korangun.jpgDie Terrororganisation El Kaida im Irak hat ein Kopfgeld auf den schwedischen Karikaturisten Lars Vilks sowie den Chefredakteur der Zeitung „Nerikes Allehanda“ ausgesetzt. Diese hatte im August eine Zeichnung von Vilks abgedruckt, die den Kopf Mohammeds auf einem Hundekörper zeigt.

Wer Vilks töte, könne mit einer Belohnung von bis zu 150.000 Dollar (108.000 Euro) rechnen, versprach Abu Omar el Baghdadi, der Führer von El Kaida im Irak. Die Abschrift einer entsprechenden Tonaufnahme wurde heute auf einschlägigen Websites im Internet veröffentlicht.

(Spürnasen: Volker L., Volker S., Scaramouch)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Die Skandinavier haben nichts aus der Jyllands-Posten-Geschichte gelernt. Deswegen kriegt jetzt der Schwede den Schwedentrunk. Schaut die deutsche Tagespresse an! Wenn die Mohammedaner mit Kopfabschneiden drohen, wird aus einem mohammedanischen Attentäter ein Deutscher aus Frankfurt. Dann wird aus einem kriegslüsternen Kamelhändler ein friedliebender Prophet…

    Wer will den schon am Baukran baumeln? Und falls uns ein letzter Rest demokratischer Freiheitswille übrig bleibt, wird der auf dem Altar der Scharia mit glänzenden Augen geopfert.

  2. Zu Recht. Die Karikaturen sind einfach nur grausam schlecht und sinnlos.

    Die der Jyllands-Posten waren noch größtenteils witzig und immer gut gezeichnet. Aber die hier… oh weh.

  3. #5 Matthias B.

    Wenn man jeden schlechten Karikaturisten/Journalisten töten lassen würde, stünde es schlecht um die deutsche/europäische Presse.

    Ansonsten:
    Bin mal gespannt, was unsere moralischen Instanzen wie SS-Günter oder Claudia Fatima dazu sagen.

  4. Könnte man sich auch noch ernsthaft mit den Themen beschäftigen? Andauernd diese „Zu Recht. Das ist eine ungeheurliche Beleidigung für jeden Hund.“ und ähnliches nervt mittlerweile und bei jedem Artikel steht solch ein blödsinn drin.

  5. Ist ungerecht, ich weiss: Ich mag den Schweden alle Schwierigkeiten gönnen, welche sie mit den Musels haben. Sind es doch gerade die Schweden, welche sich in Europa als die Obermullas des political correctnes hervortun.

    Die waren auch die ersten, welche Weihnachtsbeleuchtungen etc. verboten hatten.

    Geschieht den verdammten Feiglingen und Hosenscheissern recht!

  6. #11:

    „Könnte man sich auch noch ernsthaft mit den Themen beschäftigen? Andauernd diese “Zu Recht. Das ist eine ungeheurliche Beleidigung für jeden Hund.” und ähnliches nervt mittlerweile und bei jedem Artikel steht solch ein blödsinn drin.“

    Du hast Recht, Blackbox. Es zeigt deutlich, in welche Richtung wir marschieren, wenn wir den Islam in Europa nicht eindämmen. Und wer den Schweden ihre Probleme mit dem Islam gönnt, verkennt in fataler Weise, dass jeder Sieg des Islam auch außerhalb Deutschlands diese Ideologie auch in Deutschland noch stärker werden lässt. Ich überlege mir schon lange, Pro Köln regelmäßig zu unterstützen. Ich weiß zwar auch nicht, was ich von Pro Köln halten soll, aber bei diesen Moschee- und Islam-Verbänden weiß ich es dafür umso besser.

  7. @12 pacito
    Unser Land ist auch voll von Feiglingen und Hosenscheissern gönnst du es unserem Land den auch?

  8. und wieder einmal wird sich wohl ein Europäer aus Todesangst in Europa in den Untergrund begeben müssen …

    …und das für eine grottenschlecht gemachte Strichkritzelei.

    Mal sehen, ob diese Nachricht weite Verbreitung findet.

    Aufmacher in der Tagesschau müsste sie sein.

  9. Wo sind denn die muslimische Verbände in Europa, die sich von diesen Aussagen distanzieren und alle Muslime auffordern, solchen Auffrufen zum Mord nicht zu folgen, weil sie nicht dem friedlichen Islam entsprechen?

  10. wir müssen tolerant sein. das gehört zur religionsfreiheit.
    die schwedische regierung sollte auch darüber nachdenken, die nationalflagge von blau auf grün zu ändern, als zeichen des entgegenkommens gegenüber den dort lebenden muslimen.

  11. Das Fehlkalkül der MohamemdanerInnen liegt darin, dass sie glauben unbegrenzt mit dem Terror (im großen durch Al-Kaida und im kleinen durch die Rütli-Borats) die europäosche Bevölkerung einzuschüchtern zu können.

    Das lief von 1990 bis heute zwar ganz gut, aber das gab es noch eine breite links-grüne Unterstützer-Szene, welche als Dressurelite den mündigen Bürger umerziehen wollte.

    Aber mit jeden neuen Meldung über das MohammedanerInnentum fällt es den 68ern immer schwerer, noch dreister zu lügen.

    Wer Claudia Fatima Roth letzte Woche bei Illner gesehen hat, der konnte bei ihr eine gewisse Nervosität feststellen, zumal Beckstein und Broder argumentativ vorne lagen.

    Ich denke, Claudia Fatima Roth und die anderen Kollaborateure der Zerstörung (letztendlich auch Freddy Thielemanns) Europas merken allmählich, dass nach einem geglückten Terroranschlag mit Toten Deutschen Talk-Show-Auftritte wie in 2002 oder 2003 nicht mehr so sonnenscheinmässig (Islam ist Frieden, wir müssen Migrantenkriminalität aushalten) ablaufen werden, insbesondere, wenn Angehörige der Opfer in der Talk-Runde sitzen werden.

  12. @Larry
    Solche Verbände gibt es leider nicht. Islam bedeutet Unterwerfung wer aufmuckt wird bedroht, verfolgt, gefoltert. Ich schätze mal das Wissen diese Verbände selbst sehr gut und deshalb herrscht Stille. Das Problem für diese Verbände scheint eher zu sein das es Leute gibt die den Islam kritsieren als das es Muslime gibt die ungläubige in die Luft sprengen oder auch Muslime selbt abschlachten weil diese keinen Bock mehr auf Islam hatten.

  13. Jede Zeitung im freien Westen, aber wirklich jede, müsste diese Karikaturen nachdrucken, damit jeder weiß, was diese Leute als Anlass nehmen, jemanden zu ermorden.
    Stattdessen regt sich die antifaschistische Meute über den katholischen Kardinal Meißner auf.

  14. #7 eymannwoistmeinacc (15. Sep 2007 14:32) #5 Matthias B.
    Ansonsten:
    Bin mal gespannt, was unsere moralischen Instanzen wie SS-Günter oder Claudia Fatima dazu sagen.

    Die werden sagen, daß diese Karikturen nicht der Art Dialog entsprechen den die Islamfarben-Partei sich vorstellt.

  15. Hack nicht immer auf Satan herum, der hat auch positive Seiten. Lies dazu mal „Der Meister und Margarita“ oder den „Faust“. Ausserdem hat Gott den Menschen ja wohl den freien Willen gegeben, damit er unterscheide, was gut und schlecht ist.

  16. # 25 D.N.Reb

    Lieber Bernd,

    an Satan kann ich keine postiven Seiten erkennen. Fast alle Kriege gehen auf sein Konto. Und das Mohammed die Schrift von Satan und nicht vom Erzengel Gabriel erhalten hat, sollte man der Menschheit schon mitteilen.

  17. Welche konkreten Vorschläge hat PI denn zu machen wie der Westen auf solche Kopfgelddrohungen reagieren sollte? Bitte nur konstruktive Antworten.

  18. Wo sind denn die muslimische Verbände in Europa, die sich von diesen Aussagen distanzieren und alle Muslime auffordern, solchen Auffrufen zum Mord nicht zu folgen, weil sie nicht dem friedlichen Islam entsprechen?

    Hast du doch vom hübschen Paul bei Illner gehört, „Beckstein: Warum distanziert man sich nicht von die Mullahs in Persien?“ Der Paule hats nicht über die Lippen bekommen.

    die Frage nach der Distanzierung stellt sich nicht, weil sie nicht distanziert sind.

    Simson

  19. Was für Vollidioten… Die fangen wirklich wegen eines DIN A4 Blattes mit Mohammed Kriege an.

    Und unsere Politiker kriechen diesen Kriminellen noch in den Arsch.

    Lächerliche Idioten… Beide Sorten.

  20. @#26 Karolinger

    Laß uns die Debatte weltlicher halten.

    Sure 3, Vers 54:
    „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen;
    und Allah ist der beste Täuscher.“

    Sure 54,17: „Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein.“

  21. @ Eurabier:

    „Aber mit jeden neuen Meldung über das MohammedanerInnentum fällt es den 68ern immer schwerer, noch dreister zu lügen.

    Wer Claudia Fatima Roth letzte Woche bei Illner gesehen hat, der konnte bei ihr eine gewisse Nervosität feststellen, zumal Beckstein und Broder argumentativ vorne lagen.“

    Volle Zustimmung! Insbesondere die Nervösität der Roth ist mir auch aufgefallen. Die rechnet sich schon aus, dass die Unterstützung der Grünen für dieses Pack die Grünen noch teuer zu stehen kommen wird. Merkwürdigerweise rechnen die meisten Bürger diesen Mulit-Kulti-Quatsch nämlich vor allem den Grünen und weniger der SPD zu (Schuld haben sie alle, auch CDU und FDP).

  22. Hat schon jemand gehört, dass ein Aufschrei der Entrüstung von der freien (in Anführungszeichen) Presse erfolgt ist??

    Hat schon jemand gesagt von unseren
    Fernsehgewaltigen, dass es nicht richtig ist, wenn ein Karikaturist für eine Karikatur mit dem Tod bestraft wird??

    Oder hat ein Politiker gesagt, so geht das nicht?

    Schweinepresse, SchweineTV!!

  23. Gehen die friedlichen Moslems auf die Strasse um zu sagen:

    Keiner kann mit dem Tod bestraft werden wegen einer Zeichnung?

    Habt ihr friedliche Moslems dagegen protestieren sehen?

  24. Schaut euch die Bilder an, wie die Moslems
    dagegen protestieren: GEGEN EINE ZEICHNUNG !

    Wo sind die Stadtväter, die Bürgermeister, die solche Gewaltdemonstration verbieten.

    Sie sind nicht da!

    Die Moslems würden sie nämlich in den Arsch treten und zum Teufel jagen. Die fragen nicht ob sie demonstrieren dürfen. Die tuns einfach.

    Und wer bremst sie?

    Niemand!!!!

  25. Das ist die Demokratie in Europa!

    Und da wagt die UNO in Person von DOudou DIENE zu sagen, die Moslems sind Europa bedroht?

    Der Mann ist krank oder blind oder böswillig!

  26. Geht al-Qaida das Geld aus, oder was sollen diese lächerlich niedrigen Prämien? Für die dänischen Karikaturisten wurden noch Millionen Dollars ausgelobt.

    Überhaupt erscheinen mir die Reaktionen der Moslems relativ unterkühlt, zumal die Karikatur von Lars Vilks um Klassen schärfer ist als die harmlosen Mohammedkarikaturen der Dänen.

  27. $100’000 ?

    Für $100’000 hebt doch keiner seinen Hintern.

    Ich schliesse draus:

    1. Al-Qaida ist pleite (und wird auch die 100’000 Dollar nie zahlen)
    2. Der Muslim-Protest kommt einfach nicht in Fahrt.
    3. Islam’s for losers, wie in der Sendung von Maybrill Illner so schön dargelet wurde.

    Und warum setzen die überhaupt einen Preis aus? Ich dachte, sie finden jede Menge Überzeugungstäter?

  28. ja, warum setzen sie einen preis aus?

    vielleicht soll ja ein nicht-moslem den job übernehmen.

    moslems tun sowas nicht. wissen schon: islam….

  29. lächerliche 100.000 dollarleins… mehr ist ihnen die beleidigung nicht wert?

    könnten wir hier nicht einen wettbewerb veranstalten? wir alle machen zeichnungen und fotomontagen … und wer das höchste kopfgeld angehängt bekommt, wird oben in der PI stirngrafik als „karikatur-meister“ genannt? 🙂
    hat gewissermassen den highscore erreicht hehehe

  30. das wär doch ein klasse titel:
    „PI holt sich das höchste kopfgeld“

    gröööhl…. wir sorgen dafür das die windeltücher pleite gehen loool

    wir ballern sie zu mit karikaturen bis sie vor lauter kopfgeldreserven auf den konten kein flüssiges kapital mehr haben LOL

  31. aber bestimmt sind dann wieder ein paar tolerante hier in BRD die werden zu spendensammlungen aufrufen:

    „arme musels können kopfgelder nicht mehr zahlen, sie brauchen internationale hilfe um gegen die beleidigungen anzugehen“

    🙂

  32. Mal eine theologische Frage:

    Wenn es im MohammedanerInnentum ein Bilderverbot gibt, woher wollen die MohammedanerInnen dann wissen, dass der skandinavische Künstler den selbsternannten Propheten abgebildet haben soll?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  33. Mit den EU-finanzierten Verbrennflaggen-Lieferungen scheint es immer noch nicht richtig zu klappen…

    Vielleicht müssen die UN in der Person Doudous eingeschaltet werden?

  34. Ich habe auch Claudia Fatima Roth letzte Woche bei Illner gesehen und war schockiert. Schockiert über die Zustimmung aus dem (deutschen) Publikum über das Gequake von Roth.

    Wäre bei uns in der Schweiz eine solche Diskussionsrunde gelaufen, hätte es sicher auch ein paar wenige, aber eben nur wenige Begeisterte gegeben. Wir haben nicht weniger linke oder Grüne, leider, in unserem Land. Aber die Einstellung der Schweizer gegenüber den anderen Landsleuten ist glücklicherweise nicht auf so einem Tiefpunkt angelangt wie in D.
    Deutschland hat ein Problem: Die Deutschen hassen sich selbst. Lieber kanibalisieren sie sich gegenseitig als mehr oder weniger geschlossen gegen die grösste Herausforderung, die dieses Land in der neueren Geschichte je gekannt hatte, zusammenzustehen: Gegen die Islamisierung Deutschlands, welche 2045 abgeschlossen sein wird.

    Die Deutschen haben das 3. Reich immer noch nicht verdaut. Nun hassen sie sich mehr als die neuen Eroberer. Das wird sich nicht nur fatal auf D., sondern auf den Frieden in ganz Europa auswirken.

    Einmal mehr kommt Gefährliches aus Deutschland.

  35. Die Deutschen haben das 3. Reich immer noch nicht verdaut

    Sie können es nicht verdauen, es wird immer wieder ausgeskotzt, und wieder gefressen und ausgekotzt und wieder gefressen… so gelangt es niemal dahin, wo es anfang an hingehörte, in die tiefste FÄKALGRUBE der Welt, samt dem Idioten, der es schaffte.

  36. Ihr dürft mal eins nicht vergessen: Es steht geschrieben bis zu 150.000 Dollar. Das bedeutet zwischen 1 Cent und 150.000 Dollar gibt es eine sehr sehr breite Spanne!

  37. ich biete 1 dollar für jenen der abu omar al-bagdadi´s bart abrasiert. wer es schafft ihm möglichst liebevoll koteletten und ein hitlerbärtchen zu rasieren, der bekommt 1,5 dollar. beweisfoto erforderlich.

  38. Der links-grüne „freeSpeech“ beobachtet mich in ausländischen Blogs und suggeriert mir, ich soll gehen.

    Es wird vielleicht noch rund 3 Jahre dauern, aber dann gehst du. Du wirst nicht nur gehen, sondern du wirst getrieben. Du wirst flüchten… um dein Leben. Weil dann nämlich niemand mehr etwas von eurem verfluchten MultiKulti Wahn mehr was wissen will.

    Denk daran!

  39. # 50 + 52

    Na ja, kampflos können wir den Titel

    EXPORTWELTMEISTER

    nicht den Chinesen überlassen.

    Notfalls muß man eben ein paar Soldaten „opfern“, ininin Dingsbumsda, das ist man der deutschen Industrie wohl schuldig, oder?

  40. @vossy

    Wenn man ihn nur betäubt und in diesem Zustand tötet, dann gibt es nur einen Cent.

    Wenn man maximal grausam ist, dann gibt es den Jackpot.

  41. Das die Jungs Al-Qaida neben dem ganzen Entführen, Erpressen und Köpfen, neben dem Bombenbau und sich in die Luft sprengen nebenher noch für sowas Zeit finden. Junge, das nenne ich Time-Management. Kopf ab .. sorry .. Hut ab.

  42. Vielleicht sollten westliche Länder mal offizielle Kopfgelder auf führende Terroristen aussetzen (falls nicht schon geschehen): Wer den Krieg der Kulturen – Verzeihung: zwischen einer Kultur (Westen) und einem mittelalterlichen Sumpf (Islam) – will, kann ihn kriegen!

  43. Zu #45: Sowas habe ich hier ja in echt erlebt, muß das noch erleben:

    Seit 1998 oder so wird in Sichtweite meiner Wohnung die größte Moschee in Schleswig-Holstein errichtet. Seit Herbst 2001 gab es quasi Baustop – die Spendengelden mußten wohl in andere Richtungen. Die Minerrette strahlen mich jetzt seit 4 Wochen an. Fertig im Sinne mitteleuropäischer Baukunst ist das Gebäude immer noch nicht …

Comments are closed.