Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Schreckliches Ende einer Prügelei auf offener Straße. Ein 30-jähriger Mann ist nach einer Schlägerei in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) an seinen Verletzungen gestorben. Das Opfer war am Freitagnachmittag mit einer Begleiterin (24) auf dem Arsenalplatz in Wittenberg unterwegs, als beide aus einer Gruppe heraus bepöbelt wurden. Dann kam es zu einer Schlägerei zwischen dem 30-Jährigen und einem anderen Mann. Der Mann aus Wittenberg bekam mehrere Schläge ins Gesicht, ging zu Boden und stürzte auf den Hinterkopf. Er erlitt schwerste Kopfverletzungen und starb in der Nacht zum Samstag im Krankenhaus.

Die anderen Männer seien nach der Tat zunächst geflüchtet. „In der Nähe konnte dann ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber als Beschuldigter und auch weitere Zeugen namentlich bekannt gemacht werden“, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Ablauf des Geschehens und wegen Körperverletzung mit Todesfolge aufgenommen. Das spätere Opfer habe aber als erster körperlich auf den Tatverdächtigen eingewirkt, hieß es.

(Artikel übernommen von BILD-ONLINE)

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl weiterer gewalttätiger „Bereicherungen“ der letzten Zeit, die bei einer umgekehrten Täter/Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Schwerin: In den Morgenstunden des 30.09.2017 gegen 03:00 Uhr kam es vor dem Kino „Capitol“ zu einer Schlägerei. Eine Gruppe von fünf deutschen Männern im Alter von 20-29 Jahren befand sich auf den Nachhauseweg nach einem Clubbesuch. Vier der fünf Männer standen in einem Döner-Imbiss an, als ihr Begleiter davor von drei syrischen Männern im Alter von 19 bis 23 Jahren mit Faustschlägen und Tritten angegriffen wurde. Als die vier Deutschen ihrem Freund zur Hilfe kamen, schlugen und traten die Tatverdächtigen auch auf diese ein, warfen mit einer Sitzbank sowie einem Blumenkübel. Durch tatunbeteiligte Zeugen wird ihr Vorgehen als äußerst aggressiv bezeichnet, was sich auch darin äußerte, dass sie versuchten Verkehrsschilder aus der Verankerung zu reißen. Die bereits sieben Minuten nach Notrufeingang eintreffenden Funkstreifenwagen konnten die Situation beruhigen und die
Tatverdächtigen noch am Tatort feststellen. Insgesamt waren 8 Streifenwagen der Landes- und Bundespolizei im Einsatz. Die auf den Angriff zurückzuführenden Hämatome und Platzwunden der Geschädigten mussten vor Ort medizinisch versorgt werden.

Wismar: Am 29.09.2017 kurz nach 23:00 Uhr kam es in Wismar auf dem Parkplatz am Burgwallcenter in Höhe eines Schnellrestaurants zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Nach zunächst verbaler Auseinandersetzung wurde nach Verlassen des Schnellrestaurants ein 27-jähgriger Wismarer durch eine ca. 15 bis 20 Personen starke Gruppierung mit Migrationshintergrund angegriffen. Dabei setzten die Täter Holzlatten und Schlagketten ein. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Ein weiterer Gast des Schnellrestaurants wurde durch die Gruppierung ebenfalls bedroht und beleidigt, jedoch nicht tätlich angegriffen. Noch vor dem Eintreffen mehrerer Funkwagen aus Wismar, von der Autobahnpolizei Metelsdorf und dem PR Grevesmühlen entfernte sich die Tätergruppierung vom Ereignisort. Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Funkwagen konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Wismar.

Gera: Weil mehrere Männer einer Personengruppe am Montag, 18.09.2017, gegen 17:25 Uhr in der Parkanlage der Talstraße urinierte, mit Flaschen schmissen und mehrfach ihre Geschlechtsteile vor anwesenden Passanten entblößten, wurde die Polizei Gera informiert. Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnten zwei Täter ( 20, afghanisch; 30, indisch) festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Diese müssen nun mit der Einleitung eines entsprechenden Ermittlungsverfahrens rechnen.

Essen: Ohne ein erkennbares Motiv schlug gestern Nachmittag (27. Oktober) ein 23-jähriger Mann einer Frau in das Gesicht. Mit Gesichtsverletzungen musste sie in eine Essener Klinik eingeliefert werden. Gegen 17:00 Uhr hielt sich die junge Frau aus Dortmund im Bereich des Busbahnhofs an der Südseite des Essener Hauptbahnhofs auf. Der 23-jährige Mann aus Wülfrath, der zufällig ihren Weg kreuzte, soll ihr ansatzlos die Faust ins Gesicht geschlagen haben. Zeugen des Vorfalls zeigten Zivilcourage und brachten den Mann zur Bundespolizeiwache.
Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann und sein Opfer in keine Beziehung zueinander standen und es sich um eine rein zufällige Begegnung handelte. Zum Motiv seines Gewaltausbruches schwieg der http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3747226″ target=“_blank“ rel=“noopener noreferrer“> ägyptische Staatsangehörige. Auf Grund der erlittenen Gesichtsverletzung musste die 23-Jährige in eine Essener Klinik eingeliefert.Gegen den Ägypter, der bereits wegen zahlreicher Gewalttaten polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Main-Kinzig: Die Kriminalpolizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Mittwochmittag Am Freiheitsplatz in dem Bus der Linie 10 ereignet hat; insbesondere zwei Fahrgäste, einen etwa 35-jährigen Mann und eine Frau. Die Frau saß vorne im Bus. Kurz vor 12 Uhr stand die Linie 10 zum längeren Halt, als zwei etwa 14 Jahre alte, 1,55 Meter große und schlanke Jungs einstiegen. Anschließend fassten die Täter drei jungen Mädchen (14 bis 16 Jahre) unvermittelt an die Brust und in den Schritt. Außerdem spuckte einer von ihnen und schlug einer Jugendlichen die Brille herunter. Die Unbekannten hatten eine dunkle Hautfarbe mit auffälligen Frisuren. Einer hat blond/orangefarbene Strähnchen, der Mittäter ebenfalls gesträhnte Haare.

Konstanz: Angeblich ohne Vorwarnung und vorhergehenden Streit haben zwei unbekannte Männer in der Nacht zum Sonntag, gegen 01.50 Uhr, auf einen 26-jährigen Mann in der Schottenstraße eingeschlagen. Während der Auseinandersetzung kam ein Radfahrer vorbei, der von einem der Streitenden gestreift wurde und deshalb stürzte. Als zwei Zeuginnen des Vorfalls dem Geschädigten zu Hilfe kamen, flüchteten die beiden Männer in Richtung Fahrradbrücke. Nach den Angaben des Angegriffenen soll es sich bei den mutmaßlichen Tätern um zwei Syrer handeln, die beide etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß sein sollen.

Leipzig: …So erzählte der 25-Jährige: Ihm sei sein Telefon von zwei Männern gestohlen worden, die anschließend in Richtung Lene-Voigt-Park geflüchtet sind. Er war auf dem Heimweg gewesen, so der 25-Jährige weiter, als ihn plötzlich Ecke Borsdorfer Straße/Stünzer Straße ein Radfahrer anraunzte, was er wolle. Der aggressive Unbekannte warf sein Fahrrad gegen ihn und ein heftiges Wortgefecht entspann sich. Außerdem kamen plötzlich zwei weitere Männer hinzu, die ihn gemeinsam mit dem dritten zusammenschlugen. Dabei versuchten die Männer, ihm das Smartphone zu entwenden, was aber vorerst nicht gelang. Seine Gesäßtaschen wurden ebenfalls abgeklopft, so der 25-Jährige weiter. …Sie rissen ihm das Telefon aus der Hand, schlugen und traten dabei auf ihn ein und fügten ihm an der rechten Hand Schnittverletzungen zu. … Es sollen Männer im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren und der äußeren Erscheinung nach nordafrikanischen Typs, mit kurzen dunklen Haaren gewesen sein.

„Sonstiges aus dem „bunten“ und „weltoffenen“ ehemaligen Deutschland:

Somalischer Asylhopper ist flüchtiger Schwerverbrecher

Fahndungserfolg der Exekutive in Wien: Wie die „Krone“ erfuhr, gelang es Cobra-Beamten am Dienstagnachmittag, einen international gesuchten 39 Jahre alten Somalier, der im Vorjahr seine Ehefrau in Schweden mit einer Axt angegriffen hatte – das Opfer überlebte den Mordversuch nur knapp -, im Bezirk Favoriten festzunehmen. Der dringend Tatverdächtige hatte Anfang des Jahres in Österreich seinen positiven Asylbescheid erhalten und lebte seither unbehelligt in Wien. (Der komplette Artikel kann bei Krone.at nachgelesen werden).

Amtsbekannter Türke stört Sanitäter bei Erstversorgung

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Neuallermöhe ist gestern Abend eine 18-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt worden. Die weiteren Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst Süd übernommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr die 64-jährige Fahrerin mit ihrem Seat Leon den Rahel-Varnhagen-Weg in Richtung Nettelnburger Landweg. In Höhe Edith-Stein-Platz befindet sich eine Fußgängerfurt. Diese überquerte die 18-jährige Fahrradfahrerin zum Unfallzeitpunkt bei für sie anzeigendem Rotlicht. Bei der Kollision schlug die junge Fahrradfahrerin mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe des Pkw und verletzte sich dabei schwer.
Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort wurde die 18-Jährige mit einem Schädel-Hirntrauma und einer Schädelfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht. Die 64-jährige Seat-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde vor Ort durch die eingesetzten Rettungssanitäter behandelt. Während der Unfallaufnahme störte eine Gruppe von ca. 10 – 15 Personen die polizeilichen Maßnahmen durch verbal aggressives Verhalten und Bedrängen der Einsatzkräfte. Die Maßnahmen konnten erst durch Unterstützung weiterer Polizeikräfte störungsfrei beendet werden. Aus dem genannten Personenkreis wurde ein 21-jähriger amtsbekannter Türke für die Dauer des Polizeieinsatzes wegen des Störens von Amtshandlungen in Gewahrsam genommen.

„Schutzsuchender“ aus Eritrea fühlt sich durch Arbeit gestört

Wolfschlugen: Ein Bewohner der Asylantenunterkunft in der Straße Winkelwiesen hat am Donnerstagnachmittag einen Mann mit einem Messer bedroht. Nachdem er von starken Polizeikräften festgenommen werden konnte, musste der unter einem psychischen Ausnahmezustand stehende Mann aus Eritrea in einer Fach-Klinik untergebracht werden. Der 20-Jährige fühlte sich kurz nach 16 Uhr von einem 57-Jährigen, der beim benachbarten Wertstoffhof Grünschnitt ablud, gestört. Er drohte dem Älteren zunächst verbal und beleidigte ihn. Als der 57-Jährige zum Bauhof ging, verfolgte ihn der Heranwachsende und bedrohte ihn mit einem Messer. Bis zum Eintreffen der Polizei auf dem Gelände, hatte sich der Eriträer inzwischen in seinen Wohncontainer zurückgezogen und die Tür verschlossen. Der Aufforderung, diese zu öffnen, folgte er nicht. Sie wurde daraufhin von einem Beamten gewaltsam geöffnet und der junge Mann mit Unterstützung eines Polizeihundes festgenommen. Da er sich erheblich wehrte und sich selber verletzen wollte, musste er in die Klinik gebracht werden.

US-Tourist durch Nordafrikaner „bereichert“

Ein 61-jähriger US-Amerikaner ist im Bahnhofsviertel am Samstag bestohlen und von einer Personengruppe zusammengeschlagen worden. Wie die Polizei mitteilt, musste der Mann mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Seinen Weiterflug nach China konnte er nicht antreten. Gegen 4:25 Uhr war der Geschädigte auf dem Weg zu seinem Hotel und lief durch die Moselstraße. Dort traf er auf einen unbekannten Täter, der ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche zog und damit flüchtete. Der 61-Jährige bemerkte dies und verfolgte den Täter. Als er ihn eingeholt hatte, übergab der ihm sein leeres Portemonnaie, woraufhin es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden kam. Nun kamen weitere sechs oder sieben Personen hinzu und schlugen und traten auf den Bestohlenen ein. Nachdem sie ihm noch sein iPhone gestohlen hatten, flüchteten sie. In der Geldbörse befanden sich rund 400 Euro und 300 US-Dollar.vDie Täter haben laut Beschreibung schwarze Haare und ein nordafrikanisches Aussehen. Zudem waren sie dunkel gekleidet, teils in Jeans.

176 KOMMENTARE

  1. Vor 500 Jahren hatte man in Wittenberg ganz andere Sachen geschlagen!

    Luther war es auch, der vor dem mörderischen Mohammedanertum stets gewarnt hatte aber seine gottlosen Kässmann-Strohm-ErbInnen hofieren das Mohammedanertum und hätten heutzutage auf den Rechstpopulisten Martin Luther entweder die Antifa gehetzt oder in auf dem Marktplatz von Hartz IV-„Syrern“ ermorden lassen…..

    Morgen ist Tag der offenen Machete!

    Sozialismus ist Islam ohne Allah!

  2. Man sollte den Fall scharf im Auge behalten, auch die Art und Weise seiner juristischen Aufarbeitung. Er weist große Analogien zu dem der Tu?çe Albayrak auf.
    Möchte aber schon jetzt darauf wetten, dass der Syrer so gut wie straffrei ausgeht und dass dem Opfer der größte Anteil an Teilschuld zugesprochen werden wird.

  3. Man sollte den Fall scharf im Auge behalten, auch die Art und Weise seiner juristischen Aufarbeitung. Er weist große Analogien zu dem der Tu?çe Albayrak auf.
    Möchte aber schon jetzt darauf wetten, dass der Syrer so gut wie straffrei ausgeht und dass dem Opfer der größte Anteil an Teilschuld zugesprochen werden wird.

  4. Man sollte den Fall scharf im Auge behalten, auch die Art und Weise seiner juristischen Aufarbeitung. Er weist große Analogien zu dem der Tugce Albayrak auf.
    Möchte aber schon jetzt darauf wetten, dass der Syrer so gut wie straffrei ausgeht und dass dem Opfer der größte Anteil an Teilschuld zugesprochen werden wird.

  5. R.I.P., viel Kraft den Angehörigen!

    Im Osten herrschen heute leider westdeutsche Zustände 🙁

    Der Syrer wird nichtmal abgeschoben werden.

  6. # PI Mod
    irgendwie ging was schief, weil ich Tugce reinkopiert hatte, bitte die zwei ersten Posts löschen.

  7. Beileid an den „30Jährigen“, der Deutscher gewesen sein dürfte. Habe in mehreren Artikeln nachgelesen, „die Gruppe“ habe gepöbelt, oder ein „Mann“. Von ausländischer Bande nix zu lesen. Die BRD Medien haben sich mit weglassen und damit LÜGEN um nichts gewandelt. SIE ZIEHEN IHREN AUFTRAG DURCH.

  8. Mein Beileid – aber wieso lässt er sich von nem 17 jährigen Syrischen Rotzbengel verprügeln? Ich hätte das Goldstück ungespitzt in den Boden geschlagen.

  9. In Las Vegas wurden mindestens 20 Besucher eines Konzerts erschossen. Mehrere Täter, Bombe gefunden.

  10. Der US Amerikaner, in dem letzten Fall, liest sicher nicht PI-news. Wer von den Lesern hier würde denn mit einem Flüchtling einen Streit anfangen? Nur um dann von einem halben Dutzend Freunden des Schutzsuchenden halb tot geschlagen zu werden.

    Das ist das Schlimme von der Schweigekampagne. Die Leute haben keine Ahnung wie man sich im Ghetto verhalten muss. Ich zweifle dass ein US Ghettobewohner so etwas unvernünftiges tun würde

    Die haben noch nicht kapiert dass das alte Deutschland vorbei ist. Freuen wir uns darauf.

  11. Aha „stürzte und fiel dabei unglücklich auf den Kopf.“
    So kann man das auch sehen.
    Unfassbar!!!!

  12. „Natürlich“ wird der „17 Jährige“ vorgeschoben. Die STRAFE wird sich auf wenige Jahre Jugendstrafe belaufen, vielleicht sogar wieder BEWÄHRUNGSSTRAFE. Das ist die BRD…

  13. Compact schreibt:

    „Eine Anmache von Syrern endete für einen 30-jährigen Wittenberger am Freitag tödlich.

    Wittenberg: Ein 30-jähriger Mann (Name ist der Redaktion bekannt) und seine Begleiterin (24) wurden Freitagnachmittag verbal von mehreren Arabern attackiert. Nach Angaben der Polizei griff der 30-Jährige daraufhin einen der Pöbler körperlich an. Im folgenden Kampf sei der Deutsche laut Zeugen zu Boden gefallen und auf dem Hinterkopf aufgeschlagen. Er verstarb im Krankenhaus in der Nacht auf Samstag.

    Die Araber-Gang flüchtete zunächst. „In der Nähe konnte dann ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber als Beschuldigter und auch weitere Zeugen namentlich bekannt gemacht werden“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

    Ein örtlicher Taxifahrer schildert COMPACT, dass es kurz nach der Attacke auf den 30-Jährigen in der nahegelegenen Mauerstraße vor einem arabischen Geschäft ebenfalls zu einer Prügelei zwischen mehreren Arabern und einem Mann mittleren Alters gekommen sei.

    So läuft das jetzt in der Bunten Republik. Wer es wagt, sich und seine Liebsten vor den Aggressionen von Merkels Neubürgern zu verteidigen, spielt mit dem Leben. Wir rechnen damit, dass der beschuldigte Syrer aufgrund seines Alters und Rock-Star-Status als Migrant in „Dunkeldeutschland“ mit einer Verwarnung davonkommen wird. Laut MDR bleibt er schon jetzt „auf freiem Fuß, weil er einen festen Wohnsitz hat und die Staatsanwaltschaft keine Fluchtgefahr sieht.“

    Noch am Samstag sprach die Polizei laut Mitteldeutscher Zeitung von einem „tödliche[n] Unglück“. Das Opfer sei „unglücklich auf den Kopf“ gestürzt. Während Welt Online die Herkunft der Täter verschweigt, hebt Bild.de hervor, dass der Wittenberger „als erster körperlich auf den Tatverdächtigen eingewirkt“ habe.

    Mildernde Umstände en masse… Wie sagte es Islam-Lobbyistin Lamya Kaddor? Die Gesellschaft muss „Arabern mehr Zeit zum Verändern einräumen“. Bis dahin: Rette sich, wer kann!“

  14. Man stelle sich vor ein Araber wäre von einem Deutschen in Wittenberg getötet worden.
    ============================================
    Grüne und Linke in Schockstarre. Fackelzüge von Bremen bis Niederbayern. Brennpunkt ARD 20.15
    Schlagzeilen in der Süddeutschen „Nazis erschlagen Schutzsuchende“.

  15. Der Zug ist abgefahren. Für Bio-Deutsche ist Schicht im Schacht. Besonders übel wird es für heutige Kinder. Nur weil ihre Eltern und Großeltern wenig denken.

  16. Vielleicht sollte der ARD mal eine Eigenproduktion von American History X machen, wo Derek freigesprochen wird, weil das Gericht meint, der Nigger sei nur unglücklich auf dem Bordstein ausgerutscht.

  17. Die Dreckschweine von der Lügenpresse verhöhnen die Ostdeutschen, die nicht von Mohammedanerrudeln in Wittenberg zu Tode getreten werden wollen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169191037/Reservate-fuer-Radikale-darf-es-nicht-mehr-geben.html

    Reservate für Radikale darf es nicht mehr geben

    Die Wiedervereinigung war keine Liebesheirat. Vieles, was die Demokratieferne vieler Ostdeutscher angeht, ist um des lieben Friedens willen unter den Teppich gekehrt worden. Damit muss nach dieser Wahl Schluss sein.

    Was schlägt die Lügenpresse vor? Einen zweiten 17. Juni 1953 mit Panzern? Ob die totale Islamisierung der ehemaligen „DDR“?

    Morgen ist Tag der offenen Machete!

    Sozialismus ist Islam ohne Allah!

  18. leevancleef 2. Oktober 2017 at 08:43

    Das ungläubige Opfer ist schuld! Wäre es nicht gestürzt, würde es noch leben. Den Hartz-IV Mohammedanern nun sofort zur besseren Integration den deutschen Pass mit Verdiensthalbmond am Bande, überreicht durch den SPD-Bürgermeister von Kirchwyehe und eine Demo gegen Rechts durch ein „breites Bündnis der Zivilgesellschaft“ mit einer Rede vom Vater Maria Ladenburgers!

    Morgen ist Tag der offenen Machete!

    Sozialismus ist Islam ohne Allah!

  19. Man kann es nicht mehr ertragen, jeden Tag das gleiche, und niemand regt sich mehr auf.
    Ich hoffe zumindest, dass die Opfer zu den 87% Merkel-Wählern gehören, die jetzt Opfer ihres eigenen
    Wahlverhaltens geworden sind!

  20. leevancleef 2. Oktober 2017 at 08:43

    Aha „stürzte und fiel dabei unglücklich auf den Kopf.“
    So kann man das auch sehen.
    Unfassbar!!!!
    —————————————————-
    Aber erst, nachdem er unglücklich gegen die Faust des Arabers gelaufen war. Also eine Verkettung unglücklicher Umstände. Da kann das Urteil nur Freispruch lauten.

  21. Das Schlimme ist ja, wegen solchem Abschaum steigen in Deutschland die Mieten ins Unermessliche, wodurch Normalverdiener quasi nur noch für Knäckebrot mit Quark und ihr kleines Wohnklo arbeiten gehen. Es bleibt vom hart verdienten Geld nichts mehr übrig um sich etwas im Leben aufzubauen.

    Dadurch dass man die sogennaten Kriegsflüchtlinge wie z.B. dieses Prachtexemplar eines syrisch-mohammedanischen Mörders auf den freien Wohnungsmarkt lässt, hat sich die Situation für viele unserer Landsleute eklatant verschlechtert. Deutsche Studenten müssen ihr Studium abbrechen, weil sie die Wohnung nicht mehr bezahlen können.

    Für die Goldstücke die ihr eigenes Heimatland selbst kaputt gemacht haben ist das egal, die bekommen jetzt Wohnungen und vieles mehr vom deutschen Steuerzahler bezahlt.
    Ist besser als zurück zu gehen und das eigene Heimatland wieder auszubauen. Lieber den Islam in Deutschland ausbreiten und dann die Macht übernehmen.

    Die Kuffar-Steuerzahler bezahlen das alles.

    Die AfD sollte einen Antrag stellen, der vorsieht alle sogenannten Flüchtlinge in leerstehende kasernen umzusiedeln, damit eine Entlastung des freien Wohnungsmarktes entsteht.

    Es kann nicht sein, dass man als Normalarbeitnehmer fast die Hälfte seines Einkommens für die Miete aufbringen muss, nur weil für Merkels Gäste die Wohnungen auf dem freien Wohnungsmarkt abgegrast werden.

    Wisst ihr warum die Goldstücke heißen?

    Weil für die meisten ein Aufenthalt in Deutschland eine 16fach höheres Einkommen bedeutet als im islamischen Herkunftsland!

    Das ist auch der Grund weshalb die nicht mehr gehen wollen. Geld für Lau, Wohnung für Lau, arbeiten brauchst du auch nicht.

    Wenn man sich das ansieht und dann als Deutscher Normalarbeitnehmer oder Geringverdiener mit ansehen muss, wie das eigene hart erarbeitete Geld weggeht nur für Nahrung und Essen, dann kann man kein Verständnis mehr haben für illegale Einwanderer, Fluchtsimulanten, Asylbetrüger und andere Kriminelle Asylanten.

    So kann es in Deutschland nicht weiter gehen:

    Die AfD sollte umgehend fordern:

    – bezahlbaren Wohnraum für Schüler; Studenten und Azubis
    – Wohnungsmarktregulierung durch Umsiedlung sogenannter Flüchtlinge in Kasernen
    – konsequente Abschiebung Krimineller
    – Aufdeckung des tatsächlichen Vermögens der Asylanten (kommt Geld aus dem Ausland z.B. über den Western Union Automat

    Wir können uns im eigenen Land nicht länger verarschen lassen!

    Arbeiten für die Goldstücke und die eigene Existenz und Zukunft bleibt dabei auf der Strecke!

    Nein Danke! Widerstand!

  22. Eine simple Prügelei kann immer mit dem Tod enden, dessen sollte man sich bewußt sein. Ein richtiger Treffer und man kann den Sturz nicht mehr abfangen und knallt ungebremst mit der Rübe auf den Boden. Ist es Asphalt oder ähnlich hartes, geht das gerne mal übel aus. Die Behindertenheime sind voll mit Kerlen, die ihr Gefecht so beendet haben.
    Wenn der Araber sich gewehrt hat, weil er angegriffen wurde, wird man ihm kaum einen Strick daraus drehen können. Beleidigungen hin oder her.
    Nebenbei: in den Schulen sollte im Sportunterricht Boxen für die Jungs gelehrt werden.

  23. @ Eurabier 2. Oktober 2017 at 08:48
    Auf PI ist allen klar, dass es in Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei keinen Islam Terror gibt. In Zukunft wird es noch mehr Terror geben. Dann werden die Länder mit einem geringen Moslem Anteil die Früchte ihrer vorausschauenden Politik einfahren. Aus diesem Grund bin ich den Ostdeutschen dankbar, dass sie sich nicht mehr von den Besser-Wessis beformunden lassen und bei dem ganzen Schwachsinn nicht mehr mitmachen.
    Oh, Ostmann! Wie konnte aus dem ostdeutschen Mann der Hysteriker der Republik werden? ZEIT-Redakteur Martin Machowecz stammt aus Sachsen und macht sich auf die Suche.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/ostdeutschland-maenner-wut-frauen-ddr

  24. „Ach, daß wir Deutschen treulich beieinander stünden, wir könnten dem Türken leicht Widerstand leisten!“
    „Deutschland ist voll Verrätern, die es mit dem Türken halten!“
    Martin Luther, Reformator & Wittenberger Bürger

  25. „Darum sei sicher, dass der Türke*
    ärgster Zorn des Teufels
    wider das Christentum sei!
    Man sieht es auch, wie greulich er handelt,
    als sei er der zornige Teufel leibhaftig.“
    (Martin Luther)

    *“Türke“ steht hier als >pars pro toto< für alle Moslems (analog steht Tempo für Papiertaschentuch).

  26. Ich lese diese Berichte mit Freude. Da die Medizin bisher zu 87,4% nicht gewirkt hat, wird eben die Dosis erhöht werden müssen. Die Mehrheit will es so. Rein statistisch erwischt es ohnehin kaum AfD-Wähler sondern v.a. Sozis, Rauten-Liebhaber und Bolschewiken aller Art.
    Die Überfälle auf Touristen werden die Beliebtheit von Buntland in der westlichen welt noch weiter heben.

    Wie bestellt, so geliefert!

  27. alexandros
    2. Oktober 2017 at 08:47

    Casino-Meile Schüsse bei Konzert in Las Vegas – mehrere Verletzte
    _______
    Angeblich auch Tote, viele Verletzte vor der Bühne, Highways und Strip gesperrt, Täter noch aktiv

  28. D Mark 2. Oktober 2017 at 08:37

    R.I.P., viel Kraft den Angehörigen!

    Im Osten herrschen heute leider westdeutsche Zustände ?

    Der Syrer wird nichtmal abgeschoben werden.

    Der Heribert Praddler hat das gestern ja erklärt, weil es in Syrien so schlimm sei, könne ein Deutscher Rechtsstaat doch keinen dorthin zurückschicken. Da gibt es Abschiebehindernisse die zu berücksichtigen seien.

    Willkommen alle Mörder und Sharia-Barbaren! -Merkel machts möglich-!

    Wir haben jetzt die Leute im Land, die den Krieg in Syrien gegen Assad angezettelt haben und nun als die Kriegsverlierer lieber hier in Deutschland schmarotzen, als als Kriegsverlierer unter dem rechtmäßig gewählten Präsidenten Assad wieder das Land aufzubauen.

    Die Revolteuere die gegen Assad revoltiert haben, die werden auch nicht vor Gewalt und Revolte in unserem Land zurück schrecken, wenn wir nicht ihre Wünsche und oft unverschämten Forderungen erfüllen.

    Die Geister die Merkel rief, werden uns in Deutschland das Leben zur qual machen.


    Ein Glück haben wir jetzt die AfD, sonst hätte man als Deutscher im eigenen Land gar keine Stimme mehr.

  29. alexandros 2. Oktober 2017 at 08:56

    Dieses Lügenblatt „ZEIT“ ist die BRIGITTE für den arischen Rotweingürtel, TdL E-13++, VW Bulli, Reihenhaus, Versorgungsposten, Kinder auf der Manuela-Schwesig-Privatschule oder dem Einstein-Gymnasium. Der nächste Mohammedaner ist der türkische Gemüsehändler in der Stadt!

    Mit vollem Bauch können die linksgrünen Dreckschweine dort im arischen Rotweingürtel gut über Hunger reden und sich am Weber-Grill mit veganer Saitan-Wurst gegenseitig auf die Schulter klopfen, wie man doch gegen „Rechts“ ist!

    Morgen ist Tag der offenen Machete!

    Sozialismus ist Islam ohne Allah!

  30. Hätte man diesen Schmarotzer und Fluchtsimulanten rechtzeitig abgeschoben, würde unser Landsmann noch leben.

  31. Heidesand 2. Oktober 2017 at 08:57

    Ob Anetta-Viktoria Kahane im nächsten sächsischen Kabinett KultusministerIn werden wird?

    Sozialismus ist Islam ohne Allah!

  32. Fakten 2. Oktober 2017 at 08:56

    Schwere Beleidigungen können unter Umständen ein Recht auf Notwehr rechtfertigen.

  33. So löst man DAS wichtigste Problem in einen (rot/rot) grünen Thüringen:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Thueringens-Innenminister-fordert-Distanz-Extremisten-nicht-die-Hand-geben-728722813

    >>Meiningen. Thüringens neuer Innenminister liebt klare Worte. „Das war eine sehr wichtige Aufgabe“, sagt Georg Maier (SPD) am Samstag künftigen Thüringer Polizeikommissaren, die im August im südthüringischen Themar mit halfen, dass zwei Rechtsrockkonzerte friedlich verliefen.

    Es gehöre zu den Aufgaben der Polizei, die Demokratie zu schützen. „Diese Menschen, die dort waren, wollen diese Demokratie nicht.“ Und dann fiel in der ersten Rede des Innenministers vor Thüringer Polizisten ein bemerkenswerter Satz: „Auch wenn diese Menschen freundlich auf sie zukommen und ihnen die Hand schütteln wollen – ich meine die Teilnehmer bei diesen rechtsradikalen Umtrieben – das müssen sie nicht machen. Halten sie da die Distanz, die Polizisten auch zu anderen Extremisten halten sollten“.<<

  34. @Zillertaler Kuffnuckenjaeger 2. Oktober 2017 at 08:39
    Asylbetrüger werden einfach nicht älter als 17. In Menschenjahren kann der locker auch 30 gewesen sein.

  35. Die Bundeskanzlerin und Volkszerstörerin hat uns den Tod auf Raten importiert.
    87% der Wähler finden das super, die Nichtwähler interessiert es einen Schei**dreck.
    Unglaublich, wann wird wohl das „Deutsch“ in der Bezeichnung Deutschland verboten ?

  36. Wenn ausländische Straftäter nicht abgeschoben werden bzw. unbegrenzt in Abschiebehaft genommen werden, wie soll es dann in Deutschland weitergehen?

    Viele Leute haben am 24.09. einen Horrortrip gebucht und wissen es noch nicht. Der Beginn des Horrortrips ist noch offen, Dauer unbekannt, das Ergebnis wird so oder so bleibenden Eindruck hinterlassen.

  37. Die gehen zu 10 gegen einen, 15 gegen einen auf dich Los. Da hast du auch bewaffnet sehr schlechte Karten.

    Mein Beileid der Familie des Getöteten, pardon, unglücklich Gestürzten. Muss jetzt nach Scharia-Brauch die 24-Jährige den Totschläger heiraten?

  38. Zitat:
    „Schreckliches Ende einer Prügelei

    Jetzt fängt PI auch schon mit dieser Gutmenschrhetorik an! Nicht zu fassen!
    „Passant von Syrermob zu Tode geprügelt“ – SO muß es wohl heißen, oder?
    Unglaublich…

  39. Ich gehe mal davon aus, dass ein breites Bürgerbündnis in Wittenberg aus Kirchen, Gewerkschaften, Parteien und Vereinen für heute abend bereits zu einem Schweigemarsch und zu Lichterketten aufgerufen hat.

  40. Mann liest das alles als Bericht aus dem Irrenhaus , was BRD tatsaechlich auch ist.
    Ich bete an lieber Gott, moege Er mich bewaren und nie, nie wieder im Leben nach Schland kommen lassen.Aber ich hab da in Rentenkasse eingezahlt. Werden die meine Rente nach Ausland ueberweisen?! Falls bis dann es noch Rentenzahlungen gib. In Kalifaten gibts bekantlich keine Renten….

  41. D Mark 2. Oktober 2017 at 09:30

    Und diese linksgrünen Dreckschweine werden 95 Thesen gegen Rechts an die Kirchentür nageln!

  42. D Mark 2. Oktober 2017 at 09:30
    Ich gehe mal davon aus, dass ein breites Bürgerbündnis in Wittenberg aus Kirchen, Gewerkschaften, Parteien und Vereinen für heute abend bereits zu einem Schweigemarsch und zu Lichterketten aufgerufen hat.
    mit den Slogan: kein ImportSchlaeger ist illegal! und “Schland ist bunt!“

  43. Für PI gibts wieder was zu schreiben:

    Stand: 05:30 Uhr
    „Mann ersticht zwei Frauen und wird von Polizei erschossen
    Am wichtigsten Bahnhof von Marseille hat ein Messer-Angreifer zwei junge Frauen getötet.

    Der Mann wurde wurde von Soldaten der Anti-Terror-Operation „Sentinelle“ erschossen.
    Er rief laut Polizeivertretern „Allahu Akbar“. Der IS bekannte sich zu dem Attentat.“

    Merkels Agenda läuft damit störungsfrei.
    Hier auf welt.de der gante Text.

  44. Da der Wittenberger die körperliche Auseinandersetzung angefangen haben soll, ist davon auszugehen, dass der junge Mann aus Syrien nun umgehend ein dauerhaftes Bleiberecht erhält, weil er einem rassistischen Übergriff ausgesetzt war. Das ist doch die neue Methode in dem Land, in dem Antisemitinnen die Staatsbürgerschaft nachgeworfen bekommen, weil sie in Merkels Armen heulen.
    Aber wir hatten gerade die Wahl – und haben sie nicht genutzt.

  45. Ich warte die ganze Zeit darauf, daß die Dreckschweine von der Presse und von der Kirche bereichert werden, denn nur Eigen-Erfahrung vermittelt empathische Fähigkeiten, oder?

  46. „Wie die „Krone“ erfuhr, gelang es Cobra-Beamten am Dienstagnachmittag, einen international gesuchten 39 Jahre alten Somalier, der im Vorjahr seine Ehefrau in Schweden mit einer Axt angegriffen hatte – das Opfer überlebte den Mordversuch nur knapp -, im Bezirk Favoriten festzunehmen. Der dringend Tatverdächtige hatte Anfang des Jahres in Österreich seinen positiven Asylbescheid erhalten und lebte seither unbehelligt in Wien.“

    Die „internationale“ bzw. europaweite Zusammenarbeit der Polizei funktioniert ja „zuverlässig“, das muss mal wieder konstatiert werden.
    Den Personen- bzw. Datenabgleich lässt man gleich ganz sein. Zum Wohle der Migranten.

  47. Wen das ein Friedensstifter der Friedensreligion schlechthin war in Las Vegas, geht es den Trumpgegnern
    speziell zum Einreiseverbot von Museltanten in naher Zukunft an den Kragen!
    Wo sind die Lichterketten des größenteils völlig verstrahlten Entertainmentkomplexes in Amerika?!
    Wahrscheinlich war Ahornsirup alle,deswegen die Verweiflungstat!

  48. wie bestellt so erhalten.

    diese goldstücke bekommen alle eine resozialisierung auf unsere kosten und werden dann sicherheitspersonal bei der duetschen bahn.

  49. TotalVerzweifelt 2. Oktober 2017 at 09:24
    Die gehen zu 10 gegen einen, 15 gegen einen auf dich Los. Da hast du auch bewaffnet sehr schlechte Karten.
    Haengt davon ab womit bewaffnet. Mit einem Kalaschnikow koennten auch ganze 30 sein!( Magazininhalt)

  50. „Kommt ihr vor den Feind in unserem Land, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen! Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, daß es niemals wieder ein K***nucke wagt, einen Deutschen auch nur scheel anzusehen!“

    (frei nach Wilhelm II.)

  51. @Schreibknecht 2. Oktober 2017 at 09:09

    Fakten 2. Oktober 2017 at 08:56
    Schwere Beleidigungen können unter Umständen ein Recht auf Notwehr rechtfertigen.

    Das liebe STGB… 🙂
    Das sehen deutsche Richter ganz anders, nämlich so:
    – war das überhaupt eine Beleidigung? Sind, bzw. waren die Prügler als impulsiv bekannt?
    – hätte der Mann weichen und die Beleidigungen ignorieren können?
    – wer hat wann geschlagen oder getreten?
    – haben die Männer das mildeste Mittel zur Abwehr eingesetzt?
    – …

    Wir wissen zu wenig.

  52. Dortmunder Buerger 2. Oktober 2017 at 09:25

    Zitat:
    „Schreckliches Ende einer Prügelei„

    Jetzt fängt PI auch schon mit dieser Gutmenschrhetorik an! Nicht zu fassen!
    „Passant von Syrermob zu Tode geprügelt“ – SO muß es wohl heißen, oder?
    —————————-
    Prügelei nannte man das früher unter „uns“.
    Heute muss man das Kämpfe nennen, und zwar auf Leben und Tod.
    Unumstößliche brutale Tatsache.

  53. Der Deutsche hätte zuerst geschlagen?. Wer sagt das . Wahrscheinlich der Täter und seine Kumpels. Alles klar.

  54. Polit222UN 2. Oktober 2017 at 09:35
    Ich warte die ganze Zeit darauf, daß die Dreckschweine von der Presse und von der Kirche bereichert werden, denn nur Eigen-Erfahrung vermittelt empathische Fähigkeiten, oder?
    genau! ich warte auf das gleiche! Aber Ihr habt ja von dieser Scweinesorte sooo viele in BRD…. Ich wurde sagen- die Mehrheit.

  55. „Neues Gesetz in Thüringen
    Gegen Diskriminierung an der Clubtür

    „Wenn jemand etwa wegen seiner Hautfarbe nicht in den Club kommt, ist das Diskriminierung. In Thüringen können sich Betroffene jetzt einfach wehren.

    Laura Wahl kennt solche Fälle: Leute kommen nicht in einen Club – weil sie die falsche Hautfarbe haben oder ein Kopftuch tragen. Schwarze Freunde von ihr sollten an der Tür ihre Reisepässe vorzeigen. In einem anderen Fall sollten Indonesierinnen ihre Kopftücher ablegen. Klar also, dass die Sprecherin der Grünen Jugend in Thüringen den neuen Passus im Gaststättengesetz begrüßt.
    Nach der neuen Regelung gilt: Wer bei Einlasskontrollen Besucher etwa wegen ihrer ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit benachteiligt, kann in Zukunft mit bis zu 10.000 Euro bestraft werden.

    „Das neue Gesetz hilft einem, sich zu wehren und aus der Opferrolle raus zu kommen.“
    Laura Wahl, Sprecherin der Grünen Jugend Thüringen“

    https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/thueringen-gesetz-gegen-diskriminierung

    Ein weiteres Beispiel für Rassismus gegen Deutsche. Die Frauen müssen dann eben öfter den Geheimcode „Luisa“ sagen, ehe sie auf den Toiletten vergewaltigt werden.
    Und klar, nach täglichen Übergriffen vonseiten der „Südländer“ sind diese „Opfer“, das wusste schon Herr Gauck.

  56. 30 Jahre.Dann ist er einer von den ersten,denen man erzählte wehr dich nicht,bastel dir einen runden Tisch.
    Ich Baujahr 53 habe noch gelernt mich zu wehren.Kam ich nach Hause der oder der hat mich geschlagen,gabs vom Alten eine Schelle,mit dem guten Ratschlag:Wehr dich.
    Leider bin ich heute Schwerbeschädigt und könnte mich auch nur mit einer Waffe wehren.
    Einen Minimorgenstern sollte man immer in seiner Manteltasche mitführen.
    Kleine Eisenkugel mit einer Rekerarmlangen Kette,kann sich jeder selber basteln.
    Wer schweißen kann,kann sich auch noch ein paar kleine Stacheln draufschweißen.

  57. Das spätere Opfer habe aber als erster körperlich auf den Tatverdächtigen eingewirkt, hieß es.
    ——————————-
    Genau so ist…… Der Deutsche ist selbst schuld, wie jede Frau, die von den Bestien vergewaltigt worden ist…..

    Das erste Mal, dass einer allein sich mit einer Horde anlegt und zuschlägt…..

    >>Der 30-Jährige sei mit einer Begleiterin verbal von mehreren Personen, „welche nach Zeugenaussagen dem äußerem Anschein nach arabischer Herkunft sein könnten“, attackiert worden.

    Wittenberg: Angriff nach verbaler Attacke?
    Der 30-Jährige soll deswegen eine Person aus der Gruppe körperlich angegriffen haben, woraufhin der Angegriffene den 30-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Der 30-Jährige soll laut Zeugen zu Boden gefallen, auf dem Hinterkopf aufgeschlagen und sich dabei schwerste Kopfverletzungen zugezogen haben.
    Der vermutliche Tatverdächtige und weitere Personen aus der Gruppe seien laut Polizei vom Tatort geflüchtet, die Polizei konnte später einen 17-jährigen syrischen Asylbewerber als Beschuldigten ausmachen und ermittelte weitere Zeugen.<<
    MZ-Lügenpresse schreibt heute: eine Gruppe, Zeugen, weitere Personen – alles im Konjunktiv

    Und das am Freitagnachmittag – hat keiner geholfen, keiner eine Bestie festgehalten, keiner keiner keiner …..

    Immer wieder Syrer, Asylbewerber, Schmarotzer, Verbrecher, Mörder …. wie lange noch?

  58. Ach, bloss Einzelfälle….

    Übrigens, an die vielen uninformierten Deutschen, die meinen in der ehemaligen Schweiz sei das besser (gestern meinte ein extrem weltfremder im Kommentar die „Schweiz“ punkto Musel und Kriminalität mit Ungarn vergliechen zu können), nein ist noch viel schlimmer. Empfehle Besuch in der „Schweiz“. Frage mich immer, woher diese Phantasien kommen.

  59. OT

    München (ots) – Trotz zahlreicher Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei bei Güterzugkontrollen ist die Zahl der Migranten, die in und um München im Bahnbereich aufgegriffen werden, weiter auf hohem Niveau. Und das, obwohl die Wetterbedingungen auf der lebensgefährlichen Route über den Brenner nachts mittlerweile wieder bei Nullgraden liegen.
    Den ersten Fall im Oktober 2017 mussten Beamte der Bundespolizeiinspektion München bereits in den frühen Morgenstunden des 1. Oktober aufnehmen. Gegen 05:20 Uhr meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn mehrere betriebsfremde Personen in den Gleisen des Rangierbahnhofes Nord. Bahnmitarbeiter verbrachten vier Afrikaner aus dem Gleisbereich und übergaben sie an die Bundespolizei. Die vier Männer im Alter von 17 bis 19 sowie 27 Jahren stellten ein Schutzersuchen und wurden an die Bayerische Landespolizei weitergeleitet.
    In diesem Jahr wurden durch die Beamten der Bundespolizeiinspektion München bisher 319 Migranten im Bereich der Bahnanlagen aufgegriffen. Im Laufe der Jahres erhöhten sich die Zahlen aufgegriffener Migranten über die einzelnen Quartale (Jan.-März: 61, April-Juni: 99 und Juli-Sept.: 155) stetig.
    Quelle:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3749790

    Knapp zwei Stunden später fiel ein extrem alkoholisierter 44-jähriger Ghanaer, torkelnd am S-Bahnhaltepunkt Isartor, einer Bundespolizeistreife auf. Der Mann drohte aufgrund seines unkontrollierten Zustands ins Gleis zu stürzen. Der 44-Jährige war zuvor, wie Passanten berichteten, „in komatösem Zustand“ auf einer Bank gelegen. Auch der Ghanaer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.
    Quelle:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3749743

    p-town

  60. Im übrigen kann man jedem nur raten, sich ernsthaft zu überlegen sich EFFEKTIV zu bewaffnen, denn entweder dieser Staat (oder was von ihm übrig ist) hat längst jedes Gewaltmonopol verloren, oder er ist nicht mehr bereit, seine Gewaltmonopol wahrzunehmen, udm seine Bürger zu schützen.

    Beide Fälle sind gleichermaßen desaströs und skandalös, und BERECHTIGEN jeden Bürger im Hinblick auf Art. 1, 2 und 20 des GG zu effektiver S E L B S T H I L F E:

    An irgendwelche „Waffengesetze“ muss sich in Anbetracht solcher von der Regierung – vorsätzlich und kriminell – geschaffener Verhältnisse mehr gebunden fühlen, denn diese Regierung selbst fühlt sich offenbar längst nicht mehr an Recht und Gesetz gebunden.
    Demnach gilt: Gleiches Recht für ALLE, zumal die Bürger und damit das Volk der Souverän sind, nicht diese kriminelle Regierung.

    Es ist an der Zeit, daß die Bürger dieses kriminelle Handeln der Regierung beenden, wenn sie nicht Gefahr laufen wollen, daß ihr Leben durch das kriminelle Handeln von gewaltkriminellen Schwerverbrechern beendet wird, welche diese Regierung mit tätiger Schlepperhilfe ins Land geholt hat.

  61. Das spätere Opfer hat zuerst körperlich auf den Tatverdächtigen eingewirkt – also Notwehr und Freispruch. Scheint diesmal eine klare Sache zu sein.
    Willkommen im Wahnsinn

  62. „Mit den Migranten kommen die „Migrationskrankheiten“

    Zwei Stunden nach der Einlieferung in die Kinderintensivstation des LKH Graz war Michael tot, gestorben an einer Meningoenzephalitis, einer Entzündung des Gehirns und der Gehirnhäute. Dabei war er noch ein Jahr zuvor gegen Meningokokkenbakterien geimpft worden, doch diesem aggressiven Stamm war er nicht gewachsen: „Herkunft Saharagürtel“ lautete die lapidare Auskunft an die fragende Mutter.
    (…)
    Da das RKI dem CDU-Gesundheitsminister Hermann Gröhe untersteht, spricht es seine Warnungen nur verhalten aus: „Durch die fortschreitende Globalisierung und die Zunahme von Handel und Reisen können sich leider auch viele Krankheitserreger leichter und schneller verbreiten. Es ist deshalb möglich, dass bislang wenig beachtete Krankheitserreger ihr Vorkommen stark verändern…““

    https://www.wochenblick.at/mit-den-migranten-kommen-die-migrationskrankheiten/

  63. Schrecklicher Massenmord in Las Vegas:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/las-vegas-tote-und-verletzte-nach-schiesserei-15227809.html

    Man sehe sich das Video an, da ist eindeutig zu hören das mehrere Maschinenwaffen lange Feuerstöße abgeben. Furchtbar.
    Fragt sich: ISlam oder Amok? Das es offenbar mehrere Schützen waren deutet eher auf erstere hin.
    Und natürlich relativiert die ‚BRD‘-Hetzpresse wieder. ‚Schießerei‘. Soso.

  64. @ lorbas 2. Oktober 2017 at 09:52

    Ein Gast der Kanzlerin ?
    Ergo ist sie mitverantwortlich ?

    ————————————————-

    das betreitet sie ja auch nie.

  65. @ lorbas 2. Oktober 2017 at 09:52

    Ein Gast der Kanzlerin ?
    Ergo ist sie mitverantwortlich ?

    ————————————————-

    das bestreitet sie ja auch nie.

  66. Islamisten aus Ukraine erlegt

    Wie soeben berichtet wird, gab es unweit des russischen Dorfes Tetkino nahe der russisch-ukrainischen Grenze, ein schweres Gefecht. Russische Grenzschützer haben Eindringlinge aus Richtung der Ukraine in einer Scheune nahe der Grenze entdeckt. Die Angreifer eröffneten das Feuer und töteten einen russischen Grenzschützer. Beim anschließenden Gefecht wurden die 3 Angreifer liquidiert.

    Nach noch unbestätigten Angaben – soll es sich um 3 radikal-islamistische Terror-Rückkehrer aus Syrien handeln, die über die Ukraine nach Russland eingeschleust werden sollten.

  67. #lorbas

    Ja das ist sie, MIT-VERANTWORTLICH. Aber Zensurminister HASS-MAAS verhindert die Einleitung von Ermittlungsverfahren seitens des Generalbundesanwalts. Würde sich das irgendein Staatsanwalt erlauben, würde man gegen ihn wegen Strafvereitelung im Amt ermitteln………

    Das kriminelle Staatshandeln durchzieht inzwischen alle Ebenen dieses Landes, und die Folgen kann man ebenfalls in jedem Winkel dieses Landes täglich sehen und erleben.

  68. Solange der Rest der europäischen Kernvölker sich nicht erhebt, wird das immer so weitergehen, siehe Schweden…
    Heute beim Frühstück:
    Ich: “ ohne den Islam gibts kein Terror in Europa. Das gabs früher nämlich nicht.“
    Meine Frau: „das hat nichts mit dem Islam..“
    Ich: „…zu tun? Klar, ist ja DIE Friedensreligion schlechthin.“
    Meine Frau: * betroffenes Schweigen*

  69. Es wird weiter gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen.
    Im Kampf gegen Rechts sind alle Mittel erlaubt oder werden nachträglich legitimiert.

  70. Ganz grundsätzlich sollte man sich nur auf eine Schlägerei einlassen, wenn man die Lage unter Kontrolle hat. Bei mehreren Gegnern dürfte diese Einschätzung sehr schwer fallen, da auch immer einer der Kandidaten Waffen unterschiedlichster Art mit sich führen könnte. Niemand sollte sich bei so einer Horde in Gefahr bringen, denn welche Ergebnisse kann man erreichen? Trifft man das Goldstück wirklich richtig, liegt der am Boden mit einem eingeschlagenen Kopf und das eigene bürgerliche Leben ist beendet. Abgesehen davon, dass einem dann immer noch eine Handvoll Leute gegenüber steht. Die Einschätzung mag man nicht schön finden, sie ist aber realistisch.

    Aus eigenem Erleben kann ich sagen, dass ich kürzlich nachts mit dem Fahrrad in unserer Kleinstadt unterwegs war. Ich habe einen Deutschen getroffen (ca. 60) mit Hund, sonst nur buntes Volk aus der ganzen Welt. Der normale Deutsche traut sich hier nach 20.00 Uhr und dem Einbruch der Dunkelheit praktisch nicht mehr auf die Straße – eine ganz bittere Entwicklung.

  71. Zitat von Theodor Dalrymple

    Ich habe Menschen, die in ehemaligen kommunistischen Ländern aufgewachsen sind, sagen hören, dass wir im Westen durch den Multikulturalismus mindestens genau so gehirngewaschen sind wie sie es durch den Kommunismus waren, möglicherweise sogar noch mehr.

    (…) Linke Ideen zum Multikulturalismus und de-facto-offenen Grenzen haben in der öffentlichen Debatte die virtuelle Vorherrschaft übernommen, während ihre Kritiker verunglimpft und dämonisiert werden. Dadurch, dass sie ihre Ziele unter Etiketten wie „Antirassismus“ und „Toleranz“ verbergen, haben Linke ein Ausmaß von Zensur der öffentlichen Debatte erreicht, vor dem sie niemals zu träumen gewagt hätten, wenn sie offen verkündet hätten, dass ihre Intention die Umwandlung der westlichen Zivilisation und die Zerstörung ihrer Grundpfeiler ist.

  72. Übrigens gab es vor einigen Monaten Gerüchte, daß ein SEK in Köln oder Düsseldorf in einer KÜHLHALLE ein riesiges Waffenlager, bestehend aus Kalaschnikovs, Handgranaten, etc……….ausgehoben haben soll, und daß Islamisten längst bundesweit derartige DEPOTS angelegt haben. Auch ausgewiesene Extremismusexperten hatten sich dazu geäußert.

    Dazu wurde – wen wunderts – selbstverständlich nichts weiter mehr kommuniziert seitens der Behörden.

    Schweigen im WALDE, bis es eben irgendwann KNALLT, und zwar richtig. Dann darf irgendeine herbeigerufene Streifenbesatzung „entscheiden“, wer von beiden mit der Maschinenpistole im Kofferraum schießen darf, und wer mit seiner Pistole Löcher in die Luft schießen muss.

    Unfassbar ist das ALLES.

  73. @Taigerfutz 2. Oktober 2017 at 09:43

    Einen Minimorgenstern sollte man immer in seiner Manteltasche mitführen.
    Kleine Eisenkugel mit einer Rekerarmlangen Kette,kann sich jeder selber basteln.
    Wer schweißen kann,kann sich auch noch ein paar kleine Stacheln draufschweißen.

    Das wäre in obigem Fall auf jeden Fall schwere Körperverletzung, evtl. sogar Mordversuch, und endet im Knast.
    Grundsätzlich noch: bei Gruppen beißt man die Zähne zusammen und sieht zu, daß man unbeschadet wegkommt! Was der Bursche da gemacht hat, war schon suizidal. Hat sich dann leider auch bestätigt, wenn auch die Gruppe dieses Mal wohl nicht beteiligt war.

  74. Eurabier 2. Oktober 2017 at 08:48

    Schmeisst die Journos aus dem Fenster,
    wir brauchen Platz zum Dancen!

  75. Mein Beileid – aber wieso lässt er sich von nem 17 jährigen Syrischen Rotzbengel verprügeln? Ich hätte das Goldstück ungespitzt in den Boden geschlagen.

    —————————————————————————————-
    Das ist mal wieder einer mit dem flüchtlingstypischen „Geburtsjahr“ 2000. Der kann genauso 27 Jahre alt sein oder noch älter. Immer wenn das Alter nicht bekannt ist – z.B. wegen weggeworfener Pässe – wird der 1.1.2000 als Geburtstag eingetragen. Auch wenn bereits die ersten grauen Haare schimmern 😉 Deswegen gibts so auffällig viele 17-jährige syrische und andere Gewalttäter

  76. #Fakten

    Man hat es doch so gut wie ausschließlich mit Gruppen zu tun. Diese feigen Mohammedaner treten doch immer nur im Groß-Rudel auf, ……………

    Höchstens wenn mal einer sturzbesoffen ist, kommt der alleine auf einen zugetorkelt………..hat dann aber in der Regel schon ein Messer oder eine Machete, mindestens aber eine Eisenstange oder Holzlatte in der Hand………

    Willkommen im A N A R C H I E-Staat, in dem man „gut und gerne“…………dieser Spruch macht mich grenzenlos WÜTEND::::::::

  77. ich habe nur noch Wut und Hass .. Hass auf dieses ganze Gesindel der 3.Welt und Wut auf Merkel und Konsorten …

    wehrt euch , wir sind 6 Millionen !!!!!

    das hätte jeden treffen können von un und er junge Mann hat sogar den Mut gehabt, sich so ein Goldstück vorzunehmen und zu verdreschen ..

    ich vermute mal, da er mit seiner Freundin unterwegs war, haben diese Halbaffen beide beleidigt

  78. @afd-sympathisant 2. Oktober 2017 at 10:05

    Zumal sich solche Gruppen blitzschnell organisieren und solidarisieren. Die können sich untereinander vor einer Minute noch gar nicht gekannt haben, bilden jedoch sofort eine Gruppe, wenn es darauf ankommt. Für dieses Verhalten gibt es zahllose Beispiele, wie wir wissen.

    Ambulant behandelt werden musste ein Mann nach einem versuchten Überfall in Kreuzberg. Vor einem Club in der Straße Vor dem Schlesischen Tor soll der 28-Jährige gegen 2 Uhr seinen Schilderungen nach von einem Mann zunächst angesprochen worden sein. Dann forderte der Mann das Handy des 28-Jährigen. Dieser verweigerte eine Herausgabe des Mobiltelefons, woraufhin der Mann mit einer Flasche nach ihm schlug. Den Schlag konnte der Angesprochene mit einer Hand abwehren. Plötzlich kamen acht Personen hinzu, die den Angreifer unterstützen wollten. Dieser schlug dann ein weiteres Mal mit der Flasche nach dem 28-Jährigen und traf ihn im Gesicht. Anschließend wollte der Angreifer sich selbst das Handy des Attackierten aus der Hosentasche greifen. Dies misslang, da sich der 28-Jährige losreißen konnte. Er lief dann in Richtung U-Bahnhof Schlesisches Tor, wobei ihm der Verdächtige und die anderen acht Personen folgten. In der Schlesischen Straße sprach der Geflüchtete dann einen Mitarbeiter einer Objektschutzstreife an, woraufhin die Verfolger in die andere Richtung flüchteten. Der 28-Jährige erlitt Gesichtsverletzungen und alarmierte Rettungssanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus, welches er nach der Behandlung wieder verlassen konnte. Die Ermittlungen übernahm das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.631676.php

    @Taigerfutz 2. Oktober 2017 at 09:43

    Viel Spaß mit Deinem „Minimorgenstern“…

  79. das hätte jeden treffen können von un und er junge Mann hat sogar den Mut gehabt, sich so ein Goldstück vorzunehmen und zu verdreschen ..

    Ich glaube, heute mache ich mich unbeliebt… 🙂
    Für mich ist so ein Verhalten mangelnde Impulskontrolle, typisch für Araber und Neger. Von Deutschen erwarte ich einfach mehr, nämlich kontrolliertes Handeln in jeder Lebenssituation!
    Merke:
    Nur lebende Soldaten sind gute Soldaten, denn nur lebende Soldaten können schießen!
    Helden braucht niemand, denn Helden haben das Problem, schnell zu sterben!

  80. Ukraine Nazis kämpfen für IS Terroristen

    ( Özdemir und Beck, der GRÜNE Terroristen Freundes-Kreis schliesst sich)

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170929317654569-ukrainer-kaempfen-fuer-is/

    Das Bandera Abschaum an der Seite des IS mitkämpfen ist allzu offensichtlich

    In den beiden Tschetschenien Kriegen haben auch Bandera Faschisten an der Seite der Terroristen gekämpft und hier wiederholt sich das ganze nur und im Georgien Krieg waren sogar Ukrainische Militärberater vorort

  81. CSU sollte lieber keine Regierung stützen, die GRÜNE Terroristen-Freunde (Nazis, ISIS) beinhaltet

  82. #Selbsthilfegruppe

    Tuberkulose, Cholera, Krätze, Ebola.,Hepatitis, etc……………..sind längst bei uns heimisch geworden, und WILLKOMMEN geheißen worden………

    Oftmals reicht eine „Tröpfcheninfektion“ (zB in der Strassenbahn)…………..und das Testament kann in Vollzug gesetzt werden..

  83. @Dortmunder Buerger
    Kaiser Wilhelm II. hat die berühmt-berüchtigte „Hunnenrede“ nie gehalten!!! Sie ist eine Erfindung eines norddeutschen Regionalredakteurs und wurde von der Entente / Allierten als Kriegspropapanda verbreitet.
    Im Gegenteil hat der Preuße in seinen Reden die Soldaten gemahnt, daß sie Träger deutscher Kultur seien und sich dementsprechend auch im Kriege zu verhalten hätten.

  84. 20 Tote und 100 Verletzten in Las Vegas. Täter soll von einem Balkon des Hotels geschossen haben. Täter ist tot.

  85. …das opfer ist deutsch
    …und somit nach dem liks-grünen rassenwahn gegenüber muslims die minderwertige rasse
    …ich erinnere mich dunkel, dass es doch sowas schon mal gab
    …“wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.“ (ignazio salone, italienischer schriftsteller und sozialist)

  86. Polit222UN 2. Oktober 2017 at 10:08

    „Laut Informationen des hessischen CDU-Abgeordneten Ismail Tipi hat es vor etwa einer Woche einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben. Im Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben. Die Gefahr der Bewaffnung der fundamentalistischen gewaltbereiten Salafisten in Deutschland ist sehr groß. Das macht dieser geheime Einsatz mehr als deutlich“, so Tipi am Freitag in einer Pressemitteilung.“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nrw-waffenlager-mit-schweren-kriegswaffen-nahe-moschee-ausgehoben-a1337983.html

    Dass die linksextrem zu nennende FR das als „Falschmeldung“ bezeichnete, macht die Sache nur glaubhafter:
    http://www.fr.de/rhein-main/falschmeldung-das-erfundene-waffenlager-a-330214

  87. Die Polizei in Las Vegas fahndet nach einem weiblichen Komplizen, Marilou Danley, die den Täter durch die Gegend gefahren haben soll. Der Täter war ortsansässig, Name des Täters wird noch nicht verraten.

  88. …das opfer ist deutsch
    …und somit nach dem links-grünen rassenwahn gegenüber muslims die minderwertige rasse
    …ich erinnere mich dunkel, dass es doch sowas schon mal gab
    …“wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.“ (ignazio salone, italienischer schriftsteller und sozialist)

  89. #Drobo

    Die CSU und der SCHEUER sollten vielleicht einfach mal ihre verlogene FRESSE HALTEN (!)

  90. fritz72 2. Oktober 2017 at 10:34
    @Dortmunder Buerger
    Kaiser Wilhelm II. hat die berühmt-berüchtigte „Hunnenrede“ nie gehalten!!! Sie ist eine Erfindung eines norddeutschen Regionalredakteurs[…]

    =================================

    Interessant. Beleg?

  91. Der russische Geheimdienst FSB hat eine tief im Untergrund tätige Zelle der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Nähe von Moskau aufgedeckt. Dies teilte der öffentliche Dienst des FSB mit. Die Zelle sei von ausländischen IS-Emissären geleitet worden. Die Terroisten wollten mit Nägeln bestückte Bomben in Menschenmengen sprengen.
    Der FSB habe am 30. September der Tätigkeit einer tief im Untergrund agierenden IS-Zelle einen Riegel vorgeschoben, hieß es.

    Laut der Behörde wurde die Zelle von ausländischen Emissären geleitet. Zu ihren Mitgliedern gehörten Bürger aus dem Nordkaukasus. Die Zelle habe sich an erhöhte Tarnungsmaßnahmen gehalten.

    Die Mitglieder der Zelle hatten dem FSB zufolge für den vergangenen September massive Anschläge an menschenreichen Orten und im öffentlichen Verkehr geplant.
    Alle Mitglieder sind festgenommen worden. FSB-Agenten stellten eigenen Angaben zufolge in den Wohnungen der Festgenommenen zwei selbstgebastelte Sprengsätze, zwei Pistolen, zwei Granaten sowie andere Waffen sicher.

  92. Kam das gestern oder kommt das heute in der Tagesschau? Ich weiß es nicht, weil ich die Lügenshow nicht anschaue. Oder interessieren die deutschen Opfer des Multikulturalismus wieder nicht? Ist halt nur der Kollateralschaden.

  93. …deutsche sind nach dem links-grünem rassenwahn eine minderwertige „rasse“
    …beispiel:
    – wir dürfen mit links-grüner zustimmung höchstrichterlich bestätigt als „köterrasse“ bezeichnet werden. den bezug auf „ratten“ hat man sich verkniffen, da diese diskriminierung der juden schon besetzt ist
    – „deutschland, du mieses stück scheisse“ – linksgrüner lieblingsslogan auf demos
    – „nie wieder deutschland“ – ebenso
    – der gegen deutsche gerichtete rassismus entspricht dem links-grünen rassismus z.b. einer claudia roth, die fett grinsend an einer demo teilnahm, auf der „hamas hamas, juden ab ins gas!“ skandiert wurde
    – diese unsägliche person mag fan der türkei sein, aufgrund solcher personen wie claudia roth haben meine freunde in israel (berechtigtes) misstrauen gegenüber deutschland

  94. Man hat hier diese Kriegsverbrecher ins Land geholt. Der Krieg in Syrien ist schon lange zu Ende und diese primitiven Kampfmaschinen sind noch immer hier! Schlagen und klauen ist alles was sie können!
    Nicht einmal zu fünft können junge Männer heutzutage nachts ausgehen!

    Eben erzählt mir gerade jemand. In Las Vegas wurde geschossen 20 Leute angeschossen….. bestimmt alles wieder nichts mit ISLAM zu tun!

  95. Die syrische Bestie von Wittenberg läuft weiter frei herum, denn er hat „einen festen Wohnsitz“ in der Region.

    Wenn das mein Sohn wäre…..

  96. Die CSU und der SCHEUER sollten vielleicht einfach mal ihre verlogene FRESSE HALTEN (!)

    Das sind doch nur reine Kosmetik-Tipps von der CSU.

  97. In Kanada läuft alles seinen üblichen Gang: Nachdem der tollwütige Somalier (2015 Asylantrag gestellt, er wurde auf „Dschihadismus“ und mörderische Tendenzen überprüft, Beweise reichten nicht zum Einknasten oder Abschieben, Asylantrag bis heute nicht entschieden) den Polizisten über den Haufen fuhr und dann erstechen wollte, heulen alle Mohammedaner Kanadas und das gesamte Juste Milieu: „“Moslems müssen sich jetzt vor Anfeindungen fürchten. Ohgottottogottogott, jetzt bloß kein Generalverdacht, gar ein Backlash.“ Jedesmal, wenn Moslems metzeln, warnen Spinner vor eine „Backlash“ gegen Mohammedaner im Land. Der aber nie kommt. Westler sind schließlich (noch) zivilisiert.

    https://www.jihadwatch.org/2017/10/post-jihad-attack-edmonton-cop-warns-against-backlashes-against-people-of-colour-and-muslims

    https://www.jihadwatch.org/2017/10/after-edmonton-jihad-attack-globe-and-mail-warns-against-those-who-spread-hatred-against-muslims

  98. …meistverbreitester berufswunsch von jugendlichen in meiner umgebung“
    „FLÜCHTLING IN DEUTSCHLAND“
    …hat somit den berufswunsch „HARTZ IV“ abgelöst

  99. Österreichs Außenminister kritisiert Merkel „Wir können das nicht leisten“

    Österreichs Außenminister Kurz stört sich an dem Plan der Bundesregierung,
    demnächst Hunderte Flüchtlinge aus Griechenland und Italien aufzunehmen.
    Dies sei ein Fehler. Man müsse andere Wege gehen.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sebastian-kurz-merkels-politik-ist-falsch-a-1114898.html
    Der Kommentarbereich scheint noch offen zu sein.
    Aber ich halte von zu viel Kommentare schreiben überhaupt nichts, weil wer
    errinnert sich schon nach 10 Tagen daran, wer was geschrieben hat, deshalb gehe ich jetzt
    mit den Hund Spazieren, da ist die Zeit sinnvoller verwendet

  100. Ich kommentiere nur auf PI und ab und zu mal auf Twitter , das geht gerade noch, aber es gibt
    Typen, die glaube ich ,die sitzen den ganzen Tag vor den PC um auf über X-medien
    ihren Senf abzusondern, besonders die HarzIV Linken

  101. STANDGERICHTE, HÄNGEN

    Mittelalter

    Ein Fall behandelt ein Standgericht des Herzogs Heinrich I. von Braunschweig und Lüneburg in der Lüneburger Heide. Er hatte 1388 die Nachfolge seines Vaters als Herzog angetreten.

    Im Verlauf einer Reise nahm er einem Pferd das Halfter vom Kopf und ließ damit den ihn begleitenden Vogt von Celle an einem Baum hängen, weil dieser einem Bauern den Mantel weggenommen hatte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Standgericht#Mittelalter

  102. Wahnsinn!!!

    Ich hoffe nur, dass die Begleiterin des Getöteten in sozialen Medien ihre Sichtweise kundtut! Diesen hinterlistigen Medien ist nämlich nicht zu trauen! Ständig verharmlosen („stürzte und fiel unglücklich auf den Kopf“), wenn ein Einheimischer getötet wird, aber von Rassismus und steigender Ausländerfeindlichkeit schwafeln, wenn eine Kopftuchtante schief angeschaut wird!

  103. Der klassische Merkel.
    Aus mit Frau und vlt Kindern.
    Wird von Merkels Asozialentruppe bepöbelt.
    Stellt die Moslems.
    Wird totgeschlagen.
    Gehört zum neuen Lebensrisiko in der islamisch-bunten Republik.
    Müssen wir uns dran gewöhnen wie an den Terror.
    AfD wählen, also die vernünftige Mitte und Deutschland erhalten wäre ja auch schlimmer.
    Das Ghetto kommt zu dir.
    Die bunte Republik ist ein großes Vernichtungslager für Deutsche.

  104. *http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82359404/wittenberg-30-jaehriger-stirbt-nach-schlaegerei.html
    und wie berichtet t-online über diesen Fall???
    Finde den Fehler!
    Kommentarfunktion zu diesem Artikel bei t-online natürlich gesperrt.
    Ich dachte die BT – Wahl wäre vorbei.

  105. Hottos 2. Oktober 2017 at 11:11
    …meistverbreitester berufswunsch von jugendlichen in meiner umgebung“
    „FLÜCHTLING IN DEUTSCHLAND“
    …hat somit den berufswunsch „HARTZ IV“ abgelöst
    —————————————————————————-

    oder den Berufswunsch „Popstar“

  106. Fakten
    „Das wäre in obigem Fall auf jeden Fall schwere Körperverletzung, evtl. sogar Mordversuch, und endet im Knast.“

    Richtig.Niemand muss mich angreifen.Und dann gilt die Regel:Besser er als ich.

  107. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Oktober 2017 at 08:56
    Man vergesse auch nicht die hohen Lohnnebenkosten. Besonders die Lohnsteuer treibt mir jeden Monat Tränen in die Augen. Vor allen weil ich weiß, das davon u.a. nichtarbeitende nochniemals eingezahlt habende und horrende Politikerpensionen bezahlt werden. Und die Gewerkschaft erreicht 1,8 % Lohnerhöhung wovon das meisste eh wieder weggenommen wird. Aber dagegen tun die nichts. Bitte, macht es wie ich, austreten aus Gewerkschaft und Kirche. Das spart einiges.

  108. +++ Fakten 2. Oktober 2017 at 08:56
    Eine simple Prügelei kann immer mit dem Tod enden, dessen sollte man sich bewußt sein. Ein richtiger Treffer und man kann den Sturz nicht mehr abfangen und knallt ungebremst mit der Rübe auf den Boden. Ist es Asphalt oder ähnlich hartes, geht das gerne mal übel aus. Die Behindertenheime sind voll mit Kerlen, die ihr Gefecht so beendet haben.
    Wenn der Araber sich gewehrt hat, weil er angegriffen wurde, wird man ihm kaum einen Strick daraus drehen können. Beleidigungen hin oder her.
    Nebenbei: in den Schulen sollte im Sportunterricht Boxen für die Jungs gelehrt werden.
    +++
    Bei allem Respekt, aber mit FAKTEN hat das nichts zu tun!
    Haben Sie den schon mal inmitten einer Muselhorde gestanden, von allen Seiten umzingelt mit Fickilanten, Türken, Muselmanen? Nicht? Ok, das wäre eine Entschuldigung, wenn auch nur teilweise!
    Denn wenn es Ihnen schon mal passiert wäre, dann wüßten Sie, daß „Boxen lernen“ da nicht viel weiter hilft! Denn das Messer kommt von hinten! Oder der Schlag mit einer Flasche oder einem Stein!
    IST DAS DENN SO SCHWER ZU KAPIEREN?
    Wir reden nicht von einer „fairen“ Unterhaltung mit schlagkräftigen Argumenten – auch diese wäre ja schon an sich strafbar.
    Wir reden von feigen, hinterhältigen Schlägern, die in ihrem armseligen Leben noch NIE einen fairen Kampf auch nur gesehen haben!
    Und was soll den ein Mann machen, wenn er und seine Frau von solchen Assis umzingelt und angepöbelt werden? Soll er mit der Gegegwehr warten, bis seine Frau Erlebende wurde? Wieviele Messer muß er in der Kehle haben um sich wehren zu dürfen?
    Zudem, NOCH gelten hier UNSERE Gesetze (muss ich jetzt selber drüber lachen). Oder ist es jetzt schon normal, wenn man von Fickilanten – besoffen, bekifft oder koranverblödet – umzingelt wird?
    Und wie darf man dann handeln? Um den Segen des Propheten beten? Dreimal Allaf und Hackbar rufen?
    Es wird Zeit wieder den gesunden Menschenverstand zu reanimieren!
    Zu Ihrer Frage: Es reicht, wenn sich die neuen Herrenmenschen auch nur annähernd zivilisiert verhalten! Man pöbelt keine Bürger an, deren Land einen selber vor dem schlimmen Krieg (wo war der auch noch? Jetzt bloß nicht vom falschen Land faseln…) gerettet hat und ein Leben für Umme finanziert!
    Man befummelt nicht fremde Frauen, umzingelt sie nicht und stellt sich nicht auf’s Klo zum kacken!
    Eigentlich ganz einfach – weil Handy können die doch auch alle!

  109. Es wird höchste Zeit, dass sich die Deutschen bewaffnen. Jeder Deutsche der ein einwandfreien Leumund hat, und bei der Bundeswehr gedient hat, hat den Umgang mit Waffen gelernt.
    Diese Leute sollen das Recht bekommen eine Waffe zu erwerben und sie auch in der Öffentlichkeit zu tragen. Dann würden solche Vorfälle ganz schnell eingedämmt werden.

  110. Bzgl. Wittenberg bleib laut Mitteldeutscher Zeitung noch anzumerken, dass der Täter NICHT verhaftet wird, „da er unter anderem einen festen Wohnsitz in der Region habe und von einer Bestrafung auszugehen sei, die eine Verhaftung nicht rechtfertige.“

  111. +++ Heidesand 2. Oktober 2017 at 08:57
    @Eurabier 08:48
    Man hat auch schon eine Lösung für die srörrischen Sachsen: die verschärfte politische Dressur und Gehirnwäsche in Schulen und Berufsschulen. Da werden bei mir Erinnerungen an die frühere „Rotlichtbestrahlung“ wach.
    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/politische-bildung-in-schulen-in-sachsen-100.html
    +++
    Man beachte die Kommentare unten auf der Seite!!! Irmela mensah-Schramm!!! Na? Wer kennt sie noch???
    Und ich bin schon wieder reif für den K-Eimer… flitz…

  112. @yps 2. Oktober 2017 at 11:27

    * Mit dem Einsatz von Gewalt in jeglicher Form kenne ich mich aus.
    * Wenn ich das Boxen in der Schule anspreche, will ich damit mehrere Ziele erreichen. Die Jungs lernen die eigene Hemmschwelle zu schlagen niederzuringen, können gezielt und überlegt Gewalt einsetzen ohne in das dumme Prügeln zu verfallen, lernen die Effekte bei Treffern beim Gegner und auf den eigenen Körper kennen und können so den Einsatz von körperlicher Gewalt und dessen Folgen besser beurteilen.
    * Wenn man sich ohne auftragsbezogene Gründe in einer feindlich gesinnten Gruppe wiederfindet, hat man vorher einen Fehler gemacht. Dann sollte man wenigstens schnell laufen können.

    Wir wissen halt zuwenig über diesen Fall und was die Presse aus solchen Auseinandersetzungen macht, kennen wir, aber so lange wir keine anderen Daten haben liest es sich halt so, als wäre der dann Tote auf die Gruppe zugegangen und hätte zuerst körperliche Gewalt eingesetzt. Das war auf jeden Fall eine Dummheit.

  113. Und ich dachte, im Osten gibt es gar keine Ausländer und die Mitteldeutschen sind nur bekloppt, dass sie die AfD wählen?

  114. +++ Ramon Castro 2. Oktober 2017 at 11:24
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Oktober 2017 at 08:56
    Man vergesse auch nicht die hohen Lohnnebenkosten. Besonders die Lohnsteuer treibt mir jeden Monat Tränen in die Augen. Vor allen weil ich weiß, das davon u.a. nichtarbeitende nochniemals eingezahlt habende und horrende Politikerpensionen bezahlt werden. Und die Gewerkschaft erreicht 1,8 % Lohnerhöhung wovon das meisste eh wieder weggenommen wird. Aber dagegen tun die nichts. Bitte, macht es wie ich, austreten aus Gewerkschaft und Kirche. Das spart einiges.
    +++
    Natürlich haben Sie Recht! Jeder arbeitende Mensch müßte das ohne Probleme erkennen können…
    Komischerweise habe ich kurz vor der Wahl – am AfD-Infostand – noch mit einer Verkäuferin „diskutiert“ (die Stand bei einer Gruppe Juso-Gegendemonstranten) die genau diese Erkenntnisse nicht machen konnte.
    Sie war Verkäuferin in der Ausbildung UND Juso!
    Und jetzt sind SIE dran mir DAS zu erklären :O)

  115. Fakten 2. Oktober 2017 at 08:56

    Eine simple Prügelei kann immer mit dem Tod enden, dessen sollte man sich bewußt sein. Ein richtiger Treffer und man kann den Sturz nicht mehr abfangen und knallt ungebremst mit der Rübe auf den Boden.
    Wenn der Araber sich gewehrt hat, weil er angegriffen wurde, wird man ihm kaum einen Strick daraus drehen können.
    ———————
    Aha, simple Prügelei … das weiß jeder, und darum schlagen die Bestien Deutsche nieder, und wenn er nicht nach tot aussieht, dann wird an den Kopf getreten.

    Der Araber hat sich gewehrt…. Ist hier Arabien?
    Davon abgesehen, welcher Deutsche greift so eine Horde an, wenn er allein ist?

  116. …deutschland ist ein „fail state“
    …deutschland verweigert nicht nur den schutz seiner bürger, deutschland hasst sich selbst und somit seine bürger (sofern sie keinen „migrationshintergrund“ und einen nachgeworfenen deutschen pass haben)
    …jeder kennt die „selfies“ von angela dorothea kasner mit ausländern
    …hat irgendjemand ein selfie dieser unsäglichen person mit einer/einem deutschen gesehen…?????
    …geschweige denn mit angehörigen des islamischen terrors in unserem land, deren namen nicht genannt werden dürfen?
    …in welchem land wurde die landesfahne so verächtlich entsorgt wie von frau kasner in dem bekannten video..?????
    …in welchem land wurde das eigene volk als „pack“ bezeichnet wie von dem fressüchtigen nazi-söhnchen und vizekanzler gabriel..????

  117. Gehört zum neuen Lebensrisiko in der islamisch-bunten Republik.
    Müssen wir uns dran gewöhnen wie an den Terror.

    Wenn ihr diese Altparteien Satanisten wählt, bekommt ihr den Terror.
    Todsicher.

  118. @Taigerfurz

    <>

    _________

    Viel zu umständlich. Bis Du das Dig aus der Tasche gezogen hast, liegst Du lang. Außerdem führst Du damit eine Waffe.

    Allerdings auch Waffe:
    Ein stabiles Lederarmband (Handgelenk). Daran eine ca 50 cm stabile Schnur. Am Ende dieser eine dicke Schraubenmutter. Schnur mit Mutter wird im Ärmel verborgen getragen.
    Bei Gefahr nur ein wenig den Arm schütteln. Wirkung fast wie ein Nunchaku. Und der Überraschungseffekt ist auch nicht zu verachten.

    Ich selbst habe immer einen von Oma selbst gestrickten (stabilen) dicken Socken dabei. Darin eine handvoll Kleingeld.
    Hee, ich habe mein Sparschwein geschlachtet und will die Münzen zur Bank (oder zu später Stunde zum Kumpel) bringen. Wo ist das denn bitteschön eine Waffe?

    OT:
    Warum heißt der Morgenstern eigentlich Morgenstern? Ganz einfach. Weil man morgen immer noch Sterne sieht.

  119. @ossi46 2. Oktober 2017 at 11:46

    Aha, simple Prügelei … das weiß jeder, und darum schlagen die Bestien Deutsche nieder, und wenn er nicht nach tot aussieht, dann wird an den Kopf getreten.

    1. Ja, es ist tatsächlich so, wie ich es geschrieben habe. Selbst eine simple Prügelei kann mit dem Tode enden, wenn man ausgeknockt und ungebremst mit dem Schädel auf den harten Boden knallt.
    2. Von Treten ist in diesem Fall bis jetzt noch nicht die Rede. Der Tod war hier offensichtlich die Folge eines Knock out’s.

    Der Araber hat sich gewehrt…. Ist hier Arabien?

    Das diese Leute nicht hierher gehören und der Tote noch leben würde, wenn der bestimmte Araber nicht hier wäre, steht außer Frage, nur hat auch ein Araber in Deutschland das Recht, sich zu wehren, wenn er angegangen wird. Wenn Sie in Syrien von einem Syrer angegriffen werden, sie treffen richtig und der Mann stirbt nach dem Aufprall, machen Sie vermutlich auch Notwehr geltend. Als Deutscher in Syrien.

    Davon abgesehen, welcher Deutsche greift so eine Horde an, wenn er allein ist?

    Eben. Klare Fehlentscheidung, die niemandem Nutzen bringt. Sinnvoller wäre es gewesen, seine Energie für spätere Gruppenaufgaben einzusparen. Oder es war kein Deutscher, sondern ein anderer Zugereister. Da ist die mangelnde Impulskontrolle programmiert. Hoffnungslos.

  120. Nachtrag zu @taigerfurz

    Ups, das Zitat wurde verschluckt. Hier ist es:

    Einen Minimorgenstern sollte man immer in seiner Manteltasche mitführen.
    Kleine Eisenkugel mit einer Rekerarmlangen Kette,kann sich jeder selber basteln.
    Wer schweißen kann,kann sich auch noch ein paar kleine Stacheln draufschweißen.

  121. Die Rechten dürfen auf gar keinen Fall aus diesen Vorfällen einen Nutzen ziehen. Moslems sind ganz ganz tolle Menschen. Und deshalb können die auch machen was sie wollen. Armes Deutschland. Gut ,das meine Grossmutter das nicht mehr miterleben muss. Es ist abstoßend und schwer zu ertragen was diese Gaunerbande namens Regierung aus Deutschland macht.

  122. Warum heißt der Morgenstern eigentlich Morgenstern?

    Weil dir dabei ein Licht aufgeht.
    Das erste Licht des Tages.

  123. Schweden sollen Persisch und Dari lernen

    Seit Monaten veranstalten sie in Stockholm Demonstrationen und Besetzungen öffentlicher Plätze.
    Ihre Hauptforderung ist, die Abschiebungen nach Afghanistan zu stoppen.
    Am 9. August besetzten sie den Platz Medborgarplatsen und blieben dort drei Wochen.
    Während der Besetzung wurde ein Polizist von einem Afghanen niedergestochen, der Polizist überlebte.
    Am 1. September zogen die Besetzer auf den Platz Norra Bantorget um, wo sie seither campieren.
    Die Demonstrationen und Besetzungen werden von der Organisation „Ung i Sverige“ (Jung in Schweden) geleitet, welche als Vertreterin der illegalen afghanischen Einwanderer agiert.
    Eine linksextreme Beteiligung ist offensichtlich.
    Bei den Demonstrationen wird „No Border, No Nation“ gerufen, eine Veranstaltung fand in einer Räumlichkeit namens „Café Marx“ statt.

    Das Selbstbewusstsein – besser gesagt, die Dreistigkeit – der Afghanen äußert sich nicht nur in Demonstrationen gegen ihr Gastland. Am 27. September führte „Ung i Sverige“ ein „Integrationsprojekt“ durch.
    Dabei ging es jedoch keineswegs um die Integration der Afghanen in die schwedische Gesellschaft.
    Inhalt des Projekts waren Kurse in Persisch und Dari (eine in Afghanistan verbreitete Sprache) für Schweden.

    Die Schweden wurden aufgefordert, die Sprachen der illegalen Einwanderer zu lernen, um sich in die „neue Gesellschaft“ zu integrieren.

    https://www.unzensuriert.at/content/0025160-Integrationsprojekt-illegaler-Einwanderer-Schweden-sollen-Persisch-und-Dari-lernen#comment-195772

  124. +++ Fakten 2. Oktober 2017 at 11:38
    @yps 2. Oktober 2017 at 11:27

    * Mit dem Einsatz von Gewalt in jeglicher Form kenne ich mich aus.
    * Wenn ich das Boxen in der Schule anspreche, …
    +++

    Natürlich möchte ich Ihnen nicht die Kompetenz in dieser Sache absprechen. Ich habe allerdings genau solche Szenen auch schon persönlich miterlebt. Und ich kann berichten, daß es unmöglich ist, einem Streit aus dem Wege zu gehen, wenn es eine Horde von Asozialen darauf angelegt hat.
    Mal ganz davon abgesehen, daß dies auch der falsche Weg wäre – schließlich gewöhnt sich diese Klientel ja an solche Erfolge!
    Es reicht schon ein „falsches“ Styling oder ein „falscher“ Blick und man hat eine Gruppe von Assitürken am Sack! Und sofort wird man selber – auch als kleine Gruppe von 5 Leuten – von dem Gesocks umzingelt!
    Beliebt ist auch der Trick, daß sich einer der Assis hinter dem Angepöbelten niederkniet; es reicht dann von vorne ein kleiner Schubser und man fällt rückwärts zu Boden! Da ist nix mehr mit boxen!

    Ihre Aussage „* Wenn man sich ohne auftragsbezogene Gründe in einer feindlich gesinnten Gruppe wiederfindet, hat man vorher einen Fehler gemacht. Dann sollte man wenigstens schnell laufen können.“ kann ich also keinesfalls akzeptieren!
    Denn wenn man als friedliebender Mensch, gerne auch in einer kleinen Gruppe daher kommt – dann wird man vom PACK gefunden! Nicht umgekehrt!
    Niemand sollte hier Ursache und Wirkung verdrehen! Wer es auf Terror anlegt findet immer einen Grund!

  125. „MOXX 2. Oktober 2017 at 12:02
    @Taigerfurz
    Viel zu umständlich. Bis Du das Ding aus der Tasche gezogen hast, liegst Du lang. Außerdem führst Du damit eine Waffe.“

    Gar nicht.An der Kette ist eine Schlaufe und die Hand in der Tasche die Kugel umklammert.Ein kurzer Ruck der Stern ist draussen und los gehts.
    Natürlich bei eng anliegender Kleidung schwierig.

    „Drobo
    Warum heißt der Morgenstern eigentlich Morgenstern?

    Weil dir dabei ein Licht aufgeht.
    Das erste Licht des Tages.“
    Auch gut.Ich dachte immer wegen der Stacheln und der glänzenden Kugel sieht er aus wie die Venus.

  126. yps 2. Oktober 2017 at 11:44

    +++ Ramon Castro 2. Oktober 2017 at 11:24
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Oktober 2017 at 08:56
    Man vergesse auch nicht die hohen Lohnnebenkosten. Besonders die Lohnsteuer treibt mir jeden Monat Tränen in die Augen. Vor allen weil ich weiß, das davon u.a. nichtarbeitende nochniemals eingezahlt habende und horrende Politikerpensionen bezahlt werden. Und die Gewerkschaft erreicht 1,8 % Lohnerhöhung wovon das meisste eh wieder weggenommen wird. Aber dagegen tun die nichts. Bitte, macht es wie ich, austreten aus Gewerkschaft und Kirche. Das spart einiges.
    +++
    Natürlich haben Sie Recht! Jeder arbeitende Mensch müßte das ohne Probleme erkennen können…
    Komischerweise habe ich kurz vor der Wahl – am AfD-Infostand – noch mit einer Verkäuferin „diskutiert“ (die Stand bei einer Gruppe Juso-Gegendemonstranten) die genau diese Erkenntnisse nicht machen konnte.
    Sie war Verkäuferin in der Ausbildung UND Juso!
    Und jetzt sind SIE dran mir DAS zu erklären :O)

    Das sieht man mal wie sehr Jusos und Gewerkschaften der Jugend das Gehirn vernebeln.

    Austreten aus diesen Gewerkschaften und den Kirchen, dort füttert man selbst meist nur Schmarotzer mit durch die eine geregelte Arbeit nie annehmen würden.

    Für diese ideologischen Schwätzer gehe ich jedenfalls nicht mehr arbeiten, genausowenig für GEZ-Manipulateure und kriminelle Ausländer.

    Ab jetzt ist schluss.

  127. Ein örtlicher Taxifahrer schilderte, dass es kurz nach der Attacke auf den 30-Jährigen in der nahegelegenen Mauerstraße vor einem arabischen Geschäft ebenfalls zu einer Prügelei zwischen mehreren Arabern und einem Mann mittleren Alters gekommen sei.

    So läuft das jetzt in der Bunten Republik. Wer es wagt, sich und seine Liebsten vor den Aggressionen von Merkels Neubürgern zu verteidigen, spielt mit dem Leben.

  128. Hottos 2. Oktober 2017 at 11:47

    …deutschland verweigert nicht nur den schutz seiner bürger, deutschland hasst sich selbst und somit seine bürger
    —————
    Es ist nicht DEUTSCHLAND, es sind seine Bonzen auf allen Ebenen und in allen Bereichen.
    Leider sind im Westen seit >70 Jahren Millionen verblödet worden, das sie Neger lieber als Deutsche haben wollen – Aber nicht in der Nachbaschaft…

  129. Funker 2. Oktober 2017 at 13:03

    Wer es wagt, sich und seine Liebsten vor den Aggressionen von Merkels Neubürgern zu verteidigen, spielt mit dem Leben.
    ——————————
    Fakten 2. Oktober 2017 at 12:03
    meint, selber schuld, der Araber hat das Recht, sich zu verteidigen……
    Keiner weiß bis jetzt , ob die Behauptung stimmt, die das Schmierblatt MZ gedruckt hat. Auftragsgemäß!

  130. D Mark 2. Oktober 2017 at 08:44

    Bis dahin: Rette sich, wer kann!“
    ____________________________________

    Nöö…auch solche (Piiieeeep) werden irgendwann an den Falschen geraten…

    In dem Fall, dann an mich 🙂

  131. Aus dem Compact-Link:

    Zeugin: … Wir waren schon am Reingehen, als wir von weiter weg hörten, wie uns einer was hinterherruft. Wir konnten nicht genau verstehen, was. Es klang so, als ob die fragten, ob wir ein Problem hätten.
    COMPACT: Das kam von der Arabergruppe?
    Zeugin: Ja, Syrer oder so. Ich hab dann gerufen, die sollen die Klappe halten. Daraufhin haben die wieder irgendwas gerufen. Dann sind wir da beide hingegangen.

    Preisfrage: Wer müßte hier eine ordentliche Abreibung bekommen?

  132. @Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 2. Oktober 2017 at 15:16
    Die linksversiffte Lutherstadt Wittenberg wird zum Prügelparadies für kulturfernen Abschaum:

    Unser (durch Bodyguards gut geschützter) Ministerpräsident Sachsen-Anhalts freut sich bestimmt über die bunte Szene in seiner Heimatstadt. Und da seine Chefin ja haushoch die Wahlen gewonnen hat, wird er ihr gern weitere Siedler abnehmen und den Wittenbergern das Leben zur Hölle machen.

    Ich selbst gehe nur am Vormittag ins Arsenal einkaufen, ab Mittag wird es schon gruselig. Die Schätzchen bekommen einen Telekom-Vertrag für ihre dringend benötigten Smartphones und nutzen dort das kostenlose WLAN für Telekom-Kunden. Die Sitzgruppen sind dann belagert und für gehbehinderte oder ältere Menschen ist die Chance, sich ausruhen zu können, gleich null.

    LG
    proforma

  133. Da sieht man doch mal wieder wie unsere Lückenmedien (denn es ist nicht nur die Presse) ticken.

    Man möchte kotzen… wäre es andersrum gelaufen und der Syrer wäre getötet worden.. (ja, getötet es war kein tragischer Unfall, wie in den Medien berichet wird. Ein Unfall ist, wenn einer von ner Leiter fliegt)
    also wäre der Syrer das Opfer, dann würden wir mit Meldungen erschlagen werden.

    Die Frage ist: Warum werden wir mit solchen Meldungen nicht erschlagen? Weil sich Deutsche tatsächlich benehmen und Leute eben nicht hal- und schon garnicht ganz tot prügeln oder abstechen oder vor den Zug schupsen. Aber wenn einer was machen würde: Die Medien würden Amok laufen und Schuld an allem hätte die AfD.

    Nein, Schuld sind die Zustände in diesem Drecksland und Schuld sind die 87% und die Nichtwähler, die eben nicht die AfD gewählt haben.

  134. MDR-VT um 19.00 Uhr auf Seite 176:

    >>Wittenberg: Nach einer tödlichen Schlägerei wertet die Polizei Aufnahmen aus einer Überwachungskamera aus. Ein 30 Jahre alter Mann war am Freitag auf dem Arsenalplatz aus einer Gruppe heraus angepöbelt worden. Bei der anschließenden Schlägerei stürzte der Mann und schlug mit dem Kopf auf. Er starb an den Verletzungen. Mutmaßlicher Täter ist ein 17-Jähriger. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge. <<

    Diffuse Schlägerei, keine Schläge vom Täter, keine Herkunft, nicht mal Totschlag – Justiz- und Medienhuren sind sich einig, wenn ein Deutscher ermordet wird.

  135. Deutlicher kann man den ISLAM nicht beschreiben!!!
    „Wehr den Massenmörder Hitler verehrt…ist Nazi.
    „Wehr den Massenmörder Mohammed verehrt…ist Moslem.
    Ayatollah Ruhollah Khomaini pflegte zu predigten:
    „Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen wenn wir sie töten…“

  136. Aufgemerkt Legislative, Judikative und Exekutive in Deutschland.
    Wenn Ihr nicht gewillt seid, uns vor marodierenden Jung-Kanacken-Banden zu schützen, dann werden wir das selbst in die Hand nehmen. Es wird dann nicht gerecht zugehen, aber dafür nachhaltig. Es kann nicht richtig sein, das immer wieder Jung-Kanacken-Banden aus der Gruppe heraus morden und anschliessend war’s niemand gewesen.und keiner wird verurteilt. Wer über 70 Jahre nach dem 2. Weltkrieg über 90jährige Kz-Wächter ins Gefängnis schickt, weil sie eine Kollektivschuld haben, der darf sich der Verurteilung der aktuellen Mörder nicht entziehen. Macht endlich was gegen das Morden auf unseren Strassen. Bleibt Ihr weiter untätig, dann werden wir uns selbst an die Sache machen.
    H.R
    Das soll keine Drohung sein, sondern ein Versprechen.

  137. Syrer sind bekanntlich die Besten der Guten „Flüchtlinge“.Ausserdem so viel weit höher gebildet als dt. Abiturienten, hiess es überall monatelang dank „Willkommenskultur“.Wo bleiben eigtl. die afrikanischen Chemikanten.Sind das die halbnackten Wilden, die spanische Exklaven stürmen , wie eine Horde Affen auf Crystal?

Comments are closed.