politicallyincorrect._ 2mio.png

Im August 2006 konnten wir uns über eine Millionen Besucher auf PI freuen. Jetzt, nur ein halbes Jahr später, haben wir bereits die Zwei-Millionen-Grenze durchbrochen! Dieser Erfolg ist nur durch die nicht abreißende Flut wertvoller Hinweise möglich, die unsere Spürnasen uns regelmäßig schicken, und wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit noch einmal ganz herzlich bei all unseren Lesern, Spürnasen und Autoren von Gastbeiträgen für ihre Treue und ihre Mitarbeit.

Als kleines Dankeschön werden wir auf Wunsch PI-Aufkleber verschenken, die bei Stefan Herre bestellt werden können.

pi_aufkleber300.JPG
PI-Aufkleber (Originalgröße: 23 x 12 cm)

In diesem Zusammenhang weisen wir auch noch einmal darauf hin, dass PI leider eine „brotlose Kunst“ ist und von berufstätigen Menschen in ihrer Freizeit betrieben wird. Bei aller Freude über die vielen Tipps ist es unmöglich für uns, alle zu verarbeiten oder jede Mail zu beantworten. Wir bekommen deswegen immer wieder enttäuschte und auch vorwurfsvolle Zuschriften. Aber nicht Interesselosigkeit oder Arroganz stecken dahinter, sondern schlicht Zeitmangel. Das führt dann leider auch dazu, dass viele interessante News „in den Papierkorb wandern“ und man sich manchmal für etwas entscheidet, das weniger zeitaufwendig ist, weil es kürzer ist oder nicht so viel recherchiert oder verlinkt werden muss.

Nochmals danke an alle, die PI so groß und erfolgreich gemacht haben!

» Düsseldorf Blog: Herzlichen Glückwunsch, Stefan, Beate & Co.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Na, das ging ja schnell! Qualität setzt sich eben durch. Vielen Dank an Stefan, Beate, Turmfalke, Jens und all die anderen, ihr leistet tolle Arbeit.

    Auf die nächsten 2 Mio. Besucher!

  2. Tja, 2 Millionen Besucher sind vlt. in der Blogosphäre ein Rekord. Angenommen von den insgesamt 2 Mio. Besuchern wären auch tatsächlich 2 Mio. Bürger die sich informiert hätten, wären es immer noch viel zu wenig.

    Wir brauchen PI auch in Print Form und mehr Flyer um PI noch bekannter zu machen! Was hilft es wenn ein Stammklientel – das eh schon bescheid weiß – von vlt. 2000 Leuten die Seite mehrmals am Tag aufruft + die täglichen User die nur einmal vorbeischauen, bzw. die PI überwachen.

    So kommt der Counter auf die 6000 Seitenaufrufe täglich.

    Anfang Januar hatte man ja gemerkt das durch den Saddam Hussein Artikel aus der Tageszeitung die Besucherzahlen in die Höhe schossen, jetzt ist es wieder nur auf Normalniveau….

  3. Nachtrag: (hatte ich vollkommen vergessen)

    Natürlich ist es gut das es PI überhaupt gibt!

    Also macht weiter so und lasst euch nicht unterkriegen!

  4. Da kann man auch nur sagen „Herzlichen Glückwunsch“. Und vielen Dank für die bisherige gute Zusammenarbeit (Herten lässt Grüssen 😉 ).
    Die Bloggs werden in Zukunft eine noch wichtigere Informatinsquelle als bisher darstellen. Und man sollte überlegen, ob man die Vernetzung nicht weiter vorantreiben kann. Denn es gibt noch viel Arbeit.

  5. Gratuliere und es liegt auch wohl mit daran, das Ihr eine Prüfschleife seit dem 11.11.2006 habt, die Trolle ausfiltert und eben besonders auch am klareren neuen Konzept der Seiten.

    Weiter so.
    Vielleicht gibt es ja zum 5.000.000 Besucher ein PDF Download-File mit allen Themen aus dem alten PI (inklusiver aller Kommentare)

    Gruß CA

  6. *grins* Ich wette, inzwischen gibt’s in Europa keine Blog Statistik mehr die sich traut, euch zu listen.

  7. Habe bisher (seit etwa einem Jahr) immer mitgelesen, mein erster Eintrag heute und das sehr gerne: herzliche Gratulation!
    PS: wie wäre es mit einem Spendenkonto?

  8. mein zweiter Beitrag: habe leider jetzt erst oben „Support PI“ entdeckt, Spendenmöglichkeit ist ja schon da, sorry

  9. „In diesem Zusammenhang weisen wir auch noch einmal darauf hin, dass PI leider eine „brotlose Kunst“ ist,“

    das muss doch nicht sein! ich z.b. werde für die propaganda auf meinem rassistischen hassblog von cia und mossad bezahlt. und wurde jetzt auch noch von pi aufgekauft. jedenfalls steht das so im „politblog“:

    Kommentar von „Leolo“ bei politblog.net:

    „Leider gibt es mehr Blogger die Islamophie Verbreiten. Schaut euch
    nur mal diesen an

    http://outcut.tv

    Dieser Mensch macht bezahlt Propaganda und ist nun von diesen Leuten aufgekauft:::: politicallyincorrect.de/

    BLOGGER BEZAHLT IM DIENSTE VON CIA & MOSSAD

    gruss“

    http://short4u.de/45e318b9c89b5

    ach ja , glückwunsch zum 2 millionsten Leser!

  10. €€€€€€€€€€€€€€€€€
    $$$$ Ka-Ching! $$$$
    €€€€€€€€€€€€€€€€€

  11. Glückwunsch und weiter so 🙂

    Gleich eine kleine Nachrichtenmeldung:

    Drei Touristen in Saudi-Arabien erschossen

    Drei französische Touristen sind in der Nähe der saudischen Stadt Medina von Unbekannten erschossen worden. Ein weiterer Franzose habe bei dem Angriff Verletzungen erlitten, bestätigte ein Sprecher des saudischen Innenministeriums in Riad. Die Gruppe, zu der außer den vier Männern noch drei Frauen und zwei Kinder gehörten, war auf dem Rückweg von einem Ausflug in die Wüste, als sie auf der Straße von Tobuk nach Medina während einer Ruhepause aus einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschossen wurde. Die saudischen Behörden vermuten einen terroristischen Hintergrund.

  12. Und weil’s grad so lustig ist:

    Ex-Terrorist Klar hofft weiter auf „Niederlage des Kapitals“

    Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar hofft weiterhin auf die „Niederlage der Pläne des Kapitals“. Dies geht aus einer Grußbotschaft für die von der Tageszeitung „Junge Welt“ organisierte Rosa-Luxemburg-Konferenz hervor, wie das ARD-Magazin „Report“ berichtet. Klar äußert die Hoffnung, dass die Zeit gekommen sei, „die Niederlage der Pläne des Kapitals zu vollenden und die Tür für eine andere Zukunft aufzumachen“. Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) kritisierte die Äußerungen als „verblendete Aggression gegen die deutsche Demokratie“ und als „eiskalte Verhöhnung“ der Opferfamilien.

    Klar, der wegen mehrfachen Mordes seit 24 Jahren im Gefängnis sitzt, hat ein Gnadengesuch gestellt, über das Bundespräsident Horst Köhler entscheiden muss. In der öffentlichen Botschaft vom 13. Januar prangert das ehemalige RAF-Mitglied zudem ein „imperiales Bündnis“ in Europa an, „das sich ermächtigt, jedes Land der Erde, das sich seiner Zurichtung für die aktuelle Neuverteilung der Profite widersetzt, aus dem Himmel herab zu züchtigen und seine ganze gesellschaftliche Daseinsform in einen Trümmerhaufen zu verwandeln.“

    Klar würdigte ferner die sozialistischen Bestrebungen in einigen Ländern Südamerikas. Anders als in Europa werde dort „nach zwei Jahrzehnten sozial vernichtender Rezepte der internationalen Besitzerklasse – endlich den Rechten der Massen wieder Geltung gegeben und darüber hinaus an einer Perspektive gearbeitet.“ Das Grußwort wurde laut ARD verlesen von dem ehemaligen PDS-Abgeordneten und wegen Stasi-Vorwürfen entlassenen Rektor der Humboldt-Universität, Heinrich Fink. Fink hatte Klar nach eigenen Angaben mehrmals im Gefängnis besucht.

    Der Freiburger Kriminologe, Helmut Kury, der im Auftrag des Justizministeriums Baden-Württembergs ein Gutachten über Klar erstellt hat, zeigte sich von dem Text überrascht. Mit Blick auf Klars Gnadengesuch sagte Kury zu „Report“, Klar habe sich damit sicherlich „nicht genützt“.

    Nach der Ansicht Stoibers hat Klar mit der Erklärung seinem Gnadengesuch endgültig jeden Boden entzogen: „Aus den Tiraden des Christian Klar spricht die unveränderte Grundhaltung eines RAF-Terroristen. Statt sich von seinen Morden und Verbrechen zu distanzieren, ruft er weiter zum Kampf gegen die deutsche Gesellschaft auf“. Es stelle sich nun die Frage, ob Klar nicht „auf Dauer hinter Schloss und Riegel gehört“.

  13. BRAVO und WEITER SO!

    Und bitte ein Bild von dem Aufkleber…

    Vielleicht muss ich mal nen Packen ordern um meine Stadt damit zuzupflastern….

  14. Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch. Unterschiedliche Meinungen gibt es immer, aber PI ist extrem wichtig. Man muss sich nur die Massenmedien anschauen – ein Trauerspiel. Wenn es PI und die anderen Blogs nicht gäbe…

    Viel hat sich getan: eigene Adresse, neues Aussehen, Kategoriensuche… ein bisschen vermisse ich immer noch einen Bereich für bzw. eine Übersicht der „Höhepunkte“. So wie es bei Wikipedia auch Premiumartikel gibt. Die großen „Basistexte“, die nicht an Aktualität verlieren und möglichst wenig versteckt sein sollten. Übrigens, Beate, du kannst auch öfter mal was Längeres schreiben 😉 Den täglichen Irrsinn nimmst du gekonnt auseinander. Die ganzen kleinen Meldungen lassen sich z.B. zu „Basistexten“ verarbeiten. Beispiel: die Doppelmoral der Medien bei Berichterstattung über Extremismus. Die Einzelfälle verbinden, so dass man das Muster erkennt usw. So was lässt sich immer gut verlinken, in Foren etc. Aktueller Fall übrigens:

    http://www.welt.de/politik/article736538/Linksextreme_Bombenlegerin_gefasst.html
    WELT ONLINE|Politik|Linksextreme Bombenlegerin gefasst

    Bin gespannt auf die Berichterstattung…

    Noch was: Werdet noch investigativer! Beispiel: Startet doch mal eine Umfrage unter den Medien, wie sie vorhaben, über die Ex-Muslime zu berichten. Meldung in der Tagesschau? Übertragung der Konferenz bei Phoenix, wie oft bei der „Bundespressekonferenz“? (Wenn ja, können sich die Videomacher unter den PI-Lesern dann bereit machen…) In ein paar Jahren will ich in der Tagesschau hören: „…In einem Interview mit dem Onlinemedium PI vertrat Merkel die Auffassung…“ 😉 Macht noch mehr!

    Ich selbst werde mich auch einsetzen und demnächst im Grüne-Pest-Forum was tun. (Bin schon angemeldet, Freigabe müsste bald kommen.) Ich will Schritt für Schritt Sammlungen von Artikeln, wichtigen Links, Zitaten, Fakten zu verschiedenen Themen aufbauen, die durch Ergänzungen der Forenteilnehmer wachsen sollen. Das ist sicher jedem schon aufgefallen, dass man selten alle Infos parat hat, die man gerade gerne haben möchte, auch wenn man weiß, da war doch mal so was…

    Jeder hat mal mehr, mal weniger Zeit. Aber man sollte immer mal wieder was tun. Tausend kleine Schritte bringen auch was.

  15. Von den letzten Kommentaren, die ich PI zugesandt habe, ist kein einziger angenommen worden. Ich bin ratlos und überlege, meine Hinweise einem anderen Blog zu senden.

  16. #15 gw-outcut TV (26.02.07 18:34)

    „BLOGGER BEZAHLT IM DIENSTE VON CIA &
    MOSSAD“

    Ich würde es als ehrabschneidend bezeichnen,
    wenn jemand so etwas von mir sagen könnte!

    Nicht als ehrabschneidend würde ich empfinden, wenn ich OHNE Bezahlung für Mossad oder CIA arbeiten würde.

    Ansonsten, ALlES GUTE PI !

  17. PI ist ein Stück Freiheit in dieser trüben Welt. Das ihr die 2.000.000-Schallmauer durchbrechen konntet, trotz aller Anfeindungen und Verleumdungen, darauf könnt ihr euch wirklich etwas einbilden.

  18. Glückwunsch aus prä-Eurabien!

    Jungs, macht weiter so!

    Die Bloggerszene wurde ja mitllerweile von der NZZ geadelt wegen der Dinge um Green-Helmet und White T-Shirt!

    Und die MSM spotten schon lange nicht mehr und übernehmen langsam auch PI-Themen, ein echter Erfolg!

    Vor Monaten noch undenkbar gewesen!

    Machen wir also weiter, damit in 2050 nicht der Köln Dom in Claudia-Fatima-Roth-Moschee umgenannt werden wird!

  19. Weiter so PI!!
    Auch wenn ich wie einigen schon bekannt mit der Umweltpolitik hier keineswegs einverstanden bin:

    PI bietet die ma besten recherchierten Infos in Deutschland.

    DANKE!!!

  20. Glückwunsch PI!

    Gesundheit, gute Nerven und Durchhaltevermögen wünsche ich Euch!
    Toi toi toi!

  21. #27 Benjamin S.

    Die ersaufen in der Arbeit, weil sie nun so bekannt sind. das würde ich nicht persönlich nehmen (und nehme es auch nicht persönlich, wenn es mir passiert)

  22. @Freespeech

    Ich nehme es nicht persönlich und schätze PI wie alle anderen hier sehr! Der Erfolg freut mich und auch ich bin PI für die geleistete Arbeit sehr dankbar. In Anbetracht des Zeitgeistes sind PI und andere politisch inkorrekte Blogs wichtiger denn je!

    Ich habe hin und wieder das Bedürfnis, über Misstände in der Schweizer Politik zu berichten, weil diese mir nahegehen, es beschäftigt mich, manchmal ärgert es mich! Und das Aufschreiben ist ein wichtiger Prozess des Verarbeitens. Ich könnte die Texte auf meinem eigenen Blog veröffentlichen. Ich habe mir für meinen Blog aber die Regel auferlegt, nicht zu kritisieren und nicht zu politisieren. Nicht nur deshalb, weil mein Blog nicht anonym ist. Und für einen eigenen Politikblog reicht es schlicht nicht. Das Problem ist: Du verfasst einen Bericht, investierst vielleicht sogar mehrere Stunden dafür und siehst dann, wie Deine Arbeit in /dev/null landet. Ein paarmal geht das gut. Aber irgendwann kommt unweigerlich die Frage: Hätte ich diese Zeit nicht besser anders verwendet?

  23. Ich wünsche euch alles Beste und weiterhin so viel Erfolg (und noch viel mehr) wie bisher! Auf dass ihr mit eurem Enthusiasmus viel erreichen könnt.

  24. Glückwunsch!
    Auf gehts! Die 5Mille warten!
    PI rulez!
    … bei der Umweltpolitik muss ich mich aber #31 Bushfriend anschliessen

  25. Heute morgen um ca. 9.50 oder 9.55 h war PI nicht erreichbar.
    Ich befürchtete natürlich, es könnte abgestellt worden sein.
    Ich kenne mich nicht aus, vielleicht kennen sich andere besser aus, ich könnte mir aber denken, daß es viele Möglichkeiten gibt, eine Internetseite zum Schließen zu zwingen, irgendwie mit Einstweiligen Verfügungen z.B.. Es kann ja alles mögliche beanstandet werden, und das muß dann eben überprüft werden, ob das beleidigend ist, illegal, volksverhetzend usw. usw.. Es dürfte klar sein, daß ein Rechtsstaat für so etwas gerne auch mal 50 oder 100 Jahre brauchen kann, bevor er ein Frage fertiggeprüft hat.
    Also solche Fragen machen mir Sorgen, und da bin ich sicher nicht der einzige.

    Ich hatte mal die Idee, bei nem gratis-space-Anbieter subdomains zu machen, da kann man viele, ggf. beliebig viele subdomains machen. Dann müßte man sagen: wenn eine Seite gesperrt wurde, muß man aufrufen z.B. http://www.05102007.gratisspace.com, will sagen, wenn am 5. Okt. 2007 die gesuchte Seite nicht geht, dann unter der genannten Adresse nähere Infos holen. Diese variable subdomain soll natürlich bewirken, daß nicht auch die Ausweichadresse gleich gesperrrt wird.
    Kurz und gut, es ist sicher sinnvoll, für solche Fälle irgendwie vorzusorgen.
    Denn unser „Rechtsstaat“ gewichtet den Eroberungswunsch des Mohammedaners höher als die verfassungsmäßig garantierten Grundrechte. Ich glaube, weil es als so unhöflich angesehen wird, einem Gast einen Wunsch abzuschlagen.

    Ach so, natürlich auch: Gratulation an PI.
    Wobei ich auch hinzufügen möchte, daß das erste Schritte sind, allerdings wichtige und vermutlich bereits wirksame. Aber es müssen mehr Leute erreicht werden mit der Aufklärung über den Islam.

  26. @pit / ich hatte sehr ähnliche Gedankengänge heute morgen…aber dann glaubte ich mich daran zu erinnern das PI auf einen US server umgezogen ist und nur .de domain benutzt ?

    well, anyway, @PI Congrats !, in den letzten 6 Monaten hat sich einiges getan um die dreckigen Ungleichheiten etwas auszubalancieren, und vieles ist hier ausgelöst worden…
    aber wie Ihr mit Sicherheit wißt, es ist nicht genug, wir haben eine Masse von ca. 80 Mio. dumpfen Deutschen zu knacken, plus mechanische Bürokratie, plus giftig schleimige Medien, plus WIRTSCHAFTSKAPITÄNE,
    plus, plus,…
    also unbedingt weitermachen und EXPANDIEREN ! ;-D

  27. yeah, steter Topfen höhlt den Stein. PI ist leider noch nicht gross genug, um in der Gesellschaft wirklich was zu bewirken, aber vielleicht geht das ja auch über einen Weblog hinaus. Alle Leser sollten sich überlegen, wie man die Ideen weiterverbreiten kann.

    Macht weiter!!!

  28. @37 Pit: Sollte das passieren, kann PI doch immer noch folgendes machen: Einen Server in den USA (da herrscht ja auch für pi-Themen Meinungsfreiheit) oder auf die Cayman-Islands oder vergleichbaren Gefilden organisieren 😉

  29. Auch von mir herzliche Glückwünsche und macht weiter so. Endlich ein Plattform, auf der man seine Meinung sagen kann und auch soll. Und das OHNE Zensur.

    Also wie schon gesagt, macht weiter so. Vielleicht erreichen wir damit ja doch noch was.

  30. Zu # 41:
    hm, richtig. Allerdings, soviel ich weiß, ist PI auf nem server in den USA.
    Gibt ja viele Möglichkeiten; Rechtshilfegesuche sind allerdings etwas aufwändiger…
    Aber es können ja auch die provider verpflichtet werden, die Seite zu sperren, also die IP, sie nicht durchzulassen oder so, oder irgendwie werden dann Leitungen nach DE überwacht, oder was weiß ich.

    Schließlich ist Rassismus keine Kleinigkeit, und daß PI rassistisch ist, liegt auf dern Hand: der Islam wird nicht vorbehaltlos anerkannt, und das ist nunmal Rassismus.
    Schwarz ist weiß. Krieg ist Frieden. Kannste nix machen. Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.
    Und darum muß man rein pragmatisch Vorkehrungen treffen. Denn Recht existiert nicht.

  31. Ach so: da die blog-Betreiber ausweislich Impressum namentlich bekannt sind (damit verrate ich kein Geheimnis), bringt ein Serverstandort USA vermutlich nichts, oder nicht so viel.
    Dann wird bei Nichterfüllung von Zensurauflagen eben der Betreiber belangt.

    Da der blog-Betreiber kein Mohammedaner ist (vermute ich zumindest), gelten für ihn deutsche Gesetze, und wegen des Rassismusses vulgo Islamkritik natürlich in strengster Form.
    Wäre vielleicht Anlaß, doch zum Islam zu konvertieren, dann ist man in DE straffrei.
    (Vorbild: Saudi-Arabien: Frauen, die eine Geschlechtsumwandlung zum Mann machen, unterliegen nicht mehr den Sklavengesetzen für Frauen – kein Witz, gab´s ne Meldung drüber).

  32. Herzlichen Glückwunsch! (uns allen!)

    Und für alle, die darunter leiden, im großen PI nicht mehr so häufig zitiert zu werden: nicht aufgeben! Ich habe für mich festgestellt, daß man mit den hier erworbenen Informationen und Argumenten sehr schön den Hecht in so manch sumpfig-grünrot-braunem Karpfenteich geben kann… und wenn Euch etwas wichtiges unterkommt, wird es auch hier thematisiert. Aber es gibt eben so viel Wichtiges. Weiter so! Wir bewegen etwas.

  33. der blog mein-parteibuch.com (früher .de) auf platz ferner liefen ist dafür aber lesenswert, z.b der aktuelle eintrag über „Islamofaschismus“.

    der kommentarbereich ist auch dufte. auf pi sind überall nazis, aaaalles nazis.

  34. Bisserl OT, aber habe ich gerade in einem anderen Forum zum Thema Kurnaz aufgeschnappt:

    Wie kommt es eigentlich, das unsere trojanische Kuh Claudia Fatima Roth, die seinerzeit Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung war, keinerlei Kenntnisse zum Fall Kurnaz gehabt hat?

    Ist das nicht merkwürdig, zumal das Auswärtige Amt ja ein grünes Ressort war und sie auch damals schon an der Parteispitze stand!

    Oder wußte sie etwa mehr als sie heute zugeben will?

  35. @mr: jaja, du weißt, wo der Bartels den Külbel holt … theoretisch ist es sicher richtig dort -oder auch auf dem „Politblog“- eine Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Aber es ist mühsam, und nach einer Weile hat man das Gefühl nichts erreicht zu haben, außer den Deppen Traffic zu verschaffen. Aber bei den Zugriffszahlen dieser Typen kann man das schonmal riskieren 🙂

    Aber was da so aus dem Külbel kriecht ist wirklich mal wieder bemerkenswert „http://www.cainkuelbel.de/68101/80701.html“

    Viel Spaß!

  36. Ich habe PI erst vor wenigen Wochen kennengelernt, und muss sagen: Einsame Spitzenklasse! Wäre PI eine
    Tageszeitung, dann würde ich sie sofort abonnieren, und das Abonnement meiner „PC“-Lokalzeitung sofort kündigen!

    Macht weiter so oder macht einen Fernsehsender daraus!

  37. Herzlichen Glückwunsch an PI – ist doch ein schöner Erfolg!

    Ich denke, wir sind alle gefragt, PI auch weiterhin bekannt zu machen, auch hier zu schreiben – wie man an der Reaktion des unseligen Bonner Pressesprechers Frechen gesehen hat: wir werden wahrgenommen!

  38. …sehe gerade, dass da auch noch ein paar
    etwas ungehobelte und grobschlächtige
    Gratulanten
    vor der Tür stehen.
    Aber ein Glückwunsch vom Herzen schaden
    bestimmt keinem. Obwohl mir meine Mutter
    immer schlechten Umgang verboten hat
    (irgendwas von denen bleibt immer kleben…!),
    kann man sich die ja mal so von der
    Türschwelle her aus ankucken …

    Jau Glückwunsch auch von mir. 🙂
    Besonders auch an Turmfalke…!

    äh – apropos Threadbild –
    habt ihr euch ein neues Malprogramm spendiert…?

Comments are closed.