Von den eigenen Politikern und Behörden wird es politisch korrekt verschwiegen: Die Zahl von Vergewaltigungen in westlichen Ländern durch moslemische Zuwanderer weist einen steilen Aufwärtstrend auf. Da man hierzulande den Islam ja nicht kritisieren darf, erfährt die Bevölkerung hiervon ebenso wenig wie von der Tatsache, dass Vergewaltigungen ein Mittel des Jihad sind.

Frauen und Mädchen im „Haus des Krieges“ sind legitime Beute. Im Norden Israels gibt es zur Zeit eine Vergewaltigungswelle durch moslemische Beduinen an israelischen Teenagern. Alain Dershowitz schreibt auf seinem Blog in der Jerusalem Post: Eine Gruppe palästinensischer Terroristen hat als „Akt der Vergeltung“ begonnen, israelische Teenager zu vergewaltigen. Sie bezeichnen dies selbst als terroristisch und politisch gerechtfertigt. Einer der Täter sagte: „Wir vergewaltigen Juden wegen der Vorgehensweise der israelischen Armee in den palästinensischen Gebieten in der Absicht, dass die Israelis von Schuldgefühlen geplagt werden.“ Die Opfer der sechsköpfigen Bande, darunter ein 13-jähriges Mädchen, berichteten, dass die Vergewaltiger ihnen gegenüber von einem terroristischen Akt aus Rache gesprochen hätten.

Vergewaltigungen als Mittel des Terrors werden nicht zum ersten Mal eingesetzt. Dershowitz berichtet von Vergewaltigungen palästinensischer Frauen, denen danach mit Ehrenmorden gedroht wurde. Die Familienehre könnten sie wieder herstellen , wenn sie sich als Selbstmordattentäter zur Verfügung stellten.

Laut Fernsehberichten hat die Polizei fast ein ganzes Jahr lang darauf verzichtet, die Bevölkerung im Norden Israels zu warnen. Ob man zusätzliche Spannungen zwischen israelischen Juden und israelischen Arabern vermeiden wollte?

(Spürnase: Urs Schmidlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. Es ist ein Wunder, dass der Genozid, den der Bosniaken-Mullah befürchtet, noch nicht stattgefunden hat.

    Wie gesagt: Täter werden Opfer und Opfer Täter. Man kann es nicht glauben.

  2. Wenn Einstein sagte: In Deutschland sind sogar die Juden dumm,
    so keimt in mir jetzt die Befürchtung auf, daß jetzt sogar schon in Israel die Juden dumm sind.

    Also wenn politische Korrektheit es so weit gebracht hat, daß Israelis es aus politischer Korrektheit nicht wagen, etwas gegen Mohammedaner zu sagen: dann macht mir das langsam wirklich Angst. Denn das heißt, daß die Übernahme der Medien im Medien-Jihad schon so weit ist, daß man auf der ganzen Welt nirgends mehr etwas gegen den Islam sagen kann, ohne Sanktionen fürchten zu müssen.

    Wir haben also einen langen, harten Kampf vor uns.
    Es wäre schön, wenn es Akionsgruppen gäbe für Islam-Aufklärung. Ich denke dabei an eine Gruppe, die in Fußgängerzonen für den Islam wirbt, indem die Eigenschaften des Islam klar hervorgehoben werden (Herrenmenschentum, Ermordung Andersdenkender und all die anderen Eigenschaften des Islam).
    Eine andere Idee von mir ist, die Lügen „Islam ist Frieden“ u.ä. dadurch zu diskreditieren, indem bei Vorträgen, Demos oder so Schilder hochgehalten werden mit den üblichen mohammedanischen Brutalitäten und dabei steht: Islam ist Frieden.

  3. Man google mal

    Lebanese Rape Gangs

    Australien ist übrigens 20.000 km von Neukölln entfernt, die Probleme sind aber dieselben!

    Ob das der Mufti von Sarajevo auch erwähnt?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

  4. @#5 Eurabier
    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

    Und der alte Galgenberg aus dem Mittelalter, in Melaten, wird Volker Beck-Galgenberg, Hinrichtungsstätte für Schwule!

  5. #6,

    ich warte darauf, dass die ersten Mohammedaner in Berlin die Umbenennung von Kreuzberg fordern, da dieser Name Gotteslästerung ist, ebenso Tempelhof!

    Himmikruzitürken noch mal, wie der Bayer sagt!

  6. Ich fand den Kommentar von Leo zu einem anderen Thema,aber auch hier zutreffend, so schön…Leo, ich zitiere Dich:

    „Wir sind die Borg! Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen!
    Die Existenz, die Sie bisher gewohnt sind, ist vorüber!
    Sie werden sich anpassen und uns dienen! Sie werden assimiliert werden! Widerstand ist zwecklos!“

    „Wir haben schon zu viele Kompromisse gemacht. Zu viele Rückschläge erfahren.
    Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück.
    Sie assimilieren ganze Welten und wir weichen zurück.
    Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen!
    Bis hierher und nicht weiter. Und ICH werde sie bezahlen lassen für ihre Taten!“

    (Picard in Der erste Kontakt)

    Von Leo

  7. @#8 Eurabier

    Diese Namen stammen aus der Zeit, als Slawen, u.a. vom Stamme der Heveller im Raum Berlins siedelten, vor über 1000 Jahren. Tempelhof, sie hatten Tempel….Und Kreuzberg, da wurden sie getauft…im 12. und 13. Jhd, nach ihrer Unterwerfung durch die deutschen, christlichen Feudalherren.

    Namen aus deutscher geschichtlicher Vorzeit also. Und ich werde dieses Land gegen den Islam verteidigen, mein geliebtes, altes Mecklenburg mit seinen Seen und tiefen Wäldern ebenso wie meinen geliebten Westerwald, in dem ich jetzt wohne!

    Islam, bleibe wo Du herkommst!
    Wir haben Deine Gefährlichkeit und Heimtücke erkannt!

  8. Und ich werde dieses Land gegen den Islam verteidigen,

    Auch gegen die Gebärmaschinen mit Kopftuch? Dann mußt du jetzt gleich anfangen! Morgen ist schon zu spät.

  9. #11 und 12

    Heiner Geissler sagte: „Der Pazifismus der 20er-Jahre hatte Auschwitz erst möglich gemacht!“

    Heute kann man analog sagen:

    „Die politische Korrektheit der 68er hat die Islamisierung erst möglich gemacht“!

    2050 – Berlin Kreuzberg wird in Felsendom-Bezirk umbenannt!

  10. Habt Ihr schon vergessen, was Fjordman zum Thema Gruppenvergewaltigungen in den nordischen Staaten schreibt?

    In Frankreich heißen die „tournantes“, so ungefähr: jeder darf mal. In Australien gibt’s das, weil alle nichtmuslimischen Frauen Schlampen sind, derer der muslimische Mann sich bedient, wie er mag. Es ist im Koran und in den hadithen so geregelt. Hier noch mehr Info über Gruppenvergewaltigungen in Australien, Norwegen und Schweden.

  11. Einer der Täter sagte: „Wir vergewaltigen Juden wegen der Vorgehensweise der israelischen Armee in den palästinensischen Gebieten in der Absicht, dass die Israelis von Schuldgefühlen geplagt werden.“

    Hinzu kommt, dass Selbstmordattentate unter anderem damit „gerechtfertigt“ werden, dass die Ermordeteten schließlich einmal heranwachsen und z.B. in der israelischen Armee dienen könnten. Igitt.

    Sozusagen ein präemptives Killen im Sinne der Verbrüderung der islamischen mit der westlichen Dhimmi-Welt, damit unsere Heranwachsenden ja nicht auf die dumme Idee kommen, dem Islam Paroli zu bieten.

    Zu Vergewaltigungen durch Muslime:

    Darauf steht natürlich die Todesstrafe – für die vergewaltigten Mädchen selbstverständlich; wegen der Ehrbeschmutzung der Familie (Männer und Verghewaltiger) selbstvertändlich:

    Nigeria, Iran, Pakistan, Indonesien,Bangladesh, Saudia-Arabien und natürlich…, die islamische Provinz Eurabia….

    Broder hat einmal gesagt, dass es in zwei, drei Generationen so weit sein wird, dass unser Kontinent islamisiert wird.

    Gut, ich habe noch eine Generation zu leben. Aber ich möchte unserer Nachkommenschaft keine Situation hinterlassen, in der der Hebel nicht mehr umgelegt werden kann.

    So viel Verantwortungsbewusstsein muss sein.

  12. @#12 Kybeline

    Ja, auch gegen die. Und Du, machst Du mit oder schaust Du nur von ferne zu?

  13. @#16 Zenta

    Nimm Dich mal zurück, sonst wird das hier noch zum Kindergarten. Von Grossmäuligkeit in diesem Kommentarbereich wacht keiner unserer Politiker auf.

  14. #16 Zenta (03.03.07 01:44)
    @#12 Kybeline

    Ich kann erst mal nicht wissen, welches Land du meinst.
    Wenn du etwa Berlin meinst, dann versuche ich gerade aus der Ferne mit kleinen Beiträgen zu helfen, z. B. durch eine Petition gegen die Moscheengenehmigungen. Hast du bereits unterschrieben?

    http://www.ipetitions.com/petition/fragmich/index.html

    Wenn ja, dann kannst du die Petition ausdrucken und andere Freunde, Verwandte u. ä. Unterschreiben lassen.

  15. Die werden Israel auch von Innen her erledigen. Da mögen die Streitkräfte Israels noch so tüchtig sein und der einzelne Muslim für sich gesehen, ein netter aufgeschlossener freundlicher Mensch. Eine Vertreibung dieser Leute wäre die einzige Lösung. Schubs, über die Grenze. Ehe die UNO begriffen hätte, was da vorgeht oder einen Entschluss gefasst, wären politische Tatsachen geschaffen worden. Besser für Israel als nach Brandenburg oder Sachsen-Anhalt umzuziehen.

  16. Wenn es um die Umwelt (jetzt das Klima) geht, sagt man immer, dass wir unseren Kindern eine lebenswerte Umwelt hinterlassen sollen. Zu einer lebenswerten Umwelt gehören aber auch unsere westliche Kultur, unsere Rechte und Freiheiten. Bisher verlangt noch keiner auch diese unseren Kindern in einem lebenswerten Zustand zu hinterlassen. Ich will nicht, dass unsere Töchter eine intakte Umwelt haben, die sie nur durch das Fenster ihrer Burqa sehen dürfen, Flüsse und Seen, in denen sie nur im Burqini baden dürfen, Rechte die beschnitten werden, weil man Angst vor Terroranschlägen haben muss. Warum redet keiner davon? Islamophobie? Gerne, wenn es darum geht, meine Kultur, meine Rechte und meine Freiheiten zu verteidigen. Die Europäer haben jahrhundertelang dafür gekämpft und sind dafür gestorben und jetzt soll dass alles auf dem Altar einer gutmenschlichen Ideologie für eine totalitäre religion geopfert werden? Danke, ohne mich!

  17. Fälle von Gruppenvergewaltigung durch junge Angehörige des Muselabschaums sind in jeder Tageszeitung einer größeren deutschen Stadt desöfteren nachzulesen. Natürlich fällt das Wort Migrant/Muslim nicht, aber der kundige Leser weiss ja anhand des geschilderten Tathergangs ohnehin, welcher Abschaum da wieder am Werke ist.
    Noch perverser wird es aber, wenn jetzt die roths und trittins (würg) fordern, dass die deutschen Frauen an ihrer Vergewaltigung selbst schuld sind, da sie ja (noch) kein Kopftuch tragen.
    Abwarten, dieser Argumentation wird schon bald kommen, da bin ich sicher…

  18. Ein Staat der so etwas zulässt, steuert auf Einführung von Selbstjustiz hin, denn irgendwann ist das Maß voll. Es liegt also im Staatsinteresse, der Kulturbereicherung einen Riegel vorzuschieben.

  19. Vergewaltigung ist m.E. das schlimmste, was ein Mann einer Frau antuen kann. In meiner Vorstellung gibt es für den Vergewaltiger nur eine Konsequenz: öffentliche Amputation des Geschlechtsteiles mit anschliessender medizinischer Versorgung, Dokumentation in den öffentlichen Medien und anschlissende Rückführung in islamische Urgefilde.
    Kein Wenn und Aber.
    Nach ca. 100 öffentlichen Amputationen wird es keine islamisch gerechtfertigten Vergewaltigungen mehr geben – Punkt

Comments are closed.