BarbarossaPI-Leser SilenusTheCrusader macht uns auf seinen Channel auf dem Videoportal Stage6 aufmerksam, auf dem sich zur Zeit 21 Dokumentationen zum Thema Islam befinden – unter anderem auch „Koran im Kopf“. Der Stream und Download geht wesentlich schneller als bei Youtube und Google-Video und das trotz besserer Qualität. Einziger Haken: Divx muss installiert sein. Hier zum testen „Koran im Kopf“ und hier die restlichen Dokus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

22 KOMMENTARE

  1. Klasse Ressource! Kann momentan nicht testen aber wäre toll, wenn man die Videos auch lokal anspeichern kann.

  2. Ja genau. Ich hab gleich alle runter geladen. Je nachdem von welcher Seite ich die Videos runterlade. Kannst Sie ja wieder deaktivieren, wenn Du sie nicht mehr brauchst. Gib einfach Youtube bei der Suche auf der Mozilla-Seite ein oder auch Flash (wegen den unzähligen Flash-Playern). Aber nix illegales machen gelle 🙂

  3. Dat is juut 🙂

    Tipp: ich arbeite meistens mit dem Addon

    Fast Video Download 1.3.1.2

    Finde es am besten, weil es am einfachsten funktioniert.

  4. klasse seite, eine richtige bibliothek bzgl. islam.

    perfekte div qualität… und ohne längen begrenzung wie bei youtube…einfach perfekt

  5. Ja, man kann die Dateien .divx einfach runterladen, einfach neben dem Pfeil Play Symbol hat es ein Download Pfeil-Unten Symbol. Dieses anklicken, dann speichern.

    Das lässt sich dann mit dem DivX oder http://www.videolan.org Player abspielen.

  6. Das war der Text zum Koran-im-Kopf-Film:

    „Sie sind in Deutschland aufgewachsen und gehören doch nicht dazu: Junge Muslime, die sich bewusst selbst abgrenzen oder ausgegrenzt fühlen. Heimat und Orientierung suchen sie im Koran, in der Moschee.
    Einer von ihnen ist Barino, Kind einer evangelischen Lehrerin und eines koptischen Christen aus Ägypten. Der Film dokumentiert seinen Wandel: 20 Jahre war Barino ein normaler deutscher Jugendlicher in Köln. Dann machte er sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens. Die Antwort, die er fand, heißt Islam.
    Mehr und mehr vertieft sich der junge Kölner in die Religion, sein geistiges Zuhause wird die Moschee, seine Welt ist der Glaube: ein Gott, eindeutige Regeln, eine Wahrheit, keine Zweifel. Und Barino radikalisiert sich.
    Der Film sucht nach Gründen, warum der strenge Islam für manche so faszinierend ist, welche Bedeutung die Religion im Alltag der jungen Männer hat und was einfache Wahrheiten in einer komplexen Welt anziehend macht.“

    Für alle zur Belehrung über diese Gründe:

    Der 20jährige Sohn Barino erlebt sich so, wie sein Großvater sich erlebte, als die 20 Jahre waren. Ab dem 40. Lebensjahr wird er sich so erleben, wie sein Vater mit 40 Jahren fühlte, ab dem 60. Lebensjahr wird Barino erst das sein, was er als Kind einer Evangelischen Mutter und eines Koptischen Vaters hätte sein können: er selbst.
    Denn:
    Der israelische Davidstern auf der Flagge ist ein uraltes gnostisches Symbol, das über die Gesetze der Zeit – Menschenzeit wie Sternenzeit – Auskunft gibt:
    Das Symbol verschlüsselt 3 x 60 Jahre, nämlich 20+20+20 und 20+20+20 Jahre.
    Gnostisches Wissen besagt, daß im Umlauf der Generationen der Geburtspunkt des Sohnes auf den Geburtspunkt des Großvaters fällt: 60 Jahre Abstand im Schema.
    Denn das obere Dreieck beschreibt ein Menschenleben, das untere auch.
    Beide Leben hängen miteinander zusammen, nämlich als „Vater und Sohn“, was bedeutet, daß auch Vater und Großvater, Großvater und Urgroßvater etc. in diesem Zeitsystem enthalten sind.
    Der Altersstrom der Zwanzigjährigen ist durchgängig unverändert in jeder neuen Geburt enthalten, jeweils bis 60 Jahre im Rückgriff. Genauso verhält es sich für den Altersstrom der Vierzigjährigen, der unverändert in jeder neuen Geburt enthalten ist, usw.
    Im Klartext heißt das:
    Um die Erlebnisse und Lebensweise des Urgroßvaters (UGV) auszutilgen, müssen insgesamt 2×3 Geburtengenerationen vergehen, bis in der 7. Generation (biblisch das „7. Glied“) eine völlig veränderte Kontinuität erscheint. Diese 7. Generation liegt zwischen 140-180 Jahren nach der ursprünglich gezählten UGV-Generation.
    (Diese Rechnung gilt erst recht für das Bewahrungsprinzip: Konvertiten werden im Judentum erst nach diesem Zeitraum als wahre Juden aufgenommen.)
    Von der Urgroßvater-Generation ausgehend bedeutet das folgendes (im Schema):
    UGV *0 /20 /40 /60
    GV *0 /20 /40 /60
    V *0 /20 /40 /60
    S *0 /20 /40 /60
    Enkel *0 /20 /40 /60
    Urenkel *0 /20 /40 /60
    Ururenkel *0 /20 /40 /60
    „7. Glied“ *0 usw.

    In der Dreiecksform (mit Jahreszahlen als Beispiel) :

    GV (1890)
    E (1950)

    UE (1970) UGV (1870)
    V (1910) S (1930)

    Für die sog. 68er Generation bedeutet das (schematisch):
    1968 (20-30j.)
    1938-1948 deren Geburtsjahrzehnt
    1918-1928 Eltern-Geburtsjahrzehnt
    1898-1908 Großeltern-Geburtsjahrzehnt
    1878-1888 Urgroßeltern-Geburtsjahrzehnt
    Die dazugehörigen geschichtlichen und zeitgeistigen Verhältnisse kann sich jeder selbst ergänzen.
    Das Schema muß entsprechend der individuellen Genealogie detailliert werden, was im Fall Barino nicht möglich ist. Mit anderen prominenten Beispielen läßt es sich nachholen.

  7. Nachtrag: Abstände und Leerschritte wurden geschluckt.
    Die Zugehörigkeit wenigstens in Gruppen:

    UGV (1870)/ GV (1890)/ V (1910)
    S (1930) / E (1950) / UE (1970)

    Mit Gruß an „Weiterdenker“ !

  8. Vielen Dank an den User SilenusTheCrusader! Sowas kann man nicht genug schätzen, wenn sich die Typen per Video selbst entlarven.
    Schreiben und lesen kann man viel, aber Videos mit den Protagonisten selbst sind noch der beste Beweis!

  9. #12 sagenbuch

    Interessant!
    S. Freud hat ja auch gezeigt, dass und auf welche Weise konservative Denkmuster über Generationengrenzen hinweg transportiert werden.

    Das von Dir vorgestellte Schema scheint mir diese Wissenschaftliche Erkenntnis in einen volkstümlich, pseudowissenschaftlichen Kontext zu stellen, also anders formuliert, diese 20-40-60-Betrachtungsweise scheint eine andere , zeitlich einordnende Blickweise auf das von S. Freud beobachtete (und auch heute noch voll anerkannte) Muster zu sein.

    Oft stellt moderne Wissenschaft ohnehin genau das fest, was wir durch Volksweisheiten zu wissen glaubten.

    Hast du da weiterführende Links, wo man ein bischen rumlesen kann? (Gnostik, find ich irgendwie putzig, bin bei sowas immer recht skeptisch, nunja bin Student der E-Technik, aber Interesse weckt sowas schon bei mir)
    Hast du auch Links zum Davidstern, wo dass, was Du geschrieben hast auch ausführlicher erläutert wird?

  10. Zwei Wiederholungstermine von „Koran im Kopf“ auf Phoenix:

    Mo, 27.08.07, 13.30 Uhr
    Mo, 27.08.07, 18.00 Uhr

  11. Großartige Seite!
    Endlich mal alles auf einen Blick.

    #12 sagenbuch
    Wo hast Du denn den Quatsch her?

  12. danke für den Tip.
    Das DIVX ist einfach klasse. Ein Klick in den Film, schon hat man Vollbild in bester Fernsehqualität incl. Stereo.

    Am besten war der Film zum Thema Ehrenmorde:

    http://stage6.divx.com/Religion-des-Friedens/video/1422514/Warum-Kadriye-sterben-musste–Ehrenmord-in-der-Tuerkei

    in diesem habe ich von einem Imam gelernt, dass es in allen Religionen der Welt drei berechtigte Gründe für die Ermordung von Menschen gibt:
    1. Ein Mörder muss getötet werden
    2. Eine Frau die Ihren Mann betrügt muss getötet werden
    3. Ein Mensch, der seine Religion wechselt muss getötet werden.

    wörtlich sagt der Imam:“ Das ist in allen Religionen so“ !

  13. Er meinte in allen Teufels-Anbeter-Religionen.
    ZB. Wahabismus, Shiismus, Sunismus oder wie die auch heißen mögen.
    Eine milde Form des Islam ist der Normale Satanismus, den hier werden lediglich Jungfrauen geopfert :-))

Comments are closed.