Petra RothFrankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth (Foto) lässt es sich nicht nehmen, am Samstag (20. Oktober) an einer Demo linker Gruppen teilzunehmen, um sich für das „Recht auf Religionsfreiheit“ einzusetzen. In einem offenen Brief an Roth fragt PI-Leserin Jutta S. zurecht: „Kann es die Religionsfreiheit gemäß Art. 4 unseres Grundgesetzes für ein religiöses Rechtssystem geben, das unsere Gesetze nicht respektiert und die Scharia einführen will?“

Hier der komplette Brief an Petra Roth:

Sehr geehrte Oberbürgermeisterin Petra Roth,

Sie gehen für das “Recht auf Religionsfreiheit” für den Islam auf die Straße! Obwohl Sie in Ihrer Rede in der Stadtverordnetenversammlung am 04.10.2007 einen notwendigen Wandlungsprozess für eingewanderte Muslime (“eine neue Epoche der Aufklärung”) hin zu unserer Rechtsordnung angesprochen haben, gehen Sie für eine politische Religion auf die Straße, die seit 1400 Jahren die Trennung von Staat und Religion nicht kennt, die Gleichberechtigung der Geschlechter ablehnt, andere Religionen nicht anerkennt, alternative Lebensentwürfe nicht anerkennt und somit insgesamt unseren Artikel 1 des GG negiert. Nun wollen Sie mit dem Bau einer dritten Moschee in dem Stadtteil Hausen diese “neue Epoche der Aufklärung für den Islam” einläuten?

Jede Moschee zementiert den Islam mit seinem eigenen Rechtssystem innerhalb unserer freiheitlichen Demokratie. Von den Moscheevereinen aus werden die Korananweisungen zum Schächten, Kopftuch, zur Polygamie, Separierung von muslimischen Mädchen in den Schulen und die besondere Ehre der Männer, die über den Frauen stehen, vor unseren Gerichten und in den Schulen durchgesetzt.

Statt zu fragen: “Kann es die Religionsfreiheit gemäß Art.4 unseres Grundgesetzes für ein religiöses Rechtssystem geben, das unsere Gesetze nicht respektiert und die Scharia einführen will (muss)?”, gehen Sie auf die Straße für einen Islam, der angehalten ist, sich seinen eigenen Staat mit seinem eigenen Rechtssystem zu schaffen! Der Islam konnte und kann sich nie, anders als das Juden- und Christentum, in einem Staat einrichten!

Jede Moschee ist in sich eine Parallelwelt! Das Herzstück jeder Moschee ist die Koranschule! Der Koran ist die nie historisierte Hauptquelle der Scharia und deshalb für gläubige Muslime die umfassende gültige Rechtsleitung. Der Koran soll von Allah direkt gegeben worden sein und steht deshalb für gläubige Muslime über jede von Menschen gemachte Verfassung – auch über unserem Grundgesetz! Eine Gesellschaft zerfällt, wenn in wesentlichen Fragen des Zusammenlebens kein Konsens möglich ist!

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, Sie gehen nicht auf die Straße für die Bürger in Hausen! Sie gehen nicht auf die Straße für Muslime, die aus islamischen Ländern zu uns gekommen sind gerade wegen unserer freiheitlichen Demokratie, wie die “Initiative der säkularen und laizistischen Bürger aus islamisch geprägten Herkunftsländern” (ISL), die sich gegen Vereinbarungen mit muslimischen Vereinen wenden. Sie gehen nicht auf die Straße für Muslime, die sich integrieren wollen. Sie gehen nicht auf die Straße für Ex-Muslime. Sie werfen der BI Hausen Pauschalisierung vor. Wer pauschalisiert? Gemäß Art.1 des GG respektieren Islam-Kritiker Muslime, aber sie dürfen keine Politreligion, die unser GG abschaffen will (muss), respektieren.

Hochachtungsvoll

Jutta S.

Kontakt:

Büro der Oberbürgermeisterin
Römerberg 23
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212 33333
Telefon: +49 (0)69 212 35060
Telefax: +49 (0)69 212 30749
buero-oberbuergermeisterin@stadt-frankfurt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

262 KOMMENTARE

  1. Ein sehr, sehr schöner Brief. Vielen Dank, Frau S.

    Eine Bitte an alle PI-Leser: Schreiben Sie fleißig Briefe und stellen Sie diese ins Internet.

    Viele NGOs bieten folgenden Service: Per Online-Formular kann man einen vorgefertigten Brief absenden. Man muß nur noch seine Unterschrift druntersetzen. Vielleicht ließe sich diese Idee auch auf PI realisieren. Es wäre ein Versuch, bei einigen Politikern (v.a. von der CDU) ein Umdenken anzustoßen…

  2. Pervers, perverser, am Persevesten!
    (Upside down, 180°, umgekehrt, invertiert…)

    Für die Religionsfreiheit demonstrieren (ist ja ok, aber …), mit/für der/die Ideologie (Islam), die Reliogionsfreiheit abschaffen will, wie in den Gebieten, wo ihre Gesetze schon gelten.

    Bääh, ich glaube ich bin im Wald?!

    (Warscheinlich nur ein Verständnisproblem der Dame, oder die Meldung ist falsch / „Demonstration gegen die Religionsfreiheit“ lautet der richtige Slogan der Demo.

    Liebe Grüsse an Alle

  3. Hervorragender Text, vielen Dank.
    Das finde ich auch wichtig: klarzumachen, daß der Mohammedanismus schlicht und einfach eine Rechtsordnung ist.
    wir haben aber eine Rechtsordnung in Deutschland, und die gilt für alle, die hier leben. Wer die nicht will, muß woanders leben, wo seine Rechtsordnung gilt. Das ist nicht hier in Deutschland der Fall.
    Für den Mohammedaner mag das Konzept der Apardheid gelten: auf einem Territorium leben verschiedene Gruppen, für welche verschiedene Gesetze gelten. Wobei natürlich für den Mohammedaner die Oberherrschaft gilt.
    Dies gilt nicht in Deutschland.

    Weg mit dem Mohammedanismus.
    Her mit Mohammedanismus reloaded, = religiöse Riten, welche mit dem GG vereinbar sind. Betet ruhig 5 x am Tag. Am Samstag und Sonntag, wenn ihr frei habt und es möglich ist.

    Auch noch sehr gut der Hinweis: mit welcher schamlosen Blödigkeit unsere Dressurelite selbstverständlich all den (Pseudo-, in Wahrheit bereits Mohammedanismus-reloaded) Mohammedanern in den Rücken fällt, welche hier gesetzestreu leben und nicht den Krieg gegen den Westen führen. Aber die sind ja auch nicht so lieb und rührend und wütig auf unser pöses pöses System.

  4. Wegen mir kann Frau Roth demonstrieren, sofern sie ZUVOR entsprechende Demos in Riad und Teheran abhält. Und damit meine ich Demos, auf denen FÜR den Bau christlicher Kirchen und für die freie Religionsausübung des Christentums in Saudi-Arabien und Iran demonstriert wird.

  5. Daß BürgermeisterInnen gerne den Islam hofieren und die eigene Bevölkerung als rechtsradikalen Mob bezeichnen, ist leider schon fast Alltag in Deutschland. Daß jedoch ein/e BürgermeisterIn sogar an einer Demo für den Bau einer Moschee teilnimmt, ist eine ganz neue Stufe der Unterwerfung zum Islam.

    Der Islam ist offiziell als Religion in Deutschland (noch) nicht anerkannt, möchte aber dahin. Insofern kann Art. 4 GG schon gar nicht greifen.

    Sollte Frau Roth (ist sie mit uns´ Claudi verwandt?) wirklich an der Demo teilnehmen, ist das ein Verrat gegen die Bürger.

  6. Zitat von 7, Vossy:
    Daß BürgermeisterInnen gerne den Islam hofieren und die eigene Bevölkerung als rechtsradikalen Mob bezeichnen, ist leider schon fast Alltag in Deutschland.

    Ja, das stimmt wirklich. Ich hoffe nur, daß dieser Fakt in späteren Geschichtsbüchern eines säkularen Deutschlands (Europas) zu finden sein wird…

  7. Die eMail von der sträflich naiven, dummen Frau Oberbürgermeisterin haut nicht hin, oder sie hat ihren Kasten dichtgemacht für Protestmails einheimischer Christen, gegen die sie ja kämpft!

  8. Solange in der islamischen Welt Christen getötet, verletzt, an der Glaubensausübung behindert, keine Kirchen gebaut werden…hat hier keine Moschee was zu suchen!

    Wir wollen doch Religionsfreiheit?
    Ja, aber nicht auf unsere Kosten!

  9. Artikel 20(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Soweit ist es schon in Deutschland: Politiker demonstrieren gegen den Willen der überwiegenden Masse der Einheimischen, für die Abschaffung der Demokratie!

    Frau Roth, wir Demokraten leisten Widerstand!

  10. Das ist die letzte Profilierungsschlacht unser rot-grünen Meinungsdiktatoren. Ich wette Fr. Roth wird ein T-Shirt tragen mit „Autobahn, geht ja garnicht!“

  11. #12 Outremer

    Das ist die letzte Profilierungsschlacht unser rot-grünen Meinungsdiktatoren…

    Petra Roth ist aber eigentlich eine bekannte CDU-Politikerin…

  12. Man muß sich ja als Oberbürgermeisterin einer nicht ganz unbedeutenden Stadt nicht an die Spitze der Islamkritiker stellen, aber an einer Pro-Moschee-Demo teilzunehmen, ist – mit Verlaub – unter aller Sau.

    Solche Mitläufer sind das Fußvolk, auf das sich Diktaturen stützen. Die Islamfaschisten freuen sich schon über die 5. Kolonne des Koran…

  13. Baldur Nielsson
    @#12 Outremer

    Das ist die letzte Profilierungsschlacht unser rot-grünen Meinungsdiktatoren…

    Petra Roth ist aber eigentlich eine bekannte CDU-Politikerin…

    Das ist ja das Traurige!
    Welchen Politikern soll man noch vertrauen?

  14. #15 Baldur Nielsson

    Aber trotzdem in ihrem Reden und Handeln absolut auf rot-grünem Kurs. Besonders auf der roten Autobahn wollen sich alle momentan gegenseitig überholen. Was an der CDU ist denn noch schwarz bzw. konservativ bzw. Rechts?

  15. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus

    Eines Tages wird sie das, so wahr uns Gott helfe. Und dann möchte ich nicht in der Haut derer stecken, die unsere Freiheit, unsere Ideale, unsere Kultur und unsere Geschichte ganz billig zu Markte getragen haben.

    Man muß es nur wollen.

  16. „Keine Freiheit den Feinden der Freiheit“

    Von dieser Maxime hatten sich noch die Mütter und Väter des Grundgesetzes leiten lassen. Das Recht zur freien Ausübung der Religion kann nicht für ein Glaubenssystem gelten, das in seinen Prinzipien auf die Abschaffung der demokratischen und freiheitlichen Rechtsordnung und auf die gewaltsame Unterwerfung aller konkurrierenden Religionen und Weltanschauungen zielt.

    Offenbar steht auch der OBin Roth noch die Lektüre des Koran bevor!

  17. Wäre das Weib nicht körperlich und geistig schwach, wäre es nicht in der Regel durch die Umstände unschädlich gemacht, so wäre es höchst gefährlich. In den Zeiten politischer Unsicherheit hat man mit Schrecken die Ungerechtigkeit und Grausamkeit der Weiber kennen gelernt, ebenso an den Weibern, die unglücklicherweise zur Herrschaft gekommen sind. Im gewöhnlichen Leben zeigen sich jene beiden Eigenschaften in der Regel nur bei der Thätigkeit der Zunge und beim Schreiben: Beschimpfungen, Verleumdungen, anonyme Briefe. Die Zunge ist das Schwert der Weiber, denn ihre körperliche Schwäche hindert sie, mit der Faust zu fechten, ihre geistige Schwäche lässt sie auf Beweise verzichten, also bleibt nur die Fülle der Wörter. Zanksucht und Schwatzhaftigkeit sind jederzeit mit Recht zu den weiblichen Charakterzügen gezählt worden. Das Schwatzen gewährt dem Weibe unendliches Vergnügen, ist der eigentliche weibliche Sport.

  18. Und die Pfaffen beider Fraktionen sind auch wieder fleißig mit dabei. Hand in Hand mit dem DGB undden üblichen linken Gruppierungen. Na bravo.

    Es wird endlich Zeit für Nürnberg II.

  19. Achso: das Zitat stammt von Dr. P. J. Möbius – „Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes“

    Ich gehe wohl jetzt mal lieber in Deckung 😉

  20. Mein absolutes Kompliment an Jutta S., ein sehr guter Brief. Aber – da bin ich mir sicher, sie wird keine Antwort erhalten. Oder so eine:

    Sehr geehrte Frau S.,
    danke für Ihren Brief. Ich habe in dieser Angelegenheit um die 300 Zuschriften bekommen. Bitte haben Sie Verständnis und blah, blah…

    gez. Roth

  21. #3 Moench:
    „Schreiben Sie fleißig Briefe und stellen Sie diese ins Internet .. Viele NGOs bieten folgenden Service…“

    Es genügt notfalls auch ganz einfach, per Copy + Paste den Brief zu übernehmen, ein „Dem möchte ich mich voll und ganz anschließen“ zuzufügen und abzuschicken. Ich hatte das auch gerade vor, denn das Schreiben ist super – danke, Jutta S. – , wollte noch einige Koranzitate beifügen – aber dann fiel mir doch noch einiges mehr ein. Jetzt geht folgender Text an Frau Roth (und, liebe Mitleser: kopieren, ein Satz vielleicht noch dazu, und ab an Frau Roth! Oder mit dem Brief von Jutta so verfahren – Frau Roth darf morgen vor Postsäcken gar nicht an den Schreibtisch kommen!):

    Sehr geehrte Frau Roth,

    Finden Sie, es gibt in unserem freiheitlich-demokratischen Gemeinwesen ein Defizit an Religionsfreiheit? Dem ist wohl so, denn Sie wollen für Religionsfreiheit demonstrieren.

    Ich teile Ihre Ansicht. Allerdings gibt es nur einen sehr kleinen Berreich, in dem es in unserem Land an Religionsfreiheit mangelt.

    So kann ich als Katholik jederzeit zur evangelischen Kirche wechseln oder umgekehrt, ich kann als Buddhist Jude werden (wenn ich die entsprechenden Prüfungen bestehe) oder umgekehrt, ich kann als Atheist Hindu werden oder umgekehrt, ich kann als was-weiß -ich Moslem werden oder – Halt. Da gibt es ein Problem. Umgekehrt geht es nicht: wer sich einmal für diese Religion entschieden hat, bleibt auf ewig in ihr gefangen. Kinder muslimischer Eltern sind automatisch und auf ewig unfrei in der Wahl ihrer Religion!
    Der Prophet – dessen Wort höher steht als jedes menschliche Gesetz – hat, so ist es in den Hadithen überliefert, bestimmt: „Tötet den, der seine Religion wechselt.“ Und der Koran – Gottes einziges, direktes und unerschaffenes, daher ewig gültiges Wort an die Menschen, bestimmt in Sure 4, Vers 89: „Und so sie (Allahs Weg) den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“

    Die Nachricht des zum Christentum Konvertierten, der in Afghanistan nur knapp dem Todesurteil entronnen ist und nur ausreisen konnte, weil man gnädigerweise bereit war, ihn als geisteskrank zu betrachten, ist noch nicht so lange her, dass Sie das vergessen haben können.

    Weiterhin brauchen Sie sich nur mal mit den inzwischen organisierten ehemaligen Muslimen im Zentralrat der Ex-Muslime in Verbindung zu setzen (http://www.ex-muslime.de/), dann erfahren Sie, wie es sich anfühlt, sein Leben unter einer ständigen Todesdrohung verbringen zu müssen, nur weil man sein Grundrecht auf Religionsfreiheit wahrnehmen möchte.

    Und wo wird eine solche Intoleranz Generation für Generation wieder und wieder in junge Köpfe gepflanzt? Neben weiteren Ungeheuerlichkeiten wie die Lehre, Frauen seien den Männern untertan, Ungläubige besitzen kein Recht auf Leben, Christen und Juden sind Affen und Schweine? In den Koranschulen der Moscheen, im Freitagsgebet der Moscheen, kurz: in der Parallelwelt, die die Moschee symbolisiert und zementiert.

    Wenn Sie also für Religionsfreiheit -ja noch mehr: fur unsere gesamte Werteordnung- demonstrieren wollen, sollten Sie sich den Satz des Schriftstellers Ralph Giordano aus seinem Brief an die islamische Organisation DITTIB zu Herzen nehmen:

    „Ich frage mich, wie jemand, dem der Koran, diese Stiftungsurkunde einer archaischen Hirtenkultur, heilig ist, auf dem Boden des Grundgesetzes stehen kann … das eine schließt das andere aus.“

    … und so rasch wie möglich eine Demonstration GEGEN diese Schulungszentren einer menschenverachtenden Lehre, Moscheen genannt, organisieren.

    Ich käme mit! Und tausend andere, denen man inzwischen kein X für ein U, keinen Frieden für einen Krieg, keine Religion für einen Neofaschismus mehr vormachen kann, sicher auch.

    In Hoffnung auf wohlwollende Prüfung meiner Thesen – die sich bei unvoreingenommener Prüfung sehr schnell als wahr erweisen, wie ich aus eigener Anschauung weiß,
    verbleibe ich
    mit freundlichen Grüßen

  22. Sie muss doch auf Stimmenfang gehen bei den Deutsch-Türken oder Araber immer schön in den Arschkriechen bis man selber zur Minderheit angehört dann gibts von der anderen Seite keine Toleranz mehr aber das merken die hier irgendwie zu spät

  23. @#28 Micha

    Besser so:

    Ich käme mit! Und abertausende andere, denen man inzwischen kein X für ein U, keinen Krieg für einen Frieden, keinen Neofaschismus für eine Religion mehr vormachen kann, sicher auch.

    Ansonsten sehr guter Text!

  24. Liebe Frau Roth,

    falls Sie irgendwann einmal hier in diesen Meinungsstrang (denglisch „thread“) reinschauen sollten und auf den trefflichen Leserbrief unter #28 gestoßen sind, dann lesen Sie ihn bitte ganz aufmerksam. Falls Sie die Ausführungen über den Religionswechsel (Apostasie) für darmatisiert halten, verweise ich auf den Artikel „Apostasie im Islam“ in der Wikipedia. Die Todesstrafe bei Abfall vom Islam ist auch heute – im Jahre 2007 unserer Zeitrechnung! – in zahlreichen muslimischen Ländern gang und gäbe!

    Im Sudan (StGB aus dem Jahre 1991, Art. 126), Jemen und Iran sowie in Saudi-Arabien, Qatar, Pakistan, Afghanistan, Somalia und in Mauretanien (StGB aus dem Jahre 1984, Art. 306) kann Abfall vom Islam noch heute mit dem Tode bestraft werden, und es werden vereinzelt auch Hinrichtungen durchgeführt, so etwa im Jahre 2000 bei einem somalischen Staatsbürger. Der Gelehrte Mahmud Muhammad Taha wurde im Sudan am 18. Januar 1985 offiziell wegen „erwiesener Apostasie“ hingerichtet. Pakistan plant im Jahre 2007 die Einführung eines Gesetzes, das die Todesstrafe für männlicher Apostaten und lebenslange Haft für weibliche vorsieht. Zwei muslimische Zeugen sollen für eine Veruteilung ausreichen

    Islamverbände in Deutschland distanzieren sich zwar von dieser Praxis, diese Stellungnahmen sind aber als taktisches Manöver zu durchschauen. Der Koran empfiehlt als Mittel der Wahl im Kampf mit den Ungläubigen Täuschung und Verstellung ?????, wenn es „der Sache Allahs“ dient …

  25. @ Jutta:

    Das Informieren wird. Ich bekomme es in meinem Freundes- und Bekanntenkreis von Tag zu Tag mehr mit. Anfangs haben mich alle belächelt,wenn ich meine Kenntnisse über den Islam erläutert habe, heute können wir ganz normal darüber diskutieren und ich erfahre auch immer mehr Verständnis für die Ablehnung des Islam. Und nur so kann die Aufklärung erfolgen. Das dauert zwar länger, aber es ist erfolgreicher. Denn so gibt man seinen Mitmenschen die Möglichkeit, über das Gesagte mal nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden. Und das haben alle in meinem Freundes- und Bekanntenkreis getan. Und wenn mein Freundes- und Bekanntenkreis dann auch wieder mit ihrem Freundes- und Bekanntenkreis darüber reden und genau so einen Erfolg haben wie ich (der liegt bei 100 % 🙂 , dann kann es nur vorwärts gehen.

    Aber eines möchte ich nicht vergessen: Super Brief, Jutta. Klar und sachlich formuliert, ohne Vorwürfe oder Anschuldigungen, sondern nur Fakten und Tatsachen – einfach genial.

  26. Vielleicht denkt sie sich ja auch: Wer in Hausen betet, kann an der Konstabler keine Drogen verkaufen?

  27. Das was hier geschrieben wird, find ich einfach gelinde gesagt Sch…..!!!! Ich habe immer wieder den Eindruck ich bin hier nicht unter toleranten Menschen eines freiheitlich demokratischen Staates, sondern unter Menschen, die sicherlich in einer Diktatur vor im Naziregime gute Stellungen gehabt hätten, um Andersdenkende zu vernichten. Was ihr hier schreibt, gehört verboten. Ihr seid so was von uninformiert, intolerant und nicht gesagt dumm. Aber was kann man von Leuten aus der rechten Richtung, die ihr hier wohl seid, auch anderes erwarten. Vor solchen Leuten wird mir Angst in unserem demokratisch freiheitlichen Land, nicht vor Moslems und Migraten, sondern vor euch, die ihr euch Deutsche nennt. Wenn ihr eure/unsere Geschichte besser kennen würdet, dann würdet ihr euch schämen, so etwas zu schreiben, zu fordern und andere so zu diskriminieren. Jetzt bin ich gespannt, ob hier so viel Freiheit herrscht, dass meine Worte abgedruckt werden. Im übrigen wundere ich mich sehr, dass diese Seiten bei so viel rechtsradikalem Gedankengut noch nicht gesperrt sind. Ich wundere mich auch über den Administrator, der so viel boshaftes rechtsradikales Gedankengut, bei dem jede andere Minderheit, die einer anderen Religion angehört, diskriminiert wird. Außerdem, an diegerichtet, die hier so viel Dummes schreiben. Bevor man Behauptungen aufstellt, sollte man sich an der richtigen Stelle informieren. Nicht der Islam ist intolerant, sondern ihr, die ihr euch Christen nennt, und angeblich christlich verhaltet, ihr seid intolerant. Ihr habt keine Ahnung vom Islam, von der Türkei von arabischen Ländern. Ihr schmeisst alles in einen Topf und glaubt, ihr habt die Weisheit mit lLöffeln gefressen. Das, was ihr von anderen erwartet und fordert, solltet ihr erst einmal selber erfüllen. Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, was solche Menschen wie ihr anrichten könnt. Wir hatten das schon einmal vor mehr als 60 Jahren! Ich bin froh, in einem Land zu leben, mit Politikern wie diese Oberbürgermeisterin, das auch Kulturen aus anderen Ländern schätzt. Wenn ihr euer Gehirn einschalten würdet, würdet ihr auch Positives aus anderen Kulturen übernehmen können. Aber dazu scheint euer Horizont zu sehr begrenzt zu sein. Für so viel Dummheit, wie das, was ihr hier schreibt, gibt es fast keine Worte!

  28. Heute sprach ich mit einer Bekannte aus dem Odenwald. Da haben jetzt einige „Südländer“ Kampfhunde und pöbeln die Leute an, die sich wegen der Hunde nicht mal trauen, sich „falsch“ zu bewegen.
    Die Tochter meiner Bekannten wurde von Kollegen informiert, die „Südländer“ nicht anzuschauen, weil sie das bereits als Provokation auffassen und aggresiv werden.
    Und……alle schweigen, weil sie Angst vor Repressalien haben.

    Frau Roth soll sich einfach nur schämen.
    Wahrscheinlich kann sie sich selbst nicht mehr im Spiegel betrachten, weil sie sonst ausspucken müsste.

  29. Auch Frau Roth kann bezüglich der kommenden Mehrheiten rechnen und danach handeln:

    Wer hier lebt, soll auch wählen dürfen?!
    Vizekanzler Franz Müntefering ( SPD) brachte das Thema im September vergangenen Jahres wieder auf die Tagesordnung und forderte ein kommunales Wahlrecht für ausländische Mitbürger. Mittlerweile gibt es auch wieder konkrete Vorstöße einzelner Kommunen: Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth ( CDU ) sprach sich im Februar für mehr politische Mitbestimmung aus. Das kommunale Wahlrecht solle allen gewährt werden, die mindestens 4 Jahre in der selben Stadt gewohnt haben.(WDR)

    Kölner Rat fordert kommunales Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger
    Erfreulich ist, dass Oberbürgermeister Schramma im Gegensatz zu seiner Fraktion dafür stimmte und sich damit in eine Reihe mit prominenten CDU-Migliedern stellt. So unterstützen Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth und die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Sussmüth diese Forderung. (Linke)

    Petra Roth und Grüne :Kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer
    ?ch bin der Meinung,dass die Nicht-EU-Ausländer,die seit 5 Jahren in Deutschland sind,an Kommunalwahlen wie die anderen EU Staatsbürger von 25 EU Mitgliedstaaten teilnehmen dürfen.
    Sie sind von Entscheidungen der Kommunalparlamente in Angelegenheiten der Daseinsvorsorge (Kindergarten,Schule,Bauplanun g etc.) in gleicher Weise unmittelbar betroffen.Ich denke,Es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Integration.Die heutige Gesellschaft trägt multikulturellen und multiethnischen Charakter.Diese Wirklichkeit darf nicht länger ignoriert sondern ihr muss endlich entsprochen werden.Die ausländische Wohnbevölkerung ist schon längst zu einem festen Bestandteil des ökonomischen politischen kulturellen sozialen Lebens geworden.?ch denke ,Wenn die EU-Bürger nach der Einreise 3 Monaten an Kommunalwahlen hier teilnehmen dürfen,sieht man darin eine Form Diskriminierung nach Staatsbürgerschaft.Außerdem gibt es ein Wahlrecht für die Nicht-EU-Ausländer auf kommunaler Ebene in vielen europäischen Staaten Schweden, Dänemark,den Niederlanden, Irland, Frankreich und der Schweiz ,Belgien.?ch glaube, Wer seit Jahren ( z.B 5 Jahre ) hier lebt und Steuer zahlt,soll mitbestimmen dürfen. (Frankfurter Rundschau)

    05. Februar 2007
    Schweigen, Zustimmung und Kritik – das sind die Reaktionen auf die Forderung der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU), allen Ausländern das kommunale Wahlrecht zu geben. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hatte Roth angesichts der niedrigen Wahlbeteiligung bei der jüngsten Oberbürgermeisterwahl (33,6 Prozent) gesagt: „Wir hatten jetzt etwa 50.000 wahlberechtigte EU-Ausländer. Wenn alle Ausländer wählen dürften, hätten wir rund 140.000. Ich hätte gerne, dass diese 90.000 Frankfurter zusätzlich wählen dürften.“ (FAZ.NET)

    usw.

    Wundert sich da noch jemand über die Teilnahme Frau Roths an der Demo?

  30. Bin doch nicht auf einer demokratischen Seite. Wenn man mitden gleichen Worten zurück“schlägt“, aber nicht auf der „rechten“ Seite steht, wird man hier einfach abgeschaltet.! Naja… kein Problem… ich brauche solche dummen Kommentare nicht. Und jeder, der demokratisches, tolerantes Verständnis hat, auch nicht. Und solche Leute wie die, die hier schreiben dürfen, haben in unserem demokratisch, freiheitlichen Land sowieso keine Chance!!! Gott sei Dank!

  31. Hat schon mal jemand die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte (EKMR) genau gelesen:

    Artikel 9 – Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit

    1. Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfaßt die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht oder Praktizieren von Bräuchen und Riten zu bekennen.

    2. Die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu bekennen, darf nur Einschränkungen unterworfen werden, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind für die öffentliche Sicherheit, zum Schutz der öffentlichen Ordnung, Gesundheit oder Moral oder zum Schutz der Rechte und Freiheiten anderer.

    Quelle: http://parteigruendung.myblog.de/parteigruendung/art/216157532/EKMR_uber_Einschrankungen_der_Religionsfreiheit

  32. Ich kann nur sagen: Danke Frau Roth, im Namen Ihrer Wähler.

    Die hben Sie als Volksvertreterin sicherlich vergessen.

  33. #40 Regenbogenfisch (19. Okt 2007 22:41) Das was hier geschrieben wird, find ich einfach gelinde gesagt Sch…..!!!!

    ff…

    #46 Regenbogenfisch (19. Okt 2007 23:00) …Naja… kein Problem… ich brauche solche dummen Kommentare nicht.
    ff….

    Genau hieran dürften auch Sie „Regenbogenfisch“ bemerkt haben, dass Sie sich in einem der tolerantesten Blog’s Deutschlands befinden.

    Vielleicht ist es Ihnen auch zu enervierend sich mit den Realitäten auseinandersetzen zu wollen, sei’s drum, nutzen Sie die Chance und machen sich kundig, auch hier bei PI.

    Wenn Sie sich dann immer noch in Allgemeinplätzen verbalisieren wollen, können sie das mit Sicherheit in den PC korrekten Medien besser machen, und finden Gleichgeschaltete….

  34. @karlmartell
    Heute erst habe ich Strafanzeige gestellt.
    Mein 7 jähriger Sohn ist auf dem Heimweg von der Schule von drei Jugenlichen (1 Mädchen 2 Jungen ,Alter zwischen 15-17J. südländischer Herkunft)
    in einer kleinen Seitenstrasse abgefangen worden.
    Nach seinen Angaben wurde er mit einem Messer bedroht u. man versuchte Ihn zu zwingen an einem Behälter zu riechen,der ähnlich wie Alkohol gerochen haben soll.
    Gott sei Dank gelang Ihm die Flucht.
    Er kam viel zu spät u. total verängstigt zu Hause an.
    Natürlich bin ich mit Ihm gleich zur Polizeiwache u. erstattete Anzeige.
    Ich fühlte mich denoch nicht richtig Ernst genommen u. der werte Polizist kam auch irgendwie gelangweilt rüber.
    Montag werd ich mein Glück in der Schule versuchen.

  35. Ich zitiere:
    §3 Grundlegendes

    Beiträge, die andere Menschen, Orte oder ein bestimmtes Geschlecht diffamieren, ziehen eine Sperrung für den Teilnehmer nach sich. Derartige Auseinandersetzungen vergiften das Klima im Forum und schädigen die Gemeinschaft der Teilnehmer.

    Die Teilnehmer werden angehalten, die politischen und religiösen Ansichten anderer zu respektieren, auch wenn sie mit diesen nicht übereinstimmen.
    Ziel jeder geäußerten Kritik hat der Beitrag zu sein, nicht sein Verfasser.

    Wenn hier nicht einseitig gehandelt würde, dann dürften viele Kommentare hier nicht abgedruckt werden.

    Wer über den Koran schreibt, sollte ihn erst einmal lesen und verstehen. Wer so, wie Viele hier schreibt, schürt Hass und Unfrieden. Sowohl im Judentum, wie auch im Christentum und im Islam glaubt man an den einzigen Gott. (Christen in den arabischen Ländern benennen Gott als Allah! Das ist einundderselbe Gott, wie ihn die Christen in Europa haben. Es gibt doch nur einen Einzigen!) – was soll dieser ganze Streit! Sowohl die Juden, wie auch die Christen und auch die Moslems glauben doch letztendlich an denselben Gott; denn es gibt ja nur einen! Nicht der Glaube an Gott schafft die Kriege, sondern diese intoleranten Menschen, die jeder von sich glaubt, das einzig Wahre zu GLAUBEN! Im Koran steht geschrieben, Achtung vor dem Glauben des anderen zu haben! Es gibt in jeder Glaubensrichtung Fundamentalisten, die nichts anderes eben sich gelten lassen. Dass sind die Juden nicht besser als die Christen und die Moslems. Also hört endlich auf, gegen den Islam derart intolerant zu schreiben, wenn ihr nicht einmal die wahren Worte des Korans kennt. Jeder hat den Glauben des anderen zu respektieren, zu achten und zu tolerieren. So steht es in den Glaubensbüchern der großen Religionen und so steht es in unserem Grundgesetz. Jedes rechtsradikale Denken bzw. Handeln gehört bestraft!!!!!

  36. 40 Regenbogenfisch (19. Okt 2007 22:41)

    Gestern war Ihre Schwester/Bruder hier, hat den gleichen allgemeinen Käse geschrieben, wie Sie.

    Wir leben in einer Demokratie, noch kann man sagen, was man denkt. Sie können Ihre Meinung hier äussern. Wir auch.

    Keiner ist hier rechts, hier sind Leute, die schreiben das, was man in den Zeitungen nicht mehr schreibt, weil man Angst vor bestimmten Leuten hat.

    Jeder normal denkende Mensch ist gegen eine Islamisierung Europas. Wenn Sie dafür sind, ok, Ihre Meinung.

    Aber die, die nicht dafür sind, und das ist nun einmal die Mehrheit, dürfen das ebenfalls sagen.

    Und wenn Sie das nicht akzeptieren können, bleiben Sie einfach hier weg. Ist doch einfach, oder zwingt Sie jemand hier zu lesen.

  37. Die Leute schreiben auch das nieder was sie am eigenem Leibe erleben mußten.
    Und diese Erfahrungen sind schier endlos.

  38. Christen haben in muslimischen Ländern nichts verloren oder eine erniedrigte Stellung
    Fettdruck Von Dr. Sheich Safr Bin Abdur-Rahman al- Hawali
    (Institut für Islamfragen, dh, 11.06.2007)
    Frage: Wer siegen will, soll sich Christen und andere Gottlose nicht als Freunde nehmen [dies ist ein Hinweis auf Sure 5, 51]. Wie sollen wir (Muslime) mit Christen umgehen, die sich in muslimischen Ländern befinden?
    Antwort: “Christen können in zwei Gruppen eingeordnet werden:
    1. Die erste Gruppe sind Christen, die (bestimmte) muslimische Länder nicht betreten dürfen. Es ist unnötig, die relevanten Vorschriften zu erwähnen. Diese Länder befinden sich auf der Arabischen Halbinsel. Auf der Arabischen Halbinsel dürfen sich weder Juden noch Christen befinden, d. h. in den (Ländern, die sich dort befinden) zwischen al-Busra (dem Irak) – wie einige meinen -, Jordanien und Adnan (dem Jemen). Diese (Länder) sind ein Tabu für Juden und Christen. Falls es nötig ist, dass sich ein Christ in einem dieser Länder aufhält, wird er eine dreitägige Aufenthaltserlaubnis bekommen, genau wie Umar [der dritte Nachfolger und Kalif Muhammads] es gehandhabt hat.
    2. Die Gruppe [der Christen], die sich außerhalb der Arabischen Insel befindet, kann man in drei Untergruppen aufteilen:
    Die sich im Kriegszustand mit den Muslimen befindlichen Christen, die einen Friedensvertrag [quasi Waffenstillstand] mit Muslimen geschlossen haben und daher Schutzbefohlene sind.
    Der Schutzbefohlene ist derjenige, der in al-Shaam [also Syrien, Jordanien, Libanon, Palästina und evt. Jemen und Teilen Saudi-Arabiens] oder Ägypten geboren ist [also derjenige, der in diesen Ländern seine Heimat hat] … Er muss Tribut zahlen [an Muslime] zahlen und ist erniedrigt … In muslimischen Ländern müssen diese festgesetzten Regeln eingehalten werden. Z. B.:
    – Sie [die Nichtmuslime] dürfen weder muslimische Vornamen noch Nachnahmen haben.
    – Ihre Häuser dürfen nicht höher als die Häuser der Muslime sein. Ein Christ darf nicht ein dreistöckiges Haus bauen, wenn sein muslimischer Nachbar ein zweistöckiges Haus besitzt.
    – Man [ein Muslim] darf sie [die Christen] nicht grüßen [d. h., er darf nicht mit der Begrüßung beginnen, sondern muss warten, bis er von ihnen begrüßt wird].
    – Auf Wegen müssen sie [Juden und Christen] abgedrängt werden [nach Muhammads Vorschriften müssen Muslime auf Wegen so gehen, dass für Juden und Christen kaum einen Durchgang gelassen wird], weil Muslime das Vorrecht [d.h. mehr Recht auf die Benutzung von Straßen] auf Straßen haben.
    – Sie müssen Kleider tragen, die zeigen, dass sie erniedrigte Schutzbefohlene sind. Selbst ein Kind muss leicht als schutzbefohlenes Christenkind erkennbar sein. Deshalb müssen sie [die Christen] bestimmte Gürtel und Kleider tragen.
    – Man [d.h. die Muslime] darf sie [die Christen] nicht ehren, wie man einen Muslim ehrt.”
    Quelle: http://www.alhawali.com/index.cfm?method=home.SubContent&contentID=4153
    Der Mann bringt es doch auf den Punkt:
    Moslems haben in christlichen Ländern auch nichts verloren.

    Das ist die Achtung, die der Islam vor Andersgläubigen hat. Stimmts?

  39. zu Ende denkender

    Genau hieran dürften auch Sie “Regenbogenfisch” bemerkt haben, dass Sie sich in einem der tolerantesten Blog’s Deutschlands befinden.

    nun… da sollten Sie vielleicht erst einmal versuchen „tolerant“ zu definieren. Sollten Sie das allerdings Ironisch gemeint haben, stimme ich Ihnen zu…

    sorry, das, was man hier liest, was Einzelne hier schreiben, hetzen und Menschen diskriminieren, das verstehe ich weder unter Demokratie noch unter Freiheit noch unter Toleranz. Wenn man aber es gut findet und respektiert und toleriert, dass, die sich „Herrschende dünkende“ eine Minderheit unterdrücken darf… dann ist man wohl hier bei IHNEN und auf diese Seiten richtig.

    Das hat dann aber weder etwas mit Toleranz noch mit freiheitlichem Denken und demokratischem Verständnis etwas zu tun.

    Aber das zeigt ja auch das „demokratische Verständinis“ unseres großen Weltpolizisten und „Freundes“ aus Amerika, der Kriege in Länder hineinbringt und derart viele Tote in Kauf nimmt, um Menschenrechte zu wahren, die er selber nicht fähig ist einzuhalten.

    Aber auch da bin ich sicherlich hier an der falschen Adresse. Denn dieser sog. „Politiker“ kann sich in den Augen hier Schreibender wohl ständig solche unterdrückende Maßnahmen erlauben und leichtfertig Menschen zu Tode kommen lassen. Das wird billigend in Kauf genommen. Ich habe bewußt keine schärferen Worte verwendet. Die Spucke, die hier Einzelne gegen eine Oberbürgermeisterin verwenden wollen, sollten wohl besser gegen diesen Politiker verwendet werden und gegen jedes rechtsradikale Gedankengut!

  40. #52 Regenbogenfisch
    warum in die Ferne schweifen, die Wahrheit liegt so nahe. Und schon hat es der geneigte Leser einfach, weil andere ihm schon die Arbeit abgenommen haben. Hier ist nur ein kleiner Ausschnitt dieser „elenden“ Suren.

    Der Koran in Spannung
    zu den Grund- und Freiheitsrechten
    in der Bundesrepublik Deutschland
    sowie zu internationalen Rechtsnormen und Verträgen

    http://www.buergerbewegungen.de/bedrohtefreiheit.pdf

  41. #52 Regenbogenfisch (19. Okt 2007 23:31)

    Wenn hier nicht einseitig gehandelt würde, dann dürften viele Kommentare hier nicht abgedruckt werden.

    Kindergarten ist woanders.

  42. zu Ende denkender

    Genau hieran dürften auch Sie “Regenbogenfisch” bemerkt haben, dass Sie sich in einem der tolerantesten Blog’s Deutschlands befinden.

    nun… da sollten Sie vielleicht erst einmal versuchen „tolerant“ zu definieren. Sollten Sie das allerdings Ironisch gemeint haben, stimme ich Ihnen zu…

    sorry, das, was man hier liest, was Einzelne hier schreiben, hetzen und Menschen diskriminieren, das verstehe ich weder unter Demokratie noch unter Freiheit noch unter Toleranz. Wenn man aber es gut findet und respektiert und toleriert, dass, die sich „Herrschende dünkende“ eine Minderheit unterdrücken darf… dann ist man wohl hier bei IHNEN und auf diese Seiten richtig.

    Das hat dann aber weder etwas mit Toleranz noch mit freiheitlichem Denken und demokratischem Verständnis etwas zu tun.

    Aber das zeigt ja auch das „demokratische Verständinis“ unseres großen Weltpolizisten und „Freundes“ aus Amerika, der Kriege in Länder hineinbringt und derart viele Tote in Kauf nimmt, um Menschenrechte zu wahren, die er selber nicht fähig ist einzuhalten.

    Aber auch da bin ich sicherlich hier an der falschen Adresse. Denn dieser sog. „Politiker“ kann sich in den Augen hier Schreibender wohl ständig solche unterdrückende Maßnahmen erlauben und leichtfertig Menschen zu Tode kommen lassen. Das wird billigend in Kauf genommen. Ich habe bewußt keine schärferen Worte verwendet. Das Wasser, das manchen hier gegen eine Oberbürgermeisterin zusammenläuft und nach außen befördert werden soll, sollten diese wohl besser gegen diesen Politiker verwendet und gegen jegliches rechtsradikale Gedankengut! Wenn man hier für Menschenrechte eintritt, sollte man die Grundpfeiler der Menschenrechte erst einmal selber wahren!

  43. Jedes rechtsradikale Denken bzw. Handeln gehört bestraft!!!!!

    Sehr richtig. Es gehört sehr streng bestraft.

    Antisemitismus gehört bestraft. Der Islam ist extrem antisemitisch und wenn in Frankfurt ein jüdischer Rabbi von einem Passdeutschen mit dem Messer traktiert wird und der Verbrecher sagt: Scheissjude, ich bring dich um, dann gehört dieser Rassist für den Rest seines Lebens weggesperrt.

  44. Mein Leserbrief an die FR:

    Frau Roth:
    ich verachte sie zutiefst!
    Sie übergeben meine Stadt, die offensichtlich nicht die Ihre ist,
    einer Ideologie, die Sie entweder niemals hinterfragt haben, oder intellektuell nicht verstehen.
    Wir beide haben uns vor Jahren auf dem Frühlingsfest von Herrn Riesenhuber kenngelernt.
    Als Mensch waren Sie mir sehr sympatisch und ich Ihnen auch, wie Sie sagten.
    Sie haben mich gelehrt niemanden, wirklich niemanden, beim Wort zu nehmen!
    Ich bekräftige meinen ersten Satz dieses Briefes!!!

    Mit freundlichem Gruß
    xxx

  45. hier sollten einige erst einmal darüber nachdenken, was mit Freiheit gemeint ist. Richtig ich bin nicht gezwungen auf einer solchen intoleranten Seite zu sein. Nicht die Mehrheit ist gegen den Islam, sondern Leute wie hier, die keine Ahnung davon haben was in einem Koran und einer Bibel steht. Die nur ein paar dumme Worte hören und dies gleich für bare Münze nehmen. Sollte das die Intelligenz des sog. deutschen Bürgertums sein? Dann wird mir wirklich Angst hier in diesem Lande. Aber an ein solches Gedankengut, wie es hier verbreitet wird, gaube ich nicht und das hat nichts mit unserem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat zu tun. Jeder Bürger des jüdischen, christlichen und islamischen Glaubens hat hier in diesem Lande dasselbe Rech, dies steht verbrieft in unserem Grundgesetz. Wer von den Leuten, die hier schreiben, dies nicht versteht, der sollte diesbezüglich einmal Nachhilfe nehmen. Es gibt den Koran übrigens nicht nur in arabischer Sprache, es gibt auch sehr gute Übersetzungen von deutschen Religionswissenschaftlern. Keiner dieser Religionswissenschaftler würde Worte aus dem Koran, der Bibel oder dem jüdischen Gottesbuch derart missbrauchen, wie es hier Leute tun, die wunder wie glauben, Geistvolles von sich zu geben. Wer nicht weiß, wovon er redet, der sollte sich erst einmal informieren, bevor er redet! Übrigens, nur zur Information, bin ich Mitglied eines christlich-islamischen Dialogs. Keiner aus unserem Gesprächskreis, weder ein Vertreter der katholischen Kirche, noch einer der protestantischen Kirche, noch einer der Vertreter des Islams würde so respektlos von der Religion oder dem Glaubensbuch des anderen reden, wie es hier haufensweise geschieht. Freiheitlich denkend ist dieser Blog sicherlich nicht. Proamerikanisch, im Sinne von G. Bush und proisraelisch im Sinne der israelischen Regierung vielleicht.Im Sinne der meisten amerikanischen Bevölkerung und im Sinne der meisten Menschen mit jüdischem Glauben und im Sinne des Großteils der israelischen Bevölkerung sicherlich nicht!
    Aber ich bin davon überzeugt, dass ich mir diese Worte hätte sparn können, denn den meisten Leuten, die hier schreiben, geht so etwas aAv. Das was in deren Augen und in derem Gedankengut nicht sein kann, das darf eben nicht sein.

    Na ok. dann schreiben Sie sich doch gegenseitig HOCH und freuen Sie sich daran, andere derart zu diskriminieren. Ihre Worte sind nicht die der Mehrheit des deutschen Volkes und Ihre Worte werden auch nichts ausrichten oder bewirken.

    Es ist schade, dass solche Menschen wie Sie keine Achtung vor der Würde den Menschen an sich und vor der Kultur und der Religion anderer haben.

  46. #50 motzkugel74 (19. Okt 2007 23:27)

    Das ist ja leider kein Einzelfall, sondern die Norm. Drei gegen einen schwächeren, das Übliche halt. Schreiben Sie mal, was Sie in der Schule erreichen. Hoffentlich haben Sie Glück.

  47. #63 karlmartell (19. Okt 2007 23:50) Regenbogenfisch, sind Sie Christ oder Buddhist?

    Was interessiert Sie das? Ist das ein Unterschied für Sie? Es ist doch egal ob ich jüdischen Glaubens, christlichen Glaubens,islamischen Glaubens oder sonstiger Religionszugehörigkeit bin. Jede dieser Religionen hat denselben Gott. Jede dieser Religionen schreibt sich den Frieden auf „seine Flagge“. Wer das nicht lebt, dafür trägt nicht der Glaube die Verantwortung, sondern der Mensch. In jeder dieser Glaubensrichtung gibt es Abtrünnige und Menschen, die die Worte ihres Glaubensbuches falsch auslegen, nämlich so, wie es ihnen gerade passt. Das ist aber nirgendwo die Mehrheit. Deshalb aber gleich eine ganze Religion zu verunglimpfen… sorry, das zeugt von absoluter Intoleranz und Dummheit. Genauso wie das, dass man gleich eine ganze Nationalität verunglimpft, nur weil einzelne Menschen sich nicht an moralische Regeln und Werte halten,andere Menschen psychisch und physisch verletzen und töten. Solche Menschen gibt es bei den Deutschen ebenso wie bei den Arabern, den Türken, den Engländern usw. usw. Das hat doch nichts mit der Nationalität oder dr Religion zu tun, sondern mit den moralischen Wertvorstellungen,(oder eigentlich NICHT-Wertvorstellungen) der Intoleranz und der Respektlosigkeit vor dem Leben des anderen.

  48. #65 karlmartell

    Ja, du hast recht. Aber einen Versuch war es wert.

    Nur, ich Nase veröffentliche hier meinen Namen versehentlich!
    Weia!!!

  49. 67 Ratzfatz (20. Okt 2007 00:05) Regen..fisch: “Ihre Worte sind nicht die der Mehrheit des deutschen Volkes”

    Quelle bitte!

    Meine Antwort an Sie: „Hab ich nicht nötig“; denn auf solch eine autoritäre Aufforderung werde ich ganz bestimmt nicht mit einer Antwort reagieren!

  50. #70 karlmartell (20. Okt 2007 00:08) Regenbogenfisch, auf Tatsachen gehen Sie nicht ein, Sie sind nur ein schäbiger Troll.

    Sorry, wer hier schäbig ist… sei erst einmal dahin gestellt. Und das Wort „Troll“ will ich überhört haben. Sie können es aber gerne für IHRESGLEICHEN verwenden: schäbig und Troll.

    Die Tatsachen habe ich Ihnen ausführlich beschrieben. Wenn Sie nicht fähig sind meine Worte von Ihren Augen weiter an Ihr Gehirn zu leiten, ist es nicht meine Schuld. Vielleicht versuchen Sie sich noch einmal in der Schule… dann wird Ihnen vielleicht geholfen!

  51. @#40 Regenbogenfisch
    Über das Posting habe ich mich wirklich gefreut. Es scheint von jemandem mit Bildung zu stammen, so habe ich endlich mal einen Diskussionspartner, der mir vieles erklären kann, was ich bis heute absolut nicht vestehe, insbesondere das:
    Wie kann jemand, der des Lesens (Koran, Hadithe) mächtig ist, über Bildung verfügt, seine 5 Sinne beisammen hat und für Menschenrechte einsteht (insbesondere kein rechtes Gedankengut pflegt) es schaffen, an der förmlich ins-Gesicht-springenden Tatsache vorbeizukommen, das mit der sich Islam nennenden Politreligion der Faschismus in weitaus grauenhafterer Form zurückkommt, als der Schöpfer des Satzes „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ sich je hätte träumen lassen?
    Allein schon die Vernichtung der Juden: nicht umsonst hat kürzlich ein maßgeblicher Islam(!)vertreter bedauert, dass die Nazis „ihren Job nicht zuende geführt haben“. Der neue Faschismus namens Islam droht unverhohlen und glaubhaft, diesmal den „Job“ zu Ende zu bringen! Und mit Kerntechnik ist das auch ganz leicht möglich, wenn man sie erst einmal hat!
    Frage: was ist „rechts“ daran, so etwas zutiefst zu verabscheuen?
    Was ist – um auf mein obiges Thema zurückzukommen- rechts daran, den Satz „Tötet den, der seine Religion wechselt“ für widerwärtig zu erachten?
    Und schließlich: warum ist in deinem Posting auffälligerweise nur allgemeines Verurteilen zu finden, aber nicht ein einziges Faktum?
    Das muss für heute genügen, es ist schon etwas spät, ich werde morgen auf deine Thesen zurückkommen, würde mich aber freuen, bis dahin schon einmal Antworten auf diese 3 Fragen vorzufinden.
    Gute Nacht zusammen.

    P.S.:#46: wieso abgeschaltet? #40 konnte ich ganz gut lesen. Falls du aber dich in deinem Ton verschärft haben solltest (uns in #40 pauschal „Dummheit, für die es keine Worte gibt“ vorzuwerfen, geht schon etwas weit!), musst du dich nicht wundern. Höflich bleiben sollte wohl gehen, kann ich ja auch.

  52. Nein Regenbogenfisch, der christlich-jüdische Gott ist NICHT der Gott des Islam.

    Der christlich jüdische Gott bedroht keinen Andergläubigen mit dem Tod und mit der Verstümmelung der Gliedmassen. Und Jesus Christus, der Sohn Gottes, predigt Liebe und nicht Tötung Andersgläubiger.

    Sie kennen den Koran und wollen hier erzählen, wir kennen ihn nicht. Doch, wir können lesen und ich könnte Ihnen hier hundert Gewaltsuren zitieren. Aber die kennen Sie besser als ich. Also hören Sie auf, uns hier für dumm zu verkaufen. Hören Sie mit Ihrem dummen Geschwätz auf von Tolerenz.

    Die Deutschen haben 14 Millionen Migranten integriert, ohne Probleme, nette liebe Menschen, die gerne hier leben.

    Die einzigen die ständig Probleme machen sind sehr viele Moslems.

  53. Man darf nicht den Fehler machen, Leute wie die Roths oder Becks als naiv zu bezeichnen, das sind sie garantiert nicht.

    Wer etwas Erfahrung hat, wie es in Parteien aussieht, der weiß, dass nur die skrupellosesten, machtgeilsten Leute in ihrer Fraktion nach oben kommen.

    Kompetenz ist irrelevant.

    Der Begriff ‚Klüngel‘ ist keine Floskel frustrierter Bürger.

    Die meisten Politiker sind nicht intelligent, sie sind sogar dumm, aber sie haben eine gewisse Bauernschläue und damit mogeln sie sich seit jeher immer ganz nach oben, klingt zwar absurd, ist aber so.

    Es ist halt eine Clique, die halten zueinander, sogar Parteiübergreifend; Eine Krähe…

    Nun gut, die verschanzen sich in ihren Villenvierteln, weil sie ganz genau wissen, dass sie absolute Scheiße bauen und der Bürger irgendwann merkt, dass er von vorne bis hinten nur verarscht wurde und irgendwann etwas ungehalten werden kann, auch wenn es in Deutschland von den Autochthonen wohl kaum so kommen wird, aber Vorsorge ist besser als Nachsorge.

    Aber egal, es wird fröhlich weitergewählt, die Wahlbeteiligung ist ja irrelevant und irgendwie kommen die schon auf ihre Prozente.

  54. #72 Liebster Regenbogenfisch: Könnten Sie denn bitte Ihre Aussage „“Ihre Worte sind nicht die der Mehrheit des deutschen Volkes” durch eine entsprechende Quelle belegen?

  55. #60 Regenbogenfisch (19. Okt 2007 23:43)

    sorry, das, was man hier liest, was Einzelne hier schreiben, hetzen und Menschen diskriminieren, das verstehe ich weder unter Demokratie noch unter Freiheit noch unter Toleranz. Wenn man aber es gut findet und respektiert und toleriert, dass, die sich “Herrschende dünkende” eine Minderheit unterdrücken darf… dann ist man wohl hier bei IHNEN und auf diese Seiten richtig.

    Sie haben noch nicht mal ansatzweise verstanden, worum es geht. Sie haben auch keine Vorstellung davon, wie die Welt funktioniert. Ich empfehle Ihnen, die Eingangsbeiträge intensiv zu lesen. Dann verstehen Sie die Reaktionen.

    Vielleicht merken Sie irgendwann, daß Sie eine Marionette waren, die nachgeplappert hat, was aus allen Kanälen übers normale Volk strömt. Erst dann werden Sie dieses Blog mit Gewinn lesen. Bis dahin ist noch etwas Zeit.

    Nehmen Sie zur Kenntnis, daß die Wischiwaschi-Multikulti-Friede-Freude-Eierkuchen-BRD mit Stand Oktober 2007 am Ende ist.

  56. an den #70 karlmartell – besser genannt „schäbiger Troll“

    Wenn Sie nicht lesen können, sollten Sie es lernen. Wenn Sie zu blind sind im Koran zu lesen, sollten Sie zum Augenarzt gehen. Wenn Sie nicht fähig sind, die Bibel auszulegen und den christlchen Glauben zu leben, was durchaus nicht heißt andere zu beleidigen, zu diskriminieren und respektlos zu behandeln, dann sollten Sie sich mit ihrem Geistlichen in Verbindung setzen. Was Sie nicht anerkennen wollen, erkennen Sie nicht an, weil es nicht anders sein darf, als so, wie SIe es wollen und es in Ihren Augen sein darf.
    Sie haben weder eine Ahnung von christlichem Glauben, noch von einem einzigen Gott. Dies kommt in Ihrem Glaubensbekenntnis ebenso vor, wie in dem des islamischen Glaubens. Jeder glaubt an DEN EINZIGEN GOTT. Und wenn Sie jetzt noch versuchen Ihre Logik einzusetzen, dann KÖNNEN Sie mir gar nicht mehr widersprechen.
    Sollten Sie aber vor lauter Verblendung nicht mehr fähig sein, Logik einzusetzen, würde ich Ihnen raten, schlafen zu gehen, Energie zu sammeln, den Geist zu „durchlüften“… vielleicht wirds dann ja besser mit dem Denken und der Logik bei Ihnen.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich Ihnen eine Gute Nacht, – iyi geceler – ALLAH razi olsun – Gott beschütze Sie!

  57. #81 Fruehaufsteher (20. Okt 2007 00:19)

    dumm – dümmer – am dümmsten!

    Wer andere diskriminiert und beleidigt, darf sich nicht wundern, wenn er irgendwann einmal selber diskriminiert und beleidigt wird!

  58. @Regenbogenfisch:

    Sowohl die Juden, wie auch die Christen und auch die Moslems glauben doch letztendlich an denselben Gott

    Das dürften die Moslems aber ganz anders sehen. Ich, als Christ zumindest, will nicht an diesen unbarmherzigen, strafenden und nichtliebenden Gott glauben. Das ist Gutmenschtum erster Güte, an solch einer Gleichheit zu glauben. Das Gleichheitsprinzip ist zutiefst gebunden an europäischer und christlicher Entwicklungsgeschichte. Moslems sehen das völlig anders. Moslems denken anders als Sie. Moslems verachten Sie genau dafür.

    Desweiteren haben Sie aber recht, dass nicht alle Äusserungen hier moralisch korrekt sind. Nehmen Sie es aber als gruppendynamische Diskussionshitzigkeit hin, was hier manche schreiben (eigentlich sind alle ganz lieb hier).
    Was sagen Sie denn aber dazu, dass die meisten Deutschen im Grundtenor das gleiche sagen, wie hier im Blog beschrieben? Können Sie das ohne Nazi- oder Rassismuskeule erklären?

  59. Regenbogenfisch:

    Du stehst auf der falschen Seite.

    Kämpfe lieber für Demokratie und Vernunft, als für eine menschen-, frauen-, fortschritts-und vernufntfeindliche Ideologie, welche sich „Religion“ nennt.

    mfg
    olifant

  60. #84 Regenbogenfisch (20. Okt 2007 00:25)

    Wer andere diskriminiert und beleidigt, darf sich nicht wundern, wenn er irgendwann einmal selber diskriminiert und beleidigt wird!

    Ja, die arme Frau Roth.

  61. “ALLAH razi olsun”

    gilt das auch für kurden und armenier?

    Selbstverständlich… eine meiner besten Freunde sind kurdischer Abstammung. Und was sollte ich gegen Armenier haben? Die haben doch im osmanische Reich genauso friedlich neben den anderen Völkern gelebt.

    Auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können, es ist mir egal ob einer Türke, Deutscher, Kurde oder Armenier ist. Ich habe Achtung vor diesen Menschen. Ich habe aber keine Achtung vor Terroristen, egal aus welchen Beweggründen sie solche geworden sind. Und das gilt für gewesene RAFler ebenso wie für Terroristen die im Namen irgendeines Glaubens gemordet haben (egal ob jetzt oder auf Kreuzzügen -da mach ich keinen Unterschied der Religionen) und das gilt auch für PKKler, die nicht einmal davor zurück schrecken Menschen kurdischer Herkunft in den Dörfern zu drangsalieren und zu ermorden.
    Terroristen sind für mich Verbrecher ohne Unterschied der Beweggründe, genauso wie für mich Mörder Mörder sind. Natürlich kann man vielleicht manchmal die Beweggründe versuchen nachzuvollziehen. Das rechtfertigt aber noch lange nicht, andere Menschen zu ermorden.

    Natülich… Allah razi olsun – Gott beschütze dich für Kurden und Armenier genauso. Ich hab da keine Probleme und Allah oder Gott sicher erst recht nicht!

  62. Ich hoffe möglichst viele CDU Wähler und Mitglieder bekommen Wind von dieser Aktion und überlegen sich noch einmal ganz genau, ob Sie noch einmal in Ihrem Leben für solche Leute stimmen!

    Es ist einfach unfassbar was sich hier abspielt. Die CDU ist mittlerweile unwählbar geworden!

  63. und bei der aufzählung der terroristen die islamischen bewusst (?) weg gelassen.hmmmmm….schon ein wenig platt.

  64. Die Handlungsweise der Frau Roth kann man eigentlich nur begrüßen. Sie bringt nur die schweigende Mehrheit gegen sich auf und erhöht den Druck im Kessel. Das sie hinter den Status quo ante nicht mehr zurück kann, müßte ihr eigentlich klar sein. Die Moslems haben letzten Endes von den Bruchlinien in dieser Gesellschaft nicht den Hauch einer Ahnung und glauben tatsächlich was in der Zeitung steht. Das erklärt auch deren dummdreistes Auftreten. Frau Roth kann sich bei dieser Aktion sicherlich profilieren aber für die CDU wird das ein Pyrrhussieg.

  65. Hallo Fistor,

    solltest du mich meinen, brauchst du ncht so feige zu sein, mich nicht beim Namen zu nennen.

    Solltest du Gejammer meinen, kannste mich aber doch nicht meinen, denn Toleranz und Achtung vor dem Anderen hat nichts mit Gejammer zu tun und das Anfordern von Toleranz und Achtung auch nicht!

    Und wer da nicht auf Fakten eingeht oder Fakten nicht anerkennt… nun das sei mal dahin gestell!

  66. #91 Fistor (20. Okt 2007 00:36) und bei der aufzählung der terroristen die islamischen bewusst (?) weg gelassen.hmmmmm….schon ein wenig platt.

    ich dachte, du wärst des Lesens mächtig! Ich habe keinen Unterschied beim Terrorismus gemacht. Sie sind alle für mich Verbrecher, egal, ob sie die Politik oder den Glauben als Beweggrund nehmen.

    Lies doch besser nochmal durch, schalte dein Gehirn ein und dann wirst du sehen, dass ich auch das erwähnt habe, worauf du speziell gewartet hast!!!!

  67. hallo regenbogenfisch.
    ich habe mir die nennung deines namens erspart,weil ich meine beitäge gerne kurz halte,und weil es keinen sinn hat mit dir zu diskutieren,bis du auch nur ein EINZIGES argument gebracht hast,außer auf achtung und respekt vor anderen herum zu reiten.

    hier auf PI gibt es genügend fakten zu allen facetten der islamisierung.fakten,die sich hier niemand aus den fingern saugt.auch die suren des koran,die zu gewalt aufrufen,ebenso wie die tatsache,dass der islam keine religion,sondern ein allumfassendes gesellschaftssystem darstellt wird von dir nicht kommentiert.also entweder du erzählst mal was neues,oder wir lassen das ganze.

  68. #88 Regenbogenfisch

    „Und was sollte ich gegen Armenier haben? Die haben doch im osmanische Reich genauso friedlich neben den anderen Völkern gelebt.“

    So schlafe den Schlaf der Gerechten ..

  69. Freiherr von Stein…

    hab ich nicht nötig. Benutzen Sie doch Ihre Intelligenz, dann verstehen Sie was ich meine und sind glücklich vielleicht irgendwann auch mal in einem Land leben zu dürfen, das von Toleranz, gegenseitiger Achtung und Respekt für jeden, egal welcher Hautfarbe, Rasse, Kultur oder Religion geprägt ist.

  70. zitat regenbogenfisch

    Ich habe aber keine Achtung vor Terroristen, egal aus welchen Beweggründen sie solche geworden sind. Und das gilt für gewesene RAFler ebenso wie für Terroristen die im Namen irgendeines Glaubens gemordet haben (egal ob jetzt oder auf Kreuzzügen -da mach ich keinen Unterschied der Religionen) und das gilt auch für PKKler, die nicht einmal davor zurück schrecken Menschen kurdischer Herkunft in den Dörfern zu drangsalieren und zu ermorden.

    wo sind da die islamisten? ich kann sehr wohl lesen.auch wenn du sagst,du machst keinen unterschied,so behaupte ich DENNOCH,dass du BEWUSST die islamischen terroristen ausgelassen hast.

  71. Das hat schon eine ganze Menge mit Arroganz zu tun, wenn sich Roth gegen viele ihrer Wähler in Hausen positioniert. Solche Politiker fördern den Demokratieverdruß. Warum plant sie die Moschee nicht vor ihrer Villa im Grünen ?

  72. #90 Tempelritter (20. Okt 2007 00:35)

    Es ist einfach unfassbar was sich hier abspielt. Die CDU ist mittlerweile unwählbar geworden!

    Ich habe jahrelang CDU gewählt, manchmal FDP. Das nächste Mal mache ich mein Kreuz auf dem Stimmzettel woanders. Bloß nicht links. Die Linken bauen noch mehr Moscheen als die CDU, damit ihre Wähler beschäftigt werden und eine Fremdsprache lernen.

  73. #95 Ratzfatz (20. Okt 2007 00:43) #88 Regenbogenfisch

    “Und was sollte ich gegen Armenier haben? Die haben doch im osmanische Reich genauso friedlich neben den anderen Völkern gelebt.”

    So schlafe den Schlaf der Gerechten ..

    tja… hab mal wieder nicht die Antwort gebracht, die DU gewünscht hast… Solltest mich sofort AUSSONDERN! Nicht gewünscht in diesem System!
    Dir rate ich, mal die Geschichtsbücher besser zu wälzen!
    Übrigens, an der Universität in Bayreuth (liegt in Bayern, falls du diese Stadt nicht kennst!) gibts einen Lehrstuhl für Religionswissenschaften. Solltest dich mal kundig mache. Oder erkennst du nicht mal die Religionswissenschaftler hier an deutschen Universitäten an?

  74. Auszug aus der berühtem Rede des Papstes Urban II auf dem Konzil in Clermont im Jahre 1095 (der als Aufruf zum Kreuzzug gilt):
    “…Denn Ihr müßt Euch sputen, um Euren im Osten lebenden Brüdern, die Eure Unterstützung brauchen, um die sie oft dringend nachsuchten, Hilfe zu bringen.
    Denn die Türken, ein persisches Volk, haben sie angegriffen, wie viele von Euch bereits wissen, und sind bis zu jenem Teil des Mittelmeers, den man den Arm des heiligen Georg nennt, auf römisches Territorium vorgedrungen. Sie haben immer mehr Länder der Christen an sich gerissen, haben sie bereits siebenmal in ebensovielen Schlachten besiegt, viele getötet oder gefangengenommen, haben Kirchen zerstört und haben Gottes Königreich verwüstet. Wenn Ihr ihnen gestattet, noch viel länger weiterzumachen, werden sie Gottes gläubiges Volk auf weiter Flur unterwerfen…”

    soviel zu den Kreuzzügen

  75. hallo fistor,

    kannst du lesen UND mitdenken?

    „für Terroristen die im Namen irgendeines Glaubens gemordet haben (egal ob jetzt oder auf Kreuzzügen -da mach ich keinen Unterschied der Religionen)“

    irgendeines Glaubens: da zählen für mich Menschen jüdischen Glaubens ebenso dazu wie die Chrsten, die Moslems, die Buddhisten (auch die haben schon im Namen des Glaubens gemordet), die Hindus und wie sie alle heißen.

    Mensch, was soll das? Rechtfertig irgendeine Religion den Terrorismus und das Morden? Das ist doch egal welchen Glauben die Terroristen haben oder welche Motive. Zum einen wird für Morden die Politik misbraucht, zum anderen der Glauben. Was soll dieses Geschwafel… welcher Glaube.
    Glaubst du für eine Mutter oder einen Vater spielt es eine Rolle oder gibt es einen Unterschied,ob sein Kind von einem Terroristen ermordet wurde, der die islamische Religion als Motiv verwendet oder ob er die christliche Religion als Motiv verwendet? Das ist doch völlig egal. Da gibts doch keinen Unterschied!

    Was solldenn diese Frage? Wie verblendet seid ihr? Mord ist Mord! Terror ist Terror! Terror ist Mord! Hetze ist der Weg zum Terror!

  76. OT:

    Verkehrserziehung auf Orientalisch:

    Mit Tempo 180 in den Elbtunnel gerast

    Als ihn die Polizisten stoppten, lamentierte der Raser (30) noch: „Ich bin doch nur meiner Freundin hinterhergefahren. Die ist jetzt bestimmt schon zu Hause.“ Beamte der Verkehrsstaffel West haben am späten Mittwochabend auf der A 7 einen Mercedesfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 180 statt der erlaubten 60 Kilometer pro Stunde kurz vor dem Elbtunnel Richtung Süden unterwegs war. Zudem raste er kurz darauf mit 126 km/h statt maximal 80 durch den Elbtunnel. Hakan M. aus Finkenwerder muss jetzt laut Polizei mit einem Bußgeld von 750 Euro, drei Monaten Fahrverbot und vier Punkten bei der Verkehrssünderkartei in Flensburg rechnen. Der 30-Jährige am Steuer des Mercedes SL war trauriger Spitzenreiter des Einsatzes – einer von sieben Fahrern, die viel zu schnell unterwegs waren.

    http://www.abendblatt.de/daten/2007/10/19/806482.html

    War ja klar, dass das wieder ein „Buddhist“ war.. Natürlich „standesgemäß“ im Mercedes SL unterwegs.. ob der auch von Hartz IV lebt?

  77. #101 Freiherr vom Stein (20. Okt 2007 00:47)

    ohne Kommentar. Wer nicht denken UND lesen kann für den gibts keinen Kommentar!

  78. #106

    zugegeben,einige der kommentare hier sind ziemlich heftig,und finden auch nicht meine unterstützung.doch werde ich nicht müde dich darauf hinzuweisen,dass der islam SEHR WOHL das töten „ungläubiger“ erlaubt,ja sogar in gewisser weise fordert,solange diese sich nicht unterwerfen.das sind nuneinmal tatsachen.wenn du dir die mühe gemacht hättest,mehr als nur 5 kommentare zu einem einzigen thema hier zu lesen,wäre dir aufgefallen,dass der großteil der leute hier etwas gegen den islam,nicht gegen moslems hat.der islam is totalitär,und moslems sind genauso opfer dieses totalitären systems wie andersgläubige in islamisch dominierten ländern (und nicht nur da).
    all das sind fakten,zu denen du bisher nicht ein einziges wort verloren hast……wirst du wahrscheinlich auch nicht mehr,daher…gute nacht.

  79. #106 Tempelritter (20. Okt 2007 00:54)

    … und wie war das mit dem DEutschen, der vor ca. 1 Jahr viel zu schnell war und dadurch Menschenleben ausgelöscht wurden?

    Ist das dann weniger schlimm, nur weil es ein Deutscher war, der sicher kein Hartz IV-Empfänger war, sondern eine teuren Sportwagen fuhr?

    Was ist schlimmer?

    Irre gibts doch überall!

  80. #102 Regenbogenfisch: es war genau die scheinheilige, widerwärtige antwort, die zu vermuten war ..

  81. #106 Tempelritter (20. Okt 2007 00:54)

    Beamte der Verkehrsstaffel West haben am späten Mittwochabend auf der A 7 einen Mercedesfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 180 statt der erlaubten 60 Kilometer pro Stunde kurz vor dem Elbtunnel Richtung Süden unterwegs war.

    Panzersperren aus den Kalten Krieg reaktivieren! Die schießen in wenigen Sekunden aus dem Boden oben und bringen jeden Mercedes zum Stehen. Auch Hakan M. aus Finkenwerder.

  82. Wahnsinn!

    Endlich hat sich mal wieder ein völlig faktenresistenter Realitätsverweigerer hierher verirrt…

    Fast wie in alten Zeiten mit „Surenas“, „Reality Check“ und Co.

    Da mach ich mir doch glatt nochmal ne Flasche Rotwein auf.

    Prost!

  83. Regenbogenfisch,

    Sie lehnen es offenbar ab, sich mit der Realität auseinanderzusetzen. Stattdessen geben Sie in ständigen Wiederholungen nur inhaltslose Phrasen von sich.

    Etwas anderes war aber auch gar nicht zu erwarten.

  84. meine Wahl:

    2005er Santa Rosa, Cab.Sauvig., Familia Zuccardi, Mendoza, Arg.

    sollte eigentl. noch was liegen und ist fast zu schade, aber mit Forelle blau…

  85. #109 Fistor (20. Okt 2007 00:59) #106

    zugegeben,einige der kommentare hier sind ziemlich heftig,und finden auch nicht meine unterstützung.doch werde ich nicht müde dich darauf hinzuweisen,dass der islam SEHR WOHL das töten “ungläubiger” erlaubt,ja sogar in gewisser weise fordert,solange diese sich nicht unterwerfen.das sind nuneinmal tatsachen.wenn du dir die mühe gemacht hättest,mehr als nur 5 kommentare zu einem einzigen thema hier zu lesen,wäre dir aufgefallen,dass der großteil der leute hier etwas gegen den islam,nicht gegen moslems hat.der islam is totalitär,und moslems sind genauso opfer dieses totalitären systems wie andersgläubige in islamisch dominierten ländern (und nicht nur da).
    all das sind fakten,zu denen du bisher nicht ein einziges wort verloren hast……wirst du wahrscheinlich auch nicht mehr,daher…gute nacht.

    hallo fistor,

    es ist schade, dass ich mich hier mit dir unterhalten muss. Ich persönlich würde es eigentlich lieber von angesicht zu angesicht tun.

    Es ist nicht richtig, was du über den Islam behauptest. Im Islam ist das Töten genauso verboten wie im Christentum. Mit keinem Wort wird im Koran aufgefordert Ungläubige zu töten. Mit keinem Wort sind Andersgläubige für Leute des islamischen Glaubens Ungläubige.

    Ich hab keine Ahnung, welche Übersetzung des Korans ihr/du gelesen hast. Das ist einfach nicht richtig! Es ist im Islam nicht erlaubt zu Töten. Und es steht im Koran, dass Mann und Frau gleichberechtigt sind!

    Was die Menschen aus den Worten machen, das liegt doch in der Verantwortung der Einzelnen. Und das sind doch manche Männer des christlichen Glaubens ihren Frauen gegenüber nicht anders autoritär als die Männer des islamischen Glaubens oder sonst eines Glaubens.

    Der Koran forder nicht zum Töten auf. Nach dem Koran ist die Frau eigentlich mehr geschützt als in manchen anderen Religionen.

    Warum glaubt man das nicht? Nur weil die Menschen oder besser manche Menschen etwas anderes draus machen? Leben die Christen nach der Bibel? Immer nach der Bibel? Sind die Christen unfehlbar?

    Warum unterhälst du dich nicht mal mit einem Religionswissenschaftler, der an einer deutschen Universität lehrt? Glaubst du dem dann vielleicht?

    Wenn ich alles glauben würde, was in manchen Zeitungen in manchen arabischen Ländern oder vielleicht auch in der einen oder anderen türkischen Zeitung über den christlichen Glauben zu lesen ist – wie hier in Zeitungen über den islamischen Glauben, dann würde ich auch denken, welche Monster-Religion ist das!

    Da ich es aber besser weiß, weil ich die Bibel gnauso wie den Koran lesen kann, weil ich Auslegungen dieser Worte, die wissenschaftlich untermauert sind – in beiden Glaubensrichtungen – kann ich niemals vom christlichen Glauben so denken oder vom islamischen Glauben. Es ist einfach nicht so, wie er hier dargestellt wird.

    Das im Namen beider Glaubensrichtungen Unrecht geschah und geschieht, steht außer Zweifel. Die Verantwortung dafür tragen ein paar unverantwortliche Menschen… und auch das trifft auf beide Glaubensrichtungen zu!

  86. 115 Freiherr vom Stein (20. Okt 2007 01:09)

    Kein Kommentar. Jedes weitere Wort für Sie wäre Energieverschwendung!

  87. #119 Regenbogenfisch (20. Okt 2007 01:13)

    Das was Sie hier über den Islam verbreiten, hat nun aber leider gar nichts mit der Realität zu tun. Schauen Sie doch mal nach Saudi Arabien, Iran, Sudan, Pakistan, Afganisthan usw. !

    Und dann erzählen Sie uns weiter Märchen aus 1001 Nacht.

  88. #119 Regenbogenfisch

    Die Verantwortung dafür tragen ein paar unverantwortliche Menschen… und auch das trifft auf beide Glaubensrichtungen zu!

    Moscheen sehen Scheiße aus. Du denkst, du bist im Irak oder in Pakistan, wenn du eine Moschee siehst. Heute früh erst sind in Pakistan 150 Leute in Pakistan in die Luft geflogen. Frau Roth hat keinen guten Geschmack.

  89. Ich wiederhole mich.
    Die Mehrheit ist dem Irrglauben verfallen, weil dem Volk die Möglichkeit gegeben wird, alle 4 Jahre ein Kreuzchen ( wählen ) machen zu dürfen, würden wir in einer Demokratie leben.
    Die Abgeordneten scheren sich nach einer Wahl einen Kehricht um des Willen des Volkes und schon gar nicht ihrer Wähler. Können sie auch nicht. Sie unterliegen der Parteidisziplin. Sonst sind sie wieder ganz schnell weg von den Trögen.
    Wir haben eine Parteiendiktatur
    Es werden immer mehr, die das verstehen.

  90. Unter dem Nick „Regenbogenfisch“ schreiben mehrere Personen.Man beachte Stil und Rechtschreibung.

  91. Lieber Regenbogenfisch

    von welchem Islam reden Sie ? Dem ihrer Phantasie, oder dem des Koran ?

    Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden ; [8:55]

    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. [2:193]

    Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten. [9:29]

    Finden Sie es nicht seltsam, daß der Islam den Sie hier propagieren, nirgendwo in der islamischen Welt zu finden ist. Weder in der Gegenwart noch der Vergangenheit ? Warum hat der Prophet nicht selbst so gehandelt, wenn seine Lehre so friedlich und tolerant sein soll, – wie sie behaupten ?

    Was sagt ihnen das Judenmassaker von Medina ?

  92. Herr Staeck hat mit Beuys schon Anfang der 80er die Parteiendiktatur beklagt und Mehr Demokratie durch Volksabstimmung gefordert.

    Ergebnis: die Grünen von heute

    Der gute Beuys würde sich im … bzw. rotiert im Grab!

  93. Es ist nun mal so, daß diese Frau an der Macht ist zu entscheiden und nun findet euch damit ab.

    So läuft das hier und nicht anders .

    Rumlabern ist vergebene Liebesmüh.

  94. @ 127 Schweinsohr

    In der Schweiz gibt es Volksabstimmungen, bei uns leider nicht… Bei uns gibts leider keine Demokratie…Traurig, aber wahr. 🙁

  95. #128 Black Elk (20. Okt 2007 01:31)

    Es ist nun mal so, daß diese Frau an der Macht ist zu entscheiden und nun findet euch damit ab.
    So läuft das hier und nicht anders .
    Rumlabern ist vergebene Liebesmüh.

    Nein, so einfach kommt die Roth nicht weg. Unsere Volksvertreter unterstützen Moscheen nicht nur durch dummes Rumgelabere, sondern auch finanziell. Ich muß immer an Pakistan oder Algerien oder Türkei denken, wenn ich „Moschee“ höre. Die sollen sich wonders in die Luft bomben, nicht hier.

  96. Turmfalke

    Es gilt nicht nur Worte mit den Augen zu lesen, man muss auch seine Intelligenz und das Herz benutzen um die Worte richtig auslegen zu können.

    Wer hat eigentlich Jesus ermordet? Ein Moslem? Ein Mensch islamischen Glaubens? Wer hat Ghandi ermordet? Ein Moslem? Ein Mensch islamischen Glaubens? Wer hat Kennedy ermordet? Ein Moslem, ein Mensch islamischen Glaubens?

    Sie können gerne meine Ausführung über den Terror, egal aus welchem Anlass oder welcher Religion lesen.

    Mir ist es egal, was Sie glauben oder nicht glauben. Ob sie Worte im Koran zitieren, richtig oderfalsch… es ist Ihre Sache und nicht meine.

    Wenn ich hier dieselben Worte benutzen würde, die Sie oder einige, die hier schreiben, benütze würde… wäre es falsch… weil ich Moslem bin, weil ich den Islam als Glaubensrichtung habe, wäre selbst Ihre Worte, wennich sie benutzen WÜRDE falsch. Sie würden dann ihre eigenen Worte gegen sich selbst benutzen, wenn Sie verstehen was ich meine.

    Wenn man MOslem ist, der eben nunmal den Islam als Glauben hat udn davon überzeugt ist… dann ist man schon ein Verbrecher. Dann wird man mit den Terroristen, die den Glauben missbrauchen, in eine Schublade gesteckt. Eine Minderheit verfolgen, das war in Deutschland und in Europa schon immer perfekt. Das haben jüdische Leute genauso zu spüren bekommen, wie jede andere Minderheit mit einem anderen Glauben.

    Mir ist es egal, was Sie oder die Leute hier glauben oder glauben wollen. Was immer sie benutzen wollen. um Ihre Worte zu rechtfertigen. Glauben Sie was Sie wollen und das mein ich nicht nur in Bezug auf Religion.

    Wenn Sie Intoleranz und Hass gegen Andersdenkende weiter so schüren wollen, wie es hier auf den Seiten geschieht, dann müssen Sie das halt tun. Es zeugt bestimmt nicht von großer Intelligenz oder Blick über den eigenen Tellerrand.

    Wenn Sie oder die Leute, die hier soooo „klug“ schreiben, sich in ihren eigenen Worten sonnen wollen… bitteschön, dann tun Sie das doch…

    Mir persönlich macht diese Art des Denkens, wie es hier gezeigt wird sehr viel Angst. Und wer so, wie hier über Moscheen schreibt, der urteilt genauso über Literatur, Musik, Kunst und Kultur, die von außen kommt. Das war schon immer so und wird wohl noch lange hier in diesem Land so sein. Die Leidtragenden waren und sind immer eine Minderheit, die meistens auch einen anderen Glauben haben. Dabei spielt und spielte es keine Rolle, ob es Menschen jüdischen Glaubens waren, islamischen Glaubens heutzutage sind oder oben eine Minderheit einer anderen Religionszugehörigkeit.

    Wenn Sie das toll, intelligent und friedensfördernd nennen und sehen… dann kann ich Ihnen oder denen, die so reden und denken nur mein absolutes Mitgefühl ausdrücken.

    In diesem Sinne wünsche ch Ihnen eine gute Nacht, iyi geceler. Ich wünsche auch Ihnen Gottes Segen, Allah razi olsun.

  97. Zu „Regenbogenfisch“ ganz allgemein:

    Auf diesen Seiten wird seit mehreren Jahren intensiv informiert, dokumentiert und debattiert. Einige Kommentatoren sind seit mehreren Jahren mit dabei und haben wunderbare Aufklärung geleistet.

    Wenn man seit Jahren Entscheidungen kommentiert, die man nach eingehenden Untersuchungen nur als Dummheiten oder kriminelle Machenschaften klassifizieren kann, spricht man auch Klartext.

    Wenn dann einer dazukommt, der von alledem keine Ahnung hat, mag es ja krass aussehen. Aber statt zu schimpfen sollten Sie sich darum kümmern, ihre Sachkenntnisse auszuweiten. Das können Sie offensichtlich gut gebrauchen und das Angebot ist enorm:

    Schon alleine PI informiert seit drei oder vier Jahren. Nicht alle Informationen sind gleich wichtig, ab und zu ist sogar eine einfach mißlungen, und das wird dann auch sofort kritisiert. Eine solche Kritik ist allerdings an sich überflüssig, denn niemand hat das Recht (Sie auch nicht) zu verlangen, daß jeder einzelne Beitrag gerade für ihn richtig sein muß. In jedem Medium sucht man sich die Dinge heraus, für die man sich einsetzen möchte. Und bei den Kommentaren ist es nicht anders

    Wenn Sie die früheren Beiträge von Stefan Herre, Beate Klein, Jens usw. durchblättern, werden Sie sehen, daß diese Leute sich ernsthaft bemühen, eine Wahrheit zu finden, die in den „offiziellen“ Medien oft verborgen bleibt. Auch bei den Kommentatoren gilt das gleiche und deshalb wird diskutiert. Manchmal sagt der eine es besser, manchmal der andere – Debatte, eben. Nicht jeder hat jedesmal recht. Damit muß man leben können (Sie auch), vielleicht hat man ja auch mal selbst eine Dummheit geschrieben.

    Falls PI und die Kommentatoren ihnen nicht gefallen, weil auf diesem Blog auf Kenntnisse gebaut wird, die Sie nicht haben, sollten Sie von vorne anfangen. Lesen Sie, was der Bundesverband der Bürgerbewegungen schreibt, insbesondere kann ich ihnen die Koran-Zitaten-Analyse empfehlen, die die Aussagen des Korans gründlich und verständlich beleuchtet. Es gibt übrigens mehrere solche Analysen.

    Der Koran ist die Grundlage der „Hetze“, die Sie auf diesem Blog sehen. Der Koran erweist sich aber selbst als Haß- und Hetzpamphlet, wenn man ihn versteht.

    Mohammedaner/Muslime dürfen natürlich wie alle andere glauben, was sie wollen. Daß sie glauben, daß Allah der einzige Gott ist, kann auf diesen Seiten nur ein Kopfschütteln auslösen. Daß sie fünfmal pro Tag beten wollen ebenso.

    Mohammedaner/Muslime dürfen aber nicht alles tun, was sie wollen, nur weil sie etwas glauben – was der Wahrheit entsprechen kann oder eben auch nicht. Und das ist das Problem: Sie nehmen keine Rücksicht auf Andersdenkende und sind nicht bereit ihnen dieselbe Glaubensfreiheit einzuräumen. Ein Kompromiß ist bei denen, falls sie strenggläubig sind, völlig ausgeschlossen und diese Intoleranz ist direkt aus dem Koran gewachsen. Lesen Sie dazu die Analyse von „Deus vult“. Ich bin zwar Atheist und kann mit seiner religiösen Argumentation nicht viel anfangen. Trotzdem finde ich seine Analyse sehr interessant, vor allem für einen Menschen, der wie Sie nur schwer mit den verschiedenen Werten umgehen kann – das ist mein Eindruck – ob er ihnen gefällt oder nicht.

    Ich könnte natürlich weitermachen und auch andere Quellen zitieren, aber ich möchte auch heute Nacht schlafen. Haben Sie bitte Verständnis dafür.

  98. 124 Steppenwolf (20. Okt 2007 01:26) Unter dem Nick “Regenbogenfisch” schreiben mehrere Personen.Man beachte Stil und Rechtschreibung.

    Steppenwolf,… schon mal falsch gedacht???… einer wie Sie… NIEMAls!!!

  99. Es wird Zeit, daß die BRD eine SVP bekommt wie die Schweiz. Damit ratzfatz und zügig ausgeschafft wird, zurück in die Zone des Islamischen Friedens. Der Zentralrat der Juden wird das sicher unterstützen.

  100. @ Musel-Regenbogenfisch

    Es gibt natürlich auch gemäßigte, tolerante Muslime. Am tolerantesten sind die weniger gebildeten, die nicht genau wissen, was im Koran steht. Intoleranter sind die, die gebildet sind oder zumindest in der Lage, den Koran zu lesen. Denn die nehmen ihn dann oft wörtlich.” (Ibn Warraq)

  101. Regenbogenfisch ist doch offenbar einer von denen, die in D und Europa am liebsten den Islam einführen würden. Das ist doch mittlerweile offensichtlich. Darum erzählt er hier doch Märchen aus 1001 Nacht, um anderen Sand in die Augen zu streuen. Eine inhaltliche Auseinandersetzung lohnt daher nicht wirklich.

  102. @ Regenbogenfisch.

    Wer macht wem mehr Angst ?

    Nun versuche nicht dich als Opfer darzustellen, zumal ihr immer ein wir seid. Ich habe noch niemals in einem Forum ein Ich gelesen, wenn Moslems ihre Meinung gesagt haben.

    Da sind wir Indianer etwas anders gestrickt 😉

  103. @Regenbogenfisch:

    Lieber Regenbogenfisch,

    Deine Unwissenheit über den Islam ist erschreckend. Ich kenne einige Muslims und meine Feststellung ist, dass diese Unwissenheit über den eigenen Glauben typisch muslimisch ist. Die Suren nach der Hidschra sind voll mit Tötungsgeboten.

    Es tut mir leid, Regenbogenfisch, aber Du wirst lernen müssen, dass der Islam auch Dreck am Stecken hat. Und niemand kann Dir dabei helfen, das zu lernen. Wenn Du es nicht selbst tust, wenn Du nicht selber auf Entdeckungsreise gehst, wirst Du es nie begreifen.

  104. 132 quintus (20. Okt 2007 01:48)

    Sie hätte sich ihren langen Kommentar für mich ersparen können! Dann könnten Sie schon lange den Schlaf der Seeligen (ach sorry, Sie sind ja Atheist – was immer das auch bedeuten mach) schlafen. Nur zu Ihrer Information. Nicht nur der Islam ist eine monotoistische Religion, es ist genauso das Judentum und das Christentum. Jeder dieser Religionen Zugehörige glaubt an „nur“ den einen, einzigen Gott. Jeder dieser Religionen zugehörige spricht das jedesmal aus, wenn er sein Glaubensbekenntnis bezeugt. Das wissen Sie als Atheist vielleicht nicht. Deshalb meine Information. 😉 😀
    Ich habe meinen Koran, ich kann lesen und ich kann meinen Koran auslegen. Wenn es in ihr Welt- oder Glaubensbild nicht passt, kann ich Ihnen auch nicht helfen. Ist Ihre Sache.
    Wer nicht fähig ist, den Koran, die Bibel oder Thora auszulegen – und wede die Gottesbücher noch der Glaube an sich unterscheidet sich SOOOO VIEL, wie Leute hier glauben machen wollen… dem ist eben nicht zu helfen. Und wenn Sie mir noch so viel beweisen wollen, wie lange es diese Seiten hier gibt und Leute ach doch so toll und tolerant Forschung betreiben und weitergeben.
    Ich bleibe dabei, das was ich hier heute zu lesen bekam… zeugt von absoluter Intoleranz, die gepaart ist mit sehr viel Selbstherrlichkeit und Dummheit. Solch ein Verhalten kann und soll anscheinend NUR dazu beitragen, Hass, Verachtung, Intoleranz und Missachtung von Menschen UND deren Glaubensrichtung – egal welcher – zu schüren. Es war und ist schon immer für einzelne WENIGE wichtig gewesen und ist anscheinend noch immer so – trotz AUFKLÄRUNG – Menschen, die anders denken, anders aussehen, eine andere Religion haben, zu denunzieren. Das Grundgesetz unserer freiheitlich demokratischen Bundesrepublik scheint hier total missachtet zu werden. Man kann keine Menschenrechte fordern, ohne die Artikel des Grundgesetzes zu achten, in denen Freiheit des Denkens, Pressefreiheit und Religionsfreiheit gefordert wird, für alle sMenschen, egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Rasse oder Religion.

    Ich bleibe dabei, dies hier ist eine absolute intolerante, diskriminierende Seite, die Hass gegen eine hier in diesem Lande lebende Minderheit schürt und die sich anscheinend u. a. die Wahrung der Menschenrechte auf ihre Flaggen geschrieben hat. Diese aber nur von anderen einfordert ohne selbst danach zu handeln.

    Es steht mir jederzeit frei, diese Seiten nicht mehr zu besuchen. Es bleibt meine Entscheidung dies zu tun oder nicht zu tun. Es ist trotzdem erschreckend, welch radikales Gedankengut auf manchen Seiten zu finden ist und hinter welchen großen Worten wie z. B. u. a. „Wahrung der Menschenrechte“ sich derart „nationalistisch“ (im negativsten Sinne des Wortes) denkende Leute verstecken!

    Somit schäme ich mich für Leute, die ein solches Gefühl wohl gar nicht kennen, als Deutsche in einem solche schönen Land wie Deutschland zu leben. Auf diese Gemeinsamkeit könnte ich gerne und gut verzichten. Sollte mir jemand antworten wollen, ich könnte Deutschland ja verlassen. Richtig! Aber es ist meine Entscheidung in MEINEM LAND leben zu wollen oder nicht! Ich war und bin von Geburt anDeutsche, mit all meinen deutschen Vorfahren und ich werde mich ganz bestimmt nicht von solchen intoleranten Menschen, die es nicht vermögen, mit anderen Nationalitäten gemeinsam in einem Land zu leben, ohne denen den eigenen Stempel aufdrücken zu können.

    Ich wünsche niemandem etwas schlechtes. Ich hoffe nur, dass all diejenigen, die so mit Menschen anderer Herkunft, anderer Hautfarbe, anderer Kultur und Religion umgehen, irgendwann in ihrem Leben dasselbe spüren müssen.

    Gute Nacht!

  105. Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

    in meiner Eigenschaft als Ex-DDR-Bürger, möchte ich Ihnen zu dem Schritt gratulieren, an einer Demonstration für Religionsfreiheit
    teilzunehmen und Sie meiner vollen Unterstützung versichern. Demonstrieren für oder gegen etwas, das ist ein Grundrecht in diesem Land, das ich sehr schätze.

    Was mich irritiert, sehr geehrte Frau Roth, ist, Sie demonstrieren für Religionsfreiheit, die vom Grundgesetz her garantiert ist.

    Sie und ich können, so wir das wollen, hier jederzeit zu unseren ganz speziellen Göttern beten und niemand wird uns sagen, dass wir das nicht dürfen. Wir können es aber auch sein lassen und zu keinen Göttern beten und niemand wird uns dazu zwingen. Jedenfalls habe ich noch von keinem Fall gehört, dass Menschen in unserem Lande verhaftet wurden, weil sie zu ihren Göttern gesprochen haben. Sie?

    Freilich, es gibt Länder wie Afghanistan, da wird, wer zum Christentum übergetreten ist, zum Tode verurteilt. Erinnern Sie sich noch an die Berichte über den afghanischen Exilanten, der in der Bundesrepublik zum Christen wurde? Nach seiner Rückkehr in die Heimat wurde er flugs von seinen Verwandten angezeigt, von muslimischen Rechtsgelehrten zum Tode verurteilt und nur durch die Intervention der deutschen Kanzlerin gerettet, in dem man sich auf den Kompromiss einigte, den Konvertiten für geisteskrank zu erklären.

    Ist Ihnen, sehr geehrte Frau Roth, ein ähnlicher Fall in unserem Lande bekannt?

    Oder nehmen wir nur den Fall der unglücklichen Bibelverlagsmitarbeiter in der Türkei, deren Verbrechen darin bestand, Christen zu sein und die deshalb von muslimischen türkischen Bürgern mit Messern stundenlang gefoltert und dann ermordet wurden.

    Ist Ihnen, sehr geehrte Frau Roth, ein ähnlicher Fall bekannt? In der Bundesrepublik Deutschland?

    Wo wird in diesem, unserem Land, jemandem das Recht zur freien Ausübung der Religion verwehrt?

    Nun könnte es natürlich sein, dass Sie präventiv demonstrieren, für den Fall, dass es einmal Menschen gibt die sagen, ihr Gott verlange von ihnen, Menschen zu töten und aufzuessen. So etwas soll es ja auch geben. Anhänger einer Kannibalenreligion eben. Und dass diesen Menschen die Ausübung ihrer Religion verwehrt wird, weil das Grundgesetz auch das Grundrecht auf Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit kennt und Richter entscheiden könnten, der Erhalt des menschlichen Lebens sei höher einzuschätzen als die Freiheit zur Ausübung einer Religion, wenn sie die Ermordung von Menschen fordert. So etwas soll es ja auch geben, Richter mit einem Rest gesunden Menschenverstandes, die das Grundrecht auf Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit höher schätzen als die Freiheit zur Ausübung einer Religion.

    Sollte das der Fall sein und Sie demonstrieren präventiv für die Religionsfreiheit von Religionsanhängern, deren Religion es vorschreibt, andere Menschen zu töten, in diesem Fall müsste ich Ihnen meine Unterstützung leider wieder entziehen. Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis. Schliesslich will niemand wegen der Freiheit zur Ausübung von Religion im Kochtopf oder auf dem Friedhof landen.

    Hochachtungsvoll

  106. Freiher von Stein..

    immer noch nicht bei mir angekommen? Sorry… keine Chance! Ihre Worte gehen auf wie in Schutt und Asche…

    Gute Besserung men Guter! :D:D:D:D:D

  107. Es tut mir leid, Regenbogenfisch, aber Du wirst lernen müssen, dass der Islam auch Dreck am Stecken hat. Und niemand kann Dir dabei helfen, das zu lernen. Wenn Du es nicht selbst tust, wenn Du nicht selber auf Entdeckungsreise gehst, wirst Du es nie begreifen

    Es tut mir leid lieber Athenaios… aber auch du wirst lernen müssen, dass jede Religion Dreck am stecken hat und keine besser als die andere ist… weil die Religion von den Menschen gemacht wird.

    Der Glaube an Gott aber ist etwas anderes und dies und nichts anderes wird jeder Gläubige, egal welcher Glaubensrichtung bezeugen

  108. #137 Black Elk (20. Okt 2007 02:02) @ Regenbogenfisch.

    Wer macht wem mehr Angst ?

    Nun versuche nicht dich als Opfer darzustellen, zumal ihr immer ein wir seid. Ich habe noch niemals in einem Forum ein Ich gelesen, wenn Moslems ihre Meinung gesagt haben.

    Da sind wir Indianer etwas anders gestrickt

    Tu ich doch gar nicht. Aber wenn du das so siehst, denkst du offensichtlich von dir selber so!

  109. @Regenbogenfisch:

    Lieber Regenbogenfisch,

    Du hast Recht, jede Religion wird von Menschen gemacht, auch der Islam, auch der Koran. Und jede Religion hat Dreck am Stecken. Das habe ich schon vor langer Zeit gelernt.

    Aber wie wäre es, wenn die Muslime sich dazu bekennen würden, dass Mohammed Dreck am Stecken hat und der Koran von Menschenhand ist? Wäre das denkbar?

    Wenn Du Muslim bist: Siehst Du es so? Oder nicht?

  110. Nein Regenbogenfisch,
    „Ihr“ kommt mir so vor wie die „Borg“, die assimiliert sind.

    du vielleicht nicht, das kann ich noch nicht so erkennen. Aber viele deiner Glaubensbrüder
    verhalten sich wie die „Borg“.

    Assimmiliert und im Bestreben andere Wesen auch zu assimillieren.

    Zum Leid vieler gelingt das auch allzuoft.

  111. #122 Fruehaufsteher (20. Okt 2007 01:23) #119 Regenbogenfisch

    Die Verantwortung dafür tragen ein paar unverantwortliche Menschen… und auch das trifft auf beide Glaubensrichtungen zu!

    Moscheen sehen Scheiße aus. Du denkst, du bist im Irak oder in Pakistan, wenn du eine Moschee siehst. Heute früh erst sind in Pakistan 150 Leute in Pakistan in die Luft geflogen. Frau Roth hat keinen guten Geschmack.

    Nur eine Frage: Wie würdest du dich fühlen, wenn jemand in der Türkei zu einem Christen sagen würde, Kirchen sehen Scheisse aus!

    Nur zur Information… in der Türkei gibt es Kirchen, richtig große, richtige Kirchen mit Glocken und Glückengeläut. Mit einer Tafel, wie hier in Deutschland vor der Kirche, wo drauf steht, wann die Gottesdienste sind usw. Katholische Kirchen, evangelische Kirchen!
    Hm, wie wär das, wenn ein Türke sagen würde zu dir – angenommen du wärst ein Christ und würdest in deine Kirche gehen: „Kirchen sehen Scheisse aus!“

    Genau diese Intoleranz meine ich, diese Respektlosigkeit vor dem Glauben des anderen und es ist völlig egal, ob diese Respektlosigkeit ein Christ, ein Jude oder ein Moslem begeht!

    Wir wundern uns hier, dass unsere Jugendliche immer mehr an gutem Benehmen, an Respekt und an Werten verlieren. Das ist kein Wunder. Wenn die Erwachsenen sich so verhalten, wie kann man es dann von Kindern und Jugendlichen erwarten!

  112. #144 Athenaios (20. Okt 2007 02:28) @Regenbogenfisch:

    Lieber Regenbogenfisch,

    Du hast Recht, jede Religion wird von Menschen gemacht, auch der Islam, auch der Koran. Und jede Religion hat Dreck am Stecken. Das habe ich schon vor langer Zeit gelernt.

    Aber wie wäre es, wenn die Muslime sich dazu bekennen würden, dass Mohammed Dreck am Stecken hat und der Koran von Menschenhand ist? Wäre das denkbar?

    Wenn Du Muslim bist: Siehst Du es so? Oder nicht?

    Nein, lieber #144 Athenaios das sehe ich nicht so. Jesus war für mich ein absolut großer Prophet, der nur Gutes für die Menschen wollte. Genauso sehe ich den Propheten Mohammed. Der Koran wurde nicht von Menschenhand geschaffen. Da muss ich dir leider wiedersprechen.

    Aber vielleicht kannst du mir die Dreifaltigkeit des christlichen Glaubens erklären. Ich PERSÖNLICH kann das nicht begreifen. Es sind aber die 3 Grundpfeiler des christlichen Glaubens und das ist zu akzeptieren, ohne wenn und aber.

    Und aus welchem Grude sollte ich sagen, dass unser Prophet Mohammed Dreck am Stecken hat? Ich begreife deine Frage nicht

    Aber ich bleibe dabei… dass die Menschen den Glauben verunglimpfen, so wie ich es oben beschrieben habe und du persönlich es ja auch so verstehst und siehst.

  113. #144 Athenaios

    Lieber Athenaios,

    ich geh jetzt schlafen… ich wünsche dir auch eine gute Nacht. Schlaf gut und träum was Schönes.

    iyi geceler ve tatli rüyalar

  114. @Regenbogenfisch:

    Lieber Regenbogenfisch,

    Du hast gerade gesagt, dass Mohammed mit allen seinen Verbrechen für Dich ein tadelloser Mensch war, und dass der Koran mit all seinen schrecklichen Tötungsgeboten für Dich von Gottes Hand stammt. Das halten wir mal fest.

    Du begreifst nicht, warum Du sagen sollst, dass Mohammed Dreck am Stecken hat?

    Was ist mit dem schrecklichen Massaker am Stamm der Banu Quraiza?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quraiza#Sir_William_Muir_.C3.BCber_das_Massaker

    Was ist mit der Unterdrückung von Juden und Christen und dem Verlangen von Schutzgeld? Sind das keine Mafiamethoden?

    Was ist mit der Zwangsbekehrung der Polytheisten von Mekka?

    Was ist mit dem Tötungsgebot bei Menschen, die vom Islam abfallen? (Mehrere Hadithe der Sunna, bestens belegt)

    Was ist mit der Ermordung von Dichtern, weil sie Mohammed verlacht haben? Tut ein guter Mensch so etwas?

    Ist das alles nichts? Kennst Du das alles nicht?

  115. Liebe Regenbogenfisch,

    Sie sind entweder eine Türkin, die sich für eine Deutsche ausgibt, oder eine konvertierte Deutsche. In jedem Fall sind Sie eine Moslima.

    Das ist unschwer an dem „Hadayatulla-Hübsch“-Syndrom zu erkennen (Ist das eigentlich ansteckend?), welches dazu führt, offenbare Tatsachen nicht sehen zu können. Genau wie dieser behauptet (während es ihm dreimal wörtlich vorgelesen wird) es stehe nicht im Koran: „…und schlagt sie“ (die Frauen im Falle des Ungehorsams), behaupten Sie, während Ihnen wörtlich aus dem Koran Gegenteiliges zitiert wird, der Koran verbiete das Töten Ungläubiger. Ich bin mal gespannt, ob Sie auch auf das „hübsche“ Bonmot kommen: „Die meisten Moslems können ja ohnehin nicht lesen, daher ist es auch nicht wichtig, was im Koran steht“.

    P.S. Ich halte Sie übrigens für eine Türkin, die sich als Deutsche ausgibt. Einfach, weil Ihr schwafeliger, pathostriefender, jedoch grammatisch ungelenker Stil dazu besser passt. Und mir zudem bei dem Gedanken unwohl wird, dass Konvertieren einen nicht nur die eigene Kultur, sondern auch die eigene Sprache vergessen lässt.

    PPS Dann geben Sie „Ihren“ Jugendlichen doch endlich einfach mal ein gutes Beispiel, daran scheint es ja wohl vor allem in ganz bestimmten, Ihnen näher als uns stehenden Milieus zu fehlen.

  116. @Alle:

    Eine Erkenntnis, die ich schon öfter hatte: Der Otto-Normal-Muslim (Türke)

    a) weiß wirklich nicht viel von den Verbrechen von Mohammed,

    b) ist voll mit Indoktrination, dass man die problematischen Koranstellen (die er nie mit eigenen Augen gelesen hat) schon „irgendwie“ im Kontext harmlos interpretieren könnte.

    Das interessante ist: Diese Leute sind nicht böse sondern naiv! Wenn es gelänge, ihre Unaufgeklärtheit zu knacken, könnten wir sie zu uns herüberziehen.

  117. @Regenbogenfisch:

    Aber vielleicht kannst du mir die Dreifaltigkeit des christlichen Glaubens erklären. Ich PERSÖNLICH kann das nicht begreifen. Es sind aber die 3 Grundpfeiler des christlichen Glaubens und das ist zu akzeptieren, ohne wenn und aber.

    Eine Frage dazu: warum formulierte Mohammed die Trinität der Christen falsch? (Vater, Jesus, Maria statt hlg. Geist)?

  118. Wenn Dummheit weh tät, könnte man es in diesem land nicht mehr aushalten weil es ein tierischen Gebrüll gibt. Aber man könnte dann wenigstens erkennen wer einfach nur bekloppt ist,nicht an Uwissenheit,Ignoranz,Inkompetenz leidet und dem Zeitgeist hinterher läuft.
    Das Ergebnisse der PISA Studie kommt nicht von ungefähr, es hat wohl mit Vererbung zu tun. Wenn in zwei Weltkriegen die Elite an der Front erschossen wird und die Dummheit darf sich anschließen vermehrmehren kann nichts gutes dabei rauskommen. Ob Frau roth auch so ein Fall ist?

  119. es ist schon interessant, scheint eine Taktik zu sein, so wie am Vortag Charlene surft Regenbogenfisch mal eben vorbei, beleidigt alle mit extremer Polemik, und wenn sie dann aufgegriffen werden und man geht auf sie ein, dann kippen sie die Diskussion weg vom eigentlichen Thema und weil wir so freundlich sind und hoffen solche Blindgänger überzeugen zu können wird dann stundenlang auf der Stelle getreten…und das Thema ist vorbei, der Abend auch, und wenn man genau hinsieht, (taktisch) haben sie was erreicht.. Es ist es nicht wert so ausführlich auf solche häßlixhen Trolls einzugehen, aber da wir ja tolerant sind brauchen wir sie auch nicht entfernen. Etwas Selbstdisziplin und gewollte Ignoranz ist angesagt, und wenn sie dann in ihrem eigenen Saft schmoren haben sie sich sspätestens nach 5-10 Beiträgen offiziell demaskiert… (Also Leute, mitlesen, schmunzeln, aber nicht drauf eingehen, es ist es nicht wert, und sie scoren genau so wie sie sich es wünschen)
    Es ist nur Propagandagesindel.

  120. @Regenbogenfisch

    Ich habe den Koran gelesen. In 5 Sprachen. Sämtlich Ausgaben von Muslimen für Muslime übersetzt. Sämtlich nur autorisierte Fassungen der führendsten Koranschulen weltweit. Und nebenher habe ich mir erlaubt Geschichte und Politik zu studieren. Im Bereich Politikwissenschaften als Schwerpunkt, vergleichende Verfassungslehre. Lassen sie sich gesagt sein. Der Koran ist das übelste und verfassungsfeindlichste Machwerk, das mir je untergekommen ist. Es ist das Anleitungsbuch zu einer proto-faschistoiden Weltanschauung mit durchweg imperialistischem Anspruch. Wer den Koran, den Islam ernst nimmt, ihm gar huldigt, steht in einer Reihe mit den übelsten gestallten der Menschheitsgeschichte. Wer ihn auch nur duldet, stellt sich damit in einer Reihe mit den Millionen Duldern, die Gaskammern, Krematorien, Folterkeller, Gulags und Killingfields ermöglicht haben. Der Islam ist ein Armutszeugnis der Menschheitsgeschichte. Ein weiterer blutiger Fleck auf der eh schon blutbeduselten Weste des Homo Sapiens. Wir hier in Europa, haben einen sehr hohen Preis für unsere Dummheiten, unsere Ignoranz, bezahlt. Den Fehler wollen wir nie wieder begehen. Das Letzte, das Allerletzte was wir benötigen, ist ein erneuter Aufguss jener üblen Brühe an der beim letzten Mal 55 Millionen Menschen elendiglich verreckt sind.
    Wenn sie das nicht begreifen, verharren sie ruhig in ihrer selbstdefinierten Geisteshöhle, so wie Osama bin Laden in irgendeiner afghanischen Lehmhöhle hockt. So wie Millionen Muslime ob ihres desaströsen „Glaubens“ an eine mörderische Abartigkeit willen hausen. In Lehmhütten, Wellblechbaracken, und Bürgerkriegsslums und unter dem Schatten von Sharia-Baukränen. So wenig ich ein großer Freund des Christentums oder irgendeiner anderen ECHTEN Religion bin, so sehr spreche ich dem Islam den Begriff Religion ab. Er ist institutionalisierte Anstiftung zum Mord. Institutionalisierte Unterdrückung, Folter, Verstümmelung, Sklaverei. Institutionalisierte Phobie gegen Alle Andersdenkende, gegen Wissenschaft und Fortschritt. Es ist Rückschritt in Reinkultur. Mein Abscheu gegen dise Speerspitze der Unkultur könnte nicht größer sein als ein Bad in einer Kläranlage. Der Islam als ganzes ist unreformierbar. Lehnt jede Reform ab. Er widerspricht dem Kern und Wesensgehalt der westlichen Verfassungskultur. Das ist der springende Punkt. Er ist inkompatibel zu freiheitlichen Rechtskultur. Zur Freiheit des Individuums schlechthin. Nehmen sie also ihren so hochgelobten Islam, ihren Koran, und behalten sie ihn für sich. In Europa, in jedem auf Demokratie aufbauenden Staatssystem, welches die Freiheit des Individuums höchste Priorität beimisst hat er nichts verloren. So wie unser Abscheu heute den passiven „Ich habe nichts gesehen“ und „Ich habe nichts gewusst“ der Jahre 33 bis 45 gilt, so gilt unser Abscheu auch den „Der Islam ist Frieden“ und den „Der Islam hat nichts mit dem Terror zu tun“. Es ist duldendes, oftmals sogar billigendes Wegschauen. Sie wollen uns hier anraten den Koran zu lesen? Ich rate ihnen den Koran zu lesen. Und zwar Seite für Seite. Alle 133/134 Suren, mit allen 6.236 Versen! Und daneben legen sie das Grundgesetz. Das hat zwar weit weniger Seiten, aber wesentlich mehr zu sagen. Denn das ist das GESETZ IN DIESEM LAND. Wenn sie danach dann immer noch behaupten, der Islam sei integrierbar, Frieden, ja gar verfassungskonform, dann bleiben nur zwei Möglichkeiten übrig. Entweder sind geistig etwas aus der Form, oder aber ein Lügner. Sie haben Glück, das die Mehrheit im Lande absolut Lesefaul ist, ja oftmals nicht mehr in der Lage selbst einen Zugfahrplan zu verstehen. Technischer Analphabetismus nennt sich das. Denn würden die Leute wirklich lesen. Würden die Leute sich dieses verbrecherische Machwerk durchlesen, dann wäre Schluss mit Lustig. Sie haben Glück. Beten sie darum das dieses Glück anhält. Denn Demokratie bedeutet nicht, das man unentwegt darauf herumtrampeln kann, das Demokratie wehrlos sei. Demokratie ist sicherlich tolerant. Tolerant bis weit über die Schmerzgrenze hinaus, aber, und das haben schon einige später recht unrühmlich hingeschiedene Despoten und Diktatoren am eigenen Leibe erfahren müssen, sie ist keineswegs …nett … Demokratie hat durchaus das recht, jedes Mittel und jedes Werkzeug zur Hand zu benutzen, welches menschlicher Erfindersinn ihr in die Hand gibt, um sich der Despotie zu entledigen. Und ihr so wertgeschätzter Islam, ist die
    Despotie in Person. Der Koran das Anleitungsbuch dazu. Gehen sie lieber in Deckung.

  121. @ Regenbogenfisch

    Bitte gewöhne dir doch mal ein kenntliches Zitieren an. Das dürfte nicht zuviel verlangt sein.

    PS: Warum gibt es auf der Welt eigentlich kein einziges islamisches Land, in dem Gleichberechtigung herrscht und die Menschenrechte garantiert sind?

    PPS: Hat dein Imam dir eigentlich erlaubt, solch böse Seiten zu besuchen?

  122. An den Regenbogenfisch,

    aber auch du wirst lernen müssen, dass jede Religion Dreck am stecken hat und keine besser als die andere ist… weil die Religion von den Menschen gemacht wird.

    was diese Aussage und Dein persönliches Wohlergehen anbetrifft, so sei versichert, genießt Du bereits in existenzieller Weise die Toleranz und Liberalität unseres Gemeinwesens.

    verstehts Du?

    fragt Aisha

  123. … und um Mißverständnissen vorzubeugen:

    es geht dabei weder um den Dreck am Stecken, noch um die von Dir behauptete Gleichwertigkeit der Religionen …

    sagt eine süß-saure

    Aisha

  124. … 2 Stunden.
    Mehr Zeit braucht ein Mensch mit durchschnittlicher Intelligenz im
    Internetzeitalter nicht,
    um den Hirnriss Islam zu durchschauen.
    Wer es selbst nach der doppelten Zeit nicht
    geschnallt hat, wer und was da seinen Kampf
    führt, kann man nur noch Dummheit attestieren.
    Und so ein Dummvolk, von einigen wenigen abgesehen, bringt Nobelpreise hervor.
    Unfassbar.
    Wir haben übrigens Lichterfest.
    Den heiligen Sankt Martin zu erwähnen ist in
    allen deutschen Kindergärten verboten.
    Das haben die neuen Machthaber in diesem Land
    so bestimmt. Als nächstes kommt die Abschaffung des Weihnachtsfestes.
    Mit Sicherheit.
    Unfassbar. Wahnsinn. Geisteskrank.

  125. @Regenbogenfisch:

    „Toleranz“ heißt DULDSAMKEIT!

    „Islam“ (Mohammedanismus) heißt „Unterwerfung“.

    Na, dämmert’s?

    Falls nicht:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    „Minderheitensteuer abdrücken als Erniedrigte“, das klingt doch schwer multikulturell, wa? Und immer schön „tolerant“ (duldsam) bleiben … 😉

    „Mut zur Intoleranz!“

    Prof. Carlo Schmid,
    GG-Gründungsvater, Sozialdemokrat.

    RECHT UND FREIHEIT sind unsere höchsten Werte,
    ganz sicher nicht DULDSAMKEIT („Toleranz“)!

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

  126. Wie in Köln: Den „etablierten“ Klüngelparteien läuft die Basis weg. Angstthema bei Schwarzrot: PARTEIAUSTRITTE …

    taz:

    » …
    Mit islamfeindlichen Äußerungen tat sich vor allem der Stadtverordnete der Freien Wähler hervor. Aber auch lokale Vertreter von Grünen und CDU machten – im Gegensatz zu ihren Parteioberen im Frankfurter Stadtparlament – mit Front gegen den „islamistischen Neubau“. Die Vertreter der Stadt reagierten eher hilflos. Über das bisherige „friedliche Miteinander der Kulturen“ referierte Multikulturdezernent Jean-Claude Diallo. Und dass man doch gezwungen sei, miteinander auszukommen. Hören wollte das im Auditorium (fast) keiner – auch nicht die Aussage des Bauamtsleiters, man habe das angebliche Parkproblem „längst im Griff“.

    Gegen die Moschee wandte sich auch die russisch-orthodoxe Gemeinde in einem Brief an Roth: Viele ihrer Mitglieder hätten „persönliche, oft sehr traumatische Erfahrungen mit dem Islam und einzelnen Muslimen“.

    Das Stadtparlament jedoch steht fast komplett auf Seiten der Fatima-Gemeinde. CDU, SPD, FDP und Grüne verabschiedeten einen gemeinsamen Antrag für den Moscheebau. Der Tenor im Römer: Der Islam müsse raus aus den Hinterhöfen – bislang betete die Fatima-Gemeinde in einer „Garagenmoschee“ in Griesheim – und rein ins öffentliche Leben. So sieht das auch der frühere Frankfurter Multikulturdezernet Daniel Cohn-Bendit. Nach Berichten über einen angeblichen Hassprediger in Reihen der Fatima-Gemeinde sagte der Grüne, es sei ihm lieber, dass es Moscheen gebe, in denen man „hören kann, was die Imame sagen“.

    OB Roth kündigte einen Arbeitskreis im Ortsteil an, wo sich muslimische und nichtmuslimische Bürger austauschen sollen: „Die Brisanz interkultureller Konflikte macht offenen und tabufreien Dialog erforderlich.“ 🙂

    »
    taz 20.10.2007

    Zum „Haßprediger“:

    Er hat halt aus dem Koran zitiert.

    Sure 4,74: „Es sollen für Allah kämpfen diejenigen, die das irdische Leben für das Endzeitliche verkaufen. Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet, werden wir ihm gewaltigen Lohn zukommen lassen.“

    Sure 61,4: „Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für ihn in Reih und Glied mit Waffen kämpfen, fest stehend wie eine Mauer.“

    Sure 2,244: „Kämpft mit der Waffe für Allah! Ihr müsst wissen, dass Allah der Hörende und Wissende ist.“

    Sure 9,123: „O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.“

  127. Wenn ich mich richtig erinnere gab es bei der NICHT-antisemitischen Tat durch einen DEUTSCHEN mit KORANHINTERGRUND in Frankfurt a. M., einen Rabbi zum Tode zu befördern, keine grosse Aufregung, denn erstens war er zwar Afghane mit deutschenm Pass, konnte also kein Ossi sein und zweitens ist so etwas immer ein Ausrutscher und hat nichts aber auch gar nicht mit dem Antisemitismus im Islam{(„Sag ihnen (den Schriftbesitzern, gemeint sind die Juden): Kann ich euch etwas Schlimmeres verkünden als die Vergel-tung Allahs? Welche Allah verflucht hat und über welche er zürnte, hat er in Affen und Schweine verwandelt“ (Sure V, 61). Oder: „Ihr wisst sicherlich, was denen unter euch widerfuhr, die den Sabbat ent-weihten; wir sagten zu ihnen: ‚Seid gleich den Affen von der menschlichen Gesell-schaft ausgeschlossen!‘“ (Sure II, 66). Oder: „Und als sie noch immer hochmütig nicht von dem ablassen wollten, was ihnen verboten war, da sagten wir zu ihnen: ‚Werdet Affen und ausgeschlossen von der menschlichen Gesellschaft!‘“ (Sure VII, 167).} zu tun, weshalb sich die OB Roth auch mit voller Wucht für ein Grundrecht einsetzt, das in der Bundesrepublik niemandem verwehrt wird.

    Dem Recht zur Ausübung der Religion. Und wenn diese Religion fordert, andere Menschen zu töten, weil sie nicht den richtigen Glauben haben(Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“)sei es drum. Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist ein Klacks dagegen.

    Die Politiker Deutschlands wieder Seit an Seit mit Leuten, deren Ideologie erlaubt, andere Menschen umzubringen und sie nennen es Religion.

  128. Heutzutage braucht man keine großartige Bildung mehr um zu sehen was geschiet.
    Man braucht meistens nur in Gegenden zu wohnen,wo der muslimische Anteil überragend ist lieber Regenbogenfisch.
    Dann bekommst Du auch schon mal mit wie dein Kind „abgezogen“ wird o. gleich um die Ecke eine Frau mit Benzin übergossen u. angezündet wird.(Natürlich der Ehre halber)
    Man(Frau)wird gleich wie Freiwild behandelt wenn sie sich weigert ihr Haar zu bedecken.
    Und dann kommst Du uns mit den Kreuzzügen an.
    Überlege mal warum die stattfanden.

  129. @ D.N. Reb,

    falls das sozialpädagogische posting mir gegolten haben sollte:

    es ging um die menschgemachtheit von religion, die regenbogusfreund als persönliche glaubensauslegung in theokratien islamischer provenienz nicht gut bekommen wären.

    seis drum

  130. Perlen für die Säue oder die Sau.

    Erstens ist dieses eine Hassseite.
    Zweitens haben Taten von Muslimen nichts mit dem Islam zu tun.
    Drittens sind Mördermuslime keine Muslime sondern ähm Abweichungen.
    Viertens hat jede Religion Dreck am Stecken.
    Islamische Terroristen, die Kölner in die Luft sprengen wollten haben nichts mit dem Islam zu tun auch wenn sie sich auf den Koran oder Allah berufen.
    Ausserdem müssen sich die Muslime ja gegen den Westen wehren, weshalb sie in Massen hier einwandern und die Gesellschaft terrorisieren und aussaugen.
    Denn merke, Muslime selbstverteidigen sich immer nur. Wenn sie in der Türkei, in Israel, in Pakistan, London, Madrid Zivilisten in die Luft sprengen, dann geschieht das, weil Allah die Ermordung von Zivilisten verbietet, sagt der Imam. Und wie gesagt, das sind dann keine Muslime. So gesehen, ist der Islam die Religion des Friedens, denn jeder Mördermuslim wird umgehend zum Nichtmuslim umgelogen.

    Perlen vor die Säue und Taquia vom Feinsten.

  131. In der Tat ein herrliches, aussichtloses Scharmützel, das hier der Regenbogenfisch eröffnet hat! Und wenn alle Korantextpassagen das Gegenteil von Regenbogenfischs Einlassungen behaupten: „Man darf nicht nur mit den Augen lesen…“
    Auffällig, dass ständig von „Nachdenken“, von „Intelligenz“, von „Verstand gebrauchen“… geschrieben wird. Als ob der Islam auch nur einen Hauch damit zu tun hätte.

    Porkside # 155 hat es in der 12 getroffen: „Propagandagesindel“.
    Und nichts anderes.

  132. @ Regenbogenfisch
    „Aber vielleicht kannst du mir die Dreifaltigkeit des christlichen Glaubens erklären. Ich PERSÖNLICH kann das nicht begreifen.“
    Tja, dieses intellektuelle Defizit haben viele Menschen- Religion sollte meiner Meinmung nach auch anspruchsvoll sein- ich finde es schwachsinig, einfach das nachzuplappern was irgend ein Laienprediger vorkaut.

    @ Athenaios
    Das interessante ist: Diese Leute sind nicht böse sondern naiv!
    Und sie werden durch hetzeriche Massenmedien indoktriniert.
    Da kann man in Deutschland al Djasira (oder wie der DFreck heißt) empfangen, dessen Chef ein Judenhasser aller erste Güte ist und der anscheinend mit sden Terroristen prächtige Geschäfte macht (siehe das Zeigen von entführungsvideos mit Hinrichtung der pfer im Irak).
    Die Zeitungen sind voll von blödsinnigen Verschwörunstheorien undd antideutscher Hetze.
    hinzu kommt dann auch noch die DITIB, dem Türkischen Religionsministerium unterstellt und die hier die illegale Landnahme durchführt. Die DITIB hat überhaupt kein Interesse dass die Türken Deutsch lernen- wenn die Türkei erst mal in der EU ist, werden wir wohl an deutschen Schulen türkisch lernen müssen…
    Gegen die Landnahme der Muslime (die meisten gehören der bioldungsfernen Unterschicht an) müssen wir uns wehren, auch wenn uns die wenigsten Politiker dabei helfen werden!

  133. #Regenbogenfisch

    Ich bin ein Italiener, der aus Kalabrien stammt. Ich sehe aus wie der Sohn von Khomeini, also sehr undeutsch.
    Jede Zelle meines Körpers empfindet den Islam als ekelhaft. Bin ich nun ein Rassist?
    Ich habe den Koran gelesen und ich kann den Eindruck nicht loswerden, dass dieses Buch von einem Schizophrenen geschrieben wurde.
    Bin ich nun ein Rechtsextremer?

    Übrigens, heutzutage kriegt man Neuroleptika vom Psychiater verschrieben, wenn man „Offenbarungen“ bekommt, siehe dazu auch diesen Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Neuroleptikum

    Hätte es zur Zeit Mohammeds solche Medikamenten gegeben, wäre es der Welt viel Blutvergiessen erspart geblieben und viele Menschen (über 1,3 Milliarden) könnten heute ihr Leben frei gestalten.

    Übrigens, Ich habe 5 Jahren in Kuwait gelebt.

  134. @#180 Alessandro-Sergio

    „Jede Zelle meines Körpers empfindet den Islam als ekelhaft. Bin ich nun ein Rassist?“
    für unser linkes Empörtsheitsgschwerrl mit Sicherheit.
    Ich finde es lächerlich, dass die Rassismuskeule immer dann ausgepackt wird, wenn man die Gutmenschsprechweise nicht übernimmt- aber das haben inzwischen viele in Deutschland begriffen.
    Die Nazifalle funktioniert nicht mehr so gut, und manch Linker merkt inzwischen, dass er bei der Tolleranz gegenüber dem Islam aufs falsche Pferd gesetzt haben.
    Sie haben in Kuwait gelebt: konnten Sie da sonntags in die Kirche gehen?

  135. So wie ich das verstanden habe soll da eine schiitische moschee gebaut werden:
    dafür demonstriert also Frau Roth (das muss am Namen liegen).
    warum demonstriert denn keiner für die Opfer des schiitischen Verbrecherrregimes in Iran?
    Warum nicht demonstrieren die friedlichen Muslime für die ermordeten Freidenker, Homosexuellen, Jugendlichen von Iran?
    Anscheined halten Gutmenschen immer zum Täter, nie zum Opfer!

  136. ad dikussion mit mohammedanern:
    http://islamismus.net/bilder/dhimmi_leitfaden.jpg

    der troll der heutigen nacht ist ein paradebeispiel für den sogenannten „interkulturellen dialog“ mit moslems.

    kreuzfahrer – bush – kirchen in der türkei – jesus auch prophet im islam (wobei dies wohl die größte versteckte beleidigung für christen ist, den ein prophet ist ein mensch, jesus im christentum aber gottes sohn)

    immer die gleichen ausflüchte, beleidigungen der anderen diskussionsteilnehmer und absolute faktenphobie.

    es ist ergiebiger sich mit dreijährigen über quantenphysik zu unterhalten.

  137. @#40 Regenbogenfisch

    Aha, wieder einer, der uns hier mit der „Nazikeule“ kommt.
    Das zieht hier nicht mehr! Diese Schublade klemmt! Es ist auch sinnlos, Dir erklären zu wollen, dass Nazis hier rausfliegen!
    Leute wie Du können einem nur Leid tun!

    In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt!
    Georg Orwell

    „In Deutschland gilt derjenige als viel
    gefährlicher,
    der auf den Schmutz hinweist, als der,
    der ihn gemacht hat.“

    Carl von Ossietzky

  138. @#176 aisha

    Das galt allgemein den aussichtslosen Versuchen mit jemandem zu diskutieren, der in seiner eigenen Matrix lebt und nur deren Realität anerkennt.

  139. #74 Regenbogenfisch (20. Okt 2007 00:12) …es ist nicht nur so, dass du allgemein daher schwafels, nein du nimmst sogar Troll als Beleidigung^^. Informiere Dich einfach mal zuerst über Trolling, dann über Themenspezifische Fakten und dann schaun wir mal ob du die Kurve kriegs

  140. Ignoriert Regenbogenfisch, das ist doch ein Vertreter der „Religion des Friedens“, einer der Märchenerzähler Muslime, die glauben, dass im Islam die Frau mehr Rechte hat, als in anderen Religionen, hahaha.
    Selten so gelacht!

    Genau einer derjenigen, die bei Kritik gleich mit der Nazikeule kommen, weil sie selber kritikunfähig sind!

    Die den Genozid an den Armeniern leugnen, uns, der x.ten Nachkriegsgeneration, aber mit der Nazivergangenheit kommen wollen!
    Dabei sind sie die Faschisten des 21. Jahrhunderts!

    Getroffene Hunde bellen!

  141. wenn die schwarze Roth mit den Grünen koaliert und auf Demos gelben Senf fabriziert, wenn das braune … randaliert, erlebt Frankfurt sein blaues Wunder
    Frankfurt wurde vor den letzten Wahlen von einem Viererbündnis aus CDU, SPD, Grünen und FDP – auch Viererbande genannt – regiert. Zuletzt dachten alle, dass nicht schlimmer kommen könne. Doch dann entstand Schwarz-Grün, wohl so eine Art politischer Grossversuch mit gut einer halbe Millionen Versuchskaninchen.
    Was beide Seiten verbindet, sind Idiotien in der Verkehrspolitik. Der CDU-Mann Schwarz vertritt die „bombige“ Idee, eine Tiefgarage unter dem Main zu bauen, wo noch jede Menge Blindgänger aus den Bombennächten des Krieges zu bergen sind. Der grüne Verkehrsdezernent Sikorski hat es weder mit Helikoptern nch mit U-Bahnen. Er hat ein baureifes U-Bahnprojekt teilweise gestrichen. Eine weitere U-Bahn will er zu einer Straßenbahn machen. Seinem kastrierten ÖPNV-Konzept für den Riedberg versagte der Bund die Zuschüsse. Zu diesem Chaos kommt die Zustimmung der Grünen zu einer von ihren Wählern abgelehnten Stadtautobahn. Mit der Positionierung für die Moschee unterstützt Petra Roth ihren schwächelnden Koalitionspartner.
    Eine Rolle spielt dabei, dass die Frankfurter Prawda pardon Rundschau wochenlang massiv Propaganda pro Moschee betrieben hat und Frau Roth wohl Angst hat, in die rechte Ecke gestellt zu werden.
    Die angeblich liberale FR hat nicht ein einziges Mal die reaktionären Positionen des Vertreters der Moscheebauer kritisch hinterfragt.
    Noch peinlicher als die CDU sind die grossen Kirchen: In der Nachbarschaft der geplanten Moschee liegt das evangelische Zentrum Ökumene, dessen Leiter Pfarrer Kramm eineienhalb Jahre den Islam an der Kairoer Al-Azhar-Uni studiert hat, die kürzlich einen Mann wegen Konversion zum Christentum zum Tode verurteilt hat. Die örtlichen Katholiken hatten Anfang des Jahres Gespräche über Begegnungen zwischen Christen und Moslems veranstaltet. Der Vertreter der Moscheebauer war eingeladen, die direkt benachbarten Kopten bezeichnenderweise nicht.

  142. @148 D.N.Reb
    genau diese Frage hätte ich auch gerne der OB gestellt.
    Wo zum Kuckuck ist die Religionsfreiheit gefährdet?

  143. DU kannst den Q`ran gar nicht verstehen, weil:

    – du das schwierige Arabisch nicht lesen bzw. deuten kannst

    – wenn du Arabisch kannst, jemanden (Imam) brauchst, der ihn dir erklärt

    – dieser Imam, kann ihn dir aber nicht erklären, da du ein Ungläubiger bist…

  144. #110 Regenbogenfisch (20. Okt 2007 00:54) übrigens, der einzige der hier angreift und keift bist du. verschwende nicht deine Zeit. Du sagst Respekt? Dann lies mal deine eigenen Kommentare durch. Ich suche, suche suche -finde aber keinen Respekt darin. Mit deiner Schreibweise zementierst du die Ansichten die unsereins hat, ist dir das klar? Oder gewollt? *großer Applaus*

  145. #129 Fruehaufsteher (20. Okt 2007 01:23) #119 Regenbogenfisch

    Die Verantwortung dafür tragen ein paar unverantwortliche Menschen… und auch das trifft auf beide Glaubensrichtungen zu!

    Moscheen sehen Scheiße aus. Du denkst, du bist im Irak oder in Pakistan, wenn du eine Moschee siehst. Heute früh erst sind in Pakistan 150 Leute in Pakistan in die Luft geflogen. Frau Roth hat keinen guten Geschmack.

    Aber wie Du schon weisst und uns Regenbogenfisch auch sicher erklären würde, „Das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun!“

    „Ich will weder Burka-Vermummte noch Tschador-Verhüllte auf den Strassen…”
    „Und wenn auf dem Bildschirm kaltblütig behauptet wird, die Scharia, das Gesetz des Islam, sei vereinbar mit Demokratie und Menschenrechten, dann fühle ich mich zum Narren gehalten. Man belehre mich nicht, dass Hinrichtung bei Gotteslästerung, Steinigung der Frau bei Ehebruch, Handabhacken bei Diebstahl und Todesstrafe für Homosexuelle keine integralen Bestandteile der Scharia sind…”
    „Der Islam steht auf dem Prüfstand der Geschichte: Gleichstellung der Geschlechter; Trennung von Staat und Religion; Meinungs- und Pressefreiheit; das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Öffnung für die historisch-kritische Methode – darum geht es”.

  146. Ich will weder Burka-Vermummte noch Tschador-Verhüllte auf den Strassen…”
    „Und wenn auf dem Bildschirm kaltblütig behauptet wird, die Scharia, das Gesetz des Islam, sei vereinbar mit Demokratie und Menschenrechten, dann fühle ich mich zum Narren gehalten. Man belehre mich nicht, dass Hinrichtung bei Gotteslästerung, Steinigung der Frau bei Ehebruch, Handabhacken bei Diebstahl und Todesstrafe für Homosexuelle keine integralen Bestandteile der Scharia sind…”
    „Der Islam steht auf dem Prüfstand der Geschichte: Gleichstellung der Geschlechter; Trennung von Staat und Religion; Meinungs- und Pressefreiheit; das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Öffnung für die historisch-kritische Methode – darum geht es”.

    Ralph Giordano

  147. #149 Regenbogenfisch (20. Okt 2007 02:15) Freiher von Stein..

    immer noch nicht bei mir angekommen? Sorry… keine Chance! Ihre Worte gehen auf wie in Schutt und Asche…

    Gute Besserung men Guter! :D:D:D:D:D

    Zum Kaffeeklatsch, denn „Islam ist Frieden“?
    Geifer andere an, Märchenerzähler!

    ———————————————-
    Mehmet Daimagüler, einer der Unterzeichner des Anti-Kopftuch-Appells vom Wochenende, sollte eine Kolumne über türkische Frauen und das Kopftuch schreiben.

    Und das tat er, wenn auch etwas anders, in der Welt – und zwar richtig gut:

    Ich wurde gebeten, einige Zeilen über die türkische Frau in Deutschland zu schreiben. Das will ich gerne tun.
    Will man die türkische Frau verstehen, muss man zunächst den türkischen Mann kennen. Das Sein bestimmt das Bewusstsein, das gilt auch für Türken.
    Das Sein der türkischen Frau heisst Mehmet, Ali oder Mustafa.
    Die Geschichte des türkischen Mannes ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Türkische Männer sind beispielsweise überzeugte Frauenrechtler, was viele hier in Deutschland nicht wissen.
    Als ich neulich vorschlug, muslimische Frauen sollten als Zeichen der Integration das Kopftuch ablegen, hagelte es Proteste.
    Und zwar ausschließlich von türkischen Männern, die sich für das „Recht“ der Frau auf ihr Kopftuch einsetzten.

    Selbstlos warfen sie sich in die Bresche, immerhin geht es um die Entscheidungsfreiheit der Frau.
    Die meisten Deutschen missverstehen auch die Ritterlichkeit türkischer Männer. Während sich der Knigge endlos darüber auslässt, ob der Mann auf der Straße zur Rechten oder zur Linken der Frau schreiten solle, gehen türkische Männer vorneweg, im Drei-Schritt-Abstand gefolgt von ihrem Pinguin der Frau.

    Das ist eine klare Regel für alle Situationen und dient einzig dem Schutz der Frau. Man muss schließlich die Augen aufhalten nach streunendem Gesindel, das die Ehre der Frau beschmutzen könnte.
    Überhaupt bestimmt die Verteidigung der Ehre der Ehefrau/ Mutter/ Großmutter/ Schwester/ Tochter/ Base große Teile des Tagesablaufs des türkischen Mannes.

    Diese Ehre ist immer und überall gefährdet. Sie zu verteidigen erfordert hohe und höchste Abwehrbereitschaft. Don Juan, oder in diesem Fall Don Ali, macht das ungefragt und wiederum völlig selbstlos.

    Diese verweichlichten deutschen Männer versagen doch auf ganzer Linie und wenn, sind sie nur bedingt abwehrbereit.

    Türkische Männer jedenfalls sind grosse Förderer der Emanzipation.
    Sie unterstützen das Karrierestreben ihrer ehrgeizzerfressenen Gattinnen.

    Anders als viele deutsche Männer fühlen sie sich überhaupt nicht in ihrem Stolz verletzt, wenn sie den ganzen Tag im Café hocken und Backgammon spielen, während ihre Frauen den lieben langen Tag am Fliessband verbringen, abends kochen, die Kinder versorgen, dann den Zweitjob als Putzfrau antreten und den Rest der Zeit perfekte Gattinnen sind.

    Türkische Männer sind emanzipiert genug, kein Problem damit zu haben, wenn ihre Frauen den Lebensunterhalt für die Familie verdienen.
    Deutsche Männer hingegen rennen in der gleichen Situation gleich zu Britt am Nachmittag und heulen sich aus („Hilfe, ich habe keinen Job und meine Frau verdient das Geld. Bin ich noch ein Mann?“). (Anm.: Oder lesen Eva Herman’s Weichei-Geschmiere Lektüre)
    Türkische Männer sind da entschieden weiter. Sie stellen sich nicht selbst ständig in Frage oder machen sich unendlich Gedanken über ihre Rolle.

    Sie sind sich ihrer ziemlich sicher. Cogito ergo sum gilt nur für weichlappige deutsche Männer. Türkischen Männern reicht das ergo sum völlig aus, um unbeschadet durchs Leben zu kommen.
    „Bist Du schwul oder was?“
    Ist regelmäßig die erste Frage, die dem türkischen Mann beim Anblick seines bemitleidenswerten deutschen Artgenossen durch den Kopf schiesst. Auch bei der Manneskraft sind die Rollen klar verteilt: der deutsche Mann von Heute ist metrosexuell – der türkische Mann hingegen nur sexuell und das zu 100 Prozent.
    Ob am Bosporus oder in Kreuzberg.
    Ich fasse zusammen: Türkische Männer sind ritterlich, emanzipiert, selbstlos, frauenverstehend-aber-nicht-warmduschend, stolz und ehrenhaft.

    Herbert Grönemeyer würde – mit dem Refrain von „Männer“ – singen:

    „Türken haben Muskeln…
    Türken sind furchtbar stark!
    Türken können alles,
    Türken kriegen gern ‚nen Herzinfarkt
    Oh Türken sind einsame Streiter,
    müssen durch jede Wand
    müssen immer weiter.“

    Was soll ich da noch gross über türkische Frauen schreiben?
    Sie sind gesegnet. Mit uns. Manche vergessen es zuweilen, aber wir erinnern sie an diesen Umstand.

    Schliesslich haben wir doch all diese schlagkräftigen Argumente auf unserer Seite, oder?
    Türkische Männer gehören angebetet, nicht kritisiert.
    Unsere türkischen Frauen wissen das und die deutschen Frauen werden es noch lernen, jawohl!

    Der Autor ist Lucius N. Littauer Fellow der Harvard University und ehemaliges FDP Bundesvorstandsmitglied
    Artikel erschienen am 18.10.2006

  148. Ich weiß schon um die Regel zur Trollfütterung. Aber allein schon für neue Mitleser, denen ansonsten Dinge wie „Frauen sind im Koran gleichberechtigt“ im Hinterkopf bleiben und sich daraus oft die Vorstellung speist, der Koran werde von einigen mißbraucht/falsch ausgelegt, hier doch einige Amerkungen zu unserem bunten Fisch:

    Vergleiche:
    “ Sowohl die Juden, wie auch die Christen und auch die Moslems glauben doch letztendlich an denselben Gott“

    versus Koran 5:17
    „Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“

    „Mit keinem Wort wird im Koran aufgefordert Ungläubige zu töten.“
    Das kann ich jetzt echt nicht glauben. Schade um die vielen Versuche einer Diskussion. Erspare mir hier das Zitieren des Korans, Mitleser kennen die Stellen alle.

    „Und es steht im Koran, dass Mann und Frau gleichberechtigt sind!“
    zB in 4:34: “ Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat…“ (die bekannte „Prügelsure“!)

    „Warum unterhälst du dich nicht mal mit einem Religionswissenschaftler…“
    Selber denken verboten. Das Kernproblem der islamischen Gesellschaften.

    „Und wer so, wie hier über Moscheen schreibt, der urteilt genauso über Literatur, Musik…“
    Musik im Islam? In welcher Galaxie?

    „Ich bleibe dabei, dies hier ist eine absolute intolerante, diskriminierende Seite…“
    Eben, er/sie bleibt dabei. Komme an Fakten, was da wolle…

    „Ich hoffe nur, dass all diejenigen, die so mit Menschen anderer Herkunft, anderer Hautfarbe…“
    Es gibt kaum oder meist gar keine keine Probleme mit Japanern, Bolivianern, Koreanern, Kongolesen, Niederländern, Ungarn, Nepalesen, Ukrainern, Kanadiern, Neuseeländern, Russen, Tibetern, …
    Aber jede Menge Probleme mit Moslems, weltweit! Oft am dicksten, wenn sie INLÄNDER sind, wie wir gerade an unseren konvertierten Bombenbastlern sehen durften.
    Woran das wohl liegen mag?

    @ #165 Phygos (20. Okt 2007 03:39)
    Klasse Text, habe ich mir erlaubt abzuspeichern und werde ihn schamlos benutzen 😉

  149. #195 Zenta: „Mehmet Daimagüler, einer der Unterzeichner des Anti-Kopftuch-Appells vom Wochenende…“

    Da habe ich wohl was verpasst? Hast du einen Link?

  150. Regenbogenfisch,
    warum erklärst Du uns das alles hier?
    – Erkläre es Deinen Glaubenbrüdern, die mit dem Koran in der Rechten, der Kalaschnikow in der Linken und dem Spruch „Allah u Akbar“ auf den Lippen das nächste Attentat per Video
    ankündigen, sich in Schulbussen in die Luft jagen…Geiseln bei lebendigem Leibe vor laufender Kamera den Kopf abschnitten!
    Erkläre es Leuten wie Holocaustleugner und Hitler-Inkarnation Ahmedinedschad, den hasspredigenden Imamen in den Moscheen, quasi Leute, die im islam was zu sagen haben, die gegen uns hetzen, obwohl wir sie aufnahmen wie einst der christliche Negus in Abessinien den aus Medina vertriebenen Mohammed! Und die Mohammed später zum Dank mit Mord und Zwang unterjochte!

    Entlehnt von Australiens Premier Howard:

    „Dies ist unser Land, unser Lebensstil, und wir geben euch jede Gelegenheit all dies zu genießen. Aber wenn ihr fertig seid mit euren Beschwerden, Weinen und Schimpfen über unsere Flagge, unseren Pledge, unseren christlichen Glauben oder unseren Lebensstil, dann würde ich euch stark empfehlen, euch auch den Vorteil einer anderen deutschen Freiheit zu eigen zu machen: das Recht Deutschland zu verlassen!

    Wenn es euch hier nicht gefällt, dann geht. Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr wolltet hier sein – also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

    In God We Trust (bei uns “in Gott vertrauen wir”)

    Hier nochmal unsere dänischen Freunde:

    Dänen an die Moslems
    In seinem wunderbaren Buch „Hurra, wir kapitulieren“, erinnert Henryk M. Broder an die schönste Entschuldigung der Dänen an die Muslime in aller Welt für die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen:
    Es tut uns leid, dass wir euch ein Zuhause gegeben haben als euch der Krieg aus eurem Heimatland vertrieb…
    Es tut uns leid, dass wir euch aufgenommen haben, als andere euch ablehnten…
    Es tut uns leid, dass wir euch die Gelegenheit gaben, eine gute Ausbildung zu erhalten…
    Es tut uns leid, dass wir euch Essen und ein Zuhause gaben, als Ihr keines von beiden hattet…
    Es tut uns leid, dass wir eure Familie nachkommen ließen, als eure Heimatländer nicht mehr sicher waren…
    Es tut uns leid, dass wir euch nie zur Arbeit gezwungen haben, während wir alle eure Rechnungen bezahlt haben…
    Es tut uns leid, dass wir euch in unseren Sozialwohnungen wohnen ließen, euch Telefone, Internet, Autos und Schulbildung für eure zehn Kinder gaben…
    Es tut uns leid, dass wir Euch erlaubt haben Eure Moscheen in unserem christlichen Land zu bauen, damit Ihr Eurem Glauben nachgehen könnt…
    Es tut uns leid, dass wir euch in den 30 Jahren die ihr bei uns lebt, nie gezwungen haben, unsere Sprache zu lernen…
    Deshalb, …von allen Dänen an die gesamte moslemische Welt, nur ein einziges:
    FUCK YOU!!

  151. #Regenbogenfisch
    Vielleicht solltest du nach dem Kneipenbesuch
    erst eine Schlafpause einlegen, bevor du dich an den Computer setzt. Und hör endlich mit der Kifferei auf, bringt doch nichts, siehst du doch an dir selbst. Ich wiederhole mich, die aussergewöhnliche Erscheinung, eine andere
    Meinung zu haben als du und deinesgleichen, nennt man Pluralismus, du Knallkopp.
    Man stelle sich vor, das du und deine Spiessgesellen eines Tages an die Macht kommen, dann rollen echt demokratisch die Köpfe. Aber sei sicher, das wird nicht geschehen.

  152. Zu „Regenbogenfisch„:

    Der Islam unterscheidet sich vom Christentum fundamental, auch wenn es sich in beiden Fällen um eine monotheistische Religion handelt. Nach nicht verhandelbarer islamischer Auffassung ist nämlich der Koran das ewige und unerschaffene (arab.: ghayr mahlûq) Wort Gottes. Er nimmt damit dieselbe Stellung ein, die im Christentum Jesus Christus hat, der nach der Formulierung des Konzils von Nizaea „gezeugt, nicht geschaffen“ ist. Den Arabern war diese Formulierung bekannt, als sie die Eigenschaft des „Unerschaffenseins“ für den Koran – statt für Christus als dem fleischgewordenen Wort! – reklamierten. Sie haben also den grundlegenden Unterschied, daß der Islam an ein buchgewordenes Wort glaubt. Der Koran ist auf „wohlverwahrten Tafeln“ im Himmel (arabisch: lauH maHfûZ, Koran 85,22) fixiert und irgendein Zweifel an seiner wortwörtlichen Gültigkeit, seiner inhaltlichen Richtigkeit, Widerspruchsfreiheit und an seinem rein göttlichen Ursprung sind nicht erlaubt, sind das Ende des Islam, der ganz und gar auf die Legende vom göttlichen buchförmigen Offenbarungsgeschehen gegründet ist. Das Christentum nennt die Bibel zwar auch „Heilige Schrift“ und manchmal „Gottes Wort“, aber es handelt sich bei der Bibel um inspirierte Texte, die von menschlichen Autoren stammen und lediglich Zeugnis geben von einem „fleischgewordenen Wort“ (Joh.1), von Jesus Christus, der allein und einzig das gültige und fehlerfreie (nämliche sündlose) Wort Gottes an die Menschen ist.

    Eines kommt hinzu: Jesus von Nazareth,in dem die Christen Gottes fleischgewordenes Wort an uns Menschen erblicken, hat nirgends die Anwendung von Gewalt zur Verbreitung von Glaubenswahrheiten gerechtfertigt, gepredigt, praktiziert oder gefördert. NIRGENDS!

  153. #190 Schweinsohr (20. Okt 2007 11:28): Komisch wieso die jemanden brauchen, der ihnen das erklärt, ich dachte der Koran sei einfach zu verstehen (keine hochphilosophische Abhandlung über so schwere Themen wie Dreifaltigkeit). Leider muss man wohl zu dem Schluss kommen, dass also selbst fürs Koranverständnis in Eigenregie der Intellekt fehlt;-)

  154. Regenbogenfisch,…komisch, alle Terroristen, die meisten ausgebildet in Kurnaz-Feriencamps Koranschulen in Pakistan, behaupten, sie wären so geworden, nachdem sie sich umfassender mit dem Koran beschäftigt hätten. Was vor allem auch unsere deutschen Islamkonvertiten und Hobbybombenbastler so erläuterten.
    Das verstehe ich nicht, lehren doch dort ausgewiesene Korankenner, Hadschis, die den Koran in-und auswendig kennen, besser als Du sicher, also quasi die „Religion des Friedens“ ihren Dschihadbombern „Friedensboten“ beibringen.

    …..Kein einziger Buddhist hat eine Moschee niedergebrannt oder eine Botschaft angezündet!
    Nur die Moslems verteidigen ihren Glauben, indem sie Kirchen niederbrennen, Menschen töten und Botschaften zerstören!
    Dieser Weg wird keine Ergebnisse bringen! Die Moslems sollten sich fragen, was sie für die Menschheit tun können, ehe sie von der Menschheit verlangen können, sie zu respektieren!

    …aus Dr. Wafa Sultans leidenschaftliche Rede für Freiheit und Demokratie im arabischen TV

    http://auswuechsedesislam.blogspot.com/2007/05/drwafa-sultans-leidenschaftliche-rede.html

  155. Diskussionen mit den „Rechtgläubigen“

    Ehrlichgesagt, langsam schimmerts mir – es ist evtl. Zeitverschwendung. Man reagiert sich zwar ab, aber was sonst.
    Eine kleine Hoffnung bleibt evtl. dass andere Menschen das lesen und sich ihre Meinung bilden können.

    Ich hatte z. B. mal ne kleine Diskussion im Forum von Focus die unglaublicherweise immer noch im google (Suchbegriff: x-raydevice) zu finden ist.
    Da ist offensichtlich ein admin bei Focus (ich bin gesperrt wg. der Meinung „Islam verbieten“ – hab ich als Begründung schriftlich) der genau die Passagen einer (ein geschlossener Diskussionsverlauf der im Kreis verläft) Diskussion, (noch) nicht gelöscht hat (ein heimlicher freiheitlicher Mensch? – jedenfalls danke -).
    Spätestens jetzt, nach diesem Hinweis wird es gelöscht werden deshalb schnell nochmal den Link:
    http://bb.focus.de/focus/viewtopic.php?t=91722&postdays=0&postorder=asc&start=120

    wenns nicht geht, googeln, 3. Eintrag Focus online.

    Liebe grüsse an Alle

  156. Nochmal, sorry…

    Regenbogenfisch,…komisch, alle Terroristen, die meisten ausgebildet in KurnazFeriencamps Koranschulen in Pakistan, behaupten, sie wären so geworden, nachdem sie sich umfassender mit dem Koran beschäftigt hätten. Was vor allem auch unsere deutschen Islamkonvertiten und Hobbybombenbastler so erläuterten.
    Das verstehe ich nicht, lehren doch dort ausgewiesene Korankenner, Hadschis, die den Koran in-und auswendig kennen, besser als Du sicher, also quasi die “Religion des Friedens” ihren Dschihadbombern “Friedensboten” beibringen.

    …Kein einziger Buddhist hat eine Moschee niedergebrannt oder eine Botschaft angezündet!
    Nur die Moslems verteidigen ihren Glauben, indem sie Kirchen niederbrennen, Menschen töten und Botschaften zerstören!
    Dieser Weg wird keine Ergebnisse bringen! Die Moslems sollten sich fragen, was sie für die Menschheit tun können, ehe sie von der Menschheit verlangen können, sie zu respektieren!

    …aus Dr. Wafa Sultans leidenschaftliche Rede für Freiheit und Demokratie im arabischen TV

    http://auswuechsedesislam.blogspot.com/2007/05/drwafa-sultans-leidenschaftliche-rede.html

  157. @ #198 Zenta:

    sie reden die ganze zeit von „wir“. wer ist das?
    sie haben eins vergessen: SIE sprechen gar nicht für deutschland!
    außerdem: liefern sie mal bitte die quelle, des angeblichen howard-zitates! außerdem: der von ihnen so geschätzte broder hat nix gegen den bau von moscheen in deutschland…

  158. #216

    watt is? ich hab nur net gefunden,worauf sich alex222 bezieht..hätte ich vielleicht schreiben sollen 😉

  159. #217 Schweinsohr (20. Okt 2007 13:00)

    Die EU-Staaten fürchten wohl, daß die Bevölkerungen ihrer Länder ähnlich wählen, weil sie von den Lügen und Beschneidung Von Rechten die Schnauze gestrichen voll haben.

  160. #217

    Die großen Parteien – neben der SP und der FDP die Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) – stehen der SVP recht verzweifelt gegenüber. Sie wagen es offenbar nicht, die ausländerfeindlichen Töne der Rechtspartei zu kritisieren. Auch in den Medien scheint der Rassismusvorwurf keine große Rolle zu spielen.

    (handelsblatt)

    woran das wohl liegen mag? vielleicht weil die schweizer vor ort die situation besser beurteilen können,als dieser komische vogel ausm senegal,den die UNO als „experten“ für menschenrechte bezeichnet.
    könnte doch sein,oder?

  161. #165 Phygos (20. Okt 2007 03:39)

    Ihren gesamten Ausführungen ist nichts, aber auch gar nichts mehr hinzu zu fügen.
    Sie bringen es exakt auf den Punkt und Sie begründen gleichzeitig die Ignoranz mit dem technischen Analphabetismus, was durchaus zutreffend ist und für die Demokratie, falls das nicht überwunden wird, tödlich enden kann.

    Es ist erschütternd zur Kenntnis nehmen zu müssen, dass der Normalbürger denkt, Demokratie ist ein Geschenk.

    Also müssen wir uns weiterhin anstrengen.

  162. Wow, Roths geplante Teilnahme an einer pro Moschebau Demo plus die Schweizdebatte scheint hier ja echt für Stimmung zu sorgen.
    Aber jetzt mal Butter bei die Fische, das bizarre an Roths Haltung ist das sie keine Ahnung über die Situation vor Ort bzw. über das wofür sie hier demonstriert hat. Man sieht das sehr gut an der Meldung zu Staeck und Wallraff sobald sie mit der Realexstierenden MultiKulti Wirklichkeit konfrontiert werden rudern sie zurück, weil sie merken welche Folgen ungebremste, ungestörte und vorallem planlosse Zuwanderung hat.
    Was die Schweiz betrifft, nun ja dort sind die Bürger direkt beteiligt an den Entscheidungsprozessen was eine offene Auseinandersetzung zur Folge hat und das ist das was die Politik und die Medien in diesem Land fürchten wie der Teufel das Weihwasser. Man betrachtet das Volk als Masse für Gesellschaftliche Experimente.
    Und das folgende ist an Regenbogenfisch gerichtet (für den Fall das du dich nochmal hierher verirrst):
    Mag sein das einige Kommentare nicht gerade höfflich sind, aber ein beträchtlicher Teil des Landes hat einen dicken Hals wenn es um das Thema Islam geht. Sie bekommen mit wie in Islamischen Ländern Minderheiten verfolgt und getötet werden, sie merken im Alltag das viele der hier lebenden Moslems ihre archaischen Brauche auch in Deutschland weiter praktizieren (Ehrenmorde, Zwangsverheiratung etc.), sie müssen sich anhören das sie d.h die Gesellschaft verantwortlich seien für die schlechten Chancen von Ausländern in Deutschland, als würde an den Volkshochschulen der Republik das Schild kleben Moslems und Hunde müssen drausen bleiben und in regelmässigen Abständen offenbart sich die nette Mosche nebenan als ein Raum in dem zum Mord an Andersgläubigen usw. aufgerufen wird und statt etwas dagegen zu unternehmen tut die Politik wenig bis gar nichts. Außerdem frag dich doch mal warum die meisten deutschen Islamversteher weit weg wohnen von den Objekten ihrer Zuneigung?

  163. gehen türkische Männer vorneweg, im Drei-Schritt-Abstand gefolgt von ihrem Pinguin der Frau.

    Drei Schritte vor dem Moslem dürfen die Moslemfrauen auch gehen……………

    aber nur durch ein Minenfeld!

    😉

    Arme Frauen.

  164. Ich bin mal gespannt ob Frau roth bei der Demo ein Kopftuch trägt. So viel Respekt vor der Friedensreligion sollt sie schon zeigen.

  165. #205 SAMURAI (20. Okt 2007 12:08)

    Jo jo, wie sagte Susanne Osthoff, die Geisel:
    Araber sind wirkliche Männer!

    Darum haben sie soviel „Schlag“ bei der deutschen Weiblichkeit.

  166. #229

    Osthoff hatte noch Lösegeld bei sich…

    Die deutsche Weiblichkeit wacht erst auf nachdem sie von 14 Mann auf libanesische Art verg….. worden sind.

    SATIRE

  167. #212 alex222 (20. Okt 2007 12:37)

    Hier sind im Schnitt 17000 Besucher, die alle Bekannte und Freunde haben, 69% der Deutschen sind der Meinung, dass es mit den Mohammedanern Probleme gibt, da kann man schon von WIR sprechen, oder was meinen Sie?

    WIR sind die Mehrheit!

  168. #217 Schweinsohr (20. Okt 2007 13:00)

    Wenn die Schweizer demokratisch die SVP wählen, weiss ich nicht, warum sich ausländische Zeitungen ihr blödes Maul darüber zerreissen.

    Das hat doch wohl ausschliesslich, das schweizer Volk zu entscheiden und nicht irgend jemand sonst.

  169. Martin Rose Roggenkamp 1 46499 Hamminkeln OT BRÜNEN
    Tel: 02856 – 90 15 75 / 90 99 -911
    Fax: 02856 – 90 99 -912
    mobil: 0163 – 90 32 835

    An die Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt
    Frau Petra Roth
    – Büro der Oberbürgermeisterin – DS:
    Römerberg 23 die (sw.-grünen)
    60311 Frankfurt am Main Bürgermeister in
    Duisburg (per Fax)
    Telefax: +49 (0)69 212 30749

    Brünen, den 20. Oktober 2007

    Wollen / bzw. glauben Muslime:
    wirklich (an) die Scharia ? – wie manch einer behauptet.

    Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

    in Duisburg (bekanntermaßen: schwarz-grün regiert) initierte die Grüne
    (1. VS. derselben) und Integrationsbeauftragte der Stadt, Frau Leyla Özmal, eine DITIB-Moschee (an der auch die IGMG-MilliGörus fleissig mitarbeitet)
    die nun fast fertig ist.

    Leyla Özmal tat dieses aus privater Initiative heraus – und war der entscheidende / vorrantreibende Motor des Vorhabens in der damaligen Rolle als Mitarbeiterin einer städtischen Gesellschaft (GmbH: / Entwicklungs-gesellschaft EG-DU). Ohne das diese GmbH hierzu einen Auftrag (z.B. durch den Rat, oder durch örtliche Bürger gewünscht) gehabt hätte.

    Vor wenigen Tagen trat Leyla Özmal in einer WDR-RadioSendung aus Duisburg, zum Thema auf. In dieser RadioSendung bezeichnete Frau Özmal in pauschalierender Weise: alle nicht-Muslime (also im wesentlichen die durchschnittlichen / meist, wenigstens qua Lohnsteuerkarte christlichen Deutschen als: „Ungläubige“.
    Dieses ist natürlich 1 zu 1: der Jargon des Korans.
    Eines Buches also, das vor ca. 1400 Jahren von einem Beduinenführer, für sein geographisches Gebiet, für seine Landsleute: eine Anleitung zum damaligen Leben gewesen sein mag. Damals eine Anleitung die funktionierte.
    Mehr nicht. Nur dort. Nur damals.
    Heute: Veraltet, dumm, falsch – nicht mehr zu gebrauchen, der Koran

    Das ist ein Beispiel (Özmal) aus der endlosen, lange Reihe:
    „Unmöglichkeit der Integration des Islam in demokratische Gesellschafts-ordnungen.“ (frei zitiert nach: Necla Kelek)

    Ein weiteres Beispiel wäre:
    Mein lieber Herr Nachbar, meines Miethauses in Duisburg-Bruckhausen, der Herr Mehmet Yilmaz, Vater von zwei größeren Mädchen (ohne Kopftücher) und Deutsch-Türke zweiter Generation, weiter noch nicht-einmal ein regelmäßiger Moschee-Gänger (aber auch ein, außer dem Koran: wenig bis nicht-Bücher-Leser) – mit dem hatte ich eine kleine Diskussion über Politik. Insbesondere als wir uns aufgrund stadtteilbedingter Arbeit näher kamen.

    Er erklärte mir vor einigen Wochen (aber auch lange vor dem Ramadan / wo bekanntermaßen einige Sicherungen durchbrennen bei einigen Leuten):

    dieser bilderbuchhaft integrierte Mehmet Yilmaz erklärte mir folgendes:
    „wir Deutschen sind alle Nazis, der Herr Bush ist ein Verbrecher, wir Deutschen helfen dem ja auch – und bald, ja bald, und auf Nachfrage widerholt er das, bald werden und müssen die Muslime die ganze Welt beherrschen und nur der Koran sei das Gesetz und weiter: JA – die Scharia die solle kommen und die wolle er haben – denn wir Deutschen, mit den ganzen „schwulen“ und den ganzen „asozialen“ Kindern die „Alkohol“ trinken und „ganz jung schon ficken“ usw., usw.“ –
    Ja das kann man hören von gut integrierten türkischen Nachbarn – wenn man anfängt (aus welchen Gründen auch immer) seine Nachbarn mal etwas näher kennen zu lernen.

    Weit davon entfernt die Position der dummen Leyla Özmal oder gar die noch viel dümmere Position des Mehmet Yilmaz zu verallgemeinern auf alle Migranten oder gar auf erklärtermaßen aus dem Islam ausgetretene (ex-Muslime) Personenkreise –
    wollte ich nur aus ehrlichem Herzen heraus auf Dinge aufmerksam machen – die zum Himmel stinken –

    Genauso stinkt – wie die Tatsache dass Sie als bekannte CDU-Größe (nach meinem Informationsstand) heute für den Bau von Moscheen eintreten wollen auf einer Demo in Ihrer Stadt, der Paulskirchen-Stadt.

    Genauso stinkt – wie die Tatsache dass Ihr Pendant in Duisburg, die etwas weniger bekannte CDU-Größe Adolf Sauerland unter türkischer Fahne und neben einer Prestige-Moschee am Fastenbrechen der örtlichen Koran-Anhänger zu Marxloh teilnimmt.

    Wie gut, dass der Unterzeichner nicht alleine ist in diesem unserem Lande mit der Absicht alsbald eine ökologische Partei im bürgerlichen Spektrum zu Gründen.

    Bis es soweit ist – können sich denkende und aufrechte Demokraten aller Parteien aber noch umorientieren. Dann bräuchten wir dieses auch nicht umzusetzen – was schon lange angekündigt ist und nur die Reaktion ist auf Beispiele wie obig geschilderte und auch Reaktion sein wird auf Ihre heutige, für mich vollkommen unverständliche Demo-Teilnahme.

    Hochachtungsvoll,
    Martin Rose
    ( selbständiger Maler und Maurer)

  170. Wie bitte kann jemand, der unseren Staat vertritt, im Namen der Religionsfreiheit für eine „Religion“ werben, die sich die Auslöschung aller anderen Religionsgemeinschaften auf die Fahnen geschrieben hat, in derem Namen Mord, Vertreibung, Zwangsbekehrung und Diskriminierung schon seit Zeiten ihres Propheten und – das ist das schlimme – auch noch im Einklang mit dem Religionsmanifest, dem Koran und den Haddithen, betrieben werden?

    Der Islam scheint schlicht verfassungsfeindlich. Und das nicht nur in einem Punkt sondern beinah schon in seiner Gesamtheit.

    Sicher sind die meisten Muslime friedliebende Menschen, allerdings kann dies eben nicht 1 zu 1 auf den Islam als Religion und Ideologie übertragen werden.
    Immer wieder wird es somit Muslime geben, die
    sich den Hass und die Intoleranz, die aus den muslimischen Schriften (ohne besondere Geistesakrobatik anwenden zu müssen) herausgelesen werden können zu eigen machen.
    Und was dabei die angeblichen Falschauslegungen der Gewaltsuren betrifft, die dann immer gerne von muslimischer Seite angeführt werden:

    Die Fatwa gegen Salman Rushdie ist meines Wissens nach bis auf den heutigen Tag von keiner nennenswerten muslimischen Authorität beanstandet worden.
    Gleichzeitig hat meines Wissens nach aber auch keine dieser nennenswerten muslimischen Authoritäten eine Fatwa gegen Bin Laden oder Al Qaida ausgesprochen.. (Gerne lasse ich mich hier aber eines besseren belehren)

    Irgendwie hätte ich das genau andersrum verstanden..

    Ein bisschen off topic – aber ich bin mir auch sicher dass sich Frau Roth bei einer Sekte wie Scientology sicher nicht für Religionsfreiheit
    stark machen wird, ganz im Gegenteil. Warum eigentlich? Woran bitte wird das festgemacht??
    Die Zahl der im Namen der Religion verübten Anschläge kanns wohl nicht sein, die Zustimmung zu den Menschenrechten im besonderen, zu unseren Werten im allgemeinen auch nicht, zu unserer Kultur schon gleich gar nicht.
    Woran aber dann? Lediglich an der Zahl der Gläubigen, an deren Drohkulisse?

    Wer der Türkei attestiert, dass es Atatürk war, der sie den europäischen Idealen nähergebracht hat, sollte sich vielleicht auch folgendes Zitat zu Gemüte führen:

    „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    „Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische.“

    in http://de.wikiquote.org/wiki/Kemal_Atat%C3%BCrk

  171. Die Frage, ob nach dem Selbstverständnis einer islamischen Religionsgemeinschaft durch die Größe des Baukörpers des Gebetsraums und der Höhe und Anzahl der Minarette ein Machtanspruch des an diesem Ort vermittelten Glaubens dargestellt wird, ist nicht mit Mitteln des Baurechts zu beantworten. Wenn diese Befürchtung besteht, muss sie von der kommunalen Politik im Rahmen ihrer Integrationsbemühungen und um des religiösen Friedens in der Stadt willen im Dialog mit der Ditib, den anderen hier ansässigen islamischen Verbänden und den Kirchen gelöst werden.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1187344849190.shtml

  172. Regenbogenfisch:

    Es gilt nicht nur Worte mit den Augen zu lesen, man muss auch seine Intelligenz und das Herz benutzen um die Worte richtig auslegen zu können.

    Das ist ziemlich genial, spätestens bei so einer Aussage sollten bei jedem normal denkenden Menschen die Alarmglocken schrillen.

  173. # Zenta

    Köstlich, brilliant die Studie über den
    türkische Mann. Jedes Wort wie ein Klatsch
    mit der flachen Hand übers dumme Maul,was
    wir gewaltmässig natürlich ablehnen.

  174. Die Sportangler werden auch immer militanter:

    Mohammed:
    „Und wenn Ihr Regenbogenfische trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!“ (Sure 47, Vers 4)

    Eventuell ist das die Lösung unserer Probleme:

    Wir ersetzen in den hunderten von Mord, Quäl- und Prügelsuren einfach das Wort „Ungläubige“ durch entsprechend bedrohte Tierarten, wie Eisbären (könnte sogar durch Personifizierung noch gesteigert werden: Und wenn ihr Knut trefft, dann herunter mit dem Haupt…), Gorillas etc., und schicken das Ganze dann an militante Tierschutzorganisationen wie PETA, oder an die EU-Tierschutzkommission.
    (Zitat von deren homepage: Für die Europäische Kommission beginnt der Tierschutz mit der Anerkennung des Tieres als fühlendes Wesen. Ganz allgemein zielen die gemeinschaftsrechtlichen Tierschutzvorschriften darauf ab, Tieren unnötige Schmerzen und Leiden zu ersparen; Eigentümer von Tieren und Tierhalter sind verpflichtet, im Interesse des Wohlbefindens der Tiere bestimmte Mindestanforderungen zu erfüllen.)

    Vielleicht geht der EU und den anderen gutmenschelnden Heuchlern dann ja ein Licht auf.

    Grüße
    tape

  175. @232 karlmartell
    Jetzt müssen wir nur alle mal zusammenkommen und es den Islamophilen zeigen.
    Ob wir in der Hinsicht nochmal was auf die Reihe kriegen?
    Ganz ehrlich, darüber zerbreche ich mir (meistens in der S-Bahn)den Kopf.

  176. @REGENBOGENFISCH- es ist ganz einfach: solange muslime erstmal die kritiker angreifen, und nicht auf die kritikpunkte eingehen, ist eure kritik nicht ernstzunehmen.
    und solange DU leugnest, dass im koran zu gewalt aufgerufen wird, wirst DU nicht ernstgenommen werden.
    wie es überhaupt möglich ist, dass du dies leugnest, ist mir nicht klar: gibt es doch hunderte von muslimischen gelehrten welche ihre aufrufe zu gewalt mit diesen suren und/ oder den hadith` begründen. da nützt es auch nichts, wenn einige wenige muslime beteuern, deren auslegung sei falsch.
    anstatt die „ungläubigen“ hier anzugreifen, solltest du jene muslime angreifen, welche deiner meinung nach den islam falsch leben.
    WO sind die massenkundgebungen gegen die iranische verbrecherregierung, WO sind deine proteste gegen die al`akshar universität und deren jüngste verurteilung eines apostaten zum tode? WO kämpfen du und deine brüder und schwestern AKTIV gegen terror und gewalt im namen des islam? stattdessen greifst du jene an, die dies kritisieren.

    ich bin sicher es blieben nur wenige kritiker übrig, wenn es offensichtlich wäre, dass die muslime ihren glauben so lebten, dass andere davon unberührt blieben. leider ist es weltweit so, dass muslime andersgläubige gewaltsam verfolgen.
    unter den 46 muslimischen staaten gibt es nicht EINEN, der echte religionsfreiheit gewährt, der echte toleranz zeigt.

    und zu den kirchen in der türkei: seit vielen jahren werden diese immer weniger, sie dürfen nicht renoviert werden, neubauten werden nicht genehmigt, priesterschulen wurden geschlossen, christliche gemeinden können ihren glauben nicht frei ausüben, missionierung ist ein staftatbestend. sogar das alevitentum ist in der türkei verboten und wird verfolgt, und so weiter… ist das deine vorstelung von toleranz?
    entweder du hast wirklich keine ahnung von der aktuellen lage, oder du lügst- das kann ich nicht beurteilen.

    wie dem auch sei: bevor du andere der unwissenheit, der ignoranz, des rassismus und der intoleranz bezeichnest, solltest DU dich mal genauer informieren.

  177. Hallo Listenmitglieder,

    als freigeistige Rödelheimerin, die den Moscheebau in Hausen ablehnt, möchte ich zunächst – auf dieser Liste – mein
    Entsetzen über die Instrumentalisierung dieses unsäglichen Bauvorhabens direkt vor meiner Nase zum Ausdruck bringen. Eine extreme politische Polarisierung geht einher. Ich war bislang auf keiner Ortsbeiratssitzung und bin nirgendwo engagiert. Nur mal so, by the way.

    Vorab zu mir: Ich bin eher links gestrickt, wähle aber mit zunehmendem Alter vollkommen blockfrei genau das, was mir im Kontext der jeweiligen Wahl zusagt: Variationen von selten CDU, über oft SPD & Grüne bis hin zu selten PDS/Die Linke oder freie Wählergemeischaften sind mgl. Ich passe also nicht zu Euch, aber ich passe auch nicht zur neu gegründeten, wie heißen die? – Anti-Nazi-Koordination Frankfurt (ein Konglomerat aus Linkspartei, Spd und Autonomen).

    Eine Gruppe, die sich vehement, heute Samstag auch bei der Demo, für die Moschee einsetzt. Ich suche also ein passendes Forum, finde es aber nirgends. Und eben das ist auch mein Punkt: Ich habe nichts gegen Amerika, aber gg. George W. Bush. Ich bin für Israel, aber auch für Palästina. Ich habe Arabien oft schon mit dem Motorrad bereist und eine Hassliebe entwickelt. Ich muss mich auch nicht für die eine oder andere Richtung entscheiden – ich bin ein differenziert denkender Mensch. Und von meiner Sorte gibt es in der Tat und zum Glück viele. Bei den politisch Engagierten ist das anders – sie entscheiden sich meistens total oder pragmatisch für eine Richtung – mit all ihren Bausteinen. Wer also, wie ich, gegen Hartz 4 ist, der muss auch pro Moschee sein und dazu die Internationale singen (so heute in Hausen an der Niddabrücke geschehen).

    Aber wer, wie ich, die neue Moschee nicht will, der muss offenbar auch pro Irakkrieg sein und George Dabbelju toll finden. Ist aber nicht so! Es gibt leider nur diese, Entschuldigung, scheiß 2 Blöcke. Nicht nur hier im Forum, wo ich immerhin mehr Anstand als im Linksforum erwarte, sondern auch im Gespräch vor Ort ist das meist so. Und genau das ist ein Desaster !!!!!!!!!

    Bezgl. der Instrumentalisierung des Moscheebaus bemängele ich in aller Kürze:

    1. Die Rechten:
    bislang ja immer pro Islam, weil gg. Israel, sind sie jetzt plötzlich auf den populistischen Zug aufgesprungen und machen Wind gegen die Moschee. klaro.

    2. SPD/Linke/Autonome/ev. & jüdische
    Gemeinde nebst Gewerkschaften wie Verdi
    als Organisatoren der heutigen DEMO in Rödelheim. So haben sie sich am Rödelheimer Bahnhof jedenfalls zu erkennen gegeben.

    3. Ihr Anti-PCler, siehe oben

    DAMIT KÖNNEN WIR normalen RÖDELHEIMER nichts anfangen. Wir haben vielmehr Angst, dass sich die schon bestehenden Konflikte zuspitzen. Kopftuchfrauen und Muselmänner in klar islamistischen Kutten gibt es hier schon genug. Auch die Burka hat am Hausener Weg bereist Einzug gehalten und die Frauen in Schwarz mit den kleinen Sehschlitzen sind auch da.

    Wofür haben unsere Mütter, Großmütter und Urgroßmütter gekämpft, wenn wir so etwas zulassen? Diese Leute entfernen sich so
    krass vom Boden des Grundgesetztes wie die RAF. Und wir haben schon 3 Moschen und was soll eine Moschee am Brentanobad, wo wir Mädels im Bikini auf dem Parkplatz einschwirren und die Muselfraktion dort parkt? Das wird zu Ausschreitungen führen.
    das war jetzt genug, servus rosa

  178. Ach der Regenbogenfisch…
    Zuviel Aufmerksamkeit für einen absoluten Realitätsverweigerer!

    „Der eine Gott“?!
    Ich kann nur empfehlen sich mit sumerischer Mythologie zu beschäftigen.
    Das putzt den Verstand und man kann sich auf die Suche nach der Wahrheit hinter der Wahrheit machen.

  179. Frankfurt hat sein Stadtoberhaupt gewählt. Von 435.000 Wahlberechtigten sind am letzten Sonntag gerade mal ein Drittel, nämlich145.000 zur Wahl gegangen. Die Amtsinhaberin wurde 87.725 auf dem Wahlzettel angekreuzt, das sind ein Fünftel der Stimmen der Wahlberechtigten. Der Generalsekretär der CDU, Pofalla, sieht in der Wiederwahl der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) einen “beeindruckenden Vertrauensbeweis”.
    Einem Vertrauensbeweis, dem sich aber offenbar zwei Drittel der wahlberechtigten Frankfurterinnen und Frankfurter verweigerten. Man fragt sich, ob Rot oder Pofalla ihre Sprechblasen eigentlich selbst noch ernst nehmen können.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=2057

    Pofalla findet das beeindruckend, genauso wie er den Islam für demokratiekompatibel hält, dieses „Schätzchen“. 😉

  180. Interessant ist, dass die Presse aus einer Demonstration „Für das Recht auf Religionsfreiheit“(für den Islam in Hausen), so wurde es in den letzten Tagen von Petra Roth via Presse angekündigt, nun eine Demonstration gegen die NPD gemacht hat oder machen musste.

  181. Sorry, ich wollte eigentlich noch die Intoleranz der heutigen (Sa, 29.10.) DEMO-Veranstalter/Organisatoren in Rödelheim gegen die Nazis und pro Religionsfreiheit, also pro Moschee, darlegen. Aber ich hab das irgendwie verbaselt.

    Schau mer mal, was für Antworten kommen. Ist jemand aus Rödelheim dabei, der den Muezin auch schon rufen hört? Ein Austausch unter direkten Anwohnern wäre schön.

    servus rosa

  182. @rosa
    Und warum sollst Du nicht zu uns passen?
    Ich würde gerne mal mit Dir Kaffeetrinken gehen, um über die Zeiten zu reden, wo ich selber als Jungsozialistin in der Kommunalpolitik Flugblätter für den Kanalbau verteilt habe. Na,und Willy Brandt! Danach mussten die Kinder gesundes Obst und Gemüse essen – also dann die Grünen.Vor dem Irak-Krieg wurde mein Leserbrief in der Times veröffentlicht, der beschrieb, dass Bush nicht nur einen großen Fehler mit dem Irakkrieg begehen würde (Saddam war ja Alles aber kein Al Qaida Freund), sondern auch die EU dadurch bedroht sei. Naja, und als Verfechterin unserer Grund-und Freiheitsrechte gegenüber Burkaverfechtern im organisierten Islam und als Freundin von einigen wunderbaren und bescheidenen Armeniern und Dänen sammelte ich dann Informationen.Und da kannste was erleben!
    Schau Dich doch hier um.
    Und willkommen.

  183. @ #250 Jutta

    Auf biegen und brechen wird versucht, alles mit dem Nazibrecheisen aufzustemmen, sogar Leichen werden aus dem Keller geholt.

    Politiker sind sich für nichts zu schade, die extreme Linke macht sowieso überall mit, wenn es Deutschland schadet, da gehen Linke und Politiker im Gleichschritt.

    Den Sinn solcher Aktionen verstehe ich zwar nicht, aber ich bin selber noch auf der Suche nach dem Sinn.

  184. schönes bild heute in frankfurt: auf der einen seite die nazis mit spruchbändern wie „gegen die islamisierung deutschlands!“ und dem geklauten wahlplakat der schweizerischen svp – und auf der anderen seite demonstrierte dagegen u.a. die jüdische gemeinde frankfurt.

  185. Hallo Rosa ich und noch einige sind auch aus Rödelheim.
    Ich hatte heute Mittag schon mal Bilder von der Demo der alt 68er und den ewigen Studierenden mit Bockwurstzöpfen an PI gesendet wurde aber noch nicht veröffentlicht.
    Und wenn ich eben in der Hessenschau gehört habe das ca.1200 Teilnehmer an der Demo teilgenommen haben ist das nach Rio Reiser
    ,Alles Lüge,.Meine Nachbarin bestätigte mir gerade es war eine Handvoll.So tschüß ich will noch mal einen Schoppen Trinken.

  186. @Mistkerl
    Du weißt gar nicht, wie ich nach dem Sinn dieser Selbstmord-EU-UntergangsAttentätertaten suche.
    Die wollen, glaube ich, eine neue Einheitsbreiwelt voller Sklaven heranzüchten, die in der EU Pyramiden bauen müssen.

  187. @Jutta

    Irgendwie hast Du recht, insbesondere wenn man sich diese Monumentalbauten in Brüssel und Den Haag so anschaut.

    Abstrakt gesehen ist z.B. die EU-Verfassung so etwas wie eine Cheops Pyramide oder sogar eine Chinesische Mauer.

    Die Politiker mögen die Bürger halt nicht, damit müssen wir uns abfinden…

  188. #247 rosa (20. Okt 2007 19:03)

    Ja, so ist das, erst wenn man selbst betroffen ist, fängt man an richtig nachzudenken.

    klicken Sie mal die Links an:
    http://www.buergerbewegungen.de/xargum.html

    Da finden Sie erstklassige Argumente und Aufklärung, ob Sie überhaupt noch etwas verhindern können.

    Und zu Ihrem „Linksbekenntnis“. Schauen Sie mal den 2. Link an, dann wissen Sie, wem wir das alles zu verdanken haben. In erster Linie, den Linken und den Grünen. Aber schauen Sie selbst.
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  189. Sind Claudia Roth und Petra Roth eigentlich miteinander verwandt? Weiß da jemand Bescheid? Schwestern im Geiste sind sie allemal:
    1. Ihre Vorliebe für prächtige Minarette, hübsche Schleierträgerinnen und interessante junge Männer mit Vollbart und wild entschlossenem Blick („ei, wie ist unser Frankfurt nun schön bunt“).
    2. Die Gleichgültigkeit gegenüber der Kultur und den Interessen der deutschen Mehrheitsbevölkerung(„was wollen die denn schon wieder, die sollen sich mal nicht so haben, schliesslich sind wir doch so weltoffen“)
    3. Ihr Bekenntnis zur totalen Religionsfreiheit und unbegrenzter Toleranz, aber nur wenn es um eine „unterdrückte Minderheit“ geht. (beide festentschlossen: „Ausschwitz darf sich nie wiederholen“)

    Was ist aus dem deutschen Konservatismus bloß geworden? Aber das kommt eben davon, wenn man man sich mit den GRÜNEN ins „politische Bett legt“.

  190. @#212 alex222
    @ #198 Zenta:

    sie reden die ganze zeit von “wir”. wer ist das?

    Na gut, SIE gehören nicht dazu!
    sie haben eins vergessen: SIE sprechen gar nicht für deutschland!

    Vielleicht SIE? Naja, ich rede HIER vom WIR, weil die Meisten HIER meine Auffassungen grösstenteils teilen. Also, seien SIE nicht gleich eingeschnappt, wenn ich SIE dazu zählte, denn ich habe SIE noch gar nicht hier bemerkt.

    außerdem: liefern sie mal bitte die quelle, des angeblichen howard-zitates! außerdem: der von ihnen so geschätzte broder (Habe ich das irgendwo behauptet?) hat nix gegen den bau von moscheen in deutschland…

    Und mit Googlen klappts auch nicht so? Aber klar, ICH liefere Quellen, wie so Viele hier!

    http://erhaltungstrieb.blogg.de/eintrag.php?id=353

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,499223,00.html

    http://www.oztrailia.de/

Comments are closed.