kassam.jpgIn der letzten Woche war unsere Aufmerksamkeit auf Brüssel gerichtet und unsere Erinnerung, durch das brutale Vorgehen der Brüsseler Polizei an die Zustände in der ehemaligen DDR, bzw. dem Umgang des Regimes mit Andersdenkenden gefesselt. Die Bilder sind die gleichen.

Am gleichen Tag allerdings hat ein Kassam Raketenangriff der Hamas (Anm: militanter und nicht ganz so friedlicher Arm der Religion des Friedens™) im westlichen Negev die bislang größte Zahl an Verletzten unter Israelis verursacht. In der Nacht zum Dienstag schossen Palästinensische Terror-Gruppen drei Kassam-Raketen auf eine israelische Militärbasis ab – israelische Medien berichten von 69 verletzten Soldaten.

Den Medien in Westeuropa war dieser Angriff kaum eine Randnotiz wert – weniger noch als die verlogene Darstellung (soweit überhaupt) der Zwischenfälle in Brüssel. Aber wahrscheinlich konnte man hier die Wahrheit auch nicht so verbiegen wie bei der Demo in Brüssel. Die Raketen, die Verletzten – alles unwiderlegbare Fakten. Da sind unsere Medien dann lieber gleich ganz still.

Mit Dank an Leser ‘Grundgesetzwatch’ für diesen Hinweis.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

8 KOMMENTARE

  1. Sorry to reign in your parade, aber darüber gab’s ne Meldung auf der tagesschau.de-Startseite, mit Video von Protesten der Eltern der Rekruten, weil ihre Söhne und Töchter nur in Zelten untergebracht waren.

  2. Such mal auf tagesschau.de nach „raketenangriff“, da gibt es ne Menge Meldungen zu diesem Angriff.

    Aber mal was anderes: Warum hört man nichts über die angebliche Weigerung der deutschen Regierung, die Sanktionen gegen den Iran weiter zu tragen? War das eine Ente von Foxnews? Link ist in meinem Blog (hab ihn aber auch an S. Herre gemailt).

  3. Die Meldung wurde nicht unterdrückt.

    Dem Hörer blieb es aber überlassen zu erraten, wer oder was die Verletzungen hervorgerufen hat, da es Verletzte gab, die Rakete aber ein leeres Zelt traf.

    Offensichtlich sassen die 69 Soldaten gerade beim Essen als es krachte und sie sich alle synchron in die Finger schnitten. So etwas passiert, wenn man schreckhaft ist.

  4. Die wollen uns mit fast allen Mitteln ihre Sicht der Dinge aufzwingen.
    Mit seriöser normaler Berichterstattung hat vieles in diesen Land nichts mehr zu tun.

  5. Ich habe in den Nachrichten davon gehört, allerdings ist es bei solchen Nachrichten immer so, daß sie einmal gesendet werden und dann nicht wieder….

  6. Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit bis zum israelischen Erstschlag. Dabei kann ich die Israelis gut verstehen so in „die Enge“ getrieben durch Europa, speziel Deutschland.

    Zeitraum ein bis zwei Jahre

Comments are closed.