Volker Beck ist stets sehr mutig, wenn es um Kritik an der katholischen Kirche geht, während er sich bei islamischen Menschenrechtsverletzungen in taktvolles und tolerantes Schweigen zu hüllen pflegt. Das Erzbistum Köln hat dem Grünen jetzt vorerst den Mund gestopft und ihm gerichtlich untersagen lassen, Erzbischof Kardinal Joachim Meisner als «Hassprediger» zu bezeichnen. Bei Zuwiderhandlung droht Beck ein Ordnungsgeld bis zu 250 000 Euro oder Ordnungshaft.

(Spürnase: Hojojutsu)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

191 KOMMENTARE

  1. Hassprediger gibt es wohl eher in der Religion des Friedens.
    Ich wüsste jedenfalls nicht, dass Kardinal Meisner jemals Hass gegen Schwule gesät hätte, ohne die Position dieses Mannes verteidigen zu wollen.
    Es ist menschenunwürdig ihn mit den Hassverbrechen der Friedensreligion auf eine Stufe zu stellen.
    Mich wundert, dass Beck nix gesagt hat, als er in Russland von muslimen zusammengeschlagen wurde 8der Großmuftti von Moskau hat zu Gewalt gegen Schwule aufgrufen. Hat Beck dies als sadomasochistische Bereicherung verstanden oder ist er einfach feige?

  2. Da er Grüner ist und, so wie es aussieht, zu den 68ern gehört tippe ich mal auf: Feigheit.

    Vielleicht… mag er ganz einfach Schläge. Es soll ja Leute geben die darauf abfahren.

  3. Super!

    Mich wundert nur Beck ist ja Jurist. Der sollte eigentlich genauer wissen, welche Wörter einem über die Zunge in einem Interview kommen dürfen und welche lieber nicht.

    Was mich an Beck stört, ist die schon erwähnte Unverhältnismäßigkeit, mit der er auf zweifelhafte Äußerungen von Christen reagiert im Vergleich zu Islamisten. Zweitens, die mediale Fokusierung auf seine sexuelle Ausrichtung, um dadurch Präsenz und Vorteile zu erhaschen, wie es auch WOWI macht. Herr Westerwelle hat dies nicht nötig.

    Im nächsten Jahr sollte Herr Beck statt in Russland im IRAN demonstrieren oder dem SUDAN.

  4. Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Becks Statement ist zwar ungeschickt und taktlos (und verharmlost den Begriff „Hassprediger“) aber in der Sache korrekt.

    Ich teile Herrn Becks Positionen eigentlich nicht, aber in der Sache muß man ihm einfach den Rücken gegen diesen kirchlich organisierten Hass stärken.

  5. Ich finde das nicht toll. Herr Volker Beck wird dies als Präzedenzfall für die Anschuldigungen an echte Hassprediger verwenden.

  6. Dieses ganze nichtsnutze, ungelernte, hochgespülte BRD-Wahllistenprekariat braucht eine einstweilige Verfügung mit Strafandrohung über 250000 @, damit es endlich seinen Schnabel hält und wir in Ruhe schlafen können.

  7. Noch etwas zu Claudia Roths Interview, das konnte bei dem Beitrag nicht mehr schreiben:

    Claudia wurde offenbar von dem türkischen Sender „Cihan“ interviewt(siehe Mikrofon). Die hat sich vielleicht gedacht, dass viele Türken in Deutschland auch diesen Sender sehen und sich dann dem Sprachniveau, bzw. der Ausdrucksweise angepasst, die ihrer Meinung nach von vielen Türken in Deutschland angewendet wird. Ist ja auch nicht ganz falsch. Ich habe auch schon Leute getroffen, Deutsche, die eigentlich ganz gut deutsch sprechen und zu Ausländern, wie beispielsweise Türken, auf einmal ein viel schlechteres Deutsch anwenden und zwar das, welches die jeweiligen Auländer auch benutzen.

  8. Ja und? So berauschend finde ich die Meldung nicht.

    Auch wenn ich die Aussage von Beck dämlich finde.

    Ne feige Grüne Socke!

    Dass er auf Schläge steht, hat er ja nun mehrfach bewiesen.

    Wir bauchen einfach eine Partei wie die SVP.

    BR 3 heute 17.35 über „Islamisten in Bayern“.

    Der Bürgermeister von Pappenheim ist wohl ein Oberdepp!!!

    Sowohl der Pfarrer als auch viele Bürger regen sich über die Folgen der Ansiedlung von Tablighi Jamaat auf. Keine Gespräche mehr mit Nachbarn im Haus, Kopftuch, die Mädchen tragen Kleider statt Jeans.

    Nur der Oberdepp von Bürgermeister sieht kein Problem.

    Die Moderatorin machte auch eine richtige Bemerkung über diesen Typen…..

  9. @4
    „Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Homosexualität ist abartig. Wieso sollte Meisner nicht die Wahrheit sagen dürfen?

  10. „während er sich bei islamischen Menschenrechtsverletzungen in taktvolles und tolerantes Schweigen zu hüllen pflegt.“

    Na na, gehören
    – Handabhacken für Diebe (5:90)
    – das Schlagen von widerspenstigen Ehefrauen (4:34)
    – das Ermorden aller Nicht-Muslime (9:5)
    – oder das Begehen von Selbstmord-Attentaten (9:111)
    etwa NICHT zu den Menschenrechten 😉

    In Deutschland ist dies alles zwar eindeutig VERFASSUNGSWIDRIG !!!

    Aber was interessiert den Herrn Beck schon unser Grundgesetz !?

    Echnaton

    http://islamprinzip.wordpress.com/about

  11. Richtig so! Aber, mich wundert warum dieser pädophile Kinderschänder denn Musles dauernt hilft, Schwule würden doch als erstes umgebracht werden?

  12. #3 JFK
    Mich wundert nur Beck ist ja Jurist

    Ende der 70ziger Jahre wurden Universitätsabschlüsse den Leuten nach der richtigen (linken) Einstellung nachgeworfen.
    Beispiel Däubler- Gmelin.
    Diese Dame hat sogar einen Doktortitel, kann aber keine zwei Sätze fehlerfrei schreiben, noch sich artikulieren.
    Solche Quotendamen werden sogar Minister.

  13. ….konsequent und folgerichtig, wenn doch nur die gleichen Prinzipien gegen die Ideologie der Unterwerfung und deren Hassprediger angewandt würden !

  14. Herr Beck, nehmen Sie sich doch mal ein Beispiel an Pim Fortuyn! Sie würden gefährlicher leben und müßten die Partei wechseln, aber dann könnten Sie wenigstens wieder aufrecht stehen.

  15. Als Schwuler sollt er besser aufpassen dass ihm die Hassprediger der Religion des Friedens nicht sein wichtigstes Werkzeug abschneiden.

  16. Volkan Beck ist kein Jurist, denn selbst das war ihm zu anstrengend!

    Auf abgeordnetenwatch.de steht : Kunstgeschichte, Germanistik, Geschichte

    Ein echter Leistungsträger

  17. @ #12 kongomüller

    allerdings sollte die kirche genaus so konsequent gegen die leute vorgehen, die christen und juden als schweine und affen bezeichnen.

    Ich fürchte, das fällt unter Glaubensfreiheit, weil es vom Koran abgedeckt wird. Wenn Muslime Christen und Juden als Tomaten und Gurken bezeichen würden, wäre das vielleicht etwas anderes.

  18. #4 encore

    Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Wenn er das tatsächlich gesagt hätte, dann hätte er gegen die Lehre der kath. Kirche verstoßen, wonach „homosexuellen Personen mit Achtung zu begegnen ist“ (selbst wenn man ihre Lebensweise für falsch hält).

    Tatsächlich hat der Kardinal folgendes gesagt:
    „Alle so genannten alternativen Modelle des menschlichen sexuellen Zusammenlebens sind aber unwahr und darum für den Menschen im Kern verderblich. Die Menschheit richtet sich hier selbst zugrunde.“
    Also kein Wort von davon „Schwule seien abartig“ o.ä.
    Auch wenn dir seine Position nicht passt, solltest ihm nicht die Aussagen im Mund herumdrehen; so was passt besser zu Beck und Roth.

  19. #18 Eurabier

    Volkan Beck ist kein Jurist, denn selbst das war ihm zu anstrengend!

    Auf abgeordnetenwatch.de steht : Kunstgeschichte, Germanistik, Geschichte

    Ein echter Leistungsträger

    Nach dem Abitur 1980 in Sindelfingen und folgendem Zivildienst studierte Beck Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik an der Universität Stuttgart, allerdings ohne einen Abschluss zu erlangen. (Quelle: Wikipedia)

    ROTFL

  20. In den Augen von Herrn Meisner ist Homosexualität abartig und die Lebensweise „im Kern verderblich“.

    Ich verstehe nicht wo ihm da das Wort verdreht wird? Das ist doch exakt seine Aussage!?

    Für die Kirche ist und bleibt Homosexualität eine Sünde, sie hat es in diesem Punkt einfach nicht geschafft mit der modernen Welt in Einklang zu kommen. Genau das spricht Volker Beck (auf sehr dumme Art und Weise) aus und bekommt prompt dafür einen Maulkorb.

    Prächtig freie Gesellschaft in der wir leben.

  21. #21 Plondfair (30. Okt 2007 22:07)

    an der Universität Stuttgart, allerdings ohne einen Abschluss zu erlangen. (Quelle: Wikipedia)

    Dann bleiben eigentlich bloß die Grünen oder die Linken, wo man eine Zukunft hat. Die nehmen alles, was auf zwei Beinen steht und einen Krötentümpel von einem Atomreaktor unterscheiden kann.

  22. @ #18 Eurabier

    Auf abgeordnetenwatch.de steht : Kunstgeschichte, Germanistik, Geschichte

    Wenn man Geschichte einseitig lernt, kann das das Weltbild ganz schön verzerren. Dann fällt es leichter
    sich hinter einer grünen Brille zu verstecken und den Unmut über die Schwulenbehandlung von Muslimen einfach gegen einen Vertreter der größten Religion im Lande heraus zu schreien. „Die Religionen sind doch alle gleich“, und die Christen sind hier in der Mehrheit. Wenn die eigene Partei eine Kuschellinie gegenüber dem Islam vorschreibt, haut man einfach um so fester auf das Christentum und fühlt sich gleich besser. Sündenböcke auf grün.

  23. Freut euch doch, dass den verdammten grünen endlich mal jemand das Maul stopft.
    Ich will den Müll, den Beck von sich gibt sicher nicht hören.
    Vielleicht funktioniert das bei Claudi auch mal.

    Und bitte, einen Erzbischof als Hassprediger zu bezeichnen ist doch nun wirklich das letzte. So gehen die Links grünen mit Respektspersonen um. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen zum Islam konvertieren und irgend welchen verrückten Imamen hinterher laufen, wenn unsere eigene spirituelle Elite so nieder gemacht wird.

  24. #22 encore (30. Okt 2007 22:17)

    Für die Kirche ist und bleibt Homosexualität eine Sünde, sie hat es in diesem Punkt einfach nicht geschafft mit der modernen Welt in Einklang zu kommen.

    Dieser Satz ist extrem unlogisch. Wieso sollte die katholosche Kirche der Meinung sein, daß es Sünde nur in vormodernen Gesellschaften gibt?

  25. „Without freedom of thought there can be no such thing as wisdom and no such thing as public liberty without freedom of speech, which is the right of every man…Whoever would overthrow the liberty of a nation must begin by subduing the freeness of speech, a thing terrible to public traitors.

    Ben Franklin, founding father

    Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde hier klar auf der Seite Volker Beck stehen und diesen, sich als proamerikanisch gebenden Blog mitsamt den meisten bisherigen Kommentatoren scharf verurteilen. Für welche europäischen Werte steht ihr hier eigentlich? Wohl nicht zu Demokratie und Meinungsfreiheit.

    Wenn wir eines von den USA lernen können, dann den kompromisslosen gesetzlichen Schutz von Meinungsfreiheit und die feste Verankerung dieses Werts in der Gesellschaft.

  26. #22

    ich sach einfach mal so: wo ist denn überhaupt der sinn von „glauben“,wenn man diesen einfach mal der realität anpasst,na?

    so hart es klingt,aber alle homosexuellen sollten sich damit abfinden,dass sie NIE echte katholiken werden.so einfach ist dass.da sollte man der kirche ihre souveränität lassen,so lange sie sich nach außen zurückhält.
    mir persönlich jedoch vollkommen egal,bin atheist und hetero 😉

  27. #27 Sokrateer

    Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde hier klar auf der Seite Volker Beck stehen und diesen, sich als proamerikanisch gebenden Blog mitsamt den meisten bisherigen Kommentatoren scharf verurteilen.

    Dieser Studienabbrecher Volker Beck kann von mir aus meinen, was er will. Das gibt ihm noch lange nicht das Recht, einen Erzbischoff als Haßprediger zu bezeichnen.

  28. Unabhängig von der gerichtlichen Feststellung ist von Volker Beck MdB eine Entschuldigung gegenüber dem Kardinal, aber auch gegenüber dem Papst zu fordern! Er hat es sich in seiner antikirchlichen Rhetorik seit Jahren sehr einfach gemacht und die religiös motivierte Ablehnung homosexueller Handlungen kurzerhand als „Hass“, „Menschenverachtung“, „Dikskriminierung“ u. dergl. verunglimpft. Seit Jahren war vor allem der Papst Ziel dieser verleumderischen Attacken vonseiten Becks. …

  29. #27 Sokrateer (30. Okt 2007 22:22)

    Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde hier klar auf der Seite Volker Beck stehen und diesen, sich als proamerikanisch gebenden Blog mitsamt den meisten bisherigen Kommentatoren scharf verurteilen.

    Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde sich eine Pizza und ein Budweiser kommen lassen und G.W. Bush die Treue schwören, nachdem er Ihren Kommentar gelesen hat.

  30. Das gibt ihm noch lange nicht das Recht, einen Erzbischoff als Haßprediger zu bezeichnen.

    Nicht in Dunkelland. Aber in den großartigen Vereinigten Staaten von Amerika hätte er dieses Recht.

  31. #17 bobby

    kenn mich da nicht so aus…..

    „wichtigstes Werkzeug“?

    Ist es nicht wichtiger, Wo man Was reinsteckt?

    Eine Kettensäge ist doch auch ein Werkzeug zum reinstecken, oder?

  32. Jetzt wird die Wahrheit schon gerichtlich verboten. Armes Deutschland, wo man das Kind nicht mehr beim Namen nennen darf..

  33. @ #22 encore

    In den Augen von Herrn Meisner ist Homosexualität abartig und die Lebensweise “im Kern verderblich”.

    Homosexualität ja, Homosexuelle nein. Steht so in der Bibel. Beim Islam baumeln Homos hingegen an den Baukränen – selbst enthaltsame.

    Ich verstehe nicht wo ihm da das Wort verdreht wird? Das ist doch exakt seine Aussage!?

    Das ist keine Hasspredigt. Hat er irgendwo zum Hass aufgerufen? Wenn du Christen besser kennen würdest, sähest du darin eher einen Aufforderung zum Mitleid.


    Für die Kirche ist und bleibt Homosexualität eine Sünde, sie hat es in diesem Punkt einfach nicht geschafft mit der modernen Welt in Einklang zu kommen.

    Mach mal den Vorschlag die Bibel umzuschreiben. Und wenn du dabei bist auch den Koran.

    Genau das spricht Volker Beck (auf sehr dumme Art und Weise) aus und bekommt prompt dafür einen Maulkorb.

    Nein, Beck setzt Meisner mit Imamen gleich, die zur Ermordung von Menschen aufrufen. Beck ist hier der Hassende.

    Prächtig freie Gesellschaft in der wir leben.

    Leider steht es Herrn Beck immer noch frei Herrn Meisner mit allen anderen Wörtern, die die deutsche Sprache hergibt zu beschimpfen. In einer prächtigen Gesellschaft leben wir, in der man soetwas mindestens zweimal einstecken muß, bevor man sich juristisch wehren kann. Beck hätte jetzt schon eine Strafe verdient.

  34. #27 Sokrateer

    …Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde hier klar auf der Seite Volker Beck stehen und diesen, sich als proamerikanisch gebenden Blog mitsamt den meisten bisherigen Kommentatoren scharf verurteilen….

    Da kennst Du aber andere Amerikaner als ich. Ich mag hier gar nicht schreiben, was jemandem der die gesellschaftliche Anerkennung der Pädophilie fordert, da widerfahren würde. Du hast es wohl eher mit den linken Demokratten?

  35. @25 Andy
    „Vielleicht funktioniert das auch bei Claudia“

    Na,
    nach dem letzten Sonne Mond u.Sterne Interview ganz bestimmt.

  36. Die meisten Abiturienten von heute haben das Niveau, eines Volksschulabschlusses der 50 und 60iger Jahre.
    Ich weiß, wovon ich spreche.
    Denn ich habe jahrelang Lehrlingsbewerber (Azubis)begutachtet.

  37. @ #27 Sokrateer: lol! In den USA wirst du sehr schnell mit der Justiz Bekanntschaft machen, wenn du dort eine öffentliche Person verunglimpfst, um ihr zu schaden.

    Kannst ja mal zu Larry King gehen und Jesse Jackson einen „agressive Black Panther racist scumbag“ nennen.

    #18 Eurabier : Hat er aber mal behauptet auf Phoenix. „Er als Jurist …“

    Noch besser ein Studiumsabrecher!

    Manche Kommentare sind schon beleidigend und gehören hier nicht hin.
    Ich störe mich nicht daran das Volker Beck schwul ist, sondern an seinen diletantischen Ideen und die Art und Weise wie er sich darstellt. Deshalb mag ich auch nicht Claudi,Oskar,Gysi,Luise,Zypris,Beck etc. is endlos die Liste!

  38. #40 Sokrateer (30. Okt 2007 22:36)

    Auch das gibt es. Siehe North American Man/Boy Love Association

    Es gibt natürlich auch in den USA abartige Erscheinungen. Niemand stellt das in Abrede.

  39. @bavarian
    Die Amerikaner glauben an die Meinungs und Redefreiheit und würden sicher zustimmen, dass er das recht hat, das zu sagen. Allerdings kennen sie noch dinge wie Anstand, Respekt und gutes Benehmen (außer die amerikanische Linke, aber die Linken sind eben überall auf der Welt Arschlöcher) und würden diese Äußerung als unmoralisch und wiederlich ablehnen und klar stellen, dass er sich damit als ernstzunehmender Gesprächspartner disqualifiziert hat.

  40. #41 Steppenwolf

    Ich habe einmal das Spiel „wir suchen einen Lehrling“ mitgemacht. Einfach erschreckend. Wenn man heute jemanden sucht, der lesen, schreiben und rechnen kann, sollte man wirklich nicht mehr unter Abitur anfangen.

  41. ….vielleicht sind die Disskutanten auch einfach mal in der Lage die Homosexualität als eine von der Norm abweichende sexuelle Ausrichtung zu betrachten, die gegen die Natur gerichtet ist und trotzdem in Deutschland ein verbrieftes Grundrecht ist.

    Damit wäre der Sache Genüge getan und die Disskusion um die weitere, persönliche Sichtweise könnte dann in anderen Bereichen des Internets fortgeführt werden.

    Die hier bei PI stattfindende Auseinandersetzung zur Homosexualität ist kontraproduktiv und wird die Sichtweise oder sexuelle Neigung des jeweils Anderen wohl kaum weiter bringen……!

    Dass die Kirche hiermit ein Problem hat ist nachvollziehbar, und nichts anderes hat Meissner zum Ausdruck gebracht. Dass der Herr Beck meint dieses als Hasspredigt bewerten zu dürfen ist nun gerichtlich geklärt und das ist gut so.

  42. @Sokrateer:

    Volle Zustimmung. Wenn man es hier ernst meinen würde mit dem Kampf für Demokratie und Meinungsfreiheit gäbs diese unsägliche Diskussion nicht.

    Aber naja… man lese die Kommentare und schüttele sich was so in Deutschland noch an reaktionärem und anti-freiheitlichen Gedankengut herumgeistert.

  43. #47 Zu Ende Denker

    vielleicht sind die Disskutanten auch einfach mal in der Lage die Homosexualität als eine von der Norm abweichende sexuelle Ausrichtung zu betrachten, die gegen die Natur gerichtet ist und trotzdem in Deutschland ein verbrieftes Grundrecht ist.

    Der Punkt ist nicht, daß Volker Beck homosexuell ist, sondern daß Volker Beck oder Klaus Wowereit anscheinend glauben, daß diese Tatsache allein sie schon für ein politisches Spitzenamt qualifiziert.

  44. @ #27 Sokrateer

    Jeder Amerikaner, den ich kenne, würde hier klar auf der Seite Volker Beck stehen und diesen, sich als proamerikanisch gebenden Blog mitsamt den meisten bisherigen Kommentatoren scharf verurteilen.

    Sind das die selben Amerikaner, die ihre großen Life Sendungen um sechs Sekunden versetzt senden, damit, falls etwas unpassendes gesagt wird, es gebeept wird? Sind es die Selben, die Rapmusik Wörter durch beeps zensieren? Sind es die Selben, die wenn die Dixie Chicks etwas dummes sagen, alle Radiosender boykottieren, die noch Lieder von denen spielen?

    Herr Beck kann seine Kritik jederzeit sachlich vorbringen. Um im Gegensatz zu Stefan Herre, braucht er sich nicht mal um sein Leben zu fürchten. Warum war das nochmal – ach ja richtig, da gab es irgend so einen Zeitungsartikel in dem gegen Stefan gehetzt wurden und ein paar linke Idioten, die ihn nun als eine Art Wiedergeburt von Hitler betrachten. Ich möchte nicht, daß Kardinal Meisner um sein Leben fürchten muß, weil Volker Beck Autonome gegen ihn auf hetzt.

  45. #40 Sokrateer: lol! NImmst NAMBLA als Bsp. Die gabs auch in ner South Park Folge.
    Probier mal als bekennender NAMBLA in dne USA in ner community zu leben. Viel Spass.

    „In 2005, a NAMBLA member and self-professed pedophile, Kevin Brown, called[43] into Rick Roberts‘ radio show on KFMB in response to a $1000 „bounty“ Roberts had placed on the heads of NAMBLA members.“ „More recently, media reports have suggested that for practical purposes the group no longer exists and that it consists only of a web site maintained by a few enthusiasts.“Some gay groups, Christian groups, anti-sexual abuse organizations, law enforcement agencies and other critics see NAMBLA as a front for the criminal sexual exploitation of children. They say NAMBLA functions as a meeting place for male pedophiles and pederasts and their sympathizers. Opponents also argue that pre-pubescent children in particular are not capable of giving consent and that the power imbalance between adults and children makes any sexual relationship exploitative. At least 11 NAMBLA members have been charged with and convicted of sexual offenses against children.“

    http://en.wikipedia.org/wiki/NAMBLA

  46. #51 Plondfair

    glauben DIE wirklich, dass sie mit jeder Scheiße, äähh, ich meine natürlich, mit jedem Problem zurechtkommen?

  47. #53 JFK (30. Okt 2007 22:52)

    “More recently, media reports have suggested that for practical purposes the group no longer exists and that it consists only of a web site maintained by a few enthusiasts.”

    Nice to hear. In den USA lösen sich abartige Vereine irgendwann von selbst auf. In der BRD dagegen werden sie durch Steuergelder künstlich am Tropf gehalten. Steuergelder der ehrlich arbeitenden Menschen, auch Parteienfinanzierung genannt.

    Dieser Blog ist pro-amerikanisch, und bleibt es. FREIHEIT STATT SOZIALISMUS!

  48. #40

    … Auch das gibt es. Siehe North American Man/Boy Love Association

    Alles klar, jetzt weiß ich welche „Amerikaner“ Du kennst.

  49. @52, 53: Ihr schießt am Thema vorbei. Ob die Radiobetreiber die Dixie Chicks spielen, ist deren Entscheidung. Dass NAMBLA-Leute verhaftet werden, wenn sie das tun, was sie propagieren, ist auch klar. Und niemand kann von Nachbarn verlangen, zu Pädophilen freundlich zu sein.

    Relevant ist, dass eine Klage gegen Volker Becks Aussage keine Chance hätte. Da werden noch ganz andere Ausdrücke und Anschuldigungen gegen Politiker oder Kleriker aller Art gemacht und dagegen gibt es zum Glück keine Handhabe.

    Grenzen gibt es beispielsweise dort, wo klar Straftaten unterstellt werden. Aber Werturteile sind weit über das europäisch übliche Maß hinaus abgedeckt und das ist auch gut und richtig so.

  50. Sokrateer

    Richtig ist, daß die Grenzen des Rechts, dummes Zeug zu labern, in den USA weiter gefaßt sind als bei uns. Hier muß man also vorsichtig sein, wie man den Holocaust straffrei weglabern kann. Da haben wir , wenn man so will, einen Nachteil.

    Wie Beck sich gegenüber einem kirchlichen Würdenträger äußerte, das wäre in den USA undenkbar, wenn man bedenkt, daß Beck ein Abgeordneter ist. Das wäre zudem für Beck auch äußerst kostspielig. Ganz abgesehen davon, daß ein Beck sich in den USA hüten müßte, seine Schwulenschau abzuziehen. Dort ist erst vor wenigen Wochen ein Senator sein Amt losgeworden, weil er in einer Herrentoilette ausgerechnet einen Zivilpolizisten angeschwult hatte. Schwule führen dort andererseits ein völlig unbeschwertes Leben, wie man von San Franzisko zu berichten weiß.

    Die Amis wissen also zu differenzieren. beck weiß dies nicht. Sie offenbar auch nicht.

    Das Recht der Meinungsfreiheit ist überall an das Vorhandensein eines Meinungsinhalts gebunden. Wenn Sie der Meinung sind, einen Indianer, einen Schwarzen aufgrund z.B. der Zugehörigkeit seiner Rasse, eine Frau aufgrund ihres Geschlechts herabsetzend bescheiden zu dürfen, dann sind sie dran. Wenn Sie selber über einige Geldmittel verfügen, wird das teuer.

    Also in Ruhe hier weiterlabern. Das ist offenbar schmerzfrei, auf jeden Fall jedoch straffrei.

  51. #57 Sokrateer

    Aber Werturteile sind weit über das europäisch übliche Maß hinaus abgedeckt und das ist auch gut und richtig so.

    Wer austeilt, muß auch einstecken können. Und da wäre ich mir bei unseren grünen „Spitzenpolitikern“ nicht so sicher.

  52. Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Mir kommt es eher so vor Du säsat hass gegen Kardinal Meissner, indem Du einfach Zitate fälscht.

    Er hat nicht Schwule per se als minderwertige Menschen bezeichnet, wohl aber Schwulsein.

    Un damit hat er natürlich Recht, dass ist abartig und minderwertig weil nichts bei raus kommt.
    Ich weiss gar nicht was es da zu diskutieren gibt, odr bezweifelst Du auch dass die Erde eine Kugel ist?

  53. ach, wieder ein beitrag über volker beck – wie gestern – wie vorgestern – wie vorvorgestern…
    naja über schwule herziehen geht immer, schon klar!

  54. Holocaustleugner sind ein gutes Beispiel. Deren Vereine verlieren in den USA seit Jahren Mitglieder. Sie publizieren kaum noch. In der Öffentlichkeit sind sie diskreditiert. Sie mussten sich in den USA einer öffentlichen Debatte stellen und da konnten alle sehen, dass sie Schwachsinn verbreiten.

    Bei uns sagen die Holocaustleugner „Wir dürfen es nicht sagen, also muss was dran sein“ und das ist auch ihr stärkstes (Pseudo)argument. Der amerikanische Weg erweist sich auch hier als der Richtige.

    Diffamierungen von ganzen Gruppen, inklusive Geschlechtern, Rassen und dergleichen sind sehr wohl erlaubt. Siehe die Kampagne der Westboro Baptist Church gegen Schwule: http://www.godhatesfagws.com

    Diejenigen, die hier behaupten, dass die Amerikaner sich zurückhalten würden, liegen völlig falsch. Die Hälfte der amerikanischen Standup-Comedians und viele namhafte Prediger wie Pat robertson oder Jerry Falwell stünden in Dunkelland mit einem Bein im Kriminal.

    Hier auf PI wurde schon mal ein Jubelposting auf Ann Coulter geschrieben und ihr Buch empfohlen. Seht euch mal an, was diese Frau schon so alles gesagt hat. Ihre Radiosendung wäre in Deutschland aufgrund der Gesetzeslage undenkbar. Wie kann man also Ann Coulter für ihr Werk bejubeln, aber jene Rechte ablehnen, die ihr ihre Arbeit erst ermöglichen?

    http://en.wikiquote.org/wiki/Ann_Coulter

    I think [women] should be armed but should not vote…women have no capacity to understand how money is earned.

    Auch Rush Limbaugh wird hier bei PI verlinkt.
    http://en.wikiquote.org/wiki/Rush_Limbaugh

  55. Ob Westerwelle ihn nun „ignorant, intolerant und unwürdig“ oder Beck ihn „Hassprediger“ nennt ist mir eigentlich recht schnuppe. Über das eine wird ein riesiges Aufhebens gemacht, über das andere verliert man kein Wort.

    Im Kern kennt man doch die reaktionäre, antiliberale Ideologie des Herrn Kardinal. Dies hier ist doch nur der neueste Auswuchs. (Stichwort „entartete Kunst“ falls sich noch wer erinnert)

  56. Der Punkt ist nicht, daß Volker Beck homosexuell ist, sondern daß Volker Beck oder Klaus Wowereit anscheinend glauben, daß diese Tatsache allein sie schon für ein politisches Spitzenamt qualifiziert.

    Ist ja leider so in Deutschland im Jahr 2007.
    Als schwuler Türke oder Kurde, der erfolgreich die Rütlischule abgeschlossen hat, und mehr als drei Sätze fehlerfrei ins Mikrofon sprechen kann, ist man quasi schon gesetzt als neuer Listenkandidat bei Mauermördern, Grünen oder Schwusos.

    Ist euch mal aufgefallen wieviel Türken- und Arabergesocks für die Grünen in diversen Parlamenten sitzt und wie mies die teilweise deutsch sprechen?

    Kann ich mir so richtig vorstellen wie das so abläuft wenn sich da so ein Türke bei Grünen oder Schwusos zur Wahl stellt:

    Ooh, schau mal! Den müssen wir wählen! Das arme Bürschchen wird bestimmt immer ganz furchtbar diskriminiert von den bösen Nazideutschen. Aber wir sind die Guten, den zotteligen Studienabbrecher müssen wir in unsere Fraktion wählen damit dr arme nicht mehr unter der Brücke pennen muss wo ständig die Nazis versuchen ihn anzuzünden!

  57. #66 alex222 (30. Okt 2007 23:20)

    ZU:

    naja über schwule herziehen geht immer, schon klar!

    wird schon seinen Grund haben, warum Du die Vorbehalte gegenüber Beck auf diese Weise verkürzt.

  58. Sokrateer,

    die Amis sind nur an der Ost-Küste und in der Umgebung von LA und San Francisco wirklich liberal – weite Teile des Landes sind erz-konservativ. Während in Deutschland selbst die Fromme alte Oma sagt, sollen die Schwulen doch schwul sein, so lange sie keinem was tun, schaut die Sache in den religiös geprägten Gebieten der USA ganz, ganz anders aus.

    Wie hieß noch gleich der Schwulen-Film, der ausgezeichnet wurde …….Mountain. – den Namen des Berges habe ich jetzt nicht im Kopf –

    aber im Umfeld dieses Filmes wurde berichtet, dass diese Denke auf dem platten Land noch immer vorherscht.

    mfg
    olifant

  59. #68 encore (30. Okt 2007 23:26)

    Im Kern kennt man doch die reaktionäre, antiliberale Ideologie des Herrn Kardinal. Dies hier ist doch nur der neueste Auswuchs. (Stichwort “entartete Kunst” falls sich noch wer erinnert)

    Wieder eine Falschmeldung von Dir. Er hat nicht von „entarteter Kunst“ gesprochen, sondern von entarteter Kultur.

  60. @Plondfair (#60):
    Dass Volker Beck selbst kein Anhänger der freien Meinungsäußerung ist, nehme ich auch an. Typisch Deutscher Politiker halt.

    Aber: „Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.“ – Voltaire

    @bavarian:
    Ja: http://www.freigeisterhaus.de

  61. @ #69 pmziegler

    ihre beiträge sind natürlich nicht nur blödes geschwätz, sondern inhaltlich wertvoll, gelle? deshalb können sie mir sicher die unzähligen türken und araber, die schlecht deutsch sprechen und massenhaft in deutschen parlamenten sitzen, benennen? oder?

  62. Mein Lieblingstürke in der Politik ist übrigens der für die Mauermörder im Berliner Senat sitzende Gaysette Sayan.

    Das war dieser Ganove der angeblich von Nazis zusammengeschlagen wurde (kurz nach dem Sozialschmarotzer Ermyas M., welch Zufall). Gleich im Spital hat der Schwerverletzte dann schon der Gutmenschenpresse bereitwillig Interviews aus dem Krankenbett gegeben.

    Die fiesen Nazischläger hat man natürlich nie gefunden, niemand hat sie gesehen und es gab auch keine Spuren (obwohl Sayan aussagte die Nazis hätten Bierflasschen auf seinem Kopf zertrümmert gab es am Tatort keine Scherben).

    Eine Schande für unser Land dass solche miesen kleinen Betrüger wie dieser Sayan sich in unseren Parlamenten durchschmarotzen.

  63. @ olifant (#72):
    Dass die Amerikaner liberal wären, habe ich nicht behauptet. In vielen Angelegenheiten sind sie sehr konservativ. Darum geht es nicht.

    In der Frage der freien Meinungsäußerung sind sie eigentlich auch konservativ. Seit 200 Jahren verteidigen sie diese und halten sie hoch, zumindestens dort, wo es zählt und da sind sich alle Parteien einig.

    Das Verbot der sieben oder neun bösen Wörter im terrestrischen TV ist falsch und ein gefährlicher Schritt in die falsche Richtung. Das kann man aber noch eher verschmerzen als die in Europa üblichen Meinungsverbote.

  64. #70 E.Ekat

    ach wissen sie, becks politik kenne ich (und sicher die ganze leserschaft von pi) mittlerweile zur genüge. ich muss mir nicht jeden tag ein neues foto von beck reinziehen, mit dem mir vermittelt werden soll, dass schwule lächerlich seien. mir geht dabei keiner ab, ihnen etwa?

  65. #68 encore :

    Im Kern kennt man doch die reaktionäre, antiliberale Ideologie des Herrn Kardinal. Dies hier ist doch nur der neueste Auswuchs. (Stichwort “entartete Kunst” falls sich noch wer erinnert)

    Zum Stichwort entartete Kunst fand ich neulich einen hoch interessanten Artikel im Netz. Obwohl ansonsten wenig fromm, finde ich ihn dennoch- oder vielleicht sogar gerade deswegen- überzeugend:

    Entartete Kunst

  66. An Encore:
    Findest du es nicht ein bißchen seltsam das Beck & Co nur jene Angreifen wie z.B. Kardinal Meisner die in der Tat Homosexualität, Bisexualität etc. ablehnen aber weder jemals offen noch verdeckt zum Mord und Anschlägen im allgemeinen auf eben schwule lesben und alles was sich dazwischen tummelt jemals aufgerufen haben. Kardinal Meisner u.a lehnt das eben ab und wirbt für seine Position, dass ist völlig legitim. In einer Demokratie kann man eine andere Meinung haben.
    Was aber absurd ist das die Herren Beck & Co sich über jene Kräfte fast ausschließlich aus dem islamischen Milieu ausschweigen wo offen zum Mord an Schwulen usw. aufrufen. Kein Wort zu Übergriffen durch meistens Türken, Marokanern usw, kein Wort zu Predigern die in ihren Gebetsräumen/Moscheen Mord sanktionieren und kein Wort zu Eltern die zum Henker an ihren eigenen Kindern werden nur weil Sohnemann zufällig am anderen Ufer entlangwandelt.

    (Wo sind den die randalierenden und um sich schlagenden Christen die aufgepeitscht vom Kardinal die Städte unsicher machen)

  67. #10 tdi

    Also, ich bin sowas von Nichtschwul.
    Aber dennoch muss ich bei deiner Aussage annehmen:
    – entweder bist du ein ziemlich dämlicher Troll
    – oder ein ziemlich dämlicher Mitleser.

    #31 Fistor:
    Man kann es auch so ausrücken: sie sind automatisch vor dieser Sekte geschützt 🙂

    #61 pmziegler
    „…hat er natürlich Recht, dass ist abartig und minderwertig weil nichts bei raus kommt.“

    Da wäre ich neugiereig, woher du das weißt. Im Unterschied dazu ist mir bekannt, dass Evolutionsbiologen sogar theoretisch darlegen können, wie es möglich ist, dass Homosexualität der Weitergabe der eigenen Gene dienen kann (so widersprüchlich das auch scheinen mag). Folgerichtig ist Homosexualität auch im Tierreich bekannt (somit gottgegeben oder natürlich, je nach Sichtweise). Und wer Evolution begriffen hat, weiß, dass diese eine Einschränkung der erfolgreichen Genweitergabe sofort durch Selektion aussortiert. Allein das zeigt, dass durch Schwulein sehr wohl etwas herauskommen muss, sonst gäbe es das nicht. Erst recht nicht im Tierreich.
    Erst informieren, dann dumpfe Parolen ablassen. Nicht andersrum.

  68. #66 alex222 (30. Okt 2007 23:20)

    Wenn der Vollllllker sein Maul hielte und nicht so viel Unsinn absondern würde, stünde hier nichts über ihn.
    Aber vielleicht denkt der Volllllllker, hauptsache Publicity, egal wie miese sie ist.

  69. @ #75 pmziegler

    kennen sie die größten schmarotzer? die npd-abgeordneten in sachsen? die leisten gar nix, glänzen vor allem durch abwesenheit im parlament. und solche loser werden von uns bezahlt…- achja ihre flugblätter lassen sie als gute nationale partei auch gerne mal in polen drucken. jo nö, geht ja!

  70. @ #82 karlmartell

    sie meinen: so wie sich der typische „schwule“ verhält, muss man ihn einfach hassen?

  71. @#77 Sokrateer
    Das Verbot von Beschimpfungen hat doch nichts mit der Einschränkung von Meinungsfreiheit zu tun. Wer solche Wörter benutzt hat so wie so nichts zu sagen.
    Beleidigungen sind die Argumente jener, die keine Argumente haben und auf Beck trifft das eben zu.

  72. @4
    “Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Homosexualität ist abartig. Wieso sollte Meisner nicht die Wahrheit sagen dürfen?
    ————————————————-
    Nicht doch! Seit die Grünen mitreden dürfen ist die Ehe abartig, Kinder in einer intakten Familie groß werden zu lassen ist spießig, Lebensabschnittsgefährten sind in, schwule und lesbische Adoptionen angesagt und Frauen, die nicht mindestens einen Schwangerschaftsabbruch nachweisen können, sind nicht normal.

  73. @80 Hadrian:

    Ich kann mich dir da nur vollkommen anschließen. Aber nur weil das eine falsch ist, macht dies das andere nicht weniger richtig.

    Ich würde nur Herrn Meisners Positionen nicht als „neutrales Werben“ bewerten. Wenn ich mich hinstelle und sage „die katholische Kirche beherbergt Pädophile und ist im Kern verderblich“, so wäre dies selbstverständlich auch Hate-Speech.

    Der Herr Kardinal hat einfach schon in mehreren Situationen bewiesen, dass er mit unserer freiheitlichen Gesellschaft so seine Probleme hat, und dagegen muß man sich einfach wehren. Die Methode Beck ist da eher „dumm“, Herr Westerwelle wußte sich da schon besser auszudrücken.

  74. Volkan Beck ist kein Jurist, denn selbst das war ihm zu anstrengend!

    Auf abgeordnetenwatch.de steht : Kunstgeschichte, Germanistik, Geschichte

    Ein echter Leistungsträger

    ————————————————
    Nicht abgeschlossen.

  75. @#87 encore
    Ein Kardinal ist ein Kirchlicher Würdenträger. Er vertritt die Katholische Kirche und deren Ansichten.
    Seine Worte gelten für die Katholiken.
    Für die Kirche ist Homosexualität, Ehebruch … eine Sünde. Das ist ihr Glaube und er hat jedes Recht dies zu sagen.
    Wer kein Katholik ist, kann das gerne ignorieren, denn für die gilt das ja nicht.

  76. #68 encore (30. Okt 2007 23:26)

    Der Kardinal sagte nichts von entarteter Kunst, sondern “ Kultur ohne Gottesbezug sei «entartet», .

    Wenn schon, dann bitte nicht „gehörtes nachplappern“ sondern echt zitieren. 🙂

  77. #78 alex222 (30. Okt 2007 23:38)

    ZU

    ach wissen sie, becks politik kenne ich (und sicher die ganze leserschaft von pi) mittlerweile zur genüge.

    Also, ich weiß von Becks Politik eigentlich nichts. Er läßt sich überall als Schwuler vermöbeln. Er tritt im Fernsehen auf mit der Behauptung, daß es in Deutschland keine Political Correctnes gibt. Er ist womöglich zu feige, sich zu dem Vorfall in Mügeln zu äußern, wo ein Schwuler von Indern angemacht wurde, was dann zu den sogenannten Mügelner rassistischen Ausfällen geführt hat. Ich wüßte im Gegensatz zu Ihnen nicht, worin ich da einen Politikansatz erkennen könnte.

    ich muss mir nicht jeden tag ein neues foto von beck reinziehen, mit dem mir vermittelt werden soll, dass schwule lächerlich seien

    Das Foto hat Ihnen also nicht gefallen ? Naja, ich würde so auch nicht rumlaufen.

    mir geht dabei keiner ab, ihnen etwa

    Daß Ihnen keiner abgeht. Ich merke schon, dererlei outings scheinen mittlerweile nicht unüblich zu sein. Mein Mitgefühl. Tipp: Ich ziehe dafür die Gesellschaft von Frauen vor, das klappt eigentlich nach wie vor. Ist es das, was Sie von mir wissen wollten?

  78. @ #68 encore

    Ob Westerwelle ihn nun “ignorant, intolerant und unwürdig” oder Beck ihn “Hassprediger” nennt ist mir eigentlich recht schnuppe. Über das eine wird ein riesiges Aufhebens gemacht, über das andere verliert man kein Wort.

    So habe ich es noch gar nicht gesehen. Beck wird diskriminiert, weil er schwul ist und der hetrosexuelle Westerwelle darf behaupten was er will. Spaß bei Seite, ich verstehe auch gar nicht, warum du das schreibst. „ignorant und intolerant“ darf jeder sein. Besonders das letztere verstehe meist als Kompliment. „unwürdig“ ist beleidigent, hat aber nichts mit Hass zu tun. „Hassprediger“ ist da schon ein riesen Unterschied. Das schürt auch Ängste und ich will keinen aus der linken Mörderbande auf Meisner losgehen sehen.

    Im Kern kennt man doch die reaktionäre, antiliberale Ideologie des Herrn Kardinal.

    Ich würde es sehr begrüßen, weg von dem 68er Müll zu kommen. Ich wünschte mir, wir hätten wesentlich mehr Menschen seines Schlages im Land.

    (Stichwort “entartete Kunst” falls sich noch wer erinnert)

    „entartete Kultur“! Und was war schlimm daran? Er hatte doch recht! Kirchenfenster sehen anders aus. Wie kommt es, daß der Kardinal in seiner Kirche nicht entscheiden darf, wie ein klerikales Fenster auszusehen hat?

  79. @ #84 alex222

    sie meinen: so wie sich der typische “schwule” verhält, muss man ihn einfach hassen?

    Nicht alles dem Niggemeier glauben!

  80. Wo ist nur mein Herzmittel…ach ja, bis zur Vita Volker Becks brauchte ich noch keins…

    Dieser m***e Cl+++, der sich in Moskau pressewirksam das Gesicht ghettostyle pimpen läßt, hat also Germanistik studiert, aber nicht den Mumm in den Knochen, das durchzuziehen? diese erb“““’e W#### ist wohl der Ansicht, man unterstelle ihm Unkenntnis über das von ihm Gesagte? Ein kl~~~~~ K….r, der nach fünf Minuten (!) bei Friedmann die Tränen in den Augen hatte, behauptet schamhaft, Jurist zu sein? [Um Probleme zu vermeiden, zensierte ich].

    Hat jemand mal die Nebeneinkunftstabelle der Bundestagsabgeordneten zur Hand?

  81. #84 alex222 (30. Okt 2007 23:45)

    Schwule sind Menschen wie Sie und ich. Aus.

    Überflüssig finde ich, wenn sich diese Leute in Positur werfen, und sich lächerlich benehmen.

  82. An Encore:

    Abgesehen davon das auch Herr Westerwelle nicht sonderlich aufgefallen ist in der Vergangenheit durch ein engagierten Kampf gegen religiös Verbremde Mordaufrufe aus dem islamischen Lager bezweifle ich sehr das Kardinal Meisner ein Probleme mit der freiheitlichen Ordnung hat. Der Kardinal hält einfach nicht viel PC Floskeln und offen gestanden macht ihn das sympatisch. Was dein Beispiel einer Hassrede betrifft so muss man hier einfach feststellen es ist keine. Es ist gewiss eine gemeinheit, unterstellung oder was auch immer aber keine Hassrede. Im politischen bzw. öffentlichen Raum kann eine Hassrede nur eine solche sein die mehr oder weniger offen zum Mord, Misshandlung an anderen aufruft.

  83. #88 Civis (30. Okt 2007 23:49)

    Was hat Beck eigentlich die ganze Zeit gemacht, bevor er 1994 mit einem abgebrochenen Geschichtsstudium rechtspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion wurde ? Da klafft ja eine seltsame Lücke…

    http://www.bundestag.de/mdb/bio/B/beck_vo0.html
    ———————————————–

    Nach dem Abitur 1980 in Sindelfingen und folgendem Zivildienst studierte Beck Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik an der Universität Stuttgart, allerdings ohne einen Abschluss zu erlangen.

    Der Quelle traue ich mehr, da einige von den Grünen keinen Abschluss gebacken bekommen haben, es aber nicht in ihrer Vita steht.

  84. @ #101 Civis:

    Der Quelle traue ich mehr, da einige von den Grünen keinen Abschluss gebacken bekommen haben, es aber nicht in ihrer Vita steht.

    Bis auf Joschka Fischer. Erfolgreicher Abschluss des Personenbeförderungsscheines zum Taxifahrer und Träger des Abzeichens für gutes Wissen in Silber.

  85. @#77 Sokrateer: Wie gesagt, setz dich bei Larry rein, und greif den guten alten Jesse J. an. Am besten sagst du „this stupid nigger sows concealed hatred continuesly among the black community. His aim is the open race war among the ethnic groups „. Dann stößt du sehr schnell an die Grenzen der freedom of speech.

    Sagen kann Beck was er will. Nur wenn er in einem Interview öffentlich jemanden diskreditiert ohne dafür haltbare Argumente zu haben, dann muss er sich nicht wundern, dass dagegen juristisch vorgegangen wird. Genauso wird es auch in den USA ablaufen. Kommt drauf an welches (heisse) Eisen man anfasst. Wenn du jemanden öffentlich beleidigst, diffamierst etc. und dadurch der betr. Person Schaden zugefügt wird, bist du für deine Aussagen auch
    haftbar. Das ist auch in den USA so.

    @#58 E.Ekat : Richtig. Es gibt aber auch dort Punkte wo du dich schnell verbrennen kannst, wie hier mit dem Holocaust. Z.B. Indianer(Org.) beleidigen, die Schuld an der Verslkavung der Schwarzen etc.

    @#57 Sokrateer : Ob eine Klage gegen die Aussage keinen Erfolg hätte, da wäre ich mir nicht so sicher.Wahrscheinlich wird ein court das lockerer sehen und auch anders entscheiden. Ist aber nicht sicher. Wie war das noch. Auf hoher See und vor Gericht bist du in Gottes Händen.

    Wie gesagt, bezieht sich alles auf öffentliche Aussagen mit dem Ziel der Person dadurch Schaden, der nicht im Verhältnis steht, zuzufügen.

  86. @ #81 Micha

    Im Unterschied dazu ist mir bekannt, dass Evolutionsbiologen sogar theoretisch darlegen können, wie es möglich ist, dass Homosexualität der Weitergabe der eigenen Gene dienen kann (so widersprüchlich das auch scheinen mag).

    Na da bin ich aber gespannt, irgendein link?. (Wobei ich von Evolutionsbiologen nicht viel halte.) Ich kann mir auch Szenarios ausdenken, bei denen das hinkommt, aber wie realistisch soll das sein?

    Mal eine andere Sache: Seit wann ist es erwiesen, daß Homosexualität genetisch bedingt ist? Ist es sexistisch wenn man als Alternative auch frühkindliche Prägungen für möglich hält?

    Und wer Evolution begriffen hat, weiß, dass diese eine Einschränkung der erfolgreichen Genweitergabe sofort durch Selektion aussortiert.

    Ne, das ist etwas zu einfach ausgedrückt. Ganz so deterministisch geht es eben doch nicht. Und was früher gut war, braucht es heute nicht mehr zu sein. Ich hätte gerne auf meine Weisheitszähne verzichtet.
    Wofür ist nochmal der Blinddarm gut?

    Wenn Schwule begründen wollen, daß sie nicht minderwertig sind, müssen sie sich in der heutigen Gesellschaft behaupten. Und soweit ich das sehen kann, tun sie das auch. Das Schwule es schwerer haben Familien zu gründen ist bedauernswert und kein Grund sie zu hassen.

  87. @ #104 encore

    Spaß bei Seite, ich verstehe auch gar nicht, warum du das schreibst.

    Merkt man.

    Danke für die Bestätigung 😉

  88. Na ja, in Deutschland kann man sich wählen lassen mit solch einer intelligenten Aussage: „Ich bin schwul und das ist auch gut so“.
    Frenetischer Beifall seiner SPD Genossen.
    Armes Deutschland!!

  89. Ich denke das man allgemein gegenüber Schwulen tolerant sein sollte, aber wenn alle (oder ein grosser Teil) der Menschen schwul wären, würde die Menschheit aussterben. In Deutschland nimmt die Geburtenrate ja auch ab. Daran sind Homosexuelle natürlich nicht Schuld, aber es ist schon ein nicht zu unterschätzender Faktor.

  90. Endlich hat man ihm das Maul gestopft. Feige ist er ja auch. Sonst hätte er schon lange heftiger Kritik an der Schwulen- und Christenhasser Religion-Ideologie Islam geübt.

  91. Wenn Homosexualität nicht normal ist,ist Zölibat auch nicht normal! Wenn Beck lächerlich aussieht s.o.,wie stehts mit den Kleidern der kath. Würdenträger?
    Die Katholiken kritisieren aber lieber die Protestanten oder ihre eigenen schwarzen Schäfchen(schwule Katholiken),bevor sie öffentlich Islamkritik äussern.
    Was dem Islam und der kath Kirche beiden fehlt,ist die Aufklärung.(Sonne dreht sich nicht um die Erde!).
    Oder sind wir bald Päpstin?

  92. @#4 encore

    Hass säen? Hasss säen ist etwas ganz anderes. Das kann man aber nicht wissen. Manche sagen ja, wenn Imame am Freitag Tode den Ungläubigen rufen, dass sie zu Liebe und Toleranz auffordern. Und dann sagen sie, wenn Kardinäle erklären, gleichgeschlechtliche Paarung hätte Gott nicht gemeint, als er sagte, geht hin, seid fruchtbar und mehret Euch, das wäre das säen von Hass.

    Nun, es gibt ja viele Leute, die haben die Maßstäbe verloren, die sind dann meistens auch plemplem in anderen Dingen.

  93. #28 Sokrateer

    Bezüglich der Problematik „Toleranz gegenüber der Intoleranz“ empfehle ich u.a. die gefällige Lektüre Poppers….und ich meine nicht die kleinen Riechfläschchen, an denen Herr Beck offensichtlich zu oft schnüffelt….
    Dieses idealistische Toleranzmißverständnis bescherte den USA einen großen Teil der Probleme, die sie derzeit inneramerikanisch mit den Muslimen haben und die damit beigetragen haben, 9/11 möglich zu machen.

  94. #112 Blue Chip

    Da sind Sie Hernn Beck schon auf den Leim gegangen, den er von sich gegeben hat…die Gleichsetzung der katholischen Kirche mit dem Islam ist hanebüchen, macht sich aber gut im Versuch, die alten Feindbilder zu bewahren.

  95. Schade eigentlich, dass er das zu einem Mann gesagt hat, der mehr als umstritten ist.
    Meissner ist das Letzte und erweist der
    katholische Kirche im 21 Jh. wahrlich keinen Dienst.
    Besonders bei den immer wieder publik gewordenen Übergriffen von Priestern auf keine kleine Jungen.
    So kommt er (Beck) öffentlich noch ganz gut aus der Sache raus, leider.

  96. @23 encore
    Das muss ich mal loswerden: LIES DEN TEXT RICHTIG !
    was ist nur an deutscher Sprache so schwer, das man das gesagte oder gar geschriebene Wort falsch versteht?
    Was Meissner gesagt hat, siehe weiter oben beinhaltet eben nicht die Beleidigungen, dessen Du ihn nach Berichtigung ( siehe 24 ) bezichtigst.
    Vielleicht sollte man einen Kurs in ZUHÖREN
    anbieten!

  97. Nicht nur Volker Beck ist Studienabbrecher!

    Auch die kinderlose verzogene Zahnarzttochter Claudia Fatima Roth (Türkei ist meine zweite Heimat) hatte nicht die innere Kraft, das Studium der „Theaterwissenschaften“ mit einer bis heute anhaltenden Begeisterung für italienische Brecht-Inszenierungen und moderne britische Shakespeare-Bearbeitungen mit einem Abschluss zu beenden.

    Für die heutigen Generation fatal, denn signalisieren doch diese grünen Lebensläufe den Kinder, dass man sich nicht im Leben anstrengen muss, um es zu etwas zu bringen!

    Leute wie Beck und Roth, deren Lebesnleistung gegen Null geht, maßen sich an, als Zuchtmeister der rot-grün-68er-Dressurelite den arbeitenden Menschen in unserem Lande die Richtung vorgeben zu müssen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  98. #86alex
    @ #75 pmziegler

    kennen sie die größten schmarotzer? die npd-abgeordneten in sachsen? die leisten gar nix, glänzen vor allem durch abwesenheit im parlament. und solche loser werden von uns bezahlt…- achja ihre flugblätter lassen sie als gute nationale partei auch gerne mal in polen drucken. jo nö, geht ja!

    Ich möchte hier keine Werbung für die NPD machen, aber zu dem Stuss den Du da schreibst möchte ich mal folgendes Sagen:

    Die NPD hat zuvor in Deutschland drucken lassen, jetzt im Ausland. Und warum?
    Weil massiv Druck auf die sächsische Druckerei ausgeübt wurde (mit Presse usw…) doch die „Zusammenarbeit mit den Nazis zu beenden“.
    Durch diese Hexenjagd sind jetzt weiter Arbeitsplätze in den Osten Europas verlagert wurden, bedanke Dich also bei den tapferen Kämpfern gegen Rechts.

    Und zu deinem Vorwurf die seien die Faulsten:
    Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mir mal deren Parlamentsarbeit angeschaut.
    Neben viel Mist haben die auch sehr viele sehr gute Dinge eingebracht.

    Würde man diese Dinge hier zur Abstimmung stellen ohne Verweis darauf dass dies von der NPD kommt, ich denke auf diesem Blog würde es eine riesige Mehrheit dafür geben:

    – Bundesratsinitiative Abschaffung Paragraph 130 (Islamistenschutzgesetz)

    – Auschaffung krimineller Ausländer (eigentlich eine Selbstverständlichkeit, von ALLEN! anderen Fraktionen abgelehnt!)

    oder das hier, wichtig das dies jemand anspricht:
    http://npd-fraktion-sachsen.de/index.php?verweis=3,4,5&&drucksache=granfr&&drucksacheid=12

    natürlich, wir sind alle dressiert wurden das Rechts böse ist und die NPD sowieso. Inhalte interessieren nicht, es lässt sich sehr viel negatives finden, aber gewisse extrem wichtige Themen werden derzeit leider AUSschliesslich von der NPD thematisiert, insofern finde ich diese Partei für das demokratische Spektrum sher viel wichtiger als die Mauermörderpartei oder die grüne Kulturbereicherungspartei.

  99. #84 Micha
    „Also, ich bin sowas von Nichtschwul.
    Aber dennoch muss ich bei deiner Aussage annehmen:
    – entweder bist du ein ziemlich dämlicher Troll
    – oder ein ziemlich dämlicher Mitleser.“

    Das Brett vor dem Kopf wegnehmen, dann klappts vielleicht mit dem Denken.

  100. @ Eurabier
    Ich hab mal spaßeshalber bei Wikipedia den Werdegang des Mannes überflogen, der 7 lange Jahre Außenminister und vizekanzler der Bundesrepublik Deutschlands war:
    „Später jobbte Fischer im SDS-Verlag Neue Kritik und im größten linken Buchladen am Ort, dem „Libresso“ am Opernplatz. Gleichzeitig begann er die für die revolutionären Studenten obligatorischen Universitätsveranstaltungen als Gasthörer zu besuchen.“ Bravo! Uns Joschka (Spielzeugverkäufer, Taxifahrer) hat es zum Gasthöhrer an der Uni geschafft! reife Leistung! Und hat eine beachtliche Karriere als Rechtsbrecher vorzuweisen 8ähnlich wie sein vorbestrafter Kollege Ströbele).
    Was mag man da als Jugendlicher denken? Dass sich Fleiß irgendwan auszahlt, wenn solch zwielichtiges Gesindel an der Macht ist?
    so wird es auch weitergehen. Die langzeitstudentin Andrea Nahles (kinderlos) pöbelt Frau von der leyen als verlogene Supermutti an! Der SPD- Problembär Kurt Beck verglich bischof Mixa mit einem kastrierten Kater.
    Wer zu dumm oder zu faul ist leistung zu bringen wird Linken- Politiker!

  101. Nochmal zur NPD und deren faulen Parlamentariern. Bei Müggeln haben die sich aber ganz schön ins Zeug gelegt, und ob die Staatsregierung wohl auf diese sehr interessanten Fragen antworten wird:

    82. Ist der Staatsregierung ein Bericht der „Oschatzer Allgemeinen“ vom 21. August 2007 mit der Überschrift „Der Tag danach“ zur Kenntnis gelangt, in dem ein Mirco Boden aus Oschatz als angeblicher Beobachter von Ereignissen wie folgt zitiert wird: „Da standen ein paar Rechte – aber auch normale Festbesucher.“ „Es habe, von rechter Seite, ausländerfeindliche Parolen gegeben. ‚Hier regiert der nationale Widerstand’ und ‚Ausländer raus’.“?

    83. Inwiefern trifft es zu, daß der vorgenannte Mirco Boden aus Oschatz identisch ist mit einem etwa 16jährigen Aktivisten der „Grünen Jugend Sachsen“, der sich in der Vergangenheit wiederholt bei sogenannten antifaschistischen Aktionen hervorgetan hat und u. a. auch bei dem Projekt „Mein Name ist Mensch – für Integration, Toleranz und Zivilcourage“?

    84. Welche Kenntnisse liegen der Staatsregierung darüber vor, ob der vorgenannte Mirco Boden aus Oschatz in der Vergangenheit in welcher Weise als polizeiauffällig registriert wurde?

    Das ist ja schon der Knaller, sollte sich das bewahrheiten:
    Die Medienhetze auf die Müggelner haben wie einem vermutlich vorbestraften Antifanten der „grünen Jugend“ mitzuverdanken, der einfach mal gegenüber einer Zeitung etwas herumphantasiert hat von ausländerfeindlichen Parolen, die es wahrscheinlich nie gab.

    In den Medien dazu: Niente.

  102. Perfide finde ich auch nun die Reaktionen der Dressurelite zur erfolgreichen Verfügung des Erzbistums Köln:

    Im Falle Meissner halten die Gutmenschen die Reaktion des Erzbistums für überzogen, man müsse doch so etwas „aushalten“!

    Im Falle des von einem dänischen Hartz-IV-Imams durch Fälschungen ausgelösten Karikaturenstreits hingegen stellte die gutmenschliche Dressurelite die Pressefreiheit in Bezug auf die Verletzung religiöser Gefühle“ in Frage!

    Grüne Doppelstandards wie beim Kopftuch, den Ehrenmorden, der Zwangsehe, Mügeln und Frankfurt, Herman und Degajah!

  103. #97 LeKarcher

    Was hat Beck eigentlich die ganze Zeit gemacht, bevor er 1994 mit einem abgebrochenen Geschichtsstudium rechtspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion wurde ?

    Arbeitssuchend?

  104. Könnt ihr hier nicht endlich mal das Maul halten, wenn es um Schwule geht? Ein Blinder mit Krückstock sieht doch, dass ihr genauso homophob seid wie die Moslems.

  105. @ #95 E.Ekat

    Also, ich weiß von Becks Politik eigentlich nichts. Er läßt sich überall als Schwuler vermöbeln. Er tritt im Fernsehen auf mit der Behauptung, daß es in Deutschland keine Political Correctnes gibt.

    dass political correctness eine „ausrede der loser“ sei, die ansonsten mit ihrer meinung nicht durchkämen, hat nicht volker beck sondern vielmehr henryk broder gesagt.

    was das foto von beck betrifft: ich wunder mich nur! ich wunder mich, dass viele kommentatoren hier ständig betonen, dass sie nicht schwul seien und ihnen gleichfalls schwule völlig egal seien. zugleich wird sich aber nahezu täglich an beck und seinen fotos aufgegeilt. ich sag mal so, wers braucht…

  106. @ #116 ismir_schlecht :

    Schade eigentlich, dass er das zu einem Mann gesagt hat, der mehr als umstritten ist.
    Meissner ist das Letzte und erweist der
    katholische Kirche im 21 Jh. wahrlich keinen Dienst.
    Besonders bei den immer wieder publik gewordenen Übergriffen von Priestern auf keine kleine Jungen.
    So kommt er (Beck) öffentlich noch ganz gut aus der Sache raus, leider.

    Das stimmt, so habe ich die Sache noch gar nicht betrachtet! Beck kommt wegen angeblicher homosexueller Übergriffe einzelner Priester gut aus der Sache raus. Ist das nicht paradox?

  107. #127 willy

    Könnt ihr hier nicht endlich mal das Maul halten, wenn es um Schwule geht? Ein Blinder mit Krückstock sieht doch, dass ihr genauso homophob seid wie die Moslems.

    Willst du uns der Meinungsfreiheit berauben?

    Was wahr ist muss gesagt werden dürfen!

  108. #128 alex222

    Wer seine sexuelle Neigung berufstechnisch und PR-mäßig funktionalisiert, wird zwangsläufig damit auch öffentlich assoziiert….fettig…kein Grund darüber zu greinen…

    #129 pippin

    „angebliche homosexuelle Übergriffe“ ist QUATSCH…wenn zwei katholische Geistliche miteinander oder mit einem nichtkatholischen Geistlichen sexuelle Kontakte pflegen, ist das alleine ihre Sache (und Homosexualität dürfte unter katholischen Geistlichen weit überdurchschnittlich anzutreffen sein…ähnlich wie bei entsprechenden „Männerbünden“ wie zB den Berufssoldaten)

    Aber wenn katholische Geistliche ihre Funktion benutzen, um Kinder zu MIßbrauchen ist das moralisch verwerflich und unbedingtz strafgesetzlich zu verfolgen…fettig…das zu relativieren oder anders schönzureden ist eine moralische Bankrotterklärung

  109. Ist kein Wunder, dass die meisten Menschen und Politiker nichts gegen den Islam sagen denn sonst gibts ja gleich Morddrohungen. Alleine das agressive Verhalten dieser Menschen sollte uns schwer zu denken geben.

  110. Ich finde die Diskussion hier geht in die völlig falsche Richtung.
    Statt sich allgemein über Schwule auszulassen und mitzuteilen ob man selber nicht- schwul istz oder doch, sollte man sich dem Thema zuwenden:
    ein völlig unqualifizierter so genannter Politiker pöbelt einen Mann der Kirche an und hat dafür eins auf den Deckel bekommen.
    Soweit die Fakten.
    und nochwas: ich findes es absolut ekelhaftz,l dass die Medien immer nur über sexuellen Missbrauch berichten, der von katholischen Priestern begangen wird.
    Was ist mit den SAUdi arabischen Imamen, die sich ihre Stricher aus Afrika einfliegen lassen?
    Warum wird in den Gutmensch medien nie die wahre Geschichte eines gewissen alten geilen Bockas ewrzählt, der als 50 jähriger ein 6 jahre altes Mädchen heiratete?
    Warum erfahren wir nicht, dass eine gewisse Friedensreligion einen Kinderschänder verehrt in Berichten des Spiegel oder des ZDF?

  111. #129 Mir wird schlecht!
    Homsexualität = Pädophilie??? Sach mal hackt’s noch!?!

    Dümmer geht es nicht mehr! Klassische Selbstdisqualifikation!

  112. #133 uschi aus lichtenberg

    Die bevorzugte Berichterstattung über die Fälle von Kindesmißbrauch durch (in der Regel katholische) Geistliche sind dem hohen moralischen Standard geschuldet, den die katholische Kirche erklärtermaßen an sich und andere anlegt

    Unverändert findet in Deutschland das Gros der Fälle von Kindesmißbrauch aber in nichtmuslimischen Familien statt.

  113. @ #131 ratloser :

    Ist ja richtig, aber #116 ismir_schlecht sprach ausdrücklich von sexuellen Übergriffen auf Knaben.

    @ #134 Amazone :

    Homsexualität = Pädophilie??? Sach mal hackt’s noch!?!
    Dümmer geht es nicht mehr! Klassische Selbstdisqualifikation!
    Dümmer geht es nicht mehr! Klassische Selbstdisqualifikation!

    Pädophilie an Knaben sind homosexuelle Handlungen. Ist daran irgendetwas unverständlich?

  114. Wie hat der gute WOWI doch gesagt: „Ich bin schwul und das ist gut so“. Ergo ist nicht-schwul auch nicht gut, oder wie?
    Mir ist völlig schnurz, ob einer schwul oder lesbisch ist oder seine Brille bei Fielmann kauft oder beim pinkeln steht oder oder …..
    Nur wenn jemand seine sexuelle Ausrichtung – und das ist eines der privatesten Dinge die ich kenne – ständig zur Schau stellt und wie eine Monstranz vor sich her trägt, dann werde ich misstrauisch. Dann frage ich mich natürlich, was will der damit erreichen. Aufmerksamkeit erregen? Von seinem persönlichen Versagen ablenken, nach dem Motto „Ich kann zwar nix, aber daran ist die Gesellschaft schuld weil sie mich armen Schwulen so mies behandelt“?
    Da fehlt mir eine Filmszene mit Eddy Murphy ein, wo er an einer Hotelrezeption steht und kein Zimmer mehr bekommt. Erst nachdem er einen auf armen, verfolgten, diskriminierten Schwulen macht, kriegt er ein Zimmer.
    Leute, seid wie ihr seid, aber hört auf, mir das ständig unter die Nase zu reiben, das kotzt micht an!
    Gruß aus dem Land der Bembel!

  115. wenn man wie Beck und Co mit seiner ekelerregenden Abartigkeit öffentlich hausieren geht, sich im wahrsten Sinne des Wortes in der Scheiße suhlt, gibt halt auch mal was aufs verlogene Schandmaul. Es war ein grober Fehler den §175 abzuschaffen, es ist zum Schaden einer Gesellschaft wenn versucht wird, das Perverse zur Norm zu erheben. Der Standpunkt der Kirche entspricht den Wertmaßstäben der Bibel, die sind nicht verhandelbar. Man muß kein Hellseher sein um zu wissen daß der Tag kommt, an dem die Beck und Wowereits sich wieder in die dunklen Ecken verkriechen.

  116. Also das mit den Viten ist eigentlich ganz einfach:
    Also bei mir würde da im Moment stehen: Studium der Geschichte Islamwissenschaft und Informatik.
    Wenn ich fertig Bin steht da nach dem ich meinen Abschluß habe : Historiker Islamwissenschaftler Informatiker.
    Ist doch ganz einfach.
    Ach ja Journalist kann/darf sich jeder nennen der irgendwann mal einen Artikel in einem Käseblatt (ASTA, TAZ dessen Papier als Klopapier zu hart) ist veröffentlicht hat.

  117. Kardinal Meisner hat nicht zum ersten Mal seine Verachtung gegenüber Homosexuellen geäußert. Es ist beschämend, daß sich aufgeklärte Menschen immer noch auf eine so abfällige Weise über Schwule und Lesben auslassen. Hinzu kommt, daß es in der Welt tatsächlich große Probleme gibt; und damit meine ich nicht den Klimawandel, sondern die drohende Islamisierung Europas. Soll Meisner mal seine Klappe gegenüber Muslimen aufreißen, wenn er sich das traut.

    Daß ihm ausgerechnet Volker Beck antwortet, ist natürlich auch ein Witz. Der grüne Hampelmann, der es mit der katholischen Kirche aufnehmen will, gleichzeitig aber mit jeder Islam-Organisation Blutsbruderschaft schließen möchte, ist sicherlich der letzte, von dem man hierzu einen Kommentar bräuchte.

    Einige PI-Leser übrigens dürfen sich fragen, ob sie ihre Abneigung gegenüber Homosexualität ausgerechnet in einem Blog austoben sollten, der sich für Menschenrechte einsetzt. Wenn man nix Konstruktives zu sagen hat, kann man immer noch Gartenzwerge zählen.

  118. der rosarote Panter kam in Moskau einfach zu gut weg. Er ist einer der schlimmeren Sorte, sieht fast schüchtern aus, ist aber gefährlich für die westliche Welt.

  119. @Richy: Homosexuelle sind keine „pädophilen Kinderschänder“.

    Anstatt die Schwulen hier zu verunglimpfen sollten wir sie zu Verbündeten machen, im Kampf gegen den Islamofaschismus. Denn die Schwulen und Lesben stehen auf der Abschussliste der Islamofaschisten weit oben….rom

  120. @#130 tdi

    Sie verbreiten leider nicht die Wahrheit, dass einzige was sie verbreiten sind Schmutz und Homophobie wie es die NPD und die Islamisten nicht besser tun könnten.

    Sind sie eigentlich Christ?
    Von ihrem Benehmen her nicht, oder sie wissen nicht was in der Bibel geschrieben steht. Die Nächstenliebe ist ein elementarer Bestandteil der Lehre Jesu, und diese gilt auch und gerade gegen über „Sündern“.

    Mit ihren Diffamierungen zeigen sie lediglich, dass sie Angst haben davor, und mit Titulierungen im speziellen was für ein schlag mensch sie sind.

    Homosexualität mag nicht wirklich jeden liegen, aber es ist nur eine von vielen Spielarten der Sexualität, sogar eine der harmloseren.

    @#139 luther

    Sie sind an sich keines Wortes würdig, aber bitte verkriechen sie sich wieder in die braune Ecke aus der sie kommen.

  121. Bezüglich der Problematik “Toleranz gegenüber der Intoleranz” empfehle ich u.a. die gefällige Lektüre Poppers

    Karl Popper soll sich gegen die freie Meinungsäußerung ausgesprochen haben? Na dann zitiere ihn mal. Bin gespannt. LOL

    Freie Rede kann nicht intolerant sein, solange nicht klar zu Straftaten aufgerufen wird. Niemand zwingt dich, zuzuhören, wenn jemand etwas sagt, das dir nicht gefällt.

    @JFK: Könntest du bitte erklären, was du bezüglich der Beschimpfung von Jesse James bei Larry King eigentlich meinst? Gab es da einen Vorfall?

    Die Zitate

    “this stupid nigger sows concealed hatred continuesly among the black community. His aim is the open race war among the ethnic groups “

    “agressive Black Panther racist scumbag”

    Konnte ich im Internet jedenfalls nicht finden. Sprichst du hier von einer hypothetischen Aussage?

    Mel Gibson hat die Juden beschuldigt, an allen Kriegen Schuld zu sein. Straflos.

    In den USA sind Meinungen jedenfalls in jedem Fall erlaubt. Und dass Kardinal Meisner Hass predigt, sollte eine völlig legitime Meinung sein, für die sich niemand vor eine Verfolgung fürchten muss.

  122. # 148 sorateer

    Ich empfehle weiterhin die Leküre von Popper, Sie könnten noch einiges lernen, macht es mir den Anschein… 🙂

    „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ – Karl Popper, Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

  123. mmhh wie meinte Niggemeier neulich, sie hassen die Schwulen zu ihrem guten. So langsam gehts in die Richtung.

  124. #150 blogspot

    „mensch bin ich geil“-Niggemeier? Der Voltaire der Süddeutschenleser?

    Ich gehe immer wieder gerne mal auf seinen Blog, weil mir soviel konzentrierte intellektuelle Selbstzufriedenheit trübe Gedanken verscheuchen hilft.. *fg*

  125. @ #141 Moench

    Kardinal Meisner hat nicht zum ersten Mal seine Verachtung gegenüber Homosexuellen geäußert.

    Falsch! Er hat sich nicht zum ersten mal negativ über die Homosexualität geäußert. Das ist ein Unterschied wie „Wir kriegen euch alle und dann hängt ihr am Baukran“ zu „Ihr habt eine schlechte Lebensweise“

    Nachdenken Leute! Nachdenken!

  126. @ 152 semitimes

    Wie kann ich denn Nachdenken lernen? Können Sie mir da bitte einen Tipp geben? Ich möchte bewußt Sie als Lehrer wählen, weil Sie sich nicht zum ersten Mal durch distinguierte Beiträge selbst qualifizieren. Vielleicht lerne ich dann auch noch „nachdenken“ ? la semitimes…

  127. @#152 semitimes

    Perlen vor die weiblichen Borstenviecher. Die, die den Katholen unterstellen, sie würden sie am liebsten verbrennen oder am Baukran aufhängen, die demonstrieren nur, dass sie die PC tief verinnerlicht haben und eigentlich erwarten sie, weil sie wissen, dass sie eine Widernatürlichkeit darstellen auch nur, ausgemerzt zu werden. Deshalb auch der tiefe Wunsch, von Kardinal Meissner und Gesellen, martyrisiert zu werden, auf dass ihr Dasein doch noch einen Zweck erfülle. Pech gehabt! Gott liebt Euch, auch, wenn Ihr Euch mit Termiten, Kartoffeln oder Leberkäse paart. Mohammed liebt Euch allerdings nicht. 🙂

  128. @ 155 DN Reb

    So grantig heute? Haben Sie gar keine humorvolle Erwiderung?

    Wenn ich Ihrer Meinung nach nicht weiß, was Menschenrechte sind, so klären Sie mich doch bitte auf. Vielen Dank im Voraus.

  129. @ #141 Moench

    Einige PI-Leser übrigens dürfen sich fragen, ob sie ihre Abneigung gegenüber Homosexualität ausgerechnet in einem Blog austoben sollten, der sich für Menschenrechte einsetzt.

    wie kommen sie auf die idee, dass es in diesem blog um menschenrechte gehen könnte? wir sind hier nicht bei amnesty, sondern am stammtisch im wirtshaus…

  130. @ 157 alex222

    wie kommen sie auf die idee, dass es in diesem blog um menschenrechte gehen könnte?

    Sorry, bin halt noch naiv. 🙂

    Ne, ganz im Ernst. Ich bin ja fleißiger PI-Leser, aber viele Kommentatoren meinen echt, sie müßten hier die Sau rauslassen, weil sie sich das nicht im Stammtisch trauen. Tja, sieht so aus, als hätte Niggemeier in einigen Punkten tatsächlich recht.

  131. @#156 Moench

    Ach, das googeln soll ich jetzt auch noch abnehmen?

    Welches Menschenrecht wird denn den gleichgeschlechtlich Veranlagten abgesprochen? Raus damit.

    Hört sich bald wie das Gejammer der Musel an. Wenn kein Argument mehr da ist für Ehrenmord oder dem Poppen von Haustieren, dann müssen die Menschenrechte herhalten.

    Jung, mach doch mit Deinen Sexualpartnern was Du willst aber lass mich mit dem Geflenne in Frieden. „Wir werden unterdrückt und Steuervorteile werden uns auch verweigert und Mixa will uns alle als Kaminholz nehmen.“

    Machs einfach wie die Bremer Stadtmusikanten.

  132. @ 159 DN Reb

    Erstaunlich, wie Ihnen Ihr vielgerühmter Humor abgeht, wenn Sie sich auf den Schlips getreten fühlen.

    Wenn sich irgendjemand abfällig über irgendeine Gruppe äußert, dann regt mich das auf. So einfach ist das. Homosexuellen ständig an den Kopf zu werfen, sie hätten einen „genetischen Defekt“, ist einfach nur super asozial.

    Daß Sie auch persönlich frech werden, zeigt, was Sie für ein kleines, unterbelichtetes Würstchen sind.

    Ach, noch eine Frage. Haben Sie eigentlich einen Sexualpartner? (Gummipuppen zählen nicht)

  133. Es heben mal bitte alle die Hand, die glaubhaft den Islam deshalb zurückdrängen wollen, damit Homosexuelle freizügiger ihre Rechte in Anspruch nehmen können.

  134. Hallo
    Ich denke wir sollten uns auf das wesentliche beschränken.
    Und persönlich werden, schon gar nicht!

  135. @161: ME!!!

    Und damit willkommen zum Schwulenbashing einiger Schreiber auf PI… mir wird schlecht wenn ich einige der geistigen Kotzergüsse hierlesen muss… Ich bin nun wahrlich kein Freund von Volker Beck, aber der Meissner ist 100 mal schlimmer…

    Manche behaupten ja es gehöre zur freien Meinungsäuerung Schwule und Lesben zu verunglimpfen und berufen sich dabei auf ihre ach so heilige Religion (wie die Musels)… aber Meinungsfreiheit hört da auf wo sie das Leben anderer beeinträchtigt… wenn man davon ausgeht, dass Schwule und Lesben keine Wahlfreiheit haben bei ihrer sexuellen Orientierung (was eigentlich selbstverständlich sein sollte) dann lässt sich Abfälligkeit gegenüber Homosexuellen mit Rassismus gleichsetzen, denn auch die Hautfarbe kann ein Mensch sich nicht aussuchen… Ich weiß, dass werden die christlichen Oberfundis in diesem Blog nicht raffen, aber so ist es nunmal…

    „Nicht Schwule hassen, sondern Schwulsein“

    = Nicht Schwarze hassen, sondern Schwarzsein!

  136. #10 tdi
    @4
    “Kardinal Meisner sät Hass gegen Schwule. Er bezeichnet sie als abartig und minderwertig.

    Homosexualität ist abartig. Wieso sollte Meisner nicht die Wahrheit sagen dürfen?

    Ich persönlich habe nichts gegen Schwule, solange sie das unter sich ausleben und nicht mir Hetero an die „Rosette“ wollen!

    Aber dieses Zitat stimmt doch wieder auch:

    Natürlich ist jede Diskriminierung Homosexueller zu verurteilen;
    aber in unserer Gesellschaft schlägt das Pendel derzeit dermaßen ins gegenteilige Extrem, daß wohl bald der erste Prominente sich als Hetero outen wird.

    😆

    © Detlev Fleischhammel, (*1952), deutscher Theologe

  137. #160 Moench (31. Okt 2007 12:49) @ 159 DN Reb

    Erstaunlich, wie Ihnen Ihr vielgerühmter Humor abgeht, wenn Sie sich auf den Schlips getreten fühlen.

    Wenn sich irgendjemand abfällig über irgendeine Gruppe äußert, dann regt mich das auf. So einfach ist das. Homosexuellen ständig an den Kopf zu werfen, sie hätten einen “genetischen Defekt”, ist einfach nur super asozial.

    Daß Sie auch persönlich frech werden, zeigt, was Sie für ein kleines, unterbelichtetes Würstchen sind.

    Du bist keinen Deut besser……..

  138. Sehr schade, 163 Postings, davon überwiegend nur BLABLA, dass sich zum xten Mal mit Schwulsein/Nichtschwulsein beschäftigt.
    Ein interessantes Thema, das immer für „Action“ sorgt, aber IN DIESEM THREAD eben NICHT das Thema war. Hier geht es um Herrn Beck als „Politiker“. Eine Sache, dass er seine offensichtliche Inkompetenz in seinem Hauptberuf durch den Verweis auf seine sexuelle Orientierung kaschiert. Eine ganz andere, sehr bedauerliche Tatsache, dass ihm auch bei PI die Leute auf den Leim gehen.

  139. #146 topcruiser
    @Richy: Homosexuelle sind keine “pädophilen Kinderschänder”.

    Anstatt die Schwulen hier zu verunglimpfen sollten wir sie zu Verbündeten machen, im Kampf gegen den Islamofaschismus. Denn die Schwulen und Lesben stehen auf der Abschussliste der Islamofaschisten weit oben….rom

    Richtig!
    Nur wenn sich Schwule wie Volker Beck als Vorkämpfer für die Islamisierung darstellen, ist das ein schlechtes Vorbild für die „Homos“ (bitte nicht als Beleidigung auffassen).

    Übrigens sollten auch viel mehr Frauen hier gewonnen werden, denn sie sind die eindeutigen Verlierer im Islam, sie werden regelrecht versklavt! Es bedarf weiterer Auklärung über das, was unsere emanzipierten Frauen erwartet, sollte diese Religionsdiktatur hier das Sagen kriegen!

    Aber vorher müssen wir handeln!
    Wir wollen doch die Demokratie erhalten und sind gem GG Art 20 (4) sogar dazu berechtigt (und ich denke verpflichtet), Widerstand zu leisten!

  140. ich finde es eigentlich gar nicht so schlimm, dass sich die homophoben pi-leser hier mit ihren hasstiraden austoben. pi als ventil quasi. wenn sie vorm dem bildschirm sitzen und sich daran aufgeilen, was andere menschen im bett miteinander treiben, laufen sie mir wenigstens draußen nicht über den weg 😉

  141. #157 alex222 (31. Okt 2007 12:35)

    Seit wann beteiligt sich denn alex222 am Stammtischgeplapper???

    #133 uschi aus lichtenberg (31. Okt 2007 09:19) Ich finde die Diskussion hier geht in die völlig falsche Richtung.

    Das Finde ich auch!!!!!

    Wer seid ihr denn ihr pseudowissenschaftlichen Schwulen-/Lesbenhasser?? Wäre schön, wenn ihr euch mal zu Erkenn geben würdet. Endlich könnt ihr mal auch diesem Niveau eure primi-Meinung ablassen.

  142. #170 walkerXP3 (31. Okt 2007 14:26)

    Sorry,

    Wer seid ihr denn ihr pseudowissenschaftlichen Schwulen-/Lesbenhasser?? Wäre schön, wenn ihr euch mal zu Erkennen geben würdet. Endlich könnt ihr mal aucf diesem Niveau eure primi-Meinung ablassen.

  143. @ratloser:
    Und wo negiert Karl Popper in ihrem Zitat, das mir freilich bekannt war, die freie Meinungsäußerung? Nirgends, denn Meinungsäußerung ist keine Intoleranz.

    Es ist einfach absurd dem Begründer des kritischen Rationalismus und damit dem Zenith der Erkenntnistheorie zu unterstellen, er würde gewisse Aussagen a-priori nicht zulassen, weil sie irgendwen beleidigen würden. Ich bezweifle, dass sie seinen Beitrag zur Philosophie verstanden haben.

  144. @ #153 Moench

    Wie kann ich denn Nachdenken lernen? Können Sie mir da bitte einen Tipp geben?

    Es tut mir leid für sie, aber entweder man kann es oder man kann es nicht. Ich hatte gedacht, sie wären nur zu faul zum Nachdenken gewesen und hätten sich auf einem dämlichen Vorurteil ausgeruht.

    Machen sie sich nichts draus! Es gibt auch dumme Menschen, die glücklich werden. Besuchen sie doch mal die Nachdenkunfähige Partei Deutschlands

  145. zum eigentlichen Thema: Ich finde es ausdrücklich richtig, daß Beck in die Schranken gewiesen wurde, die Kirche hat recht mit ihrem Vorgehen gegen solche Verunglimpfungen.

    Beck ist ein „Politiker“, der mit seiner sexuellen Ausrichtung hausieren geht und dann die Folgen nicht kalkuliert hat. Jeder soll nach seiner Facon selig werden, aber bitte mit allen Konsequenzen.

    Übrigens: Vor viele Jahren war schwulsein verboten, dann wurde es toleriert, jetzt wird es mehr als gleichberechtigt, dann wird es gefördert, wenn es Pflicht wird, ist es Zeit zum Auswandern…..

  146. #173 -tewe- (31. Okt 2007 15:15)
    ‚beck ist ein ein stinknormaler politiker: aufmerksamkeit um jeden preis. dies ist seine legitimation.‘

    Aber, aber, das sehen die Ahmadiyya (mittelalterliche Moslem-Sekte), die entgegen dem Willen der Bürger von Berlin Pankow-Heinersdorf dort eine Moschee bauen – und politisch gewollt), ganz anders.
    Herr Beck hat zuviel Schweinefleisch gegessen.
    Denn, die Sekte behauptet 2007 doch ganz ernsthaft (auch in der Presse und in ihren Schriften), ‚SCHWEINEFLEISCH‘ essen macht schwul.
    Und da das Schwein eben aus Sektensicht ein lüsterndes Tier sei, übertragen sich die Eigenschaften.
    Ja, so ist es – von der Politik wird die Sekte als kulturelle Bereicherung gesehen. O.k., nur die Bürger sind eben blöd.
    Da brauchen wir auch keine anderen Tiere mehr
    als Vergleich. Volker als Miss Piggy in Schweine im Weltraum.

  147. #147 dragono

    Sie verbreiten leider nicht die Wahrheit, dass einzige was sie verbreiten sind Schmutz und Homophobie wie es die NPD und die Islamisten nicht besser tun könnten.

    Sind sie eigentlich Christ?
    Von ihrem Benehmen her nicht, oder sie wissen nicht was in der Bibel geschrieben steht. Die Nächstenliebe ist ein elementarer Bestandteil der Lehre Jesu, und diese gilt auch und gerade gegen über “Sündern”.

    Mit ihren Diffamierungen zeigen sie lediglich, dass sie Angst haben davor, und mit Titulierungen im speziellen was für ein schlag mensch sie sind.

    Homosexualität mag nicht wirklich jeden liegen, aber es ist nur eine von vielen Spielarten der Sexualität, sogar eine der harmloseren.

    Sie scheinen ja ein richtiger Menschenkenner zu sein. Interessant wie viel Sie aus meinen drei Zeilen herausziehen können.

  148. Hoffentlich läßt sich Beck bald wieder hinreißen, die Klappe aufzumachen, damit es recht teuer wird für diese „mutigen“ Sch….-Grünen.

  149. Wie heisst es so schön?

    Die Wahrheit ist ein bitt’rer Trank
    und wer sie braut hat selten Dank,
    denn der Menge schwacher Magen
    kann sie nur verdünnt vertragen.

  150. @#179 tdi

    Die Wahrheit ist ein bitt’rer Trank
    und wer sie braut hat selten Dank,
    denn der Menge schwacher Magen
    kann sie nur verdünnt vertragen.

    der spruch passt auf alles. so auch auf die wahrheit, dass die homophoben kommentatoren hier diejenigen sind, die sich an beck und co. so richtig aufgeilen können. aber hey, tobt euch aus!

  151. Oh bitte ja, Kardinal Meisner ist kein Hassprediger. Ein Hassprediger ist jemand, der wiederholt zum Mord oder zu anderen Verbrechen gegen bestimmte Personengruppen aufruft. Und auch wenn er vielleicht ein oder zweimal über die Stränge geschlagen hätte, dann hätte er höchstens eine Hasspredigt gehalten. Um ein Hassprediger sein, muss man unentwegt zum Mord an anderen Gruppen aufrufen und mir ist kein Fall bekannt, in dem er das getan hätte.
    Volker Beck hat schlicht weg gelogen und nein, ich bezeichne ihn jetzt nicht generell als Lügner denn dies war ja nur eine einzige Lüge und weitere Statements von ihm kenne ich nicht.

    Die 68er wirken noch. Deshalb erst denken und dann reden (bzw. schreiben). Sonst stellen wir uns auf eine Stufe mit den Linken. Aus einer Meinungsäußerung und Kritik wird eine Hasspredigt, aus einer Beleidigung wird eine Meinungsäußerung, wer den Zuzug krimineller Ausländer stoppen will ist ein Rassist, wer fordert, dass die Gesetze für alle gelten ist Islamophob und ach ja, Islam heißt frieden.

    Deshalb, bitte erst nachdenken, ob die verwendeten Begriffe überhaupt stimmen oder ob uns da mal wieder jemand einen Bären aufbinden will.

  152. @#148 Sokrateer: Ich hab ja auch geschrieben „setzt dich mal bei Larry rein …“

    Natürlich kannst du in den USA nicht alles sagen, vor allem wiederholt öffentlich und damit Personen oder Gruppen Schaden zufügen, wenn deine Aussagen nicht haltbar sind.
    Das ist genauso wie in Deutschland. Back wurde nur eine Wiederholung seiner Aussage verboten, und bei Zuwiderhandlung eine Strafe angedroht. Dasselbe wird dir auch in den USA passieren.

    http://mrtwig.net/ep/1101.html

    schau dir die Folge mal an. Vielleicht verstehst du dann was ich meinte.

  153. #122 tdi
    „Das Brett vor dem Kopf wegnehmen, dann klappts vielleicht mit dem Denken.“

    Habe ich versucht. Hat auch geklappt.
    Zuerst dachte ich:

    Bei nur 3 Worten ist es wirklich schwer, etwas mißzuverstehen: „Homosexualität IST abartig.“
    Welche Sichtweise auf diese Aussage wird mir denn durch mein Brett verstellt?

    Anschließend dachte ich:
    Wann sollten diese Abartigen wohl deiner Meinung nach wieder ihren rosa Stern tragen?

    @ #107 semitimes:
    „…Wobei ich von Evolutionsbiologen nicht viel halte.“

    Wozu soll denn dann ein Link dienen, wenn du sowieso nichts von den Erkenntnissen hältst (die im Gegensatz zu Soziologen- oder Psychologengefasel wenigstens nach naturwissenschaftlichen Methoden gewonnen werden)?
    Vielleicht vor einem Spezialthema erst einmal das Grundthema Evolution klären?
    Dann empfehle ich: Richard Dawkins: Das egoistische Gen.

    Weiß es nicht mehr genau, aber da müsste auch zum Thema was drinstehen. Der Denkansatz ist übrigens folgender: dein Bruder teilt mit dir 50% deiner Gene, 4 Brüder haben also doppelt soviel deiner eigenen Gene wie du! Hilft man also seiner Verwandtschaft unter Verzicht auf eigene Kinder, hilft man den eigenen Genen möglicherweise mehr als mit eigenem Nachwuchs.
    Und schon passt das erste Indiz: Schwule ergreifen sehr viel öfter, als es dem Durchschnitt entspräche, helfende und pflegende Berufe. Undsoweiter.
    Sieht man natürlich nur, wenn man das auch dann zu erkennen bereit ist, wenn es der eigenen Ideologie widerspricht.. Somit sehen das bestimmte Glaubensrichtungen nie.

    „…ich wunder mich, dass viele kommentatoren hier ständig betonen, dass sie nicht schwul seien …“
    In meinem Fall wollte ich der Annahme vorbeugen, ich würde hier nur meine eigenen Interessen vertreten. Hätte ich mir aber wohl sparen können, denn der hier erkennbar gewordenen Homophobie tut das wohl keinen Abbruch.

    #141 Moench: „Einige PI-Leser übrigens dürfen sich fragen, ob sie ihre Abneigung gegenüber Homosexualität ausgerechnet in einem Blog austoben sollten, der sich für Menschenrechte einsetzt.“
    Volle Zustimmung! Echt peinlich, was hier zum Teil geäußert wird.

  154. #176 walkerXP3

    beck, hassprediger, wo ist da der unterschied? beide leben vom applaus ihres ‚gläubigen‘ publikums. der quatsch den sie von sich geben spielt keine rolle. auch nicht ob ihre umwelt darunter leidet. sind eh ‚ungläubige‘. wobei ich eh keinen unterschied zwischen glauben und unglaube erkennen kann – alles aberglaube 😉

    pegs in space!

    darf man bei einem moscheebesuch ein meerschweinchen dabeihaben 🙂

  155. #128 alex222 (31. Okt 2007 09:05)

    Zitat

    dass political correctness eine “ausrede der loser” sei, die ansonsten mit ihrer meinung nicht durchkämen, hat nicht volker beck sondern vielmehr henryk broder gesagt.

    Ich bleibe dabei, daß er im Fernsehen aufftritt mit der Behauptung, wonach es in Deutschland keine Political Correctnes gibt. Die ganze Fernsehsendung drehte sich darum, ob es in Deutschland „political correctnes“ gäbe. Das wurde von allen verneint. Beck tat sich besonders hervor dadurch, daß er seine Aussage selber konterkarrierte, indem er zum Schluß darauf hinwies, daß er Mohammed- Karrikaturen nur hinter verschlossenene Türen gut findet.

    was das foto von beck betrifft: ich wunder mich nur! ich wunder mich, dass viele kommentatoren hier ständig betonen, dass sie nicht schwul seien und ihnen gleichfalls schwule völlig egal seien.

    Hauptsächlich Sie sind es, der diesen peinlichen Fummel thematisiert. Wenn ich Ihnen mit einem Schein-Bekenntnis nützlich sein kann, selber schwul zu sein, dann bitte ich um einen Hinweis. Es gibt Probleme, die sich lösen lassen.

    zugleich wird sich aber nahezu täglich an beck und seinen fotos aufgegeilt. ich sag mal so, wers braucht..

    Wenn wir schon mal „so“ sagen, dann vielleicht doch so: Völlig unangemessen, wie Beck agiert. Aber nicht ungewöhnlich. Lästiges Anschwulen beginnt früher als das, was Sie – aus welchen Gründen auch immer – zu akzeptieren bereit sind. Ich möchte von den sexuellen Präferenzen meiner Mitbürger nicht tangiert werden. D.h. ich möchte auch nicht ausgetestet werden, wie weit Toreranz reicht.

    Ich weiß, daß einige Schwule dies mit Ihrer Veranlagung nicht in Übereinstimmung bringen können. Es ist nicht ganz unproblematisch, Toleranz einzufordern, und im Gegensatz dann nicht ebenfalls die Toleranz aufbringen zu wollen, andere nicht mit der eigenen Präferenz zu belästigen.

    Das auch an alle diejenigen, die meinen, Menschenrechte umfaßten das Recht, andere zu belästigen.

    Ihre Homosexualität ist deren Privatsache. Es ist keineswegs deren Recht, ihre Privatsache zu einer Angelegenheit der Öffentlichkeit zu machen.

    Wenn Sie dann aber schon Fummel tragen müssen, wie dieser Beck, dann müssen sie sich eine Bemerkung verkneifen darüber, daß dies bemerkt wird.

  156. Bei LIZAs Welt gefunden:

    http://gaywest.wordpress.com/2007/10/28/schwule-kinderlandverschickung/

    „DIE ENDLÖSUNG DER SCHWULENFRAGE“ – „SCHWULE KINDERLANDVERSCHICKUNG“

    Einem britischen Ehepaar wurde sein 11jähriger Pflegesohn entzogen, nachdem es sich aus religiösen Gründen weigerte, einem neuen Gesetz entsprechend zu garantieren, seinen Sohn über die Möglichkeit seiner homosexuellen Orientierung zu informieren und gegebenenfalls einer schwulen Jugendgruppe zuzuführen. Nun ist gegen das entsprechende Antidiskriminierungsgesetz keineswegs einzuwenden, dass es Pflegeelternbewerbern zumutet, dafür Sorge zu tragen, dass homo- wie heterosexuelle Kinder in ihrer Obhut gleichermaßen unbeschadet aufwachsen. Fraglich allerdings ist, ob die Umsiedlung des Jungen in ein anderes Lebensumfeld angesichts der Potentialität seiner homosexuellen Orientierung gerechtfertigt ist, zumal aus der Presseberichterstattung nicht hervorgeht, wie lange der Junge bereits bei seinen Pflegeeltern lebte.

  157. # 187 D.N. Reb:

    Unser Beitrag zu Beck/Meisner hätte irgendwie besser hierhin gepasst als der über das englische Pflegekinderwesen…

    http://gaywest.wordpress.com/2007/10/30/hass-predigt-gewalt-frei/

    Und wo kommt in Deinem Kommentar zwischen dem link und der Überschrift plötzlich „Die Endlösung der Schwulenfrage“ her? Das ist der Titel eines anderen Beitrags, dort geht es um die Äußerung des iranischen Polizeichefs, die Schwulen im Westen mit der Einführung der Scharia dort erledigen zu wollen:

    http://gaywest.wordpress.com/2007/10/27/die-endlosung-der-schwulenfrage/

  158. #172 Sokrateer

    Sie schonen sich nicht…das gefällt mir…

    😉

    ad1) Ihrer Phantasie alle Ehre, aber sie argumentieren gegen Windmühlen, die ich Ihnen nie vor die Nase gebaut habe; lesen Sie doch einfach nochmal meine Beiträge und dann das Zitat Poppers….

    ad2) Selbstverständlich habe ich Popper nie verstanden, ich bin nur ein zweisynaptischer Erdenwurm…..aber bei Ihnen drängt sich mir der Verdacht auf, sie haben Popper nicht nur nicht verstanden, sondern ihn erts gar nicht gelesen…mag das wohl sein…..

    Anhängchen: ich schätze Popper (also das, was ich von ihm mißverstehe) sehr, aber ihn als „Zenith (hat sich da nich einfach mal ein h angehängt??) der Erkenntnistheorie“ zu bezeichnen, tut vielen, vielen Anderen doch Unrecht….zumal er sich im fortgeschrittenen Alter dahingehend korrigieren musste, dass er Marx und Co allzu niav eingeschätzt hat.

    Viel Spaß beim Lesen! ;-), immer wieder gerne!

  159. von wegen geistige Kotzergüsse,..
    lass sie Kotzen.
    Mein Nachbar ist ein mid-50-er Schwuler mit 5 cm langen Fingernägeln verheiratet zu einem mid-30-er Transvestiten.
    Immer wenn ich auf sie treffe sage ich: „Na Jungs“ Dann sind sie immer ganz verdattert, ..köstlich.

  160. 148 Sokrateer (31. Okt 2007 11:38)

    Mel Gibson hat die Juden beschuldigt, an allen Kriegen Schuld zu sein. Straflos.

    Kein glückliches Beispiel für die erfolgreiche Wahrnehmung von straffreier Meinungsäußerung. Fand jedenfalls Mel Gibson.

    „Es gibt keine Entschuldigung und keine Toleranz für irgendjemanden, der sich antisemitisch äußert. Bitte akzeptieren sie von Herzen, dass ich kein Antisemit bin. Ich bin kein Fanatiker. Hass jeder Art geht gegen meinen Glauben», sagte der strenge Katholik und Regisseur des Kreuzigungsfilms ……..

    waren nach Ausnüchterung seine Worte in Richtung der jüdischen Gemeinde von Los Angeles.

    Wer in der Wahrnehmung großer Teile der deutschen Öffentlichkeit für Kriege der Vergangenheit verantwortlich war, geht bei uns übrigens ebenfalls straffrei aus. Und zwar egal, ob er dabei die Juden im Sinne hat, oder die Amerikaner. Oder alle beide.

    Ein anderes Beispiel für Meinungsfreiheit in der BRD:

    LG : Republikaner darf Fiedman „Zigeunerjude“ nennen. Staatsanwaltschaft hat Revision eingelegt. Der ehemalige Kreisvorsitzende der rechtsextremen Republikaner im Allgäu, Hermann Josef Reichertz, ist am Montag vom Landgericht Kempten (LG) von dem Vorwurf der Beleidigung freigesprochen worden. Nach Ansicht des Gerichts handelte es sich bei der Äußerung des Republikaners über den Vizepräsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Michel Friedman, um eine zulässige Meinungsäußerung und nicht um eine Missachtung.

    Reichertz hatte Friedman im November 2000 in einer Presseerklärung als „Zigeunerjude“ bezeichnet.

    Das Landgericht Kempten stuft diese Äußerung als Werturteil ein, das von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Friedman sei nicht in seinem Persönlichkeitsrecht verletzt, auch sei der Begriff kein Angriff auf die Menschenwürde. Die Worte „Zigeuner“ und „Jude“ bezeichnete die Berufungskammer als wertneutral, missbilligte aber die Äußerung.

    Mit der Entscheidung hob das LG ein Urteil des Amtsgerichts Kempten auf, dass Reichertz wegen Beleidigung zu 6.000 Mark Strafe verurteilt hatte.

    Ich hoffe, das relativiert Deine Sorge um die reichtlich gerantierte Meinungsfreiheit in der BRD zumindest in Bezug auf Juden etwas.

    E.Ekat

Comments are closed.