Hat von der deutschen Presse keinen Gegenwind zu erwarten: Grökaz Angela Merkel.
Hat von der deutschen Presse keinen Gegenwind zu erwarten: Grökaz Angela Merkel.
Print Friendly

Von GEORG S. | Ohne die Nibelungentreue der gesamten deutschen Presse hätte es Merkel angesichts der fragwürdigen Bilanz ihrer dritten Amtszeit sicher deutlich schwerer. Dass die deutsche Presse völlig parteiisch pro-Merkel ist, bekommt im laufenden Wahlkampf allerdings nicht nur die AfD als der eigentliche Gegner zu spüren, sondern erstaunlicherweise auch die SPD und die Grünen – also die eigenen Parteien der Journalisten. Wieso aber ergreift die traditionell linkslastige deutsche Presse erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik so einseitig Partei für die CDU?

Das Ausmaß an unterwürfiger Lobhudelei, das auch gestandene deutsche Journalisten im aktuellen Wahlkampf gegenüber der regierenden Person an den Tag legen, ist in der westlichen Welt derzeit vermutlich einzigartig. Merkel wird von der deutschen Presse nicht nur mit Samthandschuhen angefasst, die deutschen Journalisten gerieren sich in unglaublich peinlicher Weise regelrecht als vorauseilende Pressesprecher des Kanzleramts. „Merkel reagiert genau richtig“, „Merkel hat eine klare Botschaft“, „Merkel, die Führerin der freien Welt“ – das leicht nordkoreanische Flair im Tonfall der deutschen Presse gegenüber „der Kanzlerin“ zählt zu den ganz besonderen Auffälligkeiten in diesem seltsamen Wahlkampf.

Anzeige

Wer sich demgegenüber an die Wahlkämpfe Gerhard Schröders oder Helmut Kohls erinnert, der wird zugleich auch an die Härte und Offensivität der Presse zurückdenken. Damals kannte die Presse keinerlei Scheu vor dem angeblich so hohen Amte und legte keine Zurückhaltung an den Tag, den Finger in die Wunde zu legen und die Amtsinhaber in die Enge zu treiben. Bei Merkel hingegen ist die Presse nicht nur handzahm und schießt sich zugleich mit größter Lust auf die AfD als den eigentlichen Herausforderer ein, sie lässt erstaunlicherweise auch an den noch linkeren Parteien SPD, SED („Die Linke“) und Grünen kaum ein gutes Haar. Im Grunde kann sich die Wahlkampfleitung der CDU zurücklehnen und gemütlich dabei zuschauen, wie die einst so CDU-kritische deutsche Presse den eigenen Job erledigt.

Grund ist nicht nur die Sympathie für Merkels linke Politik

Um diese neue CDU-Affinität der deutschen Presse zu erklären, reicht ein Hinweis auf die neuartige Politik der unter Merkel radikal nach links geschwenkten CDU nicht aus. Natürlich begrüßen die meisten deutschen Journalisten Merkels Politik: Die Ansiedlung von Millionen Arabern in Deutschland gilt ihnen als willkommener Meilenstein beim Aufbau der totalen Bunten Republik und genießt umso mehr Sympathie, als Merkel sich bei ihrer Siedlungspolitik bis heute nicht um irgendwelche Rechtsgrundlagen schert: Anarchie ist machbar. Auch Merkels Zerrüttung des außenpolitischen Verhältnisses zu Russland, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, aber auch Großbritannien, Griechenland, Österreich, sogar der Schweiz, wird vorbehaltlos gutgeheißen – weil in all diesen Ländern aus Sicht des deutschen Journalismus offenbar nur dumme Menschen leben, mit denen man keine freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen braucht. Und auch die übrigen Merkelschen Leistungen finden aus dem ein oder anderen linksideologischen Grund – Verzichtskultur, Willkommenskultur – ungeteilte Zustimmung in der schreibenden Zunft, sind keiner kritischen Frage wert: die Verdopplung der Strompreise, die galoppierenden Mieten, die schwindende Qualität der medizinischen Versorgung, die zunehmende Straßenkriminalität, die seit Jahren sinkende Kaufkraft der Löhne der unteren Einkommenschichten, die sinkenden Renten, während Merkels aufgeblähter Staat sich die Taschen vollstopft.

Dass aber hinter der schleimigen Kriecherei deutscher Journalisten gegenüber der GRÖKAZ mehr steckt als nur Sympathie für linksgrüne Politik, zeigt die gleichzeitige Geringschätzung der Presse für die traditionell noch weiter links stehenden Parteien. Die meisten Presseberichte über die Grünen stellen die Partei als völligen politischen Flop dar, geführt von zwei ausgedienten Langweilern. Mit dieser Einschätzung der Grünen liegt die Presse zwar richtig – allerdings waren die Grünen schon immer ein muffiger Haufen mit einem Hang zur Spinnerei. Über die SED liest man fast gar nichts, außer wenn sich Frau Wagenknecht kritisch zu Merkels Siedlungspolitik äußert – und dann wird draufgehauen. Und warum muss man sich als Journalist im traurigen Elend eines Herrn Schulz geradezu suhlen, nachdem man ihn selbst erst hochgejubelt und dann genauso selbst wieder zum Absturz gebracht hat? Die SPD hat gegen die CDU doch schon viel leichtgewichtigere politische Pappnasen als diesen Schulz aufgestellt, die damals trotz ihrer offensichtlichen Unfähigkeit von der Presse zumindest ansatzweise ernstgenommen wurden – denken wir allein an Rudolf Scharping!

Die Hintergründe für die derzeitige politische Parteilichkeit der deutschen Presse zugunsten der CDU sind also offenbar nicht allein in der Sympathie für Merkels linke Politik zu suchen. Sie stehen ebenfalls nicht im Zusammenhang mit den inhaltlichen und personellen Schwächen der noch weiter links stehenden Gegner. Auch ihre Person kann es nicht sein: Merkel besitzt heute immer noch genauso wenig Ausstrahlung wie vor zwölf Jahren, sie hat sich rhetorisch nicht weiterentwickelt und langweilt jedes Publikum mit ihrer monotonen Stimmlage binnen weniger Minuten. Das Geheimnis für die Nibelungentreue der deutschen Presse gegenüber der GRÖKAZ ist daher anderswo zu suchen: in ihrer ganz besonderen politischen Taktik und ihrem ganz besonderen politischen Stil.

Merkels raffinierte, pro-linke Machttaktik macht sie für Journalisten unersetzlich

Merkels Taktik ist bekannt: Sie regiert seit Jahren asymmetrisch mit der linken Opposition gegen den konservativen Flügel der eigenen Partei. Dadurch hat sie für beide Seiten eine politische Zwickmühle geschaffen. Sie besänftigt die noch linkeren Parteien, indem sie deren Programm in die Tat umsetzt und den mächtigen linken Strukturen im gegenwärtigen Deutschland keinen Angriffspunkt liefert – einschließlich den linken deutschen Pressehäusern. Die innerparteiliche Opposition in der CDU hält sie durch die Regierungsbeteiligung in Schach. Im Ergebnis regiert Merkel also mit der linken Opposition gegen den konservativen Flügel ihrer eigenen Partei. Diese Taktik hat sie damals auch nicht während der Koalition mit der FDP aufgegeben. Der liberale Koalitionspartner konnte bekanntlich keinen einzigen Punkt seines Wahlprogramms durchsetzen, Merkel agierte im Zweifel stets im Sinne der linken Opposition. Denn solange sie links regiert, ist sie angesichts der realen Machtstrukturen in der Bundesrepublik – Kirchen, Presse, NGOs – immer auf der sicheren Seite. Diese taktische Grundhaltung wird ihr natürlich von den Journalisten gedankt.

Zum anderen ist es aber auch ihr eiskalter, absolut rücksichtsloser Stil, mit dem sie diese linke Politik auf Biegen und Bechen durchzusetzen bereit ist, der ihr in den deutschen Redaktionsstuben Respekt einbringt. Hätte ein Helmut Kohl ein so ekelhaftes Ereignis wie die Kölner Silvesternacht politisch überlebt, nachdem er zuvor hauptverantwortlich zwei Millionen völlig unbekannte vagabundierende Männer ohne jegliche Kontrolle ins Land gelassen hätte? Hätte man einen Gerhard Schröder nicht spätestens nach den Morden vom Berliner Weihnachtsmarkt journalistisch unter Dauerfeuer genommen und nach seiner politischen Mitverantwortung gefragt? Merkel hat beide Ereignisse, obwohl maßgeblich verantwortlich, erfolgreich ausgesessen. Dies ist ihr aber nur gelungen, weil sie als geniale Machtspielerin die Verantwortlichkeiten in beiden Fällen – wie in allen anderen Fällen ihrer Politik – erfolgreich auf Personen abwälzen konnte, die eigentlich nur mittelbar Verantwortung trugen: nach Köln auf die dortige Oberbürgermeisterin, nach den Morden auf dem Berliner Weihnachtsmarkt auf die schlampige Landesregierung von NRW und weitere nachrangige Behörden. Dieses Kunststück, die eigene Verantwortung stets auf unter ihr stehende Personen und Institution abzuschieben, gelang ihr auch nach den G20-Krawallen in Hamburg, wo erneut ein einfacher Bürgermeister ins Kreuzfeuer der Kritik geriet, obwohl es Merkels Bundesregierung ist, die seit Jahren den Linksextremismus systematisch mit Millionensummen päppelt. Dieses immergleiche Muster, das Blut und den Dreck an den eigenen Händen an andere abzustreifen, hat sich in den vergangenen Jahren ihrer Kanzlerschaft dutzendfach wiederholt.

Genau diese Kombination aus einer raffinierten, pro-linken Machttaktik, und dem geschickten Delegieren eigener Verantwortung durch den Tritt nach unten als ganz besonderer Führungsstil macht Merkel für das linke Establishment – und damit auch den deutschen Journalismus – so unersetzlich: Nur Merkel verfügt über die notwendige emotionalie Kaltschnäuzigkeit, buchstäblich über Leichen zu gehen, um linke Politik und sich selbst an der Macht zu halten. Kohl hätte nach der Silvesternacht zurücktreten müssen, Schröder hätte nach den Morden in Berlin vermutlch sogar freiwillig seinen Rücktritt erklärt. Nur Merkel macht einfach weiter, als wäre nichts geschehen. Nur eine Figur wie Merkel garantiert deshalb absolut sicher, dass auch in den nächsten Jahren weiter eine konsequent linke, in vielerlei Hinsicht sogar linksextreme Politik betrieben werden wird, komme, was wolle. Diese absolut sichere Garantie macht sie für den deutschen Journalismus so unersetzlich – und dafür gibt der deutsche Journalismus dieser Frau allen nötigen Feuerschutz, ohne den sie in Anbetracht der real existierenden Zustände in ihrem Reich keine Chance hätte, von den Deutschen zum vierten Mal gewählt zu werden.

181 KOMMENTARE

  1. Untersuchungsausschuss Merkel – ich freu mich drauf!
    Eigentlich sind 12 Jahre genug. Eine verhängnisvolle Zahl in der Deutschen Geschichte!

  2. Habe gerade eben gelesen dass die Trulla entweder gestern Abend oder heute Morgen gesagt hat dass sie keine Flüchtkingsobergrenze haben will. Na dann mal viel Spaß Horsti der Bettvorleger, wir nehmen dich beim Wort dass es mit der CSU eine Obergrenze geben wird Auf das CDU und CSU auseinanderbrechen. Es soll ja angeblich noch 40 % unentschlossene Wähler geben. Leute macht euer Kreuz an der richtigen Stelle dann ist es aus mit dem Berliner Komödienstadel.

  3. Was wäre Merkel ohne die Presse?
    Stellt nur die Frage, warum ist das so? Vor dieser sogenannten Wende konnte man seltsamerweise noch Zeitungen lesen. Für mich gibt es nur eine Erklärung, die ganzen Spitzel und IMs der DDR haben inzwischen unseren Staat übernommen. Hat diese Merkel nicht auch für die Stasi gespitzelt. Stichwort IM Erika!

  4. Deutschland wird unter gehen, das sagt US-Fachmann.
    1. Grund ist die aktuelle rRegierung Merkel und ihre Migranten-Politik.
    2. Zu hoher Stellenwert der Exporte
    3. EU zerfällt langsam und keiner merkt es in Berlin
    ________________________________________________________
    Das macht der naiv-dumme deutsche Michl?
    Er wählt genau das! Den Untergang.
    Wir haben Übung in Sachen Untergang!!!
    Anbei Beleg:
    Der US-amerikanische Geopolitik-Experte George Friedman hat in einem Interview auf dem Portal „Business Insider“ mit Deutschland abgerechnet. Er geht davon aus, dass es in den nächsten Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird.

  5. Die Ex-FDJ-Sekretärin ist eine hinterhältig-boshafte Karikatur des absolut Doofen, die nicht mal geradeaus sprechen kann. Fürchterlich. Eine Schande des gesunden Menschenverstandes. Sie wird den Deutschen ganz bewusst, demütigend vor die Nase gesetzt. Merkel muss weg! SOFORT!

  6. Was ist der Unterschied zwischen 12 Jahren Hitler und 12 Jahren Merkel?

    Die angerichteten Schäden waren bei Hitler äußerlich sichtbar!

    MERKEL MUSS WEG!
    SEID SCHLAU, WÄHLT BLAU!!!

  7. ohne die Presse wäre sie:
    IM-Erika
    weit heimtückscher als Adolf
    die schlimmste Straftäterin auf deutschem Boden
    verlogen
    kriminell
    unfähig
    die missratenste der gesamten Pfaffenbruht

  8. Merkel zu unterschätzen ist fatal!

    Sie hat Zugriff auf die Stasi Akten. Ein großer Teil der Politiker und auch der Presse ist einfach erpressbar

  9. Merkel und ihre Springer-Freundin machen die Sache klar für die CDU.
    Die ganze Presse und TV-Medien hängen wie ein Kleinkind an Merkels-Busenflasche.
    Es ist unglaublich, wie eierlos und gehirnlos die Medien geworden sind.
    Alle Merkel-hörig. Es hat Ähnlichkeit mit sm-süchtig. Aber das ist ein anderes Thema.

  10. Der Autor hat es richtig erraten. Wer kann besser eine linke Politik umsetzen, als eine vermeintliche Bundeskanzlerin einer „konservativen“ Partei. Die Mitglieder der CDU tolerieren dies, weil Merkel ihnen Macht und Posten garantiert. Widerspenstige wurden aussortiert oder gingen selber.
    Wie der Autor selber sagt. Schwarz-Gelb war für die Liberalen eine Katastrophe. Die mit Abstand erfolgreichste Wahlperiode der FDP war die rot-grüne Regierung unter Schröder. Kein konservativer Kanzler hätte die Agenda 2010 so umsetzen können. Er wäre von links her zerlegt worden.
    Es ist doch ironisch. Schaut man die Wahlumfragen an, so wird wohl noch nie stark bürgerlich (CDU, FDP, AfD) gewählt wie bei den anstehenden Bundestagswahlen. Gleichzeitig stand die deutsche Politik noch nie so weit links wie heute.

  11. Der Fall Merkel ist wirklich ein Phänomen .
    Ich befürchte wenn der ganze Spuk vorbei ist sind wir wirtschaftlich am Ende , gesellschaftlich total gespalten und im Ausland spucken sie dich auf der Straße an wenn sie merken dass du Deutscher bist .

  12. Ohne die Achse Friede Springer – Angela Merkel – Liz Mohn ist der Totalausfall der Medien nicht zu erklären. Nicht zu vergessen Merkels Einfluss auf die Intendanten der Öffentlich-rechtlichen. Damit hat Merkel in Politbüro-Manier alle wichtigen Medien unter ihrem Einfluss. Von den Print-Medien in SPD-Hand ist auch keine grundsätzliche Kritik an Merkels sozialitischer Politik zu erwarten. Die Medien sind letztendlich ein Spiegel des Parlaments, das keine Debatten mehr führt, das ohne Opposition auskommt.

  13. Wie naiv die deutsche Jugend ist, zeigt die Tatsache, dass sie mit anschaut und aktiv mit wirkt (bei Wahlen), wie ihre eigene Zukunft verhindert wird. Z.B. sieht die Jugend nicht, dass sie direkt in die Altersarmut rein schleudert. Das ist aber noch weit weg. Auf der Rutsche in die Altersarmut seit ihr schon! Viel Spass beim Leben! Die AFD will 1.000,- Rente für jeden Deutschen. Das wäre o.k. Den Rest kann dann jeder für sich individuell entscheiden. Die deutsche Jugend ist grün-dümmlich erzogen worden. 12 Jahre Merkel zeigen Wirkung und kaum jemand merkt es. Das Ehepaar Merkel wird mit ca. 15.000,- Pensionen in Rente gehen zzgl. einige Mio an kommenden Tantiemen etc.. Sicherlich mit 1 Fuss in das sichere Ausland gehen! Wohl kaum in die Türkei oder nach Saudi-Arabien.

  14. Merkel und die Presse sind in der Hand der internationalen Hochfinanz. Wie sonst ist die antideutsche Politik erklärbar. Warum steuert die Hochfinanz die Dinge so, wie sie gerade laufen?
    Zu Gunsten oder Ungunsten von Börsenspekulationen, die man durch Chaos und vorausberechenbare Katastrophen beeinflussen kann. Das war immer so und wird immer so bleiben. Nur dass Dtchl. jetzt im Focus der Bemühungen der Dunkelmänner steht, die keiner mehr beim Namen kennt und nennt, weil sie ihre Marionetten tanzen lassen…

  15. Merkel will keine Obergrenze..
    Merkel will über den Familien-Nachzug ihrer Gäste Anfang 2018 entscheiden,wo jetzt schon jeder aufgeklärte Bürger wissen müsste,wie die Entscheidung aussieht.
    Wenn man die allein reisenden männlichen illegalen Einwanderer abschieben würde,käme es ja zu einem Familiennachzug.
    Dieser würde aber in deren Herkunftsländern stattfinden.
    Ich finde es erstaunlich,dass Merkel & Co. dieses überhaupt nicht in Betracht ziehen.
    Und wenn Merkel keine Obergrenze will,wissen wir doch jetzt schon,dass weitere Millionen kommen werden.

    Obwohl wir jetzt schon mit den Massen an männlichen Gästen von Merkel überfordert sind und es vor allen Dingen für Frauen gefährlich geworden ist,in Deutschland sich noch frei zu bewegen,da ja das alleinige Joggen schon lebensgefährlich geworden ist,setzt Merkel auf ein WEITERSO

    Ihr reicht es,wenn diese die Einheitsmedien hinter sich hat.
    Diese Lügenpresse sorgt mit ihrer einheitlichen Berichterstattung pro Merkel dafür,dass naive und unaufgeklärte Bürger Merkel wieder ins Amt heben werden.
    Politische Konkurrenz von den Altparteien gibt und gab es für Merkel nicht.Im Endeffekt haben diese sich stets hinter Merkel gestellt und deren fatale Entscheidungen stets mitgetragen!

    Und wenn eine wirkliche politische Konkurrenz nun vor der Haustür des Bundestages steht,wie die AFD,wird diese Partei von der Medienlandschaft niedergeschrieben,gebasht und mit Schmutz beworfen,wie wir dies in dieser Form nach dem 2.WK noch nicht erlebt haben.
    Dass Merkel eine Schande für Deutschland ist,wissen viele..Aber dass viele viele naive Wähler sich derart blenden lassen und damit auch die Zukunft ihrer Kinder-und Kindeskinder aufs Spiel setzen,macht mich einfach fassungslos.
    Was muss denn noch alles passieren,bis die unaufgeklärten Bürger aufwachen?

  16. „Um diese neue CDU-Affinität der deutschen Presse zu erklären, reicht ein Hinweis“:
    Schulz.
    Der Schulz Effekt.
    Da ist sowieso Hopfen und Malz verloren.
    Und wir, die Medien, hängen doch „irgenwie“ am Tropf des „Systems“!
    „Schulz“? „SPD“?
    Abgehakt!
    Wir wollen und wir können doch nicht einer Partei Raum geben, die wirklich etwas änderen könnte und, schlimmer noch, ankündigt, dies auch zu wollen!

  17. Wenn unser Deutschland
    erst in Flammen steht,
    den Deutschen an das Leben geht,
    das Hinterteil ist schon angebrannt,
    steckt IHR den Kopf
    noch immer in den Sand ?

  18. Echt super Beitrag. Aber bitte auf Orthographie achten: Sympathie, asymmetrisch, sonst öffnet man den Dumpfbacken eine Flanke.

  19. Damit die helle Hausfassade des berühmten Cafés zukünftig nicht mit schwarzer Farbe, Bitumen od. selbst gesammelten Fäkalien u. Links Grünen Rassismus Vorwurf Parolen beschmiert wird

    OT,-….Meldung vom 11.09.2017

    Traditionsgebäck von Niederegger heißt jetzt Othellotorte. Den Anstoß für die Namensänderung gab eine Hamburger Lehrerin.

    Lübeck. Es ist das Aus für ein Traditionsgebäck: Niederegger in Lübeck schafft die Mohrenkopftorte ab. Sie heißt jetzt „Othellotorte“, und das Gebäckstück „Mohrenkopf“ einfach „Othello“. Das Unternehmen hat die Klassiker umbenannt, auch um sich nicht dem Vorwurf des Rassismus aussetzen zu müssen.So ganz freiwillig ist der Marzipanhersteller diesen Weg aber nicht gegangen. „Es gab immer mehr Anfragen, die Anstoß nahmen an der Bezeichnung“, sagt Sprecherin Eva Mura. Doch passiert ist lange Zeit nichts. Entscheidend war dann wohl im August die E-Mail einer Lehrerin ( Foto im Link ) aus Hamburg. Susanne Schroeder aus Eimsbüttel hatte darauf aufmerksam gemacht, dass der Begriff „Mohrenkopf“ überholt sei. „Ich denke, es lohnt sich, dafür zu kämpfen, alltagsrassistische Bezeichnungen aus dem allgemeinen Sprachgebrauch zu entfernen“, sagt Susanne Schroeder. Sie hatte einen Cappuccino und eine Nusstorte im Lübecker Luv-Center genossen, als ihr in der Auslage des Cafés der Mohrenkopf auffiel. „Über diesen Begriff sind wir doch schon einige Jahre hinweg“, schrieb sie anschließend an Niederegger. Einfach war es für die Lehrerin nicht, Niederegger von einer Umbenennung des Gebäckes zu überzeugen. In einer ersten Reaktion schrieb das Unternehmen noch, dass laut Konditoren-Innung Schleswig-Holstein und dem Deutschen Konditorenbund eine Umbenennung rechtlich gar nicht möglich sei. „Wir sind ganz sicher, dass niemand bei einem weltoffenen Haus wie Niederegger rassistisches Gedankengut aufgrund eines Gebäckstücks unterstellt“, hieß es in der ersten Antwort-Mail. Einige Tage später dann die Nachricht, dass das Gebäck, das seit 50 Jahren im Programm ist, doch unbenannt werde.Aus Negerkönig wurde Südseekönig“Die Namensänderung fällt im Verkauf natürlich auf“, so Unternehmenssprecherin Mura. „Manche Kunden finden das mit der politischen Korrektheit auch übertrieben.“ Doch es bleibt dabei.Die Mohrenkopftorte ist nicht das erste Beispiel, wo rassistische Begriffe ersetzt werden. 2004 bekam die Marke Sarotti ein neues Logo: Statt des „Sarotti-Mohr“ ist seitdem ein Magier zu sehen, der mit Sternen jongliert. Auch „Negerküsse“ und „Mohrenköpfe“ waren zu der Zeit schon nicht mehr politisch korrekte Begriffe. 2009 veränderte der Verlag Friedrich Oetinger Bezeichnungen in den Pippi-Langstrumpf-Büchern. Aus „Negerkönig“ wurde „Südseekönig“.https://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article211886323/Rassismus-Vorwurf-Mohrenkopftorte-umbenannt.html

  20. einer der besten artikel,die ich jemals gelesen habe…

    das merkelregime lebt nicht aufgrund seiner leistungen.

    die deutschlandlumpen werden ausschliesslich durch eine demokratieferne journalie,sprich mainstream am leben gehalten.

  21. Die Eidbrecherin

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe).“ AMTSEID DER DEUTSCHEN BUNDESKANZLERIN

    https://www.merkeldieeidbrecherin.com/

  22. Wenn die AFD „“den Jordan“, „den Rubikon“, den „Point of no return§ überschritten“ hat,
    sieht die Sache „e bissl“ anders aus!

    „Wer schreibt, der bleibt!“
    Alte Skatregel.

    Dies gilt insbesondere auch und gerade für gekaufte Schreibhuren.

  23. Die Erklärung des Autors, es läge am speziellen Stil der Kanzlerin, also an ihrer Machttechnik, dass die Medienleute ihr so hörig sind, teile ich nicht. Eher sehe ich die Moralisierung der Politik als tieferen Grund, die vermaledeite Gesinnungsethik im Sinne Max Webers, die von den Grünen breit eingeführt und von Angela Merkel perfektioniert wurde und instrumentalisiert wird.

    Das gilt ähnlich für diesen Satz:

    Auch Merkels Zerrüttung des außenpolitischen Verhältnisses zu Russland, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, aber auch Großbritannien, Griechenland, Österreich, sogar der Schweiz, wird vorbehaltlos gutgeheißen – weil in all diesen Ländern aus Sicht des deutschen Journalismus offenbar nur dumme Menschen leben, mit denen man keine freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen braucht.

    Dort leben moralisch noch nicht so weit fortgeschrittene Menschen, denken unsere Gutmenschen. die sich für die Speerspitze der moralischen Entwicklung des homo sapiens halten. Gegen dieses Sendungsbewusstsein ist kaum anzukommen. Sei für Merkel und „für Flüchtlinge“, und du bist ein guter Mensch. Dagegen zu sein ist einfach nur böse.

  24. Gefährliche Körperverletzung mit religiösem Hintergrund

    Verletzt wurde ein Mann in den frühen Nachtstunden in Neukölln. Gegen 22 Uhr war Ermittlungen zufolge ein 23-Jähriger in der Nähe vom S- und U-Bahnhof Neukölln unterwegs und telefonierte dabei. Plötzlich seien zwei Männer an ihn herangetreten, sollen ihn auf seine um den Hals getragene, lange Kette mit einem Kreuz angesprochen und gefragt haben, warum er Christ geworden sei. Einer soll dem Angesprochenen dann die Kette vom Hals gerissen und diese auf den Boden geworfen haben. Anschließend habe er dem 23-Jährigen mehrmals mit einer Faust ins Gesicht geschlagen. Der zweite Mann soll den Attackierten dann festgehalten haben, während ihm der erste Angreifer zwei Schnittverletzungen am Oberkörper zugefügt habe. Anschließend flüchteten die Angreifer und ließen den Mann verletzt zurück. Das Opfer informierte mit seinem Handy Bekannte, die dann Polizei und Rettungskräfte zur Karl-Marx-Straße Ecke Herrnhuter Weg alarmierten. Sanitäter brachten den 23-Jährigen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.629547.php

  25. Ottonormalines 12. September 2017 at 09:51
    Was ist der Unterschied zwischen 12 Jahren Hitler und 12 Jahren Merkel?
    Die angerichteten Schäden waren bei Hitler äußerlich sichtbar!
    —————————————————————-
    Die Marionette MerKill hinterläßt nachhaltig eine Pilzerkrankung, die die Landschaft mit Minaretten und Vogelschredderanlagen verunstaltet. Sie wirkt nachhaltiger als ihr Ahn im Kanzleramt.
    Energie- und Religionswende.

  26. Groß-Razzia in Berlin 400 Polizisten im Kampf gegen Scheinehen im Einsatz

    Im Visier der Fahnder: Eine Bande, die Frauen zunächst mit falschen Pässen ausstattete. Anschließend heirateten die Frauen gegen Bezahlung Männer aus Nigeria, die so einen gültigen Aufenthaltsstatus in Deutschland bekamen. Nach Angaben des Bundespolizeisprechers sind der Staatsanwaltschaft Berlin, die seit November 2016 in den Fällen ermittele, mehr als 70 Fälle bekannt. Die nigerianischen Männer hätten für die Scheinehe rund 13.000 Euro an die Schleuserbande zahlen müssen.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/gross-razzia-in-berlin-400-polizisten-im-kampf-gegen-scheinehen-im-einsatz-28395450

  27. Ohne die Medien wäre Merkel nicht mehr Kanzlerin. Hier wird ein Kampagne pro Merkel gefahren und gegen die AfD wie es nach Kriegsende noch nie der Fall war. Dies ist nur in Deutschland möglich, in andere Länder wären die Bürger schon lange auf die Barikaden gegangen, aber in Deutschland sind viele Bürger im Tiefschlaf. Merken werden sie erst dann wenn es ihre eigenen Kreis betrifft, nur dann ist es zu spät, die Scharia steht schon in den Startlöcher um diess Land zu übernehmen.

  28. „Was wäre Merkel ohne die Presse?“

    Was wäre Merkel ohne die DEUTSCHE Presse???
    In England wäre die Tante in ein paar Wochen weg.

  29. lisa 12. September 2017 at 10:09
    …Merkel will über den Familien-Nachzug ihrer Gäste…
    Meine Gäste bringen irgendetwas mit oder sind einfach lieb.
    _erkels Gäste bringen nichts mit, auch keine Identität.
    Meine Gäste sind meine Gäste, die kenne ich und achte ich.
    _erkels Gäste sind _erkels Gäste.
    NICHT MEINE !
    Meine Gäste schlachten mich nicht.
    _erkels Gäste sehen das anders.
    Verdammt nochmal es sind keine Gäste !
    Nur weil das diktatorische _erkel so was diktiert ?

  30. Das absolute Brechmittel der letzten Tage war DDR1 Wahlarena mit abgesprochenen Fragen (von Jugendlichen) an Merkel und genau einstudierter Choreographie in ihrer Reaktion – und dem Juhu-Geschrei der Welt über diese platte Inszenierung. Von der Ollen könnte sogar die totalitär verwobene Einheit Honecker-Das Neue Deutschland noch was lernen.

    Da hat Merkel, in einem Moment, in dem so ein Wahlkampf vielleicht doch noch hätte kippen können, die Lage zu ihren Gunsten gedreht. „Ich bin“, sagt Natalie Dedreux, „ein extremer Fan von ihnen.“ (….) Auch das Gespräch mit dem jungen Krankenpfleger bekommt sie am Ende mit bewährter Umarmungstaktik in den Griff. Sie lobt den Jungwähler dafür, dass er diesen nicht so gut bezahlten Beruf überhaupt ergriffen hat und nicht Mechatroniker geworden sei.

    „Nordkorea“ ist noch das freundlichste, was die Kommentatoren der Welt für diese grauenhafte Agitprop aufs Brot schmieren.

    https://www.welt.de/politik/article168551678/Und-dann-gelingt-Angela-Merkel-ein-ungewoehnlicher-Moment.html

  31. So „traditionell linkslastig“ sehe ich die Mainstreammedienlandschaft nicht.

    Gut im Gedächtnis ist mir beispielsweise die „Das Boot ist voll!“-Rhetorik im Hause Springer, als halb Bosnien ins frisch wiedervereinigte Deutschland kam.

    Die Folgen waren äusserst hässliche Bilder aus Rostock-Lichtenhagen, sowie ein Kreuzchen bei der „DVU“ in weiten Teilen der damaligen so genannten „Neuen Bundesländern“.

    Hier sehe ich die Ursachen für das hündische Kriechen der Mainstreampesse vor der Politik Merkels und die propagandistische Verleumdung/Identifikation der AfD als eine „Nazi-Partei“.

  32. Wird Ralf Stegner versteckt ?

    Ich konnte ihn in noch keiner Wahlarena-Sendung entdecken.
    Anscheinend kann sich die SPD es nicht mehr erlauben
    Stegner nach vorne zu schicken.
    Jeder Auftritt von ihm kostet die SPD 10.000 Stimmen.
    ________________
    Ich hoffe die Grünen bekommen tatsächlich 6 Prozent.
    „Unser Land wird sich drastisch verändern und ich freu mich drauf“!

  33. Guter Analyse-Artikel!

    Was verborgen bleibt: Was geht im Kopf eines linken „Medien-Schaffenden“ vor?
    Dass Merkel mit Friede Springer Kaffee trinkt, ist bekannt.
    Aber ich erinnere mich gut, dass es zwischen (Medien-)Konzernleitung / Managment einerseits und Redaktionsstuben andererseits in damaligen Zeiten stets eine Art unsichtbarer Mauer gab.
    Das scheint sich grundlegend geändert zu haben.

  34. kalafati 12. September 2017 at 10:19

    Ottonormalines 12. September 2017 at 09:51
    Was ist der Unterschied zwischen 12 Jahren Hitler und 12 Jahren Merkel?
    Die angerichteten Schäden waren bei Hitler äußerlich sichtbar!
    —————————————————————-
    Die Marionette MerKill hinterläßt nachhaltig eine Pilzerkrankung, die die Landschaft mit Minaretten und Vogelschredderanlagen verunstaltet. Sie wirkt nachhaltiger als ihr Ahn im Kanzleramt.
    Energie- und Religionswende.

    Das ist richtig! Das sehen Sie, ich und viele andere, aber der Michel sieht nichts, der Schlafmichel hat noch Bier, RTL und Kohle für den Grill, der sieht nichts!

  35. Tritt-Ihn: 10:33 @

    Dass Stegner nicht mehr so präsent an den Wahlkämpfen teil nimmt,mag wirklich daran liegen,dass auch die SOZIS gespürt haben,dass Stegner mehr schadet,als nutzt.
    Aber dies hilft den roten Socken auch nicht mehr..Wer einen Schulz als Spitzenkandidaten aufstellt und diesen beliebigen trinkfreudigen Kerl noch mit 100% zum Kanzlerkandidaten kürt,muss ja den Verstand verloren haben..Schulz ist einfach nur der unwählbare Typ..Nur die Stammbelegeschaft der SPD wählt Schulz nicht.
    Da viele Stammwähler der SPD so langsam aussterben,bleiben vielleicht noch so um die 20% übrig..
    Mehr wird es nicht.
    Und Sie hoffen,dass die Grünen nur tatsächlich 6 % bekommen..Ich hoffe,dass die Grünen unter 5 % landen und den Einzug in den Bundestag verpassen!
    Die Grünen werden ja in Umfragen immer zu hoch bewertet..
    Wenn man diese jetzt auf 6 % setzt,kann man getrost noch 1 % abziehen..Und in 14 Tagen dürften es ggf. 4,8 % werden.

  36. Welche Lügen wollen sie uns heute verkaufen?
    Diese Klatschaffen und handverlesenen Fragesteller runden die Hofberichterstattung endgültig ab. Nordkorea läßt grüßen! Da verkündet der Klebrige auf DDR2 mit Pathos in der Stimme und Tränen in den Augen die Erfüllung des 5 Jahresplanes zur Umvolkung mit kriminellen Armutsmigranten, der Bundesgrüßaugust wird nicht vom Volk sondern von den Volksschädlingen gewählt und man schreckt auch nicht davor zurück Angesichts dieser Farce von ‚gelebter Demokratie‘ zu salbadern.
    Ich weiß schon lange was ich wählen werde, für diese Gehirnwäsche bin ich unempfänglich.

  37. Der Großteil der Journallie scheint aus deutschlandfeindlichen Kanallien
    zu bestehen die erkannt haben, dass Merkels Politik die Abschaffung
    Deutschlands am effektivsten vorantreibt. Während sie die „Entsorgung“
    einer zutiefst undankbaren – und nebenbei auch überflüssigen Integrations-
    beauftragten – in das Land ihrer Väter als Volksverhetzung ansehen,
    flennen sie einem Yüksel hinterher, der das Aussterben der Deutschen als
    „Völkersterben in seiner schönsten Form“ bejubelt. Was will man von
    solchen Kadetten erwarten?

  38. Wo wäre Merke,l ohne die dummen Deutschen,- jetzt kann ich mal mein großes Herz und mein kleines Gehirn unter Beweis stellen-, Wähler?

  39. Vielleicht sind diesmal die Grünen nur Pfand. Wenn es bei Schwarz/Gelb noch an 3-4% fehlen sollte, dann könnten die Grünen mit 4,9% vielleicht ausscheiden, das auf der anderen Seite eine Mehrheit heraus kommt.

  40. „Auch ihre Person kann es nicht sein: Merkel besitzt heute immer noch genauso wenig Ausstrahlung wie vor zwölf Jahren, sie hat sich rhetorisch nicht weiterentwickelt und langweilt jedes Publikum mit ihrer monotonen Stimmlage binnen weniger Minuten.“

    Mir ist eigentlich schon lange klar, woran es liegt: IM Erika ist Honeckers späte Rache für den Verrat der Arbeiter am Sozialismus, und sie ist kein Mann, sondern Sitzpis.serin (dieses unfrauliche, verfettete, verblödete Etwas als Frau zu bezeichnen, wäre eine Beleidigung für tatsächliche Frauen).

    Bei mir kann sie ihre blutbeschmierten Wi.chsgriffel übrigens nicht in Unschuld waschen, ich habe beruflich gelernt, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Meine Stimme hat die fette Makel übrigens als Rückstand der DDR (sie hat keinerlei Beitrag zum Mauerfall geleistet, saß im Gegenteil währenddessen in der ach so kapitalistischen Sauna) nie bekommen, wird sie auch in Zukunft NIE!

    Geschuldet sind diese Zustände einem restlos linksverblödeten Pack, das sich Volk nennt, und selbst nach zwei Sozialismen in die dritte Falle tappt. Sie sind im Grunde genauso verblödet wie das Pack, das sie regiert. Was dort abläuft ist Pöbelherrschaft. Pöbel herrscht über Pöbel.

  41. „Wieso aber ergreift die traditionell linkslastige deutsche Presse erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik so einseitig Partei für die CDU?“

    Weil die Merkel-CDU rot-grüne Politik macht!

    Drum links, zwei, drei!
    Drum links, zwei, drei!
    Wo dein Platz, Genosse, ist!
    Reih dich ein in die Merkeleinheitsfront
    Weil du ein Medienfuzzi bist.

  42. <iVWieso aber ergreift die traditionell linkslastige deutsche Presse erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik so einseitig Partei für die CDU?

    Ist doch ganz klar: Die Futtertröge und Honigtöpfe sind durch ihr eigenes Handeln in Gefahr, das ist die Überlebensstrategie von … Arbeitslosen aus der Fraktion der „Politiker“ und „Journalisten“.
    Ein großartiger Artikel, PI.

  43. Merkel war FDJ Priester für Agitation und Propaganda! Sie hat die Mechanismen von Propaganda und die Wichtigkeit einer untertänigen gleichgeschalteten Hofberichterstattung durch Massenmedien sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen! Wer wenn nicht IM Erika weiß besser als „normale Bürger“ ohne Vorbelastung, das man sich zum Machterhalt nur die Macht über die Medien sichern muß. Nicht umsonst wurde grade wieder geurteilt, das Merkel keine namen heraus rücken muß, wann sie mit wem im kanzleramt abfeiert und abfeierte…alles geheime, intransparente – KONSPIRATIVE – Treffen! Bertelsmann,Axel-Springer, Brigitte Mohn, HAIM SABAN (!) … Merkel saß und sitzt mit jedem Mogul im Zigarrenzimmer und mauschelt die Hofberichterstattung durch.
    Wer hier noch ernsthaft an eine vierte überwachende kritische Gewalt im Lande namens Journalismus glaubt, dem ist auch nicht zu helfen.
    Guter kritischer Journalismus hätte in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen die brennenden Dauerfragen notorisch zur hand und würde die Regierenden nicht mit den derzeitigen billigen Phrasen und Beschönigungen durchkommen lassen. Man kann doch wirklich nicht mehr diese einseitige eindeutig regierungsuntertänige Bestrahlung der Bevölkerung mit den DDR ähnlichen langkettigen ekligen sozialistischen Durchhalteparolen, Lügen und Endsiegbeschwörungen ertragen, geht man als denkender aufrechter freiheitlicher Demokrat durch dieses Land!
    Wann genau setzte denn das Denken bei all den scheinheiligen Gutmenschen aus, tut man es sich an und hört sich nur einen Wahlkampfauftritt der Merkel an. Dieses ewige Einerlei einstudierter Phrasen, die roboterhaft wirr, unwissenschaftlich und ohne jede Kausalität aufgesagt werden, in jeder Stadt und in jedem Dorf wo sie ist immer das Gleiche..“…es gibt Menschen die zuhören und die anderen, und blabla und Alternativlos,und rechte Hetzer und blabla wir schaffen das…“ – es ist einfach nur widerlich, wie diese Person allein die historische Leitkultur deutschen Feingeistes der Rhetorik und Poesie beleidigt mit ihrem Geschwafel, da habe ich noch nicht mal in der Sache selbst gewühlt!
    Merkel muß weg und mit Ihr der gesamte Rattenschwanz geradezu monarchistischer Unterwürfigkeit!

  44. Bei diesem Artikel im Springer-Blatt wird etwas sehr Wichtiges NICHT erwähnt; das übernimmt ein Leser:

    „Ein anderes Detail wird mir viel zu wenig recherchiert.

    Der Täter wurde 2013 in Griechenland zu 10 Jahren Haft verurteilt. Dann wurde er im Oktober 2015 freigelassen, also nach erst 20% der Haftstrafe, „unter Auflagen“. Seit September 2015 gab es diese offene Durchmarschroute über Griechenland hierhin. Im November 2015, also quasi unmittelbar nach der Freilassung, kam er hier an (Quelle für alle Angaben: Artikel auf Zeit.de heute)

    Wieso wurde er nach nur 20% der Haftstrafe auf einmal entlassen, just als es diese offene Durchmarschroute gab? Viel keinem auf, daß er denn den „Auflagen“ (darunter stelle ich mir eigentlich so etwas wie wöchentliche Meldung bei der Polizei etc. vor) nicht mehr nachkam, daß er „weg war“? Oder war genau letzteres „die Auflage“?

    Gibt es evtl. noch andere, die in jener Zeit „plötzlich viel zu früh“ entlassen wurden, und dann „weg waren“? Und wenn man diesen Verdacht schon bei Griechenland hegen muss, wie sieht es dann erst in den Staaten dahinter, Türkei usw. aus?“

    https://www.welt.de/vermischtes/article168539737/Ein-furchtbarer-Verdacht-aus-der-Vergangenheit-belastet-Hussein-K.html#Comments

    Das ist tatsächlich eine Schlüssel-Frage, die wiederum ein gewisses Muster erkennen lässt:

    „Aber es ist völlig offen, ob sie dort jemals eintreffen. Niemand weiß, wo sie tatsächlich hingehen“, sagt Radek. Die Zustände seien völlig unhaltbar. Die Praxis, auf die Speicherung von Fingerabdrücken zu verzichten, gehe auf eine mündliche Weisung des Bundespolizeipräsidiums Potsdam zurück. Das Präsidium äußerte sich auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht zur konkreten Praxis.“

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/bayerische-grenze-polizei-kann-fluechtlinge-nicht-mehr-registrieren-1.2561866

    *http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/bamf-chefin-will-fingerabdruecke-aller-fluechtlinge-100.html

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article161868112/Kaum-eine-Auslaenderbehoerde-kann-Fingerabdruecke-vergleichen.html

    *https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article161895717/Das-Problem-mit-den-Fingerabdruecken.html

    „Helsinki –

    Der Messerstecher von Turku hat bei seiner Einreise nach Finnland eine falsche Identität angegeben. Wie das zuständige Gericht der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, heißt der Mann Abderrahman Bouanane und ist 22 Jahre alt. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass sein Name Abderrahman Mechkah lautet und er 18 Jahre alt ist. Bouanane hatte sich zuvor monatelang in Deutschland aufgehalten. Ihm wird zweifacher Mord und Mordversuch in acht Fällen mit terroristischer Absicht vorgeworfen.“
    *http://www.rundschau-online.de/messerstecher-von-turku-gab-falsche-identitaet-an-28236472

    „Der mutmaßliche Attentäter von Turku in Finnland lebte von Januar bis April 2016 in Unterkünften für Flüchtlinge in NRW. Dort fiel er der Polizei zweimal auf – Hinweise auf ein mögliches Attentat habe es aber nicht gegeben.Der Ministeriumssprecher konnte nicht bestätigen, dass die Fingerabdrücke des Mannes aus Neuss und Kerpen mit diesem Namen übereinstimmen. Denn in Deutschland war er offenbar mit mehreren Alias-Identitäten unterwegs.“
    *http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/turku-finnland-attentaeter-lebte-in-fluechtlingsunterkunft-in-neuss-aid-1.7028538

    „Pariser Angreifer nutzte 20 Identitäten in sieben Ländern“
    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/pariser-angreifer-nutzte-20-identitaeten-in-sieben-laendern-a-1073439.html

    Berlin-Attentäter Amri benutzte mindestens 14 Identitäten
    *https://www.morgenpost.de/berlin/article209177711/Berlin-Attentaeter-Amri-nutzte-mindestens-14-Identitaeten.html

    Axt-Terror von Würzburg- Attentäter wurde nie überprüft
    Dabei gibt es zunehmend Zweifel an der Identität des 17-jährigen Attentäters, der als Flüchtling in Deutschland lebte. Um wen es sich bei dem Mann wirklich handelte, wurde offenbar nie überprüft
    .“
    *http://www.bild.de/politik/inland/attentat/axt-attentaeter-falsche-identitaet-46940062.bild.html

    „Hussein Khavari, der Mörder von Maria Ladenburger, ist offenbar ein verurteilter Gewalttäter. In Griechenland hatte er eine Frau schwer verletzt.Doch er floh nach Deutschland, wo man seine Identität nicht prüfte.“
    *https://www.berlinjournal.biz/hussein-khavari-moerder-maria-ladenburger/

    „Die zutage getretenen Verfehlungen im Vorfeld des Attentats von Barmbek machen sprachlos. Es haben offensichtlich alle politischen und behördlichen Ebenen einzeln und in Zusammenarbeit versagt. (…)Ob die Daten tatsächlich falsch waren oder nur von einer Doppelidentität zeugen, kann von hier aus nicht überprüft werden, liegt aber im Bereich des Möglichen.“
    *http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/barmbek-terror-vor-dem-senat-behoerden-versagten-auf-ganzer-linie-fall-wegen-zivilcourage-fuer-is-propaganda-wertlos-a2186315.html

    „Deshalb plante er stattdessen eine größere und effektivere Operation, nämlich eine Explosion inmitten einer Versammlung der Kreuzzügler, mit einer Bombe aus einfachen Materialien, die er selbst herstellt“, so das IS-Papier. Drei Monate soll er dafür gebraucht haben. Einmal habe die Polizei den Ort durchsucht, an dem er den Sprengsatz herstellte.
    „Gott blendete die Augen der Polizisten während der Durchsuchung, und sie konnten die Bombe nicht finden“, brüstet sich der IS
    .“

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ansbach-anschlag-die-zwei-legenden-des-mohammed-daleel-a-1104984.html

    „Al-Bakr hätte schon einen Monat früher gefasst werden können. In einem Appartement hantierte er mit Chemikalien, die Vermieter riefen die Polizei – aber die kam einfach nicht.“

    *http://www.bz-berlin.de/berlin/syrischer-terrorist-al-abkr-bastelte-bomben-und-der-polizei-war-es-egal

    „Die Ermittler stehen vor großen Herausforderungen.
    „Es rächt sich nun, dass wir über die Menschen, die in den vergangenen Jahren zu uns gekommen sind, nichts wissen“, sagt ein Staatsschützer aus Nordrhein-Westfalen.
    Wir kennen nicht ihre Namen, nicht ihre Vorstrafen, es ist häufig vollkommen unklar, ob sie sich terroristischen Vereinigungen angeschlossen hatten oder ob sie deren Opfer waren.“ Eine Bewertung, ob bestimmte Personen gefährlich seien, sei auf dieser Grundlage kaum zu treffen. „Ab der ersten Registrierung bekamen die Flüchtlinge quasi eine neue Identität, das könnte sich nun als Riesenproblem herausstellen“, heißt es in Sicherheitskreisen.

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ansbach-anschlag-die-zwei-legenden-des-mohammed-daleel-a-1104984.html

    Das Muster ist: Das hat System.

  45. BlinderWaechter 12. September 2017 at 09:49 :

    Habe gerade eben gelesen dass die Trulla entweder gestern Abend oder heute Morgen gesagt hat dass sie keine Flüchtkingsobergrenze haben will.

    Sieh doch mal – wenn du es noch vorliegen hast – bitte nach, ob sie das wirklich wörtlich so gesagt hat: „Ich will keine Flüchtlingsobergrenze haben.“ Sie hat allerdings mehrfach unmissverständlich gesagt: „Es wird keine Flüchtlingsobergrenze geben“. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie es auch wieder so gesagt hat, und es würde mich schwer wundern, wenn sie das explizit als ihren Willen dargestellt hätte. Das hat sie noch nie getan!

    Das ist sehr großer Unterschied. „Es wird keine Flüchtlingsobergrenze geben“ können auch wir sagen, das ist dann aber nur eine Tatsachenfeststellung bzw. Vermutung, aber keine Willensbekundung.

    In Aussagen von Spitzenpolitikern (und die Redenschreiber von Frau Merkel machen das besonders ausgeprägt) wird akribisch auf jedes Wort geachtet. Wenn man das beim Lesen/Zuhören ebenfalls tut, kann man sehr vieles erfahren, was der Masse, die oberflächlich drangeht, vorenthalten bleibt. Und auch vorenthalten bleiben soll. Es ist besser, den Scheiß gar nicht zu lesen, als ihn oberflächlich zu lesen. Da passiert es ganz leicht, dass sich falsche Informationen einprägen, weil man das Gelesene ins eigene Weltbild einbaut, vergleichbar diesen verbüffenden Bildern mit optischen Täuschungen, wo das vom Gehirn auch automatisch gemacht wird.

    Dies hier ist ein schönes Beispiel. Frau Merkel teilt uns – aufgrund ihrer Funktion als Sprecherin und Verbindungsperson – mit, was in der Zukunft geschehen WIRD und drückt das auch in der Regel (alles lese ich nicht) so aus. Über ihren Willen macht sie nur sehr selten Aussagen. Möglicherweise sogar nie?

    Na dann mal viel Spaß Horsti der Bettvorleger, wir nehmen dich beim Wort dass es mit der CSU eine Obergrenze geben wird.

    Das kannst du leider nicht. Herr Seehofer hat am 20.08.2017 – und damit deutlich VOR der Wahl – ausdrücklich gesagt, dass eine Obergrenze nicht mehr zu den Koalitionsbedingungen der CSU gehört. Die Situation in Berlin habe sich verändert und außerdem sei das auch nicht so schlimm, dieses Jahr kämen vermutlich sowieso weniger als die Zahl, die er sich unter Obergrenze vorgestellt hat und die meines Wissens nie bekannt war (1 Milliarde pro Jahr?). Das Obergrenzen-Gelaber war schon immer Augenwischerei.

    Aber sogar DAS hat er unmissverständlich zurückgenommen. Hier ein Spiegel-Artikel dazu: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-rueckt-von-obergrenze-fuer-fluechtlinge-ab-a-1163668.html

    Es war in so gut wie allen Medien. Geheimgehalten haben sie’s nicht.

    Auf das CDU und CSU auseinanderbrechen.

    Tut mir leid. Das sieht nicht so aus.
    Aber es ist auch wirklich nicht wichtig, davon hängt nichts ab. Deshalb bitte nicht aufregen!

  46. die Dummheit
    der Mehrheit ist grenzenlos –
    oder ist doch was im Wasser
    und nur wenige sprechen nicht drauf an?

    ein ganzes Volk kann doch nicht
    so schnell verblöden!

  47. Interessant.
    Wäre bei dieser Taktik, die ich nicht abstreiten will, dann aber nicht logisch, dass Grüne und Linke vor allem, gegen Merkel agieren würden?
    Tun sie nicht. Die agieren gegen AfD.
    Es wirkt ja so, als seien alle Parteien ganz zufrieden mit dem, was läuft. Auch pressetechnisch.
    Alle zusammen tun nämlich eines.
    Trennen in gut und böse.
    Das ist die neue Staatsdoktrin.
    Das Volk trennen in gutes Volk (pro Multikult, Islam, Gendermüll etc ….Normalität zersetzend)
    Böses Volk (identiätbewahrend, Familie, Normalitat erhaltend).
    Alle zusammen holen diese Millionen illegal ins Land. Auch die werden dann getrennt in gutes VOLK und böses VOLK. Das böse VOLK schieben sie zu uns (Vergewaltiger,Bombenleger, auch Erdogans Anhänger )
    Das gute VOLK behalten sie in ihrer guten Gemeinschaft.

    Das bewerkstelligen alle gemeinsam. MerkelGrüneLinkeFDPSPDCSU. Kirche, Medien.

    Das ist, was sie wollen (sollen) das ist, woran sie gemeinsam basteln. Es geht den Genannten ja nicht drum, wer in welcher Konstellation letztlich im Bundestag sitzt, weil die Politik dadurch verändert werden soll. Es geht nur drum, welche Personen die Politik verkörpern und das Geld für die Posten einstreichen dürfen. Darum geht s ( im Wahlkampf erstrecht).
    Nur die AfD stört da.
    Die will tatsächlich mehr von dem „Bösen“ umsetzen. Was ja bloß ein Hin zur Normalität wäre. Die stören das System im Kern.

  48. Ich möchte alle, die zu den WAHLKAMPFAUFTRITTEN der Fr. Merkel gehen, um folgendes bitten:

    1. Lasst sie jeden Satz ausreden. Nach dem Satzende ist es Euer gutes Recht, das Gesagte mit Beifall oder Buh-Rufen und Pfiffen zu bewerten.
    (Dauer-Trillerpfeifen während der Rede schadet mehr als es nutzt.)
    2. Malt Eure Plakate individuell selbst, auf Pappkartonstücke oder alte Bettücher.
    Zeigt damit dasss Ihr kritische Bürger seid.
    (Gedruckte Protestplakate wirken weniger gut.)

    Hier die nächsten Merkel-Termine:
    —————————————————————————
    Dienstag, 12.9. Rosenheim 17:00
    12.9. Augsburg 19:30
    Mittwoch, 13.9. Lingen/Ems 17:00
    13.9. Bad Fallingbostel 19:30
    Freitag, 15.9. Trier 17:00
    15.9. Dillingen, 19:00
    Samstag, 16.9., 11:00 Binz

  49. Heutzutage geht es eben nur noch um die „Kohle“, vielleicht noch Macht und Einfluß.
    Nicht mehr um Charakter, Ehre, Arbeitsethos, Journalistenehre , fundiertes Wissen oder zumindest Beschäftigung mit dem Thema, über das man berichtet oder schreibt ! Vielleicht auch ehrlich Interesse an irgendetwas und irgendjemanden, ohne Hintergedanken, jemanden zu diskreditieren oder ähnliches. So kenne und wünsche ich mir ansprichsvollen Journalismus. Kurz gesagt: Leute vom Schage eines Peter Scholl-Latour, heute leider nicht mehr zu finden.

    Heute gibt es nur noch Systemhuren, die sich für´n paar EURO-Fuffzig für jeden und alles prostituieren–einfach traurig.

  50. @ NahC 12. September 2017 at 11:20
    Sehr gut bemerkt. Es wird durch die Provinz gemerkelt, damit die Proteste & Pfeifkonzerte mangels Masse nicht zu dicke ausfallen.

    Merkel war im letzten Wahlkampf hier in der Stadt und redete nahezu störungsfrei. Ich hatte zu der Zeit Behördengänge zu erledigen, aber niemand im Finanzamt, niemand in der Stadtverwaltung oder sonstwo. Claqueure kauft man sich, oder geht dahin, wo es kein Publikum gibt.

  51. Geheimgehalten haben sie’s nicht.

    Das möchte ich nochmal hervorheben, weil es enorm wichtig ist.

    Ja, sie halten manches geheim, aber das Allermeiste nicht! Sie lügen auch sehr selten explizit. Sie pflegen eine ganz besondere Sprache, die bei oberflächlichen Lesern/Zuhörern Illusionen hervorruft. Bei genauem Zuhören/Lesen, wobei man jedes Wort auf die Goldwaage legt, sagen sie uns sehr klar und deutlich die Wahrheit über die Zukunft.

    Die Gründe dafür sind okkult. Es hat etwas mit den alten Geschichten zu tun, die uns unsere Ahnen über den Pakt mit dem Teufel überliefert haben. Der Teufel darf dabei nicht lügen, denn der Pakt muss FREIWILLIG eingegangen werden. Aber er darf sich so raffiniert ausdrücken, dass ein unachtsames und/oder gieriges, hochmütiges usw. Opfer ihn falsch versteht. Da sagt sich der Teufel dann „Selber schuld!“ Dann ist es aus Sicht des Teufels und nach seinen Regeln – nicht aus meiner Sicht!!! – immer noch freiwillig, weil das Opfer ja schließlich hätte richtig hinhören können.

    Tun wir das!!!

  52. Ich muß mich nochmal im alten Stil zu Wort melden. Das richtig gut geschrieben und es sieht alles logisch aus. Auch das die linken Journalisten von Merkel ideologisch für sich die größte Stabilität und (trotz permanenten Abstiegs immer noch die beste Zukunft für sich) erwarten sieht logisch aus. Aber ist das auch der Grund für die Hofierung von Merkel. Ich weiß nicht ob es ergründbar ist und ob wir es (auch nach dem demnächst stattfindenden Kollaps) je erfahren werden. Auf jeden Fall werden wir dann nicht mehr viel Spaß haben.
    Ich weiß nicht, ob die Journalisten ihre Hofierung von Merkel rational kalkulieren. Gefühlsmäßig würde ich eher sagen, die wissen was man von ihnen erwartet und sind eher gleichgeschaltet Getriebene als überzeugte Akteure. Ist das rätselhaft? Ich hätte nie damit grechnet, dass das so passieren könnte. Zwar dachte immer, das jederzeit die Gesellschaft auf der Kippe stehen könnte, aber ich dachte das passiert dann durch hohe Arbeitslosigkeit und dann kommt ein neuer Führer. Man kann sich eben nicht vorstellen, dass es anders kommt und hält sich an die bereits erlebten Muster. Ich sage heute, dass sich die Demokratie halt zu einem Totalitarismus gewandelt hat und ich meine, das ist langfristig eventuell das Schicksal jeder Demokratie. Die Bereitschaft zur Gleichschaltung steckt in der Masse Mensch. Freilich kommt es darauf an wie die Masse Mensch bedient wird. Und das muß nicht nur durch Merkel geschehen sein, das ist durch die Nachkriegsideologie geschehen. Dadurch das Deutschland sich wegen des geschichtlichen Ereignisses auf eine Ideologie gegründet hat, auf der keine Gesellschaft überlebensfähig sein kann. Hinzu gekommen sind weitere Ideologien wie ein schematischer linke Humanismus, der Feminismus und der Genderismus. Merkel bedient diese Ideologien, wenn auch sehr diskret. Wer hat denn mitbekommen, dass sie mal bei der UNO war und davon geredet hat, dass die Armut 2030 besiegt ist. Ich habs nur per Zufall kurz vor Mitternacht auf DLF gehört. Merkel bedient zwar die Ideologien, aber das primäre ist m. E. beim linken Journalismus die Konzentration auf Merkel, sondern die Konzentration auf diese Ideologien, die bestimmen was man sagen darf und was nicht. Die Mutter aller dieser Ideologien ist die „Verarbeitung“ von Auschwitz. Ständige Schuld auf dern Basis allein bereits keine Gesellschaft gedeihen kann. Hinzu kommt der realitäsfremde Linkshumanismus (eine Ersatzreligion) Die Journos sind diesen Ideologien verpflichtet (wer nicht geächtet werden will darf nicht abweichen) und an Merkel haben sie in der Tat dann nicht viel auszusetzen. Den Linken-Blogs habe ich vor Jahren schon geschrieben: Wieso seid ihr eigentlich gegen Merkel, die macht doch alles das was ihr auch wollt, außer dem „Free Lunch“, den wirds nie geben, nur für linke Bonzen.
    Insogern hält Merkel das schon zusammen, aber ich gebe eben den Ideologien den Ausschlag bei der Orientierung der Journalisten.Die müssen nicht für Merkel sein. Sind aber ideologisch („vormerkelsch“) gleichgeschaltet und da Merkel nichts gegen diese Ideologien unternimmt müssen sie nichts gegen Merkel schreiben. Dass alle sie bejubeln liegt dann wieder daran, dass sie im Jubel gleichgeschaltet sind. Wieder will sich niemand außerhalb stellen, bis einige wenige Mutige. Ich glaube einfach nicht, dass sie ihre Haltung gegenüber Merkel rational kalkulieren. Das ist eine Massenpsychose, man kann nicht abweichen, wenn man nicht sehr mutig ist.
    Wieso aber hat Merkel das so geschafft? Ich denke, das liegt daran, dass sie eine Frau ist. Im Feminismus muß sich der Durchschnittsjournalist eben auch dem Feminismus unterwerfen. Weil sie eine Frau ist, wurde ihr die Unbeholfenheit und ihre mangelnde Ausdrucksfähigkeit nachgesehen. Insbesondere weil sie so eine völlig unattraktive und linkische Frau ist. . h da wäre nicht mit jeder Frau so passiert. Mit Margret Thatcher jedenfalls nicht. Weil Merkel so völlig unfähig ist hatte man Beißhemmung (außer Gaby Köster) solch einem armen Menschen das zu attestieren. Aber Köster tat es unpolitisch. Und ich sage auch immer, dass selbst CDU-le damals öffentlich sagten; sie kann es nicht, aber das hatte keine Folgen, man wollte ihr nicht weiter weh tun, jedenfalls meine Küchenpsychologie.

    Ich weiß noch, dass ich mit einem sehr kompetenten Bekannten vor der Wahl 2005 über den Zustand Deutschlands diskutierte. Wir hatten damals eine andere Ansicht darüber warum Deutschland kaputt war. Wir hatten vor allem HartzIV im Visier (das interessiert mich heute nicht mehr angesichts der vielen anderen Desaster) und die angeblich unfaire Poiitik Schröders. Es müßte jemand kommen der mal richtig aufräumt war der Tenor (an Einzelheiten, also was wir alles für korrupt hielten kann ich mich nicht mehr erinnern, zu verschieden ist heute mein Blick auf die Gesellschaft). Ich meinte, ja aber wer. Merkel meinte er. Ich fiel aus allen Wolken diese unbeholfene linkische Frau, die keine sinnvollen Sätze formulieren konnte. Ich weiß bis heute nicht was ihn zu diesem ernst gemeinten Urteil trieb. Es ist eben auch das Verhängnis, dass sich so in der konkreten Situation nur eine Frau durchsetzen konnte. Deshalb bleibt sie ja auch dran. Es ist kein mann mehr da der sie auf dieser Seite der Macht ersetzen kann. Männer würden auch heute in dieser Situation geschaßt und nicht nur die Genannten wären in den letzen 12 Jahren abserviert worden, auch jeder andere Mann. Das ist eben auch per Feminismus das Aus. Nicht durch jede Frau, aber bei Merkel kam halt alles günstig zusammen.

  53. Was wäre Merkel ohne die Demokratie? Eine realistische Analyse der Demokratie, nicht was sie in der Theorie so alles sein kann, wäre ein Anfangspunkt und Einstieg die richtigen Fragen stellen zu können.
    Ist die Demokratie positiv zu sehen? Die Praxis spricht eine eindeutige Sprache. Und in der Realität ist die Demokratie nicht das Gegenteil zur Diktatur, vielmehr ist sie auch eine Diktatur mit einem großen Anteil Anarchie. Wie die einzelnen Diktaturgrade ausfallen, welche in der Geschichte schon ausprobiert wurden, spielt aus der Perspektive des Überlebens eine große Rolle. Wenn das Leben und Überleben einer großen Nation von der Presse abhängt, diese aber mehr dem Feind zu Diensten ist, sind die gewählten Figuren der Presse untergeordnet.

  54. Der Großteil der deutschen Journalisten waren schon immer Gesinnungshuren der jeweiligen Machthaber gewesen!
    Wie die Kirche, immer zu Diensten der Machthaber.
    So schnell kann man garnicht schauen, wie die sich wenden!
    Notfalls wird das Käseblatt umbenannt, wie die ganzen ehemaligen SED-Zentralogane der ehemaligen Sowjetzone und die gleichen Redaktionen machen weiter, natürlich mit nem roten Parteiausweis im Hintergrund und im Besitz der großen „Asozialen Partei“……

    In Zeiten des Internet verkaufen diese Huren immer weniger Käseblätter, es muss gespart werden und übrig bleiben nur die allergrößten Arschkriecher, sozusagen das Destilat der Blödiane!
    Wie wir zur Zeit überall erleben können!

    Aber, irgendwann kommt die Zeit, dann können sie sich nicht mehr auf die Straße trauen, wie die ehemaligen Sprecher von der „Aktuellen Kamera“ und dem „Schwarzen Kanal“, das werden wir alle noch genüsslich miterleben……

  55. …und die Massenmörderin wäscht ihre Hände in Unschuld!

    Merkel 27
    12 Und da die Gerechten verklagt werden von den Hohenpriestern der Medien, ertägt das Volk alles geduldig, es sagt kaum ein Wort.
    24 Nun aber Merkel sieht, daß sie nichts schaffe, sondern daß noch ein gewisses Getümmel ist, nimmt sie Wasser und wäscht die Hände vor dem Volk und spricht: Ich bin unschuldig am vergossen Blut der Gerechten.
    25 Daraufhin rief das ergeben Volk: Unser Blut komme über uns und unsere Kinder.

    Medien 12
    2 Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Merkel. Sie hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind.

  56. „Halle (Saale) – Die Hallenser Polizei sucht nach einem unbekannten Sex-Täter. Er soll am Freitagvormittag eine Frau in einem Mehrfamilienhaus begrapscht haben.

    Der Vorfall ereignete sich im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Muldestraße. Dort wollte das Opfer, eine junge Frau, gegen 10.40 Uhr nach ihrer Post schauen.

    Im Hausflur wurde sie plötzlich von einem Unbekannten angegriffen. Er zerrte an ihrer Kleidung und fasste sie unsittlich an. Daraufhin schrie die Frau lauthals. Der Angreifer flüchtete, als er ein lautes Türgeräusch hörte.

    Die Frau beschrieb den Mann wie folgt: dunkel gekleidet, etwa 1,80 Meter groß, dunkle Hautfarbe, schlanke, muskulöse Statur.

    Er soll sich in Begleitung eines weiteren dunkelhäutigen und dunkel gekleideten Mannes vom Tatort entfernt haben. Beide hätten Handschuhe getragen. Die Polizei sicherte Spuren und setzte am Abend einen Fährtenhund ein. Bislang fehlt vom Täter aber jede Spur.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/halle-saale-muldestrasse-mehrfamilienhaus-flur-sexualdelikt-zeugenaufruf-331409

  57. @ INGRES 12. September 2017 at 11:38
    Ein richtig guter Kommentar, im alten Stil.
    Wieso aber hat Merkel das so geschafft? Ich denke, das liegt daran, dass sie eine Frau ist. Im Feminismus muß sich der Durchschnittsjournalist eben auch dem Feminismus unterwerfen.

    GENAU, aber besser wäre ZEITGEIST gewesen. Muß ja noch ein Türchen offenbleiben für den Genderscheiß.

  58. Der größte Fehler von Kohl war, dass er diese stalinistische Zonenwachtel in die Politik gehievt hat. Als er zur Einsicht kam (Die Kohl-Protokolle von Heribert Schwan „Diese Dame ist ja wenig vom Charakter heimgesucht“. Da könne „man sich nur bekreuzigen“) war es zu spät. Diejenigen, die schon die DDR reuniert haben, entscheiden über das Schicksal von Gesamtdeutschland. Schlimmer geht es nicht mehr.

  59. Eine wunderbare Analyse, die ich soeben mit voller Zustimmung gelesen habe. Ja, genauso ist es. Die linke Merkel, die im Namen einer CDU agiert, wird von der linken Presse in den Himmel gehoben. Neulich las ich die Überschrift eines Artikels, in dem stand, dass Merkel seit 2002 ihre Asylpolitik vollständig geändert habe. Dann kam der Zusatz: Und das ist richtig so! Ich habe den Artikel dann nicht gelesen. Macht einfach keinen Spaß, Beiträge mit Wochenschaunieveau zu lesen, und beleidigt zudem meine Intelligenz.
    .
    Aber ein Fakt treibt mich dennoch um.
    Der Autor schreibt:
    Die innerparteiliche Opposition in der CDU hält sie durch die Regierungsbeteiligung in Schach. Im Ergebnis regiert Merkel also mit der linken Opposition gegen den konservativen Flügel ihrer eigenen Partei.
    Wie können sich (ich nehme mal an) aufrechte, wahrscheinlich nicht mal dumme konservative CDU-Mitglieder in führenden Positionen soetwas über Jahre bieten lassen? Sind das alles
    Waschlappen? Sind das alles Mitläufer?
    Sind das alles Egoisten, die Deutschland mit sehendem Auge auf die Katastrophe zusteuern lassen? Sind das keine Patrioten?
    Warum gibt es da keinen Aufstand der Anständigen?
    Ach, sorry! Ich habe ja vergessen: Die Anständigen sind Merkel, ihre linke CDU und die linke Presse. Alles klar! Hatte ich gerade mal vergessen.

  60. Nuada 12. September 2017 at 11:32

    Aber wie entziehen wir uns dem Pakt? In diesem System, mit diesen Teufeln?
    Ich scheitere einfach an der praktischen Umsetzung- ich will ja, aber ich weiß nicht, wie. Denn es geschieht ja vieles nicht auf freiwilliger Basis. Es ist ja nicht so, dass wir vom System nicht gegängelt werden.

  61. Vor allem geht es Merkel darum ein freundliches Gesicht zu machen. Das übt sie wahrscheinlich täglich vor dem Spiegel. Die Folgen ihrer Politik sind ihr scheißegal. Hauptsache sie bekommt Lob von der Presse. Wichtig ist für sie ausschließlich ihr Bild in der Öffentlichkeit. Dieses Bild sieht sie in den gleichgeschalteten Presseorganen und was sie dort sieht gefällt ihr. Das ganze erinnert an ein Märchen: Spiegel, Spiegel in meiner Hand, wer ist die beste Kanzlerin im Land?

  62. Es ist die Presse, es sind die Polizisten, es sind die Lehrer, es sind die Putzfrauen im Flüchtlingslager.
    Alle verschweigen und verniedlichen!!
    ______________________________________
    SCHLUSS MIT SCHWEIGEKARTELL!!
    Macht den 18 September 2017 zum „Tag der deutschen Wahrheit“

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

    Wenn ein paar Tausend ehrliche Polizisten, Lehrer, Flüchtlingshelfer die Wahrheit sagen würde, die Welt wäre eine andere. Echt mündige informierte Wählende würden andere Entscheidungen treffen.

    fluechtling PUNKT net/wahlbetrug.html

    Nur so könnte die AfD 51% bekommen

    Merkel und Schulz verschweigen doch beide die Wahrheit über Kriminalität in Deutschland (und über Euro und andere Themen).

    Sie werden nur gewählt weil der deutsche Michel ahnungslos ist, da von den Medien und Politikern veräppelt. Unsere Wähler werden wie unmündige Kinder fehlinformiert.

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

  63. „Rathenow- In einem Einkaufsmarkt wurden zwei junge Mädchen von zwei älteren ausländischen Männern belästigt.
    Ein 28jähriger griff ein, worauf die Männer den Markt verließen. Nachdem sie 5-6 Bekannte hinzugerufen hatten, schlugen sie alle unvermittelt auf den Helfer der Mädchen ein, als dieser den Markt verließ. Einer der Schläger soll während der Auseinandersetzung die Jacke des 28jährigen mit einem Messer beschädigt haben. Erst nach dem Einschreiten weiterer Unbeteiligter ließen die Schläger von ihrem Opfer ab und entfernten sich. Zwei Helfer wurden leicht verletzt. Es wurde Anzeige erstattet. Die Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos.“
    http://www.rathenow24.de/polizei_nachricht/rathenow-brandenburger-strasse-belaestigt-und-geschlagen.html

  64. „Nur eine Figur wie Merkel garantiert deshalb absolut sicher, dass auch in den nächsten Jahren weiter eine konsequent linke, in vielerlei Hinsicht sogar linksextreme Politik betrieben werden wird, komme, was wolle.“
    ———
    So ist es, aber wer beauftragt die deutschen Medien, diese Politik durch Angela Merkel durchsetzen zu lassen?
    Dazu lese man noch einmal INGRES 12. September 2017 at 11:38
    Der Artikel aber ist nicht richtig gut geschrieben und es sieht nichts logisch aus. Die Journalisten hofieren Angela Merkel im Auftrag. Wenn sie den Auftrag hätten, sie zu entmachten, schrieben sie entsprechend anders. Gerade weil solche Spinner wie die Grünen und solche Ewiggestrigen wie die Linken nicht gewollt sind, kommen sie in den Medien zu kurz. Weil man eine Marionette wie Christian Lindner braucht, um die bisherige Merkel-Politik durchzusetzen, kommen er und seine Partei überdurchschnittlich in den Medien zu Wort. Die SPD ist nicht einmal mehr dazu fähig, die Merkel-Politik zu stützen. Die ist deshalb systematisch eliminiert worden, in dem man den Kandidaten 100% ihr entgegengestellt hat, diese Witzfigur!
    Da CDU/CSU/FDP nicht genug Stimmen zusammenkriegen, werden die Grünen mit ins Boot geholt. Die werden unbedeutend sein, weil Angela Merkel deren Politik sowieso schon vertritt. Nicht vergessen: Die Auftraggeber haben 2005 bei den Grünen angesetzt. Die haben ihre Schuldigkeit getan und kriegen das Gnadenbrot.
    Mit vielen Grüssen vom CFR!
    https://swprs.files.wordpress.com/2017/09/die-propaganda-matrix-spr-pw.pdf

  65. @ Cassandra 12. September 2017 at 11:51

    Wie können sich (ich nehme mal an) aufrechte, wahrscheinlich nicht mal dumme konservative CDU-Mitglieder in führenden Positionen soetwas über Jahre bieten lassen? Sind das alles
    Waschlappen? Sind das alles Mitläufer?

    Wer von denen nicht noch vor der Wahl aus der CDU austritt und zur AFD wechselt, ist für mich lebenslang politisch verbrannt.

  66. Merkel ist der Liebling der NWO-Finanzmafia, weil sie alle europäischen und auch amerikanische Zockerbanken mit deutschen Steuergeldern alternativ rettet. Das ist der erste wichtige Punkt und der zweite Punkt ist, dass sie die Rassenvermischung und Umvolkung in Europa vorantreibt.
    Die deutschen Medien gehören fast ausschliesslich der US-Finanzmafia. So ist es auch nicht verwunderlich, dass unsere Medien nur Loblieder auf Merkel singen.

  67. Grüngiftige Realsatire aus Frankfurt am Main. Wäre bald einen eigenen PI-Artikel wert. 🙂

    http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Sicherheitspolitikerin-fuehlt-sich-unsicher;art675,2764512

    In diesem Jahr schon dreimal bedrängt
    Sicherheitspolitikerin fühlt sich unsicher
    12.09.2017

    Von CHRISTIAN SCHEH

    Drei nächtliche Übergriffe durch Fremde allein in diesem Jahr: Jessica Purkhardt, sicherheitspolitische Sprecherin der Frankfurter Grünen, fühlt sich in der östlichen Innenstadt selbst nicht mehr richtig sicher.

  68. Ein sehr, sehr guter, fundierter Artikel, der endlich einmal thematisiert, wie perfide und gefährlich die Regentschaft dieser Frau wirklich ist und sich nicht in den leider auch im rechten Spektrum üblichen Verniedlichungen ergeht. Dort heißt es gerne: „Na ja. SPD und Grüne wären noch schlimmer“. Nein, wären sie nicht – und die Gründe dafür werden in diesem Artikel überzeugend dargelegt. Merkel ist der Super-GAU, der über Deutschland gekommen ist, der größtmögliche Störfall jeder bürgerlichen Normalität. Das hatte Professor Gertrud Höhler bereits im Jahr 2012 erkannt.

  69. @ racismwikiorg.
    Völlig richtig! Dieses lügnerische Schweigekartell muss endlich gebrochen werden. Man kann ein ganzes Volk belügen, aber nicht auf Dauer. Diese Weisheit macht auch vor Merkill und Konsorten nicht halt.

  70. INGRES 12. September 2017 at 11:38
    …..
    (Letzte Passage!)
    Merkel meinte er. Ich fiel aus allen Wolken diese unbeholfene linkische Frau, die keine sinnvollen Sätze formulieren konnte. Ich weiß bis heute nicht was ihn zu diesem ernst gemeinten Urteil trieb. Es ist eben auch das Verhängnis, dass sich so in der konkreten Situation nur eine Frau durchsetzen konnte. Deshalb bleibt sie ja auch dran. Es ist kein mann mehr da der sie auf dieser Seite der Macht ersetzen kann. Männer würden auch heute in dieser Situation geschaßt und nicht nur die Genannten wären in den letzen 12 Jahren abserviert worden, auch jeder andere Mann. Das ist eben auch per Feminismus das Aus. Nicht durch jede Frau, aber bei Merkel kam halt alles günstig zusammen.
    ____________________________________________________________
    Ich glaube, viele meinten damals: Die ist so unbeholfen, die kann keinen Schaden anrichten! So nach dem Motto: Schlimmer wird´s nimmer!
    Und auch Kohl (so wie auch später Merkel) hatte alle Kompetenten weggebissen.
    .
    Feminismus und Merkels Aussehen waren dann tatsächlich weitere Komponenten.

  71. @ katijima 11:53
    Dieses freundliches Gesicht ist natürlich Kalkül. Nach vornehin soll der Eindruck entstehen, dass Merkel die Mutter der Barmherzigkeit verkörpert. In Wahrheit ist sie der deutsche Todesengel, welcher hinterrücks den Dolch benützt. Also, eines muss man der Merkill lassen. Sie ist eine perfekte Schauspielerin.

  72. @ Cassandra 12. September 2017 at 12:05

    Ich glaube, viele meinten damals: Die ist so unbeholfen, die kann keinen Schaden anrichten! So nach dem Motto: Schlimmer wird´s nimmer!
    Und auch Kohl (so wie auch später Merkel) hatte alle Kompetenten weggebissen.

    Genau das war die Gemütslage damals! Und führte zu den bekannten Folgen.

  73. Der Bundestag ist heute wie die Volkskammer der DDR. Die politische Einheitsbrei-CDU befindet sich längst in der Rolle der SED. Merkel zieht die Fäden wie einst Erich Honecker, gestützt von der gesamten Medienlandschaft. Ein paar Schaukämpfe mit zwei, drei anderen Parteien (die gab es zu DDR-Zeiten auch in der Volkskammer), am Ende aber doch wieder ein und dieselbe Soße.
    Einziger Unterschied: Kritische Journalisten, Demonstranten etc. landen heute (noch) nicht im politischen Knast oder werden heimlich einfach mal erschossen, sondern werden „nur“ diffamiert, diskreditiert und Hetzkampagnen übelster Sorte gestartet.

  74. Selbst wenn man alles unterschreibt, was der Autor an Erklärungsversuchen für den Machterhalt und die Machtbasis Merkels an Argumenten angeführt hat, bleiben zwei elementare Fragen offen:

    1. Wieso läßt eine konservative Parteibasis zu, daß so etwas passiert, daß quasi das eigene Volk massakriert wird? Das kann man doch nicht allein mit dem „Willen zur Macht“ erklären? Es ist doch keiner so dämlich, schulterzuckend zuzusehen, wie täglich Frauen und Mädchen vergewaltigt, und BürgerInnen brutalst überfallen und ausgeraubt/niedergestochen werden? Das ist doch alles schlimmer als der schlimmste Horrorfilm aus Hollywood, weil dieser gottverdammte merkelgeschaffene Horror REAL ist (!)

    2. Was ist mit dem – sogenannten – „Volk“? Warum „wählt“ das Opfer seinen eigenen HENKER (?)

    Ist Deutschland etwa das Land der „V O L K S K L A P S E“ ( ? ) , in dem – quasi – „im offenen Vollzug“, das Volk seiner eigenen H I N R I C H T U N G E N T G E G E N F I E B E R T (?), und deshalb (!!) dieses Regime nicht abwählt und zum Teufel jagt ?

  75. @ DeutscheWerte 12. September 2017 at 12:44

    Der Bundestag ist heute wie die Volkskammer der DDR.>/i>

    Schlimmer noch. Die Hiesigen und deren Marionettenspieler haben alle Zeit der Welt gehabt, den Abläufen „drüben“ zuzuschauen, und sie haben gelernt. Und alles pervertiert.

    Ich muß mich entschuldigen, einem ehemaligen „DDR-Bürger“ Fuchthilfe in den „Westen“ geleistet zu haben. Ich habe ihn (und seine Familie) vom Regen in die Traufe gebracht.

  76. DeutscheWerte 12. September 2017 at 12:44

    SED- Sozial-Experiment-Deutschland.

    Und von wegen „kritische Journalisten“… quasi jeder Journalismus wird in Deutschlands Mainstream verhindert. Wer sich nicht der politischen Einheitslinie fügt- der fliegt raus. Dafür gibt es bereits zig Beispiele.

  77. In der aktuellen Reformhaus-Zeitschrift „Schrot und Korn“ ist ein Artikel drin zum Thema „Wahl 2017 -Acker, Klima, Tiere -Parteien im Faktencheck“.

    Also zum Artikel geblättert, um dort folgende Aussage zu lesen:
    „Konzentriert haben wir uns dabei auf die sogenannten etablierten Parteien, die eine reale Chance haben, in den nächsten Bundestag einzuziehen.
    Sie fragen sich, warum wir dabei auf die AfD verzichtet haben? Diese Partei ist grundsätzlich so weit weg von unseren Wertvorstellungen, dass wir ihr hier keine Bühne geben möchten.“

    Und so etwas in einer Reformhaus-Zeitschrift! Das ist echt alles nicht mehr zu fassen.

    P.S.: ich konnte mich gestern abend nicht einloggen, egal welchen Browser ich benutzt habe. Gibt es schon wieder Angriffe auf PI?

  78. @ Babieca 12. September 2017 at 10:28:
    „Nordkorea“ ist noch das Freundlichste, was die Kommentatoren der „Welt“ für diese grauenhafte Agitprop aufs Brot schmieren.

    Die Leserkommentatoren, um genau zu sein, ich habe die ersten zwanzig von 676 gelesen, kein Einziger lässt ein gutes Haar an unserer geliebten Kanzlerin und an dem, was „Welt“-Redakteur Ulrich Exner in die Tastatur gehackt hat.

    Denn sie haben, behaupte ich, kollektiv den Verstand verloren und merken folglich nicht mehr, dass sie mit ihrem Kampagnenjournalismus zugunsten von Merkel und FDP dabei sind, ihre letzte Glaubwürdigkeit zu verspielen. „Welt kompakt“ titelte gestern auf Seite 4: „,Dieses Vokabular ist O-Ton Hitlers‘“ und auf Seite 5: „,Ideologie einer Reichsbürgerin‘“, beides Zitate von CSU-Herrschaften, deren Meinung unsere „Welt“-Herren abgefragt hatten: Was, Herr Scheuer, halten Sie von Alice Weidel? Andreas Scheuer: „Hinter der pseudobürgerlichen Fassade von Frau Weidel verbirgt sich die erschreckende Ideologie einer Reichsbürgerin.“ Das Hitler-Zitat stammt von Joachim Herrmann, bezogen auf Björn Höcke.

    Das Ganze erinnert an das Jagdfieber, von dem gewisse FAZ-Herrschaften befallen waren, als es galt, den Bischof von Limburg zu Fall zu bringen, einem FAZ-Leser ist damals die treffende Formulierung „verbaler Schlägertrupp“ eingefallen. Einen solchen Schlägertrupp bilden heute „Welt“-Redakteure wie Wolfgang Büscher, Martin Lutz, Uwe Müller, die im Dreierpack angetreten sind, um CSU-Herrmann zum Thema AfD zu interviewen, assistiert von Thorsten Jungholt, der auf Seite 6 drei Spalten lang den „Weltwahlchat“ mit Christian Lindner wohlwollend referiert und damit (wie auch auf Twitter) unverhohlen Wahlkampf für die FDP betreibt.

    Ich habe Wolfgang Büscher gestern Nacht an Peter Sloterdijk erinnert, der im „Cicero“-Interview von der „Verwahrlosung im Journalismus“ durch „zügellose Parteinahme“ gesprochen habe – wer wollte ihm da widersprechen, hab ich ihn gefragt.

  79. Ein brillianter Artikel. Auf den Punkt formuliert. Solche Artikel konnte man früher einmal in der Zeit, der Welt oder im Stern lesen, lang ist es her.

    Wieder ein Grund mehr, die Lückenpresse einfach auszulassen, denn nach solch feingeistiger und präziser Real-Analyse sucht man derzeit in den Systemmedien vergeblich. Der Kurs vom Politbüro ist vorgegeben und alle schwenken mit.

    Garantiert wird die Systempresse dies auch nicht aufgreifen, tut sie es doch sonst so gern. Den „braunen Müll und das vergiftete Gedankengut“ von den „rechten“ Medien, wie es PI sein soll.

    Mich würde mal interessieren, was die geheimen Mitleser hier darüber denken. Sie müssen sich doch langsam so vorkommen wie HONNI, der in Udo Lindenbergs Song „Sonderzug nach Pankow“ heimlich Westradio auf dem Klo hört.

    Ein großes Dankeschön an den Autor. Dafür wird es in zehn Jahren vielleicht einen Pulitzerpreis geben…

  80. Mit einer Presse – vor allem den zwangsfinanzierten TV-Medien – wäre die Merkel schon lange in der Versenkung. Was hier ausnahmslos betrieben wird, ist HOFBERICHTERSTATTUNG.
    Neulich, als Weidel die Runde verließ, kam in der Folge kein Interview mit ihr, wo sie vielleicht ihre Gründe hätte darlegen können. Nein, es kamen psychologische „Gutachten“ (beispw. in meinem Lokalblatt) von einer jungen Frau Professor Doppelname von einem NN-Institut.
    Lachhaft! Aber das publizieren die heutigen Dschournalisden ernsthaft. Das ist das absurd.
    Sollen sie doch im Zeitungskopf „LINKS-ROT-GRÜNE PARTEIZEITUNG“
    anstelle von UNABHÄNGIG abdrucken!

  81. Ohne die Presse wäre Merkel das,was sie in Wirklichkeit ist: ein schleimiges Nichts.
    Aber die geliebte Führerin hat ja wie oben beschrieben alles im Griff.
    Man sollte vielleicht als Service für die Leser eine Liste der besonders negativ aufgefallenen „Journalisten“ machen, die sich als die Steigbügelhalter des Regimes erweisen.
    Wenn man dann einen Namen liest bei einem Artikel, weiß man, dass es nur Unterstützungsadressen für die Führerin sind.
    Ich fang mal an:
    Martina Fietz (Focus online), eine der übelsten Lügnerinnen und Giftspritzen

  82. „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer.“ (Nietzsche) Und an der Spitze dieses Ungeheuers steht eine eiskalte Frau. Von welcher Unmenschlichkeit müssen diese Journalisten besessen sein, die dieser Führerin folgen? Im wahrsten Sinne: es sind „Untote“ und Dämonen.

  83. Diese „ehrenwerte“ Frau muss aus Deutschland raus mit ihrem gesamten Hofstaat von Speicheleckern und Stiefelknechten. Alles andere hat keinen Wert. Die ruiniert sonst wirklich noch ganz Deutschland.

    Und das mit der Presse haben wir doch in der Hand. Meiden und nicht mehr kaufen und die Lügenmedien meiden.

    AFD wählen für die Deutschen und Deutschland !

  84. Wunderbarer Artikel. 1A

    Aber trotzdem erklärt er mir nicht hinreichend den Grund, warum die deutsche Qualitätspresse dieser fleischgewordenen Prosac-Jahrespackung respektive Opiumpfeife, dieser langweiligen Person so penetrant in den A kriecht. Ich versteh das immer noch nicht.

  85. Habe einmal zurückgelesen in den Kommentaren. Mir fiel Eines auf.

    Es kam vielfach das Wort Marionette vor.

    Es muß an den Mundwinkeln vom Merkel liegen.

    Ein erzgebirgischer Nußkracker, handgedrechselt, ist sie jedenfalls nicht.

  86. Tja und was hat es diesen Schmierblättern gebracht?
    Auflagenverlust in nie gekanntem Ausmaß und den Begriff Lügenpresse.
    Hat sich das alles für solch eine Person gelohnt,die sie fallen lassen würde,
    wie eine heiße Kartoffel,wenn sie sich dadurch einen persönlichen Vorteil versprechen würde….

  87. Klingt logisch: Nur Merkel garantiert die reale Fortsetzung der linken Politik, für die es eigentlich keine eigene Mehrheit gäbe, weil sie die konservativen CDU-Stimmen mit aufsammelt.

    Die These erklärt aber nur das Verhalten der breiten Presse. Sie erklärt nicht, warum immer wieder einzelne Personen der eigenen oder sogar der gegnerischen Parteien so vor ihr einknicken oder sich sogar relativ geräuschlos, ohne hörbaren Widerstand von der politischen Bühne „entsorgen“ lassen. Ganz auffällig zuletzt Lucke, der wie von allen guten Geistern verlassen eine Kehrtwende um 180° hinlegte und versuchte, die AfD zu spalten. Derart auffälliges Verhalten könnte durchaus den Verdacht begründen, dass jemand gegen diese Personen mehr in der Hand hat als die offiziellen Argumente, eventuell aus ehemaligen Stasi-Beständen, eventuell aber auch aktuelleren Quellen, was wiederum eine entsprechende Organisation und Überwachung voraussetzen würde. Oder ist das zu verschwörungstheoretisch?

  88. Zugegeben sehr einfacher Erkärungsversuch für die Merkel-Nibelungentreue der deutschen Qualitätspresse:

    weil „rechts“ gegen Merkel ist, ist man selbst für Merkel. Aus Prinzip: denn „man“ ist links-rotgrün-öko-hachhaltig-sonstwas verschixxen bis unter die Halskrause.

    Einen anderen halbwegs logische Erklärungsversuch finde ich beim besten Willen nicht. Dieses pure Stück Langeweile und Ödnis hat überhaupt nichts Faszinierendes an sich.

  89. @ POLIT222UN 12:53
    Merkel ist eine gute Sektenführerin. Mit Gehirnwäsche und Hypnose werden die Jünger gefügig gemacht.
    Ich erinnere mich an den Massenselbstmord in den USA, wo 909 Jünger auf Geheiss ihrem Anführer, James Warren Jones, in den Tod folgten.
    Anders kann man es sich nicht erklären, dass es in Deutschland immer noch viele verblendete Gutmenschen gibt.

  90. „Was wäre Merkel ohne die Presse?“

    Was wäre Merkel ohne die GEZ Propaganda?
    Was wäre Merkel ohne unsere Gesinnungsjustiz?
    Was wäre Merkel ohne die SPD (Scharia Partei Deutschlands)?
    Was wäre Merkel ohne Typen wie P. Altmaier und W. Schäuble?

    Die Presse ganz alleine kann es wohl nicht gewesen sein.

  91. @ Polit222UN 12. September 2017 at 12:53:

    Du wirst nie eine Antwort auf deine Fragen finden, solange du dein derzeitiges Weltbild behältst. Es ist natürlich nicht nur dein Weltbild, fast alle haben es. Ich kenne es auch, ich hatte es die meiste Zeit meines Lebens auch. Es gibt kein Verstehen innerhalb dieses Weltbildes. Diejenigen, die glauben, zu verstehen, sind nur nicht nachdenklich und tiefgründig genug, um auf die Fragen zu kommen, die du zum Beispiel gestellt hast, oder auch viele andere Fragen, Ungereimtheiten und verzweifeltes Unverständnis.

    Das so genannte normale Weltbild ist komplett falsch, damit meine ich nicht nur eine bestimmte politische Meinung (wie zum Beispiel Gutmenschentum), sondern die ganze Vorstellungswelt, wie unser politisches System funktioniert. Wer wirklich verstehen will, muss es ablegen. Tut mr leid, es geht nicht anders.

    Das ist nicht ganz einfach zu erklären, weil gewisse Dinge nciht öffentlichkeitstauglich sind, ich versuche aber denjenigen, die es wirklich wollen, immer wieder, den Weg zu zeigen, wie man es selber finden kann. Zum Beispiel fragst du dich, wie

    die Machtbasis Merkels

    funktioniert.
    Darauf gibt es keine Antwort, weil Frau Merkel keine Machtbasis hat.

    Das ist eine Illusion. Aber eine fuchtbar hartnäckige.

    Wie wär’s damit, stattdessen einfach mal fragen: „Wie komme ich eigentlich auf die Idee dass Frau Merkel Macht hat?“

    1. Gut, sie ist Bundeskanzlerin.

    Aber ich kann mir auch ein Schildchen mit der Aufschrift „Bundeskanzlerin“ oder ein noch viel tolleres wie „Alleinherrscherin von Deutschland“ anheften. Habe ich deswegen Macht? Nein! Das ist Firlefanz. Macht bekommt man nicht auf diese Weise.

    2. Alle gehen in die gleiche Richtung wie sie.

    Das würde ich anders formulieren. Alle gehen in die gleiche Richtung. Sie auch.

    Aus dem Artikel:

    Ohne die Nibelungentreue der gesamten deutschen Presse

    Das ist keine Treue gegenüber der Person Merkel, sondern „Treue“ (wobei ich das Wort „Hurendienste“ bevorzugen würde) gegenüber der Politik der Grenzöffnung. Scheißegal, von wem die vertreten wird. Frau Merkel vertritt sie —> ihr wird gelobhudelt. (Angenommen) Frau Merkel vertritt sie nicht mehr —> sie wird vernichtet.

    Und zu deinen Fragen:

    Wieso läßt eine konservative Parteibasis zu, daß so etwas passiert

    Wieso lässt du es zu?
    Gib dir die Antwort und du weißt, warum es die Parteibasis zulässt. Sie hat nicht mehr Macht als du.

    2. Was ist mit dem – sogenannten – „Volk“? Warum „wählt“ das Opfer seinen eigenen HENKER (?)

    Das Volk ist verwirrt, weil das Volk in der Illusionswelt lebt. Mir würden gute Gründe zur Wahl JEDER Partei einfallen und auch einige Gründe, warum es furchtbar naiv ist, AfD zu wählen… (Gründe für das Gegenteil natürlich auch, aber mit denen wird man ja hier im Überfluss versorgt). Aber es ist nicht wichtig.Es ist eine Illusionswelt, jeder gestaltet sich die Einzelheiten nach eigenem Gutdünken – aber nichts davon ist real – und das führt zu unterschiedlichen Wahlentscheidungen.

    Der Henker steht nicht zur Wahl. Ein Retter steht auch nicht zur Wahl.

  92. Sorry, mir ist trotzdem nicht ganz klar, wieso sich eine Ost-Stasi-Schranze bei den Westdeutschen so lange als Bundeskanzlerin halten kann, obwohl doch vor Jahren, und vielleicht auch jetzt noch, immer über die faulen Ostdeutschen hergezogen wurde. Noch vor gar nicht langerZeit wurde doch von vielen Wessis gefordert, man solle doch die Mauer wieder hochziehen. Und sie dachten, dass der Soli nur von den Westdeutschen getragen wird, obwohl wir genauso seit der Einführung Mitzahler waren und noch sind. Komischerweise sind wir aber im Osten schlauer, wir wissen und merken, was IM Erika hier aus dem Land macht und in der Zukunft noch im Schilde führt, weil wir in so einer Gesellschaft bis zur Wende groß geworden sind. Nur haben wir dieselbe Scheiße schon wieder und noch viel schlimmer. Bei uns gab es wenigstens nicht massenweise Kuffnucken. Die hätte Honni zum Teufel gejagt bzw. erst gar nicht reingelassen.
    Deshalb am 24.9. AfD wählen, unbedingt!

  93. Fledermaus 12. September 2017 at 10:48
    Der Großteil der Journallie scheint aus deutschlandfeindlichen Kanallien
    zu bestehen die erkannt haben, dass Merkels Politik die Abschaffung
    Deutschlands am effektivsten vorantreibt. Während sie die „Entsorgung“
    einer zutiefst undankbaren – und nebenbei auch überflüssigen Integrations-
    beauftragten – in das Land ihrer Väter als Volksverhetzung ansehen,
    flennen sie einem Yüksel hinterher, der das Aussterben der Deutschen als
    „Völkersterben in seiner schönsten Form“ bejubelt. Was will man von
    solchen Kadetten erwarten?

    ——————————————————————————————–
    Das ist so richtig wie folgende Sache wohl unnatürlicher nicht sein kann. Dazu fällt einem nichts mehr ein:
    Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P. im türkischen Gefängnis

    Bad Godesberg – Die Mutter des im Mai nach einer Prügelattacke verstorbenen Niklas P. aus Bad Godesberg sitzt in der Türkei im Gefängnis. Wie der Express berichtet, wollte Denise P. mit ihrem Lebensgefährten in Antalya ihren Urlaub verbringen. Doch auf dem Transfer zurück zum Flughafen wurde sie gemeinsam mit ihrem Partner verhaftet. Der Vorwurf: Diebstahl einer Tasche.

    http://www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/verdacht-auf-diebstahl-mutter-von-niklas-p–im-tuerkischen-gefaengnis-28396534

  94. Als gelte es, PI-Autor Georg S. zu widerlegen, schreibt Ingo Kahle, Radiojournalist bei SFB und RBB, heute bei FAZ.net:

    Ich beobachte einen für die Demokratie fatalen Irrtum vieler Medienleute: Es ist ihre Aufgabe, die Realität darzustellen. Zum Beispiel, dass überwiegend sechzehn- bis vierunddreißigjährige männliche Flüchtlinge, die unsere Werte in ihrem Kulturkreis nicht gewohnt waren, nunmehr fünf Prozent der männlichen Bevölkerung dieser Altersgruppe ausmachen und deshalb unser Land sehr wohl spürbar verändern können.
    Selten wurde Hanns Joachim Friedrichs’ Gebot, wonach Journalisten sich nicht mit einer Sache gemein machen sollten, auch nicht mit einer guten, so missachtet wie heute. Ich habe eine hohe Repräsentantin der ARD erlebt, die dieses Prinzip de facto außer Kraft setzte, weil ja im Rundfunkstaatsvertrag etwas von Völkerverständigung stehe. Eine Ansage. Ich meine dagegen, Journalisten sollten aufpassen, dass sie sich selbst und ihr Publikum nicht davon entwöhnen, Journalismus als ungeschminktes Spiegeln der Wirklichkeit zu verstehen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/das-fernsehen-macht-es-politikern-zu-leicht-15193711.html

    „Man wagt es nicht mehr, öffentlich seine ehrliche Meinung zu sagen und das spiegelt sich auch im Journalismus wider“, ergänzt Leser Armin Müller. „Es gibt quasi nur noch die Denkrichtung der Kanzlerin, alles andere ist bäh bzw. populistisch. … So langsam glaube ich, diese Frau ist gefährlich, sie hat es verstanden, verschiedene Räume von Meinungen zu schaffen, ähnlich wie in ihrer früheren Heimat.“

  95. Ich möchte noch eine kleine Ergänzung anbringen zu meiner Ansicht, dass die Presse bereits vormerkelsch gleichgeschaltet ist und die Ideologien wichtiger sind als die Person Merkel. Die Presse ist ja nicht nur pro utopischem „Links-Humanismus“ (der ja das genaue Gegenteil erzeugt) gleichgeschaltet, sondern vor allem hinsichtlich der Ideologie die die BRD definiert – (übrigens hat das 1973 mal der linke Vorsitzende der Fachschaft Mathematik an der Uni an der ich war mal fast genauso formuliert, damals waren sogar die Linken noch teilweise rational.Er verteidigte den Staat als Spartakist gegen einen KBW-ler oder KPG-Mler gegen die Unterstellung faschistisch zu sein und meinte der Antifaschismus sei doch quasi die Diktion der BRD) – und die aus der Urmutter des Ideologiestaates, dem Umgang mit Auschwitz hervorging: Des Kampfes gegen rechts. Darin sind linke und konservative Journalisten vereint, also FAZ und TAZ. Denn wie lief das in der FAZ ab. In der Kohl-Ära wurden Irrationalitäten der Wirtschaftspolitik der Regierung Kohl scharf kritisiert. Das habe ich damals täglich gelesen. Dann kam Hartz4 unter Schröder und die FAZ war von rechts ganz anders als Linke) voll für dieses Menschenquälerei (unabhängig davon, ob damals was geschehen mußte, aber nicht das)i. Ja und heute ist die FAZ nicht links, aber hetzerisch mit den Linken im Kampf gegen rechts vereint. Diese Haltungen sind unabhängig von der Haltung gegenüber der Person Merkel. Merkel steht dem freilich nicht im Weg, aber primär ist die ideologische vormerkelsche Haltung. Die Verehrung Merkels kommt im Zitalter des Feminismus psychisch verquer daraus, dass sie eine Frau ist, auch (und gerade deshalb) weil sie keiner anfassen würde. Aber das ist bald alles vorbei, aber nicht zu unserem Nutzen.

  96. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 12. September 2017 at 13:04
    DeutscheWerte 12. September 2017 at 12:44
    SED- Sozial-Experiment-Deutschland.
    Und von wegen „kritische Journalisten“… quasi jeder Journalismus wird in Deutschlands Mainstream verhindert. Wer sich nicht der politischen Einheitslinie fügt- der fliegt raus. Dafür gibt es bereits zig Beispiele.
    ————————-
    Aber warum ist das so? An Angela Merkel & Co. liegt das nicht, die gehorchen denselben Auftraggebern.

    Heta 12. September 2017 at 13:05
    Die Leserkommentatoren, um genau zu sein, ich habe die ersten zwanzig von 676 gelesen, kein Einziger lässt ein gutes Haar an unserer geliebten Kanzlerin und an dem, was „Welt“-Redakteur Ulrich Exner in die Tastatur gehackt hat. … Denn sie haben, behaupte ich, kollektiv den Verstand verloren und merken folglich nicht mehr, dass sie mit ihrem Kampagnenjournalismus zugunsten von Merkel und FDP dabei sind, ihre letzte Glaubwürdigkeit zu verspielen.
    ——————-
    Ihre Glaubwürdigkeit interessiert sie nicht, denn wenn sie die interessierte, könnten sie ihren Hut nehmen bei dem Medium, für das sie arbeiten. Sie sind eigens dazu da, dieser Art Journalismus zu betreiben. Noch nie hat es die Auftraggeber der überregionalen Zeitungen und des Staatsfernsehens interessiert, was ihre Angestellten persönlich meinen. Dafür werden sie nicht bezahlt.
    Und was die Auflagen und Verkäufe angeht: Das wurde seinerzeit, im Frühjahr 2003, schon beim „Weekly Standard“ der Neo-Cons nachgewiesen: Ein Medium, das nie aus den roten Zahlen kam. Es wurde von denjenigen finanziert, die eben diese Meinung verbreiten wollten. Das sind Milliardäre, die nicht etwa vom Gewinn leben, der eine Zeitung einfährt.

  97. ArmesDeutschland 12. September 2017 at 13:18
    Diese „ehrenwerte“ Frau muss aus Deutschland raus mit ihrem gesamten Hofstaat von Speicheleckern und Stiefelknechten. Alles andere hat keinen Wert. Die ruiniert sonst wirklich noch ganz Deutschland.

    Und das mit der Presse haben wir doch in der Hand. Meiden und nicht mehr kaufen und die Lügenmedien meiden.

    AFD wählen für die Deutschen und Deutschland !

    _______

    Nein, diese „ehrenwerte“Frau und ihr jämmerliches Gefolge gehört sich vor ein Schnellgericht und dann an die Wand gestellt—-als Mahnung an alle anderen zukünftigen Regierungen, wie mit Landesverrätern verfahren wird !!

    Ich finde auch daß sich für einige spezielle Straftaten durchaus die Todesstrafe wieder eingeführt werden sollte, dazu gehören:

    -Landesverrat von Politikern

    -Terrorismus (sowohl von „links als auch von „rechts, v.a. aber muslimischer !!)

    -sexueller Kindesmisbrauch (mit vorigem Entfernen des GT).

    Soll man diese perversen Schweine auch noch in Gefängnissen und Anstalten durchfüttern ??
    Nein-Danke—Also

    Meine persönliche Meinung

  98. INGRES 12. September 2017 at 13:56
    Ja und heute ist die FAZ nicht links, aber hetzerisch mit den Linken im Kampf gegen rechts vereint. Diese Haltungen sind unabhängig von der Haltung gegenüber der Person Merkel.
    —————
    Aber warum? Weil sie so schreiben müssen, sie sind beauftragt, so zu schreiben. Die Zeit von „Schere im Kopf“ ist lange vorbei. Es gibt Direktiven. Man sieht es doch in der WELT und ihrem FDP-Wahlkampf. Glaubt einer, dieses Leichtgewicht Christian Lindner würde sonst derartig beweihräuchert? Ich möchte nicht wissen, was die WELT-Mitarbeiter im persönlichen Gespräch unter Freunden über den äußern – es sei denn, solches trauten sie sich auch schon nicht mehr.

  99. HIer die Auftrittsliste von Merkel: Freiburg, Gießen, Regenburg und viele andere Vergewaltigungs- und Belästigungsschwerpunkte sind noch dabei:

    https://www.cdu.de/kalender

    Morgen ist Merkel in Lingen. Leser aus dem Emsland, Münsterland und dem Osnabrücker Land sollten diese Gelegenheit unbedingt wahrnehmen.

  100. Platon hat über das Höhlengleichnis ( Wikipedia) geschrieben – sowas mußten wir als Jugendliche übersetzen.
    Ist wohl gar kein Gleichnis.

  101. Domingo 12. September 2017 at 11:59

    @ Cassandra 12. September 2017 at 11:51

    Wie können sich (ich nehme mal an) aufrechte, wahrscheinlich nicht mal dumme konservative CDU-Mitglieder in führenden Positionen soetwas über Jahre bieten lassen? Sind das alles
    Waschlappen? Sind das alles Mitläufer?

    Wer von denen nicht noch vor der Wahl aus der CDU austritt und zur AFD wechselt, ist für mich lebenslang politisch verbrannt.
    ==============================================================
    S O S E H E I C H D A S A U C H !!!
    Später gibt es dafür keine Entschuldigung. Aber die meisten CDU-MITLÄUFER werden ausharren und weiter fette Kohle kassieren.
    UND: DIE MITLÄUFER sind die SCHLIMMSTEN Mitläufer, da sie wussten, was passiert. Der dumme Michel, der treudoooof Merkel wählt, weil er es nicht besser weiß und ARD/ZDF-verblendet ist, ist einfach nur ungebildet und blöd.

  102. Totgeprügelt aus Schwulen-HASS (!)

    Der ISLAM, hat damit NIX zu tun (?!?)

    https://www.welt.de/vermischtes/article168557433/Prozess-um-toedliche-Gewaltorgie-im-Sechser-Zimmer.html

    Islam ist SUPI, sagen die „Gender-K(i)ender“ der linksschwarzgrün VERSIFFTEN………LÜGENBOLDE (!)

    „Das Land, in dem wir gut und gerne zu Tode kommen, vergewaltigt, ausgeraubt, und in das soziale und ökonomische Elend getrieben werden“….

    …..wäre ein – geradezu genialer – Werbeslogan (!), in dem SOFORT jeder (!) seine – neue – „Heimat“ wiedererkennen könnte, und auch würde, selbstverständlich nicht (!), ohne sich mit diesem neu geschaffenen „Paradies auf Erden (Multi-Kulti-Utopia-Buntland) zu identifizieren. Nicht wahr ?

    Warum ist auf diesen K A S S E N S C H L A G E R keiner gekommen?

  103. PS PS PS
    .
    Lieber GEORG S.,
    .
    Ihr Beitrag über M E R K E L ist einer der bisher besten Beiträge, die ein intelligenter Mensche in diesem Jahr verfasst hat.
    Meine Hochachtung!!!!

  104. So langsam macht sich der Horst aber zum Horst…Mit ihm gibt es eine Obergrenze, mit der Chefin nicht. Beide garantieren dafür. Müsste er da nicht, konsequenter Weise, sagen: „Wenn die CDU in diesem Punkt nicht einlenkt, gibt es für uns keine Zusammenarbeit. Dann bleiben wir lieber in der Opposition und kämpfen mit anderen gemeinsam für eine Obergrenze. Das sind wir unseren Wählern schuldig.“

    Naja, man wird ja noch träumen dürfen…

  105. Merkel wäre ohne die Lumpenpresse schon längst Geschichte. Aber als Patronin der Hochfinanz wird ihr überall der rote Teppich ausgebreitet. Wird nicht mehr lange dauern, bis sie von den Staatsmedien als „Tochter der Sonne “ gefeiert wird.
    Habe gerade eine Doku über Ceausescu gesehen.

  106. @ Selbsthilfegruppe 12. September 2017 at 11:53:

    Aber wie entziehen wir uns dem Pakt? In diesem System, mit diesen Teufeln?
    Ich scheitere einfach an der praktischen Umsetzung- ich will ja, aber ich weiß nicht, wie.

    Das glaube ich nicht. Ich glaube, du entziehst dich bereits.

    Nicht gänzlich, aber das schafft wohl niemand, also ich zum Beispiel ganz bestimmt nicht. Das ist auch nicht notwendig. Im Grunde ist das Ziel, sie zu durchschauen. Da kann man natürlich sagen: „Und was bringt das?“

    Nicht ganz unberechtigt, ich weiß auch nicht konkret, was das auf der politischen Ebene bringt. Aber trotzdem ist es ein ganz tiefes menschliches Bedürfnis und Bestreben, zu erkennen und zu begreifen, was vor sich geht. Sogar die Gutmenschen, die sich abends eine super-politkorrekte Erklärshow des Systsems ansehen, möchten begreifen, was in der Welt um sie vor sich geht, sonst würden sie sich ja die Sendung nicht ansehen. Jeder PI-Leser erkennt aber sofort, dass das ein untauglicher Versuch ist und eher schadet als nützt. Aber das Bedürfnis ist da.

    Und es ist wichtig, die Regeln nicht zu akzeptieren. Wenn du also feststellst, dass du in einem Teilbereich reingefallen bist, nicht das „Selber schuld!“ des Teufels akzeptieren. Ich verwende es auch nicht für andere Leute – obwohl mir das bei ganz vernagelten Trotteln manchmal auch schwerfällt – und widerspreche zuweilen, wenn es auftaucht, vor allem, wenn es einem ganzen Volk entgegengeschleudert wird, zum Beispiel dem unsrigen.

    Natürlich findet das alles nur im spirituellen Bereich statt. Man wird innerlich freier, zuversichtlicher und vielleicht auch stärker für sich und möglicherweise sogar andre. Damit kann man nicht die Zahl der hereinströmenden Asylanten beeinflussen. Aber wie’s bisher aussieht, kann man das mit anderen Methoden (Demonstrieren, Wahlplakate aufhängen, „Merkel muss weg“ schrei(b)en usw.) auch nicht. Und man muss ja nicht entweder das eine oder das andere machen, es geht ja beides.

  107. @ Cassandra 12. September 2017 at 14:34

    Nach der (vor?)letzten Bundestagswahl habe ich zwei frischgewählte CDU-Abgeordnete kennen gelernt. Bei einem Bankett und in Bierlaune haben sie allen Umstehenden mirtgeteilt, wie sie in der künftigen Legislaturperiode Merkel aufmischen wollen.

    Es folgte nichts politisch greifbares, aber einen von den beiden habe ich später wiedergetroffen. Habe ihn zur Rede gestellt, aber er konnte sich an nichts mehr erinnern. Am Honigtopf angekommen….

  108. Jetzt beim Nachlesen kommt mir das wie blödes esoterisches Gequatsche vor, es gibt einfach keine Schritt-für-Schritt.Anleitung, es ist individuell. Aber bei dem Wunsch nach Erkennen und Begreifen immer besser zu werden, ist ja auch ein Ziel an sich. Damit spuckt man den Tricksern in die Suppe, und das machst du doch bereits!

    Und es gibt ja den Spruch: „Die größte List des Teufels ist, die Menschen glauben zu machen, es gäbe ihn nciht.“

    Das heißt natürlich (für diejenigen, die das so auffassen mögen), dass man an eine Figur mit roten Strumpfhosen, Pferdefuß und Mistgabel glauben soll. Vielmehr reicht es, zu sehen, dass es die Kraft gibt, die unsere Ahnen teilweise so beschrieben haben und vor der sie gewarnt haben (in den Legenden sieht er aber meist auch wie ein normaler Mensch aus) und dass sie heute sehr stark ist. „Fürchtet euch nicht“ ist der Rat Christi dagegen.

  109. Merkel hat schon unter Kohl den Wert der Medien erkannt und sehr gut Kontakte zu führenden Medienvertretern geknüpft.

  110. Nuada 12. September 2017 at 11:14

    BlinderWaechter 12. September 2017 at 09:49 :

    Habe gerade eben gelesen dass die Trulla entweder gestern Abend oder heute Morgen gesagt hat dass sie keine Flüchtkingsobergrenze haben will.

    Sieh doch mal – wenn du es noch vorliegen hast – bitte nach, ob sie das wirklich wörtlich so gesagt hat

    Hat sie:
    „Meine Haltung zu der Obergrenze ist ja bekannt, dass ich sie nicht will“
    https://www.morgenpost.de/politik/article211893381/Merkel-garantiert-Verzicht-auf-Obergrenze-fuer-Fluechtlinge.html

  111. Sogar die Gutmenschen, die sich abends eine super-politkorrekte Erklärshow des Systems ansehen, möchten begreifen, was in der Welt um sie vor sich geht, sonst würden sie sich ja die Sendung nicht ansehen.

    Reine Selbsttäuschung

    Man wird sie nie etwas WISSEN lassen.
    Denn WISSEN ist MACHT.
    Und MACHT will das Establishment für sich alleine haben.

    Der ganze Medienapperat ist nur dazu da zu zerstreuen
    und vom wirklich Wichtigen im Leben ABZULENKEN.

  112. Und MACHT will das Establishment für sich alleine haben, denn durch sie herrsch ht sie.

    Wer wirklich etwas weiss, kann die Macht des Systems herausfordern.

    Deshalb wird z.B Frau Weidel so unbarmherzig angegriffen.

    Sie weiss einfach zu viel.

  113. Das Establishment will das Wissen alleine

    Eure „Nachrichten“ sind nichts anderes als die Kontrolle der Massen durch Zurückhalten von Informationen.

    „Nachrichten sind das, was zurückgehalten wird, der Rest ist Werbung.“

    Lord Northcliffe
    (Britischer Verleger, 1865-1922)

  114. Nuada 12. September 2017 at 16:31

    Wie immer: Danke für Deine Antworten.

    Wenn es morgens ans Aufwachen geht, ist immer ein Gefühl mit von der Partie: Angst. Angst um dieses Land. Als sei etwas schon längst entglitten und fort. Und das Gefühl steigt vom Bauch herauf ins Hirn, und das Hirn stimmt natürlich sofort zu.
    Und dann flüstert es: „Dein Land ist doch schon jetzt Geschichte. Es ist jetzt schon alles festgezurrt, dass es so sein wird, die Weichen sind gestellt.“
    Und das zu fühlen, zu denken UND sich dabei ohnmächtig zu wissen, ist schon hart.
    Und dann geht man vor die Tür und sieht Moslems ohne Ende…

  115. Verwirrter 12. September 2017 at 17:15

    Was wäre aus Merkel geworden, wenn sie im Westen geboren wäre? Nichts!
    ==============================================================
    Hallooooo!
    Merkel ist im Westen, in Hamburg, geboren. Der Vater, LINKER Pfarrer, ist später in den Osten abgehauen.
    rRage: Was wäre gewesen, wenn der Vater im Westen geblieben wäre?

  116. Was wäre Merkel ohne ihre Mitmenschen? Nichts, niemand, unsichtbar. Farblos und unscheinbar ist sie ohnehin.

  117. Merkel-Willkür gut, Erdolf-Willkür schlecht.

    Und warum differentieren deutsche Journalisten bei der Anwedung von Willkür nach „gut“ und „schlecht“?

    Na, weil sie selbst von der „guten“ Willkür monetär, pseudo-moralisch oder karrierebezogen profitieren oder nichts gegen Willkür haben, so lange wie sich die ausgeübte Willkür mit den eigenen politischen Ansichten deckt.

    Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Aber nur, so lange wir diese Andersdenkenden sind!

    Rosa Luxemburg

  118. TYPISCH

    Dummes Zeug von Merkel empört Russland

    Zu Merkels Kenntnis: Wenn man etwas mit der Wiedervereinigung Deutschlands vergleicht, muss damit gerade die Wiedervereinigung der Krim mit Russland nach einer künstlichen Trennung verglichen werden“, sagte der Sicherheitspolitiker.

    Er betonte dabei, dass sich die Bundeskanzlerin nicht mit falschen Vergleichen beschäftigen sollte. Stattdessen sollte sie sich an die Rolle Moskaus beim Fall der Berliner Mauer erinnern.

    https://deutsch.rt.com/inland/57136-merkwurdiges-geschichtsverstandnis-kanzlerin-russland-ratselt-krim-vergleich/

  119. FakNews der Lügenmedien SPON, Focus und Co.

    Die westlichen Lügenmedien verbreiten seit gestern die Lüge, dass der General der SAA Issam Zahreddine ALLEN ins Ausland geflohenen, syrischen Flüchtlingen gedroht hätte: „Kehrt nicht zurück! Selbst wenn euch der Staat vergibt, werden wir niemals vergessen und verzeihen(…) Ein Rat von diesem Bart: Kommt nicht zurück“

    Aufgrund dieser üblen, seine Aussage falsch darstellenden Hetze gegen ihn und den syrischen Staat, hat Issam Zahreddine nun noch eine Richtigstellung dieser Lügen veröffentlicht.

    https://mobile.twitter.com/hamza_780/status/907398097231380483

  120. ALI BABA und die 4 Zecken 12. September 2017 at 19:17

    Was wäre die Presse denn ohne Merkel?

    Na, taubersche A*schlöcher.
    Und niemand möchte ein A*schloch sein.

    Die Berufspolitik hat es in Deutschland geschafft, ein System der „Undefinierten Feindbilder“ zu erzeugen.

    Wenn irgendwer was sagt, wird er mit einem definitionslosen Schlagwort mundtot gemacht.

    Verkaufst Du beispielsweise Mohrenköpfe, kommt einer daher und verprügelt Dich verbal mit der Rassismuskeule, ohne eine Definition geben zu können, was an dieser Torte denn nun „rassistisch“ ist.
    Oder am Wort „Mohrenkopf“ oder „Neger“ oder „Zigeuner“.

    Dasselbe ist es mit dem „Nazi“.
    Klar, keiner möchte ein National-Sozialist und Hitlerheiler sein, aber dass unter diesem Wort „Nazi“ mittlerweile fast jede Gegenposition zur Politik der EU-installierungswütigen Einheitskoalition subsummiert wird, ohne dass der Geschlagene irgendwas mit Sozialismus oder Hitlers anderen Ansichten zu tun hat, ist den meisten Leuten nicht bewusst.

    Der konservative Bürger ist der „Nazi“ von heute und mit der Praxis der Definitionslosen Begriffsverwendung bringt man den konservativen Bürger dazu, gegen sich selber zu kämpfen.

    Mao, Stalin, Honecker, Ceaucescu, Hitler und noch einige andere Diktatoren würden diesem bösen Geniestreich stehend Beifall klatschen.

  121. Domingo 12. September 2017 at 17:58

    @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI @PI

    Das ist der Klopper! Prof. Dr. Max Otte (CDU-Mitglied) wählt AFD!

    Wirtschaftswoche:
    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/max-otte-mein-gewissen-treibt-mich-zur-afd/20316670.html

    Die Erosion der CDU nimmt ihren Lauf…….. Macht da mal einen neuen Artikel draus!
    ========================================================
    Danke für den Hinweis!
    Habe mir den link abgespeichert und auch schon verschickt. 🙂

  122. Fragt der Geschichtslehrer den kleinen Fritz: Sag mal etwas über Deutschlands 12 dunkle Jahre! Über welche, die von 1933-45 oder von 2005-17?

  123. Fragt der Geschichtslehrer den kleinen Fritz: Sag mal etwas über Deutschlands 12 dunkle Jahre! Über welche, die von 1933-45 oder von 2005-17?

  124. Nuada 12. September 2017 at 11:14
    Sieh doch mal – wenn du es noch vorliegen hast – bitte nach, ob sie das wirklich wörtlich so gesagt hat: „Ich will keine Flüchtlingsobergrenze haben.“ Sie hat allerdings mehrfach unmissverständlich gesagt: „Es wird keine Flüchtlingsobergrenze geben“. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie es auch wieder so gesagt hat, und es würde mich schwer wundern, wenn sie das explizit als ihren Willen dargestellt hätte. Das hat sie noch nie getan!
    Das ist sehr großer Unterschied. „Es wird keine Flüchtlingsobergrenze geben“ können auch wir sagen, das ist dann aber nur eine Tatsachenfeststellung bzw. Vermutung, aber keine Willensbekundung.
    ———————————————————————–
    Das hat Merkel gesagt: Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl legt sich Kanzlerin Angela Merkel fest: Mit ihr werde es keine Obergrenze für Flüchtlinge geben, wie die CSU sie in ihrem Wahlprogramm fordert. „Meine Haltung zu der Obergrenze ist ja bekannt, dass ich sie nicht will“, sagte Merkel am Montagabend in der ARD-„Wahlarena“. Dann fügte die Kanzlerin klarer als bisher hinzu: „Ich möchte sie nicht. Garantiert. Ich halte sie auch nicht für praktikabel.“

    Man kann sie sich auch beim Sprechen ansehen: https://www.morgenpost.de/politik/article211893381/Merkel-garantiert-Verzicht-auf-Obergrenze-fuer-Fluechtlinge.html

    Es sieht also so aus, dass die „Keine Obergrenze“-Politik ganz klar Merkels öffentlich bekundeter Wille ist, den sie sogar garantiert. „Keine Obergrenze“ wird von Merkel selbst fest mit ihrer Person verknüpft.
    Das ist natürlich die größtmögliche Provokation für alle Deutschen, auch die, denen schon ein bißchen mulmig ist, aber trotzdem immer noch glauben wollen, dass die CDU doch konservativ ist und Merkel nur aus Dummheit oder Gutmütigkeit im Sept. 2015 einen „Fehler“ gemacht hat oder weil sie keine hässlichen Bilder wollte, die Flüchtlinge Deutschland stürmen ließ… und in Zukunft das nicht mehr vorkommen wird. Es ist sogar eine Drohung/Ankündigung, fest verbunden mit Merkels Person und ihrem eigenen Willen. Sie gibt nicht einfach nur etwas „bekannt“, worauf sie keinen Einfluss hat.
    Das Script sieht vor, dass Obergrenze Flüchtlinge fest mit der Person und dem Willen Merkel verbunden ist.
    Da hilft alles Abstreiten und verbreiten von Lügen nichts…

  125. Cassandra 12. September 2017 at 20.31

    Absolut lesenswertes Interview mit Prof. Otte und seine Gründe, warum er die AfD wählen will.

    Auszug:
    Börsenprofessor Max Otte will bei der Bundestagswahl die AfD wählen. Im Interview nennt er drei Gründe für seine Entscheidung und erklärt, wieso die AfD aus seiner Sicht nicht rechtsradikal ist.
    Herr Prof. Otte, Sie wollen bei der Bundestagswahl AfD wählen. Warum?

    Diese Bundesregierung schädigt unser Land. Ich möchte meinen Beitrag leisten, dass sich das ändert. Denn was Angela Merkel macht, ist eine Katastrophe. Sie umgeht geltendes Recht und nicht mal das Bundesverfassungsgericht stoppt ihre Politik.

    Sie sprechen von der Euro-Rettung.

    So ist es. Aber auch von der Flüchtlingspolitik.

    Geht es Ihnen um einen Denkzettel für die Kanzlerin oder stimmen Sie auch für die Programmatik der AfD?

    Beides. Programmatisch steht die AfD dafür, was ein anständiges CDU-Mitglied vor 30 Jahren als seine Position gesehen hat. Die AfD lebt das Parteiprogramm der CDU – viel mehr als die CDU selbst.

    […..]
    (Hervorhebung von mir)
    ———
    Auf die Frage, ob er zur AfD wechseln wolle, antwortet Otte:

    „Ich bleibe in der CDU. Am Parteiprogramm habe ich nichts auszusetzen. Die CDU braucht dringend vernünftige Leute. Davon gibt es anscheinend weniger als in der AfD.“

    Genau so ist das.
    Ein wirklich kluger Kopf, der Herr Professor.

  126. Jeder weiß also, was ihn erwarten wird, wenn er Merkel wählt. Daran lässt sie keinen Zweifel. Die Flutung (und noch andere gruselige Dinge) werden so lange weitergehen, bis die AfD 51% erhält bzw. mit einer von Merkel und ihrem Gesoxe gereinigten, wieder konservativen CDU als Juniorpartner die Regierung wird stellen können.
    Das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Würde die AfD bereits jetzt 51% erzielen, wäre das wenig glaubwürdig, wenn noch 10.000de unserer schwer gehirngewaschenen Bundesbürger in „breiten Bündnissen gegen Rechts“ usw. auf die Straße gehen bzw. Merkel/SPD/Grüne/Linke wählen. Die mediale Diskreditierung der Linken läuft aber schon seit Jahren und zwar weltweit. Angefangen damit, dass man Hillary Clinton als komplett übergeschnappte Person vorführte bis zu den G20-Krawallen in Hamburg. Und sie geht weiter.

  127. Der Artikel ist klasse ! Aber eine Differenzierung fehlt. Der verdorbene Journalismus, der hier beschrieben wird, ist zunächst und vor allem in den Öffentlich-Rechtlichen Medien zu hause. Finanziell abgesichert. Unangefochten. Sie müssen nicht um Kunden kämpfen. Bei der „Presse“ ( in engeren Sinne ) ist das nicht ganz so schlimm. Das linksgrüne Journalistenbollwerk sitzt in ARD und ZDF ( und den anderen ) !!!

Comments are closed.