Wer nicht glaubt, dass europäische Institutionen sukzessive von finanzkräftigen Investoren aus der islamischen Welt aufgekauft werden, sollte einmal das frühere Bibel-Museum im niederländischen Nijmwegen (Foto) besuchen.

Akte Islam berichtet:

Das Bibel-Museum nahe Nijmwegen erhält 500.000 Euro aus dem Golf-Staat Oman und wird fortan ein Koran-Museum sein. Früher war das Gelände eine Pilgerstätte vorwiegend katholischer Christen. Es wurde umbenannt in „Museumpark Orientalis“, erhält ein Mohammed-Museum und eine Moschee. Ein Bischof klagt gegen die Umwidmung des Geländes. Er hatte Gelder zurückgezogen, nachdem die Museumführung beschlossen hatte, „multikulturell“ zu werden. Jetzt springen bei der Finanzierung islamische Staaten ein.

» NisNews: Former Bible Museum Opens House of Koran

(Spürnase: Feuervogel)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Wie konnte diese feindliche Übernahme nur erfolgen?

    Dauert bestimmt nicht mehr lange, und in Deutschland werden dann Kirchen als Moscheen umgebaut. 🙁

  2. Ich nehme an, alle sind so gelehmt wie ich.

    Die denken gar nicht daran, dass es ausgeschmissenes Geld ist, die denken, sie werden weiterhin genug Besucher haben?

    Bei wem kann man protestieren?

  3. Sie sind nicht an Besuchern interessiert. Das ist lediglich eine weitere Duftmarke des Islam in Europa. Jedesmal, wenn ich PI lese, sage ich mir, wie richtig es war, Deutschland zu verlassen. Man lebt nur einmal.

  4. #2 Kybelien

    Bei wem kann man protestieren?

    Bei Mohamed! Der hat diese Mist geschrieben!!!!! Die diese Wende verursacht haben, sind nur seiner Anhänger!

    Tiqvah Bat Shalom

  5. Das Verständnis der Mueseumsmacher geht von der irrigen Vorstellung aus, die 3 Weltreligionen würden zum gleichen Gott beten.
    Die Bibel gilt nicht als das Wort Gottes wie es der Islam als unverrückbare Tatsache für den Koran anerkennt. Insofern ist eine Koraninterpretation vor zeitegnössischem Hintergrund unzulässig und häretisch.
    Die Medinazeit Mohammeds ist und bleibt das Mass für einen gläubigen Muslimen.
    Da werden die Gelder aus Oman auch nichts ändern. Auf weiter Flur ist kein „Luther“ des Islams sichtbar. Vermutlich kann es den nie geben, da Mohammed der finale Prophet ist , dessen got gelenkten Aussagen nichts mehr hin zu fügen ist.
    Kurioserweise bin ich Arzt und kein Geisteswissenschaftler. Nach der Lektüre von Bernard Lewis(Die Araber) müsste dies jedem Museumskurator offensichtlich sein.

  6. Der Koran gehört ja auch ins Museum.-

    „Muhammad-Museum“? Ah, ja. Wenn der gute
    vielleicht nicht einmal existiert hat und
    jedenfalls auf Darstellungen nie mit Gesicht abgebildet wird..

  7. Wir müßten dieses Museum auch zumauern, wie die Musels mit der Madonna in Rom getan haben. Einen dicken Mauer, wie um Tschernobyl…

  8. Generell sollte man mehr offenen Protest zeigen… Informieren, Aufzeigen, aber immer schön sachlich bleiben.

  9. Koran-Museum?

    Was soll daran prinzipiell schlecht sein?

    Eigentlich sogar eine gute Idee!

    Wenn eine Kooperation aus PI und Pax Europa in einer deutschen Metropole ein informatives Koran-Museum konzipieren und aufbauen wollte, ich würde für dieses Projekt spenden.

  10. #6 Kim

    Der Koran gehört ja auch ins Museum.-

    Ich würde besser einen andere Einrichtung für d Koran angebrachte halten… So etwas wie: „Koran Müllverbrennungsanlagen“

    Tiqvah Bat Shalom

  11. Der Koran gehört eingestampft und an die Schweine verfüttert! Obwohl, wenn ich’s mir recht überleg… den armen Schweinen kann man so einen Schweinefraß nicht zumuten!
    Ach Allah, komm, geh heim!

  12. Es ist doch kein Zufall, dass sie dafür keinen Neubau und kein Kaffeemühlenmuseum sondern ein Bibelmuseum genommen haben.

    Sie gehen gezielt auf religiöse Stätten und Symbole und wandeln die in ihre um.

  13. Von der Verbrennung von Büchern halte ich nicht viel. Ideen lassen sich nur mit Argumenten widerlegen.
    Zur Zeit ist eine sachliche Auseinadersetzung sehr schwer, da die Chauvinismus- bzw. Rassismuskeule geschwungen wird, wenn der Inhalt des Korans zitiert wird.
    Die inhaltlich Auseinandersetzung ist der Schwachpunkt des Islams. Hier bleiben nur noch haltlose Behauptungen, wie die Konformität mit dem Grundgesetz.

  14. @1 vossy: „Wie konnte diese feindliche Übernahme nur erfolgen?“
    Ganz einfach: Der niederländische Staat forderte, dass das Museum sich nicht nur der Bibel widmete, sondern auch islamisch-koranische Geschichte einschließt. Andernfalls wären sämtliche staatlichen Zuschüsse eingestellt worden (fast 50% der Kosten). Also war das Museum gezwungen den staatlichen Forderungen Folge zu leisten.
    Womit dann auch
    @#5, tomaschek: „Das Verständnis der Mueseumsmacher geht von der irrigen Vorstellung aus, die 3 Weltreligionen würden zum gleichen Gott beten.“
    das Verständnis nicht das der Museumsmacher war, sondern anderer. Ob das Museum noch von denselben Leuten betrieben wird, weiß ich nicht.

  15. #14 tomaschek

    OK! dann bitte um Vorschlag!

    1) Argumentationen führen zum NICHTS!

    2) Als Schwein wird man nicht als
    Gesprächspartner akzeptiert.

    3) sie wählen als Überzeugungsmittel d Messer, Schießwaffen, Sprengstoffgürtel. Wie magst du ihnen entgegen treten? Mit Wasserspritzpistole??

    4) Sie werfen alles um was von dir Geschätzt war! Dein Glaube, Ideologie, Ordnungen usw. Wie willst du ihnen eine Kompromiss machen, wenn du wohl auf ebenso auf Gewaltlosigkeit wie du auf Gewalttätigkeit verzichten wollt??

    Also diese wenige Gedankengänge bzw. Vorschläge meine seits sin Harmlos… da ich unsere Situation vollkommen ausgelassen habe, zu fragen wie : Was würdest sagen wenn du Zuhause Sohn/Tochter/Mann/Frau hast der ohne Beine im Rollstuhl sitzt da eine von ihnen eben Lust hatte Juden zu killen??? Oder wenn du jede Woche zum Friedhof fahren musstest… Oder wie ich am Wochenende einen Familie zu Besuch erwartete, wo die Frau (Mutter von 7 Kindern! Bei ein Attentat dabei war, und und wurde so verletzt hat dass sie seit dem nichts mehr machen kann. Sie ist 175 Groß und inzwischen knapp 50 Kilo schwer… sie macht gibt sich selbst d Schuld d sie hätte doch schon vorher weg müssen… und deshalb ihre Familie jetzt leiden muss… Sie konnten nicht kommen,da sie ständig Kollabierte.. und sie will auch nicht in d Klinik bleiben…

    Wie würdest also dann über eine Lehre der solches nicht nur erlaubt sondern fördert und befehlt???

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  16. @Tiqvah
    Einverstanden. Ich teile Deine Erfahrungen nicht. Aber ich glaube Deinen Ausführungen, deswegen bin ich schon seit Jahren Gast bei P.I. Das Hauptproblem ist der unsachliche Umgang in der Ilsamkritik, die von der indigenen Bevölkerung ausgeht. Emotionale Äusserungen werden als Beleg für eine „rechte“ Gesinnung der Islamkritiker gewertet. Selbstverständlich ist diese bei Giordano abwegig aber „rechts“ ist zu einem Makel geworden. Wer eine „rechte“ Gesinnung angedichtet bekommen hat, ist zu einer Unperson geworden. Die Medien berichten nicht mehr von diesem Menschen. Ich wünschte mir noch einige mehr deutsche Juden als Islamkritiker, da ihnen mehr Gehör verschafft wird als einem z.B. Deutschen.

  17. @tomaschek: Selbstverständlich ist jeder Islamkritiker erfreulich, auch deutsche Juden. Ich halte es aber für falsch, zu hoffen, dass die das alleine machen.

    Wenn wir glauben, dass nur Juden gegen einen Nazivorwurf gefeit sind, dann geben wir implizit zu, dass es auf uns zutreffen könnte.

    Es geht um das Recht auf freie Meinungsäußerung. Nicht darum, dass irgendjemand was sagt. Es geht darum, dass JEDER es sagen darf.

  18. Ich könnte kotzen!

    Ein Kommentar hierzu gibt eine sinnvolle Anregung:

    AUSWANDERN !!!! Kanada und Amerika locken.

    Sollen die doch hier ihren Mist alleine machen. Wenn sich eines nicht fernen Tages diese Musels gegen den Staat erheben werden, dann kommt der Moment der Einsicht – zu spät ist’s dann.

  19. #19 tomaschek

    Ich gebe dir auch Recht,da ich auf nicht selten hier (Bei PI) über zu Emotionelle ausdrücke ärgere, die manche nicht lassen könne, udn die sicherlich viel dazu beitragen können in einen gewisse Ecke geschoben zu werden, wo man die Mehrheit wohl nicht hingehört!!!!

    Gegen d Islam spricht soooooo viel, dass man diese auch sachlich ausdruck geben kann… udn dann ist nichts da um weg argumentieren!

    Ich versuche dir zwei Beispiele zu zeigen die bei uns sehr aktuell da sind..

    1) Es geht um die Gasmasken, die jeder Israeli zusteht udn auch jeder Tourist bekommt (den sie bei Verlassen d Landes wieder abgeben muss) Es geht wohl aber darum dass Barak verweigert d Austeilung von d Gasmasken um die Syrer/Iraner nicht damit ein Zeichen=Anlass zu geben dass wir wissen dass sie fertig sind… udn uns ungern abschlachten lassen wollen… Ist es also so dass man d Selbsterhaltungstrieb auch zurückgestellt werden muss sie nicht zu Reizen????

    2) Ich wohne mit ein Freund in eine Große Villa. Er d untere Etage udn ich d Obere. (Bitte nicht missverstehen wollen! wir sind beide durch verwitwet und, jeder hat seiner Familie!) Er ist Prof in d hiesige Uni, und sein Hobby bzw sagen wir „Trieb“ dass er ausgerechnet hat wie viele Chancen wir haben gegen die Shafanim (Die „Wüstenhasen“ an zu kommen! Eigentlich NULL, da sie geschützte Tiere sind, und sie nicht töten darf, doch sie belagern im Garten sowohl d große Feigenbaum wie d Granatapfelbaum. Er hat einen „Geräuschmaschiene“ aus Aluminium entwickelt und so „Mechanisch“ sowohl von seiner wie meine Küche zu betätigen durch einen lange Schnurr! Gelegentlich lasse i9ch mein Hund raus, d mit einen Eifer sie anbellt, udn unter d Feigenbaum immer wieder Markiert… doch wir wissen dass trotz unsere Eifer und d Nerven unsere Nachbarn die aber auch unter diese Plage leiden, nichts erreichen können… außer mal gelegentlich Hasenfreie Garten für kurze Zeit… Ich habe schon auf d Feigen verzichtet, und kaufe sie Schuck ein…

    Verstehst was ich meinen mit meine Beispielen????

    Gruß

    Tiqvah Bat Shalom

  20. #4 Tiqvah Bat Shalom (27. Aug 2007 15:41)

    > #2 Kybelien
    >
    > > Bei wem kann man protestieren?
    >
    >Bei Mohamed! Der hat diese Mist >geschrieben!!!!! Die diese Wende verursacht >haben, sind nur seiner Anhänger!

    Ne, der Mohammed konnte nicht mal schreiben und lesen. Also hat er den Koran nicht geschrieben.

  21. @Tiqvah Ja, das hae ich verstanden.
    In Deutschland geht es zunächst um Meinungsäusserung, insofern teile ich die Meinung von EISVOGEL.
    Dennoch müssen wir in Deutschland sachlich bleiben und immer wieder auf den Inhalt des Korans hinweisen. Die allermeisten Bürger wissen garnicht, was im Koran als Gottesbotschaft verkündet wird. Im Freundes- und Bekanntenkreis steigt die Zahl der jenigen, denen der „Dialüg“ zu weit geht.

  22. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich hoffe, daß die katholische Kirche ihr gesamtes Eigentum aus diesem Bau wiederzurückholt.

  23. Tiqvva, oder „Gisela“ oder „Dominik“ oder wie du sonst mit richtigem Namen heissen magst. Vielleicht magst du erst mal deine jüdische Scheinidentität aufgeben mit der du dich nicht nur hier mit der Inbrunst einer hedonistischen Eintagsfliege lächerlich machst. Dann hören dir vielleicht auch mehr zu.

  24. #28 rashaba

    Tschuldigung!! Wir hören Tiqvah sehr gerne zu.

    Hedonistische Eintagsfliege hin oder her.

    Wir sind alle gegen den schleichenden, nein inzwischn brandenden Faschismus des islam hier und das bringt uns zusammen.

  25. @ 19 tomaschek
    kann Ihnen nur zustimmen, warte auch auf den Großmeister der Rhetorik Paolo Pinkel

  26. Schockierend.
    Das ist schon ein ziemlicher Affront.

    Und wo bleibt der Protest der fortschrittlichen Holländer?

    Die Verantwortlichen (Kuratorium, Stadtverwaltung, …) sind schon so dreist, dass sie wohl nur noch mit Schmerz an eigenem Leib zur Räson gebracht werden können.
    Ist nur meine kleine Meinung.

  27. #32 nonconformicus

    die regen sich doch nur auf, wenn ihre Fußballmannschaft wieder einmal gegen Deutschland verliert.. siehe Kommentare auf Youtube.

    Vielleicht sollten wir Deutschen uns islamisch verkleiden und in Holland einfallen.

    Damit die mal endlich ihren Haß in die richtigen Bahnen lenken..

  28. In Mannheim wollten moslemische Verbände eine evangelische Kirche kaufen und daraus IHR Gotteshaus machen, aber zum Glück wurde die feindliche Übernahme abgelehnt, obwohl der christliche Bau aus Gründen der laufenden Betriebskosten dringend zum Verkauf ansteht.

  29. #13 Eisvogel (27. Aug 2007 16:02)

    richtig Eisvogel, genau das, uns das ist Absicht, um den christlichen Glauben zu zerstören.

    Und, Eisvogel, hören Sie hier einen Aufschrei?

    Sagt hier jemand, das darf nicht passieren?

    Hören Sie etwas?

    Mitnichten!

    Was lernen wir daraus: Um die Europäer ist es nicht schade, wenn sie ersetzt werden!

    Wurzelloses Fit für Fun Volk!

    Man muss sich schämen!

  30. #22 Tiqvah Bat Shalom (27. Aug 2007 17:24)

    Tiqva, deine Gleichnisse sind biblisch schön.
    Du siehst, was hier geschieht. Der Islam scheint unaufhaltsam.

  31. #24 tomaschek (27. Aug 2007 17:45)

    Der Westen diskutiert und diskutiert und diskutiert….er wird noch abwägen und diskutieren, wenn es zu spät ist. Das ist die Art und Weise, wie die zivilisierte Welt damit umgeht. Nur, man muss den entsprechenden Gegenpart haben, sonst kann es nur tödlich enden.

  32. #28 rashaba

    Tiqvva, oder “Gisela” oder “Dominik” oder wie du sonst mit richtigem Namen heissen magst. Vielleicht magst du erst mal deine jüdische Scheinidentität aufgeben mit der du dich nicht nur hier mit der Inbrunst einer hedonistischen Eintagsfliege lächerlich machst. Dann hören dir vielleicht auch mehr zu.

    Ist mir nicht so wesentlich weshalb deiner Hass so sprüht, doch kann ich dich versichern d ich immer unter meine eigene Name mich melde, und auch dass ich ebenso Jude bin wie der Papst Katholisch ist!

    Ich habe ein Sohn der Dominic heisst udn eine Mitarbeiterin gehabt die vor überein Jahr gestorben ist. Doch ich habe einige Hundert mehr Name noch in meine Verwandtschaft und Freundeskreisen… also könntest noch mehr Volltreffe haben mit Namen… doch wie gesagt, ich verwende überall nur meine eigenes!

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom

  33. #33

    Da stimmt leider.
    Man kann es sich ja leisten, da ja kein Messer im Rücken droht.
    Ausserdem kann man ja immer noch Reparationen für die im Krieg geklauten Fahrräder fordern!

    Immerhin musste bei denen schon die Avantgarde der Antiislamisten ins Gras beissen.
    Auch in dem scheint uns das fortschrittliche weltoffene Holland voraus zu sein.

    Wahrscheinlich werden die dann auch noch freiwillig die Windmühlenflügel abmontieren, damit kein Muselmane sich von den drehenden Kreuzen beleidigt fühlt. 😉

  34. Übrigens, wer in der Nähe wohnt, könnte der mal nicht sich das Museum angucken?

    Vielleicht steht da wirklich ein ausgestopfter Mohammed rum. Das wär doch was! 😀

  35. #36 karlmartell

    #22 Tiqvah Bat Shalom (27. Aug 2007 17:24)

    Tiqva, deine Gleichnisse sind biblisch schön.
    Du siehst, was hier geschieht. Der Islam scheint unaufhaltsam.

    Weist du, G“TT ist so Gnädig gewesen d ER uns vieles durch beispiele erzogen, geführt, gelehrt, unsere Gesinnung geschärft… und auch unsere Strafe auferlegt hat… Auch hatte ER uns eine Bildersprache gegeben und ein unvergleichbare Schreibweise… Oft vergessen Juden damit zu leben in d Diaspora, doch es ist wohl unsere Leben… unsere „SEIN“ so zu leben/denken… doch manchmal denke ich d ich mich auch weniger verstehen würde wenn mir nicht sofort ein Gleichnis nicht parat da wäre…

    Meine Kinder sagten noch vor kurzen d sie es versuchen ihre Kinder weitergeben d síe durch mich wenige Erwartungen als Vorleben erfahren hatten…

    Kein Mensch kann jemand anderen mehr geben als sich selbst.. ja sein SEIN… Wenn wir lernen miteinender umgehen auch hier in PI dass wir nicht mit Wörter herumschlagen sondern uns selbst geben, dann kann aus manche eine Gemeinschaft werden, der auch dann zusammen halten kann und einender stützen und tragen, wenn es einiges kosten wird d „SEIN“ zu bewahren! Ja…. auch dann „Luxus“wenn für diese, das Leben gefordert wird……

    Tiqvah Bat Shalom

  36. #36 karlmartell

    Du siehst, was hier geschieht. Der Islam scheint unaufhaltsam.

    Schau, es ist schon so dass wir wissen dass wir kaum etwas retten können, und dennoch überlassen wir nicht d Feld ihnen, sondern wenn wir wohl nicht verhindern können, dann stören wir sie eben… wir zwei… Sorry! wir drei, da mein fuhrt erregende Jagt Wauli duldet sie auch nicht im Garten… und zum Trotz geht sie und markiert sie d Buden um d Feigenbaum ständig… Ja! Der Boden gehört uns, auch wenn sie die Blätter und Früchte Enteignen!

    …. ja! So etwa ergeht es euch auch!

    Tiqvah Bat Shalom

  37. Tiqva,
    ist mir unwesentlich, für wen du dich hälst. Ob du einfach ein Jerusalm-Syndrom hast, einen anhaltenden LSD-Trip oder einfach nur ganz banal bekloppt bist. Jedenfalls finde ich es unterträglich, wie du deine fundamental-christlichen Trash unter einer jüdischen Schein-Identitát verbreitest. Du bist gewiss nicht der/die einzige(r) Knallcharge, die das probiert. Und ich halte insesondere dein gestörtes Geblubber für ausgesprochen harmlos. Aber glaube nicht, dass du damit irgendeinen Erfolg hast, ausser dich selbst lächerlich zu machen.
    ?????? ?? ? ???? ???? ????? ????? ?? ???? ??? ?? ?????? ????. ????? ??

  38. #44 rashaba (28. Aug 2007 13:58)

    Tiqva ist ein Mensch. Ein richtiger Mensch und ob Sie ein Mensch sind, wage ich zu bezweifeln. Menschen, die diese Bezeichnung verdienen, schreiben nicht so miese, wie Sie.

  39. @rashaba
    Schöne Internet- Seite…

    Wenn Du z.Zt. in Israel bist, könntest Du ja die Identität von Tiqvah relativ leicht verifizieren oder falszifizieren, wie es so schön heisst.
    Falls beide daran Interesse haben….

  40. Roland,
    das würde ich in der Tat gerne. Bisher führen alle Spuren aber eher in einen Vorort von Stuttgart und nicht nach Israel.

  41. #46 Roland

    Es ist wirklich nicht schwer mich in d Internet zu „Erwischen“, da ich ziemlich viel Arbeite, und Nebenbei zu Pause mal u.a. hier herschaue… also etwa 18 Stunden ist mein PC mindestens an!

    Es ist nicht einmal schwer irgendwelche IP Nimmer, somit auch meine heraus zu finden: Meinen ist: 89.138.236.126 Wenn du es eingibst, bekommst auch zu welche Region diese gehört…

    Tiqvah Bat Shalom

  42. #44 rashaba

    Weshalb willst du wissen in welche Ulpan ich war usw.??? Die Spuren denen du verfolgst nach Stuttgart sidn wohl falsch! Nicht ganz doch ziemlich!

    Ich habe schon mal hier berichtet über eine meinen Töchter die in Stuttgart wohnte, udn dessen kleine in Kindi war wo nur 3 Nichtmuslime dabei waren… Du hast d Adresse meine Home Page erkundet, und diese ist in Stuttgart angemeldet gewesen weil ich eben ein deutsche HP machen wollte, doch hier hätte es nicht hinbekommen in deutsch, da sogar d Netvision sagte ab… So habe ich dann meine Tochter gebeten d auf ihre Adresse angemeldet werden konnte, da wiederum in Deutschland ist unzulässig mit eine israelische Adresse ein HP zu machen…

    Diese ist also d Hintergrund deiner Irrtümliche Feststellungen… Meine Tochter zog auch wieder weg aus Stuttgart… doch weder meine noch ihre Adresse mag ich weiter geben… aber wenn du mal ausprobieren willst ob meine Adresse was auf mein Home Page ( http://www.israel-shalom.net ) zu finden ist d Tatsachen entspricht, dann kannst mich anschreiben… Du weist wohl dass ein Provider wie d Netvision, nur mit co.il nur innerhalb des Landes vermittelt!

    Tiqvah Bat Shalom

  43. #46 Roland

    Wenn Du z.Zt. in Israel bist, könntest Du ja die Identität von Tiqvah relativ leicht verifizieren oder falszifizieren, wie es so schön heisst.
    Falls beide daran Interesse haben….

    Würdest du ein Kontakt bei solche Vorhaussetzungen wünschen??? Ich selbst kann gut darauf verzichten!

    Tiqvah Bat Shalom

  44. Ich habe auch kein interesse an einem Treffen, zumal ich dazu wohl nach Deutschland kommen müsste. Und das ganze, um mich mit einer durchgeknallten Christin zu streiten, die sich eine jüdische Identität zusammendichtet, um irgendwie authentischer zu wirken? Nein danke, das ist wirklich nicht nötig. Der Schwindel lässt sich auch so leicht aufklären.

  45. #51 rashaba

    Ich hätte sicherlich fragen könne, wo du deiner Gijur gemacht hast, da als Jude bis du sicherlich nicht geboren! Zu mindest habe ich solche Bedürftige noch nie eine begegnet…

    Tiqvah Bat Shalom

  46. Tiqvah,
    über dein unságliches apokalytpisches Geschwafel bin ich immer wieder mal gestolpert. Seit ca 7 Jahren ist der Mist zu lesen, wobei du ja bei den meisten abblitzt. Es ist einfach eine gute Gelegenheit, dich zu stellen und deinen Quatch zu entlarven.
    Deine Meinung, deine Ansichten, dein Glaube, das ist mir alles wirklich herzlich egal. Mich stört es sehr, dass du dich mit falscher Identität schmúckst. Mir sind in letzter Zeit eine Reihe von so Leuten wie dir begegnet. Seien es Jews4Jesus oder einfach nur missionierende Baunertrampel aus Utah. Probier das mal mit den Mohamedanern, aber erwarte nicht so viel Geduld und Toleranz von denen.

  47. #54 rashaba

    Deinen Interesse an mir ist wohl sehr einseitig, auch wenn schon offensichtlich 7 Jahre mir auf d „Fersen“ bist… Weshalb mir diese „Ehre“ zu teil wurde, beginnt mir etwas zu dämmern! In diese Zeit befasste mich in d Internet sehr viel über d „Übertretung“ zu Judentum, udn offensichtlich hattes du auch deine Gijur gemacht wei manche andere die damals auf d Decke gingen, weil ich behauptete d die, die so etwas machen die wollen d Beschluss G“TTes ändern, und diese ist so etwas wie M. Jacksons Hautfarbenwechsel…Sie verlieren wohl bewusst udn gewollt d eigenen Identität und an der stelle bekommen sie keine,d a man 4000 Jahre nicht mit eine eigene Beschluss dass man eben Jude sein will auch wenn der EWIGE nicht so beschlossen hat bzw. gewollt hat… Offensichtlich fühltest dich verletzt oder auf d Hühneraugen getreten…. aber wenn es für dich in Ordnung war, weshalb bist mit deine „Identität“ nicht zu Frieden und lebst es, ohne darauf zu achten was andere sagen?

    Schau, ich kann jedem belassen d so ist wie er/sie sein mag, da dessen sein und wesen nicht mich angeht, sondern dem udn G“TT selbst, da jeder wird danach gerichtet wie er denkt, empfindet, redet udn tut…

    Ich belasse dir deine Weg, doch weshalb muss du mich „Jagen“???? Übrigens wie „Christlich“ ich bin, dass könnten manche dir erzählen die gerade deshalb weil ich nicht d meiste nicht annehme, da diese gefälscht und verfälscht durch d Kirche, mit mir ihre Schwierigkeit hatten… Doch dass ist nicht so schlimm… wie ich sagte, jeder achte auf sein Weg… und dann ist ok! Zu mindest für mich!

    Tiqvah Bat Shalom

Comments are closed.