Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly

Ein linker Verein verteidigt die verbotene Antifa-Plattform Indymedia, hetzt in plumper Manier gegen die AfD und ruft zur Behinderung derer genehmigten Wahlkampfstände auf – und das alles wird verbreitet über einen offiziellen Mailaccount der Stadt Wuppertal: Völlig zu Recht spricht der örtliche AfD-Kreisverband von einem Skandal und fordert die Wuppertaler Pro-Ratsgruppe begleitend dazu eine umfangreiche Aufklärung der Hintergründe im Stadtrat ein.

Denn schlimm genug, dass sich der Wuppertaler „Tacheles Erwerbslosen- und Sozialhilfeverein“ mehr der Antifa-Arbeit verschrieben hat als dem eigentlich satzungsgemäßen Vereinszweck. Doch richtig skandalös wird es, wenn deren plumpe Anti-AfD-Hetze auch noch über einen städtischen Mailaccount an zahlreiche städtische Mailadressen weiter geleitet wird.

Anzeige

Von parteipolitischer Neutralitätspflicht der Stadt Wuppertal kann da keine Rede mehr sein, wie selbst eine Sprecherin der Stadt gegenüber dem WDR einräumen musste und für die Zukunft Abhilfe versprach (im hier verlinkten Video ab Minute 14).

Es gilt deshalb überall in Deutschland, in jeder Stadtverwaltung und in jeder sonstigen Behörde, solche illegalen linken Netzwerke aufzudecken und anzuprangern. Der Wind steht günstiger denn je, die krakenhaften Verästelungen der Alt-68er in Politik, Verwaltung und Medien Schritt für Schritt zurück zu drängen.

Kontakt:

» Stadt Wuppertal
Oberbürgermeister Andreas Mucke
Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal
Telefon +49 202 563 0
Telefax +49 202 563 8199
E-Mail: stadtverwaltung@stadt-wuppertal.de

» Tacheles e.V.
Erwerbslosen- und Sozialhilfeverein
Rudolfstr. 125
42285 Wuppertal
Tel:   0202 – 31 84 41
Fax:  0202 – 30 66 04
E-Mail: info@tacheles-sozialhilfe.de

54 KOMMENTARE

  1. Bei den linksversifften Stadtverwaltungen ist nichts anderes zu erwarten.

    Immer druff uff die AfD. Die Etablierten müssen mächtig Angst haben, dass viele Wähler für die AfD stimmen werden.

  2. DIE HETZE geht sogar noch WEITER :

    Mein SCHOCK des heutigen morgens…………
    Ich schaue mir morgens schnell die Nachrichten an.
    Sat1, immer 5 vor, dann
    das ertste, oder auf dem zweiten sieht man eh nix GSCHEITES
    (jede Woche den einen oder den anderen
    PROPAGANDA-SENDER (ARD oder ZDF), )
    und dann die RestMüll-Nachrichten von RTL !
    Doch HEUTE hat Sat1 Frühmorgens den Vogel abgeschossen ! ! !

    Bei der EMNID Sonntag’s Umfrage wurden + oder – Prozente
    der jeweiligen Parteien angegeben.

    DER BALKEN VON DER AfD , war B R A U N eingefärbt ! ! !
    und nicht BLAU ! ! !

    armes Deutschland…… !

  3. Ich wusste das die linksextreme Kracke ihre Tentakel weit verbreitet hat und war auf vieles vorbereitet. Was bei diesem Wahlkampf abgeht und immer offener zu Tage tritt ist einfach unfassbar.
    Andererseits ist es aber positiv zu sehen das solche Netzwerke immer öfter aufgedeckt werden
    Die AFD hat eine Wählerschaft von 10-15%. Der konservative Widerstand gegen die linksextremen wächst immer mehr, auch von nicht AFD Wählern
    Es wird immer schwerer die Nazikeule zu schwingen, bzw. die machen sich bei immer mehr Menschen lächerlich.
    Aktuell kam im Kollegenkreis auch die Äußerung AFD Rechtextrem , haben teilweise recht aber zu rechts.
    Echt? Ich bin rechtsextrem? Ihr traut mir zu das ich rechtsextreme unterstütze?
    Die wurden sofort nachdenklich

  4. Den linken und antideutschen Spinnern geht überall der Arsch auf Grundeis. Haben wahrscheinlich unendlich viele Leichen im Keller und haben eine Riesenangst vor der Aufdeckung ihrer Schweinereien. Natürlich werden sie auch ihre bequemen und gutbezahlten Pöstchen verlieren. Gut so, kann man da nur sagen! Je mehr von diesen Verrätern und Versagern Ihre Posten verlieren, desto besser für unsere Heimat.
    Ihre Untaten müssen zu einem späteren Zeitpunkt juristisch aufgearbeitet und geahndet werden. Da wird so mancher sich noch wundern, wie die schon auf der Habenseite verbuchte – jedoch nicht verdiente – Pension den Bach runtergehen wird…

  5. Es gilt deshalb überall in Deutschland, in jeder Stadtverwaltung und in jeder sonstigen Behörde, solche illegalen linken Netzwerke aufzudecken und anzuprangern.

    Nicht nur Stadtverwaltungen und Behörden. Am aktivsten sind diese Netzwerke an Schulen und Universitäten. Alle wissen es, aber es wird fast nichts dagegen getan.

  6. Die Türkische Gemeinde Deutschlands will Migrantenquoten für Parteien. Bei Parteien wie die Linke, Roth-Grüne und SPD täte eine Eingeborene-Quote vielmehr Not. Aber das lässt sich mit der heutigen IntegrationsbeaufträgerIn Oh-so-Gut sicher nicht umsetzen, die verweilt geistig-moralisch in Anatolien. Sie wird die Forderung ihrer Landsleute bestimmt aufgreifen und in der nächsten Legislaturperiode ein entsprechendes positiv-diskriminierendes Gesetz verabschieden lassen. Mit Quoten für 25% Türken, 20% Nafris, 20% Neger, vo 1% für jeden EU-Mitgliedstaat (27%), 5% für den Heiligen Stuhl verblieben für die Anhänger der Willkommenskultur 3%. Das wäre dann endlich gelebte Willkommenskultur mit Teilhabe und Inklusion.
    Jetzt mal ohne Schmarren: Wenn die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedstaaten in der BRD auch alle ihre Zentralräte und Gemeinden gegründet hätten und ähnliche Forderungen wie die Erdoganisten gestellt hätten wäre die EU schon längst zu Grunde gegangen. Aber in Merkeldeuschland mit dieser hirnverbrannten Kanzlerin wird von Mohammedanern alles bis hin zu Mord und Totschlag lächelnd geschluckt. Merkeldeutschland gehört in eine geschlossene Anstalt mit als Chefarzt Viktor Organ eingewiesen, BASTA.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Tuerkische-Gemeinde-will-Migrantenquote-in-Parteien

  7. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hoffe das alle involvierten Personen Disziplinarisch und auch Rechtlich zur Verantwortung gezogen werden!
    Meine Arbeit bringt mich viele Tage in den „Pott“, aber ich werde alle meine geschäftlichen Beziehungen noch einmal überdenken und auch meinen Partnern eine weitere Zusammenarbeit mit Firmen und Geschäften aus Ihrer „GEGEND“ nicht mehr Empfehlen!

    Hochachtungsvoll,

    Best regards
    Romeo Voigt
    Chief-Ing.
    Marine- Engineering
    Yachtcharter MY LADY

    So eben abgeschickt. Schauen wir mal.

  8. Atomic 8. September 2017 at 13:27
    Wir sind unpolitisch, es geht einzig um die Bebauung und die Art und Weise der Umsetzung.
    Die Kommunalaufsicht beim Landratsamt prüft gerade, ob der Gemeinderatsbeschluss vom 25.07.2017
    aufgrund der Befangenheit eines Gemeinderatsmitglieds rechtswidrig ist.

    Heute morgen sah der Text noch anders aus:

    Atomic 8. September 2017 at 08:11
    Wir sind unpolitisch, es geht einzig um die Bebauung und die Art und Weise der Umsetzung, nicht gegen Flüchtlinge. Wir sind bereit, die Gemeinde bei Alternativsuchen zu unterstützen.
    Die Kommunalaufsicht beim Landratsamt prüft gerade, ob der Gemeinderatsbeschluss vom 25.07.2017
    aufgrund der Befangenheit eines Gemeinderatsmitglieds rechtswidrig ist.

    Ein Schelm, wer … ^^

  9. @ NRA 8. September 2017 at 13:24

    Das wurde mit den Reps auch immer gemacht. Es demonstriert die ganze Niederträchtigkeit und unterirdische Charakterlosigkeit der Propagandamedien.

  10. Der boese Wolf 8. September 2017 at 13:33

    @ Atomic 8. September 2017 at 13:27

    Deine Spams sind hier fehl am Platz. Bei Jouwatch haben andere Kommentatoren zu deinem Spam schon die richtigen Worte gefunden.

    Danke, zumal eine entscheidende Passage im Text plötzlich geändert wurde ^^

  11. Der Wind steht günstiger denn je, die krakenhaften Verästelungen der Alt-68er in Politik, Verwaltung und Medien Schritt für Schritt zurück zu drängen.

    Und irgendwie dämmert dies manchem nichtsutzigen 68er so langsam….

    So oder so haben linksgrüne 68er-Nichtsnutze keine günstige Perspektive:

    Gewinnen die bürgerlich-konservativen Kräfte, schrumpft die Dressurhoheit.

    Gewinnen die von den 68er-Nichtsnutzen eingeladenen Mohammedaner, werden diese die 68er-Nichtsnutze am Baukran aufhängen!

    Die Evolution entsorgt so oder so den linksgrünen 68er-Abfall auf der Müllhalde der Gechichte!

  12. Deutschland ist genauso am Arsch wie Schweden. Frankreich und Italien sind nicht besser dran.
    Man sagt es uns einfach nicht.

  13. Tja, werte BLOCKPARTEIEN UND LÜGENPRESSE UND LÜGEN – TV:
    Stellt euch vor, es ist
    AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
    und keiner geht hin.
    Außer dem DEUTSCHLAND – VERRECKE – GESINDEL.
    Und das sogenannte
    BREITE BÜNDNIS AUS KIRCHEN UND GEWERKSCHAFTEN UND ANDEREN SEHBEHINDERTEN
    die früher rangekarrt würden, um den AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
    zu SIMULIEREN ist auch, wie vom Erdboden verschwunden.
    Die haben nämlich das gleiche Problem, wie
    DIE DEUTSCHE LÜGENPRESSE:
    Da gehen nämlich auch rasant die Abos in den Keller.
    Wie lange wolltet ihr das nochmal durchhalten.
    Und, wenn ihr demnächst wieder eure geliebte GROSSE KOALITION
    habt, dann müßt ihr ja auch immer weiter lügen,
    weil ihr ja IM GLEICHEN BOOT sitzt.
    Dabei müßte auch der DEUTSCHE QUALITÄTS – JOURNALIST
    wissen:
    ALLES HAT EIN ENDE – NUR DIE WURST HAT ZWEI.
    Und das dürfte für viele von euch SCHWER VERMITTELBAR
    bedeuten.
    ENDSTATION CALL – CENTER

  14. A propos linker Verein: Hier haben sich ja schon viele gewundert, warum die Marxistisch Leninistische Partei Deutschland (MLPD), die bei der letzten BT-Wahl 2013 gerade 0,1 Prozent der Stimmen holte und nur knapp 2000 Mitglieder hat, alle deutschen Städte flächendeckend mit Wahlplakaten zuballern kann. Ich habe mich das auch gefragt und bin mal auf die Suche gegangen. Ergebnis:

    Die MLPD hat den höchsten Anteil an Einzelspendern, höher als die der CDU/SPD – und zwar pro Spender oft im sechstelligen Bereich, manchmal sogar siebenstellig. (Zum Vergleich: Daimler spendete insgesamt 200.000 Euro an SPD und CDU). Der Grund: Viele überzeugte Kommunisten, oft Gewerkschaftler, Lehrer, kommen in den Genuß erheblicher Familienerbschaften, die sie dann der Partei spenden, von der sie eine „Überwindung des Kapitalismus“ erwarten (DAS Paradoxon schlechthin). Es geht hier um Einzelspenden von mal 3 Millionen Euro hier, mal 252.400 Euro da, mal 110.000 Euro dort, mal 75.000 Euro hier. Irre. In diesen beiden Artikeln sind die Spender namentlich genannt und kurz porträtiert:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mlpd-die-grossspender-der-kommunisten-a-1069871.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kuriose-parteispenden-millionen-fuer-marxisten-a-763159.html

  15. Genauso wie bei anderen Vereinen denke ich, dass die Leute, um die es geht (eventuell die Mitglieder?), zum großen Teil anders denken:
    Ob es die Arbeitslosen sind oder die Leute, die zur Tafel gehen: Ich denke, die meisten davon haben keinen Bock auf die Masseninvasion. Und ich denke nicht, dass die die AfD als ihren Feind ansehen.
    Gleiches gilt meiner Meinung nach auf für die Schwulenverbände. Oder dort sind es vermutlich mehr die Funktiönre und die linken A… als die Mehrheit der Schwulen, die die AfD als Feind ansehen. Deren Feind ist vermutlich eine andere Gruppe.

  16. Die Revolution wird kommen, je früher desto besser. Das wird nichts mehr mit der BRD-Fake-Regierung, auch nicht mit 51% AFD, die Probleme sind zu viele und zu gravierend.

    Besorgt euch bitte Waffen falls ihr noch keine habt und denkt an andere gleich mit wenn ihr könnt. Wo und wie ihr sie beschafft ist total schnuppe, so lange kein Rasen betreten wird.

  17. @ Babieca 8. September 2017 at 13:49
    Wenn die linken A… ihre Erbschaft für die MLPD spenden, finde ich das sehr gut. Dort hat es nämlich gar keine Wirkung. Und das ist gut so.

  18. Wie ihr alle wißt, überkam so einer retardierten LINKE DEUTSCHLAND – VERRECKE – SCHLAMPE
    kürzlich eine heiße Lust an VIDEOS IN DENEN DEUTSCHE VERRECKEN.

    https://m.abendblatt.de/hamburg/article211835125/Hamburger-Linken-Kandidatin-Ruecktritt-wegen-Facebook-Post.html

    Gab’s s bei der LINKEN und in der DEUTSCHEN LÜGENPRESSE leises Murren. Galt als taktisch unklug.
    Um sich zu vergewissern,
    in welchem SURRELALEN MUMMENSCHANZ wir mittlerweile leben,
    stellt euch mal die EMPÖRUNGS – und ENTLARVUNGS – ORGIEN vor,
    hätte ein AfD – Politiker sich auf die Suche gemacht nach Videos,
    in denen MOSLEMS sterben.
    DIESES LAND IST KRANK

    Und an die angeblich zu 95% immer noch „UNENTSCHLOSSEN “ WÄHLER

    NOCH NIE WAR EINE WAHL SO EINFACH – WEITER SO ODER AfD

  19. Auch nicht aus den Augen Verlieren,
    Stadt Verwaltungen gehören mit zu den
    Grössten Gewinnern der ILLEGALEN INVASION.
    Neues Personal, neue Abteilungen usw.
    ‚Kostet nichts Bezahlt der Staat‘
    Eine Legal Arbeitende Firma müsste Konkurs Anmelden…..

  20. Diese Gruppierungen agieren häufig als eingetragene Veeine (.e V.). Da sich die dahinter verbergenden Personen gern bedeckt halten, können und sollten Interessierte mit Tagesfreizeit bei den Amtsgerichten vorstellig werden und Einsicht in die entsprechenden Register nehmen.
    Anders wie beim Grundbuchamt gibt es einen Rechtsanspruch darauf auch ohne Begründung.
    Papier und Bleistift mitnehmen. Kopien können schon mal zweistellig zu buche schlagen.

  21. Das schlimme an den Behörden ist, dass die vielen Angestellten dort zumeist in der linken „Verdi“ organisiert sind. Diese Leute haben Zugriff auf Daten des Einwohnermeldeamts und auch auf Daten z. B. der KFZ-Zulassungsstellen, können somit Halterabfragen machen. Das Einwohnermeldeamt kann auch übergangen werden durch die Grundsteuer- u. Liegenschaftsverzeichnisse. Eine Übermittlungssperre wegen „Gefahr“ für Leib und Leben kann somit umgangen werden. Da braucht man sich nicht zu wundern, warum die linke Antifa immer so gut über die Wohnorte und Autos von Leuten dissidenter Einstellung informiert ist. Ähnlich verhält es sich bei der Justiz- und Polizei-, Finanzverwaltung, Rentenverwaltung, Berufsgenossenschaft etc. Jeder ab 2007 hat eine Identifikationsnummer. Fast jeder hat eine Steuernummer, Rentenversicherungsnr. etc. Ein/e hier platzierter Antifa-Zuträger kann Daten aus ganz Deutschland in Erfahrung bringen. Der Krake Verdi ist nicht zu entkommen.

  22. Diese hasserfüllten Idioten, machen genau das,
    was sie der A f D unterjubeln wollen.

    Man probiert es mit allen nur möglichen oder unmöglichen Finessen,
    die A f D zu diskreditieren und nach außen unmöglich und nicht wählbar zu machen.

    Alles das was diese geistig Verwirrten veranstalten, wirft ein negatives Bild auf sie
    selber, und jeder klar denkende Mensch, kann sich sein eigenes Urteil bilden, warum man die A f D mit aller Macht schlecht macht und sie völlig falsch darstellt, und sie mit allen Mitteln, politisch verhindern will.

    Diese Kartell-Parteien haben regelrecht eine A f D-Phobie!
    Alles das was diese geistigen Tiefflieger veranstalten, wird die A f D nicht verhindern
    und nur noch stärker machen!

    A f D wählen!
    Die Einzige Alternative, zur Merkel-Politik ohne Zukunft …..

  23. Die öffentlichen Verleumder

    Ein Ungeziefer ruht
    In Staub und trocknem Schlamme
    Verborgen, wie die Flamme
    In leichter Asche tut.
    Ein Regen, Windeshauch
    Erweckt das schlimme Leben,
    Und aus dem Nichts erheben
    Sich Seuchen, Glut und Rauch.

    Aus dunkler Höhle fährt
    Ein Schächer, um zu schweifen;
    Nach Beuteln möcht‘ er greifen
    Und findet bessern Wert:
    Er findet einen Streit
    Um nichts, ein irres Wissen,
    Ein Banner, das zerrissen,
    Ein Volk in Blödigkeit.

    Er findet, wo er geht,
    Die Leere dürft’ger Zeiten,
    Da kann er schamlos schreiten,
    Nun wird er ein Prophet;
    Auf einen Kehricht stellt
    Er seine Schelmenfüsse
    Und zischelt seine Grüsse
    In die verblüffte Welt

    Gehüllt in Niedertracht
    Gleichwie in einer Wolke.
    Ein Lügner vor dem Volke,
    Ragt bald er gross an Macht
    Mit seiner Helfer Zahl,
    Die hoch und niedrig stehend,
    Gelegenheit erspähend,
    Sich bieten seiner Wahl.

    Sie teilen aus sein Wort,
    Wie einst die Gottesboten
    Getan mit den fünf Broten,
    Das klecket fort und fort!
    Erst log allein der Hund,
    Nun lügen ihrer tausend;
    Und wie ein Sturm erbrausend,
    So wuchert jetzt sein Pfund.

    Wenn einstmals diese Not
    Lang wie ein Eis gebrochen,
    Dann wird davon gesprochen,
    Wie von dem schwarzen Tod;
    Und einen Strohmann baun
    Die Kinder auf der Heide,
    Zu brennen Lust aus Leide
    Und Licht aus altem Graun.

    (Gottfried Keller)

  24. Tja, was sagt man dazu. Trotz der ständigen Anfeindungen und Diffamierungen wird die AfD immer stärker, während die SPD und CDU Stimmen abgeben.
    Die linken Gesinnungsterroristen merken, dass die Nazi-Keule nicht mehr richtig zieht und drehen nun komplett am Rad. Gut so! Nur auf diese Weise werden die Schlafmichel auf das Unrechtssystem aufmerksam.
    So gut kann es um die CDU nicht stehen, wenn Peter Tauber auf Staubsaugervertreter machen muss.

  25. Man kann die AfD nicht mehr verhindern und das ist gut so.
    Dies sind die letzen Versuche,eines gescheiterten Systems,die Menschen,die unter dem Islamisierungs und Asylwahn zu leiden haben,haben eh schon begriffen,wer ihnen eine Alternative,dazu bieten kann..

    „Die Türkische Gemeinde Deutschlands will Migrantenquoten für Parteien.“
    Ja klar,Erdogangs langer Arm will nun endlich verstärkt auf den Bundestag einwirken.
    Allein,die in Verruf gekommen Ditib und seine Geheimdienstschnüffeleien,reichen nicht mehr,man möchte die Macht an sich reißen.
    Nur gut,daß es bei der AfD,eine solche Quote nie geben wird.Ich brauch keinen Ali und Aysche,als Sonderquote und die,die sich integrieren wollen,auch nicht,was nicht heissen soll,daß der ein oder andere Migrant,der sich in erster Linie für das Deutsche Volk einsetzt,durchaus eine Legitimation für Abgeordneten Positionen erhalten soll.
    Von Politikern,die Klientel Politik machen,haben wir schon mehr als genug,aber so sind diese Türken,die Mäuler aufreissen und Fordern,Fordern,Fordern,irgendeine Kompromißbereitschaft zu zeigen,davon halten die neuen Herrenmenschen und Islamisierer allerdings nichts.
    Sie sind halt gekommen um zu herrschen und nicht, um sich zum Wohle des Deutschen Staates,zu integrieren.

  26. Wie sich der Bundestag auf die AfD vorbereitet

    Der Haushaltsausschuss stellt sich auf einen Einzug der AfD in den Bundestag ein. Wenn die Partei die stärkste Opposition stellt, soll ihr der Vorsitz des Gremiums verweigert werden – und es gibt weitere Gedankenspiele.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168439259/Wie-sich-der-Bundestag-auf-die-AfD-vorbereitet.html#Comments

    (Knapp 1000 Kommentare)

    Das, meine Damen und Herren, ist das Demokratieverständnis der Verräter Blockparteien, im Jahr 2017.

    Mein herzlichstes Beileid!

  27. Anzeige erstatten!

    Disziplinarmaßnahmen gegen den Accountverantwortlichen ggf. Vorgestetze einleiten.

    Verstoß gegen das Neutralitätsgebot der Verwaltung.
    Zusammenarbeit mit linksextremen Organisationen usw und so fort.

    AfD Opposition in NRW übernehmen sie, am besten gleich AfD Wuppertal vor Ort.

  28. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahlkampf-schon-bei-der-zweiten-frage-alice-weidel-verlaesst-interview-mit-lokalzeitung_id_7569803.html

    Zitat:“ Am Dienstag stürmte sie beim ZDF raus. Jetzt wird ein zweites Interview bekannt, das AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel vorzeitig verließ – dieses Mal mit einer Lokalzeitung. Eigentlich wollte die „Oberhessische Presse“ gar nicht über den Vorfall berichten. Doch Weidel machte ihn auf einer Wahlkampfbühne selbst zum Thema.

    Daraufhin veröffentlichte die Lokalzeitung eine Abschrift des Gesprächs, das die Redakteure mitgeschnitten hatten. Vereinbart hatte die Zeitung mit Weidel ein Kurzinterview in Format „4 Fragen – 4 Antworten“. Entsprechend direkt mussten die Interviewfragen sein. Das Gespräch begann jedoch damit, dass Weidel darum bat, Fotos woanders zu machen. Sie fände es zu unaufgeräumt.

    Auf den Einwand der Fotografin, dass man sie sowieso nur im Porträt sehe, entgegnete Weidel: „Nachher habe ich einen Gesichtshänger und dann gibt’s ein schlechtes Bild.“ Sie bittet daher um ein Porträtbild, das nicht während des Sprechens aufgenommen wird. Die Diskussion um das Foto zieht sich mehr als zwei Minuten in die Länge bis das eigentliche Interview beginnen kann.
    Schon beim zweiten Thema scheitert das Gespräch

    Weidel beantwortet eine Frage dazu, wie sich die AfD in den letzten Jahren verändert hat. Schon beim nächsten Thema scheitert das Gespräch: „Sie stehen für diese AfD, die sich auch mal, sagen wir ruhig islamfeindlich, ausländerfeindlich präsentiert…“, setzt der Journalist der „Oberhessischen Presse“ an. Weidel antwortet: „Nee, ich habe jetzt keine Lust mehr.“

    „Okay?“, sagt der Journalist. Weidel daraufhin: „Wir sind weder islam- noch ausländerfeindlich und das sind mir zu unqualifizierte Fragen. Ich mach das nicht mehr. Es tut mir leid. Mit Rassismus und ausländerfeindlich und so. Ich brauch das alles nicht. Dann müssen Sie sich vernünftige Fragen differenziert überlegen, aber ich mach das hier nicht. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.“
    Weidel bezeichnet das gescheiterte Interview als „lustig“

    Weidels Begleiter ergänzte im Rausgehen in Richtung der Journalisten der „Oberhessischen Presse“: „Sie können sich ja mal unser Programm durchlesen.“

    Auf dem darauffolgenden Wahlkampftermin im hessischen Kirchhain spricht Weidel von einem „lustigen Interview“, das sie „gleich nach zwei Fragen abbrechen musste“. Nach dem „steilen Einstieg der Fragen konnte ich ja schon schlussfolgern, was so die nächsten Fragen beinhalten. Und da habe ich mir gedacht, da trinke ich lieber noch mal einen Kaffee vorher, entspanne mich hier mit Ihnen und habe dann mehr Redezeit.“

    Die Kommentare zu dem Artikel sprechen eine eindeutige Sprache. Pro Alice sind 90% der Kommentare.

  29. @ erzengel gabriel 8. September 2017 at 13:35

    Habe meine Geschäftsbeziehungen zu meinen ehem. Kunden in Köln bereits 2008 abgebrochen.
    Mein Brief enthielt damals die Begründungen:
    a) Sorge um Gesundheit, Unversehrtheit und Sicherheit der Mitarbeiter
    b) Personen/Firmen, die in dieser Umgebung leben, interagieren und wirtschaften können, haben u. U. bereits den „common sence“ westlicher, aufgeklärter Gesellschaften verlassen und die Grundregeln der allgemeinen Menschenwürde verlassen
    Es gab im Ansshluss z. T. sehr interessante Telefonate (Empörung, aber auch Verständnis und sogar Zustimmung – alles etwa gleich verteilt, wohlgemerkt 2008).

  30. Zeig es doch nicht immer,das bei den Städten nur beschränkte arbeiten. Haltet euch doch endlich mal aus der Politik heraus. Ihr seid doch zu blöde das zu verstehen. Bekommen ihre Städte nicht auf die Reihe. Verschwenden Geld in aller möglichen Mist den kein Mensch braucht. Dann sind die noch Stolz darauf.
    Alle Ähnlichkeiten mit Lebenden und Verstorbenen sind deshalb rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  31. Bin Berliner 8. September 2017 at 15:27
    Mittlerweile ist doch dort fast alles an Vorstrafen vertreten ! Was will man von solchen Personen verlangen. Die leben keine Demokratie geschweige sind sie in der Lage dies zu buchstabieren. Versager durch die Bank weg !

    Der kriminelle Bundestag: Weit mehr Vorbestrafte, als der Normalbürger ahnt
    14. März 2016
    https://brd-schwindel.org/der-kriminelle-bundestag-weit-mehr-vorbestrafte-als-der-normalbuerger-ahnt/
    Vorbestrafte Politiker – BRD
    http://de.calameo.com/read/003991766cf9f844d26a2

  32. Jedes AfD-Mandat ist ein Mandat für die SPDler weniger. Die Ratten haben 2013 mit 25% der Stimmen über 30% der Sitze ergattert. Jetzt droht denen der absolute Exodus. Lasst die mal unter 20% landen, dann sind das auch mal schnell 80-90 Sitze weniger. Bei der Union dasselbe. mit 41% hatten die fast 50% der Sitze, über 300. Das werden die auch nicht halten können. Da wird es von 500 Systemlingen mit Sicherheit 150 treffen, da ja auch die FDP nicht vertreten war.
    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

  33. Ich war selber mal ehrenamtlich in so einem Sozialforum ehrenamtlich tätig und kenne daher die,die dort wirken persönlich und kann euch sagen, dass die meisten linke Spinner sind, von denn die meisten kaum je richtig gearbeitet haben und sich gerne reden hören, bzw. selber sehen. Im Rahmen meiner Tätigkeit für ein „Erwerbslosenforum“ aus Bonn habe ich auch hautnah miterlebt wie die Kipping ( DIE LINKE) gerade da angewanzt ist und die sich oft trafen mit der und sich gegenseitig “ unterstützt“ haben.
    und die machen aus den Laberbuden dann alle vereineum an spenden zu kommen und Fördergelder. – die eine wie Kipping denen verschaffft

  34. Der L I N K E T E R R O R hat nun mal V I E L E G E S I C H T E R (!), gerade auch im linksgrünversifften
    Kalifat Germoney West (ehemals NRW).

    Wurde SOWAS auch in Waltrop „verschickt“?…;-)

  35. Carina 8. September 2017 at 16:02; Das ist ja fast noch besser, wie das, was sich Bettina Schausten (war mal oder ist immer noch ZDF-Politikchefin) mal nach ner Wahl erlaubt hat. Die ging zu dem NPD-Mann (unabhängig davon wie man die findet) hin und begann das Gespräch mit „Sie sind ja Neonazi“ Ich erinnere mich nicht mehr ob und wenn ja wies weiterging. Ich hätte Verständnis dafür, wenn er sein Glas Bier oder was auch immer in Reichweite gestanden hätte genommen und ihr übern Kopf oder ins Gesicht gekippt hätte.
    Bei solchen Unverschämtheiten kann man gar nicht anders, als das Gespräch beenden.

  36. Bladerunner 8. September 2017 at 14:17

    Das schlimme an den Behörden ist, dass die vielen Angestellten dort zumeist in der linken „Verdi“ organisiert sind. Diese Leute haben Zugriff auf Daten des Einwohnermeldeamts und auch auf Daten z. B. der KFZ-Zulassungsstellen, können somit Halterabfragen machen.

    Danke für die Information. Eigentlich verwundert es nicht, aber es sollte regelmässig ins Bewusstsein gerufen werden.

  37. Carina 8. September 2017 at 16:02

    Weidel beantwortet eine Frage dazu, wie sich die AfD in den letzten Jahren verändert hat. Schon beim nächsten Thema scheitert das Gespräch: „Sie stehen für diese AfD, die sich auch mal, sagen wir ruhig islamfeindlich, ausländerfeindlich präsentiert…“, setzt der Journalist der „Oberhessischen Presse“ an. Weidel antwortet: „Nee, ich habe jetzt keine Lust mehr.“

    Für mich ist das Verhalten von Weidel äusserst unprofessionell.
    „Islamfeindlich“: Ja und? Da hätte sie die Gelegenheit nutzen können, zu erklären, dass Islamfeindlichkeit zum Selbsterhaltungstrieb der „Ungläubigen“ gehören sollte.
    „Fremdenfeindlich“ Hätte sie ganz unaufgeregt widerlegen können.

    Weidel tut mMn der AfD mit ihrer Zickigkeit keinen Gefallen.

Comments are closed.