- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Bad Godesberg: Schulungen für potentielle Opfer

Die Reaktionen auf die Massenschlägerei in Bad Godesberg [1] kennzeichnen eine erschreckende Hilf- und Ahnungslosigkeit, die für die Zukunft nichts Gutes verheißt. I- und M-Wort kommen nicht vor und die Ursachen der Migrantengewalt [2] (politisch korrekt „Jugendgewalt“) kennt man nicht (man ist ja lange genug mit Informationen über die Friedlichkeit des islamischen „Kultur“kreises gefüttert worden). Statt dessen werden die potentiellen Opfer geschult, sich richtig zu verhalten, sich zum Beispiel nicht zu bewaffnen, um sich zur Wehr setzen zu können.

Der Erste Kriminalhauptkommissar und Leiter des Kommissariats Vorbeugung bei der Bonner Polizei, Hermann-Josef Borjan [3] (SPD) erklärt im Interview [4]:

General-Anzeiger: Hat die Gewaltbereitschaft unter jungen Leuten zugenommen? Was sind die Ursachen?

Hermann-Josef Borjans
: Wir haben in den letzten Monaten feststellen müssen, dass sich Jugendliche in unterschiedlichen Stadtteilen immer häufiger in die Wolle kriegen. Die Gründe sind unbekannt.

GA: Hat Sie der Vorfall in Bad Godesberg überrascht?

Borjans: In dieser Dimension, ja. Es ist eine nicht bekannte Situation, dass mehrere Dutzend Jugendliche aufeinander losgehen. Wenn solche Fälle bekannt werden, sind auf jeden Fall verstärkte Einsatzmaßnahmen notwendig.

Um die Täter fassen zu können, bittet die Polizei unter anderem um eine genaue Beschreibung des Aussehens, eine Information, die sie dann aber, wie wir gesehen haben, der Öffentlichkeit aus Gründen der Political Correctness vorenthält [5].

Spürnase Onkel M. schreibt:

„Bad Godesberg heißt in der weitgehend turko-arabischen dominierten Jugendszene längst nur noch „BadGo“. Für uns, die wir nicht dazu gehören und auch nicht dazu gehören wollen, ist es nachts leider Bad *NoGo*desberg geworden. Jedenfalls in der Innenstadt und rund ums Pennenfeld, wo das Kirchlein des König Fahd steht.“

Das müssen wir aushalten!

(Spürnasen: Lanelotte, Onkel M. und Franz B.)

Beitrag teilen:
[6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]
[14] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]