Wer sich noch erinnern kann, wieviel gutmenschliche Besorgnis den Hassprediger Metin Kaplan („Kalif von Köln“) bei seiner Auslieferung in die Türkei begleitete, der staunt über die Ruhe im Medienwald angesichts der drohenden Abschiebung einer in ihrer Heimat zum Tode verurteilten Iranerin. Die 31-Jährige lesbische Jasmin K., die über die Türkei nach Deutschland floh, soll ausgewiesen werden, obwohl ihr im Iran die Steinigung droht.

Angeblich hätte die im Iran lebende Mutter bestätigt, dass ihre Tochter nicht homosexuell sei, wozu sie kaum eine andere Wahl hatte. Das politische Berlin gibt sich derzeit hartherzig. Juristisch sei die Sache einwandfrei, man habe leider keine Handhabe, die Abschiebung zu verhindern. Und obwohl sich sowohl der Schwulen- und Lesbenverband, als auch Volker Beck eingeschaltet haben, verläuft das Drama um Jasmin K. weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit, und auch die grüne Empörungsmaschinerie läuft nicht an.

Haben wir hier einen weiteres Beispiel für die von Insidern bestätigte Praxis, Härte nur bei Abschiebungen zu demonstrieren, bei denen kaum Widerstand zu erwarten ist, während Gwaltverbrecher den Schutz von Duldungen genießen? Braucht es auch hier erst wieder einen mutigen Flugkapitän, der sich weigert, den Transport zum Schafott durchzuführen? Ob die SZ, die Stefan Herre gestern frech unterstellte, dass er den Muslimen die Grundrechte verweigern wolle, sich schon für das Grundrecht auf Leben der Iranerin eingesetzt hat, ist nicht bekannt.

(Spürnasen: Jeremy und Katrin U.)

UPDATE: Der Lesben- und Schwulenverband ruft auf, mit Briefen an den Berliner Innensenator gegen die drohende Abschiebung zu protestieren. Wir bitten um Beteiligung an dieser Aktion.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Auch hier ist es wieder vor allem diese unglaubliche Heuchelei, die einem den Atem stocken lässt: auf der einen Seite werden Hassprediger, Schwerstkriminelle und erklärte Feinde unserer Demokratie und unserer Existenz im Lande gehalten, da ihnen ja Ungemach in ihren Heimatländern drohe.
    Gleichzeitig dann solche Abschiebungen….

  2. Ich muss gestehen, ich habe nicht alle verlinkten Artikel gelesen, aber warum soll die denn überhaupt ausgewieden werden?
    Normalerweise freuen sich doch alle wenn Leute zu uns kommen um unsere Kultur zu bereichern?

  3. Na aber Hallo!!!

    Natürlich liefert Berlin aus!!

    Genauso wie die Berliner Symphoniker mit Kopftuch in Teheran auftreten, tschulligung, waren ja nur die Osnabrücker Symphoniker!

    Mir ist das das Kotzen gekommen beim Anblick der Bilder in der Welt!

    http://www.welt.de/kultur/article1148288/.html?r=newsletter

    „Man darf nie so tief sinken

    den Kakao durch den man gezogen wird

    auch noch zu trinken!“

    Erich Kästner

    Wie tief will Europa noch sinken, dem OB in Osnabrück habe ich eine Mail geschickt, die ihn wohl kaum beeindrucken wird.

    Kotzwürgspotz!!! Wie es so schön immer in Comics heißt!

  4. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die ersten Islamkritiker auf Gesuch der Mullahs ausgeliefert werden.
    Deutschland ist islamisiert. Wir mögen es bloß noch nicht glauben.

  5. ich finde, die auslieferung und gleich anschließende steinigung sollte von einem deutschen fernsehteam begleitet und dokumentiert werden.

    denn wie heißt es so schön?

    Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe

  6. # 5
    “Man darf nie so tief sinken

    den Kakao durch den man gezogen wird

    auch noch zu trinken!”

    Erich Kästner

    Aber bitte – auch wenn es manchmal zum Verwechseln ähnlich ist – das ist in diesem Fall nicht Kakao, sondern Sch***e!!

  7. Die Frau hat nach islamischen Rehct gesündigt, also ist das doch vollkommen in Ordnung, man sollte dem Iran nicht respektlos gegenüber sein und die Frau wirklich abschieben…

    Willkommen in Absurdistan
    traurig wie weit es schon gekommen ist 🙁

  8. Wenn ein Todesurteil gegen die Frau im Iran vorliegt, dann darf man diese Frau nicht dorthin abschieben.

    Egal weshalb die Terrormullahs jemanden zum Tode verurteilen, wir dürfen diese Morde nicht noch unterstützen.

    Barbarisches Drecksland Iran !!!

  9. Wo sind die Kirchen, die diese Frau in ihren Mauern versteckt, wo die „Gutmenschen“ mit ihren Lichterketten ?
    Alles Heuchler!
    Man müßte, sofern es überhaupt die rechtliche Möglichkeit gibt, den OB wegen Beihilfe zum Mord anklagen.
    Den Link von Klaus Störtebeker werden sich die „Großkopferten“ nie ansehen und wenn, dann wird alles abgeleugnet.
    Mich würde mal interessieren, ob hier in Deutschland heimlich schon jemand gesteinigt wurde!
    Diese „Steinzeitgläubigen“ werden auf jeden Fall immer frecher und irgendwann wird es auch hier passieren!
    „Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein „, die sind einfach nicht in der Lage zu kapieren, wie revolutionär damals diese Aussage war. Wenn man den Link sieht, versteht man noch besser die Bedeutung dieser Worte Jesu!

  10. In diesem Kontext stellt sich doch auch eine ganz andere Frage, die überhaupt nie gestellt wird.

    Wie und warum kommen diese Menschen hier nach Deutschland und mit welcher Berechtigung dürften Sie dann alimentiert hier so lange leben.

    Wenn jemand auch dem mittleren Osten verfolgt wird, warum geht er nicht in die Türkei und ersucht um Asyl, wenn die Türkei doch schon den Status eines EU-Aspiranten hat?

    Wenn nicht die Türkei, warum gehen die Damen und Herren nicht in die EU-Länder Bulgarien oder Rumänien. Liegt es etwa daran, dass es da nicht so viel Kohle und eine nicht ganz so lasche Justiz gibt?

    Hatten wir nicht irgendwann mal beschlossen, dass wir keine Asylanten aufnehmen, die aus sicheren Drittstaaten (also alle unsere Nachbarn) kommen? Wie kommen diese Menschen also nach Deutschland?

    Die einzige Lösung hierfür ist doch ein kriminelles Verhalten der Migranten, die einfach nicht verraten wie sie hier her gekommen sind oder sogar verschweigen, woher sie kommen. Sollten wir uns solch ein hinterlistiges Verhalten wirklich gefallen lassen.

    Mein Vorschlag wäre, für solche Menschen ausgemusterte Kasernen umzuwidmen in Flüchtlingsheime. Dort lebten Sie dann – wie ich damals auch – mit sechs Mann auf einer Stube und könnten morgens, mittags und abends die Kantine besuchen, die sie ja – wegen der vielen Freizeit – selbst bewirtschaften würden. Taschengeld gäbe es nicht, aber eine Kleiderkammer.

    Wenn jemand wirklich verfolgt wäre, wären diese Bedingungen doch o.k….

    Was meint ihr aber, wie schnell der Flüchtlingssegen abebben würde?

    Also: Die Zielländer dieser Migranten sind doch vornehmlich jene, wo es viel Kohle, geringes Abschieberisiko, viele Landsleute und vielleicht schöne einheimische Frauen gibt…

    Es ist alles eine Frage der Anreize.

    By the way: Ein Skandal ist es immer noch, dass ein Großteil unserer Asylanten aus dem EU-Aspiranten Land Türkei kommt.

  11. Eine Sprecherin von Innensenator Ehrhard Körting (SPD) sagte jedoch: „Das Gericht hat die Abschiebung bestätigt. Damit ist die Ausweisung rechtmäßig.“
    ..
    Ihre Anwältin Eva Lindemeier legte zudem ein Urteil vor, nach dem ein iranisches Gericht die Frau bereits im vergangenen Jahr zum Tode verurteilt habe

    So braucht Deutschland nicht mal einen Ofen zu bauen, um Homosexuelle umzubringen, und alles hat seine Ordnung.
    Ist das die Message von Herrn Körting?

  12. Weshalb wendet sich die Frau an Volker Beck ? Haben die Grünen je islamische Staaten wegen ihrer Hinrichtungen oder hiesige Islamisten wegen ihrer Gewalttaten kritisiert ? Da ist nie was gekommen. Ganz im Gegenteil. Grüne fahren täglich nach Teheran, um „kulturelle Veranstaltungen“ abzuhalten, um die „Gemeinsamkeiten“ hervorzuheben.

  13. Wir haben das vorbildliche Rechtssystem eines befreundeten, demokratische, friedlichen Staates selbstverständlich zu respektieren.

    Kann sich jemand vorstellen, was hierzuland los wäre, wenn es darum ginge einen Mordverdächtigen an die bösen Amis auszuliefern? Claudia würde tränenüberströmt eine Pressekonferenz geben.

  14. Kurze Info im Nachgang:

    Die Türkei ist aktuell immer noch unter den Top 3 der Herkunftsländer der Asylwerber in der BRD (Antragstellungen). Ganz oben dabei auch der Irak. Warum helfen die nicht – sofern es keine Christen sind – beim Wiederaufbau des Landes?

    Wie kommen Menschen aus dem Irak nach Deutschland. Wir sind von sicheren Drittstaaten umgeben …
    Warum gehen die nicht nach Dubai, warum nicht nach Kuweit, warum nicht in die V.A.E?

    Warum nicht in die Türkei?

    Das kann doch nicht wahr sein, dass wir solche Betrüger, wenn das Herkunftsland doch in diesen Fällen schon feststeht (meisten werfen die ja ihre Pässe weg), gleich wieder abschieben!!!

    Wenn Ihr mich fragt, sollten wir einen totalen Immigrationsstopp für Moslems verhängen … und zwar ohne Ausnahmen … auch nicht für sog. Familiennachzug. Anders geht es nicht mehr.

    Paralell müsste freilich mit der Rückführung begonnen werden. So hart sich das selbt für manchen Islam-Kritiker anhören mag: anders geht es nicht mehr. Moderatere Maßnahmen wären noch vor 20-30 Jahren möglich gewsen. Heute leider nicht mehr.

    Das Motto lautet in Abwandlung eines berühmten Wortes: F R E I H E I T oder I S L A M I S I E R U N G

  15. Herr Wowereit würde ja intervenieren aber er hat so furchtbar viel zu tun.

    Aber wenigstens fliegt Volker Beck nach Teheran, um höchstselbst bei den Mullahs zu protestieren.

    Und Claudia Roth hat angekündigt, tief betroffen und ein kleines bischen traurig zu sein, nach der Steinigung.

    Professor Rohe aber soll glaubhaft versichert haben, dass eine Steinigung für ihn in Deutschland nicht in Frage komme, das würde das Grundgesetz nicht erlauben. Im Iran sei das allerdings kein Problem.

    Auch die Abschiebung zur Steinigung nicht, während Herr Alboga versicherte, dass Steinigung nicht vom Koran vorgesehen sei, wer anderes behaupte, hätte nur vor, die Muslime unter Generalverdacht zu stellen.

    Herr Schramma stellte klar, dass die Moschee in Köln nach den ursprünglichen Entwürfen gebaut werden müsse, das wäre ein Zeichen des Respekts vor einer grossartigen Steinigertradition.

    Oskar Lafontain wies darauf hin, dass Hinrichtungen mit der Giftspritze manchmal auch ganz schön schmerzhaft sind und die Regierung der USA solle doch diese Praxis des inhumanen Tötens endlich beenden.

    Bundeskanzlerin Merkel protestierte indes mit scharfen Worten gegen die Verwendung unsteriler Steine und prangerte den CO2-Ausstoss während solch einer Veranstaltung an. „Erhitzte Menschenleiber, aufgewühlt vom Steinewerfen, bringen das Klima zum kippen“, soll sie gesagt haben. Sie appellierte an die Machthaber in Teheran, umweltfreundlichere Hinrichtungsmethoden zu praktizieren. „Schliesslich stünde die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel.“ Herr Schlingensief kündigte an, ein Stück „Die lustigen Steiniger von Teheran“ zu schreiben, während RTL die Steinigung im Drama „Der werfe den ersten Stein“ verarbeiten wird, in dem die jüdische Steinigerszene zu Zeiten Jesus beleuchtet wird. Mel Gibson hat bereits Interesse an der Rolle der Maria bekundet. 🙂

  16. @#14 cusanus

    was die behandlung von asylanten angeht, triffst du genau meine meinung.

    wenn in dem land, in dem ich lebe, mein leben bedroht und ich flüchten würde, wäre ich hoch zufriedenb, wenn ich ein dach über dem kopf, etwas zu essen und kleidung hätte. dafür würde ich mich auch im gegenzug „nützlich“ machen. und wenn die gefahr für mein leben nicht mehr besteht, gehe ich zurück. ich bin dankbar und stelle keine forderungen!

  17. @ V8BigBlock

    Ganz genau! Du hast es nochmal auf den Punkt gebracht!

    Gerade der letzte Satz ist wichtig. Wenn doch in dem Herkunftsland wieder Frieden ist (sofern ein Krieg die Ursache für die Flucht war), muss es doch eine Selbstverständlichkeit sein, wieder zurückzukehren.

    Im Falle der Balkan-Kriege sitzen wir aber immer noch auf Hundertausenden Bürgerkriegsflüchtlingen … und die wollen einfach nicht zurück.

  18. Das Gutmenschentum und seine herausragenden Vertreter sind der verlogenste und widerwärtigste Abschaum, den die Menschheit je hervorgebracht hat.

    Vor diesen Subjekten ist mir das Ausspucken noch zuviel der Achtung.

    Wo bleibt das öffentlich Betroffenheitsgekreische? Das gilt wohl nur Verbrechern und Terroristen. Pack, elendes Pack!!!

  19. sorry, i have to learn our politician’s language, the language of political correctness… Womens are strong.. Nothing wil happen to her from stoning, she is super women… don’t ya know the saying which our politicians perhaps follow for Womens..

    Die bluttet 5 tagen, tortzdem sterb sie nicht

    Ehm.. sorry, i am just trying to understand the concept of Human dignity laid after WW2…

  20. @ #18 cusanus (01. Sep 2007 12:38)

    „Paralell müsste freilich mit der Rückführung begonnen werden. So hart sich das selbst für manchen Islam-Kritiker anhören mag: anders geht es nicht mehr.“

    Man hätte schon vor Jahren mit der Rückführung beginnen müssen, jetzt ist es zu spät.

  21. Ich habe jetzt über die Jahre schon mehrfach
    von solchen Fällen gehört, in denen Ausländer,
    die wirklich sehr gut integriert sind und sich
    wunderbar angepaßt haben, die keinen Ärger
    machen, daß solche Menschen plötzlich ausgewiesen werden sollen, weil es das Gesetz
    so verlangt. Wißt ihr, jeder ‚Pasalacke‘ darf
    hier bleiben, je krimineller – desto besser,
    da gibt es dann keine Probleme und es gibt
    mehr als genug, die sich für solche Parasiten
    kritiklos einsetzen (zB Pro-Asyl usw.). Aber
    anständige Menschen müssen dieses Land sofort verlassen.

    Ein schönes (schreckliches) Beispiel:
    Die bekannte US-Schauspielerin Charlize Theron
    wollte nach Deutschland einreisen, um hier zu wohnen und evtl. die deutsche Staatsbürgerschaft anfordern und annehmen. Ihre Mutter ist deutschstämmig und sie wollte
    Südafrika verlassen, dachte sie könne hier herziehen, ins Land ihrer Vorfahren. Doch stattdessen hat die
    Bundesrepublik sie abgewiesen und ihr eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung und einen Pass VERWEIGERT!!! Erst danach ging Theron in die USA und machte dort beim Film große Karriere und ist heute ein Aushängeschild Amerikas.

    Fazit: In Deutschland wird jeder Asi reingelassen, kann bleiben und sich wie ein
    Stück Dreck bei uns benehmen. Aber ordentliche Menschen (wie zB. Theron) müssen
    verschwinden oder können erst gar nicht rein.

    Eine riesengroße Sauerei !!!!!

  22. #5 Koltschak (01. Sep 2007 11:43)

    Die ganzen Drecksäcke, die so etwas fördern, gehören aus ihren Ämtern gejagt.

    Aber die Musiker haben auch keinen Charakter, sonst hätten sie sich geweigert, nach Teheran zu fliegen.

    Kriechen vor den Mördern! Pfui Teufel!

  23. @asmondi

    Zu spät wäre es noch nicht, wenn wir eine engagierte Regierung hätten.

    Freilich müssten wir auch aus der EU austreten, da diese sich gegen Widerstand gegen den Islam vehement wehren würde.

    Du hast allerdings recht, dass mit den Bundestagsparteien so eine Politik, wie ich sie machen würde, nicht möglich wäre, zumal ja 2/3 Mehrheiten im Bu.ta und Bu.rat nötig wären.

    Also: Möglich wäre es, bin aber selbst sehr, sehr skeptisch, dass es gelingen kann.

    Wenn selbst die immer offener vorgetragene Aggression des Islams kein Umdenken hervorruft. Noch nicht einmal Kofferbomber oder der 9/11. Noch nicht eimal die Tausenden Vergewaltigunen, Körperverletzungen, Messerstechereien, die von Moslems ausgehen. Der Bau von Moscheen, die Umverteilung der Deutschen auf Ausländer durch Sozialsysteme, die Degenartion des Bildungssystems durch Migranten ………………..

  24. Die Diskussion, wie die Frau nach Deutschland gekommen ist, finde ich restlos kontraproduktiv. Es geht darum, dass eine Frau in den Iran abgeschoben werden soll, obwohl ihr dort der Tod auf Grund ihrer sexuellen Orientierung sicher ist. Das ist der Kern der Dinge.

    Diese Entscheidung hat in mehrerer Hinsicht Signalwirkung:

    1. Verfolgte Lesben, Schwule und Transsexuelle bleibt weg von Deutschland, ihr seid hier nicht willkommen.

    2. Moslemische Migranten und Immigranten sowie Rechtsradikale, die ihr Schwule, Lesben und Transsexuelle hasst, weil sie nicht in euer Weltbild passen, hier ist euer Persilschein, diese in Deutschland zu verfolgen, zu verprügeln und zu diskriminieren.

    3. Schwule, Lesben und Transsexuelle Deutschlands hängt euch nicht soweit aus dem Fenster und unterwerft euch den Kulturbereichern! Nehmt es hin, dass ihr beschimpft werdet, dass man euch diskriminiert, dass müsst ihr aushalten!

  25. @ 18

    Deine Vorderungen finde ich völlig ok und moderat. Es sollten keine mosl. Asylanten mehr aufgenommen werden. Der Zuzug von Familien müßte sofort beendet werden. Die Rückführung von krimi. Moslems und deren Familien müßte beginnen. Außerdem auch von jenen die die deutsche Staatsbürgerschaft haben (die haben sie sowieso nicht aus Überzeugung, weil sie gerne Deutsche sind und sich mit unserem Land identifizieren, sondern einzig und allein weil es wirtschaftliche Vorteile hat, Deutscher zu sein) und ein zweifehaftes Demokratieverständnis besitzen. Man müßte Ihnen auch den Pass wieder entziehen können.
    Dazu muß ein Gesetz geschaffen werden. In den
    USA oder woanders geht das doch meines Wissens auch. Wieso denn hier nicht? Ach ja,
    stimmt, wegen unserer Geschichte müssen wir ja alles ertragen und uns auf der Nase herumtanzem lassen, sagen unsere Gutmenschen. Pah, wenn es nach mir ginge, würde ich dem ganzen Unsinn sofort einen Riegel vorschieben!

  26. #25 Starhemberg (01. Sep 2007 13:05)

    Das hat Methode. Asipack, wie Sie schreiben,
    kann besser manipuliert werden und ist daher sehr beliebt bei der politischen Elite -so nennt sie sich selbst-

  27. @#25 Starhemberg

    Charlize Theron wäre in Deutschland einen Dreck geworden. Danken wir also den deutschen Behörden, dass sie sie durch die Verweigerung der Staatsbürgerschaft in den Himmel des Schauspielerolymp gehievt haben.

    Man kann nur jedem annähernd intelligenten, kreativen Menschen wünschen, dass er vom Gutmenschentum Deutschlands abgewiesen wird und sein Glück in den USA machen kann.

    Traurig aber vario.

  28. Hallo?

    Ist doch klar was da läuft, Botschaft: Abschiebung ist böse. Dafür nehmen sie natürlich lieber eine zum Tode verurteilte Frau die nichts getan hat, als Hardcore Borad von nebenan.

  29. Bezüglich dem Hinweis, Claudia Roth würde das nicht interessieren, sie hätte sich diesbezüglich noch nicht öfffentlich empört… im Artikel von PI:

    liegt das daran, dass Frau Claudia Roth, MdB mit einem aghanischen Mann liiert ist ?

    So hörte man unlängst auf einem Treffen einer bekannten Islam-kritischen Vereinigung in Deutschland.

    Wenn diese Beziehung Roths zu einem Mann aus dem islamischen Kulturkreis noch aktuell ist – dann kann Sie nur durch tatkräftigen Einsatz in dieser Sache verhindern wir Ihr nicht endgültig den Garaus machen werden.

  30. @ 32 DN Reb

    Charlize Theron wäre in Deutschland einen Dreck geworden.
    ———————————————-

    Ja, das mag sein, daß sie nichts geworden wäre. Ich wollte damit auch nur deutlich machen, wie groß die Kluft ist in Deutschland
    zwischen dem Nutzen für unser Land und dem Schaden für unser Land. Deutschland entscheidet sich lieber immer für Leute, die
    Deutschland jedenfalls nichts Gutes tun bzw.
    für jene, von denen man nicht allzu viel erwarten kann. Nett ausgedrückt.

  31. @ Starhemberg

    Danke für Deine Zustimmung.

    Schön und zumindest ein wenig ermutigend, dass es noch Menschen gibt, die den Ernst der Lage erkannt haben.

    Es geht um nichs weniger als um die Zukunft Deutschlands … um unsere Zukunft und dies unserer Kinder. Um das deutsche Volk und das abendländische Europa, das sich mehrere Jahrhudnerte den Anstürmen des Islams zur Wehr gesetzt hat.

    Wir befinden uns breits mitten im Krieg, der freilich von den Moslems zumeist noch friedlich – aber immer intensiver – ausgetragen wird. Zumindest muss man ihnen zugute halten, dass sie zumindest einige clevere Leute in ihren Reihen haben, die hinreichend taktisch versiert sind, um in irgendwelchen Verlautbarungen ganz geschickt von Frieden, Koexistenz, Demokratie, Gleichberechtigung reden (hat Ihnen ja auch ihr Mohammed so beigebracht, takija).

    Sie sind geschickt genug, solange zu warten bis sie in wenigen Dekaden so mächtig sind, dass sie dann hier die totale Macht übernehmen können.

    In den Augen der Führer sind u.U. bestimmte Terrorangriffe gar nicht so recht, da sie vielleicht doch zu Widerstand bei den Einheimischen führen könnten.

    Es ist doch eventuell viel einfacher den Krieg über Migration und Reproduktion zu gewinnen …

    Dieser Herausforderung müssen wir uns endlich stellen und geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen.

    Eigentlich müssten hier jede Woche Massendemos gegen die Islamisierung stattfinden. Allein: Wer soll diese veranstalten, wenn alle soche Initiativen von den Systemmedien stigmatisiert weren, und wer möchte schon als „Rechtsradikaler“ in den Abendnachrichten auftauchen, obwohl er sich eigentlich nur gegen die Islamisierung engagieren will ….

    Ganz wichtig fände ich auch, dass möglicherweise in sachlich verfassten Flugblättern Statistiken gebracht werden, die Zeigen wie schnell wir von Moslems in die Minderheit gedrückt werden. Irgendwie muss hier das Volk aufgeklärt werden, dass m.E. zu wenig Mathematikkenntnisse hat, um sich vorszustellen, wie aus einer Mehrheit, die sich kaum noch reproduziert, ganz schnell eine Minderheit werden kann, wenn zugleich sich die aktuelle Minderheit weitaus besser fortplfanzt und zudem noch jedes jahr 800 k Einwanderer (brutto) kommen. Hinzu kommt ja noch die Abwanderung der deutschen Eliten.

    Tja, keine Ahnung, wie man das Ruder noch rumreißen kann. Welche Ideen habt Ihr?

  32. Es ist schon wirklich erstaunlich, was sich in diesem, unseren Lande so abspielt.
    Wenn ich daran denke, was das für ein Theater damals mit dem kriminellen Jugendlichen war, der in das Land seiner Väter abgeschoben werden sollte, dann kann ich nur den Kopf schütteln.
    Da waren auf einmal alle Roths, Ströbeles und andere Realitätsverweigerer zur Stelle und hielten ihre Vorträge in die bereitwillig aufgestellten Mikrophone.

    Und nun?

    Tja, der Herr Beck kümmert sich darum – wo bleibt denn die mediale Unterstützung?

    Das Asylrecht dient doch primär dazu, die in ihrem Heimatland Verfolgte zu schützen. Hiermit ist eine „Verfolgung“ gemeint, die nach den Massstäben des Völkerrechts unakzeptabel ist.
    Das dieses Kriterium im vorliegenden Fall erfüllt ist, liegt auf der Hand.

    Das breite Aufbegehren, der sonst so in medialer Betroffenheit Geübten bleibt aber aus.
    Warum wohl?

    Das könnte vielleicht, so könnte man mutmassen, daran liegen, dass man dann zugeben müsste, dass das iranische Regime sein Volk barbarisch unterdrückt.

    Passt jetzt irgendwie nicht in den sonst üblichen „Kuschelkurs“……

  33. Ich finde es aber auch ganz toll, dass langsam die schlafende Linke auf den richtigen Trichter kommt! So ist in der neuen Ausgabe der Zeitschrift KONKRET ein Artikel zu finden, „Die euro-islamische Brücke. Warum die deutsche Politik in der Türkei auf die islamistische AKP und nicht auf die kemalistischen Eliten setzt“.

    Ihr Arbeit zeigt also Wirkung!

  34. Ich erwarte doch, daß sich jeder hier gegen die Abschiebung dieser Frau einsetzt und nicht nur in Empörung macht. Also Schreiben an
    Wowi (siehe #13!)
    Man kann nicht glaubhaft in Brüssel für europäische Werte und Rechte und gegen die Islamisierung demonstrieren, wenn man gleichzeitig den Behörden hier die Auslieferung von Menschen an die Henker in den islamo-faschistischen Diktaturen erlaubt.
    Wir wollen doch keine Kollaboration mit den Islamfaschisten. Und über Werte muß man nicht soviel reden, sondern sie praktizieren. Es geht hier um ein Menschenleben!

  35. Ich möchte auf eine Aktion gegen die drohende Auslieferung – die Verfügung dafür ist schon in der Welt, es ist also Eile geboten – hinweisen. Ich hoffe, dass sich viele daran beteiligen werden:

    Solidarität gegen die islamischen Mörder

    Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hat den Berliner Innensenator Dr. Ehrhart Körting um Intervention gebeten, da der abgelehnten homosexuellen Asylbewerberin Yasmin K. (Name geändert) die Abschiebung in den Iran droht.

    Es ist davon auszugehen, dass Yasmin K. im Iran um ihr Leben fürchten muss, sollte sie dorthin abgeschoben werden. GayWest unterstützt deshalb den Aufruf des LSVD, Protestschreiben an den Berliner Innensenator Dr. Körting zu schicken.

    Vielleicht zeigt ja auch Italien noch einmal Erbarmen.

    Hier gehts zum Musterschreiben

    http://gaywest.wordpress.com/2007/08/30/solidaritat-gegen-die-islamischen-morder/

    Es wäre vielleicht sinnvoll, wenn diese Aktion schon in dem Beitrag erwähnt würde, denn die wenigsten werde diese inmitten der Kommentare entdecken. Nur die wenigstens lesen alle Kommentare.

    Danke!

  36. @#29 katrin

    Volle Zustimmung!
    Diese Frau ist mMn zuerst in die Türkei geflüchtet weil dieses einfach der billigste und sicherste Fluchtweg war. Die Türkei ist meines Wissens nach ein beliebtes Urlaubsland für Iraner. Das für die Türkei und die meisten Türken die Rechte von Homosexuellen (zB auf Leben) nur von unteresten bis gar keinen Interesse sind ist auch nichts neues… Menschenrechte halt…
    Aber das ist ja auch nicht der Punkt. Hier soll jemand getötet werden der sich keines Verbrechens an anderen Menschen schuldig gemacht hat. Lediglich an den Gesetzen einer wahnwitzigen Ideologie.
    Das erinnert mich ein wenig an den Film „Fremde Haut“ gleiches Thema.. und vermutlich gleicher Ausgang –> Abschiebung in den Iran in den sicherern Tod … mit Auspeitschung und Vergewaltigung vorneweg… wenn schon denn schon, gell?

    Die Ausführenden können dann hier in Deutschland Asyl beantragen, wenn sie, hoffentlich bald, in einem neuen sakulären persischen Staat für ihre Taten strafrechtlich verfolgt werden.

  37. @ 37

    Welche Ideen habt Ihr?
    ———————————————-

    Für eine Umkehr ist es jetzt schon zu spät.
    Allein die Demographie wird schon für unseren
    Untergang sorgen. Wer einmal mitgekriegt hat, wie sich mosl. Jugendliche sich gegenüber uns Einheimischen benehmen, der weiß was uns von diesen Herrenmenschen blüht, wenn die erstmal in der Mehrheit sind (Von solchen Begegnungen
    kann ich ganze Opern singen).

    Von anderen Tatsachen als die Demographie mal abgesehen (kein normales Nationalgefühl, keine richtige Demokratie, keine wirkliche Pressefreiheit, zu Schwach in Entscheidungen und deren Durchsetzung, usw)

    Wie gesagt, es ist zu spät. Mit den richtigen Gesetzen wäre das alles kein Problem, aber keine seriöse Partei traut sich dieses heiße Eisen anzufassen.
    Erst Recht wird sich niemals in den Parlamenten eine 2/3 Mehrheit finden lassen.
    Aber auch in den anderen europ. Ländern sieht
    es nicht besser aus (GB, F, NL, BG,…)

    Wenn doch eh schon alles zu spät und das Ende schon entschieden ist, warum beteilige ich mich dann eigentlich noch in Blogs und Foren?

    Weil die Hoffnung doch zuletzt stirbt, auch bei mir.

  38. Ohne das verbrecherische Mullahregime in irgendeiner Weise in Schutz nehmen zu wollen, aber ich denke mal JEDER Iraner wird behaupten dass auf ihn die Steinigung oder der Autokran wartet wenn er aus dem schönen D. in den Iran abgeschoben wird.

  39. Hm, mein Beitrag erscheint nicht 🙁 also noch mal, es läuft schon eine Aktion:

    Solidarität gegen die islamischen Mörder

    Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hat den Berliner Innensenator Dr. Ehrhart Körting um Intervention gebeten, da der abgelehnten homosexuellen Asylbewerberin Yasmin K. (Name geändert) die Abschiebung in den Iran droht.

    Es ist davon auszugehen, dass Yasmin K. im Iran um ihr Leben fürchten muss, sollte sie dorthin abgeschoben werden. GayWest unterstützt deshalb den Aufruf des LSVD, Protestschreiben an den Berliner Innensenator Dr. Körting zu schicken.

    ____________________

    http://www.gaywest.wordpress.com/2007/08/30/solidaritat-gegen-die-islamischen-morder/

  40. #43 @Linkenscheuche
    Aber nicht jeder Iraner, der abgeschoben werden soll, kann ein Todesurteil mit seinem Namen drauf vorlegen…

  41. Nachtrag: Wäre es ein Straftäter(!) der in die USA ausgeliefert werden sollte und dem unter anderen die Todesstrafe drohen könnte… ein Aufschrei ginge durch Europa.

    Es ist doch wahrlich schizopren wenn hier jemand in den sicheren Tod ausgeliefert wird und das einzige Verbrechen ist Liebe zu Frauen.

    Ich halte die Todesstrafe für einen modernen Staat nicht würdig, aber es macht mich wütend wenn in solchen Dingen mit zweierlei Maß gemessen wird.

  42. @ Starhemberg

    Wie gesagt, realistischerweise gehe ich auch davon aus, dass wir islamisiert werden.

    Ausgehend von dieser Einschätzung frage ich mich aber, wie man als einigermaßen gebildter Mensch erhobenen Kopfes und einigermaßen zufrieden so durch das Leben gehen kann …

    Allein in der Hoffnung lebend, es könnte noch ein paar Jahre gut gehen, ehe es zu spät ist …

    Jeder heimatliebende Mensch muss eigentlich daran zerbrechen …

    Welche persönlichen Überlegensstrategien hast Du? Muss man nicht die Auswanderung ins Blickfeld nehmen, wenn man selbst überleben möchte.

    Aber das wäre ja eigentlich auch Verrat an der Heimat …

    Fest steht: So hoffnungslos wie heute, war die Lage für uns Deutsche noch nie. Wir wurden zwar oft von Außen angegriffen. Noch nie stand der Feind aber mit solchen mächtigen Armeen mitten unter uns. Wenn überhaupt, waren es feindliche Besatzungstruppen, die aber irgendwann ja mal verschwanden, nie waren es feindlich gesonnene Zivilisten in Millionenstärke.

  43. # 43
    Mit solchen Leuten wie Dir möchte ich eigentlich nicht zusammen demonstrieren.
    Die Werte unserer Kultur vertrittst Du jedenfalls nicht.

  44. Hm, mal so eine Frage.

    Ich habe mir gerade das Lebenspartnerschaftsgesetz durchgelesen. Aus dem geht hervor, dass Frau K. durchaus eine Partnerschaft eingehen dürfte. Jetzt brauchen wir nur noch eine Lesbe zu finden, voilla.

  45. @Benedikt
    Nein, 43 hat doch Recht. Aber der JJPershing hat auch Recht.
    Diese geplante Abschiebung ist ein unglaublicher Vorgang.
    @cusanus
    Leider -empfinde- ich wie Du. Vielleicht übertreiben wir???

  46. Hallo aber ich muss jetzt mal was sagen.Diese Abschiebung ist nicht Legal wenn ein Todesurteil vorliegt.Weil Deutschland laut Gesetz in sollchen fällen nicht abschieben darf.Da sieht man mal wieder wo und wie Deutsche Politik gemacht wird im Iran.Was sagt das A…loch Schröder damals?Deutsche Politik wird in Berlin gemacht und nicht in USA.Alles Heuchler!Aber meine Idee wäre: Die Frau und Claudia sollten die Rollen Tauschen, Claudia nach Iran zum Stoning und alles Live im TV und kurz vorher noch Vergewaltigen(Das können wir dann als Ekel-Porno vermarkten-Wegen der Rückführungskosten und so)und noch ein letztes Interview mit Claudia Roth und die andere darf dann hier Leben.Ich meine die Ianer haben auch Recht auf ihr Wöchentliches Stoning.Titel der Doku „Der Claudi letzte Gaudi“…Aber ich sagte ja bereits:HEUCHLERTUM

  47. @ #46 cusanus (01. Sep 2007 14:14)

    Ich gebe ihnen inhaltlich Recht.

    Schon mal daran gedacht, dass mind. 60 Mio. Menschen in D. gar keine Ahnung haben, was überhaupt vor sich geht?
    Ich habe das schon mal erwähnt. Der Durchschnittsdeutsche liest seine Regionalzeitung und am Sonntag die Bild. Da steht aber nix von Islamisierung, etc.
    Das ist das Problem 😉

  48. an #37 cusanus:
    stimme dir voll zu.
    Es gilt sich klarzumachen, wo wir stehen, welche Entwicklungen ablaufen.
    Ich komme da genau zum selben Ergebnis: es ist abzusehen, daß wir als usprüngliche Bevölkerung zur Minderhit im eigenen Land werden, daß wir für Zuwanderer bezahlen, die alles hier hassen, Menschen und System, daß unsere Gesetze gegen uns gewendet werden, daß Legislaive und Exekutive gegen uns gewendet werden, daß Immigration unser Sozialsystem nicht nur zum Einsturz bringt, sondern bereits gebracht hat, daß der Staat längst Pleite ist, es aber noch in eine Agonie hinauszögern kann, daß unsere Zukunft Bürgerkrieg ist, daß Europäer wo möglich fluchtartig Europa verlassen, daß wir jeden mohammedanischen Zuzug unterbinden müssen, daß Asylsuchende sich in Nachbarländer begeben sollen und nicht zu uns, daß die, die hier isnd, abreisen sollen, wenn der Asylgrund entfallen ist, daß Gastarbeiter eine maximale Aufenthaltszeit von 5 Jahren im Land erhalten, damit sie nicht heimisch werden bzw. daß der Nettozuzug nach Deutschland 5 % in 100 Jahren nicht übersteigt, als grobe Hausnummer.

    Wir haben ein Recht auf Fortbestehen als Volk und als Kultur, und dieses Recht ist verletzt durch das derzeitige Geschehen.

  49. #49 D.N. Reb

    Wenn das was die Frau sagt der Wahrheit entspricht oder wenn es wirklich glaubhaft rüber kommt, dann soll sie selbstverständlich hier bleiben dürfen.

    Aber eine bloße Behauptung so nach dem Motto: „ich werde gesteinigt oder gehängt wenn ich wieder Fuß auf iranischem Boden setze“ das reicht nicht. Kaum irgendwo lebt es sich besch…eidener als im Iran, aber das ist kein Asylgrund.

    Die dt. Behörden sollten da schon ein wenig genauer hinsehen d.h. die Glaubwürdigkeit solcher Behauptungen prüfen/hinterfragen und nicht einfach so auf Zuruf Asyl gewähren.

  50. Ich denke auch, daß genug mohammedanische Terroristen hier als verfolgte Schwule leben als sicherer Aufenthaltstitel. Eben darum ist ja Asylanten Schutz in eigenen Territorien zu gewähren, es gibt genug dünnbesiedelte Landstriche.
    Dann kann es uns egal sein, wie glaubhaft das Anliegen ist.

  51. § 60 Verbot der Abschiebung

    (2) Ein Ausländer darf nicht in einen Staat abgeschoben werden, in dem für diesen Ausländer die konkrete Gefahr besteht, der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Bestrafung unterworfen zu werden.

    (3) Ein Ausländer darf nicht in einen Staat abgeschoben werden, wenn dieser Staat den Ausländer wegen einer Straftat sucht und die Gefahr der Verhängung oder der Vollstreckung der Todesstrafe besteht. In diesen Fällen finden die Vorschriften über die Auslieferung entsprechende Anwendung.

    Quelle: http://www.buzer.de/gesetz/4752/a65999.htm

  52. #61 asmodi (01. Sep 2007 15:40)

    Sag ich doch.Danke!
    Ich bin mir sicher das die Frau nicht abgeschoben wird.Mich regt nur die immer währende Heuchelei der MSM auf.Alles mit zweierlei mass zu messen und im TV dann sagen jeder Mensch ist gleich…ZUM KOTZEN!

  53. @ Pit

    Ganz genau!

    Der Durchschnitts-Deutsche liest eben nicht PI.

    Zudem verfügen längst nicht alle über hinreichende Kenntnisse in der Mathematik, um Wachstumsprozesse einordnen zu können.

    Es fehlt eben an der Einsicht, wie schnell sich durch divergierende Fertilitätsraten Strukturen in der Bevölkerungskonfiguration verschieben können.

    Auffallend für mich ist doch, dass dieses Thema in den Medien ganz selten gebracht wird. Auch in Talkshows hört man das selbt von Leuten, die es eigentlich wissen müssten, nicht.

    Und wenn mal über den Bevökerungsaustausch berichtet wird, dann wird so getan, als sei das ein Naturgesetz. Es wird gar nicht gefragt, ob wir das überhaupt w o l l e n.

    Die Aussage, das sei eben so, ist doch eine Kapitulation der Politik. Wie gesagt: Wenn eine Regierung wirklich verhindern wollte, gäbe es noch Möglichkeiten. Allein, der Wille ist nicht da und das Volk hat die ganze Dramatik und Wucht der demographischen Verschiebung noch gar nicht erkannt.

    Hier muss dringend Aufklärung geleistet werden. Das wäre doch wirklich ein Wahlkampfthema schlechthin. Was kann wichtiger sein, als die Existenz des Volkes überhaupt?

  54. Die Gutmenschen stecken in einer Zwickmühle: In ihrer mühsam geschaffenen alternativen Realität ist der Iran ein harmloses Land und das Problem des Islamismus nur aufgebauscht. Schlimme Menschenrechtsverletzungen gibt es nur in den USA oder Israel. Wer etwas anderes behauptet, ist islamophob oder rassistisch. Wenn sie jetzt zu ihren angeblichen Werten stehen und gegen die Abschiebung protestieren wollten, müßten sie sich und anderen die Fehler im beschriebenen Weltbild eingestehen.

  55. #45 Starhemberg (01. Sep 2007 14:03)

    Moment mal, 80 Millionen gegen 5-6 Millionen, was heisst da zu spät!
    Deutsche sind in der Mehrheit und es muss ja wohl möglich sein, den Mo’s zu sagen, wieweit sie hier gehen können.

    Nur bei Überschreitung dieser festgesetzten Grenze heisst es dann: Ausreisen!

    Z.B. für Kriminelle, z.B. für Leute, die es auschliesslich darauf anlegen, vom Staat unterhalten zu werden, z.B. für Leute, die Hass in den Islamcentern predigen, z.B. für Leute, die die Verfassung und die Gesetze dieses Staates missachten, bzw. die den Koran darüber stellen.

    Gesetze haben wir.

    Nur die linke Brut verhindert die Ausführung dieser Gesetze.

    Diese Leute sind sämtlich aus den Ämtern zu jagen.

  56. #63 cusanus (01. Sep 2007 15:56)

    Was glauben Sie, warum wir hier ständig schreiben, wiederholen und weiterschreiben?

    Warum wir Freunde und Bekannte anregen, sich zu informieren abseits der gesteuerten Presse und sich anschliessend ein eigenes Urteil zu bilden?

    Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung!!!

  57. (3) Ein Ausländer darf nicht in einen Staat abgeschoben werden, wenn dieser Staat den Ausländer wegen einer Straftat sucht und die Gefahr der Verhängung oder der Vollstreckung der Todesstrafe besteht

    Das ist eindeutig. Und es bezieht sich sogar nur auf die Gefahr. Wenn ein Todesurteil besteht, ist das mehr als nur die Gefahr, es ist die Gewissheit.

    Es gibt keinen Grund, warum ein Gericht da anders urteilen sollte oder auch nur kann, ohne dass das Urteil sofort von der nächsten Instanz kassiert wird.

    Warum sollte ein Gericht so eklatant gegen eindeutiges Gesetz verstoßen? Einfach so aus purer Bosheit und Spaß an Steinigung?

    Das hat auch nichts mit Appeasement des Iran zu tun (das es leider bzgl der Drohung gegen Israel in schandenmäßigen Ausmaß gibt). Es geht doch nicht darum, dass der Iran die Auslieferung gefordert hat und das Verfahren darum ging, ob man dem nachgibt – wie bei Kaplan und der Türkei. Wenn diese Frau hier Asyl bekommt, registriert der Iran das nicht einmal. So viele Iraner haben Asyl hier (politische Dissidenten!) … kommen deswegen Beschwerden seitens des Iran?

    Es gab doch vor einiger Zeit den Fall des zum Christentum konvertierten Iraners, der dann schließlich doch bleiben durfte. Hat sich der Iran da beschwert oder auch nur dafür interessiert? Ich vermute, die iranische Regierung hat das nichtmal gewusst. Und auch das hier weiß sie höchstwahrscheinlich nicht.

    Es ergibt einfach keinen Sinn. Ich traue unseren Gerichten alles mögliche zu, aber nicht so etwas Sinnloses, das keinerlei Vorteil bringt, nicht einmal aus der Sicht eines Extrem-Dhimmis.

    Die Sache stimmt so nicht, wie sie berichtet wird. Ich weiß nicht, wo sie falsch ist, aber sie ist unrealistisch.

  58. #63 cusanus (01. Sep 2007 15:56)

    Die Medien schweigen, weil sie sich dazu verpflichtet haben! In Moskau!
    http://www.obs.coe.int/online_publication/expert/moscow
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    http://www.coe.int/T/d/Com/Dossiers/Themen/Rassismus/ECRI.dt.asp

    Da heisst es

    Europarat – 800 Millionen Europäer in 47 Mitgliedstaaten –

    Natürlich inclusiv Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.

  59. #67 Eisvogel (01. Sep 2007 16:31)

    Also lügt diese VERDORBENE SCHEISSPRESSE wieder. Zu welchem Zweck?

    Aha, jetzt wenden sich vielleicht hunderte von mitleidigen Menschen an die Medien!
    Die schlachten dann ihrerseits die Sache wieder aus. Sie behaupten dann die Mehrheit der Deutschen will, dass Moslems in Deutschland bleiben.

    Unverschämt und hinterhältig, wie die Presse ist, traue ich ihr das durchaus zu.

  60. @Eisvogel
    Entweder der Fehler liegt in der Berichterstattung oder in der Sache an sich.

    Wenn der Frau der Tod droht, sind eigentlich alle anderen Faktoren, wie man die Situation bewertet, egal.

  61. Wenn der Frau der Tod droht, sind eigentlich alle anderen Faktoren, wie man die Situation bewertet, egal.

    Natürlich!

    Ich begreife nur nicht, mit welcher Begründung ein Gericht sie in dem Fall abschieben kann. Die Begründung liegt uns ja auch nicht vor. Ich glaube aber kaum, dass sie lautet:

    „Ist uns doch egal, ob ein Todesuteil vorliegt,und ist uns doch auch egal, ob das deutsche Gesetz in so einem Fall die Abschiebung verbietet.“

    Wie also lautete sie dann?

    @karlmartell: ich weiß es nicht. Die Geschichte wirkt einfach nur in sich unstimmig.

  62. @eisvogel
    Das erscheint mir auch mehr als bedenklich…
    Vielleicht liegt seitens des Iran irgendein Wisch vor, in dem man auf die Anwendung der Todesstrafe in diesem Fall verzichtet? So hat man es doch auch im Falle Kaplan gemacht, oder?
    HIER die Email- Adresse der Pressestelle, sollte aber von „offizieller“ Seite angefragt werden, da die wohl sonst nicht antworten werden…
    vgberlin_presse@web.de

  63. Also ich kann die teilweise extrem polemischen und gehässigen Kommentare zu der geplanten Abschiebung nicht nachvollziehen! Was kann denn diese Lesbe zu unserer kulturellen Bereicherung beitragen? Sie ist nicht kurz nach dem 11. September nach Pakistan geflogen, um ihren Glauben an einer Koranschule zu studieren. Sie hat keinen Supermarkt mit Elektroartikeln in Brand gesteckt. Sie trägt kein Kopftuch und wird auch nicht vor Gericht ziehen für Ihr Recht, als Lehrerin oder Kindergärtnerin eines zu tragen. Sie läuft auch nicht wie eine Tonne durch die Gegend, angetan mit Mantel und gefolgt von einer Schar Kinder, durchgefüttert vom deutschen Steuerzahler – speziell letzteres ist bei einer Lesbe auch nicht zu erwarten. Also, raus mit ihr!

  64. @cusanus

    Hast vollkommen Recht. Nur eine Möglichkeit hast du vergessen: Abschiebung in sichere Drittstaaten die man dafür bezahlt bzw. in sichere Zonen innerhalb von Staaten in denen Krieg herrscht.
    Auch staatenlose, nichtintegrierbare und geduldete Ausländer sollte man abschieben. Gegenüber Flüchtlingen die in Drittstaaten gebracht werden, könnte man grosszügiger sein, man spart ja schliesslich Geld dabei.

  65. @#59 Linkenscheuche

    Ich bin ja auch dafür, dass sie ihr rechtskräftiges Urteil vorlegt oder einmal vor dem Richtertisch Sex mit einer anderen Frau demonstriert. Sonst könnte ja jede kommen und sagen, ich bin schwul und das ist auch gut so.

    http://www.youtube.com/watch?v=Z35Fum-C7Uw

    „Hörst du sie rufen ?
    Sie kommen, mich zu suchen,
    siehst du die Feuer dort am Strand ?
    Sag ihnen, keine Macht der Welt
    holt mich zurück an Land.

    Gib mir Asyl, hier im Paradies,
    hier kann mir keiner was tun.
    Gib mir Asyl, hier im Paradies,
    nur den Moment, um mich auszuruhn.“

  66. Ich bin ja auch dafür, dass sie ihr rechtskräftiges Urteil vorlegt

    Laut der Berichterstattung von queer HAT sie es aber vorgelegt, D.N.Reb. Und das ist weit mehr als die meisten anerkannten Asylsuchenden können.

    Und -Dhimmitude hin oder her – das ist nicht mehr glaubhaft, dass das Gericht das ignorieren kann.

  67. @#76 Eisvogel

    Naja, vielleicht glaubt das Gericht, Todesstrafe im Iran heisst Sozialarbeit?

    Wenn die Erben Freisslers alle von Herrn Professor Rohe über die Grossartigkeit und Vereinbarkeit der Scharia mit der deutschen Rechtssprechung aufgeklärt worden sind, kommt man schon mal zu dem Schluss.

    Tod heisst Sozialarbeit und Steinigung heisst, mit Papierkügelchen. Sehr kleinen Papierkügelchen.

  68. # 73

    Stimmt. Hat sie jemals einen Scheißdeutschen gemessert? Jemals eine Kartoffel Krankenhaus gemacht?

    Sie hat nicht eine einzige antideutsche Tat begangen, damit kann sie auch nicht die Liebe der Schwarz-Gelb-Grün-Roten erlangen. Was will so eine hier? Raus!

  69. Hallo Leute,

    ich werde jeden Tag ein wenig depressiver – unser Land läuft schnurrgerade in die Katastrophe – und hinterher, falls den Amis noch mal die „Befreiung“ gelingt, war garantiert wieder keiner dabei!

    mfg
    olifant

  70. @ Olifant

    Geht mir tendenziell auch so.

    Diese Hoffnungslosigkeit und dann noch täglich die Kulturbereicherer in allen Lebenslagen sehen zu müssen, obwohl man schon versucht solche Orte zu meiden.

    Und dann unsere Politiker, die über Pogromstimmung gegen die armen Ausländer fabulieren. Gleichzeitig werden gerade in Deutschland wieder irgendwelche „Kartoffeln“ von geistig minderbemittelten Kulturbereicherern gedemütigt, geschlagen oder gar abgestochen ….

    Man muss schon, wenn man um die Hintergründe weiß, psychisch sehr stark und gefestigt sein, um überhaupt noch eine normale Tageszeitung zu lesen, ohne sich gleich über die Desinformation zu echauffieren.

    Noch nicht einmal die Radio-Nachrichten sind objektiv. Da wird in Indikativ auch schon von „Ausländerhatz“ und „Rechtsextremismus“ geredet.

    Den Klassiker in der Medienberichterstattung der Systempresse sind aber Demonstratione von so genannten Rechtsextremen: Da heißt es dann in der Headline z.B. „Mehrere Verletzte und hohe Sachschäden auf NPD-Demo“. Im Kleingedruckten steht dann, dass militante Linksextremisten die „Rechten“ und die Polizei attackiert haben, Scheiben eingeschlagen habaen und ein Auto in Brand gesetzt haben.

  71. @80 Salem

    Ihr seid so gutmütig und wohlwollend!

    Danke für die Blumen!

    Das Schlimme ist nur, dass das erstens von den Musels als Schwäche fehlgedeutet und zweitens ausgenutzt wird.

  72. Ihr müsst euch mal entscheiden, ob ihr gegen die Musels seid oder nicht, auf der anderen Seite gibts Proteste, dann solche Beiträge wie ihr, wo man so tut als man einem die moslems leid tun, weil sie doch gesteinigt werden. Was wollt ihr denn?

  73. @Salem: Erstens MÜSSEN wir gar nichts. Und zweitens sind wir gegen das System Islam, das unter anderem auch zu Steinigungen führt.

    Dass uns dabei immer unterstellt wird, dass wir gegen alle Moslems seien, ist ein Irrtum von Leuten, die unfähig sind, zwischen Personen und einer Ideologie zu unterscheiden. Es ist nicht unser Problem, wenn andere Leute keinen Verstand haben.

    Da aber das System Islam von Personen namens Moslems verbreitet wird, bin zumindest ich dafür, dass diese Personen sich in möglichst geringem Maß in unserem Land aufhalten (und zwar unabhängig von nicht feststellbaren diffusen Unterscheidungen von moderat und radikal – einfach zahlenmäßig sehr wenige), weil ich nicht wünsche, dass das System Islam in unserem Land Fuß fasst.

    Eine Frau, die von Steinigung bedroht ist und schon da ist, gehört zum Beispiel zu diesen wenigen. Und dafür haben wir auch eindeutige Gesetze.

    Allerdings bleibe ich dabei, dass die Informationen in diesem Artikel vage, emotionalisiert, unlogisch, unfundiert und reißerisch sind.

  74. Die Mehrzahl der Menschen hier scheint aufgrund verständlicher Gründe zurecht gegen die Abschiebung der Iranerin zu sein.
    Zu der allgemeinen Depression bzgl. der Islamisierung von Europa, auch diese Befürchtung teile ich. Allerdings vertreten nicht alle Moslems hier in Europa den muslimischen Lebensentwurf (also, diese Kultur). Die Schwierigkeit in diesem muslimischen System besteht meines Erachtens darin, dass einfach kein Anreiz besteht seinen Glauben abzulegen. Im Vergleich dazu hat die Kirchensteuer im christlichen Glaubensbereich waren Austrittsboom in den letzten Jahren verursacht. Daraus Folgt, dass eine Islamsteuer eingeführt werden müsste. Von dieser Steuer könnten dann die Moscheen (statt von EU-Geldern) gebaut werden. Frauenhäuser unterstützt, sowie Street Worker und die Polizei finanziert werden. Die Gelder sollte also der Staat verwalten. Bei Austritt fallen dann alle muslimische Sonderrechte weg, wie z. B. Kopftuch in der Schule (Öffentlichkeit, dann gilt das Vermummungsverbot), Befreiung vom Schwimmunterricht…
    Fazit: Also wenn die Zuwanderer, wie in obigen Beiträgen vermutet, ihre Entscheidungen aufgrund wirtschaftlicher Anreize treffen (darum kommen sie in die BRD und gehen nicht nach Rumänien d. R.). So werden viele, die nicht so stark in Ihrem Glauben gefestigt sind von diesem abfallen und säkularisiert. Achtung, kann nur als ein Teil einer Gesamtlösung verstanden werden. Was meint Ihr?

  75. Ich habe jetzt nicht jeden Beitrag gelesen, aber wäre eine Auslieferung an Gevatter Tod nicht sogar gesetzeswiedrig? Da war doch mal was, oder? Ich glaube da ging es um die Auslieferung von irgendeinem Terroristen an die USA… Kann sich da noch wer dran erinnern oder spinn ich?

  76. #89 einceller (02. Sep 2007 14:06)

    Text 61 lesen, da steht es.

    #84 Salem (02. Sep 2007 08:55)

    Auch Text 61 lesen.
    Wenn wir unsere eigenen Gesetze nicht mehr achten, wer soll es dann? Wobei aus dem Gesetz nicht hervorgeht, dass wir sie nicht abschieben dürfen. Abschieben schon, aber nur in Länder, in denen ihr Leben nicht bedroht ist.

  77. Die Sache stimmt so nicht, wie sie berichtet wird. Ich weiß nicht, wo sie falsch ist, aber sie ist unrealistisch.

    Der Beitrag von Eisvogel ist einer der wenigen intelligenten zu dieser Meldung.

    Hier zeigt sich, dass auch PI nicht gefeit ist, der Gutmenschenpresse auf den Leim zu gehen. Eigentlich paradox.

    Ich bin Mitarbeiter in einer deutschen Ausländerbehörde, und ich kann obiges Zitat nur unterstützen: Genau wie bei Meldungen über Verbrechen gerne die Nationalität weggelassen wird, werden hier offensichtlich ebenfalls Fakten unterdrückt. Bei diesem Sachverhalt wäre eine Abschiebung (eine Ausweisung ist übrigens nur das Aussprechen eines Aufenthaltserbotes, zB wegen Straftaten, und NICHT die eigentliche Ausserlandesschaffung, laienhaft ausgedrückt) absolut unmöglich, es wäre sogar überwiegend wahrscheinlich dass der Dame Asyl gewährt würde.

    In meiner praktischen Arbeit beisse ich regelmäßig in die Schreibtischplatte, weil ein Gericht mal wieder eine Abschiebung gestoppt hat. Hintergrund ist überwiegend, weil im Heimatland keine ausreichende medizinische Versorgung gewährleistet ist. Wenn auch nur ansatzweise ein Leben in Gefahr wäre, gibt es keine Abschiebung. PUNKT.

    Es ist bei den spärlichen Informationen und meiner Erfahrung eher wahrscheinlich, dass das angebliche iranische Todesurteil eine Fälschung ist, oder irgendetwas in dieser Richtung.

  78. Klasse ist, dass durch die Ausweisung der Frau das Mullah-O-Kraten Regime indirekt bestaetigt wird.

    Einen Kriminellen auszuweisen bedeutet unterm Strich nichts.

    Aber eine iranische Lesbe in den sicheren Tod schicken, dass ist ein klare politische Botschaft und die heisst „Mullih, Deutschland steht hinter dir und deiner Sharia“. So und nicht anders wird das dort verstanden werden. Warum bei soviel Zuspruch noch was aendern?

    Also wieder mal Appeasement pur.

  79. Hallo,

    ich verstehe diese Auslieferung nicht. Die Bundesrepublik Deutschland hat der Menschenrechtskonvention zugestimmt. Alle naselang wird bei uns auf die Menschenrechte verwiesen. Kurnaz und ein anderer berufen sich auf die Menschenrechte. Die Helfershelfer der „0911“-Attentäter wurden allein aufgrund der Annahme, daß Sie ein Todesurteil erwartet, nicht an die USA. Für die 31jährige lesbische Jasmin K., die Sie an den Iran ausliefern wollen, ist das TodesUrteil durch Steinigen gefällt. Warum diese unterschiedliche Behandlung? Hier eine Frau, deren beanstandete Haltung lesbisch zu sein ist. Dort Beihilfe zum tausendfachen Mord. Nach ihrer Ansicht, Herr Regierender Bürgermeister von Berlin, ist lesbisch zu sein, schlimmer als Beihilfe zum Mord!
    Und wie ist es mit ihnen. Sie sind bekennender Homosexueller „Und das ist gut so!“ ist ihr zumindest deutschlandbekannter Ausspruch. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie für diesen Ausspruch gesteinigt würden., Wollen Sie eine Gesinnungsgenossin ohne Mitgefühl in den Tod ausliefern?!

    Im Grundgesetz, auf das Sie vereidigt, stehen drei Artikel(1,2 und 3), gegen das Sie verstoßen würden, wenn Sie Frau Yasmin K. ausliefern. Man kann Sie praktisch wegen Beihilfe zum Mord verklagen.

    Wollen Sie das? Oder fühlen Sie sich schon als Dhimmi.

    Mit freundlichen Grüßen

    ——

  80. Wie gesagt, wenn es viele Flüchtlinge gibt die man an bestimmte Länder nicht ausliefern will, muss man endlich die Möglichkeit einer Abschiebung in sichere Drittstaaten schaffen.

Comments are closed.