Freddy Thielemans

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Jap sehr spitzfindig, besonders wenn man Tante A.M. aus Meck-Pomm mit dem kleinen „unmündigen“ Michel, links oben spazieren gehen sieht.

    Oh Happy Day….

    Klasse Bild.

  2. Gut!! (Auch zeichnerisch.)

    Aber den OB hätte ich auch ohne Bauchaufschrift erkannt.

    Merkel ist ebenfalls gut getroffen.

    Der kleine Michel kann die eingebuddelten Frauen wegen der Mauer nicht sehen (Merkel könnte, schaut aber weg), er denkt sich: Wie löblich, dass der dicke Mann was für seine Figur tut und fleißig Steine stemmt.

  3. Demokratie

    Meinungsfreiheit

    Demonstrationsfreiheit

    werden gesteinigt, getötet.

    Das ist, was wir alle sehen müssen.

    Volltreffer !!!

  4. Diese Email bekam ich heute vom Goethe-Institut Washington:

    Nach einem Protestaufruf im Internet erhält das Goethe-Institut Washington zur Zeit eine große Anzahl von zum Teil sehr kritischen Stellungnahmen zu dem Titelbild des Veranstaltungskalenders „German Cultural Events“ für den Herbst 2007. Wir danken allen Einsendern für ihre Anmerkungen und das Interesse an unserer Arbeit. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir sie nicht einzeln beantworten können.

    Zu dem Titelbild des Veranstaltungskalenders möchten wir folgendes erläutern:

    Das Goethe-Institut Washington beschäftigt sich im Rahmen des Themas „Kulturen in Bewegung“, zu dem zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, auch mit Problemen der Migration und der Integration von Migranten. Entwicklungen und Diskussionen zu diesem Thema in Europa und besonders in Deutschland werden in den USA mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Auch in den USA ist der Umgang mit illegalen Einwanderern und ihre Integration eines der großen Themen in der amerikanischen Politik und im beginnenden Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen 2008.

    Das Titelbild des Veranstaltungskalenders ist Teil einer Fotoausstellung zu dem genannten Themenkreis. Es soll nicht ein Bild von „Deutschland und deutscher Kultur“ vermitteln. Dazu wäre ein einzelnes Bild auch nicht in der Lage. Es soll – gerade durch seine überraschenden und unerwarteten Elemente – die Aufmerksamkeit des Betrachters auf ein Problem lenken, das zur gesellschaftlichen, politischen und vor allem kulturellen Wirklichkeit des modernen Deutschland gehört.

    Haben hier sicher mehrere bekommen.

    Ich habe darauf nochmal geantwortet, dass das Goethe-Institut keine Berechtigung hat, in USA mit dem Plakat (2 Koftuchfrauen) den Anschein zu erwecken, als wenn Multikulti in Deutschland eine gelungene Sache wäre.

    Die sollen zumindest wissen, dass die Mehrheit der Bevölkerung nicht damit einverstanden ist.

  5. Alles LÜGE!!!!!
    Wenn AM so toll wäre, dann hätten wir keine Grenzen für Musels mehr!

  6. Wiedenroth ist spitze! Und die Gesichter der wütenden Mohammedaner! Haben fast schon was zombieartiges…

  7. geile karikatur. ich mein: Tante A.M. kommt ja nicht original aus MV sondern aus Hamburch. Also nix gegen mein schönes heimatbundesland^^

  8. Vor etwa drei Stunden wurden Exzerpte meiner Übersetzung eines Beitrages des südafrikanischen Oberrabbiners von unserer Webseite von der Kommentarseite der Welt Debatte gelöscht – ohne Angabe von Gründen.

    Dass dort ein Hetzer wie J*r* S*t*e* weiter ungehemmt sein in polemischem Antizionismus verpacktes antisemitisches Kauderwelsch verbreiten darf, zeugt von der fragwürdigen Prämisse der WELT:

    Formalkritik vor inhaltlicher Kritik – also Schere im Kopf, wie gehabt.

    Sonst hätte man nicht so kleinlich reagiert und den Link auf uns –HonestReporting– vorübergehend unter Quarantäne gestellt.

    Jetzt habe ich den Link zu uns gestrichen und wir „dürfen“ anonym bleiben.

    Wie schön, dass wir (noch) in einem demokratischen Land leben, das sich der Presse- und Meinungsfreiheit verpflichtet weiß.

    Danke Deutschland…

  9. Warum klappt das mit der Verlinkung nicht?

    Also noch einmal ohne „a href“ usw…, sonst könnte es Missvertändnisse geben:

    Vor etwa drei Stunden wurden Exzerpte unserer Webseite von einer Übersetzung eines Beitrages von Oberrabbiner http://hrbs.myblog.de/hrbs/art/199235144/_font_size_4_Und_wenn_die_Welt_sich_bei_Israel_irrt_font_#comm Warren Goldstein auf der Kommentarseite von Welt-Debatte gelöscht – ohne Angabe von Gründen. Dass dort ein Hetzer wie J*r* S*t*e* weiter ungehemmt sein in polemischem Antizionismus verpacktes antisemitisches Kauderwelsch verbreiten darf, zeugt von der Prämisse der WELT:
    http://debatte.welt.de/weblogs/148/apocalypso/34049/so+und+jetzt+mal+wieder+george+w+verteidigen?page=1

    Formalkritik vor inhaltlicher Kritik – also Schere im Kopf, wie gehabt.

    Sonst hätte man nicht so kleinlich reagiert und den Link auf uns –HonestReporting -vorübergehend unter Quarantäne gestellt.

    Jetzt habe ich den Link zu uns gestrichen und wir „dürfen“ anonym bleiben.

    Wie schön.

    …….

    Mit der Verlinkung bei PI werde ich als „my blog-User“ wohl nie durchblicken…

    Muss ich da jetzt An- und Abführungszeichen setzen oder nicht?

    Ich wäre dankbar für ein Beispiel, sonst blamiere ich mnich vollends.

  10. MV sondern aus Hamburch

    sorry, stimmt aber:

    Elternhaus und frühe Kindheit (1954–1960)

    Angela Merkel wurde am 17. Juli 1954 in Hamburg als erstes Kind von Horst Kasner (* 6. August 1926 in Berlin-Pankow) und Herlind, geb. Jentsch (* 8. Juli 1928 in Elbing) geboren[1]. Horst Kasner hatte zunächst in Heidelberg und anschließend in Hamburg Theologie studiert, seine Frau war Lehrerin für Latein und Englisch.

    Noch 1954, einige Wochen nach der Geburt der Tochter, siedelte die Familie Kasner von Hamburg in die DDR über. Für die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg trat Kasner eine Pfarrerstelle im Dorf Quitzow (heute ca. 350 Einwohner) bei Perleberg an. Die Familie wohnte im dortigen Pfarrhaus.

    Rest bei (is keine Reklame war nur zu Faul zum suchen)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel

    Alles LÜGE!!!!!
    Wenn AM so toll wäre, dann hätten wir keine Grenzen für Musels mehr!

    Ach und es ist alles in Butter so ?
    Klar muss ja so sein denn, wir sind ja alle Islamophobiker …..

    Das wäre auch noch nen klasse Blog

    Club der Islamopho“biker“ ……

  11. Herzlichen Dank wegen der Reparatur an #16 Bernd Dahlenburg (25. Aug 2007 01:45) an alle unsichtbaren Heinzelmännchen!

    —————-

    Nur ein „kleienr Schönheitsfehler“ noch:

    Dass dort ein Hetzer wie J*r* S*t*e* weiter ungehemmt sein in polemischem Antizionismus verpacktes antisemitisches verbreiten darf…

    Bitte vor das „verbreiten darf“ das Wort „Kauderwelsch“ einsetzen.

    Ja, ich weiß. Ich bin furchtbar nervig.

    Entschuldigt….

    Liebe Grüße

    Euer Bernd

  12. Die islamische Gewalt gegen Frauen und Schwächere ist sowas von pervers. Warum machen da die Politiker mit, schaffen ein Verbrecherparadies auf unserem Rücken???

  13. Eine Klasse Karikatur.

    Es ist schon erstaunlich, wie einige Menschen es schaffen,in einer Zeichnung (und einigen Worten) etwas auszudrücken, wofür andere ganze Bücher schreiben müssten, aber sowieso nicht auf den Punkt kommen würden.

    Die Gesichter sind genial gezeichnet, Minimalismus ist oft treffend, es muss ja nicht immer eine Mona Lisa sein.

    Deie Karikatur ist aber sehr komplex, da Merkel und der gesteuerte Michel mit eingebunden wurden, genauso wie die Mauer, die verhindert, dass Michel die Vernichtung der Freiheit sieht, sondern nur die Oberfläche, also das, das er zu sehen erlaubt ist.

    Der Herr Wiedenroth scheint ein sehr kluger Mensch zu sein.

  14. Hähä, super getroffen, unser fetter Weltretter und Klimalügner Gabriel, kundig gezeichnet mit Liebe zum Détail:

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_PolitKari070823.html

    Hat jetzt nix mit Brüssel zu tun, trotzdem Superkarikatur.

    Btw: Sigmar Gabriel ist des MEINEIDES überführt, wg. 100.000€-Transaktion von Rotlicht-Peter-Hartz. Vielleicht stimmt ja seine Klimalüge …

    Er hat den Meineid zeitgleich mit seinem Amtseid geschworen (keine Satire!).

    Wär‘ natürlich cool, wenn man hier auch Bilder posten könnte.

  15. So geil ich die Karikatur finde, aber ein paar Details weniger hätten es schon sein sollen, z.B. Hammer und Sichel passen nicht so recht, da die UdSSR durchaus nationalistisch war (ist klar, dass damit Zensur gemeint ist und auch allgemeine Suppression der Bürger) und auch der Name des Wampenträgers auf jenem seiner Wampe wäre nicht notwendig gewesen, aber wahrscheinlich gibt es wohl Leute, die Fat Freddy noch nicht gesehen haben, also doch gerechtfertigt, hehe.

  16. Habe heute die Karikatur Dänen gezeigt.
    Sie kannten die Angela, aber den kleinen Michel musste ich erklären.
    Genau diese beiden Figuren machen diese Karikatur zum Zweimalhingucker! Klasse
    Was – Wie – Warum. Alles da

  17. @ #31 omameume

    Er hat leider gleich 2 Karikaturen vermengt.

    Er hätte durchaus 2 Karikaturen aus dieser Idee machen können, aber bei der Kreativität dieses Mannes scheint es wohl egal zu sein.

    Ich bin absoluter Gary Larson Fan, aber der Wiedenroth toppt ihn, obwohl ich jetzt wohl Äpfel mit Birnen vergleiche oder vice versa.

  18. @Mistkerl
    verstehe Dich. Es hat wohl mit der Komplexität des Themas zu tun; es ist von allen Seiten soviel Zunder drin. Er traut sich noch und ist deshalb nicht nur genial sondern auch mutig. Guck doch mal, wie es für uns, die sowieso diese grässlichen Videos inklusive Islamwissen + den Thielemans usw. kennen, mach mal Angela und Michel weg. Das ist doch der Knackpunkt.DIESE POLITKER SIND DOCH DAFÜR VERANTWORTLICH,DASS DIE ISLAMISIERUNG WIE GESCHMIERT IM SONNENSCHEIN LÄUFT.

Comments are closed.