Print Friendly, PDF & Email

Nein, ich bin kein DDR-Nostalgiker. Aber eine gewisse Prägung habe ich als Kind des sogenannten Arbeiter- und Bauernstaats schon. Ich habe gelernt, daß die Beherrschung Deutschlands durch Ausländer desaströse Ergebnisse in wirtschaftlichen und kulturellen Belangen hat.

Daß die Verfolgung nationaler Interessen notwendig und legitim ist. Und daß Planwirtschaft eben auch kein Patentrezept ist. Aber das ist meine ganz persönliche Sicht. Viele Leute hatten als SED-Mitglieder Vorteile und für die ist die Russenzeit natürlich die gute alte Zeit. Seis ihnen gegönnt.

Anzeige

Beide Einstellungen – die kritische und die apologetische – spiegeln sich auch nach fast 30 Jahren im Bundestagswahlergebnis der neuen Länder.

Ich habe mal ausgerechnet, wie die Wahl in Mecklenburg, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen ausgegangen ist, wenn man diese Länder als Ex-DDR zusammen betrachtet.

Die Schwampel hätte im Osten keine Chance, selbst wenn die Grünen nicht an der 5-Prozenthürde gescheitert wären. CDU und FDP haben nur 36,2 % auf die Beine gebracht. Schwarz-Gelb ist damit auch unmöglich. Die Groko hätte wegen fataler Schwäche der SPD im Osten auch keine Chance. SPD und Linke kamen zusammen auf 30,3 %.

CDU, SPD und FDP schafften zusammen 50,0 %. Gegenüber 39 % von AfD und Linken. Auch CDU und AfD könnten theoretisch zusammen mit 51,1 % regieren. Aber da steht Merkel davor. CDU und Linke würde auch knapp reichen: 45,1 % gegen 43,9 %. Früher haben die in der Nationalen Front ja auch zusammen regiert. Allerdings hätte Merkel heute die „führende Rolle“.

Ex-DDRler haben kritischere Haltung gegenüber dem Staat

Es ist halt eine andere Kultur im wilden Osten. Eine kritische Haltung gegenüber dem Staat und Verachtung gesellschaftlicher Organisationen hatte sich in den Neuen Ländern früh herausgebildet, wo ja jede erlaubte Regung von oben organisiert, zumindest kontrolliert wurde. Zwangsmitgliedschaften wie heutzutage beim Fernsehen waren die Regel. FDGB, DSF, Zusatzrente, GST, FDJ, Pioniere fallen mir da spontan ein. Auch die Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen – heute wieder eine Voraussetzung um das PC-Sprech der selbsternannten Eliten zu entschlüsseln – bildet sich eher in Diktaturen heraus.

Andererseits hat die Kultur der Sklavenhalter ihr spezifisches Gesicht: Es wird durch die Linke repräsentiert, deren Vertreter vor Ort übrigens eine ganz andere Meinung vertreten, als die Parteispitze in Ostberlin. Im Dorf laufen Nostalgiker herum, die mit Gender, Asyl, PC, Windstrom, Feminismus usw. überhaupt nichts anfangen können. Gabs bei Honni in ihrer SED ja alles nicht…

Vor vier Jahren hatte die Linke in meinem Dorf bei der Bundestagswahl noch 23,9 % der Wähler erreicht, 2017 nur noch 12,2 %. Die jüngeren Anhänger, denen es nur um ihre Zukunft, und nicht um harte Traditionspflege ging, sind zur AfD übergelaufen. Die wurde 2017 stärkste Kraft knapp vor der Rentnerpartei CDU. Die SPD, die unter Kanzler Schröder noch über 40 % der Dorfbewohner begeisterte, sank schon 2013 auf 12 % ab, 2017 ist sie mit 3,8 % eine Sekte geworden. Der tonangebende Mann der Linken, ein ehemaliger LPG-Vorsitzender, zitierte mir kurz vor dem Wahlgang den alten Spruch: „Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten“. Das Klima im rotrotgrünen thüringischen Milieu scheint nicht durch ehernes Vertrauen in die Fähigkeiten der Partner geprägt zu sein.

Einen Vorteil hätte es, wenn es die DDR wieder gäbe: Die ekligen Grünen wären weg vom Fenster…


(Im Original veröffentlicht auf prabelsblog.de)

71 KOMMENTARE

  1. Genau so sieht es aus, auch in Brandenburg!
    Dort sind 2019 Landtags- und Kommunalwahlen, dazu die Europawahl. Da wird das Altparteienkartell einbrechen.
    Grünspinnerte und die liberalen Scheißer sind eh schon immer übrig gewesen. Die SED-Wähler hat die biologische Uhr erreicht, d.h. der Sensenmann hat die geholt.
    Bei den anderen sind der Adenauer/Kohl bzw. Willy Brandt -Bonus ausgereizt, der zieht nicht mehr.
    Alle, die auf Steuernummer arbeiten müssen und schon mal in ihre Rentenprognose geschaut haben, also die leistungsbereite Mittelschicht, die wählen jetzt AfD!

    In Sachsen kann die AfD stärkste Partei werden und vll. sogar den MP stellen.

  2. Das stört eine junge Muslima besonders an Europa

    By ih • November 14, 2017

    Eine junge Muslima geht mit der vermeintlich toleranten Gesellschaft der
    heutigen Zeit hart ins Gericht. In einem Blog-Artikel für die Huffington-Post
    sendet sie einen deutlichen Appell an die Europäer: „Hört auf,
    eure Traditionen wegen uns umzubenennen“.

    http://www.unsertirol24.com/2017/11/14/das-stoert-eine-junge-muslima-besonders-an-europa/

    Was ich immer schon vermutet habe, die linken Gutmenschpolitiker
    hören nicht auf säkuläre moderate Muslime, sondern auf die Hardcor-Fundis

  3. Lasst nur die Ostdeutschen wählen und die gesamte BRD ist gerettet.
    Wessi-Blödmänner/frauen raffen es nicht und sind eingekapselt in ihrer hirnrissigen, rosaroten Gutmensch-Welt!

  4. Danke für diese treffende Analyse. Wir hier im Westen sind wohlstandsverblödet, gutgläubig, ehrlich, satt, grün-indoktriniert, dekadent, haben das Denken verlernt und denken nur noch: Die da oben wissen schon, was sie tun und wollen nur unser Bestes. Ein gesundes Mißtrauen und ein Verständnis für Machtprozesse -> Fehlanzeige

  5. In meinem Dorfe bekam die AFD um die 40%. Man konnte die Befreiung nach der Stimmangabe deutlich spüren – sah nicht wenige Augenpaare trotzig leuchten.
    Zu DDR-Zeiten erlebten meine Eltern das gleiche Gefühl: Kurz vor 18 Uhr ins Wahllokal, sich laut nach der Wahlkabine erkundigend, die sich im hintersten Winkel befand. Da 99%, darunter wohl auch die FDJ-Propagandistin A.M., brav ihren Wahlzettel gleich nach Erhalt in die Urne warfen, war der Wahlgang für „Dissidenten“ eine Art Bekenntnis, das man mit erhöhtem Pulsschlag abgab. Danach wurde ein Flasche Rosenthaler Kadarka und /oder Muskat Ottonel geköpft. Widerlich süßes Gesöff, aber besser als nichts.

  6. OT!

    Übrigens, habt Ihr schon gesehen, wie der DFB dem Islam in den Arsch kriecht?
    Wieviel Moslem-Schmiergelder da wohl fließen?
    Haben die doch tatsächlich im Spiel gegen England ein Kopfwindel-Mädchen mit einmarschieren lassen!
    Pfui, beschämender geht es nicht mehr.
    Wir Deutschen sollten Fußball boykottieren!
    Ich tu es!!!

  7. Neidisch bin ich auf die Ossis.Da haben die meisten noch einen gesunden Menschenverstand und auch ein überlebenswichtiges Mißtrauen..Mein Umfeld hier tief im Süden ist eine grün-schwarz-rote Katastrophe.Zum Beispiel folgende Aussage:“Herr Kretschmann wird schon das Richtige tun,das ist ja so ein honoriger Mensch!“,zeigt,wie die Leute hier ticken.Ganz viele Bekannte finden die Flüchtlingspolitik richtig und das Merkel eine gute Kanzlerin.Es ist deprimierend.

  8. Als Kind war ich mal in der DDR. Da erzählten sich die Erwachsenen einen Witz, den ich zwar nicht verstanden, aber doch gemerkt habe:

    Ein Mann geht jeden Tag zum Kiosk, kauft eine Zeitung, schaut kurz drauf und wirft sie weg.
    Irgendwann fragt der Verkäufer, was das soll. Antwort: Er warte auf eine Todesanzeige.
    Hinweis des Verkäufers, die Todesanzeigen ständen doch weiter hinten.
    Antwort: „Die Todesanzeige auf die ich warte, steht ganz vorn!“

    Gut, ich habe den Witz immer noch nicht verstanden. Gehe aber jetzt täglich zum Kiosk.

  9. Übrigens, habt Ihr schon gesehen, wie der DFB dem Islam in den Arsch kriecht?
    Wieviel Moslem-Schmiergelder da wohl fließen?
    ———————————-
    Der DFB ist ein strategisch wichtiger Angriffspunkt des Islams (Brot&Spiele).

  10. Interessant das bei Google „weidel will cdu fdp tolerieren ohne merkel“ nur Focus berichtet ueber den Vorschlag der AfD eine CDU-FDP Minderheitsregierung zu tolerieren, nicht aber die Zeit, der Spiegel oder die Welt.

    Haben sie Angst fuer die rechte Kraefte in der CDU/FDP?

  11. @ von Politikern gehasster Bio-Deutscher (13:10)
    Heute Morgen war der Aufmarsch des Kopftuch-Mädchens Thema im SAT1-Frühstücksfernsehen.Birgit Kelle war eingeladen und hat sehr gut gegen diese bescheuerte Aktion argumentiert,ich fand sie richtig souverän.Der Dämpfer kam in Form einer Straßenumfrage,in der Leute das ganz toll fanden und es außerdem für eine gelungenes Beispiel für Integration hielten.Mann,war mir schlecht!

  12. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 14. November 2017 at 13:10
    OT!

    Übrigens, habt Ihr schon gesehen, wie der DFB dem Islam in den Arsch kriecht?
    Wieviel Moslem-Schmiergelder da wohl fließen?
    Haben die doch tatsächlich im Spiel gegen England ein Kopfwindel-Mädchen mit einmarschieren lassen!
    Pfui, beschämender geht es nicht mehr.
    Wir Deutschen sollten Fußball boykottieren!
    Ich tu es!!!

    Sehr richtig!

    Die Multikultis habe schon frue begriffen wie Fussbal benutzt werden kann um ihre politische Ziele durch zu setzen, weil Fussball einer der wenigen Schauplaetze ist wo „Fachkraefte“ tatsaechlich auf Augenhoehe stehen koennen mit „Eigenheimer“.

    https://www.youtube.com/watch?v=vJSR9UDbVaA

    Ich schaue mir Fussball schon lange nicht mehr an und bin froh das Holland mit 50% Fachkraefte es nicht mehr geschaft hat fuer Russland-2018; Marokko aber schon. Wahrscheinlich laufen die Nafris doch haerter fuer ihr eigenes Land als fuer Holland. Ich schaue lieber Hockey, so blond das es fast weh tut an die Augen.lol

    Ich schaue mich Fussball wieder an als per Gesetzt festgelegt ist das im Nationalteam max. 2 Auslaender mitspielen duerfen.

  13. malibu 14. November 2017 at 12:44

    Jahrzehntelange Gehirnwäsche im Westen hinterlässt eben Spuren.
    Das sage ich als „Wessi“.

    Als bairischer Geburts-Seppl schliesse ich mich an.

    Ich kann aber auch sagen, dass die trotzigen Töne mehr und mehr zunehmen.

  14. @Links ist Trumpf:
    Genauso sehe ich die Wessis auch (bin aus dem Osten). Sehr richtig eingeschätzt und das von einem Westdeutschen. Die meisten merken nichts oder wollen nichts merken. Wie schon geschrieben: Wohlstandsverblödet mit jahrelanger Gehirnwäsche.

  15. @ von Politikern gehasster Bio-Deutscher 14. November 2017 at 12:53

    Lasst nur die Ostdeutschen wählen und die gesamte BRD ist gerettet.
    Wessi-Blödmänner/frauen raffen es nicht und sind eingekapselt in ihrer hirnrissigen, rosaroten Gutmensch-Welt!
    ———————————————————————————————-

    Da ich genauso denke, ein Wort von mir dazu:

    Ich habe die „alten Bundesländer“ kennengelernt ab 1981 (kein Tippfehler) und insgesamt ca. 30 Jahre dort gelebt, meist in NRW (aber nicht nur).

    Liebe Wessis, bitte nicht böse sein dass ihr ständig über einen Kamm geschoren werdet. Natürlich wissen wir und ich besonders, dass auch im Westen kluge und anständige Männer und Frauen sind. Kommt meist drauf an, wo man ist. Selbst in Köln lernte ich kluge und gute Köpfe kennen.
    Also sorry.
    Aber im DURCHSCHNITT stimmt das oben Zitierte vollkommen …

  16. @ von Politikern gehasster Bio-Deutscher, 14. November 2017 at 13:10:

    Das ist auch der Grund, warum ich absolut keine Lust mehr habe,
    diese verkrampft auf multikulturell getrimmte Kicker-Truppe noch anzuschauen.
    Mit reicht schon diese gleichgültige Ölaugen-Visage des Islam-Heinis aus dem Erdogan-Sultanat.
    Bundesliga das gleiche Spiel. Zu allem Überfluss auch noch die Sportjournaille, die offensichtlich
    nie genug von Maximal-Pigmentierten bekommen kann, um ihren Huldigungsmodus zu pflegen.
    Das Tooooor-Gebrüll bei der Samstags-Konferenz im Radio ist auch unerträglich geworden, man ahmt hier
    „südländische“ Begeisterung nach, völlig undeutsch und gekünstelt.
    Ich sehne mich zu den nüchtern-sachlichen Zeiten eines Huberty, Furler, Zimmer,
    Rauschenbach, Kürten, Valerien u.v. a. zurück, als es noch um Fußball ging und nicht um Volkspädagogik a la Antirassismus,
    Oritentalisierung und Afrikanisierung.

  17. OT:
    Polizeischäferhund Ivo spürt „Männergruppe“ im Gebüsch auf, die am Dortmunder Hauptbahnhof Frauen sexuell belästigt haben.

    witten. Mehreren Irakern, darunter ein Asylbewerber aus Witten, werden Übergriffe auf zwei Frauen vorgeworfen. Held einer Verfolgungsjagd war „Ivo“.

    Ein Iraker aus Witten ist unter den vier Verdächtigen, die zwei Frauen am Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt haben sollen.

    Die 24- und 34-jährigen Frauen aus Hamm und Werne gaben an, von den Männern beleidigt, unsittlich berührt, bespuckt und geschubst worden sein. Das alles spielte sich am frühen Sonntagmorgen (12.11.) gegen vier Uhr auf dem Vorplatz des Dortmunder Bahnhofs ab. Nachdem die Frauen den Notruf gewählt hatten, stieß die Polizei auf eine Gruppe von Männern am Nordausgang. Als sie die Beamten sahen, flüchteten sie Richtung Nordstadt. Mehrere Bundespolizisten nahmen daraufhin die Verfolgung auf.
    Diensthund „Ivo“ stellt drei Männer im Gebüsch

    Mit Hilfe von Diensthund „Ivo“ gelang es, drei der Verdächtigen im Keuning-Park zu stellen. Sie hatten sich in einem Gebüsch versteckt. Ihnen war der Schreck ob des bellenden Hundes offenbar in die Glieder gefahren. Jedenfalls rannten sie nicht wieder weg. Ein vierter Mann (24) wurde mit Hilfe eines Unbeteiligten am Eingang zum Park festgenommen. Die anderen Verdächtigen sind 18, 22 und 27 Jahre alt.

    Zwei Frauen, die den Einsatz beobachtet hatten, notierten sich die Kennzeichen der Polizeifahrzeuge und erklärten auf Nachfrage, Anzeige gegen die Polizisten erstatten zu wollen. Was sie ihnen vorwarfen, sagten sie laut Polizei nicht.
    Mutmaßliche Mittäter kommen aus Bochum und Wuppertal

    Die verdächtigen Flüchtlinge erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Nötigung und sexueller Belästigung. Alle stammen aus dem Irak und haben ein laufendes Asylverfahren. Neben dem Wittener handelt es sich um Männer aus den Nachbarstädten Bochum und Wuppertal.
    https://www.waz.de/staedte/dortmund/polizeihund-stellt-taeter-nach-sexueller-belaestigung-id212527799.html

  18. BademeisterPaul 14. November 2017 at 13:35

    Meldung aus dem an den Feind gefallenen Berlin:

    http://www.bz-berlin.de/tatort/peinliche-polizei-panne-nach-muenz-coup-im-bode-museum

    Nach Informationen der B.Z. gehen die Fahnder davon aus: Die Einbrecher auf dem Schöneberger Polizeigelände sind im Umfeld krimineller arabischer Clans zu suchen – wie auch die mutmaßlichen Münz-Räuber.

    Hätte ich jetzt nicht gedacht. *Augenroll*

    Sind die nicht alle bei der Polizei ❓

    Mitarbeiter des privaten Wachschutzes, der das Sicherstellungsgelände kontrollieren soll, könnten den Hinweis auf den dort verwahrten Audi an Clan-Mitglieder gegeben haben oder möglicherweise selbst zur Familie gehören. Die Polizei bestätigte lediglich, dass sie im Fall des Einbruchs ermittelt. Als Folge seien die Sicherungsvorkehrungen erhöht worden.

    Bei einer Razzia sieben Tage später durchsuchte die Polizei insgesamt 20 Objekte, machte 13 Tatverdächtige ausfindig. Darunter zwei Museumswächter.

    Das Amtsgericht Tiergarten erließ zunächst Haftbefehle gegen vier mutmaßliche Haupttäter. Zwei Mitglieder einer libanesischen Großfamilie, Wissam R. (20) und Abdul R. (18), sollen in der Nacht des 27.?März ins Bode-Museum eingestiegen sein. Die Ermittlungen ergaben: Die Münz-Räuber hatten Wachschutz!

    Die Fahnder beschlagnahmten mehr als 130.000 Euro Bargeld, die Fahrzeuge, außerdem vier scharfe Waffen und Kleidung, die die mutmaßlichen Räuber beim Münz-Coup getragen haben sollen.

  19. Im Westen bekam man eine andere linke Gehirnwäsche als im Osten. Nach Zusammenbruch der Sowjetunion und des Ostblocks war der Osten davon dann weitestgehend befreit.

    Offene Grenzen, Verachtung von Militär, Polizei und Rechtsstaat wurde von Linken nur in westlichen Industrieländern, aber niemals in ihren „sozialistischen Vorzeigestaaten“ propagiert. Da waren Militarismus, Autoritarismus und staatliche Propaganda natürlich genehm um den Sozialismus gegen den „Klassenfeind“ zu verteidigen. Siehe Kuba, Vietnam, Kambodscha, Sowjetunion (oder heute noch: Venezuela).

    Gegen die sozialistische Planwirtschaft haben sich die Westkonservativen erfolgreich zur Wehr gesetzt, gegen die linken gesellschaftlichen Ideen, insbesondere den linken Internationalismus waren sie zu schwach und zu rückständig. Ich hatte immer das Gefühl, dass gerade die Niederlage auf wirtschaftlicher Ebene den linken Hass beflügelte und sie sich auf Themen wie Einwanderung und „soziale Gerechtigkeit“ stürzten um sie zur Waffe zu machen und alle die Bedenken gegen diese Politik hatten als Unmenschen, als „Nazis, Rassisten“ zu verunglimpfen. Die Linken hofften auf migrantisches Proletariat zwecks revolutionärer Masse. Sie marschierten durch die Institutionen und Medien wie nix, sie hatten dazu die ausreichende intellektuelle Stärke, vorallem in Kreativität/Einfallsreichtum waren sie den Konservativen haushoch überlegen.

    Andere Staaten mit liberaler Demokratie wie zb. in Fernost oder Südamerika scheinen dagegen weitestgehend immun zu sein?!

    Zusammengefasst: der Westen wurde mit linker Einwanderungspropaganda bombardiert, während der Osten davon verschont blieb.

  20. von Politikern gehasster Bio-Deutscher
    Istdasdennzuglauben 14. November 2017 at 13:18
    Tomaat 14. November 2017 at 13:27

    Zuschauerflaute beim Fußball:

    Deutsche Fans wollen Löws

    polit-korrekte DFB-Trümmertruppe nicht mehr anschauen.

    HaHaHa. Endlich! Die Deutschen haben wohl wirklich endlich die Schnauze voll vom DFB-Fußball. Bisher wurden nur 30.000 von 46.000 Karten für das heutige Länderspiel verkauft. Naja, irgendwie wird man wohl das Stadion vollbekommen, zur Not werden halt bezahlte Statisten bei diversen Agenturen gebucht um die Lücken im Stadion zu füllen. Mir könnten die eine Karte schenken, ich würde damit den Ofen anzünden. 🙂

    https://www.welt.de/sport/fussball/article170543116/Nicht-mal-gegen-Frankreich-ist-das-Stadion-voll.html

  21. Ammianus Marcellinus 14. November 2017 at 13:40

    Zwei Frauen, die den Einsatz beobachtet hatten, notierten sich die Kennzeichen der Polizeifahrzeuge und erklärten auf Nachfrage, Anzeige gegen die Polizisten erstatten zu wollen. Was sie ihnen vorwarfen, sagten sie laut Polizei nicht.

    Wahnsinn.

  22. Spezialkraft 14. November 2017 at 13:55

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sich „Ost“-Deutschland bis 2030 abspaltet und einen Staatenbund mit den 4 Visegrad-Staaten gründet. Dies hängt ab davon an, wie schnell und extrem Merkels Jamaika-Regime „Ost“-Deutschlands Bevölkerungsstruktur in den nächsten 4 Jahren zerstört.

  23. Ex-DDRler haben kritischere Haltung gegenüber dem Staat

    Und das ist auch gut so, weil sie wissen was so alles schieflaufen kann.

    Den Wessis ist das Mißstrauen- u. Hinterfragen-Gen abhanden gekommen, oder besser gesagt es befindet sich im Schlafmodus, wacht aber gerade wieder auf!

  24. Patriotische Proteste in der DDR wurden durch die Staats- oder die Besatzungsmacht niedergeknüppelt oder -geschossen …

    in der BRD durch Gut – und Bessermenschen – da brauchen sich die Staatsknechte eigentlich nicht einzumischen… Meist müssen sie es aber tun, um die Meinungsfreiheit der Patrioten und deren Leben zu schützen

  25. Ammianus Marcellinus 14. November 2017 at 13:40
    Polizeischäferhund Ivo spürt „Männergruppe“ im Gebüsch auf, die am Dortmunder Hauptbahnhof Frauen sexuell belästigt haben.

    Zwei Frauen, die den Einsatz beobachtet hatten, notierten sich die Kennzeichen der Polizeifahrzeuge und erklärten auf Nachfrage, Anzeige gegen die Polizisten erstatten zu wollen. Was sie ihnen vorwarfen, sagten sie laut Polizei nicht.

    Interessant wäre ob das K***nuckInnen oder LinxextremistInnen waren.

  26. johann 14. November 2017 at 14:07
    Ammianus Marcellinus 14. November 2017 at 13:40
    OT:
    Polizeischäferhund Ivo spürt „Männergruppe“ im Gebüsch auf

    Viva Ivo:
    https://img.derwesten.de/img/region/crop212526575/8242604909-w820-cv16_9-q85/Polizeihund-Ivo.jpg

    http://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Bilder/Polizeihund-Ivo-und-sein-Hundefuehrer-247570.jpg

    PS Gestern stand im link noch dieser Satz:
    Ivo, der imposante Diensthund, hielt die Männer allein durch seine Präsenz und sein Bellen in Schach.
    Jetzt ist der Satz weg und der ganze Artikel verändert :-((( :
    ***https://www.derwesten.de/region/dortmunder-hbf-maenner-begrabschen-frauen-und-fliehen-vor-der-polizei-dann-schlaegt-diensthund-ivo-zu-id212526603.html

  27. Ich erkläre es mal so:
    Wir im Osten wissen noch allzu gut was ein Unrechtsstaat bedeudet.
    Viele im Westen merken nichteinmal dass sie mittlerweilen in einem solchen leben.

  28. Chris von der Köterrasse (Landadel) 14. November 2017 at 13:39
    @ von Politikern gehasster Bio-Deutscher, 14. November 2017 at 13:10:
    „…
    Das Tooooor-Gebrüll bei der Samstags-Konferenz im Radio ist auch unerträglich geworden, man ahmt hier
    „südländische“ Begeisterung nach, völlig undeutsch und gekünstelt.
    Ich sehne mich zu den nüchtern-sachlichen Zeiten eines Huberty, Furler, Zimmer,
    Rauschenbach, Kürten, Valerien u.v. a. zurück, als es noch um Fußball ging und nicht um Volkspädagogik a la Antirassismus, Oritentalisierung und Afrikanisierung.“

    Sie sprechen mir aus der Seele. Mein Schwiegersohn und ich haben in diesem
    Jahr in unserer Feierbude was gebaut (immer am Samstag) und hatten dabei
    immer das Radio an. Wir haben uns immer über das Geplärre lustig gemacht
    und gesagt, dass die alle voll bekloppt sind. Erwachsene Leute, und machen sich
    so lächerlich.

  29. Wir sind Mißtrauisch gegenüber jedem der uns was „Gutes“ tun will, weil wir schmerzhaft gelernt haben, in dem Moment wo man dem Gegenüber den Rücken kehrt hat man das Messer zwischen den Rippen. Wir mißtrauen den Regierenden, weil wir gelernt haben alles in Frage zu stellen was die wenigsten Wessies tun. Wir wissen was wir wollen und lassen die Spinner beiseite. Nach der Wende gab es viele die die Nachfolgepartei gewählt haben. In manchen ostdeutschen Ländern mehr als 20%. Die sind schon lange baden gegangen. Welche Klientel wählt denn die Linke noch? Altstalinisten und Realitätsverweigerer! Die Grünen als Kommunistische Partei ist eben am abnippeln macht noch mal auf große Lippe mit dem Bewußtsein es könnte schneller zu ende sein als sie das glauben.

  30. zu dem Link von Frau Anita Steiner kann ich nur sagen, wir haben hier Kontakt zu einer jungen Familie
    aus Afghanistan. Wir haben am Karfreitg sie zu Osterfeier eingeladen, es wurde Fisch gegessen, Eier gesucht
    und dann auch noch Eier gefärbt. Sie fanden das ganz toll.
    Wenn alles klappt werden wir sie in diesem Jahr zu einer kleinen Weihnachtsfeier einladen.

  31. BePe 14. November 2017 at 13:59

    Das ist der DFB selbst Schuld. Überteuerte Karten, die sich keine normale Familie leisten kann, unmögliche Spielzeiten mitten in der Woche Abends, dazu eine nerviges Multikulti/Toleranz-Propagandatheater drumherum bis man nur noch kotzt wenn diese spots immer wieder laufen. Kein Wunder, wenn die Leute wegbleiben. Und in Köln wohnen hauptsächlich Assis, Sozialhilfempfänger, Homos und Moslems. Nicht gerade eine Zielgruppe des DFB. Oder doch?

  32. Gerade lese ich auf FOCUS:
    wenn jetzt gewählt würde : AfD 13,5%.
    Nicht schlecht, aber sehr mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

  33. @ Heisenberg73 14. November 2017 at 16:45

    Vergesst den Westen, rettet den Osten, so lange es sich noch lohnt.
    ————————————————————————————————————————————
    ich bin auch für eine neue Mauer .. alle Gut- und Bessermenschen nach West, geistig und körperlich fitte Patrioten nach Ost

  34. Ich denke, die Mauer sollte wieder her … aber schnell und höher und die Sperren dieses mal anders herum, damit, wenn die Kalifate NRW, BaWü, HB … für Deutsche mit deutschen Großeltern unerträglich geworden sind, die „nationalistisch verbohrten Menschen“ weiter leben können – ohne Gutmenschen

  35. Heisenberg73 14. November 2017 at 16:49

    Ich habe einen Tipp für den Multikulti-DFB. Warum verschenken die nicht 15.000 an die Nafris und Schwarzafrikaner die ab 2015 in Deutschland illegal eingedrungen sind. Dann kommt garantiert so riiichtig leben in die Bude. Das wäre vom DFB doch mal ein Zeichen gelebter Integration und Kampf gegen Rechts. 🙂

    Wenn Erdogan cool wäre, dann würde er den DFB und „Die Mannschaft“ blamieren indem er ein türkisches Länderspiel, z.B. gegen Usbekistan, England oder so, nach Köln verlegt. Wollen wir wetten, dass die locker 100.000 Karten verhökern könnten.

  36. Danke für diesen interessanten Artikel, welcher ganz klar herausarbeitet, wo in Wirklichkeit die Unterschiede zwischen Ost und West in Deutschland liegen. Dabei spielen die Bewahrung und Verteidigung des Eigenen eine große Rolle und das ist historisch gewachsen. Der Ostdeutsche, nie im verschwenderischen Wohlstand lebend, mußte stets und ständig, das was ihm zur Verfügung stand, erhalten und bewahren. Dinge wie Kühlschrank, Auto, Fernseher und Unterhaltungselektronik allgemein, Waschmaschinen und Werkzeuge wurden meist für die Ewigkeit angeschafft und wurden auch so behandelt. Als ein großer Segen erwies sich das ausgezeichnete Bildungssystem für die Menschen, weil es ihnen auch den Blick für unsere bewahrenswerte Kultur öffnete. In diese Welt läßt man nicht einfach irgendwelche Schmarotzer hinein und duldet diese dort. Da baut sich kollektive Abwehr auf und das Wahlergebnis spiegelt diese Haltung wider. Alle Parteien, welche unser Eigenes nicht schätzen, spielen keine Rolle. Die Linke lebt nur noch von Wählern, die immer noch auf einen besseren Sozialismus warten, aber biologisch diesen Kampf verlieren. Aber selbst diese wollen mit den Verbrechern der Antifa nichts zu tun haben. Die Haltung zum und der Stolz auf das Eigene und die Bereitschaft dieses zu Verteidigen unterscheidet uns in der Hauptsache.

  37. Heisenberg73 14. November 2017 at 16:49

    Ich meinte natürlich: … warum verschenken die nicht 15.000 Freikarten an Nafris …

  38. In der DDR hat man lernen müssen sich selbst Gedanken zu machen und zwischen/hinter den Zeilen zu lesen. Das ist heute ein riesen Vorteil gegenüber wohlstandsverwahrloster Wessis und ideologisch gehirngewaschener Sozis, Grüne, FDP-ler.
    Nur ehenmalige „gelernte“ DDR-Bürger können erkennen, was früher Moskau war ist heute Brüssel. Breschnew heißt heute Juncker…..Ulbricht, Honecker und Komplizen haben ihre Nachfolger als Merkel, DieMisere und die Merkelisten.
    Die sogenannte Wiedervereinigung diente nur dazu die Russen loszuwerden und den Einflußbereich der Neue-Welt-Logen, Freimaurer, Bilderberger und Soros zu erweitern.
    Wer das immer noch nicht kapiert hat, wird wirklich dumm sterben. Durch Bereicherer, EU-Militär oder eigene Verräter.

  39. Das Erwachen im Westen wird hart. Die Naiven werden ihr blaues Wunder erleben. Aber dann werden sie um so brutaler und radikaler und prügeln die Kartellbonzen mit dem nassen Handtuch vom Futtertrog.

  40. Ich bin auch kein Freund der alten DDR, anerkenne aber, da gab es Ordnung und Sicherheit im Hinblick, das der Staat wusste, er im Land ist….und wenn es Fremde sind, wann sie zu gehen haben….
    Das Merkel hat sich immer und überall durchgeludert und eines nahen Tages wird niemand es aufnehmen….

  41. sunsamu 14. November 2017 at 17:41

    Stimmt. Ob man das nun als Logen, Elitenzirkel, Milliardärsklüngel, sozialistische Internationale oder wie auch immer bezeichnet. Seit ca. 48 wird Westdeutschland zunehmend über die politischen Marionetten (Merkel, Macron und Konsorten) im Sinne dieser wenigen Eliten-Leute gelenkt. Die Merkels dieser Welt hassen den Putin ja deshalb, weil er wirklich der Chef in Russland ist, das ist der pure Neid der Lakaien.

    Schau mal hier vorbei, falls du den noch nicht kennst:

    Sigmar Gabriel, die Anstalt & die neoliberale Weltverschwörung der Mont Pèlerin Society
    https://www.youtube.com/user/OliverJanich/videos

    Da dich das Thema interessiert, gib mal bei Youtube in der Suchmaske „Q Clearance“ ein und schau die ein paar Videos an. Ich kann mir da noch keinen Reim draus machen und schwanke noch zwischen Troll und Mega-Snowden Whistleblower ist. Q Clearance verfasst in 4chan kryptische Nachrichten im Fragestil. Ich verfolge das Thema noch nicht lange, bin aber gespannt was da bei rauskommt.
    https://www.youtube.com/results?search_query=Q+Clearance
    Fang damit an:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qnfm3dDqlRU

  42. Einen Vorteil hätte es, wenn es die DDR wieder gäbe: Die ekligen Grünen wären weg vom Fenster… UND

    MERKEL; GAUCK; THIERSE; SCHWESIG; WANKA; WAGENKNECHT; PAU; KIPPING; STEGEMANN; KELLER; KAHANE; ILLNER; STASI usw. WÄREN ALLE HINTER DER MAUER AUF DER OSTSEITE GEBLIEBEN…

    ➡ UND da wären auch noch die Millionen Ossis, die nach der Wende im Westen leben! Wie oder wen haben diese wohl gewählt?

  43. @ Omi 14. November 2017 at 16:37

    wir haben hier Kontakt zu einer jungen Familie aus Afghanistan. Wir haben am Karfreitg sie zu Osterfeier eingeladen, es wurde Fisch gegessen, Eier gesucht und dann auch noch Eier gefärbt. Sie fanden das ganz toll. Wenn alles klappt werden wir sie in diesem Jahr zu einer kleinen Weihnachtsfeier einladen.

    Vorsicht, nicht auf taqiyya reinfallen. Das Spielchen beherrschen die Musels meisterhaft. Oder gehört diese Familie zur absoluten Minderheit der Christen?

  44. Noch interessanter sähe die Rechnung aus, wenn man den exorbitanten Unterschied der Zweitstimmen in Sachsen sich zwischen Urne und Brief bei der AfD ansieht: Briefwahl 8,9 % schlechter als Urnenwahl.

    Eine richtig schlüssige Erklärung habe ich hierfür bisher nicht gefunden, eine nicht geklärte Anomalie. Jedoch besser, nächstes Mal zur Urnenwahl gehen und Briefwahl vermeiden!

    https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/fdd7f37e-90d0-4306-bf62-07a5400c1fad/btw17_ergebnisse_bezirksart.pdf

  45. @ crafter 14. November 2017 at 18:30

    Noch interessanter sähe die Rechnung aus, wenn man den exorbitanten Unterschied der Zweitstimmen in Sachsen sich zwischen Urne und Brief bei der AfD ansieht: Briefwahl 8,9 % schlechter als Urnenwahl.

    Eine richtig schlüssige Erklärung habe ich hierfür bisher nicht gefunden, eine nicht geklärte Anomalie.
    ———————————————————————————————————————————-
    leicht zu erklären, noch deutlicher in Westdeutschland, wo die Ortsgruppenführer von SPDCDU(+LINKE) die Debilen und Dementen penetrant belagern und bis in die Seniorenheime verfolgen, wo sie dann billigen Kaffee und Kuchen spedieren und den immer noch wahlberechtigten Alzheimer-Menschen bei der Auswahl der Briefwahlunterlagen „behilflich“ sind.
    Wer kurz vor der Wahl mal in einem Seniorenheim unterwegs ist, soll sich nicht über die überall herum liegenden CDU/SPD/LINKE Kugelschreiber und Feuerzeuge – besonders im Zimmer der Pflegekräfte und der Leiterin wundern

  46. WAS SOLL EIGENTLICH DAS STÄNDIGE WESSI-BASHING BEWIRKEN?

    Allmählich nervt es u. die ewige Selbstberäucherung der Ossis… Millionen Ost- u. Westdeutsche leben bereits gemischt auf beiden Seiten – auch in Ehen u. Familien gemischt – und nicht einfach bloß nebeneinander her.

    Die AfD ist eine drei Jahre junge Partei. Sie kann nicht auf Anhieb 30% Stimmen erlangen…

    @ Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 18:24
    …hier habe ich noch die Göring-E, Barrientos, die Verräterinnen Petry u. Örtel vergessen.

    ++++++++++++

    Aber wenn man schon unbedingt einen Keil zwischen Ost- u. Westdeutschland treiben möchte: schon alleine das Geschenk Merkelowa an uns Wessis, kann man mit 20 Jahren Rechts wählen nicht wieder ausgleichen.

  47. Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 18:24

    ? UND da wären auch noch die Millionen Ossis, die nach der Wende im Westen leben! Wie oder wen haben diese wohl gewählt?
    ——————————————————————————————————————————
    Die sind der sichere Garant, daß die AfD dort wenigstens über 5% kommt.

  48. @ Rittmeister 14. November 2017 at 18:52

    Dann bauen Sie doch wieder die Mauer u. werden glücklich, aber bitte Ihre Menschengeschenke, die ich hier aufzählte, unbedingt wieder zurücknehmen, siehe

    Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 18:24
    Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 18:49

    …wie wollen Sie eigentl. den Schaden wiedergutmachen, den die o.g. namentl. genannten Ossis, mit Merkel an der Spitze, für Jahrzehnte, gar Jahrhunderte anrichteten? Ostdeutschland beweihräuchern, aber das Negative in Westdeutschland zurücklassen? Wenn Sie den Westen und uns Wessis so hassen, dann hinterlassen Sie bitte keine östl. Rückstände, nehmen Sie all das deutschfeindliche Zeug mit, aber auf jeden Fall westl. Komfort u. Technik hier bei uns.

    …bei aller Kritik, die man an PI-News oder dem Michael-Mannheimer-Blog haben kann, es waren keine Ossis, die diese Blogs erfanden.

    Die Freundschaft zwischen Arafat und Honecker u. des DDR-Volkes mit den islamischen Pali-Arabern schlägt heute noch durch. Ganz davon abgesehen, daß die araberfreundliche RAF von drüben gesponsert u. trainiert wurde.

    Wenn Sie aufrechnen, muß ich es auch tun – leider!

    Übrigens brauchten die Ossis rd. 40 Jahre, um die DDR-Diktatur abzuschütteln – toll, gell! Aber wir Wessis sollen mit 3 Jahren AfD die Ossi-Merkel-Diktatur stürzen?

  49. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 14. November 2017 at 13:10
    Zu dem Thema – Kopftuchkind – gibt es eine Unterschrifts-Aktion.
    Wir fordern eine Rechtfertigung des DFB, sowie eine Entschuldigung des englischen Fußballbundes und eine Reaktion des FIFA!
    Hier der Lind für Interessierte
    https://secure.avaaz.org/de/petition/DBF_FA_und_Gianni_Infantino_Praesident_der_FIFA_Ein_Kind_mit_Kopftuch_global_zur_Schau_gestellt/?fNFPwab&fbogname=Dana&utm_source=sharetools&utm_medium=facebook&utm_campaign=petition-457733-DBF_FA_und_Gianni_Infantino_P

  50. @ Barbarella 14. November 2017 at 19:21

    Anweisungen Allahs sind mit dem Koran „offenbart“ worden u. zwingend zu befolgen:

    33,59 Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden. Allah aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    33,62 Folget dem Willen Allahs, wie im Falle früherer Generationen; und du wirst in Allahs Willen nie einen Wandel finden.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  51. Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 19:20
    —————————————————————————————————————————–
    Ich bitte mir einen Beleg zu liefern, aus welchen meiner Aussagen und Feststellungen auch nur im entferntesten irgendwelcher Haß zu erkennen ist und gegen wen soll der gerichtet sein? Danke
    Im behandelten Artikel geht es um die Analyse der unterschiedlichen Wahlergebnisse in Ost und West. Ich denke doch, daß es noch nicht verboten ist, seine Meinung sachlich zu äußern.

  52. +++ Gardes du Corps 14. November 2017 at 18:46
    @ crafter 14. November 2017 at 18:30
    Noch interessanter sähe die Rechnung aus, wenn man den exorbitanten Unterschied der Zweitstimmen in Sachsen sich zwischen Urne und Brief bei der AfD ansieht: Briefwahl 8,9 % schlechter als Urnenwahl.
    Eine richtig schlüssige Erklärung habe ich hierfür bisher nicht gefunden, eine nicht geklärte Anomalie.
    ———————————————————————————————————————————-
    leicht zu erklären, noch deutlicher in Westdeutschland, wo die Ortsgruppenführer von SPDCDU(+LINKE) die Debilen und Dementen penetrant belagern und bis in die Seniorenheime verfolgen, wo sie dann billigen Kaffee und Kuchen spedieren und den immer noch wahlberechtigten Alzheimer-Menschen bei der Auswahl der Briefwahlunterlagen „behilflich“ sind.
    Wer kurz vor der Wahl mal in einem Seniorenheim unterwegs ist, soll sich nicht über die überall herum liegenden CDU/SPD/LINKE Kugelschreiber und Feuerzeuge – besonders im Zimmer der Pflegekräfte und der Leiterin wundern
    +++
    Aber 100%ig. Ich alleine könnte schon eine schöne Liste von Juso-Kriechern, Grüne Jugend-Vollpfosten, SPD-Schwachmaten und dergleichen anfertigen, die alle in Altenheimen rumschleichen, in der Stadt die Rollstuhlfahrer schieben, bei der Caritas die Kaffeekannen leer saufen und bestimmt auch den Dementen die Wahlhilfe stellen! Und natürlich ist das bekannt und auch so gewollt. Sonst wären die Gesetze ja anders.

  53. Grüß Gott,
    diesen Kommentar habe ich seit der Bundestagswahl schon ein paar mal veröffentlicht er passt aber auch jetzt wieder;
    auch der Autor des Artikels bedenkt nicht ,
    daß man besonders in den letzten Jahren sehr vielen dieser Goldstücken die Staatsbürgerschaft der BRD gegeben hat.
    Glauben Sie die die für die AfD gestimmt?
    Ich bin seit mehr als 14 Jahren als Wahlhelfer tätig im selben Ort im Landkreis München in dem ich seit meiner Geburt vor 42 lebe,2014 waren von den ca.1000 Wahlberechtigten nicht einer ein Neescher dieses Mal Dutzende und jede Menge Türken!
    Der Mehrheit der echten Deutschen die Wahlberechtigt waren sind über 70 in „meinem“Wahllokal“ also bitte schieben Sie nicht immer den echten Deutschen die Schuld bzgl des Ergebnisses der Bundestagswahl in die Schuhe!
    In München {siehe Focus online http://www.focus.de/politik/videos/muenchen-noch-vor-berlin-425-staedte-und-landkreise-im-check-so-hoch-ist-der-auslaenderanteil-in-ihrer-stadt_id_7814717.html}mittlerweile 25,5 Prozent Ausländer aber dies sinnvoll ja nur die offiziellen Ausländer denen man die Staatsbürgerschaft der BRD aka DDR2.0 noch nicht aufgedrückt hat! Sehen Sie sich doch die Bilder im Artikel an! So viele Neescher und Araber gab vor zwei Jahren hier noch nicht!

  54. Haremhab 14. November 2017 at 12:45

    Frau Merkel ist unter der SED-Käse-Glocke aufgewachsen. Für mich hat ein 20jähriger mehr Lebenserfahrung als Frau Merkel hat und je hatte. Dafür beherrscht sie politische Intrigen aus dem Effeff. Und sowas würde ich unterbinden mit allen Mitteln.

  55. Übrigens brauchten die Ossis rd. 40 Jahre, um die DDR-Diktatur abzuschütteln – toll, gell! Aber wir Wessis sollen mit 3 Jahren AfD die Ossi-Merkel-Diktatur stürzen?

    ———–
    Merkel ist im Westen geboren, also ein Wessi und Kohl war noch der Wende ihr Ziehvater !
    In der DDR gab es in der Schule die Zensuren 1 bis 5 , in der BRD die Zensuren 1 bis 6, warum wohl ?

  56. Die AfD wäre mit ihren Positionen natürlich erst gar nicht zur Wahl zugelassen worden in der DDR.
    Klar wäre aber wie die DDR in der Flüchtlingskrise verfahren wäre: Sie hätte alle Flüchtlinge in die westlichen Industrieländer durchgewunken und würde der „kapitalistischen Ausbeutung“ und der Kolonialzeit die Schuld an dem Elend in ihren Ländern geben.

    In der DDR wären die wenigsten Flüchtlinge aufgrund der wirtschaftlichen Lage und dem autoritären Führungsstil dageblieben. Die DDR hätte ein paar Alibi-Flüchtlinge behalten und versorgt, um die Menschlichkeit um die „soziale Überlegenheit“ des Sozialismus aufzuzeigen, während jeder Bierbüchsenwurf auf ein Asylheim im Westen als „rassistischer Anschlag“ propagandistisch ausgeschlachtet worden wäre.

    Allerdings bezweifel ich irgendwie, dass in den 80ern so ein Asylchaos wie jetzt selbst in Westdeutschland möglich wäre, dazu wären wir noch nicht propagandistisch weichgekocht genug gewesen.

Comments are closed.