Der Islam ist, wie unsere Medien uns täglich einzubläuen versuchen, die „Religion des Friedens“, die unser Leben „kulturell bereichert“. Die Grundlage des islamischen Glaubens ist der Koran, der mit all den im Namen dieser Religion verübten Gräueltaten nichts zu tun haben soll. Wir haben in das Wort Allahs geschaut und entsprechende friedliche Suren ein klein wenig umformuliert, indem wir die Begriffe „Ungläubige“, „Christen“ oder „Juden“ mit „Moslem“ ersetzt haben. Das Ergebnis ist schockierend.

Da würde es dann nämlich heißen:

Moslems sind die widerwärtigsten aller Tiere… … Seid voller Gnade untereinander, aber seid ohne Mitleid zu Moslems … Wie irregeleitet sind Moslems … Köpft alle Moslems und ebenso ihre Finkerkuppen … Bekämpft die Moslems in Eurer Nähe … Moslemische Unruhestifter sollten ermordet oder gekreuzigt werden.

Hat es unseren Lesern die Sprache verschlagen? Warum? Weil diese Aussagen so unglaublich menschenverachtend und primitiv sind, dass man beim bloßen Lesen einen Schock bekommt? Und fühlt sich irgend jemand an die Sprache der Nazis erinnert? Zugegeben, solche Ausagen sind niemals gegenüber Moslems gemacht worden und würden wohl auch niemals gemacht werden. Und dies ist gut und richtig so. In unserer Gesellschaft gibt es Standards, die selbst vom wertvollen Grundrecht der Redefreiheit nicht unterschritten werden dürfen. Uns fällt es schwer, solche Aufforderungen zu lesen, zu schreiben …und erst recht, solche Aufforderungen zu glauben und zu befolgen, weil wir sie für das Wort Gottes halten.

Hier sind die von uns umformulierten Koransuren:

Sure (8:55) – „Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden.“ Sure (48:29) – „Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander.“Sure (9:30) – „Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie (doch) irregeleitet!“Sure (8:12) – „Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“Sure (9:123) – „O ihr Gläubigen! Kämpft gegen die Ungläubigen in eurer nächsten Umgebung, und laßt sie Härte in euch erkennen! Haltet an der Frömmigkeit fest und wisset, daß Gott mit den Frommen ist!“Sure (5:33) – „Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

Diese Verse stammen aus fünf verschiedenen Stellen im Koran. Es gibt dutzende anderer Stellen, die Gewalt verherrlichen und hunderte weitere, deren Inhalt voll des Hasses gegen Juden, Christen und andere Ungläubige ist. Mark Gabriel (Islam und Terrorismus) sagt hierzu: „60 Prozent der Koranverse handeln vom Jihad, was einleuchtend ist, da Mohammed den größten Teil des Korans empfing, nachdem er Mekka verlassen hatte. Der Jihad wurde zur Triebkraft des Islam.“ Und an anderer Stelle: „Die Verse des Koran, die vom Jihad sprechen, heben jene Verse auf (nasikh), die von Liebe und Freundlichkeit sprechen.“ Die Übersetzungen stammen von Nur Koran – als Einleitung heisst es auf dieser Seite:

Der Koran ist die uns überlieferte, wörtliche Offenbarung GOTTES. Als Gottergebener soll man nur den Koran als Grundlage des Islams (Ergebung, Unterwerfung) verwenden, und keine anderen Quellen, keine Hadith Bücher.

Warum all der Hass und all die Aufrufe zur Gewalt? Und kann man mit Angehörigen dieser Religion in einen wirklichen, fruchtbaren, gleichberechtigten Dialog treten?

(aus: TheReligionofPeace.com)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Zitat : Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“Sure (9:123)

    Das ist doch schon die abgemilderte umnicht Gutmenschenversion. Schade ich habe den Link nicht mehr. Das waren diese Suren aus dem Buch des Friedens wie sie über die Jahre immer „friedvoller“ wurden. Weil in älteren Ausgaben wird nicht in „den Nacken geschlagen“ sondern geköpft.

  2. diese texte wurden geschrieben, als der islam noch in den kinderschuhen steckte. als religiöse schrift abzulehnen, doch ein recht interessantes dokument dieser epoche. so ging es damals eben zu!
    doch spätestens 1400 jahre später sollte man sich darüber im klaren sein, dass sich die weisheiten dieses buches nicht 1:1 auf die heutige zeit übertragen lassen.
    das wäre so, als wenn man sein leben nach den micky-mouse heften seiner kindheit ausrichten würde. und ja, diese metapher lässt sich ohne weiteres auf den heutigen, islamischen fundamentalismus übertragen.
    ich meine: welcher, noch so bibeltreuer, christ würde einen mehrtürertod in betracht ziehen?
    selbst ein 2000jahre alter torajude (ja, auch der täte mich als minderes wesen einstufen), würde auf die idee kommen die schulbusse meiner kinder in die luft zu sprengen?
    in jeder der 3 grossen, religiösen schriften gibt es kriegerische, brutale passagen, doch niemand betet sie so insbrünstig herunter wie der moslemische fundamentalist von heute.

  3. sry, ich war bei meiner selbstzensur schlampig, es müsste heissen:
    selbst ein 2000jahre alter torajude (ja, auch der täte mich als minderes wesen einstufen), würde nicht auf die idee kommen, die schulbusse meiner kinder in die luft zu sprengen.

    und was ich meine:
    es gibt viel, viel, viel, viiiel zu viele musels, die den koran wörtlich nehmen. die typen sind bereit zu sterben, völlig irre, geisteskrank! es ist wie ein zeittor, durch das die horden des mittelalters strömen. und niemand traut sich, es zu schliessen.

  4. Liegt es an meine (Miss- ) Verständnis bezüglich friedlicher Religion, oder die Islamisten wollen einen nur vormachen, was sie nie im Sinn haben, oder hatten.

    Irgendwie meine ich etwas anderes darunter als die, die es anbieten vorgaukeln! Doch richtig enttäuscht wäre ich erst nur dann, wenn ich tatsächlich etwas anderes erwartet hätte… Irgendwann müssen alle ihre Gesicht zeigen, auch dann wenn es nur ein Fratze ist……..

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  5. Ich hab ihn von vorne bis hinten gelesen (Glücklicherweise ohne Erbrechen) und festgestellt, dass es nur zwei Arten von Versen gibt:

    1. Aufruf zu Mord, Totschlag und Hass auf alle Nichtmusel

    2. Schleimige, unterwürfige Lobhudeleien an einen Götzen namens Allah

  6. Entsetzt über mich selber war ich beim Lesen des Textes. Ich fand ihn furchtbar, erschreckend, unmenschlich.

    Ich kannte die entsprechenden Suren aber schon. Und ja, ich hasse den Islam aus tiefstem Herzen unversöhnlich und hege generalverdachtsmäßig Misstrauen gegen Moslems.

    Und doch … auch ich hatte die Texte einfach so hingenommen. Sie sind eben so. Obwohl sie gegen mich und alle Menschen, die ich liebe und schätze ( das sind ausschließlich „Ungläubige“ im Sinne des Koran)gerichtet sind, ihre Brutalität und Menschenverachtung ist mir nie so intensiv aufgefallen wie bei der Umkehrung.

    Auch ich bin eine Dhimmi 🙁 . Auch ich folge offenbar unterschwellig dem eingehämmerten Muster, Mordaufrufe gegen Moslems schockierender zu finden als gegen andere.

    Scheiße!

    Und danke für den Artikel, der das an den Tag gebracht hat. Ich habe beim Lesen den Eindruck gewonnen, dass auch Jens Probleme beim Niederschreiben hatte.

    Auch wir Islamophoben sind leicht pc-infiziert. Ist nicht schlimm – wir sind alle Kinder dieser Gesellschaft – aber wir müssen es wissen.

  7. es ist wie ein zeittor, durch das die horden des mittelalters strömen. und niemand traut sich, es zu schliessen.

    naja fast …. ES IST DER LETZTE VERSUCH SATANS, den die Musels als ALLAH KENNEN, ALS ENGEL DES LICHTES AUFZUTRETEN UND ABFALL VOM WAHREN GLAUBEN HERVORZURUFEN UND DESTO MEHR DIE MUSELS DURCHDREHEN, DESTO NÄHER RÜCKT DAS ENDE.

    ca

  8. @#3:
    „doch spätestens 1400 jahre später sollte man sich darüber im klaren sein, dass sich die weisheiten dieses buches nicht 1:1 auf die heutige zeit übertragen lassen.“

    Daran arbeiten die Islamfunktionäre gerade mit ihren Freunden in Politik und Medien, daß sich die Weisheiten dieses Buches 1:1 übertragen lassen.

    Ihr seht doch, es funktioniert. Nicht nur eine Moschee in Heinersdorf, nein, auch ein Muezzin, der vom Morgengrauen bis in die Nacht fünfmal zum Gebet rufen wird.

  9. @#3 desperado (04.01.07 20:32)
    „diese texte wurden geschrieben, als der islam noch in den kinderschuhen steckte. als religiöse schrift abzulehnen, doch ein recht interessantes dokument dieser epoche. so ging es damals eben zu! doch spätestens 1400 jahre später sollte man sich darüber im klaren sein, dass sich die weisheiten dieses buches nicht 1:1 auf die heutige zeit übertragen lassen…..“

    Diese Texte sind das buchstäbliche Wort ihre „gottes“ Allah. Sie sind für den Muslim daher ewig und unveränderlich gültig…. also übertragbar!

    “…das wäre so, als wenn man sein leben nach den micky-mouse heften seiner kindheit ausrichten würde. und ja, diese metapher lässt sich ohne weiteres auf den heutigen, islamischen fundamentalismus übertragen….“

    Und warum nur auf diesen? Schließlich sind die „Fundamentalisten“ diejenigen welche sich am striktesten an den Koran halten. Eine Religion nach ihren Apostaten und Lauwarmen zu beurteilen ist intellektell unehrlich. Genau was im Koran steht, ist was der Islam ist….! Verschönige oder verniedlich das mal nicht!

    “…ich meine: welcher, noch so bibeltreuer, christ würde einen mehrtürertod (sic) in betracht ziehen?“

    Nun ich könnte ja auf mehr als 110 000 Patriarchen (St. Thikon), Bischöfe, Priester, Mönche und Nonnen hinweisen welche in der UDSSR ihres Glaubens willen das Martyrium erlitten. Nicht zu sprechen von Millionen christlicher Laien die das gleiche Schicksal teilten. Im Deutschland des lauwarmen, „humanistischen“ Gutmenschenchristentums ist so etwas aber schwer nachvollziehbar.

    “…selbst ein 2000jahre alter torajude (ja, auch der täte mich als minderes wesen einstufen), würde auf die idee kommen die schulbusse meiner kinder in die luft zu sprengen?“

    Würde? Oder würde nicht?
    Er würde Dich bestimmt nicht als „minderes“ Wesen ansehen, sondern Dir nur raten regen Gebrauch von Großbuchstaben zu machen sowie entweder Deinen Spellchecker oder einen Duden zu benutzen. Trotzdem, ich fand die Wortschöpfung „mehrtürertot“ lustig… das ist wie die Rate-Show wo man sich zwischen verschiedenen Türen entscheiden muss. Martyrer sind die welche sich für die Tür mit dem Hauptgewinn entschieden.

    “…in jeder der 3 grossen, religiösen schriften gibt es kriegerische, brutale passagen, doch niemand betet sie so insbrünstig herunter wie der moslemische fundamentalist von heute.“
    Da haste Recht, wenn auch, wie es scheint, Dein Verständnis des Kontextes zu wünschen übrig läßt ….

  10. @Eisvogel

    „Auch wir Islamophoben sind leicht pc-infiziert.“ NEIN! Nicht PC! Medien-infiziert! Leider kommt man kaum auf die Idee wie schnell einiges – auch wenn man weis dass es eine Ente ist… und dass ist Absurd…. Ist Unmöglich… usw. usw. doch bleibt dennoch viel bestehen!

    Der kleine hässliche Arafat mit seinem Geschirrtuch war klüger als man zugeben wollte! Der meinte, dass egal was für ein Lüge und fingierte Bericht über Israel hineingebracht wird, doch wenn diese erscheint, dann ist das d. Erfolg! Bis die Juden es dementieren und beweisen wollen dass diese Unwahr ist, bis dahin haben es schon viele Medien groß herausgebracht, und wir keine dazu stehen dass sie Lügen verbreitet haben, da sie ja sich freuen wenn sie gegen Juden/Israel etwas bringen können.

    Diese Art „Berichterstattung“ ist sehr gut angelaufen, und ihm 100% bestätigt! Die Menschen wurden Irregeführt, Manipuliert… doch viele freuten sich darüber, und ihre Armseeliege Gefühlsleben bekam neue Impulse zu erneute Juden und diesmal auch zu Israelhass!

    Tiqvah Bat Shalom

  11. Es ist ein grundlegender Fehler, den mittelalterlichen Quran als modifizierbar anzusehen, das ist pures Wunschdenken.
    Er ist eben nicht ein Produkt zeitgenössischer Halluzinationen, das im Lauf der Zeit durch neue „Erkenntnisse“ einem evolutionären Wandel unterworfen wird und sich irgendwelchen Realitäten anpasst.
    Die Mohammedaner weisen immer wieder daraufhin (und sind auch stolz darauf!) das ihr Buch von Gott kommt und von KEINEM Menschen verändert werden daf und kann.
    Ergo hat alles was dort steht, auch heute noch unverändert Gültigkeit, somit gibt es auch keinen gemässigten“ europäischen Islam oder die wirkliche „europäische“ Anerkennung westlicher Werte oder Gesetze -so sie dem Quran und der verordneten Ideologie zuwider sind. Und zuwider -im wahrsten Sinn des Wortes- ist fast alles, was in der westlichen Welt passiert. Mohammeds Pech war, das sein Allah wundersamerweise genau auf demselben Entwicklungs- und Kentnisstand steckengeblieben ist, wie er selbst: ein nomadisierender Wüstenbewohner, der nur die Dinge in seiner erlebten Umwelt reflektierte. Insofern muß man sich schon fast bedanken, das der Quran im Mittelalter erfunden wurde, denn sonst gäbe es heute garantiert nicht: Pizza-Bringdienste, die Rolling Stones, Pepsi Cola, TV, Wahlrecht, Erziehungsgeld, Fußballweltmeisterschaften,
    E-Gitarren, Autos, PI, Trekking Stiefel für Frauen, Speakers Corner, Opern, Gewerkschaften, Tolkiens Herr der Ringe, das Rote Kreuz, den Weltrekord im 100m Lauf der Frauen oder mich.

  12. Vorsicht, Vorsicht, wenn ich bei manchen Kommentaren hier das Wort Moslem, Musel, etc durch das Wort Jude ersetzen würde….
    @ 13 AD: ..und es ist ein grundlegender Fehler, aus der „Nichtmodifizierbarkeit“ des Korans die Unmöglichkeit einer anderen Interpretation herauszulesen. Sag mal, war und ist der Text der Bibel modifizierbar? War der biblische Text nicht auch Gottes unfehlbares Wort, verbalinspiriert von IHM höchstpersönlich? Wie hättest Du Dich denn 1517ff verhalten? Luther auf den Scheiterhaufen? Leider gilt auch für Dich der Satz Wilhelm Buschs: „und darauf schloß er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf“.

  13. @rational
    „Sag mal, war und ist der Text der Bibel modifizierbar?“

    Nein! dann wird es eine Fälschung…

    „War der biblische Text nicht auch Gottes unfehlbares Wort, verbalinspiriert von IHM höchstpersönlich?…

    Jein, das Verb hier ist inspiriert.

    Bibel = Inspiriert
    Koran = Diktiert

    Merkst Du den Unterschied?

  14. #14 rational (05.01.07 08:11)
    „Vorsicht, Vorsicht, wenn ich bei manchen Kommentaren hier das Wort Moslem, Musel, etc durch das Wort Jude ersetzen würde….“

    Du hältst dich für sehr klug! Aber nirgendwo kamen 3,5 Mio Juden herein binnen 30 Jahren als „Gäste“ (die wieder gehen sollten!) Und fangen plötzlich an, wie die Kleinmuftis sich breit zu machen, laut zu werden, uns zu drangsalieren, Kosten verursachen und uns „positiv“ zu diskriminieren, zu überfallen, mit Messern niederzustechen, unsere Frauen zu vergewaltigen…

    Du kannst mit deine Klugscheißerei sonstwohin gehen. Der Mensch auf der Strasse sieht die Fakten:3,5 Mio Moslems, die er nicht will.
    Und wenn der Tag kommt, wenn aus dem heutigen Zähneknirrschen Gehaue wird, dann…
    Du bist nur ein kleiner Relativierer, weil du es akzeptieren kannst, dass die Politiker seit ein großes Verbrechen gegen das Volk verüben, nur weil sie ein paar Kumpelbossen von Daimler, von Rüsselsheim und Volfsburg Billigarbeitskräfte verschaffen wollten.
    Das Volk braucht heute keine Klugscheisser mehr, die versuchen, mit Fuchszunge weiter zu beschwichtigen.
    An dem Tag, an dem die Moslems gehen müssen, werden die Dhimmis mit müssen.

  15. @ Kybeline: tja, wenn Gebote unseres GG und der Fairness nichts weiteres als Klugscheisserei, „Dhimmiverhalten“ etc sind, ist Dir nicht zu helfen. „Das Volk braucht…“, bist Du neuerdings das Volk?
    Du kannst mit Deinem antiquierten Verbalradikalismus sonstwohin gehen. Und Deine dämlichen „Prophezeiungen..und wenn der Tag kommt…“ solltest Du Dir sparen. Zumindest wirst Du wahrscheinlich erhebliche Zahlungen an die Staatskasse entrichten müssen, wenn Du so weiter schreibst. Ich nehme doch wohl zu Recht an, dass Dein Gehalt nicht von Firmen kommt,die Billigarbeitskräfte beschäftigen oder beschäftigt haben. Na, reiche Erbschaft? Lottogewinn? oder im Öffentlichen Dienst?

  16. @ Caneel: der Unterschied ist da, jedoch rein theoretisch. In der Praxis hat sich dies über Jahrhunderte nicht ausgewirkt. Auch die Bibel ist via Auslegung interpretierbar, gleiches gilt für den Koran. Ob das eintreten wird, weiss ich nicht. Ich wäre jedoch zumindest vorsichtig mit Prophezeiungen.
    @ Jens – PI: bitte wundere Dich nicht, wenn PI aus der „Blogliste“ gestrichen wird, angesichts des Kommentars (16) von Kybeline hier. Vorsichtige Frage: ab wann darf (muss) die „Nazikeule“ geschwungen werden?

  17. @rational

    Ich möchte nicht darüber streiten, doch würde nicht schaden in d Geschichte zurück zu trachten. Da könnte man eigentlich dann auch unschwer erfahren wer von wem was nehmen, und fälschen konnte. Währe es möglich etwas was fasst eineinhalb tauschend Jahre später geschrieben wurde (NT) oder gar 2000 Jahre (Koran) genommen worden sein, und ersetzt damit was vor 3 ½ tausend Jahre geschrieben war! Eigentlich denke ich kaum! Außer wenn man „Gute“ Phantasie hat, oder irgendwelche Lügen lieb oder notwendig hat!

    Also dass man eben der EWIGE SEIN Wort SEIN Volk (Juden) gab, ist nachweisbar! Zu mindest denen die die Geschichte und die archäologische Befunde glauben schenken können.

    Wenn man auch bedenkt wer gegen wem in der vergangene 2000/ 1400 Jahre kriege geführt hat (Christentum wie Islam, vor allem Eroberungskriege, was man „Christianisierung“ bzw. „Islamisierung“ nennt, doch nie kann man von „Judaisierung“ etwas entnehmen!), und wer das jüdische Volk immer wieder ausrotten wollte (Beide! Christentum wie Islam) und wie „Aggressiv“ Juden sich währten und ihre ständige Feinden gegenüberstanden und stehen, dann müsste man erst bedenken wie man Juden (und auch Israel!) all das was so oft gesagt wird, ankreiden kann!

    Tiqvah Bat Shalom

  18. @ # 14 rational

    Man könnte „Musel“ aber auch ersetzen mit Anschauungen und Verhalten, das Moslems sehr häufig zeigen:

    Ungläubigenhaßer, Frauenhaßer, Judenhaßer, Grundgesetzignoranten, Grundgesetzgegnern, Djihadfanatiker, Zwangsverheiratern, Vergewaltigern (im Rahmen der Zwangsehen), …….nein nicht alle Moslems sind damit gemeint. Nur die, die sich entsprechend zeigen.

    Korantreue und koraninspirierte Moslems mit Nicht-Moslems (wie Juden) gleichzusetzen, ist eine Herabsetzung dieser Nicht-Moslems, weil sie sich nicht wie (korantreue und koraninspirierte) Moslems verhalten und nicht wie Moslems denken.

    Übrigens: Wenn man Moslems (gemeint sind die Korantreuen) in den Kommentaren mit „Nazis“ ersetzen würde, würden die verärgerten, frustierten Äußerungen über „die Musels“ als viel zu milde empfunden.

    Es kommt eben darauf an, was man mit einer Personengruppe für Erfahrungen gemacht hat. Sind diese geprägt von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gegen einen selbst, gibt es einfach nicht viele Gründe positiv über solche Leute zu denken.

    Der Koran erklärt alle Ungläubigen für lebensunwert, bis auf die Angehörigen des Buches (Juden, Christen, Zoroastrier sofern sie die Kopfsteuer entrichen).

    WIR Nicht-Moslems sind in der Judenrolle, die Moslems sind aufgrund ihres Bekenntnisses in der Täterrolle. Ob und wann sie diese umsetzen, ist eine andere Sache.

    Auch die Nazis setzten ihre Ideologie erst dann um, als sie die Möglichkeit dazu hatten. Dss Konzept lag schon vorher vor.

    Der Koran fordert, allen Unglauben auszulöschen. Wenn es nicht mit Missionierung geht, dann eben mit Gewalt und Mord. „tötet sie (uns !) wo immer ihr sie findet“.

    „Nie wieder“ – lernen aus der Geschichte heißt, den Islam ablehnen.

    Eine Lehre die zu Mord aufruft, muß abgelehnt werden. Die Anhänger dieser Lehre, die Moslems, müssen lernen, sich selbstkritisch damit auseinander zu setzen, und sich davon zu distanzieren.

  19. „der Unterschied ist da, jedoch rein theoretisch.“

    Haettest du die Papstrede gelesen und verstanden, waere dir klar, dass das kein rein theoretischer Unterschied ist.

    Grobe Zusammenfassung:
    1.
    Bibel: Mensch nach Gottes Bild erschaffen.
    Koran: Mensch ist nicht nach Allahs Bild erschaffen, Allah ist groesser, toller, schoener, etc.
    2.
    Bibel: Gott erschuf die Welt, lehnte sich zurueck und sah das es gut war.
    Koran: Allah ist der der die Welt am Laufen haelt.
    3.
    Bibel ist inspiriert.
    Koran ist woertlich von Gott.

    Aus 3. folgt fuer die Bibel, dass sie Fehler und Ungenauigkeiten enthalten kann, fuer den Koran folgt, dass er keine Fehler und Ungenauigkeiten enthaelt.

    Aus 1. folgt fuer die Bibel, dass der Geist des Menschen gottaehnlich ist(der Koerper ist es aufgrund der Sterblichkeit sicher nicht), der Mensch also unter gewissen guenstigen Umstaenden Gottes Handeln verstehen kann. Fuer den Koran folgt, dass der Mensch Allahs Handeln nicht verstehen kann.

    Aus 2. folgt fuer die Bibel, dass Gott dem Universum feste Regeln gegeben hat, nach denen es funktioniert, denn sonst koennte es ohne sein zu tun(er ruhte am siebten tag) nicht in seinem Sinne funktionieren(und sah dass es gut war). Fuer den Koran folgt gar nichts, das Universum tut eben dass, was Allah gerade will.

    Aus alledem folgt beim Koran, dass der Mensch, da er Allah nicht aehnlich ist, seine Schoepfung nicht verstehen kann und selbst wenn er es koennte, zum Koran wiederspruechliche Ergebnisse dabei sind falsch, da der Koran wahr ist.

    Aus alledem folgt fuer die Bibel, dass der Mensch mit seinem Verstand die Regeln des Universums vielleicht begreifen kann und dass dabei der Bibel widersprechende Ergebnisse nicht zwangslaeufig falsch sein muessen.

    Im Endeffekt heisst dass, dass wenn man mit genug Vernunft und Faktengestuetzten Argumenten auf einen Christen einhaemmert, dieser, um nicht gegen seinen Glauben zu handeln, erst einmal genau nachdenken und pruefen muss, ob seine Bibelinterpretation nicht falsch ist, bevor er einen auf den Scheiterhaufen wirft.
    Im Lauf der Jahrhunderte konnte es sich deshalb ueberhaupt die Wissenschaft entwickeln und es ihr gelingen, die Kirche davon zu ueberzeugen, einige Stellen der Bibel umzuinterpretieren, da einfach die Fakten, die durch die gottaehnliche menschliche Vernunft erkannt wurden, diese Bibelstellen entkraefteten.

    Fuer den Islam heisst das im Endeffekt, dass unabhaengig von eventuellen Fakten, die Aussagen des Korans niemals als ungenau oder falsch eingordnet werden koennen, dass Wissenschaft und Islam einfach nicht gut zusammen funktionieren.

    (2 kleine Infos dazu, Gallileo wurde anfangs vor allem von weltlichen Gelehrten verbissen bekaempft, der Klerus stand ihm eher wohlwollen gegenueber. Das zeigt sich daran, dass der unvermeidliche Inquisitionsprozess, als Galileo behauptete selbst im Besitz der Wahrheit zu sein, in zivilisierter Umgebung statt fand, keine dunklen Verliesse, sondern eine geraeumige Wohnung mit Zimmerservice fuer Gallieleo.

    Und das 2. ist, dass der einzige moslemische Physiknobelpreistraeger, Salam, Anhaenger der Al-was-auch-immer Sekte ist, die glaubt dass nach Mohammed noch ein Prophet kam, ergo den Koran nicht fuer das unvervaelschte Wort Allahs haelt.)

  20. @ Turmfalke: völlig d´accord. Du hast geschrieben, was gesagt werden muss, nämlich die Unterscheidung zwischen Islam (als Religion, Ideologie etc., aus unserer Sicht kriminell, idiotisch et.) und dem Moslem als Mensch. Unter den Anhängern des Islams gibt es alle möglichen Schattierungen, vom „Namensmoslem“, Mitläufer (graue Maus) bis hin zum Integristen, Salafisten, Djihadisten.
    Folglich: die letzten drei müssen de facto und effektiv bekämpft werden. Deinen letzten Absatz kann ich nur unterschreiben. Ich versuche dies seit Jahrzehnten, bedingt durch meine häufigen beruflichen Aufenthalte in moslemischen Ländern. Es ist mühsam, aber es geht.

  21. @PI-Redaktion

    #17 rational (05.01.07 09:11)
    „@ Kybeline: tja, wenn Gebote unseres GG und der Fairness nichts weiteres als Klugscheisserei,“

    Du schwingst dich jetzt zum selbsternannten Wächter des GG und willst mir damit drohen?

    Du hast scheinbar noch keine einzige Gerichtsverhandlung in Deutschland durchgemacht, dass du keine Ahnung hast?

    So, wie du dir hier dinge zusammendichtest, läuft es nicht.

    Was das Fairness und Rationalität beitrifft, das ist Ansichtssache. Meiner meinung nach steht dir nicht zu, über die eine oder das andere zu urteilen, auch wenn du dich mit dem Nick „rational“ schmückst.

    Das GG ist bestimmt nicht dein Privateigentum, du hast kein Monopol darauf, dass du hier oder sonstwo bestimmst, wer damit konform geht und wer nicht.

    Was deine sonstigen Ergüsse betrifft, wenn das die heutige moderne Sichtweise sein soll, dann hege ich gern mein „Deinem antiquierten Verbalradikalismus“ – und damit sonstwohin gehen? Das ist pure Ausländerfeindlichkeit, verehrter Rational.

    Ich bitte die Betreiber dieses Blogs, den user Rational für Ausländerfeindlichkeit gegenüber Ausländern nichtislamischer Herkunft (konkret meine Wenigkeit) anzumahnen!

    Du kannst mit Deinem antiquierten Verbalradikalismus sonstwohin gehen.

    Zuletzt: Prophezeiungen verbietet das GG nicht! (dein privates GG kenne ich leider nicht)

  22. @PI
    Ich bitte darum den User „rational“ wegen seine Äuserung im Beitrag #17 mir gegenüber anzumahnen.

    Seine Aufforderung, dass ich sonstwohin gehen soll, ist ausdrücklich ausländerfeindlich gegenüber Ausländer nichtislamischer Herkunft!!!!!!

    Du kannst mit Deinem antiquierten Verbalradikalismus sonstwohin gehen.

  23. Der kleine pseudointellektuelle Wadenbeißer rational hat mich auch schon verfolgt, liebe Kybeline.

    Er ist gerade noch dabei, 1,5 Milliarden therapeutische Einzelgespräche mit Moslems zu führen, um rauszufinden, wie viele davon den Koran für hetzerischen Scheißdreck halten, an den man sich nicht halten muss. 😉

    Denn schließlich müssen wir ja jeden einzeln betrachten. Wer die Zeit dazu hat….

    Der Koran ruft zum Mord und zur Unterwerfung gegen mich und Menschen auf, die ich liebe. Moslem sein, heißt den Koran als Gottes unveränderliches Wort zu sehen. Wem es nicht passt, dass er daran gemessen wird, soll aufhören, Moslem zu sein oder sein dummes „wir werden diskriminiert“- Jammermaul halten.

    Ich kann auch nicht hergehen und behaupten, ich hielte „Mein Kampf“ für eine göttliche Offenbarung und dann erwarten, dass man mit mir ein therapeutisches Einzelgespräch führt, um rauszufinden, ob ich wirklich ein Nazi bin oder nur ein gottserbärmlicher Vollidiot ohne jegliches Textverständnis und ohne jegliches Einfühlungsvermögen darin, wie das auf andere wirkt, wenn man sich Anhänger so einer Verbrecherideologie nennt.

    Und rational: Wenn Moslems und Juden das gleiche wären, bräuchte man ja keine zwei Worte dafür. Man kann Moslems ebenso wenig durch Juden ersetzen wie man Scheiße durch Schokolade ersetzen kann.

  24. @Ganz deiner Meinung, Eisvogel

    Und bitte beachten, wie er versucht, durch Fragen und Mutmaßungen zur Person (zu meiner Person) private Angaben zu meinem Leben und meinem Umfeld herauszulocken. Das zusammen, kombiniert mit diesen Androhungen und ausländerfeidlichen Äußerungen gibt mir zu Bedenken.

    Es ist sicher keine Paranoja, denn andere haben mir ähnliches berichtet. Sie waren auch naiv genug um ihren Namen oder Wohnort anzugeben.

  25. @ Kybeline: Du leidest wohl unter Verfolgungswahn gepaart mit Hysterie, sei´s drum.
    A propos GG: “ An dem Tag, an dem die Moslems gehen müssen, werden die Dhimmis mit müssen“: das müsstest Du schon den staunenden Lesern mit dem GG erklären, wie Du dies durchführen willst. Etwa an die Dönerläden schmieren „Moslems raus, kauft nicht bei Moslems“? Volksentscheid? Bist Du das Volk? Wohl kaum. Höchstens die völkische Beobachterin.
    @ Eisvogel: ich dachte, wir hätten das Kriegsbeil begraben, aber, sei´s auch drum. Ich muss Dich leider darauf aufmerksam machen, dass unser gesamtes Verfassungs-und Gestzeswerk sich auf das Leben, die Freiheit und Unversehrtheit des Individuums abstützt. Eine „Mengenlehre“ oder Sippen-, Geschlechts-, Konfessionshaftung kommt darin nicht vor. Du darfst das ablehnen, müsstest jedoch die erforderlichen Mehrheiten finden, um dies zu ändern. Viel Vergnügen.

  26. @Eisvogel

    „Man kann Moslems ebenso wenig durch Juden ersetzen wie man Scheiße durch Schokolade ersetzen kann.“

    Ich habe wohl was gelacht… obwohl die letzte Tage mir selten danach war… auch wegen d etwas fragwürdige Zusammenstellung… hätte gemeint: Juden mit Muslims wie Schokolade mit Sch.. ersetzen kann…

    ….da man wohl ist weniger Appetit störend wenn man Sch… mit Schokolade ersetzt, als Schokolade mit Sch….. ! Wohl mag ich manche Schokoladen.. aber bei deine Variation würde ich sicherlich nicht zulangen wollen…

    Tiqvah

  27. @ carn: danke für Deinen Kommentar. Nur befürchte ich, dass ich der falsche Ansprechpartner bin. Als Ingenieur ist man selten ein Theoretiker, sondern versucht, theoretische Ergebnisse in Praxis umzusetzen. Die Lücke zwischen dem theoretischen und praktischen Ergebnis nennt man Wirkungsgrad. So auch in diesem Falle: die islamische(n) Theorie(n) interessieren mich herzlich wenig, es zählt nur, was praktisch am Ende herauskommt: der Moslem, die moslemischen Gesellschaften. Über das moslemische Individuum kann und will ich nicht richten. Hingegen ist die Aussage über die moslemischen Gesellschaften für mich eindeutig: der Wirkungsgrad tendiert gegen Null. Folglich: entweder wird die Theorie falsch umgesetzt oder sie ist in sich falsch. Offensichtlich ist in diesem Falle die Theorie falsch. Es liegt nun vornehmlich an den Anhängern dieser Theorie, das zu erkennen und zu ändern, weniger an uns. Wir können und sollten Hilfestellung leisten, nicht mehr.
    Und nun spreche ich als gläubiger Christ: ich halte den Islam für eine üble Irrlehre, sei es im Verhältnis zu Gott, zur Rechtfertigung vor Gott, dem Menschen-und Gesellschaftsverständnis.
    Nun ist es doch so, dass auch im Christentum der Wirkungsgrad nicht 100% ist. Das liegt auch daran, dass es keine eindeutige Theorie gibt, sondern eine Vielzahl von Interpretationen. Das billige ich auch dem Islam zu. Ob es zu einer (radikalen) Uminterpretation des Korans kommen wird, kann ich nicht beantworten. Einiges spricht dafür, einiges dagegen. Diese Frage wird wohl keiner derzeit letztgültig beantworten können.

  28. Liebe Kybeline, ich verstehe ja, daß Du Dich (über den Islam[ismus]) aufregst, das machen wir ja wohl alle hier. Ich denke aber mal, es bringt nichts wenn wir uns gegenseitig zerfleischen. Man sollte die Energie lieber produktiv nutzen. Rational ist, wie ich finde, ziemlich sachlich gewesen, da muss ich ihn mal verteidigen. Wenn man dann aber persönlich wird mit „Klugscheißer“ und ähnlichen Angriffen, darf man sich nicht wundern, wenn auch was zurückkommt, sorry.
    Rational hat lediglich etwas in den Raum gestellt, mehr nicht…. Warum antwortest Du nicht auf der sachlichen Ebene??? Bringt sicher mehr, als hier rumzufluchen….und Ermahnungen zu fordern. Solche Reibungsverluste spielen nur unseren eigentlichen „Gegnern“ in die Karten.

  29. @Lazar
    Vielleicht wunderst du dich, weil du nur hier 1-2 Beiträge gelesen hast. Wenn man aber früher schon „rational“ gelesen hat und auf seine Argumente einging, dann verliert man die Geduld. Du kannst Eisvogel fragen, sie ist sonst auch sehr besonnen. Ich empfinde schon lange eine Diskussion mit ihm die reinste Zeitverschwendung und gehe ihm aus dem Weg.

    Aber diesmal war wirklich fies, was er eingewendet hat. Er kann nicht die PI-Kommentare hier mit den Korantexten vergleichen. Die Korantexte sind Mordaufrufe auf dem billigsten Gossenniveau. Da steht klar und wiederholt, wie man gegen leute wie dich und mich vorgehen soll. Und dann kommt er, dass man hier in den Kommentaren auch die Moslems mit Juden u. ä ersetzen soll und man eine ähnliche Wirkung kriegt.

    Ich bin keine Jüdin, aber bei so was dreht sich mein Magen.
    Mir ist egal, wie viele Arabische Länder er bereist und wie viele Arabische Freunde er hat. Was er von sich gibt, so was liest man hier bei Lafontaine, Gisy u. den anderen Genossen. Dieselbe Haltung, dieselben Texte…

  30. @Lazar

    Weißt du, man kann nicht einfach Koranaufforderungen, dass man dir den Hals durchschneiden soll, oder Morddrohungen, ständige Aufforderungen zu Terror, mit solchen Texten in diesem Blog vergleichen, dass die Moslems alle wieder in ihre Heimatländer zurückkehren – und dass ist schon eins der schärfsten Forderungen hier überhaupt. Ich erinnere mich nicht, hier je gelesen zu haben, dass jemand hier den Moslems mit einem alten Säbel den Hals durchschneiden wollte; oder dass man zu einem Selbstmordanschlag gegen den „unschuldigen“ Moslems aufgerufen hat.

  31. @ #30 Lazar

    Kybeline hat Recht!!

    Rational ist saudämlicher Provokateur…dumm wie Muselscheiße

  32. #21 carn
    …der einzige moslemische Physiknobelpreistraeger, Salam, Anhaenger der Al-was-auch-immer Sekte ist, die glaubt dass nach Mohammed noch ein Prophet kam, ergo den Koran nicht fuer das unvervaelschte Wort Allahs haelt…

    Was, und der lebt noch? :))

  33. „Und rational: Wenn Moslems und Juden das gleiche wären, bräuchte man ja keine zwei Worte dafür. Man kann Moslems ebenso wenig durch Juden ersetzen wie man Scheiße durch Schokolade ersetzen kann.“

    Haha, ich liege am Boden, wie treffend!

    @rational:
    Der Wirkungsgrad islamischer Gesellschaften ist also gleich null, d.h., die Sharia wird nirgends wirklich praktiziert und in keinem islamischen Land sterben Leute wegen ihres (Un-)Glaubens oder weil sie etwa als Frauen den ihr vor Tausenden Jahren von Allah diktierten Rollen nicht nachkommen mögen und über ihr Liebes- oder Sexualleben selbst bestimmen möchten? Oder weil sie schwul sind?

    Ich glaube, das ist eine der schlimmsten (wohlweislich nur implizierten, aber doch deutlich implizierten) Verharmlosungen, die ich an dieser Stelle bisher gelesen habe.

  34. @ Kyberline: so, so, „man“ kann PI-Kommentare nicht mit Korantexten vergleichen? Ich erlaube mir, es zu können. Schlicht aus 2 Gründen: a) jede Schreibe, sei sie von Mohamed, Kyberline, rational etc, sagt etwas über Niveau und Geisteshaltung der Verfasser aus; b) der Koran ist für mich nichts weiteres als ein übles Geschreibsel und genießt keinerlei Sonderstatus, eben, genauso wie Deines.
    @ ach ja Gastredner, als der Du Dich hier ausgibst, bei welcher Organisation bist Du eigentlich Hauptredner?
    @ 8nt3k: so kann man es auslegen, aber nur, wenn mein Kommentar nicht zu Ende gelesen wird. „Offensichtlich ist in diesem Fall die Theorie falsch“, schrieb ich. Wenn aus meiner Sicht die Theorie falsch ist, so ist demnach auch die Scharia und das restliche Gesummse falsch. Muss das noch extra mit bekannten Beispielen erläutert werden? Sind wir auf einer Missionsveranstaltung hier? Sorry, Dein Kommentar entspringt reinem Wunschdenken.

  35. #17 rational (05.01.07 09:11)
    > „Das Volk braucht…“, bist Du neuerdings das Volk?

    Jeder hat das Recht seine Meinung darüber zu äussern was das Volk braucht.

    @ Jens – PI: bitte wundere Dich nicht, wenn PI aus der „Blogliste“ gestrichen wird, angesichts des Kommentars (16) von Kybeline hier. Vorsichtige Frage: ab wann darf (muss) die „Nazikeule“ geschwungen werden?

    Konservative sind keine Nazis, Rechte sind keine Nazis, Rechtsradikale sind keine Nazis, christliche Fundamentalisten sind keine Nazis, und Menschen die sich über den Islam oder die Muslime in Deutschland und ihre linksfaschistischen Freunde aufregen sind ebenfalls keine Nazis.

    Ich prognostiziere übrigens auch das es für Islamophile und Linksfaschisten in Deutschland irgendwann sehr gefährlich werden könnte, wenn es so weiter geht. Viele Deutsche werden im Namen irgendwelcher Moralismen unterdrückt, unser Volk soll vernichtet werden oder wir sollen unseren Staat auf ewig verlieren. Es gibt vermutlich genug Deutsche die bereit wären zu foltern und zu töten um sich dafür zu rächen in so einem Land aufgewachsen zu sein, und dafür solche Entscheidungsträger zu haben, oder einfach weil sie es für nötig und legitim halten um z.B. die Demokratie oder das Selbstbestimmungsrecht der Deutschen und ihr Recht auf Heimat und einen eigenen Staat wiederherzustellen. Irgendwann bricht die gesellschaftliche und rechtliche Ordnung eben möglicherweise zusammen, und dann wird abgerechnet. Das Deutschland irgendwann islamisch oder ein multikulturelles Einwanderungsland a la USA oder Kanada wird ist sehr viel unwahrscheinlicher.

    Du kannst dich über derartige Prognosen aufregen wie du willst, ich bin jedenfalls für eine politische Lösung und halte sie auch für realisierbar. Das wurde in meinen Beiträgen auch schon oft deutlich. So what?

    Es ist übrigens nicht illegitim das Grundgesetz zu kritisieren, und es muss auch nicht jede Äusserung die in Deutschland gemacht wird vollkommen mit dem Grundgesetz übereinstimmen. Hier hat jedenfalls niemand vor die demokratische und freiheitliche Grundordnung abzuschaffen.

  36. Wenn ich Multikulti höre, gehen bei mir die Nackenhaare hoch.

    Es gibt kein Multikulti! Jedenfalls nicht, wo Moslems mit dazukommen. da wird innerhalb kürzester Zeit eine Monokultur der Barbarei draus.
    Islam ist wie Unkraut. Ein paar Samen reichen, erst wachsen kleine Pflänzchen hier und dort und ohne Eingreifen ist bald der ganze Garten überwuchert. Inklusive der mit mühe aufgepäppelten Exoten…

  37. @ European Patriot: ich zäume mal das Pferd von hinten auf.
    – schon der damalige Innenminister Höcherl(CSU) sagte, dass ein Polizist nicht stets mit dem GG unter dem Arm herumlaufen könne. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    – Auch ich bin für eine politische Lösung des Gesamtproblems. Nur, eine generelle Regelung muss mit dem GG übereinstimmen, der Einzelfall nicht unbedingt. Wenn Kyberline sagt, „wenn die Moslems hier weg müssen, müssen auch die Dhimmis weg“, so stelle ich schlicht fest: Dhimmis sind Nicht-Moslems, texto claro mehrheitlich Deutsche. Das ist mit dem GG nicht zu machen. Damit kommt klar zum Ausdruck, dass Kyberline eine andere Staats-und Gesellschaftsordnung will, bezeichne sie, wie Du willst.
    – Sicherlich wird es irgendwann für Islamophile und Linksfaschisten gefährlich. Ich werde einen Teufel tun, denen aus ihrer selbst gebauten Patsche zu helfen. Der Islam ist jedoch nur ein Teil der Patsche. Ich kann Dir noch weitere Gründe anführen.
    – Auch ich bin davon überzeugt, dass Deutschland weder ein Einwandererland a la USA/Canada werden wird, noch islamisch. Deswegen kann ich auch die künstliche, aufgeblähte Stimmung bei einigen hier nicht nachvollziehen, selbst bei Würdigung aller widerlichen, durch den Islam hervorgerufenen Einzelfälle.
    – Konservative und christliche Fundamentalisten (letzteres bin ich nicht) sind mit Sicherheit keine Nazis. Ich müsste mich ja selbst des Nazismus bezichtigen. Der Rest ist eine Ermessensfrage, von Fall zu Fall zu entscheiden.

  38. @rational:
    Der Punkt ist eher, dass Deine Argumentation völlig auseinanderfällt, gerade dann, wenn ich sie bis zum Ende lese.

    Deine Schlussfolgerungen haben mit den Prämissen offenbar nicht viel zu tun; vielleicht hättest Du sie vorher miteinander bekannt machen sollen. 😉

    Schuster, bzw. Ingenieur, bleib bei Deinem Leisten, aber die Metapher vom Wirkungsgrad ist Dir schlicht nach hinten losgegangen. Entweder die Begriffe passen, dann kannst Du nicht behaupten, islamische Gesellschaften hätten keinen Wirkungsgrad, es sei denn, Du unterstellst, die Theorie des Islam, d.h. der Koran, wäre friedlicher Natur und hätte _deshalb_ mit der grausamen Realität vor Ort nichts zu tun. Denn mit der Diskrepanz von Theorie und Praxis hast Du ja angefangen.

    Dann machst Du einen Sprung und distanzierst Dich, ganz Christ, von Islam und Mörderbanden. Nur, wie gesagt, kein Zusammenhang und daher keine echte Argumentation.

    @European Patriot:
    Mir ist irgendwie gar nicht danach, am rechten Rand auseinanderzuklamüstern, was alles nicht Nazi ist. Auf der linken Seite müsste man genauso genau hinsehen, was alles antisemitisch und antiamerikanisch ist und was eben nicht. Auch dort gibt es noch hoffnungsvolle Ansätze.

    Ich finde auch nach wie vor, wir müssen nicht völkisch argumentieren (? la ‚Das deutsche Volk ist bedroht‘), nein, wir dürfen es nicht: wenn Du das einzelstaatlich versuchst, wird (mindestens) Europa insgesamt untergehen, und zwar Staat für Staat. Erst Italien, dann die Schweiz, dann Großbritannien, dann Frankreich, dann Deutschland, und spätestens dann ist die kritische Masse erreicht und die Zivilisation implodiert. Naja, vielleicht hat unser Ingenieur ein besseres Bild parat.

    Klar muss sein: es ist nicht ’nur‘ ein Volk bedroht, sondern die Welt, wie wir sie kennen. Dass da auch Leute wie Kybeline, sonst meist beherrscht, mal in Panik geraten und verbal um sich treten, kann ich verstehen. Ich vertrete hier auch oft Maximalforderungen wie die nach der Uminterpretation des Islam in der europäischen Rechtssprechung: Der Islam ist KEINE Religion, sondern eine politische und verfassungsfeindliche Bestrebung, die es mit dem Strafgesetzbuch zu bekämpfen gilt.

    Trotzdem empfinde ich das nicht als volksverhetzend oder rassistisch, tut mir Leid.

  39. @ 8nt3k: hast ja recht, war sehr verkürzt dargestellt, mangels Lust an langatmigen Diskursen. Also:
    der Wirkungsgrad des Islams ist gemessen an seiner (falschen) Theorie erheblich über Null, gemessen an richtigen Theorien tendiert er gegen Null. Jetzt klarer?

  40. Tja ja, ich habe eigentlich auch nicht die Zeit für längere Diskurse, kann mich nur momentan schlecht auf meine eigentliche Arbeit konzentrieren.

    Klarer nicht, denn eine Praxis an einer ganz anderen Theorie zu messen, bringt meist wenig, aber ich verstehe ja schon, was Du sagen wolltest, kein Problem.

    Zusammengefasst: der Wirkungsgrad der islamischen Welt in Sachen Aufklärung tendiert gegen null, der Wirkungsgrad der islamischen UND der westlichen Welt in Sachen Sharia liegt teils erheblich, teils bedenklich über null, können wir uns darauf ganz ohne irgendwelche Keulen verständigen?

    Sehr verbunden.

  41. #39 rational
    > Wenn Kyberline sagt, „wenn die Moslems hier weg müssen, müssen auch die Dhimmis weg“, so stelle ich schlicht fest: Dhimmis sind Nicht-Moslems, texto claro mehrheitlich Deutsche. Das ist mit dem GG nicht zu machen. Damit kommt klar zum Ausdruck, dass Kyberline eine andere Staats-und Gesellschaftsordnung will, bezeichne sie, wie Du willst.

    Sie meinte sicherlich den Fall einer Radikalisierung der Massen wegen den Muslimen, nicht das sie sich das wünscht. Ich stimme ihr da voll zu und lege noch drauf: Wenn jemals die zivile Ordnung wegen der Islamisierung zusammenbrechen sollte, sollten die Dhimmis oder Gutmenschen in ihrem eigenen Interesse ganz schnell das Weite suchen, aber nicht wegen den Musels. Wenn sie nur rausfliegen haben sie noch Glück. Ich prognostiziere, es wird sehr schlimm für sie wenn sie bleiben.

    #40 8nt3k
    Die Grundlage der europäischen Staaten ist deren Volk, die Grundlage Europas die europäischen Völker. Das grundsätzliche Problem ist die Idee Europa, wie auch die europäischen Siederstaaten, in einen Einwanderungskontinent umzuformen, um die Welt gerechter zu machen, um Rassismus für immer zu verhindern, um den Weltstaat zu errichten, den Westen zu globalisieren, oder was auch immer. Grundlage dieser Politik ist die Behauptung, Nationen oder auch Europa würden auf universellen Werten basieren, die u.a. über dem Recht auf Regulierung der Einwanderung stehen. Dieses Konzept versuchen die Linken aber auch zumindest ein Teil der USA mit allen Mitteln durchzudrücken. Das es keine europäischen Staaten oder generell keine Nationalstaaten geben darf ist der eigentliche Totalitarismus. Der Islam nutzt das nur aus, als eigentlich komplett unfähiger und schwacher Parasit. Ich werde mich diesem Denkschema sicher niemals unterwerfen. Ich bin mir auch sicher, dass viele dagegen gerne Krieg führen würden, aber nicht für westliche Werte oder friedlichen Multikulti oder irgendso einen Schrott.
    Leuten wir Mark Steyn und vermutlich vielen Amerikanern geht es um „den Westen“, mir ist das alles egal wenn Europa nicht so ist wie ich es haben will.

    Wem es nur darum geht seinen Arsch zu retten, der braucht sich ja keine Sorgen zu machen. Die Welt ist gross, das Leben kurz.

    Ich bin übrigens für eine Europäische Union mit politischen Institutionen, kein Deutschnationaler, falls du das nicht mitbekommen hast.

  42. „b) der Koran ist für mich nichts weiteres als ein übles Geschreibsel und genießt keinerlei Sonderstatus, eben, genauso wie Deines.“

    Wenn im Namen dieses Textes Menschen geköpft werden dann ist es nicht dasselbe, wenn andere was anderes Fordern, z. B. dass Moslems, die hier den Ausländerstatus haben, abgeschoben werden. Abschieben ist nicht vergleichbar mit Köpfen.

    Und ich schätze ich gehe wieder für 2-3 Monate auf Dialogpause mit dir.

  43. @ European Patriot: Deine Interpretationsversuche zur Verteidigung Kyberlines in allen Ehren, habe da so meine Zweifel (sie könnte ja am besten sich selbst interpretieren, tut sie aber nicht), aber lassen wir das. Nun zu Dir: was machst Du eigentlich, falls (jemals) die zivile Ordnung hier NICHT wg. Islam zusammenbrechen sollte? Das ist doch nur eine Hypothese, auch die weit hergeholt, vielleicht ein Argument“schocker“ oder Wunschdenken, weil das die einfachste „Lösung“ des Problems wäre? Anscheinend bist Du darauf nicht vorbereitet. Solltest Du aber. Fortsetzung bei:
    @ 8nt3k: Deine Ansicht, den Islam auf seine Verfassungsmäßigkeit zu prüfen ist keinesfalls widersinnig und wird hinter verschlossenen Türen schon längst untersucht. Nur, der Wunschtraum einiger: „ab morgen ist der Islam verboten“ wird so nicht stattfinden. Das VerfG muss prüfen, was an dem Islam verfassungswidrig ist. Dazu zählt mit Sicherheit nicht die Form des Gebets, ob und wie sie fasten, wie sie glauben in den Himmel (Hölle) zu kommen etc. Auf den Prüfstand käme der politisch/gesellschaftliche Teil der islamischen Lehre, da gibt es auch genug zu tun. Als Urteil käme heraus: am Islam ist folgendes verfassungswidrig: a,b, c, d…Genau das wird verboten.Dass ein solches Verfahren sich über längere Zeit hinziehen wird muss nicht erwähnt werden. Gleiches gilt für aussenpolitische Opportunitätserwägungen. Was würden die Folgen sein:
    – Abwanderung eines Teils der Moslems, die unter diesen Voraussetzungen hier nicht mehr leben können.
    – Abschiebung der illegalen Moslems.
    – Viele Moslems werden versuchen, sich zu arrangieren, mit mehr oder weniger Erfolg.
    – Moslemische deutsche Staatsbürger können nicht abgeschoben werden, sondern müssen im gegebenen Fall bestraft werden. Die Staatskassen und Gefängnisse werden sich füllen. Tarn/Ersatzorganisationen werden sich bilden (denke an das KP-Verbot), mit all den lästigen Konsequenzen (Schnüffelei).
    Kurzum, das alles ist machbar, verfassungsmässig, langweilig und zeitraubend. Um Dir ein Beispiel zu geben: von der Rückeroberung Granadas bis zur Auswanderung des letzten Moslems aus Spanien vergingen ca 120 Jahre.
    Hinsichtlich „Wirkungsgrad“: d´accord.

  44. @rational

    Wenn Allah ein Gott ist, der im Koran seinen Willen hat niederschreiben lassen und den Muslimen Befehle erteilt, wie sie zu leben haben, bei Abweichung Strafe bis zum Tode, die auch verhängt wird, wie kann Dein Geist dann Meinungsäusserungen in einem Kommentarbereich mit Gottesbefehlen vergleichen? Freigang ins Internetcafe oder was?

  45. @ D.N. Reb: Gott macht wohl keinen Freigang ins Internetcafe, und Allah ist nicht Gott, sondern ein Popanz, eine Erfindung der(s) Schreiber des Koran. Ich gehöre zu der Spezies von Christen (evang.luth. Bekenntnisses), die über das Gequatsche der 3 abrahamitischen Religionen schallend lachen. Diese „These“ gehört zu den PR-Maßnahmen der Moslems, zieht bei mir nicht. Wie dichtete Luther so treffend: “ Erhalt uns Herr bei Deinem Wort, und steur des Pabst und Türken Mord“ – der kannte noch die Feinde der Christenheit (naja, seine Ansicht über den römischen Katholizismus ist absolute Vergangenheit). Interessant ist auch, dass Luther die „Türken“ als Zuchtrute Gottes erklärte, angesichts der schlaffen Christenheit (die Zeiten waren damals in dieser Hinsicht wesentlich härter als heute). Gut möglich, dass all dies in geänderter Form wiederkommt.

  46. #45 rational (06.01.07 09:59)
    @ European Patriot: Nun zu Dir: was machst Du eigentlich, falls (jemals) die zivile Ordnung hier NICHT wg. Islam zusammenbrechen sollte? […]

    Wie meinst du das? Die Ordnung bricht nicht zusammen wenn der Islam eingedämmt wird, sonst aber auf jeden Fall. Daran hab ich nicht den geringsten Zweifel. Im Moment hat Deutschland wie auch anderere Länder aber mehr europäische als muslimische Einwanderer, die Wende der Familienpolitik wurde auch eingeleitet, der Wiederstand gegen die Linksfaschisten und Islamofaschisten wächst, die 68er sterben endlich, die historische Distanz zum WK-II wächst, der Sozialstaat ist langsam am Ende, egal wer gewählt wird, der Marxismus ist erledigt, Medienzensur wegen dem Internet kaum noch möglich. Europa wird auf jeden Fall ethnozentrischer und freiheitlicher. Vor allem wird es derartige Organisationen und Staaten in Europa geben.

    > Wunschdenken, weil das die einfachste „Lösung“ des Problems wäre?

    Kein Wunschdenken, ich bin für beides offen – Politik oder Krieg. Ich bevorzuge aber eindeutig Politik.
    Ich finde das was 8nt3k schreibt, schon sehr gut. Allerdings halte ich die demografische Trendwende wichtiger als den Tag an dem kein Muslim mehr in Europa lebt oder es keine islamistische Organisation mehr gibt.
    Vor allem geht es mir aber darum, dass die Linken von ihrem Positionen verschwinden und ihre Provokationen aufhören! Ich will das in Politik und Medien endlich wieder das eigene Volk im Vordergrund steht, nicht der linke Moralismus. Ausserdem will ich das die europäischen Flüchtlings- und Abschiebelager ins Ausland verlegt werden, und es für keinen europäischen Politiker mehr die Möglichkeit gibt illegale Einwanderer zu legalisieren, oder zumindest nicht ohne Volksabstimmung mit Zustimmung einer absoluten Mehrheit. Europa wird kein kosmopolitischer Einwanderungskontinent, nur eine sehr kleine hochqualifizierte Minderheit kommt hier noch rein. Europa braucht auch mehr Souveränität z.B. gegenüber der UN und dem Völkerrecht und eine starke Aussenpolitik.

  47. >> was machst Du eigentlich, falls (jemals) die zivile Ordnung hier NICHT wg. Islam zusammenbrechen sollte?

    Dann treffen wir uns alle auf einen köstlichen Schweinebraten und lachen darüber, wie dumm unsere Befürchtungen doch waren. Leider, so fürchte ich, wird es dazu nicht kommen. Es sei denn natürlich, die europäische Öffentlichkeit, die Politik und die linken Medien wachen in absehbarer Zeit mal auf.

  48. @ European Patriot: wir sind uns alle einig, dass der Islam zumindest in der freien Welt eingedämmt werden muss (wie die Franzosen da aus ihrer selbst gestellten Falle heraus kommen wollen, ist mir derzeit ein Rätsel. Die Falle wurde übrigens mehrheitlich von den „Rechten“ gestellt – la grande Nation). Nur über mögliche Wege wird gestritten. Einen, Islam vor das VerfG, habe ich skizziert. Über kurz oder lang wird so etwas oder ähnliches auch kommen. Andere Wege, Eindämmung der Einwanderung, Ausweisungen, werden (vorsichtig) beschritten. Man sollte in diesem Zusammenhang auch nicht die „Halbwertzeit“ des Islams in Deutschland übersehen. Die Diskrepanz zwischen „Berufsmoslem“ und „Durchschnittsmoslem“ ist beachtlich. Deine Überlegung „Krieg“, Du meinst wohl Bürgerkrieg, ist illusorisch, er wird nicht eintreten, und weckt nur falsche Erwartungen hinsichtlich der Zeitschiene.
    Der Sozial/Verteilungsstaat bricht mit oder ohne Islam zusammen, da führt kein Weg vorbei. Deswegen wirst Du die Linke nie wegbekommen. Die Illusion des verteilten Geldes ist für gewisse Teile der Bevölkerung zu verführerisch. Die Linke wird, so lange es ihr opportun erscheint, den Islam als Vehikel zur Durchsetzung ihrer Ideen benutzen.
    PI leistet nützliche Arbeit in Richtung Information und Aufklärung der bislang desinteressierten Bevölkerung. Noch nützlicher wäre diese Arbeit, wenn gewisse Tendenzen wie „aus einer Mücke einen Elefanten aufblähen“ entfielen. Hysterie und Panik waren noch nie gute Ratgeber.

  49. „Was, und der lebt noch? :))“

    In Pakistan wurden Anhaenger dieser Sekte offiziell 1974 oder so zu nicht Moslems erklaert.
    Daraus folgen natuerlich die uebelichen Diskriminierungen.

  50. @rational

    Stimme zu der Wirkungsgrad ist weit entfernt von 100%, ich tippe in richtig islamischen Laendern auf 30%(Anteil der islamistischen Partei in Pakistans Parlament, diese Partei war gegen eine Aenderung des Vergewaltigungsparagrafen, da es dem Wortlaut des Korans widersprach), in verwestlichen Gesellschaften duerfte es weniger sein.

    Aber mal kurz nachdenken, welchen Wirkungsgrad hatte der Nationalsozilismus in Deutschland?

    Vielleicht so um 5% Hardcore Anhaenger(aktiv an den Verbrechen betieligt), 10%, die die Verbrechen guthiessen und 20% Mitlaufer, also vielleicht nicht mehr als 35%.
    Und das war mehr als zu viel und hat zu einem der groessten Massenmorde der Geschichte gefuehrt.

    Bei den Kommunisten waren es auch nicht mehr als 20% echte Anhaenger, dass reichte fuer Millionen Ermordete im letzten Jahrhundert.

    Deswegen ist jeglicher Wirkungsgrad bei einem wohl genauso moerderischen Wahn, wie der woertlich genommene Islam es zu sein scheint, von ueber 5%(das waeren dann immer noch 60 Millionen aktive Terrorunterstuetzer) aus humanistischen Gruenden vollkommen inakzeptabel.

    Die Prognose fuer die Zukunft ist natuerlich schwierig, da wir einfach zu wenig Paralleluniversen fuer die erstellung Saubere Statistiken ueber Menschen mit Islam und ohne Islam haben, aber der Ausgang unseres hiesigen Experiments ist folgendermassen:

    Faehigkeit zur Wissenschaft und Achtung der Menschenrechte scheinen korreliert zu sein.

    Uber die Faehgkeit zur Wissenschaft laesst sich sagen:
    Christentum scheint das minimalste Hindernis zu sein(laut echten Atheisten immer noch viel zu gross).
    Buddhismus und anderer oestlicher Kram scheint, abgesehen von einigen Anfangsschwierigkeiten, ebenfalls kein besonderes Problem zu sein.
    Hinduismus ist schon ein groesseres Hindernis(Kastensystem), aber Indien scheint es trotzdem zu schaffen.

    Islam hingegen ist ein ernsthaftes Hindernis fuer Wissenschaft und koennte es fuer die Menschenrechte auch sein.
    Noch schlimmer waren vielleicht lediglich die suedamerikanischen Opferkulte, aber dieses Experiment wurde ja abgebrochen.

    Es ist einfach so, die islamische „Kultur“ ist ein Problem. Und wenn die Islamische „Kultur“ etwas mit dem Islam zu tun hat, dann ist der Islam ein Problem.

Comments are closed.