Wasserkanister zur "Terrorabwehr" auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt
Print Friendly, PDF & Email

Von L.S.GABRIEL | In Wermelskirchen, einer Stadt südöstlich von Remscheid findet auch heuer wieder Ende August die traditionelle Herbstkirmes statt. Es ist eines der ältesten Volksfeste im Bergischen Land. Doch dieses Land ist nicht mehr das was es einmal war. Es ist zu einem Land geworden, in dem es bei Jahrmarktsveranstaltungen nicht mehr zur größten Sorge der Veranstalter gehört, wie man am besten Wildpinkler, Betrunkene und einige Taschendiebe im Zaum hält. Jetzt haben wir schließlich wirkliche Probleme: Gewalt, Terror und sexuelle Übergriffe gehören, seit wir dank Angela Merkel vom Elend und der Unkultur der Welt heimgesucht werden, zu Deutschland. Wie dieser, das zu verantwortende Staat Städte, Kommunen und Veranstalter mit dem Irrsinn allein lässt zeigen am besten die eigentlich geradezu hilflosen Aktionen selbiger, beim Versuch zu verhindern, was eigentlich nicht zu verhindern ist.

Mit Wasserbehältern dem Dschihad entgegentreten

Anzeige

Die Stadt Wermelskirchen wird zur Terrorabwehr bei der Kirmes nun an bestimmten Zufahrten zum Veranstaltungsort 1000-Liter-Wasserbehälter als LKW-Dschihad-Sperren aufbauen. Zusätzlich werden einige der 252 angemeldeten Schausteller mit ihren Fahrzeugen neuralgische Punkte blockieren.

Ein privater Wachschutz wird die Staatsohnmacht in Form einer unterbesetzten und monetär ausgehungerten Polizei unterstützen. Außerdem soll das Ordnungsamt „erhöhte Präsenz“ zeigen.

Der Wermelskirchner Krammarkt wird auch hilflos „gesichert“: Die Stände werden akkurat durchnummeriert. So soll die Orientierung der Einsatzkräfte bei Notrufen erleichtert werden.

Alles in allem ist jede Maßnahme, die der Sicherheit dient keine zu viel. Dennoch ist das keine Lösung, ja nicht einmal ein Ansatz dazu. Keine dieser Maßnahmen wird ein Sprengstoffattentat verhindern können. Für einen islameffizienten Ziegel Plastiksprengstoff braucht man nicht einmal einen Rucksack. Diese „Sicherheitskonzepte“ sind Echtzeit-Inszenierungen einer bildhaften Darstellung, der Unfähigkeit und/oder des Unwillens dieser Bundesregierung das Volk vor dem politisch verschuldeten Blutvergießen zu schützen.

SPD-Bürgermeister Rainer Bleek freut sich aber in der Hauptsache „auf den Fassanstich und das von Jahr zu Jahr immer beeindruckender werdende Feuerwerk“, wie er schreibt. Dann hoffen wir mal für die Besucher, dass das „Feuerwerk“ kein einziger blutroter Knall sein wird.

191 KOMMENTARE

  1. Die Zeiten unbeschwerter Volksfeste ist vorbei. Mal abwarten, was am Oktoberfest notwendig ist. Sicher so, als würde man einen kriegerischen Angriff erwarten. Barrikaden, lauschige Uniformierte mit automatischen Waffen, Personenkontrollen etc usw.
    Alles nur wegen dem blöden Ferkel.

  2. Wenn man die B55 durchs Bergische Land fährt, sieht man fast nur Autohändler mit türkischen Namen oder alle 300 Meter eine Moschee.

  3. Man braucht da nur einen Messermoslem, und das Gemetzel ist da. Vielleicht hat auch ein Neger plötzlich einen Anfall von „Wut“. Seit mordlustige Bestien in Millionenstärke durch Deutschland schweifen, ist außer der Nomenklatura, die uns das in bösartiger Absicht eingebrockt hat, keiner mehr sicher.

  4. Statt Wasserkanister Dixi-Klos nehmen. Dann bekommt ihr auch das Wildpinkeln in den Griff. 😀

  5. Wie war das doch gleich, als der Psychopath-Prototyp und Kinderschaender Mohammed Menschen Volkfeste feiern sah? Abgeschaft und ein eigenes eingefuehrt. Voll in Gang jetzt auch in Deutschland.

  6. Jede Stadt wird zur Festung weil Merkel ihre Gäste unkontrolliert reingelassen hat.
    .
    Wer schützt uns vor Merkels Flüchtlingen?

    .
    Grenzkontrolle geht ja für Merkel nicht. Sie liebt ihre ausl. Vergewaltiger, Terroristen und Verbrecher!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Großveranstaltung

    20 Terror-Sperren sichern das Stadtfest „Essen Original“

    Wie EMG-Geschäftsführer Dieter Groppe erläuterte, werden die Zugänge zu den fünf Veranstaltungsorten durch 20 „taktische Sperren“ gesichert, um denkbare Anschläge mit Fahrzeugen möglichst verhindern zu können. Jeweils zwei mit einem Stahlseil verbundene große Betonklötze sollen als Barrieren funktionieren. „Wenn tatsächlich jemand dagegen fährt, verschieben sich die Klötze und blockieren so die Räder“, machte Groppe das Prinzip deutlich.

    https://www.waz.de/staedte/essen/20-terror-sperren-sichern-das-stadtfest-essen-original-id211517687.html

  7. würde mich auch nicht wundern, wenn demnächst als Auflage vom Amt bei ähnlichen Volksfesten Hektoliter weise Blutkonserven für eventuelle Transfusionen bereitzustellen sind

  8. Die Leute, die jetzt beschützt werden müssen, auch die Schausteller, haben den Wahnsinn 2015 fleißig befeuert:

    Da auch in Wermelskirchen der Flüchtlingszustrom nicht nachlässt (pro Woche werden der Stadt acht bis zwölf Menschen zugewiesen), haben sich die Kuhlmanns für die Kirmes 2015 etwas Besonderes einfallen lassen: Sie haben eine Spendenaktion für Flüchtlinge und Asylbewerber in Wermelskirchen ins Leben gerufen, damit diese die große Kirmes erleben können. „Wir haben mehr als 100 Essensgutscheine gedruckt, die das Sozialamt der Stadt nun an die Flüchtlinge und Asylbewerber verteilen wird“, kündigt Andreas Kuhlmann an. Die Gutscheine können an jedem Kirmestag an den Ständen der Familie Kuhlmann eingelöst werden. (…)

    Kuhlmann konnte bereits jetzt Fahrkarten für einige Fahrgeschäfte an Ordnungsamtsleiter Arne Feldmann übergeben. „So können wir unseren Beitrag leisten und den Menschen eine schöne Zeit auf der Kirmes ermöglichen“, sagt Claudia Kuhlmann.

    Feldmann war auf Anhieb begeistert. Dies sei ein tolles Zeichen, dass die Flüchtlinge und Asylbewerber in Wermelskirchen willkommen sind, sagt er. „So können wir die Menschen integrieren. Und vielleicht wird es ein Alleinstellungsmerkmal der Wermelskirchener Kirmes“, sagt er.

    Muhaha!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/fluechtlinge-willkommen-auf-der-kirmes-aid-1.5320594

  9. Diese Art Veranstaltungen boykottiere ich seit 2 Jahren konsequent. Von mir aus können sich dort die Brot und Spiele-Veranstalter und ihre Zielgruppe bis zum Umfallen gegenseitig bereichern.

  10. …man stelle sich vor ein böser „Nazi“ köme auf die Idee diese Islam – Sperren entsprechend zu „beschriften“… sei es durch einen Aufkleber o.ä…. der „STAATSSCHUTZ“ würde ermitteln und eine Anklage wg. Volksverhetzung wäre ihm sicher…

  11. Da kann sich ja FDP-Männlein Christian Lindner mal anschauen, was seine gute Freundin Angela Mürkül, mit der er ja so gerne koalieren möchte nach der BT-Wahl, angestellt hat mit seiner Heimatstadt. Lindner stammt nämlich aus Wermelskirchen.

  12. Die Zugänge zum Oktoberfest werden bald mit Panzer und Maschinengewehre (50 Cal.) gesichert. Nur weil Merkel alle ihre Moslem-Irren der arabischen Welt reinlassen wollte.

    Was Herr Gott stimmt mit dieser Merkel nicht?

  13. Tja, ob das mal hilft? Der Trend geht ja inzwischen vom LKW zum Brotmesser über. Wenn die Ölaugen auch noch Alkohol in ihrer hohlen Birne haben, dann ist eh alles zu spät. Mir tut der Wachdienst fast leid. Das ironische ist , das die meisten Mitarbeiter dieser Wachdienste größtenteils aus Türken oder sowas bestehen. Vielleicht arbeiten auch Flüchtlinge inzwischen bei Wachdiensten. Was soll’s. Um Zwischenfälle auf Volksfesten zu vermeiden müsste man Moslems kategorisch von derartigen Veranstaltungen ausschließen. Die kommen ja doch nicht zum Spaß haben, die kommen um Frauen zu belästigen oder aus der Gruppe heraus Leute zu beleidigen. So sieht Spaß haben beim Islam aus. Streng genommen ist das Tanzen ,Trinken und Musik hören sowieso bei denen verboten. Also, was wollen die da? Die können ja ihre Feste feiern. Integrieren wollen sie sich ja sowieso nicht. Als ich früher in Hamburg ausgegangen bin, gab es immer Ärger im Laufe des Abends wenn Türken anwesend waren. Der traurige Höhepunkt war, als ein Türke in einer Hamburger Discothek eine Handgranate geworfen hat. Es macht wirklich keinen Spaß mit denen. Für Frauen muss es noch schlimmer sein. Da Türken und Araber sich für unwiderstehlich halten, werden Frauen regelrecht belästigt. Mischt man sich ein und versucht zu helfen, ist das Theater perfekt. Dazu kommt, das diese Moslems sich nur in der Gruppe stark fühlen. Mutig ist von denen keiner wenn er allein ist. Wo man früher den ganzen Abend Spaß haben konnte , muss man heutzutage aufpassen ,daß man nicht abgestochen oder zusammengeschlagen wird. Traurig. Aber dieser Ärger ist hausgemacht.

  14. Die „früher/heute“ Vergleichszahlen der Besucher solcher Volksfeste sprechen da sicher eine deutliche Sprache.

  15. und? Was machen wir dagegen?
    Nichts!
    Wir hocken in unserer warmen Furzmulde auf dem Sofa und bloggen blödes Zeug, statt den Hintern zu heben und mit der AfD am Wahlstand zu stehen!

    Wir kommen gerade aus unserem Türkei oder Djerba all-inclusiv-Urlaub zurück, statt an der deutsch-österreichischen Grenze den Urlaub gegen die Invasion demonstrierend verbracht zu haben.

    Wir beobachten zwar wohlwollend (von sehr weitem) die c-Star mit den Nationalhelden an Bord, doch wenn hier wieder alle gegen Deutschland schimpfen, senken wir den Blick und nicken zaghaft.

    Wir sind bequeme Feiglinge, die nicht die Gelegenheit zur Offensive nutzen.
    Es wird keinen „Bürgerkreig“, wie er auf diesen Seiten immer beschworen wird, geben. Gott sei Dank, das ist auch gut so, denn den will auch niemand auf deutschem Boden haben.

    Aber jeder kann Mut beweisen, ehrlich und offen in seinem Umfeld und seinen Möglichkeiten für die gemeinsame Sache „Heimat mit Tradition und Zukunft“ ein zu treten!

    Ihr meint, das gelte auch für mich?
    Richtig!
    Ich verteidige in jeder Situation meine Meinung, gebe die „alternativen Fakten“, die nicht in der Lückenpresse zu lesen sind bei jedem Gespräch von mir, trete auch mal als advocatus diaboli für den amerikanischen Tramp ein, so dass ich zu manchen „Freunden“ schon nicht mehr eingeladen werde.
    Ich verschenke Bücher aus dem Antaios-Verlag und Junge Freiheit-Verlag an Freunde und Familie.
    Und nachher gehe ich Flyer für die AfD verteilen, obwohl ich nur im Geiste Parteimitglied bin.

    Warum mache ich das? Setzte mich der Gefahr und der Bespitzelung aus?

    Weil ich noch kleine Kinder habe, in die ich alles investiere, was ich habe, damit sie es mal so schön haben, wie ich in den letzten 50 Jahren in Deutschland!

    Und: „die Gewalt, die wir jetzt feige scheuen und nicht anwenden (z.B. Grenzen schließen, Taschengeld streichen, Rückführung und Bestrafung bei illegalen Handlungen), werden unsere Kindern um ein vielfaches selbst anwenden oder dann erleiden müssen!“

  16. Neue tödliche Waffen für IS-Anschläge auf Festen:

    – Sprengbratwurst
    – Giftglühwein
    – geröstete crack-Mandeln
    – Terrorblaskapelle (aus den Tröten kommt Giftgas)
    – Hochspannungs-Autoscooter
    – Arsen-Zuckerwatte
    – Todesperlen (Liebesperlen mit Zyankali)
    – Dhihad-Riesenrad mit gelockerten Gondeln
    – Geisterbahn mit Selbstschußanlage

  17. Tja, so war das noch 2015. Und die Integrationsmaßnahmen als „tolles Zeichen“ haben ja offensichtlich Wunder in Sachen „Integration“ bewirkt, so dass Volksfeste mit Containern, Merkel-Legos, Wasserkanistern und MPi-bewaffnete Polizisten (unter Zuhilfenahme von Hilfspolizisten/Ordnungsamt) „beschützt“ werden müssen – von diesen Volksfesten geht eine bedrückend unheimliche Atmosphäre aus und die Besucher (vor allem weibliche) bleiben aus.

  18. Vielleicht gibt es bald Barrikaden für private Wohnhäuser zu kaufen, so 3-4 Meter hohe Fertibetonblöcke für des „Michels klein Häuschen.“ Da fühlt er sich bestimmt sicherer und seine Gartenzwergsammlung auch. Sozusagen die Berliner Mauer in klein, für den Privatmann.
    Wäre als Geschäftsmodell für die Zukunft eine Überlegung wert.

    Dieses Irrenhaus ist wirklich nur noch mit Sarkasmus zu ertragen !!

  19. Auf Wiedersehen Wirtschaftsstandort Deutschland..
    .
    Aber Hauptsache jeder bekommt ein Abitur geschenkt.. aber dumm wie ein Meter Feldweg!
    .
    Wichtig ist heute nur, dass sie ihren Namen tanzen können und interkulturelle Fähigkeiten haben.
    .
    Willkommen in der Asylindustrie..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Ein Kfz-Meister rechnet mit dem Bildungssystem ab
    .
    Schüler zu dumm fu?r eine Lehre!

    Hainholz – Handwerk hat goldenen Boden – aber keine Lehrlinge mehr…
    .
    Für Niedersachsens Firmen wird es immer schwerer, guten Nachwuchs zu finden. Allein in Hannover bleiben in diesem Jahr rund 2500 Lehrstellen unbesetzt, darunter 500 im Handwerk.
    .

    Eine Ursache sieht er im Bildungssystem, rechnet in BILD ab: „Mittlerweile ist es fast unmöglich, gute Lehrlinge zu finden. Das Niveau der Bewerber ist in den letzten zehn Jahren regelrecht abgestürzt!“
    .

    Többen: „Bewerbungen strotzen vor Fehlern, im Vorstellungsgespräch können selbst einfachste Rechenaufgaben nicht gelöst werden, die Rechtschreibung ist dramatisch. Die Aufgaben in der in der Werkstatt werden immer komplexer, gleichzeitig muss ich die Anforderungen runterschrauben!“
    .
    Und: „Die Schulen schönen die Noten, Zeugnisse haben keine Aussagekraft mehr. Hat jemand eine 3 in Mathe, heißt das nicht, dass er rechnen kann!“

    http://www.bild.de/regional/hannover/hannover/abrechnung-mit-dem-bildungssystem-52833802.bild.html
    .
    .
    Die neuen Hochleistungsfachkräfte aus Arabien und Afrika werden es schon richten….können zwar nicht lesen und schreiben aber wo das Sozialamt ist, das wissen sie alle.

  20. Wie sollen die Wasserkanister einen 40 Tonner aufhalten, wenn da einer
    mit Karacho reinrauscht, fliegen die wie Gummibälle.
    Übrigens bei den vielen Negern, welche zur Zeit in unser Land eindringen,
    bin ich mal gespannt wann der Ku Klux Klan seinen ersten Chapter bei uns aufmacht!

  21. Wenn der Islam zur Kirmes kommt:

    http://www.concordmonitor.com/getattachment/9b70195a-ca30-480e-ba9b-4f5b30081095/Pakistan-Blast-JPEG-01eeb

    Das war in Pakistan. Und der Rummel war von Christen, 27. April 2016.

    http://www.concordmonitor.com/Articles/2016/03/From-Archives-2/PakAttack-cmnw-032816

    Inzwischen gehört der Islam auch aus diesem islamfanatischen Miststaat zu Deutschland. Für die mörderischen, grenzdebilen Knallchargen ist bekanntlich jeder ein „Christ“ oder „Ungläubiger“, der nicht zu ihrer jeweiligen Islamsekte gehört.

  22. Die erste Generation der Türken bei uns arbeitete zu 70% (Frauen natürlich garnicht).
    Trug schäbige Sakkos und fuhr Ford.
    Die heutigen Jungtürken arbeiten kaum (offiziel 30%).
    Trägt Designerkleidung und fährt AUDI, BENZ, BMW.

    Kann mir das jemand erklären?

  23. Vielleicht verdienen die an den „anderen Kunden“ zu wenig und es bleibt die weiße Kundschaft weg…

  24. Man kann eine Raumfahrtnation und Wirtschaftsmacht des 21. Jhds. nicht mit Leuten betreiben, die seit Jahrtausenden in Endlosschleife in der Vorsteinzeit hängengeblieben und zu dumm zum scheixxen sind.

  25. In Zukunft brauchen KFZ Mecha(tro)niker ja kein Auto mehr reparieren können, die müssen nur elektronische Bauteile und Module zusammenstecken können.

    Oder die Elektrokisten gleich ganz entsorgen, samt Batterie. Das dürften die gerade noch hinbekommen !

  26. Oktoberfest? Soll das nicht wegen Extremwetter infolge Erderwärmung abgesagt werden? 😉

  27. Nachdem sie Deutschland aufgebaut haben, können sie nun ihren wohlverdienten Luxus genießen. /SARC

  28. Sie sollten mal Heiko Maas fragen .. der Ziehsohn von Erich Mielke!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Mauerbau: Wissen über DDR schwindet

    Frage: Wie häufig erleben Sie, dass versucht wird, DDR-Unrecht zu relativieren, oder ein Schlussstrich gefordert wird?
    .
    Knabe: Die DDR wird von einigen als halb so schlimm dargestellt, manchmal auch als „Aufbau einer besseren Gesellschaftsordnung“ verklärt, wie es im Programm der Linkspartei heißt. Wir informieren dagegen über das tatsächliche Leben in der DDR und erklären, was es bedeutet hat, in einem Regime zu leben, in dem man von der Straße weg festgenommen werden kann, um in einer Stasi-Zelle aufzuwachen. Die Generation derer, die der DDR nachtrauern, wird allerdings immer kleiner. Bei den Jugendlichen von heute besteht eher das Problem, dass sie gar nichts mehr über diese Zeit wissen. Sie können mit den Namen Erich Honecker oder Erich Mielke nichts mehr anfangen. Und sie haben keine Ahnung, warum aus der schönen kommunistischen Utopie ein Land mit Mauer, Stacheldraht und Gefangenlagern wurde.

    https://www.nwzonline.de/interview/mauerbau-wissen-ueber-ddr-schwindet_a_32,0,2016388396.html

  29. Schon längst passiert:

    https://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article150612671/Afrikanischer-Voodoo-Kult-in-Hamburg.html

    Ein Voodoo-Neger mutiert zum „bodenständigen Hamburger“. Wuhahaha:

    Er habe regelmäßig Geld an einen Voodoo- Zauberer zahlen müssen, erzählt der junge Mann. „Der Voodoo-Priester ist zuständig für die Gesundheit. Er war der Meinung, dass ich Schutz brauche vor bösen Geistern.“ Voodoo-Zauber: Diesen Begriff hat die Mehrheit der Menschen im Gerichtssaal bisher wohl nur in Fantasy-Filmen verortet – und nicht in die deutsche Strafjustiz. Und nun werden sie Zeuge, wie ein so bodenständig wirkender Hamburger mit gutem Job bei einem angesagten Textilunternehmen von „notwendigen Opfergaben“ und „bösen Mächten“ spricht.

    Und von jenem Voodoo-Priester, den er vor zwei Jahren bei einem Urlaub in seinem afrikanischen Herkunftsland kennengelernt habe. „Er konnte mir genau sagen, wie es mir geht, wie mein Tagesablauf ist und was passieren wird“, erzählt der Angeklagte. Deshalb habe er immer wieder heimlich Geld vom Firmenkonto abgezweigt, insgesamt gut 13.000 Euro in zehn Monaten.

    Du kriegst den Neger aus dem Busch, aber den Busch nicht aus dem Neger.

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article128786039/Hamburger-entwendet-13-000-Euro-fuer-einen-Voodoo-Priester.html

  30. Find ich gut die Panzersperren. Wie sonst soll man sich denn gegen diesen wild gewordenen US-Präsidenten Trump, gegen Vladimir Putin oder die polnische PIS schützen? Oder gegen Victor Orban.

  31. Die erste Generation Türken arbeitete sogar zu fast 100%. Ohne Arbeitsvertrag kamen die damals nicht ins Land. Und die meisten waren kreuzbrave Leut‘. Die 2. Generation, die mit mir aufwuchs ging mit uns in die Schule und lernte wenigstens anständig Deutsch; auch wenn es viele nur bis zum Hauptschulabschluß brachten. Anschließend haben die auch gut gearbeitet und zumeist eine Berufsausbildung absolviert. Manche studierten auch, die waren aber immer aus liberalen Elternhäusern, in denen der ISlam nur aus Gewohnheit, aber nicht aus Überzeugung ausgeübt wurde. Die Mädchen trugen damals auch keine Kopftücher.

    Warum sich das gewandelt hat und die 3. und vor Allem die 4. Generation fast nur noch dummes Zeug im Kopf hat, von Stütze lebt und hochgradig kriminell ist weiß wohl nur Allah. Allerdings hat der Zuzug nicht aufgehört. Es mag also sein, das viele der Türken, die uns Ärger machen, eben nicht hier aufgewachsen sind. Das wäre auch die Erklärung für die oft mangelnden Sprachkenntnisse.

  32. „DocTh 12. August 2017 at 17:50
    und? Was machen wir dagegen?
    Nichts!“
    wie recht sie haben… kleine kinder hab ich nicht mehr, aber enkel. und ich erinnere mich noch gut an meine glückliche kindheit, räuber und gandarm im wald, notfalls mit übernachtung in selbstgebautem baumhaus ohne angst den morgen nicht zu erleben. wohne (mittlerweile leider) im kalifat aber in allen diskussionen – egal wo – versuch ich etwas zur „erleuchtung“ beizutragen. hat mich ebenfalls bereits „freunde“ gekostet aber der wind dreht sich. die gespräche sind viel offener als noch vor ein paar monaten und ich habe auch den eindruck, daß sich immer mehr leute aus alternativen medien informieren.

  33. Wird Rot an Steuerbord gesehen,
    so musst Du aus dem Wege gehen!

    Erscheint jedoch an Backbord Grün,
    brauchst weiter Du dich nicht bemüh’n.

    In diesem Fall muss Grün sich klaren
    und Dir aus dem Wege fahren.

    Grün an Grün und Rot an Rot,
    geht alles klar, hat keine Not.

  34. Wie sieht es eigentlich ch bei unserer GröKaZ aus? Hat sie Ihr zulünftiges Heim in Peru, das sie benötigt, wenn der von ihr herbeigeführte Bürgerkrieg in Buntschland der Polizei entgleitet – Hamburg war nur ein Vorspiel – schon heimelig eingerichtet? Wer weiß mehr?

  35. Halluzinierend.
    In den Wermelskirchener FB-Kommentaren findet man weder das I-Wort noch das F-Wort. Die Wermelskirchener Doofmichel tuen so als sei das alles einfach mal so vom Himmel gefallen.

  36. Bitte überprüfen Sie vor Festbeginn, ob sich in den Behältern auch tatsächlich Wasser befindet und nicht jemand versehentlich Benzin eingefüllt hat. Think twice!

  37. Dortmunder Buerger

    Haha, den Merkspruch kenne ich auch noch. Für die Berg- und Talfahrt-Regeln in der Flußschiffahrt.

  38. USA
    Charlottesville / Virginia

    Weiße Nationalisten demonstrieren gegen political Correctness.
    Die Stadt möchte ein Denkmal von General Robert E. Lee entfernen.
    (Ein General aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, der heute noch verehrt wird.)
    Es gibt Gegenproteste.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZN7vm9mIPBs

  39. der Gedanke ist zwar lobenswert, aber die IBC ( Wassertanks ) bringen nichts. Die schiebt ein LKW einfach weg. Es gibt im Netz Berichte über Tests mit Betonblöcken, fürs Gewissen super, aber leider nicht wirkungsvoll genug…… 🙁

    Ganz meine Meinung – im Gegenteil, die Wassertanks werden zu geschossen, wenn da ein LKW mal mit Schwung gegen fährt.

    Diese verdammten LKWs, die alles niederwalzen.

  40. Gegen Vergewaltigungen werden auch die dicksten Barrikaden nicht helfen. Mal schauen wie viel Frauen bei unseren festen noch bereichert werden.

  41. Nur ein wenig am Thema vorbei: Eben wurden in der Sportschau ein paar unterklassige Fußballvereine aus der Provinz vorgestellt, die heuer in der ersten Runde des DFB-Pokal haben antreten dürfen. Ohne Ausnahme waren das „bunte“ Mannschaften, einen Großteil ethnischer Schattierungen abdeckend. In der Regionalliga! Auf dem Land! Irgendwo abseits der Großstädte und des ganz großen Geldes in Deutschland – selbst dort nurmehr Teams, denen man kaum mehr ansehen kann, dass sie in Deutschland beheimatet sind. Ähnlich wird es in weiten Teilen Westeuropas ausschauen. Anhänger der NWO mag das erfreuen, doch mich stimmt das traurig.

  42. noch viel besser:
    alles gehört Deutschland.
    sozusagen:
    Deutschland, Deutschland überr alless!

  43. Bedenken Sie bitte, dass man nie wissen kann, welchem „sozialen Konstrukt“ die aTäterInnen angehörten! 🙂

  44. Ich frage mich, was geht in den Hirnen der Blockparteiwähler ab, wenn die die Anti-Terror-Maßnahmen sehen. Sagen die zu ihrer Frau, „guck mal Mutti wie gut die Merkel für unsere Sicherheit sorgt. Die wählen wir.“?

    Eigentlich müssten diese sichtbaren und früher völlig unnötigen Anti-Terror-Maßnahmen, und die heutzutage zusätzlich dringend benötigten Anti-FickiFicki-Sicherheitsdienste bei jeder Veranstaltung aus jedem Blockparteiwähler einen AfD-Wähler machen.

  45. Rekordüberwachung:
    Berliner Polizei hörte zwei Telefongespräche pro Minute ab

    Wie der aktuelle Jahresbericht der Berliner Polizei belegt, wurden im vergangenen Jahr über eine Million Telefonate abgehört.
    Die Überwachung von Internet-Verbindungen hat sich verdoppelt.
    Aus dem alljährlich für den Berliner Senat vorbereiteten „Bericht über die Praxis der Telefonüberwachung“ gehen für das Jahr 2016 gehen neue Rekorde hervor.
    So sollen die Gesetzeshüter im Jahr 2016 mehr als 1,3 Millionen Telefonate abgehört haben, im Durchschnitt zwei pro Minute.
    179 Internetanschlüsse wurden überwacht, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2015. Im Jahr 2008 waren es noch ganze sechs.
    2012 sprangen die Überwachungen von Mobiltelefonen auf eine dreistellige Rekordmarke von 2.600.
    Symbolbild
    14.476 Überwachungsanordnungen wurden in den vergangenen neun Jahren ohne weiteres durchgewunken, kein einziger Überwachungs-Antrag wurde seither abgewiesen.
    Diese Zahlen schließen, wohlgemerkt, die Überwachung durch Geheimdienste aus.
    https://deutsch.rt.com/inland/55579-rekorduberwachung-berliner-polizei-abhoeren-telefon-internet/

  46. Und was ist mit den Hartz 4-Empfängern mit Kindern?
    Die möchten auch gerne zur Kirmes. Aber dafür hat
    die Stadt ja nix über. Den sollten sie mal Freifahrten
    für die Karussels schenken und nicht den Musels.

    Mann. Mann, Mann – wie tief wollen einige Politiker
    der Musels noch in den A…. kriechen?

  47. ,
    Wer die
    Außengrenzen
    nicht schützen kann
    bzw. will, muß überall im
    Land daher Barrieren (Merkellego)
    aufstellen und Passierstellen
    einrichten. Wenn das kein
    Fortschritt ist – das
    Mittelalter läßt
    grüßen.

  48. Sors wird aber bei den Handballmannschaften noch nachlegen müssen! Diese bestehen doch gemäß unserer GEZ-Schergen noch nicht aus der gewünschten multikulturellen Mischung! Vielleicht wird man auch hier mit Quoten nachhelfen?

  49. Dem kann ich nur zustimmen. Aber der deutsche hat ja auch keine Zeit mehr um in Vereinen Sport zu treiben. Er muss für einen unteren Sklaven Lohn diesen ganzen scheiß noch finanzieren.

  50. Das Ferkel ab in den Saustall. Da kann es keinen Schaden anrichten. Nur bitte, lasst die beim Schlachten aus, sowas kann man nicht essen. Diese Frau ist zum ko….

  51. @Anita Steiner: Nun jaaaa – die Jungs von „Frei.Wild“ haben sich, wie ich mich erinnere, im Ernstfall dann auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Vielleicht doch lieber „Frei.Bier“?

  52. Wahrend Milliarden für Invasoren bereitgestellt werden, betteln Kita – Betreiberinnen um kostenlose Möbel in den Kleinanzeigen. Es sei doch für einen guten Zweck….

  53. @ bentrup 12. August 2017 at 18:09

    11.04.1983
    Die Renaissance des Islams unter den Moslems in der Bundesrepublik ist erst im Kommen – aber mit Macht. „Die religiösen Dogmatiker sind auf dem Vormarsch“, sagt Yilmaz Karahasan, Ausländer-Referent bei der IG Metall. Und der Schwerpunkt der Bewegung liegt im Ruhrgebiet.

    Adolf Schmidt, der Vorsitzende der IG Bergbau und Energie, sah schon 1979 schwarz für den Kohlenpott, weil „die Hodschas immer stärker werden“.

    Das war vor dem großen Sieg der Mullahs im Iran. Heute haben die Hodschas, wie sich die türkischen Geistlichen nennen, die 20 000 türkischen Kumpels fest im Griff. Vor Kohle haben sie ihre stärksten Brückenköpfe. Wenn in Flöz „Sonnenschein“ und Flöz „Dickebank“ gut tausend Meter unter der Erde die Moslem-Kumpels zu beten beginnen, stehen alle Räder still…

    Nur bei den deutschen Bergleuten regt sich Unwillen über die galoppierende Islamisierung im Pütt: Wer keine Brieftauben züchtet und keinen Doppelwacholder trinkt, bleibt in Wanne-Eickel immer Außenseiter.

    Samstagnachmittags auf Schalke sieht man sie natürlich auch nicht. Und nun lassen sie zum Gebet auch noch fünfmal am Tag den Bohrhammer fallen und weigern sich, mit den deutschen Kollegen nackt in die Waschkaue zu steigen.

    Das Ruhrgebiet hat im Laufe der letzten hundert Jahre ein halbes Dutzend Einwandererwellen fast spurlos geschluckt. Aber die Integration der Türken ist seit 15 Jahren keinen Schritt von der Stelle gekommen. „Das Ausländerproblem ist ein Türkenproblem“, sagt der Mülheimer Bundestagsabgeordnete Thomas Schröer* (SPD)…

    Die Türken, sagt Gewerkschaftsboß Adolf Schmidt** (SPD), dürfen vor Ort „nicht die Überzahl haben“. Sonst ist Zoff im Pütt…
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

    ++++++++++++++++

    *Thomas Schröer, Lehrer
    https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Schr%C3%B6er

    „SPD trauert
    Thomas Schröer gestorben
    1968 trat er unserer Partei bei.
    Er war Demokrat durch und durch.
    Sein Verhältnis zu seiner SPD war nicht immer ungetrübt.
    2004 zog er sich ins Privatleben zurück.
    Wir werden ihn nicht vergessen.“
    spdmh.de/meldungen/36943/44138/Thomas-Schroeer-gestorben.html

    +++++++++++++++

    **Adolf Schmidt
    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Schmidt_(Politiker,_1925)

  54. Wir weden über das „Bergische Terrordreieck“ zwischen Wuppertal, Solingen und Remscheid.

  55. Wenn es einen Gott geben würde, dann hätte Er Frau M. schon längst zu sich geholt und sie auf eine klitzekleine Wolke zum Harfespielen gesetzt.
    Wielange es noch Volksfeste, wie das Oktoberfest mit Alkohol, Schweinefleisch , aufreizend gekleideten Frauen, Spaß noch geben wird, ist nur noch eine Frage der Zeit.
    Um ja keinen Bezug zu mittelalterlichen Traditionen und Religionen zu haben wird zuerst schweinefleisch (so schrecklich ungesund) und Alkohol (noch ungesünder) mehr und mehr durch gesunde Lebensmittel wie Rind, Geflügel, Lamm ersetzt. Alkohol wird aus Sicherheitsgründen gegen Nichtalkoholisches ersetzt. Das Dirndel wird auf Grund der sexistischen Darstellung der Frau verboten. Was dann noch bleibt ist des Feierns nicht mehr wert und wird dann als Maßnahme zum Kampf gegen den Terrorismus besonders den gegen Rechts ersatzlos gestrichen.
    Dann haben wir genderneutrale keinerlei religiöse Gefühle verletzende Zustände.
    Das mag jetzt überzogen klingen ist aber im Zuge der schon fortschreitenden Neutralisation der Gesellschaft im vollen Gange.

  56. Wollte ich auch gerade posten….

    Die wurden sogar schon beschossen!

    Na endlich kommt Bewegung rein…

  57. Das Abreißen fr Meer Plakate wollen wir lieber dn Demokratiefnden der Blockparteien überlassen! Ansonsten aber viele Menschen Plakate der AfD aufhängen, und zwar so, dass sie nicht in Reichweite „einer Armlänge“ sind, da sonst jeder Hinz und Kunz sich bemüßigt fühlt, sie zu zerstör n der entfernen! Gegen „professionelle“ Plakatdiebe hilft das natürlich nicht, da diese mit entsprechender Aussrattung anrücken. Das erhöht für dies aber den Aufwand und man kann sie leichter gelegentlich auf frischer Tat ertappen!

  58. Das liegt daran, dass deutsche Autohändler Gebrauchte nur noch ab Schmerzgrenze von 12000 bis 15000 anbieten, darunter verkaufen sie keine Autos mehr, müssen ja auch Garantie geben.
    So haben Türken das untere Preissegment übernommen. Wer wenig Geld hat, um ein Auto zu kaufen muss sich an Türken wenden. Gebrauchter für 5000? Nur beim Türken, nicht beim deutschen Händler.

  59. „Seid klug wie die Schlangen und sanft wie die Tauben“ Seid wie die Grünen “ Rebellen“

  60. Ich möchte auch Freifaheten und Essensgztscheine für den noch stattfindenden Karneval haben. Ich bin preußisch erzogen und habe daher zu solch grotesken Veranstaltungen wie den Karneval keinerlei Bezug. Vielleicht helfen mir Gutscheine mich in diese fremde Kultur zu integrieren.

  61. Habe eben die Azteken-Religion wiederentdeckt. Bräuchte nur noch paar Mitstreiter. Dann fordere ich einen Fußballplatz, wo ein Altar aufgestellt wird. Religionsfreiheit, Weltoffenheit, Toleranz, kein Ding.
    Dann werden da ganz spezielle Opfer dargebracht, wie es meine Religion vorsieht.
    Ferkel wird begeistert sein.
    Und Claudia wird sich für mich einsetzen, in ihrer vollen Fülle.

  62. Und wir haben in einem Anfall von gemeinschaftssinn die ganzen beronelemente der Mauer beseitigt.
    Hat einer noch ein paar Gussformen?

  63. Ich habe in der Verwandschaft zwei Personen die Lehrer im Gymnasium waren aber durch Frühpensionierung ausgeschieden sind. Der Grund, sie konnten die ablehnende Haltung der Schüler gegenüber Bildung und Respektlosigkeit nicht länger verkraften. Die Politdarsteller wissen nicht wie es um die Deutsche Sprache bei der heutigen Jugend steht. Viele Kinder aus Deutschen Familien sind nicht fähig einen korrekten Satz zu schreiben. Sitzen bleiben wird gestrichen, Abitur um jeden Preis, 1×1 unwichtig das heutige Leben hat andre Maßstäbe „cool sein“

  64. Wer keine anderen Parteien neben sich duldet hat in einer Demokratie nichts verloren!

  65. Was „Muhaha?“ Das sind eben Hartgesottene, die Nachschlag bestellen. Ist doch ok so. Das spricht sich rum. Beim nächsten Fest kommen die Gäste erikas´wieder. Nur DANN werden sie VERLANGEN, was Ihnen heute so großherzig geschenkt wurde. Gewohnheitsrecht, quasi. Im Stil der sattsam bekannten „Gäste“, die, schon beinahe in gewohnter Manier „fragten“: Wo sind unsere Häuser? Wo ist Geld? Food nicht gut““ Wir dürfen abwarten…

  66. Wir befinden uns jetzt in einer Situation wie ’89 vor dem Mauerfall wenn wir jetzt nicht aufstehen und auf die Straße gehen wird es für immer zu spät sein.

    DENKT DRAN DIE BUNDESTAGSWAHL IST AM 24 SEPTEMBER.

    ALSO JETZT NOCH 6 WOCHEN!!!!!!!

  67. Von wem ging die Gewalt aus??

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlottesville-rassisten-aufmarsch-versetzt-unistadt-in-aufruhr-a-1162623.html

    Die rechten Gruppen wollen gegen das Entfernen eines Denkmals für einen Südstaatengeneral aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs protestieren.

    Die liberale Stadt hatte sich im April dafür entschieden, aus einem zentralen Park eine Statue von Robert E. Lee zu entfernen. Lee war der Befehlshaber der Truppen der Südstaaten, die im amerikanischen Bürgerkrieg für den Fortbestand der Sklaverei kämpften.

    Der fragliche Park wurde bereits von Lee Park in Emancipation Park umbenannt (etwa Gleichberechtigungspark). Eine Petition eines afroamerikanischen Schülers hatte das Ganze ins Rollen gebracht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/zusammenstoesse-bei-demonstration-von-rechtsextremisten-in-usa-15148460.html

    Schon Stunden, bevor die Veranstaltung am Samstag überhaupt begann, lieferten sich Teilnehmer beider Seiten teils heftige Schlägereien.

  68. … Was die logische Schlussfolgerung wäre. Doch Logik existiert nicht. Ein Beleg dafür, dass die Volkserziehungsmaßnahmen voll und ganz wirksam sind.

  69. omg

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/niemand-beschimpft-meine-schwestern-gastbeitrag-von-sawsan-chebli-a-1162254.html

    Die SPD-Politikerin Sawsan Chebli, Jahrgang 1978, ist seit 2016 Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement.
    Zuvor war sie stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/tuerken-wollen-nicht-waehlen-52799904.bild.html

    Dass sich die Türkeistämmigen zunehmend abwenden, ist vor allem für die SPD und für die Grünen eine schlechte Nachricht.

    Das liegt vor allem daran, dass beide Parteien die Vorteile der Migration herausstreichen und immer wieder Maßnahmen gegen Diskriminierung einfordern.

  70. Am Samstag, 28. Juli, gegen 23.40 Uhr, wurde in der Konventstraße in Altötting ein 41-jähriger Eritreer von zwei Männern angegriffen und dabei leicht verletzt. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/altoetting/regionales/Schlaegerei;art22,462839?fCMS=b7a51dd10c0f6a0b46f1a84704f86a23

    Wo war eigentlich der „Staatschutz“, als 1000 deutsche Frauen von 1500 illegalen Invasoren mit dem sog. „Höllenkreis“ eingekesselt, ausgeraubt und vergewaltigt wurden? Wo ist dieser Staatschutz bei all den unzähligen Verbrechen, die jeden Tag von illegalen Asylforderern begangen werden? Wo ist er, wenn Salafisten und andere islamische Eiferer offen erklären, diesen deutschen Staat und seine Gesetze und Werte zu verachten und nicht anzuerkennen, weil für sie einzig und allein das islamische Recht gilt? Wo ist er, wenn Linksterroristen Pflastersteine und Molotow-Cocktails auf Polizisten werfen und hunderte von ihnen verletzen?

    Das ist kein Rechtsstaat mehr, das ist Verbrecherstaat.

  71. Ohnesorgtheater 12. August 2017 at 18:03
    Tolle Einleitung in der Rede von Frau Weidel finde ich, denn ich habe in Hessen mal mit Jugendlichen gesprochen die vorher an einer Antifa-Demo teilnahmen: es waren auch Jugendliche unter 18 dabei, die auf der Straße leben und eigentlich ein neues Zuhause und einen Ausbildungsplatz oder Chance auf einen Schulabschluss suchen: ich war so erschrocken über deren Lebensgeschichten und ich finde es super, dass die AfD ein Ausstiegsprogamm für diese Jugendlichen anbietet, denn nun kann man denen eine Adresse zeigen, an die sie sich wenden können.

  72. Die Wolken sind nur für gute (nicht zu verwechseln mit Gut.) Menschen reserviert. Das schliesst schon mal sämtliche heutigen Politdarsteller aus. Fegefeuer oder Hölles sind da die Optionen. Wegen der Merkellegos, ein 40 ja selbst ein 12Tonner lacht da doch bloss drüber, nen üblichen PKW kann man damit aber schon aufhalten.
    Die wurden ja in der Vergangenheit auch öfters als Anschlagswaffe genutzt.

  73. Panzersperren dienen genauso wenig der Deeskalation wie verbales Säbelrasseln. Trump sollte endlich auf Muttis Rat hören und grosszügig deeskalieren. Wenn Kim Yong Un 4 Raketen für Guam ankündigt sollte Donald dessen Spiel nicht verderben sondern kultursensibel auf dem Abschuss von 8 bestehen. Panzersperren bei dunkeldeutschen Volksfesten sind eine diskriminierende Provokation, ja ein Generalverdacht gegen Mohammedaner. Merkeldeutschland aber hat durch Muttis Gesäusel endgültig zu seiner inneren Mitte gefunden und braucht Terror nicht mehr mit Präventiv-Massnahmen zu unterbinden, sondern lebt seine Willkommenskultur ohne Rücksicht auf Verluste. Ein helldeutscher moralischer Quantensprung die man gemeinhin als Masochismus bezeichnen würde.

  74. Und noch viel schlimmer. Was man so hört, fahren diese verdammten LKWs auch noch mit Diesel!

  75. Früher mal gabs da so besondere Schnecken, die kleine Löcher in die Schiffe bohrten, aber das ist leider vorbei,
    Bei Metallschiffen beissen sich die armen Viecher die Zähne aus.

  76. Das ist aber nicht erst seit diesem Jahr so, das geht mindestens schon 20 Jahre. Wie war das noch mit Kohls letzter politischer Grosstat, Rechtschreibreform, da wurde alles, was seit Kriegsende gut war, auf einmal als ungültig erklärt. Unmittelbar darauf wurden auch sämtliche anderen Kenntnisse geschleift.

  77. Ich bestreite, dass es 4. Generation Türken (ausser Homoöphatisch) überhaupt gibt. Selbst 3.Generation ist so selten wie Hühnerzähne. Diejenigen die zu uns kommen sind immer Nullte Generation. Ein daraus entstehendes Kind 1.G.
    Dieses Kind holt sich seinen Ehepartner wieder aus dem Dorf seiner Eltern, ist häufig sowieso schon mit ihm verwandt. Das Kind daraus ist, da der andere Teil Ausländer ist wieder 1.G. Ein gewisser Teil mag tatsächlich untereinander heiraten, viele sind das sicher nicht. Dann müssten ja die lieben Verwandten in der Türkei, Barbarien usw bleiben.

  78. ruhrpott5555 12. August 2017 at 19:06
    Es ist sogar noch trauriger, ich habe schon Kinder von Harz IV Empfängern mitgenommen, die wollen da vor allem dann was zu essen haben, wenn sie sich was aussuchen dürfen, statt mit dem Karussell zu fahren.

  79. Als Wüstenbarbie profitiert die nunmal von ihrem Migrationsbonus.
    Ihr Vater ist schliesslich „besser integriert“ als jeder Afd Wähler.
    Dass man so etwas wie Fr. Schlecki -Chlebri als „Bevollmächtigte“ bezeichnet zeigt , was mit dem richtigen Migrationshintergrund hierzulande geht.

  80. Ich bezeichne mich mittlerweile als Verschwörungspraktiker, schliesslich ist praktisch alles, was ich und jeder andere hier von Anfang an gesagt hat und dafür als VT beschimpft wurde, eingetreten.

  81. Robert E. Lee war eine großartige Persönlichkeit und taktisch brillianter Heerführer.
    Als Deutscher verneige ich mich vor ihm.

  82. Deswegen sollte die AfD auch an einem Programm arbeiten, diesmal die ganzen Studenten ohne spätere Arbeitsstellen in anschließenden Ausbildungen zu qualifizieren, doch ohne Witze über deren ehemaligen Fehlentscheidungen, weil die Jugendlichen indoktriniert und fehlinformiert ja nur versuchen sich maximal zu bilden und deswegen studieren?

    Hier in Hessen gibt es auch aus der Vergangenheit viele die nach dem Studium noch mal in eine Ausbildung sind, weil es einfach keine bessere Planung gibt wie viel Nachwuchs wo gebraucht wird, viele von denen haben sogar mittlerweile sogar einen eigene Betrieb und bilden jetzt wieder aus, weil das Abitur und ihr Studium wenigstens dafür gut war sie zu selbst organisierten, stets was Neues lernbereiten Menschen heranzuziehen?

  83. Ja früher waren Wildpinkeln oder ne Schlägerei von Besoffenen die größten Sorgen. Aber dank der politischen Geistesgestörten die geil auf ein Islamisch-Deutschland sind, muss man heute eben mit Wasserkanistern^^ entgegen wirken, um Bilder zermalmter Besucher durch Merkels Dschihad-Goldstücke zu verhindern. Einfach nur Wahnsinn.

  84. Mit leichten Plastik-Wasserbehältern in Gitterboxen tonnenschwere LKW’s stoppen wollen, wie krank ist das denn? Wie kann man als linksversiffter Gutmensch nur so realitätsfern leben? Die Helldeutschen sind nicht mehr ganz helle im Kopp!
    Der wirksamste Schutz vor dem islamischen Terrorismus ist ein Verbot des Islams, einschließlich Abschiebung aller radikalen und straffälligen Moslems, islamischen Flüchtlinge, Gefährder, Terrorunterstützer, Sympathisanten und Salafisten! Dann bräuchte man keine lächerlichen LKW-Sperren mehr, und könnte wieder friedliche Feste feiern, ohne deswegen eine Festung errichten zu müssen.

  85. uli12us 12. August 2017 at 20:27
    Das ist hier bei meinen anderen mohammedanischen Freunden aus anderen Nationen genauso:

    Bsp. aus meiner Nachbarschaft
    – erst kam ein Mann aus Tunesien und arbeite hier
    – dann holte er seine Frau aus Tunesien
    – dann als das Kindergeld nicht mehr so gezahlt wurde, kamen die fünf Kinder aus Tunesien
    – dann holten die Töchter ihre Ehemänner aus Tunesien und die Söhne ihre Ehefrauen aus Tuneseien
    – dann kam noch ein adoptierter Sohn nach, der eigentlich ein nierenkranker Onkel ist, der auch noch eine Ehefrau holte
    – alle haben mittlerweile wieder Kinder
    Ausgehend von einem tunesischen Arbeiter sind es nun 36 Tunesier geworden, die hier sind und da sind die Verwandten die als ganze Familien mit dem gleichen Modell auch noch gekommen sind nicht mitgezählt: so machen die Gesetze von Deutschland für Familiennachzug aus einem Arbeiter eine ganze Siedlung?
    Die Nachkommen haben in diesem Fall übrigens keinen Arbeitsplatz so wie der ehemalige tunesische Arbeiter.

  86. Städte, die noch eine intakte Stadtmauer aus dem Mittelalter haben, können sich glücklich schätzen.

  87. Ich gebe dir voll und ganz recht. Allerdings hatte ich am Donnerstag ein erstaunliches Erlebnis in Leipzig. Hier findet im August jedes Jahr eine Konzertveranstaltung auf dem Markt vor dem Alten Rathaus statt. Die wird von einem sehr engagiert Herrn Peter Degner organisiert und nennt sich Classik Open Leipig (04.-13.08.17). Die Veranstaltung ist kostenlos und ich besuche diese schon seit 1994.
    Ich bin mit gemischten Gefühlen hin gegangen wegen unserer Kulturbereicherer. Aber dieses Klientel wird sichtlich von der Art der Musik abgeschreckt – wir haben währen der Veranstaltung nur Musikinteressierte Menschen getroffen und hatten einen entspannten Nachmittag und Abend.

  88. Und sie haben keine Ahnung, warum aus der schönen kommunistischen Utopie ein Land mit Mauer, Stacheldraht und Gefangenlagern wurde.

    Das ist ja das Problem: Alle totalitären Ideologien enden zwangsläufig mit Mauern, Stacheldraht und Gefangenenlagern, weil sie Menschen zum ideologiebedingten Glück zwingen wollen.

    Freie Gesellschaften mit allgemein akzeptierten Regeln und einem unausgesprochenen Pakt zu zivilem Verhalten (auch wenn man gerade schlechte Laune hat) zwingen Menschen nicht zum ideologischen Glück. Die haben nur das Problem, daß totalitär Gesonnene von einer freiheitlichen Gesellschaft Freiheit für Totalitarismus verlangen. Also gesellschaftsverändernde Narrenfreiheit für ihren jeweiligen Spinnkram. An erster Stelle tun sich da Mohammedaner und Kommunismusableger hervor.

  89. @ ruhrpott5555 12. August 2017 at 19:06
    In Augsburg war das so. Die Augsburger Koalition von CSU, SPD und Grünen (ja so sieht die Realität in Bayern aus) hat 2015 den „Flüchtlingen“ kostenlose (oder extrem verbilligte, ich weiß es nicht mehr genau) Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr geschenkt. Für Hartz IV Empfänger allerdings nicht. Das wurde aber dann später von einem Gericht gekippt, und sie haben dann verbilligte Fahrkarten für „Flüchtlinge“ und Hartz IV Empfänger eingeführt.

  90. Nicht nur bei ALDI! Auch bei LIDL, Kaufland u.a wurden die Prospekte offensichtlich von *schwarz* auf *weiß* umgestylt!
    Habe dieses Geschehen über längere Zeit sehr genau beobachtet und diese Geschäfte, mit vielen anderen Mitmenschen ganz massiv boykottiert! Wahrscheinlich hatten die Betreiber dieser Ketten doch einen sichtbaren Umsatzrückgang zu verzeichnen und daraufhin die Strategie geändert.

  91. Das Einzige was wirklich hilft ist, sämtliche Polit-Kriminellen, die diese Hilflosigkeit erst geschaffen haben, zum Teufel zu jagen (!)

    Am 24.09 besteht die – einmalige- Gelegenheit dazu. Es bedarf nur des Malens eines Kreuzes, am richtigen (nicht ganz stillen) Örtchen………

  92. @ Donar v. A.
    Solche Chapter gibt es schon, zwar nicht so offensichtlich wie in den USA und auch nicht nur gegen Neger, Musels erfreuen die auch nicht! Mehr will ich z.Zt. dazu nicht dazu sagen..

  93. @Goldschatz
    Da war sicher ein angelernter Meger am Ruder!
    @Babieca
    Diese Regeln habe ich auch bei der Segelscheinprüfung und natürlich beim Selgeln gebraucht.

  94. Oder es übertüncht die Wahrheit: die fehlenden Arbeitspätze, auf die Europäer mit weniger Kindern reagieren und dann mit Ansiedlung Fremder nochmal diesbezüglich Druck erhalten und unter diesem Druck krepieren werden?

  95. Oder es übertüncht die Wahrheit: die fehlenden Arbeitspätze, auf die Europäer mit weniger Kindern reagieren und dann mit Ansiedlung Fremder nochmal diesbezüglich Druck erhalten und unter diesem Druck krepieren werden?

  96. Ein paar tote Schweine über den Eingang hängen, täte vielleicht auch sein „Wunder wirken“….

    …………und ein paar scharfe Hunde auf Abruf……………

    Da hätte es sich rasch „ausgemessert“……..

  97. Grüß Gott,
    jetzt können sich dank Merkel alle Wiesn Besucher wie VIP Gäste fühlen!
    Man erlebt hautnah wie es sich anfühlt wie ein hoher Volksverräter von Leibwächtern umgeben zu sein….
    Danke Merkel ??

  98. Grüß Gott,
    wurde der KKK nicht gegründet weil es immer mehr Vergewaltigungen durch Neger gegeben hat?

  99. Konsequenter- und ehrlicherweise müßte man ab sofort alle diese Feste ersatzlos streichen, aus UNsicherheitsgründen…………..

    Aber dann wäre wie gesagt Ehrlichkeit gefragt………..ein UNding………….

    Außerdem müßten die Polit-Kriminellen dann Aufstände befürchten……….also……….Abwägung: Lieber ein paar erstochene oder „gesprengte“ Bürger, als einen Aufstand………..

    So geht „Politik“…………im Merkel-Style……………..

  100. Tatsächlich kam der große Umschwung für die türkischstämige Community um die Jahrtausendwende…die Türken haben D natürlich nicht aufgebaut, aber ich denke, dass mir jeder zustimmt, wenn man behauptet, dass die Türken bis weit in die Neunziger eher durch Fleiß und beschissene Jobs aufgefallen sind, als mit Klappenauspuff hinterm 500PS AMG. Dönerbuden und Spielhallen sind zudem äußerst lukrative Geschäfte, die sich prima mit Drogenhandel (Heroin insbes.), Prositution, besser gesagt deren Ausbeutung, etc. verbinden lassen.

  101. Pseudo-„Sicherheit“ un jeden Preis……………ohne Hirn und Verstand……

    Konsequent wäre es von den Besuchern, dem Irrsinn einfach fern zu bleiben und damit ein Zeichen zu setzen……….
    Aber so viel „Bürgersinn“ darf man auch wieder nicht erwarten………von den bürgerlichen Bürgern…………und ein paar Antifanten sind bestimmt auch dort……..die sind ja alle „sprengungläubig und unverwundbar“………wo kein „Geist“ ist, kann auch keiner „beschädigt werden“……………….ne……….;-)

  102. Die Giftgrünen Selbsthasser haben gewonnen: Der verhasste Decksstaat ist nicht mehr!
    Was wir erleben sind die letzten Zuckungen und das bewusste Verprassen des Volksvermögens
    Danach kommt die Mohammedanische Barbarei. Die Wilden sind schon da und lauern geduldig auf ihrer Chance, den Kadaver Merkels BR-Deutschland zu zerteilen.
    Der Wille dies aufzuhalten ist nur in unbedeutender Spur, AfD, zu finden.
    P.S.: Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

  103. #charly

    Also wenn ich mir die Sprach-Kenntnisse und -fähigkeiten unserer „Kanzlerdarstellerin“ immer so anhöre, dann habe ich immer den Eindruck, daß die auch mal in so einer „Flüchtlingsklasse“ gesessen haben könnte………die Sprachähnlichkeiten sind teilweise verblüffend……………….

  104. Abiturienten sind zu dumm zum studieren, das beklagen deutsche Hochschullehrer schon seit Jahren………..hängt direkt zusammen, mit dem von den linksgrünrotversifften seit Jahrzehnten verunstalteten und deformierten „Bildungssystem“……………

  105. „Die Giftgrünen Selbsthasser haben gewonnen“

    Korrektur: Die giftgrünen Selbsthasser im roten Mantel wollen gewinnen.
    Der Wille dies aufzuhalten ist jedoch vorhanden und wird stärker, Tag für Tag.

  106. Wenn jetzt nur noch LKW aus Zucker die Straßenzulassung erhalten, sie Wasserkanister als Koran-Klötze vielleicht gar kein so schlechte Ideen. Der Bürger ist das sicher geschützt.

  107. Machen wir ebenso.
    Abstimmung mit den Füßen, sozusagen.
    Die Einbrüche der Umsätze werden die schon bemerken.
    Weniger Gewinn, damit weniger Steuern,
    letztendlich bleiben die Schausteller komplett weg
    und diese Feste an sich sind erledigt.
    Ob der Doofmichel merk(el)t, dass in seiner Heimat
    was nicht mehr stimmt?

  108. Man solls mit der Terrorhysterie auch wirklich nicht übertreiben.Hier bei uns in Osthessen war wieder das alljährliche Schützenfest in einer größeren Stadt.Alles normal verlaufen wie sonst auch,nur mit dem Unterschied,das ich mir vorgekommen bin als wäre ich aufm Jahrmarkt in Bagdad oder Damaskus

  109. Habt ihr die verräterische Begründung gelesen (erstem Link folgen):
    „Nach den tragischen Ereignissen bei der Love Parade (!) gibt es besondere Sicherheitsauflagen für Großveranstaltungen“
    Nizza, Berlin, Stockholm haben nie stattgefunden und dürfen nicht genannt werden!

Comments are closed.