Print Friendly

Ein kurzer Zusammenschnitt der vergangenen Tage an Bord der C-Star. Für eine deutsche Übersetzung, bitte Untertitel einschalten. Mehr Infos zur „Defend-Europe“-Mission hier!

banner

13 KOMMENTARE

  1. Finde die Aktion ja super 🙂
    Aber wieso liegt die C Star ständig vor Tunesien?
    Aquarius und Konsorten rödeln immer etwas rum.

  2. Filmproduzent Artur Brauner(Jude)schuldet Staat gut 31 Millionen.
    Unkorrekte Bilanzen vorgelegt:
    Wegen der Immobiliengeschäfte streitet Artur Brauner seit Jahren mit dem Fiskus, meist ging es um die Höhe der Gewerbesteuer. Zeitweise musste das Finanzamt die Steuern schätzen, weil Brauner – nach eigenen Angaben unverschuldet – keine korrekten Bilanzen vorlegen konnte. So liefen immer höhere Ansprüche auf.

    Brauner’s Name auf Steuer-CD:
    Anfang 2014 war zudem bekannt geworden, dass der Name Brauner auf einer Steuer-CD mit möglichen Schwarzgeldkonten steht, die das Land Nordrhein-Westfalen gekauft hatte. Die Daten betreffen die Schweizer Dependance der israelischen Leumi-Bank. Die Wuppertaler Steuerfahndung zog den Fall an sich. Artur Brauner erklärte damals, bei dem Geld in der Schweiz handele es sich um „versteuertes Vermögen”.

    Der eigentliche Skandal finde ich:

    Der Fall bringt auch die Behörden selbst in Erklärungsnot. Denn der Finanzsenat schiebt Rückstände seit Jahren vor sich her. Bereits 2004 hatte der Fiskus versucht, offene Forderungen bei den Brauners einzutreiben – seinerzeit ging es um 6,8 Millionen Euro. Immer wieder ließen die Brauners das Amt jedoch ins Leere laufen. Ernsthaft durchgreifen – etwa durch eine Zwangsversteigerung – mochte der Senat bei dem prominenten Paar offenbar nicht.

    Der Senat bevorzugt also einen Prominenten(Juden) weil man Ihn schonen möchte. Ist eigentlich nicht jeder Mensch vor den Gesetzt gleich.

    Art. 3 GG:
    (3) 1Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

  3. Da kann ich nur staunend den Hut ziehen vor dem exzellenten Aktionismus dieser Patrioten.
    Danke dafür.

  4. Tunesien und Libyen verweigern der C-Star das Anlanden zum Zweck von Verproviantierung (Wasser, Treibstoff)
    Ist doch logisch. Die C-Star soll weg von deren Küsten. Sonst bleiben sie auf einem Rückstau an Migranten sitzen die nur Kosten und Ärger verursachen. Wenn die Migranten nicht auslaufen können, ist kein Platz für neue die man abzocken kann.
    Sizilien will die C-Star auch nicht verproviantieren. Aus dem gegenteiligen Grund. Seit ihrer Präsenz kommen weniger Migranten ins Land. Jeder davon ist sein Geld wert. Die EU zahlt alles und auch das Personal.

  5. als nächstes bitte eine aktion gegen die brüssel/berlin parasiten und deren lobbykloake.

    die bevölkerung hat ein recht auf die wahrheit!

  6. Der Typ hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun.
    Sein monotones Dummgelaber, da schlafen ja selbst meine Füße ein.
    Dazu sitzt dieser Waldschrat auch noch unbekleidet vor der Kamera. Zum Glück zoom dieser Exhibitionist die Kamera nicht raus, sonst wäre der Würgfaktor noch unerträglicher.
    Linke, einfach nur dumm und peinlich

  7. Der Herbst wird heiß und Brüssel und Berlin sind nicht sakrosankt.

    Wenn Merkel & Soros ihren Vernichtungsfeldzug gegen die Europäer weiter forcieren, sollten sie an 1789 und 1989 denken. Es kann für sie sehr ungemütlich werden.

Comments are closed.