zikSchnell, schneller, Express war einmal. Das Motto des Kölner Express ist in die Jahre gekommen, wie das Blatt selbst und seine einst so flinken Reporter (links im Bild der ehemals rasende Expressreporter ZIK, als er sich mal setzen musste). Die fortschreitende Altersschwäche war uns schon aufgefallen, als ZIK am Ostersonntag die zahlreich Handel treibenden Türkenkioske einfach nicht gesehen hatte. Heute berichtet der Express von einer DITIB-Moschee im Kölner Norden.

„Völlig unbemerkt“ sei das Bauwerk bislang geblieben. Vielleicht für den Express und seine Leser. PI berichtete bereits vor fünf Tagen über die Neuigkeit. Besonders geehrt fühlen wir uns, dass der seriöse Fotojournalist des Express sich für dieselbe Perspektive des Baues entschieden hat wie wir. Auch in der Bildsprache setzt PI inzwischen Maßstäbe:

moschee_gebetsraum.jpg

Bleibt zu wünschen, dass der Express sich in Zukunft auch in punkto inhaltlicher Aufrichtigkeit an den Rücklichtern des voraneilenden Internetjournalismus orientiert und seinen Lesern reinen Wein über die Natur der „Religion des Friedens“ und den wahren Sinn und Zweck des überhand nehmenden Moscheebaus in Deutschland einschenkt. Dann könnte das wieder eine lesenswerte Zeitung werden.

» Hier kann man dem Express Beine machen: post@express.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

Comments are closed.