Petr Bystron (Wahlplakat der AfD-Bayern)
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Ude?? Schreibfehler? Udo Lindenberg?? Nix „Andrea Doria“: Ude mit „e“ am Ende. Das war der rotgrüne Herr mit Schnäuzer und Lederschürze, der 21 Jahre in der Tagesschau den Großkopferten auf der Wies‘n im Bierzelt zurufen durfte: O’zapft is! Eines Tages wurde er von der SPD trotzdem in Pension geschickt …

Jetzt wollte der Ude Christian es Schulz und der Partei zeigen, worauf man verzichtet hatte. Und hat dabei ein böses Eigentor geschossen. Er hat ein Buch geschrieben. Auf dem Titel groß in Weiss: „Die ALTERNATIVE …“, dann etwas kleiner in Rot: „MACHT ENDLICH POLITIK!“

Was, um Bebelswillen hat Ude in München die letzten 21 Jahre gemacht? Die SPD in Deutschland? In der Regierung mit Merkel? Immer nur um den Reichstag marschiert und „Wann wir schreiten Seit an Seit“ gesungen? In den Landesregierungen in Niedersachsen, Schleswig Holstein, NRW, Brandenburg, MeckPom, Hessen, Berlin, Hamburg oder Bremen? Nur Steuergelder ausgegeben? Und der Martin Schulz in Brüssel – nur Sitzungsgelder kassiert, bis er endlich Millionär war? Um jetzt Kanzler zu werden, damit er endlich Merkels Versprechen einlösen kann: Rentner raus, Migranten rein in die Sozialwohnungen, wie in Hamburg?

Diese Steilvorlage ließ Petr Bystron, bayerischer Landeschef der AfD, der wahren Alternative, natürlich nicht ungenutzt im Münchner Strafraum verhungern: Neues AfD-Wahlplakat. Drauf der Ude-Buchtitel mit dem halben Ude-Kopf. Bystron verspricht unrasiert aber strahlend: „Ich mache die Politik, von der Ude nur schreibt!“

Christian Ude not amused

Tor! Der Ball zappelte links unten im roten Netz. „Schiebung?“ „Schiedsrichter ans Telefon?“ Natürlich heulte der rot/grüne Mainstream in der „Linkskurve“ linientreu auf – von BILD, FAZ, MERKUR bis SÜDDEUTSCHER ALPENPRAVDA. Und die TZ schnappatmete: „Es kracht im Wahlkampf. Zwischen dem Alt-Oberbürgermeister Christian Ude (69) und dem Direktkandidaten der AfD, Petr Bystron (44), ist ein Streit entbrannt. Sein Wahlplakat … gefällt dem SPD-Mann Christian Ude ganz und gar nicht: „Der Alt-OB ist nicht amüsiert.“

„Not amused…“ Wie das bei „Monarchen“ nach 21 Jahren rot/grüner Feudalherrschaft halt so ist, wenn sie beim Heucheln erwischt werden…

AfD-Bystron dagegen konterte kühl:

„Die etwas verkrampfte Reaktion von Ude überrascht mich sehr … Versucht er doch selbst mit seinem Buch etwas von der medialen Aufmerksamkeit der AfD für sich zu erhaschen. Er reibt sich im ganzen Buch an der AfD und hebt das Wort „Alternative“ sogar auf den Titel.“

Dann, süffisanter:

„Er engagiert sich ausgerechnet im Wahlkampf in meinem Wahlkreis als Unterstützer von Florian Post, der mit Ude ‚kostenlose Kitas‘ verspricht … Nun ja, der SPD-Genosse Post saß vier Jahre im Bundestag in Berlin … Ude regierte München 21 lange Jahre für die SPD. Da hätten die beiden kostenfreie Kitas längst durchsetzen können. Aber Ude – wie der Rest der SPD – lieferte nur heiße Luft, die Taten blieben und bleiben aus. Darum: Ich mache die Politik, von der Ude nur schreibt.“

Tatsächlich kreist das ganze Ude-Buch (wie der SPD-Wahlkampf) nur um die eine Frage: Warum man die dank Merkel völlig überflüssig gewordene SPD eigentlich noch wählen soll. Ude gibt sogar zu, dass die Partei in der sozialen Frage völlig versagt hat. O-Ton:

„Es gab tatsächlich Leute, die eintreten wollten! Nur weil die Partei versprach, jetzt das soziale Thema zu entdecken, was ihr nach eigener Einschätzung wohl in den letzten 153 Jahren nicht wirklich gelungen war!“

AfD-Bystron springt Ude in seiner leicht verbitterten Selbstkritik zur Seite:

„Seine Empörung über die AfD-Vorschläge zur Verschärfung des Asylrechts kann ich gut nachvollziehen; im Gegensatz zur SPD will die AfD den wirklich Verfolgten helfen, statt möglichst viele Steuergelder an die Asyl-Industrie zu verteilen.“

Und die wirklichen Flüchtlinge sind in Wahrheit nur ein Bruchteil von Merkels Millionen „Flüchtlingen“, wie alle längst wissen.

Dann der Schlag auf den Solarplexus der SPD in Bayern und Bund:

„Wenn die SPD wirklich den Flüchtlingen helfen wollte, müsste sie sich wie die AfD für eine Unterbringung und Betreuung in deren Heimat-Nähe einsetzen. Das eingesparte Geld könnte man für die Familien und Kinder in Deutschland aufwenden. Dann würde es auch endlich mit den kostenfreien Kitas klappen. Nicht nur in München, in ganz Deutschland.“

Die früher konservative FAZ höhnt: „Der ehemalige Langzeitbürgermeister Ude reagiert „gewohnt dünnhäutig“ auf den AfD-Geniestreich, spricht von „schmarotzender Werbung“. Andererseits könnten „Rechte Wähler“ (durch das AfD-Plakat) aber vielleicht vor dem „braunen Sumpf gerettet werden“. Dann das finale Fallbeil für den „wendigen Populisten … den die Münchner so lange haben machen lassen, bis er selbst der SPD zu viel war.“ Die FAZ: „In seinem Buch macht er (Ude) sehr deutlich, dass er vom Souverän (Wähler) nicht … viel hält. Und das mitten im Wahlkampf.“

… 8 … 9 … Aus. Sieger durch K.O. Runde 3: Petr Bystron, AfD!!

112 KOMMENTARE

  1. Wahlen werden auch durch sympathische Personen gewonnen, und der Petr schaut sehr sympathisch aus, das muss man ihm lassen, besser als die Hackfressen die bräsig von den Plakaten schauen.

    OT:

    Dee Spiegel meldet:

    Innenministerium verbietet linksextreme Plattform

    Das Bundesinnenministerium hat nach SPIEGEL-Informationen die Internetseite „linksunten.indymedia.org“ verboten. Die Seite gilt als einflussreichstes Medium der linksextremen Szene in Deutschland.

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/linke-website-linksunten-indymedia-von-innenministerium-verboten-a-1164429.html

  2. PS: die Hauptseite Linksunten indymedia geht noch, aber die Unterseiten sind offline. Der link zu indymedia geht in die Moderation hier, daher bitte selber prüfen.

  3. Wer SPD, ?CU, ?SU, SED und grüne Kinderficker wählt, der wählt Mord, Raub, Vergewaltigung und Terror:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/masoud-aqil-islamischer-staat-gefangenschaft-terroristen-buch

    „Es braucht nur einen Einzigen“, sagt Masoud Aqil leise. Ein Einziger könne sich ein Messer schnappen und damit auf Menschen einstechen. Oder er könnte einen Kleinwagen anmieten und damit in eine Menschengruppe rasen. „Dafür brauchst du keine Armee, es reichen manipulierte Einzeltäter.“ Von diesen Einzeltätern gebe es Hunderte, direkt vor unserer Haustür in Deutschland, sagt Aqil. Er sitzt in einem Café in einer Stadt in Norddeutschland und kritzelt die Umrisse seiner Heimat auf einen Block. Aqil spricht von Kriegsverbrechern und Terroristen, die in Syrien dem „Islamischen Staat“ (IS) angehörten – und bald Anschläge in Europa verüben könnten.

  4. Sehr sympathisch der Petr. Eine Wohltat gegen die anderen Allerweltsgesichter.
    Also Leute AFD wählen, sonst wird es Dunkel in Deutschland.

  5. Dass die Politiker von den Bürgern in DE nicht viel halten, ist bekannt und nachvollziehbar. Ich bin kein Politiker, empfinde aber genauso. Möglicherweise aus anderen Gründen, möglicherweise aus identischen. Nichts desto trotz haben die Politiker den Bürgerwillen zu akzeptieren und zu respektieren. Was Ude angeht, kommen seine Einsichten zwar rechtzeitig zu den Wahlen, aber trotzdem zu spät. Ein Martin macht keine SPD, die hat besonders nach dem Krieg mehr oder weniger nur versagt bzw. ihre eigentlichen Ziele oder „Ideale“ verraten. Ude ist muslimschwindelig, da ist ihm die AfD natürlich ein Dorn im Auge. Ich hoffe, Bystron macht einen gutenn Wahlkampf.

  6. Dieser Bericht liest sich hervorragend, strukturiert und ist von bestechender Richtigkeit. Herr Bartels, Seitenhiebe auf die Mainstream-Presse sind ab und zu angebracht, aber letztendlich wissen viele Bürger um deren Biedermännisches Verhalten. Der hier und jetzt abgelieferte Bericht ist großartig, so woollen wir Sie hier und öfters erleben! Weiter so!

  7. Genau. Wir brauchen Politiker die endlich mal Handeln. Das auch bei heißen Themen.
    Gelabert und Studien angefertigt ist genug.
    Ich will eine Politik die handelt und zwar im Sinne der Bevölkerung.
    (x) AfD

  8. Eigentor hoch 10
    Da sieht man wie verlogen die Plitiker sind. In der eigenen Ideologie solange gefangen bis die nicht mehr davon profitieren können. Nach der aktiven Kariere fangen die an klar zu denken und zu handeln um davon zu profitieren.
    Ude und Buschkowsky sind Paradebeispiele dafür.
    Warum haben die während Ihrer Regierungszeit nicht gehandelt?
    Warum haben SPD und SPD währen der letzten 8 Jahre nicht das gemacht was die heute im Wahlkampf fordern?
    Ich versteh gar nicht warum sich so viele belügen lassen.

    Jedes Volk bekommt das was es verdient.
    wir haben zumindest einen Vorteil vor den anderen .
    Wir haben verstanden und wissen wo die Reise hingeht.
    Können handeln und uns darauf vorbereiten. Sei es emotional oder auch in der Lebensweise, Lebensort etc.
    Die Ideologen werden eines Tages aufwachen und unvorbereitet vor dem Abgrund stehen

  9. Darf ich mal kurz abschweifen? Könnte demnächst auch PI betreffen!

    Heute auf N24: de Maiziere hat die Internetseite indimedia linksunten verbieten verboten.

    Medienweit findet man gleichlautende Meldungen. Einen ausführlichen Bericht bekommt man z.B bei Spiegel Online:


    Innenministerium verbietet linksextreme Plattform

    Dürfte das der Startschuss sein, demnächst auch PI zu verbieten?

    Ich kann es kaum glauben, dass man jetzt den „Kampf gegen Linksextremismus“ eröffnet. Da ist doch was im Busch.

    Dann werden die auch Portale der rechten Szene, wie PI usw. auf dem Schirm haben.

    Es wird spannend.

  10. Der Papst formulierte jetzt in einem Schreiben 21 konkrete Vorschläge bezüglich der derzeitigen Wanderungsbewegungen, um, wie es heißt, Einwanderung menschlicher zu gestalten siehe:
    https://deutsch.rt.com/international/56231-papst-franziskus-schlaegt-21-massnahmen-zur-erleichterung-der-immigration-vor/

    Er spricht sich darin unter anderem für die Gewährung „humanitärer Visa“ aus und für die Familienzusammenführung bei Flüchtlingen. Das Schreiben richtet sich gleichermaßen an die Herkunfts- wie Aufnahmeländer von Flüchtlingen. Einwanderung soll, so lautet die Quintes-senz, nicht mehr als illegal angesehen werden.

    Eines der Zitate des Papstes:
    „Jeder Einwanderer, der an unsere Tür klopft, ist eine Gelegenheit, Jesus Christus zu begegnen, der sich allzeit mit den Fremden identifiziert hat – mit akzeptierten oder abgewiesenen“.

    Eines der Forderungen des Papstes: „Unbegrenzter Zugang von Migranten und Flüchtlingen zu den nationalen Gesundheits- und Rentensystemen und „Übertragung ihrer Beiträge für den Fall ihrer Rückführung“.

    Also, unter keinen Umständen an eigene Lebensvorstellungen, Wünsche, Wohnung, Familie, den Besitz- und den Anspruch auf eine eigene Frau, Urlaub, die Rente und sogar den Tod denken. Denn sonst ist diese Aufgabe nicht zu bewältigen. Denn alle beladenen dieser Welt sollen und wollen laut dem Papst, den Politikern und den Eliten in unsere Sozialsysteme kommen. Und dies laut unterschiedlichen internationalen Studien mit Flüchtlingen und ihren zahlreichen Familienanhang, die zu 60 – 80 % weder eine Schul- noch Berufsausbildung haben und ein lebenslange rundum Versorgung beanspruchen.

    Haben Sie noch weitere Vorschläge, um es unseren liebenswerten, friedfertigen, integrations-, bildungsfähi-gen und bildungswilligen Flüchtingen das Leben noch menschenwürdiger zu gestalten?

  11. SEEHOFER VERLANGT VERLÄNGERUNG DER GRENZKONTROLLEN.
    Ein fettes Lob von Pro Asyl, den Kirchen, den Moscheen und den Gewerkschaften für die Anordnung der Neu-öffnung der Grenzen durch das ZdK der EUdSSR aus Brüssel ist zu erwarten.
    1918: Räte-Republik in München,
    2018: Flüchtlingsräte-Republik in München. Aufstellung einer Flüchtlingslegion mit der LSBTIQ-Division „Volker Beck“ unter Schirmherrschaft von Christian Ude zur Verteidigung unserer offenen Gesellschaft. Die Bundeswehr stellt auf Teddybären-Werfer um. Staatsministerin Ayan Özoguz entmachtet die Türkenprellerin Merkel und verhängt die Scharia über das Bundesgebiet. Rückzug der AfD auf Helgoland.
    http://www.zeit.de/politik/2017-08/aydan-oezoguz-deutschtuerken-bundestagswahl-verhaeltnis-integrationsbeauftragte.
    NOCH IST ES NICHT ZU SPÄT: DIE AfD MACHT WAHR WAS DIE CSU NICHT HÄLT!!!

  12. OT, aber sehr interessant – Innenministerium verbietet „linksunten.indymedia“:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/linksextremistische-plattform-heftiger-schlag-gegen-linke-szene-de-maiziere-laesst-indymedia-verbieten_id_7512636.html

    Was in der Sache sicher vernünftig ist, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als ein massiver Schlag gegen das freie Internet, wenn man die Begründung gelesen hat. Obwohl die Seite kein Verein ist hat das Innenministerium den Betreibern unterstellt, einen faktischen Verein zu bilden und hat dann unter Anwendung des Vereinsrechtes diesen Verein verboten und die Beschlagnahme seines Vermögens angeordnet. Die Begründung lautet, „der (nicht existierende) Verein laufe nach seinem Sinn und Zweck den Strafgesetzen zuwider …“. Wie bitte? Warum wird nicht gesagt, es liegen folgende strafbare Handlungen vor etc.?

    Mit der Begründung kann man nicht nur linke Seiten totschlagen. Auch konservative Blogs können diese neu erfundene Keule zu spüren bekommen. Die Seite „linksunten.indymedia“ ist, wie man dort lesen kann, aus technischen Gründen nicht mehr erreichbar.

  13. Petr Bystron ====== ??? Bundeskanzler
    Dieser Mann hat das Zeug dazu, die Argumente die Ausstrahlung und die Glaubwürdigkeit die er vermittelt all das zu ändern was er verspricht!!!!

  14. Petr Bystron für Bundeskanzler
    Dieser Mann hat das Zeug dazu, die Argumente die Ausstrahlung und die Glaubwürdigkeit die er vermittelt all das zu ändern was er verspricht!!!!

  15. @ afd-sympathisant 25. August 2017 at 08:59

    sehe ich ähnlich, auch wenn einige hier sich grade einen Ast freuen. Aus mir nicht erklärlichen Gründen hosten die in Frankreich.

  16. Abschalten von Indymedia ist zwar erfreulich aber andererseits bin ich gegen Löscherei – auch von Kommunisten – und nicht vergessen, wann ist dann die rechtsextremistische radikalislamophobe Seite PI-News dran???

  17. OT
    Nachdem das Merkelregime Erdogan über Jahren hinweg mit Milliarden geschmiert hat um uns einen Rechtsstaat vorzutäuschen sind Merkels Helfershelfer: der Schreiberling und Misantroph Deniz Yücel und der Menschenrechtsheini Peter Steudner Opfer der eigenen Verlogenheit geworden. Also liebe Leute: nur weiter so!

  18. Internetseiten zu verbieten schränkt die Meinungsvielfalt ein. Aber Mordaufrufe, wie Koran, bleiben erlaubt.

  19. Guter Artikel von Peter Bartels,der den Nagel auf den Kopf trifft.

    Udes Buch..“die Alternative“ oder macht endlich Politik kann man auch so verstehen,das man die Alternative wählen sollte,wenn man nicht endlich Politik für das eigene Land macht..
    Da CDU/SPD usw. ja schon seit Jahren an der Macht sind stelle ich mir die Frage,ob diese es überhaupt können oder wollen,Politik für die eigene Bevölkerung zu gestalten..?
    Die bisherige Zeit blieb ungenutzt..Gefühlt machen die nur noch Politik für Merkels Millionen Gäste..

    Übrigens steht aktuell auf „KRONE.AT“

    Migranten liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei in ROM….

    Diese österreichische Zeitung benutzt das Wort Flüchtlinge in ihren Überschriften nicht mehr und schreibt wie es ist!
    Aber so Straßenschlachten können auch bald bei uns die Folge einer desolaten illegalen Einwanderungspolitik sein,wenn Merkels Gäste ihren Willen durchsetzen wollen.

    Es ist alles nur noch eine Frage der Zeit!

  20. indymedia verboten:
    Ob das auch dem Wahlkampf geschuldet ist?

    Wahrscheinlich – und ab dem 24. September geht es mit einer ordentliche Geldspritze aus Steuermitteln zur weiteren Steuerung weiter unter neuem Namen und mit neuem Personal …

    Innenministerium verbietet linksextreme Internetplattform

    Das Bundesinnenministerium hat die Internetseite „linksunten.indymediaDOTorg“ verboten, das wohl einflussreichste Medium der linksextremen Szene in Deutschland. Die Betreiber leben in Freiburg.

    weiter: http://www.badische-zeitung.de/innenministerium-verbietet-linksextreme-internetplattform

  21. Mann-o-mann, ist das ein Prachtstück von Mann, kraftvoll und sexy – dieser AfD-Mann Petr Bystron! Das wird Frau ja wohl auch mal sagen dürfen. Wie überhaupt die gesamte Riege der AfD-Männer außerordentlich sauber daherkommt und die Frauen zu den hübschesten gehören, was die Politik in den letzten Jahrzehnten zu bieten hatte.
    Mag ja sein, dass die abgewrackten und geschliffenen Altpolitiker deshalb so schlecht neben der jungen, frischen AfD aussehen, aber die Altparteien müssten doch auch Nachwuchs haben, warum sieht der schon in jungen Jahren so alt und müde aus, ohne Elan und Schaffenskraft? Meine persönliche Feststellung ist, daß ein ehrlicher Charakter sich auch im Aussehen ausdrückt, ganz egal, wie jung oder alt man ist.

  22. Eurabier
    25. August 2017 at 08:52
    AfD wieder zweistellig und drittstärkste Kraft:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

    Soviel Stimmen werden die linksgrünen Dreckschweine nicht fälschen können um sie unter 5% zu drücken wie 2013!
    ++++

    Auffällig ist, dass über die Prognose vom 22.8. von Allensbach 100 x häufiger von der Lügenpresse berichtet wird, weil der AfD dort nur 7 % zugeschrieben werden!
    Überhaupt berichten die Lügenmedien ausnahmslos nur negativ über die Politiker der AfD.

    Von Merkel z. B. wird berichtet, dass sie eine ganz tolle Mutti ist und sich oft gerne Abends ein Kartoffelsuppe kocht.

    So primitiv wird Stimmung von den abgehalfterten Systemmedien im Wahlkampf gemacht!

    Schweinejournalisten halt!

  23. afd-sympathisant 25. August 2017 at 08:59

    Da gebe ich Ihnen Recht. Ich freue mich zwar, dass es diesmal die linksversiffte Szene erwischt hat.
    Nur ist das ist ein weiterer Angriff auf unsere Freiheit im Netz und in der realen Welt.
    Diktatorin Merkel und ihre Hoffnarren/innen schaffen uns!

    Grandios Petr Bystron! Die AfD hat die besten Leute. Intelligent, gewitzt, sprachgewandt.

  24. Oh Spengler 25. August 2017 at 09:12
    Die Betreiber leben in Freiburg.
    —————————————————
    … in Freiburg! Wenn in Deutschland Ganoven gesucht werden, dann sollte man wohl zuerst in Freiburg suchen.

  25. OT, aber schon ganz interessant: Die linke Dreckschleuder „Indymedia“ (linksunten.indymedia.org) ist -endlich- offline.

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/linksextremes-portal-innenministerium-verbietet–indymedia–28222702

    Jetzt sollte man nur noch die Rattennester ausräuchern, und zwar rücksichtslos: Hamburg „Rote Flora“ und Berlin Friedrichshain, Rigaer Straße 94- letzteres würde mich sehr freuen, da wohnte ich einst in der Nähe- Ende der 80er fing das da schon an (zu DDR- Zeiten !), da hat man nicht gleich hart durchgezogen.

    Gabriel Roeff
    Wird Zeit jetzt.

  26. @ afd sympathisant 8:59
    “ Die Begründung lautet, „der (nicht existierende) Verein laufe nach seinem Sinn und Zweck den Strafgesetzen zuwider …“. Wie bitte? Warum wird nicht gesagt, es liegen folgende strafbare Handlungen vor etc.?“

    Diese pseudo-Begründung ist ein böses Omen, vielleicht sogar ein MENE TEKEL. Es ist Bundestag Wahlkampf und Merkel muss richtig kämpfen. Deswegen käme die Eröffnung einer zweiten Front zu ihrer Entlastung nicht ungelegen.

  27. @Cedrick Winkleburger,

    mit dem Googleoperator site kann ich die Unterseiten noch aufrufen. Z.B.:

    Oldenburg site:linksunten.indymedia.org

    Neben lokalen linken Internetseiten ist o.a. URL eine der Quellen, um mich über „rechts“ zu informieren.

  28. „Abschalten von Indymedia ist zwar erfreulich aber andererseits bin ich gegen Löscherei – auch von Kommunisten“

    Es wurden in der Vergangenheit zahlreiche Neonazi-Seiten unter lautstarkem Applaus der Linken gesperrt, die bekannteste dürfte altermedia gewesen sein, daher ist Mitleid mit den Linken völlig unangebracht.
    Bei indymedia würde ständig zu Gewalttaten aufgerufen, sowas gehört gesperrt ohne wenn und aber

  29. „Ich bin NICHT schwul und das ist gut so“ – Ude war 21 Jahre lang eine Witzfigur im roten Münchner Rathaus. Als Hobby Kabarettist wurde er von seinen Claqueuren gefeiert, ließ sich auch gerne als Sonnenkönig titulieren. Auf jede Form der Kritik reagierte er immer schon dünnhäutig, eine bekannte Schwäche von Ude – da hat ihn Petr Bistro genau auf dem falschen Fuß erwischt – „und das ist gut so!“

    OT: EU – nein zur Verlängerung der Grenzkontrollen: Die Kontrollen waren im September 2015 in der Hochphase der Flüchtlingskrise eingeführt worden. Sie sind nur aufgrund einer EU Sondergenehmigung möglich, da systematische Grenzkontrollen im Schengen-Raum eigentlich verboten sind. Eine Kommissionssprecherin hatte am Donnerstag gesagt, die laufende Verlängerung der Sondergenehmigung bis zum 11. November 2017 sei die letzte.

    Passt alles wunderbar – bis dahin sind auch die Wahlen in Österreich vorbei und Deutschland kann endlich mit 200.000 Afrikanern aus Italien geflutet werden. Die Kommunen freuen sich schon, kosten doch die leeren Unterkünfte jeden Monat Unsummen und müssen daher möglichst bald mit Nachschub gefüllt werden.

  30. @ Ritterorden 25. August 2017 at 09:21

    das hat überhaupt nichts mit Mitleid zu tun, wir werden schlicht die nächsten sein.

  31. Neue Gehirnwäsche-Kampagne: Wie gut Muslims bei uns integriert sind …

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/gute-noten-fuer-deutschland-wie-durchschnittsdeutsche-so-gut-sind-muslime-in-unsere-arbeitswelt-integriert_id_7512671.html

    Man möchte uns mit allem Zwang und Gehirnwäsche an diese Eritreer Kultur gewöhnen die hier überhaupt nichts zu suchen hat!!! Man pflanzt uns „Geschwüre“ regelrecht ein. Ich meine das nicht Menschenverachtend (der Einzelne kann ja gar nichts dafür weil er Spielball der Politik ist). Ich gebraucht das Bild als Sinnbild für eine bewußt politisch gewollte Kontaminierung unserer Kultur GEGEN den WILLEN des VOLKES!!

    Das letzte mal haben schon Unternehmer abgekotzt als sie durch IHK Zwangsmitgliedschaft IHK Zeitungen mit Beiträgen und Bildern von Syrern und Afrikanern „bereichert“ wurden die uns erklären sollten wie sehr unsere Wirtschaft sich auf die Flülis freut.

    Gegenbeispiel1: Ich unterhielt mich kürzliche mit einem „Jung-Manager“ von der BAHN AG. Der berichtete über eine Freundin die völlig fertig mit den Nerven ist, da sie „vom Format Gutmensch mit ausgeprägtem Helfersyndrom) von Flülis begrapscht wurde und die Flülis keinerlei Dankbarkeit für ihre Hilfe zeigten. Völlig desillusioniert schmiss sie schließlich in.

    Gegenpeispiel2: Die Bahn beschäftigt im Reinigungsdienst (100% Outgesourct an Sub Sub Sub) niedrigst bezahlte Kräfte. Bahn-Reinigungs-Manager haben dann nach einer Putzorgie die Aufgabe durch die Wagons zu laufen und per Handstreich noch Nacharbeiten einzufordern und eine MÄngelliste zu führen um die Putz-Zuarbeit noch mehr zu drücken. Das Putzpersonal zu 99% kulturfremde, nicht von hier. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse!

    Gegenbeispiel3: War kürzlich im Chiemgau in einem BIO-Laden. Was lief mir im Bereich der Flaschen-Sortieranlage über den Weg? Ein Goldstück. Eritreer vielleicht 20 Jahre alt. Die Grüne Geschäftsführerin sah meine Blicke und meinte wie froh die sein können, daß wir sie hier beschäftigen! Am selben Tag sah ich im selben Kurort vor diesem Bio-Laden eine verarmte Rentnerin Flaschen sammeln.

  32. Die AfD ist aktuell bei 10%. Gut so! Ich denke, da ist noch etwas Luft nach oben. Noch sind ja ein paar Wochen bis zum 24.Sept. hin. Bis dahin kann sich beim Wahlvolk noch einiges an Erkenntnisgewinn tun.

  33. misop 25. August 2017 at 09:24

    Das sehe ich genau so. Begründung: „Die Seite wird von mehreren Personen betrieben und ist damit als Verein anzusehen. Unter anderem wird die Seite von einem Autor mit betrieben, der verfassungsfeindliche Symbole verwendet und hierfür – nichts rechtskräftig, aber immerhin – zu 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt wurde.“

  34. Die neueste Meldung zu den Verbrechern der Antifa und sonstiger Autonome:

    Innenministerium geht gegen linksextreme Internetseite vor
    „Das Bundesinnenministerium will die linksextreme Internetseite „linksunten.indymedia.org“ verbieten.

    Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die Plattform abgeschaltet werden. Die in Freiburg lebenden Betreiber haben demnach heute früh eine entsprechende Verbotsverfügung des Innenministeriums ausgehändigt bekommen. Die Polizei durchsuchte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch Räumlichkeiten der Betreiber, um Beweismaterial wie Computer zu beschlagnahmen. Die Internet-Plattform gilt als einflussreiches Medium der linksextremen Szene und als Forum für gewaltbereite Autonome.“

    Und immer noch ist es eine Absichtserklärung!
    Das verbrecherische Regime will sich seine Gewaltwaffe nicht aus der Hand nehmen.
    Wie lange noch?

    Immer noch sind sie „auf Sendung“:
    „Gegen den Wahlkampf der AfD!
    Verfasst von: Antifaschistische Aktion Nürtingen. Verfasst am: 22.08.2017 – 20:03. Datum: Samstag, 26. August 2017 – 10:00. Orte: Nürtingen.
    Der AfD am Samstag den 26.08.17 ab 10:00 Uhr in Nürtingen entgegentreten!“

    Vor Jahren gab es eine Anzeige gegen die Hetzseite, die aufrief

    London brennt! – Wann folgt endlich Berlin?!
    Verfasst von: riot. Verfasst am: 09.08.2011 – 09:27. Kommentare: 70

    Ultimative Riots in London! Fighter-Groups kontrollieren weite Teile der Stadt und lassen die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung in Flammen aufgehen! Jetzt ist kämpferische Solidarität mit den Londoner Genoss_innen gefragt!
    Schon seit Wochen versuchen (noch) vereinzelte Kämpfer_innen auch in Berlin flammende Zeichen des Aufstandes und der Revolution zu setzen. Fast jede Nacht werden auch in Berlin die kapitalistischen Wohlstandsburgen der saturierten rassistischen „Mehrheitsgesellschaft“ mit Feuer und Flamme angegriffen. Flammende Vorzeichen in Hausfluren, Kellern und auf Dachböden in den zur Yuppiesierung anstehenden Innenstadtbezirken werfen erste Schlaglichter auf den kommenden Auftand der rassistisch und sozial unterdrückten Massen auch in Berlin!
    Nur aus der Asche der alten Zustände kann das befreite Leben ohne Zwang, Rassismus und Ausbeutung erblühen.
    DESHALB:
    Feuer und Flamme für Deutschland!
    Praktische Solidarität mit den Londoner Fighter_innen!
    Auch Berlin muss brennen!!!
    ps. Kleiner Tip: Man kann ganz easy Feuerlöscher zu Flammenwerfern umbauen 😉

    Die Berliner Staatsanwaltschaft antwortete, dass die keinen Täter gefunden hat……und dabei sitzt diese Bande in Freiburg….

  35. Wenn jetzt jeder der 10% die Idee aufnimmt und seinem Nachbar Flyer in seinen Briefkasten wirft dann wäre das eine gigantische Kampagne!!

  36. Zwei gute Nachrichten zum Frühstück:

    Innenminister verbietet linksextremistische Internetseite.

    linksunten.indymedia.org ist aus Sicht der Behörden eines der einflussreichsten Portale der linksextremen Szene. Seit Kurzem ist die Seite nicht mehr erreichbar.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/thomas-de-maiziere-linksunten-indymedia-internetseite-verbot

    AfD drittstärkste Kraft – Union und SPD verlieren.

    Vier Wochen vor der Wahl kann die AfD im Deutschlandtrend deutlich zulegen – mehr als alle anderen Parteien. Die Union verliert hingegen zum zweiten Mal in Folge. „Innere Sicherheit“ ist kein sehr dringendes Wahlthema.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167985178/AfD-drittstaerkste-Kraft-Union-und-SPD-verlieren.html

    Ach ja, noch kein Terroranschlag gemeldet, aber der Tag ist noch jung.

  37. Wo / in welchen Medien sind denn Bystrons Statements zu lesen?
    So cool sein Konter sein mag, es bringt nichts, wenn das niemand lesen kann.
    Auf seinem eigenen Facebook zu posten, reicht nicht.

  38. pcn 25. August 2017 at 09:27

    Die AfD ist aktuell bei 10%.
    **********************************************************

    Ich denke, daß sich die Lügendemoskopen bis zum Wahltermin ihren wahren Erkenntnissen öffentlich annähern müssen, um ihre Glaubwürdigkeit nicht gänzlich zu verlieren.

  39. @ misop 25. August 2017 at 09:24

    Eine richtige Massnahme mit einer schwammigen Pauschalbegründung ist zwar null und nichtig erntet trotzdem viel Beifall. Das macht ein preußisches Innenministerium nicht aus Jux und Dollerei, das war ein idealer Testfall. Da stehen bei De Misère noch ein Paar unliebsame Kandidaten auf der Abschußliste. Das ganze funktioniert dann nach dem Gleichheitsgebot von Lieschen Müller.

  40. HenriettaRHippo 25. August 2017 at 08:52

    I <3 Petr! <3

    I auch 😀
    Der Typ ist einfach nur Klasse! Warum zum Geier haben wir hier in Sachsen nur diese unsägliche, ihr eigenes Kind für Werbung missbrauchende, Petry an der Spitze der AfD???

  41. Genial das Plakat!
    Das Ude-Buch lese ich gerade und bin sehr verblüfft, daß Ude
    darin sehr viele Themen der AfD als seine „vernünftigen Ideen“ hinstellt
    und die SPD und CDU/CSU stellenweise heftig angeht, aber dann kommt jedesmal
    die für mich kalte Dusche: die AfD sei ja sowas von unmöglich und rechtspopulistisch etc …
    Am Ende des Buches hab ich gedacht: war rausgeschmissenes Geld es zu kaufen!

  42. Man hört gar nichts mehr von der C-Star oder Sellner, dem abendländischen Bollwerk im Mittelmeer.
    Fahren die noch oder ist an den Havarie-Spekulationen doch was dran?

  43. Die FAZ bestätigt mit ihrem „Fallbeil“ jetzt hochamtlich:

    Die SPD ist eine Volksverräterpartei, denn sie hält vom Wähler = Souverän NIX (!), seit mehr als 10 Jahren, sondern macht Politik GEGEN das Volk und den VolksWILLEN, wie auch alle anderen Volksverräter-Altparteien (!).

    Punkt.

    Leute, WENN es BESSER und ANDERS werden soll:AfD wählen (!) J E T Z T (!)
    Auf den Tisch hauen, und die Volksverräter ZUM TEUFEL JAGEN (!).
    Das Vaterland retten (!)

  44. DocTh 25. August 2017 at 09:55

    Man hört gar nichts mehr von der C-Star oder Sellner, dem abendländischen Bollwerk im Mittelmeer.
    Fahren die noch oder ist an den Havarie-Spekulationen doch was dran?

    Einfach bei YouTube den Kanal von Martin Sellner, Defend Europe, den Identitären usw. verfolgen 😉

  45. OT zu indymedia

    Bei Razzien bei den Seitenbetreibern wurden zahlreiche Waffen gefunden …

    Meine Meinung zu dem ganzen ist aber, dass das alles abgesprochen und gestellt ist, für den Doof-Michel um Stimmen zu fangen. Und der fällt natürlich drauf rein 🙁

  46. Klar ist „INDYMEDIA“ verboten worden…
    Man kann diese Plattform aber noch problemlos erreichen…Es reicht ja nicht aus,wenn man das Verbot in Freiburg zustellt,aber nicht weiß,wo sich der Server-Standort befindet.
    Seltsam,dass dieser Aktionismus so kurz vor den Wahlen stattfindet..

    Ich mag zwar diese Linksradikalen nicht…Ich halte aber auch nichts davon,wenn man deren Plattformen verbietet.
    In einer Demokratie muss man auch dieses aushalten können.
    Ansonsten muss man sich die Frage stellen:Welche Plattform wird als nächstes verboten??

    Begründungen findet man ja immer,wenn man es denn will..
    Zensur und Verbote sind schon sehr gefährlich in einem“demokratischen“ Land..

    Die,die unser Land zerstören,sitzen in Berlin und gehören den Altparteien an….Und da diese jede Kritik an ihrer fahrlässigen Politik im Keim ersticken wollen,fangen diese nun fleißig an mit Verboten,Löschungen im Netz und Zensur!!
    Da fängt man mal bei den Linken an,damit es nicht so auffällt..Mal sehen,was danach noch so alles kommt!

  47. Gemeinsam die AfD pushen! Mit Freunden, Bekannten, Verwandten reden und ihnen Vernunft vor Augen führen! Ziel: AfD mindestens 15%, SPD unter 20, Grüne kleiner gleich 6.
    In der „Welt“ gibt es eine ganz brauchbare Zusammenfassung einiger wichtiger Wahlprogramm-Punkte (über die wenigen nutzlosen Kommentierungen des Redakteurs lässt sich hinweglesen):
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167573608/Das-ist-das-AfD-Wahlprogramm-im-Ueberblick.html

  48. „… spricht von „schmarotzender Werbung“. Solche Worte von einem Schmarotzer, der zumindest 21 Jahre beim Wertschöpfer angezeckt hatte (und weiter zeckt)!

    Und noch einen drauf, was sich auch manches Mitglied hier hinter die Ohren schreiben sollte:

    Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

    Da gibt es einen Münchner, der mit viel Lärm, Selbstmitleid und Weißer Rose so gern Politik machen würde, aber immer wieder als Opfer-Bettvorleger landet. Als er lärmend über Münchens Plätze tingelte, da kannte den zurückhaltenden Bystron noch kein Arsch. Und jetzt kickt der Münchner im AfD-Himmel eben die Ude-Partei aus, die dem Münchner mit der Weißen Rose in der Tat geschadet oder ihn auch geopfert hat (die abgedrehten Unterschriftenlisten). Macht die Partei zum Opfer, die den Münchner mit der Weißen Rose zum Opfer machte. Wie ich unserem Münchner mit der Weißen Rose hier vor einigen Tagen ins Stammbuch schrieb:

    „Sei er kein Narr, kein schellenlauter Thor, rechter Verstand trägt von selbst sich vor“ Bystron beweist es.

    Vielleicht lernen er und seine Anhänger jetzt endlich, wie man Politik macht – nicht mit viel Lärm (auch ums Selbstmitleid), sondern mit Köpfchen. Dann braucht`s auch keine Weiße Rose mehr! Auch das ist ein Teil der Wahrheit: Weil er so lärmend, so penetrant war, hat er sich einen Einstieg in die AfD verbaut… Mit Politik wird das nichts mehr, bin gespannt, wann der Groschen gefallen ist. Der erste Stern seit langer Zeit an Münchens Himmel ist auch mit viel Lautstärke nicht zu schlagen!

  49. OT

    Özoguz hetzt gegen Deutschland:

    Hamburg – Staatsministerin Aydan Özoguz, Hamburger SPD-Politikerin mit türkischen Wurzeln, traut sich inzwischen nicht mehr, in die Türkei zu reisen.
    „Mir wird nach wie vor davon abgeraten“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung „Zeit online“. Deshalb habe sie ihre Familie seit längerer Zeit nicht sehen können. Özoguz: „Ich kenne viele, die diese Situation genau wie mich sehr belastet.“ Nach den Worten von Özoguz tragen CDU und CSU eine Mitschuld daran, dass sich viele Türkeistämmige bis heute nicht in Deutschland angekommen fühlen. „Die Union hat sich immer klar gegen Gastarbeiter und ganz konkret gegen Türken positioniert.“ CDU und CSU seien auch gegen ein Deutschland der Mehrsprachigkeit und der verschiedenen Kulturen gewesen. „Für ein paar Prozentpunkte mehr wurden Wahlkämpfe auf Kosten von Deutschtürken geführt.“

    Quelle: BILDOnline

  50. ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Das Problem mit dem Sozialismus ist, dass ihm irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht.“
    .
    Margaret Thatcher
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    SPD, CDU, Grüne und Linke ist mit das SCHLIMMSTE für unser Land, unsere Gesellschaft, unsere Kultur und unsere Zukunft..
    .
    Sie machen uns Deutsche arm und töten durch ihre Politik das Leben unseres deutschen Volkes.
    .
    AfD wählen ist Bürgerpflicht.

  51. DocTh 25. August 2017 at 09:55

    „Malta betreibt „umgekehrten Rassismus“:
    Bürger Maltas versorgen Identitäre Bewegung mit Trinkwasser und Lebensmitteln

    Epoch Times24. August 2017 Aktualisiert: 24. August 2017 18:23
    Maltesische Bürger haben das Embargo gegen die C-Star durchbrochen und die Aktivisten der Idenditären Bewegung mit Trinkwasser und Lebensmitteln versorgt. Die maltesische Regierung hatte der C-Star die Hafeneinfahrt sowie der Crew die Versorgung mit Trinkwasser verweigert.“

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/malta-betreibt-umgekehrten-rassismus-buerger-maltas-versorgt-identitaere-bewegung-mit-trinkwasser-und-lebensmittel-a2198185.html

  52. Superding von Bystron, hat von General Schwejk gelernt! 🙂

    Noch Etwas:

    lasst die Finger von Udes neuem Buch! Das ist ein Sch…ßbuch! Ich bin auf der S. 111 und der Kerl ist die ganze Zeit am Schwafeln über Fremde, die durch die Straßen gehetzt würden, das Rechte Asylbewerberheime brandschatzten, nennt die Pegida „eine winzige, verbitterte Truppe,“ nennt die AfD „Scharfmacher vom rechten Rand,“ fantasiert vom friedlichen Zamleben der Menschen verschiedener Nationen, Hautfarbe und sexueller Orientierung, labert z. T. in sechsfacher Aufzählung die Politikersprech-Lageeinschätzungen herunter, wobei man seine Freude an den Metaphern und dass ihn Keiner versteht, heraushört. Ich ärgere mich, dass ich für diesen Müll überhaupt Geld und dann gleich noch 20€ ausgab. Zwar rät er, nicht Jeden, der die Probleme mit der Zuwanderung anspreche, „Nazi“ zu heißen, berichtet, dass man ihn wg. seiner Forderung, kriminelle Ausländer abzuschieben, „Rassisten“ genannt habe, definiert den Begriff Populismus, den er gutfinde, aber summa summarum sollte man Jedem vom Kauf dieses Buchs dringend abraten! Dass ich durch die Rezension im BR glaubte, er ist vom Saulus zum Paulus geworden, zumal da ihm bei der Vorstellung des Buchs Jemand „Thilo Ude“ zugerufen habe, war a Irrtum!

  53. @ zweipimaler 25. August 2017 at 10:07
    Gemeinsam die AfD pushen! Mit Freunden, Bekannten, Verwandten reden und ihnen Vernunft vor Augen führen! Ziel: AfD mindestens 15%,

    Nehemen wir einmal an, die AfD hätte am Wahltag 12%.
    Und jetzt nehmen wir einmal an, jeder, der die AfD gewählt hatte, hätte nur
    einen weiteren Wahlberechtigten davon überzeugt, dies ebenfalls zu tun.
    Die AfD wäre bei 24 %.
    Das Potential ist riesig.
    Bei all den Nichtwählern und der großen Masse Unentschlossener ist nichts unmöglich!

  54. Andererseits könnten „Rechte Wähler“ (durch das AfD-Plakat) aber vielleicht vor dem „braunen Sumpf gerettet werden“.

    Das ist eine interessante Aussage von der FAZ. Und natürlich ist sie zutreffend. Durch die Existenz der AfD (nicht nur durch dieses eine Plakat natürlich) werden viele Leute davon abgehalten, sich komplett vom System abzuwenden, was – typisch für den Gossenjargon der sich selbst seriös nennenden Medien – mit „braunem Sumpf“ gemeint ist.

    Eine vergleichbare Aussage habe ich schon vor Jahren (wahrscheinlich, als es die AfD noch nicht gab) von einem „linken“ Journalisten über die CDU/CSU gelesen. Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Sinngemäß gab er darin seiner Besorgnis Ausdruck, dass die Union zu weit nach links abdriftet, es ging ihm dabei aber – glaubhaft – nicht um läppische wahltaktische Überlegungen, sie könne im Revier seiner Lieblingspartei (welche auch immer das war) wildern, er befürchtete vielmehr, sie könne nicht mehr der Aufgabe nachkommen, sozusagen den Lumpensammler am rechten Rand zu machen. Er hat ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass eine CDU/CSU mit stockkonservativer Rhetorik ungeheuer wichtig für die Stabilität des Systems ist (das er offenbar verstanden hat). Ein beträchtlicher Teil des Volkes braucht konservatives bis rechtes Gerede, um sich „politisch vertreten“ und als Teil des Systems zu fühlen und wählen zu gehen, anstatt in die Haltung zu geraten „Die ganze Demokratie kann mich am A… lecken!“

    Auf der anderen Seite des Spektrums sorgt natürlich auch die Linke dafür, dass das nicht passiert.

    Und jetzt sagt die FAZ das gleiche über die AfD.

    Ich finde das deswegen interessant, weil ich das auch so sehe, und mich immer wieder wundere, dass es tatsächlich Journalisten gibt, die um diese Dinge wissen und sie manchmal rauslassen. Naja, sie können es ruhig tun, die meisten merken’s sowieso nicht.

  55. @ Lisa Serverstandort bzw. Domaininhaber

    Registrant Name: Associacao Brasileira Democratizacao da Comunicacao
    Registrant Organization: Associacao Brasileira pela Democratizacao da Comunicacao
    Registrant Street: Rua Teodoro Sampaio, 1020, apto 902
    Registrant Street: Parque das Universidades
    Registrant Street: Estado de Sao Paulo
    Registrant City: Sao Paulo – Sao Paulo State
    Registrant State/Province:
    Registrant Postal Code: 05406-050
    Registrant Country: BR
    Registrant Phone: +55.1199491645
    Registrant Phone Ext:
    Registrant Fax:
    Registrant Fax Ext:
    Registrant Email: 9865576cc42a083e48a58d85987e2f06-1867212@contact.gandi.net
    Registry Admin ID: C147997237-LROR

  56. @Islam go home

    Jetzt mal im Ernst: Wenn einer von der SPD etwas schreibt, kauft man das schon grundsätzlich nicht, denn da ist auch SPD drin (die ich nie auch nur mit der Kneifzange angepackt habe). So gut und wichtig Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ auch war, es hat zwei Fehler: 1. Deutschland wird, was spätestens jetzt niemand mehr bestreiten kann, abgeschafft. 2. Am Ende kommt dann wieder – typisch links – der Sozialarbeiter. Keine Sozialarbeiter werden gebraucht, sonder ein „Auschaffungsministerium“!

    Als ich noch in Absurdistan lebte, hatte ich eine Karte für die Bibliothek, damit kann man Bücher leihen!

  57. Jetzt fehlt noch ein Buch von Chulz.
    „Gerechtigkeit!“
    $$$€€€$$$ hechel….
    Bei Sarrazin hat´s doch auch geklappt! :-l …

    …nur wage ich zu behaupten
    Sarrazin hat das Buch aus „anderem“ Antrieb geschrieben.

  58. Marija 25. August 2017 at 09:17

    Oh Spengler 25. August 2017 at 09:12
    Die Betreiber leben in Freiburg.
    —————————————————
    … in Freiburg! Wenn in Deutschland Ganoven gesucht werden, dann sollte man wohl zuerst in Freiburg suchen.

    In Göttingen, Marburg, Bremen, Berlin, etc. kann man aber auch „fündig“ werden! Quasi in jeder Universitätsstadt, in der Geschwätzwissenschaften (engl. Junk Science) gelehrt werden.

  59. Jeder der seine Umgebung die letzten Jahre beobachtet, sieht eine Veränderung. Es kann mir keiner erzählen, dass dieses nicht so ist. Für den einen mag es normal erscheinen und für den anderen eher das Gegenteil.
    Nun fragt sich natürlich, wenn ein deutscher schon keinen vernünftigen Job bekommt, wie soll das denn ein Goldstück überhaupt schaffen? Die Arbeitslosenzahlen sin nahezu auf NULL weil es diese in der Moderne nicht mehr geben darf, heißt dieser BLÖDSINN jetzt arbeitssuchend! Was ist das denn für ein Schwachsinn?
    Ich bin nicht Arbeitslos ich bin arbeitssuchend… Nun werden von den Arbeitssuchenden viele in irgendwelche Kurse gesteckt, damit sind sie dann auch aus der Arbeislosenstatistik. Je mehr da nicht mehr auftauchen, um so besser sieht dieses natürlich aus. Für mich ist dieses einfach nur unlogisch und zudem auch noch ein Betrug sondergleichen. Würde man die wirklichen Zahlen der “Arbeitslosen“ mal offen darlegen, dann würde man sich sicherlich mehr um das EIGENE Volk Gedanken machen als um das Fremde Goldstück-gelüge. Man kann doch wirklich mit einem guten Gewissen behaupten, das Deutschland bei 3 Billionen Euronen SCHULDEN nun wirklich mehr als Pleite ist. Diese Summe wird auch nie wieder irgendwoher abbezahlt werden können! Von wem auch? Hier hilft einfach nur noch der Realität mal tiiiiief in das Auge zu Blicken und sich SELBST ein Bild dieser vorherigen „Politik“ zu bilden.
    Es ist nur noch abartig wie wir zu unserem eigenen Grabschaufeln greifen müssen um unsere Gräber auszugraben. Und dafür auch noch dankbar sein sollen.
    Europa stand mal für Reiseziel und Urlaub. Heute steht es für Pleiten, Pech und Pannen.

  60. @ Tomaat 25. August 2017 at 10:28

    CNN = Clinton News Network

  61. Die FAZ: „In seinem Buch macht er (Ude) sehr deutlich, dass er vom Souverän (Wähler) nicht … viel hält.“

    Natürlich weiß Rotfuchs Ude, wer einen Bürgerverräter jahrelang zum Bürgermeister wählte, muß ein Idiot sein. Wenn er also vom Wähler nicht viel hält, dann ist es indirekte Selbstkritik.

  62. #Alemao

    Lasst die hasenfüßige Özoguz doch in die Türkei reisen. Erdogan hat ihr – hoffentlich – schon eine Haftzelle reserviert, eine sehr schnuckelige…………….versteht sich……….

  63. Ude wurde seit Jahren in München ausgepfiffen nun hat er selbst den letzten Pfiff verpfiffen…….. Gut so!!!

  64. Ossiland 25. August 2017 at 11:12

    Ude wurde seit Jahren in München ausgepfiffen nun hat er selbst den letzten Pfiff verpfiffen…….. Gut so!!!
    ++++

    Vieleicht haben wir Glück und sein Herzschrittmacher pfeift bald ab!

  65. Überhaupt,
    Sarrazin,
    diese Zitat „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“,
    „Deutschland schafft sich ab“,
    der ist doch nicht ganz klar in der Birne,
    und auf „berechtigte Vorwürfe“,
    nicht etwa auf Geifer,
    stottert der Fakten!
    …und bleibt ruhig!!!

    Vielleicht arbeitet diese Zitat „Menschenkarikatur“
    ruihg!!!!!!,
    Himmeldonnerwetter!!!!!, das muss man sich mal vorstellen!!!!
    an einem neuen Buch:
    „Deutschland hat sich abgeschafft“

  66. …ging an
    Ausgewanderter 25. August 2017 at 10:30
    „@int
    Macht nix, das glauben alle, die nicht schreiben können…“

  67. Realist 25. August 2017 at 10:31
    „Jeder der seine Umgebung die letzten Jahre beobachtet, sieht eine Veränderung. Es kann mir keiner erzählen, dass dieses nicht so ist.“

    Doch, ich! Null Veränderung bei uns. Okay, eine Ausnahme. Am Morchid in Bangkok (ca. 700 km weg) sind jetzt beim Einlaß Personenkontrollen.

  68. @ eule54 25. August 2017 at 09:16

    Eurabier
    25. August 2017 at 08:52
    AfD wieder zweistellig und drittstärkste Kraft:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

    Soviel Stimmen werden die linksgrünen Dreckschweine nicht fälschen können um sie unter 5% zu drücken wie 2013!
    ++++

    Auffällig ist, dass über die Prognose vom 22.8. von Allensbach 100 x häufiger von der Lügenpresse berichtet wird, weil der AfD dort nur 7 % zugeschrieben werden!

    Wer wissen will, wie Allensbach tickt, braucht sich nur mal bei der Wikiblödia über dessen Chefin, das hochdekorierte Merkel-Groupie Renate Köcher, zu informieren. Wer Umfragen gefälscht hat wie diese Frau, die das Erbe der integren Elisabeth Noelle-Neumann in die Tonne getreten hat, von Köcher sogar offen eingestanden, gehört juristisch zur Verantwortung gezogen. Allensbach ist längst kein seriöses demoskopisches Institut mehr, sondern ein scheußlicher CDU-Wahlunterstützungverein geworden, alles was aus diesem Hause kommt ist manipuliert, schlimmer noch als bei Güllner/FORSA.

  69. @ pcn 25. August 2017 at 09:27

    Die AfD ist aktuell bei 10%. Gut so! Ich denke, da ist noch etwas Luft nach oben. Noch sind ja ein paar Wochen bis zum 24.Sept. hin. Bis dahin kann sich beim Wahlvolk noch einiges an Erkenntnisgewinn tun.

    Ich denke, 12 % sind aktuell realistisch – nicht wenige trauen sich nicht, in Umfragen ihre Präferenz für die AfD offen zu äußern. Es fällt auf, dass seit den Verbrechen von Spanien ein Boom auf der AfD-Facebookseite eingesetzt hat, der unvermindert anhält. Pro Tag viele hundert neue Likes. Das sind Indizien für eine gekippte oder zumindest kippende Stimmungslage. Wir haben noch vier Wochen und müssen weiter richtig Gas geben. Die 14 % sollten im Visier sein. Mit einem solchen Ergebnis und der entsprechenden Menge an Abgeordneten, dazu einem guten Fraktionsvorsitzenden – nein, um Gottes Willen nicht Petry, Weidel ist prädestiniert dafür mit ihrer süffisanten Schärfe und Klarheit – kann mqan schon einiges im Bundestag bewegen.

  70. Zitat: „Da hätten die beiden kostenfreie Kitas längst durchsetzen können. Aber Ude – wie der Rest der SPD – lieferte nur heiße Luft, “

    So ging es auch mal der Wiener SPÖ. Der ORF hatte die GIS-Gebühren (das österreichische GEZ) erhöht, und im Wiener Rathaus empfanden das die Genossen als unsozial. Nun muss man aber wissen, dass mit der GIS-Gebühr nicht nur der ORF und das Finanzministerium Geld bekommen. Nein, auch die Bundesländer (Stadt Wien ist auch Bundesland) erhalten davon was unter dem Titel „Kunstförderungsbeitrag“. Die Höhe des Kunstförderungsbeitrages legen die Länder selbst fest, damit zahlt man je nach Bundesland eine unterschiedliche gesamt-GIS-Gebühr.

    Weil sich die SPÖ so aufregte, dass die GIS-Gebühren steigen („unsozial“), stellte die FPÖ den Antrag, man möge doch den Kunstförderungsbeitrag des Landes um genau den Beitrag senken, um den der ORF seine Gebühr erhöht hat. Damit würde in Wien die Gebühr insgesamt gleich hoch bleiben. Und (erraten!) die SPÖ lehnte den Antrag ab. Da waren sie plötzlich nicht mehr sozial, wenn es darum geht, etwas aus der eigenen Tasche (Landesbudget) zu zahlen. Verlogene A…..

  71. Nochmals zu Ude: der Mann schreibt in dem Buch, um das es hier geht, eine Menge vernünftiger Sachen a la Buschkowski – auf Tichys Einblick wurde das schon vor ca. 14 Tagen gut und schlüssig thematisiert. Sind solche bahnbrechenden Erkenntnisse eigentlich erst Ruhestand-Sozis möglich?

    Nur – und das schreibt Bartels ja vollkommen zu recht – geht dem Ganzen jede Glaubwürdigkeit ab, denn solange Ude in der Verantwortung stand, hat er kein bisschen davon umgesetzt und hübsch angepasst linke und übel islamophile Politik betrieben.

    Dennoch ist sein Buch nicht ganz verkehrt. Mal abgesehen von der herrlichen Steilvorlage für Bystron könnte es auch manchen „rechten“ Sozi, der nicht auf Kurs der linken Lehrer-SPD ist – kein Witz, hier in Nordhessen und besonders auf dem flachen Land gibt es noch recht viele dieser Exemplare, die Erben von Dachlatten-Börner sozusagen -, zum Nachdenken bringen. Wenn von diesen Leuten ein Teil nicht mehr SPD (CDU wählen die prinzipiell nicht) sondern AfD wählt – manche mit SPD-Parteibuch tun das in meiner Gegend bereits -, ist uns allen geholfen.

  72. in Niedersachsen ist es bald vorbei mit der SPD! Und das ist gut so.

    Werft sie raus aus allen Parlamenten…

  73. Ein Ude muss doch froh sein, dass sein Name überhaupt noch erwähnt wird. Was regt der sich auf.

    Diese Schreibtischtäter und Salonbolschewisten haben doch die SPD Jahrzehnte feige zu Tode verwaltet. Wer redet sonst noch von einem Ude oder der Nachfolgegeneration Party, Schwul und Päderasten wie Wowereit und Edathy?

    SPD Politiker zeichnen sich durch einen hochmoralischen Anspruch, Auswendiglernen von Losungen aber schon lange nicht mehr durch Intellektualität, Visionen oder gar Überblick aus. Politik wird nur für den Moment und die Presse gemacht.

    Dieses Geschwür SPD muss samt seinem verlotterten Personal endlich aus der politischen Landschaft verschwinden.

  74. Ude, was der gemacht hat – seinen Hindern immer nur mit dem Wind gehalten damit ihm und seinen Stadtschranzen nichts passiert. Der hat doch mit daran gearbeitet an dieser Islamversifften Stadt um die man nur noch eine großen Bogen machen kann. Kam dem die Erleuchtung ? oder ist er ein heimliches AfD Mitglied geworden ?

  75. In fast sämtlichen Gazetten wird von dem Umfragehoch der AfD (jetzt wieder zweistellig) berichtet.

    Es ist nur so das die AfD die gesamte Zeit schon im zweistelligen Bereich liegt. Es wird immer wieder versucht die Leser und Menschen für dumm zu verkaufen.

  76. OT

    Beim dem Verbot von linksunten.indymedia durch den BMI mit Hilfe des Vereinsgestzes §3 muß auch noch Art.9 Abs.2 beachtetwerden. Auch wenn die Misere persönlich nicht mag, aber der BMI wird den Teufel tun, einen Grundrechtsartikel zu mißachten.§3 des Vereinsgesetzes ist mit Art9.Abs.2 verbunden.

    Art.9 Abs1 definiert genau was unter Vereine und Gesllschaften zu verstehen ist. ( …..) Dabei ist es unerheblich, ob der Verein rechtsfähig ( e.V) ist oder nicht ( d.h. nicht e.V), ob es sich um eine ideele Vereinigung handelt oder um eine gewinnorientierte Gesellschaft wie AG, GmbH usw.

    Art9Abs2: Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen ( d.h. strafbare Handlungen begehen ) oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.

    Das alles trifft für PI NEWS nicht zu.Es werden keine strafbaren Handlungen vollzogen, PI richtet sich auch nicht gegen die verfassungsmäßige Ordung, ganz im Gegenteil und ist auch nicht gegen den Gedanken der Völkerverständigung.Das beweisen die bestehenden PI-Gruppen und PEGIDA Vereine.

  77. deutsche wollen keine jungen unverbrauchten gesichter.
    keine politiker die einen hintergrund zur realwirtschaft haben.

    deutschlands bevölkerung setzt weiterhin auf berufpolitiker,studienabrecher,wirtschaftsferne figuren,denen man ansieht das sie politiker sind.

    ob merkel,steimeier,gabriel,roth,kauder,altmeier,hofreiter,özdemir,schulz…diese visagen,die auch gleichzeitig deutschland in der welt vertreten,zeugen vom gewollten untergang des einstigen landes der dichter und denker.

  78. „….Und zwar ins schöne München, wo zu dieser Zeit der sozialdemokratische Rechtsanwalt Christian Ude gegen Miethaie kämpfte. “ (FAZ)

    Hat ja hervorragend funktioniert Herr Ude! Das schöne München ist im ganzen Land für hohe Lebensqualität bei gleichzeitig preiswertem Wohnraum bekannt 😀

  79. Die früher konservative FAZ höhnt: „Der ehemalige Langzeitbürgermeister Ude reagiert „gewohnt dünnhäutig“ auf den AfD-Geniestreich, spricht von „schmarotzender Werbung“.

    So kennt man die Roten Radler:
    „Was ich selber denk` und tu`, trau` ich auch den andern zu!“

    Es ist doch eher der Rote Ude, der hier schmarotzt, und zwar bei den politischen Themen der AfD.

  80. Sollte es hier jemanden geben, der wissen will, was in Christian Udes Buch steht, der sei auf Vera Lengsfeld bei der „Achse“ verwiesen („…ein Buch, das ich am liebsten jedem Bundes- und Landespolitiker auf den Nachttisch legen würde“) und dazu noch auf den zitierten FAZ-Artikel, dessen Autor nicht „höhnt“, sondern nur leicht amüsiert beschreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/christian-ude-und-die-afd-muenchen-im-plakatsumpf-15163337.html

    Nebenbei: Der Ehedem-„Bild“-Chefredakteur sollte sich daran erinnern, wie das mit der Anführung innerhalb einer Anführung gehandhabt wird, um obiges Zitat-Kuddelmuddel zu vermeiden. Das Zitat vom „braunen Sumpf“ stammt nicht von der FAZ, sondern von Ude selbst, Ude: „Man sollte Bücher, bevor man sie missbrauchen will, tatsächlich erst einmal lesen. Vielleicht tun dies jetzt dank des Plakats einige Wähler, die sonst in den braunen Sumpf geraten könnten. Dann hätte diese Dreistigkeit auch ihr Gutes gehabt.“

  81. Wuehlmaus 25. August 2017 at 12:07

    Nochmals zu Ude: der Mann schreibt in dem Buch, um das es hier geht, eine Menge vernünftiger Sachen a la Buschkowski – auf Tichys Einblick wurde das schon vor ca. 14 Tagen gut und schlüssig thematisiert. Sind solche bahnbrechenden Erkenntnisse eigentlich erst Ruhestand-Sozis möglich?

    Offensichtlich ja.
    Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass Ude auf seiner Lieblingsbank endlich mal bereichert wurde oder dass sein Buch den Wahlkrampf der SPD unterstützen soll, das zumindest hat Ude der SPD unlängst zugesagt.

    Nur war Udes Politik immer das genaue Gegenteil dessen, was er (jetzt) sagt bzw. schreibt.

    Ude war von 1993 bis 2014 Oberbürgermeister und hats in nicht geschafft, den Wohnungsmarkt in München zu entschärfen. Im Gegenteil.

    Er hats nicht geschafft, die Infrastruktur für den Verkehr leistungsfähig zu erhalten und auszubauen. Im Gegenteil.

    Er hats auch nicht geschafft, für genügend Kindertagesstätten zu sorgen. Im Gegenteil.

    Die städtischen Krankenhäuser sind faktisch bankrott, Pflegeheime auch.

    Der ÖNV ist einer der Teuersten in Deutschland – bei der MVG war Ude Aufsichtsratsvorsitzender.

    Das Bahnofsviertel ist unter Ude zu einem Teil von Islamabad geworden. Neuperlach ebenso. Und das Hasenbergl, die Schwanthaler Höhe, Teile Giesings, Milbertshofen – Nachts strassenweise faktische No-Go-Areas.

    Das sind nur einige Beispiele für die Ude-Politik und ihre „Qualität“.

    Ach ja, Ude hat sich immer darüber gefreut, dass München unter seiner Amtzeit zu über 30% umgevolkt wurde und fleissig eine „Kommet, ihr Kindlein-Politik“ betrieben.
    Ude ist nicht Teil der Lösung, Ude ist Teil des Problems.

  82. @ Wuehlmaus

    Der Hochbetrieb in Sachen „Likes“ ist mir auf der FB-Seite der AfD auch schon aufgefallen! 😉

    Zum Thema: Der Bystron ist ein guter Mann, wäre ich in Bayern, würde ich den auch wählen! Hoffentlich macht er sich – sagen wir einmal in 5 Jahren – nicht zum Büttel und Mitläufer der CSU, um an die Macht zu gelangen!

  83. Ja…der Bystron ist schon ein ungezogener Junge. Der Innen-Herrmann von Bayern hat das auch schon zu spüren bekommen. Sind die Damen und Herren etwa ein klein wenig nervös?

  84. @ Nefe 25. August 2017 at 08:49

    Der Papst formulierte jetzt in einem Schreiben 21 konkrete Vorschläge bezüglich der derzeitigen Wanderungsbewegungen, um, wie es heißt, Einwanderung menschlicher zu gestalten siehe:
    https://deutsch.rt.com/international/56231-papst-franziskus-schlaegt-21-massnahmen-zur-erleichterung-der-immigration-vor/

    Er spricht sich darin unter anderem für die Gewährung „humanitärer Visa“ aus und für die Familienzusammenführung bei Flüchtlingen. Das Schreiben richtet sich gleichermaßen an die Herkunfts- wie Aufnahmeländer von Flüchtlingen. Einwanderung soll, so lautet die Quintes-senz, nicht mehr als illegal angesehen werden.

    Eines der Zitate des Papstes:
    „Jeder Einwanderer, der an unsere Tür klopft, ist eine Gelegenheit, Jesus Christus zu begegnen, der sich allzeit mit den Fremden identifiziert hat – mit akzeptierten oder abgewiesenen“.

    Eines der Forderungen des Papstes: „Unbegrenzter Zugang von Migranten und Flüchtlingen zu den nationalen Gesundheits- und Rentensystemen und „Übertragung ihrer Beiträge für den Fall ihrer Rückführung“.

    Also, unter keinen Umständen an eigene Lebensvorstellungen, Wünsche, Wohnung, Familie, den Besitz- und den Anspruch auf eine eigene Frau, Urlaub, die Rente und sogar den Tod denken. Denn sonst ist diese Aufgabe nicht zu bewältigen. Denn alle Beladenen dieser Welt sollen und wollen laut dem Papst, den Politikern und den Eliten in unsere Sozialsysteme kommen. Und dies laut unterschiedlichen internationalen Studien mit Flüchtlingen und ihren zahlreichen Familienanhang, die zu 60 – 80 % weder eine Schul- noch Berufsausbildung haben und ein lebenslange rundum Versorgung beanspruchen.

    Haben Sie noch weitere Vorschläge, um es unseren liebenswerten, friedfertigen, integrations-, bildungsfähigen und bildungswilligen Flüchtingen das Leben noch menschenwürdiger zu gestalten?

    Kein Zweifel, der weltfremde Bolschewisten-Papst verliert endgültig den Verstand. Er darf sich gerne einige Flutlinge in den Vatikan holen, um so Jesus Christus zu begegnen, soll aber den Rest der Menschheit mit seinem Schwachsinn verschonen.

  85. OT

    Kostenlose Kitas (und Kinderkrippen)? Das ist für mich unfreiwillige Systempropaganda. Der Skandal liegt doch darin, dass ein Einkommen alleine (oder noch besser im Falle kleiner Kinder zwei Halbtagsstellen) nicht mehr wie früher ausreichen, problemlos eine Familie zu versorgen, so dass die Mütter sich selbst um ihre Kinder in deren so wichtigen ersten sechs Jahren kümmern können. Das würde übrigens bloß winzige 7,3 Prozent eines durchschnittlichen Frauenlebens ausmachen.

    Frage nebenher: Wer betreut eigentlich die Kinder der professionellen Kinderbetreuerinnen?

Comments are closed.