Es klingt wie ein sehr schlechter Witz: Am 17. September sind in Kanada Teilwahlen und wenn es nach dem Willen der unabhängigen Wahlkommission geht, sollen muslimische vollverschleierte Frauen dort wählen dürfen, ohne zur Identifizierung ihren Gesichtsschleier ablegen zu müssen.

Sie sollen sich zwar ausweisen müssen, aber man fragt sich unwillkürlich: Wie eigentlich soll das funktionieren? Zeigt das Foto im Ausweis auch nur einen Schleier? Aber das wäre natürlich nicht weiter schlimm, denn ein unverschleierter Begleiter soll eidesstaatlich versichern, dass es sich wirklich um die Frau im Ausweis handelt. Dann wird das ja wohl stimmen. Mehr …

(Spürnase: Christine D.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Ja Kanada!!!

    Regierungschef Stephen Harper sagte am Sonntag, er sei «völlig dagegen».

    Dann such mal einen Regierungschef in Europa, der „völlig dagegen“ ist!!!

    Suche nur mal einen, der „dagegen“ ist!!!

    In Australien – aber nicht in Europa!!!!!

  2. Aber die Stimme zählt dann wie eine Stimme eines muslimischen Mannes oder zählt die nur die Hälfte, wie es im Koran steht ?

  3. Die Stimme zählt gar nicht, wie im Islamischen Recht! Wäre ja noch schöner!!!!

    Ich möchte nur einmal Folgendes zu Bedenken geben:

    1918 Allgemeines Gleiches Wahlrecht für Frauen

    1933 Adolf Hitler!!!

  4. Premier Harper, Kanada, ist gegen dieses Urteil, will durch Parlament den Richterbeschluss zu Fall bringen.

    In Berlin haben Richter heute festgestellt, dass „Ehrenmorde“ in D nichts mit dem Islam zu tun haben, bzw. dieser verantwortlich gemacht werden kann.

    Patriachat dominante Familienstrukturen in einigen Kurdischen Familien seien dafuer verantwortlich.

    Richter haben weltweit die Verbindung zur Realitat verloren.

  5. #5 kosmos (10. Sep 2007 21:26)
    „In Berlin haben Richter heute festgestellt, dass “Ehrenmorde” in D nichts mit dem Islam zu tun haben“

    Es ist eben der Weihnachtsmann. Oder der Osterhase.

  6. Fingerabdrücke oder Irisscan in einen biometrischen Pass und schon hat sich das Problem erledigt! Die Frau kann trotz Kopftuch zweifelsfrei identifiziert werden.

    Des Weiteren finde ich es gut wenn sich eingebürgerte Einwanderer für die Politik ihres neuen Landes interessieren und zur Wahl gehen. Das ist besser als sich abzuschotten. Nicht der Islam an sich kann bei uns zum Problem werden, sonderen eine Parallelgesellschaft mitten unter uns zu der kein geordneter Austausch und Kommunikation möglich ist!

  7. Ich empfehle folgendes zur Nachahmung: Immer wenn man eine Sacksichtung macht – BEKREUZIGEN.

    Das tut nicht weh, ist absolut friedlich und WIRD VERSTANDEN.

    Dabei: Natürlich wachsam sein…

  8. „Nicht der Islam an sich kann bei uns zum Problem werden, sonderen eine Parallelgesellschaft mitten unter uns zu der kein geordneter Austausch und Kommunikation möglich ist!“

    Hä, wo ist der Unterschied zwischen Islam und Parallelgesellschaft!!

    Islam heißt Parallelgesellschaft, es gibt kein anderes Modell!!

    Und das will ich und das wollen viel nicht!!!

  9. Diese Posse erinnert mich stark an die Sache mit dem islamischen Verbrecher, der sich vollverschleiert mit den Ausweispapieren seiner Schwester den britischen Strafverfolgungsbehörden durch Flucht entziehen konnte.

  10. #8 JohnJackson

    Fingerabdrücke oder Irisscan in einen biometrischen Pass und schon hat sich das Problem erledigt! Die Frau kann trotz Kopftuch zweifelsfrei identifiziert werden.

    Warum sollen wir uns immer den Regeln einer mittelalterlichen Ideologie anpassen? Entweder Schleier runter oder es wird eben nicht gewählt.

  11. @ #13Koltschak
    achso, das ist noch nicht online, das posting, wahrscheinlich, weil da links drin sind 0o

    Es heisst bei mir noch:
    (#6 Zvi_Greengold (10. Sep 2007 21:29) Your comment is awaiting moderation.)

  12. Hm, Kanada ist eben auch wie Europa, es hat schon seinen Grund, warum sich die Amerikaner über sie lustig machen.
    Durch solche Entscheidungen werden immer mehr Gesetze Ausgehöhlt. Es hat schon seinen Grund, warum auf Personalausweisen Fotos sind. Eigentlich ist eine Solche Entscheidung unverandwortlich.

    Ach ja, warum müssen Frauen eigentlich Schleier Tragen. Mary Kathrin Ham hat die Antwort 😀
    http://www.youtube.com/watch?v=H6x8_ws2ifo

    @#4 Koltschak, Ann Coulter hat den Zusammenhang zwischen Frauenwahlrecht und einem Linksruck in der Politik hergestellt. Ganz von der Hand zu weisen ist das in der Tat nicht. Das Frauen eher Links wählen ist ja bekannt, sie sind halt ein bisschen naiv, aber irgend wie ist das ja auch süß.

  13. vor jahren wurde im engl. sprachigen canada (ottawa oder ontario) bereits die sharia erlaubt. proteste in der canadischen presse gab’s da nicht.
    verschleichert wählen zu können fügt sich daher bestens in das bild, leider.

  14. #8 JohnJackson (10. Sep 2007 21:30) Fingerabdrücke oder Irisscan in einen biometrischen Pass und schon hat sich das Problem erledigt! Die Frau kann trotz Kopftuch zweifelsfrei identifiziert werden.

    Soll jetzt in jedem Wahllokal ein Irisscanner aufgestellt werden, nur weil die Burkaträgerin zu fein ist, ihr Gesicht dem Staat zu zeigen ?

  15. Islam heißt nicht zwanghaft Parallelgesellschaft (außer man ist so versessen darauf dass man alles dafür tut). Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ein friedliches Zusammenleben mit Leuten welche dem Islam angehören durchaus möglich ist. Man muss mit den Leuten reden und ihnen aber auch zeigen welche Rechtsstaatlichkeit und Kultur bei uns herrscht. Der Islam läuft in der Tat Gefahr von vielen Anhängern zu radikal gegenüber Andersgläubigen ausgelegt zu werden – es fehlt dem Islam an einer modernen Philosophie. Und im Dialog mit Muslimen können wir ihnen helfen diese mitzugestalten. Am Ende profitieren von einem friedlichen Zusammenleben beide Seiten.

    Ganz nebenbei: Vergesst mal nicht wie viel Blut an den Händen des Christentums klebt. Wir können aber vieleicht versuchen andere vor ähnlichen Fehlern zu bewahren.

  16. @ Konrad Berlin,
    Das ist eine tolle Idee! Werd ich gleich mal vorm Spiegel üben!
    Vielleicht kann ein gemurmeltes „Vater unser“ das „Verständnis“ noch vertiefen!

  17. Soll jetzt in jedem Wahllokal ein Irisscanner aufgestellt werden, nur weil die Burkaträgerin zu fein ist, ihr Gesicht dem Staat zu zeigen ?

    ——
    Im Prinzip ganz meine Meinung. Allerdings kommen die biometrischen Pässe doch so oder so und dann ist es de facto kein Problem. Und wozu sich über ein nicht vorhandenes Problem aufregen?

  18. Was geschieht eigentlich, wenn ein Gruppe deutscher Männer mit Motorradmasken durch die Stadt läuft? Wenn es mir irgendwann einmal egal ist, mache ich die Probe aufs Exempel und gehe maskiert hinter so einem Pinguin her. Mal schauen, ob sich einer meldet.

  19. Es ist der Wahnsinn!

    Wieso läßt sich eine westliche Demokratie die antiaufklärerische Unkultur eines faschistoiden Gewalt- und Unterdrückungskultes aufnötigen?

    Klare Ansagen sind nötig.

    Wer im Westen nicht westlich leben will, soll sich dahin verpissen (sic!), wo seine Unkultur herrscht, das ist ja leider in vielen Teil dieser Erde der Fall.

    Für diese Sorte Menschen gibt es eine Heimat, aber nicht im Westen.

  20. #22 JohnJackson (10. Sep 2007 21:48)

    Die gute Frau wird mit Burkafoto überhaupt keinen Ausweis erhalten ! Lese mal Paßgesetz § 11 (1).

  21. Ich bin dagegen, dass in jedem Wahllokal ein Fingerabdruck- oder Irisscanner aufgestellt werden soll nur weil eine Identifizierung durch lüften des Schleiers angeblich die Gefühle von Moslems verletzt. Ich wäre nur dazu bereit wenn die Moslems dafür die Kosten übernehmen. Weiters verletzen vollverschleierte mein Sicherheitsgefühl genausso wie Anarchos bei Demonstrationen und Bankräuber …

  22. #20 JohnJackson

    mit den leuten reden ist gut. da redet man sich den mund fusslig und dann? was bringt das? – nichts.

  23. #26 Tacheles

    Für diese Sorte Menschen gibt es eine Heimat, aber nicht im Westen.

    ———-

    Dann verzichten Sie doch auch gleich auf den Handel mit „dieser Sorte Menschen“ wenn diese so eine unzivilisierte Unkultur besitzen. Aber der Erdöltraum hat sich dann ausgeträumt – kein Benzin, kein Kerosin, kein Plastik, keine Kosmetik und vieles mehr. Viel Spaß dabei!

  24. @ 20
    Ich weiß nicht, wo Du lebst, John Jackson, ganz sicher nicht in den Ballungsräumen Berlin, Frankfurt, Ruhrgebiet etc.
    Dort gibt es inzwischen „no go areas“ für Deutsche – selbstgewählte Ghettos der Muslime, die sich entweder totlachen würden über Vorträge von „Rechtsstaatlichkeit und Kultur“ oder aber Dir sehr handfest zeigen würden, wie ihre Vorstellung darüber aussieht!
    Und hör auf mit dem ewigen Heruntergeleiere vom „Blut des Christentums“. Das ist Vergangenheit, bewältigte Vergangenheit, aufgearbeitete Vergangenheit!
    Wir haben eine Aufklärung und Säkularisierung erlebt, Gott sei Dank – als Christ bist Du für niemand eine Gefahr – die christliche Kirche bedroht Dich auch nicht, wenn Du aus ihr austrittst –
    also, was soll diese ewige Gleichmacherei!

  25. – es fehlt dem Islam an einer modernen Philosophie. Und im Dialog mit Muslimen können wir ihnen helfen diese mitzugestalten. Am Ende profitieren von einem friedlichen Zusammenleben beide Seiten.

    Ach!!!
    Und wo bitte soll die „moderne Philosophie“
    herkommen? Ist Ihnen das Schreiben der Muslime nach der Islamkonferenz mit Innenminister Schäuble etwa unbekannt?

    Hier können Sie nochmals lesen:

    Im Namen Allahs, Des Allerbarmers, Des Barmherzigen
    Die „Islam“-Konferenz ist eine politische Falle!
    As salamu alaikum liebe Geschwister im Islam,der folgende Aufruf soll uns Muslime aufrütteln und uns die Augen öffnen vor den hinterhältigen Angriffen auf den Islam und dessen Werte.

    In letzter Zeit vernehmen wir zunehmend Aussagen und Handlungen der Kuffar und ihrer Diener, den Islam, den uns Allah (swt) über seinen Gesandten (saw) überbracht hat, zu verfälschen und ihn in das westlich-säkulare System zu integrieren.

    Als Instrument zur Umsetzung dieser Ziele wurde vom deutschen Staat die so genannte „Islam-Konferenz“ einberufen, die vor kurzem zum zweiten Mal tagte.

    Es wird beabsichtigt einen so genannten „deutschen Islam“ zu erschaffen. Dieser „Islam“ soll soweit uminterpretiert werden, dass er mit den hiesigen Kufr-Gesetzen in Einklang gebracht werden kann.

    Homosexualität, die Ablehnung von Allah (swt) als Gesetzgeber, Säkularismus, der Abfall vom Glauben und viele andere Schlechtigkeiten sollen von den Muslimen toleriert und sogar als islamkonform angesehen werden. Der Islam soll auf einige ethische Aspekte und Glaubensrituale beschränkt werden.

    Sein Anspruch, das gesamte Leben eines Muslims zu lenken und zu ordnen, soll aufgegeben werden. Um von den Kuffar akzeptiert und anerkannt zu werden, sind leider auch einige Muslime und ihre Organisationen bereit, diesen Weg, trotz zahlreicher verbaler Erniedrigungen seitens der Kuffar, mitzugehen.

    hier geht es weiter:

    http://www.akademikum.org/muslimrecht/homepage/dateien/mrflyer.pdf

    Und jetzt?

  26. Wenn die arabischen Ländern im Gegenzug keine Medikamente, keine Ersatzteile, keine Lebensmittel usw bekommen … mal schauen wers länger aushält …

  27. @#17 Andy

    War doch gerade erst Ergebnis, dass Frauen gegenüber Rechtsextremismus anfälliger sind!!

    So weit ich mich entsinne: Männchen 7%
    Weibchen 11%

  28. @30 John Jackson

    „Dann verzichten Sie doch auch gleich auf den Handel mit “dieser Sorte Menschen” wenn diese so eine unzivilisierte Unkultur besitzen. Aber der Erdöltraum hat sich dann ausgeträumt – kein Benzin, kein Kerosin, kein Plastik, keine Kosmetik und vieles mehr. Viel Spaß dabei!“

    Das würden wir vielleicht noch überstehen, die Öl produzierenden Länder aber sicher nicht – dieser Handel hält sie am Leben!

  29. #20 JohnJackson (10. Sep 2007 21:46)

    So so, und an dem Christentum hängt viel Blut!

    Dann bitte mal konkrete Beispiele! Und vor allen Dingen in welchem Jahrhundert?

    Gehe ich Recht in der Annahme, dass Sie kein Christ sind?

  30. „Das ist Vergangenheit, bewältigte Vergangenheit, aufgearbeitete Vergangenheit!“

    Ist es. Soll der Islam deshalb die gleichen Fehler machen wie wir früher?

    In die Ghettos würde ich auch nicht gehen. Traurig dass es soweit gekommen ist – fehlerhafte Politik der Vergangenheit. Jetzt müssen wir sehen wie wir eine friedliche Lösung schaffen.

    —-

    #29 jojo (10. Sep 2007 21:56)
    mit den leuten reden ist gut. da redet man sich den mund fusslig und dann? was bringt das? – nichts.

    Reden ist immer schwieriger als Hass und Gewalt zu verbreiten. Aber was ist die Alternative? Ein globaler und ultimativer Kampf der Kulturen? Wär hätte etwas von so einem Krieg. Am Ende muss es dann wohl erst soo viele Opfer geben, bis die Leute das kämpfen Leid sind und vielleicht doch mal zum Reden anfangen. Also warum nicht gleich? Ich habe nicht gesagt dass es der einfachere Weg ist.

  31. #30 JohnJackson

    Dann verzichten Sie doch auch gleich auf den Handel mit “dieser Sorte Menschen” wenn diese so eine unzivilisierte Unkultur besitzen.

    Mit Mohammedanern Handel zu treiben (sprich: ihnen ihr Erdöl abzukaufen) bedeutet noch lange nicht, daß wir unser Leben den Vorschriften ihrer mittelalterlichen Ideologie anzupassen haben.

    Und ohne Petro-Dollars dürften die Ölscheichs wieder Kamele hüten und Datteln anbauen – und das würde die noch viel härter treffen als uns, das kannst Du mir glauben.

  32. Ich muß doch nicht jeden, mit dem ich Handel treibe, in mein Land lassen!

    Was soll diese blödsinnige Feststellung, John Jackson?

    Wenn diese Sorte Menschen die Kultur dieser Sorte Länder, in denen sie offensichtlich gewillt sind, zu leben, nicht passt und sich nicht anpassen an diese Sorte Kultur, dann müssen sie eben dahin gehen, wo sie nach ihren Vorstellungen leben können.

    So einfach ist das.

    Und den Begriff „Leitkultur“ halte ich noch für wesentlich zu unscharf.

  33. Dann verzichten Sie doch auch gleich auf den Handel mit “dieser Sorte Menschen” wenn diese so eine unzivilisierte Unkultur besitzen. Aber der Erdöltraum hat sich dann ausgeträumt – kein Benzin, kein Kerosin, kein Plastik, keine Kosmetik und vieles mehr. Viel Spaß dabei!

    Schwachmat, wenn nix öl, dann nix Petrodollar!

    Na? dämmerts?

  34. @#20 JohnJackson

    Wir können aber vieleicht versuchen andere vor ähnlichen Fehlern zu bewahren.

    Nein können wir nicht!!

    Wenn die nicht wollen, gehören sie ausgeschafft!!(Was für ein schöner Ausdruck)

  35. 30 JohnJackson (10. Sep 2007 21:58)

    Ist Ihnen entgangen, daß fleißig am Verzicht auf Öl gearbeitet wird?

    Was werden die Burqas und Kaftane dann essen, wenn ihnen keiner mehr das Öl abkauft?

    Ihre Kaftane und Burqas ?

  36. #39 JohnJackson

    zum reden gehören mindestens zwei. und viele muslime wollen das nicht, daher endet das ganze im selbstgespräch.

  37. #35 biggy (10. Sep 2007 22:04)

    Das würden wir vielleicht noch überstehen, die Öl produzierenden Länder aber sicher nicht – dieser Handel hält sie am Leben!

    ——-

    Unsere Gesamte Industrie und Wirtschaft ist inzwischen vom Erdöl so dermaßen abhängig, dass unser derzeitiges Leben ohne Öl definitiv _nicht_ möglich ist. Gut finde ich diese Abhängigkeit auch nicht. Hier wäre es mal an der Zeit etwas ökologischere Politik zu betreiben.
    Spätestens wenn das Öl wirklich mal knapp wird kann es ja sonst nur noch Krieg geben.

    Und ja, dieser Handel hält „sie“ am Leben. Dort aber leider nur einige wenige. Die breite Masse der dortigen Bevölkerung hat kaum etwas davon. Wohl mit ein Grund warum dort so ein großer Hass auf den Westen herrscht.

  38. Und ja, dieser Handel hält “sie” am Leben. Dort aber leider nur einige wenige. Die breite Masse der dortigen Bevölkerung hat kaum etwas davon. Wohl mit ein Grund warum dort so ein großer Hass auf den Westen herrscht.

    Das ist aber nicht die Schuld des Westens, wenn die Ölpotentaten in Moslemstaaten immer reicher und die Bevölkerung in diesen Staaten immer ärmer wird.

    Warum bauen die keine Schulen und Universitäten?

    Warum nicht?

  39. Ist beten in der Öffentlichkeit eigentlich verboten? Ich meine demonstrativ lautes BETEN. ( Ok .. nicht mit Lautsprecher .. aber die menschliche Stimme gibt ja auch was her .. denke da an den Hamburger Fischmarkt)

    Irgendwo muß ich noch ein altes Gebetsbuch rumliegen haben .. so ein paar Gebete sind schnell aufgefrischt 🙂

  40. Öha, ein ganz ein „Kluger“ … weil der Westen den arabischen Förderländern das Rohöl abkauft hasst uns die Bevölkerung … nicht weil sie zum Großteil einer Terrorideologie anhängen, nicht weil sie an einem massiven Minderwertigkeitskomplex leiden weil sie aber auch gar nix gebacken bekommen, nicht weil alleine Deutschland zig Millionen „Entwicklungshilfe“ zahlt … mann-o-mann … Deal: wir beschränken uns auf reinen Rohölhandel, die Araber nehmen ihre ungebildeten Massen zurück …

  41. @39 John Jackson

    „Jetzt müssen wir sehen wie wir eine friedliche Lösung schaffen.“

    Nein, wir müssen gar nichts – die Menschen, die mit uns leben wollen, die müssen!
    Wir haben sie nicht in die Ghettos gezwungen, sie sind frei gewählt, oft genug geschaffen durch Rausmobben der Deutschen, die die Wohnungen nicht freiwillig verlassen wollten.
    Diese Ghettos dienen ganz bewußt der Schaffung von Parallelgesellschaften, sie sollen den Muslimen es ermöglichen, nach ihren Vorstellungen, nicht nach unseren zu leben.
    Die Integration ist nicht an uns gescheitert – sie ist von den Muslimen einfach nicht gewollt!
    Die Muslime wollen nicht mit uns, gerne aber von uns leben – wir sind die Opfer, nicht sie.
    Wir brauchen keinen „Kampf“ der Kulturen, wir brauchen ein eindeutiges Bekenntnis zu unserer hiesigen Kultur von den Menschen, die hier leben wollen.
    Und wir brauchen die klare Alternative: wer unsere Kultur nicht anerkennt, der muß gehen!

  42. #48 karlmartell (10. Sep 2007 22:14)

    Warum bauen die keine Schulen und Universitäten?
    Warum nicht?

    ———

    „Jeder ist sich selbst der nächste“ ist wohl keine westliche Erfindung.
    An dieser Stelle hat mich meine christliche Erziehung doch gelehrt sich ab und zu daran zu erinnern wer wirklich mein nächster ist – jeder! Aber das fällt wohl niemandem (auch mir) nicht immer leicht.

    ———

    #41 Tacheles (10. Sep 2007 22:07)
    Wir können mit den Leuten keinen Erdölhandel betreiben, ohne sonstige Kontakte zu ihnen zu haben. Unterm Strich sind wir es, die in deren Ländern das Erdöl fördern. Selbst hätten die das nie getan (und vielleicht auch technisch garnicht geschafft). Wir sind zuerst in deren Länder einmarschiert!

  43. #48 karlmartell

    Warum bauen die keine Schulen und Universitäten?

    Warum nicht?

    Ganz einfach, weil sich ein ungebildeter Mob viel einfacher für die Ziele der Theokraten instrumentalisieren läßt.

  44. @47 John Jackson
    „Die breite Masse der dortigen Bevölkerung hat kaum etwas davon. Wohl mit ein Grund warum dort so ein großer Hass auf den Westen herrscht.“

    Ist das ein „westliches“ Problem?
    Die Öl produzierenden Länder schwimmen im Geld – warum sind sie nicht in der Verantwortung für ihre „Brüder und Schwestern im Glauben“?
    Wo ist der Grund, den Westen zu hassen? Ich sehe keinen! Im Gegenteil – ohne unsere Hilfe wäre z.B. Palästina schon längst ausgestorben z.
    Ich sehe keinen Grund, den Westen zu hassen, aber sehr viel Gründe, ihm dankbar zu sein!

  45. … in einem ersten Schritt haben alle Studenten aus muslimischen Ländern ihre Studien zu beenden und müssen in ihre Länder zurückkehren … dafür streichen wir die Studiengebühren …

  46. Doch, wir können. Was spricht dagegen?

    Wie 12. September 1683 schon sagte, auf den reinen Rohölhandel beschränken und die nehmen ihren Pöbel zurück, der sich in Europa breitgemacht hat.

    Mich interessiert auch nicht, was die Scheichs mit ihrem Geld machen. Wenn es der Bevölkerung in diesen Ländern nicht passt, was die Herrscher mit dem Reichtum der jeweiligen Länder machen, sollen sie halt die Regierung zum Teufel hauen, was geht uns das an? Was ging uns an, was Saddam mit den Irakern macht? Nix! Jetzt haben wir uns eingemischt und jetzt ist dort die Kacke am Dampfen.

    Und nenn mir eine islamische Errungenschaft, die nicht aus der „Blütezeit“ dieser „Kultur“ im Mittelalter stammt. Fällt Dir irgendwas ein? Na?

  47. … zweitens werden alle Hilfsgelder die in palästinensische Gebiete fliessen sofort nach Israel umgeleitet …

  48. #47 JohnJackson

    Die breite Masse der dortigen Bevölkerung hat kaum etwas davon. Wohl mit ein Grund warum dort so ein großer Hass auf den Westen herrscht.

    Die Herrscher *wollen*, daß die breite Masse nichts davon hat, *damit* der Haß auf den Westen bestehen bleibt. Oder warum sonst hätte die Hamas die Infrastruktur (Gewächshäuser usw.) im Gazah-Streifen selbst(!) zerstört?!?

  49. @53 John Jackson

    „Wir sind zuerst in deren Länder einmarschiert!“

    „Einmarschieren“ nennt man es also, wenn der Westen seine Technik zum Fördern des Öls in diese Länder bringt und damit die Saudis z.B. zu Millionären macht?

  50. Ein Stück aus dem Tollhaus!

    Es grenzt schon an hirnverbrannten Schwachsinn, maskiert zu Wahl zu gehen. So kann man vielleicht eine Bank überfallen.

    Und überhaupt: wie wollen die denn wählen? Wenn man nicht lesen kann, wird’s schon verdammt schwierig, die vom Imam oder Hodscha befohlene Partei bzw. Kandidaten zu wählen. Oder haben die in Kanada jetzt Wahlbögen mit bunten Bildchen drauf? Würde mich auch nicht wundern…

  51. #58 Tacheles

    Und nenn mir eine islamische Errungenschaft, die nicht aus der “Blütezeit” dieser “Kultur” im Mittelalter stammt. Fällt Dir irgendwas ein? Na?

    Nicht einmal das. Diese angeblichen Errungenschaften der bestehen doch wohl eher aus dem kulturellen Erbe der Länder, die die Mohammedaner mordend und brandschatzend erobert haben.

  52. #52 biggy (10. Sep 2007 22:21)
    Wir brauchen keinen “Kampf” der Kulturen, wir brauchen ein eindeutiges Bekenntnis zu unserer hiesigen Kultur von den Menschen, die hier leben wollen.
    Und wir brauchen die klare Alternative: wer unsere Kultur nicht anerkennt, der muß gehen!

    Wir brauchen ein Bekenntnis zum Grundgesetz und zur Rechtsstaatlichkeit, das ist wahr! Wir können dieses Ziel versuchen durch gute Integrationspolitik zu erreichen. Wer sich klar gegen unsere Verfassung stellt hat es in Deutschland momentan zu leicht, das stimmt auch (auch zB für Rechtsextreme).

    Aber man kann den Islam deshalb nicht insgesamt als verfassungsfeindlich abtun. „Auge um Auge“ ließe sich (wenn man wollte) auch als verfassungsfeindlich auslegen.
    Mal ganz abgesehen davon gehört zu unserer Verfassung auch die Religionsfreiheit. Sie ist ein wichtiger Bestandteil.

  53. … drittens … aus der Türkei werden keine „Asylwerber“ mehr angenommen da dieses Land sicher nicht unsicher ist … Familienzusammenführung im Heimatland oder nur bei Nachweis, dass der „Ernährer“ nachweislich legal die Familie ernähren kann …

  54. … einfach die „Einkommensgrenzen“ höher als die Sozialhilfe legen, Kindergeld und Mietbeihilfe rausrechnen und Papa Pascha kann sich das Nachholen des halben Dorfes aufzeichnen 😉 …

  55. #59 12. September 1683 (10. Sep 2007 22:30)

    … zweitens werden alle Hilfsgelder die in palästinensische Gebiete fliessen sofort nach Israel umgeleitet

    Das bitte ich mal näher zu erklären…

  56. #47 JohnJackson (10. Sep 2007 22:11)

    Schau Dir mal die Öl-Einfuhren der USA an. Aus dem nahen Osten kommt nur noch ein ganz kleiner Teil.

  57. Ich bezweifle sehr, dass die Väter (und die eine Mutter) des Grundgesetzes beim Art. 4 den Islam und seine Auswirkungen auf eine demokratische Gesellschaft im Auge hatten.

    Eine Ideologie, die selbst die elementaren Menschenrechte unter den Vorbehalt der Sharia stellt, kann sich nicht auf die Religionsfreiheit berufen. Genausowenig können sich Nazis auf die Meinungsfreiheit berufen.

    Islam ist mit einer freiheitlich-demokratischen Ordnung nicht vereinbar, sondern das genaue Gegenteil davon.

    Das, was im Westen mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, der französischen Revolution und der Aufkärung insgesamt erstritten wurde, darf nicht dem primitiven Buchkult eines brandschatzenden Nomaden zum Opfer fallen.

  58. … beim kleinsten Verstoss gegen die Gesetze erlischt sofort die Aufenthaltserlaubnis … und damit meine ich nicht nur Drogenhandel, Raub, usw. sondern auch jene gegen Öffnungszeiten, Hygienevorschriften, Buchführungspflichten usw. der allseits beliebten Dönertankstellen …

  59. #73 12. September 1683

    Ich glaube nicht, daß die diversen Herkunftsländer ihre soziale Unterschicht freiwillig zurücknehmen werden.

  60. #69 jeder Cent der derzeit von UNO und EU in palästinensische Gebiete fliesst wird an Israel überwiesen … CAIR, HLF und die ach so lieblichen NGOs die angeblich humanitäre Hilfe leisten haben ihre Arbeit sofort einzustellen und die Verantwortlichen dieser Organisationen sind vor Gericht zu stellen … die Anklage muss Beihilfe zu Mord an Israelis und Unterstützung des internationalen Terrorismus lauten …

  61. Aber man kann den Islam deshalb nicht insgesamt als verfassungsfeindlich abtun. “Auge um Auge” ließe sich (wenn man wollte) auch als verfassungsfeindlich auslegen.
    Mal ganz abgesehen davon gehört zu unserer Verfassung auch die Religionsfreiheit. Sie ist ein wichtiger Bestandteil.

    Was ist da gemeint mit „Auge um Auge“. Warum dieses Zitat aus dem alten Testament.
    Sie wissen doch sicher, dass ein gläubiger Moslem nur der Gemeinschaft der Moslem verpflichtet ist und keinem anderen Gesetz zu folgen hat. Oder ist Ihnen das Neu?

    Natürlich garantieren wir die Religionsfreiheit. Aber die Religionsfreiheit hört da auf, wo andere Religionen diffamiert und diskreditiert werden.

  62. @64 John Jackson

    „“Auge um Auge” ließe sich (wenn man wollte) auch als verfassungsfeindlich auslegen.“

    Ein ganz schlechtes Beispiel: s. hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Auge_f%C3%BCr_Auge

    Der Islam ist verfassungsfeindlich: die Ditib hat sich geweigert, in der Islamkonferenz den Vorrang unserer Verfassung vor allen islamkonformen Gesetzen anzuerkennen und zu unterschreiben. Warum wohl?
    Der Islam ist auch keine Religion in unserem Sinn, er ist Politik, Kultur und Rechtssprechung – kann daher auch keiner anderen Religion gleichgestellt werden.
    Deutlich sichtbar zeigt sich das im Bestreben der Muslime, gleichzeitig mit einer Moschee große Areale mit eigenen Büchereien, Praxen, Apotheken, Rechtsanwaltskanzleien etc. zu bauen! Es geht eben nicht darum, eine Religionsstätte zu haben, es geht darum, alle Facetten des Islam in eigenen Bereichen auszuleben.

  63. #77 12. September 1683

    #74 wen kümmert es was die Herkunftsländer der moslemischen Unterschicht “wünschen”? …

    Unsere Politiker? Die Interessen des deutschen Volkes scheinen in Berlin niemanden mehr zu interessieren, aber wehe ein türkischer Intensivstraftäter soll nach Hause geschickt werden…

  64. Der Islam ist im ganzen verfassungsfeindlich.

    Man lese: Die Allgemeine Erklärung der
    Menschenrechte im Islam
    (London, 19. September 1981
    .

    (Einfach googeln!)

    Alle Menschenrechte stehen demnach unter dem Vorbehalt der Sharia. Da gibt es nichts mehr zu diskutieren. Mit Nazis diskutiere ich auch nicht über die Nürnberger Rassengesetze.

  65. #75 12. September 1683 (10. Sep 2007 22:48)

    #69 jeder Cent der derzeit von UNO und EU in palästinensische Gebiete fliesst wird an Israel überwiesen

    es ist etwas missverständlich, wie sie das schreiben, sie meinen, sollte überwiesen werden an Israel… oder?

  66. @#55 biggy

    „ohne unsere Hilfe wäre z.B. Palästina schon längst ausgestorben“

    Also, sofort Schluss mit jeglicher Unterstützung dieser Mörderbande. Sollen sich doch mal die reichen arabischen Brüder drum kümmern!!!

    Seit 1960 hat sich die Entwicklungshilfe vertausendfacht!

    Das Ergebnis: Nitschewo!!! Niente!!! Nada!!!!

    Im Gegenteil, es wird immer schlimmer!!

    Sofortige Einstellung jeglicher Entwicklungshilfe, dieses Gutmenschengeblödel hat Afrika und der Dritten Welt viel mehr geschadet als genutzt!

  67. #78 biggy (10. Sep 2007 22:55)

    Islamcentren eben, die nicht die Integration fördern, sondern das Gegenteil bewirken, nämlich die Abschottung zur Mehrheitsgesellschaft.

  68. #64 JohnJackson (10. Sep 2007 22:35)

    Stimmt, der Islam ist nicht „insgesamt“ verfassungsfeindlich.
    Was die Religionsfreiheit betrifft, haben alle begriffen, was das bedeutet und betrachten Religion als ihre Privatsache … nur nicht die Mohammedaner.
    Die verwechseln ganz offensichtlich ReligionsFREIHEIT mit ReligionsFREIBRIEF.

    Niemand hat in den letzten Jahren die Gerichte dermassen häufig bemüht wie Moslems, die religiöse Eigenheiten durchsetzen wollten.

    Das alleine geht der nichtislamischen Mehrheitsgesellschaft schon gegen den Strich.
    Außerdem setzen sich Moslems permanent mit Arroganz über die hier herrschenden Gepflogenheiten und unserer Lebensweise hinweg.
    Nicht nur das, unsere Lebensweise wird ständig kritisiert und wir werden tätlich angegriffen.
    Mädchen und Frauen werden zu Freiwild erklärt, nur weil sie sich nicht nach der angblichen islamischen Kleiderordnung richten.

    Mir steht dieses ganze religiöse Getue der Moslems, überall wohin ich gucke, stehe und gehe bis über die Haarspitzen!

  69. Den Islam als prinzipiell verfassungsfeindlich auszulegen macht keinen Sinn. Die islamische Welt ist zur Zeit gespalten zwischen den Kräften welche eine Radikalisierung vorantreiben wollen und denen, welche einen modernen friedlichen Islam anstreben. Zweitere sollten wir unterstützen. Wenn wir „den“ Islam insgesamt über einen Kamm scheren, so ist dies ein Sieg der Radikalen. Sie versuchen uns mit Terror einzuschüchtern, damit wir dieses einseitige Bild bekommen. Wenn wir dann den Fehler machen und den Islam als Ganzes schlecht machen, so geben wir allen Muslimen die in westlichen Ländern Leben und ihren Glauben und die Grundgesetze in Einklagen bringen ein derben Schlag ins Gesicht. Wenn es soweit gekommen ist dass sie sich ganz von uns abwenden, dann haben die Radikalen gewonnen – neue Gesinnungsgenossen – mehr Menschen die bereit sind Terror auszuüben – eine Spirale des Hasses und der Gewalt.

    Jeden Islamisten bei der kleinsten Gesetzesübertretung ausweisen? Gute Idee! Nur ist er in seinem Heimatland dann bestes „Futter“ für die Terroristen! Aber wir haben uns das Problem kurzfristig vom Hals geschafft. Das nenne ich Weitsicht.

  70. #64JohnJackson

    „Mal ganz abgesehen davon gehört zu unserer Verfassung auch die Religionsfreiheit. Sie ist ein wichtiger Bestandteil.“

    Der Islam ist keine Religion im Sinne unseres Grundgesetzes. Der Islam ist eine totalitäre Ideologie und eine politische Bewegung, die jede von Menschen geschaffene Staatsform zerstören will, ja zerstören muss.

    Entsprechend müssen unsere Gesetze dringend angepasst werden. Im Jahr 1949 konnte niemand ahnen, dass Moslems 50 Jahre später das Land einfordern würden, „in das sie Fuß gesetzt haben“.

  71. #81 finde nicht, dass mein Posting missverständlich ist … Palis sollen nichts mehr erhalten und alles was UNO und EU den Palis zuschanzen wollte geht an Israel … viel deutlicher kann ichs nicht mehr ausdrücken …

  72. Diese Geschichte gabs doch schon mal!
    Damals haben verschiedene Gruppen und Einzelpersonen angekündigt, mit Halloween-Masken und ähnlichem zur Wahl zu gehen, sollte dieser Schwachsinn zugelassen werden……
    Find die Quelle z.Zt. nicht, falls die einer findet, bitte posten!!!

  73. @87 John Jackson
    Kräfte, die einen modernen friedlichen Islam anstreben???

    Wo bitte sind denn diese „Kräfte“? Es gibt einige Einzelpersonen, die sich aber entweder unter Polizeischutz im Westen oder im Untergrund in ständiger Lebensgefahr befinden…..
    DAS ist die Realität, alles andere ist reines Wunschdenken… WAKE UP!

  74. Vollverschleiert wählen, wo gibts denn sowas?
    Runter die Vermummung von der Visage oder nix is…!

    Wieso sollen wir uns dieser zurückgebliebenen, mittelalterlich dummen Ideologie anpassen?
    Ich bekomme jedesmal schon so einen Brechreiz, wenn ich Pinguine hinter ihren Kerlen hertrotten sehe.
    Ein mir verhasster Anblick…auf eine uns „überlegene“ Kultur, dass ich nicht lache! Ich sage immer beim Vorbeigehen „Ihr werdet hier nie die Oberhand gewinnen!“

    Das sind wirklich allzeits verblödete, ewig dumm gehaltene und verblendete Kreaturen!

  75. Ahiida macht entweder einfach nur Kohle oder versucht, die politische Aussage des Hijab (Unterdrückung und Entrechtung der Frau UND Rechtlosigkeit derjenigen, die KEINEN Hijab o.ä. tragen) als reinen Modegag zu ver“schleiern“….
    Zum KOTZEN!!
    Dieser NPD-Fuzzi, der PI kürzlich wegen der NPD-Kritik angegriffen hat hier im Forum, der hatte in seinem Interview mit dem „Muslim-Markt“ auch solche Sprüche drauf, von wegen „züchtiges Erscheinungsbild“…..

  76. #91 Siktir Git

    Ihr habt ja keinen Schimmer, wie sexy Ganzkörperschleier sein können!
    Geht zu http://www.ahiida.com/ – euer Lechtzen wird nicht mehr enden.

    Das müssen tolle Kleiderschwimmer(Innen) für jede Marine der Mohammedaner sein, besser als die Männer!
    😆

  77. #92 Roland (10. Sep 2007 23:33)
    Wo bitte sind denn diese “Kräfte”? Es gibt einige Einzelpersonen, die sich aber entweder unter Polizeischutz im Westen oder im Untergrund in ständiger Lebensgefahr befinden…..
    DAS ist die Realität, alles andere ist reines Wunschdenken… WAKE UP!

    Die breite Masse der Muslime in D ist garnicht so radikal wie Sie behaupten. Ich habe genügend persönliche Kontakte um mir in diesem Punkt sicher zu sein. Von diesen Leuten weiß ich auch dass sie sich viel zu oft pauschal verurteilt fühlen. Dass es die Reformer im Islam nicht einfach haben und führende Köpfe tatsächlich Polizeischutz brauchen ist leider Realität. Aber auch hier zeigen sich das mit dem Terror verbundene Ziel: EINSCHÜCHTERUNG – auch in den eigenen Reihen. Der Terror darf auch hier nicht aufgehen. Deshalb müssen wir friedliche Moslems mit allen Kräften in ihrem friedlichem Handeln unterstützen – selbst wenn dies wie nach Ihrer Einschätzung nur wenige sind. Wenn wir nicht in die Gewaltspirale hingeraten wollen haben wir einfach keine Alternative!

  78. #8 JohnJackson

    Die werden alleseamt linksGrünGut wählen. Also, wenn du auch so einer von der Sorte bist, wird Dich das nicht sonderlich stören.

    Ich bin weiterhin der Meinung, daß der islam ein feindseliger Fremdkörper ist, welcher die westlichen Staatsformen auszuhebeln bemüht ist.

    Daher: wehret den Anfuangen!

  79. #94 Roland

    Dieser NPD-Fuzzi, der PI kürzlich wegen der NPD-Kritik angegriffen hat hier im Forum, der hatte in seinem Interview mit dem “Muslim-Markt” auch solche Sprüche drauf, von wegen “züchtiges Erscheinungsbild“…

    Naja, wen wunderts?
    Nazis und Moslems sind doch die besten Freunde, sie pflegen gemeinsames (krankes) Gedankengut! Es sind Totengräber jedes Humanismus, jeder Menschlichkeit, jeder Demokratie!

  80. #91 Siktir Git

    Ihr habt ja keinen Schimmer, wie sexy Ganzkörperschleier sein können!
    Geht zu http://www.ahiida.com/ – euer Lechtzen wird nicht mehr enden.
    ——

    Lechz lechz hechel hechel.. LOL

    Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,Kotz, Würg,
    Kotz, Würg,

    Bleachhh…

  81. #97 MeanieMO (10. Sep 2007 23:45)

    Ok Sie scheinen linksGrünGut nicht zu mögen. Ich habe auch ein gespaltenes Verhältnis zu diesen Parteien. Aber die CDU/CSU vermittelt auch nicht gerade den Eindruck als seinen ihnen die Interessen von eingebürgerten Moslems eine Herzenangelegenheit. Gut die CDU/CSU haben nunmal auch ihre Wählerschaft die sie nicht vergraulen wollen. Aber dann regen Sie sich bitte nicht darüber auf wenn die Moslems Rot-Grün wählen. Schlimmer wäre es sie würden garnicht zur Wahl gehen.

    „Ich bin weiterhin der Meinung, daß der islam ein feindseliger Fremdkörper ist, welcher die westlichen Staatsformen auszuhebeln bemüht ist.
    Daher: wehret den Anfuangen!“

    Ja, wehret den Anfängen. Siehe #96. Irgendwann kommt man aus der Spirale nicht mehr hinaus.

  82. #74 Plondfair

    ——-

    Wenn sie die nicht freiwillig zurücknehme, warum dann nicht mit Gewalt? Wozu haben wir denn eigentlich die BUNDESWEHR??!!

    Weil die dazu da ist, uns zu WEHREN!!!

    Wir sind eh im Quasi-kriegszustand mit disen Ländern – per der Handlungen derer Kolonialisten in unserem Lande.

  83. JohnJackson lebt in einer Welt, die nichts mit der Realität gemein hat. Mit solchen Menschen zu diskutieren erübrigt sich.

  84. #100 JohnJackson

    —–

    Ich nehme an, Sie sind SPD Anhänger. Ich jedenfalls finde es furchtbar, daß hierzulande die moslems an die Wahlurne gebeten werden.

    Im Übrigen: CDU/CSU benehmen sich auch zu unterwürfig. Sonst gäbe es ein Forum wie PI vieleicht erst gar nicht.

    Da aber sogar diese ehemals Christlichen“ Parteien dem Feinde Vorschub leisten, beibt uns Deutschen nichts mehr übrig, als auf eine Alternativ-Partei zu hoffen.

    Ulfkote hat sich ja gerade abgemeldet. Siehe Brüssel-Demo.

    Wenn Sie, lieber #100 JohnJackson denn so beindruckt vom islam sind, dann schlage ich Ihnen vor, dort beizutreten.

    Aber bitte mit Vorsicht. Wer einmal drinhängt kommt nimer raus.

    Daher erst einmal ausführlich bei PI und bei Jihadwatch studieren!

    Dann lernen Sie vielleicht sogar etwas!

  85. Da die Diskussion von Ihrer Seite aus beendet wurde, darf ich mich abschließend für das Gespräch bedanken. Vielleicht haben auch meine Argumente Sie etwas zum denken anregen können und Sie tun sie nicht nur deswegen ab, weil sie nicht dem Blog-Konsens entsprechen. Für meinen Teil war es interessant Ihre Ansichten kennnenzulernen.
    Weiterhin möchte ich noch anmerken, dass Spekulationen über meine Parteianhängerschaft allesamt nicht zutreffen, ich dem Christentum angehöre, welches zu meinen unveränderbaren Wurzeln und meiner Kultur gehört.

    Damit wünsche ich allen noch eine geruhsame Nacht.
    John Jackson

  86. Gruselig, sehr gruselig.

    Bei meiner Passverlängerung, musste ich insgesamt 5 mal neue Fotos aufnehmen lassen, Kostenpunkt: 60€, weil die wohl nicht biometrisch genug waren.

    Das Hanebüchene ist, dass genau wegen den WTC-Anschlägen diese Verschärfung gefordert wurde, es aber nur bei Leuten angewandt wird, die definitiv nicht verdächtig sind.

    Absolut bizarr.

    Europäer, Amerikaner usw. werden durchleuchtet, aber die Leute, ethnischen/religiösen Gruppen, die die Anschläge verursacht haben, werden nicht überprüft.

    Das finde ich außerordentlich verwirrend.

  87. Ich hoffe hier doch allen klar, dass es um Kanada geht..?!
    Hier reden ja einige so, als wären das tatsächlich deutsche Verhältnisse.
    Schon recht paranoid.

  88. Ist schon wieder Pfeifenauftrieb, dass die ganzen Pofallas einfallen und erklären,

    dass im Islam ein Kampf zwischen Reformkräften und Traditionalisten stattfindet, weil dem Islam ein grosser Schuss Demokratie innewohnt, der jetzt endlich die Oberhand gewinnen will, feudig begrüsst von den Demokratiedurstigen Massen?

    Ist schon wieder Trottelatzung, dass erklärt wird, der Westen sei eingefallen, um den Sandbesitzern im Tausch gegen Öl Waren anzubieten, weil die Sandbesitzer eigentlich nur Kamelmist und Terror produzieren?

    Scheint so.

  89. @#108 Avicenna

    Da Kanada uns nur etwas voraus ist, werden diese Verhältnisse auch hier bald Einzug halten.

    Paranoid ist, zu glauben, dass Muslime die westliche Welt erobern, um den westlichen Lebensstil anzunehmen.

  90. Eigentlich können Muslima bei uns auch in Burkha (brief)wählen. Das kann dann auch direkt der Mann übernehmen. Der wirkliche Skandal ist doch, daß es überhaupt ein Wahlrecht für Muslime gibt. Wer Moslem ist, bekennt sich zu dem Gesetzbuch Qu’ran. Und das ist nicht mit unserem Rechtsstaat vereinbar. Wer wählen will muß auch unsere Gesetze akzeptieren.

    @ #1 Plondfair

    Gibt es eigentlich überhaupt noch ein Land auf dieser Welt, das noch nicht vom Islam befallen wurde?

    Nordkorea und der Vatikan.

    @ #17 Andy

    Hm, Kanada ist eben auch wie Europa, es hat schon seinen Grund, warum sich die Amerikaner über sie lustig machen.

    Stimmt!

  91. @ #34 Koltschak (10. Sep 2007 22:03)

    War doch gerade erst Ergebnis, dass Frauen gegenüber Rechtsextremismus anfälliger sind!!
    So weit ich mich entsinne: Männchen 7%
    Weibchen 11%

    Eben. Frauen wählen linke – rechte linke und linke linke.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  92. @ Siktir Git

    Ein feiner türkischer User-Name!

    “Siktir git”, türk. für “Verpiss Dich!”

    ——–

    Man erwartet ja auch nix besseres von denen. Ich wünschte mir nur daß die LinksGrünen endlich einmal aus ihrem Gutmenschenschlaf erwachen!

    Das widert mich langsam an.

    Wir müssen allesamt ausbaden, was weniger als die Hälfte der Bevölkerung uns da einbrockt.

    I want to win OUR HEARTS AND MINDS!!

    There is no way you can win the hearst and minds of those who don’t have any to begin with.

    Since when am i supposed to get the enemy to *like* me?!

    They ARE our enemy, my friends and they will ALWAYS be our enemy!

    Soviel steht fest.

    Und daraus muß man Konsequenzxen ziehen. Wenn wir uns retten wollen, dann entweder LAnd aufteilen oder die RotGrünGuties davon überzeugen, daß die moFoes denen genau wie uns nichts Gutes wünschen!

    Die glaube ja noch nicht einmal den Ex-muslimen!

    Es ist zum Verzweifeln mit diesen Vollpfosten!!

  93. tschontschäkson,

    wie überraschend diferenziert und instruktiv …

    sagt

    aisha

    p.s.: und auch zum strategischen nick – respekt!

  94. #96 JohnJackson

    Der Unterschied zwischen radikalen und nicht-radikalen Moslems beschränkt sich darauf, mit welchen Mitteln sie die Macht in Deutschland / Europa übernehmen wollen. Aber mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung sind beide Varianten nicht kompatibel.

  95. #58 Tacheles

    -Und nenn mir eine islamische Errungenschaft, die nicht aus der “Blütezeit” dieser “Kultur” im Mittelalter stammt. Fällt Dir irgendwas ein? Na?

    Wie wärs denn damit: Das Umfunktionieren von Passagierflugzeugen zu Massenvernichtungswaffen um damit Wolkenkratzer in Schutt und Asche zu verwandeln. Oder die bisher raffinierteste Kriegstaktik, die jemals irgendwo angewendet wurde, nämlich die schleichende Infiltration von ‚Staatsgefügen‘ um deren Bevölkerung unbemerkt auszutauschen. Nein, nein, der Islam ist alles andere als blöde, er ist viel zu gerissen!

  96. @ #10:

    Sie schreiben in „Nebeldeutsch“:

    “ …
    nicht Frieden zwischen den Menschen heisst, sondern ein Frieden, der sich dadurch auszeichnet, dass die Menschen nicht mehr im Krieg mit dem Islam sind.“

    Sie erkennen, daß die Mohammedaner mindestens „Toleranz“ wollen, – Unterwerfung Andersgläubiger letztendlich.

    Islam heißt Parallelgesellschaft, schreibt #11 Koltschak.
    und: „Islam ist Islam, basta“. (Erdogan)

    Mehr Denkanregung braucht es nicht, um die Fronten des Weltkrieges der Gegenwart zu erkennen.

  97. @ #78 biggy:

    Das liest sich sehr überzeugend:
    „Der Islam ist verfassungsfeindlich: die Ditib hat sich geweigert, in der Islamkonferenz den Vorrang unserer Verfassung vor allen islamkonformen Gesetzen anzuerkennen und zu unterschreiben. Warum wohl?
    Der Islam ist auch keine Religion in unserem Sinn, er ist Politik, Kultur und Rechtssprechung – kann daher auch keiner anderen Religion gleichgestellt werden.“

    Die jüdischen Gläubigen nennen sich „Kultusgemeinschaft“, womit ich die Einordnung in die staatlichen Vorgaben verbinde. „Religion“ als Kategorie ist ein zu pauschaler Begriff, um seine praktischen und auch theoretischen Weiterungen voraussehen zu können. Von einer Dynamik nach dem heutigen Geschehen ist wohl niemand ausgegangen, als die Worte von der „Religionsfreiheit“ gebraucht wurden. Denn wo aus „Kultus“ – Ritus, Zeremoniell – gesellschaftliche Gesamtorganisation wird, entsteht notwendigerweise die Parallelgesellschaft.

  98. @ DNR

    Auch wenn es in islamischen Staaten Frauenüberschuss gibt, so ist doch die Stimme einer Frau nichts wert.

    Eigentlich ist nur eine Stimme etwas wert und zwar die, die von den Minaretten erschallt (i.A.).

Comments are closed.