Philippinische Moslems tragen ein Plakat mit der Aufschrift: „Enthauptet diejenigen die den Islam beleidigen“ und zeigen T-Shirts mit dem Schriftzug ‚Wanted‘ bei einer Demonstration am 7. März 2007 auf einem Platz in Manila – aus Protest gegen Eli Soriano, den Führer einer christlichen Religionsgemeinschaft. Der hatte kürzlich behauptet, dass alle Moslems Mörder seien.

Mehr als 1000 Moslems nahmen an der Demonstration teil und verlangten die Auslieferung Sorianos. Wahrscheinlich wollen sie dann beweisen, dass Soriano Unrecht hat. Alle Moslems als Mörder zu bezeichnen, ist natürlich ein Unding. Interessant ist aber, in welcher Weise dagegen „protestiert“ wird. „Ich bring Dich um, wenn Du sagst, dass ich ein Mörder bin.“ Soriano hat sich momentan an unbekanntem Ort versteckt.

Es wird Zeit für ein „Wort zum Freitag“ und ähnliche Sendungen, damit – wie ein Kommentator bei Focus schreibt, die Angehörigen der Menschen, die durch islamistische Anschläge gestorben sind, sich endlich live im Fernsehen über den friedlichen Charakter des Islams aufklären lassen können.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

16 KOMMENTARE

  1. Jeder deutsche Muslim wird Euch sagen, dass das nichts aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun hat. Das mögen auf dem Plakat zwar Menschen sein, die sich wie Muslime kleiden aber Muslime sind das gewiss nicht. Nein, mit dem Islam hat das ganz und gar nichts zu tun. Wirklich. Nun ist es vielleicht seltsam, dass Menschen jemandem den Tod androhen, der behauptet Muslime seien Mörder, wo sie doch gar keine Muslime sind aber vielleicht gehören sie zum Freundeskreis der Murmeltiergesellschaft und haben verstanden: „Murmeltiere sind Mörder!“. Wie solche Tierfreunde auf die Beleidigung ihrer Lieblinge reagieren, ist ja bekannt, völlig irrational. Sag mal einem Hundebesitzer sein Hund wäre ein wandelnder Kotproduzent, so schnell kannst Du gar nicht rennen. Nein, Muslime sind das nicht. Zur Not fragen wir Herrn Schiffauer, der kennt sich aus damit.

  2. Zitat von ?:

    „Das ist es, was Euch Musels so liebenswert macht – Euere Unfehlbarkeit, Euere Toleranz gegenüber Andersdenkenden, Eueren eisernen Willen zum Frieden und nicht zuletzt Euere entsetzliche Dummheit !“

  3. eine falsche Behauptung mit Morddrohungen gekontert, eine bessere Steilvorlage gibt es wohl nicht.
    „behead those who insult Islam!“ lautet hier das Motto, was schon vor nicht allzu langer Zeit bei ‚Demonstrationen‘ von Muslimen in Europa zu lesen war.

  4. „Man wolle den seit langem in Deutschland lebenden Muslimen zeigen, dass wir „auch sie ernst nehmen“.
    So sagt es Herr Voß.
    Naja…vielleicht empfehlen wir Herrn Voß einmal, mit der Bibel und einem Kreuz um den Hals in Saudi-Arabien Urlaub zu machen, wo die Lehre des Islam ernst genommen und heilig gehalten wird.

  5. Solche Demos find´ ich gut !

    Sie erzeugen bzw. erhöhen in Europa die Skepsis und Wachsamkeit gegen den Islam an sich.

    Prima, weiter so, immer wieder in die Kerbe hauen, bis sich im Islam etwas ändert oder aber im Westen diese mittelalterliche Kriegsreligion als DIE Bedrohung wahrgenommen und ihr entsprechend begegnet wird.

    Aufklärung tut Not !!

  6. Museltiere sind Mörder! wäre ein Problem abbbbbbbbbbbbbbbbbbberrrrrrrrrrrrrrrrr

    Jeder Moslem könnte ein potentieller Mörder werden, wenn er seinen Koran wörtlich nimmt.
    (Und das müssen die ja)

    …wäre ein T-SHIRT was wohl kaum zu verbieten wäre.

    ca

  7. An den Koran müssen sich alle Moslems halten.Es ist für alle gültig.
    Zahlreiche Suren rufen zur Gewalte gegen Christen und Juden auf.
    Auf diese Suren berufen sich so gerne die Fanatiker.
    ABER: Diese Suren haben auch Gültigkeit für friedliche Moslems.
    Oder bekommen die friedlichen Moslems eine FSK ab 16 Fassung dieses Werkes? Koran light sozusagen…

  8. Aber Leute, das ist doch die Religion des Friedens…wieso werden die friedlichen Muslime bloss immer missverstanden?
    Das sind doch klare Botschaften des Friedenswillens.
    Das bischen töten und die Aufrufe dazu, na wenn schon, wem glaubt ihr mehr?
    Den dauerhaften Friedensbekundungen der Moslems oder Euren eigenen Augen und Ohren?
    Das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun…

    Spass beiseite:
    Eine verlogene, blutrünstige Religion….des Scheitans!

  9. Mich erinnern die Moslems immer mehr an die Diskordianer. Dabei handelt es sich um eine neumodische Religion, deren Angehörige sich als „Diskordianische Päpste“ bezeichnen – jeder Einzelne ist also sein eigenes Oberhaupt.

    Über Moslems heißt es, es fehle an zentralen Autoritäten. Falsch. Jeder Moslem, der sich für eine Autorität hält und als solche ausgibt, ist auch eine. Will ein Moslem einen Terroranschlag verüben, fragt er u.U. bei mehreren „Autoritäten“ nach, ob das erlaubt ist. Solange er „Nein“ zu hören bekommt, fragt er weiter – bis er das gewünschte „Ja“ bekommt.
    Im Endeffekt hat also er selbst entschieden, dass es erlaubt ist, durch Auswahl derjenigen „Autorität“, die es erlaubt. Und ob eine „Autorität“ es erlaubt, kann von vielem abhängen – Machtgier, Bestechung, Sadismus etc.

    Spricht ein Moslem über den Islam, so spricht er einzig und allein über seine eigene Auffassung, seine eigene Religionsversion. Von der kann er dann behaupten, sie sei „friedlich“ – Taqiyya jeweils nicht ausgeschlossen. Über den Islam-Diskordianismus der Milliarden anderen Moslems ist damit nichts gesagt. Und wenn die Adressaten so bescheuert sind, von einem einzelnen Diskordianer auf Milliarden andere zu schließen, dann sind sie wohl selbst schuld.

  10. Ach, die protestieren nicht weil man sie Mörder schimpft. Die protestieren, dass man Ihnen sagt, dass Mord eine NICHT-gottgefällige Sache ist, vor allem der Mord an „Ungläubigen/Unwürdigen“.

    Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit – John Philpot Curran, Irland

  11. @#13 D.N. Reb
    Und sicher haben sie wieder den Islam-Bonus in unserem „Rechtsstaat“.
    Hat der Erstochene keinen Bruder, der nun den anderen absticht?
    Wirklich…..eine absolute Bereicherung unserer Kultur, diese kleinen, krummbeinigen Messerstecher.

  12. @#14 Zenta

    Bin ich sicher, dass der Muslimbonus zum Tragen kommt. Kulturelle Eigenheiten dieser Kultur werden immer berücksichtigt.

  13. Ach sie sollen sich ruhig alle gegenseitig abstechen, dann währe das Problem zu 90% gelöst und die Musels müssen ja ihre Begräbniskosten selber tragen – hoffe ich.
    Die Muselweiber sind wahrscheinlich hinterher glücklich das ihre Tyrannen alle unter der Erde liegen und fangen nicht an vor lauter Trauer sich in die Luft zu sprengen.
    :))

Comments are closed.