche Familienzusammenführung bereit,und wann beginnt die Repatriierung der Kostgänger?

  23. „Obergrenze von Flüchtlingen“

    Die Obergrenzendiskussion ist eine Scheindiskussion, da weniger als 5% tatsächlich an Leib und Leben bedrohte Flüchtlinge sind. Es geht somit gar nicht um Flüchtlinge und Obergrenzen, sondern nur um Migration.

    Merkel sucht sich ein neues Volk.

    Schritt 1: Die alte CDU/CSU wird abgeholzt.
    Schritt 2: Die Wähler der alten CDU/CSU werden als Nazis deklariert.
    Schritt 3: Die Wähler der alten CDU/CSU werden, durch Migration ersetzt.

    Nochmals, es geht nicht um Flüchtlinge, sondern nur um Merkel.

  24. Wie der Begriff „Flüchtling“ wird der Begriff „Nazi“ für Menschen verwendet, die mit der ursprünglichen Bedeutung dieses Begriffs nichts zu tun haben.

    „Flüchtlinge“ gemäss Merkel sind Migranten.
    „Nazis“ gemäss Merkel sind Menschen anderer Meinung.

    Wer ist heute nun der tatsächliche Nazi?
    Der damalige Nazi sagte: „kauft nicht bei Juden!“
    Der heutige Nazi sagt: „wählt nicht demokratisch legitimierte Parteien!“

  25. Ich wähle AfD, weil ich nicht will, daß uns Assogranten weiter auf der Nase rumtanzen und Deutschland lahmlegen. Aktueller Fall: Iraner.

    Der Mann war am Nachmittag auf einen Stahlbogen der Hohenzollernbrücke in Köln geklettert. Dort habe er mit Zetteln um sich geworfen, auf denen Gedichte in arabischer Schrift gestanden hätten. Der Asylantrag des 29 Jahre alten Iraners sei zuvor abgelehnt worden.

    Der Iraner sorgte mit seiner Aktion mitten im Berufsverkehr für zahlreiche Zugverspätungen und Umleitungen im Rheinland. Die für den Bahnverkehr in Köln besonders wichtige Hohenzollernbrücke war am späten Mittwochnachmittag für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt worden. Nach Angaben der Deutschen Bahn gab es durch den Vorfall viele Umleitungen und auch Teilausfälle, weil Züge wenden mussten. Nach Polizeiangaben waren unter anderem auch Höhenretter der Kölner Feuerwehr zur Hohenzollernbrücke gefahren. Auch der Schiffsverkehr wurde während des Einsatzes eingestellt, um im Notfall schnell reagieren zu können.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/protest-nach-abgelehntem-asylantrag-asylbewerber-klettert-auf-koelner-hohenzollernbruecke-und-legt-verkehr-lahm_id_7618730.html

    ntv (oder N24) hatte ein kurzes Filmchen von der Aktion. Letzter Satz: „Der Mann wurde wieder freigelassen.“ Ganz falsch. Es muß heißen: „Der Mann sitzt inzwischen im Flieger nach Teheran.“

  26. Liaisons Dangereuses 21. September 2017 at 09:34

    Es gebe mit der Eurokrise und dem Zuzug der vielen Flüchtlinge neue Probleme, die zur Gründung der AfD geführt hätten. Als Beispiel nannte Wolffsohn den Anstieg des islamistischen Terrrorismus. Viele Menschen stimmten aus diesen Gründen für die AfD und nicht, weil es in der Partei auch Nazis gebe.

    Das ist genau der Punkt, aber eben darum sind die Äußerungen von Höcke und zuletzt Gauland, ungeachtet ihres Wahrheitsgehaltes oder ihres hohen Provokationspotentials als fragwürdig bzw. kritisch zu bewerten. Anders gesagt: Die AfD-Wähler haben zwar ihre Genugtuung daran, wenn Altparteienwähler ob solcher Reden einen Herzkranzgefäßkatarrh bekommen, aber ihr akutes Problem liegt eben nicht darin, ob sie auf ihre Großväter stolz sein dürfen oder nicht!

  27. Church ill 21. September 2017 at 10:01

    Wie der Begriff „Flüchtling“ wird der Begriff „Nazi“ für Menschen verwendet, die mit der ursprünglichen Bedeutung dieses Begriffs nichts zu tun haben.

    Richtig. Zumal der Begriff „Nazi“ eine steile internationale Karriere hingelegt hat, der in jedem Land der Erde beliebt ist: Von Schweden bis Shanghai ist das Wort „Nazi“ ein locker sitzendes Schimpfwort, sowie einem die Meinung eines anderen nicht paßt. „Nazi“ hat „Ar§chloch“ abgelöst.

  28. Bundestagswahl
    Die Angst der CSU vor der AfD

    Die AfD könnte am 24. September bei der Bundestagswahl weit mehr Stimmen bekommen, als es die Prognosen vorhersagen. Das befürchten viele in der CSU. Denn viele Stammwähler sind mit der aktuellen Politik unzufrieden – und könnten sich am Sonntag dafür entscheiden ihr Kreuz Rechtsaußen zu machen.

    Von Michael Watzke

    „Grüß Gott, darf ich Ihnen von der CSU was mitgeben?“

    Mit einer Tüte Gummibärchen steht ein stämmiger Mann in Poloshirt und Jeans auf einem Münchner Wochenmarkt.

    „Ich heiße Michael Kuffer und kandidiere für den Deutschen Bundestag.“

    Eigentlich steht Kuffer auf diesem Fellererplatz im wohlhabenden Stadtteil Solln auf einer „gmahden Wiesn“, wie man hier sagt.

    „Das ist einer der Plätze, wo die CSU eher ein Heimspiel hat.“

    Doch dann passiert etwas, das dem CSU-Stadtrat Michael Kuffer immer häufiger passiert. Zu häufig. Eine ältere Dame kommt auf ihn zu, elegant gekleidet und mit ernstem Blick.

    „Grüßgott!“

    „Grüß Sie. Ich wohne hier schon 50 Jahre in Solln. Und ich muss Ihnen sagen: Ich war bisher immer eine treue und brave CSU-Wählerin. Dieses Mal habe ich ganz große Schwierigkeiten. Und nicht nur ich. Was ist mit der Obergrenze? Das möchte ich wissen!“ – „Die Obergrenze bleibt unsere Haltung.“ – „Die Haltung schon. Aber die Durchsetzung?“ – „Es ist doch ein kleinlicher Streit um Worthülsen.“
    „Ich hab‘ für mich schon eine Alternative. Die will ich jetzt zwar nicht sagen“

    Michael Kuffer, der in der CSU als Law-and-Order-Politiker gilt, rudert mit den Armen. Die Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen sei doch faktisch da, erklärt er der resoluten Rentnerin. Aber die Dame antwortet, Angela Merkel habe doch gerade erst gesagt, eine Obergrenze sei mit ihr nicht zu machen.

    „Sie werden gegen die starke Frau Merkel und die CDU nicht ankommen.“ – „Da übersehen Sie jetzt, was wir in dieser Legislaturperiode durch die Auseinandersetzung alles erreicht haben.“ – „Ehrlich gesagt, dem kann ich nicht mehr trauen, dass das verwirklicht wird. Ich hab‘ für mich schon eine Alternative. Die will ich jetzt zwar nicht sagen. Aber ich hab‘ eine Alternative.“

    Ist diese Alternative die AfD? Die Dame zuckt vielsagend mit den Schultern und lächelt. Genau davor fürchten sie sich in der CSU: dass die derzeitigen Umfragen nicht das wahre Bild widerspiegeln. Dass die AfD deutlich stärker werden könnte als prognostiziert, weil viele Wähler nicht zugeben, dass sie Rechtsaußen wählen. Vor allem bei den wichtigen Zweitstimmen könnte die AfD einen hohen zweistelligen Wert erreichen, den kein Prognose-Institut vorhergesagt hat.
    Wahlveranstaltung in Oberbayern

    Rosenheim in Oberbayern. Auf dem Max-Josefs-Platz stehen rund 500 Menschen im strömenden Regen.

    „Meine Damen und Herren, der große Moment ist gekommen. Bitte begrüßen Sie mit uns die Vorsitzende der CDU Deutschlands, unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel.“

    Die Regie dreht die Musik extra laut auf, um die drei Dutzend Störer zu übertönen, die hinter der Absperrung pfeifen, johlen und AfD-Plakate schwenken. Darunter der Rosenheimer Friedrich Kreuz, der beklagt:

    „Dass die CSU diese Politik mitmacht. Eine alteingesessene Partei. Unter Franz Josef Strauß hätte es das nicht gegeben. Der hätte die Grenzen dicht gemacht. Hätte die bayerische Bundeswehr hingeschickt. Hätte Lager errichtet, so wie das auch geplant war. Aus irgendeinem Grund ist das umgestoßen worden. Da wünscht man sich FJS zurück. Den hätte ich gewählt. Jetzt kannst die CSU nimmer wählen.“

    Die CSU ist auf der Bühne durch Ilse Aigner vertreten, die oberbayerische Bezirks-Chefin. Aigner redet nur kurz – und erwähnt einen Vergewaltigungsfall, der Rosenheim drei Tage zuvor erschüttert hatte. Der mutmaßliche Täter: ein Asylbewerber aus Nigeria.

    „Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ich möchte das auch deshalb ansprechen, weil es in diesen Tagen in dieser Region einen traurigen Fall gegeben hat – und gerade wir Frauen, wir wollen ein sicheres Land.“

    Angela Merkel hält ihre Standard-Rede. Erst nach 15 Minuten geht sie auf das Thema „innere Sicherheit“ und gestiegene Kriminalitätszahlen ein.

    „Und ich sage Ihnen, das wird uns anspornen. Alles, aber auch alles dafür zu tun, um Menschen das Gefühl und die Realität der Sicherheit zu geben. Wo wir Strafen verschärfen müssen, werden wir das tun, um Opfern zu helfen und sie vor Straftaten zu schützen. Damit es möglichst gar keine Opfer mehr gibt.“
    Hohe Unzufriedenheit in den eigenen Reihen

    Fast zur gleichen Zeit veröffentlicht in München Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eine Kriminal-Statistik, die einen starken Anstieg von Sexualstraftaten durch Zuwanderer sieht. Herrmann fordert ein Sieben-Punkte-Sofortprogramm. Darunter mehr Abschiebungen nach Afghanistan.

    „Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass eine solche Maßnahme wie die Rückführung nach Afghanistan in der vergangenen Woche von verschiedenen politischen Seiten kritisiert worden ist.“

    Auch wenn es in der CSU noch niemand offen sagt: Viele sind unzufrieden mit dem Wahlkampf. Parteichef Seehofer habe Glamour-Auftritte mit Karl-Theodor zu Guttenberg inszeniert, statt die Sachkompetenz von Joachim Herrmann bei der Inneren Sicherheit herauszustreichen. Man hätte ihn als Aufpasser inszenieren sollen, sagt ein erfahrener CSU-Bundestags-Abgeordneter. Als einen, der auch über Angela Merkels Flüchtlingspolitik wacht. Seehofer dagegen inszenierte vor allem sich selbst – mit einer harten Linie gegen die AfD.

    „Wir bekämpfen solche rechten Dumpfbacken.“

    Seehofer wandelt auf schmalem Grat. Er lobt die Kanzlerin, die in der CSU viele Anhänger hat. Gleichzeitig attackiert er sie.

    „Der Kurs in Berlin hat sich verändert. Und jetzt müssen wir dafür sorgen, dass das so bleibt. Und dafür brauchen wir die Obergrenze.“
    „Die CSU wird’s nicht mehr werden“

    Am Tag eins nach der Wahl, sagt ein hochrangiges Mitglied der CSU-Landesleitung, werde ein Hauen und Stechen zwischen den Schwesterparteien ausbrechen. Sollte die AfD bei über zehn Prozent landen, werde man sich die Verantwortung gegenseitig zuschieben. Und wenn Merkel mit der Union unter 35 Prozent landen sollte, sei sie eine Parteivorsitzende und Kanzlerin auf Abruf. Aber morgen Abend, zwei Tage vor der Wahl, werden Merkel und Seehofer noch einmal Harmonie und Einigkeit demonstrieren. Bei der gemeinsamen Abschluss-Kundgebung auf dem Münchner Marienplatz. Die Rentnerin vom Fellererplatz in München-Solln werden sie wohl nicht mehr überzeugen. Sie hat ihre Wahl getroffen.

    „Die CSU wird’s nicht mehr werden. Hundert Prozent nicht!“

    http://www.deutschlandfunk.de/bundestagswahl-die-angst-der-csu-vor-der-afd.1773.de.html?dram:article_id=396362

  29. schrottmacher 21. September 2017 at 09:26

    Wir sollten uns endlich der Tatsache stellen, dass wir ein Einwanderungsland sind und ein geeignetes Gesetz verabschieden, dass die Einwanderung auch zu unserem Vorteil regelt.

    Bitte nicht schon wieder das Einwanderungsgesetz…

    Eher friert die Hölle zu, als dass ich mich der selbstmörderischen Wahnvorstellung (nicht Tatsache!) hingebe, wir wären ein Einwanderungsland. Wenn Einbrecher in mein Haus eindringen, dann ist es deswegen noch lang kein Hotel.

    All die problematischen Leute, die schon seit Jahrzehnten (und seit 2015 verstärkt) in unser Land eindringen, sind KEINE EINWANDERER. Es sind (offiziell) Asylsuchende, Kriegsflüchtlinge, Familiennachzügler, Illegale. Keine dieser Gruppierungen wird von einem Einwanderungsgesetz tangiert – auch nicht in den Ländern, die eines haben! Die kämen alle trotzdem. Oder glaubt irgendwer, die sagen sich: „Oh, Deutschland hat jetzt ein Einwanderungsgesetz und ich bin leider zu dumm, um die Anforderungen zu erfüllen, da kann man nichts machen, da bleibe ich rücksichtsvoll weg.“ ??? Die kommen doch jetzt schon legal-illegal-scheißegal, die lesen doch vorher nicht unsere Gesetze.

    Und Einwanderer – von globalen Konzernen bei der Bundesregierung bestellt wie in einem kostenlosen Selbstbedienungsladen – kämen noch dazu. Sie würden die Löhne drücken, und die Konzerne würden sie bei Nichtgefallen einfach ins soziale Netz kippen und dann neue bestellen. ZUSÄTZLICH! Wo soll der Vorteil für uns liegen? Haben wir eigentlich irgendwie ein Problem mit zu wenigen Arbeitslosen? Oder sind wir ein schwachsinniges Ugah-ugah-Volk, das ausländische Entwicklungshelfer braucht, um nicht kläglich zu verhungern? Und damit ist die ethnische Komponente (die gefährlichste von allen für das Überleben unseres Volkes) noch nicht einmal berücksichtigt.

    Klar, man mag da einwenden, wenn dann zum Vorteil der globalen Konzerne (deren Wünsche uns Befehl sind) all die tollen Fachkräfte als Einwanderer kommen, dann müssen die anderen – die Nichtsnutze – eben abgewiesen werden. Richtig! Irgendwie müssen die dann abgewiesen werden, physisch abgewiesen werden, ein Gesetzpapier langt nicht. Zum Beispiel mit bewaffnet bewachten Grenzen.

    Aber wenn man das mit Einwanderungsgesetz tun kann, warum kann man es dann nicht ohne Einwanderungsgesetz tun?

    Wozu braucht man ein Einwanderungsgesetz, um bewaffnete Beamte an die Grenzen zu stellen?

    Man braucht es NICHT. Das geht auch so.

    Lasst euch bitte nicht in die Matrix reintreiben, dass Zuwanderung alternativlos ist, wobei die Diskussion nur noch um die Qualität der Zuwanderer geht. Das ist ein dreckiger, manipulativer Trick! Wir sind eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Wir sind keine Kolonie, sondern ein Ethnostaat, dieser Boden ist das Land unsere Väter und die Heimat der Deutschen. Es ist kein Wirtschaftsstandort und keine Firma, die in der ganzen Welt Personal anheuert.

  30. @ Nuada… signed.
    Kein Einwanderungsgesetz!
    Einfach nur keine Einwanderung!
    Fremde sollen in der Fremde bleiben und alles ist gut!

  31. Babieca 21. September 2017 at 10:07

    Mir ergeht es ebenso….nächstes Fallbeispiel:

    Am 8. August stach Ayman S. (28) wie aus dem Nichts auf eine Frau (56) vor dem Leipziger Hauptbahnhof ein. Schwer verletzt kam die 56-Jährige damals in eine Klinik. Der Tatverdächtige Ayman S. wurde kurz darauf festgenommen. Doch der Libyer wird für die Tat wohl nicht bestraft werden…

  32. Babieca 21. September 2017 at 10:17
    Richtig. Zumal der Begriff „Nazi“ eine steile internationale Karriere hingelegt hat, der in jedem Land der Erde beliebt ist: Von Schweden bis Shanghai ist das Wort „Nazi“ ein locker sitzendes Schimpfwort, sowie einem die Meinung eines anderen nicht paßt. „Nazi“ hat „Ar§chloch“ abgelöst.
    ____________________________________________________________________
    Allerdings gibt es eine Übergangsphase:

    Solange ein konservativer CDU/CSU Wähler noch in der Partei ist, wird er als „Ar§chloch“ bezeichnet.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158467201/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch.html
    Erst nach dem Austritt wird der schärfere Begriff „Nazi“ verwendet.

  33. Nuada 21. September 2017 at 10:20

    Nein, ein einwanderungsgesetz braucht kein Mensch. Denn die Einwanderung ist bereits geregelt, wenn sich nur endlich mal eins der deutschen Verfassungsorgane daran halten würde und diese Gesetze anwenden. Es gibt Asyl; es gibt Arbeitsvisa; es gibt Studentenvisa; es gibt Familiennachzug; es gibt, unter bestimmten Voraussetzungen, Einbürgerungen.

    All diese vorhandenen Gesetze wurden mal beschlossen, weil Deutschland darüber dosierte, qualifizierte Einwanderung, in der Regel auf Zeit mit der Option der Dauer – zulassen und steuern wollte. Es reicht vollkommen aus. Nur muß man es endlich mal wieder anwenden.

  34. Haremhab 21. September 2017 at 09:40
    Abgelehnter Asylbewerber klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke.
    Und forderte einen Dolmetscher! und dann hat er gesungen:
    „Über sieben Brücken musst du geh’n,
    sieben dunkle Jahre übersteh’n,
    siebenmal wirst du die Asche sein,
    aber einmal auch der helle Schein. „

  35. Jeder Bürger, welcher am Sonntag sein Kreuz bei der AfD macht, ist ein Volksheld, weil er seinen Teil dazu beiträgt, unser vom Niedergang bedrohtes Land zu retten.

  36. mistral590 21. September 2017 at 10:35

    Haremhab 21. September 2017 at 09:40

    siebenmal wirst du die Asche sein,
    aber einmal auch der helle Schein. „

    …nämlich dann, wenn er an die Oberleitung gerät!

  37. @ Nuada 21. September 2017 at 10:20

    Lasst euch bitte nicht in die Matrix reintreiben, dass Zuwanderung alternativlos ist, wobei die Diskussion nur noch um die Qualität der Zuwanderer geht. Das ist ein dreckiger, manipulativer Trick! Wir sind eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Wir sind keine Kolonie, sondern ein Ethnostaat, dieser Boden ist das Land unsere Väter und die Heimat der Deutschen. Es ist kein Wirtschaftsstandort und keine Firma, die in der ganzen Welt Personal anheuert.

    Da kann ich Ihnen aber endlich mal aus voller Überzeugung zustimmen und bin da auch nicht auf der offiziellen AfD-Linie, bei der es um die qualitative Steuerung von Zuwanderung geht. Es gibt jedoch viele AfD-Mitglieder, das weiß ich aus persönlichen Gesprächen, die einen kompletten Stopp der Zuwanderung wollen und unser Deutschland nicht als Zuwanderungsland sehen. Wobei ich gegen eine Mini-Quote von maximal 2.000 nachweislich Hochqualifizierten pro Jahr eigentlich nichts einzuwenden hätte.

  38. Heute beginnt in Berlin der Prozess wegen eines Ehrenmordes. Involviert sind die „Vorzeigetürken“, denen wir den Aufbau unseres Landes zu verdanken haben:

    Die Angeklagten leben in Berlin, sie haben türkische Wurzeln. Die 27-jährige Hülya T. und der 50 Jahre alte Mehmet A. sollen – getrennt voneinander – versucht haben, eine Frau umbringen zu lassen. Beide sollen laut Anklage mit der Tat beabsichtigt haben, die Familienehre wiederherzustellen.
    Bei dem auserkorenen Opfer handelt es sich um die Schwiegermutter der Angeklagten und die einstige Lebensgefährtin von Mehmet A. Der 50-Jährige soll mit der Frau sechs Jahre lang zusammengelebt haben. Im Jahr 2013 trennte sich die Frau offenbar von Mehmet A., beide lebten jedoch weiter in einer Wohnung. Der Verlassene zog erst aus, als seine ehemalige Lebensgefährtin einen anderen Mann kennengelernt hatte. Das kränkte Mehmet A. offenbar tief.

    – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28425680 ©2017

  39. „Keine der heute im Bundestag vertretenen Parteien kann sich auf eine Obergrenze von Flüchtlingen festlegen. Dabei wäre diese Zahl doch so wichtig.“

    Die Obergrenze wurde von Karlsruhe schon vor über 60 Jahren festgesetzt, sie ist nämlich dann erreicht, wenn das soziale Gleichgewicht gefährdet ist. Im Gegensatz zu damals ist aber nicht mehr nur das soziale Gleichgewicht gefährdet, sondern auch die innere Sicherheit und Ordnung. Schon von daher kann die Frage nicht nach Obergrenze lauten, sondern Abbau, der Schmarotzer.

    Andere Frage: Wo soll geschrieben stehen, daß man Asyl über sich ergehen lassen muß wie ein Unwetter?! Das Asylrecht kann, anders als die Schleuser-Queen und ihre ReGIERungskriminellen behaupten, sogar ganz aufgehoben werden. Hinzu kommt ein weiteres staatsrechtliches Gebot, da Homogenitätsgebot, die „Identität des deutschen Volkes“.

    Mehr dazu dort:

    https://www.pdf-archive.com/2017/06/21/am-ende-der-l-gen-der-hofschranzen/

  40. natürlich brauchen wir ein Einwanderungsgesetzt wie z. B. in Canada

    – deutschen, syrischen oder türkischen Führerschein einfach umschreiben ? Nicht in Canada, Führerschein muss neu gemacht werden

    – Führerschein auf deutsch, arabisch oder türkisch ? Nicht in Canada, geht nur auf englisch

    – Sozialhilfe oder Hartz IV wie in Deutschland ? Ja aber da muss man vorher gearbeitet haben

    – Dolmetscher auf den Ämtern, aber ja dann aber selbst mitbringen und selbst bezahlen. Auf den Ämtern wir englisch oder französisch gesprochen

    – Formulare auf englisch, nicht in dieversen Sprachen, türkisch, arabisch, deutsch

    – der Fachkräftemangel ist ein Mythos wie die 100.000 Computer Inder die gerd Schröder nach D holen wollte, als die ersten 500 da waren, waren die ersten 300 schon wieder bei der Arge. Obwohl die Firmen einen 2 Jahres Vertrag geschlossen hatten, haben die einfach gekündigt und die auf Steuerzahler Kosten zur Arge geschickt

  41. Marie-Belen 21. September 2017 at 09:24
    Pedo Muhammad 21. September 2017 at 09:21

    „Möglicherweise Ironie!
    Ich muß dabei immer an den „Allerwertesten“ denken!“
    ?
    Ich muss bei dieser Anrede auch an die Steigerung von lieb und wert denken, so etwa:
    Herr Lanz, Du bist mir lieb und wert.
    Herr Lanz, Du bist mir (noch) lieber und werter.
    Herr Lanz, Du bist mir am liebsten am allerwertesten (Großschreibung bevorzugt)
    Jaja, so sehe ich ihn auch! Und deshalb tue ich mir seine Talkshows schon gar nicht mehr an. Aber es ist immer wieder schön, hier zu lesen, was andere beim Fernsehen ertragen mussten.
    🙂 🙂 🙂

  42. Marie-Belen 21. September 2017 at 09:24
    Pedo Muhammad 21. September 2017 at 09:21

    „Möglicherweise Ironie!
    Ich muß dabei immer an den „Allerwertesten“ denken!“

    Ich muss bei dieser Anrede auch an die Steigerung von lieb und wert denken, so etwa:
    Herr Lanz, Du bist mir lieb und wert.
    Herr Lanz, Du bist mir (noch) lieber und werter.
    Herr Lanz, Du bist mir am liebsten am allerwertesten (Großschreibung bevorzugt)
    Jaja, so sehe ich ihn auch! Und deshalb tue ich mir seine Talkshows schon gar nicht mehr an. Aber es ist immer wieder schön, hier zu lesen, was andere beim Fernsehen ertragen mussten.
    🙂 🙂 🙂

  43. Mal wat ganz anderes!!
    Nun liegen sie schon überall rum, die Lebkuchen und so. Bilde ich mir das nur ein oder hat man vergessen, auf den Verpackungen Sterne, Engel, Weihnachtsbäume oder gar den Weihnachtsmann zu drucken?
    Christkind mit Krippe,Fehlanzeige!
    So sollte das eigentlich aussehen!
    http://www.suess-und-lecker.de/upload/7849014-Oblaten-Lebkuchen-Se-Gre-1er.jpg
    https://www.cartoon-it-shop.de/pic/590-2008a.jpg
    und so heute…
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/91MIqDd26aL._SL1500_.jpg
    https://static.edeka.de/media/products/EZ_000000002851988007/DV001_4311501458808_PER.jpg

  44. George Orwell

    Farm der Tiere

    Alle vierbeiner gut, zweibeiner schlecht!
    Genossen , ihr müßt mehr arbeiten, damit es uns Schweinen besser geht, wir denken für euch.

    „FERKEL WERDEN GEFRESSEN, SCHWEINE WERDEN GENOSSEN (hab ich hier mal gelesen)

    p-town

  45. Church ill 21. September 2017 at 09:53

    „Obergrenze von Flüchtlingen“
    Die Obergrenzendiskussion ist eine Scheindiskussion… da weniger als 5% tatsächlich an Leib und Leben bedrohte Flüchtlinge sind. Es geht somit gar nicht um Flüchtlinge und Obergrenzen, sondern nur um Migration.

    SO siehts -leider- aus!

    WENN ein großteil der hierher eingeströmten Leute tatsächlich ECHTE flüchtlinge WÄREN, dann hätte man die ganze integrations-industrie a la Schule, ausbildung, sprachkurs, unterbringung ja garnicht gebraucht.

    es geht- bei weitem nicht erst seit herbst 15- reinrassig nur um ZUWANDERUNG unter dem Deckmantel des „flüchtlings oder Asyl“.

    und wir alle werden uns noch schwer umgucken, wenn- neben der ohnehin seit jahrzehnten über Heirat/Geburt erfolgende islamisierung nun noch der Familiennachzug+Kinderschwemme in millionenstärke folgt von Syrern und „Syrern“.

    dazu dann noch diverse Afrika-importe via italien.

    und einsickern über Polen via „östliche balkanroute“

    ein nicht geringer Teil wird in den kommenden Jahren dann noch wegen ach so tollem „hier angekommen sein“ nicht nur nicht mehr zurückwollen+müssen sondern eingedeutscht.

    da wird die Bundesdruckerei überstunden schieben müssen, um die „verlorenen“ Pässe aus islamistan mit bunt-schland-papieren zu ersetzen.

    DA fährt der zug hin, wenn Schlafmichel weiter pennt und von weltoffenheit träumt.

    „heute tolerant-morgen fremd im eigenen Land“.
    älterer Spruch der NPD glaub ich, trifft aber zu 100% ins Schwarze…

  46. AfD-Sammelaktion

    Aktueller Stand:
    846.000 Euro
    Ziel 1Mio. Euro
    _________
    Die Aktion läuft noch bis zum Wahltag.

  47. @ Babieca 21. September 2017 at 10:29:

    Nein, ein einwanderungsgesetz braucht kein Mensch. Denn die Einwanderung ist bereits geregelt

    Darüber hinaus gibt es noch die Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU. Das heißt, wenn wirklich dringend Fachkräfte benötigt würden – was nicht der Fall ist – dann können sich bereits jetzt die Herrschaften CEOs von den großen Konzernen in der gesamten EU bedienen und sie tun das auch. Aber nein, die ganze EU langt immer noch nicht! Es müssen ja unbedingt Exoten sein.

    Das Einwanderungsgesetz ist eine alte Forderung der Grüne – so destruktiv, dass sich sogar die SPD während der rotgrünen Koalition widersetzt hat. Diese Forderung wird nicht dadurch „ungrüner“, dass sie von andere Seite gefordert wird und womöglich noch von den üblichen Verdächtigen als „inhuman“ verunglimpft wird.

    8. November 2016. Zur Forderung der SPD, ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild einzuführen, erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

    „AfD wirkt. Mittlerweile haben alle etablierten Parteien die ein oder andere AfD-Forderung übernommen. Allen voran die CSU, die auf ihrem jüngsten Parteitag ein ‚AfD-Programm light‘ verabschiedet hat. Nicht genug damit, dass de Maizière immer wieder ankündigt, das Asylrecht verschärfen zu wollen: Nun hat sogar SPD-Chef Oppermann die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild von uns übernommen.

    Die AfD hat bereits im Bundestagswahlkampf 2013 für das kanadische Einwanderungsmodell geworben. Damals wurden wir von SPD und CDU für unsere Forderungen als ‚populistisch‘, ‚rechtsextrem‘ und ‚hetzerisch‘ bezeichnet.

  48. @ Nuada 21. September 2017 at 10:20

    Haben wir eigentlich irgendwie ein Problem mit zu wenigen Arbeitslosen? Oder sind wir ein schwachsinniges Ugah-ugah-Volk, das ausländische Entwicklungshelfer braucht, um nicht kläglich zu verhungern? (…)
    Das ist ein dreckiger, manipulativer Trick! Wir sind eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Wir sind keine Kolonie, sondern ein Ethnostaat, dieser Boden ist das Land unsere Väter und die Heimat der Deutschen. Es ist kein Wirtschaftsstandort und keine Firma, die in der ganzen Welt Personal anheuert.

    So ist es. Wobei unsere Eliten es wohl genau so sehen wie im letzten Satz beschrieben. Die „Neuen“ sind allerdings nicht hauptsächlich als Arbeitspersonal vorgesehen, sondern als Konsumenten und als Söldner, die die arbeitenden BRD Dodos terrorisieren sollen. Sie sorgen auch dafür, dass die Volksgemeinschaft zerfällt, sodass kein effektiver Widerstand seitens des Volkes möglich sein soll. Endziel: Deutsche zur Minderheit im eigenen Land machen. Wenn man dann noch überlegt, dass Deutschland ungefähr so groß wie Texas ist, wird der ganze Wahnsinn über die Zahlen die wir hier sprechen noch deutlicher. Wir werden von Leuten regiert, die das Deutsche Volk HASSEN. Das nennt man eine Herrschaft der Tyrannei. Diese Tyrannei hat die letzten Jahrzehnte noch einigermaßen versteckt und schleichend agiert (Mißstände und die bedrohliche Entwicklung waren aber schon damals zu sehen). Seit 2015 zeigt sie offen ihre häßliche antideutsche Fratze.

  49. PS: Fragen sie mal aufgeweckte Kanadier, wie dolle ihr „Einwanderungsgesetz“ wirklich ist. Der Austausch findet auch dort Stadt und ist gerade in den Städten unübersehbar. Wobei der Bezug der AfD auf das kanadische Einwanderungsgesetz auch ein rethorischer Trick sein kann, um im öffentlichen Diskurs moderat zu wirken. Abwarten…

  50. „Auch wenn ich damit einige Leser erschrecke: Man sollte den Journalisten einen Notausgang zeigen und ihnen die Hand reichen!“

    richtig denn:
    „Wenn du einen Feind eingekreist hast, laß ihm einen Fluchtweg.“
    Sunzi

    Sonst werden sie mit allem was sie haben, um ihren Job und ihre Anerkennung kämpfen.

  51. Der beste Satz am Schluß:

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.

  52. Gerade hätte ich ein interessantes Gespräch mit einer alten Dame, die als „deutscher Flüchtling“ aus dem Osten kam und schwere Zeiten erlebt hat. Diese Dame wählt CDU, weil ihr damals keiner geholfen hat und ihr somit das Schicksal ihrer Kinder, Enkel und Urenkel egal ist! Es ist völlig gleichgültig, was aus diesem Land und ihren Nachkommen wird, so sagte sie. Unfassbar!

  53. mistral590 21. September 2017 at 11:07

    Ich werde bei meinem nächsten Einkauf mal auf die Weihnachtssüßigkeiten achten und mir die Verpackung genauer ansehen. Wundern würde mich eine solche Veränderung nicht.

  54. Ca. 10 Millionen Arbeitnehmer ziehen den Karren in Buntland und alimentieren die Sozialindustrie; davon sind 50% unter 45 und die sind noch nicht zu alt, auszuwandern. Ich wage es mir nicht vorzustellen, wenn sich diese Flüchtlingswelle aus D wälzt. Schon heute emigrieren zehntausende Leistungsträger pro Jahr. Setzt sich das fort, geht hier in 10 Jahren das Licht aus…
    Ich reagiere als dreifacher Familienvater folgendermaßen: Meine Kinder bekommen eine gediegene Schulbildung, werden im christlich-preußischen Geist erzogen, lernen zwei Fremdsprachen (Englisch & Polnisch), damit sie, wenn es brennt, gut gerüstet sich in den Flüchtlingstreck einreihen können.
    Meine Großmutter schaffte es mit zwei kleinen Kinder über’s Frische Haff; die Eltern blieben zuhause und kamen um. Ob sich Geschichte wiederholt… Um das zu verhindern, sage ich mit Cicero:
    Ceterum censeo AFD esse eligendam!

  55. Mein „Großer“ erwähnte gestern, dass in seiner Firma die komplette Belegschaft die AfD wählt, sehr schön!

  56. Große Koalition unter Merkel abwählen:

    MEINE ERSTSTIMME und ZWEITSTIMME DER AfD

    Mehr Argumente braucht es nicht!

  57. @Hoelderlin

    Ob Stasi, Securitate, AntiFa, DGB oder linke Parteischergen, wie Maas und Konsorten: Sie arbeiten alle gleich subversiv, wenn linke Staatsgewalt, gewaltsame Unterdrückung, Ausgrenzung, üble Nachrede etc. den Gegner nicht beseitigen können, wird die Gegenseite unterminiert und sein Anliegen durch eigene V-Leute diskreditiert. Nicht auszuschließen, dass auch hier ein Keil zwischen Polizei und Demokraten von PI und AfD geschoben werden soll mit diesem Beitrag. Es ist doch klar, dass hier viele Polizisten – die Angst und ihren Job haben – mitlesen und mit uns sympathisieren. Im Polizeiapparat sind Gewerkschaften, Politoffiziere und andere Spitzel und Denunzianten gut vernetzt.

    Also einen lieben Gruß an alle Polizisten, die sich in innerer Emigration befinden. Der Zeitpunkt der Befreiung wird kommen und die Polizei sollte sich bereit halten, um die fälligen Urteile gegen Merkel und Konsorten zu vollstrecken.

  58. Ich wähle A f D:

    Weil die A f D die Einzige Partei ist, die man noch als
    authentisch und ehrlich bezeichnen kann!

    Alle anderen Parteien sind unglaubwürdig, so dass
    ich diesen Parteien k e i n Wort mehr Glauben kann …

    Af D wählen!
    Die Einzige Alternative, zur Alternativlosigkeit
    der Merkel-Rechtsbruch-Politik.

  59. @schrottmacher
    „Wir sollten uns endlich der Tatsache stellen, dass wir ein Einwanderungsland sind“
    xxxxxxxxxxxxxxxx

    Besser wäre es jedes Land, das über der Weltarmutsgrenze liegt, soll sich schon mal als „Einwanderungsland“ warm laufen.

  60. Zum Fachkräftemangel:
    ich suche auch händeringend Fachkräfte! Ich wiederhole : FACHKRÄFTE.
    Aber keine sprachlosen Analphabeten mit verkorksten Moral- und Kulturvorstellungen.

  61. hhr 21. September 2017 at 12:26
    Der beste Satz am Schluß:

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder, die gerade von einer kinderlosen Frau „alternativlos“ vernichtet wird.
    ____________________________________________________________________

    Das ist wahrlich wahr!

    Merkel als „empathielose“ Person, interessiert das überhaupt nicht,
    da sie selber keine Kinder hat, kann sie sich in Eltern nicht hinein Denken, ….
    die sich um die Zukunft ihrer Kinder Sorgen machen, wegen
    Merkel’s geisteskranker unverantwortlicher Visionen-Politik …. die unserem Land
    in allen Bereichen, nur Schaden zufügen wird …

    Drum:

    Merkel und Konsorten müssen aus der Politik verschwinden!
    Da sie unverantwortlich handeln, und nur ihre eigenen krankhaften Visionen nachgehen,
    die mit der Realität in keinen Zusammenhang stehen.

    Die Menschen wollen in Frieden Leben,
    und nicht von wahnsinnig gewordenen Politikern regiert werden …

  62. last_Patriot1 21. September 2017 at 12:03
    Jemand hat in Dresden die Brücke namens „blaues Wunder“ verschoenert mit einem riesengrosen Banner mit dem Spruch: „Am 24.09. erleben wir das blaue Wunder“

    Bilder : https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=139915773288409&id=136583466954973

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-blaues-wunder-plakat-deutschland-fahne-bundestagswahl-ein-prozent-338392
    __________________________________________________________

    Gute Idee!
    Gute Aktion!

    ;-))

    Danke!

  63. @ derBunte 21. September 2017 at 11:43:

    Die „Neuen“ sind allerdings nicht hauptsächlich als Arbeitspersonal vorgesehen, sondern als Konsumenten und als Söldner, die die arbeitenden BRD Dodos terrorisieren sollen.

    Das stimmt. Die Arbeitsmigranten sind kein besonders wichtiges Ziel, werden nebenbei aber sicher gern auch noch genommen – alles, bloß keine Deutschen und möglichst auch keine Leute, die aussehen wie Deutsche.

    Das mit dem Einwanderungsgesetz ist vor allem ein Trick, um diejenigen, die mit dem Humanitätsgedusel nicht zu kriegen sind, auch noch für den Konsens zu ködern, dass kein Weg daran führt, dass Deutschland von Fremden bevölkert werden muss. „Wir möchten gern als Volk ausgelöscht werden, aber bitte mit netteren Leuten, die unserer Regierung auch ausreichend Steuern zahlen.“

    Es ist auch interessant, dass im Zusammenhang mit dem Einwanderungsgesetz immer das kanadische Modell erwähnt wird. Die Einwanderungsgesetze Kanadas und der USA sind nahezu identisch. Dennoch wird nie von einem Einwanderungsgesetz nach US-Vorbild gesprochen.

    Es liegt vielleicht daran, was für Bilder im Kopf diese beiden Länder hervorrufen. Bei Kanada denke ich an ein schönes, einsam stehendes Blockhaus, vor dem ein attraktiver Naturbursche im rotkarierten Flanellhemd Holz hackt, während Kinder mit einem großen, freundlichem Hund am Ufer eines tiefblauen, von endlosen Wäldern umgebenen Sees unbeschwert herumtollen. Solche Kulissen gibt es auch in Teilen der USA, aber da wird die Sache dann doch von etwas weniger idyllischen Bildern überlagert, Verstädterung, Ghettos, Slums, Rassenunruhen, 9/11, Trailerparks, Obdachlose, mexikanische Drogenkartelle, Schießereien und Bandenkriege.

  64. Der Vorsitzende von Nabisco, einem der größten transnationalen Multis, sagte einmal, daß es das Ziel der supranationalen Revolution sei, „eine Welt des homogenen Konsums“ zu erzeugen, in dem die Menschen dasselbe essen, sich gleich kleiden, dieselben manipulierten Informationen empfangen. Es ist eine düstere Welt der Monokultur, die George ORWELL bereits in seinem klassischen Werk 1984 beschrieben hat.

    Multikultur ist nur die zwangsläufige Vorstufe der monokulturellen globalen Degeneration.

  65. Eine wesentliche Rolle in diesem zerstörerischen kulturellen Homogenisierungsprozeß spielen die US-amerikanischen Massenmedien. Edward L. BERNAYS, ein Neffe Sigmund FREUDS, schrieb in seinem Werk Propaganda (1928) folgendes:

    Wir werden bestimmt, unsere Sinne geprägt, unsere Geschmäcker geformt und unsere Eingebungen suggeriert von Männern, von denen wir in der Regel noch nie etwas gehört haben. Gleichgültig, was man davon hält, es bleibt eine Tatsache, daß fast jede Handlung in unserem täglichen Leben, ob sie nun die Politik, das Geschäft, unser soziales Verhalten oder unser ethisches Denken betrifft, von einem läppisch kleinen Teil unserer 120 Millionen
    beherrscht wird, der die mentalen Abläufe und sozialen Verhaltensmuster der Massen versteht. Sie sind es, die die Drähte ziehen, die ihrerseits das allgemeine Bewußtsein kontrollieren, und die sich alte gesellschaftliche Kräfte nutzbar machen und neue Wege aushecken, um die Welt zu fesseln und zu führen.“ Von ihnen, dem symbolischen >Big Brotherpolitical correctUnterhaltung< uns zugemutet wird. Ihre geballte suggestive Macht ist dafür mitverantwortlich, was Wahrheit ist und welche Gesetze gemacht werden.
    Es gibt kaum eine größere Macht in der westlichen Welt als diese Manipulateure der öffentlichen Meinung. Ihre Macht ist nicht entfernt und unpersönlich; sie erreicht jedes Heim und wirkt praktisch zu jeder Stunde. Es ist die Macht, die das Denken jedes Bürgers beeinflußt und formt, ob jung oder alt, ob reich oder arm, ob gelehrt oder ungelehrt. Die Massenmedien formen unser Bild von der Welt und geben uns vor, auf welche Weise wir dieses Bild einzuordnen haben. Sie manipulieren durch die Unterdrückung von Nachrichten oder deren Verfälschung und erzeugen dadurch nicht nur eine falsche Realität, sondern auch falsche Anpassungszwänge.
    Die Steuerung der meinungsmachenden Massenmedien ist im Westen fast monolithisch. Alle Medien, sei es Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher oder Filme, sind ideologisch praktisch gleichgeschaltet und sprechen praktisch mit einer Stimme, jedes Medium dieselbe Nachricht des anderen verstärkend oder wenigstens wiederkäuend.

    Trotz des Anscheins von Vielfalt gibt es keine wirkliche Abweichung, keine alternative Quelle von Tatsachen oder Ideen, die der großen Masse zugänglich gemacht wird.

    Systemkritische Stimme werden verketzert oder gar mit den Mitteln des Strafrechts verfolgt.

  66. SPON’s Kinderseite BENTO fragt, wenn soll ich wählen, wenn ich nicht will, dass noch mehr Menschen ertrinken. — Ich würd‘ mal sagen, AfD.

  67. @ ECKEHARD…………………….kann Ihnen beipflichten. Ich habe schon vor 10 Jahren gesagt, wenn sich Kollegen / Familienmitglieder über Hartz4 Bezieher aufgeregt haben : HARTZ$/Sozialhilfe ist ERKAUFTER SOZIALER FRIEDEN . Das natürlich die Steuern viel zu hoch sind ist unstrittig, das liegt aber hauptsächlich an der Steuerverschwendung und den „neuen“ Beziehern staatlicher Unterstützung. Für unserer eigenen Landsleute funktionierte das Ganze System. Die einen haben sich über die Steuern beschwert, die anderen über zu wenig Unterstützung. Aber jetzt hat man ein Fass ohne Boden aufgemacht. Dies kann so nicht weiter funktionieren wenn jetzt schon 30 bis 50 Milliarden „noch-nicht-länger-hier-Lebenden“ geschenkt werden ! Der Wahnsinn ist neben der Unterbringung und Versorgung das man denen GELD gibt !!! Wozu denn das ? ………..diese muss als Erstes gestrichen werden und auch die entsprechenden Signale ins Ausland gesendet werden: In Deutschland gibt es KEIN Bargeld ! Kein Haus ! Keine Frau !

    BITTE AFD kümmert euch darum……..bitte Landsleute unterstützt sie wo es geht (mache ich finanziell)
    Hier, wie bei jedem post, meine hoffnungsvolle „Prognose“ 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=fsPrOYqlgOY

  68. Ich habe Sorge daß das alles nichts wird und die AFD nicht genug Stimmen einfährt.
    Gerade auch was das Thema Wahlfälschung angeht. Irgendwie habe ich vor diesem Land immer mehr Angst!

  69. @ mondphase7 21. September 2017 at 16:50:

    Ich habe Sorge daß das alles nichts wird und die AFD nicht genug Stimmen einfährt.

    Die AfD wird in den Bundestag einziehen, aber nicht an der Regierung beteiligt sein. Das steht jetzt schon fest. Insofern ist es eigentlich nichts Ungewisses.

    Gerade auch was das Thema Wahlfälschung angeht.

    Das ist eine von den ganz wenigen Sorgen, die sich recht leicht beheben lassen, gerade jetzt.

    Geh am Sonntagabend in dein Wahllokal und beobachte die Auszählung. Schreib alle Ergebnisse genau auf einen Zettel oder ins Smartphone und vergleiche sie hinterher (nach ein paar Tagen) mit dem amtlichen Endergebnis für dein Wahllokal. Dann hast du dieses eine Wahllokal gesichert.

    Dann vergleichst du deine Ergebnisse mit dem Gesamtergebnis. Wenn es so ähnlich ist (z.B. bei dir 16 % AfD und bundesweit 17 %), dann sieht das schonmal so aus, als ob da nicht betrogen worden wäre, zumindest nicht in so großem Ausmaß, dass es etwas bewirkt. Bestimmt machen das auch andere PI-Kommentatoren, so kannst du noch mehr vergleichen, und dann auch noch das Gesamtergebnis mit dem Briefwahlergebnis vergleichen, ob die ebenfalls ähnlich sind, weil viele befürchten, bei der Briefwahl könne am meisten geschummelt werden. Wenn die Zahlen grob mit deinem gesichertern Ergebnis und dem anderer PI-ler zusammenpasst, kannst du diese Sorge abhaken.

    Leide bleiben noch andere, die man nicht so leicht wegkriegt.

  70. Nuada 21. September 2017 at 17:40

    „Geh am Sonntagabend in dein Wahllokal und beobachte die Auszählung.“

    Das reicht nicht.

    Bei Eröffnung, noch vor Abgabe des ersten Zettels, wird die leere Wahlurne vorgezeigt und verschlossen. Siehe Bundeswahlordnung. Ab dem Moment muß man beobachten und Strichliste führen, damit niemand die Blanko-Stimmzettel benutzt (und die entsprechende Anzahl im Wählerverzeichnis abhakt)!! Man muß den ganzen Tag da sein. Bei der Auszählung muß man so nah dran sein, daß man die Markierungen auf den Zetteln zweifelsfrei alle erkennt.

  71. OT

    Zur Kyffhäusertreffen – GAULAND-REDE, die JEDER KENNE SOLLTE

    WICHTIG
    WEITERGEBEN!!!

    Teil-TRANSKRIPT der WICHTIGEN PASSAGE IN DER REDE GAULANDS beim Kyffhäuser-Treffen!

    Gauland, Kyffhäusertreffen, Rede:

    „(…)
    Wir sind die Partei der Deutschen.
    Frau Merkel mag schwarz-rot-g-Fahnen „entsorgen“ und in die Ecke werfen aber wir holen sie wieder hervor, wir ehren und achten die Farben genau so wie unsere historische Tradition.

    Und liebe Freunde: Der Sozialdemokrat Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform gehört ZU UNS und wenn die große Sozialdemokratische Partei zulässt, dass eine wildgewordene CDU-Verteidigungsministerin Helmut Schmidt „entsorgt“ dann stehen wir auf: Er ist ein patriotischer Deutscher gewesen!

    Liebe Freunde, zu UNSERER historischen Erinnerung gehören Stauffenberg und Rommel, Mars-la-Tour und Sedan, und Cambrai und das Schlachthaus von Verdun.

    Das ist deutsche Geschichte, und die lassen wir nicht von einer türkischstämmigen Deutschen entsorgen.

    Liebe Freunde, wer Geschichte „säubert“, zerstört unser Identität, und unser Freund Björn Höcke hat zurecht darauf hingewiesen: Wir lassen uns unsere Identität nicht zerstören.

    JA – wir haben uns mit den Verbrechen der zwölf Jahre auseinandergesetzt, und liebe Freunde, wenn ich mich in Europa umgucke, kein anderes Volk hat so deutlich mit einer falschen Vergangenheit wie das deutsche.
    Man muss uns diese 12 Jahre nicht mehr vorhalten, sie betreffen unsere Identität nicht mehr, und das sprechen wir auch aus.

    Und deshalb, liebe Freunde, haben wir auch das Recht nicht nur unser Land sondern auch unsere Vergangenheit zurückzuholen.

    Wenn die Franzosen zu Recht stolz auf ihren Kaiser sind und die Briten auf Nelson und Churchill, haben wir das Recht stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen.
    (…)

    JEDER MUSS DIESE REDE KENNEN, es sind sehr gut investierte 15 Minuten!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=RCb4KWtzLyo

Comments are closed.