Die Terroranschläge am 11. September 2001 bezeichnet Dr. Angelika Claußen, Leiterin der deutschen Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, im Interview in der Sendung Kulturzeit auf 3sat als „Flugzeugunglück auf die Türme“ bzw. „Flugzeugabsturz“. Widerspruch von Moderator Dieter Moor kommt nicht.

David Harnasch beschäftigt sich mit der Sendung.

Wer sich ein bisschen auf der Website der organisierten Pazifisten umsieht, wird dort eine Petition finden, die er unterzeichnen kann, um sich gegen einen Iran-Krieg auszusprechen, vor dessen atomarer Aufrüstung man sich nicht zu fürchten scheint. Statt dessen wettert man lieber gegen Waffenlieferungen an Israel.

(Spürnase: Davids Medienkritik)

» Email an Dr. Claußen: kontakt@ippnw.de
» Email an die Kulturzeit-Redaktion: kulturzeit@3sat.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

96 KOMMENTARE

  1. Ja klar, die Erde ist eine Scheibe, Schweine können fliegen und die Anschläge am 11. September waren Flugzeugunglücke… Sonst noch was???

  2. Vielleicht sollte Deutschland wirklich muslimisch werden.

    Intelektuell kann es nur noch besser werden.

    Ausserdem wuerden solche Damen dann den Schleier tragen und abends ordentlich was vom Pascha auf die Muetze kriegen.

    Haette den Vorteil, dass uns solche Erkenntsnisse dann erspart bleiben wuerden.

  3. Wie das danach aussieht du Trottel. Dann sind wir weg. Finito. Aus. Bum. Affe tot. Mein Gott wie blöd bist du [Moderator der Sendung] eigentlich?

    Aber was ich sagen wollte. Typisch 3sat. „Intellektuellen“-Fernsehen. Wer auch immer das braucht. Würde ich sofort unterstützen, wenn das abgeschafft werden soll. Ist ja eh MEIN Geld mit dem da „Kunst“ finanziert wird.

    Sry, aber das musste raus.

  4. Natürlich waren das Flugzeugunglücke! Was erwartet IHR eigentlich von Leuten, die nur am Microsoftsimulator und an Sportmaschinen üben konnten?

    Dass die ihre Landebahn finden, ohne abzustürzen?

    Flugzeugenthusiasten sind eben so. Erst übernehmen sie den Flieger und los gehts.

    Das ist schon keine Dummheit mehr, was die Frau da palavert, dass ist die Verniedlichung von Massenmorden.

  5. Die Dame leugnet Massenmord, verniedlicht als „Unfall“.
    Ach, diese Gutmensch-Pazifisten, ich kann garnicht so viel fressen wie ich k…. mag.

  6. Kueltuerzeit:

    Zivilcourage

    Heute ging es bei Kulturzeit um “Gefährliche Zivilcourage” (http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/112785/index.html). Bei der Einleitung durch die Moderatorin ging es um Ausländerfeindlichkeit in Mügeln, in der Mitte des Beitrags um einen jungen Mann mit Migrationshintergrund der in Berlin bei einer Messerstecherei am Tegelersee getötet wurde, als er einem Mann helfen wollte. Die trauernde Mutter kommt zu Wort, dann ein Interview mit dessen Freund der meint, diese Leute “haben ganz schnell ein Waffe zur Hand … ticken ganz komisch…”. Ob es sich bei den Tätern um Rechtsextremisten oder vielleicht um Migranten gehandelt hat, wird nicht erwähnt. Dann geht der Beitrag weiter, es geht wieder um “rechte Gewalt”, gemeint sind Neonazis, die andere beleidigen und zusammenschlagen und Deutsche die nicht genug Zivilcourage haben.

    Welt: Messerstecher vom Tegeler See in Haft
    http://www.welt.de/berlin/article947887/Messerstecher_vom_Tegeler_See_in_Haft.html

    Kulturzeit bringt es in einem Beitrag fertig, Migranten im Vergleich zu Deutschen als couragierter darzustellen, damit Deutsche zu kritisieren, alle Rechten als übelste Nazis zu diffamieren und Gewalt durch Moslems zu verscheigen.
    Wie krank im Kopf muss man eigentlich sein, um Gewalt von türkischen Messerstechern und den Tod eines jungen Mannes für den Kampf gegen Rechts zu instrumentalisieren?

    3sat/ZDF
    Redaktion Kulturzeit
    D-55100 Mainz
    E-Mail: kulturzeit@3sat.de

  7. Das ist das hinterletzte. Man denke nur mal an die Angehörigen der Opfer, was die sich alles anhören dürfen und es hat kein Ende.

    Unfall. Verdammt noch mal, das müssen dann aber schon miserable Piloten gewesen sein.

    Die Tussi sollte sofort zurücktreten, aber nein unsere Linken Medien sehen darüber natürlich hinweg, solange sie nicht behauptet, die Militärschläge von Israel seien Selbstverteidigung, denn dann ist das Geschreie wieder groß

  8. “Flugzeugunglück auf die Türme”

    Erstaunliches Neusprech!
    Man kann dann im Zusammenhang mit 1941 auch vom „Panzerunglück auf Russland“ sprechen.

    Die Frau gehört in die Klappse, mit Antidepressiva ruhiggestellt.

  9. Also Leute,

    man kann sich auch künstlich aufregen.

    Ich kann verstehen, dass die Verantwortlichen von „PI“ einen gewissen Druck verspüren, jeden Tag mindestens eine sensationelle Meldung bringen zu müssen, aber nach Ansicht des Videos bin ich überzeugt, dass die gute Frau sich einfach versprochen hat. Schließlich ging es im Ausgangsthema um die generellen Zenarien von (wie auch immer herbeigeführten) Flugzeugabstürzen in deutsche Atomkraftwerke.
    Außerdem muss wohl in Rechnung gestellt werden, dass es sich bei Frau Claußen nicht um einen Medienprofi handelt, sondern eine Ärztin, die ein Fernsehinterview geben muss, und dabei möglichst abgeklärt wirken will. Da kann es in der allgemeinen Nervosität schon zu nicht ganz so differenzierten Audrücken kommen.
    Nicht jeder, der noch nie einen Muslim gekreuzigt hat, ist gleich ein Dhimmi.

    Solche Themen sind genau die Steilvorlage für Leute, die versuchen, Eure Arbeit hier durch Lächerlichmachen in Misskredit zu bringen.

    Es wahrscheinlich viel wirkungsvoller, über die latente und teilweise offene Feindschaft gegen Israel (auf deren Website) zu informieren.

    MfG

    Eckhard

  10. jaja… sie ist halt kein literat.
    auf der suche nach einem anderen wort für „katastrophe“ ist ihr einfach das wort „unfall“ eingefallen…
    ich sehe hier keinen vorsatz, eher dilettantismus 🙂

  11. Es IST wahrscheinlich viel wirkungsvoller, über die latente und teilweise offene Feindschaft gegen Israel (auf deren Website) zu informieren.

    MfG

    Eckhard

    (Mein Keyboard hat mir drei Buchstaben vorenthalten 😉

  12. Ich hab schon in einem anderen Thread geschrieben, daß die Gutmenschen früher nachts dem Feind das Stadttor öffneten um „unnötige Opfer bei der Belagerung“ zu vermeiden.

    Heute sind sie schon am Tage aktiv um dem Fußvolk das Hirn mürbe zu schießen.

    Gestern gab es auch so eine Gutmenschen-Sendung auf irgendeinem ÖR-Sender.
    Da ging es um die „Energieunabhängigkeit“ Europas.

    Tenor: Gazprom – ganz ganz bööööhse! Lukoil- ganz ganz böhse! Und totaaaal unzuverlässig.
    So weit, so gut.

    Demaskierend allerdings die alleinige(!) beworbene Alternative:
    Eine Erdgasleitung via Türkei, IRAN nach KATAR.
    Mit Abzweigen nach Turkmenistan und Kazachstan.
    Und dann ist Europa vieeeeel sicherer.

    Ist das nicht schön? Die Ausbreitung des Islam muss ja auf jeden Fall finanziell gesichert werden! Eurabia muss kommen!!!

  13. @ McEgger: Geh auf einfach auf die Homepage. Dann weißt Du, dass das kein Versprecher war und sie wiederholt es sogar noch. Außerdem ist die Frau nicht unerfahren im Umgang mit Medien. Sie weiß genau, was sie sagen will.

  14. #16

    Nein, eben die kleinen „Versprecher“ lassen einen Blick auf die wahre Denkweise dieser Gutmenschen zu.
    Wenn die Fassade bröckelt, sieht man die verschimmelte Wand dahinter.

  15. Der Moderator ist eine Pfeife, und was für eine…

    Die Ärztin kann wohl nichts dafür…

    Mann o Mann

  16. Dieter Moor ist die grösste Schweizer Medien-Pfeife aller Zeiten. (entschärft, bitte keine persönlichen Beleidigungen!). Das war schon so, als er beim Schweizer Fernsehen war. Alles was er anfasste ging kaputt. Ich dachte, er sei abgetreten, hätte vom Medienjob Abstand genommen und jetzt muss ich sowas sehen.

  17. Mich würde ja mal folgendes interessieren:

    Seit wann gibt es diesen Verein „Ärzte gegen den Atomkrieg“?

    Wie hoch ist die reelle Gefahr eines Atomkriegs?

    Braucht es dieses Vereins wirklich oder will man hier nur eine Existenzberechtigung haben/schaffen?

    Warum setzen sich Ärzte gegen den Atomkrieg ein? Tut das nicht auch jeder Normalbürger – in welcher Form auch immer?

    Ich kann mich noch genau an den 11.9.2001 erinnern. Diese Meldungen konnten im ersten Moment nicht wirklich wahr sein. Nach Arbeit bin ich dann in meine Stammkneipe, alleine zu Hause wollte ich nicht sein. Die Kneipe war voll, der Fernseher lief, immer wieder die Bilder von den einstürzenden Twintowers…Der Schock saß tief, man hat miteinander geredet, diskutiert, gab sich gegenseitig Halt. Und es kam immer wieder die Frage auf: Wie wird dieser Anschlag unser Leben verändern? Was kommt als nächstes?

    Nein, verehrte Frau Claußen, es war kein „Unfall“ oder „Absturz“. Das war ein Anschlag auf die Freiheit der westlichen Welt.

    Ein Dankeschön auch an David Harnasch. Gut gemacht.

  18. Darius G. war ein Messerunfall eines Migranten, der im Umgang mit Messern noch nicht so bewandert war.

    Heutige Kopgfzeile bei der MZ.

    Fander sprengen Terrorzelle

    Festnahmen verhindern Blutbad – !Verdächtige !
    hatten US Einrichtungen und Bürger im Visier

    Glaubt hier irgendjemand das nur US Bürger getötet worden wären, wenn in US Einrichtungen Bomben explodiert wären, und in Diskotheken oder an Flughäfen wären überwiegend Deutsche umgekommen.

    Für mich hört sich das alles an, als ob diese Terroristen gegen den Terrorkrieg der USA kämpfen würden, und die USA selber Schuld an diesen Terror wäre.

    Wir dürffen die Muslime nicht unter Generalverdacht stellen. Nur eine kleiner Anteil (Anmerkung von mir: Bis jetzt) unter Muslimen ist gewalttätig.

    Islam heißt Frieden. (Ewiger Frieden für alle Ungläubigen)

  19. Eine Laune der Natur bezeichnet ach zu gerne alles als ein Unfall (wo sie selber auch dazu zählt)

    Beim geteilten Leid schläft sich entspannter.

  20. Äh, erst gibt es eine gefährliche ,Atomwaffengefahr, äh dann geht die Atomwaffen los, und dann passiert ein Unglück, und dann gibt es eine Kernschmelze, und dann gibt es ein Ohnmachtsgefühl, und die Gegenseite ist so hart… Äh du Angelika was soll das?

    Mal im Ernst diese Stalinistensendung ist doch ein Fall für Kalkofes Mattscheibe, aber doch nicht für PI.

  21. Wow, ein Interview von vor gut einem Monat! Ihr seid ja richtig aktuell diesmal ;-).

    Ich stimme McEgger zu: Wahrscheinlich handelt es sich um einen simplen Versprecher. Jedenfalls sind hier ein paar Zitate von der IPPNW-Seite:

    „Der Massenmord durch das terroristische Attentat am 11. September…“

    „die menschenverachtende Brutalität des Anschlages vom 11. September…“

    „Die ungeheuerlichen Anschläge von New York und Washington…“

    Ziemlich eindeutig, oder nicht?

  22. Ein dickes Ding und es gibt kein Grund zur Verharmlosung des Vorfalls, oder hat die Dame sich schon entschuldigt? Wo bleibt der Aufschrei der Mainstream-Medien frag ich mich.

  23. Überhaupt nicht eindeutig !

    Die „Tussi“ hat es als Flugzeugabsturz bezeichnet, und somit absolut verharmlost, ein Schelm der Böses dabei denkt…

    Und der Herr Mohr hat es wohl nicht so schnell begriffen, typisch PC-Dhimmi !!!

  24. Stimme McEgger völlig zu. Künstliche Aufregung. Die Minute meines Lebens in der ich mir den unnötigen und gähnend uninteressanten Kulturzeit-Clip angesehen habe, bekomme ich nicht mehr zurück.

  25. Nur weil die Gute vor 20 Jahren mit lila Tüchern und Sandalen auf Kirchentagen rumgelaufen, und kognitiv und sprachlich nicht über die Rütlischule hinausgekommen ist, sollte man nicht auf ihr rumhacken. Auch diese Menschen bedürfen unserer Anteilnahme, und die Rolle der Atomgefahrmahnerin füllt sie aus und macht sie zu einem vollwertigen Mitglied der Gesellschaft. Alles besser als frustriet sich jeden Abend vor der Glotze vollaufen zu lassen, und dann angesäuselt alle Freundinnen anzurufen und sie vollzulabern – „drink and dial“ heißt dieses Phänomen in der Medizin.

  26. Schimpft doch nicht so auf Politiker und Mediemmacher. Die haben es nicht leicht.
    Die überlegen noch:

    Sind Deutsche Ureinwohner die zum Islam konvertiert sind und Anschläge vorbereiten,
    um Menschen zu töten,
    1.rechtsradikale und böse,
    2.linksradikale und Freiheitskämpfer
    oder
    3.Islamisten, die kulturell noch nicht so weit sind, die wahre Religion des Friedens zu entdecken.
    Entsprechend muss die Empörungsmaschine geschaltet werden, 1.Stark, 2.schwach, 3.gar nicht.

  27. @ #10 Klugscheisser

    Kueltuerzeit: Zivilcourage

    Ich habe zum gleichen Beitrag in ZDF-Frontal21 gestern eine Mail an die Redaktion geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    genau so, wie Sie im Beitrag “Gefährliche Zivilcourage – Kein Schutz für
    mutige Bürger” vom 4. September 2007 häufig erwähnt haben, welche Gefahr für Bürger von Rechtsradikalen ausgeht, hätten Sie doch der Gerechtigkeit wegen bitte auch wenigstens einmal sagen müssen, dass der Täter im Fall des ermordeten Darius Ekbatani ein jugendlicher Türke war.

    Haben Sie Angst, das offen auszusprechen? So wie die Freunde des Opfers?
    O-Ton aus Ihrem Beitrag:

    “Die haben ja einfach mal schnell eine Waffe bei der Hand
    oder ein Messer oder so was […].

    Darius Freunde haben Angst vor den Komplizen des Täters, die noch immer auf freiem Fuß sind. Nur der einschlägig vorbestrafte
    Messerstecher sitzt im Gefängnis. Darius Freunde und seine Angehörigen fühlen sich alleingelassen.”

    Ja, auch von Ihnen allein gelassen! Sagen Sie doch bitte Ihren Zuschauern genauso, wie Sie vor Rechtsradikalen warnen, auch, dass es lebensgefährlich ist, einem jungen Türken in irgendeiner Form entgegen zu treten. Diese Tätergruppe ist genauso eine benennbare und fassbare Gruppe wie die Rechtsradikalen.

    ALLE Opfer der Rechtsextremen, die Sie erwähnt haben, leben noch. Das Opfer des türkischen Messerstechers ist TOT.

    Der Text zum Beitrag:
    http://www.zdf.de/ZDF/download/0,5587,7000142,00.pdf

  28. hehe, der Kommentator im unteren Video ist lustig. Hat der eine eigene Sendung, oder macht der das privat?

  29. Da verschlägt es einem die Sprache über soviel
    geistigen Dünnschiss dieser Dame.Für dieses
    Programm zahle ich auch noch Gebühren.

  30. #42 Lausbub

    Für dieses
    Programm zahle ich auch noch Gebühren.

    Man kann seinen Fernseher auch abmelden.

  31. Ich empfinde es als unerträglich, wie solche Individuen das Andenken der Verstorbenen so derart beschmutzen können. Diese Menschen mache ich mitverantwortlich für so viel Leid auf dieser Welt, weil sie in ihrer unglaublichen Ignoranz für alles und jeden Erklärungen suchen. Es gibt manchmal leider keine. Manchmal ist ein Dreckskerl eben einfach ein Dreckskerl.

  32. Ehrlich gesagt, es ist ein Trend, alles was mit museligen Aktivitäten zu tun hat, zu verniedlichen.

    Hundertfacher gezielter Kindermord in Beslan – tschetschenischer Befreiungskampf

    Entführung und Ermordung einer Geisel – Unfall beim Wandern – Todesart Herzversagen

    Uneingeladener Jugendlicher drischt mit einer Eisenstange auf einen am Boden liegenden Polizisten in Zivil ein – ein Versehen, die Stange war zu schwer, da ist sie aus der Hand gerutscht

    Massenmord an Zivilisten mittels vollgestopfter Passagierflugzeuge – Unglück wegen mangelnder Flugpraxis

    Die Anpassung, um die zarten empfindlichen Seelen der Muslime zu schonen, schreitet rasend schnell voran.

  33. Die Medien haben es sich offenbar zum Leitziel gemacht die Bevoelkerung mit allen Mittel zu verarschen. Da steckt doch System dahinter. Wie bloede ist der deutsche Michel eigentlich bevor er sich aufbaeumt? Kann man das noch lange ertragen?

  34. Hi,

    ich habe das auch erst jetzt hier gesehen.
    Unglaublich !

    Habe Frau Claußen, wie auch Herrn Moor eine Mail geschrieben. Bin gespannt auf Antwort.

    Wer´s lesen mag :

    Mail an 3sat/Kulturzeit/Dieter Moor :
    ————————————-

    Sdg. Kulturzeit 07.08.2007 – Bitte weiterleiten an Herrn Dieter Moor

    Sehr geehrter Herr Moor,

    leider heute erst habe ich einen Mitschnitt Ihrer Sendung Kulturzeit vom 07.08.2007 gesehen, in dem Sie mit Frau Angelika Claußen ein Interview geführt haben.

    Die Tatsache, dass Grau Claußen den feigen und gemeinen Massenmord an tausenden von Menschen unter Zuhilfenahme entführter Flugzeuge und dessen kontrollierter Steuerung ins World Trade Center am 11. September 2001 als „Flugzeugunfälle“ bezeichnet hat, war für mich schon sehr schockierend.

    Im Grunde aber sehr viel schlimmer als die Äußerung dieser offensichtlich völlig inkompetenten und/oder aber realitätsblinden Person, empfand ich aber den völligen Mangel Ihrerseits an einer entsprechenden Nachfrage oder Bemerkung diesbezüglich. Es ist mir schleierhaft, wieso die Reaktion eines Journalisten – oder überhaupt eines denkenden Menschens – sich auschließlich in Sprachlosigkeit oder Ignoranz darstellt.

    Obwohl ich selbst auch seit vielen Jahren in einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt arbeite, schreibe ich Ihnen diese Zeilen als Privatperson.

    Der Begriff Fremdschämen bekommt durch Sie für mich wieder einmal eine neue Bedeutung !

    Ich bin sehr gespannt auf eine entsprechende Reaktion, bzw. Erklärung.

    Freundliche Grüße
    ————————————-

    Mail an Frau Claußen
    ————————————-

    Sdg. Kulturzeit 07.08.2007 – Bitte weiterleiten an Frau Angelika Claußen

    Sehr geehrte Frau Claußen,

    leider heute erst habe ich einen Mitschnitt der Sendung Kulturzeit vom 07.08.2007 gesehen, in dem Sie von Herrn Dieter Moor interviewt werden.

    In dieser Sendung bezeichnen Sie den feigen und gemeinen Massenmord an tausenden von Menschen unter Zuhilfenahme entführter Flugzeuge und dessen kontrollierter Steuerung ins World Trade Center am 11. September 2001 als „Flugzeugunfälle“.

    Wie können Sie es nur wagen, eine derart abscheuliche und präzise geplante Tat derartig zu verharmlosen, indem Sie sie als Unfälle bezeichnen ?!

    Vielleicht versuchen Sie in einer stillen Minute einmal sich die Reaktionen der tausenden von Angehörigen vorzustellen, die Ihren Vater, Ihre Mutter, Kinder, Verwandte und Freunde durch diesen terroristischen Anschlag (ja, dies wäre die korrekte Bezeichnung) verloren haben, vorzustellen.

    Sie sollten sich schämen !

    Gerne erwarte ich eine entsprechende Reaktion, bzw. Erklärung von Ihnen.

    Freundliche Grüße
    ————————————-
    ————————————-

    Beste Grüße ans PI-Team !

    Ramadama

  35. Die Worte von Dr. Angelika Claußen sind sorgsam gewählt und entsprechen ihrer faschistischen Sozialisation. Mein aufrechtes Mitgefühl für ihre Kinder.

  36. Flugzeugunglück auf die Türme ?!??
    Ich dachte bisher immer, die Amerikaner
    mit ihrer CIA oder die Israelis mit ihrem
    Mossad wären die Verursacher gewesen ?!

    Nun bin ich aber verwirrt. Kann wer mir
    helfen und mich dann auch richtig aufklären?

    Danke im Voraus.

  37. naja, die abstürze waren halb so schlimm, wenn man damit die dummerweise defekten gasleitungen in auschwitz vergleicht …

  38. @ 27 Vossy

    Kann mich noch erinnern, wie ein paar
    Stunden nach dem Anschlag im TV in den
    paläs. Gebieten gejubelt wurde. Unter
    anderem auch Kinder. Die gutmenschlich-
    linke Mär erzählt immer, man habe dem
    freudigen Mob Geld gegeben und sie dann
    so posieren lassen. Lüge !!!!

  39. Naja, und der Angriff auf Pearl Harbor war für diese Frau wohl auch nur ne japanische Flugshow-Einlage mit ne Fehlfunktion ihrer Waffensysteme.

    Diese linken Gutmenschen mit ihrem extremen Hass auf Israel und die USA und ihrer gleichzeitigen Verhamlosigkeit selbst der unbeschreiblichsten Mohammedaner-Aktivitätien widern mich einfach nur an.

  40. #8 suc (06. Sep 2007 09:31)

    Die Dame leugnet Massenmord, verniedlicht als “Unfall”.
    Ach, diese Gutmensch-Pazifisten, ich kann garnicht so viel fressen wie ich k…. mag.

    Sorry, DAS ist keine Dame, dass ist eine dämliche ignorante Kuh.

  41. #57 Starhemberg (06. Sep 2007 13:17)

    Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang sehr deutlich, dass das auch in Ägypten der Fall war, an die Frauen und die vielen Kinder, die sich alle sehr freuten, als sie die Nachricht von New York hörten.

    Die Bilder wurden aber später nicht mehr gezeigt.

    Da hatten die Gutmenschen ihr Veto eingelegt, weil Islam ja Frieden heißt.

  42. Genau hier sind die Menschen zu sehen, die ich nicht ausstehen kann: übersubventionierte geistige Minderleister, die Probleme einvernehmlich „lustig“ angehen und nicht im Traum daran denken, daß es Menschen unterhalb eines monatlichen Netto-Einkommens von 8000 Euro gibt. Lauwarme Verlegenheitsnette, die „Kultur“ als Epigonentum behandeln, auf Cocktailparties für Hilfsprojekte in die Kamera lächeln und damit ihr Gewissen beruhigen.(*tob*kreisch)

  43. Hab denen auch mal meine Meinung kundgetan:


    Liebe Kulturzeit-Redaktion

    Ich habe mir soeben ihre Sendung mit Angelika Claussen angeguckt. Wenn ich es richtig vernommen habe,
    so spricht diese Frau in ihrer Sendung im Zusammenhang mit dem 11. September von Flugzeugabstürzen und -Unfällen.
    Wenn es bei ihnen möglich ist, so offensichtlich zu lügen und Opfer zu verhöhnen,
    wird in ihrer Sendung der Holocaust demnächst als ominöses Massensterben der Juden bezeichnet ?
    Eine Schande ist es, dass ihr Moderator dieser unmöglichen Person nicht einmal widerspricht.
    War er in diesem Moment ebenfalls geschockt, besitzt er kein Rückgrat oder befürwortetete er gar die Aussage?
    Ich weiss es nicht. Klar ist aber, dass solche Verdrehungen nicht unwidersprochen bleiben dürfen.
    Klar ist auch, dass ich mit solcher Propaganda nichts zu tun haben will.
    Auch wenn ich sehr kulturinteressiert bin, so werde ich die Kulturzeit solange meiden,
    als keine Entschuldigung für das Verhalten ihres Moderators in ihrer Sendung erscheint.

  44. #63 karlmartell
    Ja natürlich, sie haben sich bereits geäussert
    Hans-Christian Ströbele, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, warnte davor, Konvertiten unter Generalverdacht zu stellen. Natürlich müsse man im Auge behalten, dass sich unter den Verdächtigen auch Menschen befänden, die zum Islam konvertiert seien, so Ströbele bei n-tv. „Aber es wäre völlig falsch, alle zum Islam Konvertierten zu verdächtigen.“
    http://www.n-tv.de/848902.html

  45. Was heisst hier, nach dem Terrorakt
    haben die Palestinenser in ihren Lagern
    gejubelt! In den Asylantenheimen bei uns war die
    Hölle los vor Freude und Aufregung.

  46. Bitte keinen Generalverdacht gegen unsere
    Konvertitten, sagt Ströbele.
    Ganze Dörfer, Städte, Länder in Deutschland
    werden unter Nazi Generalverdacht gestellt.
    Das ist i.O. ?? Vor soviel Heuchelei wird
    mir schlecht, schnürt es mir die Kehle zu.

  47. 3Sat ist der überflüssigste Sender den man sich vorstellen kann.

    Der ganze Kulturbereich ist ja schon auf dem Theaterkanal und ARTE gut abgedeckt diesem Sender geht es nur darum Wichtigtuer und Regenbogenpresse Promis in Sendungen wie Berg & Geist eine Plattform zu bieten für ihre Propaganda (so als wäre ihr wahres ich dargestellt) und nervt mit seinen unterkühlt arroganten Moderatorinnen.

    Na ja wenn man massenhaft Gebührengelder einsacken kann wieso nicht…

    Dieter Moor moderierte einmal eine Flopsendung auf SF DRS und da musste seine Frau aus Wien anrufen damit überhaupt jemand mal anruft um mit ihm live zu sprechen was zum Sendung Format gehörte!

  48. Verseucht …. nach einem Atom-Schlag, ähh… Unfall ist nicht alles verseucht, sondern verstrahlt.

    * Gift verseucht.
    * Atom verstrahlt.

    Alles klar?

    „Dr. med. Angelika Claußen ist niedergelassene Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 1987 ist sie Mitglied in der Ärztevereinigung und seit 2003 stellvertretende Vorsitzende der deutschen IPPNW-Sektion. “ […]
    „Sie unterhält Kontakte zur türkischen Menschenrechtsstiftung, zur dortigen Ärztekammer und ist als Prozessbeobachterin in der Türkei tätig.“

    * Die Frau hat einfach die Sprache der Psychotherapie verwendet.

    * Sie unterhält Kontakte mit Islamisten in der Türkei.

  49. IPPNW: „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“

    Hmm… ich dachte immer, Frauen würden verhüten, und Kriege würden verhindert…

  50. Soooo, erstmal an die Frau Dr. Claußen geschrieben….. ob Sie das ernst meinte oder es nur ein Versprecher war, so mit dem ganzen Streß und so….
    Auf die Antwort bin ich sehr gespannt – so denn eine kommt….

  51. Ja genau. 9/11 war ein Unfall und die Taeter waren Komiker auf Tournee.

    Der Unfall (welcher auch immer) muss wohl bei der Tante irreparable Gehirnschaeden angerichtet haben.

  52. Tut mir Leid der Link geht nicht:

    Hier die von 3Sat gehätschelte Wessely:

    Paula Wessely

    Paula Wessely ist der Prototyp der Schauspielerin im Dritten Reich, einer Kriegsgewinnlerin, die das Naziregime massiv propagandistisch unterstützt hat. Gustav Ucickys Machwerk Heimkehr, in dem sie die Hauptrolle spielte, ist der schlimmste Propagandaspielfilm der Nazis überhaupt.

    Bild anklicken für einen Filmausschnitt

    Ihre Mitwirkung sowohl an ablenkenden Filmen als auch an diesem Propagandaspielfilm wird bis heute unterschätzt. Das Dritte Reich war das erste Regime, das sich mit Hilfe einer gigantischen Ablenkungs- und Propagandaindustrie an der Macht hielt. Und Wesselys Mitwirkung daran ohne Not und an einer dermaßen exponierten Stelle würde ich mit Kriegsverbrechen gleichsetzen. Nicht gezwungen und ohne Not ist das durch nichts zu rechtfertigen. Man darf nicht vergessen, daß Paula Wessely der höchstbezahlte weibliche Star der Nazizeit war. Das Argument einer „unpolitischen Frau“, wie man sie im günstigsten Fall nennen könnte, kann ich nicht akzeptieren. Denn wenn sie in „Heimkehr“ sagt, „Wir kaufen nichts bei Juden“, hätte sie als erwachsener Mensch wissen müssen, was sie da sagt. Und hätte versuchen müssen, das zu verweigern. Mit Erscheinungen wie Paula Wessely wurde auch im Nachkriegsösterreich sehr glimpflich verfahren, wie auch mit wirklichen Kriegsverbrechern. Unter ihrem „Heimkehr“-Regisseur spielte sie Anfang der fünfziger Jahre mit der gleichen abstoßenden Inbrunst in einer Wildgans-Verfilmung und stieg nahtlos vom Nazispielfilm in einen kitschigen, pazifistischen Film um.

  53. Hab nicht alles gelesen an Kommentaren, aber ich bin immer wieder erschrocken, wie böse und dumm die Gutmenschen sind.

    Ehrlich gesagt bin ich recht fassungslos, was diese Dame da erzählt, zum Glück ist meine Toilette nicht weit entfernt, sonst bräuchte ich eine neue Tastatur.

    Die Welt ist zum Irrenhaus geworden.

  54. @ #58 Starhemberg

    @ #39 Fensterzu
    Gib doch bitte Bescheid, wenn du eine Antwort erhältst.

    Wie wenn du es bewirkt hättest, da ist sie:

    vielen Dank für Ihre mail zu dem Beitrag „Zivilcourage“. Sie beklagen sich darüber, dass wir bei der Berichterstattung nicht erwähnt hätten, dass es sich bei dem mutmaßlichen Mörder von Darius um einen Jugendlichen handelt, der aus einer Einwanderfamilie stammt und vermuten, dass wir diesen Umstand bewusst verschwiegen hätten..
    Dem kann ich nicht folgen. Der Beitrag sollte anhand verschiedener Beispiele zeigen, dass die schlichte Aufforderung von Politikern „Zivilcourage“ zu zeigen, hochproblematisch ist.
    Immer wieder müssen Menschen, die mutig einschreiten, erfahren, dass sie dabei ein hohes persönliches Risiko eingehen und von den Behörden wenig Unterstützung bekommen. Es spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle, ob es sich bei den Tätern um Rechtsradikale handelt oder um Jugendliche, die einer Einwandererfamilie entstammen. Straftäter werden nicht oder nur sehr zögerlich verfolgt, Zeugen allein gelassen, nicht selten eingeschüchtert und erfahren kaum Schutz durch die Polizei. Das ist ein generelles Problem , völlig unabhängig vom Familienstammbaum der Gewalttäter. In dem tragischen Falle des getöteten Darius können Sie es deutlich sehen: Darius entstammt einer deutsch-persischen Familie, der Täter wohl einer türkischen.
    Reinhard Laska

    Meine Frage wurde elegant umschifft, mehr nicht. In dem Beitrag wurde immer wieder die scheinbar völlig eindeutig benennbare Gruppe der „Rechtsradikalen“ als große Gefahr genannt, an den Beispielen Halberstadt (Schauspieler angegriffen) und Mügeln (Inderhetze). Der Mörder von Darius und seine Komplizen wurden nur unter „Jugendliche“ und „Schläger“ geführt. Im Zitat eines Freundes des Ermordeten wurde nach meinem Verständnis ausdrücklich eine Gruppe von bestimmten Leuten genannt:

    Die haben ja einfach mal schnell eine Waffe bei der Hand oder ein Messer oder so was, und die ticken ja einfach ganz komisch, da kann man ja als normaler Mensch sich nicht in deren Köpfe hineinversetzen und wissen, was kommt als Nächstes.
    Darius Freunde haben Angst vor den Komplizen des Täters, die noch immer auf freiem Fuß sind.

    Für mich ziemlich eindeutig, er meint eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen, die Türken oder auch allgemein Moslems, die sehr schnell ein Messer zücken und auch sonst „komisch ticken“. Co-Autorin des Beitrags war Güner Balci, anscheinend eine aufgeklärte Alevitin. Aber nennen darf man die Gruppe der Unaussprechlichen halt trotzdem nicht.

  55. @ #58 Starhemberg

    Hast du das auch vorhergeahnt:

    Die Verzögerung der kaiserlich-polnischen Allianz mit Bayern und Sachsen hing mit der Uneinigkeit Europas zusammen.

    Starhemberg

  56. Wie würde dieses Stück Gutmenschensch… eine Vergewaltigung eigentlich bezeichen?

    Dass aus der Putzfrau die Raumpflegerin wurde, kann man ja noch verkraften, aber eines der größten Verbrechen der jüngeren Geschichte als Flugzeugunglück abzutun, dazu gehört eine gehörige Portion Heuchelei.

    So eine Maulhure!

  57. es ist unerträglich, ein hohn für die opfer und eine schande für eine ärtzteorganisation, einen menschenverachtenden terroranschlag als ‚flugzeugunglück‘ zu bezeichnen.

    ich kann nicht glauben, dass es nur dummheit oder ein versprecher war.

  58. “Dr. med. Angelika Claußen ist niedergelassene Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie.“

    Das erlärt vieles. Es ist an der Zeit, sich von Kollegen untersuchen zu lassen.

  59. Ich hoffe diese Person hat keinen Lehrstuhl inne.

    Ich kann es einfach nicht glauben, dass solche Leute nicht nur Arzt/Ärztin werden, sondern auch noch Agitatoren werden.

    Wie dumm ist diese Frau eigentlich?

    In Madrid und London waren es auch nur Bahn- und Busunglücke.
    Djerba war nur ein Tanklasterunfall.

    Die deutsche ‚Geisel‘ ist in Afghanistan ja auch an Herzstillstand gestorben (sachlich richtig).

    Ich weiß schon, warum ich in das Terrorcamp der neuen IRA gehe, ich will mehr über den Katholizismus lernen.

  60. Tja, der Holocaust war auch ein Unfall. Da ist eben etwas Gas ausgetreten. Kann ja mal bei undichten Leitungen passieren.
    Für einige hier: SATIRE !!!

  61. An Mistkerl@

    Man sollte einmal Wanzen und versteckte Kameras montieren bei ihren Sitzungen um zu hören was diese Leute wirklich denken.

    Das hat man auch bei Arafat erfolgreich gemacht!

  62. Brrrr, war grad auf der Seite von IPPdingsbums

    Afghanistan: Deutsche Soldaten raus – dann bricht da offenbar der Frieden aus????

    Israel/“Palästina“: Alle Anmerkungen auf der Seite sind nur Anklagen gegen „israelische Bomben“, „israelische Mauer“ „israelische Besetzung“ usw usw. Schon bemerkenswert, dass nicht mal ansatzweise leise Kritik an Selbstmordattentätern, Dauer-Raketenbeschuß auf Kindergärten und Schulen oder Terror der Musels gegen die eigene Zivilbevölkerung geübt wird.
    Diese Seiten sind wirklich, wirklich ARM… Ich muß jetzt erstmal duschen….

  63. @87:“In Madrid und London waren es auch nur Bahn- und Busunglücke.“

    genau, und nicht zu vergessen der tragische Fahrradunfall von Theo van Gogh…

  64. ….hmmm, ich finde, es werden immer viel zu
    schnell Vorverurteilungen ausgesprochen.
    Denn wie man sieht, gibt es überhaupt keine Anzeichen für ein künstlich herbeigeführtes Ableben. …und wenn, dann vielleicht mal ´nen kleinen Ausrutscher , oder aber auch schlimme Erschöpfungszustände…

  65. … das mit dem ö hab ich leider auch erst (mal wieder) zu spät entdeckt, hoffte aber, dass es keinem auffallen würde. ….tja, das nur mal zum Thema hoffen. Aber einige Fonts zu denen der
    „Carbon Type“ gehört, haben leider kein ö .
    Vergesse ich fters mal….;), ist aber nicht bs gemeint

  66. Der Witz an dem Beitrag zur Zivilcourage ist ja auch, dass es sich beim Opfer des türkischen Messerstechers um das einzigste Todesopfer in dem Beitrag handelt. Ausserdem wurde mit Sicherheit extra ein Fall herausgesucht, bei dem der Held ein Migrant war, der Familienname wurde auch dick eingeblendet. Dann wurde aber nicht nur verschwiegen das der Mörder ein Türke war, sondern es wurde zudem suggeriert das der Täter ein deutscher Rechtsextremist war. Eigentlich ist es ja ausserdem so, dass Gewalt von Moslem-Migranten an Deutschen, oder Migranten viel häufiger ist, als Gewalt von Rechtsextremisten, die von Kulturzeit zudem noch als Rechte bezeichnet werden um eine ganze politische Richtung zu diffamieren. Das Ausmass an Manipulation in diesem Beitrag ist wirklich beeindruckend.

    Hier die Mailadressen der Verantwortlichen: kulturzeit@3sat.de; info@zdf.de; Info@3sat.de; 3sat@orf.at; 3sat@sf.tv; 3sat@ard.de; 3sat@swr.de

Comments are closed.