In Neukölln und Kreuberg verbreiten Jugendbanden Angst und Schrecken, schreibt heute die Berliner Morgenpost. Aufgrund der Lokalisation könen wir getrost davon ausgehen, dass diese sich nicht aus glatzköpfigen jungen Ureinwohnern mit Springerstiefeln zusammensetzen. Tatsächlich erfahren wir, dass es sich überwiegend um Jugendliche mit Migrationshintergrund handelt.

Allein 966 der insgesamt 4751 Tatverdächtigen wurden in Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg ermittelt. Das geht aus dem Jahresbericht 2006 der Polizei mit erstmals veröffentlichten Detailergebnissen zur „Jugenddelinquenz in Berlin“ hervor, der morgenpost.de vorliegt. Mehr als zwei Drittel der registrierten Straftaten verübten Jugendliche mit Migrationshintergrund. Am stärksten ist der Bezirk Neukölln betroffen: Zu den aggressivsten Jugendbanden zählen die Neuköllner Ghetto Boys (NGB) und die Köllnische Heide Boys (KHB).

Frei nach Orwell („Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei und Verbrechenszunahme bedeutet Erfolg in dessen Bekämpfung“) lobt die Polizei anschließend die durchaus positive Entwicklung der Jugendgruppengewalt – obwohl diese gegenüber dem Vorjahr um über 8% gestiegen ist. Man redet die Zahlen freundlich mit der Feststellung schön, seit 1994 wäre es die drittniedrigste Zahl.

In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich um Raub, Bedrohung und Körperverletzung. Es bleiben also jedesmal an Körper und Seele mehr oder weniger traumatisierte Opfer auf der Strecke des Erfolges zurück. Wären sie Opfer rechter Gewalt, würde es zurecht als Zynismus verurteilt werden, bei einer Zunahme der Taten auch noch von Erfolg zu reden.

Vorbild der Jugendbanden sind natürlich die Gangs in den USA, man weiß schließlich, wo alles Schlechte herkommt. In den Ursprungsländern der jungen Araber, Libanesen und Türken herrscht bekanntlich der Islam, also Frieden. Folglich können von dort auch keine schlechten Vorbilder kommen.

(Spürnase: Hojojutsu)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. „Ein gewisser Kahled aus dem Libanon – bei der Staatsanwaltschaft als Intensivtäter bekannt – soll die Gruppe 2005 gegründet haben….ist Spinne 44 (Junior). Die Gruppe, die von einer bekannten arabischen Großfamilie gegründet worden sein soll, geht auf Strukturen zurück, die bereits Mitte der 90er-Jahre entstanden….AGB – steht für Ausländische oder Arabian Gangster Boys. „Wir bringen diese Gruppe mit dem Jugendclub Feuerwache an der Hannemannstraße in Verbindung“, so der Sozialarbeiter weiter. Die Gruppe setzt sich aus jungen Türken und Arabern zusammen….“

    Furchtbar, dieser Generalverdacht gegen Libanesen, Araber und Türken.

  2. weiss jemand genaueres über die assis von neukölln und kreuzberg?
    die jugendbanden bereiten die kinder lediglich auf ihren späteren werdegang vor. wenn sie denn ihre reifeprüfung bestehen (= einen abstechen oder ermorden oder oder) kommen sie in die professionelle kaderschmiede der gewalttäter:
    in die JVA Plötzensee. Dort werden sie dann fürstlich gebettet und standardmässig mit handys, drogen und amphetaminen beliefert. frei haus; eigentlich direkt ins schlafzimmer.
    parallel dazu gibts dann in zukunft eine ausbildung um die in der freien wirtschaft jeder jugendliche känpden muss, GRATIS obendrauf.
    weiterführende informationen hier:
    http://blog.rbb-online.de/roller/abendschaublog/entry/polizeipr%C3%A4sident_contra_von_der_aue
    http://blog.rbb-online.de/roller/abendschaublog/entry/pl%C3%B6tzensee

  3. Die Antwort der Mehrzahl der US-Staaten auf den Auswuchs der Gewaltkriminalität war die legale Bewaffnung der gesetzestreuen Bevölkerung mittels CCL. In der Folge hat die Verbrechensrate dort deutlich abgenommen. Die US-Staaten, die ihren Bürgern nicht soviel Vertrauen entgegenbringen, um ihnen zum Selbstschutz Besitz / Führen einer Schußwaffe zu erlauben, haben heute die bei weitem höchsten Verbrechensraten zu melden (Washington D.C., NYC, Kalifornien..).
    Ich fürchte Europa sieht sich dennoch bei letzteren besser aufgehoben.

  4. #4 Arminius (12. Sep 2007 11:00)

    Man muss aber Richtig Lesen:Der hat dass nur aus der Selbstverteidigung heraus getan weil man ihn(Unschuldig)grundlos Observierte.JaJa das BKA treibt die armen Moslems noch alle in die Radikale Ecke.Ich schlage vor:LKA BKA und Polizei anweisen keine Moslems mehr zu verfolgen.Weil dies ist ja Rassistisch…

    Armes Deutschland, WIRKLICH ARMES Deutschland.

  5. Wenn sich diese Halbaffen an den Gangs aus den USA orientieren, sollten wir im Strafvollzug auch Amerikanische Verhältnisse einführen. No Tolerance! Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Es gibt in Deutschland noch genügend Männer, die bereit sind das Land und die Demokratie gegen diese Plagen zu verteidigen.

  6. Unsere Justiz ist schwach. Diese Bürschchen wissen ganz genau, dass die nach Straftaten nichts zu erwarten haben, sich geschweige denn verantworten müssen. Eine Bewährungsstrafe folgt der nächsten, hier mal ein paar Sozialstunden, hier mal ne Woche im Jugendarrest.

  7. UNBEDINGT ANSEHEN!!! Um 11:45 auf BR

    Wiederholung der “Münchner Runde” vom 11. September 2007 um 20.15 Uhr

    Terroristen unter uns:
    Wie gefährdet ist Deutschland?

    Teilnehmer:
    Wolfg. Bosbach (CDU)
    Claudia Roth
    Konrad Freiberg, Gewerksch. der Polizei
    Dr. Ayyub Axel Köhler

    Paulchen (nicht im Studio)

  8. #13 Paulchen (12. Sep 2007 11:28)

    Vor allem interessant für diejenigen, die sich über Claudia Fatima Rorth amüsieren wollen, die sich darüber beschwerte, daß sie böse eMails an FATIMA Rorth erhält :-))

  9. Lustig, jede Gang hat offenbar ihren eigenen steuerfinanzierten Jugendclub.

    Aus der „akzeptierende Jugendarbeit“ bei Rechtsextremen hat man in Berlin wohl nix gelernt.

  10. sendung im BR – nur für starke nerven !!

    ayyub: “ islam ist schön …“ !!
    fatima: realitätsfremd wie immer.
    reuter: ausbildungslager in pakistan sind quasi spielwiesen für abenteurer und kleine jungs
    bosbach: ich glaube der blickt mehr durch als er laut sagen darf.
    freiberg: tja wie soll ich´s sagen….

    OT: habe bei akte-islam gelesen das für 2009 die gründung einer islamischen partei in deutschland geplant ist – weiß jemand noch mehr darüber??

  11. Ich habe den Broder mal eingeladen in diese Berliner no go area“ mitzukommen, nachdem er sich in bester Gutmenschen-Manier gegen Müggeln echauffiert hat. (Wo jetzt übrigens gegen die Inder ermittelt wird, interessiert aber niemanden mehr)

    Seine Antwort war nur „Wichser“

  12. @ #13 Paulchen

    Wiederholung der “Münchner Runde” vom 11. September 2007 um 20.15 Uhr
    Terroristen unter uns

    Habe ich gestern gesehen – und ich habe Bosbach GUT gefunden! Er ist mindestens zwei Mal Roth und Köhler richtiggehend übers Maul gefahren in Sachen Kölner Moschee und Mithilfe der islamischen Vereine bei der Terrorismusbekämpfung. Ansonsten hat die Moderatorin jeden nach 1 – 2 Minuten abgewürgt, und das war auch gut gegen die Zeitzerstörer Roth und Köhler.

    Paulchen (nicht im Studio)

    Das war der einzige Wermutstropfen!

  13. UNBEDINGT ANSEHEN!!! Um 11:45 auf BR

    Wiederholung der “Münchner Runde” vom 11. September 2007 um 20.15 Uhr

  14. Hans-Mohammad Ströbele ist zur Zeit mit McDonalds in Xberg (besser Halbmondberg) beschäftigt, Toleranz hat auch in Halbmondberg ihre Grenzen.

    Die Jugendlichen sind bedauerliche Einzelfälle, man sollte nicht alle unter Generalverdacht stellen, vielmehr sahen sie sich gezwungen, sich wegen mangelnder Integrationsangebote selbstzuorientalsieren!

    Und solnage es Vorfälle wie in Mügeln oder Brüssel gibt, wo sich der rechte Mob austobt, solange sollten die Deutschen sich hüten, irgendwelche marginal MigrantInnenkriminalität zu thematisieren!

  15. „Islam: Nähe zum humanistischen Gedankengut“

    „Es geht um die Veredelung des Menschen hin zu Gott“

    Hehe, ich muss echt lachen. Dieser Köhler versucht echte Propaganda unters Volk zu jubeln.

  16. #16 erik v. kirkenes (12. Sep 2007 11:48)
    OT: habe bei akte-islam gelesen das für 2009 die gründung einer islamischen partei in deutschland geplant ist – weiß jemand noch mehr darüber??

    Mehr würde mich auch interessieren.

    Vor allem, wie viele Mohammedaner es in Deutschland mit deutscher Staatsangehörigkeit gibt, die eine solche Partei überhaupt wählen würden.

  17. kopieren sollte man können:

    120 Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Baden-Württemberg waren alleine für seine Überwachung eingesetzt, berichtet der stern in seiner morgen erscheinenden Ausgabe. Für die technische Ausstattung dieser Operation musste das LKA 750 000 Euro zusätzlich investieren, die daran beteiligten Beamten haben 65 000 Überstunden

  18. @ #16 erik v. kirkenes

    OT: habe bei akte-islam gelesen das für 2009 die gründung einer islamischen partei in deutschland geplant ist – weiß jemand noch mehr darüber??

    Ich weiß leider nicht mehr – aber ich wünsche es mir von ganzem Herzen! Dann geht es nämlich auch an die Arbeitsplätze unserer Politiker! Zweitens erhoffe ich mir, dass sich dann, abgesehen vom „Islam“, die völlige Inhaltsleere einer solchen Partei zeigen würde. Drittens, dass sie Programme und Forderungen aufstellten, die endlich bei allen die Ohren glühen lassen würden. Viertens, dass sie schon vor der Gründung aus lauter Uneinigkeit platzen würden wie ein Luftballon. (Das war nur auf die „Islamische Partei“ gemünzt!!!)

    Ich lasse mich gerne überzeugen, dass ich da zu optimistisch bin, wenn’s der Wahrheitsfindung dient.

  19. #23 Astral Joe

    OT: habe bei akte-islam gelesen das für 2009 die gründung einer islamischen partei in deutschland geplant ist […]

    Das halte ich für absolut realistisch. Sobald die „kritische Masse“ erreicht ist, machen die ihren eigenen Verein auf und brauchen die linksalternativen MultiKulti-Apologeten nicht mehr.

    Das heißt, vielleicht brauchen sie sie doch noch: wenn es darum geht, die Regierung zu bilden, würden die Linken sogar mit den Antichristen koalieren.

  20. #27 Plondfair (12. Sep 2007 12:07)

    An finanziellen Mitteln dürfte eine solche Parteigründung nicht scheitern.

    Saudi Arabien ist bekannt für großzügige Investitionen in islamische „Projekte“ in Deutschland.

  21. #13 Paulchen
    Schließe mich der Empfehlung an. BR 3 unbedingt sehen!
    Kommentar der Berliner Polizei keine Überraschung! Verriet der Dienstherr Eberhard Körting (Innensenator) doch auf BR 3, daß er regelmäßig in den Moscheen zum Beten geht und am Fastenbrechen zum Ramadan teilnimmt. Dr.Axel Ayubb Köhler jedenfalls strahlte über beide Ohren. Ist er vielleicht auch schon Konvertit ? Das jedenfalls würde verständlich machen, warum er sich gegen eine zentrale Datei zur Erfassung von Konvertiten ausspricht. Ansonsten haben wir nichts gegen Moslems und die Herren Köhler und Körting werden uns auch bestimmt nicht mit Messern auf dem Kottbusser Damm auflauern.

  22. #29 benedikt

    Dr.Axel Ayubb Köhler jedenfalls strahlte über beide Ohren. Ist er vielleicht auch schon Konvertit ?

    Seit 1963. Der Name „Ayyub“ ist unter deutschen Christen auch eher ungewöhnlich. 😉

  23. #10 Entfernungsmesser
    Das stimmt, erstens die Aussage das Strafmaß für solche Täter zu erhöhen und Schluss zu machen mit dieser Streichelbehandlung für Wiederholungstäter und zweitens wird es bei uns im Ort immer ruhiger seitdem sich die „jungen“ Männer von ca.18-45 Jahren sich nicht mehr alles gefallen lassen von unseren Kültürbereicheren.
    Den Ort werde ich jetzt nicht verraten, bevor hier irgendein Schnüffler aus einer längst überfälligen Reaktion auf Bedrohungsszenarien ein zweites Müngeln macht, aber es ist kein 5000 Einwohnerkaff und seitdem wir reagieren, ist die Solidarität im Ort unglaublich gestiegen und das ohne irgendwelche rechtsradikale Tendenzen.
    Auch meine Kumpels mit „Migrationshintergrund“, Chinesen, Serben, Polen, Kroaten, teilweise auch Russen, gucken ebenfalls nicht weg und wenn es denen an den Kragen geht wird auch nicht weggeguckt.
    Ich kann jetzt nur von unserem Örtchen reden, aber es allen empfehlen sich doch ein bisschen zusammenzustellen. Die Lebensqualität hier ist so gut wie seit Jahren nicht mehr:)

  24. @ Plondfair
    Die Frage nach Konvertit hatte ich auf Körting bezogen natürlich. War durch die Syntax mißverständlich. Hätte man aber mit Nachdenken drauf kommen können.

  25. @ Leserin
    # 32
    Bitte einfach nur das „er“ durch „Körting“ ergänzen – dann passt es. Und noch eine Empfehlung – nicht nur immer nach Angriffspunkten schnappen, auch mal einen Text
    im Sinnzusammenhang erfassen, nachdenken und dann schreiben. Gilt hier für alle!

  26. „Vor allem interessant für diejenigen, die sich über Claudia Fatima Rorth amüsieren wollen, die sich darüber beschwerte, daß sie böse eMails an FATIMA Rorth erhält :-))“

    @ (#14) Astral Joe (12. Sep 2007 11:34)

    Sie beklagt sich über ihren Nick-Name „Fatima“. Sie sollte, nur als Empfehlung, einen Schritt weiterdenken. Auch wenn sie keine eigenen Kinder hat, vielleicht Nichten oder Neffen, doch aufgrund der Population in islamischen Familien, werden die nächsten Generationen in Deutschland einen islamischen Vornamen vielleicht annehmen müssen.

    „Paulchen (nicht im Studio)

    Das war der einzige Wermutstropfen!“

    @ (#18) Fensterzu (12. Sep 2007 11:54)

    Paulchen ist leider nicht schlagfertig, darum war das gut so.

    Paulchen

  27. @ (#29) benedikt (12. Sep 2007 12:11) “
    Ich habe die Sendung erst heute gesehen, doch leider wurde auch nichts über die Islamisierung Europas erwähnt.

    Auf „EURONEWS“ gab es einen Kurzbericht in den Nachrichten, was ich auf N-TV und N 24 vermißt habe. Weiß jemand wo die (EURONEWS) ansässig sind?

    Paulchen

  28. @#36 Paulchen

    schier die Sprache verschlug es einem gestern als Köhler „Islam“ in einem Atemzug mit „Humanismus“ nannte

  29. „Migranten tyranisieren Neukölln und Kreuzberg“.

    Über die Überschrift musste ich schon etwas lachen – der Erwähnung nicht mehr wert, da eh klar.

  30. Ihr irrt euch alle. Das hat alles gar nix mit der Migration zu tun, jeder Schma.. äh Migrant aus muslimischen Ländern ist eine Bereicherung. Das hat doch alles gar nichts mit dem Islam zu tun (dass im Koran laufend Ungläubige rassistisch beleidigt werden, ist unwichtig).
    Komisch, hat die böse Morgenpost etwa keinen linken kriminologen, Soziologen, Psychologen, Streetworker, Projektleiter o.ä. zu Wort kommen lassen, der uns erklärt, dass sei ja alles der Perspektivlosigkeit und des schlechten Elternhauses unserer Kültürbereicherer geschuldet?
    Was? Nichts dergleichen in der Zeitung? Dann ist das ein rassistisches Kampfblatt.
    Was machen unsere Politiker? Herr Ströbele, im Bundestag für Kreuzberg zuständig, führt einen Kulturkampf gegen Hamburger, schrieb erst jüngst in der MoPo, in seinem Bezirk funktioniere Multikulti. Die Grünen unterstützen dieses kriminelle muslimiasche Pack doch noch bei dessen Dschihad gegen rechtstreue Bürger!
    Soll ich darüber hysterisch lachen? Oder kotzen? Na ja, wenn 40 % bei den Wahlen für (Kotz)Grün stimmen, so jüngst geschehen in Kreuzberg, dann braucht man sich doch über gar nix mehr zu wundern… Leid tun mir nur die Deutschen und Juden, welche in Massen aus diesen Ghettos flüchten (müssen) spätestens wenn die Kinder eingeschult werden.
    So sieht es aus, wenn eine Stadt rot- rot regiert wird und sexy Wowi der beliebteste Politiker ist: Lässt keine Schwulenparty aus, aber die Probleme der Stadt gehen ihm am A… vorbei, das Portmonee is ja auch so gefüllt.
    In Berlin wird deutlich, wie sehr wir eine neue law-and order- Partei brauchen. Denn statt für Recht und Ordnung zu werben, biedert sich CDU- Pflüger bei den Grünen an, er schleimt, dasss es trieft- hat nur seine Jamaika- Gedankenfürze im Kopf und schleimt sich bei dem kriminellen Moslempack ein.
    Als Deutscher ist man in den kulturell bereicherten Bezirken Berlins alleine, die linksradikale Regierung spart stupide an Polizeikräften- und wenn ein Polizist durchgreifen will, muss er bei Herrn Glietsch Abbitte leisetn. Echt, ich bin froh, dass in meiner Wohngegend kaum Migranten aus einem gewissen Kültürkreis leben, das ist ein Paradies, auch wenn ich von links jetzt als Rassistin beschimpft werden sollte.
    Das einzige, was Kreuzberg und Neukölln noch helfen würde wären bewaffnete Bürgerwehren, ETHNOdeutsche Bürgerwehren und law and order- Politik-nix für Weicheier!!!

  31. #29 benedikt (12. Sep 2007 12:11)
    „die Herren Köhler und Körting werden uns auch bestimmt nicht mit Messern auf dem Kottbusser Damm auflauern“

    dafür haben die ihre Rütli-Borats SA Brigaden

  32. „schier die Sprache verschlug es einem gestern als Köhler “Islam” in einem Atemzug mit “Humanismus” nannte“

    @ (#22) bonvivant1976 (12. Sep 2007 11:57)
    @ (#38) malefiz (12. Sep 2007 13:20)

    Ja, erst bringen sie das Wort „Frieden“ in eine islamische Logik, und jetzt auch noch “Humanismus” und “Veredelung des Menschen hin zu Gott„.
    Nicht nur die Geschichte („Muslime haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut ……“) wird verfälscht, sondern anscheinend auch noch das deutsche Vokabular islamisiert.

    Paulchen

  33. #6 bavarian
    Die Antwort der Mehrzahl der US-Staaten auf den Auswuchs der Gewaltkriminalität war die legale Bewaffnung der gesetzestreuen Bevölkerung mittels CCL. In der Folge hat die Verbrechensrate dort deutlich abgenommen.

    Der kleine aber feine Unterschied in den USA bekommt der Normal-Bürger (der nicht Vorbestrafte) wesentlich mehr Rechte, Unterstützung und Förderung durch die Politik. Zur Wahrung seiner autonomen Lebensfähigkeit und eines relativ unbeschwerten Lebens darf auch mit Waffengewalt der unmittelbaren Bedrohung für Leib und Leben begegnet werden. Die Null-Toleranz Strategie und Höchststrafen kontrollieren den kriminellen Bodensatz der Gesellschaft.

    In Europa speziell in Deutschland ist es genau umgekehrt, hier wird der rote Teppich für kriminelle Gewalttäter ausgerollt und die kriminellen Bürschchen werden in Watte gepackt. Gewaltkriminelle jeder Art können auf richterliche Einsicht und niedrigste Bestrafung hoffen. Ein Heer von Soziologen, Sozialarbeitern, Pädagogen, Anwälten und Therapeuten lebt ganz gut von diesen gesellschaftlich Schwerkranken Auswüchsen und gilt somit Interessen gebunden. Der nicht vorbestrafte Normalbürger hat hier nur ein eingeschränktes Selbstverteidigungsrecht unter zum Teil realitätsfernen Auflagen.

    Diese ganze dekadente Entwicklung konnte nur aufgrund der 68er Ideologie (Frankfurter Schule) sich derart pathologisch entfalten. Das arbeitende nicht kriminelle Bürgertum steht kollektiv im Verdacht des Bösen. Dieser seid Jahrzehnten anhaltende Kreuzzug gegen den stets misstrauisch beäugten Normal-Bürger muss endlich ein Ende finden. Deshalb stets unbequem bleiben mit der Hoffnung auf baldige Änderung, den die Alt 68er “Gutmenschen“ sind unsere größte Gefahr dicht gefolgt von ihren islamistischen Zöglingen.

    Von dem Dichter Eugen Roth aber etwas umgestaltet für die lernresistenten 68er.

    Die 68er wollten immer recht behalten so kams vom Haar zum Schädel spalten.

  34. @#48 kalifatgegner

    ich denke das amerikanische rechtssystem hat sich in den letzen jahren,vor allem bei den rassistischen freisprüchen für polizeigewalt gegenüber schwarzen, nicht grade mit ruhm bekleckert.
    doch was das recht auf selbstverteidigung angeht,ein recht das ich mir nicht nehmen lassen will,sind uns die USA um längen voraus.während man hier erklären muss,warum man sich nicht bereitwillig verprügeln lässt sondern sich wehrt (was selbstverständlich auch zu verletzungen/tod des angreifers führen kann…warum greift der mich auch an?), kann man in den USA,bei genügend neutralen augenzeugen, in fast jedem bundesstaat damit rechnen,frei zu kommen,wenn man seine gesundheit oder sein leben verteidigt.
    was das angeht,sollten wir uns echt ne scheibe abschneiden.

  35. Genau. In den USA darf ich auch Menschen schießen die auf mein Grundstück kommen. So ’n Shoot-First-Gesetzt ist schon ’ne prima Geschichte 🙂

  36. #48,

    in USA basiert das Rechtssystem auf Rache (es schützt so das Opfer und bestraft den Täter) während es bei uns auf „Besserung“ basiert, also den Täter schützt und das opfer im Regen stehen lässt. Auch bei Verkehrsunfällen hierzulande sind Sachschäden mehr Wert als Personenschäden.

    Das Prinzip der Resozialisierung ist eine an sich gut gemeinte Idee, die aber voraus setzt, dass der Täter vorher (wie der Name schon sagt) sozialisiert war, was bei den religiös bedingten archaischen Gewaltstrukturen des Rütli-Boratismus natürlich scheitern musste.

    Die Richter haben aber nichts daraus gelernt sondern sogar im Gegenteil den „kulturellen Hintergrund“ stets als strafmildernd berücksichtigt, fatal für die Opfer, die den „Intensivtätern“ dadurch aufs Neue ausgeliefert sind.

    Insbesondere vom SED-SPD-Senat ist keine Verbesserung der Situation zu erwarten, in der deutschen Hauptstadt hat der Staat das Gewaltmonopol bewusst aufgegeben.

    Und Fatima Roth fühlt sich „in Kreuzberg wohler als zuhause in Bayern“!

  37. Neukölln hat einen Ausländeranteil (überwiegend von Türken und Arabern) von ca. 98 %, der Ausländeranteil in den Schulen liegt bei über 99 %. Nicht ganz so hoch aber immer noch sehr bedenklich sind die Ausländeranteile in den Bezirken Wedding und Reinickendorf. Deshalb werden ja die Bezirke Kreuzberg, Neukölln, Reinickendorf und Wedding auch als „Klein Istanbul“ bezeichnet.

    Friedrichshain grenzt an Kreuberg, Pankow an Reinickendorf und Wedding. Die Banden haben die Bezirke dermaßen überstrapaziert, daß sie jetzt in die Nachbarbezirke ausweichen (müssen).

    Ich persönlich habe mich einerseits mit der Situation in Berlin abgefunden, auf der anderen Seite bin ich immer heil froh, wenn ich gesund zu Hause ankomme (muß mit dem Auto durch Wedding, Reinickendorf, Moabit und Tiergarten fahren!)

  38. #52

    ja klar,mit personenschutz in der limousine die hauptstraße runter…ja nee,is klar.

    die kann ja mal abends alleine da lang gehn,und wenn ihr dann ein paar kulturbereicherer entgegenkommen,kann sie denen ja mal ihren mist erzählen,mal sehn,wie wohl die sich dann fühlt. gott is die frau dämlich!

  39. Vorbild der Jugendbanden sind natürlich die Gangs in den USA, man weiß schließlich, wo alles Schlechte herkommt.

    D.h. weils aus den USA kommt (und es dort ja bekanntlich Zuckerwatte regnet) kann das nicht stimmen?
    Mal in L.A. nach 10 in einer Hispanic Gegend gewesen?

  40. #52 Eurabier,

    Berlin ist eine wirklich schöne Stadt (wir waren aber auch nur Touris). Um so erschreckender, dass Personen mit einem offensichtlichen Knäckebrot IQ wie Fatima R…. derart exponierte Stellungen in der Politik einnehmen konnte.

    Kann es mir eigentlich schon selbst beantworten, in einer Parteiendiktatur wie der Unseren ist auf der richtigen Schleimspur der exponentielle Aufstieg garantiert.

    Das größste Problem von diesen Schleimis in der Politik ist Vielzahl der Arschkriecher die sich um die besten Plätze balgen. Nach dem Motto:
    Ich wollte ihm in den Arsch kriechen da kam aber schon der……… heraus.

    Demokratie nur mit einem Kreuzchen alle 4 Jahre auf dem Stimmzettel ist ein schlechter Witz und begünstigt Filz und Klüngel überproportional.

  41. 50 Fistor (12. Sep 2007 14:51) @#48 kalifatgegner

    „ich denke das amerikanische rechtssystem hat sich in den letzen jahren,vor allem bei den rassistischen freisprüchen für polizeigewalt gegenüber schwarzen, nicht grade mit ruhm bekleckert.“

    Die US Polizisten werden von Gangs gehasst.
    Die German Grünmännchen werden von Rütli-Borats nur belächelt und verachtet.

    Wenn die US Polizei so umgehen würde mit Klein bis Schwerverbrechern wie die Deutsche, würden die gar nicht mehr wegen der Anwesenheit auf Kollegenbeerdigungen ihr Job machen können.

  42. Gemeinsamer Faktor der Gangs drüben wie hier ist wohl Rap/ Hiphop, der in seiner „harten“ Variante ein atavistisches, gewaltbereites Männlichkeitsideal, klare Hierarchien, „dicke Schw—„, viel Geld und eine „Ich-bin-der-Boss“-Mentalität propagiert. Daß dies bei I.B.U.K.’s [Intellektuell Benachteiligte Unserer Gesellschaft] und Möchtegerns gut ankommt, ist klar – hm, die beschriebene Mentalität habe ich doch schonmal in einer Religion gehört…
    Habe die Schwatzrunde gesehen. Wozu hat Herr Köhler eigentlich einen Kopf – außer, damit sein Gesicht nicht in sich zusammenfällt? Islam als „humanistische Religion“? Veredelung des Menschen hin zu „Gott“? Dagegen war Cl. Roth eine WOHLTAT! Nach zehn Minuten habe ich abgedreht.

  43. Hachherjemine. Nach dem Islam nun der nächste Grund für den Untergang des Abendlandes: Rap.
    Klasse. Langsam wird das Ganze hier unglaubwürdig…

  44. #54 Fistor (12. Sep 2007 14:57)

    ja klar,mit personenschutz in der limousine die hauptstraße runter…ja nee,is klar.

    die kann ja mal abends alleine da lang gehn,und wenn ihr dann ein paar kulturbereicherer entgegenkommen,kann sie denen ja mal ihren mist erzählen,mal sehn,wie wohl die sich dann fühlt. gott is die frau dämlich!“

    Bei Fatima bin mir da gar nicht so sicher ob ihr so eine „Belehrung“ wie sich eine kopftuchlose „Dame“ im Beisein blutjungen Paschas zu verhalten hat nicht insgeheim sehr gefallen würde. 😉

  45. #53 vossy

    Bei der Migrantengewalt in Berlin ist nichts zu beschönigen und langsam fällt in der Stadt und in seinen Medien das Schweigegebot zu dem Thema. Und das ist gut so.

    Aber Deine Aussage mit 98% Ausländeranteil in Neukölln ist an den Haaren herbeigezogen. Hier sind die offiziellen Zahlen. Auch wenn Du noch mal dieselbe Anzahl an Migranten mit deutschem Pass dazurechnest, bist Du immer noch galaktisch weit von Deinen „gefühlten“ 98% Ausländeranteil entfernt.

    http://www.neukoelln-online.de/bezirk/zahlen.htm

    Also erzähl hier nicht so einen Mist. Ich lebe in einem der von Dir genannten Stadtteile und find die Situation auch nicht berauschend. Aber Deine Aussage „ich bin immer heil froh, wenn ich gesund zu Hause ankomme, da ich mit dem Auto durch Wedding, Reinickendorf, Moabit oder Tiergarten fahre“ ist realitätsfern.

    So schlimm sich junge muslimische Migranten in Berlin auch gebärden, unserer gemeinsamen Sache ist mit masslosen Übertreibungen nicht gedient.

  46. #58 liberaledrecksau 🙂 🙂 🙂

    #17 pmziegler (12. Sep 2007 11:52)

    Ich habe den Broder mal eingeladen in diese Berliner no go area” mitzukommen, nachdem er sich in bester Gutmenschen-Manier gegen Müggeln echauffiert hat. (Wo jetzt übrigens gegen die Inder ermittelt wird, interessiert aber niemanden mehr)

    Seine Antwort war nur “Wichser”

    lölstens! *auf dem Boden lieg* roflocopter!!!

    Mensch pmziegler, an der art und weise wie ein mensch formuliert, erkennt man schon sehr genau, wie jemand denkt, und welche informationsquellen er benutzt. auch schriftsprache ist sehr verräterisch.

    Wenn ich einige Posts gelesen habe, weiß ich auch wen ich so vor mir habe, aber der Broder ist ein Profi. Der erkennt es sofort! (Eine Email reicht ihm wahrscheinlich schon. *zwinker* *zwischen-lachanfall*)

    Egal, danke Dir, dass Du dass hier gepostet hast. Es hat mich über die Maßen erheitert!

  47. @#59 mettskillz
    „Hachherjemine. Nach dem Islam nun der nächste Grund für den Untergang des Abendlandes: Rap.
    Klasse. Langsam wird das Ganze hier unglaubwürdig…“

    Vom „Untergang des Abendlandes“ habe ich nicht gesprochen. Einige Parallelen lassen sich jedoch zeigen. Interessanterweise verfügen die wirklich „fiesen“ (harhar) Leute
    recht häufig über einen Migrationshintergrund – nicht, daß sie Verbrecher wären dadurch, aber es erhöht wohl ihre „Street Credibility“. Und wenn ich dann mitkriege, was auf manchen Rap-Konzerten abgeht…
    Oder gibt es keine Parallele zwischen archaischem „Männlichkeitsverhalten“ im Rap und archaischem Männlichkeitsverhalten aggressiver Gangs?
    Und nein: Das hat mit dem Islam nichts zu tun. Aber mit Gewalt.

  48. #58 liberaledrecksau
    I.B.U.K.’s [Intellektuell Benachteiligte Unserer Gesellschaft]

    Zutreffend, dieser Aggro-Macho-Stumpfsinn HipHopob von Sido oder Eko Fresh aus dem Milieu der Musel Einwanderer ist absolut unterste Schublade. Einmal gehört, nie wieder!

    Vulgärer menschenverachtender Mist mit unglaublich sub-ntellektuellem Inhalt.

    Aber die “Gutmenschen“ sind ja so tolerant und drücken jedem Arsch die Hand!

  49. Sagt bitte nicht mehr „Fatima“ zu Frau Roth, sie war gestern in der „Münchner Runde“ deshalb sehr betroffen;-))))
    Im Übrigen war sie überglücklich, dass sie in Zusammenhang mit den verhinderten Anschlägen immer wieder den Namen „Fritz“ erwähnen konnte, sie sagte wörtlich:“Von wegen Migranten!“

  50. Kommentar eines Users bei youtube, der Claudia F. Roth live erleben durfte:

    God, I hate Claudia Roth – I have never come across a more self-centered, tone deaf, intellectually incurious politician than her. I went to a few seminars, where she was, unfortunately, among the guests. The woman is totally unable to listen – even though some of the other attendants had a lot more interesting things to say, her mouth never stood still.

    🙂

  51. Die Gruppe wurde zum Jahreswechsel 2006 bekannt, weil sie an der Löwenzahn-Grundschule randalierte und Lehrer anpöbelte.

    Intensivtäter wegsperren/ausschaffen? Na soweit kommts noch, die Grundschüler/innen haben sich gefälligst diesem Pack gegenüber ausgeliefert zu sehen und die Polizei hat sich selbstverständlich als Sozialarbeiter für die falschverstandenden zu positionieren

  52. #56 Mega Dux

    ##Wie wir unseren Kindern das wohl alles erklären? PC für Kinder:
    http://www.nachrichtenfuerkinder.de/n4k/article.php3?id_article##
    ##

    Habe da mal auf Meinung sagen geclickt und was geschrieben, aber irgendwie veröffentlichen die das da nicht:
    ————–

    Hallo,

    ich habe es getan und etwas im Koran gelesen.

    Oft konnte ich danach gar nicht mehr einschlafen.

    Ein Glück, dass nicht alle Muslime den Koran kennen. Ein Beispiel:

    Mohammed: „Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!“ Sure 47, Vers 4

    Mohammed: „Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden.“ Sure 9, Vers 111

    Mohammed: „Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“ Sure 5, Vers 51

    Mohammed: „Und so sie den Rücken kehren, ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!“ Sure 4, Vers 89

    Mohammed: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo Ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert Ihnen in jedem Hinterhalt auf! Sure 9, Vers 5

    Mohammed: „Muhammad ist der Gesandte Allahs, und seine Anhänger sind streng gegen die Ungläubigen, barmherzig untereinander.“ Sure 48, Vers 29

    Mohammed: „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“ Sure 5, Vers 38

    Mohammed: „Die ungehorsamen Frauen… warnt sie, verbannt sie in die Schlafgemächer und schlagt sie!“ Sure 4, Vers 34

    Mohammed: „Und kämpft gegen sie, bis…die Religion Allah gehört!“ Sure 2, Vers 193

    Mohammed: „Kämpft gegen diejenigen der Schriftbesitzer, die nicht an Allah… glauben und… sich nicht zur wahren Religion bekennen, bis sie ihren Tribut gedemütigt entrichten!“ Sure 9, Vers 29

    Mohammed: „Vorgeschrieben ist Euch der Kampf.“ Sure 2, Vers 216

    Mohammed: „Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde bereiten, ist nur der, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden.“ Sure 5, Vers 33

    Mohammed: „Mein Herr, siehe, mein Volk hält diesen Koran für eitles Geschwätz!“ Sure 25, Vers 30

    Jesus: „Hütet Euch vor den falschen Propheten!“

    Jesus: „An ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen.“

    Jesus: „Liebet Eure Feinde und betet für die, die Euch verfolgen!“

    Jesus: „Liebt einander, so wie ich Euch geliebt habe!“

    es grüßt euch
    Karlchen

    ———————–

    Hmm, vielleicht liest es aber zumindest eine/r von denen, die hinter dieser „Info“-Seite stehen, bevor er es löscht und gleicht es zumindest im Geiste mal mit dem Text ab, der die Kinder informieren soll.

    Grüße
    tape

  53. Zensur:

    „Südländer schlachten junges Deutsches Mädche ab, in „Polizeikreisen“ werden die Phantombilder zurückgehalten.

    » …
    Im Fall Hannah werden immer neue grausame Details bekannt: Die Täter sollen äußerst brutal vorgegangen sein, das Mädchen missbraucht und erstochen haben. …

    Der Tag nachdem EXPRESS exklusiv über die Aussage des Zeugen berichtete, der die ermordete Hannah mit zwei Südländern auf dem Weg nach Hause streiten sah: Jetzt werden immer neue furchtbare Details aus Polizeikreisen bekannt.

    So fanden die Ermittler fünf Tage nach der Tat die Leiche von Hannah in einem schrecklichen Zustand. Ein Polizist zu EXPRESS: „Der ganze Körper war übel zugerichtet.“ Das Mädchen sei mit mehreren Messerstichen getötet worden. Und auch ihr Gesicht sei kaum noch zu erkennen gewesen. „Die Täter waren äußerst grausam und brutal.“ Von anderen Polizisten erfuhr EXPRESS: „Hannah wurde Opfer eines Sexualdeliktes.“

    Während die Pressestelle von der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft seit Tagen zum Schweigen vergattert wird, berichten Bonner Polizeibeamte, dass Hannah vor allem durch ihre Kleidungsstücke identifiziert werden konnte. Ihr Gesicht sei völlig entstellt gewesen.

    Polizisten der Mordkommission wurden zwischenzeitlich mit Phantomzeichnungen ausgestattet. Sie sollen die Zeugen befragen, ob ihnen die Männer bekannt vorkommen. Ein Zeuge, der sich am Dienstag auch dem EXPRESS offenbarte, hatte der Polizei berichtet, dass Hannah von zwei südländischen Männern belästigt worden war. Die Polizei bestätigte gegenüber EXPRESS diese Aussage.

    Ansonsten schwieg man sich auch am Dienstag aus. Warum die beiden Phantombilder nicht für eine öffentliche Fahndung eingesetzt werden, konnte auch am Dienstag niemand erklären.

    Wie zu hören war, gab es über die weitere Strategie bei den Ermittlungen heftige Auseinandersetzungen unter den Beamten.
    [11.09.2007] «

    http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1006361736814&rubrikid=268&ressortid=100&articleid=1188563399706
    http://www.express.de/XP/expressbild/xxl/8439511891.jpg

  54. Anfang der neunziger Jahre habe ich dort einige Jahre Dienst gemacht, so ganz in grün( Habe ich an anderer Stelle schonmal gepostet ) Es ist damals schon schlimm gewesen, diese unerträgliche Arroganz der Kültürbereicherer, diese unerträgliche Kriminalität, die man NICHT beim Namen nennen darf, die Hinweise auf ethnische Zugehörigkeit wird sehr ungerne gesehen. Heutzutage ist das dort noch schlimmer, denn der Rückhalt für meine Arbeit wird immer geringer, und ich muß mich rechtfertigen für Dinge, die eigentlich normal sind.

  55. Ich kann nur sagen: Deutsche, wehrt Euch! Gewalt ist immer das letzte Mittel, aber offenbar das einzige das die Kültürbereicherer verstehen. Man sollte denen mal endlich, und dann auch zum letzten mal, mit einem ordentlichen Fußtritt in Ihren Mohammed-Popo die deutsche Hauptausgangstür zeigen. Die deutsche Kultur ist wahrlich reich genug, und eine weitere Bereicherung von solchem Volk ist schlichtweg gesagt: Zu viel der Güte. Wir lehnen also dankend ab und wünschen Euch eine angenehme Heimreise. Wenn wir Deutsche schon ein sterbendes Volk sind, dann laßt uns verdammt nochmal mit Anstand sterben!!!

  56. Kann man die Müllviertel nicht abriegeln? Im Osten gibt es genügend Erfahrungen um sowas schnell und effizient über die Bühne zu bringen. Die Arbeitslosenquote geht runter, und alle sind glücklich.

  57. @ Santiago:

    Ich übertreibe nicht, das sind schlicht und ergreifend meine Gefühle. Oder glaubst Du allen Ernstes mir würde es Spaß machen, an einer roten Ampel am Leopoldplatz aus dem Auto herausgezogen zu werden, weil ich als Frau gerade eine rauche und dabei auch noch Musik höre? Das ist die Realität, die ich wahrnehme. Und ich fahre – wie schon erwähnt – 5 Tage die Woche dort lang… Und jedesmal überkommt mich ein mulmiges Gefühl…

    Ich wohne zum Glück – noch – nicht in einem Bezirk von Berlin, wo der Ausländeranteil so hoch ist. Daß Du in solch einem wohnst, tut mir wirklich leid für Dich. Denn Du hast ja selbst gesagt, daß Du das nicht so „berauschend“ findest. Ich habe auch Freunde in Neukölln, die dort trotzt der gesamten Kriminalität wohnen bleiben wollen, weil die Mieten so günstig sind.

    Sicherlich ist bei der Migrantengewalt in Berlin nichts zu beschönigen, gerade deshalb bin ich ja immer froh, wenn ich gesund und munter zu Hause ankomme.

    Die Freunde, die ich oben schon erwähnte und in Neukölln wohnen, haben ihre Tochter in Treptow einschulen lassen, gerade aus dem Grund, weil der Ausländeranteil in Neukölln in den Schulen bei 99 % liegt. Ich erzähle keinen Mist.

    Oder warum ist in Pässen mitunter zu lesen: Zuzug in die Bezirke Neukölln, Tiergarten und Wedding nicht gestattet!

    Und schau mal beim Statistischen Landdesamt Berlin-Brandenburg nach. Da kommen auf 1000 Einwohner in Berlin 487 Ausländer. Das sind fast 50 %. Und Du möchtest mir jetzt allen Ernstes glaubhaft machen, daß der Ausländeranteil in Neukölln nicht bei 98 % liegt? Vielleicht wohnst Du ja in Neukölln und beurteilst die Situation etwas anders, was Dein gutes Recht ist – aber zu meinen Freunden fahre ich sowas von ungern hin… nicht wegen ihnen, sondern wegen … da bleibe ich doch lieber in meinem beschaulichen (noch) P………….

    Hoffe nur, Du nimmst das nicht übel. Wir Berliner müssen doch zusammen halten. 😉

  58. Solange die Menschen noch schön „Mitte-Linke“ wählen wird sich nichts ändern.
    In NRW formiert sich die Bürgerinitiative Pro- NRW .
    Werden wohl wieder von ANTIFA/Presse/Mitte-Linke/Giordano usw. in die braune Ecke gestellt.
    Und schon kommen sie wieder nicht über 5%.
    Deswegen werden wir das Muselproblem nie lösen können. Den sobald deutsche aufstehen und nicht die USA/Israel Fahne schwenken sondern die deutsche sind sie sofort „Braune Brühe“.

  59. #76 Philipp

    die Südländer versuchten auch diese Woche ein grosses Kölner Bordell anzuzünden indem sich 500 Menschen (allerdings wahrscheinlich auch mehr SÜDLÄNDER ) aufhielten.Ein polizeibekannter mehrfach vorbestrafter Südländer hatte eine Prostituierte zusammengeschlagen weil sie auf dem Kondom bestand.Daufhin wurde der Südländer rausgeschissen kam aber wieder mit seinen südländischen Freunden und verschütete Benzin im Eingangsbereich.

    Kurz waren die Südländer „Türken“ im Express bevor sie wieder zu „Südländer“ wurden- der schon bekannte Südländer sitzt jetzt bei Tee auf Staatskosten zusammen in einer Gemeinschaftzelle -ohne Frauen und ohne Alkohol aber sonst wie in der Teestube in Berlin Wedding um die Ecke auf unsere Kosten.
    Was für eine Strafe?

  60. #82 Vossy

    Hallo Vossy,

    klar müssen wir Berliner zusammenhalten, da bin ich bei dir. Und das ich bei PI poste, sagt einiges darüber aus, wie ich zum Islam stehe.

    Deine gefühlten Ängste kann ich nachvollziehen. Aber Ängste müssen nicht mit der Realität übereinstimmen.

    Also entschuldige mich bitte, aber einen Ausländeranteil von 98% in Neukölln ist ein Hirngespinnst! Ebenso deine Behauptung, dass auf 1000 Berliner 487 Ausländer kommen. Das würde einem Verhältnis von 2 : 1 entsprechen.

    Berlin hatte 2005 eine Bevölkerung von 3.395.189 Menschen, davon waren 2.928.671 deutsch und 466.518 Ausländer. Dies entspricht einem Verhältnis von 6 : 1. Nachzulesen unter:

    http://www.statistik-berlin.de/framesets/berl.htm

    und zum Ausländeranteil in Neukölln :

    http://www.neukoelln-online.de/bezirk/zahlen.htm

    Also, bevor Du bei PI Zahlen postest, die wirklich unhaltbar sind, prüfe bitte deine Quellen. Meine habe ich angegeben.

    Wenn Du Lust hast, in Berlin aktiv zu werden, schau mal bei http://www.gegen-islamisierung.info/ vorbei. Wie Du richtig bemerkt hast, wir Berliner müssen zusammenhalten.

  61. #82 vossy

    Hallo Vossy,

    deine Ängste kann ich nachvollziehen, aber Ängste und Realität sind zweierlei.

    Du sagst, dass der Ausländeranteil in Berlin-Neukölln 98% beträgt und dass auf 1000 Berliner 487 Ausländer kommen. Dies entspräche einem Verhältnis von 2 : 1.

    Sorry, aber diese Zahlen sind unhaltbar.

    Laut Statistischem Landesamt Berlin gab es 2005 eine Gesamtbevölkerung in Berlin von 3.395.189 Menschen, davon waren 2.928.671 deutsch und 466.518 Ausländer. Dies entspricht einem Verhältnis von 6 : 1.

    Meine Quellen :
    http://www.statistik-berlin.de/framesets/berl.htm
    und zu den 98% Ausländeranteil lies bitte :
    http://www.neukoelln-online.de/bezirk/zahlen.htm

    Prüfe bitte deine Quellen, bevor Du übertriebene Zahlen postest. Die Situation ist schlimm genug, aber Paranoia hilft uns nun überhaupt nicht weiter.

    Wenn Du aktiv was in Berlin machen möchtest, dann schau mal auf http://www.gegen-islamisierung.info/ vorbei. Gute Leute können wir gebrauchen, wir haben genug Baustellen in Berlin. Wie Du richtig bemerkt hast, wir Berliner müssen zusammenhalten.

  62. OT:
    Mordfall Hannah: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/21/0,3672,7004405,00.html

    zum thema:
    ob 99% Ausländeranteil oder 50% Ausländeranteil oder nicht spielt keine rolle.

    Es gibt in der Tat Schulen mit 100% Ausländeranteil. Auch Kindergärten mit 100% Ausländeranteil.

    manche kinder lernen in der grundschule türkisch, damit sie sich mit den anderen kindern unterhalten kann…
    eine lösung:
    http://www.morgenpost.de/content/2007/09/13/berlin/921054.html

    zurück zur jugendgewalt in berlin. es gibt auch mal etwas Gutes zu berichten:
    „Die couragierten Schüler eilten dem Opfer zur Hilfe und schlugen den Täter dadurch in die Flucht.“
    http://news.abacho.at/vermischtes/artikel_anzeigen/index.html?news_id=39118

    Somit können sich die kriminellen Jugendlichen mal ein Beispiel nehmen.
    (ob die drei „helden“ sonst auch so nett sind, steht nirgendwo)

  63. #17 pmziegler (12. Sep 2007 11:52)

    Euch (Dir und den Moderator) ist hoffentlich nicht entgangen dass,

    #65 Zvi_Greengold (12. Sep 2007 16:10)

    „Wenn ich einige Posts gelesen habe, weiß ich auch wen ich so vor mir habe, aber der Broder ist ein Profi. Der erkennt es sofort! (Eine Email reicht ihm wahrscheinlich schon. *zwinker* *zwischen-lachanfall*)“

    den „pmziegler“ gewollt oder ungewollt als „Wichser“ tituliert hat.

  64. #81 vossy (12. Sep 2007 23:17)

    „Hoffe nur, Du nimmst das nicht übel. Wir Berliner müssen doch zusammen halten.“

    Solange ihr diese komische Partymaus „Wowi“ und diese grüne „Deutschland verrecke“ Partei wählt… wird es immer interessanter für Euch.

  65. #88 Fasik

    Vielen Dank für deine dummen Sprüche. Das Leben in Berlin ist eh ein Kampf. Da kann ich auf deinen Hohn verzichten.

    Machst du was aktiv gegen die Islamisierung wie einige von uns hier in Berlin oder tobst du deinen „Kampfgeist“ nur im Internet aus?

    Also halt dich zurück mit Berlin-Bashing. Die Situation ist hier nicht anders als im ganzen Land.

  66. in der tat sind die jugentlichen fasziniert von dem geprotze und geblubber aus der glotze.
    mtv und viva machen es vor. bravo berichtet.

    aber die amerikanischen verhältnisse haben wir hier in berlin nicht. zum glück. aber das soll uns nicht schrecken. es ist immer noch schlimm genug, wenn ungeborene Babys aus dem Bauch einer 15 jährigen getreten werden.
    http://www.morgenpost.de/content/2006/04/25/berlin/825091.html

    MS 13 in USA:
    http://video.google.com/videoplay?docid=-803996165848590657&hl=de

  67. @ #85 Santiago

    Man sollte im Gedächtnis behalten, dass jeder Analphabet aus kulturell bereichernden Ländern wie Tschetschenien, Pakistan oder der Türkei, in der offiziellen Statistik automatisch zum gebildeten Inländer wird sobald er seinen deutschen Pass abgeholt hat.

    Frisch eingebürgert per Familienzusammenführung, wird niemals ein Wort Deutsch sprechen oder verstehen, aber in den offiziellen Statistiken ist eine solche Person Deutscher.

  68. #89 Santiago (13. Sep 2007 12:54)

    Lass uns mal überraschen bei den nächsten OB Wahlen sehen ob meine Sprüche so dumm waren… ok?

    p. s. über meinen „Kampfgeist“ lass dir mal keine Sorge machen.

    Der ist seit 1990 stark genug… Santiago Che Guevara

    mfg
    Fasik

  69. #92 Torte ins Gesicht

    Klar gibt´s ne Menge Migranten, die einen deutschen Pass haben. Aber es nützt nichts, völlig unhaltbare Zahlen zu posten. Es gibt Schulen in Neukölln, die nur von Ausländerkindern besucht werden, aber einen Ausländeranteil von 98% für Berlin-Neukölln zu behaupten grenzt an Hysterie. Wenn Zahlen angegeben werden, dann bitte mit Quellenangaben. Das habe ich an PI-Kommentaren immer geschätzt und hoffe, das bleibt auch so.

    #93 Fasik

    Gut, wenn Du Kampfgeist hast. Der wird noch nötig sein. Mich nerven nur die Verallgemeinerungen. Ihr Berliner, ihr Kölner, usw. Der Mist läuft doch im ganzen Land ab. Und ein Kommentar ist schnell geschrieben. Aber den Hintern hoch kriegen doch die wenigsten.

    Und Santiago reicht völlig 😉 , auf den durchgeknallten Che Guevara verzichte ich dankend.

    Gruss Santiago

    Gruss

  70. Man sollte das Leugnen ethnischer Kriminalitätsprobleme in Deutschland unter Strafe stellen. Dann könnten die Grünen samt Parteizentrale geschlossen nach Tegel umziehen.

  71. @ Fsik
    „Solange ihr diese komische Partymaus “Wowi” und diese grüne “Deutschland verrecke” Partei wählt… wird es immer interessanter für Euch.“
    Leider richtig. Deutschland- Bashing (könnte in diesem Fall mit Verrat, Niedermachen übersetzt werden) ist in bestimmten Stadtgebieten ein gerade von Einheimischen betriebener Volkssport, wobei „Einheimischer zu relativieren ist: Bettelstudenten aus der gesmaten BRD zieht es nach Berlin, Leute, die 25 Semester Soziologie studieren, Ökolatschen und kaputte Klamotten tragen, in der Bäckerei das billigste Brötchen kaufen und aggressiven, meist antiamerikanischen Friedensbewegungen angehören. Klingt nach viel Klischee- aber wer durch Kreuzberg läuft, wird neben den Kültürbereicherern genau diese Klientel treffen. Da wird Zivilcourage gezeigt, wenn Mc Donalsd’s eine Filiale eröffnen will (dass die so viel Zeit zum Demonstrieren haben ist doch logisch- wenn man 12 Jahre für lau studieren kann und dabei kein schlechtes Gewissen hat), wenn Türken/Arabergangs Straftaen begehen, fehlt ebendiese Zivilcourage.
    In weiten Teilen Kreuzbergs ist es üblich, seinen gesamten Unrat auf die Straße zu werfen, es interessiert keinen. Das ist das grüne Umfeld Berlins, am stärksten in Kreuzberg ausgebreitet. Wowi hat die Wahl mE nicht gewonnen- der SPD sind Wähler weggelaufen, was kein Ruhmesblatt für einen Regierenden Bürgermeister ist. Den stärksten Zuwachs erhielt die Fraktion der Nichtwähler- es fehlt in Berlin eine konservative Alternative zu Rot Rot. Pflüger biedert sich bei den Grünen an- bietet einen Abklatsch der SPD an- da ist es kein Wunder, dass die CDU bei 20 Prozent liegt. Alle zu feige, konservativ zu sein.
    Berlin ist aber groß- das Potential für eine konservative Partei ist da!

  72. Die Ursache für die höheren Migrantenanteile in einigen Berliner Bezirken wird wohl mehr am Mietspiegel in diesen Gegenden liegen. Leerstände sind teuer, deswegen wird in Sanierungsgebieten jeder mit Kusshand als Mieter akzeptiert, der die schlechte Wohnqualität auszuhalten bereit ist. Bei der wirtschaftlichen Lage haben Migranten auch wenig Auswahl.

    Bei dem Aubildungsstand und der höheren Arbeits- losigkeit ist in den Bezirken anzunehmen, dass es die Kriminalitätsrate höher ist. Damit dass Schulsystem funktioniert brauchen Schüler Elternhaus und Schule. Falls das Elternhaus seine Funktion nicht erfüllt, weil es schon Beispiel die deutsche Sprache nicht vermittelt, ist stark davon auszugehen, dass sich hier Millieu bildet, dass sehr anfällig für Arbeits- losigkeit oder den Verbleib in gering-qualifizierte Beschäftigung ist.

    Hartes Durchgreifen geht an der Sache vorbei, die Dynamik wird nämlich gar nicht durchbrochen. Richtige Anwendung bestehender Gesetze ist besser. Aber an der sozialen Dynamik kann die Justiz nichts ändern. Wieviel Law and Order man auch sich herbeiwünschen mag.

    Das läßt sich wohl kaum auf Ethnizität zurückführen, wie hier einige weismachen wollen, sondern mehr darauf, dass das Ausbildungserfolg sehr stark von der sozialen Herkunft vorherbestimmt ist.

    Ausbildungserfolge sind wertlos, wenn die Wirtschaft die Leute nicht einstellt.

    Die Anhänger der Grünen sind selber nicht multikulturell. Es gibt gar keine multikulturellen Menschen, sondern höchstens bikulturelle, aber es ist sogar zweifelhaft, dass es bikulturelle Menschen gibt, dazu müßte man nämlich viel Zeit aufwenden, um das Bildungsgut in mehreren Sprachen aufnehmen zu können.

    Also kann die Erklärung ihres Verhaltens darin vermutet werden, dass Stimmungsmache von rechts unterbunden werden sollen.

    Die Grünen selber sind viel zu schwach und desinteressiert, um den Migranten ernsthaft zu helfen. Grünenwähler kommen auch eher aus den besseren Kreisen. Also geht es im Grunde um politische Stellungskämpfe.

    Politik ist nur ein Teilsystem im Verbund mit anderen Funktionssystemen: Ökonomie, Wissenschaft, Erziehung…

    Keines der Teilsysteme hat vollständige Kontrolle über die anderen.

    Migrationspolitik hatte noch nie etwas mit Kulturbereicherung zu tun, sondern immer mit wirtschaftlichen Interessenskoalitionen. Es ist nur eine Legitimationsphrase von Kulturbereicherung zu sprechen.

    Gruß Camelot

  73. Camelot:

    Jede rethorische Verrenkung, um das „I“-Wort zu vermeiden, ja?
    Daß „Migranten“ aus Griechenland, Polen oder Portugal ein Problem darstellen, glaubst Du doch wohl selber nicht.

Comments are closed.