Vereidigung junger Polizisten in Nürnberg.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | In einem gut funktionierenden, demokratischen Rechtsstaat wird das Gewaltmonopol des Staates von ehrlichen, hochqualifizierten und gut ausgebildeten Polizeibeamten in Übereinstimmung mit der Verfassung und dem geltenden Recht verantwortungsbewusst ausgeübt. Das macht die Polizeibeamten zu einer tragenden Säule des Gemeinwesens, vielleicht sogar zur Wichtigsten, weil die Exekutive dafür zuständig ist, dass die für das reibungslose Zusammenleben der Bürger geltenden und in Gesetzesform gegossenen Regeln eingehalten werden.

Alle Bananenrepubliken und krisengebeutelten Dreckslöcher dieser Erde haben eine Gemeinsamkeit: Die Polizei ist korrupt und unfähig.  Vor kurzem hatte der Autor die Gelegenheit, sich mit einem Deutschen, der vor etwa 20 Jahren nach Paraguay ausgewandert ist, zu unterhalten. Dort wird man gerne von der Polizei mit der Behauptung angehalten, ein  Bremslicht würde nicht funktionieren. Da es nicht möglich ist, gleichzeitig auf die Bremse zu treten und nachzusehen, ob die Behauptung des Polizisten stimmt, tut man gut daran, zähneknirschend das Bußgeld bezahlen. Dieses landet allerdings nicht in der Staatskasse, sondern in der Brieftasche des Polizisten. Dort bleibt es aber auch nicht,  denn der muss wiederum seinen Vorgesetzten schmieren, wenn er irgendwann einmal an seinen Wunschort versetzt werden will. Und warum läuft das so in Paraguay? Weil die Polizisten dort schlecht bezahlt werden und bei der Einstellung der Bewerber nicht die Qualifikation zählt, sondern das Bestechungsgeld für den Entscheider.

Jede verantwortungsbewusste Regierung sollte sich über den Wert und die Wichtigkeit der Polizei im Klaren sein und dafür sorgen, dass nur erstklassige, dem Staat gegenüber loyale Bewerber für den Polizeidienst eingestellt werden, diese eine gute Ausbildung und Ausrüstung erhalten und die Besoldung angemessen ist. Zudem ist jede Regierung gut beraten, für eine ausreichende Personaldecke bei der Polizei zu sorgen. In Deutschland gibt es Bundesländer, die diese Regeln (noch?) beachten, Bayern zum Beispiel. Die meisten anderen aber haben über viele Jahre hinweg die Polizei als Sparschwein betrachtet, das sich bestens dazu eignet, über Personal- und Materialeinsparungen den jeweiligen Landeshaushalt zu sanieren. Besonders leuchtende Beispiele dafür sind die Stadtstaaten Berlin und Bremen, aber auch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verdienen es, erwähnt zu werden. In Berlin wurde zu Zeiten des Regierenden Bürgermeisters Wowereit die Polizei abgemagert bis zum Skelett und ist bis heute nur noch eingeschränkt handlungsfähig. Die Zeche für solche Einsparungen bezahlt der Bürger mit einer schleichenden Verschlechterung der Sicherheitslage. Noch unangenehmer wird es, wenn eine Regierungschefin in einer Aktion, die Anlass dazu gibt, an ihrem Verstand zu zweifeln, mehr als eine Million Fremde, hauptsächlich junge Männer, aus den muslimischen Krisengebieten dieser Welt ungeprüft ins Land lässt. Damit wird natürlich eine Situation geschaffen, in der selbst das sparsamste Bundesland nicht mehr daran vorbeikommt, die Polizei aufzustocken. Und zwar gewaltig.

Es muss also auf die Schnelle Personal her, koste es, was es wolle. Und dem linksgrün versifften Zeitgeist entsprechend muss die Zusammensetzung der Uniformträger  künftig genauso „bunt“ werden, wie das Straßenbild in den Innenstädten dieser Republik. Bundeswehr und Polizei sind ohnehin die letzten Bastionen, die von den links-grünen Enkeln der 68er Bewegung noch nicht geschleift wurden. Also, rein mit den muslimischen Migranten in den Polizeidienst und in die Bundeswehr.

Die Polizei Hannover macht auf ihrer Facebook Seite vor, wie das geht:

Ob sich auch der Bürger sehr (!) über die „interkulturelle Verstärkung“ der Polizei freut, darf allerdings bezweifelt werden, zumal auch eine Vorstrafe kein Hindernis für eine Einstellung ist, wie folgender Screenshot zeigt:

Der Autor kann sich noch an Zeiten erinnern, wo so etwas undenkbar gewesen wäre.

Wohin die Reise geht, zeigt Berlin, wo vor kurzen Horrormeldungen über muslimische Migranten an der Polizeiakademie Schlagzeilen machten. Die deprimierenden Einzelheiten dazu können Sie hier nachlesen.

Die Vorgänge in Berlin sind ein Ausblick in die Zukunft, was die innere Sicherheit Deutschlands betrifft. Der Weg ist klar vorgezeichnet: Da nach Meinung der Regierenden die Polizei ein Spiegelbild der Gesellschaft sein soll, werden wir in Zukunft immer mehr muslimische Migranten in einer Polizeiuniform sehen. Nicht wenige Bundesländer stellen sogar Bewerber ein, die nicht einmal die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. „Die Polizei freut sich über Bewerber, die ihr Wissen über ausländische Mentalitäten und Lebensweisen einbringen können“, heißt es auf einer Informationsseite der Polizei. Die korrekte Formulierung müsste lauten:“ Die Polizei freut sich über  Bewerber, die ihre ausländischen Mentalitäten und Gebräuche im Polizeiberuf etablieren werden“. Wer wie Baden-Württemberg Albaner, Iraker, Türken, Algerier, Kosovaren, Rumänen und  Ukrainer, die nicht einmal einen deutschen Pass haben, bei der Polizei einstellt, sollte sich fragen, ob die Polizei in den vorgenannten Ländern frei von Korruption ist. Falls nicht, wie werden sich die Polizeianwärter aus diesen Staaten verhalten, wenn sie es von dort nicht anders kennen?  Es ist zu befürchten, dass die Migranten auch als Polizeibeamte die Sitten, Unsitten und Gebräuche ihrer Kultur nicht oder nicht vollständig ablegen. Die Vorgänge an der Berliner Polizeiakademie sind ein starkes Indiz dafür.

Und die Folgen? Stellen wir uns nur mal kurz vor, eine Funkstreife bestehend aus zwei gläubigen Muslimen wird zu einem Familienstreit gerufen, bei dem der Ehemann seine Frau geohrfeigt hat. Häusliche Gewalt also. Was meint unser altbewährtes Strafgesetzbuch dazu?

223 StGB Körperverletzung

 Wer eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Dumm nur, dass fast die Hälfte der türkischen Migranten der Meinung sind, dass der Koran über den deutschen Gesetzen steht. Und was meint das schlaue Buch der Mohammedaner zum Ehemann, der seiner Frau schlägt?

Koran, Sure 4 „An-Nisa“ (=die Frau), Vers 34

 „Die Männer stehen über den Frauen. Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“

Auch hier gibt es wenig Raum für Interpretationen.  Was folgern wir daraus? Dass den handgreiflichen Ehemann wohl nicht die volle Härte des Gesetzes treffen wird, wenn Polizeihauptmeister Ali und Polizeikommissar Mustafa den Fall übernehmen. Im Übrigen täten auch die vielen gutmenschlichen, gender- und migrantenaffinen, linksgrünen Tussen gut daran, sich Sure 4, Vers 34 des Koran mal zu Gemüte zu führen, damit sie wissen, was auf FRAU in Deutschland wartet, wenn die Entwicklung so weitergeht. Emanzipation? Gleichberechtigung? Gender? Mein Körper gehört mir? Mustafa Ramadan und seine Geschlechtsgenossen werden euch was husten. Dann war mehr als ein halbes Jahrhundert Frauenbewegung für die Katz. Doch zurück zum Thema.

Die Vorgänge in Berlin haben gezeigt, dass wir uns auf das Schlimmste gefasst machen müssen. Dass der Skandal aufgedeckt wurde, wird die Entwicklung nicht aufhalten. Heute Berlin, morgen Köln, übermorgen München und dann auch irgendwann einmal die Provinz. Alles nur eine Frage der Zeit, bis  aus dem „Freund und Helfer“ jemand geworden ist, vor dem der unbescholtene Bürger Angst haben muss oder dem er zumindest nicht mehr vertrauen kann. Und wenn erst einmal die wichtigste Säule eines Staates, die Polizei, zu bröckeln beginnt, ist der Zerfall nicht mehr weit …

Und weil wir gerade beim Thema Sicherheitsbehörden sind, abschließend an dieser Stelle noch ein Appell an jene, die aus dienstlichem Interesse hier mitlesen: Jeder von Ihnen ist klug genug und hat genügend Einblick, um zu wissen, dass die gegenwärtige Entwicklung für unser Land fatal ist. Und Sie, als Mitarbeiter der Landesämter für Verfassungsschutz und der Kommissariate Staatsschutz bei den lokalen Kriminalpolizeidienststellen, sind darüber besser im Bilde als die meisten.

Als Beamte haben Sie folgenden Amtseid geleistet:

„Ich schwöre, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und alle in der Bundesrepublik geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“

Der Amtseid beinhaltet NICHT, einer Regierung zur Hand zu gehen, die dem Land schadet und das Grundgesetz, sowie bestehende Gesetze und Staatsverträge mißachtet. Die dafür Verantwortlichen sollten eigentlich in Ihrem Fokus stehen. Und wenn Sie ehrlich sind, wissen Sie das auch. Haben Sie Zivilcourage, folgen Sie Ihrem Gewissen und handeln Sie danach. Hier werden Sie keine Verfassungsfeinde finden.

93 KOMMENTARE

  1. Die Polizei wird sich das nicht mehr lange gefallen lassen. Spielball der Politik, Sündenbock der Ideologischen.

    Warum sollte man für die paar Märker den Kopf hinhalten. In der Polizei brodelt es gewaltig.

    Ich vermute Beamten-Streiks werden bald kommen, auch wenn es verboten ist.

  2. Künftig heißt das dann:

    „Du mir zeigen Fahrzeugpapiere, sonst mach ich dich Polizeigewahrsam!“… „Wieso du hast noch „FÜHRERschein“???!!! Du bist Nazi-Sau? Kriegst du Flensburg!“….“Denn ich weiß wo dein Haus wohnt!“

  3. Das Gewaltmonopol ist mehr als nur Polizei.

    Das Gewaltmonopol ist eine Art Gesellschaftsvertrag.
    Die staatlichen Organe sind dafür Zuständig das Recht des Einzelnen zu schützen und auch gegenüber Dritten durchzusetzen.
    Im Gegenzug verpflichten sich die Bürger ihre Rechte bzw. deren Verletzung nicht in eigener Regie durchzusetzen.
    Denn hierfür werden staatliche Organe eingesetzt.
    Polizei für den unmittelbaren Schutz und für die Durchführung der Ermittlungsarbeiten-
    Staatsanwaltschaft für die Klageerhebung.
    Gerichtsbarkeit für die Urteilsfindung und Ahndung.
    Strafvollzugsbehörden für eben die Durchführung des Strafvollzugs

    Das bedeutet:
    Der Staat sorgt für den Schutz der Rechte seiner Bürger.
    Der Staat sorgt im Falle eines Rechtsbruches dafür, dass dieser verfolgt und geahndet wird.
    Und das ohne Ansehen der Person die einen Rechtsbruch begangen oder erlitten hat.

    Analysieren wir mal die Situation in DE:
    Mittlerweile sind Teile der Polizei korrumpiert.
    Mittlerweile scheint es eine ideologisierte Staaatsanwaltschaft zu geben.
    Gerichte scheinen in bestimmten Urteilen nach Ansehen der Person nach einem Bonussystem zu urteilen.
    Wie es in den Gefängnissen zugeht weiss ich nicht, möchte es aber auch besser nicht wissen.

    Fazit:
    Das Gewaltmonopol wurde m.E. einseitig vom Staat aufgekündigt.
    Wie sonst lassen sich einige Fakten wie kriminelle Clanstrukturen, sogenannte islamische Friedensrichter und eigenartige Urteilsfindung staatlich legitimierter Gerichte erklären?

  4. Loyal war die Exekutive schon immer, wenn es darum ging-geht, Befehle auszuführen.

    Nö, Zivilversager haben in meinem Dunstkreis nichts zu suchen.

    Und das bleibt auch so.

  5. Ich will ja keine Angst verbreiten,
    aber mit der Säule Bundeswehr ist es nicht besser bestellt.
    In meinem Wohnort befindet sich eine Kaserne und man sieht
    öfter die jungen Soldaten im Ort einkaufen. Viele mit Migrationshintergrund.
    Dann hat man noch ein leerstehendes BW-Gebäude mit Goldstücken gefüllt.
    Wie ich erfahren habe, hat man das an vielen Standorten so gemacht, da durch
    Wegfall der Wehrpflicht viele Gebäude nicht gebraucht werden.
    Die Sicherung des Geländes wird mittlerweile von einem Sicherungsdienst und
    nicht mehr von bewaffneten Soldaten durchgeführt.
    Mindestlohn zahlende Privatunternehmen….

    Deutschland ist krank,
    es hat Merkel

  6. Habt ihr ne Ahnung, wie schon heute rein weisse Polizisten einen „f*cken“ können, wenn sie wollen und man alleine gegen zwei, drei steht. Die farbigen werden absolut freie Hand haben und die Macht bis zur Neige auskosten.

  7. Der Botschaft des Artikels kann man uneingeschränkt in allen Punkten zustimmen.

    Allerdings: Solange 87 Prozent der Wähler die Parteien wählen, die sich die Abschaffung Deutschlands und den Kampf gegen seine indigene Bevölkerung auf die Fahnen geschrieben haben, nützen diese Erkenntnisse wenig.

    Fazit: All diese 87%-Wähler werden sich schneller einem Paraguay-Style-Policeman gegenüber sehen, als sie sich das – vielleicht- „vorgestellt“ haben. Viel Vergnügen, kann man da nur wünschen………..

    Wie bestellt, so geliefert. Bis das allerdings der letzte Volksabschaffungswähler kapiert haben wird, wird es definitiv nichts mehr zu „retten“ geben……

  8. Habe mir eben die Dokumentation über Linksradikalismus angeschaut.
    Absolut sehenswert: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/radikale-von-links-die-unterschaetzte-gefahr-102.html

    Wenn man die Linke Szene sieht, wie diese durchorganisiert, fanatisch und bis in alle Ebenen vernetzt ist, dann kann man den AfD Delegierten am kommenden Wochenende nur beste Gesundheit wünschen. Noch steht die Polizei zu 90% auf AfD Seite und machen beim Bordsteinderby gegen Linke nicht nur Dienst nach Vorschrift, sondern sind auch emotional voll auf unserer Seite. Noch..!

  9. Kuffnuckenpolizei – das hat uns gerade noch gefehlt.
    In den USA gab es im 19. Jahrhundert auch sogenannte Indianderpolizisten. Die waren aber nur für Indianer zuständig. Kein Weißer hätte sich jemals von denen kontrollieren lassen oder gar deren Anweisungen befolgt – völlig undenkbar.
    Und für mich gilt das gleiche.
    Entweder der Staat tritt mir in Form eines ordentlichen deutschen Polizisten gegenüber, oder er kann mich mal.
    Niemals werde ich so einem Dahergelaufenen freiwillig meine Papiere zeigen oder irgendeiner Anweisung folgen. Da wird er schon seine Schußwaffe einsetzen müssen; und ich bin mir sicher, daß er das auch tun wird.
    Habe ohnhin kein gutes Gefühl, wenn die künftig mit Waffen rumlaufen dürfen – da sind wir ohnehin alle zum Abschuß freigegeben. Bisher ist deren Gewalt immerhin noch illegal, auch wenn es die merkelhörige Justiz nicht interessiert. Aber offiziell bewaffnet, und das auch noch von unseren Steuern bezahlt, das ist das Ende.

  10. OT
    Mir geht der Fall mit dem Messer nicht aus dem Kopf. Der mit dem Bürgermeister.
    Also, der Mann hat immer ein Küchenmesser( ich denke es war ein Fleischmesser), dabei? Er soll ja schon in der Dönerbude gewesen sein. Er konnte doch nicht wissen ,dass der Bürgermeister in die Dönerbude kommt.
    Ich finde es alles äußerst mysteriös. Genauso so wie der Fall Franco A.
    Es ist schon seltsam. Übrigens, wenn es in der Dönerbude wirklich ein Angriff mit diesem Messer gewesen wäre, denke ich, daß die Wunde etwas anders ausgesehen hätte.
    Tja, ich kann mir nicht helfen.
    Es ist nicht schlüssig.
    Zu den Typen da oben, nein da ist nichts mehr zu sagen.

  11. Bald kommt Schwur auf die Scharia. Das einzig gute daran. Die Kranken gender und homos und die frauenveräterischen Emanzen werden dan mitzerstört. Den ob ein homo eine Frau oder ein fender Scharia konform ist darf bezweifelt werden. Während des Gaza Krieges haben die linken ja gerufen: (juden ins Gas) nun mal sehen wie lange unter der Scharia linke dan nicht ins Gas kommen! Juden kommen da nicht rein. Die nachen das selbe wie alle Juden in Europa, sie gehen nach Israel. Wer kann es Ihnen auch verübeln wo es doch wie zu Adolfs Zeiten gefährlich ist mit einer Kippa durch deutsche Strassen zu laufen. Selbst die Genossen bei der Verbrecherischen EU geben mittlerweile offen zu, das durch die mohamedisierung der antisemitismus in Europa sprunghaft angestiegen ist. In Frankreich sind letztes Jahr 8000 Juden ausgewandert. Dieses Jahr werden es warscheindlich 10000 sein. Die heuchlerischen linken schaffen was hitller nie schaffte,ein judenreines Europa. Aber besser den Kopf wegdrehen und sich selber loben das man besser als die Nazis ist. Gott wenn du gnädig bist lässt du mich sterben bevor die nächste Generation mit der Anklage an unserer Gesellschaft beginnt.

  12. Solange die große Mehrheit der Indigenen nicht begreift, daß es JETZT – im wahrsten Sinne des Wortes – um ALLES oder NICHTS geht, und man dafür auf die Strasse muss, und runter vom Sofa……..gibt es nichts zu retten in diesem Land, bzw. von all dem, was dieses Land bislang ausgemacht und lebenswert gemacht hat.

    Wenn 87 %, oder sagen wir mal 51 % nicht wenigstens in der Wahlkabine in der Lage und/oder willens sind, sich für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und nationale Selbstbestimmung (Grenzschließung) zu entscheiden, kann hier kein Blumentopf mehr gewonnen werden…….

  13. Die BRD-Polizei wird mittelfristig genauso korrupt sein wie die Polizei in den versifften Ländern aus denen die heutigen Polizisten kommen. Vertrauen in die Polizei und die Bundeswehr habe ich jedenfalls nicht mehr.

  14. Linke, Kriminelle und Moslems dürfen auf die Polizei einprügeln. Wer will denn so einen Beruf haben?

  15. Da bleibt einem oder einer ja die Spucke weg angesichts dieses Top-Kommentars!
    Wenn das in der Qualitäts- Zeitung stehen würde ❗
    Gibt es denn keine Möglichkeit, dass sowas mal durch rutscht?
    Gibt es denn niemand, der jemand kennt bei der Qualitäts- Zeitung?

  16. 17 Polizeistreifen im Einsatz: Flüchtlinge (Goldstücke) randalieren bei Taschengeldausgabe.

    17 Polizeistreifen waren in der Manchinger Flüchtlingsunterkunft im Einsatz, um die tumultartige Lage im Transitzentrum wieder unter Kontrolle zu bekommen. Mitarbeiter der Auszahlungsstelle hatten sich in den Räumen verbarrikadiert, in der alle 14 Tage Taschengeld nach dem Asylbewerbergesetz ausgezahlt wird.
    Wie der Streit zustande kam, sei bislang noch unklar, teilte ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord FOCUS Online auf Anfrage mit. Insgesamt hätten rund 100 Personen vor der Auszahlungsstelle gewartet, als der Tumult ausgebrochen sei. „An den Randalen war eine größere Gruppe von offenbar deutlich mehr als 20 Personen beteiligt“, so der Sprecher.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingsunterkunft-17-polizeistreifen-im-einsatz-fluechtlinge-randalieren-bei-taschengeldausgabe_id_7920912.html

  17. Die heutige deitsche Polizei, besser gesagt die weisungsgebundene Länderpolizei ist der BODENSATZ Deutschlands!

    Ich kann das mit Fug und Rechnt nach meinen Erfahrungen mit diesen Speichelleckern der Landespolitiker behaupten…

  18. Deutschland 2033: Ein Nachbar aus Syrien wird Dich anzeigen. Ein Polizist aus Ghana wird Dich verhaften. Ein Staatsanwalt aus dem Irak wird Dich anklagen. Ein Richter aus Afghanistan wird Dich verurteilen. Im Gefängnis wirst Du von Wärtern aus Somalia geschlagen. Aber Deine Zellengenossen – das sind Deutsche.

  19. Ein ausgezeichneter Artikel!

    Abe r wer behauptet eigentlich, dass nur etwas über 1 Mio. muslimische Migranten nach Deutschland gekommen sind!?

    Es gibt keine genauen Daten, das ist die Wahrheit! Die Grenzen sind immer noch offen.

    Es sind mindestens 5 Mio. muslimische Migranten, die sich hier illegal tummeln.

    Ich fahre jedes Wochenende mit der Bundesbahn und weiß, was auf den Bahnhöfen und in den Regionalzügen los ist. 70 % der Reisenden sind Migranten!!!!!!

  20. Wenn das schon gepostet wurde, sorry.

    AFD-Mann kaltgemacht??

    „AfD-Stadtrat tot aufgefunden – Internet-User zweifeln am Selbstmord
    Der Kahlaer AfD-Stadtrat Oliver Noack ist tot in seinem Wohnhaus aufgefunden worden. Der Politiker sei „eines nicht natürlichen Todes“ gestorben, ein Fremdverschulden sei jedoch „ausgeschlossen“, so die Polizei. Einige Internet-User zweifeln aber am Suizid.“

  21. Mit bekennenden „Rechtgläubigen“ in der Truppe ist das nicht mehr meine Polizei!

  22. Unsere Zivilisation hat sich schon längst darauf geeinigt dass es eine Kollektivschuld nicht gibt (ausgenommen selbstredend: die jetzige merkeldeutsche Steuergeneration für das § 175 StGB Verbrechen an die LGBTIQ-Community). Nicht so die Negerkultur, die betrachtet diese Auffassung als geschäftsschädigend. Die z.B. von dem Neger Tippu Tip (Sansibar) verhökerten Artgenossen sind trotzdem ausschliesslich Opfer des weissen Sklavenhandels und Neger haben deshalb ein immer währendes Recht auf Lebensunterhalt und Sühne. Die NL-Neger-Führerin Sylvana Simons bekommt für ihre diesbezüglichen Anstrengungen dann auch die Auszeichnung „kleurrijke Top 100“ (Farbenfrohe Top 100). Diese Dame ist aber nicht auf der Höhe der Zeit. Die All-Zuständigkeit und unbeschränkte Haftung für alles Elend dieser Welt ist ja inzwischen von Merkeldeutschland übernommen und zum Monopol gemacht worden. In diesem Rahmen kommt auch die Rettung der angeblichen Negersklaven Libyens nicht zu Lasten ihrer Herkunftsländer sondern mit einem „spontanen Flüchtlings-Deal“ alleinig zu Lasten Merkeldeutschlands. Sollten Sylvana und ihre NL-Claqueure sich doch bei Merkel melden. Auch als GeschäftsfüherIn gilt: Wir schaffen das bis zur Zahlungsunfähigkeit.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article171107465/Merkels-spontaner-Fluechtlings-Deal-fuer-Libyen.html

  23. Fakt für mich: Wenn die AfD an der Regierung mitbeteiligt sein wird, dann müssen die Verantwortlichen, die all das verursachen, vor ein unabhängiges Tribunal. Und dann Gnade denen, die heute noch mit grinsendem Gesicht den Rechtsstaat mit Füßen treten! Hier sollte auch die Strafgesetze so reformiert sein, dass diese Verantwortlichen auch für Jahrzehnte in verschärfte Haft kommen und dort ohne Begnadigung auch absitzen müssen.

  24. Läuft doch. Hauptsache das Kapital, deren Handlanger und die Einnahmequellen des Kapitals werden geschützt.
    Politiker, Indsutrielle, der Fußball, der Flugverkehr, die Festivitäten aller Art, etc..
    Die wohlhabenden haben schon lange in den Städten kameraüberwachte Zugänge zu ihren Tiefgaragen. Wo eben am Ende der Kamera ein Sicherheitsunternehmen die Dinge überwacht. Gleiche Sicherheitsunternehmen bewachen auch schon ganze Siedlungen mit eigenen Schranken. In Blankenese hat man sich sogar die Flüchtlinge vom Hals gehalten. Und an anderen Orten noch viel geschickter. Denn dann sitzen die Richtigen im Stadtrat. Die bestimmten ja schliesslich, wo man gewisse Leute hinpflanzt.
    Aber bitte doch keine Schranken oder Schlagbäume für den Pöbel. Oder gar eine Polizeistreife, die sich in deren Wohngebiet verirrt und einfach nur ihre Präsenz zeigt.

    Ich sehe immer noch Brasilien als das Vorbild. Vorbild im Sinne des Kapitals. Dort wurde die Weltmeisterschaft abgehalten und alles war schick. Auch sind dort etliche Produktionsbetriebe wie Volkswagen. Die Reichen dort werden immer wohlhabender und die Armen immer ärmer.
    Ab und zu knallen die mal dazwischen, wenn der Pöbel zu aufmüpfig wird.
    Hier reicht schon die olle Nazi-Keule und die Leute halten ihren Mund.

  25. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 30. November 2017 at 18:14
    Künftig heißt das dann:

    „Du mir zeigen Fahrzeugpapiere, sonst mach ich dich Polizeigewahrsam!“… „Wieso du hast noch „FÜHRERschein“???!!! Du bist Nazi-Sau? Kriegst du Flensburg!“….“Denn ich weiß wo dein Haus wohnt!“

    Isch mach disch Handschellen, Alder – isch f*ck dein Mudda!

  26. OT

    NEGRIDER KINDERSCHÄNDER,
    ÄH KINDERLIEBER AFRO-AMI

    Dieser Kinderschänder muss für 472 Jahre in Colorado in den Knast…
    http://www.bild.de/news/ausland/usa/kinderhaendler-muss-rekord-gefaengnis-strafe-absitzen-53994258.bild.html
    WOHIN DER ZIGFACHE KNABENSCHÄNDER
    ISLAMKONVERTIT „MIKAEEL“ JACKSON
    AUCH GEHÖRT HÄTTE.

    Doch es gibt in den USA auch total linksversiffte Bundesländer, wo selbst Mörder, die „Lebenslänglich“ bekommen haben, nach 7 Jahre wieder rauskommen u. natürlich(ihrer Natur entsprechend) weitermorden…

    😛 Drei- oder mehrmals „Lebenslänglich“ hintereinander sind auch ganz nett.

  27. Das Merkel hat mit ihrem Vorgesetzten Macaron eine neue Teufelei an der Elfenbeinküste ausgeheckt:

    Per SOFORTHILFE sollen arme Neger aus lybischen „Foltercamps“ nach Europa geschleust werden (denke mal per Flugzeug!). Wo die dann landen, dürfte klar sein. Jedenfalls nicht in La Grande Nation.
    Ferner will das Merkel Hunderttausende Neger zwecks „Ausbildung und Studium“ (hahahahah…) nach Buntland holen, die dann später wieder freiwillig ausreisen!!

    Die Grünen-Tante Peter ist entzückt:

    „Grünen-Chefin Simone Peter hat den auf dem EU-Afrika-Gipfel beschlossenen Evakuierungsplan für ausreisewillige Migranten begrüßt.
    „Die Evakuierung von Flüchtlingen aus den libyschen Sklaven- und Folterlagern ist längst überfällig“, sagte Peter der „Heilbronner Stimme“ (Freitagsausgabe).“

    Merken Sie, was da gerade läuft und warum das Merkel noch „vier Jahre Zeit“ braucht?

    Die Hochgradmaurerei läßt grüßen!

  28. Genauso stelle ich mir das vor!! Fahre als Frau seit 35 Jahren einen schweren LKW, habe mich durchgeboxt, bin mit meinen Kollegen bisher wunderbar ausgekommen, auch ohne lauthals über Sexismus zu jammern. Ein flotter Spruch unter die Gürtellinie als Retourkutsche bei allzu derben Sprüchen, und schon passt das. Und wenn ich ein, auch noch so ungelenkes Kompliment bekomme, freue ich mich darüber und brülle nicht „Metoo“ oder so. Wie der Autor schon schreibt, mehr als ein halbes Jahrhundert Frauenbewegung sehe auch ich langsam den Bach runtergehen!! LKW-Kontrolle: Bulle Mustafa rückt an und: „Ehj du. Ab nach Hause, was machen du auf LKW. Iss Beruf für Mann!“ Und dann könnte es passieren, das ich dem von oben runter einen in die Schn…ze haue, volle Lotte mit meinem Nageleisen!! Bisher ging das bei Kontrollen immer höflich ab, aber so ein Paselacke muß mir nicht zu nahe kommen!! Ich hatte immer Respekt vor Polizisten und mir tut es in der Seele weh, wenn ich von den Übergriffen, dem Bespucken und der Respektlosigkeit lesen und hören muss, die neuerdings gegen die Polizei ja Mode geworden ist. Aber wenn da so ein Gesocks nachwächst, dann gute Nacht!! Und das Schlimmste für mich als Mutter ist, daß meine Tochter, die alle Freiheiten hat, die ich noch hart erkämpfen musste, anscheinend gegen Multikulti, Genderwahn, Feministinnenquatsch und links-grüne Spinnerei Inkl. „der Islam gehört zu Deutschland“austauschen will. Das schmerzt richtig! Ach ja, und wenn die ersten Flüchtlinge mit ruckzuck-gemachtem LKW-Führerschein erstmal unterwegs sind, werde ich mit Sicherheit mehr als ein Nageleisen brauchen, um mich zu verteidigen. Ich könnte kotzen.

  29. Richtig. Prima. Sehr gut. Das haben einige noch immer nicht kapiert – und deshalb wird es auch nie eine „wehrhafte Demokratie“ geben, solange die in ihr geborgenen Dauernölanten ihre Befindlichkeiten rausflatulieren.

    Es ist so bizarr; Polizei, Militär können das eine und das andere sein. Es waren einmal im Westen nach ’45: Knuddeltiere. Um weiter auf dieser Schiene, der freundlichen, der deeskalierenden, der demilitarisierten, allein in der BRD, in Westdeutschland zu bleiben: Eine komplett bis unter den Boden zivilisierte, freundliche, harmlose, nette Polizei in Senf-Gelb (nichts, was dagegen spricht!) mußte sich von Anfang an von Links unflätig beschimpfen lassen (die Vopo in der DDR übrigens nicht).

    Diese maximal milde, freundliche, unbekümmert daherschlendernde Polizei in der Bundesrepublik wurde bereits in den 70ern ununterbrochen als „Bullenstaat“ beschimpft. In einer Zeit, in der die israelische Polizei aufgrund der ununterbrochenen Mordlust der Araber/Islamis schon schwertsbewaffnet mit kugelsicheren Westen überall patrouillerte. Am Strand, am Flohmarkt. überall. Und ja, ich habe mich in deren Gegenwart in Israel sicher gefühlt.

    Heute ist die unbekümmert daherschlendernde deutsche Polizei maximal bewaffnet; das Deutschland des Jahres 2017 gleicht dem von Israel um 1967. Und warum?

    Genau. Moslems.

    Noch was, der tödliche Irrtum de EU – oder der gewollte – Das Militär war der der einzige Garant in der Türkei gegen ein erneutes Kalifat. In der EU dominierte „Militär! Igitt!“ Immer EU-Beitrittsforderung an die Türkei: Militär entmachten.

    Und nu… da das türkische Militär, das säkulare, EU-gemäß bebarmt („Ohgottogoottogott, das Militär als Wächter des Laiizismus“, Militär entmachten!) komplett vernichtet ist, kommt genau was? Ein Kalifat.

  30. „Dumm und hinterfotzig“: Musiker schimpft gegen Agrarminister

    November 30, 2017

    Der bekannte bayerische Musiker Hans Söllner geht in einem Facebook-Posting
    heftig auf Agrarminister Christian Schmidt (CSU) los. Grund dafür ist
    das Bestreben des Politikers, den Einsatz des Pflanzenschutzmittels Glyphosat
    in der Europäischen Union um weitere fünf Jahre zu verlängern.
    Der Musiker Hans Söllner teilt einmal wieder ordentlich aus –

    Der Sänger teilt in seinem Posting ordentlich gegen den CSU-Politiker aus.
    Er schreibt: „Seht es euch an dieses dumme, hinterfotzige, zynische,
    christlich-soziale, arrogante, gekaufte und verlogene Gesicht unseres Agrarministers
    Christian Schmidt, dem es anscheinend auch noch Spaß macht, uns alle zum Deppen zu machen
    und lachenden Gesichtes dieses unser Land vergiftet und vergiften lässt“.

    Das ist noch nicht Alles, mehr hier:
    http://www.unsertirol24.com/2017/11/30/dumm-und-hinterfotzig-musiker-schimpft-gegen-agrarminister/

  31. Die Muselpolizisten sind doch längst aktiv. Warum sind so viele Merkel-Legos mit Geschenkpapier verpackt? Damit niemand sieht. dass es nur Pappkartons sind.

    Und selbst die aus Beton sind: den genauen Standort hat nicht die Misere, sondern Putin, der saudische König oder Erdogan festgelegt und ins GPS eingegeben.

  32. Was haben eigentlich die Opfer des Moslemischen Weihnachtsmassakers bekommen?
    Oder die bisher Hinterbliebenen der Messer-Moslems?
    Nur mal so als Deutscher gefragt:

    OT
    „Wird Mordserie nicht gerecht“ – CDU zu Thüringer Entschädigungsfonds für NSU-Opfer
    1,5 Millionen Euro: Die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen schreitet bei der Entschädigung für die Angehörigen der NSU-Opfer voran. Der Entschädigungsfonds wird mit dem Geld ausgestattet. Gegenwind gibt es von der CDU.
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171130318508770-wird-mordserie-nicht-gerecht-cdu-geld-fuer-nsu-opfer/

  33. @ manfred84
    Ja der Mannichl. In Augsburg funktioniert noch die heile bayrische Welt. Keiner der Ermittler hat sich auch nur im Ansatz an den Sohn herangetraut, der Antifant ist. – Am Ende hat noch der leitende Oberstaatsanwalt jeden familiären Hintergrund ausgeschlossen – . Ein Polizeichef lügt zudem nicht. Die mutmasslichen Täter wurden nach eindeutiger Identifizierung festgenommen. Mit ganz markanten Beschreibungen. Da die aber ein bombensicheres Alibi durch den Verfassungsschutz hatten, musste man die wieder laufen lassen.
    Ansonsten wären diese Rechten wohl wegen Mordversuchs eingewandert.

    Der größte Witz ist nicht, dass nach der „Tat“ gegen Rechts und die NPD als Partei diskutiert wurde.
    Basierend auf einer Lüge.

    Wenn alle linken Taten so hochgejubelt werden würden, wie die wenigen rechten Taten und Nicht-Taten, wäre die Antifa verboten. Und die Grünen, Die Linke, die SPD und der gesamte DGB würde mindestens unter Beobachtung stehen. Zudem den Leute ganz anders wählen würden.

  34. Deutschland wird GEFLUTET!
    Gehe jede Wette ein, daß in diesem Jahr mehr Goldstücke in unser Land gekommen sind, als 2015.

    Die Bereicherer sind überall.
    Und zwar allüberall. In der Exekutive, der Judikative, im TV, Radio, Internet, Bundeswehr, Schulen (Lehrer), Einzelhandel usw. usf. Man wird verrückt. Bald gibt es keinerlei Refugien mehr.
    Hätte man die passende Kohle: AUSWANDERN–z.B. nach URUGUAY!

  35. Die Bundeswehr ist für die Sicherung der Deutschen Grenzen nach ausserhalb zuständig.
    Und die Polizei für die Sicherung der Deutschen Gesetze nach innen.
    Nun hat Agela Merkel aber schon in ihrer Verlautbarungs-Talkshow (bei Ilner ?) verkündet,
    dass die Grenzen deshalb sperrangelweit auf stünden, weil (wie sie aus der DDR weiss) Grenzen überhaupt nicht
    zu Schützen sind. Deshalb : alles rein nach Deutschland.
    Zwingend heisst das dann (nach innen): Wenn die Bundeswehr nicht nach aussen schützen kann (kein biss.chen) kann die Polizei ebensowenig die Gesetze schützen (auch kein biss.chen) und damit
    könnter man sie ebenso wie die Bundeswehr von allen originären Aufgaben abziehen und sie nur noch zum
    Brunnenbauen in Deutschland einsetzen, oder um Islamische Mafia-Clan-Strukturenm aufzubauen.
    Merkels CDU/CSU sagt: Wir geben auf. Wer sich schützen will wird bestraft.
    Wir unterwerfen uns
    dem Brutalsten.

  36. Frankreich hat schon seit Jahren bei Polizei und Militär einen Anteil Nafris von mehr als 50 %.
    Die einzige Einheit, in der das schamhaft kaschiert wird ist die DF in Deutschlands Südwesten.
    Hatte einige Male die Gelegenheit frz. Einheiten ( auch Kampfeinheiten die gerade aus Afgh.zurück-
    verlegt wurden ) zu besuchen. Eindeutige Überzahl dunkelhäutiger nordafrikanischer Etnie.
    Die sind nur äußerst schwer dazu zu bringen, auf die eigene Ethnie zu schiessen.
    Andererseits traut denen kein ethnisch weißer Franzose auch nur einen Millimeter über den Weg.
    Das ist ein Teufelskreis für Frankreich, aus dem ein Entkommen unmöglich erscheint. Denn die Scheißjobs ( Kanonenfutter ) bekommen nur die „Bougnoules“.
    Französische Vorstädte quellen über davon mit null Chancen auf Job, Wohnung und Integration.
    Ein Pulverfass dass nun durch Macron und seinen Sozialkahlschlag zur Explosion kommt.

  37. Anita Steiner 30. November 2017 at 19:12

    „Dumm und hinterfotzig“: Musiker schimpft gegen Agrarminister
    ——————————-

    Er ist gegen Glyphosat, viele andere auch. Er ist durch und durch links, eher Anhänger der Rastafari.

  38. Wir können hier gegen den Putsch des linksgrünversifften Gesocks anschreiben wie wir wollen, es nützt nichts, solange nicht die Mehrheiten der Indigenen begreifen UND konsequent handeln.(wollen)….

    Am 24.09 hat die große Mehrheit kläglich versagt, sich als wehrhafte Demokraten zu outen, sie hat sich im Gegenteil gleichgültig gezeigt, gegenüber Demokratie- und Rechtsstaatsabschaffung, gegenüber Rechtsbrüchen am laufenden Band, gegenüber einer gesetzeswidrigen Flutung dieses Landes mit Abertausenden hochgradig krimineller Barbaren…….etc……obwohl ALLE (!) wussten, was vor sich geht…..

    Kein einziger konnte sagen, „ich wusste nicht, daß…………..“

    Trotzdem haben Sie die Verbrecher, Deutschlandabschaffer und Bürgerverächter gewählt…..Das ist (geistes-)krank….

  39. werta43 30. November 2017 at 18:08
    Die Polizei wird sich das nicht mehr lange gefallen lassen. Spielball der Politik, Sündenbock der Ideologischen.

    Warum sollte man für die paar Märker den Kopf hinhalten. In der Polizei brodelt es gewaltig.

    Ich vermute Beamten-Streiks werden bald kommen, auch wenn es verboten ist.

    Na, das möchte ich erleben, ich hoffe Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!
    Ich träume unentwegt davon, das bei einer Demo von Pegida oder einer Versammlung der AfD die Polizisten genau denen mit dem Knüppel in die Fre…. hauen, die die wahren NAZIS sind, wenn auch rot gefärbt.
    Schaue ab und zu die Geschichten der Auswanderer an, die Glück damit hatten.
    Familie Schimke ist ein Beisüiel davon, ab nach Finnland als Arzt. Hier in Deutschland der Unterbelichteten verdiente Herr Schimke 2800€ im Monat, hatte eine 80 Stunden Woche und monatlich 140 Überstunden.
    In Finnland verdient Schimke jetzt 5000€, keine Überstunden und 40 Stunden Woche!!!!
    Nun die Bullen in Deutschland:
    Das Durchschnittsgehalt eines Polizisten liegt bei etwas über 3.531 Euro monatlich. Hat der Polizist weniger als drei Jahre Berufserfahrung, bekommt er monatlich rund 2.500 Euro. Bei einer Berufserfahrung von neun Jahren und mehr beläuft sich das durchschnittliche Gehalt auf etwa 4.115,50 Euro pro Monat.
    Leider ist nirgendwo geschrieben, ob Brutto oder Netto.
    Der Arzt Schimke bekommt das Gehalt oben Netto!!!
    Hab doch was gefunden,Gehalt ist Brutto!2.140 – 4.726 €
    pro Monat
    Und dafür lassen sich die Beschimpfen, Bespucken, von der roten SS mit Flaschen,Steinen bewerfen, mit Tränengas einnebeln. Vielen Dank auch.

    „Ein Kind wird geboren. Nachdem es den ersten Schrei getan hat sagt es: „A-Quadrat plus B-Quadrat gleich C-Quadrat.“ Die Mutter ist entsetzt: „Herr Doktor kann man dagegen nichts machen?“ Der Arzt operiert das Kind. Er nimmt die Hälfte des Gehirns heraus. Das Kind erwacht aus der Narkose und sagt: „Eins, zwei, drei, vier.“ – „Es tut mir leid,“ sagt die Mutter, „aber das Kind ist noch immer zu intelligent.“ Der Arzt operiert noch einmal. Diesmal wird der Rest des Gehirns herausgenommen, das Kind erwacht, und sagt spontan: „Verkehrskontrolle! Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!“

    Sagt ’ne Kuh zum Polizisten: „Mein Mann ist auch Bulle.“

    Was sind die vier schwersten Jahre im Leben eines Polizisten? Die erste Klasse.

    Ein betrunkener Autofahrer wird von der Polizei angehalten. Der Polizist fragt: „Wie heißen Sie?“ – „Perowiszkyowiesky“ – „Und wie schreiben Sie sich?“ – „S-i-c-h.“

  40. @Outis
    Glyphosat,
    Dumm nur dür einige User hier, dass auch die AFD gegen den Einsatz von diesen Gift ist.
    Jedenfalls werde ich niemals eure Bierindustrie-Pisse trinken von den Grossbrauereien
    da ist´man bei den kleinen Brauereien auf der sicheren Seite.
    Wir in Südtirol brauen sowiso die besseren Biere , wie in Deutschland, und dass mit Bio-Gerste aus den Hochpustertal

  41. „Heisenberg73 30. November 2017 at 19:00
    Wo ist ein Elser, ein Stauffenberg, wenn man ihn braucht?“

    Auf diese Versager kann ich dankend verzichten. Im übrigen dienten weder Polizei noch Militär irgendwo auf der Welt dem Bürger ,sondern immer nur den jeweils herrschenden Kasten. 1848 z.B. wurde ebenfalls von Polizei und Militär niedergeschossen, von 1918/19 nicht zu reden. Solange des die angebliche Krone der Schöpfung es nicht schafft ohne diesen ganzen Zirkus klar zu kommen, wird sich da nichts dran ändern. Der jetzige Marsch zurück in die Vorzeit- gleich Islam-läßt das Schlimmste befürchten. Wenn im Weltall Leben gibt, wo von ich mal ausgehe, dürfte diese Planet der durchgeknallten Primaten zur Verbotszone gehören – akute Lebensgefahr.

  42. #Heisenberg 19.00

    Wozu brauchen wir einen Stauffenberg? Wenn die Indigenen zu deppert sind, ein Putsch-Regime bei der Wahl wegzukreuzen, dann braucht man auch keinen Stauffenberg………

    Noch leben wir in einer – kreuzdoofen – Pseudo-Demokratie………wo jeder die Möglichkeit hat, seine grenzenlose Dummheit in einem Kreuz im „falschen“ Kästchen zu machen……

    Ok Ok………..für „Deutschland du mieses Stück Scheiße-……..und Deutschland-Verrecke-……..und Volkstod-den-Deutschen-Wählern……..“

    ….gab es auch „richtige“ Kreuze in falschen Kästchen………..nö wooooooooooooohr?

  43. „Ich schwöre, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und alle in der Bundesrepublik geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“
    Ich fühle mich nicht angesprochen.

  44. Wie neutral kann ein muslimischer Polizeibeamter sein, ohne für seinen Glaubensbruder Partei zu ergreifen? Gerade Muslime, die zwischen Gläubigen und Ungläubigen, zwischen „reinen“ und „unreinen“ Menschen, zwischen Männern und Frauen unterscheiden.

  45. auf der zdf mediathek könnt ihr euch ansehen, was der zdf macht, damit man sich schon mal daran gewöhnt.
    ‚Die multi-kulti-cops‘- der eine aus der türkei (‚ich bin privat türke und im dienst bin ich auch türke‘), die andere aus usbekistan.
    leute, das ist absolut unter jeglicher kritik. nur eine frage der zeit, bis der erste muselpolizist auszuckt und ungläubige mit der dienstwaffe tötet.
    biedermann liess die brandstifter ins haus…..

  46. Erst wurden die feindlichen Invasoren über die Grenzen gelassen, und jetzt warden sie auch noch bewaffnet. schon bald warden sie die Macht in Deutschland ausüben und das Land wird unte islamischer Besatzung sein.

  47. Biogermane
    30. November 2017 at 18:28
    In der Regierung sitzen Krimelle. Was Sie beschreiben, dafür ist in erster Linie die Verteidigungsministerin verantwortlich. Die gehört vor ein Strafgericht, ihr Eigentum konfisziert, und nach Möglichkeit in ein Straflager überstellt.

  48. Das was wir hier momentan erleben, sind die letzten Zuckungen eines ehemaligen funktionierenden demokratischen Rechtsstaates. Von dessen drei Säulen Legislative (Parlament), Exekutive (Polizei) und Judikative (Gerichte) stürzt eine nach der anderen ein.

    Die Legislative (Altparteien und Parlament) hat ja die momentanen Zustände ja erst geschaffen. Da braucht(e) es gar keine Unterwanderung durch Moslem-Clans, der Feind sitzt in den eigenen Reihen.

    Dass die Justiz und sämtliche staatstragenden Behörden von den linksgrünen 68er unterwandert wurde („Marsch durch die Institutionen“) ist hinlänglich bekannt. Stichwort Ausländerbonus und Kuschelurteile für schwerstkriminelle Migranten, aber volle Härte des RechtLinksstaates für „Hatespeech“ von „Rechten“. Und immer mehr „kultursensible“ Urteile unter Berücksichtigung der Scharia.

    Und weil die Polizei generell zu weit „rechts“ stand und steht, soll und wird jetzt auch noch diese letzte tragende Säule des Rechtsstaates fallen, indem man auch hier den Bevölkerungsaustausch vorantreibt, welcher in der Zivilbevölkerung längst stattgefunden hat und immer mehr Fahrt aufnimmt.

    Ist ja auch logisch und notwendig. Bei 30% Ausländeranteil in der Zivilbevölkerung braucht man 30% Ausländeranteil in der Polizei und Justiz, damit der Große Austausch und Übergang reibungslos funktioniert. Bei 50% braucht man 50% usw. Und das große Ziel sind halt 70 – 90%. Auf 100% kann man nicht gehen, weil dann kein Deutscher mehr da ist, der das ganze durch seine Arbeit mit 50% Abgaben finanziert.

  49. Der Sonnengott 30. November 2017 at 21:46

    „Die BRD ist kein Staat. Polizisten sind Mongos die nicht denken können.“

    …und nicht wollen(Berufsberufung).

  50. Polit222UN 30. November 2017 at 19:31

    Wir können hier gegen den Putsch des linksgrünversifften Gesocks anschreiben wie wir wollen, es nützt nichts, solange nicht die Mehrheiten der Indigenen begreifen UND konsequent handeln.(wollen)….

    Am 24.09 hat die große Mehrheit kläglich versagt, sich als wehrhafte Demokraten zu outen, sie hat sich im Gegenteil gleichgültig gezeigt, gegenüber Demokratie- und Rechtsstaatsabschaffung, gegenüber Rechtsbrüchen am laufenden Band, gegenüber einer gesetzeswidrigen Flutung dieses Landes mit Abertausenden hochgradig krimineller Barbaren…….etc……obwohl ALLE (!) wussten, was vor sich geht…..

    Kein einziger konnte sagen, „ich wusste nicht, daß…………..“

    Trotzdem haben Sie die Verbrecher, Deutschlandabschaffer und Bürgerverächter gewählt…..Das ist (geistes-)krank….
    ………………………………………………………………………………….
    Aber das hat doch Tradition !
    Als Ende 1944 nahezu ganz Deutschland komplett in Trümmern lag hat doch kein Mensch gegen dieses Unrechtsregime demonstriert.
    Keine Kritik, keine Demo, Kein Umsturz !
    Nichts ! Im Gegenteil! Da haben sich zig tausende ideologisch komplett verstrahlten Hitlerjungen mehr als mangelhaft bewaffnet ganzen sowjetischen Heeresgruppen in den Weg gestellt.
    Gesunder Menschenverstand ? Realitätssinn ? Fehlanzeige !
    Die Parabel zur damaligen Zeit könnte offensichtlicher nicht sein.
    Es herrscht ein kollektiver Wahnsinn in unserem Land.

  51. Die wichtigste Säule ist immer die Armee und die wurde mit der Wiedervereinigung doppelt abgeschafft .

  52. Gender-Jenni, 155 cm, 87kg: „Ich schwöre, der bunten Republik…“

    Streifenkollga Murat, 195, 95 kg: „Ich schwöre Koran, Alder…“

  53. Im Osten ist es ein leichtes neue Polizisten zu bekommen.
    1. Vorrausetzung du bist Deutscher nicht nur weil du den Pass hast.
    2. Du hast in der Nationalen Volksarmee gedient?
    3. Du warst mal als Polizist als Abschnittsbevolmächtiger in deinem Wohngebiet tätig.
    4. Du kannst mit einer Waffe umgehen aber bist nicht Schießwütig.
    5. Du bist bereit dein Leben und deine körperliche Unversehrtheit aufs Spiel zu setzen um deine Bürger die dir anvertraut werden zu beschützen?
    6. Du bist bereit jeden gleich zu behandeln egal welcher Farbe oder Nationalität.
    7. Du wirst nicht wegschauen wenn vor dir „Menschen“ ihrer kriminellen Tätigkeiten nachgehen.
    8. Du bist bereit 24 Stunden am Tag Polizist zu sein, du gehst nicht einfach nach hause wenn dein „Dienst“ beendet ist denn du bist immer 24 Stunden am Tag im Dienst.
    9. Du achtest jeden der dir anvertauten Meschen gleich solange sie sich an Recht und Gesetz halten.
    10. Solltest du festestellen in deinem Wohngebiet macht sich Kriminalität breit forderst du von deinen Vorgesetzen Unterstützung, solltest du die nicht bekommen kannst du dich ohne Repressalien zu fürchten an deinen Polizeichef wenden.
    Alle Bewerber bekommen eine hervoragende Ausbildung von mindestens einem halben Jahr. In Gesetzen, Schußwaffengebrauch( da brauchts nicht viel) und Selbstverteidigung. Den Quatsch mit der Deeskalisation lassen wir gleich weg. Ist Sinnlos und gehört wegen groben Unfugs verboten.
    Also wo kann ich mich bewerben?
    Guten Abend!

  54. Die Deutschen wollen einen geordneten Staat.
    Merkel, SPD und Grünen arbeiten am Gegenteil davon.
    Inzwischen sind die Zustände so schlimm, dass man die Deutschen austauschen muss.

  55. Ist der Mann verkalkt oder was, wer würde jetzt und heute dem Ding ein J accuese entgegen schleudern? Wer hätte die Größe und den Mut eines Emile Zolas ? Hier und heute? Keiner, nie und nimmer werden die die gespeist und getränkt vom Volk es sich gemütlich gemacht haben, alles aufgeben um dem Unrecht das wir täglich erleben, die Stirn zu bieten. Bei Zola ging es um einen einzigen Mann dem man die Ehre genommen hat, nur ein einziger hat Zola dazu veranlaßt Unrecht Unrecht zu nennen und das Öffentlich! Heute geht es um das Unrecht das einem ganzen Volk angetan wird!! Wer schafft es dem Ding entgegen zu treten und ihr die Maske vom Gesicht zu reißen? Wann steht ein Abgeordneter am Pult im Bundestag und die Worte sprechen: Ich klage an!!! Schönen Abend

  56. es ist anzunehmen, dass diese Juenglinge bei der Ausfuehrung ihres Dienstes von dieser Regierung quasi verheizt werden, denn wer mit Deeskalation einen gewalttaetigen Islammob kontrollieren soll, wird ausgelacht und bezieht Pruegel wenn nicht schlimmeres. Da besteht Lebensgefahr fuer Polizisten, wenn sie nicht rechtzeitig die Schusswaffe bzw. Taser einsetzen koennen.

    Pfefferspray oder gute Worte helfen bei diesen abgebruehten Fachkraeften nicht mehr.

  57. Was macht die „“Polizei“ denn für Euch Tagträumer? Nothing. Die kommen ja kaum noch bei Unfällen und wer meint die Bullen helfen wenn mal Not am Mann ist sollte sich fragen von was er Nachts träumt.
    Strafzettel ausstellen, Blitzen, Schickanieren das können sie.. ACAB

  58. Babieca 30. November 2017 at 19:09
    Richtig. Prima. Sehr gut. Das haben einige noch immer nicht kapiert – und deshalb wird es auch nie eine „wehrhafte Demokratie“ geben, solange die in ihr geborgenen Dauernölanten ihre Befindlichkeiten rausflatulieren.
    Diese maximal milde, freundliche, unbekümmert daherschlendernde Polizei in der Bundesrepublik wurde bereits in den 70ern ununterbrochen als „Bullenstaat“ beschimpft.
    ————————–
    Ja, ganz genau. Lächerlicher geht’s nicht. Wo jeder sich nur in bestimmte Viertel begeben musste, um selbst sehen zu können, dass Linke schon damals ungestört weitgehend Anarchie zelebrieren konnten und dennoch vom „Polizeistaat“ fabulierten.
    Bei G20 war geplant von den Linken, dass der Schwarze Block, den sie aus allen europäischen Ländern herangeschafft hatten, VERMUMMT durch Hamburg laufen kann. Dazu liefen da auch 2 Bürgerschaftsabgeordnete der DIE LINKE auf, um dies vor Ort gegenüber der Polizei durchzusetzen. Diese trugen überdies noch selbst gestaltete Westen mit „Parlamentarische Beobachter“.
    Nun verbreiten diese Linken überall, dass es keine Ausschreitungen gegeben hätte, wenn die Polizei den schwarzen Block hätte laufen lassen. Ganz klar also eine Nötigung. Entweder ihr – Polizei Hamburg – lasst uns hier gesetzeswidrig vermummt laufen, schaut zu, wie wir eure Gesetze brechen und unsere Macht demonstrieren ODER wir zerlegen eure Stadt und zünden alles an. Und Hamburg sagt: wir lassen uns nicht erpressen und setzen das Recht durch, koste es, was es wolle.
    Wo sowieso jeder weiß, dass, auch wenn man die hätte laufen lassen, die anschließend eh Barrikaden überall gebaut und genauso alles kurz und klein geschlagen und geplündert hätten.
    Das schockt Hamburger auch nicht. Geschockt hätte uns ein Einknicken der Polizei vorm Schwarzen Block.

    Hier nochmal eine kleine Zusammenstellung der Ereignisse. Bei Min. 2:44, ich glaub bei so einer respektlosen Handbewegung wäre der Typ in USA schon tot gewesen.

    https://www.youtube.com/watch?v=oLIhaDyoWOk
    Gebt recht viele Daumen hoch pls! 😉

  59. @ bibinka
    Mit dieser Sache kann etwas absolut nicht stimmen.
    „er dann dem Bürgermeister von hinten an den Hals gegriffen und das Messer angesetzt“

    Wenn der tolle Komunalpolitiker von hinten am Hals mit einem Messer angegriffen wird kann er dieses mit der Hand nicht so einfach abwehren. Wie auch? Er sieht es ja nicht mal und wenn dann fasst er genau in die Klinge und die Hand ist mindestens ein paar Wochen nicht zu gebrauchen. Ausserdem ist die Haut an der Stelle, an der er verletzt wurde extrem dünn. Ein angesetztes Messer hinerlässt dann nicht nur einen 4-5 cm. langen Schnitt, da geht dann schon etwas mehr zu Bruch. Irgendwas passt an dieser Geschichte hinten und vorne nicht. Das ist mit Sicherheit etwas anders abgelaufen als uns überall erzählt wird.

    Sei´s drum… Gewalt ist keine Lösung egal ob sie in der Form stattgefunden hat oder nicht. Aber Lügen, so sie welche sind, sind ebenfalls keine Lösung.

    Was mich mächtig ankotzt ist, dass hier ein Fass aufgemacht wird weil jemand eine Schnittwunde am Hals erlitten hat. Wir mal wieder jemand abgestochen oder gegen den Kopf getreten oder vor einen Zug „geschubst“ (wie niedlich das immer klingt) dann ist erstmal Schweigen im Walde. Warum soll man das auch in den Medien bringen. Diese „Einzelfälle“ sind ja höchstens im Regionalteil interessant, wenn mal wieder diese ominösen Männer zugeschlagen haben.

    Und jetzt schließt sich mal wieder der Kreis. Jetzt sind wir bei der Polizei. Die wissen doch das es absolut schlecht läuft und dass es schlimmer statt besser wird. Das ist denen allen bekannt. JEDER von denen weiß es. Und alle halten ihr Maul. Ihr seid solche Jammerlappen. Gehorsam bis in den Ruhestand oder bis in den Burnout. Ganz großes Kino. Bei Verkehrskontrollen die große Fresse haben aber sonst immer schön wegducken. Hoffentlich bekommt ihr jede Menge von unseren neuen Talenten als Kollegen, dann lernt ihr das schöne Gefühl kennen, sich auf den Nebenmann in Gefahrensitutationen nicht verlassen zu können. Und sorry: Aber das gönne ich Euch auch. Uns, dem Volk das ihr eigentlich beschützen solltet, gönne ich das allerdings nicht.

    Ich weiß genau was ihr denkt. Die sollen nicht erfahren wie es ist. Wir halten den Deckel drauf, dann gibt es kein Theater. Warum ich das weiß? Weil ich schon mit vielen von euch geredet habe.
    Aber nichts sagen und nichts machen ist keine Lösung.
    Alle rufen doch immer: „Wir wollen besser sein als in der dunklen Zeit“. Damals wussten auch viele, dass es absolut bescheiden läuft aber ganz wenige sagten oder machten etwas.
    Fazit: Leider nichts aus der Vergangenheit gelernt.
    Polizeit dein Freund und Helfer. Solche Freunde möchte ich nicht. Bitte nicht. Und helfen wird sie mir auch nicht, da bin ich mir sicher. Die Polizeit hilft nur dem Staat und sich selbst.

  60. Ich habe Verständnis für alle, die lieber einen schönen, warmen, sicheren Sesselfurzerposten, z.B. in der Politik oder als Amtsschimmel, haben wollen, statt sich auf der Straße oder in anderen Problembezirken schlagen, abstechen oder abknallen zu lassen.
    Im Zweifelsfall muss man sich vielleicht auch fragen, ob die Justiz lieber die Polizisten oder sich selbst und die eigene Familie vor den Kriminellen schützen wird. Bedrohungen der Kriminellen mit dem Ziel, schadlos davon zu kommen, kann man sich illustriert vorstellen.

    Deshalb gilt mein Respekt all denen, die sich nicht zu schade sind, Recht und Ordnung ohne Unterscheidung in neu Hinzugekommene und schon länger hier Lebende durchzusetzen.

    Ganz gefährlich wird es, wenn der Bock zum Gärtner gemacht wird.

    Wenn man die Polizei ruft und der Gerufene ist gerade ein Bruder, Cousin oder auch nur Bekannter des Täters oder seiner Sippe, dann könnte man leicht vom Geschädigten zum Täter werden.

    Eine Bekannte wurde in Berlin Zeugin eines Angriffes und hatte dann Angst vor der Zeugenaussage, weil der Täter über den Rechtsanwalt dann ihre Adresse herausfinden und die „Brüda“ schicken könnte, damit sie ihre Erinnerung verliert.

  61. fxst 30. November 2017 at 23:04

    Was macht die „“Polizei“ denn für Euch Tagträumer? Nothing. Die kommen ja kaum noch bei Unfällen und wer meint die Bullen helfen wenn mal Not am Mann ist sollte sich fragen von was er Nachts träumt.
    ———————————————-
    Angesichts solcher Beiträge sollte der Autor nochmal den Absatz überdenken, dass JEDER hier auf dem Boden des GG steht. Für Zeckenali, Nuada & Co. gilt das jedenfalls nicht, denn die wünschen nichts sehnlicher, als dass unsere BRD zerfällt – genau wie Antifa und Merkel.
    Die „Bullen“ sind schon mal 1. unsere Volksgenossen (noch); kommst DU oder Zecken-Ali oder Nuada wenn hier in der Straße oder im Haus Rabbatz ist oder im Flüchtlingsheim? Oder kommen da die Bullen?
    Und ganz genau: wozu braucht ein normaler Mensch die Polizei? Die haben einen normalen Menschen nämlich gar nicht zu belästigen, was unsere Polizei auch nicht tut, darum sieht man die kaum. Genauso wollen wir das haben. Wie Babieca oben beschrieb.
    Aber wenn wir hier mit Gewalttätern oder Straftaten konfrontiert werden, dann rufen wir da an und nicht unsere Brüdaaaa (oder unsere Kumpels vom Schwarzen Block). Merkst du was?

    Vor paar Tagen wurde hier die Ampelanlage komplett ausgetauscht und wer kam da? Nee, nicht Nuada und auch nicht Zeckenali, sondern Verkehrspolizisten. Die standen da und dirigierten per Armbewegung den Verkehr der vielspurigen Straße. Wobei man sagen muss, dass die Autofahrer mittlerweile schon zu verblödet sind, die Verkehrscops zu verstehen.
    Also ohne Ampel waren wir hier komplett aufgeschmissen mit der vielspurigen Fahrbahn mit lauter Idioten-Autofahrern trotz Polizisten, die die Ordnung halbwegs aufrechterhielten. Trotzdem traute sich keiner mehr richtig über die Straße, überall war alles aufgerissen.
    Ich versuchte dann noch zu ergründen, ob unser Verkehr bereits von Moslems geregelt wird und schaute dem Polizisten sehr lange direkt ins Gesicht. Ich dachte mir gar nichts dabei, da ich annahm, wenn der wie so ein Leuchtturm mitten auf der Straße steht, wird der eh von allen angeglotzt. Er schaute erst ausdruckslos zurück, wie das wohl jeder machen würde.
    Dann merkte ich aber, dass er anfing, das irgendwie komisch zu finden und schaute halt weg. Als ich wieder hinschaute, ha ha ha, das sag ich jetzt nicht… 😉
    Ich kam jedenfalls zu dem Schluss, dass es KEIN Moslem war, sondern ein dunkelhaariger Deutscher und zwar einer, der wahnsinnig gut aussieht noch dazu. Das wäre mir im Leben nicht aufgefallen, hätte er nicht… so typisch deutsch reagiert.

  62. FailedState 1. Dezember 2017 at 00:25

    Jetzt aber ab ins Körbchen, Du dummes Kind.

  63. ALI BABA und die 4 Zecken 1. Dezember 2017 at 00:42
    ———————-
    Kannst immer nur beleidigen, näh? Wahlweise Schaf oder dummes Kind. ACAP hört man auch nur von Zecken, habe ich niemals gehört von „Rächten“. Wie saudumm bist du?
    Willst hier unsere Jungs von der Polizei als „Büttel“ lächerlich machen, hast du aber jemals die Eier gehabt, bei Idioten-Autofahrern den Verkehr zu stoppen und dich als Zielscheibe mitten auf die Fahrbahn zu stellen? Glaube ich nicht. Mittlerweile muss ein Cop ja schon damit rechnen, von denen einfach überfahren zu werden. Genauso wie die Fußgänger. Also halt einfach dein Proll-Maul. Denn hier überzeugst du niemanden.

  64. Unglaublich was den Polizisten und der Bevölkerung zugemutet wird. Ich traue garantiert keinem Türken der als Polizist angezogen ist. Wäre ich ein Polizist,ich würde skeptisch sein was Moslems angeht. Wenn es hart auf hart kommt werden diese Arschlöcher eher zu ihresgleichen halten als zu Deutschen. An sich ist es auch gewöhnungsbedürftig ,z.b bei einer Verkehrskontrolle von einem Moslem kontrolliert zu werden. Was kommt als nächstes? Islamische Richter und Staatsanwälte? Was sich diese Regierung erlaubt ist nicht nur fragwürdig, es ist leichtsinnig und unverantwortlich. Wie kann man nur Moslems die Macht verleihen mit einer Waffe auf der Straße herum zu laufen? Wie weit soll dieser Unsinn noch gehen? Es reicht jetzt wirklich.

  65. Die „wichtigste Säule des Staats“ ist nicht die Polizei, sondern das Volk.

    Wegen der Überschrift las ich den Artikel gar nicht weiter.

  66. Stück weiter las ich dann doch noch: „Vor kurzem hatte der Autor die Gelegenheit, sich mit einem Deutschen, der vor etwa 20 Jahren nach Paraguay ausgewandert ist, zu unterhalten.“

    Aha. Also einer jener, der sein Glück in der Fremde suchte. So wie Millionen Neger und Orientalen derzeit bei uns.

  67. Mhh, zur Polizei in Niedersachsen kann ich aus eigener Erfahrung mitteilen, dass diese in den unteren Chargen bereits massiv von Schwachköpfen und Linksextremisten unterwandert ist. Diese IdiotenInnen werden nicht entfernt, sondern wenn es „zu bunt“ wird, zwischen den Dienststellen hin- und herversetzt. Ein guter Bekannter von mir (Nachbar und Führungskraft bei dem Verein) meinte zu mir, die Zeit einer unabhängigen Polizei ist längst vorbei. Die obersten Posten werden nicht mehr von erfahrenen Polizisten besetzt, sondern politisch. Da kann man sich vorstellen, was in Niedersachsen dabei rauskommt.

  68. Das Hauptproblem sind politische, beeinflussbare und korrupte Beamte.
    Normalerweise gehört an die Spitze einer Landespolizeibehörde ein Profi, der die Organisation nach professionellen Maßstäben leitet. Die Maßstäbe gibt der Gesetzgeber vor.

    Es spricht überhaupt nichts ddagegen Einwanderer in die Polizei aufzunehmen und es spricht auch nichts gegen jemand, gegen den mal eine Jugendstrafe verhängt wurde. Aber es muss ein Regelwerk geben und beachtet werden, in dem die genauen Einstellungsvoraussetztungen beschrieben sind und wer eben deutlich aus dem Raster dieses Regelwerks fällt, der kann eben nicht zur Polizei.
    Die Regeln sind bekannt, jeder kann darauf hinarbeiten sie zu erfüllen, das betrifft Sprachkenntnisse, sportliche Leistungen, Schulnoten, Charakter.
    Wenn ich mit 14 den Wunsch habe Polizist zu werden, dann ziehe ich doch nicht mit einer Jugendgang durch die Stadt und trete jemanden ins Koma. An so jemanden kann man nicht mehr arbeiten.
    Anders ist das, wenn jemand 2cm zu klein ist, oder die sportlichen oder sprachlichen Leistungen nicht ganz schafft. Hier kann man nachhelfen und dran arbeiten.

  69. @plakatierer1 …. scheiss auf Verträge und Gesetze, macht unsere Regierung ja auch, siehe Schengen, Dublin_Abkommen , Grundgestz. Wird alles nicht eingehalten und missachtet von unserer Diktatorin Dr. Mer-KILL.

  70. „Die Polizei freut sich über Bewerber, die ihr Wissen über ausländische Mentalitäten und Lebensweisen einbringen können“

    Opfer, die gegen den Kopf getreten oder gemessert, überfahren oder Gruppen-vergewaltigt wurden?
    Wäre ganz gut.

    Da es ja Deutschland ist und die dortigen Gesetze gelten, was sollte es sonst bedeutet? Man will doch nicht etwa ausländische Mentaliteten und Lebensweisen in Deutschland etablieren?

  71. FailedState 1. Dezember 2017 at 00:25

    Hört, hört.

    Das gefolgsame Kleinbürgetum hat gesprochen.
    Schön zu lesen das die „Polizei“ den Verkehr regeln kann, prima Sache . Sollte da nicht noch etwas mehr sein? In Notsituationen den eigenen Landsleuten zur Seite stehn?
    Ok, ich weiß, du bist Beratungsresistent und gehorsam. Vielleicht kommt auch mal bei dir der Tag wo du „Neubürgern“ wehrlos gegebnüberstehst. Ich weiß, DU rufst dann deine Freunde von der „Polizei“. Die sicher auch kommen wenn du fertig am Boden liegst. Das macht wenir Arbeit, als sich mit dem Pöbel auseinander zu setzen.

    Punkt.
    Spinner wie du sind es, die dieses Land mit zu Grunde richten. Nicht nur das Grüne und Rote Gesindel. Durch ihren Kadavergehorsam, ja nicht mal aus der Reihe schwenken.

    Verteidige deine Freunde mal schön. Wenn der Tag x kommt wirwst du an micht denken. ICH aber nicht an dich.

  72. FailedState 1. Dezember 2017 at 01:29

    ALI BABA und die 4 Zecken 1. Dezember 2017 at 00:42
    ———————-
    „Kannst immer nur beleidigen, näh? Wahlweise Schaf oder dummes Kind.“

    Jetzt wollte ich ausnahmsweise mal einfühlsam auf Dich einwirken und schon wars wieder nichts. Schade eigentlich.

    „… hast du aber jemals die Eier gehabt, bei Idioten-Autofahrern den Verkehr zu stoppen und dich als Zielscheibe mitten auf die Fahrbahn zu stellen? Glaube ich nicht.“

    Da liegst Du aber mal goldrichtig, Blitzmerkelchen! Unsereins hat nämlich einen anständigen Beruf erlernt und hat so etwas eben nicht nötig.

    „Also halt einfach dein Proll-Maul“

    Nö.

    „Denn hier überzeugst du niemanden.“

    Diesen überkandidelten Anspruch habe ich, ganz im Gegensatz zu Dir, mir überhaupt nicht auferlegt.

    Bis demnächst, Locke!

  73. @ FailedState 1. Dezember 2017 at 00:25

    „Angesichts solcher Beiträge sollte der Autor nochmal den Absatz überdenken, dass JEDER hier auf dem Boden des GG steht.“

    Ich nicht.

    „Für Zeckenali, Nuada & Co. gilt das jedenfalls nicht, denn die wünschen nichts sehnlicher, als dass unsere BRD zerfällt – genau wie Antifa und Merkel.“

    Mich erwähnen Sie gar nicht? Sie transsexueller Reptiloid wollen mir weißmachen, daß das BUNTE Regime gut für unser deutsches Volk ist?

  74. @ ALI BABA und die 4 Zecken 1. Dezember 2017 at 15:33

    „Also halt einfach dein Proll-Maul“

    (transsexueller Illuminatenreptiloid Failed State)

    „Nö.“

    Richtig so, Genosse. Ein Asi mit Niveau läßt sich den Mund niemals verbieten.

    „Well you’re a loudmouth baby, you better shut it up“ – Ramones

    https://www.youtube.com/watch?v=qoOWot3efxY

Comments are closed.