(Quelle: Israel Ministry of Foreign Affairs)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

18 KOMMENTARE

  1. „Israel is powerful enough to defend itself its people, and all of the Jewish people“

    Joffi, auf „Freunde“, wie die schwachsinnigen Europäer könnt ihr euch ohnehin nicht verlassen, die spielen noch immer im politischen Sandkasten.

  2. Zentralrat der Juden nimmt CDU gegen Beck-Vorwürfe in Schutz

    Berlin (AP) Der Zentralrat der Juden hat die CDU gegen Vorwürfe des SPD-Vorsitzenden Kurt Beck in Schutz genommen. Es sei falsch, der CDU ein generelles Problem mit ihrem Geschichtsbild zu unterstellen, sagte Zentralrats-Generalsekretär Stephan Kramer der «Netzeitung» am Freitag. «Herr Beck sollte vorsichtig sein – auch in der SPD wird teilweise mit antisemitischen Klischees gearbeitet», sagte Kramer. Beck hatte gesagt, die Filbinger-Rede Günther Oettingers (CDU) sei «Ausdruck einer Haltung» gewesen.
    Kramer mahnte, man solle die aktuelle Debatte um die Rede Oettingers für seinen Amtsvorgänger

    Anzeige

    Hans Filbinger mit Augenmaß führen. «Jede der Volksparteien hat Paradiesvögel, die bedenklich sind», sagte Kramer. Der Zentralrats-Generalsekretär lobte sowohl die Vorsitzende der CDU, Kanzlerin Angela Merkel, als auch ihren Vorgänger Helmut Kohl: Beide stünden für ein konservatives Profil ihrer Partei und seien Garanten für eine kompromisslose Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Nationalsozialismus.
    SPD-Chef Beck hatte die Rede Oettingers für den verstorbenen Ex-NS-Marinerichter Filbinger zum Anlass genommen, die Haltung der CDU zur NS-Zeit zu hinterfragen. Der Zeitung «Die Welt» hatte er gesagt, er habe die Hoffnung gehabt, dass mit Oettingers Entschuldigung die Sache völlig ausgeräumt sei. Die anhaltende Diskussion vor allem von rechten Kreisen in der CDU zeige aber, dass es sich wohl um einen tief greifenden Konflikt handele. Die CDU müsse daher ihr Verhältnis zu rechten Kreisen klären.

  3. #3 Daniel

    Ja, ja, der Zentralrat, die moralischste aller moralischen Instanzen noch vor Grass

  4. Was hat der ZDJ mit Israel zu tun? Ist er die Auslandsregierung Israels? Also was soll das, den ZDJ ins Gespräch zu bringen? Geh doch Deine Entäuschung darüber, dass Juden überlebt haben, woanders pflegen.

  5. Schöne Rede. Ich hoffe, Olmert steht zu dem, was er da gesagt hat und lässt sich von falschen Freunden nicht dahin verbiegen, sein großartiges Land bei der Selbstverteidigung zu behindern. Einen leichten Job hat er nicht. Er wirkt immer so sanft… hoffentlich ist es Samt über Stahl.

    Eigentlich dachte ich, der israelische Unabhängigkeitstag wäre erst am 14. Mai ???

  6. Zu #7 Eisvogel

    Also nach meinem Jüdisch/Christlichen Kalender ist es der 23.April.2007. (Montag). Israels 59. Unabhängikeitstag.

    Jüdisch-Christlicher Kalender, hier bestellen: http://www.israelheute.com
    (Dieses Nachrichten-Magazin lesen sehr viele. Auch hohe Politiker rund um den Globus.)

  7. Zum 60. ID wuensch ich mir ne Luftoffensive auf Natanz – gebt dem Fuehrer eins aufs Dach – wartet nicht auf die Amis…

  8. Ich wünsche Israel alles Gute. Sie kämpfen an vorderster Front für uns. Mögen sie siegreich sein und möge es Frieden geben im Nahen Osten.

  9. Eben bin ich nach Hause gekommen und muss mir diesen Unsinn von Olmert anhören.

    Nach der Hälfte seiner Statements habe ich auf „Stop“ gedrückt, weil ich mir diesen Quark nicht mehr länger anhören wollte.

    —-
    Damned!

    Wieso haben die israelischen Truppen am Litani-Fluss „Halt“ gemacht, statt sich eine vorteilhafte politisch-strategische Situation für die anstehenden Verhandlungen zu verschaffen?

    Olmert hat das Leben vieler israelischer Soldaten für seine unschlüssige Politik auf’s Spiel gesetzt.

    Es wäre besser gewesen, man hätte einen Militär mit politischer Erfahrung an seiner Stelle entscheiden lassen, wäre in den Libanon einmarschiert und hätte die Weltgemeinschaft mit klaren Fakten konfrontiert.

    Jetzt patroullieren deutsche Aliubi-Schiffseinheiten, die den Waffenverkehr von Syrien in den Libanon unterbinden sollen, in eiunem a

    Ha!

    Die deutsche Mari9ne darf in einem B

  10. Ich werde es mir jetzt ersparen, die Rede von Olmert zu kommentieren, was ich in #11 versprochen habe:

    Der Mann hat schlicht und einfach nicht alle Tassen im Schrank.

    Er verrät alles, was für Israel und gläubige Christen heilig ist.

    Und er weiß nicht einmal, dass er sein eigenes Volk ausverkauft..,

    …ein Sadduzäer?

  11. @Bernd Dahlenburg: Ich weiß, was Du meinst. Ich teile Deine Ansicht zu seinem Handeln im Libanon-Krieg vollkommen. Ich habe von ihm nichts zum Verteidigungswillen Israels erwartet, sondern nur zum Friedens- willen (aka Selbstaufgabe).

    Dann kam aber doch das, was auch Idomeneo zitiert hat:

    „Israel is powerful enough to defend itself its people, and all of the Jewish people“

    Vielleicht ist das, was Israel immer am Leben erhalten hat, ja doch noch da? Unter der Oberfläche doch auch bei ihm?

  12. „Was hat der ZDJ mit Israel zu tun? Ist er die Auslandsregierung Israels?“

    Das musst du mal den ZDJ fragen

  13. Erstmal. Ich wünsche dem Staat Israel auch für die Zukunft weiterhin alles Gute. Israel ist ein Bollwerk an forderster Front gegen den Islamofaschismus und damit unser natürlicher Verbündeter. Zudem habe ich noch persönliche Sympathien für das Land.

    Olmert ist momentan leider ein schwacher Ministerpräsident und sein Verteidigungsminister Peretz ist ne Oberpfeife und ein unerträglicher linker Gutmensch und Selbstdarsteller.

    Ich hoffe bei den nächsten Wahlen wird der konservative LIKUD-Block gewinnen. Benjamin Netanjahu wäre eine gute Wahl als nächster Ministerpräsident.

  14. Die aktuelle israelische Regierung gibt stellenweise wirklich eine jämmerliche Figur ab… auch und insbesondere die Israeli haben von etlichen Kabinettsmitgliedern ziemlich die Schnauze voll. Aber nicht vergessen, diese Regierung wurde für einen Friedensprozess gewählt, für den Rückzug aus den besetzten Gebieten und die Aussöhnung – mit dem, was dann passierte, der Realität sozusagen, waren die dann total überfordert. Aber für eine bevorstehende kriegerische Auseinandersetzung hätte sich Israel wohl andere Leute gewählt…

Comments are closed.